Die antideutsche Kampagne der Hürriyet ist eine harmlose Variante verglichen mit der Hetze, die die in Deutschland vom damaligen Innenminister Schily verbotene Vakit derzeit betreibt. Weil die Bundesregierung entgegen dem ausdrücklichen türkischen Verbot das Zuwanderungsgesetz verabschiedete, wird Kanzlerin Merkel mit Hitler gleichgesetzt.

„Merkel ist der zweite Hitler“ prangt in großen Lettern auf der Sonntagsausgabe vom 2. September der in der Türkei erscheinenden islamistischen Tageszeitung Anadolu’da Vakit. (…) Anlass für diesen Aufmacher ist das am 1. September in Kraft getretene neue Zuwanderungsgesetz der Bundesrepublik, das sich vornehmlich gegen Türken richte, wie Vakit schreibt. Mit dieser Meinung steht die in einer täglich verkauften Auflage von etwa 70.000 Exemplaren in der Türkei erscheinende Zeitung nicht allein. So hatten mehrere türkische Migrantenorganisationen die zweite Sitzung des Integrationsgipfels bei der Kanzlerin am 12. Juli aus Protest gegen dieses neue Gesetz boykottiert, da es besonders die Migranten aus der Türkei benachteilige.

Schlimmer noch: Der amtierende Staatspräsident Abdullah Gül, dessen Wahl Außenminister Steinmeier ausdrücklich befürwortete, findet die Zeitung, die auch schon Otto Schily mit beispielloser Hetze überzog, gut und liest sie gerne. Und auch Ministerpräsident Erdogan hat nichts gegen Vakit-Reporter in seiner Nähe einzuwenden.


(Spürnasen: Voltaire, Thomas W. und Humphrey)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

138 KOMMENTARE

  1. Ich finde das alles sehr erfreulich. Besser können wir hier bei PI auch nicht argumentieren um unsere türkischen Freunde zu entlarven.

  2. Na dann wissen wir doch jetzt schon, wohin die Reise geht.

    Erst sind die Medien am Gammelfleischskandal schuld, und jetzt wird Merkel auch noch mit Hitler verglichen. Ich persönlich betrachte diese Vorwürfe als eindeutige Kriegserklärung der Türkei gegen Deutschland. Interessant wäre ja eine Stellungnahme von Frau Merkel dazu, denn solch einen Vergleich kann sie für sich selbst und auch für das deutsche Volk nicht kommentarlos hinnehmen.

    Wie wär´s mit einer Beleidigtsein-Demo vor der türkischen Botschaft?

  3. Ich bin ja nicht aus DE:
    Ist es richtig, dass das Gesetz einfach zwischen EU und Nicht-EU Staaten unterscheidet? Oder wir die Türkei explizit erwähnt?

    Danke für die Nachhilfe 😉

  4. Eine bodenlose Frechheit, Hetze allererster Güte ! Nicht nur müssen wir die Türken hier ertragen, wir müssen uns auch noch von den Türken verhöhnen und durch den braunen Dreck ziehen lassen.

    Wenn’s nach mir ginge….

  5. na, so hässlich war hitler nun auch wieder nicht xD
    egal, schlimm genug das ich plötzlich sympatie zur merkel entwickel…

    die karrikatur, unten rechts, verletzt übrigens meine gefühle, aber ich bezweifel das deshalb türkische flaggen brennen werden.

  6. Ganz sicher gehöre ich nicht zu den Fans von Frau Bundeskanzler. Aber Merkel mit Hitler gleichzusetzen, das ist dann doch deutlich unter der Gürtellinie. Na eben Muselstil.

    Somit kann man dieses türkische Horrorblatje mit der üblen Kampfpostille Hitlers, dem Stürmer, gleichsetzen.

    Den Türken sei Dank für dieses erneute Beispiel türkischer „Achtung“ vor Freunden.

    Cklaus

  7. Ich habe mich, glaube ich, falsch ausgedrückt: Hetze ist das, was wir schreiben, nicht das, was Vakit macht, oder? Habe ich bei der verprantelten Süddeutschen gelernt. 😉

  8. Lasst uns doch mal vor der türkischen Botschaft treffen und zeigen, wie sehr wir uns integrieren / anpassen können:

    Wir basteln vorher eine Erdogan Puppe und stecken diese, sowie eine türkische Flagge, in Flammen.

    Mich würde mal interessieren, wie die Presse darauf reagieren würde. Ich meine, wenn im nahen Osten ständig europäische Flaggen von aufgebrachten Mobs verbrannt werden, bekommt man hier ja zu lesen: „Das gehört irgendwie dazu, das machen die ja immer.“

  9. Und ich wette es wird wieder nichts passieren… das mit den Türkischen Flaggen verbrennen wäre aber mal fein.

  10. Vielleicht schreiben sich die türkischen Flegel mal hinter die Ohren “Deutschland ist kein Satelittenstaat der Türkei und autonom“. Wenn Deutschland die Zuwanderung der Kinderbräute begrenzt müssen wir nicht die Zustimmung der Muslime einholen. Klaro oder? Ferner ist dies eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten eines souveränen Staates.

    Hoffe das türkische Militär, die Kemalisten besinnen sich auf Atatürk und räumen mal kräftig bei den Islamisten auf.

  11. Hitler ist doch mit 100.000er Auflage sehr populär in der Türkei, soll man den Vergleich jetzt als Huldigung oder als Schmähung von Frau Merkel verstehen?

  12. @ Eisvogel:

    Nicht der Zeitungsartikel ansich, sondern der Vergleich Merkel-Hitler. Denn dieser Vergleich findet ja auch in der türkischen Regierung Zustimmung.

  13. @vossy: Ich fürchte nur, dass das auch nichts bewirkt. Merkel wird das wahrscheinlich ignorieren. Allerhöchstens wird der Botschafter einbestellt, aber ich glaube nicht mal das.

  14. @Martin Aurer: das Zuwanderungsgesetz unterscheidet natürlich NICHT zwischen verschiedenen Herkunftsländern, d.h. auch die deutsche Frau, die sich einen minderjährigen japanischen Lustknaben importieren will, wird Probleme bekommen. Genauso muss der US-Manager, der zu seiner deutschen Frau nach Hintertupfing ziehen will, nachweisen, dass er 200 deutsche Worte versteht.
    Wäre ja nochmals schöner, wenn wir Extra-Gesetze gegen spezielle Länder machen würden 😉

  15. @#3 Martin Aurer
    Für EU Bürger gilt das Gesetz gar nicht. Jeder EU Bürger darf in jedes Land der EU ziehen und dort arbeiten ohne dass er eine besondere Erlaubnis benötigt. Für neue EU Staaten gibt es Übergangsregelungen, aber diese sind zeitlich begrenzt.
    Die Türkei wird besonders erwähnt, weil es dort das Problem der Importbräute gibt. Frauen werden in der Türkei mit in Deutschland lebenden Türken verheiratet und können dann nach Deutschland kommen.
    Im Gesetzt gibt es jetzt ein Altersgrenze und die Frauen müssen Deutschkenntnisse nachweisen.
    Diese Regleung gibt es für den Familiennachzug aus anderen nicht EU staaten nicht.

  16. @PI: He! Wieso wurde mein Link in Kommentar #11 gelöscht?

    ————-

    [weil er nicht funktionierte und der beabsichtigte ins leere ging]

  17. Wenn man selbst alles und jeden mit Hitler und seinen Freunden vergleicht, muss man damit rechnen, dass sich andere dieses Instrumentes ebenfalls bedienen.

