Die kommende Ampel-Regierung wird möglicherweise den größten Wirtschaftszusammenbruch der deutschen Geschichte erleben. Das Sozialparadies wird enden, die unproduktiven Dienstleister verarmen.
Die kommende Ampel-Regierung wird möglicherweise den größten Wirtschaftszusammenbruch der deutschen Geschichte erleben. Das Sozialparadies wird enden, die unproduktiven Dienstleister verarmen.

Von PROF. EBERHARD HAMER |

  1. Privatisierung

Das Mittelstandsinstitut Niedersachsen hat vor 40 Jahren eine eigene Abteilung „Privatisierung“ gegründet, weil die mittelständischen Unternehmer immer wieder beklagten, dass sie durch staatliche Konkurrenz ausgegrenzt würden. Im Laufe der 40jährigen Forschungen hat das Institut nicht nur die inzwischen berühmte „Privatisierungsformel“ geschaffen, sondern hat auch in hunderten von Fällen errechnet, dass die gleichen Aufgaben im Schnitt etwa ein Drittel teurer in öffentlich-rechtlicher Form durchgeführt werden als sie von privaten Unternehmen zugekauft werden könnten. Das Rationalisierungspotenzial für öffentliche Aufgaben liegt also bei einem Drittel.

Die Privatisierung öffentlicher Aufgaben wäre deshalb

  • „eine Konzentration des Staates auf seine eigentlichen hoheitlichen Aufgaben“
  • ein Kostenvorteil von etwa einem Drittel der privatisierten Aufgaben bei gleicher Leistung
  • ein Abbau von Staatswirtschaft zugunsten privater Marktwirtschaft.

Das Mittelstandsinstitut fordert deshalb wiederum alle Parteien auf, den zu üppigen, zu fetten und immobilen Staatsapparat durch Privatisierung ernsthafter als bisher zu verschlanken!

  1. Bürokratieüberwälzung

Das Mittelstandsinstitut Niedersachsen hat – ebenfalls auf Anregung der mittelständischen Unternehmen – in der ersten und bisher umfangreichsten Untersuchung aufgedeckt, wie viel Bürokratiepflichten die öffentlichen Behörden den privaten Unternehmen zuweisen, praktisch also die Privatwirtschaft als Hilfsdiener für sich arbeiten lassen. Dies machte pro Betrieb pro Jahr ca. 1000 Stunden und 50.000 D-Mark aus, war aber besonders deshalb mittelstandsfeindlich, weil die gleichen Formulare sich relativ bis 14mal so kostenintensiv für Kleinbetriebe wie für Großbetriebe auswirken und diese unproduktive Tätigkeit in Großunternehmen sogar noch von Auszubildenden oder gering qualifizierten Mitarbeitern gemacht werden, der mittelständische Unternehmer aber seine wertvollen Mitarbeiter dafür nicht einsetzen kann, sondern der teuerste und wichtigste Mann des Unternehmens – der Unternehmer – diesen Unsinn in Zusatz- und Feiertagsarbeit selbst noch erledigen muss. Zum Beispiel müssen die Unternehmen durchschnittlich 100 Stunden statistische Pflichtmeldungen machen. Der Abbau der Totalstatistiken zugunsten von Stichprobenstatistik (wie in den USA), die Abschaffung der Zwangsstatistik durch Erhebung durch private Unternehmen scheiterte aber vor allem an den Kammern, welche diese Statistiken für ihre Existenzberechtigung zu brauchen behaupteten. Ähnlich war es mit anderen bürokratischen Meldungen der Unternehmen an die Sozialorganisationen, welche diese aus eigenen Unterlagen errechnen könnten, aber auf Zwangsdoppelmeldungen nicht verzichten wollten.

Seit der damals alarmierenden Untersuchung des Mittelstandsinstituts Niedersachsen ist die Bürokratieüberwälzung nicht geringer, sondern vor allem um die Euro-Bürokratie noch erheblich erhöht worden. Die Bürokratiepflichten sind deshalb einer der Hauptgründe, weshalb Unternehmer keine Lust mehr haben, sie ihre Selbständigkeit aufgeben (über 40 Prozent).

Die Fakten liegen seit 40 Jahren vor. Das Übermaß der Bürokratieüberwälzung wurde auch nie bestritten. Warum packt die Politik dieses Thema nicht ernsthaft an, sondern lässt sich von der Bürokratie immer wieder davon abhalten? Entlastung des Mittelstandes wäre nicht nur steuerliche Entlastung, sondern vor allem bürokratische Entlastung!

  1. Regulierungswut

Nach dem 2. Weltkrieg waren alle Nazi-Gesetze abgeschafft und hatten die Unternehmer eine einmalige Handlungsfreiheit, die dann zum Wirtschaftswunder geführt hat. Solche Freiheit hat man z.B. den Ostunternehmen nach der Wiedervereinigung nicht gewährt. Seit Jahrzehnten haben nämlich fleißige Politiker und Beamte jährlich hunderte neue Gesetze geschaffen und einen Regulierungsberg aufgetürmt, der immer höher und immer belastender auf dem Handeln der Unternehmer liegt. Viele Einzelregulierungen widersprechen sich sogar. Zwar hilft die Politik Konzernen der internationalen Großunternehmen im Schnellgang (z.B. Tesla), dem Mittelstand aber werden penibel alle Einzelvorschriften abgefordert, zelebriert die deutsche Verwaltung selbst Euro-Vorschriften penibler als jede andere Regierung in Europa. Kein Wunder, dass die mittelständischen Unternehmer in Umfragen Befreiung von der Überregulierung als wichtigste Entlastung vor der Reduzierung ihrer höchsten Steuern in der Welt fordern!

Das Mittelstandsinstitut hat schon seit Jahrzehnten gefordert, die Geltungsdauer aller Gesetze grundsätzlich zeitlich auf zehn Jahre und von Verordnungen auf fünf Jahre zu limitieren, weil es ohnehin ewige Gesetze nicht mehr gibt und die Korrekturdauer immer kürzer geworden ist. FDP und AfD haben gefordert, für jedes neue Gesetz zwei alte Gesetze abzuschaffen. Wie auch immer: Die Regulierungsdichte in Deutschland ist inzwischen schädlich statt nützlich. Jede neue Regierung muss hier Luft schaffen, wenn die Wirtschaft weiter atmen soll.

  1. Marktwirtschaft statt Verwaltungswirtschaft im Gesundheitswesen

In unserem Gesundheitswesen hat sich eine unwirtschaftliche Staatswirtschaft weitgehend erhalten, obwohl längst bewiesen ist, dass alle verwaltungswirtschaftlichen Systeme zu teuer, ineffektiv und verwaltungs- statt kundenorientiert sind. Das Geheimnis der Marktwirtschaft liegt im Marktpreis. Nur wenn dem Konsumenten eine von ihm gewünschte Leistung einen Preis wert ist, wird er sie in der Markwirtschaft nachfragen und bezahlen. Im Gesundheitssystem dagegen ist der Preis abgeschafft, können die Patienten hemmungs- und kostenlos nachfragen, was sie wollen. Der Preis stört sie nicht, sie sehen ihn nicht einmal, weil die Ärzte direkt mit den Kassen abrechnen und deshalb Patienten wie Ärzte an den höchsten statt geringsten Kosten interessiert sind. Und in den Krankenhäusern werden – wie die Corona-Krise gezeigt hat – zum Teil überflüssige Kapazitäten vorgehalten und Übermengen von Medikamenten bestellt und verabreicht oder Operationen durchgeführt, weil Maximalversorgung statt Optimalversorgung das Prinzip verwaltungswirtschaftlicher Krankenversorgung ist.

Inzwischen kann sogar der Patient selbst bestimmen, ob er krank ist oder nicht, kann sogar telefonisch vom Arzt den Krankenschein abfordern, wenn er keine Lust zur Arbeit hat. Ein Drittel der Krankenscheine sind nach Untersuchungen des Mittelstandsinstituts so nicht krankheits-, sondern faulheitsbedingt, weil ja die Kosten der Lohnfortzahlung ein Dritter – der Unternehmer – zahlen muss.

Solange unser Gesundheitssystem den Nachfrager nichts kostet, wird es missbraucht werden. Dies hat der Ärzteverband selbst zugegeben, als er die Kostenbeteiligung von je 10 Euro für den Arztbesuch mit der Behauptung bekämpfte, dass damit ein Drittel der Patienten nicht mehr kämen (also ein Drittel unnütz sei). Wenn aber dem Patienten seine Gesundheit keinen Beitrag wert ist, darf ihm Gesundheitsleistung auch nicht angedient werden. Der Gesundheitsskandal um das Corona-Virus hat bewiesen, dass der Staat ohne Rücksicht auf Kosten Fehlentscheidungen trifft, dass Korruption überhandnimmt, dass es um die Meinung von Politik und Verwaltung, nicht aber um die Eigenverantwortung der Bürger geht.

Es wird höchste Zeit, unser Gesundheitssystem mit Preiselement und marktwirtschaftlicher Kostenbeteiligung auszustatten, statt verwaltungswirtschaftliches Überangebot und Überschusswirtschaft zu betreiben. Widersprüchlich ist auch, dass gerade in einem öffentlichen Sozialsystem Spitzeneinkommen erzielt werden (Ärzte), weil die Anbieter selbst den Umfang ihrer Leistung auf Kosten der Allgemeinheit bestimmen können.

  1. Sozialleistung

Ein Drittel unseres Bruttosozialprodukts geht für Sozialleistungen drauf. Wir sind aus einer Leistungsgesellschaft zu einer Sozialleistungsgesellschaft geworden. Für viele Geringverdiener lohnt es mehr, nicht zu leisten und ins Sozialsystem abzufallen, als noch zu leisten und trotzdem weniger zu verdienen. Unser Sozialsystem ist gut gemeint, aber überzogen. Wir bieten nicht nur die höchsten Sozialleistungen in der Welt für alle, die zu uns zu kommen bereit sind, sondern unsere Gerichte haben dies auch für jeden in diesem Lande zum Anspruch erklärt. Kein Wunder, dass die Armen, Gescheiterten und Unproduktiven der Welt dieses Sozialparadies unter allen Umständen zu erreichen versuchen, dass wir durch die Einladung von Merkel eine Völkerwanderung in dieses Sozialsystem ausgelöst haben.

Da aber jährlich 160 bis 200.000 Leistungsträger unser Land verlassen, dagegen 400 bis 500.000 Leistungsnehmer einwandern, werden die Sozialleistungskosten zur Bombe, die zu gesellschaftlichen Explosionen führen muss, wenn Sozialleistung weltweit so freigiebig angeboten wird.

Die USA bieten 5 Jahre keinem Immigranten einen Dollar, die Dänen haben gerade ein fünfjähriges Ende der Sozialleistungen für alle eingeführt. In Deutschland gibt es Sozialleistung für alle und für alle Zeit, sogar freie Rente. Dass dies nicht zu halten ist, muss irgendwann auch politisch zugegeben werden. Nur traut sich noch keine der Parteien, das inzwischen millionenfach angeschwollene Wähler-Sozialpotenzial aufzuschrecken.

