Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Nemi El-Hassan, deren Eltern Palästinenser aus dem Libanon sind, sollte eigentlich im November Moderatorin der WDR-Sendung „Quarks“ werden. Aus ihrer Vergangenheit sind aber jetzt zutiefst verstörende Aspekte aufgetaucht.

So nahm sie 2014 sie sehr engagiert an einer Al-Quds-Demonstration in Berlin teil, bei der regelmäßig die Eroberung Jerusalems und die Eliminierung des Staates Israel gefordert wird.

Zu der Zeit trug Naame El-Hassan, was eigentlich ihr Geburtsname ist, aber Nemi klingt halt netter, auch noch den Hidschab, ein streng gebundenes Kopftuch. Dieses legte sie erst im Sommer 2019 ab, zu einer Zeit, als sich ihre berufliche Beschäftigung beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen intensivierte.

2015 wirkte sie an einem Video der Bundeszentrale für Politische Bildung zum Thema „Dschihad“ mit. Darin äußerte sie Erstaunliches, wie im Video (oben) zu sehen. Starker Tobak. Und eine bodenlose Frechheit gegenüber allen Islamkritikern, die auf dem Boden der Fakten argumentieren.

Dieser geradezu abenteuerlichen Darstellung widerspricht Islamwissenschaftler Dr. Abdel-Hakim Ourghi via BILD deutlich:

„Das ist eine absolute Relativierung. Der Dschihad als Kampf gegen Ungläubige – wie Juden und Christen – wurde schon im Jahr 624 durch den Propheten betrieben, indem er Andersdenkende bekämpft hat.“

Darauf vom Spiegel angesprochen, erwidert Frau El-Hassan:

„Der Islamwissenschaftler, den Sie zitieren, vertritt nicht die Mehrheitsmeinung von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen an deutschen Universitäten. In manchen arabischen Ländern ist Dschihad ein männlicher Vorname. Das ist ein Begriff, der natürlich im deutschen Kontext oder im westlichen Kontext negativ behaftet ist, der auch viele Ängste transportiert. Aber bei dieser Aktion der Bundeszentrale für politische Bildung ging es ja genau darum, die Ursprünge dieses Begriffes zu erklären.“

Erstens: Was Dr. Abdel-Hakim Ourghi gesagt hat, entspricht absolut den Fakten.

Zweitens: Tatsache ist, dass das arabische Wort Dschihad übersetzt ‚Anstrengung, Kampf, Bemühung, Einsatz‘ bedeutet. Auch Wikipedia dokumentiert, dass dieser Begriff „in Koran und Sunna primär den militärischen Kampf bezeichnet“, der der „Erweiterung und Verteidigung islamischen Territoriums“ dient, bis „der Islam die beherrschende Religion“ ist.

Nun wird vereinzelt, vor allem von schiitischen Theologen, die Unterscheidung zwischen einem „großen“ und dem „kleinen“ Dschihad vorgenommen. Letzterer ist klar der Kampf gegen die Ungläubigen.

Der große Dschihad hingegen meint den spirituellen Kampf mit sich selber gegen innere Verführungen. Frau El-Hassan stellt es also absolut falsch dar, als ob es nur diesen großen Dschihad gebe. Dabei auch noch so zu tun, als ob „selbsternannte Islam-Experten“ dies „missinterpretieren“ würden und dabei ihre angebliche „Unwissenheit“ verwalten, ist eine Unverschämtheit und Dreistigkeit sondersgleichen. Dazu noch zu unterstellen, dass es dabei nur darum gehe, die „Gesellschaft zu spalten“ und „Vorurteile gegen eine ganze Weltreligion“ zu erklären, ist eine ganz hinterhältige und verlogene Propaganda. Dass mit der Warnung vor brutalen Terror-Anschlägen, die nunmal nahezu im Wochentakt auf der ganzen Welt geschehen, diese Islamkritiker selber den Terroristen „geistig nahe“ seien, setzt der Frechheit die Krone auf.

Islamkritiker „schwadronieren“ aber nicht über einen Heiligen Krieg, sondern dieser Krieg findet seit 1400 Jahren bis heute statt, hat bisher 57 Länder erobert, forderte bisher geschätzt 270 Millionen Menschenleben und setzt sich überall dort fort, wo sich der Politische Islam weiter ausbreitet. Dieser von Frau El-Hassan abgestrittene angestrebte Sieg über die westliche Zivilisation ist absolut real. Das heißt natürlich nicht, dass alle Moslems dies wollen. Aber die Ideologie des Politische Islams fordert es.

Frau El-Hassan versucht, mit Süßholz-Geraspel die Augen der Ungläubigen zu vernebeln. Damit sie sich keine weiteren Sorgen mehr über Terror und andere Gewalttaten in Deutschland und Europa machen sollen. Als wenn es nicht schon genug gegeben hätte: Alleine zwischen 2015 und 2019 in Europa 40 Terror-Anschläge mit 393 Toten und 1216 Verletzten.

Aber Frau El-Hassan tut so, als ob es nur diesen großen inneren Dschihad von Moslems mit ihren eigenen Schwächen gebe. Wenn es doch nur in der Realität so schön „Friede-Freude-Eierkuchen“ gäbe wie El-Hassan es vorgaukelt.

In dem Video der Bundeszentrale für Politische Bildung wird der Unterschied zwischen dem militärischen kleinen Dschihad und dem eher spirituellen großen Dschihad erklärt. Diese Unterscheidung gilt bis heute. Aber Frau El-Hassan kündigt dies fälschlicherweise an, als ob dies nur „historisch gesehen“ so definiert sei. Aber der Dschihad ist natürlich nicht nur „historisch gesehen“ so. Er ist es genau so bis heute und wird auch ganz aktuell mit jedem Anschlag weiter fortgeführt. Auch die militärische Eroberung Afghanistans durch die Taliban ist praktizierter Dschihad.

