Georg BarfußDie erdrutschartigen Verlust der CSU bei der letzten Landtagswahl in Bayern zeigen erste Auswirkungen in der Integrationspolitik. Um den liberalen Koalitionspartner zu besänftigen, wird Bayern künftig mit dem FDP-Politiker Georg Barfuß (Foto) einen eigenen Integrationsbeauftragten haben. Der gab heute in einem BR2-Interview gleich die Richtung seiner Arbeit vor: „Wo die Scharia kompatibel ist, kann man sie anwenden.“

Barfuß weiter:

Dann will ich eben nicht haben, dass man sagt, „wir dürfen ja auch keine Kirchen bauen“ oder sonstigen Unfug, sondern bei uns darf man halt Kirchen, Moscheen und Synagogen bauen. (…) In Sendlingen muss auch die Moschee gebaut werden. Wir brauchen so viele Moscheen, wie die Muslime wollen. Wissen Sie, ich brauche in der Türkei keine Kirchen, weils keine Christen dort gibt. Wir machen das ja nicht zum Selbstzweck.

Dass Barfuß seinen Worten auch Taten folgen lässt, hat er vor einigen Jahren als ehemaliger CSU-Bürgermeister von Lauingen (er wechselte erst vor vier Jahren zur FDP) unter Beweis gestellt. Dort setzte er den Bau einer großen Moschee mit Minarett durch.

Gegenüber der taz sagte er, nicht frei von Stolz:

1993 ist der Moscheeverein Ditib zu mir gekommen und hat gesagt: Bürgermeister, wir brauchen eine Moschee. Ich habe mich schlau gemacht und dann versucht, das Schritt für Schritt in die Wege zu leiten. Zunächst wollten sie ein schwäbisches Spitzdach mit Minarett. Da habe ich gesagt: Entweder ihr macht das gescheit oder gar nicht. Dann kamen sie mit dem Entwurf mit Kuppel und Minarett, den wir heute haben.

Vielsagend auch sein Statement im gleichen Interview:

Was in der Scharia steht, ist mir egal.

Soviel zur Qualifikation des designierten Integrationsbeautragten Bayerns.

Kontakt:

Georg Barfuß
Herzog-Georg-Str. 22
D-89415 Lauingen (Donau)
Tel.: +49 (0)9072 / 9229-00
Fax: +49 (0)9072 / 9229-29
info@georg-barfuss.de

(Spürnase: Eva P.)

image_pdfimage_print

 

230 KOMMENTARE

  1. Nun die CSU ist noch nicht unten angekommen. Der freie Fall hat erst begonnen.

    Die Bundestagswahl wird die Union auf unter 30 % drücken.

    Das ist der Preis den die islambefürworter SPD CDU CSU FDP bezahlen müssen. Das alte Wahlvolk haben sie verstoßen, das neue, die Muslime, haben noch nicht alle einen neuen, deutschen Pass.

    Nun fehlt nur die wählbare Alternative.

    norbert.gehrig@yahoo.de

    „Es lebe das heilige Deutschland“ (Graf Stauffenberg vor seiner Hinrichtung)

  2. Hat der gute Herr den Schuß nicht gehört? Hallo wir sind Bayern!!! Und Bayern ist Christlich!!! Bevor in Bayern die Scharia eingeführt wird werden wir wieder in Königreich!

  3. Ich bin sprachlos, und der Typ ist sogar mit mir in einer Partei. Am besten, ich trete aus!

  4. Über die Blödheit von einigen Politikern in diesem Land, muß man ja nicht mehr streiten, jeder von denen wird sich irgendwann dafür verantworten müssen, aber mit „Es tut mir so Leid“ wird dann nicht mehr reichen.

  5. Der gab heute in einem BR2-Interview gleich die Richtung seiner Arbeit vor: “Wo die Scharia kompatibel ist, kann man sie anwenden.”

    Unter welchem Stein ist der denn hervorgekrochen?

  6. Merke: Die Bürger sind selber schuld, wenn sie einen Döddel wie mich gewählt haben. Das ist das Schöne an der Demokratie: Keiner ist für irgendwas verantwortlich, egal was er für Schei..e baut.