  1. Die Rentenbombe

Das Thema Rente wurde vor der letzten Bundestagswahl sorgfältig von allen Parteien vermieden, weil sie wussten, dass hier eine Bombe liegt, welche sie sich nicht anzufassen trauen. Tatsächlich ist die Rente nicht mehr sicher, sondern sicher vor dem Platzen. Die heutige Generation muss wissen, dass sie die Renten nicht mehr bekommt, die sie ihren Eltern gezahlt hat. Waren es 1960 noch mehr als 5 Erwerbstätige, die für einen Rentner zu zahlen hatten, sind dies heute 2,3 Erwerbstätige und in 2050 jeder (1,2). Das hängt mit der Überalterung der originaldeutschen Bevölkerung – den Hauptleistungsträgern – zusammen, aber auch mit der Freigiebigkeit für Fremdrenten und Zuwandererrenten. Schon die heutige erwerbstätige Generation wird in 10 oder 15 Jahren ihren Lebensstandard von der Rente nicht mehr halten können. Viele verarmen. Die von den Liberalen und der Industrie vorgeschlagene Lösung, dafür mehr als eine halbe Million Zuwanderer aufzunehmen, dürfte kontraproduktiv sein, weil selbst nach Angaben der Bundesregierung alle Zuwanderer in das Rentensystem, aber nur 30 % davon in den Arbeitsmarkt einwandern, Zuwanderung per saldo also die Rentenproblematik verschärft statt entlastet. Andere Sozialpolitiker schlagen die Erhöhung der Arbeitszeit (70 oder mehr Jahre) vor. Alle Lösungen sind unpopulär, aber eine Lösung muss her! Vielleicht: Rente nur für ehemalige Zahler?

  1. Transfergesellschaft

Wir sind nicht nur eine überregulierte und überbürokratisierte Gesellschaft geworden, sondern haben auch unseren Arbeitsmarkt unter starkem Staatseinfluss immer mehr zu einer Transfergesellschaft verändert. Nur die Hälfte unserer „in diesem Lande lebenden“ Bevölkerung ist erwerbstätig, neben den 5 Millionen Unternehmern nur ca. 37 Millionen sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer. Unter diesen aber ist die Zahl der in produktiven Berufen (vor allem dem Gewerbe) Tätigen immer mehr gesunken, während diejenigen, die von dem Sozialproduktbeitrag der Produktiven leben (Angehörige, Rentner, öffentlicher Dienst im weitesten Sinne) vermehrt zugenommen haben. Nicht ohne Grund ist das Sozialgewerbe heute größter Arbeitsmarktsektor. Das hängt damit zusammen, dass im Produktivgewerbe marktwirtschaftlich nur der Leistungsertrag bezahlt wird, das Ergebnis, während in den Transferleistungsberufen sogar unproduktiver Zeiteinsatz bezahlt wird. Und das in der Regel auch noch besser als in den produktiven Gewerben!

Nur ein Teil der Dienstleistungsbereiche ist nämlich voll produktiv (Konstruktion, Forschung, Disposition), andere sind nur teilproduktiv (Logistik, EDV, Vertrieb), produktionsnah (Reinigung, Reparatur, Wartung u.a.) oder indirekt produktiv (Bildung, Gesundheit, Sicherheit, Recht). Es gibt aber immer mehr Bereiche, die unproduktiv, also Belastung für unseren Wohlstand sind, wie z.B. Öko-Überbürokratisierung, Teile des Gesundheitssystems, 250 Genderlehrstühle und tausende aus öffentlichen Mitteln lebende unwissenschaftliche Ideologie-Organisationen sowie ideologisch oder politisch gegründete Stiftungen, Schlepperorganisationen, Lobbyisten u.a.

Wenn wir unseren Wohlstand halten wollen, müssen wir diesen Ballast abwerfen, müssen wir sparsamer werden, uns wieder auf produktive statt auf Sozial- und Spaßdienstleistungen konzentrieren.

Ausblick:

Die Merkel-Ära hatte erst noch echten Boom und echten Wohlstand. Diese Regierung hat aber Wechselreiterei auf die Zukunft betrieben, nämlich die größte Verschuldung der deutschen Geschichte (2,3 Bio. Euro) angehäuft und darüber hinaus noch zusätzlich für Europa 3 Bio. Euro Schulden der Pleiteländer, Zombie-Banken und -Unternehmen verbürgt, also eine Schuldensumme entstehen lassen, die nie wieder zurückgezahlt werden kann, die nur noch künstlich durch Nullzins der Zentralbanken bedienbar war, in der entstehenden Inflation jetzt nicht mehr bedienbar ist und zu einer Generalbereinigung durch galoppierende Inflation, Währungsreform und Crash drängt. Jedenfalls wird der Staat die bisherigen Ausgaben nicht mehr leisten können, solange der sinkende produktive Anteil der Bevölkerung in der Wertschöpfung zurückfällt. In den letzten zehn Jahren der Merkel-Regierung hat nicht nur ihre Regierung aus Schulden, sondern auch wir alle über unsere Verhältnisse gelebt (Scheinblüte), werden wir dies bezahlten müssen und wird auch der Staat die bisherige Üppigkeit nicht mehr halten können.

Die kommende Regierung wird möglicherweise den größten Wirtschaftszusammenbruch der deutschen Geschichte erleben und wird dann voraussichtlich wie immer in der Geschichte von den enttäuschten Wählern vertrieben werden. Das Sozialparadies wird enden, die unproduktiven Dienstleister verarmen. Und wer nicht arbeiten will, wird hungern müssen. Dann werden wieder die alten Preußischen Tugenden statt Lust und Spaß zur Existenzgrundlage werden.

Wir haben unseren Wohlstandsaufstieg seit dem letzten Weltkrieg unserer Marktwirtschaft zu verdanken. Diese Marktwirtschaft ist aber durch immer mehr Staatsvorrang und Staatswirtschaft sowie durch Konzern- und Monopolwirtschaft unterhöhlt worden. Die mittelständische personale Wirtschaft bekam immer weniger Überlebensraum. Das hat sich anfangs noch wenig auf die Bevölkerung ausgewirkt, weil der echte Wohlstand durch wachsende Verschuldung erst noch zu Scheinblüte und Scheinwohlstand aufgebläht wurde.

Wie sehr aber – ausgehend von der Europa-Planification nach französischem Vorbild – auch in Deutschland die Politik nicht mehr Diener des Bürgers war, sondern sich als Herr aufgespielt hat, wurde in der Corona-Diktatur deutlich. Gesunde Menschen vom gesellschaftlichen Leben auszuschließen, war Regierungspolitik, um ihr internationales Hilfsprogramm durchzuziehen.

Lassen wir den Staat weiter so wachsen, lenken und diktieren, verlieren wir nicht nur Wohlstand, sondern auch immer mehr Freiheit und Selbstverantwortung.

Schon Michels hat vor 100 Jahren vorausgesagt, dass alle Demokratien im Parteiklüngel zu Oligarchien und in Krisen sogar zu Diktaturen werden. Sind wir noch Demokraten genug, dieser Tendenz Einhalt zu bieten?


Prof. Eberhard Hamer.
Prof. Eberhard Hamer.

PI-NEWS-Autor Prof. Dr. Eberhard Hamer (*15. August 1932 in Mettmann) ist ein deutscher Ökonom. Sein Schwerpunkt ist die Mittelstandsökonomie. In den 1970er Jahren gründete er das privat geführte Mittelstandsinstitut Niedersachsen in Hannover und veröffentlichte über 20 Bücher zum Thema Mittelstand. Hamer erhielt 1986 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Seine Kolumne erscheint einmal wöchentlich auf PI-NEWS.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

121 KOMMENTARE

  1. Neben vielem anderen Irrsinn finde ich sehr auffällig, dass heutzutage ein Mitarbeiter mit Abmahnung und im Extremfall mit Entlassung rechnen muss, wenn er zu viele Stunden arbeitet, während der Underperformer, der sich am Arbeitsplatz von den Anstrengungen der Nacht erholt, in der Regel völlig unbehelligt bleibt.

    🖤

  2. Die wichtigste Ampeleinigung wäre: Schlankerer Staat

    Ökonomisch, sozial und kulturell prosperierende Flächenstaaten haben eine Staatsquote von maximal ca. 20%.
    Ab einer Staatsquote von 50% kommt man der kommunistischen Kolchosen-Ökonomie bedenklich nahe;
    mein letzter Stand bezüglich Deutschlands Staatsquote waren 45%.
    Der Rest ist selbsterklärend.

  3. Barackler 20. Oktober 2021 at 19:14
    Neben vielem anderen Irrsinn finde ich sehr auffällig, dass heutzutage ein Mitarbeiter mit Abmahnung und im Extremfall mit Entlassung rechnen muss, wenn er zu viele Stunden arbeitet, während der Underperformer, der sich am Arbeitsplatz von den Anstrengungen der Nacht erholt, in der Regel völlig unbehelligt bleibt.

    Klingt zwar unglaublich und manche mögen das für Realsatire halten, ist aber wirklich so.
    Bei uns sind es 10h, die nicht überschritten werden dürfen, sowohl Tagesarbeitszeit als auch Überstunden.
    Theoretisch kann das Überschreiten der Tagesarbeitszeit und des Überstundenkontos die fristlose Kündigung nach sich ziehen.

  4. @ Das_Sanfte_Lamm 20. Oktober 2021 at 19:21
    Barackler 20. Oktober 2021 at 19:14

    Neben vielem anderen Irrsinn finde ich sehr auffällig, dass heutzutage ein Mitarbeiter mit Abmahnung und im Extremfall mit Entlassung rechnen muss, wenn er zu viele Stunden arbeitet, während der Underperformer, der sich am Arbeitsplatz von den Anstrengungen der Nacht erholt, in der Regel völlig unbehelligt bleibt.

    ++++++++++++++++++

    Klingt zwar unglaublich und manche mögen das für Realsatire halten, ist aber wirklich so.
    Bei uns sind es 10h, die nicht überschritten werden dürfen, sowohl Tagesarbeitszeit als auch Überstunden …

    ************************

    Leider lassen sich Leistunsträger dazu verführen, auszustechen und trotzdem weiter zu arbeiten. Dann sind sie wegen Zeitbetrugs dran, wenn es herauskommt.

  5. Bürokratie? Warum gibt es sage und schreibe 709 Bundestagsabgeordnete plus deren Büropersonal, Lakaien und andere Hofschranzen. Was machen die den ganzen lieben langen Tag? Warum haben wir 16 Bundesländer?
    Die riesige USA hat 435 Abgeordnete im Repräsentantenhaus und 100 Senatoren.
    Der Fisch stinkt vom Kopf.
    Mein „Lieblingshandwerker“ hat seinen Betrieb dichtgemacht, alle rausgeworfen und arbeitet nur auf Zuruf/Empfehlung. Keine Bürokratie mehr, nette zufriedene Kunden und Geld gibt’s bar auf die Kralle.