Unterdessen wird immer mehr aus der radikalen Vergangenheit von El-Hassan bekannt. Bei Tichys Einblick berichtet die Fachjournalistin Zara Riffler, dass bei dem Al-Quds-Marsch in Berlin im Jahr 2014, an dem Frau El-Hassan teilnahm, Mordaufrufe gegen Juden skandiert und Juden körperlich angegriffen wurden. Dazu sei die Vernichtung Israels gefordert worden. Auf den Fotos vom Quds-Marsch trägt El-Hassan nicht nur ein Kopftuch, sondern auch eine „Kufiya“, ein Palästinensertuch, das heute mehrheitlich für den Kampf der Palästinenser stehe. Auf der antisemitischen Demonstration wären Parolen wie „Israel-Vergasen“, „Kindermörder-Israel“, „Frauenmörder Israel“ und „Sieg-Heil“ gerufen worden.

Frau El-Hassan äußert sich im Spiegel-Interview sehr schwammig zu dem, was sie selber bei dieser Hass- und Hetzdemo gerufen habe:

„In meiner Erinnerung habe ich lange geglaubt, nur Dinge wie »Free Gaza« gerufen zu haben. Jetzt, wo ich diese Zeit meines Lebens reflektiere, kann ich nicht ausschließen, Dinge gesagt zu haben, die antizionistisch sind und Israelfeindlichkeit bedienen.“

Vielleicht kommen ja noch Video-Aufnahmen ans Licht, die das vergangene Geschehen genauer aufklären.

Noch 2015 setzte sich Frau El-Hassan engagiert für das Kopftuch ein und plädierte sogar dafür, dass auch der Hals und die Armee bedeckt sein sollen. Dokumentiert in einem Interview mit der taz. Da beschreibt sie auch, dass sie durch Besuche der Blauen Moschee in Hamburg tiefer zum Islam gefunden habe, was dann auch zur Entscheidung für das Kopftuch geführt habe. Diese Blaue Moschee, die eigentlich „Islamisches Zentrum Hamburg“ heißt, ist laut Verfassungsschutz ein direkter Außenposten der Islamischen Republik Iran. Dort sei die Verschleierung der Frauen Pflicht, wie Zara Riffler bei Tichys Einblick meldet, und es gelte als ein Propagandazentrum des iranischen Mullah-Regimes. Zudem gebe es laut Verfassungsschutz seit neustem Belege für Verbindungen zwischen dem IZH und der als Terrororganisation eingestuften und seit 2020 in Deutschland verbotenen libanesischen Hisbollah, deren erklärtes Ziel die Vernichtung Israels ist.

Frau El-Hassan sei einmal im Jahr zu dieser höchst problematischen, islamistischen Moschee gefahren, durch die sie zum Kopftuchtragen inspiriert wurde. Zara Riffler meint, dass dies auch erklären könnte, weshalb sie die terroristische Bedeutung des Dschihad verharmloste und auf antisemitische Demonstrationen ging.

Die Bild zeigt auf, dass Frau El-Hassan auf Twitter regelmäßig extrem anti-israelische Inhalte geteilt und sich lobend über das iranische Mullah-Regime geäußerte habe. Nach einer BILD-Anfrage beim WDR und bei El-Hassans Management am vergangenen Sonntag habe sie am Abend und in der Nacht dutzende Tweets gelöscht, darunter auch einen über ihre Teilnahme an einer Anti-Israel-Demo, bei der laut BILD extreme Hass-Botschaften verbreitet worden seien.

Noch vor dem antisemitischen Quds-Marsch sei Frau El-Hassan Teil der Initiative JUMA „Jung, Muslimisch, Aktiv“ gewesen, einem Projekt, das jungen Moslems „eine Stimme geben und ihr gesellschaftliches Engagement für eine breite Öffentlichkeit sichtbar“ machen wolle. Der Tagesspiegel fand 2017 heraus, dass sich im Umfeld von JUMA Israel-Gegner bis hin zu Antisemiten befanden. Sawsan Chebli von der SPD sei die Initiatorin von JUMA gewesen und habe sich zugleich mit Aydan Özo?uz, ebenfalls SPD, 2014 für die Gründung des Arbeitskreises „Muslime in der SPD“ (AKMS) stark gemacht. Ein Gründungsmitglied dieses AKMS sei der Unternehmer Dawood Nazirizadeh gewesen, der im Tagesspiegel als „wichtigster Kontaktmann“ für das iranische Regime genannt wird. Nazirizadeh sei Vorstandsmitglied des Verbands „Islamische Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden Deutschlands“ (IGS) gewesen, die wiederum eng verflochten mit dem umstrittenen Islamischen Zentrum Hamburg (IZH) sei.

Nach all diesen Verstrickungen in den islamischen Radikalismus hört sich der zuckersüße Schlußvortrag im Video der Bundeszentrale für Politische Bildung zum Thema Dschihad ganz besonders „glaubwürdig“ an (siehe Video oben).

Der Dschihad sei also lediglich „frühes Aufstehen“, „Beten“, an der „Uni lernen“, „geduldig mit den Mitmenschen“ sein, die „Wahrheit sagen“, „freundlich“ und „fleißig“ sein sowie immer schön zu „arbeiten“. Dann brauchen wir uns ja keine Sorgen mehr über schreckliche Selbstmord-Anschläge, blutige Messerstechereien und fürchterliche LKW-Überfälle mehr zu machen.

Mit solchen Auftritten werden natürlich auch all die Wunschträume deutscher Gutmenschen, naiver „Multikulti-Bunt“-Ideologen, gutgläubiger Toleranz-Fetischisten, unbelehrbarer Willkommens-Fanatiker und blauäugiger Dialog-Beharrer in ihren Wolkenkuckucksheimen erfüllt. Frau El-Hassan sollte vielleicht auch einmal bei einer Schauspielschule vorsprechen. Diese Vorstellung dürfte ein perfektes Bewerbungsvideo sein. Taqiyya vom Feinsten.

