BeslanIm Nordwesten Pakistans wurden gestern 300 Schulkinder von islamischen Terroristen als Geiseln genommen. Als diese drohten, sich in die Luft zu sprengen, lieferten sich die Eltern der Kinder und die Anwohner ein Feuergefecht mit ihnen und konnten dann alle Kinder unverletzt befreien. Zwei Terroristen sprengten sich selbst in die Luft, dem dritten gelang die Flucht. In deutschen Medien wurde nicht darüber berichtet (Foto: Beslan vor vier Jahren).

image_pdfimage_print

 

26 KOMMENTARE

  1. Ein Voting für die Milizarmee? Jedenfalls ist jeder einzelne Bürger gut beraten sich auch in Sachen Selbstverteidigung vorzubereiten … Schreckliche Geschichte und überwältigend zugleich i.S. von „vorsicht, oder meine Mami schiesst!“

  2. „Militants“ – auch wieder so ein neues Wort, hinter dessen Bedeutung man nur steigt, nachdem man auch „suicide bombers who blew themselves up“ gelesen hat.
    „Asiaten“ wäre zwar auch sehr pc gewesen, aber für Pakistan nun echt ungeeignet.

  3. In Köln herrscht nach diesen ersten Berichten eine Lynch-Stimmung.

    Alles was auch nur in die Nähe der Demonstranten von Pro kommt wird angegriffen.

    Seit Wochen haben die Medien gehetzt!

    Das ist das Resultat besonders übler Hetzer mit folgenden Äusserungen:

    – Abschaum,
    – Creme des Euro-Faschismus,
    – rechte Politcamorra,
    – vom Verfassungsschutz beobachtete angebräunte Geschichtsnachhut „Pro Köln“,
    – die sich zum sogenannten „Anti-Islamisierungskongreß“ zusammenrotten.
    – des faschistischen Großspektakels,
    – bekennende Antisemiten,
    – die das historische Auschwitz leugnen,
    – Die würden mich vergasen, wenn sie könnten

    Wer so eine Stürmer-Hetze von Links veröffentlicht macht sich mitschuldig!

  4. Bald wird doch bestimmt feierlich das erste Geschäft öffnen, dass „islamistische Bauch-Weg-Gürtel“ verteibt, oder?!
    und unsere Poli-Prominenz steht lachend daneben!
    Leider Gottes wird es wohl bald hier „ähnliche“ Verhältnisse geben!

  5. Aber, aber. Das hat nichts mit dem Islam zu tun. Wir wissen doch, dass die Moslems Kinder lieben.

    Das hat mit den Kindern zu tun, weil sie die Moslems beleidigt und provoziert haben. Ja, die Kinder sind schuld, deswegen können die deutschen Medien darüber nicht berichten.

  6. #3 Altsachse

    „Euro-Faschisten“ ????

    Die einzigen Faschisten die ich kenne,

    sind Grünne/Linke !

    Die sind es doch die einen die Meinung eintrichtern wollen, und keine andere zulassen.

    Und wenns nicht klappt dann wird mit Steinen nachgeholfen.

  7. An alle menschenverachtende Ideologen:

    die Wahrheit ist hartnäckig und es wird stets mutige Menschen geben, die dafür sorgen, dass sie immer und immer wieder zum Vorschein kommt.

  8. Waffenkontrollgesetze lassen den unbescholtenen Bürger wehrlos. Sie sind nicht dafür gedacht Kriminalität zu kontrollieren, aber den gemeinen Mann in Schach zu halten.
    Die Amerikaner sind dahingehend wesentlich klüger als wir, ebenso die Schweizer und die Österreicher.

    http://www.youtube.com/watch?v=j_YTM_eAWnQ

    http://www.youtube.com/watch?v=wCpQO8atV9Q

    http://www.youtube.com/watch?v=wCpQO8atV9Q

    http://www.youtube.com/watch?v=w_1r6aUJofM

    Der Bürger muss das Recht haben, sich wehren zu dürfen, auch gegen eine ihm entgegengesetzte Regierung.

    Eine Nation bewaffneter Bürger wird regiert, eine Nation unbewaffneter Bürger wird beherrscht.

    Und ratet mal, wer die Entwaffnung westlicher Staaten vorantreibt…die UN!

