Köln-Ehrenfeld: Hier soll ab Freitag per Lautsprecher der Muezzin die gläubigen Muslime zum Gebet rufen.
Köln-Ehrenfeld: Hier soll ab Freitag per Lautsprecher der Muezzin die gläubigen Muslime zum Gebet rufen.

Von MANFRED ROUHS | Bereits ab Freitag dieser Woche könnte von der DITIB-Großmoschee in Köln-Ehrenfeld der Muezzin per Lautsprecher zum Gebet rufen. Ein Vertrag zwischen der vom türkischen Staat getragenen DITIB und der Stadt Köln steht offenbar kurz vor der Unterschrift, berichtet der Kölner „Express“.

Die Kölner Stadtspitze scheint stolz auf ihr Werk zu sein. Das Blatt zitiert eine Sprecherin der Kommune mit der Einschätzung: „Die Stadt rechnet damit, dass dies kurzfristig erfolgen kann, sodass aller Voraussicht nach Mitte Oktober der Muezzin rufen könnte.“

Das Ganze sei ein auf zwei Jahre befristetes „Pilotprojekt“ heißt es. Die DITIB müsse demnach ihre Nachbarn per Flugblatt informieren, dass es bald laut wird, wenn sie zum Gebet ruft. Dabei wird der Muezzin-Ruf mit dem Geläut der Kirchenglocken auf eine Stufe gestellt.

In Aussicht steht, dass bald weitere Trägervereine von Moscheen in Köln nachziehen werden, darunter auch die Islamische Gemeinschaft Millî Görüs (IGMG), über die es im „Verfassungsschutzbericht“ des Landes Baden-Württemberg heißt:

„Die ‚Milli-Görüs‘-Bewegung (‚Nationale Sicht‘) will die westliche ‚Ordnung des Unrechts‘ durch eine islamische ‚Gerechte Ordnung‘ ersetzen. Sie ist ein Sammelbecken von Anhängern des früheren türkischen Politikers Necmettin Erbakan, dessen Ideologie bis heute eine große Rolle in allen Teilen der Bewegung spielt – trotz vorgeblicher Distanzierung nach außen.“

Erbakan galt früher in Deutschland als „Rechtsextremist“. Mit seiner Haltung und der „nationalen Sicht“ haben manche Repräsentanten des Staates mittlerweile offenbar kein Problem mehr – so lange es um eine türkische und nicht etwa um eine deutsche nationale Perspektive geht.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.



Microsoft Windows



Microsoft Office



Office AppleMac



Software Downloads



Microsoft Reseller

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

70 KOMMENTARE

  1. In der Türkei und anderen muselmanischen Ländern werden
    Christen ermordet, verfolgt und der Bau von Kirchen nicht gestattet.

    Entweder gleiches Recht für alle, oder weg mit den muselmanischen
    Hetztempeln (Moscheen) und raus mit diesen mittelalterlich
    denkenden Steinzeitislamisten !!!!

  2. „Köln-Ehrenfeld: ….per Lautsprecher der Muezzin die gläubigen Muslime zum Gebet rufen. “

    Richtig ist auch
    „Köln-Ehrenfeld: Mit seinem Schrei in der Kreismitte legt der Müzzin den Radius fest,
    in dem der Islam herrscht und islamisches Recht gilt“ *

    * Watte, Ohropax, Micky Mäuse und absingen von „Die Gedanken sind frei“
    befreien Nicht-Mohammedaner NICHT von Zakat-Steuer und Unterordnung.

  3. Probleme von allen Seiten und dann noch das Gejaule jeden Morgen. Was bin ich froh davon noch verschont zu sein. Noch höre ich nur Kirchenglocken.

    Das Gejaule kann top Kandidat werden für…
    Das wäre so, als würde man das sinkende Schiff an einer Kette wieder hochziehen.
    Es kann aber auch top Kandidat werden für…
    Das wäre so, als würde man keine Kirchenglocken mehr hören.