Im Spiegel-Interview gibt Frau El-Hassan auch zu, in der Vergangenheit öfter einige Berliner Moscheen besucht zu haben, unter der sich auch eine befand, in der 2020 eine Razzia stattgefunden habe. Dort sei sie bis 2016 etwa zehnmal gewesen. Dem Spiegel erzählte sie zudem, wie sie sich 2019 auf ein Mal für das Ablegen des Kopftuchs entschieden habe:

„Das ist eine sehr persönliche Geschichte. Ich habe bisher nur mit sehr wenigen Menschen darüber gesprochen. Im Sommer 2019 war das. Ich stand vor dem Spiegel, wollte das Kopftuch eigentlich anziehen und habe zu mir gesagt: Nee, das bist du nicht mehr! Seitdem habe ich nie mehr Kopftuch getragen. Es war ein Teil meines Lebens, es ist ein Kleidungsstück, das für viel Gesprächsstoff sorgt, das was mit einem macht. Es wird sich viel an Frauen mit Kopftüchern abgearbeitet, sie sind häufig Gegenstand von gesellschaftlichen Debatten, ohne, dass man ihre Perspektive mit einbezieht. Das war ein langer Prozess, bis ich so weit war, darauf zu verzichten. Aber ich bin nicht prinzipiell gegen das Kopftuch:?Jede muslimische Frau soll für sich entscheiden, was sie möchte.“

Das Ablegen des Kopftuchs könnte natürlich auch damit zusammenhängen, dass es so mit den neuen Jobs beim Öffentlich-Rechtlichen Fernsehen besser klappt. Hat Sawsan Chebli für ihre Politik-Karriere wohl auch so gemacht.

Aufgrund des großen Drucks, der mittlerweile durch die Enthüllungen entstanden ist, hat sich der WDR nach anfänglichem Weigern dann doch dazu entschlossen, den Sendestart mit Frau El-Hassan erstmal zu verschieben. Die offizielle Erklärung des WDR:

„Die Vorwürfe gegen sie wiegen schwer. Es wiegt aber auch schwer, einer jungen Journalistin eine berufliche Entwicklung zu verwehren. Deshalb ist eine sorgfältige Prüfung geboten.“

Da sind wir aber sehr gespannt, wie das jetzt weitergeht. Mittlerweile haben ja insgesamt 385 „Publizisten, Kulturschaffende und Wissenschaftler“ in in einem Offenen Brief ihre Solidarität mit Frau El-Hassan bekundet und fordern vom WDR ihre Einstellung als „Quarks“-Moderatorin. Merke: Antisemitismus ist aus der Sicht von Linken nicht so schlimm, wenn er aus der Islam-Szene kommt.

An den Enthüllungen über Frau El-Hassan war übrigens auch der „Islamistenjäger“ Irfan Peci maßgeblich beteiligt, wie im Video (oben) zu sehen ist. Die Aufklärung über den Politischen Islam und seine Anhänger, Strippenzieher und Seilschaften ist enorm wichtig und muss immer weiter gehen.


Die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) setzt sich seit 2003 für die Aufklärung über den Politischen Islam ein. Mit Flugblattverteilungen, Infoständen, Kundgebungen, Anschreiben an Bundestags- und Landtagsabgeordnete sowie Stadträte versucht die BPE, der Bevölkerung und Politikern sachlich fundierte Informationen zu vermitteln. Wer diese wichtige Arbeit unterstützen möchte, kann hier Mitglied werden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

61 KOMMENTARE

  1. Liebe BunteRegierung, ich habe noch nie so gelacht …

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_90838778/laenderbeschluss-ungeimpfte-sollen-bei-quarantaene-kein-geld-mehr-erhalten.html

    Wenn mir soetwas mal passieren sollte, dann habt ihr mich 24 h später in die Schwarzarbeit getrieben. Von irgendetwas muss meine Familie und ich leben. Daran gibt es nichts zu rütteln. Und dann gehen wir eben problemlos diesen Weg.

    Wir sind gesund. Und wir lassen uns auch weiterhin nicht testen oder „kontaktverfolgen“. Wir wollen doch einmal sehen, wer von uns das länger durchhält. Ihr Mischpoke oder wir Gesunden.

  2. Es ist mir fast einerlei.

    Antisemitismus gehört keineswegs hierhin!!!

    Offene religiöse oder-was-auch-immer Zuneigungen (Kopftuch) gehören NICHT ins TV, vor allem nicht ins GEZ.

    Punkt.

    Überspitzt…obwohl…
    Ein religiöser oder kultureller Aspekt (Papua Neuginea): Da würde ein Mann mit Penisköcher auftreten. Ginge das auch im ÖR klar?

  3. Terroristen der 11. September tranken Alkohohl begangen ähnliche unislamische Dinge.

    Diese ist per Ideologie ausdrücklich gewollt und gefordert.

    Frauen legen halt ihr Kopftuch ab um ihren Gesinnungshaltugn zu verschleiern.

    Ein Widerspruch in sich unverschleiern um zu verschleiern.

    Auf eine derartige verdrehtheit muss man sich einstellen wenn man sich mit derartige Gesinnungen.

    Da braucht es nicht einmal Muslmime zu. Da reichen schon deren Fürsprecher.

  4. „Nemi“ ist völlig korrekt.

    Nehm i Schutz, Zuflucht und Aufnahme
    Nehm i Geld
    Nehm i Bildungsangebote
    Nehm i Deutungshoheit
    Nehm i den Indigenen die Kultur
    und
    Nehm i den Indigenen ihr Heimatland

  5. Nun ja…

    Der WDR will natürlich signalisieren, dass er woke, divers und islamophil ist. Es dürfte tatsächlich deutsche Wissenschaftler geben, die den Platz besser besetzen, aber hier geht es darum, der staunenden Bevölkerung vorzustellen, das eine Mohammedanerin eine Wissenschaftssendung moderieren kann.

    Leider war der WDR nicht konsequent genug. Er hätte eine geistig Behinderte transgender schwarze Lesbe, eine fundamentale Mohammedanerin und führend in der black life’s matter Bewegung wählen sollen.

    Da hätten die Zuschauer echt gestaunt!

  6. @ Irminsul 21.September 2021 at 19:24
    Hier gibt es sogar ein Video und eine Täter-Beschreibung wird bewusst verschwiegen!
    Könnte das die Bevölkerung so kurz vor der Wahl in ihrer Wahlentscheidung beeinflussen, wenn die Herkunft der Täter benannt wird?
    https://www.swp.de/suedwesten/staedte/crailsheim/messerattacke-im-horaffenland-ein-haftbefehl_-zwei-vorlaeufige-festnahmen-und-ein-video-59669353.html
    Bei der Messerstecherei gab es einen Schwerverletzten!!!