  18. @Andy
    Danke.
    In diesem Grund legitim.

    Aber wir Schweizer haben ja Verträge mit der EU und können auch einfach reinspazieren 😉

  19. @ Eisvogel:

    Da könntest Du leider Recht haben, dennoch ist noch ein kleiner Funke Hoffnung vorhanden. 😉

  20. In der Türkei liegt das Mindestheiratsalter für beide Geschlechter inzwischen bei 18 Jahren.

    http://www.cileli-serap.de/brslvortrag3.htm

    In der Türkei wird das zwr nicht überall eingehalten, Mädchen werden viel jünger vom Imam verheiratet, aber das hat mit der Einwanderung nichts zu tun, da man ja für Ehegattennachzug eine Zivilehe vorlegen muss.

    Was also soll das Theater mit dem Nachzugsalter von 18 Jahren?

    Warum macht man so ein Gesetz und brüstet sich damit, dass man damit minderjährige Importbräute verhindert, wenn es die gar nicht mehr gibt?

  21. Die Türkei ist irgend wie ein lustiges Land 😉

    Gott sei dank kommt dieses lustige land NIEMALS in die EU !

  22. Bei diesen Bildern könnte man fast meinen, die Zeitung sei parteiisch. Würde sie zusätzlich noch ein paar Mohammet-Karikaturen abdrucken, wäre dem nicht mehr so.

    Aber wie sagte doch der Konvertit in TTT? Das muss man aushalten können! Das ist nämlich Meinungsfreiheit, und keine Verunglimpfung.

  23. Die haben eine Karikatur von unserer „Führerin“ gemacht,sollen wir mit Türkischen Temperament antworten und Türkenflaggen abfacken und den Zeichner ermorden?

  24. #29 Last_bird_singing

    Ich halte das sehr gut aus. Es würde mich mehr treffen, wenn der selbe Artikel in Amerika erschienen wäre.

  25. „Muß mal gucken, ob meine Bordkanone von 1942 noch funktionert…..“

    ts. so’ne mg42 ist alles andere als nett 🙂

  26. Ich halte das sehr gut aus.

    Ich auch. Sollen doch die so genannten „Eliten“, die so tapfer gegen „Islamophobie“ kämpfen und sie sogar strafbar machen wollen, ruhig von ihrer eigenen Medizin kosten.

    Mich stört das nicht.

    Es würde mich mehr treffen, wenn der selbe Artikel in Amerika erschienen wäre.

    Ja, mich auch.

  27. warum finde ich diese ungeheurliche meldung
    nicht bei spiegel…welt…sogar in der bild
    finde ich nichts…ist das schon eine alte meldung ??

  28. Danke liebe Türken. Wieder ein neuer Beweis, daß ihr in Europa nichts verloren habt.
    Ach DNS, in den gleichgeschalteten ro-grünen Lügenmedien wirst Du diese Meldung natürlich nicht finden.

  29. Wie im Fall der primitiven Hetze von der polnischen Regierung wird Frau Merkel auch die aus der Türkei mit extra deutschen Zugeständnissen und Geldern belohnen. Je gemeiner und abartiger die Angriffe, umso größer das Entgegenkommen zur Beschwichtigung. Man fragt sich zu Recht, ob Frau Merkel zu schwach ist um auf derlei Perversitäten entsprechenden zu reagieren.
    Wo und was wären beide Länder ohne die seit Jahrzehnten großzügigen Unterstützungen von Deutschland?!!! Man stelle sich nach dem jetzigen Hammer beispielsweise nur mal vor, die Millionen Türken hierzulande würden aufgrund der neuen „Hitler-geführten“ Regierung in ihre großartige Heimat ausgewiesen. Schon ein altes Sprichwort sagt: „Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz“.

  30. Sehr gut. Allein schon die reaktion beweist, das der Torpedo gesessen hat. Der ging durchs Heck in den Kesselraum. Da wird der muslimische Dampfer aber ächtig an Fahrt bverlieren. Jetzt darf sich Ayatolla Erdogan und Großkalif Gül Gedanken darüber machen wohin sie ihre anatolischen Stammeswilden abschieben. Denn sollten die auf die Idee kommen, in Ankara oder Konstantinopel ihr Zelt aufzuschlagen, kann es ganz schnell ungemütlich werden. Dann drohen auf der einen Seite die Gurgelmesser der Fundamentalisten, auf der anderen Seite die Gewehrläufe der Kemal(fasch)isten. Hat da etwa jemand geglaubt den Islam als Steigbügelhalter ins politische Mandat benutzen zu können? Tja .. manchmal widerholt sich Geschichte eben doch. Sie trägt nur eine andere Uniform.

  31. Was hat die CDU-Politikerin Kristina Köhler mit der „Vakit“ zu tun?

    Sie hatte das Blatt einst wegen Volksverhetzung angezeigt, weil es den Holocaust leugnete. Dem entsprechenden Artikel nach hätten die Juden selbst den Holocaust angezettelt.

    Mehr ist in diesem Interview (PDF-Dokument) zu lesen.
    Empfehlung für einen guten PDF-Reader (ca. 2 MB groß): Foxit PDF Reader

  32. Wäre das in Polen geschehen, würden alle Medien darüber berichten, aber nicht so bei der Türkei, da wird das kaum erwähnt.

    Die Türkei spielt sich immer mehr so auf, als wäre Deutschland eine türkische Provinz.
    Im übrigen hat auch Angela Merkel diesem Gül zum Präsidentenamt gratuliert.

  33. Wenn ich mir das Bild recht anschaue: Sie haben den Schnauzbart vergessen.

    Böse Zungen behaupten, dass man die meisten Menschen beim Kopf packen kann und wenn man schüttelt, so hört man das Gehirn drin rumtanzen wie Kieselsteine in einem Glas.

  34. Warum ist die Türkei eigentlich kein Sozialstaat? Mag dieses Land seine Bürger nicht, oder warum sind Türken aufgrund fehlender staatlicher Zuwendungen gezwungen, nach Deutschland auszuwandern?

  35. Hier fehlen (noch) wichtige Hintergrundinfornmationen.

    Otto Schily hat das Holocaust- Fachblatt verboten, weil MdB http://kristina-koehler.de , eine der wenigen tatsächlichen Mohammedanismus-Expertinnen in der CDU, Iron Otto aufgefordert hat, hier zu handeln. Btw. Kristina Köher ist ebenfalls Hitler. SPD-Hitler Schily hat CDU-Hitler (oder sagt man „Hitlerin“?) Kristina Köhler vor versammelten Hitler-Budestag unter Ovationen aller Hitlerfraktionen gelobt. Sowas hat’s selten.

    WIR ALLE SIND HITLERInnen!

    » Pressemitteilung – 25.02.2005
    Köhler: Verbot der Vakit reicht nicht aus

    „Was ist mit den Abonnenten?“
    fragt Kristina Köhler (CDU) anlässlich des heutigen Verbots der Anadoluda Vakit durch Bundesinnenminister Otto Schily. Schily hat den Verlag des islamistischen antisemitischen Hetzblattes mit Sitz in Mörfelden-Walldorf heute in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Innenministerium verboten. Das Blatt war dem hessischen Verfassungsschutz bereits seit Jahren wegen seiner antisemitischen Hetze bekannt, war aber dennoch in ganz Deutschland mit einer Auflage von 10 000 Exemplaren frei verkäuflich erhältlich.