  6. Es scheint ein typisch deutsches Problem: Jeder will einen schlanken Staat und weniger Vorschriften. Passiert dann aber etwas, was schlimme Folgen hat, ruft jeder, warum es keine Vorschrift gibt, die das verhindert hätte.

  7. @gonger 20. Oktober 2021 at 19:31

    Im Bundestag sind 735 Abgeordnete. Das sind schon zuviele.

    Ein geplantes Klimaministerium schadet nur. Das kostet nur und bringt unfähige in Posten. Dabei haben wir bereits zu viele Beamte und Angestellte im ÖD. Da muß reduziert werden.

  8. Frau Dr Merkel die Schulden anzulasten ist falsch.

    Dieses kleine Dummerchen kann weder etwas mit Schulden noch mit Finanzen anfangen. Man mag es kaum glauben, aber diese überzeugte Kommunisten ist im Sozialismus aufgewachsen in dem für ihre Familie immer Geld da war.

    Ja und sie hatten sogar zwei Autos gleichzeitig. Nein, sie hat mit dem Christentum nichts am Hut.

  9. BADEN-WÜRTTEMBERG

    Mehrjährige Haftstrafen für syrische Clan-Mitglieder

    Stuttgart (dpa/lsw) – Nach einem blutigen Streit zwischen zwei syrischen Großfamilien müssen sechs Angeklagte für mehrere Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Stuttgart verurteilte sie am Montag wegen gefährlicher Körperverletzung zu Haftstrafen zwischen zweieinhalb und viereinhalb Jahren. Zwei Angeklagte kommen mit zwei Jahren Haft auf Bewährung und 200 Sozialstunden davon.

    Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die jungen Männer im Dezember vergangenen Jahres drei Mitglieder einer verfeindeten, ebenfalls aus Syrien stammenden Familie in Singen überfallen und zum Teil schwer verletzt haben. Die Angeklagten wurden kurz nach der Tat verhaftet und in Untersuchungshaft gebracht. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

    https://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article234487604/Mehrjaehrige-Haftstrafen-fuer-syrische-Clan-Mitglieder.html

    („Wir schaffen das!“)

  10. Ja Herr Professor Hammer, ich verstehe ihren Beitrag, so sicherlich auch die anderen Mitforisten.

    Im Grunde genommen geht es um den Sozialismus, der flächendeckend über die Jahre hinweg hier seinen Einzug hält,- wenn auch zu Beginn schleichend, nun aber für den wachen Geist offensichtlich sich darstellt.

    Die Auswirkungen (Konsequenzen) haben Sie in ihrem Artikel anschaulich dargestellt.

    Das alte Problem hier an dieser Stelle ist nach wie vor: wie erreiche ich damit eine öffentliche Mehrheit und Meinung außerhalb von Pi verständlich und Umfäglich?

    Als Mitarbeiter einer großen Firma stoße ich leider oft auf Äußerungen wie Verschwörungstheoretiker, Aluhutträger wenn ich auf sachliche Probleme anspreche.

    Leider.

    Frank

  11. „Nach dem 2. Weltkrieg waren alle Nazi-Gesetze abgeschafft und hatten die Unternehmer eine einmalige Handlungsfreiheit, die dann zum Wirtschaftswunder geführt hat.“
    ____________________

    Vielleicht kann man das so sagen. Ich glaube eher, Deutschland war seit dem Kaiserreich ein Wirtschafts-, Technik-, und vor allem Wissenschaftswunder, weshalb es auch letztlich zerbomt und geteilt wurde. Danach durfte das Wunder noch angefacht und abhängig von Krediten (Marshall Plan) unter amerikanischer respektive sowjetischer Kontrolle ein wenig weiterglimmen, und jetzt erleben wir das woke Ende live und in Echtzeit mit.

  12. Bei allen Spekulationen um einen kommenden Crash darf nicht unterschätzt werden, dass kurzfristig sogar eine Besserung eintreten wird:

    Die unaufhörlich zuströmenden Siedler erhalten Staatsknete, die sofort in Konsum umgesetzt wird. Nur ein geringer Anteil wird per Western Union nach Hause geschickt. Der Rest geht in Vodka, Bier, Bling Bling und teure Klamotten, besonders Sneakers.

    Catering, Bewachungsfirmen, Anwälte, Psychologinnen, Dolmetscher und viele mehr machen Umsätze wie nie zuvor.

    Die Zusatzeinnahmen der Fachkräfte durch Drogenhandel und andere Straftaten sind nicht weg, sondern sorgen für Umsätze bei AMG.

    Automobilhersteller und Zulieferer, die schon lange auf gepackten Containern sitzen, müssen massiv bevorraten, um den Umzug nach Asien oder Afrika zeitlich zu puffern.

    To be continued …

    Somit könnte es zu einem Scheinwachstum von zwei, drei, vier oder mehr Jahren kommen.

  13. […]
    Regulierungswu
    Nach dem 2. Weltkrieg waren alle Nazi-Gesetze abgeschafft und hatten die Unternehmer eine einmalige Handlungsfreiheit, die dann zum Wirtschaftswunder geführt hat.
    […]

    Autsch.
    Hier schoss der Autor wohl ein klassisches Eigentor.
    Die Lohnsteuerkarte und Lohnsteuerklassen sind die zwei bekanntesten Dinge, die aus dem Dritten Reich unverändert übernommen wurden.

  14. Jetzt wird’s ernst: Minister Seehofer kündigt die Verlegung von Truppenteilen an die deutsch/polnische Grenze zwecks Grenzkontrollen an. Was soll das denn nun bedeuten, man hat uns doch immer wieder versichert, eine Kontrolle wäre an den Grenzen gar nicht möglich! Wer, um Himmels Willen, soll denn da kontrolliert werden, und mit welcher Meldung haben wir als nächstes zu rechnen? Seit 5 Uhr 45 wird jetzt zurückgeschossen?!

  15. Blitzleuchte 20. Oktober 2021 at 19:58

    Vielleicht kann man das so sagen. Ich glaube eher, Deutschland war seit dem Kaiserreich ein Wirtschafts-, Technik-, und vor allem Wissenschaftswunder, weshalb es auch letztlich zerbomt und geteilt wurde. Danach durfte das Wunder noch angefacht und abhängig von Krediten (Marshall Plan) unter amerikanischer respektive sowjetischer Kontrolle ein wenig weiterglimmen, und jetzt erleben wir das woke Ende live und in Echtzeit mit.

    Deutschlands vergessene (oder absichtlich in Vergessenheit gebrachte) Blütejahre waren von 1890 bis 1905.


    Berlin galt als Weltzentrum der Physik.
    […]
    Das Kaiserreich galt als „Nation im Rausch der Erkenntnis“. Studienaufenthalte in Deutschland waren international begehrt – in manchen naturwissenschaftlichen Fächern waren bis zu 30% der Studenten aus dem Ausland.

    In Chemie war deutsch die weltweite Wissenschaftssprache

  16. Ein Vetter von mir ist Rektor einer Realschule. Jedenfalls stand da ein Neubau an, trotz aller staatlich gestützter Planung wurde das ganze immer noch länger und teurer, bis man das ganze schliesslich nem privaten Subberer übertragen hatte. Plötzlich war man locker im Zeitplan und die veranschlagtenKosten wurden sogar unterschritten. Gibt ja genug Beispiele, was bei staatlicher Planung passiert, BER und Elfi als Beispiel.
    Klar braucht man für manche Aufgaben auch den Staat: Polizei, Feuerwehr, eventuell Medizin und Militär.
    Den Rest können aber private billiger und praktisch ausnahmslos besser erledigen. Zwar wird da immer so getan, als ob sich die privaten die Taschen vollmachen wollen, was aber nahezu immer gelogen ist. Welcher normale Mensch hat etwas dagegen, wenn jemand sein Vermögen riskiert, dass er dafür auch Zinsen sehen will.Das könnte er mit weniger Risiko und ganz ohne persönlichen Einsatz mit Aktien erreichen.
    Diese Bürokratisierung hat seit dem Wirtschaftswunder stetig zugenommen. einen besonders starken Kick gabs seit Gasgerd.

  17. Hier eine neue Folge aus der Serie „Deutschland rettet die Welt“:

    Weil die Feuerwehr von Uganda einen schlechten Ruf hat und im besten Falle eine halbe Stunde zum Brandort braucht, und das auch noch mit leerem Löschtank weil sie vergessen hat, diesen nach dem letzen Einsatz wieder aufzufüllen, sollen jetzt deutsche Löschfahrzeuge Abhilfe schaffen. Und das obwohl die vorhandenen Fahrzeuge der ugandischen Feuerwehr auf dem Bild sehr modern und aus US-Produktion wirken. Aber anscheinend kommen die Fachkräfte mit der US-Technik nicht zurecht…

    Und natürlich ist der Klimawandel (und natürlich hauptsächlich von Deutschland verursacht) schuld an den zunehmenden Bränden in der „extrem gewachsenen“ Hauptstadt Kampala. Und wenn dort überall illegal gebaut wird und Brandschutz für die Regierung und Behörden ein Fremdwort ist, die Einwohner ihren Müll verbrennen und Brände auslösen weil die staatliche Müllabfuhr nicht funktioniert, Jugendliche beim Jointrauchen auf der Matratze einschlafen usw., dann sind das natürlich die Folgen der Kolonisierung Afrikas durch Europa und insbesondere Deutschlands, für das wir jetzt Wiedergutmachung leisten müssen.

    Achtung: Extreme linke Propaganda, nichts für schwachen Nerven:

    https://taz.de/Feuerwehr-in-Uganda/!5806787/

  18. @Das_Sanfte_Lamm 20. Oktober 2021 at 20:23

    Aus Ihrem link (danke), nur aus Sentimentalitätsgründen ein paar Auszüge:

    „Einer freiheitlichen Wirtschaftsordnung, die weitgehend freien Wettbewerb, Rechtssicherheit, Privateigentum und Gewerbefreiheit gewährte, stand eine auf Effizienz und Effektivität hin orientierte Staatsverwaltung gegenüber.

    Auf 65 Millionen Einwohner im Deutschen Reich kamen 1891 nur 600.000 Verwaltungs- und Justizbeamte.

    Die Steuerlast pro Kopf war auch im Vergleich zu der Großbritanniens oder Frankreichs niedrig; der Staat hielt sich mit Eingriffen in die Wirtschaft eher zurück, so betrug die Staatsquote im Kaiserreich lediglich 14% (heute 45%).

    Die Quote der Selbständigen war enorm hoch, die Unternehmen verfügten im Durchschnitt betrachtet über eine gute Eigenkapitaldecke. Der Grad der außenwirtschaftlichen Verflechtung in Europa erreichte eine Intensität, die erst wieder in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts erreicht wurde. Dies betrifft auch Schlüsselbranchen wie die Montanindustrie.

