CDU-Dhimmi Ruprecht PolenzDie Kölner Rede des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan, in der er eine Assimilation der Türken in Deutschland als „ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ bezeichnete, schlägt nach wie vor hohe Wellen. Nun hat sich der CDU-Dhimmi vom Dienst, Ruprecht Polenz, in die Diskussion eingeschaltet und um Zurückhaltung mit Kritik gebeten. Nach seiner Ansicht ist die Erdogan-Regierung „die erste in der Türkei, die nicht nur erkannt hat, dass die Türken, die dauerhaft in Deutschland leben, sich hier integrieren müssen, sondern auch etwas dafür tut“. Es ist doch immer wieder schön, zu sehen, wie sich unsere Politiker für unsere Interessen einsetzen…

» ruprecht.polenz@bundestag.de

(Spürnase: Michael L.)

image_pdfimage_print

 

108 KOMMENTARE

  1. „Laschet, Polenz, Schramma. Was ist eigentlich mit der NRW-CDU los ?“

    Na, ganz einfach! Rüttgers Club! Niemand blinkt straflos links!

  2. Vergesst endlich die CDU!!!!!!! Wieso regt ihr euch noch auf? Sind Ritha Süsmuth und Armin Laschet nicht schon Grund genug, diese Partei zu ignorieren?
    Eine neue Patei muss her!

  3. Jetzt wird wieder alles heruntergespielt. Nur nicht unsere lieben Mitbürger verärgern. Zu Wort gemeldet hat sich auch Claudia Fatima Roth:

    „Grünen-Chefin Claudia Roth hat der Union vorgeworfen, den jüngsten Deutschland-Besuch des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan zu Wahlkampfzwecken missbrauchen zu wollen. „Hier wird wieder unglaublich viel Porzellan zerschlagen“, so die Grünen-Vorsitzende heute in der Augsburger Allgemeinen. Sie wirft Unionspolitikern „eine bewusste Missinterpretation“ von Erdogans Aussagen gegen eine Assimilation der in Deutschland lebenden Türken vor.

    „Erdogan hat klar gesagt: Integriert Euch, lernt Deutsch“. Noch nie zuvor habe ein türkischer Ministerpräsident so deutlich zur Integration aufgerufen. „Herr Erdogan wird behandelt wie früher ein Gastarbeiter aus Südostanatolien“, fügte Roth hinzu.“

    http://www.sueddeutsche.de/,tt3m1/deutschland/artikel/71/157650/

  4. Polenz wurde als Generalsekretär der Union ziemlich schnell entsorgt, nun muss er sich als Hinterwäldler, äähh Hinterbänkler ab und zu ind Gespräch bringen!

    Aber der NRW-CDU insgesamt ist nicht mehr zu helfen, Adenauer rotiert im Grab!

  5. Herr Erdogan wird behandelt wie früher ein Gastarbeiter aus Südostanatolien”, fügte Roth hinzu.”

    Die Claudia verteidigt einen stockkonservativen, nationalistischen Islamisten!

    Verstehe einer diese Frau! Ich verstehe sie schon lange nicht mehr!

  6. Herr Polenz – die Bereicherer werden nie die CDU wählen, da kannst Du noch so viel schleimen ! Peinlich und unerträglich !

  7. Also zur Ehrenrettung der NRW-CDU kann man immerhin noch Bosbach anführen, aber sonst leider keinen. Und Bosbach ist auch nur im Bundestag… Die NRW-CDU muß jedenfalls bei den Kommunalwahlen auch deshalb eine Quittung anführen…

  8. Entschuldigt EUCH ihr Scheissdeutschen Schweinefleischfresser !

    Schächtet Hammel und Ziegen, tretet zum wahren Glauben über.

    Assimiliert Euch im Osmanischen Reich Erdogans.

    Erdogan und sein Vormann Polenz helfen Euch dabei.

  9. @klandestina

    Claudia Roth hat einen Extremdachschaden, weiss doch jeder.

    Claudia Roth: „Für mich ist die Türkei Sonne Mond und Sterne“

    Irrenanstalt !

  10. Die am Stockholm-Syndrom leidende Claudia Fatima Roth zur Wahl Erdogans letztes Jahr. Für ältere PI-Leser ein alter Hut, aber wir haben ja ständig Zulauf. Übrigens ist ihre Pressemitteilung etwas „versteckt“ auf ihrer Homepage, aber besorgte Bürger haben auf Abgeordnetenwatch immer wieder nachgefragt und nun kann die PM nicht mehr heimlich entsorgt werden, guckst Du hier:

    http://claudia-roth.de/29036.0.html?&no_cache=1&expand=55866&displayNon=1&cHash=3ca98ede39

    Sieg der Demokratie in der Türkei

    PM Nr. 208/07 vom 23.07.2007

    Zum Wahlergebnis in der Türkei erklärt Claudia Roth, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen:

    „Wir gratulieren dem türkischen Ministerpräsidenten und seiner Partei zu diesem großen Wahlerfolg. Das ist ein klarer Sieg der Vernunft und der Demokratie in der Türkei.

    Die Wählerinnen und Wähler in der Türkei haben mit dem gestrigen Urnengang eine demokratische Entscheidung getroffen, die ein klares Ja zu Reformen, zu Europa, zu stabilen Verhältnissen und zur weiteren Demokratisierung des Landes bedeutet. Dies ist zugleich ein unmissverständliches Nein zum Nationalismus und Chauvinismus, zur Dominanz des Militärs, zu den alten Kräften und einer politischen Kaste, die die Türkei ausgebeutet hat.

    Auch der Erfolg von unabhängigen Kandidaten aus den kurdischen Gebieten und einigen Großstädten bietet die große Chance, dass endlich wieder kurdische Abgeordnete im Parlament mitbestimmen können. Es bleibt weiterhin eine zentrale Herausforderung für die türkische Politik, den Weg der Aussöhnung und des Wiederaufbaus zu gehen.

    Die neue Regierung hat nun den Auftrag, das klare Votum der Wählerinnen und Wähler und den offenbar großen Reformwillen in der Bevölkerung in Taten umzusetzen: Den Stillstand im Reformprozess zu beenden, den Paragraphen 301 abzuschaffen, die türkischen Justiz- und Strafverfolgungsbehörden weiterhin rechtsstaatlich zu reformieren, Minderheitenrechte und deren Umsetzung zu garantieren, das Militär und seine Rolle in der türkischen Politik zu zivilisieren. Auch außenpolitisch wird die neue Regierung viel zu bewältigen haben. Das Wahlergebnis ist eine klare Absage an aggressive und abenteuerliche Vorstellungen des türkischen Militärs im Nordirak.

    Die Bundesregierung darf sich nicht hinter einer doppelbödigen Türkei-Politik einiger EU-Länder verstecken. Sie steht in der Pflicht, den Integrationsprozess der Türkei in die EU klar zu unterstützen und endlich Abstand von Gedankenspielen mit einer so genannten Privilegierten Partnerschaft zu nehmen.“

  11. @johannwi

    Bosbach ist auch eher ein Warmduscher.

    Klar, viele CDU Politiker äussern sich privat ganz anders. Aber ich bin nicht mehr bereit diese Feigheit zu unterstützen.

  12. Ach, Claudia Roth. Ahnungslos kann man sie wohl nicht nennen, eher verdreht sie wieder mal die Tatsachen.

    Wer in ein fremdes Land einwandert, muss sich der Mehrheit assimilieren. Das funktioniert immer dann ganz klaglos, wenn es nur wenige sind. Wenn Europäer zu Europäern kommen, fällt das auch kaum auf.