  4. Natürlich ist der Muezzin Ruf eine reine Wunschvorstellung der unkundigen Deutschen.

    Natürlich liegt dahinter wieder das Prinzip das „seid anders!“

    Es hat aber eine längere Vorgeschichte. Die ersten Gefolgsleute Mohammeds waren technologisch nicht in der Lage, Glocken zu gießen und in den damals christlichen Teilen Arabiens läuteten die Glocken zum Gebet. Anders lautnde Mitteilungen sind ein verfälschendes Wunschdenken der Mohammedaner.

    Die Mohammedaner waren auch nicht in der Lage, stabile Kirchtürme zu bauen, die das Gewicht von freischwingenden Glocken getragen haben.

    Deshalb kamen sie auf die Idee, schlanke und hohe Minarette zu bauen, die höher als die Türme der christlichen Kirchen waren und darauf anstatt einer Glocke einen Muezzinrufer zu stellen.

    Neben vielen anderen Krankheiten litt Mohammed offensichtlich am Hyperakusis. Laut Ahadith bereiteten ihm das Geläut der Glocken körperliche Schmerzen.

    Zum Gegenpol zu den christlichen Glocken und zur Verkündigung das mohammedanischen Machtanspruches wurde die Muezzinruf ins Leben gerufen.

    Wenn man die Vorgeschichte kennt dann weiß man dass diese Untat verboten gehört.

  5. Was für ein Zufall, oder? Just zur selben Zeit, wird das weltweit bekannte Symbol der Türme des Kölner Doms aus den diversen Icons und Piktogrammen der Stadt gecancelt. Das ist logischer Schluss der jahrelangen Leugnung eigener Identität. Und es geht weiter. Dank dieses ganzen „woken“ Mists, ist es in kurzer Zeit gelungen, aus dem einst kräftigen, innovativen Deutschland eine Karrikatur seiner selbst zu machen.
    Einen Dank an Grüne, Sozis und Gutmenschen.

  6. Tja, dann wird zur Freude der über die Bedeutung des Rufes informierten Mohammedanern den uninformierten Deutschen in der Domstadt Köln künftig fünfmal am Tag mitgeteilt, dass mittlerweile der Arabergott Allah der Gott mit dem grössten Sch*anz im Land ist.

    Und natürlich ist das ein Pilotprojekt, denn auch in anderen Städten werden die deutschen Bürger von ihren Politnicks gezwungen zu folgen und „befristet“ ist nur eine Beruhigungspille fürs Volk.

    ———————————-

    Trottellandgeschaedigter 10. Oktober 2022 at 18:20

    Man kann`s auch positiv sehen, das Gejaule übertönt das Schreien der Ziegen beim Schächten.

  7. Wird dann das Mittagsläuten abgeschafft? Schließlich wurde es eingeführt, als 1456 die Türken besiegt wurden.

  8. Ich gebe allen Vorrednern recht: Deutschland ist ein verlorenes Land! Diese krankhafte Feindesliebe ist nur noch pervers! In 40 Jahren brauchen wir keinen Widerstand mehr gegen das leisten, was heute schiefläuft!

  9. Das können wir heute schon nicht mehr ! Siehe Landtagswahl in Niedersachsen. Trotz Totalversagen der Ampel, wird wieder Rot-Grün gewählt !! Wir verdienen es nicht anders.

  10. Da kommt ein weiteres Kotzscenario auf uns zu in Koeln Ehrenfeld,
    wie hat sich die Stadt Koeln doch unter SPD Fuehrung, allerdings schon vom Vorgaenger CDU OB veraendert, von einer stolzen Deutschen Stadt zu einem SPD Kloengel der eine Position nach der anderen aufgibt, nur um den Eurabia Anhaengern die Fuesse zu kuessen, unfassbar aber wahr, wie sie alles wegwerfen, was fuer D Kultur, Patrioten unverzichtbar ist.
    Liegt hier Bestechung vor oder sind die auch ohne so bescheuert die hier ihre Zustimmung erteilen?