  7. Wäre ich Bayer würde ich sagen „ja, son’s denn alle narrisch?“ oder „Ja, ist denn schon wieder Weihnachten?“.

    Da ich kein Bayer bin, sage ich’s auf gut Deutsch: Der Mann hat den Arsch auf!

  8. und ich dachte, dass in bayern die welt noch (einigermassen) in ordnung ist … so kann man sich taeuschen …

    aber gut, ich war ja bis zum vergangenen sonntag auch noch der meinung dass colin powell ein ehrenhafter mann mit hirn ist

  9. tja Leute, das wars, hört auf euch weiter Gedanken zu machen, PI Lesen regt nur auf es hat keinen Sinn mehr, kommt zu uns in den Osten, hier laufen zwar auch viele Menschen mit migrations Hintergrund rum, aber das die einem etwas tun ist Ausnahme statt Regel, lasst den ganzen mist zusammenbrechen, schüttelt eure Köpfe über die späteren Rechtfertigungs und Schuldzuweisungs Versuche von denen dies zu Verantworten haben, zeugt keine Kinder mehr und verbringt euren Lebensabend in Ostdeutschen Ländlichen Gegenden…
    Alles ist verloren, bald wird jeder Politiker ein Mondsicheltreuer Dhimmi sein – Versprochen!!!!

  10. Man stelle sich vor, in der Türkei, oder in Saudi Arabien würden so Typen laufen und verkünden, das sie Christentum unterstützen und nun Kirchen bauen wollen.

    Ansonsten starke Aussage über den Zustand der FDP.

    Interessant wäre zu wissen, ob etwas von dem „Moscheeverein Ditib“ in seine Taschen geflossen ist.

  11. Wenn es nach der Scharia ginge, würde der Chef von Georg Barfuß am Baukran baumeln. Ist das ihm dann auch egal oder findet er das sogar kompatibel?

  12. Leider alles andere als eine Überraschung. Ich hoffe, es sehen immer mehr ein, wie dringend nötig es ist, PRO KÖLN und PRO NRW mit Geldspenden zu unterstützen – dass viele PI-Leser und auch Nicht-PI-Leser die Pro-Bewegung unterstützen und, soweit möglich, auch wählen, dürfte erstmal sicher sein.
    Wir brauchen PRO DEUTSCHLAND und schnellstens auch PRO BAYERN. Die alte CSU kann man ins Klo schmeißen, sie hat fertig.

  13. Vor allem ist er Unternehmensberater!!!
    Welche berät er denn? Dönerbudenbesitzer 😉

    Jaja „Wir finden einen Weg“
    Ab auf den Baukran und Seil nicht vergessen 😆

  14. Dann will ich eben nicht haben, dass man sagt, “wir dürfen ja auch keine Kirchen bauen” oder sonstigen Unfug, sondern bei uns darf man halt Kirchen, Moscheen und Synagogen bauen.

    Bei uns darf man auch gegen den Islam demonstrieren. Auf Papier!

  15. Wissen Sie, ich brauche in der Türkei keine Kirchen, weils keine Christen dort gibt.

    Vielleicht sollte sich der geschwätzige Hanswurst einmal überlegen, warum es in der Türkei kaum noch Christen gibt?

    Danach kann er dann seine unqualifizierte Visage nochmal aufreissen und blubbern. Aber wie ich diese selbstgefälligen Charakterschweine kenne, interessiert die Christenverfolgung in islamischen Ländern nicht, solange man ja nicht selber betroffen ist.

  16. Man ich bin sprachlos. Also als Unternehmer (Software) habe ich (und unsere Familie) jahrelang diese Partei gewählt aber das hat nun fertig ! Definitiv ! „Herr Barfuß Sie sind ein Volldepp. Als Unternehmer erfolglos, deswegen in der Politik und genauso erfolglos und stümperhaft agieren Sie dort auch !“.
    Im Moment denkt die FDP ohne sie geht nix in diesem Land … wir werden sehen 2009 wo die stehen. Also wenn die sowas in den ihren Reihen dulden haben die bald fertig. (3 Stimmen weniger kann ich schon mal garantieren !).

    Bin ich sauer … so ein Arsch, und mit einer Arroganz das kommt 100% zurück

  17. Die CSU war mal meine Letzte Hoffnung. aber die ist wohl mit Stoiber gegangen.

    Keine, aber wirklich KEINE etablierte Partei ist in Deutschland mehr wählbar!!

