Dorfener KircheDie islamkritische Aufklärungsarbeit macht sich so langsam bezahlt: Nachdem sich die Bürgerbewegung Pax Europa mit Briefen an die Stadtverwaltung von Dorfen gewandt hat, um auf einen Auftritt des radikal-islamischen Gottes-Kriegers Abu Hamza alias Pierre Vogel in der oberbayrischen Stadt aufmerksam zu machen, wurde die für Sonntag geplante Veranstaltung abgesagt.

(Foto: Kirche St. Vitus am Marktplatz von Dorfen)

Der Dorfener Anzeiger berichtet:

,,Die Sache ist uns zu heiß geworden“, begründete Gabi Bertl gestern die Rücknahme der Nutzungsgenehmigung für den Streibl-Saal für die Veranstaltung mit dem zum Islam konvertierten Deutschen Pierre Vogel, der sich seither Abu Hamza nennt. Bei der Anmeldung der Veranstaltung sei nicht erkennbar gewesen, dass es sich bei dem Redner um einen vom radikalen Islamismus geprägten Menschen handle.

In den letzten Tagen hat sich in der Öffentlichkeit zunehmend Empörung darüber breit gemacht, dass Vogel, der als islamischer Fundamentalist gilt, in Dorfen predigen darf, ohne dass jemand etwas dagegen unternimmt. Der Landesverband der Bürgerbewegung Pax Europa e.V., die für europäische Werte und Freiheiten und gegen eine Islamisierung eintritt, hatte in Briefen an die Stadtverwaltung und die Familie Bertl heftig gegen die Veranstaltung mit Vogel protestiert. ,,Überdenken Sie Ihre Entscheidung nochmals und informieren Sie sich über die Person des Pierre Vogel. Beispielsweise ist von anderen Veranstaltungen Vogels aus der Vergangenheit bekannt, dass Frauen dort getrennt von den Männern sitzen müssen. Auch aus diesem Grund wurden schon mehrere geplante Veranstaltungen verhindert oder abgesagt“, heißt es in dem Schreiben. Darin wurde auch darauf verwiesen, dass das Erzbistum München erst vor ein paar Monaten den Mietvertrag für kirchliche Räume für einen Vortrag mit Vogel gekündigt habe. Dies sei damit begründet worden, dass Nachforschungen ergeben hätten, ,,dass Abu Hamza unter anderem auch dadurch bekannt ist, dass er christliche Positionen so darstellt, dass die Botschaft des Christentums verzerrt und entstellt wird“. Der Prediger zitiere das Alte und Neue Testament, um zu beweisen, dass im Gegensatz zum Koran Juden und Christen sehr wohl einen grausamen und rächenden Gott hätten. ,,Eine solche agitatorische Position ist sachlich falsch. Sie dient nicht dem friedlichen Dialog, sondern fördert Polarisierung und Aggression“, so eine Pax Europa-Sprecherin. Die Vereinigung warnte die Stadt auch davor, dass ein Auftritt Vogels in Dorfen sicher kein positives Licht auf die Stadt werfen werde. Sowohl Pax Europa als auch die Menschenrechtsorganisation ,,Terre des Femmes“ hatten mit Mahnwachen gedroht, falls die Veranstaltung mit Vogel nicht abgesagt werde. An Bürgermeister Heinz Grundner wurde von Pax Europa der Appell gerichtet: ,,Sie sind dem Ansehen Ihrer Stadt und ihrer Bürger verpflichtet und nicht dem Vorschub des Islamismus.“

Auf die Familie Bertl kommt möglicherweise ein rechtliches Nachspiel zu. Laut Gabi Bertl hat die Organisatorin der abgesagten Veranstaltung bereits Schadensersatzansprüche angemeldet und überdies damit gedroht, man sehe sich vor Gericht wieder.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

52 KOMMENTARE

  1. Gottes-Krieger?

    Der Kerl kämpft doch an Baals Seite.
    Unser Herrgott sollte ihm besser mal das Strickmützchen vom Haupthaar nehmen und ein wenig Hirn in den Hohlraum einsetzen.

    (augenverdreh)

    Bei dem ist alles verloren.
    Möge man ihm HartzIV streichen.