  11. Über Bürgermeisterin Reker war heute was im Radio. Selbst dieses dumme Wesen schien endlich begriffen zu haben, daß Dächer über Flüchtlingen nicht an der deutschen Eiche wachsen, so schien es mir…

  12. bobbycar 10. Oktober 2022 at 19:06
    Über Bürgermeisterin Reker war heute was im Radio. Selbst dieses dumme Wesen schien endlich begriffen zu haben, daß Dächer über Flüchtlingen nicht an der deutschen Eiche wachsen, so schien es mir…

    War die Doofnuss Reker nicht auch unter den OB’s, die vor ca. 2 Jahren die Aktion #WirHabenPlatz ins Leben riefen und die Bundesregierung um Extra-Zuteilung neuer „Flüchtlinge“ in ihren Städten baten? Tja, so ändern sich die Zeiten…

  13. Nicht neues aus dem Kalifat NRW….
    Es geht dabei um eine vollständige Transformation Europas….
    Wir steuern heute auf einen totalen Wandel Europas zu, das mehr und
    mehr islamisiert und zu einem Satelliten der arabischen und islamischen
    Welt werden wird. Die europäischen Spitzenpolitiker haben einer Allianz
    mit der arabischen Welt zugestimmt, in der sie sich verpflichtet haben,
    die islamische Sichtweise auf die USA und Israel zu übernehmen.
    Das betrifft nicht nur die Außenpolitik sondern durch Einwanderung, die
    Integration der Einwanderer und die Vorstellung, dass der Islam ein Teil
    Europas sei, auch die europäische Gesellschaft von innen.
    Manche behaupten, dass Europa nicht wert ist, dass man dafür kämpft,
    und dass viele Leute hier das verdienen, was kommt. Ja, einige davon
    verdienen es. Das Problem ist, dass diejenigen, die es am meisten
    verdienen würden, für den gegenwärtigen Schlamassel bestraft zu
    werden, jene sind, die am unwahrscheinlichsten den Preis dafür zahlen
    werden. Die Erschaffer von Eurabia werden die ersten sein, die vom
    Kontinent fliehen, wenn es hart kommt, und dabei jenen den Kampf
    überlassen werden, die kaum etwas von Eurabia gehört und niemals
    seiner Erschaffung zugestimmt haben.

  14. Kölner sind noch STOLZ darauf und sägen fest am Ast auf dem die Shithole City sitzt. Einfach ne Ohrlänge Abstand nehmen….gelle

  15. MOSAMBIK ELF CHRISTEN VON TERRORISTEN ERMORDET
    https://www.idea.de/artikel/mosambik-elf-christen-von-terroristen-ermordet

    Leider kann man den Artikel nicht mehr vollständig lesen.
    IDEA schreibt u.a.:“ Zu der Tat bekannte sich die Terrororganisation „Islamischer Staat – Provinz Zentralafrika.“
    Von den 32,3 Millionen Einwohnern Mosambiks sind 54% Christen und 17,5% Muslime.
    28% der Bevölkerung gehören zu ethnoreligioesen Gruppen.“
    Den Christen wurde die Kehle durchgeschnitten.
    WELCH MENSCHENVERACHTENDE GRÄUELTAT !

  16. Viper 10. Oktober 2022 at 19:40
    OT
    TV-Tip
    „Soylent Green“ auf „Arte“ 20:15 Uhr
    ———-
    …bevor der Film endgültig im GEZ-Giftschrank verschwindet. Der Regisseur war seiner Zeit 50 Jahre voraus.
    Mit Carlton Heston, ex NRA!

  17. Lesenswert!

    Großexperiment mit dem sehr starken Treibhausgas Methan hat gezeigt: Es gab keine Erwärmung im Ostseeraum, sondern sogar eine Abkühlung.

    Unsere Schlussfolgerung: Die Begriffe Treibhauseffekt und Treibhausgase sind eine geistreiche Begriffserfindung für das Geschäftsmodell Klimawandel mit der gewinnbringenden CO2-Steuer für den Staat und die Panikwissenschaftler.“

    https://eike-klima-energie.eu/2022/10/10/ist-der-treibhauseffekt-in-der-der-atmosphaere-nachweisbar-ungewollter-tagelanger-grossversuch-zum-treibhauseffekt-im-ostsee-und-anliegerraum/

  18. Geil, ihr doofen deutschen Kölner, habt die verkehrten gewählt. Gut, dass die Moslems unter sich bleiben, erspart den täglichen Würgreiz.