    Pro muss sich ganz dringend für 2009 als Bundepartei aufstellen! Wo kann ich helfen, komme aus dem norden..!

  18. .. und wo die Scharia kompatibel ist … kann man genausogut unsere Gesetze Anwenden.
    Das Wort Scharia lässt mich innerlich zur Pumpgun greifen … denn es ist nur der Fuss in der Tür um diesen Dreck eines Dämonen hier einzubringen.

    Genau in der Türkei braucht man keine Kirchen mehr!
    … im Irak und anderen Ländern auch bald nicht mehr … weil es dort keine Christen mehr geben wird.

    Ich bin schockiert!
    Leute!
    Mit solchen Vollidioten steuern wir noch schneller auf einen Bürgerkrieg zu wie befürchtet!
    Diese politischen Blindgänger haben die Finanzkrise nicht kommen sehen und werden noch weniger mitbekommen wenn das Volk sich verselbständigt.

    Die Fundamentalisten interessieren mich nicht. Ich betrachte sie als Feinde und gefährliche Eindringlinge.
    Die wirklich säkularen demokratischen Muslime dagegen sehr.
    Hegt man freundschaftliche Gefühle für sie muss man ihnen Fairerweise raten die Augen offen zuhalten. Ihr Hab und Gut in Geld umzusetzen um das Land noch rechtzeitig geordnet verlassen zu können.

  19. @ #29 Civis (28. Okt 2008 21:37)

    Ich kann es nicht glauben.
    Hätte ich nur keine Kinder in die Welt gesetzt.

    FULL ACK;
    Inzw fühle ich mich schuldig. 🙁

  20. „Der NATO-Doppelbeschluss bleibt ein Lehrbeispiel dafür, daß auch in einer Demokratie moralisch argumentierende Emotionen, untermischt mit Demagogie, durchaus stark genug werden können, die abwägende Vernunft beiseite zu schieben.“

    Bundeskanzler a.D. Helmut Schmidt, Ausser Dienst, S. 166

  21. Früher hat man gesagt:

    „Man soll nicht den Bock zum Gärtner machen.“

    Heute muß man sagen:

    „Man soll nicht Dhimmis zu Integrationsbeauftragten machen.“

  22. Der Beitrag gerade auf Frontal 21 wäre eine eigene Meldung wert. Thema: Zwangsheirat aus Ostanatolien nach Deutschland von 14jährigen Mädchen, die kurzerhand von türkischen Behörden zu Volljährigen erklärt werden!

  23. Armes Bayern.

    Passt aber ganz gut ins Bild, MultiKultur-Zentrum Neu-Ulm und Lauingen ist ja bei Ulm. Die CSU, auch wenn der jetzt bei der FDP ist, macht den Fehler, dass sie denkt mit dem Islam könne man die religiöse Prägung Bayerns stärken, aber weil der Islam, dort wo er seine Zelte aufschlägt, nur Intoleranz, gewalttätige Intoleranz, gegenüber Andersgläubigen kennt, zerstört die CSU, indem sie mit den Mohammedanern, die sie sich schönredet, paktiert, die religiöse Prägung Bayerns und es entstehen die bekannten No-Go-Areas, in denen die Mohammedaner ihre Gewalt gegenüber Andersgläubigen austoben. Die Moscheen sind halt die Überträger der gewalttätigen Dschihad-Ideologie.

    Wie lange hat man in Bayern gebraucht, um das MultiKulturzentrum in Neu-Ulm zu schließen? Jahre, in denen Gewaltpredigern und Terrorhelfern freie Hand gegeben wurde. Warum hat ein al Masri die deutsche Staatsbürgerschaft? Da muss was schiefgelaufen sein.
    Die DITIB mag etwas gemäßigter erscheinen als die Neu-Ulmer, aber die Gewalt gegen Andersgläubige, die ist nun mal im Islam drin und für ihn zentral, die wird auch von der DITIB unterstützt. Warum gibt es denn kaum noch Christen in der Türkei? Weil doch der staatliche Islam in diesem Land die meisten Christen getötet oder vertrieben hat. Wie kann man mit einer solchen Behörde auch nur Kontakt pflegen, die solche Christenverfolgungen mitzuverantworten hat?

  24. so what ?

