Einen dramatischen Anstieg politisch motivierter Gewalttaten durch Linke (+9,4%) und Migranten (+30%) weist die Kriminalitätsstatistik für das vergangene Jahr aus, die jetzt von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble vorgestellt wurde. Die Zahlen beziehen sich lediglich auf offensichtlich politisch motivierte Straftaten, etwa in Zusammenhang mit Ausschreitungen bei Demonstrationen. Nicht enthalten sind also die zahlreichen Fälle alltäglicher Straßengewalt durch meist muslimische Migranten.

Die Berliner Morgenpost berichtet:

Die politisch motivierten Straftaten aus dem linken Spektrum stiegen im Jahr 2007 massiv an. „Für diesen Phänomenbereich waren die höchsten Werte seit 2001 sowohl bei den Straftaten insgesamt als auch bei den Gewaltdelikten zu verzeichnen“, sagte Schäuble. Die links motivierten Straftaten stiegen um 9,4 Prozent auf insgesamt 5866 Delikte an, die Anzahl der Gewalttaten wuchs um 3,1 Prozent auf 1247. Der Innenminister erklärte diesen „auffallenden“ Zuwachs mit den Ausschreitungen einiger Chaoten bei den Großereignissen und erinnerte an die Anti-G-8-Demonstration in Rostock am 2. Juni 2007, “ als aus der Menge der weit überwiegend friedlichen Demonstranten massive Gewalttaten insbesondere gegen Polizeikräfte verübt wurden.“ Insgesamt ging die politisch motivierte Kriminalität im vorigen Jahr leicht zurück. 28.538 gemeldete Staatsschutzdelikte bedeuten gegenüber 2006 eine Abnahme von rund 1,8 Prozent. In den Jahren zuvor waren teils erhebliche Anstiege zu verzeichnen gewesen. Unverändert ist allerdings der erneute Zuwachs bei den Gewalttaten, der 0,8 Prozent betrug. Wurden 2006 noch 2522 Gewaltdelikte wie Körperverletzung oder Brandstiftung registriert, waren es voriges Jahr 2541. „Die Fallzahlen der politisch motivierten Kriminalität befinden sich seit einigen Jahren auf einem viel zu hohen Niveau“, sagte Schäuble. Die Politik müsse die Absage an jede Form gewalttätiger politischer Auseinandersetzung als eine Daueraufgabe ansehen und annehmen. „Das erfordert ein konzertiertes Vorgehen aller gesellschaftlichen Kräfte auf den unterschiedlichsten Ebenen und in allen Lebensbereichen“, sagte der Minister. (…)

Zum insgesamt nur geringen Rückgang der Staatsschutzdelikte insgesamt trug auch die politisch motivierte Ausländerkriminalität bei, die um rund 30 Prozent auf 902 Delikte anwuchs. Der Anstieg beruht zu einem wesentlichen Teil auf in Deutschland begangene Straftaten, die durch Anhänger der kurdischen Terrororganisation PKK als Folge des türkischen Militäreinsatzes an der Grenze zum Nordirak verübt wurden. Auf den islamistischen Fundamentalismus entfielen lediglich zehn Prozent der politisch motivierten Ausländerkriminalität. Dennoch bewertet das Innenministerium den radikalen Islamismus nach wie vor als die größte Gefährdung für die innere Sicherheit in Deutschland. Die Bedrohung durch geplante Terroranschläge wird als wesentlich größer angesehen als vereinzelte Übergriffe kurdischer Demonstranten im Rahmen von Kundgebungen.

Inwieweit die dramatische Entwicklung Anlass zur Auflage staatlicher Programme „gegen links“ oder „gegen Migrantengewalt“ gibt, geht aus dem Bericht des Bundesinnenministers nicht hervor.

(Spürnasen: Stephan v. L., Rebaseissue, Bobby, Adrian, Freeblogger)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

52 KOMMENTARE

  1. Verteilt Frank-Walter Steinmeier jetzt auch in Schulen eine CD „Starke Stimmen gegen Links“? Villeicht mit dem Aussenminister als Sänger?