  2. Das sind ja einmal positive Nachrichten. Dem Hassprediger Vogel gehört ein Maulkorb gesetzt.

  3. gehirnwäschen und lügen über das christentum werden bei diesen vorträgen vollzogen..und jugendliche radikalisiert und mit lügen vollgepumpt-hetze gegen ungläubige etc etc

    wer seine kinder nicht an diese vögel verlieren will, sollte sich dafür einsetzen dass diese vorträge verboten werden!!!!!!!!!!!

    jeder der diese vorträge unterstützt beteiligt sich an der radikalen islamisierung
    europas!!!

    habe pesönliche erfahungen mit diesem vogel-vom übelsten!!!eine schande dass der sich deutsch nennt!!!!schande für ganz deutschland!!!

  4. Schön zu hören. Es ist nur ein weiteres Indiz dafür, dass die Bürger und Menschen in diesem Land keine Aufklärung über besagte Personen und allgemein über den Islam haben!

    Leider werden alle Erfolge vergebens sein, wenn der demographische Umbruch stattfindet und die Demagogie der Muslime greift…

  5. Alles auf dem Kopf und nichts auf den Füßen:
    nicht die Redefreiheit des Vogel ist zu beschränken, sondern der Mohammedanismus ist als Haß- und Gewaltideologie, welche keine Religion im Sinne des Grundgesetzes ist, zu verbieten.

    Das Problem ist auch nicht der Mohammedanismus, sondern die Massseneinwanderung: jeder echte Deutsche hätte selbstverständlch das Recht, sich eine beschissene Haßideoloige auszudenken und ihr anzuhängen.
    Wir aber wollen keine Massenzuwanderung, und schon gar keine von Anhängern einer Haß- und Gewaltideologie.

    Und da man sich nicht traut, das Problem beim Namen zu nennen, nämlich daß der Mohammedanismus als grundgesetzfeindliche Haß- uund Gewaltideologie zu verbieten ist, muß man jetzt, wie in jedem anderen Land auf der Welt, in dem es Mohammedanismus gibt, dazu übergehen, die freiheitliche Ordnung aufzugeben, um sich gegen die Hassser ud Gewalttäter behaupten zu können: hier wird jetzt die Redefreiheit des Herr Vogel eingeschränkt, an anderer Stelle wird überwacht, an Flughäfen hat jeder, nicht nur der Mohammedaner, von dem Haß und gewalt ausgehen, Kontrollen über sich ergehen zu lassen.

    Also bitte: stellt die Dinge vom Kopf wieder auf die Füße: Mohammedanismus verbieten. Und:

    Massenzuwanderung ist Völkermord !

  6. #4 stolze_kuffarin
    Eine Schande, dass solche Galgenvögel, nicht nur der liebe Pierre, sondern viele andere ungestraft weiter hetzen dürfen und ihre Auftritte auch noch erhalten…

  7. Abu -Dumpfbacke- Hamza alias Pierre -Weichbirne- Vogel, der Top im Streifenschlafanzug gestylte Ex-Boxer mit der weichgeboxten Birne sollte eigentlich irgendwo in einer geschlossenen Anstalt verschwinden. Ein paar Capra-Jungfrauen dazu und der kleine Mohammedaner-Rassist wär glücklich bis an sein erbärmliches Lebensende. Es ist ja inzwischen kein Geheimniss mehr, dass gerade dem Mohammedismus verfallene Konvertiten eine besondere Gefahr für die Allgemeinheit sind.

  8. der sucht labile jugendliche und bringt sie zum konvertieren… der hammer!!!! redet denen ein:wozu arbeiten? wenn allah will das du nicht arbeitest dann musst du nicht arbeiten.. einfach einen guten moslem heiraten.. das ist die lösung!!! etwas naiv..etwas labil und schon packt es! mir wird schlecht!!!!!!!!!!und wird durch hartz4 noch bezahlt dafür!!!! herzlichen glückwunsch!

  9. # 7 No-go-Area-fuer-Deutsche

    Das war ein Vogel, der Konvertit.
    Es gibt aber eine ganze Vogelschar.
    An die Krähennester muß man rangehen.

  10. Einerseits ein großer Erfolg, andererseits wäre ich morgen gern nach Dorfen gefahren, um diesen komischen Vogel mal zu fragen, warum sich „Allah“ so wunderbar auf Ballaballah reimt.

    Und auch mit ein paar anderen Sachen hätte ich ihn gern zur Weißglut gebracht.
    Z.B. mit dem Hinweis, daß ich kürzlich einen Gartenzwerg gesehen habe, der ein Namensschild trägt, auf dem Allah steht.

