Im Karelien- oder sog. "Winterkrieg" gehen 1939 finnische Truppen in Schneeuniformen in Stellung. Einige Monate später waren mehr als 100.000 Rotarmisten gefallen. Das kleine Finnland hatte sich gegen die sowjetische Dampfwalze behauptet.

Von MANFRED ROUHS | Der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs ist ein ganzes langes Menschenleben her, mehr als 80 Jahre. Zu den nach der deutschen Niederlage häufig gestellten Fragen gehörte diejenige, wie nur um alles in der Welt die Deutschen im Juni 1941 so dumm gewesen sein konnten, in die Sowjetunion einzumarschieren – ein riesiges Reich mit damals rund 110 Millionen Einwohnern. Von der Ungeheuerlichkeit der deutschen Kriegserklärung an die USA im Dezember desselben Jahres ganz zu schweigen.

Die Sowjetunion auf der einen, Großbritannien und die USA auf der anderen Seite verkörperten ein Potential an Menschen, Rohstoffen, Territorium und industriellem Potential, das demjenigen der Achsenmächte erdrückend überlegen war. Mit Blick auf diese harten Faktoren erscheint es aus heutiger Sicht völlig klar, dass Deutschland und seine Verbündeten vom ersten Tag an auf verlorenem Posten kämpften.

Aber 1941 stellte sich die Situation aus deutscher Sicht anders dar. Denn im November 1939 hatte Josef Stalin die völlig irrationale Entscheidung getroffen, ausgerechnet den finnischen Teil Kareliens militärisch erobern zu wollen. Karelien war und ist eine landschaftlich sehr schöne Gegend, in der sich Bär und Schneehase gute Nacht sagen, frei von Industrieproduktion, annähernd menschenleer – also ohne jede echte militärische, politische oder wirtschaftliche Bedeutung.

Die gerade vorher durch politische Säuberungen geschwächte Rote Armee rannte wie blind gegen die zahlenmäßig weit unterlegenen, aber entschlossen, militärisch klug und opferbereit kämpfenden Finnen an. Einige Monate später waren mehr als 100.000 Rotarmisten gefallen. Das kleine Finnland hatte sich gegen die sowjetische Dampfwalze behauptet.

Die Erfahrung des sog. Winterkriegs führte in Berlin zu der Fehleinschätzung, die Sowjetunion des militärischen Dilettanten Josef Stalin sei mit einer abbruchreifen Baracke zu vergleichen, bei der es genügt, mit großer Wucht die Türe einzutreten, um deren Zusammenbruch auszulösen. Monatelang schien es 1941 so, als sei diese Einschätzung richtig gewesen. Dann aber, als es um Sein oder Nichtsein von Mütterchen Russland ging, amerikanisches Kriegsgerät die sowjetische Rüstungsproduktion verstärkte und die sibirischen Divisionen zur Verteidigung Moskaus herangezogen werden konnten, weil die Japaner im Pazifik mit den US-Amerikanern beschäftigt waren, wendete sich das Blatt.

Die russische Armee des Jahres 2022 ist nicht mit der sowjetischen von 1939 zu vergleichen. Sie ist gut ausgebildet und bewaffnet, diszipliniert und zum Teil kriegserfahren. Über die Ukraine zog keine russische Dampfwalze her, vielmehr zerstörte die russische Luftwaffe gezielt und erfolgreich ukrainische Flughäfen sowie Radarstationen, und auf dem Boden gingen kleine Einheiten – insgesamt wenige zehntausend Mann, während die ukrainische Armee über mehr als 200.000 Soldaten verfügt – gegen bestimmte, politisch und militärisch attraktive Ziele vor.

In diesem Kampf haben bislang die Ukrainer jenseits der Krim, des Donbass und der Region Luhansk, wo mehrheitliche Russen leben, die Oberhand behalten. Sie werden offenbar mit Informationen der amerikanischen Satellitenaufklärung versorgt und wissen deshalb immer genau, wo gerade russische Einheiten im Anmarsch sind. Darauf können sie militärisch reagieren, obwohl ihre eigene Aufklärung weitgehend ausgeschaltet worden ist.

Auch die Ukraine von 2022 ist keine Baracke, die rasch zusammenbricht, wenn eine Handvoll Russen dagegen tritt.

Die russische Führung hat nun drei Möglichkeiten:

Entweder, sie fährt die Dampfwalze auf und besetzt die gesamte Ukraine mit mehreren hunderttausend Soldaten. Dagegen hätten die Ukrainer keine Chance. Die Zahl der Toten dürfte in diesem Fall eher fünf- als vierstellig sein.

Oder aber, sie zieht ihre Truppen auf die Krim, den Donbass, die Region Luhansk und möglicherweise noch weitere ukrainische Gebiete zurück. In diesem Fall bleibt die Zahl der Toten drei bis vierstellig, aber Moskau hätte ein Problem damit, den Krieg um die Ukraine als militärischen Erfolg zu verkaufen.

Dritte Option: Die russischen Streitkräfte schalten die ukrainische Führung durch Tod oder Gefangennahme aus und versuchen sodann einen Regimechange. Vieles spricht dafür, dass Moskau diese Lösung favorisiert. Aber der Erfolg hängt von Zufällen ab, die sich bislang nicht so eingestellt haben, wie sie die russische Seite benötigt.

Nein, die Ukraine ist nicht Karelien, Putin ist nicht Stalin und keiner der übrigen Akteure ist ein neuer Hitler. Der Krieg um die Ukraine 2022 muss auch nicht Vorbote eines Dritten Weltkrieges sein. Ab er zeigt uns, dass die Idee vom „Ende der Geschichte“, ausformuliert von Francis Fukuyama unter den Eindrücken des Wendejahres 1989, eine mittelmäßige Schnapsidee gewesen ist.

Es gab nie einen „Endsieg“ des westlichen Liberalismus und es wird ihn nie geben. Die Geschichte geht weiter, und jene, die ein Stück ihres Weges vor uns gegangen sind, waren nicht bessere, aber auch nicht schlechtere, nicht klügere, aber auch nicht dümmere Menschen als wir es heute sind.

Ob uns dieser Krieg verbrennt oder uns wachsen lässt – weiß man nicht. Aber hoffentlich heilt er viele unserer Zeitgenossen von ihrem jahrzehntelangen Irrglauben, die beste Menschheit aller Zeiten und ihren Großeltern moralisch und intellektuell weit überlegen zu sein.

Niemand kann seiner geopolitischen Lage entfliehen und bedingungslos in Frieden leben. Das galt vor 80 und vor 100 Jahren und es gilt bis heute unverändert.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.