    Die Sprache des Gastlandes zu lernen, ist wohl eine Selbstverständlichkeit. Darauf braucht der Föhrer Erdogan nicht noch besonders hinzuweisen. Diese Selbstverständlichkeit als „Zugeständnis“ darzustellen, ist schon eine Unverschämtheit.

    Wenn ich Assimilation ablehne, kann ich mir das nur leisten, wenn ich genug meiner eigenen Leute im fremden Land habe. Und dann kann der Zweck der Nicht-Assimilation doch nur Eroberung des Gastlandes sein. Schlimm, dass dazu in der deutschen Politik zu viele willige Helfer sind.

  13. Erdogan kann überhaupt nicht zur Integration aufgefordert haben, weil es kein türkisches Wort für Integration gibt.

    „Problematischer ist noch der Umgang mit dem Begriff Integration. Hier zeigen sich Verständigungsschwierigkeiten: Meist gebrauchen dafür die türkischen Medien und Politiker den Begriff „uyum“, Harmonie also. In Harmonie kann man nebeneinander leben, ohne dass man integriert ist. Je konkreter aber die Integrationspolitik der Bundesregierung geworden ist, desto stärker ist auch die türkische Regierung gefordert, es ihr gleichzutun.“

    http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~E0E0EE4939C984C928812D5FD9FB2EE37~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  14. #15 besorgter Bürger (13. Feb 2008 11:09)

    Die Dänen haben noch „Eier“!

    Peinlich, dass vor zwei Jahren kein EU- und Nato-Partner Solidarität mit diesem kleinen tapferen Völkchen gezeigt hatte, als die Botschaften und Flaggen brannten!

    Eine gute Idee wäre doch, wenn alle europäischen Zeichnungen die Karikaturen drucken würden, das wäre ein klares Signal!

  15. „Dessen Regierung sei „die erste in der Türkei, die nicht nur erkannt hat, dass die Türken, die dauerhaft in Deutschland leben, sich hier integrieren müssen, sondern auch etwas dafür tut“…

    Ja, die türkische Regierung tut wirklich sehr viel für die Intergration der in Deutschland lebenden Türken – sie finanziert durch ihre Religionsbehörde eine Moschee nach der anderen, damit sich ihre Landsleute hier so richtig schön heimelig fühlen können und ihre Kultur bis ins kleinste Detail ausleben können. 😉

    In einem Artikel der Berliner Zeitung werden heute die Aussagen von Beckstein und Huber reziprok interpretiert, was mich doch sehr erschaudern ließ. Kleiner Auszug:

    „Auch die Reaktionen, die Erdogans Rede in Bayern ausgelöst hat, sind erstaunlich. CSU-Chef Erwin Huber kann gar nicht fassen, dass Erdogan auf deutschem Boden türkischen Nationalismus treibt, und Bayerns Ministerpräsident Günther Beckstein ist entsetzt, weil Erdogan die türkische Kultur über die deutsche gestellt habe. Das heißt ja wohl, dass man in Deutschland nur deutschen Nationalismus betreiben darf – und dass deutsche Kultur über türkischer Kultur stehen soll, ist bei so viel Empfindlichkeit wohl auch nicht ganz auszuschließen.“

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/politik/724793.html

    Eine Karikatur „Definitionssache Integration“ findet sich auch noch:

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/meinung/

  16. Wir brauchen eine neue Partei Rechts der CDU.Allein aus taktischen Gründen wäre solch eine Partei sinnvoll.Am besten 6 Monate vor der Bundestagswahl. Die Linke würde viele Stimmen abgeben und die Cdu hätte einen Koalitionspartner. Was ist eigentlich mit den Repulikanern los? Bei uns in Bawü hatten die mal über 10 Prozent ! Eine Koalition aus CDU, Fdp und Rep wäre super.

  17. Polenz sollte mitsamt der Laschet zur SPD wechseln. Oder sonst wohin. Oder einfach die Klappe halten 😉

  18. Mit welchen Absichten kamen die
    eigentlich, als Zuwanderer oder
    als Eroberer?

    Oder haben die im Nachhinein gemerkt, dass man sich mit Unter-
    stützung von Roth & Co. viel frecher benehmen kann, als man
    es im Heimatland jemals könnte?

  19. @besorgter Bürger

    Ja, sehr cool die Dänen, genau so muss man es machen.

    Bei Islamisten hilft nur eins, knallhart Gegenhalten.

    PI sollte die auch noch mal bringen

  20. “die erste in der Türkei, die nicht nur erkannt hat, dass die Türken, die dauerhaft in Deutschland leben, sich hier integrieren müssen, sondern auch etwas dafür tut”

    Was tut er denn? Was tut er denn? Gar nichts tut er. Worte sagt der künftige Bundeskanzler Tomaniens und der Führer des türkischen Volkes, Erdogan, aber er tut nichts.

    In der Tagesschau der Chef des Islamistenverbandes:

    Also erstens hat er(Erdogan) natürlich, wie Sie richtig gesagt haben, die Menschen hier, die Türken hier, aufgerufen, aktiv zur Integration beizutragen, er hat auch konkret am Beispiel der Sprache festgemacht, dass die Türken sich sehr bemühen sollten, die Sprache zu lernen aber sie sollten sich nicht assimilieren lassen und ich denke…

    Einwurf:Aber das verlangt doch keiner hier.

    Das würde ich so nicht sagen, also es spricht zwar keiner aus, es hat einmal jemand ausgesprochen und niemand ausser Herrn Otto Schily, ehemals Innenminister, der hatte nämlich 2002 schon einmal gesagt, die beste Integration ist die Assimilation und das ist natürlich nicht, was wir uns unter Integration wünschen, Assimilation ist nämlich eine vollständige Aufgabe der Identität, man kann sich natürlich auch assimilieren lassen aber dann müsste das auf Freiwilligkeit beruhen aber wenn ein Politiker das so formuliert, dann ist das schon sehr schmerzhaft….

    Wenn sich CDU-Politiker schon geistig auf die Stufe dieses verlogenen Haufens begeben, der uns Gedanken unterstellt und die für die Realität ansieht, na dann sieht es bitter aus.

    Für die CDU

  21. Ich bin dafür speziell scharfe Strafen für Politiker einzuführen. Eine Kaste die so viele Privilegien einheimst, muss durch einen negativen Ausgleich gehindert werden, größenwahnsinnig zu werden.

    Ich habe eine Bitte an die PI Redaktion:

    Es wäre schön, wenn Sie auch vermehrt positive Nachrichten einstreuen könnten. Es ist wichtig auch Signale der Hoffnung zu setzen (kritische Stimmen, egal wie klein..) Beim dauerhaften Lesen von Negativ-Nachrichten, wandelt sich nämlich die berechtigte Aggression schon langsam in Hass und ein Gefühl der Ausweglosigkeit um. Ich kann verstehen warum viele Leute dann freiwillig die rosa Brille wünschen. Ansonsten weiter so! Sie sind spitze!

  22. #23 Fledermaus (13. Feb 2008 11:19)

    Oder haben die im Nachhinein gemerkt, dass man sich mit Unter-
    stützung von Roth & Co. viel frecher benehmen kann, als man
    es im Heimatland jemals könnte?

    Exakt das ist der springende Punkt!