  19. Muezzingeschrei(Adhan) sofort abschaffen!
    Bald auch in jeder Kleinstadt? Weg mit
    dem islamischen Herrschaftsgejaule!

  20. Luise59 10. Oktober 2022 at 20:22

    Wie gut, dass ich schon vor langer Zeit aus diesem Verein ausgetreten bin. Ob ich eintreten wollte, hatte mich übrigens keiner gefragt.

  21. Der Muezzinruf wird doch wohl durch heiße Rhythmen unterlegt, damit es richtig fetzt und rockt. Darauf steht die Jugend.
    Ach ja, und richtig gegendert muss der Ruf auch sein, sonst fühlen sich wieder einige ausgegrenzt und unwohl.

  22. Man könnte über einen Kompromiss nachdenken.

    Wenn im Zentrum von Mekka zwei Kirchen fünf Mal täglich läuten dürfen, dann ist es fair, für Ehrenfeldeld dasselbe zu genehmigen.

    Mekka ist ungefähr doppelt so groß wie Köln, deswegen sind schon zwei Kirchen notwendig. Die Reichweite des Kirchengeläuts darf durchaus der Reichweite des Muezzin Rufes angepasst werden.

    Mit welcher Begründung will man eigentlich den Ruf in Köln gestatten, wenn er in Mekka strikt verboten ist?

  23. Luise59
    10. Oktober 2022 at 20:51

    „Die Katholische Kirche befürwortet auch den Muezzinruf:“

    Für die katholische Kirche sind die zehn Gebote larifari, der höchstens noch unmündige Kinder beeindrucken kann, die katholische Geistlichkeit ist über diesen Unfug längst erhaben.

  24. @ nicht die mama 10. Oktober 2022 at 18:39
    —————————–
    Ich kann zwischem dem Todesschrei einer gequälten Ziege und dem Jaulio keinen Unterschied feststellen.

  25. Der katholische Geistliche sieht seinen Beruf als staatlich bezahlter Sozialarbeiter. Er hätte genauso gut Maurer oder Schreiner werden können.

    An Gott zu glauben, ist etwas für alte dumme Frauen, er ist über diesen Unfug längst hinweg.

    Außerdem ist er schwul und lebt mit seinem Ehemann in einer Ehegemeinschaft. Nun ja, nach außen hin wird der Schein des Zölibates aufrechterhalten.

  26. Luise59 10. Oktober 2022 at 20:51

    Der Muezzinruf klingt ja auch schöner als die gregorianischen Gesänge.

  27. OT

    DIE BLUTSAUGER

    Mitte in der Energiekrise
    Sattes Gehaltsplus für EU-Beamte

    Um die Gehaltserhöhungen der fast 50 000 EU-Beamten bahnt sich ein massiver Zoff an.

    Laut vorläufigen Berechnungen der EU-Kommission sollen die Eurokraten-Bezüge um 6,9 Prozent steigen. Die EU-Staaten laufen dagegen Sturm, verlangen eine Nullrunde!…

    Das Grundgehalt eines EU-Beamten würde dadurch je nach Besoldungsgruppe um 210 bis 1460 Euro im Monat steigen – und zwar rückwirkend zum 1. Juli!

    Auch die politischen EU-Spitzen würden davon profitieren: EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (64) würde 2015 Euro mehr Grundgehalt bekommen, ein EU-Kommissar 1643 Euro mehr. Die Diäten der EU-Abgeordneten würden um 632 Euro auf 9800 Euro steigen…
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/mitte-in-der-energiekrise-sattes-gehaltsplus-fuer-eu-beamte-81566090.bild.html

  28. Betr. Maria-Bernhardine at 21:20

    Es muß „Mitten in der Energiekrise“ heißen.
    Nicht mein Fehler.

