Spielende Kinder im Nachkriegsdeutschland.

Von PROF. EBERHARD HAMER | Der Autor ist nun bald 90 Jahre alt, hat noch den Krieg mitgemacht, das Nazi-Reich, den Zusammenbruch der Ideologie, das Wirtschaftswunder in Westdeutschland, den Niedergang der Verwaltungswirtschaft in Ostdeutschland und dessen Zusammenbruch 1989, den Wiederaufbau der ehemaligen DDR und jetzt die Wende schon wieder zu einer neuen Ideologie-Vorherrschaft erlebt.

Die Zwischenzeit zwischen den beiden für Deutschland schädlichen Ideologie-Phasen war zum Glück eine dauernde Friedenszeit, die wirtschaftlich beste Zeit, die eine Generation je bei uns erlebt hat und eine Zeit, in der wir die höchste persönliche Entfaltungs- und Handlungsfreiheit hatten.

Wir Alten können dankbar sein für unsere ausgezeichnete Lebensphase. Wir haben alles, was wir uns gewünscht haben, brauchen nicht mehr viel und brauchen vor allem vor der kommenden Wirtschafts- und Gesellschaftskrise und vor dem Wohlstandsverlust, den die Öko-Ideologen nun herbeipolitisieren (Ökologie statt Ökonomie), keine Angst mehr zu haben. Selbst wenn unser Einkommen wie 1930 um ein Drittel sinken würde, könnten wir Bescheidenheit gewohnte Generation noch ausreichend leben. Wir brauchen also für unsere letzten Jahre keine Angst mehr vor der Zukunft zu haben.

Hierzu fünf Punkte:

1. Schon unsere Erziehung war bis Kriegsende anders als heute: Wir wurden in Schule und Elternhaus mit der Verpflichtung erzogen, Elite zu werden und uns daher mehr anzustrengen als andere, mehr zu wollen, mehr zu leisten und auch menschlich Vorbild zu werden. Das hat meine Lebenseinstellung und meinen Aufstieg im Leben bis heute bestimmt. Und deshalb habe ich kein Verständnis für die Spaßschule, New-Age-Pädagogik, die neue „Lernkultur“, bei der der Schüler weitgehend selbstgesteuert und individualisiert das lernen soll, was er selbst will, die Absenkung der Leistungsanforderungen in den Klassen, im Abitur und sogar in den Hochschulen und demgemäß eine Einstellung der Schülermehrheit weg vom Lernen und hin zum Erleben .

Jede Generation hat das Recht, ihre Lebens- und Lernziele zu bestimmen. Unsere hatte jedenfalls mit ihren Zielen Erfolg. Ob die Ideologie- und Selbstverwirklichungsziele der nächsten Generation gleichen Erfolg haben, ist zu bezweifeln, wenn (nach dieser) der Bildungsstand in Deutschland nicht zuletzt wegen der Massenimmigration ständig sinkt, wir aber in Weltkonkurrenz mit bildungshungrigen und bis zur Selbstverleugnung fleißigen Konkurrenzvölkern (z.B. China) stehen. Satte Völker sind immer wieder in der Geschichte abgesunken. Eine satte Generation dürfte kaum Exportweltmeister bleiben.

2. Wir waren nach dem Kriege alle arm und schon als Kinder gewöhnt, uns durch Arbeit selbst das zu verdienen, mit dem wir unsere Wünsche bezahlen konnten. Ohne Eigenleistung keine Wunscherfüllung!

Heute erwarten zu viele Menschen ein Leben auf Kosten anderer. Zwei Drittel unserer Bevölkerung sind Transferleistungsempfänger. Das Recht, ohne Arbeit ausreichend unterhalten zu werden, ist nach dem Bundessozialgericht in Deutschland „Menschenrecht“, so dass es hunderttausende von Mehrgenerationen-Karrieren in Hartz-IV gibt und Millionen Gescheiterte aus der ganzen Welt zu uns kommen, um dieses Sozialparadies ohne Arbeit mitzugenießen. Folglich wird auch bereits das „Grundeinkommen ohne Arbeit“ von den neuen Regierungsparteien gefordert, dagegen die Eigenleistung, insbesondere des noch fleißigen Mittelstandes mit den höchsten Steuern und Sozialabgaben der Welt belastet und enteignet. Leistung soll sich nicht mehr lohnen, Sozialleistung ist bereits für die Mehrheit lohnendere Einkommensbasis.

Ob diese von der neuen Regierung verschärft betriebene Entwicklung zukunftsfähig ist?

3. Wir Alten haben im Nazi-Reich noch erlebt, wie der Staat alles regelte, uns zu Handlungen zwang und die Freiheit des Denkens, des Handels scharf reguliert wurde. Was waren wir froh, als alle Nazi-Gesetze abgeschafft und wir deshalb höchste Handlungsfreiheit in Deutschland wiedergewonnen hatten. Die Unternehmen konnten aus eigenem Fleiß wachsen, weil sie Steuerfreiheit der im Unternehmen verbleibenden Überschüsse hatten. Die Menschen verdienten damals zwar brutto weniger, aber netto relativ mehr. Inzwischen werden die Unternehmen zu über 70 Prozent von gierigen öffentlichen Händen abgegriffen, haben junge Familien selbst bei zwei Verdienern kaum mehr eine Chance, sich im Leben Wohneigentum leisten zu können, lebt aber die Mehrzahl der Familien auch nicht mehr, um mehr Einkommen zu sparen, sondern sie wollen „verdienen, um Urlaub und Reisen zu machen, was zu erleben“ . Nicht mehr aus Ersparnissen und Rücklagen wird ein besseres Leben im Alter erwartet, sondern aus staatlichen Leistungen. Wir Alten haben die höchste Altersversorgung geschaffen und genossen, die je eine Generation hatte, aber nichts davon zurückgelegt, damit die nächste Generation gleiche Altersversorgung hätte. Wir Alten leben heute auf Kosten der nächsten Generation, ohne dass diese die gleiche Chance hätte.

Dennoch wird diese Ausbeutungspolitik der Sozial- und Alterssicherungssysteme politisch nicht geändert.

4. Während des Wirtschaftswunders nach dem letzten Krieg blieb Sparen eine der Säulen zur Verbesserung unseres künftigen Lebensstandards. Entsprechend gab es politische Mehrheiten dafür, dass auch der Staat sparen musste. So stieg der private Wohlstand aller.

Wer heute spart, verliert sogar durch Nullzins und Inflation ständig einen Teil des Sparkapitals. Eine verantwortungslose Finanzpolitik hat seit Merkel immer höhere Schulden angehäuft, den Geldwert durch „Gelddrucken“ dramatisch entwerten lassen und eine Schuldenspirale nicht nur national aufgebaut, sondern darüber hinaus vor allem international die Haftung der europäischen Schuldenunion mitübernommen, haftet für jedes Pleiteland und für jede spekulative Großbank in Europa und hat sogar die Finanzierung von korrupten Regierungen und Staaten übernommen. Wir haben also unserer nächsten Generation Schulden hinterlassen, die nicht mehr bezahlbar sind, haben das Geld entwerten lassen und haben bewusst oder in Unkenntnis die größte Verschuldung der deutschen und europäischen Geschichte an die nächste Generation transferiert.

Die nächste und übernächste Generation ist allerdings durch politische Unterstützung der Schuldenmacher selbst mit am kommenden Finanzcrash schuld. Wir Älteren haben zwar gewarnt, wurden damit aber politisch nicht ernst genommen. Wenn die nächste Generation uns wie wir früheren fragt: „Warum habt Ihr das geschehen lassen?“, wird sie die Schuld auch bei sich selber suchen müssen. Sie selbst hat die politischen Schuldenmacher gewählt und wird selbst den Schaden tragen müssen.