    Früher hätte mich dieser Bericht vielleicht verwundert oder schockiert, heute bin ich eher über die seltenen gegenteiligen Fälle verwundert.
    So ein seltenes Exemplar wie der Herr Stadtkewitz der CDU-Pankow zum Beispiel, der verwundert einen wirklich. Wieso ist der noch nicht rausgemobbt worden aus der Allparteienhurraislam-Allianz ?

  25. Die Adresse für die Beschwerden ist natürlich der Seehofer, und nicht der Dhimmi-Vollpfosten, der nur seiner Hauptbewegungsart nachgeht, nämlich dem Kriechen.

  26. Mit solchen Leuten zu koalieren wird der CSU „sicher“ das Wohlwollen aller enttäuschten Bayern und 50+x bei der nächsten Wahl bringen. Was für Idioten sind da unter Seehofer nur an den Schalthebeln der Macht?

  27. Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Barfuß,

    werde ich aus der FDP austreten.

    Mail ist ´raus. 🙂

  28. #26 Reconquista Germanica (28. Okt 2008 21:34)

    Genau das ist ja der springende Punkt: Erst übernehmen MohammedanerInnen ein Gebiet komplett und dann wird argumetiert, dass sowieso keine MohammedanerInnen dort leben, man ergo keine Kirchen, Synagogen, Pagoden oder Hindu-Schreine dort bräuchte!

    Und so kommt dann das vielbejubelte „Wunder von Marxloh“ zustande!

    PRO Moschee Pulheim

  29. Sie provozieren Ihre Wähler wo immer sie nur können. Sie wollen sehen, wie weit sie es treiben können. Das deutsche Volk scheint jede Demütigung zu akzeptieren.

    Leider wissen die Stammwähler unserer Vaterlandsverräter zu wenig über ihre Absichten. Wenn sie es denn wüßten, würden sie daraus die falschen Schlüsse ziehen und z.B bei Wahlen zu Hause bleiben.

    So wird das nichts mehr. Wir werden uns schnell anpassen müssen an die neuen Zeiten. Je eher desto besser.

  30. #34 Eurabier (28. Okt 2008 21:48)

    Nur das bei dem Doppelbeschluß die Vernuft sich durchgesetzt hat, trotz Stasi-Unterwanderung der sogenannten Friedensbewegung (Landesverräter). Allein deren Argumentationen waren so krank, da stehen die SS20 in der DDR und die NATO soll nicht nachrüsten, das wär ja Provokation und schlimmeres.

  31. #42 PI_GE_RE

    Grabschändungen, Kirchevandalismus, so etwas gab es hierzulande früher nicht. In meiner Gegend berichtet die Lokalpresse seit einiger Zeit über „gestohlene Schafherdern“, kein Joke!

    Honni soit qui mal y pense!

    PRO Moschee Pulheim

  32. #49 Florian v.G. (28. Okt 2008 21:59)

    Ja, und dieselben TräumerInnen sagen heute, man solle die MohammedanerInnen auf keinem Fall provozieren,weil sonst….

  33. Wissen Sie, ich brauche in der Türkei keine Kirchen, weils keine Christen dort gibt.
    Das ist ja eine interessante Aussage. Wo doch erst vergangenes Jahr 3 Christen in der Türkei bestialisch hingerichtet wurden.

    Fakt ist allerdings, dass es weit weniger Christen in der Türkei gibt, als noch vor run 50 Jahren. Der Grund dafür ist uns auch hinlänglich bekannt.

    Und aus demselben Grund wollen wir auch keine Moscheen in Deutschland.

    „Der Preis der Freiheit ist stetige Wachsamkeit“ – John Philpot Curran, Irland

  34. Bei uns darf man nicht nur Moscheen bauen, bei uns darf auch (noch) Politiker abwählen. Bitte macht bei den nächsten Wahlen eifrig davon Gebrauch und schickt die Islamverliebten dahin, wohin sie gehören, nämlich in die Wüste.

  35. Oh Gott ist der Typ krank!

    Das ist das Ende der CSU!!!!

    Seehofer und dieser Dreckstyp!

    CSU bei 25% in fünf Jahren……

    Oh Gott, ist der Typ krank, geisteskrank!

  36. #5 Rechtsliberalharzer (28. Okt 2008 21:10)

    Am besten ich trete aus?????