  29. Wer das Gejaule nicht hören will, muß halt nur „eine Armlänge Abstand“ zu den Moscheen halten.

  30. Der Kreuzableger von Tempelberg hat keine Bedenken gegen den Muezzinruf.
    Kritik gegen den Muezzinruf kommt von der Leiterin des Forschungszentrums Globaler Islam in Frankfurt am Main, Prof. Susanne Schröter.
    Auch der frühere Präsident des nordrhein-westfälischen Verfassungsgerichtshof in Münster, Michael Bertrams sieht den Muezzinruf kritisch. Die Zulassung des Muezzinrufs sei für den türkischen Präsidenten Erdogan ein „politischer
    Triumph“ , sagte er gegenüber dem „Kölner Stadtanzeiger.“
    https://www.idea.de/artikel/ekd-chef-hat-keine-bedenken-gegen-muezzinruf-in-koeln

  31. @ Maria-Bernhardine 10. Oktober 2022 at 20:34
    „Muezzingeschrei(Adhan) …auch in jeder Kleinstadt? “

    Ja, je mehr desto besser. Bevorzugt in die rotgruen versifften Rotwein-Speckguertel
    der „modernen urbanen Zivilgesellschaft“, in die Villenvierteln um Tegernssee & Co.
    Diese Klasse selbsterklärter Bessermenschen sollen ihre eigene Medizin schmecken,
    die sie anderen durch Zeigefingerei in Schule, Verwaltung, Medien eimnhämmert.

    Und auf jeden italienisch-Tiroler Berggipfel gehoert sowas !
    Die so für den Turmbau eingesparten Kosten kann man prima
    in Verstärker/Tannoy-Druckkammerlautsprecher stecken, 6 Stueck, alle 60 Grad einer.
    Von wegen „Europaeische Werte/Bekenntnisfreiheit“ , ihr wisst schon…

    Das tut eine zeitlang weh, aber diese Klasse lernt nur durch Schmerzen.

  32. Die Zustaende die jetzt in D mit Schwerpunkten wie NRW, Berlin, Hambuerg, Frankfurt, Offenbach, ev. Stuttgart herrschen sind nur ein leichter Vorgeschmack was kommt.
    Mit jedem weiteren hereingelassenen Nichtsnutz, Baby’s was die Muslimas im Geburtenjihadd Allah schenken, natuerlich alles vom D Steuerdepp finanziert, wird zu Anarchie, Chaos und buergerkriegsartigen Zustaenden fuehren, die Moschees im Herzen nahezu aller Grosstaedte, eigenen sich hervorragend als Bunker und Befehlszentren.

    Die offenen Grenzen eignen sich hervorragend dazu, dass regelmaessig kriminelle Banden einreisen, die ihre vorgeplanten Raubzuege ausfuehren und wieder verschwinden bis zum naechsten Raid.
    Dabei bestehen schon mehrere kriminelle Grossclans in D, teils in die tausende stark, die nur damit ?beschaeftigt“ sind planen, aks Raubzuege zu planen und durchzufuehren, ‚Man weiss wer die Milliardenraubs beging sowohl im Berliner Museum im Zentrum der STadt in einer Art Insel gelegen, als auch in Dresden, als das GRUENE GEWOELBE ausgeraubt wurde, alles moeglich durch ungenuegende elektr. und sonstige Ueberwachung, Auslese des Personals, die teilsweise den Raub Grossfamilien agehoeren.
    All dies ist bekannt, man greift weder durch, noch werden Gesetze erlassen, die den Schutz der Grenzen und massive Ausweisungen im Clanmilieu als auch Familienverbenden wenn in diesen eng verknuepften Gruppierungen kriminelle bzw. verbrecherische Handlungen veruebt werden.
    Ganz im Gegenteil, es wird jedes Jahr schlimmer, was da alles an Hasskriminalitaet wie Kirchenschaendungen, Sabotage an Anlagen wie im oeffentlichen Transportbereich usw. veruebt werden.

  33. Eine Kernfrage in dem Zusammenhang:
    Ist der Islam eine „Religion“?
    Wenn ja, dann wäre im Sinne von „Gleichberechtigung“, „Toleranz“ und „Religionsfreiheit“ der Muezzinruf eher zu erlauben (abgesehen von Schallschutz, Kultur, Ablehnung der Bevölkerung usw.)