    Echnaton

  11. sah den guten abu hamza kürzlich beim shoppen in der galeria kaufhof in bonn. hmmm – ist galeria kaufhof nicht ein symbol des teuflischen westens und damit haram für rechtgläubige muslime?

  12. Abu Hamza alias Pierre Vogel..es kommt die Zeit wo Sie Herr Vogel nicht mehr nur ausgeladen werden um das was keiner hören will nicht mehr ausspechen zu dürfen.

    Nein es kommt bald die Zeit in der derartige wiederliche „Wende-hälse“ wie Sie nicht mal mehr um „Verzeihung“ krächtzen dürfen.

    Dann wird sich zeigen wer zu wem steht…bis demächst.

    MfG Bloggy

  13. #12 FFF (19. Jul 2008 13:20)

    sah den guten abu hamza kürzlich beim shoppen in der galeria kaufhof in bonn.

    Wo hast du ihn denn genau gesehen? In der Gürtel- oder in der Sprengstoffabteilung?

  14. Diese weichgeprügelte Boxerschädel will seinen Zuhörern doch allen Ernstes erzählen, wie rachsüchtig der Christengott und wie friedliebend dagegen doch der (Todesdämon) Allah sei.

    Diese Gehirnwäsche funktioniert vielleicht in Dorf-Gegenden Ost-Anatoliens oder in der arabischen Wüste, aber nicht im aufgeklärten und des Lesens mächtigen Europa.

    Und je mehr Moslems in Europa ihr Unwesen treiben, desto mehr Menschen werden sich mit dem Koran und der Biographie des Mörders, Räubers, Kriegsherrn und Kinderschänders Mohammed beschäftigen, um Bescheid zu wissen.

    WISSEN IST MACHT

  15. Wo hast du ihn denn genau gesehen? In der Gürtel- oder in der Sprengstoffabteilung?

    in der schuhabteilung. er hatte trug übrigens ziemlich ausgelatschte schlappen…
    😉

  16. Aha, Dorfen wacht auf.

    Hoch soll´n sie leben, Freibier soll´s geben !

    Welcher potente Dorfener spendiert ?

  17. man sehe sich vor Gericht wieder.

    das ist scheinbar das einzige, was dieses muselgesöck kann. und wenn es dazu auch noch beschi***ne Anwälte gibt, die deren rechte verdrehen, sorry, vertreten… 🙁

  18. „Abu Hamza“. Wie kaputt muß man sein, um sein Leben so wegzuschmeissen und sich von einem im freien Westen geborenen Menschen, zu einem Hassprediger „Abu Hamza“ zu verwandeln. Das ist die Schwäche unserer Freiheit: daß wirklich jeder noch so Geisteskranke seine Wahnideen verbreiten darf, solange er sich auf Religionsfreiheit beruft.

    Bei Scientology aber schreien die Gutmenschen Zeter und Mordio, setzen alle Hebel in Bewegung um das zu verbieten, und beim Islam und seinen infizierten Anhängern kann es gar nicht schnell genug gehen, die weisse Flagge der Unterwerfung zu hissen.

  19. Diese Vogel-Püree ist mir schon sehr lange ein Dorn im Auge. Wird Zeit, dass dieser Naßbirne das Handwerk gelegt wird und er für seine Machenschaften zur Rechenschaft gezogen wird. Hoffentlich passiert das noch im Diesseits … Im Jenseits wird er ohnehin seine gerechte Strafe bekommen. Inschallah!

  20. #1 Mekkafee

    Bei dem ist alles verloren.
    Möge man ihm HartzIV streichen.

    Ja, bei dem ist alles verloren!

    Der war Preisboxer und hat so viel auf die Mütze bekommen, dass er total verblödet ist und nur noch zum Islam konvertieren konnte!

    IQ 75, aufgrund der Schläge aufs Hirn, und damit die ideale Voraussetzung zum Islam zu konvertieren!

    Bleibt nur eine Frage: Der Pierre Vogel hat immer voll auf die Nuss gekriegt! Warum aber konvertieren mehr Weiber zum Islam? Die haben nichts auf die Nuss gekriegt! Oder sind Frauen von Geburt an blöder als Männer?