    Die Liberalen sind doch die größten Vaterlandsverräter, was den Islam betrift!

    Wie kann man noch in solch einer Partei sein???

  37. Hören wir auf uns ständig von oben vorschreiben zulassen was richtig und falsch ist und handeln in den neuen bundesländern klappts

  38. Man schaue sich doch bloß die Website dieses Typen an! Präsentiert sich so ein erfolgreicher Unternehmer?

    Ich tippe mal auf einen Berufspolitiker, der sein Fähnchen in jeden Wind hängt.

  39. Wir brauchen so viele Moscheen, wie die Muslime wollen. Wissen Sie, ich brauche in der Türkei keine Kirchen, weils keine Christen dort gibt. Wir machen das ja nicht zum Selbstzweck.

    „Dümmer geht´s nümmer“! Was ein Sepp! Was meint der eigentlich, wie es dazu kam, daß es keine Minderheiten mehr in der Türkei gibt???
    Sind die wegen der Klimakatastrophe ausgestorben??

  40. In Hessen wird Priska Hinz (Bürgerkrieg90/Die GrünInnen) unter Privatschul-Ypsilanti KultusministerIn werden.

    http://www.priska-hinz.de/cms/default/rubrik/12/12773.biographie.html

    In ihrer Vita steht nicht, dass sie jemals einen vernünftigen Beruf erlernt hat, für Grüne nichts Ungewöhnliches.

    Besser aber ihre Mitgliedschaften:

    Mitglied im Vorstand der Deutsch-Arabischen Freundschaftsgesellschaft (DAFG) e.V.

    Stellv. Vorsitzende und Mitglied der Parlamentariergruppe Arabischsprachige Staaten des Nahen Ostens

    Da wird auf die hessischen Schüler, deren Eltern keine Privatschule (anders als bei Ypsilanti) finanzieren können, einges an zusätzlichen Unannehmlichkeiten hinzu kommen.

    An der Grenze zu Thüringen pendeln heute schon viele hessische Schüler in den Osten!

    PRO Moschee Pulheim

  41. E-Mail an den Mann ohne Socken (Barfuss):

    Sehr geehrter Herr Barfuss,
    ich lege Ihnen dringend ans Herz, sofort barfuss ins Paradies nach Pakistan auszuwandern. Dort erleben Sie endlich, die Ihnen unbekannte Scharia.

  42. #57 Koltschak (28. Okt 2008 22:13)

    Man bedenke, dass auch die Taqqyia-GroßmeisterInnen Mazyiek und Köhler in der FDP sind. Auch der Antisemit Möllemann als Vorsitzender der Deutsch-Arabischen Gesellschaft war FDPler!

    PRO Moschee Pulheim

  43. Was für Nachrichten kommen Morgen ?
    Der EU-Beitritt der Türkei?
    Die größte Moschee Europas, in Berlin?

    Langsam kann ich nichts mehr Ausschließen.

    Was denken solche Typen denn, wie ein Leben in einer muslimischen Mehrheitsgesellschaft aussehen wird.

  44. Der FDP-Barfüßer? Was mir da noch einfällt ?

    Nix. Nix fällt mir da ein.

    A DEPP ISSER HOID ! UNNA OARSCH !

  45. Leute wacht doch endlich auf. Es ist gelaufen, da gibts kein zurück mehr.
    Wir Alten – ich bin 66 – können nichts mehr ändern, und die Jugend is total verblödet worden.
    Die denkt nicht daran etwas zu ändern, weil sie es nicht anders kennen.
    Nur eine Revolution à la Sturm auf die Bastille könnte da noch was ändern. Nur wer sollte das machen.
    Etwa die 2,5 % PI-Leser, wovon der überwiegende Teil nur aus reiner Neugier reinschaut.
    Das wird nix mehr und ich bin froh mein Alter erreicht zu haben ohne je,als einen Krieg miterleben zu müssen. Ich fürchte das wird sich ändern. Die Deutschen werden sich freiwillig zur Schlachtbank führen lassen. Ich erlebe das glücklicherweise nicht mehr.
    Wir leben in einem Land, in dem die ChristlichDU und die Kirchen nicht einmal mehr die 19 Gebote einhalten.
    1. Gebot: Du sollst keine Götter haben neben mir.