  7. Bildung hilft nicht gegen islamische Gewalt. Fast alle aus der Hamburger Terrorzelle hat studiert. Später flogen die beim 11.9.2001 in Gebäude.

  8. „Von den Wissenschaftlern des IPCC allerdings war im Jahr 1995, bei der Vorbereitung des zweiten IPCC-Berichts, schon vorgesehen, die Frage, ob überhaupt ein menschliches Signal im Klima zu erkennen ist, zu verneinen. Erst im letzten Moment wurde nach heftigen Diskussionen das Dokument zu dieser entscheidenden Frage so abgeändert, dass folgende Aussage, die dann schnell um die Welt ging, gerechtfertigt schien:

    „The balance of evidence suggests a discernible human influence on global climate.“

    Auf deutsch:

    „Die ausgewogene Evidenz deutet auf einen erkennbaren menschlichen Einfluss auf das globale Klima hin.“

    Welche Begeisterung dieser eigentlich nichtssagende Satz in Deutschland ausgelöst hat, schildert Dirk Maxeiner in einem Artikel der Wochenzeitung DIE ZEIT im Jahr 1997 so: „1995 erreicht die fiebrige Erwartung erneut Höchststände, diesmal gipfeln die Klimatologen in Berlin … Ob des überführten Missetäters bricht medialer Jubel aus.“ Die Berliner Tageszeitung titelte: „Endgültig: Menschen schaufeln sich Klimagrab.“, das Nachrichtenmagazin FOCUS: „Beweis erbracht“.“

    Die Abänderung des IPCC Berichtes brachte fantastische Folgen. Fast keiner weiß, dass sich daraufhin Wissenschaftler entrüstet vom IPCC distanzierten.

    https://kaltesonne.de/auf-der-suche-nach-dem-katastrophensignal/#more-66515

  9. Babieca 21. September 2021 at 19:30
    Mittlerweile haben ja 385 Publizisten, Kulturschaffende und Wissenschaftlerein in einem Offenen Brief ihre Solidarität mit Frau El-Hassan bekundet.

    1. „Kulturschaffende“ ist ein waschechtes DDR-Plastikwort.
    2. Wer die Moslems und Kommunisten sehen will, die diese islamische Haßbratze unterstützen, kann das hier nachlesen:
    https://drive.google.com/file/d/1iE7V1qZnbvc18ZIROPEU8CVumw2KqHPf/view

    Das Who is Who des salonlinken Juste Milieus, das es sich auf Kosten der deutschen Arbeitnehmer mehr als gut gehen lässt;
    Namen wie Igor Levit, Ali Can, Jakob Augstein, Margarete Stokowski, Naika Foroutan sind schon selbsterklärend.
    Nun stehe ich vor dem Dilemma, ob ich mit die sicher epochalen Geistesblitze von Younes Al-Amayra, seinesZeichens Islamwissenschaftler, Content Creator, und YouTuber antun soll oder nicht.

  10. Die Bundeszentrale für politische Bildung leugnet die Islamisierung von Deutschland… ganz wie von dem Merkel-Regime vorgegeben.
    .
    Das Merkel Regime holt hundertausende Moslems in unser Land. Überall breiten sich Moslems aus.. in allen Bereichen unseres gesellschaftlichen Lebens.. Gefragt wurden wir Deutsche nicht, ob wir das wollen.
    .
    Und das völlig kranke ist.. Wir müssen dafür noch zahlen.

    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Verschwörungstheorie “Islamisierung“
    .
    Durch die gezielt gesteuerte Einwanderung von Muslimen erfolge eine komplette „Islamisierung“ Europas … so zumindest die Theorie. Wie stichhaltig ist diese in der Gesellschaft weit verbreitete These?
    .

    „In Deutschland schreitet die ‚Islamisierung‘ voran“ oder „Im Jahr 2050 wird Deutschland ein muslimischer Staat sein“: Auf rechten Blogs und in sozialen Netzwerken kursieren viele solcher Behauptungen. Wissenschaftlich haltbar sind sie nicht.
    .
    Das Szenario dieser Verschwörungstheorie ist bedrohlich: Der Islam breitet sich angeblich in Europa aus und stülpt der christlich-westlichen Gesellschaft eine fremde, barbarische Kultur über. Solch düstere Prophezeiungen zum vermeintlichen „Untergang des Abendlandes“ finden sich im Internet zuhauf, sei es in Facebook-Gruppen gegen den „Volkstod“ oder auf Youtube-Videos zur „schleichenden Islamisierung Europas“.
    .
    https://www.bpb.de/lernen/projekte/wahre-welle/270414/verschwoerungstheorie-islamisierung
    .
    Die Islamisierung sehen wir jeden Tag in DE und in unseren Städten.
    .
    Stoppt endlich diesen zerstörerischen Wahnsinn!

  11. ghazawat
    21. September 2021 at 19:35

    Leider war der WDR nicht konsequent genug. Er hätte eine geistig Behinderte transgender schwarze Lesbe, eine fundamentale Mohammedanerin und führend in der black life’s matter Bewegung wählen sollen.
    Da hätten die Zuschauer echt gestaunt!
    ======
    INKL. TRISOMIE 18 oder 21 zzgl. Tourette und einer NGO angehörenden „Rescue Mediteraneé“, afghanisch kongolesische Tochter aus Pakistan kommend…. usw. usf.

    Genau DAS ärgert mich. Diese versuchte billige Erziehung eines Senders die ICH bezahle!!! Das nervt nicht, daß ärgert nicht, daß ermuntert weiter zum Widerstand gegen die GEZ.

    Diese Dame wurde ja nicht zu 100% gerecht aus Kandidaten ausgewählt.

  12. IPCC „Bericht“

    Die IPCC Berichte werden von Beginn an für politische Zwecke gefälscht. Wer diese politische Organisationen für eine wissenschaftliche Organisation hält, hat es nicht besser verdient.

  13. .

    „Kopftuch“ (klingt so harmlos) bitte negativ framen:

    „Mohammedanische Kopfbinde“ (*)

    .

    1.) = Politische Uniform des Islamo-Faschismus

    .