    „Der Preis der Freiheit ist stetige Wachsamkeit“ – John Philpot Curran, Irland

  9. Geplanter islamischer Kinder-Massenmord in Islamistan? Interessiert doch keinen. Strache soll ja arme Mohammedaner durch Köln gehetzt haben. Was uns die rechtsradikale Nazi-Agentur dpa verschweigt: Strache hat dem diskriminierten Folteropfer Hakenkreuze in die Hüfte geritzt!!!
    Ischschwör, Alda!!

    Rechtsradikale jagen Ausländer durch Kölner Vorort

    Köln (dpa) – Zu Beginn eines Rechtsradikalen-Treffens ist es in Köln zu gewalttätigen Übergriffen gekommen. Rechtsradikale jagten einen türkisch aussehenden Mann über die Hauptstraße des Kölner Vororts Rodenkirchen. Die Polizei griff erst ein, als der verfolgte Mann zu den Beamten lief und sie um Schutz bat. In Köln beginnt heute ein Treffen von Rechtsradikalen aus dem In-und Ausland. Die Organisation Pro Köln erwartet dazu bis zu 1500 Teilnehmer. Zugleich wird mit mehreren zehntausend Gegendemonstranten gerechnet.“

    Was haben die National-SOZIALISTEN denn so gegrölt?

    „Ihr lebt nicht mehr lange, wir schlitzen euch deutsche Schweine auf!“

    „Wir bringen euch um, ihr deutschen Drecksschweine! Das ist unser Bezirk, verpisst euch!“

    http://www.focus.de/panorama/welt/migranten-gewalt_aid_125798.html

    13:14h: n-tv berichtet „Live“ vom angeblichen Übergriff „Rechtsradikaler“ auf diskriminierten Türken, und vom Treffen der „Rechtsradikalen“ Anti-Islamisierungs-Kongreß-Teilnehmer.

    Welch ein merk-würdiger Zufall …

    „Pro-Köln“ hetzt arme Türken durch Köln, oder wie? 🙂
    Für wie blöde halten die die / den Durchschnittsdeutsche(n) eigentlich?

    Wurden die Täter eigentlich gefaßt?
    Zufällig NPD-Mitglieder im Sold des NRW-Innenministeriums?
    (Kleines Scherzchen ;-))

    Ganz am Rande: Großmoscheefreundliche Gewaltverbrecher werfen Pflastersteine auf ein Ausflugsschiff der Islamisierungs-Kritiker.

  10. Deutsche Massenmedien berichten über muslimische Terrorakte nur, wenn es unumgänglich geworden ist, etwa weil bereits ausländische Medien einen Großteil des heimischen Publikums informiert haben.

    In den meisten Redaktionen ist dies ein ungeschriebenes Gesetz. Sozusagen vorauseilender Gehorsam gegenüber der sog.“Politischen Korrekt“.

    Sie fühlen sich wohl dabei, obwohl ein solches Verhalten von objektiver Warte besehen einfach nur ekelhaft und moralisch diffus ist.

    Somit wird am laufenden Band gelogen, denn auch Verschweigen ist eine Variante der Lüge.

    Zu gegebener Zeit werden sie sich dem „Großen Journalisten“ gegenüber verantworten müssen. Dieser wird als erstes ihre Lügenblätter zerfetzen.

    Und dann ab in die Hölle. Das kann man getrost versprechen.

  11. In deutschen Medien wurde nicht darüber berichtet.

    Weil in Deutschland nicht sein kann, was nicht sein darf. Wehe der Untertan wacht auf und realisiert, was um ihn herum passiert.

    Darum befiehlt der Führer aller Kölner (Schramma) auch: Fenster und Türen zu, die Finger in die Ohren gesteckt und Lalalaaaaaa singen. Denn Krieg ist Frieden und Wahrheit ist Lüge!

  12. @ #3 Altsachse (19. Sep 2008 13:05)
    In Köln herrscht nach diesen ersten Berichten eine Lynch-Stimmung.

    Zu viel zum Thema Demokratie und Meinungsfreiheit in Deutschland und Europa.

    Wie war das noch mal? Ich mag verdammen, was du sagst. Aber ich gebe mein Leben dafür, dass du es sagen darfst? Jetzt heißt es bei den „Anständigen“, und willst du nicht meiner Meinung sein, dann schlag ich dir die Fresse ein.

  13. Jungs und Mädels, zur Erinnerung: Islamkritik hat nichts mit der Stigmatisierung der Gläubigen zu tun; ist nicht Rassistisch, da Islam keine Rasse ist und ist höchst dringend wichtig, wie wir alle doch die Konsequenzen des Gewährens kenne.

