Westliche Dhimmis „wissen“ oft erstaunlich viel mehr über Koran und Islam als die Muslime selbst. So erklärte Cherie Blair, Ehefrau des ehemaligen britischen Premiers, im Koran gebe es keine Sure, die Männern das Schlagen der Ehefrau erlaube. Dem wurde jetzt im saudischen Fernsehen von kompetenter Seite durch Muhammad Al-’Arifi widersprochen. Prügeln ist erlaubt, aber richtig.

Im Fernsehen erklärte er heranwachsenden Jungen, wie man Ehefrauen koran-gemäß abstraft. Erst Ermahnen, dann nicht mit ihr reden und keinen Sex mit ihr haben. Und wenn sie angesichts dieser harten Strafen noch immer noch nicht pariert, dann gehts zur Sache. Schlagen darf man aber nur an Stellen, wo man hinterher keine Spuren sieht – und nicht ins Gesicht, soll man bei Tieren schließlich auch nicht. Dann muss es bei menschlichen Wesen auch nicht sein. Zahnstocher wären zum Schlagen aber legitim. Das klingt human. Da kann man wirklich nicht meckern.

(Spürnasen: Johannes G. und Angela)

»PI: Prügeln richtig verstanden

image_pdfimage_print

 

63 KOMMENTARE

  1. Im Fernsehen erklärte er heranwachsenden Jungen, wie man Ehefrauen koran-gemäß abstraft. Erst Ermahnen, dann nicht mit ihr reden und keinen Sex mit ihr haben
    Das ist aber eher eine Belohnung.

    Aber es ist schon eigenartig,wie die Moslems immer wieder Europäer belehren müssen,das der Islam Gewalt befürwortet.

  2. „Leider prügeln viele Männer erst wenn sie wütend geworden sind, und sobald sie losprügeln, ist es als wenn sie gegen eine Wand schlagen – sie schlagen mit ihren Händen, links und rechts, und nehmen manchmal auch die Füße. Mann, das ist ein menschliches Wesen, das du schlägst. Sowas ist verboten. Das darf man nicht tun.“

    http://blogs.telegraph.co.uk/ukcorrespondents/holysmoke/november07/how-to-beat-your-wife.htm

    Schlimme Sitten bei den Kulturbereicherern. Hoffen wir das beste für unsere Claudia.

  3. #4 AKM

    Ich sag nur: ein Mann, der seine Frau schlägt, ist kein Mann.

    Einem Mohammedaner das Mannsein abzuerkennen, ist schon eine bodenlose Frechheit.:-)

  4. OT
    @ PI, @ all
    Neuer Artikel von Fjordman (auf englisch)
    (Hans Peter Raddatz wird u.a. auch zitiert.)

    Credo des Artikels: Multikulturalismus ist Kommunismus mit einer kleinen Schönheitsoperation.

    Ein höchst erhellendes Zitat aus dem Text, warum Islam und Kommunismus / Multikulturalismus so gut zusammenpassen:

    Die Bedeutung von Frieden ist die Abwesenheit einer Opposition gegenüber dem Sozialismus.

    Karl Marx

    1.11.2007 / Quelle:
    http://globalpolitician.com/articledes.asp?ID=3585&cid=12&sid=53

  5. #6 Zvi_Greengold (03. Nov 2007 21:38)

    „….der Islam ist eine Folgekrankheit, eine, die wir sonst die Stärke hätten zu besiegen. Der Kulturmarxismus hat den Westen geschwächt und für eine feindliche Übernahme sturmreif geschossen. Er ist gesellschaftlicher AIDS, der unser Immunsystem solange anfrißt, bis es zu schwach geworden ist, islamischen Infiltrationsversuchen zu widerstehen. Er [der Kulturmarxismus] muß zerstört werden, bevor er uns alle zerstört.“

    Guter Text auf Globalpolitician. Mehr Zeit zum Übersetzen müßte man haben……

  6. Wow! Ich werd Moslem! Da kann man mit voller Legitimation des Koran seiner Gattin mal volle Pulle in die Rippen treten, wenn die Pantoffeln nicht zügig gebracht werden…
    …man sieht es ja hinterher nicht… Burka drüber…fertig! 🙂

