Elvia KhalilDas antisemitische Pamphlet der Elvia KhalilGestern informierten wir unsere Leser über den Fall der Elvia Khalil (Foto), einer bei der Essener Stadtverwaltung tätigen gebürtigen Libanesin. Sie versandte 600 Exemplare eines antisemitischen Flugblattes zusammen mit einer „Integrationszeitschrift“ über den Städtischen Verteiler (auf wessen Kosten die Kopien angefertigt wurden, kann sich jeder denken). Das ist mehrere Monate her, passiert ist nichts Wesentliches. Inzwischen haben wir das Flugblatt bekommen und möchten es unseren Lesern nicht vorenthalten.

Adolf Olmert / Holocaust im Libanon

Das kollektive Verbrechen wiederholt sich in Cana

Würde uns die US-Regierung freundlicherweise die Kriterien der Terrortätigkeiten und Angriffe geben?! Weil wir wirklich verwirrt sind!
Gilt das Bombardieren von Zivilisten und Gebäuden über ihren Einwohnen als ein Terrorakt? Gilt das Bombardieren von Krankenhäusern und Krankenwangen der Roten Kreuzes als ein Terrorakt? Würde das Zerstören der Infrastruktur, der Brücken und Zivilflughäfen als Terrorakt angesehen? Würde geöffnetes Feuer und der Gebrauch der international verbotenen Waffen und Bomben und die Tötung von unschuldigen Kindern als Terrorismus angesehen? Wenn all diese Taten Terrorismus sind, wie können wir dann Israels Handeln definieren??!!

Der Präsident der USA hat vor einiger Zeit von seinem Vetorecht innerhalb einer Sitzung des amerikanischen Parlaments Gebrauch gemacht, da er verhindern wollte, dass.‘ wissenschaftliche Untersuchungen an Embryos durchgeführt werden. Herr Bush meinte, dass der Embryo heilig ist, eine Seele, an der man keine Untersuchungen durchführen darf. Was für ein idealer Mensch er doch ist! Hat er damit nur den amerikanischen und israelischen und britischen Embryo mit deren Verbündeten gemeint?! Und ist der libanesische Embryo
und das libanesische Kind zur freien Verfügung gestellt?!

Die Libanesen werden noch einmal mitten in einem. gnadenlosen Krieg verfangen. Israelische Bombardierungen haben bis jetzt mehr als 828 Menschen getötet und fast 3000 verletzt. Dennoch wird das ganze mit einer tödlichen Ruhe der internationalen Gemeinschaft konfrontiert. Im Jahre 2006 lässt man ungestraft morden.

Israelische Generäle verkünden, dass sie die Menschen im Libanon warnen bevor sie anfangen ihre Städte und Dörfer zu bombardieren, aber was sie nicht sagen ist dass ihre Kämpfer durch Bomben auf die Wege, die diese Menschen zum fliehen nutzen, werfen. Ein Krankenwagenkonvoi, voll mit Medikamenten aus den UAE, wurde auf seinem Weg nach Beirut bombardiert und freiwillige Helfer wurden dabei getötet. Wie kann man Angriffe auf Flüchtl1ngskonvois entschuldigen?!
Unschuldige Zivilisten zu töten ist KEINE Selbstverteidigung, Eine souveräne Nation zu zerstören ist KEINE Selbstverteidigung.

Wissen Sie was Cana ist? Cana ist nicht nur das Dorf im Libanon, das in, Jahre 1996 durch israelische Luftangriffe bombardiert wurde und wobei mehr als 130 Zivilisten getötet -wurden. Cana ist nicht nur das Dorf, das am 30 Juli 2006 einen Massaker durch die israelischen Luftangriffe erlitten hat, wobei mehr als 60 Zivilisten, darunter 37 Kinder getötet wurde. Cana ist der heilige Ort, wo Jesus Christus eine Seiner ersten Wunder geschaffen hat als Er das Wasser in Wein verwandelte. Genau da, in Cana, begeht Israel ihre Massaker. Ist das von den Israelis Überhaupt unerwartet? Sind sie nicht diejenigen, die Jesus Christus gekreuzigt haben?? Es gibt in Cana kein Wasser mehr auch keinen Wein mehr. In Cana fließt Blut in den Straßen, Cana, das biblische Dorf hat sich am 30 Juli 2006 nicht durch seinen Wein und seine Hochzeit illustriert, sondern durch den Hass und die Barbarei der Israelis.