Microsoft Windows



Microsoft Office



Office AppleMac



Software Downloads



Microsoft Reseller

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

66 KOMMENTARE

  1. .
    .
    Simo Häyhä hat den Russen damals gewaltige Verluste zugefügt..
    .
    Das haben die Russen nicht vergessen und haben aus der finnischen Kriegstaktik gelernt..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Scharfschütze Sniper der weiße Tod –
    .
    wie ein finnischer Bauer 505 Rotarmisten tötete

    .
    Simo Häyhä war ein Bauer, kaum größer als ein Kind und die effizienteste Todes-Maschine seiner Zeit. In nur 100 Tagen tötete der „Weiße Tod“ 505 gegnerische Soldaten. 
    .
    Simo Häyhä war der gefürchtetste Scharfschütze seiner Zeit. In weniger als 100 Tagen tötete er 505 sowjetische Soldaten im sogenannten Winterkrieg 1939 bis 1940. Damals hatte die UdSSR das kleine Finnland überfallen, doch die unterlegenen Finnen wehrten sich verbissen. Ihnen kam ihr Kampfesmut, die Kälte und das unwegsame Gelände entgegen und eine Todes-Maschine – nämlich Simo Häyhä. 

    .

    https://www.stern.de/panorama/wissen/sniper-der-weisse-tod—wie-ein-finnischer-bauer-505-rotarmisten-toetete–7785130.html

  2. „[…] Die russische Führung hat nun drei Möglichkeiten: […]“

    Egal welche Option man bei der russischen Militärführung wählt, es wird dem Russen nichts passieren. Ausschluss vom ESC sind Sanktionen, die dem Russen nicht sehr wehtun dürften.
    Westeuropa ist inzwischen zu schwach, um dem Russen noch in irgendeiner Art gefährlich zu werden.

    Ich persönlich halte die mittelfristigen Folgen für wesentlich gravierender – dass andere erkennen, wie plemplem und degeneriert das weise Westeuropa inzwischen geworden ist und der Einmarsch in die Ukraine (wie immer das auch ausgehen mag) als Ermunterung verstanden wird, es dem Russen gleichzutun.

    Was genau wären die Folgen wenn beispielsweise Erdogan Soldaten und/oder Waffen nach Deutschland bringen lässt und eine protürkische separatistische Miliz ins Leben ruft, die anfangen, hier Rabatz zu machen? Oder der Türke versucht, Griechenland zu erobern?

  3. Wer sich darüber informieren will warum es in dem Krieg in der Ukraine geht, sollte als Einstieg das Buch von Scholl-Latour lesen:

    Buch: Russland im Zangengriff

    Zitat: “ Putins Imperium zwischen Nato, China und Islam
    Seit der Implosion der Supermacht Sowjetunion haben sich die Gewichte der Welt nachhaltig verschoben. Zwar hat das russische Imperium unter Putin zu innerer Stabilität zurückgefunden, doch an seinen Außengrenzen brodelt es. Peter Scholl-Latour hat die russischen Grenzgebiete von Minsk bis Wladiwostok bereist. In gewohnt souveräner Manier schildert er seine Eindrücke und macht deutlich, wie sehr die Vorgänge in diesen Konfliktregionen uns unmittelbar betreffen. “ 435 Seiten

    https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/russland-im-zangengriff-9783548369792.html

    Video-Doku: Russland im Zangengriff
    https://www.youtube.com/watch?v=2DstVufWpRg

  4. Gibt es Biowaffenlabore in der Ukraine?

    Führt Russland den Krieg um eine unmittelbare große Gefahr für Russland abzuwehren?

    Seit vielen Jahren gibt es immer wieder Berichte über Biowaffenlabore in der Ukraine und das sammeln von russischen Gen-Proben. Ich weiss nicht ob es die gibt, ich weiss aber, dass dieser Krieg einen hohen Preis von Russland fordert, und was ist diesen Preis Wert, mit Sicherheit die Zerstörung von Biowaffenlaboren.

    https://www.heise.de/tp/features/Entwickeln-die-USA-neue-biologische-Waffen-4177163.html

    https://www.anti-spiegel.ru/2021/die-usa-verweigern-internationale-kontrolle-ihrer-biowaffenlabore/

  5. Ich habe einen sehr guten privaten Draht in die Ukraine.

    Aber ich muss zugeben, dass ich keinerlei Ahnung habe, was tatsächlich passiert. Ich verstehe nur, dass Russland mit angezogener Handbremse operiert und sehe aber nicht den Sinn. Aber dafür sollen angeblich Streubomben auf ein Krankenhaus gefallen sein und ich erinnere mich an die unzähligen Fassbomben auf syrische Frauen und Kinder.

    Das Kommunikationsnetz in der Ukraine funktioniert immer noch und offensichtlich macht die russische Armee keine Anstrengungen die ukrainische Kommunikation zu zerstören.

    Aber dafür macht Frau Baerbock feministische Weltpolitik und Herr Habeck erklärt den Deutschen wie Wirtschaft funktioniert. Dafür schweigt Frau Dr Merkel mal wieder.

    Und natürlich liefert Deutschland keine 400 Panzerabwehrraketen sondern genehmigt den niederländischen Export.

  6. Moskautreue Tschetschenen, Banditen und Halsabschneider, Berufsverbrecher usw. Tschetschenen der Übelsten sollen schon vor Ort sein, für die Drecksarbeit!
    Hunderttausende Zivilisten Türmen, die aus den Hochhaus Getto’s mit Auto und Leichten Handgepäck…..
    Der Bauer mit seinem Vieh, Bodenständig und die Tragende Säule eines Landes
    bleibt.
    Die Datenerfassung*inen, der Collcenter Agent nehmen die Beine in die Hand und glauben in der EU willkommen zu sein…. abwarten!
    Was ich noch vermisse? Richtig die Teddybär Fraktion und Bürgermeister*inen
    wir haben Platz, in den Moslemischen Getto’s…..neben den Tschetschenen!

  7. ghazawat 26. Februar 2022 at 18:26

    “ Aber ich muss zugeben, dass ich keinerlei Ahnung habe, was tatsächlich passiert. “

    Hat auch keinen Sinn, 80-90% der aktuellen Meldungen sind eh Propaganda, Gegenpropaganda, Fake-News, Scheißhausparolen usw..