  46. #69 TITO (28. Okt 2008 22:24)

    Größte Moschee in Berlin?

    Klar, in „Tempelhof“, Nomen est Omen!

    Passt besser als „Kreuzberg“! 🙂

    PRO Moschee Pulheim

  47. # 47 weizengelb

    Genauso!! Uns, den Deutschen, bleiben nur
    noch 3 Möglichkeiten.
    Emigrieren, konvertieren, explodieren,-
    es wird Zeit sich zu entscheiden.

  48. natürlich die 10 Gebote. I am terribly sorry.Aber meine aufe oder finger hauen öfter mal danneben.

  49. Er plädiert stark fürs Deutsch lernen – gut!
    Und weiter: Die Scharia, wo sie kompatibel ist-ja, wo nicht, ist sie ein Fall für den Verfassungsschutz. Kann ich gerade noch OK finden.
    Nur „soviel Moscheen, wie sie wollen…“ und das folgende, das passt mir nicht. Da werde ich wohl mich mal dazu äußern.

  50. “Wo die Scharia kompatibel ist, kann man sie anwenden.”

    Na bitte, Steinigung inbegriffen. Wie in Pakistan. Bayern macht doch Fortschritte.

    Hätte der neue bayrische Ministerpräsident Seehofer seinen Ehebruch überlebt oder wäre er gesteinigt worden.

    Wäre er gesteinigt worden, hätten wir einen „elitären“ Politiker weniger.
    :mrgreen: Nicht auszudenken, welcher Verlust uns da getroffen hätte.

  51. Diesen Integrationsbeauftragten sollte man schleunigst in die Türkei integrieren.

    Wirklich erstaunlich, was bei Ebbe alles für U-Boote ans Tageslicht kommen.

  52. #74 wolfi (28. Okt 2008 22:31)

    Wir haben gar keine Verfassung. Verfassungsschutz, zu was sind die eigentlich da. Ach ja, scho recht, sie schützen den Islam.

  53. Ausgerechnet Bayern hat den schlimmsten Muslimbüttel.

    Wissen Sie, ich brauche in der Türkei keine Kirchen, weils keine Christen dort gibt.

    Warum gibt’s dort keine Christen mehr? Es gab mal welche dort.

    Aber die Botschaft ist klar. Von der Türkei lernen heißt siegen lernen. Wenn wir keine Moscheen bei uns haben wollen, müssen wir dafür sorgen, dass es keine Muslime bei uns gibt.

  54. Dem haben sie ins Gehirn geschissen und vergessen umzurühren. Die bayerische FDP
    ist das Allerletzte. Preußen voran !

  55. Die Politiker sind doch gekauft, anders kann ich mir das nicht vorstellen.
    Da habe ich gedacht ab 1990 wird alles besser, doch es geht nur noch bergab.
    Die Bayern sind doch sonst so mit ihrer Heimat verbunden.
    Wie man daneben liegen kann.
    Oder ist der Barfüssige vielleicht kein Bayer?

  56. @ 69 TITO

    Unsere politischen Führer gehen jetzt aufs Ganze: sie wollen die Grömaz –
    die größte Moschee aller Zeiten!

    Nur so können sie zeigen, daß sie die „gutesten“ (sorry!) und politisch-korrektesten Politiker der Welt sind – und ganz ganz doll gegen Hitler.

  57. Was für eine Idiotie.

    Laßt uns doch gleich den Hexenhammer wieder einführen.

    Dieses Werk steht auf der gleichen Stufe.

  58. #5 Rechtsliberalharzer (28. Okt 2008 21:10)
    Ich bin sprachlos, und der Typ ist sogar mit mir in einer Partei.

    Am besten, ich trete aus!

    Am besten sofort und mit Begründung!

  59. Ich bin auf ihm drauf mit meinen Jungs. Machmal muß man auch schon auf dieser Welt seine Sünden abbüßen. Soll ers noch kurz gemü habeen, ich gönns ihm.

  60. ich fasse es einfach nicht… Es ist sowas von unglaublich das man nur noch schweigend an Girodano denken kann: „offener Widerstand“. Genau!