    (*) = Mit „Binde“ ist auch häufig Einlage eines Damenslips gemeint: Urin, Kot, Schweiß, Blur, Sperma = das meiste also olfaktorisch (= geruchsmäßig) belastet.

    Ich möchte, daß über „mohammedanische Kopfbinde“ negative Assoziation entsteht.

    .

    Friedel

    .

  14. Normalerweise sollten diese Ethnien das in ihren Ländern austragen!
    Die BRD, ehemals Deutschland, holt alle möglichen Kriegsgegner munter nach Germoney, wundert sich erstaunt, dass das alles zum Schaitan verurteilt ist.
    Clownworld

  15. .
    .
    Würden diese Klima-Terroristen (-Vollpfosten) ihren Hungerstreik auch in Russland, China, USA oder Indien machen?
    .
    Denke nicht.. Da würde man diese Loser gar nicht beachten oder einfach woanders aussetzen oder ausweisen.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    „Hungerstreik fürs Klima“ Aktivisten
    .
    setzen Kanzlerkandidaten Ultimatum

    .
    Seit Ende August sind einige Aktivisten in einen Hungerstreik getreten, um noch vor der Wahl ein öffentliches Gespräch mit den Kanzlerkandidaten zu erhalten – vergeblich. Nun haben sie Laschet, Baerbock und Scholz ein Ultimatum gesetzt.
    .
    https://www.tagesschau.de/inland/hungerstreik-klima-101.html
    .
    .

    Nach Schwächeanfall :
    .
    Zwei Aktivistinnen brechen Hungerstreik fürs Klima ab

    .
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/zwei-aktivistinnen-brechen-hungerstreik-fuers-klima-ab-17544027.html

    .
    Abbruch?
    .
    Na dann wars wohl doch nicht so wichtig!
    .
    Nur Show von arbeitsscheuen Nichtsnutzen oder wohlstandsverwahrlosten Millionärsblagen !

  16. @Drohnenpilot 21. September 2021 at 20:26

    Klimadeppen wollen noch mit der Regierung reden. Natürlich noch vor der Wahl. Das ist alles so geplant.

  17. Drohnenpilot
    21. September 2021 at 20:26

    .
    .
    „Würden diese Klima-Terroristen (-Vollpfosten) ihren Hungerstreik auch in Russland, China, USA oder Indien machen? “

    Abbrechen geht überhaupt nicht! Wer den Hungerstreik ernst nimmt stirbt. Voll zurecht

  18. Ich möchte nicht missverstanden werden.

    Ich bewundere jeden Klimaaktivisten grenzenlos, der sich zu Tode hungert. Er sollte ein Beispiel für alle Klimaaktivisten sein

  19. @Drohnenpilot 21.September 2021 at 20:26
    @Haremhab at 20:34
    Die Klima-Juenger bekommen Unterstützung vom Kreuzableger vom Tempelberg!
    https://www.idea.de/artikel/ekd-ruft-klimaaktivisten-zu-abbruch-des-hungerstreiks-auf
    IDEA schreibt u.a.:“Gleichzeitig wertete Bedford-Strohm den Hungerstreik der Aktivisten als Alarmzeichen für die Gesellschaft“.
    Das seh ich auch so, wir werden von Klimadeppen regiert, die die Bevölkerung hinter die Fichte führen wollen!

    Keine Stimme für die Altparteien!
    AfD wählen!

  20. Warum wird hier zensiert bis die Schwarte kracht???

    MOD: Ihre letzten Beiträge wurden gelöscht, weil wir Ihrem widerwärtigen Judenhass hier keine Bühne bieten. Es gibt im Netz sicher genug Portale, wo Sie sich auskotzen können. Hier sind Sie jedenfalls falsch damit.

  21. .

    Wer in diesem Forum nicht (!) mit beiden Stimmen AfD wählt, möge vortreten….

    .

    1.)….. und begründen.

    .

    Friedel

    .

  22. Das_Sanfte_Lamm 21. September 2021 at 20:03

    Nun stehe ich vor dem Dilemma, ob ich mit die sicher epochalen Geistesblitze von Younes Al-Amayra, seinesZeichens Islamwissenschaftler, Content Creator, und YouTuber antun soll oder nicht.
    =========================
    nur zu wenn man rückwärts abendessen möchte 🙂

  23. Danke Ihnen, Herr Stürzenberger für Ihren Artikel und Ihre Recherche.

    Bezugnehmend auf folgende einleitende Passage

    „Nemi El-Hassan, deren Eltern Palästinenser aus dem Libanon sind, sollte eigentlich im November Moderatorin der WDR-Sendung „Quarks“ werden. Aus ihrer Vergangenheit sind aber jetzt zutiefst verstörende Aspekte aufgetaucht.“

    erlaube ich mir folgende Frage.

    Die „verstörenden Aspekte“ sind fraglos vorhanden, aber wie meinen Sie dass Frau Nemi El-Hassan ihre zweifellos antisemitische Grundeinstellung in ein rein wissenschaftliches Format wie die geplante Sendung „Quarks“ transportieren könnte?

    Um es mal plastisch zu machen sind Quarks, um auf den Titel Bezug zu nehmen, Elementarteilchen und fundamentale Bestandteile der Materie. Quarks verbinden sich zu zusammengesetzten Teilchen, die Hadronen genannt werden. Hierzu gehören die Protonen und Neutronen, die Bestandteile der Atomkerne sind.

    Ergo sind Quarks also weder christlich, moslemisch, noch jüdisch, geschweige denn antisemitisch. –

    Wenn ein politisches Format geplant gewesen wäre mit dieser Dame, wäre ich voll bei Ihnen, aber eine reine Wissenschafts-Sendung? Wo ist das Problem?

  24. Alter_Frankfurter 21. September 2021 at 22:05

    Unterwanderung, Infiltration, …

    … aber eine reine Wissenschafts-Sendung? Wo ist das Problem?

    Auch in einer „Wissenschaftssendung“ kann man indoktrinieren, siehe die vielen Verstrahlten Klimajünger.

  25. So lange die GEZ-LÜGENMEDIEN ihr linkes Unwesen treiben dürfen werden uns solche Islamomonster wie diese vorgesetzt werden.