  8. .
    .
    Was fällt euch auf?
    .
    Ukraine verbietet allen Männer von 18 bis 60 Jahren das Land zu verlassen weil sie für ihr Land kämpfen sollen.
    .
    Was haben die jungen/alten Moslems /“Flüchtlinge“ aus Afghanistan, Libyen, Syrien, Irak, Somalia u.a. Länder 2015 gemacht?
    .
    Sie sind wie feige Hunde aus dem Land „geflüchtet“ um es sich im deutschen Sozialsystem gut gehen zu lassen und sich mit deutschen Frauen und Kindern zu „vergnügen“. Die dt. Opfer kennen wir alle.. Diese Illegalen Merkel-Asylanten kosten uns DE jetzt Mrd. über Mrd.. Sie wollten nicht für ihr Land kämpfen.. Alle sofort abschieben!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    International
    .
    Männer zwischen 18 und 60 dürfen Ukraine nicht verlassen

    .
    Aufgrund des verhängten Ausnahmezustandes dürfen nach Behördenangaben männliche ukrainische Staatsbürger im Alter von 18 bis 60 Jahren das Land nicht verlassen.
    .
    Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj ordnete an, dass alle Männer zwischen 18 und 60 Jahren nicht mehr ausreisen dürfen. Sie müssen bleiben, um für ihr Land zu kämpfen.
    .

    https://telebasel.ch/2022/02/25/maenner-zwischen-18-und-60-duerfen-ukraine-nicht-verlassen/?channel=105105

  9. BePe 26. Februar 2022 at 18:16
    Wer sich darüber informieren will warum es in dem Krieg in der Ukraine geht, sollte als Einstieg das Buch von Scholl-Latour lesen:
    Buch: Russland im Zangengriff
    ———————————-
    In dem anderen Artikel war die zugehörige ZDF-Doku von 2006 verlinkt. Und die ist großartig, bzw. sehr erhellend:
    https://www.youtube.com/watch?v=2DstVufWpRg

  10. Es ist halt was Anderes, wenn wintergewohnte und ortskundige Einheimische ihr Land gegen Eindringlinge verteidigen, oder wenn man „seine“ Soldaten in ein fremdes Riesenreich fern der Heimat schickt, um es zu erobern.

    Aber stellen wir uns das doch mal heute vor::

    Linksgrüngute Gutmenschen würden den Adolf feiern, wenn er dem Russen in den Rücken fällt, während der sich an der Ukraine ausprobiert.

    ———————————-

    Drohnenpilot 26. Februar 2022 at 18:13

    Ironie am Rande: Simo Häyhä benutzte dazu einen sowjetischen Mosin-Nagant-Karabiner.

    https://www.youtube.com/watch?v=zgxVYhWvN_s

  11. Ein Land von der Grösse und Bevölkerungszahl wie die Ukraine unter Kontrolle zu bringen, ist ein grösseres militärisches Projekt, zumal dieses Land über grosse Mengen moderner Waffen verfügt. Offenbar hatten sich alle auf ein Vorrücken der russischen Armee über die Demarkationslinien der kürzlich anerkannten neuen Staaten eingerichtet und dort die Streitkräfte zur Verteidigung oder zum Gegenangriff positioniert.

    Dieses Stahlgewitter vermeidet die RF, indem sie direkt die Hauptstadt und damit das Machtzentrum angreift. Gelingt ihr die Einnahme des Parlaments, Festnahme der Führungsspitze möglichst inklusive Selinsky, Besetzung der massgeblichen Fernseh- und Radiosender, ist das Militär auf sich gestellt und wahrscheinlich angesichts der Übermacht des Gegners grösstenteils zu Verhandlungen oder gar zur Kapitulation bereit. Damit wären auch Donezk, Luhansk, die Krim sowie Mariupol und Odessa mit geringstem Aufwand gesichert.

    Bliebe noch die ebenfalls angestrebte Entnazifizierung. Die Banderas-Nazis haben keinen grossen Rückhalt bei grossen Teilen der Bevölkerung. Im Gegenteil ist diese kriegsmüde und sehnt sich sogar zunehmend nach den alten Zeiten des Sowjet-Regimes zurück. Daher hätten AZOW und ähnliche Truppen mit einem Partisanenkrieg keine lange Zukunft vor sich.

    Die Führungsspitze Russlands hat die Ukraine, Five Eyes, EU und NATO unter Befehl der USA erneut überrascht und ausgetrickst.

    Diese Vorgehensweise vermeidet auch ein noch grösseres Blutvergiessen auf beiden Seiten. Biden und seine Entourage stehen als Verlierer da und haben keine Verhandlungsposition mehr. Biden wird ruhiger werden.

    Gegenüber der EU wird Putin mit grosszügigen Lieferbedingungen für Gas und andere Rohstoffe winken, was auch dieser unter dem Druck ihrer Mitgliedstaaten das Maul stopfen wird. Nord Stream 2 wird geöffnet. Abspritz-Uschi wird viel ruhiger werden.

    Die NATO ist damit in ihrer jetzigen Form endgültig obsolet und Stoltenberg wird auch schnell ruhiger.

    Insgesamt hat Russland keinen neuen Krieg begonnen, sondern den kürzesten Weg zur Beendigung des seit 2014 und noch länger andauernden Krieges der West-Ukraine gegen den russisch dominierten Osten des Landes gewählt.

    🦊

  12. nicht die mama 26. Februar 2022 at 18:41

    Ironie am Rande: Simo Häyhä benutzte dazu einen sowjetischen Mosin-Nagant-Karabiner.

    Dieses Gewehr wurde von einem Belgier konstruiert und war schon seit 1891 in Finnland und Russland in Benutzung

  13. Das_Sanfte_Lamm 26. Februar 2022 at 18:54

    Das Gewehr war nur zum Teil von Nagant, ein Herr Mossin hat da auch dran rumgeschraubt und der war Russe.

  14. nicht die mama 26. Februar 2022 at 18:58
    Das_Sanfte_Lamm 26. Februar 2022 at 18:54

    Das Gewehr war nur zum Teil von Nagant, ein Herr Mossin hat da auch dran rumgeschraubt und der war Russe.

    Das war jedoch lange bevor die Sowjetunion existierte

  15. Eistee 26. Februar 2022 at 18:38
    In dem anderen Artikel war die zugehörige [Scholl-Latour] ZDF-Doku von 2006 verlinkt. Und die ist großartig, bzw. sehr erhellend:
    https://www.youtube.com/watch?v=2DstVufWpRg
    ————————————————-
    Ha ha, da muß ich an diese alte Geschichte denken: Hitler weiht ein Museum zur neuen „deutschen“ Kunst ein und hält eine Rede über das Wesen der Kunst. Leni Riefenstahl, die unter den Zuschauern ist, ist entsetzt von den Vorstellungen, die Hitler offenbar über Kunst hat, und fragt sich: Wenn er sich so in der Kunst irrt, könnte er sich auch in der Politik irren?
    Hier also nun Minute 37:17: Scholl-Latour. Zitat: „Wer kann es im Westen schon mit Präsident Putin aufnehmen, wenn er in den taoistischen Tempel ‚Shaolin‘ pilgert, und als ausgewiesener Karate-Kämpfer sich freundschaftlich mit chinesischen Meistern dieser Kunst produziert“.
    Der Shaolin-Tempel ist buddhistisch, nicht taoistisch. Heute ist da aber viel Show und Folklore, es ist fraglich, wie sehr es sich heute noch um einen wirklichen buddhistischen Tempel handelt. Putin ist da auch nicht „hingepilgert“, ich nehme an, es war ein Staatsbesuch mit Show-Einlage.
    Vor allem ist Putin auch kein „ausgewiesener Karate-Kämpfer“. Sondern er macht Judo. Im Filme wurde er auch beim Judo gezeigt, nicht beim Karate. Kleiner Unterschied.
    Wenn Scholl-Latour sich also schon in diesen kleinen Dingen geirrt hat, wie vertrauenswürdig waren dann seine Reportagen?