  2. OT:
    Chef der Muslime zu Gast in Dresden

    Der Vorsitzende des Koordinierungsrates der deutschen Muslime, Bekir Alboga ist heute und morgen zu Gast in Dresden. Mit Harald Lamprecht, Weltanschauungsbeauftragter der Sächsischen Landeskirche, wird Alboga heute an einer Abendveranstaltung zum Christlich-Islamischen Dialog teilnehmen. Das Forum im Haus der Kirche beginnt 19 Uhr.
    (Dreikönigskirche, Hauptstr. 23)

  3. Zu beachten ist auch, daß die meisten Straftaten „von rechts“ Propagandadelikte sind.

  4. Da sieht man mal wieder! Mit Halbwahrheiten und Lügen reden diese Meinungsmanipulatoren immer wieder um den heißen Brei herum. Ich bin gespannt, wann diese Statistik so verunstaltet ist, das wieder die angeblichen und tatsächlichen Rechtsradikalen ganz oben auf der Liste stehen.

  5. #2 Wieder typische Qualitätspresse, was ich zitiert habe. Hier aus der Originalquelle, Haus der Kirche:
    Zwischen Freiheit und Zwang
    Art Vortrag
    Datum 11.04.2008 19:00 Uhr
    Ort Dreikönigskirche
    Dreikönigskirche Haus der Kirche Hauptstraße 23
    01097 Dresden
    Beschreibung Gelebter Glaube im Christentum und im Islam
    Reihe: Christlich-islamischer Dialog

    Kurzreferate; anschließend: Gelegenheit zum Gespräch

    Fr. 11.4.
    19.00 Uhr

    Referenten:
    Bekir Alboga, Köln
    Dr. Harald Lamprecht, Dresden

    Mitveranstalter:
    Ökumenisches InformationsZentrum Dresden e.V.,
    Islamisches Zentrum Dresden e.V.

    Also, wer Zeit und Lust auf Taqiya in Reinkultur hat, darf kommen. 😉

  6. Übrigens, wenn man noch rechts und links standortbezogen umdefiniert, erreicht man immer die gewünschten Ergebnisse! 😉

  7. Na das ist doch mal ein Riesenfortschritt: Es taucht endlich mal der Begriff
    „Ausländerkriminalität“ auf, wo es die in Deutschland doch gar nicht gibt. Und das, obwohl es nur 902 politisch motivierte Einzelfälle sind.

    Und jetzt sprechen wir mal über die nicht politisch motivierten, sondern willkürlich begangenen Gewalttaten der Deutsch-ausländer.

    Ach ich vergaß, die sind ja in die Statistik der Inländer-Kriminalität integriert. Immerhin sind sie da mal integriert!

    Ironie aus.

  8. Klare Fakten, aber bei uns wird eben lieber auf eine imaginäre Gefahr „von rechts“ gewarnt.

  9. Unbedingt mehr Lichterketten gegen Rechts! Mehr Steuern für die Klimaerwärmung und noch mehr Sozialarbeiter und Einrichtungen für Migranten!

  10. #8 Spaziergaenger (11. Apr 2008 12:29)

    Wie, unsere Schätze machen Gewalttaten… mhm.. bestimmt Einzelfälle ihr Nazis. Und wenn, waren Deutsche Schuld, die die armen armen Migranten zur Gewalt getrieben haben… wie z.B. das Handy nicht frewillig rausgegeben, oder die freundin..

    Die armen armen Migranten… Bitte spendet Geld für Migranten die ihre Häuser anzünden und organisiert ne Lichterkette gegen rechts. Plus 100000000 „programme und Aktionen“ gegen rechts… vlt. noch ein Fussballaktionstag und ein „hiph-hop-migranten-event“ gegen rechts.

  11. Ob beim Anstieg von Migrantengewalt und Kriminalität der Linksfaschisten Drogen enorm mitspielen – oder schaut es nur so aus????
    Meistens geben solche Täter, wenn sie überhaupt geschnappt werden dürfen) an, sie hätten Geld für ihre Drogensucht gebraucht!

    Auch nicht verwunderlich, da in Wien fast alle öffentlichen Toiletten gesperrt wurden, da zuviele Leute schon von Import-Strichjungen belästigt wurden. (und weil somit schon jedem Nicht-Vertrottelten aufgefallen ist, was da für „Kulturberreicherer“ in Massen eingewandert sind!
    Also müssen sie (da deren „Arbeitsplätze“ nun geschlossen wurden) schauen, daß sie anderwärtig zu Geld kommen. Zum Beispiel alte Leute überfallen!
    Und wenn schon kein Geld dabei rausspringt…. zumindest um ihren Frust (über sich selbst!!!) irgendwie abzureagieren.