  26. Eigentlich erfüllt El Hassan doch fast alle Erwartungen des WDR. Sie ist Muslim, sie ist verlogen, sie behauptet das der Killerkult Islam eine Religion ist, so braucht sie jetzt nur noch zu sagen das sie eine Multisexuale ist und ihr Steuerzahler finanzierte Position wäre gesichert.

  27. Solche relativierenden Vorzeigemoslems gab es schon früher in den Medien. Wir erinnern uns an Cassius Clay oder besser nach seiner Konversion zum Islam bekannt als „Muhammad Ali.“ Der größte aller Zeiten. Das ich nicht lache. Ein Rassistenschwein vor dem Herrn und nach diesem Video möchte ich von keinem Schwarzen mehr hören,das nur Weiße Rassisten sind https://www.youtube.com/watch?v=To2gY7CaLT0

  28. https://drive.google.com/file/d/1iE7V1qZnbvc18ZIROPEU8CVumw2KqHPf/view

    385 Publizisten, Kulturschaffende und Wissenschaftlerein bekunden in einem Offenen Brief ihre Solidarität mit Frau El-Hassan

    Nr. 113
    Moderator Tarik Tesfu:

    2025 gibt es die fucking AfD nicht mehr. Die Leute haben einfach aufgehört, eine rassistische, rechtsextremistische, menschenverachtende Partei zu wählen. Und die AfD gehört da hin, wo sie hingehört: nämlich in den Mülleimer und nicht in den deutschen Bundestag

  29. lorbas 21. September 2021 at 22:51
    Alter_Frankfurter 21. September 2021 at 22:05

    Unterwanderung, Infiltration, …

    … aber eine reine Wissenschafts-Sendung? Wo ist das Problem?

    „Auch in einer „Wissenschaftssendung“ kann man indoktrinieren, siehe die vielen Verstrahlten Klimajünger.“
    ———————————————-
    Wo ist der Zusammenhang zwischen Klima/CO2 und Islam? Wie und womit soll eine Mohammedanerin wissenschaftlich indoktrinieren können?

  30. @ Rambowski 22. September 2021 at 03:48
    Ich befürchte Sie haben das Video nicht richtig verstanden . Was Cassius Clay aka Muhammed Ali da sagt ist genau die Realität und der totale Alptraum verblendeter Gutmenschen . Mit Rassismus hat das nicht viel zu tun .

    Lieber MICHAEL STÜRZENBERGER , natürlich weis Jeder der sich die Hose nicht mit der Beißzange anzieht was Dschihad bedeuten soll auch der letzte linksverstrahlte Schwafologiestudent braucht sich nur die Bilder und Videos der netten jungen Männer ansehen die diese Form des spirituellen Kampfes praktizieren . Jeder weis ganz genau was mit Dschihad gemeint ist auch Fr. Chebli und Fr. El – Hassan und die 385 Kulturschaffenden auch , so dämlich und ignorant kann man gar nicht sein .

  31. Beim deutschenfeindlichen, linksverseuchten WDR (deutsche Oma = Umweltsau) ist diese Islamistin doch bestens aufgehoben und unter Ihresgleichen. Am besten moderiert sie eine Sendung für Mädchen und erzählt ihnen, dass anarchische Moslemmänner super nett sind und niemals einer Frau auch nur ein Haar krümmen würden. Soweit stimmt es ja, sie krümmen keine Haare, sich schneiden gleich den ganzen Kopf ab.

  32. Lieber Herr Stürzenberger,

    wir wissen, daß unsere gewissenlose Politnomenklatura, spinnerte
    Gutmenschen, die Kirche mit ihrer falsch verstandenen “ Feindesliebe“
    und insbesondere eine Frau Merkel unsere zukünftigenMörder, Schâchter,
    Totschläger und Vergewaltiger ins Land holen, damit diese durch die
    Mord- und Raubgebrauchsanweisung KORAN aufgehetzten Eindringlinge
    hier, wenn sie sich stark genug fühlen, ihre geplanten Gemetzel an
    Christen, Juden und Andersdenkenden ausführen wollen/werden/können.

    Jeder jetzt schon begangene Mord an der hiesigen Bevölkerung
    ist ein Beweis dafür. Die schon jetzt Mordenden können die Zeit nicht
    abwarten, bis sie losschlagen dürfen.

    Unsere Gutmenschen wollen diese Zeichen nicht sehen und
    kaschieren derartige Morde verharmlosen mit dem Begriff „psychisch gestört“ !!

  33. Die modernen wissenschaftlichen Erkenntnisse des Islam haben offensichtlich in den von uns finanzierten ÖR-Medien bereits ihre Fürsprecher gefunden. Wieder ein denkwürdiger „demokratischer“ Fortschritt.

  34. Für Alter Frankfurter: Das Problem wird die historische Darstellung werden, wem wir das alles zu verdanken haben. Wir brauchen auch bei den Nobelpreisträgern unbedingt eine gerechte Quotenregelung.

  35. Noch eine Ergänzung zum „großen Jihad“, der ja angeblich aus einem Moslem einen noch besseren Moslem machen soll („Kampf gegen den inneren Schweinehund“, so die übliche Augenwischerei): Genau da schließt der „große Jihad“ nahtlos an den „kleinen Jihad“ an: Denn ein besserer Moslem wird man durch strengstes Befolgen aller islamischen Regeln. Man stählt sich also innerlich für den Kampf gegen die „Ungläubigen“ und alles, was nicht islamisch ist. Man bemüht sich um noch mehr IslamIslamIslam, um nicht als laxer Mohammedaner dazustehen.

    Der große, „spirituelle“ (hahaha) Jihad ist genauso bösartig wie der „kleine“ mit Bomben, Krieg und Terror, denn er bereitete auf das „und ihr tötet für Allah und werdet getötet“ vor. Nicht grade beruhigend.