5. Für uns Alte ist die von der Jugend gewollte gesellschaftliche Veränderung fremd und teuer. Wenn wir in den Innenstädten inzwischen sogar mehrheitlich Menschen fremder Völker sehen und wissen, dass der größte Teil von ihnen aus unseren Sozialabgaben auf Dauer bezahlt werden muss, zweifeln wir an dem Sinn der dafür eingeforderten „Solidarität“. Wir hatten früher noch die Situation, dass nicht wie in vielen Schulklassen inzwischen Ausländermehrheiten mit problematischen Bildungskategorien waren, sondern dass die zehn Gebote und Preußischen Tugenden für alle galten. Die heutige Welt ist uns fremd geworden, mit fremden Sprachen, fremden Kulturen, fremden Gebräuchen, fremden Gefahren und den wachsenden fremden Ansprüchen. Wir zahlen deshalb nicht mehr Abgaben- und Sozialsolidarität nur für das eigene Volk, sondern immer mehr für Fremde und die ganze Welt. Darf man uns für die menschlichen Schicksale der ganzen Menschheit zur Kasse bitten?

Vielleicht wird die nächste Generation mit solchen Ansprüchen besser zurechtkommen und trotz dramatisch steigender Soziallasten diese selbst politisch gewünschte Entwicklung später nicht bedauern. Ökonomisch war dies jedenfalls selbstschädigend.


Prof. Eberhard Hamer.
Prof. Eberhard Hamer.

PI-NEWS-Autor Prof. Dr. Eberhard Hamer (*15. August 1932 in Mettmann) ist ein deutscher Ökonom. Sein Schwerpunkt ist die Mittelstandsökonomie. In den 1970er Jahren gründete er das privat geführte Mittelstandsinstitut Niedersachsen in Hannover und veröffentlichte über 20 Bücher zum Thema Mittelstand. Hamer erhielt 1986 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Seine Kolumne erscheint einmal wöchentlich auf PI-NEWS.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

68 KOMMENTARE

  1. Ohne Crash geht’s leider nicht mehr in Deutschland. Die FfF-Hüpfer haben außer einer großen Klappe, nichts zu bieten, der Nachwuchs der Grünen, empfiehlt zum Wärmen, deutsche Fahnen zu verbrennen. Glaubt wirklich nur einer, dass die Schmarotzer aus aller Welt, für Deutschland den Finger krumm machen, egal um was es geht? Die Politiker, schicken Waffen in die Ukraine, einem Kriegsgebiet, damit Menschen ermordet werden können und faseln gleichzeitig von Freiheit und Frieden, hinterlistiger geht’s wohl nicht mehr — dumm, dümmer, am dümmsten

  2. Ich könnte heulen, wenn ich das Gute lese, sehr geehrter Herr Professor Hamer, doch da ich nicht zur Generation Schneeflocke gehöre, verbeisse ich mir die Seelenpein und zeige meinen Protest wider den heutigen Irrwitz auf der Straße und im Text.

    Der westliche Kulturkreis insgesamt ist aus den Fugen geraten, die Bonner Prinzipien des Wohlstands für alle speziell, die wurden leichtfertig über Bord geworfen. Anstelle der Vernunft sind nun kollektivistische Ideogien getreten, und, ja wie soll man es benennen, bekloppter noch als die Ideologien der DDR. Zumindest kam man dort nicht auf die Idee ersatzlos Kraftwerke zu zerstören oder dass es 5.000 verschiedene Geschlechter des Menschen gibt.

    Persönlich ist es so, dass ich, dass viele meiner noch wachen Mitmenschen in einer zuwachsenden Dystopie leben, überleben müssen. Es ist grauenhaft. Und dabei hat es nicht nicht mal richtig angefangen…

    Was bleibt also, als sich dem Widerstehen weiterhin zu verpflichten und das Gute Ihrer Generation, sehr geehrter Herr Professor Hamer im Herzen zu bewahren und es somit für die Zeit danach neu zu pflanzen. Denn es hat ja funktioniert, trotz aller Ecken und Kanten hat das Bonner Prinzip funktioniert.

  3. ZITAT:
    „….Darf man uns für die menschlichen Schicksale der ganzen Menschheit zur Kasse bitten?…“
    ZITAT ENDE.

    Nein, von „dürfen“ kann keine Rede sein, aber alle herrschenden Politiker der vergangenen 30 Jahre sind mitschuldig an dem Ausverkauf Deutschlands, und zwar in nahezu jeder Beziehung.
    Die jetzige Ampel-Regierung setzt dem noch eine Potenz hinzu. Milliarden werden rausgeworfen für ein „Klima-Märchen“. Die Schuldenlast steigt enorm. Der Euro-Crash bahnt sich an.

    Wenn man genügend Humor hat, dann kann man allerdings getrost resümieren, dass die „Rotznasen“-Genaration, die nur pöbeln, aber offenbar nicht rechnen und nicht denken kann, dier Schuldenlasten tragen wird. Horrido!

  4. Korrektur:

    Statt „nicht nicht“ muss es heißen „noch nicht“.

    Smartphones sind Quälgeister…

  5. Ich bin jetzt 66 und unendlich dankbar, die guten Jahre miterlebt zu haben. Und ich habe kaum Hoffnung, daß ich es noch erleben werde, daß das Pendel in die andere Richtung schwingt…
    Eines wird aber sicher sein: stirbt der Wirt, sterben auch die Parasiten.
    Sie haben uns die Unbeschwertheit genommen, das Glück und die Sicherheit, die Perspektiven und die Moral, die Gerechtigkeit und das Gesetz. Und dafür hasse ich sie.
    Diese sog. Eliten, die sich global an die Macht geputscht und gemauschelt haben, müssen vor uninteressierten, uninformierten Bevölkerungen (leider) keine Angst haben. Die Morlocks haben die Eloy voll unter Kontrolle – bis zum bitteren Ende.
    Von 100 täglichen Meldungen gibt es vielleicht mal eine, die mich positiv stimmt. Das ist aber viel zu wenig!

  6. Sie sprechen mir aus der Seele, Herr Hamer!

    Auch ich habe noch Erinnerungen an die Kriegszeit und besonders an die Nachkriegszeit mit all ihren Entbehrungen aber auch Freuden über jede neu gewonnene Freiheit und Möglichkeit.

    Wie leichtfertig wird meiner Meinung nach heute mit dem Wort „traumatisiert“ umgegangen!
    Ich habe es unter anderem als gerade Dreijährige erleben müssen, wie schwerverletzte und sterbende Soldaten in unser Haus getragen und auf unsere Betten legt wurden. Jahrelang habe ich später noch mit den „Rostflecken“ auf Bettüchern und Matratzen geschlafen.
    Unsere gesamte Mädchenschule mußte sich die Filme aus den K….lagern ansehen; das waren für mich und meine elfjährigen Mitschülerinnen die ersten nackten Menschen, die wir sahen, als ausgemergelte Häftlinge und auch als auch Tote in Gruben. Damals ging man noch nicht so freizügig mit der Nacktheit um.
    Ich bin neben Häuserruinen täglich zur Schule gegangen und habe mich dann über jedes neu errichtete Gebäude gefreut.
    An die Währungsreform erinnere ich mich auch noch; plötzlich gab es nie gekannte Köstlichkeiten; so bot unser Bäcker plötzlich Berliner an.

    Im Gymnasium warnten uns die Lehrer immer wieder, leichtfertig einen Krieg zu bejubeln.
    Ich erinnere mich noch an den einen Satz, der sich mir besonders eingeprägt hat: „Wir können doch nicht für jede neue Generation einen weiteren Krieg beginnen, damit sie begreift, was das bedeutet!“

  7. Nachgedacht 18. März 2022 at 10:12
    Ohne Crash geht’s leider nicht mehr in Deutschland.
    […]

    „Crashs“ sind, in welcher Form auch immer, allgemein notwendig, ein Volk oder ein Land erst einmal für eine gewisse Zeit (IdR maximal 2-3 Generationen) wieder relativ zur Vernunft kommen zu lasen.

    In den USA waren es, um zwei Beispiele zu nennen, der Sezessionskrieg und Vietnam, nach denen erst einmal kollektiv die Lust auf militärische Ernstfallaktivitäten vergangen war.