    Im Dezember 2004 hatte Köhler, die Berichterstatterin ihrer Fraktion für das Thema Islamismus ist, in einer Debatte im Deutschen Bundestag Passagen aus der Vakit zitiert:

    „Die Wahrheit ist: es gibt keinen Holocaust. Auch die so genannten Gaskammern sind ein Lüge. Das ist alles nichts anderes als zionistische Musik“

    Im Anschluss an die Debatte erstattete sie Anzeige wegen Volksverhetzung.

    Daraufhin bedrohte und beleidigte das Blatt Köhler:

    „Eine Schachfigur der Zionisten zu sein ist (?)“,

    „Köhler startet dort, wo Hitler aufgehört hatte und nennt das Vorbeugen“,

    „Ihr werdet den Nerven dieser Frau schaden, dass sie krank wird“,

    war in den Ausgaben zu lesen.

    „Das heutige Verbot der Vakit ist ein wichtiger Schritt“, so die Innenpolitikerin Köhler. Aber er reiche nicht aus. Denn alle in Deutschland lebenden Abonnenten der Vakit erhalten die türkische Originalausgabe. Auch als in den letzten Monaten der Verlag in Mörfelden-Walldorf seine Arbeit eingestellt hatte, wurden alle in Deutschland lebenden Abonnenten weiter direkt aus der Türkei mit der Vakit beliefert. „Das können wir nicht weiter dulden! Dass die Vakit an deutschen Kiosken verschwindet, ist ein wichtiger Schritt. Aber er bringt nur wenig, wenn die Vakit über die Abonnenten dennoch weiter in Deutschland vertrieben wird. Auch hier muss Otto Schily handeln“, sagt Kristina Köhler.

    Hier sei auch die internationale Ebene gefragt. „Ein Land, das Zeitungen duldet, die Menschen bedrohen und gegen Juden hetzen, gehört nicht in die EU. Außenminister Fischer muss dies gegenüber der Türkei unmissverständlich klarstellen“, fordert Köhler. Bisher war der Außenminister dazu allerdings nicht bereit. In einem Schreiben vom Januar dieses Jahres an die Junge Gruppe, die ihn zu derartigen diplomatischen Schritten aufgefordert hatte, verwies Fischer nur darauf, dass es „im Ermessen von Frau Kollegin Köhler [liegt], ob sie Strafantrag wegen Beleidigung in der Türkei stellen möchte.“
    «

    http://www.kristina-koehler.de/presse/20050225/koehler_verbot_der_vakit_reich/

  36. Es ist also Politisch Korrekt zu sagen: Türken sind Rassisten. –„Nein, nein, DU sein Rassist?!“ — Eben. Alle sind Rassisten, vor allem die die Nazi-Sticker verteilen.

  37. Frau Merkel hat wirklich Glück, dass sie nur karikiert wurde, was Türken so anstellen, wenn sie eine Bedrohung ihrer Interessen wittern, konnten ja die Mitarbeiter des Bibelverlages schmerzhaft und endgültig erfahren.

  38. schaut mal hier:

    Erst ein Blick auf die Kinder mit Migrationshintergrund in der Pisa-Studie für 2003 legt die ganze Verheerung offen: Fast die Hälfte erreicht nicht einmal die unterste Kompetenzstufe. In Mathematik liegen diese fünfzehnjährigen Kinder volle drei Schuljahre hinter den Ethnodeutschen zurück.

    http://kewil.myblog.de/kewil/art/202090388/#readon

    Was PISA über Migrantenkinder verrät…
    Lesenswert!

  39. #18 Andy

    Bist Du sicher, dass die Türkei explizit erwähnt wird? Das Gesetz gilt jedenfalls nicht nur für Türken, sondern für alle Nicht-EU-Bürger. Ausgenommen sind nur die aus dem englischsprachigen Raum.
    Das könnte evtl. noch ein Knackpunkt sein, aber wenn das tatsächlich gegen irgendein internationales Recht verstoßen sollte, müssen halt die Amis und Co. auch eine Sprachprüfung machen.
    Einen Freifahrtschein für Importbräute wird es deshalb wohl auf keinen Fall geben.

  40. #54 D.N. Reb (03. Sep 2007 17:40)

    > Frau Merkel hat wirklich Glück, dass sie nur
    > karikiert wurde, was Türken so anstellen, wenn
    > sie eine Bedrohung ihrer Interessen wittern,
    > konnten ja die Mitarbeiter des Bibelverlages
    > schmerzhaft und endgültig erfahren.

    Hä?! Ich würde bei einem Angriff auf die Bundespräsidentin den Angreifern die Köpfe weg pusten lassen. So geht das. Da gibt es kein Wenn und Aber.

  41. Wg. Hitler: Die Hitlertürken sind neidisch!

    Türkischer Hitler, aber jetzt echt:

    „Noch in Kairo ordnete er [Selim I.] die Hinrichtung von 50 000 Einwohnern an, nachdem zuvor etwa die gleiche Anzahl Schiiten von Todesschwadronen getötet worden war, die er ins gesamte Reich hatte ausschwärmen lassen.

    Nicht genug damit, sollten auch alle im Reiche lebenden Christen liquidiert werden,
    eine Maßnahme, deren Undurchführbarkeit der agierende Wesir ihm nur mit äußerster Mühe –
    und natürlich unter Einsatz seines eigenen Lebens – verdeutlichen konnte.“

    Dr. Hans-Peter Raddatz, „Von Allah zum Terror?“, S.140.

    Müßig zu erwähnen, wie die nunmehr zweitgrößte DITIB-Moschee in Deutschland heißt.

    » Selâm – Friede und
    Herzlich Willkommen.

    Yavuz Sultan Selim Moschee Mannheim
    Türkisch Islamische Gemeinde zu Mannheim e.V.

    Mitglied des Dachverbandes: DITIB Deutschland Köln
    Türkisch ?slamische Union der Anstalt für Religion e.V.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir freuen uns Ihnen Informationen rund um unsere Moschee, unsere Aktivitäten und unseren Trägerverein geben zu können. Daneben erhalten
    Sie auch allgemeine Infos zu Islam und Mannheim. Manche der Seiten befinden sich noch im Aufbau. Wir bitten Sie um etwas Geduld.
    … «
    http://www.moschee-mannheim.de

  42. Zu Zvi ….. der Koran ist ein Verdrehungsbuch. Verdrehungssucht unterbindet stringentes Denken ….
    Das wird bei Mathematik sichtlich und noch sichtbarer im Abstand zur Menschlichkeit ….. Abstand der gleichzeitig Nähe zum Teuflischen ist.

  43. Das ist billigster Schmierenjournalismus ! Die Merkel mag ich zwar auch nicht (mehr) sonderlich aber sowas ist „Berichterstattung“ von der Gosse ( für die Gosse ? ).

    Diese armseligen Gestalten sollten sich mal ins Gedächniss rufen das wir (noch) ein souveränes Land sind und auch gar keinen Türkischen Muslim aus Anatolien mehr aufnehmen müssten !

  44. Haha, das ist doch ein Lob für Merkel, wenn es in der Türkei gesagt wird!

    Vor einer Weile war auf PI ein Eintrag über die „Mein Kampf“ Linzenrechtes des Frystaates Bayern, und den Klagen gegen die Türken, bei denen das ein „Bestseller“ war. Also einerseits lieben sie den Schnautzbartträger, aber andererseits wollen sie merkel mit einem Vergleich diffamieren? Moslem Logik! Ich bin betroffen und empört aber … DAS MÜSSEN WIR AUSHALTEN (C. Roth Bündnis ’68/Die Gutmenschen)

  45. WIESO müssen wir die überhaupt aufnehmen? Mit welchem Recht dürfen die alle hier einwandern? Ich begreif es nicht. Sind die alle politisch verfolgt? Wenn ja, wie kann man mit einem Land, daß seine Bevölkerung politisch verfolgt, EU-Beitrittverhandlungen führen? Ich kann das alles nicht nachvollziehen.