  21. @#24 realityreloaded (19. Jul 2008 15:07)

    „Bei Scientology aber schreien die Gutmenschen Zeter und Mordio, setzen alle Hebel in Bewegung um das zu verbieten…“

    ne,ne das war mal so… in der letzten Zeit sind die selbsternannten Sektenbeauftragten™ gaaaaaaanz ruhig geworden…zu meiner Schulzeit – ist über 25 Jahre her, da wurde gegen Munsekte, Bagwahn und natürlich Scientologie gehetzt ohne Ende… am lautesten im ev. Religionsuntericht, aber auch in Sozialkunde etc…

    seit das Gutmenschentum bemerkt hat, dass alles was zB. Scientologie vorgeworfen wird, logischerweise der Ideologie des Mohammedanertums hoch 2 vorgeworfen werden müsste! … wäre ein toller Präzedenzfall, aber seit dem sind die Guten- und Bessermenschen w.g. gaaaanz ruhig geworden.

  22. Bei Scientology aber schreien die Gutmenschen Zeter und Mordio, setzen alle Hebel in Bewegung um das zu verbieten, und beim Islam und seinen infizierten Anhängern kann es gar nicht schnell genug gehen, die weisse Flagge der Unterwerfung zu hissen.

    Weil die Zahl der Mohammels so groß ist in der Welt, ziehen die Gutmenschen den Schwanz ein, den paar Anhängern der Scientology und den wenigen Rechtsradikalen kann man gefahrenlos, „heldenhaft“ den Kampf ansagen und mit viel propagandistischem Aufwand will man sicher gehen, dass jeder Bürger in diesem Land von der „edlen Gesinnung“ des Gutmenschen erfährt. Es sind halt ganz gewöhnliche, feige Opportunisten, unsere sogenannten Gutmenschen die nur in der Lage sind Aktionismus vorzuführen.

  23. Ja, der Pierre Vogel hat sicherlich >einen Boxkampf zuviel<, mit einer sog. „Weichbirne“ als Folgeerscheinung. Im Rheinland sagt man dazu salopp: „Dä hätt et Schoss eruss!“ – Unser Herrgott sei ihm gnädig!

    Bei den Mädels liegen die Dinge da schon anders.
    Ich vermute mal, dass es ´ne Menge orientierungsloser Frauen gibt, die masochistisch veranlagt sind. Beim Islam kann ihnen geholfen werden!

  24. @ #29 Dietrich von Bern (19. Jul 2008 16:41)

    Ich vermute mal, dass es ´ne Menge orientierungsloser Frauen gibt, die masochistisch veranlagt sind. Beim Islam kann ihnen geholfen werden!

    Meiner Meinung nach kommt noch hinzu, dass einige Frauen auf das Macho-Gehabe dieser öltriefenden Mohammedaner reinfallen und alles dafür tun um diesen Typen nicht zu verlieren, da scheut man auch nicht davor zurück Mohammedanerin zu werden.

  25. Dies sei damit begründet worden, dass Nachforschungen ergeben hätten, ,,dass Abu Hamza unter anderem auch dadurch bekannt ist, dass er christliche Positionen so darstellt, dass die Botschaft des Christentums verzerrt und entstellt wird”. Der Prediger zitiere das Alte und Neue Testament, um zu beweisen, dass im Gegensatz zum Koran Juden und Christen sehr wohl einen grausamen und rächenden Gott hätten.

    Neues von Pierre Vogel… der Agitator par excellence, der „Toleranz“ einfordert aber in aller Öffentlichkeit über das Christentum laut lacht:

    …bei Minute 1:40 geht’s los:

    http://youtube.com/watch?v=-Unk5NeFQR0

    …diesen wahabbistisch-extremistischen Toleranzprediger sollten die linksgründepperten Vollkornpfosten täglich zum Frühstück sehen und hören müssen.

  26. # 30 Laurel

    Ob Sie´s glauben oder nicht, diese Zeiten gab´s tatsächlich bis in die 70-er Jahre.

    Ich erinnere nur an die starke „Stahlhelm-Fraktion“ innerhalb der CDU, die rechts-konservative CSU unter FJS und die starke „deutschnationale“ Fraktion der FDP unter dem Ritterkreuzträger Erich Mende.

    Im übrigen waren auch Ernst Reute, Kurt Schumacher und Willi Brandt deutsche Patrioten!