  8. Das Sind Politiker die 2013 auf dem Maidan in Kiew waren und zum gewaltsamen Sturz der ukrainischen Regierung aufriefen. Ich hab das seinerzeit aus dem schweizmagazin.ch kopiert.
    – Der Aussenminister der Niederlande – Frans Timmermans
    – Mitglied des Europäischen Parlaments (MEP) – Jacek Protasiewicz
    – Aussenminister von Litauen – Linas Linkevicius
    – Vorsitzende des Litauischen Parlaments (Seima) – Loreta Grauziniene
    – Der ehemalige Ministerpräsident von Polen – Jaroslaw Kaczynski
    – Das Chef der deutschen Grünen – Cem Özdemir
    – Der Tschechische Senator – Jaromir Stetina
    – Die Botschafter der VSA, Frankreich , Spanien, Deutschland und Dänemark
    – Die Botschafterin des VS Aussenministeriums für Europa und Eurasien – Victoria Nuland
    – Die VS-Senatoren – Chris Murphy und John McCain
    – Der deutsche ex Aussenminister Guido Westerwelle
    – Die erste Vizepräsidentin der Europäischen Kommission – Catherine Ashton
    – Der ehemalige Präsident von Georgien – Micheil Saakaschwili
    – Der EU-Aussenpolitiker – Elmar Brok (CDU) ( mit der Bildzeitung)
    – Der deutsche Aussenminister Steinmeier und Rebecca Harms von den Grünen.

  9. Herr Hamer, ich als knapp über 30 Jähriger lese Ihre wöchentlichen Beiträge sehr gern und bedanke mich für das wertvolles Wissen, welches man sich aneignen kann.
    Leider sind viele in meiner Altersklasse so ideologisch verblendet und erkennen nicht den kommenden Wohlstandsverlust, welchen wir alle ausbaden müssen dank so ´Leuchten´ wie den Panikminister Lauterbach,
    CumEx- Scholz und einigen anderen Politikern sowie der ´Next Generation´ der jüngsten Abgeordneten des Bundestages (Emilia Fester), welche eine Negativauslese der Politik darstellen. Das große Erwachen kommt und dann werden sich einige fragen: Wie konnte das passieren?! Wir werden auf breiter Front verarmen! Wer jetzt noch nicht kapiert hat, wie man sein Kapital vor dem Zugriff der Notenbanken und Politikern (Stichwort Lastenausgleich!) sichert, dem ist nicht mehr zu helfen. Lernen durch Schmerz!

  10. @ A. von Steinberg 18. März 2022 at 10:12

    Nein, von „dürfen“ kann keine Rede sein, aber alle herrschenden Politiker der vergangenen 30 Jahre sind mitschuldig an dem Ausverkauf Deutschlands, und zwar in nahezu jeder Beziehung.

    Leider sind nicht nur die herrschenden Politiker der vergangenen 30 Jahre mitschuldig an der derzeitigen Situation, nein, alle, denen die Politik in diesem Lande scheißegal war, welche sich bequem zurücklehnten, sich nicht aufregen wollten und denen, welche dieses Land schließlich ruinierten, ihre Stimme gaben, tragen ebenfalls eine gehörige Mitschuld. Diese bedaure ich nicht. Mein Bedauern und auch meine Hochachtung gilt all jenen, welche sich damit aufrieben, anderen die Augen zu öffnen, welche diffamiert und beschimpft wurden und sich dennoch nicht entmutigen ließen. Es ist wohlfeil, nur auf Politiker zu zeigen, wir haben uns alle an die eigene Nase zu fassen…

  11. Alles in den Artikel ist richtig, aber die Jüngeren haben davon keinen blassen Schimmer. Es muß erst einen ganz großen Knall geben, ehe sie wieder demütig werden und dann alles von vorn anfangen kann. Allerdings haben saublöde Politiker soviel angestellt, daß viele Dinge unumkehrbar sind.
    Man könnte jetzt eine kleine Abhandlung dazu schreiben, aber dazu bin ich jetzt zu faul. Außerdem hat Herr Dr. Hamer das schon ganz vorzüglich getan, da gibt es gar nichts hinzuzufügen.

  12. Das Wirtschaftssystem in dem wir seit Ludwig Erhards Zeiten leben funktioniert, aber nur etwa 70 Jahre, dann sind alle Geschäfte getätigt, aller Gewinn ist ausgeschöpft und die Kreditfähigkeit ist ausgereizt. Wenn dann diese friedliche Wohlstandsphase noch künstlich verlängert wird, kommt es zu wirtschaftlichem Niedergang, Überschuldung, sozialen und politischen Problemen bis hin zum Bürgerkrieg und schließlich zur Ochlokratie (Herrschaft des Pöbels).
    Es muss also etwas geschehen, das sind allerdings alles sehr unerfreuliche Ereignisse, Kriege, Revolutionen, Völkerwanderungen und dergleichen mehr.
    Das einzig Positive ist, dass Völker, die durch Frieden und Wohlstand dumm, faul und träge geworden sind, durch solche einschneidenden Ereignisse wieder zwangsläufig aktiv werden, „zu sich selbst“ finden.

  13. Wer nicht in der Kindheit/Jugend Disziplin und Durchhaltevermögen, Fleiß und Ordnung gelernt hat, der lernt es später nicht mehr.

    Manchen fällt es heutzutage schon schwer überhaupt aufzustehen und sich unter die Dusche zu begeben. Regelmäßiges Zähneputzen. In der Schule 6 Stunden still zu sitzen, wird dieser Generation gar nicht erst zugemutet, dementsprechend wirkt sich das auf das spätere Arbeitsleben und das Durchhaltevermögen aus. Verzichten lernen, ist unbekannt heute.

    Schüler, die heute auf die Arbeitswelt losgelassen werden sind oftmals total überfordert, allein schon mit einer täglichen 8 Stündigen Anwesenheitspflicht, von den Leistungen ganz zu schweigen.
    Damals haben die Leute wirklich für ihr Leben gelernt, für eine LEBENSSTELLUNG.
    Heute lernen die Leute für das LEBENSABSCHNITTS- PRAKTIKUM, für BEFRISTETE KETTENVERTRÄGE oder für die ZEITARBEIT oder gleich für die ARBEITSLOSIGKEIT, haben LEBENSABSCHNITTS-PARTNER, leben in Patchwork Familien oder gar Wohngemeinschaften, um überleben zu können. Das ist traurig. Nur die mit Studium sind einigermaßen von der Arbeitslosigkeit verschont, dennoch werden sie mit PRAKTIKEN angelockt und ausgenutzt, Selbstverwirklichung Fehlanzeige (Alle landen bei Dr. Sharifi s. unten Buchvorschlag). Ein sicheres beständiges Leben ist heute für niemanden mehr aufzubauen. Jeder in jeder Branche ist von der Arbeitslosigkeit bedroht. Das hat es früher so nicht gegeben. Wer nicht geerbt hat kann den Hausbau vergessen.

    Das Gesellschaftsleben ist zu Massenspektakeln verkommen. Individualismus findet nirgends mehr Platz. Diese idyllischen kulturellen Ecken sind nur noch wohl betuchten vorbehalten, die es sich leisten können. Die Massen kommen in Massenunterkünften und Massenspektakeln zusammen. Der junge Mensch von heute ist nur noch eine Nummer von vielen. Und wenn er nicht leisten kann was man von ihm fordert, dann fällt er unaufhaltsam durchs Raster, ist verloren. Das Motto unserer Human- und Solidargemeinschaft lautet: Vogel friss oder stirb!

    Wer jungen Leuten ein lustiges, aufheiterndes Buch, in dem sie sich vielleicht wieder finden könnten, schenken möchte, dem empfehle ich folgendes:

    In dem Comic Buch
    WORK-LIFE-BALANCE von Aisha Franz
    landen sie alle bei Dr. Sharifi

    Hier wird die Tragik der heutigen Zeit bildlich und vortrefflich beschrieben.

    https://www.fluter.de/work-life-balance-comic-franz-rezension?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
    Work-Life-Balance
    Von Aisha Franz

  14. Ich erinnere mich noch an Zeiten, an denen der neuste Wagen alle zwei Jahre in Vollausstattung geliefert wurde, wenn die Garantie des alten Wagens abgelaufen ist.