  46. Und wird sich die Frau Merkel nun gegen dies wehren? Wohl kaum, sie will ja ihre Kulturbereicherer in „Deutsch“land nicht verärgern… Versucht doch mal als Deutsche so etwas gegen die Frau Merkel zu machen…

  47. Und wehe, ihr Deutschen würdet nun auf die Strasse gehen und dagegen demonstrieren. Dann gäbe es wieder einen Rechtsextremen-Skandal mehr!

  48. #64 Atheist (03. Sep 2007 17:54)

    > WIESO müssen wir die überhaupt aufnehmen?

    Ne, die wurden ja zum Teil erst geholt, zum Arbeiten… und jetzt wird man sie nicht mehr automatisch los… also müssen sie geschickt werden… bzw. nicht mehr reingelassen werden.

    Hast du mal die Grenze zum EU-Land gesehen? Stehende Kollonen, die alle ins „Paradies Euroland“ wollen…

    Allerdings wollen auch viele wieder weg aus Deutschland in die Türkei. Und diesen sollte man ja nicht den Weg noch versperren.

  49. Was stört es die deutsche Eiche, wenn sie die türkische Sau dran wetzt.

    Giesen wir doch noch ein bisken Öl ins Feuer:

    1. Stimmt es, dass Gül homophilen Neigungen nachgeht?
    2. Liegt der durchschnittliche Intelligenzquotient bei den Mitgliedern der “Grauen Wölfe“ bei beeindruckenden 6o Gummipunkten?
    3. Will Erdogan wirklich zum Christentum konvertieren?

  50. > 3. Will Erdogan wirklich zum Christentum konvertieren?

    *lol* — Sie wollen doch nicht etwa *unkorrekt sein?

    *unkorrekt. Neues PI Wort.

  51. Wie soll’s auch anders sein? Es wird mal wieder alles, was mit der Türkei zu tun hat totgeschwiegen. Ich würde ums Verrecken nie Urlaub in diesem Land machen, das sich so mit Verlaub scheisse aufführt.

  52. Frage: Was ist der Unterschied zwischen Türkei, Gül und Hölle? – Die Türkei ist blut-rot, Gül Nazi-braun, das ist die Hölle.

  53. #40 holyground (03. Sep 2007 17:20) Alle > türkischen ALG2/Sozialhilfeempfänger abschieben.

    Bürgergeld / negative Einkommenssteuer nur für deutsche Staatsbürger … gleichzeitig Verschärftung des Staatsbürgerrechtes … Kindergeld abschaffen …

  54. @#57 NEUTRAL

    „Hä?! Ich würde bei einem Angriff auf die Bundespräsidentin den Angreifern die Köpfe weg pusten lassen. So geht das. Da gibt es kein Wenn und Aber.“

    Hat bereits ein Putsch stattgefunden? Wo ist Köhler? Und wer hat Frau Merkel zur Bundespräsidentin gemacht und wieso sieht der Bundeskanzler wie Herr Alboga aus?

    Aber sagen wir es doch mal alle gemeinsam: „DAS IST MEINUNGS- UND PRESSEFREIHEIT“ Danke.

    Dafür steht die Bundesrepublik, dass jeder schreiben und drucken kann, was er möchte, wenn es nicht den Islam beleidigt. 🙂

  55. Die Frage ist: Wie köpft man eine Hydra? – Antwort: Gar nicht, man erwürgt sie.

    Die Türkei ist eine Islamisten-Gebär-Maschine. Tötet man einen, gebärt sie zehn neue.

    Also muss sie erstickt, ersäuft werden.

    Wie das geht? Man muss den Polit-Heinis der Türkei auf den Mund schlagen, bis sie vor aufgeschwollenen Lippen nichts mehr sagen können.

    Und das heisst? Kritik, es muss nur so Kritik hageln. Davon kann es nie genug geben.

    Kritik ist korrekt.

  56. #76 D.N. Reb (03. Sep 2007 18:57)

    > Aber sagen wir es doch mal alle gemeinsam:
    > “DAS IST MEINUNGS- UND PRESSEFREIHEIT” Danke.
    >
    > Dafür steht die Bundesrepublik, dass jeder
    > schreiben und drucken kann, was er möchte,
    > wenn es nicht den Islam beleidigt. 🙂

    Falsch. Ein „normaler“ Muslim wird von solchen Dingen wie Karikaturen und Merkel-Hitler sich nicht beleidigt fühlen.

    Eher ist er beleidigt, wenn er Muslime sieht, die *den ahren Islam misshandelt sieht.

    *den wahren Islam. Neues PC Wort.

    Es gibt auch den *unwahren Islam.

    *unwahren Islam. Neues PC Wort.

  57. #78 NEUTRAL (03. Sep 2007 19:09)

    > Falsch. 😉

    Will heissen, Kritik ist Politisch Korrekt.

    Wer den *wahren Islam will, der muss *den Kritik fähigen Islam wählen, daran gibt es keinen Weg vorbei.

    *den Kritik fähigen Islam. Neues PC Wort. (c) by NEUTRAL.

  58. Wer so laut nach Hitler schreit, dass er sogar Nazi-Sticker verteilt, der hat nichts anderes als einen Hitler verdient. (Wenn auch einen nicht im Sinne der Türkei…)

  59. #65 GIN (03. Sep 2007 17:55)
    Versucht doch mal als Deutsche so etwas gegen die Frau Merkel zu machen…

    Nein Gin, die Frage müsste lauten: „Versucht doch mal als Deutsche so etwas gegen Erdogan zu machen“.

    Dann wäre aber was am Dampfen!

  60. OT: Das ist Korrekt

    Wir sind ab sofort nicht mehr Politisch Inkorret, sondern bieten eine „Alternative Antwort“.

  61. @ #81 medusa-undici

    Versucht doch mal als Deutsche so etwas gegen die Frau Merkel zu machen…

    Ein wenig finde ich es ja auch gut, wenn Frau Merkel und andere mal erfahren, wie schnell man zum „Nazi“ werden kann.

  62. Dass Vakit nun die „Nazi-Karte“ zieht, dürfte nicht nur der berechtigten Kritik am neuen Zuwanderungsgesetz schaden, sondern auch für diplomatische Verstimmungen sorgen. Immerhin ließ sich der jetzige türkische Staatspräsident Abdullah Gül (seinerzeit noch Außenminister) unwidersprochen in dem Blatt zitieren, dass er diese Zeitung gut fände und auch gerne lese. Auf den Reisen des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan fand sich unter dem ausgewählten Tross türkischer Journalisten auch immer wieder der Vakit-Kolumnist Karakaya.
    Daran hatte sich auch nichts geändert, als Vakit schon einmal einen hochrangigen deutschen Minister als „Inkarnation Hitlers“ darstellte. Vorausgegangen war das Verbot der in Mörfelden-Walldorf bei Frankfurt am Main ansässigen Gesellschaft „Yeni Akit GmbH“ durch Bundesinnenminister Otto Schily.