  16. Barackler 26. Februar 2022 at 18:46

    In diesem Pokerspiel sind sehr viele Unwägbarkeiten.

    Was passiert, wenn Biden nur genug Altersstarrsinn an den Tag legt?
    Wie berechenbar sind die Ideologiebesoffenen in unserer Regierung und ihre Genossen in der EUdSSR?

    Ich denke auch, dass Putin das Ganze angreifen liess, um am Ende ohne Gesichtsverlust den russischen Teil einstreichen zu können, aber es ist sehr hoch gepokert.

  17. .
    .
    Seltsam… gutes Töten… böses Töten…
    .
    Die USA (jeder US-Präsident außer Trump) haben in den letzten Jahrzehnten in aller Welt Kriege geführt und Millionen Tote und Chaos hinterlassen.

    .
    Ich habe noch NIE gehört, dass Europa oder die westliche Welt harte Sanktionen gegen de USA erlassen haben. . !
    .
    Scheinbar gibt es in der westlichen Welt gute Kriege und gutes millionenfaches Töten.. und Putin ist heute der Böse..
    .
    Was für eine ekelhafte westliche Verlogenheit!

  18. Das_Sanfte_Lamm 26. Februar 2022 at 18:54

    Laut Wiki nutzte Häyhä ein M28, einen finnischen Lizenzbau, der, soviel ich weiss, zwischen 33 und 40 gebaut wurde und aller Wahrscheinlichkeit nach war das dann eine Entwicklungsstufe, die zu Zeiten der Sowjetunion gefertigt wurde.

    Aber ist das im Grunde nicht egal?
    😉

  19. Frage an Radio Eriwan:

    Stimmt es, dass die Armee der Ukraine unbesiegbar ist ?

    Antwort:

    Im Prinzip ja. Es sei denn, sie wird angegriffen.

    🖤

  20. Linke Nazizecken werden das nie begreifen, die sind zu blöd sich den braunen Axxxx zu putzen.
    Nazis = NationalSOZIALISTEN = Sozialisten = Linke = Nazis
    Grüne = getarnte Linke
    Ich alter Affe Schloz = Ol´Aff Schloz, weiß das ja am besten, blöd wie ich bin.

  21. Nur so angemerkt zu Stalins Kriegen: Stalin war sozialistischer Internationalist. Der hätte wohl am liebsten die ganze Welt erobert und kommunistisch gemacht.
    Da dürfte Putin anders „ticken“, darum halte ich es für völlig abwegig, daß der Finnland angreifen würde.
    Ukraine, jedenfalls der Osten, ist da wohl doch etwas anders, dort leben mehrheitlich „Biorussen“, denen beizustehen ist nachgerade Putins patriotische Pflicht.
    Wobei ich einräume, daß selbstredend auch die russischen Separatisten dort nicht eben lieb mit nichtrussischen Ukrainern umgegangen sind.
    Wie dem auch sei, ich bin da nicht vor Ort, weiß nur dies und das von Hörensagen und bleibe bei meiner Einschätzung von dunnemals, welche mich zum „Dienst in Zivil“ bewogen hatte: Krieg ist Scheiße.

  22. Zu den nach der deutschen Niederlage häufig gestellten Fragen gehörte diejenige, wie nur um alles in der Welt die Deutschen im Juni 1941 so dumm gewesen sein konnten, in die Sowjetunion einzumarschieren – ein riesiges Reich mit damals rund 110 Millionen Einwohnern. Von der Ungeheuerlichkeit der deutschen Kriegserklärung an die USA im Dezember desselben Jahres ganz zu schweigen.

    Herr Rouhs muss noch einiges lernen ueber die Geschichte. Den Grund warum D damals die UdSSR „ueberfiel“, war kein anderer als das die UdSSR in Juni 1941 in Zustand einer Vollmobilisation war. Die Deutschen war die Russen nur um einige Wochen zu vor und hatten keine Wahl. Lesen Sie bitte Viktor Suvorov, „The Chief Culprit: Stalin’s Grand Design to Start World War II“. Die deutsche Motivation war eher Verzweiflung als dumme unbegruendete Siegesvertrauen.

    Die Kriegserklaerung an die USA war nur eine Formalitaet, weil die USA im stillen schon laengst den Krieg an D erklaert haetten.

    Mit Blick auf diese harten Faktoren erscheint es aus heutiger Sicht völlig klar, dass Deutschland und seine Verbündeten vom ersten Tag an auf verlorenem Posten kämpften.

    Nicht nur aus heutigen Sicht, es war schon damals die deutsche Fuehrung klar. Von Tag 1 waren die Deutschen die gejagten und die Allierten die Jaeger. Ziel: Errichtung des globalistischen US und Sovjet Imperiums auf kosten der europaeischen Imperien. Die Wahrheit ist das bereits in 1934 Roosevelt, Churchill und Stalin sich abgestimmt haetten ueber dieses Kriegsziel.

    Im Karelien- oder sog. „Winterkrieg“ gehen 1939 finnische Truppen in Schneeuniformen in Stellung. Einige Monate später waren mehr als 100.000 Rotarmisten gefallen. Das kleine Finnland hatte sich gegen die sowjetische Dampfwalze behauptet.

    Einer der groessten Geheimnisse des WK2 ist das Finnland sich gar nicht behauptete gegen die UdSSR, sondern das Hitler Stalin via diplomatische Kanaele gedroht hat zu intervenieren. In diesem Moment war Stalin noch nicht bereit fuer eine direkte Konfrontation mit Deutschland und gab klein bei und unterzeichnete den ueberrasschende Frieden mit den Finnen.

    Hier eine Zusammenfassung:

    http://sam.gov.tr/pdf/perceptions/Volume-XXI/Summer-2016/Perceptions_Summer2016-4.pdf

    Tomaat-NL

  23. «Um die Bundeswehr zukunftsfähig zu machen, muss eine allgemeine Dienstpflicht mit der Möglichkeit einer Wehrpflicht stufenweise unter Berücksichtigung der Ausbildungskapazitäten wieder eingeführt werden», fordert Althusmann. Insbesondere die gepanzerten Kampftruppen müssten wieder deutlich ausgebaut und reaktiviert werden.
    https://www.szlz.de/news/deutschland_artikel,-cdu-niedersachsen-erwaegt-rueckkehr-zur-wehrpflicht-_arid,2732748.html

    jetzt wissen wir warum die ganzen „Ortskräfte“ eingeflogen wurden.