  61. Einen Integrationsbeauftragten für Bayern durchzusetzen sowie die bis jetzt in Bayern nicht gegebene Möglichkeit für Schwule, auch vor Standesämtern die Ehe zu schließen, waren bei den Koalitionsverhandlungen mit die ersten Forderungen der FDP-Vorsitzenden Sabine Leutheuser-Schnarrenberger gegenüber der CSU.

    Diese Punkte kamen noch vor der verlängerten Grundschulzeit, Änderung des Versammlungsrechts und der Online-Durchsuchung. Jetzt ist die Schnarre stolz auf die von ihr durchgesetzte „liberale Handschrift“.

    Passt also genau zum Programm der Kölner FDP: Dort ist man stolz, die Ehrenfelder Moschee mit initiiert zu haben.
    Die FDP ist eine Moscheebauer-Partei!
    Dies dürfte auch der Grund für den Herrn Barfuß gewesen sein, von der CSU zur Bayern-FDP zu wechseln.

    Leider hat ja die CSU fast jede Kröte schlucken müssen, um eine 4-er-Koalition von SPD/Grünen/FW/ FDP zu verhindern.
    Das war es halt, was frühere CSU-Wähler nicht beachtet haben, als sie ihr diesmal die Stimme verweigerten.

    Jetzt haben wir eben „den Dreck im Schachterl“, wie man in Bayern sagt – will sagen den Moscheebauer in der bayrischen Regierung.

    Von der Seehofer-CSU wird man künftig kein Wörtchen mehr gegen Moscheebau hören.

    Tja. Da hilft jetzt kein Heulen und Zähneklappern. 2013 ist die nächste Wahl, der Muezzin wird’s verkünden.

  62. Habe gerade eine Mail des Herrn Barfuß wegen meines Eintrags (Nr. 67 dieser Seite) bekommen. Alle Achtung Herr Barfuß, so spät noch bei der Arbeit!
    Er schreibt mir, dass er bedauert, ich würde nicht argumentieren!
    Werde natürlich sofort die Argumentation mit diesem „Nichtinteressierten“ aufnehmen und deutliche Worte finden.
    Hier die Original-Mail des „Nichtsockenträgers“ Barfuß:

    Schade, dass Sie nicht argumentieren; wir könnten uns sonst gerne austauschen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Prof. Dr. Georg Barfuß, MdL

  63. #93 demokrat (28. Okt 2008 23:03)
    Prof. Dr. Georg Barfuß, MdL

    Jetzt kommt der Scharia-Beauftragte aber mit Lackschuhen daher.

  64. #78 karlmartell

    Verfassungsschutz, zu was sind die eigentlich da.

    Der Verfassungsschutz ist dazu da, unliebsame Konkurrenz zu diffamieren und von den Fleischtöpfen fernzuhalten.

    Unser GG sieht eigentlich vor, dass es bis zur Wiedervereinigung gültig war, um danach durch eine vom Volk gewählte Verfassung ersetzt zu werden.

  65. Ich habe die gleiche Mail bekommen von:

    Mit freundlichen Grüßen
    Prof. Dr. Georg Barfuß, MdL
    Fachhochschule für angewandtes Management, Am Bahnhof 2, D-85435 Erding, Fon
    (Erding): +49 8122 9559480, priv. +491728539988 – Mail:
    georg.barfuss@myfham.de FHAM – Fachhochschule für angewandtes Management
    GmbH Erding, Registergericht München, HRB 154444Geschäftsführer: Prof. Dr.
    Dr. Christian Werner

  66. #18 Michael Hamaler (28. Okt 2008 21:23) https://www.csu.de/partei/kontakt.htm

    <i<Wendet euch lieber an die CSU und protestiert da mal gehörig. Der FDP-Deutschlandshasser wird über “rechte Kritik” hinwegsehen, die CSU muss auf das Volk hören, schließlich will sie wieder 50%.


    Da ist wohl jeder Protest für die Katz.
    Schon gehört: der CSU-Vorsitzende heißt jetzt S e e h o f e r und der zeigt schon die besten Ansätze, sich von der „Schnarre“ rumkommandieren zu lassen.
    Für mich hat da die CSU künftig nicht mehr viel zu melden, die Rot/Grünen lachen sich ja jetzt schon krumm..