  12. Wundert mich nur, daß die Medien es wagen, davon zu berichten!!!
    Na ja, wird halt nicht mehr zu verheimlichen sein.
    Der Mundfunk funktioniert halt besser als der (abhängige und zensurierte) Rundfunk oder Presse.

  13. Wie hoch wäre wohl die Zahl der Ausländerkriminalität, wenn nicht nur die politisch motivierten Straftaten berücksichtigt worden wären, sondern ebenso noch die Gewalt- und Raubdelikte? Das wäre eine Zahl, die mich interessiert.

  14. #3 Weiterdenker

    Und eine Brandanschlagsserie, mit über 100 Anschläge und Bekennerschreiben in Berlin, wird bei Links noch nicht mal mitgezählt.

    #14 vossy

    Die dürften bei Rohheitsdelikten von Moslems in FFM bei 75% liegen.

    Am 17. findet in FFM der Prozess gegen den Rabbi Angreifer statt, mal sehen wenn es mit der Zeit klappt gehen ich mal hin.

  15. Attacke gegen Rabbi möglicherweise Mordversuch

    Frankfurt/Main (dpa/lhe) – Die Messerattacke eines jungen Deutsch- Afghanen gegen einen Rabbiner in Frankfurt könnte nach Ansicht des verhandelnden Gerichts möglicherweise als Mordversuch bewertet werden.

    Einen entsprechenden rechtlichen Hinweis hat die Schwurgerichtskammer des Landgerichts Frankfurt an die Prozessbeteiligten gegeben, wie ein Justizsprecher am Freitag mitteilte.

    Bislang war der zur Tatzeit 22 Jahre alte Messerstecher nur wegen versuchten Totschlags, gefährlicher Körperverletzung und Nötigung angeklagt. Bei einer Verurteilung wegen versuchten Mordes drohen ihm bis zu 15 Jahre Haft.

  16. Nein, nein. Das Problem ist, dass man gar nicht danach schaut, wieviel der so genannten Jugendgewalt insbesondere durch Muslime tatsächlich „politisch motivierte Kriminalität“ ist. Dazu zählt nämlich eigentlich auch Hasskriminalität, die sich etwa gegen andere Weltanschauungen richtet. Aber bei der Jugendgewalt durch junge Orientale wird das nicht als politisch motivierte Kriminalität gewertet. Das ist das Problem. Wenn ’n Nazi einem Türken eins aufs Maul haut „nur weil der Türke ist“, dann zählt das – zu Recht – zur politisch motivierten Kriminalität. Wenn andersherum ein Türke einem Deutschen eins aufs Maul haut, nur weil der Deutscher ist, dann zählt das zwar theoretisch dazu, praktisch wird es aber eben nicht gezählt. Weil es sowas wie eine Deutschfeindlichkeit gar nicht geben darf… Auch jeder Ehrenmord ist eigentlich politisch motivierte Kriminalität, weil es sich gegen die „Verwestlichung“ der Weltanschuung eines Mädchens richtet. Wird aber auch nicht in Statistik eingearbeitet. Deshalb sind die Zahlen zur politisch motivierten Äusländerkriminalität für ’n Arsch. (Darüber sollten die Medien mal berichten, aber da fehlt es ohnehin an kompetenten Leute, die überhaupt wissen, wie diese Statistik zusammenkommt.)

  17. Jeder sollte mal – nur als stiller Beobachter – an einer Rechts/Links-Demo teilnehmen.

    Unser Grundgesetz steht als Verfassung für unsere Grundrechte.

    Das 1. was man dann beobachten kann: Rechte haben ihr Grundrecht auf Versammlungsfreiheit verwirkt. Das fängt an mit den Auflagen. In Bochum durfte ein Hamburger Rechter, der mit seinem eigenen Wagen anreiste, diesen nicht als Lautsprecherwagen nutzen. Grund: Hamburg = Kennzeichen HH. Ionsdale Pullover sind ebenfalls nicht erlaubt. Denn, wenn man eine Jacke drüber trägt, könnte man ioNSDAle mit NSDAP verwechseln. USW.
    Die öffentliche Mitteilung der Auflagen bei Rechtsdemos dauert etwa schnell ghelesen 20 Minuten.