    Viele dürften nicht mehr wissen was ‚Vollausstattung“ heißt. Der Wagen wurde mit allen überhaupt nur erhältlichen Extras geliefert. Von der Bandscheibenstütze bis zur Bose Soundanlage.

    Nein das war kein Einzelfall .

  15. PROF. EBERHARD HAMER hat in allen Punkten Recht.
    Ich habe zwar mit dem 2. WK nichts am Hut, bin wesentlich jünger aber durch das Elternhaus und insbesondere durch die Schule noch mit ganz anderen Lehrern geprägt (wenn auch damals nicht unbedingt so gesehen – (war unpolitisch aber trotz allem eher linksrevoluzerisch orientiert ) gegenüber heute trotz allem nun vorhandenen Lifestil/Luxus mit anderen wichtigen Werten und Freiheiten aufgewachsen. In den Zeiten des Kulturrelativismus, superlinker Sozialismus Ideologie ,der Merkels, dr Schwab`s, des pseudomarischen Supra-ideolgischen Molochs der EU der Weltrettungsszenarien der Smartphon Sozailmedia- Helicopter Jugend ohne Lebenserfahrung, geschweige denn komplexe Zusammenhänge zu verstehen ist alles zu einem Instantbrei zusammengeschmolzen.
    Wenn man so aufwächst, braucht man sich über das Unverständnis und Nichtwissen der heutigen Gesellschaft, vor allem der Jugend nicht wundern. Die heutigen Medien -nahezu allesamt die 2. und 3. Generation und deren Utopia Phantasien haben ganze Arbeit geleistet.
    Siehe dazu auch: Systemfrage – vom Scheitern der Repuplik und dem Tag danach. (v. Manfred Kleine Hartlage)
    https://www.youtube.com/watch?v=dGtblGqZ3io

    oder… warum ich kein Linker mehr bin !
    https://www.youtube.com/watch?v=nIpPZeiFUgY

  16. Und ich erinnere mich noch an unsere erste Tankfüllung im Haus.

    Der Preis betrug in meiner sehr guten Erinnerung 6 Pfennige pro Liter (3 Cent) bei einer Abnahme von 20000 Litern.

    Heizen war kein Thema und wir hatten einen offenen Innen- und einen Außenkamin

  17. Professor Hamer. Wieder ein wundervolles Kommentar.
    Wie gut haben wir es doch gehabt. Aha. Ich stelle fest,das Herr Hamer laut seinem Wikipediaprofil mehr als wahrscheinlich sehr privilegiert (sozial wie finanziell) aufgewachsen ist. Das leitet sich daraus ab,das nur ein sehr geringer Teil der deutschen Bevölkerung nach 1945 es sich leisten konnte Studien der Volkswirtschaft, Theologie und Rechtswissenschaften durchzuführen. Die allermeisten Deutschen waren eher damit beschäftigt,Deutschland wieder zu dem zu machen,was Herr Hamer oben so rühmt. Zeit zum studieren war für den Normalbürger schlicht nicht drin. Darüber hinaus hat durch die Bombenangriffe das Schulsystem massiv gelitten – jedenfalls in den Großstädten. Ob man in Mettmann der gleichen Gefahr ausgesetzt war wie in Berlin bezweifle ich doch stark.
    Bevor Missverständnisse auftreten,meine Eltern sind Anfang der 30er Jahre geboren,ich kann also aus erster Reihe anhand von Zeitzeugenaussagen berichten.
    Somit sind seine Aussagen innerhalb eines bestimmten Fensters nachvollziehbar. Realistisch sind sie nicht.
    Ich begründe das auch gern anhand nur eines einzigen Absatzes:

    „Wir Alten können dankbar sein für unsere ausgezeichnete Lebensphase. Wir haben alles, was wir uns gewünscht haben, brauchen nicht mehr viel und brauchen vor allem vor der kommenden Wirtschafts- und Gesellschaftskrise und vor dem Wohlstandsverlust, den die Öko-Ideologen nun herbeipolitisieren (Ökologie statt Ökonomie), keine Angst mehr zu haben. Selbst wenn unser Einkommen wie 1930 um ein Drittel sinken würde, könnten wir Bescheidenheit gewohnte Generation noch ausreichend leben. Wir brauchen also für unsere letzten Jahre keine Angst mehr vor der Zukunft zu haben.“

    Mehr Wischiwaschi geht nicht. Ok,fangen wir mal an. „Wir Alten können dankbar sein für unsere ausgezeichnete Lebensphase.“ – Welche soll das gewesen sein? Das Wirtschaftswunder gefolgt von Horden von Gastarbeitern,die unsere Superökonomen in weiser Voraussicht herbestellt hatten? Hungern nach 1945,gefroren wie die Schneider und obendrein von den Sowjets erpresst? Großartige Zeit. Natürlich nicht für Mettmänner.

    „Wir haben alles, was wir uns gewünscht haben, brauchen nicht mehr viel und brauchen vor allem vor der kommenden Wirtschafts- und Gesellschaftskrise und vor dem Wohlstandsverlust, den die Öko-Ideologen nun herbeipolitisieren (Ökologie statt Ökonomie), keine Angst mehr zu haben. “
    Systematische Demontage der Renten seit den 80er Jahren,Altersarmut,Aufstockung der Renten durch Sozialleistungen bei Menschen,die mehr als 40 Jahre gearbeitet (!) haben,fehlende Seniorenplätze,fehlende Pflegestellen für Versorgungsbedürftige uvm. …Wie haben alles,was wir uns gewünscht haben. Schon klar. Das der „Wohlstandsverlust“,der ja jetzt Gott sei Dank auch zu den akademischen Eliten durchwächst ebenjenen die Hose zum flattern bringt,ist mir schon klar…müsste man ja damit rechnen,das es auch mal den einen oder anderen Privilegierten trifft. Einfach mal nen tiefen Zug vom Rauch nehmen,den die Bevölkerung seit den 80ern in D einatmen muss. Ich würde es unter „Lebenserfahrung“ verbuchen.

    „Selbst wenn unser Einkommen wie 1930 um ein Drittel sinken würde, könnten wir Bescheidenheit gewohnte Generation noch ausreichend leben. Wir brauchen also für unsere letzten Jahre keine Angst mehr vor der Zukunft zu haben.“ Genau DAS ist der Grund,warum Rentner in Müllkästen kramen,um noch etwas verwertbares zu finden. Zukunftsangst von Ruheständlern weil die Kohle der Rente für die sie Jahrzehnte gearbeitet haben dann bei der Auszahlung gleich nochmal versteuert wird! Wie kann man SO weltfremd sein? Das Herr Hamer bei seinen vermutlich recht üppigen Bezügen keine Angst um seine Zukunft haben muss,sehe ich ein. Für ein paar Millionen Bundesbürger sieht es nicht so rosig aus.

    Da ich an meinen Blutdruck denken muss,gehe ich auf den Rest dieses oben angeführten Abenteuerromans Hamers nicht mehr ein. Wirklich unfassbar.
    Ich schätze Kommentare von Älteren aber Leute…grabt sie doch nicht aus!
    Was passiert hier auf PI-News?

  18. „Vielleicht wird die nächste Generation …“

    Ich möchte den wackeren Herrn Hamer nicht desillosiunieren, aber ich bin mittlerweile nicht mehr imstande, mir die nächste Generation auch nur vorzustellen. Es graust mich, und das am wenigsten wegen der irregeleiteten Einheimischen. Es kann in der nächsten Generation schon aus demographischen Gründen nichts mehr so sein, wie man es von früher her erklären konnte. Aber wer weiß, wie es sein wird.