    Oder hat Mohammed die Religion missbraucht für sein krankhaftes Ausleben von Macht, Sex und Gewalt.
    Dann gehört der Muezzinruf nicht nach Deutschland.
    Und wer diesen UngläubigenVergewaltiger und kriegerisch-terroristischen islamistischen Eroberer Mohammed als Vorbild verehrt, auch nicht.

    Bevor so ein Geschrei über die deutschen Städte erschallt, sollte ein öffentlicher, demokratischer Disput statt finden.

  34. Kern vom Muezzinruf:

    Es gibt keinen Gott außer Allah
    und Mohammed ist sein Prophet.

    [1]

    Damit wird das (aus westlicher Sicht) multikriminelle Verhalten vom EhrenRäuber, EhrenVergewaltiger, EhrenJudenMörder, EhrenJudenVersklaver, EhrenRassisten, EhrenFaschisten und Ehrenterroristisch-islamistischen Eroberer Mohammed göttlich legitmiert bzw. Gott und die Religion zur Rechtfertigung von diesem MultiKriminellen missbraucht.
    Alles obige Verhalten von diesem Mohammed dient seinen Anhängern („Muslimen“) als Vorbild und als „GUT“ für seine Nachfolger.

    #TrojanischesPferd
    #Schilda

    —–

    Es ist so, wie wenn eine Gruppe von gläubigen NeoNazis in Jerusalem wohnen, sich auf Religionsfreiheit berufen und dies an jedem Samstag (Geburtstag von ihrem Vorbild 20.04.xy89) mit erhobener Hand über die Dächer von Jerusalem brüllen:

    Es gibt keine göttlichere Rasse als die Ar?er
    und Adolf ist ihr Prophet

    [2]

    Und der Bürger*innen(m,w,d)meister*in(m,w,d) von Jerusalem würde das begeistert als weltoffen und tolerant feiern… 🙁
    #TrojanischesPferd
    #Schilda
    —–

    Entsprechend der jüdisch-christlich-humanistischen Werte unseres Landes könnte folgender Moscheeruf erlaubt sein:

    Der Gott der Muslime wird Allah genannt
    und der Räuber, Vergewaltiger, Pädophile, Rassist, Faschist und Islamist Mohammed
    hat Allah falsch verstanden.

    Auch darüber erwarte ich einen freien, toleranten und öffentlichen Disput, BEVOR so ein Schrei über die Dächer ertönt.

    [1] ich distanziere mich ausdrücklich von diesem schrecklichen Satz (deshalb durchgestrichen)
    und Gedenke der Opfer MohammedHolocaust270Mio.

    [2] ich distanziere mich ausdrücklich von diesem schrecklichen Satz (deshalb durchgestrichen)
    und Gedenke der Opfer AdolfHolocaust6Mio (dazu 60-70 Mio. Kriegstote)

  35. Der Muezzin kann gar nicht laut genug blöken.
    Bestellt->Geliefert!
    Ich freue mich für die Kölner.

  36. Die Ansiedlung von Türken in Deutschland war ein US-Projekt. Die Bundesregierung hatte das auszuführen. Deutschland war besetzt.

  37. Pasta_Antipas 11. Oktober 2022 at 03:12
    Die Ansiedlung von Türken in Deutschland war ein US-Projekt. Die Bundesregierung hatte das auszuführen. Deutschland war besetzt.

    Wieso war? Deutschland ist immer noch besetzt.

  38. Genauso wie wir jetzt die korrupte und rechtsradikal aufgebrezelte Ukraine mit Waffen und Geld vollpumpen müssen, mussten wir damals die Türken bei uns ansiedeln. Die Behauptung, dass die Leute wieder gehen würden, war natürlich gelogen. Wer glaubt den Aussagen dieser Regierungen? („Jetzt sind sie halt da“)

  39. Wie fühlen sich eigentlich die vielen grünrot wählenden Kölner Homos beim Muezzinruf? Beflügelt die das auf dem Hochhaus-Dach?