    Das 2., die Rechten spucken nicht mal auf die Straße. Weredn sie von Linken angegangen und wehren sich, steigt die Statistik der rechtsmotivierten Straftaten. Denn die Polizei geht komischerweise nicht gegen gewaltsame Linke vor.

    Die Liste könnte ich fortsetzen. Muss allerdings gleich arbeiten.

    Statement:

    Ich bin ein Gegner jeglicher radikaler Gruppierungen, die unsere demokratische, freihheitliche Grundordnung gefährden könnten.
    Dazu zählen u. a . stumpfsinnige Rechte und nicht belehrbare Linke.

    Das Dumme, eine Vielzahl der dummen Linken ist in Amt und Würden. Politik, Justiz!

  18. @ Der Templer:

    In Berlin dürfte die Zahl der Rohheitsdelikte ähnlich aussehen wie in FFM. Traurig aber wahr. Übrigens wäre eine Quellenangabe von deinem danach geposteten Text hilfreich. 😉

  19. „#14 vossy

    Wie hoch wäre wohl die Zahl der Ausländerkriminalität, wenn nicht nur die politisch motivierten Straftaten berücksichtigt worden wären, sondern ebenso noch die Gewalt- und Raubdelikte?“

    Das brauchst du nicht, es würde schon reichen, wenn man es so macht wie bei ausländerfeindlichen Straftaten im Fall Rechts, und die deutschfeindlichen Straftaten ebenso zu den politisch motivierten Straftaten hinzurechnen würde. Die Anzahl der politisch motivierten Straftaten würde explodieren.

  20. Dazu paßt das geplante Vorhaben „“Nazischmierereien““ wie Hakenkreuz und Co. grundsätzlich als rechtsradikale Starftat in der Statistik erscheinen zu lassen.

    Mich interessiert wieviel Prozent der Schmierer (Fotzenneudeutsch: SchmiererInnen) nur gebrochen Deutsch sprechen und einer halborganisierten Friedensvereinigung angeht…
    Trau keiner Statistik die Du nicht selber gefälscht hast

  21. Vermutung: Bzgl. Ausländerkriminalität sind die Zahlen schon länger auf diesem Niveau, jetzt hat man sie lediglich realitätsnah veröffentlicht. Ich meine 30% Anstieg und keiner bemerkt eine Veränderung, und nur rund 10% bei Linkstraftaten, nach G8, da stimmen doch die Relationen nicht.

  22. War da nicht letztens eine Statistik wonach die antisemitischen Straftaten inzwischen zu 80% aufs Konto von Moslems gehen. Wobei die 20% ausschließlich Propagandadelikte von Nazis waren. Dazu noch mit dem „pikanten“ Unterschied, daß die deutsche Propaganda meistens Holocaustleugnung bedeutet, also irgendwie fast mit so etwas wie schlechtem Gewissen zusammenhängt, während die Musels gerne bedauern, daß „wir welche übrigelassen hätten“

  23. „Nicht enthalten sind also die zahlreichen Fälle alltäglicher Straßengewalt durch meist muslimische Migranten.“
    Warum auch? Das sind Einzelfälle, die mit dem Islam nichts zu tun haben, fragt Pfeiffer, den linken Chefideologen/=Kriminologen.
    Perspektivlosigkeit, schwere Kindheit, Staatenlosigkeit, zu wenig Geld, all den Verführungen des satanischen Westens erliegen zu können, da müsst ihr ein mehr Verständnis für unsere Schätze haben!
    Leider hat mir noch kein Ideologien-Wissenschafzler eine plausible Erklärung dafür liefern können, dass vietnamesische Einwandererkinder bei gleicher sozialer Lage ungleich rechtstreuer sind… na, entweder noch eine Erklärung zurechtzimmern, welche die Fakten pervertiert, oder gleich die PKS fälschen….
    Ich hab dieStatistik als Laie mal wie folgt ausgewertet: Deutschland hat ein ethnisches Kriminalitätsproblem, der Islam ist die Wurzel vieler, vieler Übel. Aber ich bin ja doof, da ich ja nicht links bin….

  24. #22 Azazilius

    Du kannst davon ausgehen das nur ein Bruchteil der Hakenkreuze von Rechten hingemalt wird. Der größte Teil stammt von

    – von Linken zwecks Beweis der
    Daseinsberechtigung und als Druckmittel um
    an die Fördertöpfe zu kommen.

    – von gelangweilten unpolitischen
    Jugendlichen um so die altvorderen
    Linksspießer (Lehrer etc.) zu provozieren.