    Von alleine wären die Rütli-Borats und Imame nie auf die Idee gekommen, aber besonders die GrünInnen haben sie immer wieder ermutigt, offen „ihre Forderungen“ zu formulieren.

    Insofern tragen GrünenpolitikerInnen eine Mitschuld an den Gewaltakten gegen Rettungskräfte, Behinderte (übrigens in Fatimas Wahlkreis Augsburg, war sie am Krankenbett, die MüglerIn?) und „spießige“ Rentner!

  23. Mein blutdruck steigt trotz better-blocker und ich kann nachts nicht mehr schlafen soviel sorgen mache ich mir um unser land und europa.wenn erdogan zu seinen landsleuten hier in deutschland sagt sie sollen sich nicht intergieren dann sollte man dem folgen ,in dem der deutsche staat die rückführung der türkichen und arabischen migranten in ihre islamischen länder und der türkei fordert.heute morgen im radio habe ich gehört das herr kolat sagte das die türkischen migranten sich nicht hier wohl fühlen also fordern wir bürger deutschlands das die rückführung sofort geschied um weitere beleidigungen und herrabsetzung und unruhen gegen uns nichtmoslemischen bürger abzu wehren.

  24. Die REP kann man abschreiben, der Name ist verbrannt! Die damit verbundenen Assoziationen werden immer negativ ausgelegt werden. Denn die Wähler gehen größtenteils intuitiv bei einer Wahl vor und nicht rational!
    Das ist eines der großen Probleme.
    Und wie man in Hessen gesehen hat, ist einem großen Teil der Deutschen nach über 40 Jahren linkem Gutmenschentum das Hirn eingetrocknet. Die können oder wollen nicht anders.

  25. Polenz soll die Quittung für seine Haltung erteilt werden. Er glaubt an Wählerstimmen von den Türken in Deutschland. Die aber können noch nicht mal seinen Namen lesen.

  26. @Mark-John

    Richtig, REP sind für viele Leute unwählbar.

    Nur man darf nicht vergessen, 80%-90% der Bevölkerung ist gegen den Türkei-Beitritt.

    Und es gibt in diesem Punkt immer mehr „Single-Issue“ Wähler.

  27. Zitat aus der taz:

    Bei ihren relativ differenzierten Äußerungen dürften CDU und Grüne die Hamburg-Wahl am 24. Februar im Kopf haben: Bloß nicht wieder eine Zuspitzung wie in Hessen. Unüberwindliche Hürden für eine mögliche schwarz-grüne Koalition wollen beide nicht aufbauen.

    Ich denke diese Analyse trifft ins Schwarze.
    Die CDU denkt doch schon wieder an die nächste Wahl.

  28. bei mir klingelt es immer noch im ohr , wenn ich erdogan höre:
    Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Recep_Tayyip_Erdo%C4%9Fan

    P.S.: Erdogan wurde der Volksverhetzung überführt und verrurteilt.
    Heute steht er als Ministerpräsident der Türkei vor.

    That’s though life

  29. #31 Mark-John

    Die REP kann man abschreiben, der Name ist verbrannt! Die damit verbundenen Assoziationen werden immer negativ ausgelegt werden.

    Eine neu gegründete Partei würde innerhalb kürzester Zeit von Claudia Fatima Roth und Co
    mit demselben Schmutz besudelt werden.
    Wir müssen uns auf das konzentrieren was wir haben und das beste daraus machen.

  30. lieber letzte europäer,leider gibt es nicht soviel positives von unseren kulturbereicher.im gegenteil es kommt immer mehr ans tageslicht.ich habe es schon vor dem 11.9.2001 gemerkt wie die moslems und unsere heimat sich verändert hat .ich bin kölnerin aber leider kann man dort nicht mehr leben ich auf jedenfall nicht und ich liebe meine stadt aber wir sind nach ausserhalb gezogen.

  31. @31 Mark-John

    Die REP kann man abschreiben, der Name ist verbrannt! Die damit verbundenen Assoziationen werden immer negativ ausgelegt werden.

    Ach was, der Name ist eingeführt und im Süden durchaus noch positiv bekannt.

  32. Die CDU hat schon lange kapituliert. Schon als sie Deutschland zum Einwanderungsland erklärt hat.
    Helmut Kohl ist einst damit angetreten, die Ausländerzahl in Deutschland zu halbieren. Am Ende seiner 16 jährigen Kanzlerschaft war sie viel höher und Rückführung kein Thema mehr.
    Ich halte es gar nicht für ausgeschlossen, daß es der CDU gelingt türkische Stimmen zu gewinnen. Wenn sie sich nur lange genug anbiedern, wird schon was dabei herausspringen. Muslime werden über das C großzügig hinwegsehen, wenn sie wissen , daß das D für Dhimmi steht.

  33. @oswald

    Ich habe meine Sturm- und Drangzeit, meine Jugend, in den 70ern erlebt.
    Damlas gab es viele, kleine Rockbands,quasi jedes größere Dorf hatte seine eigene Rockband, deren Mitglieder einen auf starken, wilden Rocker machten.
    Die besonders dummen und notgeilen Dorfschlampen fuhren regelmäßig auf diese ewig zugedröhnten Dorf- und Kleinstadtrocker ab und zogen mit ihnen über die Dörfer, aber nicht ohne als „Bandmatratze“ für die gesamte Band zu fungieren.
    Später hatten dann diese Schlampen arge Schwierigkeiten einen soliden Ehemann zu finden.

    Und, was hat uns Claudia Fatima Roth in den 70ern gemacht???

    Richtig, sie war Bandmatratze.
    Heute so nobel als Musikmanagerin verkauft.

  34. #36

    Und anarchistische Schläger werden zu Außenministern…

    Hauptsache man übertönt seine Inkompetenz durch markige Luftblasen.

    Stellt Euch doch die empörten Wogen in Deutschlands Presse und Politik vor, wenn hier Genosse Putin eine Rede im Stile Erdogans vor den russischen Exilanten halten würde.

    Achso, hätte ich doch glatt übersehen. Er ist ja kein Muslim. *huuuch*
    😉

  35. OT:

    Mir ist gerade was eingefallen, wie man das ganze Problem mit Linken/Grünen, Dhimmis, Moslems und sonstigen Konsorten lösen könnte:
    Die ehemalige DDR muß wieder gegründet werden. Alle Linken/Grüenen, kriminelle Imigranten, Dhimmis, Rechtsaußenstehenden und sonstiges Pack werden einfach umgesiedelt in das Gebiet der ehem. DDR und die dürfen dann ihren eigenen Staat konstruieren wie es ihnen passt. Der Vorteil der ehem. DDR ist, dass viele Ostdeutsche gleich da bleiben könnten, da sie mit ihrem extremen Rechten Gedankengut ebenfalls in diese Klientel passen. Ganz davon abgesehen das sie sich erstmal gegenseitige alle die Rübe einschlagen würden.

    Ich weiß, dass ist nur ein nicht realisierbares Hirngespinnst, aber irgendwie gefällt mir der Gedanke. 😉

  36. Integration à la Erdogan lääst sich in zwei Sätze fassen.

    „Ich fordere Respekt, Du musst Mich, meine Kultur und Tradition ehren und achten. Du hast mich mit Allem zu versorgen und dass ich auf Deutschland scheisse und deine mudda figge musst Du aushalten.“

  37. #8 klandestina

    Frau Roth ist das personifizierte Propagandaministerium der Islamisierungsfront. Was bitte will man da anderes erwarten?