Das kollektive Verbrechen wiederholt sich ein zweites Mal an Cana, das den hasserfüllten, rassistischen und verbrecherischen Charakter·der israelischen Regierung beweist. Und die USA von Georges Bush und Condolezza Rice ist sowohl mitschuldig als auch Sponsor dieses verbrecherischen Krieges gegen Libanon.

USA der Gegner und der Richter! Sie füttert Israel mit Waffen und gibt ihr das Befehl militärische Operationen durchzuführen, anschließend möchte sie verhandeln. In Richtung Beirut haben sich zwei amerikanische Flugzeuge auf dem Weg gemacht: das eine voll mit Bomben geladen, die die Häuser der Libanesen über ihre Köpfe zerstören sollen und das zweite mit Hilfsmittel
geladen als Hilfe für die Betroffenen. Was für eine Gemeinheit! Was für eine Ironie!!

Bevor diese katastrophale Situation noch schlechter wird muss die Kriegsmaschine Israels gestoppt werden. Israel legt ein Holocaust im Libanon! Falls sich jemand interessiert!

Schauen Sie sich internationale Kanäle an: französische, arabische und sogar amerikanische (BBC und CNN), dann können Sie die ganze Wahrheit über alle Massaker erfahren.

Egal was das Resultat dieses barbarischen, unmenschlichen, israelischen Krieges
gegen Libanon sein wird, wir steigen wieder. Unser Land steigt wieder. Unsere Brücken stehen wieder und die Seelen aller unschuldigen Kinder, die geschlachtet worden sind, werden das Licht sein, das uns durch diese Auferstehung führt.

Genießen Sie die Stummheit des Weißen Hauses, genießen Sie die Stummheit der Vereinigten Nationen, genießen Sie die Stummheit der EU, aber wir Libanesen, wir werden nicht stumm sein. Unser Schreien wird eines Tages Ihre Ohren erreichen und unseren Glauben werdet ihr bewundern.

Der Libanon hat und wird immer die Sprache des Lebens sprechen!

Elvia Khalil

Wie die Fraktionen von CDU, SPD, FDP und Grünen in ihrer gemeinsamen Pressemitteilung sehr richtig feststellten, wird hier unverantwortliche Volkesverhetzung betrieben und zum Hass angestachelt. Die Parteien stellen ebenfalls sehr richtig fest, dass eine Person wie die Autorin des Pamphlets zur Integrationsarbeit ungeeignet ist. Wie also ist es möglich, dass die ganze Sache für die Migrantin Elvia Khalil überhaupt keine ernsthaften Kosequenzen hat?

» Email an Elvia Khalil: elvia.khalil@raa-interkulturellesbuero.essen.de
» Bernd Kassner Blog: Verschwörungstheorie, die 1754.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

24 KOMMENTARE

  1. Das ist heftig. So etwas wird von öffentlichen deutschen Geldern mitfinanziert?

    Arabische Propaganda gegen Israel?
    Hammerhart!

  2. Offensichtlich wird da auch nichts mehr passieren. Die „Dame“ bleibt also weiterhin im Amt, als wäre nichts geschehen. Lediglich eine Abmahnung hat sie bekommen.
    Wir dürfen also auf ihr nächstes antisemitische Hetzblättchen gespannt sein.

  3. danke für die veröffentlichung der e-mail-adresse dieser „dame“. ich habe ihr soeben eine mail gesandt (bringt zwar nichts, aber es musste raus ….)

  4. Au, fein, Holocaust im Libanon. Entweder meint sie damit, Millionen Libanesen wurden und werden durch Israel planässig ermordet oder sie meint, der Holocaust an den Juden war eine Militäraktion, die tausende Tote kostete. Auf jeden Fall ist sie damit eine der grössten Holocaustleugnerinnen, denn ob ich die Ermordung von Millionen auf einige Tausend verniedliche oder leugne, kommt auf dasselbe raus.