  19. P.S.: Da man auch den Jüngeren zugestehen muß, die gleichen Verirrungen durchzumachen, die die Älteren erfolgreich oder -los hinter sich gelassen haben, steht auf jeden Fall noch eine lange Reise bevor. Allerdings haben die Jügeren, und nur die, eben auch noch die Gabe, wirklich Neues aufkommen zu lassen, im Guten wie im Schlechten.

  20. Herr Prof. Hamer, diesen Artikel haben Sie aber
    sehr zurückhaltend geschrieben.
    Ich verfolge ihre Beiträge jedes Mal mit sehr großen
    Interesse, denn Wirtschaft und Finanzen ist mein Steckenpferd.
    Dieses Mal fällt mein Urteil viel krasser aus, als Sie es
    „vielleicht“ beschreiben.
    Für ein System, das man demokratisch nennen kann, ist
    diese Politik nicht mehr tragbar, aber genau das wollen
    unsere linken Verbrecher.
    Wahrscheinlich hat die Grüne Fo…. das gemeint, als sie
    sagte:“Deutschland wird sich ändern und ich freu mich
    darauf !“
    Wir dachten immer, das bezieht sich nur auf die Bevölkerung,
    dies bezieht sich aber auch auf die zukünftige Staatsform.
    Sozialismus/Kommunismus, heißt die Zukunft und die heutige
    Jugend hat das zum größten Teil verdient. Die werden noch
    mit den Ohren schlackern, wenn es zu spät ist.
    Die Kommunisten und Faschisten haben vor allem einen großen
    Trugschluss, sie gehen davon aus, dass die Finanzen, die der
    Mittelstand verdient weiterhin so fließen, aber das wird durch
    ihre Verteilungspolitik nicht mehr möglich sein und ihr Macht-
    und Faschistentraum wird zerplatzen wie alle Kommunistischen
    Träume, es schon immer waren.
    Dann ist für die Grün/Rote Idioten-Jugend der Lebenstraum
    für immer zu Ende !

  21. Wir Alten haben die höchste Altersversorgung geschaffen und genossen, die je eine Generation hatte, aber nichts davon zurückgelegt, damit die nächste Generation gleiche Altersversorgung hätte. Wir Alten leben heute auf Kosten der nächsten Generation, ohne dass diese die gleiche Chance hätte.

    Wir?

    Sicher nicht.
    „Wir“ noch im erwerbsverpflichteten Alter haben, genau wie die Generation, aus der Herr Hamer stammt, fleissig gebuckelt, Steuern und Sozialversicherungsbeiträge in nicht unbeträchtlicher Höhe der Regierung – den Regierungen – treuhänderisch anvertraut.

    Es waren die Regierungen der letzten Jahrzehnte, die den Alten und Mittelalten zwar tief in die Tasche gegriffen, dieses Geld aber den Völkerschaften der EU und der ganzen Welt hinterhergeworfen haben, sind es, die uns diese Inflation der EU-Lire des EUros und die Nullzinspolitik der EU-ZB eingerührt haben und den Jungen zusätzlich zu ausufernden Steuern und Abgaben einen unmöglich abzutragenden Schuldenberg hinterlassen haben – und jetzt natürlich versuchen, ihren künftigen Wählern einen Sündenbock zu präsentieren.

  22. nicht die mama 18. März 2022 at 12:08
    Wir?

    Sicher nicht.
    „Wir“ noch im erwerbsverpflichteten Alter haben, genau wie die Generation, aus der Herr Hamer stammt, fleissig gebuckelt, Steuern und Sozialversicherungsbeiträge in nicht unbeträchtlicher Höhe der Regierung – den Regierungen – treuhänderisch anvertraut.

    Es waren die Regierungen der letzten Jahrzehnte, die den Alten und Mittelalten zwar tief in die Tasche gegriffen, dieses Geld aber den Völkerschaften der EU und der ganzen Welt hinterhergeworfen haben, sind es, die uns diese Inflation der EU-Lire des EUros und die Nullzinspolitik der EU-ZB eingerührt haben und den Jungen zusätzlich zu ausufernden Steuern und Abgaben einen unmöglich abzutragenden Schuldenberg hinterlassen haben – und jetzt natürlich versuchen, ihren künftigen Wählern einen Sündenbock zu präsentieren.

    Von mir eine 1+ für diese treffende Beschreibung.

  23. ghazawat 18. März 2022 at 11:17

    Und ich erinnere mich noch an unsere erste Tankfüllung im Haus.

    Und ich erinnere mich, wie ich gemault habe, als ich irgendwann Anfang der 90er das erste Mal über 100,-D-Mark über die Theke schieben musste, um das 70-Liter-Fass des A-Senators vollzukriegen.

    100,-DM –> 50,- EUdSSR-Lire –> 20 Liter Sprit

  24. Ist dieser hanebüchene, verklärende Unsinn wirklich von Herrn Eberhard Hamer?
    Oder doch vom grünen „Kinderbuchautor“ und Märchenverfasser Robert Habeck?

    Don Andres

  25. Hat Putin heute wieder Krankenhäuser, Kitas und kleine Kinder mit Kulleraugen angegriffen?

    Und kleine Entenkükens und alte Frauen totgetrampelt?

  26. Nachgedacht 18. März 2022 at 10:12

    „Ohne Crash geht’s leider nicht mehr in Deutschland.“
    Sehe ich genauso !

    “ dumm, dümmer, am dümmsten“
    falsch !
    dumm dümmer, deutsche regierung(en)
    (besonders seit 2005)

  27. Marie-Belen 18. März 2022 at 12:11

    „Jedes Jahr wiederholen die Politiker: Nie wieder! Und jetzt sehen wir, dass diese Worte einfach nichts wert sind. In Europa wird ein Volk vernichtet.“

    Meint Selenski damit, dass Putin eine Umvolkung plant?
    Damit ist man als Deutscher ein Nahtsi.
    :mrgreen:

  28. Ups…gegen Putin natürlich.
    Schlechter Tag, um mit dem Frühschoppen aufzuhören. ( Frei nach @Barackler )…glaube ich.

  29. @Rambowski 18. März 2022 at 11:20
    @Don Andres 18. März 2022 at 12:25

    Also, ich habe keinen großbürgerlichen/reichen Hintergrund. Opa war Eisenbahner, Arbeiter. Natürlich Soldat gewesen. Mit Hilfe von Tante, die war Postbeamtin (Schalter), konnte Papa, Jg. so, daß er noch Tiefflieger erlebte, Studium ermöglicht werden.
    Später, da Bruder und ich zur Welt gekommen waren, war Mutti immer daheim, Papis Gehalt langte, erst für Wohnung, dann für Haus und jedes Jahr ein paar Wochen Urlaub.

    Natürlich stimmt das voll und ganz, was Herr Hamer im Artikel schreibt.

  30. „ZETT“ – die noch linksgrün-veganverschwultere Kinderbeilage der ZEIT-Spiesser –
    kümmert sich um die wirklich wichtigen Frage von Schwulinskis Ukrainarzis:
    Ausreise oder Wehrdienst – wie umgehen mit Schwucken und Militaerdienst ?

    „Trans Menschen in der Ukraine: Kein Mann und trotzdem zum Bleiben gezwungen
    Lampusha (sic) ist trans und nicht binär *, doch im Pass steht der männliche Geschlechtseintrag. Seit der Generalmobilmachung ist eine Flucht aus der Ukraine damit kaum möglich.
    HAhttps://www.zeit.de/zett/queeres-leben/2022-03/trans-menschen-ukraine-militaer-mann

    “ Lampusha wäre gern mit ihnen geflohen, konnte aber nicht. Denn ukrainische Grenzbeamt:innen lassen seit der von Präsident Wolodymyr Selenskyj verkündeten Generalmobilmachung Männer zwischen 18 und 60 nicht über die Grenze.
    Lampusha bezeichnet sich selbst als „transfem non-binary“, ist also transfeminin
    und nicht binär, und benutzt keine Pronomen. “

    * Alter Pfadfindertrick: Hose runter, nachgucken. Wenn da was baumelt,
    Knarre empfangen, üben, und Putins poesen purchen die Sex-Nöte erklaeren.