    Quelle:
    http://www.zeit.de/online/2007/36/merkel-hitler-tuerkei-vakit?page=all

    Die Zeit sagt diplomatische Verstimmungen zwischen Deutschland und der Türkei vorraus. Ich finde, wir sollten uns nicht zu früh über diplomatische Verstimmungen, die die Beitrittsverhandlungen bremsen, freuen.

    Während der Rot-Grün-Regierung hat Vakit den Holocaust geleugnet und den SPD-Innenminister Schily mit Hitler verglichen. Ich kann mich nicht erinnern, daß es damals ernste diplomatische Verstimmungen zwischen Deutschland und der Türkei gegeben hat.

    Nun haben wir eine Union-SPD-Regierung, in der es Bundeskanzlerin Merkel in jeder Hinsicht an Autorität fehlt. Angela Merkel ist vollkommen unfähig die Führungsrolle wahrzunehmen, die ihr laut Verfassung zustünde. Wenn es um die Türkei und um die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei geht, kann Außenminister Steinmeier handeln wie es ihm beliebt. Und ein SPD-Politiker, der ein Problem damit hat, wenn eine CDU-Kanzlerin mit Hitler verglichen wird, muß erst noch geboren werden.

  63. #84 Fensterzu (03. Sep 2007 20:04) @ #81 medusa-undici

    Versucht doch mal als Deutsche so etwas gegen die Frau Merkel zu machen…

    —————-

    Das war nicht von mir, sonderen nur zitiert, ich war der Meinung, es müsse heissen, versucht doch mal als Deutsche so etwas gegen Erdogan zu machen.

    Ich bin noch ziemlich neu. Kann mir einer mal schreiben, wie man so zitiert, dass es einwandfrei zu erkennen ist?

  64. Das Einfügen von Texthervorhebungen mittels HTML Code in Kommentaren geht am einfachsten auf die folgende Weise:

    • <blockquote>Zitat</blockquote>
    • <i>Kursiv</i>
    • <b>Fettdruck</b>
    • <a href="link url">zu verlinkender Text</a>
    • usw.

  65. #87 mr (03. Sep 2007 20:22)

    Danke mr, ich bin zwar ein DAU, aber ich werde mich bemühen, das hinzubekommen. 😉

  66. @ #86 medusa-undici

    Das war nicht von mir, sonderen nur zitiert

    Kann mir einer mal schreiben, wie man so zitiert, dass es einwandfrei zu erkennen ist?

    Das Zitat hätte ich eigentlich erkennen müssen, weil es direkt unter #65 GIN stand.

    Die einfachste Kennzeichnung sind solche Trennungsstriche, wie du sie gemacht hast, oder die guten alten „“. Die andere Möglichkeit wird dir nach der Anmeldung über dem Schreibfenster angezeigt:
    *blockquote>ZitatZitat dastehen, genau so wie über dem Editorfenster gezeigt unter:

    HTML: Die folgenden tags können verwendet werden:

    Diese Tags führen allerdings leicht zu Fehlern in der Hektik, _______ und „“ tun’s genau so.

  67. @ #5 D.N. Reb (03. Sep 2007 16:28)
    Haben wir es nicht gewusst? Hitler war eine Frau!

    …tja, nue eine…?
    …hunderte…!
    oder zumindest schon mal 2

    @ #46 Wahr-Sager, und richtig Wahrsager, Kristina Köhler hatte im Dezember 2004 mit
    Vakit schon einen kleinen Vorfall gehabt . Damals klangen die Musles wirklich bedrohlich.
    Vakit rief zur Gewalt gegen sie auf.
    Und in einem anderen Board als diesem zog ich
    auch mit Bildern mal Vergleiche mit Theo van Gogh, und plötzlich tauchte jemand von der Boardfirma leibhaftig mit einer Meldung bei mir auf, also kein Mod und bat mich das doch
    lieber nicht zu machen. Also nicht wisch und weg , sondern sehr moderat. So als hätte sich
    da jemand kohlermässiges bei ihm gemeldet. Naja, ich war echt überrascht, dass mein Zeug wirklich irgendwo da draussen gelsen wurde.
    Und ich war genauso überrascht, wie devot und
    unbeteiligt sich unser Staat bei einer Bedrohung einem seiner Abgeordneten geriert. So nach dem Motto: „War was ? ach so, eine Abgeordnete wurde mal eben von Türken bedroht. Naja, wir dachten schon, es wäre was Schlimmes.“ Kristina Köhler war damals noch sehr jung, Hinterbänklerin vielleicht und auch in der Opposition, und wurde deshalb wahrscheinlich behandelt , wie ein Aushilfslehrer in der Rütli-Schule.
    Ich finde, jetzt reicht es wirklich es wirklich mit der Türkei. Die Energie, die man aufwandt um Konsens herzustellen sollte man nun langsam dagür aufbringen um Gegenamassnahmen zu ergreifen. Ende mit freundlich und schluss mit lustig .

  68. Ja wie muss ich das jetzt verstehen ? Schliesslich geniesst Hitler in der Türkei allerhöchstes Ansehen.
    Wurde die Merkel jetzt da durch aufgewertet ?

  69. @ #95 unix

    Hey Humanity! Was sagst du eigentlich zu dem Vorfall mit den Indern in Mügeln? Meinst du die haben das verdient, weil sie die deutschen proviziert haben?

    Versuchst du immer noch eine von Anfang an fremdenfeindliche, rechtsextreme Aktion daraus zu machen? Wenn es so war, werden wir alle hier das auch anerkennen und verurteilen!

    Vakit ist eine islamistische Zeitung.

    Jetzt die andere Richtung: Vakit gehört zu den Islamisten, hat also mit dem Islam überhaupt nichts zu tun! Bitte Gerechtigkeit in beide Richtungen, nicht nur in die, die dir genehm ist!
    (Und komm mir jetzt nicht damit, dass du nur an humanity geschrieben hast.)

  70. @ warlord

    Frage: „Warum steht über den Vorfall verhältnismäßig wenig in der deutschen Presse?“

    Antwort: Weil die „großen Blätter“ nur von der Unterschicht gelesen werden. Das ist was fürs Informations-Prekariat.

  71. Soll dieser x-te Hitlervergleich denn jetzt
    eigentlich ein Kompliment sein? Wie wir ja
    alle wissen, sind die Moslems Hitler durchaus
    nicht abgeneigt. Ich habe einen iranischen
    Bekannten, der kein Moslem mehr ist. Er betet
    nicht und ißt sogar Schweinefleisch. Das
    bemerkenswerte ist nun, daß er Hitler ganz gut
    findet, so sagte er es mir jedenfalls.

  72. Immer wieder Lustig wenn die doch sehr Nationalstolzen Türken so gegen andere Hetzten.

    Total lächerlich der Böse Wolf wird auf einmal zum kleinen Lämmchen

    Schließlich sind sie ja selbst berühmt für ihre Toleranz gegenüber Muslimischen und Nicht Muslimischen Minderheiten außerdem sind sie selbst so begeistert wenn sich dritte in ihre Nationalen Angelegenheiten einmischen.

    Das müssen sich die Deutschen doch nicht wirklich bieten lassen.
    Zumal das Gesetz ja auch so schlimm ist. Zumindest sollten die Türkischen Botschafter mal zum Rapport antreten und die Presse sollte diesen Vorfall aufgreifen.
    Die sollten sich mal lieber Gedanken machen warum den dritte so skeptisch Gegenüber den Türken sind.

    Naja aber mit den Deutschen kann man es ja (noch) machen.
    Sage das Böse Wort Nazi =Spiel, Satz Sieg und die Deutschen machen Zugeständnisse.