    Weia, der war böse… aber natürlich nicht ernst gemeint 😉

  7. #7 Smakager (03. Nov 2007 21:55)

    Bis zum EU-Beitritt Rumäniens, sagte Veltroni sogar im Bukarester Fernsehen, sei Rom „die sicherste Stadt der Welt“ gewesen – nun aber komme es zu Gewalt und „echtem Horror“. Rumänische Staatsbürger stünden dabei „absolut an der Spitze“ der Verbrechensstatistik. Wenn Rumänien in der EU bleiben wollen, müsse es „den unerträglich gewordenen Zustrom stoppen.“

    Komisch. Ich dachte, alle Linken mögen Zigeuner. Aber ist das wohl nur in Deutschland so.

    Wiki: „Von 1992 bis 1996 war er [Veltroni] Chefredakteur von L’Unit? .“

    Also vom Kommunistenblatt. Unsere linksgrünen BRD-Schwachmatten haben ziemlichen Nachholbedarf, was ihre geistige Reife betrifft.

  8. Das diese Muslime es unseren Gutmenschen auch einfach nicth Recht machen können. Andauernd fahren sie ihnen in die Parade. Da weiderholen und wiederholen und wiederholen unsere „Vorbeter“ doch in einem niemals endenden Sermon, das Islam Frieden bedeutet, und das unter dem Islam eh alles viel besser ist, das er uns das Land verheißt, in dem uns Milch und Honig aus Arsch und Ohren sprudeln, und was machen da so ein Muhammad .. er gibt Tips zum Ethnical-Spanking. Also neee. So geht das ja nicht. Wird Zeit, das wir Claudia Roth mal da runter schicken, damit die den Muslimen die Welt erklärt. Selbst Mahmud Ahmadinedschad kann sich da nicht verschließen. Wer anders als Claudia Roth kann denn der verborgenen Imam sein ?
    Gesucht wurde ja schon Überall. Und unter der Maske vermutet ihn nun wirklich keiner. Außerdem redet sie ..wirr.., was ja ein ganz eindeutiges Erkennungszeichen eines verborgenen Imams ist.

  9. Also

    mit einem Zahnstocher schlagen, das ist doch noch zu ertragen.

    Dann schlägt Frau zurück mit Zahnstocher, wenn denn erlaubt.

    Manche westlichen Menschen schlagen oft mit den Fäusten zu und die Frauenhäuser sind überfüllt mit misshandelten Frauen.

    Erst mal vor der eigenen Haustüre gründlich kehren .

  10. Did you know – Quran (4:34) orders a man to beat his wife if she doesn’t obey him?
    Quran 4:34: Men are the maintainers of women because Allah has made some of them to excel others and because they spend out of their property; the good women are therefore obedient, guarding the unseen as Allah has guarded; and (as to) those on whose part you fear desertion, admonish them, and leave them alone in their sleeping places and beat them; then if they obey you, do not seek a way against them; surely Allah is High, Great.

    http://www.apostatesofislam.com/quran.htm

  11. Och wäre dafür, dass wir der Claudia einen Urlaub in Arabien schenken, damit sie vom Splendor des Islams sich noch besser überzeugen kann.

    Ich meine es ernst! Absolut kein Spass.
    Ein Konto soll eingerichtet werden und wenn genug Geld da ist, soll ihr diesen Urlaub bezahlt werden.

  12. Nach meinem Wissen wurde das Recht des Mannes, seine Frau zu züchtigen, in Deutschland 1902 per Gesetz abgeschafft. Müssen wir es nun wieder für die „Kültürbereicherer“ einführen oder dürfen wir als Dhimmis das weiter so halten, wie es uns Vernunft und Anstand, auch Gefühl und Achtung vor dem Menschen vorgeben??

  13. #14 Alessandro-Sergio (03. Nov 2007 22:44)
    Ein Konto soll eingerichtet werden und wenn genug Geld da ist, soll ihr diesen Urlaub bezahlt werden.

    Warum sollen wir dem grünen Hirnprekariat Geld schenken? Das ist unter aller Würde. Die fressen sich schon genug mit unseren Steuern durchs Leben.