  38. Polenz gehört auch zu den Befürwortern eines Türkei-Beitritts zur EU innerhalb der CDU. Dieser Flügel, obwohl Minderheit, ist nicht zu unterschätzen.

  39. #27

    Reb, gegen welchen Dachbalken bist du denn heute mit dem Kopf gestoßen? 😉

    Übrigens, auch der Name CDU ist verbrannt.
    Schon was Neues von Eurem Helden Koch gehört?
    Den scheint das Thema Ausländerkriminalität auch nicht mehr zu interessieren.

    Laßt euch nicht verarschen.

  40. @#45 nonconformicus (13. Feb 2008 11:58)

    Stellt Euch doch die empörten Wogen in Deutschlands Presse und Politik vor, wenn hier Genosse Putin eine Rede im Stile Erdogans vor den russischen Exilanten halten würde.

    Da irrst Du Dich aber gewaltig.
    Selbst wenn Putin Westeuropa eine Neuauflage des Kalten Krieges, Bomberpatrouillen und staatlich gesteuerte Energieerpressung ankündigt, wird hier doch vom verblödeten Volk gleichermaßen applaudiert.

    Aber wehe, ein US-Präsident kommt zu Besuch, DANN ist das Geschrei groß…

  41. Wenn heute Adolf Hitler mit seinem offenen Cabriolet und einer Leibwache mit erhobenem Arm vor dem Reichstag in Berlin vorfahren würde und alle sich empören würden, würde Frau Roth der CDU auch noch vorwerfen, diesen Auftritt zu Wahlkampfzwecken zu missbrauchen.

  42. #48 Danke für den Link.

    Ein Kommentar da sollte man unbedingt lesen:

    Micha1960 26
    12.02.2008 – 15.39 Uhr

    Mal ein kleiner hinweis

    >>>>>>> Aus den Informationsblättern des Deutschen Generalkonsulats in der Türkei:

    Für Ausländer in der Türkei verbotene Berufe

    Nach den Bestimmungen des Gesetzes Nr. 2007 (türkisches Amtsblatt vom 16.06.1937) über „Gewerbe und Dienstleistungen, die in der Türkei türkischeen Staatsangehörigen vorbehalten sind“, dürfen Ausländer in der Türkei die unten angegebenen Berufe nicht ausüben:

    Straßenhändler, Musiker, Fotografen, Schriftsteller, Makler, Hersteller von Bekleidungsartikeln, Hüten, Schuhen, Börsenmakler, Verkäufer der Produkte des Staatsmonopols, Fremdenführer und Dolmetscher, Arbeiter in der Bau-, Eisen- und Holzindustrie, ständige oder zeitweise Arbeiter im Transport-und Nachrichtenwesen und bei Wasser-, Beleuchtungs- und Heizungsinstallationen, Ein- und Ausladung bei Landtransporten, Fahrer und Beifahrer, jegliche handwerklichen Arbeiter, Wächter, Pförtner, Diener und Boten in Handelsunternehmen, Wohnungen, Hotels und Firmen; Diener und Dienerinnen in Hotels, Kaffeehäusern, Tanzlokalen, Bars und ähnlichen Unterhaltungslokalen; Künstler und Künstlerinnen in Unterhaltungslokalen, Tierärzte und Chemiker.

    Ausländische Flugzeugmechaniker und Flugzeugführer sowie Angestellte in staatlichen Institutionen oder Stadtverwaltungen und diesen angeschlossenen Organisationen dürfen ihre Tätigkeit nur aufgrund einer besonderen Genehmigung des Ministerrats ausüben.

    Anderseits sieht das Gesetz Nr. 12818 vor, daß der Beruf eines Ingenieurs, technischen Angestellten, (Ober-) Meister, Facharbeiters und Bergmanns nur von türkischen Staatsangehörigen ausgeübt werden darf.

    Außer den oben erwähnten Beschränkungen dürfen nach den Bestimmungen spezieller Gesetze nur türkische Staatsangehörige den Beruf eines Rechtsanwalts,Apothekers, Richters, Zahnarztes, einer Hebamme und Krankenschwester ausüben.

    Artikel 7 des Gesetzes Nr. 6224 zur Förderung ausländischer Kapitalinvestitionen sieht bestimmte Ausnahmen hinsichtlich der Anwendung der Gesetze Nr. 2007 und 2
    818 vor.

    Artikel 13 des Gesetzes zur Förderung der Tourismusindustrie.(türkisches Amtsblatt vom 22.05.1953) sieht hinsichtlich der Anwendung des Gesetzes 2007 bestimmte Ausnahmen vor. <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

    ….

    Das sagt wohl alles.

  43. #46 Prosemit (13. Feb 2008 12:01) Integration à la Erdogan lääst sich in zwei Sätze fassen.

    “Ich fordere Respekt, Du musst Mich, meine Kultur und Tradition ehren und achten. Du hast mich mit Allem zu versorgen und dass ich auf Deutschland scheisse und deine mudda figge musst Du aushalten.”

    mich würde einmal interessieren, welche türkischen kultur ist gemeint?
    ich kenne nur den islam und die kultur der gewalt. ich bitte um belehrung.

  44. #8 klandestina
    Claudia Roth:

    Verstehe einer diese Frau! Ich verstehe sie schon lange nicht mehr!

    Versuch das nie mehr, du trägst unheilbare Schäden davon!

  45. Wie ist das jetzt mit den Einwanderern?

    -Sie wollen die Sprache nicht lernen, weil sie nur zeitlich begrenzt zum Arbeiten hergekommen sind.
    ABER auffordern nach Hause zu gehen darf man sie keinesfalls (natürlich auch bei Straftätern nicht), denn das wäre ein schweres Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

    -JEDER Ausländer, der hierher gekommen ist, hat das aufgrund seiner freien Willensentscheidung gemacht. Es wurde meines Wissens nach Niemand von Deutschen entführt, um hier zu leben.
    ABER kein Deutscher wurde in diesem (zum Glück) freiheitlich demokratischen gefragt, ob er gerne eine Masseneinwanderung möchte. Ein Fünftel bis ein Viertel seines Landes, seiner Arbeitsplätze und seiner Kultur sind bis heute schon weg, Tendenz stark steigend. Das Thema Einwanderung darf nur angesprochen werden, wenn man dafür ist. Sonst ist man ein Nazi.

    -JEDER Ausländer ist freiwillig hergekommen, und jeden Tag werden lautstarke Proteste von Vertretern der Einwandere laut, wie schlecht die Behandlung von Ausländern in Deutschland doch ist.
    ABER kein Deutscher darf sich öffentlich mokieren über Ausländergewalt, Unterhöhlung des Rechtsstaates durch den Islam, oder auch nur über die 50 Prozent Arbeitslosigkeit unter unseren ach so fleißigen Gästen. Da droht sofort die Nazi-Keule.