  31. Don Andres 18. März 2022 at 12:25
    Ist dieser hanebüchene, verklärende Unsinn wirklich von Herrn Eberhard Hamer?
    Oder doch vom grünen „Kinderbuchautor“ und Märchenverfasser Robert Habeck?

    Don Andres…

    …Wann sind Sie geboren ? Ich denke die Zeit muss man(n) und frau auch erlebt haben um mitzureden. Ich bin 1956 als 6tes von 7 Kindern geboren worden, ich kann jeden Satz von Herrn Prof. Hamer unterschreiben. Uns wurden noch Werte wie Pflichtbewusstsein, Hilfsbereitschaft, Verzicht üben, Bescheidenheit, Gehorsam uvm. vermittelt. Bin auf dem Land aufgewachsen ohne Heizung im Haus, nur Öfen in den Wohnbereichen, Eisblumen im Winter am Wintermorgen innen an den Fenstern und Wänden, kein Bad, nur ein Waschzuber im Keller der mit Holz beheizt werden musste, wir schliefen teilweise zu dritt in einem Zimmer. Keines der 7 Kinder war jemals arbeitslos, alle haben einen Beruf erlernt der sie und die Familien ernährt hat, sind durch Fleiß und Strebsamkeit alle zu „etwas gekommen“ also selbst mit eigener Hände Arbeit erwirtschaftet. Das Leben war für meine Eltern oft nicht einfach, wir waren aber glücklich und zufrieden mit dem was wir hatten. Ich sage immer wieder, ich bin froh die meiste Zeit meines Lebens hinter mir zu haben, für nichts in der Welt möchte ich die relative Freiheit in der ich aufgewachsen bin tauschen..die Generationen nach mir tun mir nur noch leid. Wenn das Ererbte aufgebraucht ist wird es mehr als eng für die Jugend

  32. @ ghazawat 18. März 2022 at 11:09
    „….der neuste Wagen alle zwei Jahre in Vollausstattung geliefert wurde…“

    Vollausstattung, das waren bei unserem „Moritz“ –
    ein cremeweisser VW Typ 1 mit 34 PS aus dem 1200ccm Motor im Heck –
    Hörner und Bügel auf den Stossstangen: Er war ein Exportmodell !

  33. An die kritiker des Prof. E.Hamer
    Ich habe seinen Komm. als in Ordnung gefunden, denn man muss diesen im KOntext der damligen Zeit sehen. Selbst wenn es damals auch vieles zu kritisieren gab, ganz besonders auch Kohl und Konsorten und seine Politik, eigentlich war irgendwann die Gesellschaft bereits nach links gerückt in Richtung SPD Helmut Schmidt und Co. Wenn man jedoch die heutige doch anscheinend bessere längst menschenfeindliche, glattpolierte Politik und Ideologie der aktuellen SPD und vor allem der FDP/Lindner
    und vor allem der weltretter Fanatismus der Grünen ins Verhältnis setzt, diese sogar als „gut“ bezeichnet ,das beste Deutschland als wir jemals hatten, dann wird mir schlecht. Dann gönne ich Prof. Hamer sogar seine ex Privilegien zum studierenden Prof. die ich nicht hatte. Und andere Dinge auch nicht. War früher auf der Strasse wegen Löhne, div. Arbeitsbedingungen, Ausbeutung von Unternehmer.
    Dieses gabs auch, und viele andere Mißstände.
    Doch sieht es heute viele Jahre mit angeblicher „besserer Politk“, BesserGutmenschen, Klimaretter, Globalisten, den Schwabs, Gates, Musk, Bezos und sonstige Banditen besser aus. Ganz davon abgesehen, dass spätestens alle 4 Jahre die Politk, ob in Deutschland oder sonst auf dem Globus immer schlechter wurde. Die heutigen Ideologen haben sich vor lauter Gutmenschtum und Weltretten längst in die Steinzeit zurückentwickelt. Steinmeier, Scholz, Habeck,Baerbock und Konsorten sind der beste Beweis. Selbst die spätrömische Dekadenz des ex Guido Westerwelle war dagegen Kindergeburtstag.
    Auch meine eigenen Kids haben diesen aktuellen Zustand noch nicht kapiert. Diskussion aufgegeben.
    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/gerechtigkeit-statt-marktwirtschaft-deutschland-driftet-nach-links-seite-3/3489870-3.html

    Weil man nur die annehmlichkeiten der heutigen Zeit (inklusive keine Verantwortung und Leistung für sein eigenes Land,nur konsumiert und bei fff gibts ohne Ahnung große Fresse, kein Wunder.
    Ich hatte in meiner Schule noch etwas gelernt, heute wird nur noch diskutiert, selbst den Refugees das Abitur geschenkt. Nichts mehr wert. Dieses Klinentel spielt Völkerball, fälscht Biographien, wird Aussminister, ect. Ich flog früher nicht nach Hawai und nach Malle, mein Chef war noch eine Respektsperson, die Bundeswehr machte Sinn, trug zur Gesellschaftlichen Verantwortung für sein Land bei, (wenn auch heute nicht verständlich). Ohne Handy ging ich aus dem Haus. Gründete eine Familie ohne ich will ein Haus, ein Boot ein Pferd. Ich musste für meinen Unterhalt selbst aufkommen. Verdiente sogar in der Ausbildung so gut wie nichts, (können Sie zurecht negativ anmerken,ect.pp.) ich kam aber trotzdem klar. Heute zahlt,subventioniert der Staat alles. Arbeiten will keiner, sondern Beamter oder Politker werden, Refugees,GenderGaga und Diversity ist in. Ansonsten ist man „Rassist, ja sogar Nazi.“
    Die Medien trichtern linke Ideolgie ins Hirn.
    Übrigens habe früher SPD gewählt, kannte noch zerbombte Häuser direkt nebst der Schule,ect. pp.
    Heute muss man als Deutscher Patriot konservativ sein, sonst wird du eines Tages (der ist nicht mehr weit entfernt) die One World des linksrotgrünen Totalitarismus erleben.
    Ausgerechnet der Staat der gegen die eigenen Bürger kämpft beschreibt ihn selbst. Verrückt.!
    https://www.bpb.de/kurz-knapp/lexika/politiklexikon/18343/totalitarismus/

  34. Die Generation blöd läuft Greta Thunfisch hinterher. Genauso wie die für eien CO2-Steuer demonstriert haben und sich nun laufend an Straßen festkleben. Sinnvolles können die nicht, da auch noch arbeitsscheu. Besser wäre ordentlich lernen und dann bei der Arbeit manches besser machen. Aber das ist nicht gewollt.


  35. Wenn das Russlandproblem überwunden ist.

    Wir alternativen zur Gas und Öl etc entwickelt haben, gehen wir einer wunderbaren Zukunft entgegen.
    Mit einer Freien Ukraine.

    Nur Russland wird es schlechter gehen als je zuvor. Na bei Stalin war es ähnlich.
    Es sei denn die russische Gesellchaft entledigt sich ihres Diktators.

    Resümee der letzten 24 Stunden.

    Die russische Armee, geht es schlecht, hat:
    zu wenig Treibstoff,
    wenig Nahrung, sie bestehlen schon die Bevölkerung,
    10 Flugzeuge verloren,
    schlechte Moral der Truppe,
    ganz zu schweigen verlorene Technik, Panzer Mannschaftswagen, etc.

    und jetzt auch noch, Arnold Schwarzenegger, gegen sich.

    Jetzt feiert Putin, seine übertünchten, Misserfolge und Schlechtigkeiten, in einem Stadion, in Moskau.

    Nette Anekdote bei Bild TV 20220318 1315:

    Ein Reporter steht vor dem Stadion, in Moskau, wo Putin, zu der Luganskeroberung, sprechen will.

    Wundert sich, dass so viele Menschen aus dem Stadion, vor der Putin Rede strömen, die Menschen heraus.
    Es besteht Anwesenheitspflicht.