  14. Die Mohammedaner müssen einen Komplex haben, weil sie immer auf die Schwächeren losgehen.
    Die „Südländer“ überfallen immer in mindestens Zweier- oder Dreiergruppen die Schwächeren. Schon sehr eigenartig.
    Nur im Rudel fühlen sie sich stark.

    Egal, wer sich an Schwächeren vergreift, nationalitätunabhängig, ist ein feiges Schwein.

  15. @ Parcifal

    Du tönst wie ein Posaunenchor und merkst nicht, das das was du sagst seit damals nicht beherzigt wurde.

    Was Schlagen und Misshandeln angeht, da stehen die westlichen an erster Stelle.

    Zumindest, sieht man bei ihnen die „blauen Augen“ iher Frauen ganz genau.

  16. #19 Black Elk (03. Nov 2007 23:12)

    Sie können hier ja sehr gerne etwas schreiben, aber bitte nur, wenn Sie auch etwas konstruktives zu sagen haben.
    Meinen Sie, dass das geht?

  17. Mir sind wahre Muslime, die öffentlich sagen das sie dich hassen und dich ermorden wollen, lieber als die hiesigen angeblich integrierten und „friedlichen“ Musels.
    Die sind wenigstens ehrlich.

  18. @ karmartell

    Wollen Sie nur hören was Ihnen guttut?

    Damit kann ich leider nicht dienen.

    Gott sei Dank!!!

  19. @#12 Black Elk (03. Nov 2007 22:33)

    Erst mal vor der eigenen Haustüre gründlich kehren .

    Du hast da einen kleinen aber feiundne Unterschied übersehen.

    Bei UNS .. im zivilisatorisch aufgefklärten Westen, ist solches VERBOTEN und wird strafrechtlich verfolgt. Dort ist es ausdrücklich erlaubt, ja sogar gefordert !

    Sioltte dir da etwa Artikel 2 Absatz 2 des Grundgesetzes entfallen sein ?

    Art.2(Abs.2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit

    Aber das ist haltg der feine aber nachhaltige Unterschied zwischen einem freiheitlichen Rechtsstaat westlicher Prägung, hervorgegangen aus der Aufklärung und Säkularisierung des Staates, und einer hierarchischen Stammeskultur proto-faschistoider Prägung, die dem Individuum (besonders wenn es sich dabei um eine Frau handelt) nicht mehr Wert beimißt, als er/sie der hirnlos akklamierenden Masse zum erzeugung weiterer bedingungslos duldsamer Akklamateure nutzt.

  20. Hatte sowas ähnliches nicht auch Herr Hübsch bei Friedmann gesagt? Frauen schlagen ist okay, aber nur mit einer Zahnbürste? Damit keine „sichtbaren Spuren“ zu sehen sind?

    Wie abartig.

  21. Nochmal @ let´s roll

    Ich bin verwundert und entsetzt darüber , warum unsere Jugendlichen so abtriften.

  22. Wißt ihr was ?

    Schaut erst einmal in euer Herz und dann erst in die Herzen der anderen.

    Was das Schlagen angeht , da findet ihr vor fast jeder euerer Haustüre ein Beispiel.

    Was das Andere angeht, bzw. das Troyanische Pferd, das ist eine andere Sache, die ist schon so gut wie eingenommen.

  23. Es hat den Anschein als verwechseln viele Mohammedaner Brutalität mit der Männlichkeit.
    Eine üble Erscheinungsform.

    „Erst wenn Deine Frau die Zähne vor lauter Angst nicht mehr auseinander bekommt,bist Du zum richtigen Mann herangereift“

  24. > Was das Schlagen angeht , da findet ihr vor fast jeder euerer Haustüre ein Beispiel.

    In meinem Freundes- und Bekanntenkreis werden keine Frauen geschlagen. Denke dass das auch bei den meisten Deutschen der Fall ist.

  25. @ Delta

    Es ist mehr als oft der Fall in Deutschland.

    Von Urdeutschen Männern gegenüber ihren Frauen.

    Wenn dann die Rede ist von Zahnbürsten und Zahnstochern, die ja wirklich nicht wehtun ……..wenn es den wirklich so sein sollte, was ich nun wiederum nicht glaube…..