  36. Lieber Herr Stürzenberger,

    mir wird schon Schlecht beim lesen Ihrer Zeilen, wie müssen Sie sich dann erst bei der Recherche gefühlt haben? Ich bin erstaunt das Sie es immer wieder schaffen hinzusehen und nicht zu verzweifeln. Inhaltlich kann man ja Ihrem Beitrag nichts hinzufügen, aber emotional möchte ich schon werden:

    „Die Bundesrepublik hat der Tochter von Einwanderern Bildung, Sicherheit, und jetzt eine Arbeit gegeben. Zum Dank hat Sie bisher gegen unsere Freunde und Mitbürger gehetzt, und einer Ideologie gedient die unsere freiheitlich Demokratische Grundordnung ablehnt. Möge Sie zeigen das in Ihr eine Wandlung stattgefunden hat, möge Sie die Irrtümer unserer Gesellschaft über den Islam und seine Friedfertigkeit aufdecken. Möge Sie als Opfer der Verführungskünste des Islam aufzeigen wie junge Mädchen dort fehlgeleitet werden. Möge Sie ein leuchtendes Vorbild für die Abkehr von Einseitigkeit hin zur Pluralität werden.“

    Ich danke Ihnen wie immer für Ihre Arbeit!
    Peter Blum

  37. Dass Mohammedaner Taqiyya verwenden, ist normal.
    Aus der Sicht der Verehrer vom Rassisten Mohammed ist Taqiyya (Belügen der Ungläubigen) eine Tugend.
    Aber Sorge macht mir, dass nun auch die
    „Bundeszentrale für politische Bildung“ dermaßen kontaminiert ist, dass solche Islamist*innen dort den Ton angeben.

    Für mich ist das kein „Einzelfall“ oder „Versehen“,
    sondern eine strukturelle Kontaminierung dieser Behörden.

    Bundeszentrale für linksextreme und islamistische Indoktrinierung

    Öffentlich islamistischer Rotfunk

  38. .

    An: onkel77 22. September 2021 at 09:22 h

    .

    ( @Friedel: Als Österreicher darf ich nicht wählen. Gottseidank haben wir die FPÖ. )

    ________________________________

    .

    Gelesen, danke für Antwort.

    Österreich entwickelt sich immer mehr unter Sebastian Kurz

    (=ÖVP. Sie, onkel77, wissen das natürlich; ich schreibe das für diejenigen (Deutschen), die sich mit der österreichen Parteienlandschaft nicht so auskennen)

    zum Stabilitätsanker in Europa.

    Gewissermaßen als Gegenpol zum Hippie-Staat Deutschland.

    FPÖ wird wiederkommen, zumal Strache ein großartiger Politiker ist, sich bei „Ibiza“ tadellos verhalten hat und linke Mainstream-Medien einen Skandal konstruierten.

    PS:
    Ich finde es super, daß auch Österreicher, Schweizer, Holländer (und andere der neun Staaten, die eine gemeinsame Landesgrenze mit D haben) hier im Forum unterwegs sind.

    Wir haben die gleichen Werte, eine sehr ähnliche Kultur und müssen die afro-islamische Überfremdung Europas stoppen und umkehren.

    .

    Friedel

    .

  39. Babieca 22. September 2021 at 10:13
    Noch eine Ergänzung zum „großen Jihad“, der ja angeblich aus einem Moslem einen noch besseren Moslem machen soll …

    Danke Babieca, interessanter Zusammenhang.

    Mit anderen Worten:
    besserer Muslim“
    bedeutet ja im Islam: bessere Verehrer*in vom Dschihadisten Mohammed …

    Nein, nicht alle Mohammedaner sind Terroristen (kleine Dschihadisten),
    nur die Besseren,
    also diejenigen, die erfolgreich durch den „geistlichen, größeren“ Dschihad vorbereitet wurden.
    :mrgreen:

  40. .

    An: unbetreutes Denken 22. September 2021 at 09:37 h

    .

    ( Beim deutschenfeindlichen, linksverseuchten WDR (deutsche Oma = Umweltsau) ist diese Islamistin doch bestens aufgehoben und unter Ihresgleichen. Am besten moderiert sie eine Sendung für Mädchen und erzählt ihnen, dass anarchische Moslemmänner super nett sind …….)

    _____________________________

    Sie haben die „Na.zi-S.au“ vergessen, die der WDR-Mitarbeiter noch draufsetzte.

    Tom Buhrow, WDR-Chef, kritisierte das zwar etwas, stellte sich dann aber doch schützend vor Herrn Danny Hollek (so heißt der Typ, der pauschal die Generation unserer Großeltern beleidigte). Der ist immer noch beim WDR beschäftigt.

    .

    Friedel

    .

    PS:
    Ich verfremde den Begriff „Na.zi-S.au“ absichtlich, weil bei manchen Begriffen die automatische Risiko-Worterkennung von Pi greift, und dann die Kommentare blockiert werden.

    .

  41. @ friedel_1830 22. September 2021 at 11:22
    Es kann eigentlich nicht mehr lange dauern bis der WDR eine neue Show sendet: Islamisten-Talk. Der Inhalt: Wie Türken und Araber Deutschland nach dem Krieg aufgebaut haben und für die jetzige florierende Wirtschaft zuständig sind, welche geistigen Großtaten Mohammedaner in Deutschland vollbracht haben, wie die blasse, deutsche Kultur durch Araber und Neger bereichert wurde, wie Deutschland ohne Zuwanderung von Shisha-Rauchern aus dem Osten zusammenbrechen würde etc. etc..

  42. Daß sich diese 100-prozentige Islam-Schnepfe entgegen ihrer öffentlichen Heuchelei und Kreidefresserei kein bißchen geändert hat, zeigt sie in diesem Monat, ja, genau, im September 2021: Da fand sie es per Twitter-„Like“ klasse, daß arabische Judenmörder aus einem israelischen Gefängnis ausgebrochen waren.

    Und im Mai und Juni 2021, ebenfalls auf Twitter, war sie ganz Herz und „Like“ für die BDS-Kampagne, die Israel jegliches Existenzrecht abspricht und u.a. per Wirtschaftsboykott vernichten will. In der Nacht von letztem Montag auf Dienstag hat sie die Likes hastig gelöscht. Bild hat die Sreeenshots gesichert:

    https://www.bild.de/politik/inland/politik/likes-fuer-antisemitismus-neue-vorwuerfe-gegen-tv-moderatorin-77744690.bild.html

  43. Nemi El-Hassan: „An den Al-Kuds-Demos vor sieben Jahren in Berlin teilzunehmen, war ein Fehler.“

    Der „bedauerliche Fehler“ liegt wohl eher darin, dass es öffentlich geworden ist.
    Zu wenig Mehl auf den Tatzen.
    Zu wenig Honig im M…
    Ja, dieser Fehler ist natürlich ärgerlich.