  73. Solange Tuerken in ihren Land ueber die Kanzlerin oder D. herziehen, ist mir dies absolut egal,

    hauptsache wir bekommen nicht mehr von diesen Kulturfoerderern herein, die lediglich am Anzapfen von Hartz 4 interessiert sind, Kinder in die Welt setzen, Moschee regelmaessig besuchen, Parallelgesellschaft bereichern und ihren Allah einen guten Mann sein lassen.

  74. Flagge zeigen, und brennen lassen…naja, würde man wegen Umweltverschmutzung ne anzeige bekommen?

    Aber Vor der Botschaft zerschneiden, Zerreisen und entsorgen……Ich bin dabei

    Wann und wo?

  75. „Was stört es eine deutsche Eiche, wenn sich eine Sau an ihr reibt?“ (Alte Förster/Jäger-Weisheit)
    Klartext: Wen interessiert es schon, wenn dieses unterbelichtete, unzivilisierte, zurückgebliebene türkische Drecksblatt sich über uns und unsere Kanzlerin lustig macht?
    Da bin ich doch schon froh (nicht stolz!), daß ich Deutscher bin, in einem demokratischen, zivilisierten Land lebe, sonntags meine (katholische) Kirche besuchen kann und sich keine verblödeten Mohammedaner in meinem Dorf ‚rumtreiben (hoffe ich zumindest).
    Karikaturen sind halt Karikaturen und nicht die Wirklichkeit!

  76. Fensterzu, trotzdem ist Vakit eine Islam orientierte Zeitung, auch wenn das nichts mehr Thema zu tun hat.
    Und über dein anderes Kommentar; ha ha, hier merkt man gar nichts mehr.

  77. Fensterzu, trotzdem ist Vakit eine Islam orientierte Zeitung, auch wenn das nichts mit dem Thema zu tun hat. Und über dein anderes Kommenter; ha ha, hier merkt man gar nichts mehr.

  78. #81 medusa-undici

    Ja klar, das auch, dann würde Frau Merkel SOFORT alles stehen und liegen lassen, in die Türkei fliegen, ein Kopftuch anziehen und sich öffentlich in aller Form für „ihre“ Nazis entschuldigen und sich von denen distanzieren! Dann würde sie sich nach Osten wenden, in die Knie gehen und gemeinsam mit Erdogan zu Allah beten!

  79. Hmm… Die gewählte deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel ist jetzt auch Nazi?
    …und das von türkischen „Journalisten“?

    Da muß und wird man jetzt wohl wieder tolerant sein 🙂
    (Sind ja Türken und somit Kültürbereicherer)

    Hach, wie doof ist Deutschland doch, sich das wieder gefallen zu lassen. 😉

  80. Leute was regt ihr euch denn alle noch auf?! Es passiert doch nix!! Oder hat jemand außer in PI, von diesem Artikel gehört oder gelesen? Kam das in der Taugesschau? Na also! Wir leben in einem Land, in dem ich nur jedem raten kann sich für die Zukunft selbst zu wappnen, oder aus zu wandern! Was keiner Kapitulation gleichkommt, denn wir werden nichts ändern, die Menschen wollen belogen und betrogen werden, eigenes Denken und Handeln haben sie nie kenneglernt.
    Ich traue keinem Politiker, ich glaube denen noch nicht ma, daß der Schmutz unter deren Fingernägel echt ist! Genauso die Schmierenfinke der Zeitungen! Dieses Land ist von oben bis unten kaputt! Und wird bald aus einander fallen.
    Warum fliegen so viele noch in die Türkei in Urlaub? Oder nach Ägyten, glaubt ihr ensthaft es interessiert davon auch nur einen!?
    Wir können hier schreiben was wir wollen, es kommt an die Masse nicht ran, weil sie wie ein blöckendes Schaf dem Schellenbaum der politischen Klasse und der pfeiffenden Journallie folgt! Denken hat diese Bevölkerung ausgetrieben bekommen. Warum wird die Bildung auf ein Minimum reduziert, weil ein dummes Volk mehr einbringt ein als ein kritisch denkendes Volk.
    Das wollte ich nur dazu noch sagen, weil ich etwas müde geworden bin! Vielleicht, weckt ja jemand meinen Kampfgeist!

  81. Danke PI!

    Das ist fast schon Slapstick!

    🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

    …wenn es nur nicht so real wäre… 🙁

  82. Frau Bundeskanzlerin!

    Hier erleben Sie wieder selbst, wie primitiv und wirklich grottenschlecht diese EU-Möchtegern-Kandidaten sind!
    Bleiben Sie hart…!
    Es ist besser so für uns Europäer!

    Türkei in die EU?
    Vergesst es!

  83. @#105 Zwiebel

    Du hast vollkommen Recht!
    Krähen können Adler nicht beleidigen!

    In diesem Falle aber Schei..hausfliegen keine Adler!

  84. 2046 soll es bereits eine muslemische Mehrheit in Deutschland geben, wenig Zeit das Ruder noch rumzureissen, jeder, aber auch jeder ist mir willkommen, der diese rollende Lawine mit aufhalten will.

    Dies war ein Beitrag eines Forumteilnehmers in Die Welt:
    2046 ist wahrscheinlich eh Schluss mit Karikatur und lustig ?

    Eine angeblich vom Innenministerium unterstützte – aber nicht veröffentlichte – Demographie soll besagen dass dann mindestens 50% der in Deutschland ansässigen Menschen Muslime sein werden.
    Die pakistanische Quelle beruft sich dabei auf einen Bericht in der BZ (BerlinerZeitung) vom 15.Januar 2007. Lustigerweise ist der Link zu der BZ nicht aufrufbar da laut BZ diese Seite überarbeitet werde (vermutlich wurde sie einfach offline gestellt

  85. @#3 Martin Aurer
    Da es am Anfang zumindest bedingt falsch war:
    Bürger aus EU-Staaten brauchen gar kein Visum etc, sie dürfen evtl in Deutschland nicht arbeiten (einige Länder, zum Beispiel Polen), können aber selbst eine Laden aufmachen und jederzeit nach D reisen.
    Zur Nachreise von Ehepartner: diese müssen 200 Worte Deustchakenntnisse nachweisen, bevor sie einreisen dürfen, ausgenommen sind Staaten, deren Bürger sowieso Visafrei nach Deutschland reisen dürfen. Das sind aus dem Stand USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Japan und noch zwei andere, evtl Island, Schweiz und Norwegen, das weiss ich aber nicht mit Sicherheit. Bei denen würde dieses Gesetz auch keinen Sinn machen, sie können sowies jederzeit ohne vorheriges Visum (wird bei der Einreise für 90 Tage erteilt) einreisen. die Türkei gehört definitiv nicht dazu, aber auch deutsche „native“ deutsche Ehemänner müssen damit für thailändisches Schnäppchen rechnen.

  86. @ #106 unix

    Fensterzu, trotzdem ist Vakit eine Islam orientierte Zeitung, auch wenn das nichts mehr Thema zu tun hat.

    Du hast doch von Vakit geschrieben. Das verstehe, wer will.

  87. @PI: He! Wieso wurde mein Link in Kommentar #11 gelöscht?

    vielleicht bist du nicht islam-konform genug? isch doch überall gleich – ChinaJapanKoreaTibet

  88. Unverschämt und an Polemik kaum zu überbieten!
    Sowas in einem Massenmedium eines Landes zu veröffentlichen, das der EU beitreten will ist geradezu grotesk.
    Es zeigt deutlich, daß hier nicht im Ansatz die Wertevorstellung der EU geteilt wird.
    Eine Schande und eine Diffamierung von Naziopfern mittels Relativierung des faschistischen Naziregimes!
    Sowas ist nicht nur unmoralisch, sondern geradezu sträflich!