    – von Ausländerkids ebenfalls um zu
    provozieren und schlichter Langeweile.

    um mal nur drei Gründe zu nennen. Es würde mich auch nicht wundern, wenn in politisch brisanten Zeiten nicht schonmal ausländische Geheimdienste (wie einst die Stasi) geschierfinkt haben. 😉

  25. ..oder Linkspunks haben das Hakenkreuz gerade angesprüht und sind verhaftet worden, bevor sie dazu kamen es durchzustreichen oder „nie wieder“ dahinter zu schreiben.
    Was dann allerdings bei mir klammheimliche Freude auslöst wenn sie sich wegen „Volksverhetzung“ verantworten müssen

  26. Ich hoffe der Bericht ist bald öffentlich abrufbar, damit ich die einigen Personen in meinem Umfeld mal unter die Nase reiben kann …

  27. Aber stimmt doch alles gar nicht. Die Linken und Zuwanderer sind doch alle so lieb und gut. Das ist alles nur Propaganda von Nazis. Die haben sich doch nur als Migranten verkeidet damit wir glauben die Ausländer sind so böse.

  28. Hier gibt´s auch was zum Thema:
    http://www.igmg.de/nachrichten/newsdetails/article/182/juristen-kritisieren-statistiken-zur-auslaenderkriminalitaet.html

    Besonders logikbefreit der Passus:
    (…)
    Peter-Alexis Albrecht, Professor für Kriminologie und Strafrecht in Frankfurt, betonte, dass ein Vergleich ohnehin kaum aussagekräftig sei, da etwa in die Statistik auch Ausländer- und Asylverfahren einfließen, die Deutsche nicht begehen können.

    Ich verstehe daß dann so, daß die erhöhte Kriminalitätsrate bei „Kinderfickern“ eigentlich inexistent ist, da normal Veranlagte sich nicht an Kindern vergreifen.
    Demgemäß ist die Bewertung von Vergewaltigungen, Mord, Todschlag, Freiheitsberaubung, etc. an Kindern in diesem Zusammenhang für die Bewertung irrelevant. Wir kommen damit zum Schluß, daß die Kriminalitätsrate bei der Gruppe der „Kinderfickern“ genauso hoch ist wie derjenigen der „Restbevölkerung“.

    Tja, Respekt Herr Rechtswissenschaftler.
    Welch´grandiose „Rechtsfatwa“. Abiträr
    ist eine Untertreibung für eine derartige Sichtweise. Möglicherweise muß man lange Studieren um eine etwas skurilere Logik zu erwerben.

  29. Ohne es zu beschönigen zu wollen, ich vermisse eine Differenzierung. Wenn in Frankfurt ein Muslim versucht einen Rabbiner mit dem Messer zu töten (entschuldigung, wer möchte einem schon umbringen, wenn man mit dem Messer auf einem losgeht), wenn ein Muslimmob auf einen Schwarzafrikaner losgeht, schlägt sich das alles als Rechtsradikal in der Statistik nieder. Aber das Häufchen Neonazies welche gottseidank von allen gesellschaftlich geächtet sind, und sich auch mal Rangeleien mit der AntiFa liefert, welche keinen Deut besser ist, das fließt dann undifferenziert genau so ein.

  30. Schon bekannt…Münchner Rück ist jetzt „Hala“:

    Münchener Rück bietet Rückversicherung nach islamischem Recht an

    Die weltweit zweitgrößte Rückversicherung “Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft” hat am Donnerstag ihr erstes Büro in Malaysia eröffnet. Der Konzern beabsichtigt ein Sechstel des Marktanteils der weltweiten Rückversicherungsgeschäfts nach islamischem Recht zu gewinnen.

    http://www.igmg.de/nachrichten/newsdetails/article/6/muenchener-rueck-bietet-rueckversicherung-nach-islamischem-recht-an.html

  31. Ich liebe die Konflikte in der Türkei. ( Claudia F. Roth )
    Und Islam ist natürlich Frieden ( und die Erde ist eine Scheibe).