    Ich habe den
    Eindruck, daß hier sehr viele Jugendliche Menschen schreiben …..

    Yey heyahey …aYey…a Yeyheeey.

  26. Ich habe den Verdacht das Feuerwand einen neuen Namen angenommen hat…..
    So sei es,lassen wir Ihr doch den Spass.

  27. #24 Black Elk (03. Nov 2007 23:29)

    Sagen Sie einfach die Wahrheit.

    Von einem Ehrenmord eines deutschen Vaters an seiner Tochter habe ich noch nichts gehört,
    was nicht heisst, das es keine Mörder unter den Deutschen gibt.

    Nur dieses grausame Abschlachten machen meistens „Südländer“.

  28. @ Karlmartell

    Wir haben doch nurvon dem Missandeln der Frauen gesprochen, nicht von Mord und Totschlag.

    Können Sie das nicht unterscheiden?

    Und bleiben Sie bitte beim Thema, wenn Sie mit mir reden wollen.

  29. So Leute,

    Jemand hat gerade etwas von einem Troll gesprochen.

    Wenn ihr mich meint, nur weil ich nicht immer, manchmal jedoch sehr oft konform gehe mit euerer Meinung, dann

    gehe ich mit Gott …by 🙂

  30. Black Elk , das Chamäleon ist wieder in Sachen Provokation unterwegs. Nicht beachten.
    Dann trollt er sich wieder.

  31. @ 19 Black Elk

    >Du tönst wie ein Posaunenchor und merkst nicht, das das was du sagst seit damals nicht beherzigt wurde.Was Schlagen und Misshandeln angeht, da stehen die westlichen an erster Stelle.Zumindest, sieht man bei ihnen die “blauen Augen” iher Frauen ganz genau.

  32. @ Black Elk

    Dass Deutsche ihre Frauen schlagen ist allenfalls die Ausnahme, keinesfalls jedoch die Regel.

    V.A. geht es darum überhaupt nicht.

    Es geht darum, dass weder im GG noch in der Bibel (schreit, wenn ich mich bzgl. der Bibel irre, bin da kein Experte) steht, dass der Mann die Pflicht hat, die Frau ggf. zu schlagen.

  33. #44 Steppenwolf
    Lass Uns dies doch mal durch die Augen eines Gutmenschen betrachten.
    „Dieser Mensch ist auf der Suche nach Liebe u. Anerkennung“
    😉

  34. Ich fordere, endlich die Scharia auf Zeit einzuführen!
    Unsere Gutmenschen erhalten dann per Körperkontakt direkt Erfahrungen!

  35. @ #49 obelix

    Man könnte auch Schnupperkurse wahlweise im Iran oder im Königreich Saudi-Arabien anbieten.Für Gutmenschen-Politiker natürlich auf Staatskosten.Vieleicht gehn ja welche auf der Reise verloren…hehe

  36. Wenn es nicht traurige Wahrheit in den islamischen Ländern ist, müsste man eigentlich laut über diese Realsatire lachen.

  37. #48 motzkugel74
    Na ja, von mir aus kann er alles mögliche haben.
    Da ich ein elitärer und kein gewöhnlicher Gutmensch bin, verteile ich Liebe und Anerkennung nach Gutdünken.
    Ironie aus.

  38. Zum Threadthema, Mohammeds O-Ton:

    Sure 4.34: „Die Männer haben Vollmacht und Verantwortung gegenüber den Frauen, weil Allah die einen vor den anderen bevorzugt hat und weil sie von ihrem Vermögen (für die Frauen) ausgeben. Die rechtschaffenen Frauen sind demütig ergeben und bewahren das, was geheimgehalten werden soll, da Allah es geheimhält. Ermahnt diejenigen, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, und entfernt euch von ihnen in den Schlafgemächern und schlagt sie.

  39. Jetzt wird’s eng mit „Ehrenmord hat nichts, aber auch garnichts mit dem Islam zu tun!!!“

    Der türkische Möchtegern-Tochtermörder ist Imam („Vorbeter“).