  24. Putin ist kein Kommunist.

    Er ist ein heimattreuer russischer Patriot, der erfolgreich den ISlam, den Kommunismus und den unsere Gesellschaft zerstörenden One World Globalismus der Kulturmarxisten aus Russland heraushält.

    Deshalb wird Putin von den Akteuren der NWO Hochfinanz und deren NGOs so gehasst.

  25. Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt“ (Friedrich Schiller, Wilhelm Tell). Seit über 100 Jahren haben unsere „Nachbarn“ jenseits des Atlantiks Keile zwischen Deutschland und Rußland getrieben. Putin ist ihnen mit diesem Militärmanöver leider in die Falle gegangen. Der Keil sitzt.

  26. Putins oberstes Ziel dürfte es sein, die ukrainischen Anführer in KIEW zu schnappen, nicht eher zu ruhen, bis er sie ausgeschaltet hat. Alles andere würde keinen Sinn machen. Sicher will er nicht das Land, sondern die Räuberbande fassen, die ihm den Ärger eingebrockt hat, ihm schon seit Jahren Terror bereitet, um diese ein für alle Mal ausschalten.

    Mit jeder Art von Munition und Waffenlieferungen, mit denen sich Deutschland an dem Flächenbrand beteiligt, wirft sie Brandsätze in das Feuer, um es erneut anzuzünden und am Laufen zu halten.
    Europa sollte sich komplett raushalten und aufhören, seine kriegerischen Fußtritte mit ins Spiel zu bringen.

    Die Berichterstattung der Mainstream Medien ist dementsprechend.

    Von den jungen Männern, die in der Ukraine festgehalten werden, von allen zwischen 18-60, die nicht mehr ausreisen dürfen, weil sie kämpfen sollen, erfährt man, diese seien angeblich alle FREIWILLIG zum Kämpfen zurückgeblieben, haben ihre Frauen und Kinder alle freiwillig ziehen lassen.

    In Moskau interessiert es keinen Menschen, der keine Angehörigen in der Ukraine hat, was sich da momentan abspielt. Die sind das Theater in der Ukraine schon gewöhnt. Die angeblichen Demonstranten, die alle verhaftet worden sein sollen, ein Handvoll Putinfeinde, sind auch nicht zu entdecken.

    Putin hat sich in Syrien zurechtgefunden, dort seine Aufgabe erledigt. In der Ukraine wird er auch ausrichten, was er sich vorgenommen hat, egal was die Mainstream Medien davon halten.

  27. Nebennachricht:

    NOVAVAX ab heute da.
    70 Leute haben sich heute nach Termin in Saarbrücken impfen lassen.
    Man ist enttäuscht, der große Ansturm bleibt aus.

  28. Gestern wollte Clown szelinsky verhandeln. Heute nicht mehr. Hat die Loge anderes vor?
    In der Ostukraine greifen Milizen russische Soldaten mit Streumunition an.
    Buntland liefert Panzer!!! Und zwar mit Trick 17. Über Holland…um das Embargo zu umgehen.
    100.000de Feiglinge und Deserteure „fliehen“ statt zu kämpfen. Der Fluchtweg weist auf Buntland.
    25.000 Gewehre plus Munition an die Zivilisten in Kiew verteilt….erzähl noch einer was von Völkerrecht!
    20.000 deutsche Soldaten sollen Putin das Fürchten lehren. Grundgesetzwidrig? Egal!
    Es ist einfach zum Kotzen!
    Wollen die Einweltler unbedingt einen Nuklearschlag provozieren?

  29. „Nicht nur aus heutigen Sicht, es war schon damals die deutsche Fuehrung klar. Von Tag 1 waren die Deutschen die gejagten und die Allierten die Jaeger.“

    Ein sehr gutes Buch ueber den Anlauf zum WK2 ist:

    https://www.amazon.de/Amerikas-Griff-nach-Weltmacht-Roosevelt/dp/3806112657

    Amerikas Griff nach der Weltmacht: Roosevelt, Hitler und der Weg in den Zweiten Weltkrieg Hardcover – 1 May 2018″

    Dirk Bavendamm ist keine hartgesottene Rechter, wie zB Stefan Scheil, sondern einer braver Liberaler und Skribent fuer die Zeit.

    Ich habe eine Woche in einer Nobelhotel in Ruegen verbracht um das genau zu lesen, das war keine verschwendete Zeit.

    Bavendamm beschreibt wie die USA gezielt auf ein Krieg in Europa hinsteuerten und hatten zu ihrer Verfuegung den Halbamerikaner Churchill und die Polen, die schon in 1939 und davor Eroberung/Saueberung der deutsche Gebiete in Versailles Polen bezweckten.

    Interview Dirk Bavendamm:

    https://www.youtube.com/watch?v=NWpG4BpJw8M

    Was jetzt anlaeuft in Ukraine hat sehr viel gemeinsam mit 1939, wenn man Deutschland ersetzt durch Russland und Polen durch die Ukraine.

    Tomaat-NL

  30. @ nicht die mama 26. Februar 2022 at 19:08
    Barackler 26. Februar 2022 at 18:46

    In diesem Pokerspiel sind sehr viele Unwägbarkeiten.

    Was passiert, wenn Biden nur genug Altersstarrsinn an den Tag legt?
    Wie berechenbar sind die Ideologiebesoffenen in unserer Regierung und ihre Genossen in der EUdSSR?

    Ich denke auch, dass Putin das Ganze angreifen liess, um am Ende ohne Gesichtsverlust den russischen Teil einstreichen zu können, aber es ist sehr hoch gepokert.

    ********************************

    Selbstverständlich gibt es da Unwägbarkeiten. Auf die Gefahr eines grossen Krieges auf europäischen Boden haben Putin, Lawrow und Schoigu auch immer wieder hingewiesen. Allerdings scheinen sie sich sehr sicher zu sein, die Spezial-Operation kurzfristig zu einem erfolgreichen Ende bringen zu können.

    Die einfachste und unblutigste Lösung wäre sicherlich, wenn die Ukraine einfach kapitulieren und Kiew übergeben würde. Das trotz Warnungen aus den USA Richtung Osten zusammengezogene Heer ist sowieso von der politischen Führung abgeschnitten und wahrscheinlich ohne Nachschub. Hierzu genügt die Zerstörung weniger Verkehrsknotenpunkte. Zwar könnten Panzer immer noch ein Stück weiterfahren, aber ohne Diesel bald liegen bleiben.