    Die wirtschaftliche Prosperität des Kaiserreichs war kein auf die Oberklasse beschränktes Phänomen. Schon dem jungen Kaiser Wilhelm II. lag viel daran, gerade auch die Arbeiter als „Vierten Stand“ in das neue Deutschland zu integrieren.“

    https://www.wilhelm-der-zweite.de/kaiser/grossersprungnachvorn.php

  19. „Schon Michels hat vor 100 Jahren vorausgesagt, dass alle Demokratien im Parteiklüngel zu Oligarchien und in Krisen sogar zu Diktaturen werden. Sind wir noch Demokraten genug, dieser Tendenz Einhalt zu bieten?“

    Wir Foristen und Leser von PI-NEWS sind wohl mehrheitlich noch Demokaraten genug – eine also wohl eher rhetorische Frage.
    Doch wie sieht es mit der Masse der Mitbürger aus?
    Wie also sollte eine Minderheit echter Demokraten einer Tendenz wirkungsvoll Einhalt gebieten, wenn man kein Gehör findet und alle gut „geschmierten“ Machtinstrumente der „Oligarchen/Oligarchin“ wie Presse, Medien, NGO’s etc. gegen diese Minderheit hemmungslos einprügeln und willkürlich als Verschwörungtheoretiker brandmarken, ohne auf sachliche Argumente einzugehen?
    Hat eine Minderheit schon jemals auf demokratischem Wege einen Wandel herbeiführen können solange es der trägen Masse noch gut zu gehen scheint?
    Ich glaube, einen Wandel wird es nur dann geben können, wenn es der Mehrheit existentiell so richtig an den Kragen geht!

  20. Es wäre wohl das Beste für unser Land wenn man privaten Unternehmen wieder mehr Handlungsfreiheit zubilligen würde aber es muß für bestimmte Bereiche eine staatliche Oberaufsicht/Kontrolle geben denn sonst macht jeder was er will.
    Lebenswichtige Infrastruktur wie Wasser, Energie, Verkehrswege müssen staatlich kontrolliert werden.
    Hier benötigen wir weniger Politiker sondern mehr echte Fachleute.
    Polizei, Berufsfeuerwehr, Justiz müssen Beamte sein. Lehrer nicht.

  21. Bei uns in der Stadt gibt es eine Arztpraxis in der mehrere Angestellte positiv getestet (auch Symptome) wurden. Das lustige: Die Praxis bleibt geöffnet! Gesundheitsamt hat eine Schließung abgelehnt, denn bei einer Schließung müsste der Staat finanziell einspringen!

  22. Eine Gesellschaft, die Mehrheit der Gebildeten, Wissenschaftler, Professoren, Unternehmer hat dazu geschwiegen, nach alter Weisheit bekommt jeder am Ende, was er verdient.
    Fuer M als Einzelperson, aber auch ihre Unterstuetzer, den Schafdeutschen, die dies blindlings unterstuetzten und sogar glaubten ist dann nichts gutes zu erwarten.
    Keiner kann das Dilemma, die Tragoedie mehr aufhalten, es sei denn, diese Regierung darf garnicht erst ihre Arbeit aufnehmen, wird durch Politik durch Grasroot Power und Einsicht durch Aufklaerung die vielleicht schneller eintritt durch die Fehlentscheidungen gegen D Interessen, die bevorstehen, als wir uns vorstellen.

    Wir haben genug faehige Patrioten im Land, incl. der AfD die das dafuer noetige Personal, Wissensstand, Wille und Unerstuetzer, bes. aus mittleren und aelteren Jahrgaengen, die das Schiff durch Sofortmassnahmen von Kentern und Untergang bewahren koennen, von denen viele eine 180 Grad Wende vom bisherigen und geplanten bedeuten, falls dies zum Tragen kaeme.

  23. @Kalle 66 20. Oktober 2021 at 20:20
    Jetzt wird’s ernst: Minister Seehofer kündigt die Verlegung von Truppenteilen an die deutsch/polnische Grenze zwecks Grenzkontrollen an. Was soll das denn nun bedeuten, man hat uns doch immer wieder versichert, eine Kontrolle wäre an den Grenzen gar nicht möglich! Wer, um Himmels Willen, soll denn da kontrolliert werden, und mit welcher Meldung haben wir als nächstes zu rechnen? Seit 5 Uhr 45 wird jetzt zurückgeschossen?!

    „Oh, oh, oh, das sieht ja fast nach einem Überfall auf Polen aus „. Satire Ende.
    Horsti sollte lieber mit seiner Eisenbahn spielen gehen. Da kann er
    weniger Unheil anrichten.

  24. Ich möchte hier abweichend von dem Thema , auf den Hammer der Woche hinweisen : der Bundesbankpräsident ersucht den Bundespräsidenten Ihn zum Ende des Jahres zu entlassen !!! Ich denke , das wäre ein eigenes Thema wert !!

  25. Barackler
    20. Oktober 2021 at 19:14
    Neben vielem anderen Irrsinn finde ich sehr auffällig, dass heutzutage ein Mitarbeiter mit Abmahnung […]
    ======
    Genau DAS wurde mir vor Jahren angedroht…na gut, ich hatte wochenlang die max. Arbeitszeit von 10 Std. zzgl. Pause zeilweide stark überschritten. Aber es ging nicht anders….das umzusetzen Projekt stand unter Zeitdruck,, weil es zum x-ten live gehen mußte.

    Andere (vereinzelt) lasen tagsüber ein Buch!!!

  26. Die wichtigste Ampeleinigung wäre: Schlankerer Staat
    Der beste Witz des Jahres! In der Regierung sind nun DREI Parteien, die ihre treuen Vasallen im Luxus schwelgen lassen wollen. Also brauchen wir mehr Minister, Staatssekretäre und andere top bezahlte Beamte. Allein schon der Bundestag ist so groß wie noch nie. Würde man ihn auf 20 Prozent eindampfen, würde es niemand bemerken. Zumindest nicht an der Regierungsarbeit. Es könnten höchstesn die Sitzungen kürzer werden und es würde weniger strunzdummes Zeug geschwafelt. Aber das ist ja wohl nicht das wirkliche Ziel.

  27. Ich mag diese anständigen Wirtschaftsanalysen, aber man muß sich hier langsam auf etwas Neues einstellen. Das, was sich vielleicht erahnen aber nicht richtig greifen läßt, fühlt sich doch eher als Dschungel an, eine undefinierte, unberechenbar gewordene Welt. Eine irre gewordene Gesellschaft, in der man nicht mehr weiß, wer Freund und Feind ist.

  28. „Traue nur der Statistik, die du selbst gefälscht hast.“

    Die unter der rotgrünen Schröder-Regierung bereits angestoßene und danach massiv angestrengte Privatisierung des öffentlichen Dienstes hat – jenseits der Chefetagen und den altparteilichen Freßnapfinhabern in Berlin – nicht den Wohlstand erbracht, den man sich davon erwartet hat. Mittlerweile ist es deutlich geworden, daß es mit „Privat“ für den Bürger sogar teurer werden kann und meistens auch um ca. ein Drittel teurer geworden ist als ohne. Der kleine Angestellte freilich hat davon ebenso wenig wie der Arbeiter bei der Müllabfuhr, der zu einem Bruchteil seines früheren Lohnes bei Privatfirmen zu arbeiten letztlich gezwungen worden ist. Der sprichwörtlich gewordene flaschensammelnde Rentner ist nur eine der Folgen dieser Politik, die außer Massenarmut und prekären Beschäftigungsverhältnissen mit Löhnen, die letztlich wieder aus Steuermitteln aufgestockt werden müssen, nichts zuwege gebracht hat.

    Vor allem die Privatisierung der dazu eigens erst abgesenkten Renten mittels „Riester“ und Genossen ist zum Rohrkrepierer schlechthin geworden. Das aber, was man tatsächlich hätte tun können, um den aufgeblähten Wasserkopf in den Verwaltungen, vor allem in dem so gen. „gehobenen Dienst“ zu verschlanken, ist weiterhin nicht geschehen. Das wird man nicht antasten, mit der kommenden Regierung schon gar nicht, rekrutieren doch gerade die Grünen ein erheblichen Teil ihrer Wählerschaft von dort. Die Regulierungswut vor allem im Bau-, Verkehrs- und sonstigen „Genehmigungswesen“ hat ein Ausmaß angenommen, das jeder Bemühung, etwas Sinnvolles auf die Beine zu stellen, Hohn spottet. In diesem Lichte besehen kann ich dem Artikel nicht oder nur in sehr geringem Ausmaße zustimmen. Die totale Privatisierung des öffentlichen Lebens ist eben nicht das Allheilmittel, das man sich erträumt hat.

  29. @ Penner 20. Oktober 2021 at 20:58

    Ich möchte hier abweichend von dem Thema , auf den Hammer der Woche hinweisen : der Bundesbankpräsident ersucht den Bundespräsidenten Ihn zum Ende des Jahres zu entlassen !!! Ich denke , das wäre ein eigenes Thema wert !!
    ____________________
    Ja, der sieht die Felle wahrscheinlich auch davonschwimmen und hat keine Lust oder Kraft mehr, dagegen anzukämpfen.

  30. oak 20. Oktober 2021 at 20:58
    Und hier noch, was ein bekannter D Philosoph schon damals formulierte,
    passt haargenau auf die M Jahre und was zu erwarten ist, er kannte seine Pappenheimer

    https://www.youtube.com/watch?v=gmanHpHYYZ0 hoechst Empfehlenswert

    Massen sind spielend einfach beeinflußbar.
    Und heute durch das Internet sogar noch wesentlich einfacher.
    Man nehme als ein Beispiel unter vielen nur die sogenannten, sukzessive weiblichen „Influencer“, die mit einem dem heutigen Schönheitsideal entsprechenden Äußeren gesegnet sind und in eng anliegender Gymnastikkleidung vor der Webcam irgendwelche Hampel- und Strampelübungen machen, die sportlich zwar keinen Sinn machen, aber trotzdem Millionen Nachahmer finden.

  31. Mauritz 20. Oktober 2021 at 21:12

    In Weissrussland konnte die Schleuser-Mafia mit staatlicher Unterstützung einen Brückenkopf einrichten.
    Per Luftbrücke geht es aus dem Orient direkt an die EU-Außengrenze Polen.
    Nur noch zwei Felder weiterrücken, und sie sind am Ziel, im Schlaraffenland.

    Der Grund dürfte wesentlich einfacher sein,
    Ein armes Land wie Weissrussland kann sich nicht einmal den Kurzaufenthalt der Primatenhorden aus der Dritten Welt für ein paar Wochen leisten und muss sich die so schnell es geht, wieder vom Hals schaffen, bevor die eigene arme Bevölkerung die Sache selbst in die Hand nimmt.
    Was das bedeutet, kann sich jeder selbst ausmalen.