  5. Daß es sich bei dieser Dame um eine Christin handelt, macht ihre ekelhafte Hetze auch nicht besser. Ich kann nur hoffen, daß all die Leute, die während des letzten Libanon-Konflikts zu uns kamen, nicht Ansichten wie die in diesem Pamphlet vertretenen haben.

    Die Dummheit, die aus ihrem Text spricht, ist übrigens ebenso typisch wie bezeichnend:

    >> Cana ist der heilige Ort, wo Jesus Christus eine Seiner ersten Wunder geschaffen hat als Er das Wasser in Wein verwandelte.

    While the village of Qana, now in southern Lebanon, is said to be an unlikely candidate for the location, many Lebanese Christians believe Qana to be the correct site.

    >> … amerikanische (BBC und CNN) …

    British Broadcasting Corporation.

    Naja, und so weiter.

  6. #6 Mir
    „Daß es sich bei dieser Dame um eine Christin handelt, macht ihre ekelhafte Hetze auch nicht besser.“

    Nee, aber schlimmer. Es kann der „Dame“ wohl kaum entgangen sein, wie ihre christlichen Glaubensbrüder und -schwestern, so wie ihre Kultstätten, im nahöstlichen Kulturkreis „behandelt“ werden. Schändung von Kirchen, Friedhöfen usw., wir wissen es und sie weiss es auch. Und doch bringt die solch ein Pamphlet zustande. Widerlich. Das ist Prostitution.

  7. Könnte es sein, daß die Angehörigen anderer Religionen in islamischen Ländern sich aus Angst die offizielle Propaganda zu eigen machen, und zwar so lange, bis sie irgendwann selbst nicht mehr zwischen Hetze und Wahrheit unterscheiden können? Die fehlenden Informationen wegen mangelnder Pressefreiheit dürften dazu beitragen.

  8. @ Mir: eigentlich weniger. Das mag in Ländern hinkommen, die eine winzige zB. christliche Minderheit haben, wie der Iraq. Im Libanon trifft dies nicht zu. Aber, Du siehst, wie der allerchristkatholische General Michel Aoun derzeit mit Hand in Hand mit iranischen Speichellecker Nasrallah von den Hezbollahs geht. Das mag sich morgen ändern, dann dehensie sich wieder an die Gurgel. Araber unter sich!
    Erschwerend kommt hinzu, dass die christliche Minderheit in den arabischen Ländern in eine Falle getappt ist, die sie selber aufgebaut hat: den Panarabismus (Michel Aflak, der Gründer der Baath), um den islamischen Druck in andere Richtungen zu lenken. Der Panarabismus ist tot, der Islam geblieben. Auf die Levantiner ist politisch leider kein Verlass, egal ob christlich oder islamisch. Da verhalten sich die Kopten völlig anders.

  9. Ein Bekannter von mir hatte mal einen Studienkollegen aus dem Libanon (Christ). Man kam sich persönlich recht nahe und lud ihn zu sich nach Haus ein. In geselliger Runde liess sich dann der Herr gehen, erst über die bösen Israelis, dann kamen Äusserungen über Blutrache dazu etc.
    Das hat dann gereicht. Der Libanese wurde freundlich ausgeladen und die Beziehung endete abrupt.

    Ich will hier nichts werten. Das ist nur eine kleine Geschichte, die sich wahrscheinlich zig mal auch woanders wiederholt.

  10. Vielen Dank für die heutige Veröffentlichung. Heute morgen(nach der ersten Information) habe ich diese Frau wegen mehreren Delikten (u.a. Untreue und Volksverhetzung) bei der Staatsanwaltschaft Essen angezeigt.

  11. Die Situation im Libanon lässt Böses für unsere Zukunft ahnen:

    Ein wohlhabendes Land, „die Schweiz des nahen Ostens“, heruntergewirtschaftet von einigen Muselbanden in Zusammenarbeit mit einigen christlichen Speichelleckern.

    Das Christentum im Libanon wird verschwinden, und Schuld dran sind natürlich die Israelis.

    Manchmal ist Bürgerkrieg halt die bessere Option.