    🖤

  31. Barackler 26. Februar 2022 at 18:46

    Ein Land von der Grösse und Bevölkerungszahl wie die Ukraine unter Kontrolle zu bringen, ist ein grösseres militärisches Projekt, zumal dieses Land über grosse Mengen moderner Waffen verfügt.
    ———————-

    Das Land interessiert den doch gar nicht, sondern die Regierung will er dort ausschalten.
    Aber die werden sich verstecken, nicht so leicht zu finden sein.

  32. Die Parallelen zu der Kriegstreiberei der Allierten im WWII ist in der Tat erschreckend.
    Es ging um die Vernichtung Deutschlands, was auch Säufer Churchhill offen sagte.

  33. https://www.merkur.de/politik/ukraine-konflikt-krieg-russland-putin-waffen-lieferung-deutschland-scholz-baerbock-niederlande-zr-91375384.html

    Wie üblich die Fahne im Wind.
    Erst beteuert die Hampel-Pampel Regierung keiner Waffenlieferung zuzustimmen, nun plötzlich doch.
    Das schaukelt sich doch hoch und kann in einem 3. Weltkrieg enden.
    Auch das zeigt, Grüne sind keine Pazifisten.
    Ich hasse sie dafür.
    Sie hätten zu einer Deeskalation ohne Waffen beitragen müssen. Schon gar nicht in dieser Situation Waffen aus Deutschland. Nein wie schlecht und brandgefährlich ist diese Politik.
    .

  34. „Die russische Führung hat nun drei Möglichkeiten:“

    Putin hat genau gesagt was er vorhat:

    1. Ukraine entwaffnen (das Ziel is bereits weitgehend erreicht)
    2. Ukraine entnazifizieren

    Die Ukraine wimmelt nur von sehr rechte Gruppen, richtige oldschool Faschisten, mit martialische Symbolen, die es nur dort gibt und nirgendwo sonst auf der Welt. Sogar die BBC hat zugegeben das die EuroMaidan Revolution eine regelrechte Nazirevolution war:

    https://www.youtube.com/watch?v=hE6b4ao8gAQ

    Stichwort: Azov command und Right Sektor und noch viele andere Gruppen.

    https://www.youtube.com/watch?v=fy910FG46C4

    Vielleicht das Putin die ostliche Haelfte der Ukraine bis zum Djnepr saubern wird von ukrainische nationalisten und es dann gut sein laesst. Er kann sich immer zurueck ziehen unter der Bemerkung das sobald es wider Stimmen gibt die die Ukraine im NATO bringen moechten, das er dann wider zurueck kommt und alles in eine Aktion von ein paar Tagen wieder flach bombt, so wie heute. Das sollte reichen damit die Ukraine sich selbst „finlandisiert“.

    Dafuer muss er nicht gegen enorme kosten urban warfare betreiben, mit abertausende von Opfer.

    Tomaat-NL

  35. Je mehr man die Ukraine mit Waffen etc unterstützt, um so mehr dehnt man den Konflikt aus.

    PUTIN ist nicht besiegbar, ohne dabei einen WELTKRIEG auszulösen!
    Das ist den blöden Affen wohl nicht klar.

    Snobs wie Macron und Italien, wie alle anderen Wichtigtuer, die mit großem Geschütz dort gewichtig mitmischen wollen, die bringen uns alle in Teufels Küche!
    Vollidioten, die ihr Zündeln gar nicht überschauen können.

    Und „plötzlich“ sind wir mitten im WELTKRIEG.
    Weil solche übereifrigen Affen die Füße nicht still halten können, sich hektisch wie die Wiesel in französischem Tatendrang in Dinge einmischen, die sie nichts angehen.

    USA hält sich zurück, die wissen um die Gefahr, schicken die blöden Natoaffen nach vorne und bleiben zum Glück schön im Hintergrund.

  36. Die BERGRETTER lässt das ZDF auch ausfallen.
    Dafür darf man sich jetzt stundenlang die Fratze des Ukrainers ansehen!

  37. dr.gnome um 19 Uhr 47: …… die Kriegstreiberei der Alliierten …..
    begann schon Ende de 18. Jahrhunderts in dem Zirkel C. Rhodes – Milner – Winston Spencer C. —
    GERMANY MUST BE DESTROYED!
    Daran hat sich bis heute NICHTS geändert!
    C.

  38. Samstagabend schon wieder KRIEGSPROPAGANDA im ZDF

    Ständig die Programmausfälle wegen dieser dämlichen Kriegspropaganda!
    Für was bezahlt man die GEZ!
    Um sich den primitiven Klitschko & Co stundenlang einzuverleiben?

    Eine Frechheit!

  39. Wenn man nicht mit Coronatoten und Intensivbetten Sterbenden abends in der Glotze belästigt und terrorisiert wird, dann muss man sich nun STUNDENLANGE elende Kriegspropaganda und Kriegsberichte ansehen.

    Das ZDF verkommt zum ELENDSKANAL!

    Dafür bezahlen die Leute nciht 250 EUR um sich solchen deprimierenden Mist jeden Abend reinzuziehen.

    Unverschämt und dreist ist das!
    Eine schädliche Gemütsverseuchung ist das!

  40. Ich weis eins- Putin wird bis zum Ende stehen. Egal was das auch kostet. Er hat in seine Rede bevor dies alles angefangen hat, dem Westen gesagt- wir werden allen die einmischen werden, zueruckzahlen. Ich glaube ihm. Er luegt nicht und er traegt Verantwortung fuer gesagten und fuer gemachten.

  41. jeanette 26. Februar 2022 at 20:00
    Die BERGRETTER lässt das ZDF auch ausfallen.
    Dafür darf man sich jetzt stundenlang die Fratze des Ukrainers ansehen!

    —Diese Fratzen werden in BRD auf jeden Fall, egal wie das alles auch ausgeht Millionenfach…. und auf Dauer.

  42. Die einzige aber grosse innenpolitische Gefahr für die aktuelle Führung der RF sind nicht der Nazi Nawalny oder ebenfalls vom Deep State gepushte NGO’s, Menschenrechtler oder Ex-Schachweltmeister, sondern die Kommunisten, die bei den letzten Wahlen bereits erdrutschartig zugewinnen konnten und ein viel härteres Vorgehen gegenüber dem Westen fordern.

    Deren grosse Stärke liegt in der rasch wachsenden Anzahl von Menschen, die sich nach der Ordnung zu Zeiten des Sowjet-Regimes zurücksehnen, als es noch gesicherten Zugang zu Arbeit, Wohnraum, guter medizinischer Versorgung und qualifizierter Schul- und Universitäts-Ausbildung gab.

    Hier muss Putin schnell handeln. Das nötige Kleingeld dürfte angesichts der boomenden Rohstoffpreise vorhanden sein.

    🇷🇺

  43. Barackler 26. Februar 2022 at 20:11

    Ja. Aber es wird ueber Levij Povort/ Left Turn da gesprochen Die Russische Gesellschaft erwartet das von Putin. Er hat Rubicon uebercshtitten, er kann nicht mehr ins Liberalismus zurueck.