  32. Das Sozialparadies wird enden, die unproduktiven Dienstleister verarmen. Und wer nicht arbeiten will, wird hungern müssen. Dann werden wieder die alten Preußischen Tugenden statt Lust und Spaß zur Existenzgrundlage werden.
    ======
    …was ja auch richtig ist. Wie soll der Wohlstand sonst generiert werden?
    Alleine der öfftl. Dienst schleppt mir einem ordentlichen Prozentsatz Minderleister mit sich herum (nicht fundiert, wurde mir aber so aus erster Hand zugetragen). Das ist teuer und unprpduktiv.

    Die teilweise angepeilte 30-Stundenwoche etc. etc. Das kann nicht gut gehen. Es wird sich vielmehr auf dem bereits erwirtschafteten ausgeruht.

    Sich alles erzählen lassen statt selbstständig zu denken…Wer z.B. kann denn noch eine Landkarte lesen statt das Navi zu nutzen….

  33. Nochmal meine (vielleicht dumme) Frage:

    Wozu braucht es eine „Regierungs-Koalition“?

    Statt „Demokratie“ scheint mir eine Koalition eher ein Klüngel, Preisabsprachen und Kartell zu fördern, was die eigentliche anteilig gewählten Sitze verzerrt?

    Alternative Überlegung: Keine Koalition, keine Regierung
    Keine „Regierung“ im bisherigen Sinne.
    Minister werden aus dem Parlament gewählt.
    Entscheidungen werden im Parlament abgestimmt, also bei jeder Abstimmung entscheidet jeder Parlamentarier nach seinem Gewissen und nicht Partei, Koalition, Fraktion etc. …?

    Vielleicht hat das jetzige System („Regierung“) ja auch Vorteile, dann bitte ich um Erklärung.
    Aber kann es sein, dass bei der jetzigen Situation (zunehmend kleinere Parteien), das aktuelle System mit der Regierungs-Koalition nicht mehr funktioniert?

  34. in Deutschland wurden die zwei folgenreichsten und später wirtschaftlich wichtigsten Theorien der Physik entwickelt: Relativitätstheorie, Quantentheorie.
    Die technologischen Anwendungen dieser Erkenntnisse (sehr viele, sehr fortschrittliche davon aus DE) sollten mittlerweile fast jedem denkenden Menschen bekannt sein.

  35. Den Analysen von Herrn Prof. Hamer stimme ich voll zu. Ich wage den Zweifel, dass von den Machern der Bolschewiken-Ampel niemand diese Zusammenhänge auch nur annähernd versteht bzw. die notwendigen politischen Schlüsse und Entscheidungen daraus trifft.

    Diesen bunten Gesellen samt Anhang geht es nicht um das Deutsche Volk und seine Sicherheit und wirtschaftliche Gesundung, sondern um eine Öko-Diktatur, in der der Staat mit seinen fachlich unzulänglichen Bürokraten alles bestimmt.

    Dass der Niedergang nicht mehr aufzuhalten sein wird, quasi gewollt ist, das haben gut 90 % der Wahlberechtigten eingeleitet durch Nichtwahl der AfD.

    ZITAT:
    „….Dann werden wieder die alten Preußischen Tugenden statt Lust und Spaß zur Existenzgrundlage werden….“
    ZITAT ENDE.

    Nach dem Crash werden die Jüngeren m. E. keinesfalls die „Preußischen Tugenden“ für sich reklamieren, denn sie kennen diese Tugenden nicht! Lediglich die Rentner kennen diese noch. Das heißt, dass die Mehrzahl der Jüngeren, denen von der Schulausbildung bis zur Uni das „Leistungsprinzip“ nicht mehr abverlangt wurde, erbärmlich scheitern.

    Die teils verblödete FFF-Generation, die heute noch einem Märchenglauben frönt und einem teils geisteskranken Gallions-Kind hinterherläuft, wird später erst aufwachen und merken, dass es Schneewittchen und die sieben Geislein nicht gibt, sondern man durch eigene Arveit „sein Fressen“ verdienen muss.

  36. Einen „Königsweg“ zwischen staatlichen, wenigen hoheitlichen Funktionen einerseits und „freier“ privater Wirtschaft andererseits, würde ich mich von der FDP wünschen. Von der AfD kommt ja nix.

    Die von Prof. Hamer publizierte Trennung zwischen produktiv und unproduktiv kann ich so nicht teilen.
    Ohne Dienstleister, Seite an Seite mit den „Produktiven“ kommt eine Gesellschaft nicht aus.
    Was uns schadet sind die unzähligen „Institute“ mit ihren Schleimern, welche alles besser wissen und wo der gesunde Menschenverstand ausgeschaltet ist.
    In den USA haben 3 „Wissenschaftler“ den Nobelpreis dafür bekommen weil sie die bahnbrechende Erkenntnis gewonnen haben, daß die allermeisten Förderungsmaßnahmen für Hartzies nichts bringen weil sie fernab von den eigentlichen Arbeitsabläufen gestaltet werden. Wir sind also nicht alleine auf der Welt mit all‘ den Quatschköppen.
    Echt unproduktive Dienstleister sind für mich die meisten Journalisten / „Volksbelehrer“, „Kunstschaffenden“, überflüssige Behördenfuzzies, NGO’s welche nur abkassieren und jene welche von dem Asylatenboom, der ja wieder anläuft („Berlin macht Platz“) profitieren.
    Jetzt will die Bärbock noch 2 neue Ministerien etablieren. Unfassbar!
    Wobei jeder gerne „Kunst“ machen kann. Ich höre auch gerne Rockmusik und mag auch bestimmte Schauspieler aber bitte nicht auf meine Steuerzahler-Kosten. Das entscheide ich von Fall zu Fall selber.

  37. Altmaier, AKK, Schäuble, Merkel, Weidmann und viele andere besteigen jetzt die Rettungsboote der Titanic und wissen, dass sie mit wenigen Tagen Verspätung in New York eintreffen werden.

    Der Rest glaubt immer noch an die Unsinkbarkeit der „Germanic“.

  38. Jens Weidmann war ist ein Gegner von Macron’s Lagarde‘ Schuldenpolitik. Er wollte EZB-Präsi werden aber das haben Merkel und Macron verhindert. Nun schmeisst er das Handtuch. Der findet überall einen neuen Job.

  39. Die SPD hat mal wieder routiniert einen Doppeltreffer im Parlaments-Billard versenkt. BB wird Bundestagspräsidentin! Allerdings nicht Brigitte Bardot, sondern Bärbel Bars, somit eine Quotenfrau und dann auch noch auf dem linken Parteiflügel verortet, angeblich aus der 2. Reihe, vielleicht aber auch ein wenig weiter hinten. Die Initialen der Roten Lady bieten Spielraum für allerlei mehr oder weniger geschmackvolle Wortspiele. Aber vielleicht wäre das noch das kleinere Übel gegenüber einer Parlaments-Chefin aus den Reihen der Grünen, denn eine Schlagzeile „Göring ganz oben im Reichstag!“ würde doch für einige Irritation und Verstimmung sorgen.

  40. .

    Prof. Hamers Artikel sind immer Hammer: „You nailed it !“

    .

    1.) Leider sind die Non-MINT-ler Lindner, Baerbock, Scholz dumm wie Schiffer-Shice (*)

    2.) Zu limitiert, um simpelste wirtschaftliche, naturwissenschaftliche Zs.-hänge zu begreifen. Stehen mit Logik-Gesetzen auf Kriegsfuß.

    3.) Ich kann das alles auch belegen, bin am Ende eines langen Arbeitstag aber zu „platt“, um jetzt hier weit auszuholen.

    4.) Mit-Foristen, die schon länger dabei sind, wissen, daß ich stringent argumentiere.

    Meist mit einer Prise Humor dabei, Gebot: Du sollst mit Deinen Beiträgen nicht langweilen: Information und / oder Unterhaltsamkeit.

    5.) Ob mir das (immer) gelingt, mögen andere beurteilen.

    .

    Den Autor Prof. Hamer, der ja kein MINT-ler im engeren Sinne ist (obwohl VWL harte analytische und mathematische „Skills“ erfordert), nehme ich selbstverständlich von meiner Kritik aus.

    Prof. Hamer ist ein Glücksfall für Pi.

    Dank an Sie, daß Sie hier mit 89 Jahren das Forum „rocken“ mit Qualitätsbeiträgen der Superlative.

    .

    Friedel

    .

  41. All die Spekulationen über einen irgendwann eintretenden Finanz-Crash werden allerdings obsolet, wenn 2022 unsere Industrie wegen Mangels an Rohstoffen einen plötzlichen und unerwarteten Tod sterben wird.

    Wenn die Räder stillstehen, können auch die Finanzgenies Draghi und Lagarde sie mit noch so viel Spielgeld nicht wieder zum Laufen bringen.

  42. Nee ..nee der schmeißt nicht nur das Handtuch … es ist eine Zäsur für uns alle ! Von nun an bestimmt eine Kriminelle über unser Geld . Wie zum Hohn dankte Sie Weidmann bei seinem Abschiedsbesuch ; denn sein Vertrag läuft eigentlich bis 2027 ! Diese Frau ist für die derzeitige Geldpolitik und der Inflation verantwortlich von über 5% verantwortlich ! Das heißt aber auch , dass von nun an noch mehr Geld gedruckt wird , was in einer galoppierenden Inflation münden kann . Die Deutschen Politiker haben Weidmann verraten und verkauft und damit unsere deutschen Interessen nicht mehr vertreten . Das geschieht um Frankreich und die armen EU – Länder zu retten um gleichzeitig Deutschland bewusst zu schwächen . Ich habe schon 2009 geschrieben , die EU kann nur funktionieren wenn Deutschland ebenso arm und verschuldet ist wie alle EU Länder… und das geschieht zur Zrit ganz bewusst . Trotzdem wählen die Idioten Ihre Verarmung seit Jahren immer wieder !! Es beginnt ein sozialistischer EU – Staat sich zu formen und am Ende werden wir alle ganz, ganz viel Geld im Monat verdienen aber nicht mal mehr ein Ei oder ein Liter Benzin dafür kaufen können !!! Das Gelf ist nichts mehr wert , denn der Euro war und ist eine Inflationswährung ! Der Kaufkraftverlust ist inzwischen immens ( seit Einführung etwa 80% ) !!!

  43. https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/berlin-liebeserklaerung-an-den-failed-state-kolumne-a-11e7f7fd-fd59-486a-9958-da19db476188

    Die Kaputtsparung – an der der rot-rote Senat von Anfang des Jahrtausends mit einem Finanzsenator namens Thilo Sarrazin maßgeblichen Anteil hatte – wurde stets begründet mit den gigantischen Schulden der Stadt: rund 60 Milliarden Euro. Das ist pro Kopf zwar weniger als in Hamburg.

    Aber in Berlin leben über 50 Prozent der Bevölkerung ganz oder teilweise von staatlichen Zahlungen wie Hartz IV, Arbeitslosengeld I, Rente, BAföG oder anderen Förderungen und Unterstützungen.

    Die soziale Schwäche Berlins geht einher mit der ökonomischen.