  27. #32 enigma (19. Jul 2008 17:59)

    „Ein richtiger Hassprediger dieser Vogel. Da kann man ja echt kotzen.“

    genau das ist doch das Schöne an diesem komischen Vogel, ich finde man sollte ihm tagtäglich die Gelegenheit geben seinen islamistischen Stumpfsinn zwischen Fensburg & Garmisch-Partenkirchen zu verbreiten… und das nochdazu mit seinem kölschen Akzent 😉

    (sorry, Rheinländer – ich bin selber einer)

    genau dieser absurde Prediger™ der Wüstenidiologie des vorletzten Jahrtausends – im Nachthemd & Pennerbart – ist doch perfekt geeignet, dass Gutmenschentum zum Fremdschämen bzw. Aufwachen anzuregen!

    er arbeitet uns doch nur in die Hände, die im Grundgesetz verbriefte Meinungsfreiheit gilt auch für Hr. Vogel, wie auch für jeden anderen dahergelaufen Schwachkopf!

    lasst ihn weiter predigen™ …ladet ihn auf einen Vortrag ein! …ich denke auf jeden bekehrten Islam-Konvertiten kommen 100 Klarsinnige, die den Koran-Irrsinn als solchen – gerade vermittelt durch Deppen wie Hr. Vogel – erkennen! 😉

  28. Ehrlich gesagt finde ich den Vogel auch nicht schlimmer als andere Verblendete.

    Mittlerweile ist doch sehr vielen Leuten klar, was es mit den ‚Eliten‘ auf sich hat.

    Hauptsache der Iran bekommt H-Bomben oder Simbabwe weiße Farmer.

    Ist Euch mal aufgefallen, dass die Menschheit mit Karacho gegen die Wand fährt?

  29. #34 unrein

    Volles ACK! Dieser Vogel gehört in die ARD am besten Vogel’s „Wort zum Freitag“

    Überlegt euch doch mal: Ein echter deutscher Hassprediger. Da kann der Bürger nicht sagen das hat nichts mit dem Islam zu tun, kein Übersetzungsfehler, kein Kulturschock von einem Einwanderer, keiner aus einer Dönermoschee, keine Ölaugen usw.

  30. Auf die Familie Bertl kommt möglicherweise ein rechtliches Nachspiel zu. Laut Gabi Bertl hat die Organisatorin der abgesagten Veranstaltung bereits Schadensersatzansprüche angemeldet und überdies damit gedroht, man sehe sich vor Gericht wieder. (ar)

    —-
    Die Pächter des Streibl-Saales sollten dieser angedrohten Schadenersatzklage gelassen entgegensehen. Falls vor Gericht überprüft würde, wer da ausgeladen wurde, hätte die Familie Bertl sicher die besseren Karten.

    Was der Vogel treibt, ist pure Volksverhetzung, wie man auf den diversen Videos erkennen kann. Solchen Aktivitäten darf nicht durch öffentliche Auftritte Vorschub geleistet werden.
    Anscheinend sucht sich dieser „Abu Hamza“ auch gezielt Provinznester aus, weil er dort noch ausreichend Dumme zu finden hofft.

  31. 25.07.08
    Sheikh Yusuf Estes & Abu Hamsa Pierre Vogel
    Ludwigsburg bei Stuttgart
    Thema: Die Zukunft des Islams & der Muslime im Westen

    26.07.08
    Sheikh Yusuf Estes & Abu Hamsa Pierre Vogel
    München – 19 Uhr
    Thema: Attacken gegen den Islam

    27.07.08
    Sheikh Yusuf Estes & Abu Hamsa Pierre Vogel
    Ratingen – 19.30 Uhr
    Thema: Attacken gegen den Islam

    Vogel und sein Scheich machen gerade eine Deutschland-Tour. Sie sind mittlerweile so vorsichtig, dass sie ihre genauen Auftrittsorte erst spät bekannt geben.

    Vielleicht können einige PI-Leser, die aus Ludwigsburg, München oder Ratingen kommen sich mal umhorchen, wo der Vogel genau seine Eier legen möchte und dies bei PI bekannt geben, bzw. die Vermieter der Räumlichleiten darüber informieren, was für Typen Vogel und Konsorten sind. Ein kleiner Hinweis, dass Vogel vom Verfassungsschutz beobachtet wird, wirkt Wunder und schreckt auch Polizei und Stadtverwaltung auf.

    S A N T I A G O

  32. @#34 unrein (19. Jul 2008 19:42)

    ich finde man sollte ihm tagtäglich die Gelegenheit geben seinen islamistischen Stumpfsinn zwischen Fensburg & Garmisch-Partenkirchen zu verbreiten…

    Nee, ich glaube irgendwann ist mal Schluss mit Lustig, man sollte denen keine Plattform mehr anbieten wo sie ihren unsäglichen Müll loswerden können. So langsam weiß jeder in Deutschland, dass von Islamisten nichts Gutes zu erwarten ist.