  89. Viele In/Ausländer beobachten in D/EU und sogar weltweit: An dieser Hitler-Klaviatur wird zu gerne gedreht: islam-Abzocke – lasst euch/lassen Sie Sich nicht mehr erpressen! Übrigens, Juden & Amerikanski machen dies genauso — Ja, zur Einschüchterung, damit ja die islamisierung mit aller Gewalt forciert werden kann. Ni Nazi-Goreng, ni GEZ, ni islamisierung, ni OstBlock, ni China, ni Türkentum, ni JudenAmeriki, KiKiRiKi, eh?

  90. So, die Fatwa an Kemal Güler ist raus. Zum kollektiven beleidigt sein habe ich jetzt keine Zeit, erst muss ich noch ein paar türkische Flaggen verbrennen und die Redaktion der Vakit in die Luft sprengen. Gleiches Recht für alle. 😉

  91. @ #128 unix

    Jetzt wo der Merkel so aussieht wie Hitler, habt ihr bestimmt mehr sympatie mit der Frau.

    „der Merkel“ – wer ist das?
    Und wen meinst du mit „ihr“? Hier sind viele verschiedene Leute.

  92. Krasser Text / Dossier, ungekürzt:

    » Legt Berlin in Schutt und Asche

    Türkische Tageszeitungen feuern Türken in der BRD an, Berlin in Schutt und Asche zu legen!

    Das sind keine Parolen von sogenannten Rechtsextremisten, sondern Aufrufe zum Sturz der BRD-Regierung in türkischen Tageszeitungen.

    Es ging um das neue Zuwanderungsgesetz der BRD, das eine Hereinholung von 14-jährigen Mädchen zum Zwecke der Heirat mit in der BRD lebenden Türken untersagt. Daraufhin verweigerten die türkischen Organisationen ihre Teilnahme am sogenannten BRD-Integrationsgipfel.

    Die türkischen Tageszeitungen feuerten anschließend ihre Landsleute in der BRD mit folgenden Parolen gegen das BRD-System an:

    „Ehrenhafter Widerstand der in Deutschland lebenden Türken“. (HÜRRIYET, zitiert in Die Welt, 12.7.2007, S. 3)

    Die sogenannte liberale Tageszeitung MILLIYET forderte sogar dazu auf, „Berlin in Schutt und Asche zu legen.“ (Welt, 12.7.2007, S. 3)

    Man stelle sich einmal vor, ein frustrierter Deutscher hätte diese Parolen ausgerufen. Man stelle sich weiters vor, der Frustrierte wäre ein Mitglied der NPD oder einer anderen nationalen Gruppierung gewesen. Sofort hätte der Peiniger des deutschen Volkes, der Zyniker im Rollstuhl, Innenminister Schäuble nach Exekutionsgesetzen gerufen. Dieser bösartige Mann, der im Sommer 2007 offen die Tötung von Unschuldigen forderte, blieb zur türkischen Kriegserklärung mucksmäuschenstill. Keine Silbe war von ihm zum Aufruf, Berlin in Schutt und Asche zu legen, zu hören.

    Die Staatsministerin für Integration, Maria Böhmer (CDU) kommentierte die Anfeuerung der türkischen Massen in der BRD durch die türkischen Tageszeitungen zur kriegerischen Übernahme der BRD kleinlaut wie folgt: „Die Absage ist völlig überzogen, sowohl im Ton als auch in der Sache.“ (Welt, 12.7.2007, S. 1)

    Und die Untergangskanzlerin stammelte geduckt: „Der Bundesregierung stellt man keine Ultimaten, insbesondere nicht dann, wenn es sich um parlamentarisch verabschiedete Gesetze handelt.“ (Welt, 13.7.2007, S. 1)

    Das beeindruckte die Türken herzlich wenig. Die „tolerante“ islamische Religion, vertreten durch die weitverbreitete Zeitung „Sabah“ verpasste der jämmerlich wirkenden Stammel-Kanzlerin sogleich eine weitere verbale Maulschelle mit unmißverständlicher Kriegsdrohung:

    „Dies ist die letzte Warnung an die Kanzlerin.“ (zitiert in Welt, 12.7.2077, S. 3)

    Und die Tageszeitung HÜRRYET bildete Angela Merkel auf der Titelseite ab mit der Anklage: „Glatter Rassismus“. (Welt, 13.7.2007, S. 1)

    Die BRD ist bereits unter dem türkischen „Nation Building“ (Staatsschaffung auf BRD-Boden) in die Knie gegangen. Sie muß es hinnehmen, sich den Krieg der landnehmenden Türken erklären zu lassen, ohne auch nur die Möglichkeit der leisesten Gegenwehr zu zeigen. Ein falsches Wort und Berlin könnte tatsächlich brennen. Das versuchen die Totengräber der deutschen Nation so lange wie möglich hinauszuzögern und spielen den Deutschen weiterhin das Kasperl-Theater von der bereichernden Multikultur-Politik vor.

    Tatsache ist, die Türkei will die historische Niederlage von vor Wien heute wettmachen.

    Den Türken bietet sich z.B. im Rahmen der Multikultur-Politik die einzigartige Möglichkeit, das nachzuholen, woran sie 1529 und 1683 vor Wien gescheitert waren: Die Einnahme Wiens als Brückenkopf zur Errichtung eines türkischen Sultanats auf dem europäischen Kontinent.

    Als im Oktober 2005 das einem neuen Wahn frönende Europa, vertreten durch eine Clique von naturvergessenen Technokraten und Irrwitz-Ideologen, den EU-Beitritt der Türkei in die Wege leiteten, spotteten die türkischen Zeitungen, daß die Einnahme Europas auf der ersten Etappe diesmal sogar ohne Waffengewalt gelungen sei:

    „Zweimal mußten die Türken unverrichteter Dinge vor den Toren Wiens zurückkehren. Diesmal gelang der Einzug in Frieden und Einigkeit“. (Hürriyet, zitiert in Die Welt, 5.10.2005, S. 5)

    Der Vizeregierungssprecher Thomas Steg stammelte nach der türkischen Kriegserklärung und der Drohung, Berlin in Schutt und Asche zu legen: „Die Hand der Bundesregierung bleibt ausgestreckt.“ (Welt, 11.7.2007, S. 1)

    Die Hand der BRD bleibt also ausgestreckt gegenüber jenen, die offen den Sturz des BRD-Regimes durch „ehrenhaften Widerstand“ und die Brandschatzung deutscher Städte wie Berlin fordern?

    Wehe, das hätte jemand aus Spaß aus der sogenannten rechtsextremen Szene gesagt. Lebenslange Haft wäre wahrscheinlich die Folge gewesen (Auf Aufruf zum Massenmord steht lebenslänglich).

    Die Türken dürfen das, denn gegen sie ist nichts mehr auszurichten bei einer wahrscheinlichen Kampfstärke von etwa 20 Millionen Mann und Frau in der BRD.

    Die meisten Deutschen wissen mittlerweile, daß in der BRD ein Verfolgungs-, Lügen- und Verblödungssystem herrscht. So wird seit zwanzig Jahren die Parole ausgegeben, die Türken wären mit 2,5 Millionen Menschen in der BRD vertreten.