    Die sich zwar durch Start-up-Boom und Hauptstadteffekte zu ändern beginnt, die Stadt riecht nach Aufbruch – aber die über Jahrzehnte gewachsene Wirtschaftswurstigkeit wirkt nach. Für das Jahr 2017 rechnete das Deutsche Institut für Wirtschaft aus, wie die Pro-Kopf-Wirtschaftsleistung sich in verschiedenen Ländern verändert, wenn man die Hauptstadt rausrechnet. Griechenland ohne Athen stürzte pro Kopf um fast 20 Prozent ab, Frankreich ohne Paris um fast 16 Prozent und Österreich ohne Wien immer noch um rund fünf Prozent. Deutschland scheint das einzige Land weltweit zu sein, dessen wirtschaftliche Stärke pro Kopf steigt, wenn man die Hauptstadt rausrechnet. Deshalb konnte Berlin sich über Jahre nicht selbst aus den Schulden herauswirtschaften – und sollte radikal sparen.

  44. Was absehbar fehlen wird:

    Energie
    Kupfer
    Graphit
    Lithium
    Magnesium
    Zulieferteile von überall
    Halbleiter
    Container
    Containerschiffe
    Lkw-Fahrer
    Entladefläche
    Ingenieure
    Meister
    Gesellen

    … to be continued..,

  45. .

    An: MKULTRA 20. Oktober 2021 at 22:26 h

    Sie schreiben: „In Medienberichten hieß es, dem Opfer sei der Kopf abgetrennt worden.“

    ___________________________________________________

    Bitte solche Grausamkeit positiv framen:
    „Bei dem Opfer fand fand eine Separation des Rumpfes statt“.

    .

    Friedel

    .

  46. Barackler
    20. Oktober 2021 at 22:36
    Was absehbar fehlen wird:…
    ++++

    Unterkünfte für Asylbetrüger nicht vergessen!

  47. MKULTRA
    20. Oktober 2021 at 22:26
    Ja, ist denn schon Freitag?

    Neue Modewelle.

    In Medienberichten hieß es, dem Opfer sei der Kopf abgetrennt worden.
    ++++

    Oh wie schön. 🙂

    Hat aber wie immer nichts mit dem Islam zu tun!

  48. Jetzt ist erstmal Kassensturz und rot-Grün wird sehen, dass die Kassenlage das politische Handeln bestimmt.
    Das Ergebnis wird ernüchternd sein.
    Der Trost ist, dass es alles etwas länger dauert, als es die Befürchtungen voraussagen.
    Spannende Zeiten.
    Aber Deutschland wird besser aus dieser Krise hervorgehen als die meisten anderen Länder dieser Welt.
    Weltweit wird die Veränderung in D und Europa seine Folgen haben.
    Und die werden dramatischer sein als Verteuerung von Sprit und Bierpreis.
    Und zu 90% trifft es die Richtigen!

  49. UvdL gehört vor ein Gericht wegen zweifelhafter, sinnloser millionenteurer „Beraterverträge“ und bevor das geschieht macht Merkel mit Macron eine verabscheuenswürdige Rochade, bei welcher der beste Chef (für uns) der EZB ausgebootet wird.
    Wir hier wissen schon lange, dass Merkel ein Schmutz im Mao-Anzug für uns war, noch ist sie nicht weg.
    Und das zwangsbezahlte TV ÖRR hat sie 16 Jahre hochgejubelt.
    Dafür gehören Intendanten des ÖRR vor Gericht.

  50. friedel_1830 20. Oktober 2021 at 22:28
    .

    An: Hans R. Brecher 20. Oktober 2021 at 21:46 h

    .

    ( Die Staatsglotze bereitet uns schon auf ein Leben ohne Strom vor:

    https://www.swr.de/stromlos/stromlos-projekt-100.html

    )

    _________________________________________

    Ohne Strom funktioniert auch kein TV-Gerät / Radio = keine Propaganda.

    .

    Friedel

    .

    ————————————————

    Zuerst kommen die unerwünschten Stromausfälle, dann die geplanten Stromrationierungen … wir müssen das Klima retten! Alle BRD-Dödel machen begeistert mit, wenn Klimaministerin Analena Blödbock spricht! Die Erde ist eine Scheibe! Und das Klima auch!

  51. Merkel wird noch erste EUdSSR-Präsidentin … endlich auf Augenhöhe mit Biden, Putin und diesem Chinesen!

  52. Barackler 20. Oktober 2021 at 20:00

    Schön wärs ja, ich würde die 4 aufregendsten Jahre meines Lebens vor mir haben. So gut wie jetzt ging es mir noch nie.
    Aber leider ist der Gedankengang nicht logisch. Denn erstens läuft da ja alles schon 6 Jahre und die Billionen dafür stehen nicht noch einmal zum günstigen Tarif zur Verfügung. Zweitens ist ja Corona extra dafür geschaffen worden den Crash herbei zu führen. D.h. die wußten, dass man 2015 zu Ende bringen muß weil es nicht mehr zu bezahlen ist.
    Aber davon abgesehen hoffe ich natürlich jeden Tag auf den nächsten Tag. Es ist einfach wahnsinnig interessant dem totalen Irrsinn beizuwohnen (jedenfalls so lange man selbst noch fast vollständig verschont ist).

  53. Barackler 20. Oktober 2021 at 22:36
    Was absehbar fehlen wird:

    Energie
    Kupfer
    Graphit
    Lithium
    Magnesium
    Zulieferteile von überall
    Halbleiter
    Container
    Containerschiffe
    Lkw-Fahrer
    Entladefläche
    Ingenieure
    Meister
    Gesellen

    … to be continued..,

    ————————————-

    Aber uns werden Menschen geschenkt. Und was die mitbringen, ist mehr wert als Gold.

  54. .

    Artkel in 7 (sieben) Worten zusammengefaßt:

    .

    Deutsche essen ihr Saatgut, schlachten ihr Zuchtvieh
    _______________________________________________________

    .

    1.) Friedel

    .

  55. Kassandra_56 20. Oktober 2021 at 21:41
    in Deutschland wurden die zwei folgenreichsten und später wirtschaftlich wichtigsten Theorien der Physik entwickelt: Relativitätstheorie, Quantentheorie.
    Die technologischen Anwendungen dieser Erkenntnisse (sehr viele, sehr fortschrittliche davon aus DE) sollten mittlerweile fast jedem denkenden Menschen bekannt sein.

    —————————————————

    Von alten weissen Männern entwickelt. Wir kriegen jetzt was viel besseres: klimaneutrale Lastenfahrräder … die Autonation Deutschland tritt bald kollektiv in die Pedale! Den Sozialismus in seinem Lauf …

  56. friedel_1830 20. Oktober 2021 at 23:07
    .

    Artkel in 7 (sieben) Worten zusammengefaßt:

    .

    Deutsche essen ihr Saatgut, schlachten ihr Zuchtvieh
    _______________________________________________________

    .

    1.) Friedel

    —————————————

    Ein Amoklauf kann auch mit Suizid enden …

  57. .

    An: Hans R. Brecher

    Wir bekommen diktatorisch-braune Regierung: „Brownouts“ mit Ansage.

    Wie Don Quijote kämpfen wir Konservative gegen Windmühlen.

    .

    Friedel

    .

  58. .

    „Sexiest german politician alive“

    .

    1.).Baerbock könnte locker das neue Kampagnen-Girl von H&M sein.

    2.) Sieht gut aus, immer top-modisch gekleidet.

    3.) Politisch bedeutet sie allerdings die Abrißbirne Deutschlands.

    .

    Friedel

    .

  59. https://www.welt.de/regionales/hamburg/article234536478/Hamburger-SEK-verhaftet-Dealer-Maenner-handeln-mit-144-Kilogramm-Marihuana.html

    Die Hamburger Polizei hat drei mutmaßliche Drogendealer verhaftet: Die 26 und 27 Jahre alten Männer aus der Türkei und Serbien stehen im Verdacht, innerhalb von nicht einmal zwei Monaten, zwischen Ende April und Anfang Juni 2020, mit mindestens 144 Kilogramm Marihuana gehandelt zu haben, wie die Ermittler am Mittwoch mitteilten. Nach monatelangen Ermittlungen wurden jetzt Haftbefehle gegen die Männer erlassen.

    https://www.welt.de/regionales/nrw/article234522056/Tod-nach-Flaschenangriff-in-Altstadt-Opfer-19-wird-obduziert.html

    Keine 48 Stunden vor der blutigen Auseinandersetzung hatte Keller bei einer Pressekonferenz unweit des Tatorts ein neues Sicherheitskonzept für die Altstadt vorgestellt. Unter anderem soll die Rheinpromenade besser ausgeleuchtet werden – nachdem es dort an Wochenenden immer wieder zu Schlägereien gekommen war. Die Polizei hatte jüngst die Videoüberwachung in der Altstadt verstärkt und weitere Kameras in Betrieb genommen.

  60. friedel_1830 20. Oktober 2021 at 23:31
    .

    „Sexiest german politician alive“

    ————————————-

    Gibt’s da echt nichts besseres??? Und dann ist da auch noch das Problem mit dem Plappermäulchen …

  61. .

    An: Hans R. Brecher 20. Oktober 2021 at 23:39 h

    .

    ( friedel_1830 20. Oktober 2021 at 23:31
    .

    „Sexiest german politician alive“

    ————————————-

    Gibt’s da echt nichts besseres??? Und dann ist da auch noch das Problem mit dem Plappermäulchen …)

    ______________________________

    Möchtest Du mit Saskia Esken alleine im Fahrstuhl stecken bleiben ? Eben !

    Außerdem: Dumm pickt gut.

    .

    Friedel

    .

  62. Privatisierung? Nö, nicht um jeden Preis.

    Man erinnere sich an die Bundespost, einst ein Muster an Sorgfalt und Zuverlässigkeit.
    Heute heissen die Reste davon DHL und da werden Leute eingestellt, die ihren eigenen Hintern nicht finden können, von Adressen ganz zu schweigen.

    Oder an die Bundesbahn und den Rosa Elefanten, die dickhäutige Telekom.

    Man muss nicht alles verramschen und dem Billiglohnsektor zum Frass vorwerfen.

  63. friedel_1830 20. Oktober 2021 at 23:47
    .

    An: Hans R. Brecher 20. Oktober 2021 at 23:39 h

    .

    ( friedel_1830 20. Oktober 2021 at 23:31
    .

    „Sexiest german politician alive“

    ————————————-

    Gibt’s da echt nichts besseres??? Und dann ist da auch noch das Problem mit dem Plappermäulchen …)

    ______________________________

    Möchtest Du mit Saskia Esken alleine im Fahrstuhl stecken bleiben ? Eben !

    Außerdem: Dumm pickt gut.

    .

    Friedel

    —————————————-

    Weder die eine noch die andere!!!