  32. Es gibt dann ja auch noch so diverse Jugendzentren, in denen sich dann so ziemlich alles trifft, was im VS-Bericht als linksextrem und somit teilweise auch gewaltbereit beschrieben wird. (Autonome Antifa, linksextreme Splitterparteien, etc, etc.) Gegen rechte Jugendtreffs wird (meiner Meinung nach auch zu recht!) konsequent vorgegangen. Bei den linksradikalen Jugendtreffs ist das nicht der Fall.
    Ganz im Gegenteil. Die werden sogar noch finanziell gefördert.Egal, wer sich dort alles regelmässig trifft.
    Und wer es wagt, dieses „Messen mit zweierlei Mass“ offen anzusprechen, der wird – Sie ahnen es wahrscheinlich schon – in die Buhmann – Ecke gestellt.

  33. #3 Weiterdenker:

    Zu beachten ist auch, daß die meisten Straftaten “von rechts” Propagandadelikte sind.

    Quelle?

  34. Die deutsche Bevölkerung wird in einem „Kampf gegen Rechts“-Klammergriff gehalten, aber dabei gleichzeitig verraten und verkauft. Richtig verarscht selbstverständlich auch noch:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,546849,00.html

    „STURM 34“- PROZESS

    Angeklagter Neonazi outet sich als Staatsschutz- Spitzel

    Das NPD-Verbotsverfahren scheiterte einst an zu vielen V-Leuten in der Parteispitze – nun gibt es Spitzelärger im Prozess gegen die verbotene Neonazi-Gruppe „Sturm 34“. Ein Angeklagter war Informant des Staatsschutzes – möglicherweise schon bei der Gründung der Kameradschaft.

  35. # 37 seriusdrinker

    Propagandadelikte : das Tragen von
    verfassungsfeindlichen Symbolen.(H?kenkreuz,
    S?- Runen )Oder Texte mit fremdenfeindlichen
    Inhalt, Abbildungen von Kriegsverbrecher,schriftliche
    Leugnung des Holocaust.

    Nach BKA- Bericht 2007 0,52 % Anteil
    Rechtsextremismus an Gewaltverbrechen.
    nach meiner Kenntnis.
    Bitte selber nachprüfen.

    Adam

    P.S. Nickname ?

  36. Die Statistik fällt unter die Rubrik Systempropaganda.

    Habe ich heute im Zug in der tollen Welt-Kompakt gelesen. Der Balken mit rechtsextremen Straftaten war am längsten. Das beeindruckt natürlich jeden Gehirngewaschenen, der nicht weiß, was ein Propagandadelikt ist (nämlich nix).

  37. Das wird man so kaum in den „Qualitätsmedien“ lesen. Ich gehe davon aus, daß diese die Inhalte mal wieder völlig entstellen.

  38. WICHTIG!!!!

    Die 105 Brandstiftungen der mg (militante gruppe) werden nicht mehr aufgeführt.

    WICHTIG!!!

    Jeder Tat, die als rechtsextrem gemeldet wird aber nicht aufgeklärt wird oder sich als falsch erweist, bleibt in der Statistik.

    Potsdam, Mittweida…. sie sind weiterhin als rechtsextreme Gewalttaten aufgelistet.

    Wenn ein Türke einen Schwarzen als „Dreckigen Neger“ bezeichnet, wird dies als rechtsextreme Tat gezählt.

    Wenn ein Moslem, einen Juden als „Dreckiges Judenschwein“ bezeichnet und ihn mit dem Messer absticht, ist dies eine antisemitische Tat, welche zu den rechtextremen Gewalttaten zählt.

    Wenn, wie in Berlin, linke Punks ihren hund auf jüdische Schüler hetzen, zählt dies als antisemitische Tat, welche unter rechtsextremen Taten in die Statistik eingeht.

  39. Erstaunlich, dass diese Statistik nicht vom Gutmenschensystem solange gefälscht wurde, bis sie passt.

    Man macht aus jedem Hakenkreuz an der Mauer eine rechtsextreme Straftat, egal, ob das Ding von primitiven Glatzköpfen oder judenhassenden Arabern stammt. Das zählt dann genauso wie ein halbtot geprügelte Rentner in der U-Bahn.