    » Karlsruhe/Limburg (ddp).
    Das Urteil im Limburger «Ehrenmord»-Prozess ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe verwarf in einem am Freitag veröffentlichten Beschluss die Revision eines 47-jährigen Türken.
    Das Landgericht Limburg hatte ihn im April wegen versuchter Anstiftung zum Mord zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der in Hadamar lebende Imam seinen 16-jährigen Sohn beauftragt hatte, dessen damals 21-jährige Schwester in der Türkei zu töten. Die junge Frau wollte einen vom Vater ausgesuchten Bräutigam, einen ihrer Cousins, nicht heiraten.

    Darin sah der aus Anatolien stammenden Vater eine schwere Verletzung der Familienehre. Der für den Mord ausersehene 16-jährige Sohn, der seine Schwester liebte, führte den Auftrag jedoch nicht aus. Er offenbarte sich vorher seinem Lehrer, der die Polizei verständigte.

    (AZ: 2 StR 421/07 – Beschluss vom 24. Oktober 2007)

    ddp/dmu/mwa «

  40. #6 Zvi_Greengold

    Die Bedeutung von Frieden ist die Abwesenheit einer Opposition gegenüber dem Sozialismus.

    Karl Marx

    Wow, womit Marx der Plagiaterie überführt wurde. Also dieses Konzept scheint er sich doch tatsächlich von wo anders abgeguckt zu haben.

    Welche Sure/Vers war das denn noch mal “…und wenn das Haus des Friedens auf der ganzen Welt herrscht dann wird ewiger Frieden sein…“

  41. #27 vossy (03. Nov 2007 23:32)

    Hatte sowas ähnliches nicht auch Herr Hübsch bei Friedmann gesagt? Frauen schlagen ist okay, aber nur mit einer Zahnbürste? Damit keine “sichtbaren Spuren” zu sehen sind? Wie abartig.

    Weist Du vossy, das erinnert mich irgendwie an den makabren Witz: „Wie kann man seine Schwiegermutter mit dem Handtuch erschlagen? Indem man vorher ein Bügeleisen drin einwickelt!“

    Ich habe übrigens eine prächtige Schwiegermama und distanziere mich natürlich von diesem Witz.

    Aber muss man sich mal vorstellen, schlagen mit der Zahnbürste…die wiegt bestimmt 3 kg und ist eine für Kamele!

  42. Bitte Black Elk,

    nehmen Sie es nicht so Ernst, es wird hier mitunter recht „offen und direkt“ diskutiert. Ihre Sorge in alle Ehre, aber das hilft uns leider nicht in der Erwartung der zukünftigen Probleme.

    Nun, mal ehrlich Sie postulieren gleich zu Beginn ein Pauschalurteil:

    Was Schlagen und Misshandeln angeht, da stehen die westlichen an erster Stelle.

    Das sie dafür reichlich Einspruch ernten (einschließlich meinen) ist nicht verwunderlich. Ich glaube das dürfte Ihnen klar sein. Wenn nicht, dann ist es natürlich schwer einen Konsens zu finden.

    In Wirklichkeit geht es darum das sich eine Gesellschaft nur dann verbessern kann wenn ihre Grundprinzipien vernünftig sind, und nicht umgekehrt.

    Sicher, Gewalt gegen Frauen gibt es auch bei uns. Dies ist weniger eine grundsätzliche Frage der Gesellschaft sondern grundsätzlich ein Resultat das der Mensch ein Wesen ist welches sich Paart und deshalb Mann und Frau in verschiedensten Fragen des realen Lebens einen Konsens finden müssen. Es gibt auch Frauengewalt, sicher vereinzelter, aber mit zunehmendem Geltungsdrang und Selbstbewusstsein greifen auch sie immer häufiger zu Gewalt wenn ihre Ansichten nicht geteilt werden (man schaue nur zu den „friedlichen“ Friedensdemos oder so manche Girl-Gang). Jeder kämpft mit seinen Waffen, bei den einen gibt’s blaue Flecke und bei den anderen tiefe Fleischwunden.

    Die Diskussion dreht sich hier um die GRUNDPRINZIPIEN der Gesellschaft. Eine Gesellschaft die Grundsätzlich NEIN zur Gewaltanwendung sagt hat einen klaren, definierten Standpunkt zum Problem und dies vereinfacht die Bewältigung dieser.
    Jeder in solcher Gesellschaft weiß was es Bedeutet wenn er es auch nur ansatzweise tut und es erzeugt eine nicht beträchtliche, nützliche Hemmschwelle.