    Ab heute benutze ich nur noch Rolltreppen!!! 🙂

  64. Hans R. Brecher 20. Oktober 2021 at 23:07
    Barackler 20. Oktober 2021 at 22:36
    Was absehbar fehlen wird:

    Energie
    Kupfer
    Graphit
    Lithium
    Magnesium
    Zulieferteile von überall
    Halbleiter
    Container
    Containerschiffe
    Lkw-Fahrer
    Entladefläche
    Ingenieure
    Meister
    Gesellen

    … to be continued..,
    ——-
    Ärzte, Altenpfleger/-innen bzw. Krankenhaus-Schwestern, Landwirte, Triebfahrzeugführer, Busfahrer, Hilfskräfte in der Gastronomie hier oben… Nur dämliche links-grüne Quatschbüdel haben wir bis zum Abwinken.
    Und Saskia Esken auf dem Weg zur Bildungsministerin denn die hat ja mal in einem Elternrat „gearbeitet“.
    Die und die Holzbock. Das ist das Ende. Ach ja, die Özuk*** für das geplante Migraten-Ministerium habe ich vergessen. Die hat in HH-Wandsbek locker 38% „gerockt“, Herr Scholz. Davon träumen Sie nachts! Widmann-Mauz übernimmt dann das Katzenministerium oder geht nach Brüssel/Vatikan.

  65. Es wird mit diesen Leuten keinen schlankeren Staat geben, sondern einen aufgeblähteren.
    „Klimaministerium“, was für ein schlechter Witz.
    Klimawandel gab es immer. Dass er neuerdings menschengemacht sein soll, ist Lüge und grüne Propaganda.
    Diese Lügen werden vom ÖRR voll unterstützt seit Jahren.
    Der ÖRR gehört unter Kontrolle. Er macht und und sanktioniert seit Jahren Politik.

  66. Hans R. Brecher 20. Oktober 2021 at 23:07; Hm, ja, neue Krankheiten, die noch nicht mal erfunden sind, die drauf warten von deutschen Ärzten erfunden zu werden, wie schon unzählige zuvor.

  67. nicht die mama 20. Oktober 2021 at 23:53
    Privatisierung? Nö, nicht um jeden Preis.

    Oder an die Bundesbahn …

    Die Deutsche Bahn gehört nach wie vor 100%ig dem Staat. Das war keine richtige Privatisierung. Denen weht durch die vielen Privatbahnen kräftig der Wind ins Gesicht. Heute fahren viel mehr Züge durchs Land als vor 1994. Man müsste nur das Schienennetz (staatlich, Daseinsfürsorge) und den Betrieb (privat) voneinander trennen.
    In den 80ern fuhr der letzte Zug am Samstag um 14:00 und erst Montag morgens ging’s wieder los auf Nebenstrecken.
    Die DHL wurde von dem Paketboom förmlich überrannt. Das war auch schon vor Corona so. Die jungen Deutschen sind ja zu faul zum Pakete zu schleppen.

  68. friedel_1830 20. Oktober 2021 at 23:47
    .

    An: Hans R. Brecher 20. Oktober 2021 at 23:39 h

    .

    ( friedel_1830 20. Oktober 2021 at 23:31
    .

    „Sexiest german politician alive“
    ————
    Linda Teuteberg und Katja Sudig, beide von der FDP, fand ich immer attraktiv. Leider haben beide aufgehört. Hat Lindner ein Problem mit Frauen? Das könnte gefährlich werden!

  69. Immer wieder lustig wie hier von einigen die FDP verteidigt wird. Dabei ist die FDP wohl die schlimmste Partei ever in der Geschichte der Bundesrepublik: Immer das Fähnchen in den Wind, immer nur die Kernklientel beschützend (z.B. Apotheker, Rechtsanwälte, Steuerberater. Rechtsanwälte haben z.B. dank der FDP schon seit Jahrzehnten einen Mindestlohn, nennt sich „Rechtsanwaltsvergütungsgesetz“), immer geil auf Posten und dafür auch demnächst eine links-grün-ökosozialistische Regierung stützend. Ausnahme war 2017. Aber danach wurde dem Lindner wohl intern die Hölle heiß gemacht, so daß sich 2017 niemals mehr wiederholen wird für die FDP. Jetzt und in Zukunft gilt: Wer FDP wählt, der wählt links-grün-ökosozialistisch.

  70. gonger 21. Oktober 2021 at 00:47

    friedel_1830 20. Oktober 2021 at 23:47
    .

    An: Hans R. Brecher 20. Oktober 2021 at 23:39 h

    .

    ( friedel_1830 20. Oktober 2021 at 23:31
    .

    „Sexiest german politician alive“
    ————
    Linda Teuteberg und Katja Sudig, beide von der FDP, fand ich immer attraktiv. Leider haben beide aufgehört. Hat Lindner ein Problem mit Frauen? Das könnte gefährlich werden!
    ————————-
    Wer sich freiwillig eine Dagmar Rosenfeld antut, hat mit Sicherheit ein Problem mit Frauen. 😉 Mhhhhh vielleicht etwas devot der kleine Christian. Braucht er etwa die Peitsche? 🙂

  71. MiaSanMia 21. Oktober 2021 at 02:06
    gonger 21. Oktober 2021 at 00:47

    friedel_1830 20. Oktober 2021 at 23:47
    .

    An: Hans R. Brecher 20. Oktober 2021 at 23:39 h

    .

    ( friedel_1830 20. Oktober 2021 at 23:31
    .

    „Sexiest german politician alive“

    Echt jetzt ? Der knallt die WELT-Dame? Die ist doch älter als er.
    Die Katja, ja, ja, ja, die hat mal im Goldenen Westen Hamburgs früher 18% gemacht, hat jetzt ihren Biker-Führerschein gemacht und brummt jetzt hinter ihrem Lover auf dem Elbdeich rum. Alles richtig gemacht!

  72. gonger 21. Oktober 2021 at 02:34

    MiaSanMia 21. Oktober 2021 at 02:06
    gonger 21. Oktober 2021 at 00:47

    friedel_1830 20. Oktober 2021 at 23:47
    .

    An: Hans R. Brecher 20. Oktober 2021 at 23:39 h

    .

    ( friedel_1830 20. Oktober 2021 at 23:31
    .

    „Sexiest german politician alive“

    Echt jetzt ? Der knallt die WELT-Dame? Die ist doch älter als er.
    Die Katja, ja, ja, ja, die hat mal im Goldenen Westen Hamburgs früher 18% gemacht, hat jetzt ihren Biker-Führerschein gemacht und brummt jetzt hinter ihrem Lover auf dem Elbdeich rum. Alles richtig gemacht!
    ————————-
    Der war mit der Rosenfeld jahrelang liiert, ich glaube sogar verheiratet.

  73. Träumt weiter liebe Freunde der Hoffnung,
    nicht ein einziger der oben genannten Punkte,
    wird angegangen oder annähernd gelöst.
    Der Zug ist längst abgefahren seit September 2015.
    Die BRD -Bombe wird bald hoch gehen !

  74. Es fängt schon damit an, dass wir zu viele Verwaltungsebenen haben:
    – Ortsgemeinde;
    – teilweise noch Verbandsgemeinde;
    – Landkreis;
    – teilweise noch Regierungsbezirk;
    – Bundesland;
    – Bund;
    – EU;
    – teilweise noch supranationale Organisationen (UNO, OECD, …).

    Wir leisten uns in Deutschland die komplizierteste und umfangreichste Steuergesetzgebung der Welt und das zweitgrößte Parlament (nach dem chinesischen Volkskongreß) weltweit.

    Deutschland ist nach den 16 Merkeljahren ein Sanierungsfall. Die Ampel wird aber nicht sanieren, sondern abwickeln…!

  75. T.Acheles 20. Oktober 2021 at 21:27

    Entscheidungen werden im Parlament abgestimmt, also bei jeder Abstimmung entscheidet jeder Parlamentarier nach seinem Gewissen und nicht Partei, Koalition, Fraktion etc. …?

    So sollte es sein. Legislative und Exekutive gehören getrennt.

    Diese Kartellbildung wird möglich, weil nur wenige Parteien im Parlament sitzen, was durch die 5%-Hürde bewirkt wird. Ohne 5%-Hürde hätten wir mehr Parteien drin. Dann hätten wir ein echtes Parlament und kein Abnickparlament, wie es heute ist.

  76. francomacorisano 21. Oktober 2021 at 03:47

    Es fängt schon damit an, dass wir zu viele Verwaltungsebenen haben:
    – Ortsgemeinde;
    – teilweise noch Verbandsgemeinde;
    – Landkreis;
    – teilweise noch Regierungsbezirk;
    – Bundesland;
    – Bund;
    – EU;
    – teilweise noch supranationale Organisationen (UNO, OECD, …).

    Wir leisten uns in Deutschland die komplizierteste und umfangreichste Steuergesetzgebung der Welt und das zweitgrößte Parlament (nach dem chinesischen Volkskongreß) weltweit.

    Deutschland ist nach den 16 Merkeljahren ein Sanierungsfall. Die Ampel wird aber nicht sanieren, sondern abwickeln…!
    ————————————
    90% der deutschen Doofnuss-Wähler wollen genau das. Am besten finde ich ja die Doofnuss FDP-Wähler wie klimbt und seine Sidekicks wie Alter-Frankfurter, gonger und Co. Ob die mittlerweile auch kapiert haben, daß FDP wählen bedeutet: Links-Grün-Sozialistische Ökodiktatur? 🙂

  77. .

    Weiber-Röcke

    .

    An: Hans R. Brecher

    .

    Apropos: Rolltreppen; kennst Du den (von damals) ?

    .

    „Mensch Gerhard (Schröder, SPD), Du ja zwei blaue Augen, was ist passiert ?

    Schröder: „War auf Weg zur Talkshow, Berlin, Rolltreppe. Vor mir eine junge Dame, deren Rock hatte sich in ihrer Gesäß-Spalte verklemmt. Ich habe das korrigiert.

    Da hat Sie mir einen verpaßt, direkt ins Gesicht.“

    Fragesteller: „Und das zweite blaue Auge ?

    Schröder: „Ich wollte meinen Fehler wiedergutmachen, hab‘ den Rock zurückgestopft“.

    .

    Friedel

    .

  78. Wenn ich diese Berufsversager dort schon sehe wird mir übel!

    Ich habe und leiste etwas im Leben, bin jetzt um 7.00 Uhr schon wieder wach, um eine Familie zu ernähren. Und dort? Hochstapler und gescheiterte Existenzen, die sich in der Berufspolitik eingenistet haben 🙁

  79. Das mit den abgeschafften Gesetzen nach 45 galt für die allgemeine Preis- und Mengensteuerung auf den Gütermärkten. Diese Gesetze existierten im Osten bis 1990 weiter und waren Teil der Strategie, die nach Verstaatlichung und Kollektivierung der Grossbetriebe auf die Zerstörung der restlichen Selbständigen in der DDR zielte. Die restlichen Bereiche blieben bis auf die Diskriminierungsgesetzgebung unangetastet, darunter die Gemeinbindung des Eigentums, die allgemeine Ausweispflicht, das Kindergeld, die Steuerklassen 1-4, Schulpflicht mit Zwang zum Aufenthalt im staatlichen Schulgebäude usw. Die Reformen in den Westzonen nach 1948 wurden damals durch die Alliierten über die Köpfe aller Parteien erzwungen, die das alte System alle als unbedingt erhaltenswert betrachteten. Der Trend zu immer weiter wuchernden staatlichen Regelungen ist seit 1918 im Gange und mit Ausnahme der Adenauerzeit, einer kurzen Phase Mitte der 1980ger und zu Beginn der 2000er ist er ungebrochen. Die Mehrheit der Deutschen nach 1918 befürwortet das und es ist das wirklich einigende Projekt.