  40. Erstaunlich zu sehen, was aus dem türkischen Gastarbeiter, der ganz bestimmt, nach Beendigung seines Arbeitsvertrages, wieder in die Türkei zurückkehren muss.

  41. @ Luise59 10. Oktober 2022 at 20:51

    Eingetreten in eine Sekte mit Bildersturm
    u. Tanz um ein Buch, die Bibel, wie Moslems
    um ihren Koran?

  42. Kern vom Muezzinruf:

    Es gibt keinen Gott außer Allah
    und der
    MassenMörder, JudenMassenMörder und terroristisch-islamistische ErobererMohammed ist sein Prophet.

    — (2)

    Unter diesem Schlachtruf wurden bisher etwa 270 Mio. Menschen abgeschlachtet, weil sie der minderwertigen Rasse der „Ungläubigen“ angehört haben.
    Als „Ungläubige“ werden die bezeichnet, die sich nicht dieser Gewalt-Ideologie unterworfen haben, nicht in diesen Verein eingetreten sind oder es gewagt haben, wieder aus zu treten (Apostasie).

    Für mich ist das FASCHISMUS und RASSISMU S PUR.

    Eine Gewalt-Ideologie, die ich genau so wenig in Deutschland haben will wie Adolf (AdolfHolocaust6Mio) oder die Kommunisten (RedHolocaust100Mio).

    Ich erwarte von einem demokratischen Staat, dass dieser Sachverhalt VOR einer Schrei-Genehmigung ausführlich und öffentlich als Disput geführt wird.
    Sachebene und tolerant, es werden also nicht alle, die das ansprechen ausgepeitscht, gesteinigt oder in den (sozialen) Gulag deportiert.

  43. Steht da auf dem Foto mitten in einer Stadt ein Atomkraftwerk? Wer hat das denn genehmigt? Ist das im Orient?

  44. @Maria-Bernhardine 11.Oktober 2022 at 10:29

    WELCH GESCHMACKLOSER , PRIMITIVER KOMMENTAR!
    DEN HÄTTEN SIE LIEBER FÜR SICH BEHALTEN!

  45. @Dummsama 11. Oktober 2022 at 15:23
    „Steht da auf dem Foto mitten in einer Stadt ein Atomkraftwerk? Wer hat das denn genehmigt? Ist das im Orient?“

    Das Gebäude sieht zwar aus wie ein Atomkraftwerk, ist aber kein Kernreaktor, sondern „nur“ ein Haßreaktor.
    Mir gefällt das Ding fast schon gut. Denn: Außen häßlich, innen häßlich. Manche Gebäude der Mohammedaner sehen ja ganz gefälli aus. Im Orient, wohlgemerkt, aber das Ding da in Köln ist derart pottscheußlich, daß selbst frommster Aische der Hidschab wegfliegen und dem Muhamat sein Döner platzen würde.

    Jeder halbwegs ästhetisch gebildeter Mohammedaner wird sich von dem Gemäuer reichlich verarscht fühlen. Es ist so ziemlich das häßlichste Gebäude Mitteleuropas.

    Wäre ich gewalttätiger Mohammedaner vor Gericht, ich ließe meinen Anwalt sagen, daß sein Mandat wegen der bodenlosen Geschmacklosigkeit dieser „Moschee“ Minderwertigkeitskomplexe entwickeln mußte, gerade wegen des Doms dahinter, und darum gar nicht anders konnte als Gewaltverbrechen zu begehen.

  46. @Luise 10.Oktober 2022 at 19:39
    MOSAMBIK ELF CHRISTEN VON TERRORISTEN ERMORDET
    Diese Meldung habe ich erst auf https://www.idea.de gelesen.
    Der vollständige Artikel ist aber jetzt unter Bezahlschranke .
    Hier die vollständige Meldung:
    https://de.italy24.press/trends/84471.html

    Am Ende des Artikels äußert sich der Bischof zu der menschenverachtenden Gräueltat.
    Ich bin der Meinung er verschließt die Augen vor der Realität.

Comments are closed.