    -Wenn rechte Schläger sich zusammenrotten und Ausländer unter den Rufen „scheiß Ausländer“ Verprügeln, ist das ein Fall für den Bundestaatsanwalt. RICHTIG SO. Jeder Fall wird ernst genommen und gewissenhaft aufgeklärt, meist werden schwere Strafen verhängt. Die Presse berichtet ausführlich. Genauso muß das sein in einem Rechtsstaat. Für Hassverbrechen ist hier kein Platz.
    ABER wenn in tausenden von Fällen Ausländer (meist Moslems) Deutsche verprügeln, vergewaltigen oder Töten, am besten noch mit dem Spruch „scheiß Deutsche“ und „deutsche Hure“, dann ist das genauso ein Hassverbrechen. Es muß dann ein Fall für den Bundestaatsanwalt sein, es muß gewissenhaft ermittelt werden und es müssen harte Urteile verhängt werden. Die Presse muß ausführlich berichten, statt solche Fälle totzuschweigen oder die Täter zu anonymisieren. (Täter mit weißem Hemd…) Wer als Ausländer sich in Deutschland etwas zu Schulden kommen läßt, muß natürlich das Land verlassen.

    Nur vier Punkte, die mir eingefallen sind. Die Liste ließe sich noch verlängern. Und nun das Erstaunliche: Ich betrachte mich politisch als
    mitte-links, aber ich denke die Punkte oben sind selbstverständlich für jeden mit normalem, gesundem Menschenverstand. Verglichen mit dem politisch korrekten Konsens, der von den Medien in Deutschland verbreitet wird, sind das allerdings rechtsradikale Ansichten.

    Bin ich jetzt verrückt geworden, oder alle Anderen?

  46. #54 rechtsanvolt (13. Feb 2008 12:11)

    mich würde einmal interessieren, welche türkischen kultur ist gemeint?
    ich kenne nur den islam und die kultur der gewalt. ich bitte um belehrung.

    Aber gerne 😉

    das gehört alles zu der „Kultur“, die wir zu ehren und zu respektieren haben. Darüberhinaus immer den Blick senken und zur Seite treten, wenn die Rechtgeleiteten einhergeschritten kommen.

  47. #51

    Pingpong, genau was DU schreibst, ist eine Reaktion eines Normalbürgers, der schön der üblichen Feindpropaganda aufgesessen ist.
    Nur mit dem PI-Korrektiv versehen, daß der Bush gebasht werden würde.

    1. Was Putin in seinem Land macht, ist seine Sache! Ebenso Erdogan.
    2. Energieerpressung… Hat Rußland Deutschland je mit Energie erpresst? Belege?
    (Wenn jemand etwas gratis will, dies aber nicht bekommt – das ist wohl keine Erpressung)
    3. Mal richtig lesen, was ich schreibe!

    ES GEHT DARUM, WAS EIN AUSLÄNDISCHER STAATSCHEF IM AUSLAND VOR SEINEN STAATSBÜRGERN ÜBER DAS VERHÄLTNIS ZUM GASTLAND SAGT!

    Das ist ein diplomatisches TABU.

  48. #52 Occident

    Ganz ehrlich? Ich glaube, Frau Roth hätte sich in der Nazizeit ganz hervorragend in den faschistischen Strukturen zurechtgefunden und etabliert.
    Sie hat lediglich ein anderes Feinbild, als die Nazis. Aber der Hass, die Propagandamethoden, die Verunglimpfung Andersdenkender etc. – da erkenne ich keinen Unterschied. Die Antriebsenergien sind die gleichen.
    Umso absurder erscheint es ja, wenn ausgerechnet von dieser Person solche Aussprüche kommen.

  49. Während wir hier diskutieren zeichnet sich -nach der europ. Einwanderungspolitik- die zweitgrößte Katastrophe der Nachkriegsgeschichte ab: Der EU Beitritt der Türkei.

    Schäuble: pacta sunt servanda. Verträge sind einzuhalten.

    Wie ist denn ein EU Beitritt der Türken noch zu verhindern?

    Machen wir uns nichts vor, wenn die Grenze fällt, dann wird der Grundstein für ethnische Konflikte gelegt die sich nicht mehr in den Paralmenten revidieren lassen.

    Aber welche Partei lenkt ein und hält dagegen? Wir rennen lachend in die Kreissäge…

  50. Es scheint, als kann der Polenz bei der CDU nichts mehr werden und möchte nun als Minderheit in einer türkischen Kolonialregierung mitwirken!
    Denn nichts anderes war der Frontalangriff gegen die Integrierung der Türken in diesem Land. Nationalismus in Vollendung. Wieviele von den Türken in der Kölner Halle waren wohl Besitzer von 2 Pässen? Hier sollte mal durchgegriffen werden. Man kann nicht Türke sein und gleichzeitig Deutscher, besonders nicht dann, wenn man eigentlich sein Gastland haßt, wie viele dieser Leute es tun! Und dieser Erdogan unterstützt sie noch hier in unserem Land.

  51. pingpong meint, das deutsche volk sei blöd.
    ganz unrecht hat er nicht. man kann es aber relativieren. das deutsche volk ist gleichgültig und unterwirft sich gerne dem führungsanspruch der parteien.
    solange noch geld für´s auto und urlaub verfügbar ist besteht kein grund die seiten zu wechseln. dabei spiel auch keine rolle, ob man eine moschee vor´s fenster gesetzt bekommt. spassgesellschaft halt.

  52. #65 baden44 (13. Feb 2008 12:29) Wer oder was ist eigentlich “Polenz”?

    türkisches duftwasser.

  53. #51 nonconformicus:

    Pingpong, genau was DU schreibst, ist eine Reaktion eines Normalbürgers, der schön der üblichen Feindpropaganda aufgesessen ist.

    LOL – Unsinn.

    Worauf ich hingewiesen habe, ist der Umstand, dass die Mehrheit der deutschen Bürger offensichtlich an kollektiver Verblödung leidet.

    Denn die Politiker, die uns täglich mit neuem Irrsinn beglücken, sind ja schließlich von irgendwem gewählt worden.

    Und ob nun Erdogan in Deutschland als türkischer Kolonialherr unterwegs ist oder ob Putin bspw. der deutschen Lufthansa höhere Zahlungen abpresst (http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2007-11/artikel-9371014.asp) und ansonsten mit einem neuen kalten Krieg droht, oder ob die USA von den Deutschen mehrheitlich als weit gefährlicher für den Weltfrieden als Iran und andere islamische Terrorstaaten wahrgenommen werden: In allen Fällen kann man getrost forgeschrittene Gehirnerweichung diagnostizieren, die sich primär darin äußert, dass hier alles beklatscht und bejubelt oder zumindestens toleriert wird, was den eigenen deutschen Interessen zuwider läuft.

    1. Was Putin in seinem Land macht, ist seine Sache! Ebenso Erdogan.

    Natürlich können die in ihren Ländern machen, was sie wollen.

    Mit der Argumentation kann man natürlich auch das iranische Atomprogramm verteidigen, ist ja schliesslich zunächst einmal eine iranische Angelegenheit.

    Nur: Entscheidende Grundlage für vernünftige deutsche Politik müssen deutsche Interessen sein und nicht die Interessen anderer Nationen.

    Und wenn sich bswp. ein Drittweltland mit der ultimativen Bombe bewaffnen will, kann das durchaus nachteilig sein für deutsche Interessen – ebenso wie ein Russland, das womöglich eine neue Konfrontation sucht.

    2. Energieerpressung… Hat Rußland Deutschland je mit Energie erpresst? Belege?
    (Wenn jemand etwas gratis will, dies aber nicht bekommt – das ist wohl keine Erpressung)

    Nein, Energieerpressung gegenüber Deutschland hat meines Wissens nicht stattgefunden.

    Das habe ich aber auch gar nicht behauptet, ich habe lediglich polemisch die These aufgestellt, dass die Deutschen offenbar allen möglichen Unsinn bejubeln, selbst wenn er ureigensten Interessen zuwiderläuft.