  44. Wenn man sich das Trauerprogramm dann nicht anschauen will und gegen das Kriegs- Programm tobt, dann wird einem von den Gutmenschen noch Herzlosigkeit unterstellt!

  45. jeanette 26. Februar 2022 at 20:16
    Wenn man sich das Trauerprogramm dann nicht anschauen will und gegen das Kriegs- Programm tobt, dann wird einem von den Gutmenschen noch Herzlosigkeit unterstellt!
    — Von Hunde? Die Maulkoerbe tragen? deren Meinung ist irrelevant .

  46. holly100 26. Februar 2022 at 20:13
    Endlich liefert Deutschland Panzer abwehrraketen und stinger Raketen wurde auch langsam Zeit
    ————-
    Schlimm dass das noch für gut befunden wird.
    Eskalation und indirekte militärische Einmischung sind nicht die Loesung.
    Deutschland hat hier in dem Konflikt nichts verloren.

  47. wernergerman 26. Februar 2022 at 20:09
    Ich weis eins- Putin wird bis zum Ende stehen. Egal was das auch kostet. Er hat in seine Rede bevor dies alles angefangen hat, dem Westen gesagt- wir werden allen die einmischen werden, zueruckzahlen. Ich glaube ihm. Er luegt nicht und er traegt Verantwortung fuer gesagten und fuer gemachten.
    ————————————–

    Genau so!
    Der ist wie TRUMP, der vergisst seine Feinde auch niemals!
    Nur er ist erfahrungsgemäß noch zehnmal stärker als Trump.
    Erdogan ist auch von dem Schlag, auch ein Straßenfuchs, zwar unangenehm aber fuchsschlau.

    Wenn die blöden EU- Ärsche jetzt sich alle einmischen, die bereiten uns den Tod diese Idioten!
    Ein ganzer Hühnerstall von gackernden Idioten!
    Jetzt wollen sie ihm auch noch SWIFT abdrehen. Können dann ihre Gasrechnungen an Putin auch nicht mehr bezahlen. Dann bleibt auch noch das Gas weg, weil die Rechnung nicht bezahlt werden kann.

    Ich bin davon überzeugt, der hat nicht nur Plan B und Plan C sondern Plan D E F G H I J K L M….
    Putin ist ein erfahrener Kriegsstratege. Er weiß was er sich auf die Schultern geladen hat,
    aber der westliche Hühnerstall hat es wohl noch lange begriffen.

    Das sind ja alles Leute, die in ihren Limousinen morgens aus der Garage im Bundestag ins Parkhaus fahren und abends wieder zurück in die Garage und keine Partisanen. Was auf der Straße so alles los ist, kennen sie nur aus der Zeitung. Wenn diese Personen wie van der Leyen, Macron usw. nur zu Fuß zur Arbeit gehen müssten, dann hätten sie eventuell eine Idee, was Gefahr bedeuten kann, wo man besser aufpasst und sich still verhält. – Solche naiven Leute spielen mit dem WELTFEUER, sie hallten die Weltkugel in den Händen und spielen damit Fussball!

    Die bringen uns in Teufels Küche mit ihrem Einmischen HELFEN HELFEN der UKRAINE helfen.
    Die verhelfen uns zu einem WELTKRIEG mit ihrem blöden Helfen.

  48. @jeanette 26. Februar 2022 at 19:38

    „Putins oberstes Ziel dürfte es sein, die ukrainischen Anführer in KIEW zu schnappen, nicht eher zu ruhen, bis er sie ausgeschaltet hat. Alles andere würde keinen Sinn machen. Sicher will er nicht das Land, sondern die Räuberbande fassen, die ihm den Ärger eingebrockt hat, ihm schon seit Jahren Terror bereitet, um diese ein für alle Mal ausschalten.“
    Na wen es mehr nicht ist! Kingt nach Erster Tschetschenienkrieg!

  49. ich2 26. Februar 2022 at 20:41
    @jeanette 26. Februar 2022 at 19:38

    „Putins oberstes Ziel dürfte es sein, die ukrainischen Anführer in KIEW zu schnappen, nicht eher zu ruhen, bis er sie ausgeschaltet hat. Alles andere würde keinen Sinn machen. Sicher will er nicht das Land, sondern die Räuberbande fassen, die ihm den Ärger eingebrockt hat, ihm schon seit Jahren Terror bereitet, um diese ein für alle Mal ausschalten.“
    Na wen es mehr nicht ist! Kingt nach Erster Tschetschenienkrieg!

    —- Tschetschenen hat er besiegt/geeinigt mit den .Die stehen an Putins Seite heute. Und Kraeftig mischen ein in Ukraine. an Putins seite. One Skrupel, wie mir heute ein informierter Bekannter in Telefon erzaehlt hat….
    In Syrien hat er Assad gerettet und mit Mohammeds und auch Amerikaner aufgeraumt,
    Ich neige zu sagen, dass er die Ukraine auch saubert.
    Aber Europa wird frieren. That’s for sure!

  50. Tomaat 26. Februar 2022 at 19:41
    […]

    „Amerikas Griff nach der Weltmacht: Roosevelt, Hitler und der Weg in den Zweiten Weltkrieg Hardcover – 1 May 2018?

    Das ist eigentlich schon seit 1937 bekannt, als der Abschlussbericht des Nye-Komitees (einem Untersuchungsausschuss des Kongresses benannt nach Gerald Nye) vorlag;
    Dieser bewies u.a. dass der erste Weltkrieg nach dem deutschen Friedensangebot von 1916 auf Druck der USA weitergeführt wurde, da Privatbanken der USA unbegrenzte Kredite an Frankreich und Grossbritannien vergaben- obwohl beide Länder formell bankrott waren und bei Einwilligung in das Friedensangebot das Geld futsch wäre.
    Nach Veröffentlichung dieses Untersuchungsberichtes gab es zunächst die Selbstverpflichtung des „Isolationismus“ – der da hiess, sich nie wieder in fremde Konflikte einzumischen – was Roosevelt dann wieder ausser Kraft setzte.

  51. Das_Sanfte_Lamm 26. Februar 2022 at 20:52
    Tomaat 26. Februar 2022 at 19:41
    […]

    „Amerikas Griff nach der Weltmacht: Roosevelt, Hitler und der Weg in den Zweiten Weltkrieg Hardcover – 1 May 2018?
    Das ist eigentlich schon seit 1937 bekannt, als der Abschlussbericht des Nye-Komitees (einem Untersuchungsausschuss des Kongresses benannt nach Gerald Nye) vorlag;
    Dieser bewies u.a. dass der erste Weltkrieg nach dem deutschen Friedensangebot von 1916 auf Druck der USA weitergeführt wurde, da Privatbanken der USA unbegrenzte Kredite an Frankreich und Grossbritannien vergaben- obwohl beide Länder formell bankrott waren und bei Einwilligung in das Friedensangebot das Geld futsch wäre.
    Nach Veröffentlichung dieses Untersuchungsberichtes gab es zunächst die Selbstverpflichtung des „Isolationismus“ – der da hiess, sich nie wieder in fremde Konflikte einzumischen – was Roosevelt dann wieder ausser Kraft setzte.