    Nachgefragt: „wir haben uns registrieren lassen und gehen nach hause“.

    Zur einen Seite Strömen die Menschen herein lassen sich Registrieren und gehen dann wider nach hause.

  36. @Bedenke 18. März 2022 at 13:33

    Nachgetragen:
    Ein früherer hoher KGB, heute hoher MFS Offizier im Hausrarrest.

    Putin lässt hohe Generäle festnehmen.

  37. 2020
    18. März 2022 at 12:37
    Nachgedacht 18. März 2022 at 10:12

    „Ohne Crash geht’s leider nicht mehr in Deutschland.“
    Sehe ich genauso !

    “ dumm, dümmer, am dümmsten“
    falsch !
    dumm dümmer, deutsche regierung(en)
    (besonders seit 2005)

    —-
    Übermorgen ist Free-Dumm- Day

  38. Hm, die Nazigesetze wurden abgeschafft? Was ist denn mit den Steuerklassen 1-4, der Krankenversicherung für Rentner, dem Kindergeld, der Schulpflicht mit Zwang zum Aufenthalt im staatlichen Schulgebäude, der Ausweispflicht, der „Gemeinbindung“ von Eigentum, der allgemeinen Rundfunkabgabe, der staatlichen Flächenbewirtschaftung von Wohnraum undundund? Ist es nicht eher so, dass die alte Bundesrepublik den grössten Teil ihrer Sozialgesetzgebung von ihren Vorgängern der 30ger Jahre übernommen hat und der Unterschied im Wesentlichen darin besteht, dass die Nazis auch nur Sozis auf Speed waren, die neben der Verwirklichung ihrer Sozi-Politik auch noch Leute einfach direkt beklaut haben? In der DDR wurde die staatliche Preis- und Mengensteuerung noch bis 1990 weitergefahren und im Westen schmiss man bei erster Gelegenheit den Vater des Wirtschaftswunders aus dem Amt, um dann wirtschafts- und sozialpolitisch ab 66 das Rad in die 1930ger zurückzudrehen. Das geht vor Allem
    auf die Kappe der Jahrgänge vor 1940, bei allem Respekt. Die 50ger Wirtschaftswunderjahre wurden im Westen auch nur durch die von den Amerikanern gegen deutschen Widerstand erzwungenen Reformen möglich. Die Ur-CDU stand Ende der 40ger ideel da, wo die Linke heute steht und die damalige SPD wäre selbst im heutigen linken Spektrum am extremen linken Rand zu verordnen. Die Generationen der heute Hochbetagten haben dieses Loch immer tiefer gegraben. Dass diese Politik jetzt an ihre Grenzen stösst, haben die Unzurechnungsfähigen in Berlin den „guten“ alten Zeiten zu verdanken.

  39. Herr Professor, ich bin altersmäßig 20 Jahre Ihnen hinterher, kann jedoch alles, was Sie so treffend analysieren und in Worte fassen, nur unterschreiben.
    Ich bin pessimistisch, ich sehe für das deutsche Volk keine Zukunft und nach einem weiteren Untergang keine Chance mehr, wieder auf die Füße zu kommen. Wir können und wollen uns nicht mehr verteidigen, die 100 Scholzmilliarden für die Bundeswehr sind unnötig rausgeworfenes Geld, ebenso wie die 200 Klimamilliarden. Die Deutschen haben mit dem Russland/Ukrainekrieg die Augen geöffnet bekommen, sollte man jedenfalls glauben.
    Krieg in Europa, die Energiepreise explodieren, die Inflation nimmt Fahrt auf, Deutschland wird weiter mit Inkompatiblen geflutet, man spricht schon von Rezession, Lebensmittelpreise und Lebenshaltungskosten allgemein fangen an, aus dem Ruder zu laufen.
    Ich beobachte diese Entwicklung seit mehr als 6 Jahren aus dem außereuropäischen Ausland und danke Gott für jeden Tag, den ich nicht in diesem failed state verbringen muss.
    Ich rechne in den nächsten Jahren mit dem Ausbruch eines Bürgerkrieges, der kommt dann, wenn keine Kohle mehr da ist, um unsere Gäste ruhig zu stellen.
    Nach dem Ende des 2.Weltkrieges hat das deutsche Volk, welches noch homogen ear, erfolgreich den Karren aus dem Dreck gezogen.
    Ob die bunte Gesellschaft, die sich zZt in den Staatsgrenzen aufhält, nach dem Untergang auch in die Hände spuckt und eine vergleichbare Aufbauleistung nochmals vollbringt, bezweifle ich. Insofern sehe ich sehr schwarz und glaube, das war’s für Deutschland… endgültig.

  40. In einem Punkt muss ich entschieden wiedersprechen: Die heutigen Rentner leben wegen der Politik auf Kosten der heutigen Generation, denn sie haben Beitraege bezahlt. Im Gegensatz uebrigens zu Beamten die keine Cent bezahlen aber dopelt soviel Pensionen einstreichen als die Arbeitsbienen!
    Problem allerdings, diese Beitraege wurden fuer allerlei Kram verddummbeutelt, was schon damit anfaengt, dass jedes Bundesland eine eigene Rentenverwaltung hat, mit tausenden Beamten und Angestellten, dazu dann noch eine Angestelltenversicherung in Berlin!
    Ich habe auch Rentenbeitraege in Dscland bezahlt und wenn ich die gleichen Gelder (incl. Arbeitgeberbeitrag) fest angelegt haette, dann waere meine Rente mindestens doppelt so hoch!

  41. „Samstag gehört Vati mir“ : ein kleiner Beitrag zu Prof. Hamers glorreicher Zeit.
    Die 40 Stundenwoche wurde ca 1965 eingeführt. Zuerst bei den „roten“ Druckern. Nach 6 wöchigem Streik, der auch blutige Nasen verursachte, auch bei der IG-Metall.
    Aus diesem Kampf gegen das Kapital, das den Hals nie vollkriegen konnte, entstand die Studentenbewegung.
    Erst Bader-Meinhof Gruppe und dann von der Presse umtituliert zur Bande.
    Nato-Beitritt und Vietnam-Krieg spielten auch eine Rolle.
    Die Leute waren damals viel aufmerksamer gegenüber den Herrschenden.
    Mein Vater baute mit meinem Opa ein Haus, und meine Mutter war Mutter.
    Zusaätzlich zur normalen Arbeit machte mein Vater jedes Wochenende Musik bis in die Nacht, 30 km mit dem Fahrrad und dem Saxophon. Mein Opa war neben dem Job der Holzsäger im Dorf. Abends und Samstags beschäftigt.
    Fazit: Von nichts kommt nichts.
    Ich habe mit 15 meinen ersten Fiat 600 für 175mark gekauft und drei Wochen später mit reparierter Kupplung für 600 wieder verkauft.
    Mein jetzt 15 jähriger Sohn verbringt seine Zeit an der PlayStation……..

  42. Grundsätzlich stimme ich zu. Die besten Jahre waren die 70er.
    Aber, weil der Artikel mit an einem Bach spielenden Kindern illustriert ist: In der DDR, in der Autor lebte, war dieses Vergnügen kaum möglich. Und auch unsere Gewässer waren stark belastet undwären heute tot, hätte es keinen Umweltschutz gegeben.
    Und dann war da noch die Atomare Bedrohung.
    Ich zitiere dazu den sovietischen Außenminister zur Zeit von Ronald Reagan: Frage: Glauben Sie wirklich, Reagan drückt auf den roten Knopf? Antwort: Nein, aber ich habe Angst, dass er sich versehentlich drauf setzt. (Ähnlichkeiten mit amtierenden Präsidenten ist rein zufällig und nicht beabsichtigt)

  43. @Mantis 18. März 2022 at 14:59

    Heute: bei Aldi gibt es keine Babynahrung mehr, und Sonnenblumenöl und Mehl usw. ist rationiert.