  33. #6 Pit (19. Jul 2008 12:53)
    Alles auf dem Kopf und nichts auf den Füßen:
    nicht die Redefreiheit des Vogel ist zu beschränken, sondern der Mohammedanismus ist als Haß- und Gewaltideologie, welche keine Religion im Sinne des Grundgesetzes ist, zu verbieten

    Genau. Vogel ist doch nur ein armer Wicht. Das ist ein Herumdoktoren an Symptomen. Keine Religionsfreiheit mehr für den Islam, der Islam tarnt sich nur als Religion. Er ist eine Eroberungsideologie.

  34. redefreiheit, pressefreiheit, ntürlich unbedingt! aber hetze und aufruf zu gewalt- und anderen straftaten sind klar erfaßte straftatbestände, die zu ahnden sind. auch, wenn sie „religiös“ motiviert sind. vielleicht sogar gerade dann, denn auf labile, kranke persönlichkeiten haben religiös oder ideologisch motivierte hetzkampagnen verhehrende wirkungen.

  35. Abu Hamza Vogel legt seine Eier am 27.07.08
    In 40878 Ratingen ,Kaiserswerter str 81 ab 19.30 Saal Dostlar

    Ist jemand aus der Gegend?

  36. [….] Neues von Pierre Vogel… der Agitator par excellence, der “Toleranz” einfordert aber in aller Öffentlichkeit über das Christentum laut lacht:
    …bei Minute 1:40 geht’s los:

    http://youtube.com/watch?v=-Unk5NeFQR0
    [….]

    @ (#31) Hausener Bub (19. Jul 2008 16:54)

    In diesem Video versucht P. Vogel sich über das Christentum zu amüsieren, in dem er die alttestamentliche Fluchandrohung (5.Mose, Kapitel 27-28) an Israel vorliest, falls Israel die Gebote Gottes ignoriert. Den Segen erwähnt er aber nicht. (Von Herrn Vogels islamischer Scharia ist da auch nichts zu hören.)

    Er scheint anscheinend nicht zu wissen, daß in Jesus Christus die Gebote für die an Jesus Christus Gläubigen erfüllt sind. Wir Christen sind in Buße und Reue umgekehrt, und durften im Glauben Seinen Opfertod am Kreuz von Golgatha als Gnadengeschenk annehmen. Jesus Christus ist auch für mein Versagen, für meine Sünden gestorben, ich darf Vergebung im Glauben empfangen.

    Paulchen

  37. @ #43 Paulchen (20. Jul 2008 17:15)

    Jesus Christus ist auch für mein Versagen, für meine Sünden gestorben, ich darf Vergebung im Glauben empfangen.

    Du willst „gesündigt“ haben, Paulchen? – Pfui! Was haste denn angestellt?

    Ach nee – ich glaub’s einfach nicht. 😉

    Ratio

  38. Du willst “gesündigt” haben, Paulchen? – Pfui! Was haste denn angestellt?
    Ach nee – ich glaub’s einfach nicht.
    [….]

    @ #44 Ratio (20. Jul 2008 17:22)

    Ich habe Dein Zwinkern gesehen, aber ich will es trotzdem hinschreiben.

    Gottes Wort, aus der jüdisch-christlichen Bibel) verdeutlicht diesen Sachverhalt (Römer 3. Verse 9-12):

    3,9 Was nun? Haben wir einen Vorzug? Durchaus nicht! Denn wir haben sowohl Juden als Griechen zuvor beschuldigt, daß sie alle unter der Sünde seien, 3,10 wie geschrieben steht: `Da ist kein Gerechter, auch nicht einer; 3,11 da ist keiner, der verständig ist; da ist keiner, der Gott sucht. 3,12 Alle sind abgewichen, sie sind allesamt untauglich geworden; da ist keiner, der Gutes tut, da ist auch nicht einer.

    und (Psalm 14,1-3):

    14,1 Dem Chorleiter. Von David. Der Tor spricht in seinem Herzen: `Es ist kein Gott!‘ Sie haben Verderben angerichtet, sie tun abscheuliche Taten; da ist keiner, der Gutes tut. 14,2 Der HERR hat vom Himmel herniedergeschaut auf die Menschenkinder, um zu sehen, ob ein Verständiger da ist, einer, der Gott sucht! 14,3 Alle sind abgewichen, sie sind alle verdorben; da ist keiner, der Gutes tut, auch nicht einer.

    http://www.joyma.com/elberfe.htm?u=/elber_ho.htm

    Könnte ein Mensch das Gesetz aus eigener Kraft erfüllen, hätte Jesus Christus nicht stellvertretend am Kreuz von Golgatha sterben müßen.