  12. #15 Marquis de Valambres (20.11.06 22:48)

    „Vielen Dank für die heutige Veröffentlichung. Heute morgen(nach der ersten Information) habe ich diese Frau wegen mehreren Delikten (u.a. Untreue und Volksverhetzung) bei der Staatsanwaltschaft Essen angezeigt.“

    Ick postuliere mal:
    Ermittlungen werden kurzfristig eingestellt, da das Ganze ja doch irgendwie erst im Frühstadium war und so..

  13. Dass sich Frau Khalil Christin nennt, sagt überhaupt nichts aus.

    Wenn, dann höchstens so viel, dass die Christen schon seit Jahren zusammen mit den Muslimen (Siehe etliche Stellungnahmen der christlichen Oberhäupter in Jerusalem) eine gemeinsame Front gegen die Juden aufmachen.

    Dabei übertreffen sich die „Kollegen“ noch gegenseitig, was Hasstiraden gegenüber Israel betrifft.

    Ich habe Frau Khalil auch eine Mail geschrieben. Vielleicht kaut sie jetzt ob unserer vielen Zuschriften ihre Fingernägel ab.

  14. Die Angst vor Fremdenfeindlichkeit geht soweit, dass man eine Frau mit antisemitischer Grundeinstellung und höchstwahrscheinlich muslimisch/islamischen Hintergrund, ohne Bedenken und Überprüfung einstellt und beschäftigt. Eine solche Einstellung kann nicht plötzlich kommen.
    Vielleicht haben wir ja bald Befürworter der Scharia beim Bundesgerichtshof sitzen.

  15. @ Mo Ping: Mo Ping sagte:“Ick postuliere mal:
    Ermittlungen werden kurzfristig eingestellt, da das Ganze ja doch irgendwie erst im Frühstadium war und so..“

    Da wäre ich nicht so sicher!
    Ich war schon einmal so wütend, dass ich eine Strafanzeige gegen einen gewissen Jürgen W. Möllemann bei der Staatsanaltschaft Münster gestellt habe (wg. Volksverhetzung, Untreue, Urkundenfälschung, Verstoß gegen Parteiengesetzt usw.) und gegen Unbekannt (wg. Beihilfe zu obengenannten Straftaten). Ob noch jemand eine Strafanzeige damals gestellt hat, weiss ich nicht. Es kann sein, dass Staatsanwaltschaft auch vom Amts wegen Ermittlungen damals aufgenommen hat.
    Wie das alles ausgegangen ist, weiß man.
    Möllemann war der erste, der damals sog.“Tabubruch“ gegen Bezahlung von seinen arabisch-islamistischen Freunden begangen hat.
    Ich wünsche dieser Frau Khalil NICHT das gleiche Schiksal wie Mölle, aber aus Deutschland verschwinden muß sie! Am besten mit allen ihren Hisbollah-Freunden!!!

  16. #20 Marquis de Valambres (21.11.06 18:42)

    “ aus Deutschland verschwinden muß sie! Am besten mit allen ihren Hisbollah-Freunden!!! “

    Au ja!

  17. Ich hab’s kaum geschafft, diese Hetzschrift zu Ende zu lesen. Ich bring’s auch nicht fertig, dieser Person eine Email zu schreiben, die nicht den Straftatbestand der massiven Beleidigung erfüllen würde.

    Ich glaube auch nicht, dass es bei der noch was bringt ( trotzdem gut, wenn Ihr es schafft, Ihr wenigstens vielleicht ein bisschen die Laune zu versauen).

    Unfassbar hingegen ist, wie gleichgültig so etwas hingenommen wird. 30 Jahre eurabische Gehirnwäsche haben erfolgreich den Glauben verankert, dass es anständig ist, gegen Israel zu hetzen.

    Heplev berichtete vor einiger Zeit, dass in Schweden antisemitische Hetze – die für einheimische Schweden natürlich zu Recht strafbar ist – Menschen aus Nahost aufgrund der politischen Lage erlaubt ist. Wir haben hier nur noch nicht die „juristischen Weihen“ dafür, aber dem gesunden Rechtsempfinden entspricht das offenbar auch schon.

Comments are closed.