    3. Mal richtig lesen, was ich schreibe!
    ES GEHT DARUM, WAS EIN AUSLÄNDISCHER STAATSCHEF IM AUSLAND VOR SEINEN STAATSBÜRGERN ÜBER DAS VERHÄLTNIS ZUM GASTLAND SAGT!

    Ja, lieber nonconform, und ich habe lediglich hinzugefügt, dass die Deutschen offenbar überhaupt keine Energie mehr aufbringen, ihre eigenen Interessen zu vertreten.

    rechtsanvolt66 hat mich da durchaus richtig verstanden:
    Man darf bei allem Ärger über Leute wie Polenz, Claudia Roth und Konsorten nicht vergessen, dass all diese Leute offenbar gewählt worden sind.
    Das ist das eigentlich gruselige.
    All das sind eben keine Randerscheinungen in Deutschland, sondern repräsentieren offenbar den Wählerwillen, wie ja auch kürzlich erst bei der Koch-Wahl der Wähler eine gehirnerweichte Sozialisten wie Ypsilanti gewünscht hat…

  54. #55 rechtsanvolt

    mich würde einmal interessieren, welche türkische kultur ist gemeint?

    Interessant, diese Frage haben wir uns kürzlich beim Abendessen gestellt. Saßen wir doch beim Griechen und irgendwie kam die Frage auf, wieso es eigentlich keine türkischen Restaurants gibt. Gammelige Dönerbuden findet man an jeder Ecke, aber ein nettes Restaurant, mit Ambiente, freundlicher Bedienung und Stoffservietten? Haben wir noch nie gesehen! Ich weiß nicht, ob es so was in den Großstädten gibt, aber uns haben sie sich bisher entzogen.
    Und so kam dann die Diskussion auf die kulturelle Bereicherung. Aber irgendwie wollte uns zur Bereicherung durch die türkische Kultur dann so überhaupt nichts einfallen. Außer dem Kaffee. Und der kam im Zusammenhang mit der Belagerung von Wien nach Europa. Also auch nicht gerade friedlich und liebevoll…

    Daher meine dringliche Bitte, diese Liste doch zu erweitern. Der Abend wurde so peinlich, als alle in Schweigen verfielen.

    Döner zählt übrigens nicht, der ist in seiner heutigen Form eine moderne „Erfindung“.

  55. Polenz solle mal mit Muhabat Steinmeier einen RAP performen – Claudia Fatima hat bestimmt schon einen netten Text. Ich liebe……

  56. @55

    Döner zählt übrigens nicht, der ist in seiner heutigen Form eine moderne “Erfindung”.

    Döner ist eine geniale Erfindung: Dhimmi-Futter aus versifften und vergammelten Fleischabfällen mit multikulti-Touch!!

  57. pfui, schämen soll er sich, sein Land nicht zu verteidigen. da ist man ja wohl machtlos.
    Ich nehme an, diese Leute leben alle in schicken Villen am Stadtrand, haben einen Chauffeur (nehmen also nicht die U-Bahn) und wissen gar nicht , wie’s auf der StraBe aussieht.

  58. als Integrationsförderd könnte man als erste, mal die vielen anderssprachigen Broschüren aus den Ämtern entfernen. Dementsprechend auch nur geprüfte Dolmetscher bei Gesprächen zulassen,sofern man einen braucht, selbstredend auf eigene Kosten zu engagieren, denn wenn etwas auf eigene Kosten zu erledigen ist lernt man sehr schnell. Mal so eine Idee, als Anfang.

    Gruß Joern

  59. In der Türkei würde diese Ratte als Volksveräter liquidiert !
    Man sollte genau wie in der Türkei einen Paragraphen zum Schutze des Deutschtums einführen!
    Merken diese Roth’s , Schramma’s , Polenz usw. nicht, dass sie Deutschland wieder zum Schlachtfeld machen.

  60. FAZ 13.2.2008 Laschet (CDU) Kein Assimilationsdruck

    „Auch Erdogans Polit-Show hatte nationalistischen Charakter“,
    mit sozialistischen Pseudo-Integrations-Aspekten im flaschenhals-
    starrigen deutschen Einwanderungs-Ermächtigungsland, so könnte
    der Schelm den Laschet ergänzen.

    Wenn Laschet sich sehr wundern muss, dass Claudia Roth so etwas begrüßt, obwohl es schon die Spatzen von den Dächern pfeifen,
    dass kein halbwegs Intelligenter sich mehr darüber wundern muss, dass Claudia Roth dank ihres einzigartigen und einfaltslos-einfältigen Tunnelblickes so etwas begrüßen muss wie ein endlosplappernder Schallplatte-mit-Sprung-Automat im (Zwangserosneurose)Sinne ihres national-sozial-ist
    Isches(=Egozentrisches)Sendungsbewusstseins
    – das intellektuelle Psycho-Durchblicker schon den RAF-68ern nachgesagt haben -,
    dann stellt sich die besorgte Frage hier, ob Laschet mit der deutschen Umgangs-Sprache noch richtig zurecht kommt oder
    ein mit den Integrationsbedürftigen vergleichbares Abendschul-Nachschulungsbedürfnis durch türkische Sprach-Lehrer für den richtigen Gebrauch der deutschen Sprache auf der vorgeschlagenen Türkischen Musterschule im Inland hat.

    Denn wer sich über das vom Hirn abgekoppelte als Zungenschlags-Selbstläufer verselbständigte Geplapper von Claudia Roth noch wundern muss in den modernen Zeiten, der muss sich vorhalten lassen, ob da nicht auch schon ein haarkleiner Riss in der Zungen-schlags-Sprachhirnrinde-Verknüpfung sich breiter gemacht hat.

    Türkisch hinten, türkisch vorn, türkisch in der CDU-Mitte, türkisch oben, türkisch unten, türkisch links, türkisch rechts
    sind die besonders „selbstkritischen“ CDU-Laschet-Gesprächsparolen mit der klammheimlichen Einforderung einer Türken-Kopf-Tuch-Quotenregelung im Unsinne einer 68eer Frauen-Quotenregelung für türkische Claudia-Roth-Aufschwämmungs-Führungspositions-Zufallsgenerator-Karrieren. Damit die Lasch-et-CDU endlich ihr besonders schlechtes Einwanderungsland-Versäumnis-Gewissen
    beruhigen kann außerhalb eines Beichtstuhlganges.

    Als gelte es, sich so auf einem osmanisches CDU-Ruhekissen wie ein geistig und körperlich ausgebrannter Penner genüsslich breit zu machen
    – ersatzweise fürs ausgeleierte Kruzifix-CDU-Himmelbett.

    Gleich rechts daneben CDU-Laschet kommt Rainer Hermann die undankbare Nachplapper-Aufgabe allah Claudia Roth zu, als
    Sprachrohr des Erdogan-Dankbarkeits-Beraters im Unsinne von Berlin zu funktionieren und zum Schluss dieser FAZ-Erdogan-Erntedankfest-Vorstellung mit all den achwievielen Türken wohl die deutsche Nationalhymne als claudia-schrille FAZ-Oberstimme gerüchtweise mitgesungen zu haben.

    In diesem Schmierenkomödien-Orchester hebt sich die furztrockene Kritikstimme der Aleviten mit dem in die Türkei zurückwerfenden
    Titel „Kehrt doch erst mal den Assimilationsdruckdreck in eurer
    eigenen Hütte zusammen und entsorgt ihn im eigenen Müllkontainer, bevor ihr in Nachbars Kölnarena-Garten hausieren geht“ erfreulich
    sachlich und zielführend ab.