    Ein „na ja aber“ Grundprinzip ist kein Prinzip! Eine Gesellschaft die so argumentiert erzeugt bewusst eine Grauzone.

    Ausnahmen in moralischen Prinzipien, auch wenn sie so verniedlicht werden, verringern beträchtlich die emotionalen Hemmschwellen. Kommt jemand mit solchem gesellschaftlichen Hintergrund in Bedrängnis so wird er, in dem Moment wenn er seine Hand erhebt, nicht sofort einen moralischen Widerstand spüren weil sein Gewissen zu Ihm sagt, „ja, aber nur ein bisschen“. Alles danach ist irrelevant, weil der Körper emotional in einem Zustand ist wo er mit Sicherheit nicht mehr fähig ist zu entscheiden wo das Limit ist.

    Wieder, dies soll nicht sagen das wir unter uns keinerlei Fälle von Gewaltanwendung gegenüber Frauen haben, Nein, sondern vielmehr erklären, weshalb die Häufigkeit im muslimischen Kulturkreis, entgegen Ihrer Erstauffassung wo bei allem Schlechten natürlich die westlichen an erster Stelle stehen, teilweise extrem höher liegt.

    Dieses, entgegen Ihrer These, ist leider nun mal schon zu oft in Umfragen und Untersuchungen bestätigt wurden.

  43. @#44 Steppenwolf

    Black Elk , das Chamäleon ist wieder in Sachen Provokation unterwegs. Nicht beachten. Dann trollt er sich wieder.

    Hat sicher noch andere Usernamen, wie das bei Provokateuren und Trollen so üblich ist.

  44. ich sehe sie kommt, die Bundesprügelordnung; ich hoffe, Fatimah Roth und einige weitere „roten Vögel“ stellen sich zur Eichung der Prügelinstrumente zur Verfügung. Schon aus humanitären Erwägungen. Die Prügeleichung muß, damit nicht geschummelt wird, öffentlich stattfinden. Anschließende Lehrgänge in den „Friedenszentren“, sprich Moschee, sind anzuregen. Hilfreich womöglich der Aufsatz von K. Tucholsky: „Die Wiedereinführung der Prügelstrafe“.

  45. #34 Black Elk (03. Nov 2007 23:54)

    Zum prügeln in Deutschland gibt es Untersuchungen:

    In deutschen Haushalten 15-20%, in muslimischen Haushalten in Duetschland 60-80%

    (Toprak)

  46. Scheint ja einige verwirrte Frauen zu geben, die dieses „männliche“ Verhalten zu schätzen wissen, s.a. Susanne Osthoff, die ja arabische Männer für die letzten ihrer Art hält. Wenn man diesen Frauen jedoch als deutscher Mann die Tür aufhält oder, Gott bewahre, ihnen in die Jacke helfen will, ist das selbstverständlich ein schwerer Fall von Sexismus.

  47. Oh, hier ist noch „offen“? Na dann…

    desertfoxx (04. Nov 2007 10:26)
    Es gibt auch Frauengewalt, sicher vereinzelter, aber mit zunehmendem Geltungsdrang und Selbstbewusstsein greifen auch sie immer häufiger zu Gewalt wenn ihre Ansichten nicht geteilt werden (man schaue nur zu den „friedlichen“ Friedensdemos oder so manche Girl-Gang). Jeder kämpft mit seinen Waffen, bei den einen gibt’s blaue Flecke und bei den anderen tiefe Fleischwunden.

    Übrigens auch von Ehefrau zu Ehemann

    Mann zu Frau, Frau zu Mann… Wie auch immer, das sind in unserer Gesellschaft, die das Schlagen als „Erziehungsmaßnahme“, noch dazu gegenüber erwachsenen Menschen, ganz klar ablehnt, Ausnahmefälle, die vor Gericht gehören.

    Denjenigen, die diesen Fundamentalunterschied einfach nicht sehen wollen, wird dieser weitere Beitrag wohl auch nicht die Augen öffnen – wahrscheinlich sind das verschwendete Worte… 🙄

    W.

Comments are closed.