    P.s.

    In deutschsprachigen Medien und Internetportalen erfährt man über das Nye-Komitee:
    Nichts.
    Nada.
    Gähnende Leere.
    Warum wohl?

  52. ARD
    Ersatz für DIE BERGRETTER heute
    Spielfilm: Deutscher weißer Flugkapitän hat einen aus erster Ehe 20 jährigen SCHWARZEN Sohn!
    So etwas gibt es wirklich NUR BEI ARD!!
    Was für eine blödsinnige Geschichte, die wieder das „Rassismusproblem“ bedient, anstatt die Leute Samstagabends zu unterhalten.

    Das nennt sich Komödie!
    Aber es ist eine Fantasy-Tragödie!
    Kein Film wo nicht ein Schwarzer eingebaut ist in eine Dramageschichte verwickelt.

  53. Ich, und viele andere auch, hielten Putin für einen Stabilitätsgarant. Sogar die USA haben ihm ein großes Stück vertrauen entgegen gebracht. Das Vertrauen hat er jetzt weltweit verspielt.

    Hier hat Putin hat einen echt miesen Schachzug gemacht. Das wird richtig teuer für ihn persönlich und wird ihm den Rückhalt in der Bevölkerung kosten. Das hätte er doch anders viel billiger haben können. Ich kann es nicht nachvollziehen.

  54. wernergerman 26. Februar 2022 at 20:50
    ich2 26. Februar 2022 at 20:41
    @jeanette 26. Februar 2022 at 19:38
    „Putins oberstes Ziel dürfte es sein, die ukrainischen Anführer in KIEW zu schnappen, nicht eher zu ruhen, bis er sie ausgeschaltet hat. Alles andere würde keinen Sinn machen. Sicher will er nicht das Land, sondern die Räuberbande fassen, die ihm den Ärger eingebrockt hat, ihm schon seit Jahren Terror bereitet, um diese ein für alle Mal ausschalten.“
    Na wen es mehr nicht ist! Kingt nach Erster Tschetschenienkrieg!
    —- Tschetschenen hat er besiegt/geeinigt mit den .Die stehen an Putins Seite heute. Und Kraeftig mischen ein in Ukraine. an Putins seite. One Skrupel, wie mir heute ein informierter Bekannter in Telefon erzaehlt hat….
    In Syrien hat er Assad gerettet und mit Mohammeds und auch Amerikaner aufgeraumt,
    Ich neige zu sagen, dass er die Ukraine auch saubert.
    Aber Europa wird frieren. That’s for sure!
    ——————————————-

    Es gibt Menschen, die sind einfach Genies in ihrem „Job“.
    Dazu noch die Jahrzehntelange Erfahrung!
    Der ist genial!
    Das können die Zuschauer gar nicht mehr mit verfolgen was da überhaupt passiert!

    Die stehen daneben wie Assistenzärzte bei einem Hirnchirurgen im OP und wollen dem assistieren, bringen die ganze Operation durcheinander. Zuletzt ist der Patient wirklich tot.

    Und wenn so einem Genie noch ein großes Reich und ein riesiges Heer, ein Atomapparat zu eigen ist, dann sollten sie besser alle aufpassen.

    Sanktionen-Vorschriften-Bestrafungen-Drohungen!!
    An einen echten 007!
    Ein Zwergenaufstand mit fatalen Folgen!

  55. jeanette 26. Februar 2022 at 21:23
    Und wenn so einem Genie noch ein großes Reich und ein riesiges Heer, ein Atomapparat zu eigen ist, dann sollten sie besser alle aufpassen.

    Sanktionen-Vorschriften-Bestrafungen-Drohungen!!
    An einen echten 007!
    Ein Zwergenaufstand mit fatalen Folgen!

    Er ist ein Genie. Und vergessen tut er gar nichts.
    Hier in Lettland haben wir ganz gut gelebt von Reansit Russischer Exportgueter durch unsere Eisenbahn und alle 3 gtosse Haefen. Von Russischen Gelder in unsere viele Banken. Aber diese amimaronetten haben ganze Zet an Russen gebellt, und Vladimir hat eigene Haefen- moderne und riesige naehe Petersburg fertig gebaut. Jetzt durch unsere geht gar nichts mehr. Eisenbahn umsatz ist fast zusammengebrochen. Putin empfaengt nicht und redet mit “Praesidenten“ von Baltischen Laender nicht. Demonstrativ.Laerov auf eine Anfrage ueber die hat nachgefragt: Diese Piderassen?( Schimpwort in Russisch fuer Schwul).
    Gut, den Banken haben Amerikaner zu gemacht- zu viel Konkurenz deren Banken. Wegen Moneylaundering hiess es…. So dieses Armenhaus hat keine Wirtschaft mehr es wird parasitiert auf Bruesseler Almosen.

  56. Habe mir vorhin im TV angesehen: Tagesschau, danach den Brennpunkt und dann das heute-Journal. Was wurde mir vermittelt:
    .
    *Propaganda…Propaganda…Propaganda
    *Flüchtlinge…Flüchtlinge…Flüchtlinge.
    *Ein russischer Panzer auf einer einsamen Straße, der von den Ukrainern zerstört worden sein soll.
    *Aus der Ferne zu sehen, ein Raketeneinschlag in ein Hochhaus.
    *Und Blah…blah…blah von den TV-Moderatoren und von den Reportern in der Ukraine.
    .
    Sollen nicht 100 oder mehr russische Panzer zerstört worden sein? Wo stehen diese kaputten Panzer denn? Keine Bild- oder Filmaufnahmen davon im TV.
    Es wurden auch keine Aufnahmen von schrecklichen Bombardierungen oder sonstigen Kriegshandlungen gezeigt.
    .
    Und wir TV-Zuschauer sind doch auch gewohnt, dass man uns immer sofort die ganzen Toten und Verletzten präsentiert.
    Gibt es die nun bisher in der Ukraine überhaupt, wie behauptet wird?
    .
    Ach ja und jetzt sollen wir auch noch für die ukrainischen Flüchtlinge spenden. In Deutschland sind ja schon ukrainische Flüchtlinge angekommen. Wie sind die so schnell hier hingekommen?

  57. Wie hält unser Inzidenzen-Minister Lauterbach das bloß aus, im TV diese Massen von unmaskierten und dicht gedrängten ukrainischen Flüchtlingen zu sehen? Der arme Kerl.

Comments are closed.