    Warum gleich aufgeben, nach einigen links-liberalen Zeitungsberichten und Rückschlägen? Willkommen im 4. Weltkrieg!

  14. Kölner Polizei fordert im Umkehrschluss Abschaffung der Demokratie und Meinungsfreiheit:

    Doch ein Verbot, so weiß die Kölner Polizei inzwischen, hätte juristisch wenig Aussicht auf Erfolg. Die Polizei hatte das Gutachten eines Verwaltungsrechtlers eingeholt, der zu dem Schluss kam, dass keine Gründe vorliegen, die ein Verbot der Veranstaltung rechtfertigen würden. „Wegen des Grundrechts auf Versammlungs- und Meinungsfreiheit ist das leider ein Eiertanz für uns“, sagte ein Sprecher der Kölner Polizei.
    http://www.n24.de/news/newsitem_3859607.html

    „Leider“. Ja, früher als noch der Opa vom Polizeisprecher noch aktiv im Dienst war, da gab es so eine Sauerei wie Meinungsfreiheit nicht. Da hatte man einen Führer und dem hat man sich gefügt und basta.

  15. Ich kann mich ja irren, aber muss die Polizei nicht auch neutral sein? Also, eigentlich?!
    Die haben doch auch eine Dienst-Eid geleistet?

    vielleicht schwören die schon auf den Koran und nicht mehr auf die Bibel?!

  16. #13 freeblogger

    „Leider“. Ja, früher als noch der Opa vom Polizeisprecher noch aktiv im Dienst war, da gab es so eine Sauerei wie Meinungsfreiheit nicht. Da hatte man einen Führer und dem hat man sich gefügt und basta.

    Volltreffer!

  17. EKELHAFT!!!!!!!!!!

    Kinder als Geiseln zu nehmen ist ekelhaft und das wohl niederträchtigste was es gibt…ich hoffe die Geiselnehmer braten bei Allah neben Mohammed in der Hölle und bekommen täglich einen Einlauf mit der Kettensäge verpasst.

    Aber das die deutschen Medien nichts darüber berichten, ist schon fast genauso ekelhaft.
    Man fühlt sich schon wie in den Roman 1984.
    Der unmündige Bürger erfährt nur das was er erfahren soll. Gestern nichts anderes in den News als Finazkriese an der Wall Street und DAX-Talfahrt.

    Ebenso wird in deutschen Medien nichts darüber berichtet, wenn im Süden Thailands buddhistische Mönche von Mohammedanern abgeschlachtet werden.

    Ich bin so was von sauer!!!!!!!!!!!!

  18. Da sind wir aber gespannt, ob das in unseren Gutmensch-Medien noch gebracht wird. Aber nein, das kann doch nicht sein: Islam heißt Frieden und wir haben da sicher etwas missverstanden. Wie wohl unsere Eltern reagiert hätten? Man darf diese Typen nicht reizen und man muss auf Deeskalation setzen. Nun, wenn das ohne Blutvergießen abgeht, solls einem nur recht sein.

  19. Islam ist Frieden und eine schöne Religion.
    In den gleichgeschalteten linken Lügenmedien ist über diesen Vorfall nicht berichtet worden; oder ?

  20. Weil das nicht der wahre Islam ist, wird darüber nicht berichtet. Wenn aber Christen Abtreibungsärzte erschiessen, dann ist das wahres Christentum und gehört an den Pranger. So schaut es aus. Oder wenn Georg, der Erste Mann im Staate, eine Vision hat, wo Gott sagt, „George, Alkohol ist nicht gut für schwangere Väter“, dann gehört das auch beichtet. Aber 300 Kinder von unwahren und dann noch Islamisten, neee, wo das Orginal vom Koran doch der Schäuble besitzt. Und da steht,“liebet Eure Feinde und backt mit ihnen Pfeffernüsse!“ Nichts anderes. Denn wer anderes behauptet, der kriegt die rote SA auf den Hals. Nicht Alles war schlecht im GULAG, zum Beispiel, dass da die Volksfeinde massenhaft krepiert sind. Wer Volksfeind ist, bestimmt Stalin oder der örtliche CDU-Bürgermeister. Jawoll.

  21. Es ist traurig, daß diese Halbwilden sich immer an Frauen und Kindern vergreifen müssen. Die haben einfach keine Eier, mal einen ordentlichen Krieg nach Landkriegsordnung gegen Militär zu führen.

Comments are closed.