    Paulchen

  39. #45 Paulchen (20. Jul 2008 17:45)

    da ist keiner, der Gutes tut, da ist auch nicht einer.

    Könnte ein Mensch das Gesetz aus eigener Kraft erfüllen, hätte Jesus Christus nicht stellvertretend am Kreuz von Golgatha sterben müßen.

    Doch. Da ist einer, der Gutes tut.

    Der heißt Paulchen.

    Also braucht auch niemand am Kreuz von Golgatha zu sterben.

    Soll ich da oben mal Bescheid sagen?

    Ratio

  40. [….] Doch. Da ist einer, der Gutes tut.
    Der heißt Paulchen.
    Also braucht auch niemand am Kreuz von Golgatha zu sterben.
    Soll ich da oben mal Bescheid sagen?

    @ (#46) Ratio (20. Jul 2008 18:19)

    Da vertraue ich auf das erwähnte biblische Wort (s. #45 Paulchen (20. Jul 2008 17:45))
    🙂

    Paulchen

  41. @ #47 Paulchen (20. Jul 2008 19:03)

    Also dann geben wir doch mal gemeinsam Entwarnung nach oben durch, Paulchen.

    Ich würde das noch mit einer dezenten Mängelrüge verbinden.

    Bei einem allmächtiger Uhrmacher, der seinen eigenen Sohn opfern muß, um seine eigenen Werke zu „erlösen“, bei dem kann doch wohl nicht alles ganz stimmen.

    Wir sollten bei so einem Alleskönner doch auf etwas mehr Qualität bestehen dürfen, nicht wahr?

    Geht doch nicht an, daß man den eigenen Produkten die eigenen Fehler vorwirft.

    Machst Du das?

    Ich jedenfalls nicht. Ich würde mich an die eigene Nase fassen. Sollte „der da oben“ wohl besser auch mal tun.

    Den eigenen Sohn für die eigenen Fehlleistungen grausam abschlachten zu lassen, käme uns beiden sicher nicht in den Sinn. – Naja, immerhin hat er ihn ja alsbald durch die Himmelfahrt entschädigt.

    Damit sind wir nun ja alle aus dem Schneider und dürfen fröhlich weitersündigen.

    Ratio

  42. [….] Bei einem allmächtiger Uhrmacher, der seinen eigenen Sohn opfern muß, um seine eigenen Werke zu “erlösen”, bei dem kann doch wohl nicht alles ganz stimmen.
    Wir sollten bei so einem Alleskönner doch auf etwas mehr Qualität bestehen dürfen, nicht wahr?
    Geht doch nicht an, daß man den eigenen Produkten die eigenen Fehler vorwirft.[….]

    @ #48 Ratio (20. Jul 2008 20:00)

    Auch ich habe nichts gegen Dich, Deine Beiträge lese ich auch gern. 🙂

    Aber eine Uhr hat keine Seele, sie hat auch keinen eigenen Willen. Ein Mensch hat aber einen Körper, eine Seele, und einen Geist. Dem Mensch wurde die freie Entscheidung gegeben, denn Liebe kann man nicht erzwingen. Der Mensch konnte und kann sich frei entscheiden. In voller Kenntnis der Konsequenzen, die der Schöpfer Seinem Geschöpf gegeben hat, hat der Mensch Gott gegenüber ungehorsam, hat also gegen die Gebote Gottes rebelliert.
    Gott ist heilig, also auch gerecht. Würde Gott über Sünde hinweggehen, wäre Gott ungerecht.