  40. dann braucht ihr euch auch nicht vor rechts (oder rechtsradikal?) distanzieren! ihr sitzt alle im selben boot! für ein geschmiertes hakenkreuz werdet ihr alle, alle! in haft genommen! da könnt ihr euch dreimal distanzieren!
    wisst ihr nicht mehr? deutschland ist dermassen ausradiert worden aus der luft und zu lande, dermassen „destroyed“ wie noch nie irgendein land! wegen des hakenkreuzes! ob für oder gegen hitler, ob säugling oder rentner, die strafe war gewiss…
    ist auch nicht vorbei!
    der hallische fussballclub chemie ist jetzt gerichtlich bestraft worden mit 3 (drei) punkten abzug und im nächsten spiel nur 1000 (eintausend) zuschauer zuzulassen. grund? in einem heimspiel grölten ein paar dumme (nazis, provokateure, spitzel,man liest darüber nichts) „juden jena“. das reicht für sippenhaft! hfc wird deshalb den aufstieg in die regional-liga wahrscheinlich nicht schaffen! (ach gugge…)
    am wochenende wird der domschatz zu halberstadt gezeigt, wahrscheinlich der imposanteste mittelalterliche kirchenschatz europas! der bundespräsi kommt und die üblichen verdächtigen. wahrlich ein europäisches ereignis!
    und die medien entblöden sich nicht, jedem aufs brot zu schmieren, dass die stadt ja ein rechtsradikales image hat! ja wirklich! als ob es in dieser stadt nicht tausende und tausende fleissige und verantwortungsvolle menschen gäbe – wer hat denn den domschatz erhalten? wer hat denn diese stadt wieder aufgebaut? halberstadt ist so fürchterlich zerbombt worden…
    aber egal. rechtsradikal bleibt rechtsradikal

  41. #44 TITO

    Seit der Anwerbung der Gastarbeiter Mitte der 60er Jahre durften sich Gastarbeiter bei Rückkehr in ihr Heimatland ihre Rentenansprüche auszahlen lassen. Sehr viele taten dies auch, weil sie damit ein schönes Haus und einen schönen Lebensabend haben konnten.

  42. Leute – Euch noch mal ein Hinweis aus der Praxis – ein hier in Berlin tätiger und gestandener nicht untergeordneter Polizeibeamter hat ein aus dem Alltag geprägtes Komment abgelassen: mit Statistiken kann man alles beweisen – vor allem das Gegenteil. Die Kriminalität sinkt nicht – die Zahlen sind erstunken und erlogen. Das Anzeigenverhalten der Bevölkerung hat sich geändert, sei es durch Resignation oder Repression – nach der Devise “ es hat ja sowieso keinen Sinn “ – was hier abläuft, ist nur mental erfassbar. Die Politkrücken im Bereich Inneres und Justiz lassen sich noch feiern und das verblödete und eingeschüchterte
    Volk nimmt alles hin.

  43. Nun solange es im Jahr noch mehr als 10 000 Straftaten aus dem rechten Spektrum gibt… kein Anlass zur Sorge…

    Liebe Freunde ob rechts, ob links, ob durch Migranten oder deutsche Mitbuerger, jede Straftat ist eine zuviel, so what?

    Gruss aussem Hort

  44. @ #45 Nathan

    Ein ganz wichtiger Punkt, den Sie da ansprechen. Vor etlichen Jahren schon ward mir die zweifelhafte Ehre zuteil, einen arabischen Studenten (FH) kennen zu lernen. Noch halber Gutmensch wie ich damals war, trug ich keinerlei Vorurteile mit. Bis ich den Kollegen in seinem Studentendomizil besuchen durfte.

    Da traute ich meinen Augen nicht. Alle Wände der Mietwohnung (!) beschmiert: „Edding und Bleistift auf Rauhfaser“, würde ein Galerist sagen. Motive: Stacheldraht, Auschwitz und Buchenwald nachempfundene Wachtürme, grafisch dargestellte Formeln „Hakenkreuz sei gleich Davidstern“. Dazu antijüdische Parolen und ebensolche, Gewalt und Terror verherrlichende, Gedichte – Letztere wohlgemerkt in russischer Sprache. Sprachkundig war der Kollege, keine Frage; bei seiner unumstrittenen Intelligenz aber nicht schlau genug, um anzunehmen, dass ein „doofer Deutscher“ durchaus Slawistik studiert haben und daher des Russischen mächtig sein mag 😉

    Es war wirklich das übelste „Stürmer“-Niveau (oder vielleicht auch „Prawda“-Niveau? weiß nicht), was der angehende Dipl.-Ing. an den Wänden seiner Wohnung geschmiert hatte. Wie gesagt, anfangs hielt ich es für einen geschmacklosen Witz. Irgendwann habe ich zugegeben a) sehr wohl Russisch zu verstehen, b) auch von den international verständlichen Abbildungen beleidigt zu sein; c) Jude zu sein. Letzteres stimmte zwar nicht, aber diente einer guten Sache. Der Typ war auch schnell wieder von der Oberfläche verschwunden. Vielleicht in einer Flugschule. Seine Wohnung hat er, o du Ironie des Schicksals, an einen aus Rußland stammenden Deutsch-Juden (Dr. Phil.) abgegeben.