    Die Integrationsministerin Maria Böhmer setzt angesichts des kommenden multikulturellen Kriegsherdes BRD weiterhin auf Volksverdummung: „Die 2,5 Millionen türkischstämmigen Migranten haben nichts von einem Boykott der Islamkonferenz.“ (Welt, 11.7.2007, S. 1)

    Doch bereits 1991 meldeten die türkischen Vereine folgende Bevölkerungszahl, und die dürfte damals schon weit untertrieben gewesen sein:

    „Wir können mit Stolz registrieren, daß mehr als 5 Millionen Türken in Deutschland leben.“ (Türkischer Funktionär der türkischen Vereine in der FAZ, 17.11.1991, S. 9)

    Wenn jetzt die BRD-Regierenden so tun, als würden sie großmütig den ausländischen Bevölkerungsmassen die Hand reichen, dann ist das sozusagen

    irrenhausreif und Todespolitik gegenüber den noch lebenden Deutschen in der BRD.

    Die ausländischen Massen benötigen mit Sicherheit keine Handreichung der „Berliner“ mehr. Sie bestimmen doch bereits die Politik, können ungestraft Kriege erklären und kontrollieren mit ihren Gewaltandrohungen mehr oder weniger die Politik der BRD. In zehn Jahren könnten sie mit Leichtigkeit die von den jetzigen BRD-Oberen verdummten Deutschen als „ungläubige“ Minderheit an den Rand ihres ehemals eigenen Landes drücken.

    Anschauungsunterricht bietet das Multikultur-Verbrechen im Kosovo.

    Das Kosovo ist ältestes serbisches Siedlungs- und Staatsgebiet. Doch unter der Führung des Verbrechers und Ideologiekriminellen Tito wurden immer mehr Albaner, gegen den Willen der Serben, ins Land gelassen. Tito wollte damit seine kommunistische Vermischungs-Ideologie der „Weltverbrüderung“ unter Beweis stellen. Genau das, was die „befreite“ BRD seit den 1950-er Jahren auch gemacht hat.

    Die grauenhaften Folgen dieser Todesideologie endeten im Genozid an den Serben im Kosovo. Der Westen fachte 1999 einen Zerstörungskrieg gegen Serbien an, um das urserbische Kosovo für die eingedrungenen Albaner freizubomben. 1976 gab es im Kosovo etwa 200.000 Albaner: „Jugoslawien besteht im Süden aus einer halben Million Albaner“ (Bertelsmann Volkslexikon, 1976, Best. Nr. 962, Seite 882). Diese halbe Million Albaner verteilten sich auf das Kosovo, Mazedonien und Montenegro. Bei Beginn der Vernichtungsbombardements USraels am 24. März 1999 lebten im Kosovo mittlerweile 1,8 Millionen Albaner, wodurch die serbische Bevölkerung in ihrem eigenen Land an den Rand gedrängt wurde.

    Der Westen, der die rechtmäßigen Eigentümer des Kosovo erst mit Flächenbombardements fast zu null dezimierte, schickt sich heute an, das Land den eingedrungenen albanischen Invasoren endgültig zuschieben. Der finnische Präsident …, Martti Ahtisaari, mußte einen Plan zur Übergabe des Kosovo an die Albaner ausarbeiten. Doch bis jetzt weigert sich die Belgrader Regierung, diesem Raub zuzustimmen und erhält erfreulicherweise Unterstützung aus Rußland: „‚Der Ahtisaari-Plan ist inakzeptabel‘, entgegnete Präsident Kostunica.“ (Welt, 18.7.2007, S. 5)

    Wir sehen am Beispiel Kosovo, was auch mit Deutschland geschehen kann. Die Lage in der BRD scheint schon viel schlimmer zu sein als für die Serben kurz vor Kriegsbeginn 1999.

    Noch im Februar 1999 hätten sich die Albaner nicht gewagt, im Kosovo der serbischen Regierung zu drohen, wie die in der BRD lebenden Türken im Jahre 2007 der BRD-Regierung gedroht haben.

    Das System-BRD funktoniert noch, weil die Verfolgungs- und Verblödungsmaschinerie erfolgreich auf Hochtouren läuft:

    „Massenverblödung“, titelt die WELT und fährt fort: „Wenn Demokratie von der Legitimation durch Verfahren lebt, dann erscheint unsere derzeitige Methode der Meinungsbildung über Schicksalsfragen der Menschheit auf dem Niveau einer Operettendiktatur.“ (Welt, 25.7.2007, S. 6) «

    http://www.das-gibts-doch-nicht.info/seite4535.php

  93. Was will man sich von türken anderes erwarten! die türkei ist auf Deutschland und Österreich nur neidig, wer will schon türke sein. Also wenn sich das Entwicklungsland türkei typischerweise ultraprimitiv gebärdet sollte das uns nicht nahe gehen da diese anatolischen Bauern nur Haß und Neid kennen. Wichtig ist nur daß dieser Entwicklungsstaat nie EU Mitglied werden darf, wichtig ist aber auch daß die türken begreifen daß sie bei uns nicht tun und lassen können was Sie wollen!

  94. Also dass ein Buch auf Platz 3 ist, heisst das nicht, dass man dazu steht. Genauso wenig, heisst das auch nichts, wenn viele diese Websites besuchen, darunter sind viele Gegner und Kritiker, die das Geschehen manchmal mitbeobachten.

  95. @ #133 unix

    Also dass ein Buch auf Platz 3 ist, heisst das nicht, dass man dazu steht.

    Also unix, du könntest doch wenigstens noch ein bisschen Logik andeuten bei deinen Beiträgen, es muss ja gar keine echte sein.

  96. Die türkischen NAZIS sollten sich gefälligst mal die frommen Wünsche von Benito Ferrari-Mussolini zu Herzen nehmen, wenn sie in die €U wollen.

    Da klappt ja nix mit Zensur und Selbstzensur!

    ‚Die Redefreiheit ist zentral für Europas Werte und Traditionen. Jedoch, ihre Aufrechterhaltung hängt von dem verantwortlichen Benehmen von Einzelpersonen ab. Weiterhin glauben wir nicht, dass die Medien von außen gelenkt werden sollen sondern vielmehr, dass Sie selbst Wege finden, um sich selbst zu zensieren. Was die Selbstzensur anbelangt, möchte ich Sie auch bitten das Bedürfnis der Überwachung innerhalb Ihrer eigenen professionellen Reihen zu bedenken.‘

    (Benita Ferrero Waldner, EU-Kommissarin für Außenrelationen und die Europäische Nachbarschaftspolitik an ausgewählte Medienvertreter aus allen euromediterranischen Staaten am 22.05.2006)

    Benita Ferrero-Waldner – Intercultural dialogue: the media’s role Speech/06/321

    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php

  97. Mein Gott, mir wird schlecht wenn ich lese, wie Eure Politiker mit einer solchen Sauerei umgehen. KNIEFALL!!! Ein wunder dass die Kanzlerin & Co. nicht gleich zum gemeinsamen Gebet zu Allah aufgerufen hat. Und diese Politiker wollen allen Ernstes nach wie vor, dass die Türkei Mitglied der EU wird. Zum Glück sind wir Schweizer nicht so dämlich, diesem unterwürfigen Hasenstall nicht beizutreten!!!

  98. @ #138 GIN

    Zum Glück sind wir Schweizer nicht so dämlich, diesem unterwürfigen Hasenstall [nicht] beizutreten!!!

    Tja, die Päpste wissen schon, wen sie gern um sich haben!

    (Falls es nicht so raus kommt: Das ist ein Lob!)

Comments are closed.