    Ich werde dich als Beispiel nehmen um dir eine kurze Erklärung zu geben: Du bist Verstand, Körper und Geist. Drei unterschiedliche Bestandteile, welche aber nicht getrennt werden können.
    Ohne auch nur einen von diesen Bestandteilen kannst du nicht bestehen. Auch du, in deiner Kleinigkeit, bist eine Dreieinigkeit.
    Jesus Christus hat sich verkörpert, er ist als Menschen auf dieser Erde gekommen4. Für eine kurze Zeit war er ganz Mensch und ganz Gott. Er begann keine Sünden und war perfekt, somit war er der ideale Vermittler zwischen den Menschen und Gott5.
    Alle Dinge wurden durch ihn erschaffen und ohne ihn währe nichts erschaffen worden was erschaffen worden ist6.
    Niemand hätte sich selber erretten können von der Verurteilung Gottes7.
    Jeder Mensch trägt die Verantwortlichkeit für sein eigenes Leben und für seine eigenen Sünden8. Jedes Mal wenn das Gesetz übertretet wird, entspricht das einer Verurteilung9.
    Ich bin nicht wie ihr Mensch, mir entgeht nichts. Aufgrund meiner Gerechtigkeit muss ich bei jeder boshaften Handlung mein Urteil sprechen, und dabei gibt es keine Werke die der Mensch machen könnte um diese Handlungen wieder gutzumachen.
    Nichts Menschliches kann die Sünde entschädigen10. Ohne Blutvergießen kann es keine Vergebung der Sünden geben11.
    Dies ist das Gesetz, welches ich errichtet habe damit die Gerechtigkeit bestehen bleibt.
    Wenn ich die Sünde ohne Blutvergießen und ohne ein Schuldopfer vergeben würde, müsste ich alle Menschen, ohne Ausnahme, erretten. Da auch Satan einer meiner Schöpfungen ist und auch unter meiner Verurteilung steht, müsste ich somit auch ihn erretten.
    Auf dieser Art würde es keine Gerechtigkeit mehr geben und das Böse würde begünstigt werden. Weil die Gerechtigkeit momentan von den Menschen verwaltet wird, geschieht gerade das: die Begünstigung des Böses, auf der Erde.
    Ich habe aber entschieden, dass die Ungerechtigkeit vernichtet werden wird.
    All das um dir mitzuteilen, dass für die Sünden von jedem einzelnen Menschen es notwendig war, Blut zu vergießen. Nur auf dieser Art hätte die Gerechtigkeit Gottes gestillt werden können.

    Um zu verhindern, dass der Mensch ohne Ausweg verurteilt werden würde, hätte jemand für seine Sünden bezahlen müssen12. Jemand den ich annehmen könnte, jemand der nicht für seine eigenen Sünden bezahlen müsste, jemand der rein und heilig wäre13.
    Jesus war derjenige der ohne Sünden war14 und somit für andere bezahlen konnte.
    Du weißt, dass wenn Christus nicht für dich gestorben wäre, wenn er nicht für dich die Schuld bezahlt hätte und wenn ich ihn von den Toten nicht auferweckt hätte15, wärst du heute nicht errettet und könntest nicht Sohn Gottes genannt werden.
    Du hättest kein Recht darauf mit mir wie mit einem Vater zu sprechen“.

    http://www.italomusica.de/bibel/template/5_jesus.html

    Paulchen

  43. Ratio,

    unterschätzen Sie die Paulchens dieser Erde nicht. Die sind nämlich nicht die Irren. Mehr so g i net.

    Die Ratio habens nach der Revolution angebetet und ihr eigens Altäre errichtet. Nun ist es aber ein alter Hut, dass die Vernunft nur eine Ahnung hat von der Erkenntnis. Aber bitte meine Worte nicht übelnehmen – Meinungsfreiheit.

    lg Isabella

  44. DAS IST KEIN SIEG, SONDERN EINE NIEDERLAGE !

    Pfui Teufel, eine solch feige Agitation lehne ich entschieden ab. Das Mobben hinter dem Rücken des Gegners, mit dem Ziel diesen aus dem öffentlichen Raum zu entfernen, ist exakt die ekelhafte Methode unserer selbsternannten Antifaschisten. Wer einen Gegner benennt, der soll auch den Mut haben und den Fehdehandschuh werfen. Er soll ihn zum offenen Disput laden und mit seinen Vorwürfen konfrontieren. So hat dieser zumindest die faire die Möglichkeit, seine Arumente vorzutragen.

    Wenn die Muslime Männer und Frauen getrennt beten lassen wollen, seis drum. Wenn der werte Gottesdiener auf blutrünstige Stellen des Alten Testaments hinweist, warum nicht? Dann muss ich mir eben die Mühe machen mich auf Streitgespräche und Podiumsdiskussionen vorzubereiten, um ihn zu widerlegen. Aber den Dialog zu verweigern und hintenrum zu sabotieren ist feige und erbärmlich. Ich will die linke PC nicht irgendwann gegen eine rechte eintauschen. Ich will gar keine PC.

Comments are closed.