    Für solche energische, mutige, glasklare Integrations-Sprachkultur ist das deutsche Sprach- und Identitätsbewusstsein offenbar schon so durchlöchert und verkommen wie ein von Roth-Mäuschen von innen heraus total zerfressener Ziegenkäse von der schwäbisch-badischen Verkalkungs-Alb links oben vom FAZ-Hermann-Denkmalan-Breisgau.

  61. Australien: Das Berauben und Töten von Ungläubigen ist Moslems gestattet

    In der australischen Stadt Melbourne steht in diesen Tagen der 47 Jahre alte Mitbürger Abdul Nacer Benbrika vor Gericht, der als überzeugter Moslem versucht hatte, etwa tausend Australier in einem Fußball-Stadion in die Luft zu sprengen. Der Mann begründete seine Tatvorbereitungen vor Gericht mit dem Islam und behauptet, da er sich im Dschihad befinde, sei es ihm gestattet „Ungläubige“ zu bestehlen und diese auch zu töten. Neben dem Mitbürger sind elf weitere Moslems angeklagt, Terror gegen Australier vorbereitet zu haben. Dabei gingen sie konspirativ vor und versuchten, ihre religiös motivierten Terror-Vorbereitungen vor den Sicherheitskräften zu verbergen: im Durchschnitt hatte jeder der Männer zwölf verschiedene Mobiltelefone, die alle auf andere Personen registriert waren. Quelle: http://www.news.com.au/heraldsun/story/0,21985,23206803-661,00.html

    Wie sehr doch hatte Nostradamus mit seinen vorhersagen Recht. Wir befinden uns schon mitten im 3. Weltkrieg.

  62. Stimmt, was regen wir uns auf?! Nur weil ein Führer ein Teil seines Territoriums besucht… er hat doch nichts von offenen Bürgerkrieg gesagt.. dann passt es doch!

    Das andere sind bestimmt nur Übersetzungsfehler.. er meinte die deutsche Bevölkerung müsse sich assimilieren und zwar der türkischen „Freunde“.

    Danke Frau Roth und Herr Polenz… falls es dann doch irgendwann zur multikulturellen Explosion kommen sollte, hoffe ich sie stehen mir als Kugelfang zur Verfügung.

    Gott zu Gruß

  63. CDU: bis jetzt war die CDU eher in der ersten Linie, wenn es um die Genehmigung einer Groß-Moschee ging, denkt nur an Köln, denkt an Frankfurt. Statt Multikulti-Romantik, die eher links-grün-typisch ist, sind die Motive hier nicht immer eindeutig, man kann aber getrost von knallharten Wirtschaftsinteressen ausgehen! Habt Ihr übrigens mal an persönliche, wirtschaftliche Interessen gedacht? Kann heute noch etwas wundern?

  64. Dank PI habe ich Stunk mit meiner Frau. Sie kam gestern mit einem Reiseprospekt der Türkei nach Hause und erklärte heute buchen zu wollen.

    Auf meine Aussage hin dass ich mir eher die Beine amputieren lasse als nochmal in die Türkei zu fahren reagierte sie ziemlich verschnupft. 🙂

    Gott sei Dank konnte ich sie mit dem Alternativziel Florida besänftigen.

  65. Apropos Türkei!

    Mir ist heute aufgefallen, dass an einigen Stellen, an denen letzte Woche noch Erdogan-Plakate hingen, jetzt „Mach Urlaub in der Türkei“-Propaganda hängt. Ich dachte, ich sehe nicht recht. Wahrscheinlich hat man bemerkt, was man angerichtet hat und ist jetzt um Schadensbegrenzung bemüht!?

  66. die cdu war und ist – wie die anderen parteien des gutmenschen-spektrums auch – eine politische hure. letztere berdient nur was, wenn sie ihren freiern gefällt. polenz will seine satten altersapanagen, die er sich zusammengerafft hat, schließlich lebenslänglich beziehen. und er ist helle genug zu wissen, daß schon in absehbarer zeit die neuen machthaber zahlen werden – oder auch nicht. deshalb ist es nachvollziehbar, daß er es sich auf keinen fall mit ihnen verderben kann.

  67. #82 auyan

    Nee, nee, die neuen Machthaber verwalten das Geld nur, erarbeiten müss es schon weiter die Urbevölkerung

  68. Schrieb einer an CDU Polenz.

    „Werter Genosse Polenz.

    Sie können sich noch so anbiedern, Ihre über alles geliebten
    islamischen Kulturträger nehmen kein Stück Döner von Ihnen.

    Selbst die TAZ macht beim Knierutschen vor dem Führer der Türken im Moment nicht mehr mit.
    Schnell die Genossen beim ZDF zusammentrommeln (dort vertreten Sie doch
    die „richtigen“ Interessen?).
    Es braucht dringend der ständigen öffentlich-rechtlichen PolenzInterprätationen.

    Beim nächsten Ranrobben an Ihre Kulturträger fordern Sie diese doch mal auf, eine gemeinsame Kampffront mit Ihrer Genossin van der Leyen bei der Durchsetzung von „Gender Mainstream“ zu bilden.
    Diesen Vorschlag könnten Sie ja gemeinsam mit Ihrem Ole aus Hamburg unterbreiten.

    Würde vorschlagen Sie machen sich weiter „nützlich“ und entfernen auch den Spruch über dem Eingang Ihres Reichstags.
    Zahlt inzwischen die AKP Ihre steuerfreien Pauschalen?
    Oder lassen Sie dafür hauptsächlich die so titulierten „Schei*deutschen“ aufkommen?

    Wie hat der Führer der Türken ausgerufen: Über allem steht der Islam.

    Sure 4 Vers 34 :
    Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und diejenigen, die ihrer Gatten Geheimnisse
    mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt
    sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie ! Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht gegen
    sie keine Ausrede. Wahrlich, Allah ist Erhaben und Groß.

    Bleiben Sie dran, ich zähl auf Sie.“

  69. Da Islam nicht unsere europäische Kultur ist, glauben einige Muslime und linksideologisch ausgehärtete Europäer, islamische Sitten unkritisiert in europäische Gesellschaften aufnehmen zu können oder sogar aus “Toleranz” aufnehmen zu müssen.
    Für andere Kulturen gelten nach dieser Logik halt auch nicht unsere modernen europäischen Wertmaßstäbe.
    Dieser gefährliche Fehlschluss ist noch derart weit verbreitet, dass man sich Sorgen machen muss.
    Es gibt verschiedene Kulturen, was auch gut so ist. Wir dürfen aber nicht die Eigene aufgeben, um einer aggressiv expandierenden und weniger entwickelten Anderen unseren Boden zu überlassen und das dann “Toleranz” zu nennen.
    Reformierter, moderner Islam muss sich an Europa anpassen, sich vollständig zu Europa bekennen und nicht, wie es momentan läuft, umgekehrt!

    sapere aude

  70. #54 nonconformicus
    >>>>>>> Aus den Informationsblättern des Deutschen Generalkonsulats in der Türkei:

    Für Ausländer in der Türkei verbotene Berufe

    Das ist ja der Hammer!
    Bei uns sollte man denen dann Imbissbetrieb oder Autohandel verbieten, dann könnten 98% gehen.

  71. #22 Arno S.