    Das haben wir den Putin Verstehern zu verdanken,

    die Systematisch die Gesellschaft mit Ihre Putin Gedankengift verseuchen.

    Das der Putin sich nicht mehr scheut andere Länder anzugreifen.

  44. @ gueavara
    ja so sieht`s aus.
    Meine Kids wurden Helicopterkinder reden überall mit weil Uni privilegiert, grün angestrichen, fahren/bzw. fliegen 3x im Jahr in Urlaub, 2 Autos, es fehlt an nichts, halt Luxusverwöhnt, sind verbeamtet, schauen ARD und ZDF,lassen sich von Klaus Kleber und Alexa berieseln. Derzeit voll dabei bei der Propanganda für die Coronaimpfung und dem Ukrainekrieg im Fernsehen oder in den Maistreamedien hinauf und hinuntergedelt wird. Über 20 Jahre linke Gehirnwäsche in den Gymn./ Uni`s ect. haben ganze Arbeit geleistet. Und die GRÜN Ideologie (nicht diese wie zu P.Kelly&Co. Zeiten) hat die rote Utopia Wiese aktuell längst gemäht. Merkel war dazu der idealste Steigbügelhalter für die Deutschlandabschaffung.
    Als Eltern im Sinne „von früher war mal…. “ wie Prof. Harmers es beschreibt- haben sie leider zu 90% keine Chance mehr, Sie „Nazi, Rassist, Islamophob, Coronaleugner,“ Verschwörungstheoretiker, AFD- und Putinversteher.“
    Da war die Welt früher, mit Kohl, RAF, PershingII, DDR Unrechtsstaat, gerade 6 Länder die „Römischen Verträge“, 1958 die Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) und z.B. W. Kretschmann heute MP in Bad. Württ. /Grüne früher in der MLPD (Marxistisch-Lenistische Partei Deutschlands) an Aufregung für den kleinen fleissig arbeitenden Mann und Frau gerade dagegen Kindergeburtstag, wenn nicht gar heile Welt.
    Heute herrscht nur noch Chaos. Menschen wie Klaus Schwab und KOnsorten ,Multimillionäre die von der perfekten Welt träumen in der du nichts mehr besitzen wirst…. sondern nur nach ihrer ideologischen Pfeife tanzen wirst… haben das Komando übernommen. Und meine eigenen Helicopterkinder schlafen.

    Alle diejenigen o.g. Blauaugen Wohlstandkinder, den A.Merkel und N.Faeser, H.Maas, Steinmeier und Baerbockgläubigen, den Refugee Wellcome Beschleunigern,und Pseudo Gutmenschen ect. pp. sollten nie -nie -nie sagen „warum habt Ihr uns nicht gewarnt, dies nicht gesagt“.
    Nun sind wir am Arsch. „Wie gut haben wir es doch gehabt“- als das Benzin noch 50 Pfennig kostete die Mark noch etwas wert war, und es dem Staat trotzdem gut ging. Ach ja, Aldi hat heute bei 500 Artikel drastisch die Preise erhöht. Früher gabs den nicht mal. Da hatte man das Mehl und das Pflanzenöl noch
    „mit dem Netz“ nach Hause getragen. Und die Polizei war beim Terroristenfangen des A. Baader,Gudrun Ensslin &Co. Der alte und neue vom Volk nicht gewählte BP Steinmeier zählte diese aktuell sogar zu den „großen Frauen“. Verkehrte,verrückte Welt.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article237301107/Steinmeier-nennt-Ensslin-in-Reihe-grosser-Frauen-der-Weltgeschichte.html

    Wann hat dieser Albtraum ein Ende?

  45. @BinTolerant: Wann hat dieser Albtraum ein Ende?

    Man kann die Jahre und Tage genießen bis es eben vorbei ist, (und es wird vorbei sein).

    Der Nachwuchs, dem ich alles Gute wünsche, muß selbst schauen, wie er zurecht kommt. Ich hab mein möglichstes getan.
    Als mein Vater 1989 nach der Mauer mit 69 zu mir mit 39 sagte: „Jetzt ziehen sie uns über den Tisch“, hatte ich keine Ahnung, was er meinte…

  46. Danke Herr Prof Hamer, werde das als Pflichtlektüre an meine Tochter weiterleiten.
    Das ist so wichtig dass man es allen jungen Leuten zum Lesen geben müsste.
    Die Konkurrenz in China ist super fleißig bis zur Selbstaufgabe.

  47. @ andere Meinung –
    Zitat: ..“Danke Herr Prof Hamer, werde das als Pflichtlektüre an meine Tochter weiterleiten.
    Das ist so wichtig dass man es allen jungen Leuten zum Lesen geben müsste….“

    Bemerkung: ich hätte da noch eine Zugabe :
    „Weine um Dich Deutschland !“
    (………..)
    Ja, weine um Dich, liebes Deutschland, Du hast gewählt, was Du jetzt hast. Jetzt werden Deine Kinder frieren, Deine Frauen sich noch mehr fürchten, Deine Männer noch mehr fluchen … Du hast nicht das blaue Band der Hoffnung gewählt, das längst in Deutschland flattert. Du hast die Furcht gewählt, die Dir Merkels schwarzrotgelbgrüne Angstmacher von jeder ARD/ZDF-Kanzel gepredigt haben, von jeder nord- bis süddeutschen Schranze der Mächtigen souffliert wurde. Nur die Sachsen und Thüringer behielten ihren Gesunden Menschenverstand. Zum Glück geht die Sonne auch in vier Jahren noch immer im Osten auf. Und im Westen unter …
    Peter Barthels ex. Bild Journalist jetzt bei den alternativen Medien
    http://www.pi-news.net/2021/10/weine-um-dich-liebes-deutschland/

    “ Von der Aufbau- zur Zerstörergeneration unserer Wirtschaft“
    Von PROF. EBERHARD HAMER | Im Mittelstandsinstitut Niedersachsen fand eine Diskussionsrunde statt über die Fragen,
    • warum eine Mehrheit des Parlaments und offenbar der Bevölkerung damit einverstanden ist, dass unsere Regierung das eigene Land ausblutet, indem es die Schulden aller europäischen Pleiteländer und die Billionenschulden der EU übernimmt, also damit den deutschen Wohlstand verteilt und finanziell ruiniert.
    • Oder warum eine Mehrheit von Bundestag und Bevölkerung es geduldet hat, dass die Merkel-Regierung auf unsere Kosten Millionen von Sozialleistungsforderern nicht nur hereinlässt, sondern weiter wöchentlich mit Flugzeugen importiert und damit die Lunte unter unser Sozial-, Gesundheits- und vor allem Rentensystem legt.
    • Und warum lässt sich die Bevölkerung von infantilen Öko-Schwärmern und den von ihnen besetzten Medien zum Kampf für Weltenrettung auf Kosten unseres Wohlstandes mobilisieren?
    ganzer Komm. siehe:
    https://www.goldseiten.de/artikel/503628–Von-der-Aufbau–zur-Zerstoerergeneration-unserer-Wirtschaft.html

  48. Bedenke 18. März 2022 at 13:38
    @Bedenke 18. März 2022 at 13:33

    Nachgetragen:
    Ein früherer hoher KGB, heute hoher MFS Offizier im Hausrarrest.

    Putin lässt hohe Generäle festnehmen.

    General Roman Gawrilow, Vize-Chef der russischen Nationalgarde wurde festgenommen. MFS war die DDR Stasi. Ministerium für Staatssicherheit, MfS. Putin hatte während seiner DDR-Zeit einen Stasi Ausweis.

    PROF. EBERHARD HAMER, der einzige der bei PI-News noch lesenswerte Beträge abliefert.

  49. Meinte natürlich Beiträge. Aber trotzdem, werde mal meine Kontonummer veröffentlichen.

  50. Sehr geehrter Herr Prof. Hamer, ihre Erkenntnisse und ihre Schlüsse sollten Sie als Buch an die 15 bis 30-jähigen in Deutschland bündeln und veröffentlichen. Ich würde dieses Buch sofort kaufen!

Comments are closed.