  80. Die Firma Seeber in Leifers /Südtirol mit ca,1500 Mitarb. stellt Inenverkleidung für Audi -BMW her, mich wundert es schon, daß man bei 15 Gejälter im Jahr , gegenüber Deutsche bestehen kann, wenn immer Mehr Betriebe ins Ausland abwandern , dann ist die Ursache leicht zu finden. Die Aluprress-Brixen hat es Bereut, nicht in Polen oder Tschechien zu produzieren, sondern in Thüringen

  81. Wahlalter ab 16 J,
    geschäftsfähig erst ab 18 J,
    Jugendstrafe für schwerste Straftaten bis 21 J.

    Die Kinder an der Macht im BT sind jetzt allerdings auch schon 30..70 J alt.

    Man sieht: unsere marode Bananenrepublik ist voll vernunftgesteuert.

  82. Barackler
    Beim Holz hat sich die Lage entspannt,
    Bei diversen Stahl und Stahlblech Sorten
    Sieht es schlechter aus, speziell auch in Fernost, dazu kommt noch die Container und Schifffahrtskrise, mittlerweile ist es für manche Stahlprodukte schneller und günstiger, wieder in Europa zu kaufen

  83. Anita
    Die Firma Fehrer stellt auch Auto Polster her,
    Die haben extra für BMW ein Werk in Wackersdorf ( Bayern, Franken?) gebaut, neben dem BMW Werk, um ganz nah am Kunden zu sein, auch aus ökologischen Gründen, kurze Transport Wege, wenig Energie Verbrauch für den Transport.
    Darauf pfeift BMW nun, und kauft die Teile im billigeren Ausland, Fehrer muss sein Werk dort schließen.

  84. MiaSanMia 21. Oktober 2021 at 05:48
    francomacorisano 21. Oktober 2021 at 03:47

    90% der deutschen Doofnuss-Wähler wollen genau das. Am besten finde ich ja die Doofnuss FDP-Wähler wie klimbt und seine Sidekicks wie Alter-Frankfurter, gonger und Co. Ob die mittlerweile auch kapiert haben, daß FDP wählen bedeutet: Links-Grün-Sozialistische Ökodiktatur? ?

    Völlig richtig erkannt, politisch etwas ändern lässt sich nur mit einem totalen Ausmisten der korrupten Altparteien, dieser Sumpf muss trocken gelegt werden. Die FDP bestehend aus Herrn Lindner würde auch mit dem Teufel koalieren um an Macht zu kommen. Der deutsche Schlafmichl kapiert das leider nicht. Wir hatten in dieser Kriese die Chance die AFD auf 20%+X zu bringen, so daß keine Altpartei die einzige Oppositionspartei mehr ignorieren kann, die Chance haben fast 90% der Wähler leider vergeigt. Beschwert sich jemand aus meinem Bekanntenkreis über Politik, ist meine erste Frage, was er/sie denn gewählt hat, eben wie wie bestellt wird geliefert.

  85. zarizyn
    21. Oktober 2021 at 08:29
    Anita
    Die Firma Fehrer stellt auch Auto Polster her,
    Die haben extra für BMW ein Werk in Wackersdorf ( Bayern, Franken?) gebaut, neben dem BMW Werk, um ganz nah am Kunden zu sein, auch aus ökologischen Gründen, kurze Transport Wege, wenig Energie Verbrauch für den Transport.
    Darauf pfeift BMW nun, und kauft die Teile im billigeren Ausland, Fehrer muss sein Werk dort schließen.
    ++++

    Naja, ich hatte mal bei VW einige Jahre lang Bezugsartentscheidungen gerechnet.

    Es wurde immer nach Angebotspreisen incl. Transportkosten, Zoll, Währungsparitäten usw. und natürlich nach der Qualität und der zuverlässigen Lieferfähigkeit entschieden.

    Der Energieverbrauch für den Transport spielte nie eine Rolle, wohl aber die Transportkosten.

  86. 20. Oktober 2021 at 21:53

    Altmaier, AKK, Schäuble, Merkel, Weidmann und viele andere besteigen jetzt die Rettungsboote der Titanic und wissen, dass sie mit wenigen Tagen Verspätung in New York eintreffen werden.

    Der Rest glaubt immer noch an die Unsinkbarkeit der „Germanic“.

    _______________

    Haha, bester kommentar seit langem!

  87. Mehr als Worte drückt das Bild zum Beitrag aus.
    Ein arroganter, sich weltmännisch in Szene setzender Fatzke – eine arrogant-süffisant dreinschauendes Mädel, sowie ein sich jovial-locker gebender Inkompetenz-Soze, der voraussichtlich auch noch BK wird, allesamt der Wirklichkeit vollkommen entrückt – und so ein „Trio Infernale“ wird nun den Menschen im Lande vorschreiben, wie sie zu leben haben!
    Mir wird, freundlich formuliert, übel, wenn ich diese „Lichtgestalten“ sehe!

  88. @gonger 19:31h
    Warum 16 Bundesländer?

    Das frage ich mich auch. Eine Verschlankung des Staatsaufbaus ist angesagt. Indem Berlin und Brandenburg zum Bundesland Neupreussen zwangsfusioniert werden. Ich weiss … das Volk will es nicht. Indem Bremen in das Bundesland Niedersachsen zwangsintegriert wird. Indem aus Hamburg, Schleswig-Holstein und MeckPomm ein Küsten-Bundesland geschaffen wird. Bliebe noch das Saarland … weiß jemand eine Lösung für das Saarland? 😉

  89. HGS 21. Oktober 2021 at 09:08

    Mir wird, freundlich formuliert, übel, wenn ich diese „Lichtgestalten“ sehe!…
    +++
    Lichtgestalten könnten die auch bleiben, nachdem ihnen mal ordentlich heimgeleuchtet würde.

  90. Hans R. Brecher 20. Oktober 2021 at 23:55
    friedel_1830 20. Oktober 2021 at 23:47
    .

    An: Hans R. Brecher 20. Oktober 2021 at 23:39 h

    .

    ( friedel_1830 20. Oktober 2021 at 23:31
    .

    „Sexiest german politician alive“

    ————————————-

    Gibt’s da echt nichts besseres??? Und dann ist da auch noch das Problem mit dem Plappermäulchen …)

    ______________________________

    Möchtest Du mit Saskia Esken alleine im Fahrstuhl stecken bleiben ? Eben !

    ——————————————-

    Ich würde da nicht mal einsteigen! Lieber nehme ich die Treppe …

  91. @T.Acheles 21:27h

    Zu Ihrer gar nicht so dummen Frage „Wozu eine Koalition … “ möchte ich auf die Demokratie der Confoederatio Helvetica aka Schweiz hinweisen.
    Das Konsens-Modell, nachdem alle im Bundesparlament vertretenen Parteien auch proportional an der Regierung beteiligt sind.
    Oder ist die Schweiz etwa gar keine richtige Demokratie? Noch dazu mit ihren Volksabstimmungen ??
    In Deutschland wahrscheinlich völlig utopisch.

  92. Bernhardiner 21. Oktober 2021 at 09:11
    @gonger 19:31h
    Warum 16 Bundesländer?
    Das frage ich mich auch. Eine Verschlankung des Staatsaufbaus ist angesagt. Indem Berlin und Brandenburg zum Bundesland Neupreussen zwangsfusioniert werden. Ich weiss … das Volk will es nicht. Indem Bremen in das Bundesland Niedersachsen zwangsintegriert wird. Indem aus Hamburg, Schleswig-Holstein und MeckPomm ein Küsten-Bundesland geschaffen wird. Bliebe noch das Saarland … weiß jemand eine Lösung für das Saarland? ?

    ….ja, an Frankreich zurück geben !!!! Aber die wollen die Saarländer wohl auch nicht..-:)

  93. Bernhardiner 21. Oktober 2021 at 09:49
    @T.Acheles 21:27h

    Zu Ihrer gar nicht so dummen Frage „Wozu eine Koalition … “ möchte ich auf die Demokratie der Confoederatio Helvetica aka Schweiz hinweisen.
    Das Konsens-Modell, nachdem alle im Bundesparlament vertretenen Parteien auch proportional an der Regierung beteiligt sind.
    Oder ist die Schweiz etwa gar keine richtige Demokratie? Noch dazu mit ihren Volksabstimmungen ??
    In Deutschland wahrscheinlich völlig utopisch.
    +++
    für DE ist diese Frage schwierig zu beantworten, da eine Volksabstimmung eine politisch, historisch und wissensmäßig gebildete Bevölkerung zur Voraussetzung macht.

    Das ist in DE nicht gegeben. Hierzu muß man sich lediglich die Wahlergebnisse und die im Nachherein plötzlich einsetzenden Enttäuschungen und Befürchtungen ansehen.

    Das Prinzip: Ursache –> Wirkung scheint den meisten Wählern nicht geläufig zu sein.

    Hier wird nicht nach Programm, Fähigkeit und Langfristigkeit, sondern nach Aussehen und Fernsehwerbung gewählt.

  94. Ich glaube inzwischen nicht mehr, dass sich in diesem Staat noch irgendetwas zum besseren wendet.
    Im Gegenteil, seit 25 Jahren wird es Jahr für Jahr schlechter. Inzwischen kann man den Verfall überall mit Händen greifen, es stinkt geradezu nach Verwesung.

  95. @zarizyn , Ich kenne eine Obstsortiererin bei einen großen Südtiroler Obstgenossenschaft die bei der Verpackung am Fließband arbeitet, ziemlich Eintönig diese Arbeit, aber die verdient 13,68 Brutto die Stunde, andere die über 10 Jahre schon im Betrieb arbeiten kommen (Treueprämie) au fast 15 € die Stunde, wird das gleiche in der BRD bezahlt? und dies 15 mal als Gehalt im Jahr?
    Und mindestens ist die Belegschaft bei dieser Arbeit zu 80 % weiblich, zu 60% Migranten aus der EU und einige einzelne Kopftücher sich auch dabei, logisch, bei dieser Arbeit braucht es nicht viel Hirn

  96. Der „Schlanke Staat“ wird kommen. Wenn die SPD und die Grünen ihn zu Tode geritten haben. Die eingezahlten Beiträge und Steuern können sie vergessen. Sie werden einfach auf dem Altar der Wahlversprechen verheizt.

Comments are closed.