  44. Nach all der auch aktuellen Info:

    Offensichtlich verehrt Nemi El-Hassan den Dschihadisten, Rassisten, Faschisten, TaqqiyaMeister, JudenMassenMörder und mörderischen islamistischen Eroberer Mohammed als ihr Vorbild.
    Solche Faschisten und Rassisten möchte ich nicht in meinem Land haben.
    Schon gar nicht im Staatsfernsehen oder „Bundeszentrale für islamistische Indoktrinierung“.

    Faschisten RAUS!
    Rassisten RAUS!

  45. Der Öffentlich islamistische Rotfunk und diese
    Bundeszentrale für islamistische Indoktrinierung politische Bildung
    leiden offensichtlich an einem geschwächten Immunsystem.
    Oder sind die Verantwortlichen von NeuroParasiten befallen, die zielstrebig auf eine Scharia zu steuern?
    Ein Fall für den Verfassungsschutz.
    Moment, stopp.
    Der VS ist auch von diesem NeuroParasiten befallen.

    Ich betrachte Michael Stürzenberger daher weiterhin als kommissarischen Leiter vom Verfassungsschutz.
    Obiger Beitrag belegt das mal wieder …
    :mrgreen:

  46. T.Acheles 22. September 2021 at 13:52

    Ich betrachte Michael Stürzenberger daher weiterhin als kommissarischen Leiter vom Verfassungsschutz.
    Obiger Beitrag belegt das mal wieder …
    +++
    eine durchaus diskutabele Idee, welche Sie da haben.
    Ein Haldenzwang bekäme das kalte Gräuslein.

  47. Was der WDR für die Fernseher ist, ist Deutschlandradio (DLF) für die Zuhörer: zwangsbezahlte, linkslastige, islamfreundliche, regierungskonforme Gehirnwäsche für ein leichtgläubiges Volk, das Merkel und ihren Vasallen Schäuble, Harbarth, Brinkhaus, Söder, Röttgen u.v.a.m. lammfromm hinterher trottet.

    Wer noch immer nicht begriffen hat, dass sich hier praktisch die Gutgläubigkeit wiederholt, die schon in der Nazi-Zeit den Untergang heraufbeschwor, hat nichts gelernt und wählt aus lauter Gewohnheit wieder die Altparteien, die uns in die jetzige Situation führten.

    Allein die Auswahl der „Spitzenkandidaten“ für die kommende Kanzlerschaft ist ein Armutszeugnis und zeigt nichts von einer Aufbruchstimmung nach Merkel. Sie legt sich vielmehr wie Mehltau über unser Land.

  48. Das_Sanfte_Lamm 21. September 2021 at 20:03

    Babieca 21. September 2021 at 19:30

    Mittlerweile haben ja 385 Publizisten, Kulturschaffende und Wissenschaftlerein in einem Offenen Brief ihre Solidarität mit Frau El-Hassan bekundet.

    Sogar moralische Bestmenschen befinden sich auf der Liste, zum Beispiel auf Platz 231. Nadja Benaissa, Sängerin.
    Das ist die Aidsbeule, die ihre Seuche wissentlich und daher mit vollster (Tötungs)Absicht unters Volk brachte, ein Todesengelchen sozusagen.

    Am späten Abend des 11. April 2009 wurde Benaissa in Frankfurt am Main wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung festgenommen. Ihr wurde zur Last gelegt, dass sie ungeschützten Sex mit mehreren Personen gehabt hätte, ohne diese auf ihre HIV-Infektion hingewiesen zu haben. Die Tatvorwürfe bezogen sich auf einen Zeitraum von 2000 bis 2004, während Benaissa spätestens seit 1999 von ihrer Infektion gewusst haben soll.[2][39] Am 21. April 2009 wurde ihr auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft Darmstadt Haftverschonung gewährt.[40] Anfang Juli 2009 hob die Staatsanwaltschaft Darmstadt den Haftbefehl gegen Benaissa wieder auf, da sie ihre Auflagen erfüllt hatte.[41]

    Die Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde für ihr Verhalten während des Ermittlungsverfahrens kritisiert. Ihr wurde vorgeworfen, Details aus einem laufenden Ermittlungsverfahren veröffentlicht und zu umfangreich über gesundheitliche Aspekte von Benaissa informiert zu haben – darunter den HIV-Status öffentlich bekannt gemacht zu haben, ohne ihre Intimsphäre oder die Unschuldsvermutung zu wahren.[42]

    Wegen des Verdachts, einen Partner durch ungeschützten Sex mit dem HI-Virus infiziert zu haben und in vier Fällen mit drei weiteren Partnern, die von ihrer HIV-Infektion nichts wussten, ungeschützten sexuellen Verkehr gehabt zu haben, erhob die Staatsanwaltschaft Darmstadt im Februar 2010 Anklage gegen Benaissa wegen vollendeter gefährlicher Körperverletzung und versuchter gefährlicher Körperverletzung in vier Fällen.[43] Das Amtsgericht Darmstadt verurteilte sie im August 2010 zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung und 300 Arbeitsstunden in einer AIDS-Einrichtung.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Nadja_Benaissa#Gerichtsverfahren

  49. .

    An: unbetreutes Denken 22. September 2021 at 12:06 h

    .

    ( @ friedel_1830 22. September 2021 at 11:22
    Es kann eigentlich nicht mehr lange dauern bis der WDR eine neue Show sendet: Islamisten-Talk. Der Inhalt: Wie Türken und Araber Deutschland nach dem Krieg aufgebaut haben und für die jetzige florierende Wirtschaft zuständig sind, welche geistigen Großtaten Mohammedaner in Deutschland vollbracht haben, wie die blasse, deutsche Kultur durch Araber und Neger bereichert wurde, wie Deutschland ohne Zuwanderung von Shisha-Rauchern aus dem Osten zusammenbrechen würde etc. etc..)

    _________________________

    Gelesen, Sie extrapolieren und bringen es satirisch auf den Punkt; Zustimmung: Friedel

    .

Comments are closed.