    Da sind Beckett, Witkacy, Kishon und Ionesco manchmal echt nix gegen die Realität.

  45. #29 schwejk
    das ist ja auch nicht mehr als recht und billig, nachdem wir sie mit unserer verfehlten Integrationspolitik und Unsummen an Steuergeldern fettgefüttert und abhängig gemacht haben, wenden sie sich jetzt gegen die bösen Unterdrücker. Ich hoffe nur inständig, dass die nächsten Opfer dieser mittelalterlich eingestellten Primitivlinge endlich mal Vertreter aus den Reihen ihrer Förderer sind bzw. deren Angehörige. Damit auch die mal merken was sie uns da beschert haben!

    #30 wolfi
    Interessanterweise hat JEDER normale Bürger im Gerichtssaal die Kopfbedeckung abzunehmen aber das Kopftuch darf getragen werden?? Ist das nicht auch eine Art von Benachteiligung wenn ich diesen „Personen“ sowas durchgehen lasse? Man könnte ja unterstellen, dass man sie nicht als vollwertige Person sieht, der man einem Kind gleich sowas durchgehen lässt, da sie geistig den Hintergrund dieser Regelung nicht nachvollziehen kann.

  46. @40 Volker
    Die Farbgebung in der Grafik in der WELT ist schon bemerkenswert.
    Gesamtkriminalität und Rechtsextreme (beide Balken in blau (die längsten Balken), Linke rosa, Ausländer grün. Dass ein „blaues“ Delikt gleichzeitig ein „grünes“ sein kann, wie z.B. Antisemitismus durch moslemische Ausländer, diese Assoziation wird schon durch die Farbwahl ausgeschlossen. Stattdessen wird die Assoziation erzeugt, dass „gesamt“ maßgeblich durch „rechts“ bestimmt wird.

    Was inhaltlich ansonsten an Delikten oder Anzeigen mitgezählt wird weiß ich nicht genau, aber dass ich mich im Zahlenverhältnis 902 (Ausländer, und zwar moslemische Ausländer, die ja nicht mal gesondert aufgeführt sind) zu 17607 (Rechtsextreme) politisch bedroht fühle, Verhältnis 1:19 steht nicht gerade im Verhältnis zu den Alltagserfahrungen auf Deutschlands Straßen.

    Wenn unter „Ausländer“ nur politische motivierte Kriminalität zwischen Ausländern gemeint ist und „kulturell/religiös“ bedingte Kriminalität von Moslems gegen Nichtmoslems – ich nenne das Renterprügeln, deutsche Schlampen vergewaltigen, Abziehen jetzt mal so – wenn das gar nicht drinsteht, dann mag das passen. Dann wäre der Islam konsequenterweise unpolitisch und dass im Täter- Opferverhältnis überproportional Täter Moslems und Opfer Nichtmoslems sind, das wäre Zufall. Oder das wäre unwahr. Soll ich das glauben?

    Persönlich finde ich, dass es keinen Unterschied macht, ob eine Zone nun „national“ oder „kulturell/religiös islamisch“ befreit ist.

    Wenn sich Mädchen nicht mehr ohne Kopftuch auf die Straße trauen, dann ist die Ursache – Dominanz durch indoktrinierte moslemische Straßengangs – m.E. nicht unpolitisch.
    Wenn jemand „Türken jetst alle sterben“ an eine Wand schreibt ist das ein Propagandadelikt. „Deutsche jetst alle sterben“ aber genauso.
    Und „Inshalla, Tod Israel“ wäre ein rechtsextremes Propagandadelikt,oder was?

    Die PKK kommt übrigens aus dem linken Spektrum. Werden deren Verbrechen als linke Gewalttaten geführt?

    Was enthält die Grafik also wirklich? Bunte Balken ohne empirischen Aussagewert, weil die Kriterien naiv bis dämlich (oder gar bewusst verzerrend?) gewählt worden sind.

    zu Text und Grafik in der WELT

Comments are closed.