    Immer schön die HerzTabletten bereithalten oder Liebesfilme gucken. Oder in die Disco gehen.

  72. Das Ding ist ne Partei gruenden, die nur auf die eine Thematik spezialisiert ist. Islam, Immigration hat keine grosse perspektive,man muss auf allen Gebieten kompetent sein, eine klare Vision haben,ne klare Vorstellung wie man Deutschland nach oben bringt auf allen Gebieten. Blosse Stimmungsmache gegenueber Islam usw. ist nicht genug

  73. In der Welt gibt es einen Kommentar von Alan Posener: Regt euch nicht auf – Erdogan hat Recht!

    Abgesehen vom Inhalt des Kommentares, ist die eingefügte Umfrage mal wieder schön MultiKulti-Gutmenschen-Korrekt formuliert:

    ———-

    Frage: Erste deutsche Politiker verteidigen Erdogan. Was halten Sie davon?

    Antwortmöglichkeit 1: Richtig so! Die Politiker müssen dafür sorgen, dass die Diskussion nicht ausufert

    Antwortmöglichkeit 2: Das ist doch nur parteipolitisches Geplänkel

    Antwortmöglichkeit 3: Mich interessiert dieses Thema überhaupt nicht

    Antwortmöglichkeit 4 (nicht vorhanden): Ich halte es für absolut falsch, dass deutsche Politiker einem starken türkischen Nationalismus auf deutschen Boden den weiteren Weg bereiten.
    ———-

    Übrigens sind zur Zeit 76% für Antwortmöglicheit 2.

    Schade, das ich mein Welt-Abo schon gekündigt habe, sonst könnte ich es jetzt erneut unter Protest kündigen!

  74. Wenn PI und die PI Blogger kein Netzwerk bzw. Parteigründung hinbekommen wird „PRO“ sie Alternative sein. Dass die MSM und Parteien aus „vollen Rohren“ ballern werden, müssen wir aushalten. Das hat schon Schill erfahren müssen. Dafür winken aber locker 20% – 30%. Wir müssen es nur wollen.

    Bilden wir regionale Netzwerke. Wen hat Interesse im Raum Hamburg?

    Noch ein Wort zu Fatima und Volkan. Beide haben zwar Abitur aber keinen Berufsabschluss. Beide haben ihr Studium in Kunst/Kunstgeschichte geschmissen. Nach gängigem Verständnis haben sie den Status von Hilfsarbeitern.

    Auch das verbindet – mit den Rütli-Borats;-))

  75. Der große Philosoph Karl Popper hat klipp und klar behauptet: „Keine Toleranz für die Feinde der Toleranz.“
    Gegen Popper und den Kritischen Rationalismus wird kein Multikultiromantiker und Islamversteher anstänkern können.

  76. @#95 pinetop

    Du hast da wohl was nicht so ganz richtig verstanden. Tolerant ist, wer anerkennt dass die (Un)Taten unsrere lieben Kültürbereicherer ein originärer und legitimer Ausdruck ihrer uns haushoch überlegenen Hochreligion sind. Wer dies nicht anerkennen mag, ist intolerant und kriegt als „Feind der Toleranz“ eine aufs Maul. Mit Philosophie gegen Irrationalisten argumentieren zu wollen ist wie Perlen in die Jauchegrube schmeissen.

    @#94 Antidote
    Solange „WIR“ keine „Gesichter“ haben, die bekannt, beliebt, intelligent, integer, intellektuell, „sexi“ und „wowi“ sind wird das nichts. Die MSM schweigen „uns“ jetzt schon tot, sie würden das auch tun wenn wir eine Partei wären. Es wäre aber schon mal spannend zu wissen, welche Alters- und Berufsgruppen sich hier so alles rumtreiben – darunter bestimmt auch ein paar MSM-Journalisten die Futter für ihren nächsten Artikel suchen. Lasst sie uns füttern mit Qualitätsinformation.

  77. @ #63 Sickboy:
    „Machen wir uns nichts vor, wenn die Grenze fällt, dann wird der Grundstein für ethnische Konflikte gelegt die sich nicht mehr in den Paralmenten revidieren lassen.“

    Der Grundstein für ethnische Konflikte in Europa wurde schon vor langer Zeit durch unkontrollierte Massenzuwanderung gelegt, die alle Parteien einschließlich der CDU zu verantworten haben. Es wird zu einem Bürgerkrieg in Europa kommen. Soviel ist klar. Die Frage ist nur wie lange es noch dauert. Ein Türkeibeitritt zur EU würde natürlich die Entwicklung beschleunigen, da hast du Recht.

  78. 11 johannwi
    das problem ist, das es völlig egal ist, ob ein bosbach oder sonstwas auch in der CDU ist.
    der bosbach schrieb mir einen brief, indem stand: …das auch die CDU in Sachen Einwanderung, Islam und Ghettobildung total versagt hat.“ Das schreiben ist vom sommer 2006. Nur soviel: Ich war längste Zeit CDU -Wähler und möchte mit diesem Pseudo-Bürgertum nichts zu tun haben. ich werde aber meinen teil dazu beitragen, teile der sich nicht mehr in der CDU wiederfindenen bürgerschaft in eine neue bewegung zu integrieren…

    frundsi

    http://www.islamisierung.info

  79. Wer immer noch auf die CDU/CSU hofft, ist ein Narr!

    Deshalb in Hamburg und München Protest wählen!

  80. Sowas nennt sich Volksverrat und darin sind unsere Politiker die grössten!
    Wann wird eigentlich endlich dieser verlogene Schriftzug „dem deutschen Volke“ vom Reichstag entfernt, oder zumindest ergänzt um die Überschrift „allen außer“?
    Diese geschniegelten und gebügelten Herrschaften sind es, die bereits seit der Ära Kohl dieses Volk so richtig und unter Beihilfe der Medien nach Strich und Faden infiltriert und verarscht haben! Immer wiedr Versprechungen, ausweichende rhetorische Kapriolen um direkten Fragen auszuweichen, viel Gelaber, nichts gesagt! Und wenn hier dann das schlimmste zutrifft und bürgerkriegsähnliche Zustände herrschen, sitzen die Herren Brandstifter in Nadelstreifen sektschlürfender Weise in ihren ausländischen, von Steuergeldern finanzierten Latifundien. Vielleicht hält Onkel Gerd ja noch ein paar Plätze bei der Gasprom frei?

  81. @ #8:

    Fatima Roth nicht „verstehen“ , weil sie einen erznationalistischen Türken verteidigt ?

    Gucken sie doch mal IN die Frau Roth hinein:
    Da drinnen liegt ihre Vergangenheit, eine NS-Familie. Nun ist Frau Roth so alt wie ihre NS-Leute damals. Jetzt fühlt sie auch so, kann das aber nur noch auf Umwegen erreichen, was jene damals wollten:
    Rassenreinheit, Volkseinheit. Sie besorgt ihr gescheitertes Vergangenheitserbe jetzt auf einer anderen Baustelle: bei den Türken in Deutschland.
    Diese sind nämlich die Einzigen – wie die Juden -, die als „Diaspora“ (Heimat-versetzte) mehr Nationalismus brauchen als jene innerhalb des herkömmlichen Territoriums. Damit kann Fatima Roth ihre Vergangenheitsgeister wieder sättigen: Aus dem NS-Desaster wird endlich eine nationalistische Erfolgsstory.
    Das ganze ist karmatische Erblast.

Comments are closed.