  67. # 72 kakrau

    Für die Mehrheit der Deutschen wird es wohl aufs Konvertieren hinauslaufen. Das könnte ein richtiger Trend werden, angeführt von irgendwelchen Debilen, denen weder die freie Liebe bekommen ist noch selbstbestimmtes Leben Glücksgefühle beschert.

    Damit lässt sich auch der Bedarf an weiteren Moscheen von Politikern sehr gut begründen. Die Deutschen machen dann einen auf gemäßigten Islam, indem sie zeigen, dass Kölsch, Kamelle und Rückfall in die Steinzeit durchaus kein Widerspruch sein müssen.

  68. #68 Eurabier (28. Okt 2008 22:21)
    #57 Koltschak (28. Okt 2008 22:13)

    Man bedenke, dass auch die Taqqyia-GroßmeisterInnen Mazyiek und Köhler in der FDP sind. Auch der Antisemit Möllemann als Vorsitzender der Deutsch-Arabischen Gesellschaft war FDPler!

    1. Ist die FDP „liberal“.
    2. Ist die FDP die Partei der Besserverdienenden. Also derer, die weder in multikulturell bereicherten Bezirken wohnen noch ihre Kinder auf öffentliche, multikulturell bereicherte Schulen schicken müssen.

    Der typische FDP-Wähler merkt selbst (noch) nichts von der Islamisierung und wähnt sich in liberal-elitärem Dünkel weit oberhalb des islamophoben Prekariats-Spießers.

    Von geschäftlichen (Geld-)Gründen mal ganz abgesehen.

  69. Hier kann man das Werk des Herrn Barfuß bewundern. Die Erbauer der Moschee bedanken sich artig beim „Lauinger Volk“ und speziell ihrem willfährigen Bürgermeister Georg Barfuß, (damals noch CSU).

    Alle sind auch herzlich eingeladen, die schöne Kulturstätte zu besichtigen!

    http://www.moschee-lauingen.de/

  70. #95 Reconquista Germanica (28. Okt 2008 .

    Unser GG sieht eigentlich vor, dass es bis zur Wiedervereinigung gültig war, um danach durch eine vom Volk gewählte Verfassung ersetzt zu werden.

    Aha, sind wir denn noch nicht „wiedervereinigt“? 😉

    Oder habe ich da etwas übersehen.

  71. #25 Kybeline (28. Okt 2008 21:32) Bei uns darf man auch gegen den Islam demonstrieren. Auf Papier!

    aber längst nicht auf jeder Sorte Papier ….;)

  72. #98 weizengelb (28. Okt 2008 23:12)

    Ne, ne. Sie geht das nicht.

    Alles was die „Teutschen“ tun, machen sie 120 prozentig. Siehe Kommunismus in der EX DDR.

    Die konvertierten „Teutschen“ werden die Hardliner des Islam und dann freut sich der Alllahhh.

  73. #101 karlmartell

    Das frage ich mich auch die ganze Zeit. Vielleicht redet man sich ja raus, dass die polnischen Ostgebiete noch fehlen und kann unsere Verfassung somit auf den St. Nimmerleinstag verschieben – oder halt bis das GG durch die Scharia ersetzt wird, was wesentlich wahrscheinlicher ist.

  74. Wissen Sie, ich brauche in der Türkei keine Kirchen, weils keine Christen dort gibt.

    ja weil die im Namen des satanischen Terroristengötzen Allah ´s dem pädophilen Götzten ermordet wurden.Deshalb
    ==============================================
    @Jesus von Nazareth

    es wird Zeit für:
    20. Und das Tier ward gegriffen und mit ihm der falsche Prophet, der die Zeichen tat vor ihm, durch welche er verführte, die das Malzeichen des Tiers nahmen und die das Bild des Tiers anbeteten; lebendig wurden diese beiden in den feurigen Pfuhl geworfen, der mit Schwefel brannte.

    ==============================================
    Oder auf deutsch bringen wir dieses Scheisspiel zu ende, denn gegen das was die jetzt zusammen zimmern ist jeder Thermonukleare Weltkrieg gerade zu eine Wohltat.

    Besser Defcon 1 als Sharia 5

  75. Mastro Cecco:
    „Dieser dreckige Kollaborateur!
    Barfuß, Nürnberg II wartet auf dich!“

    Dieser Gesinnungslump gehört vor ein Standgericht oder an den nächsten Baum…besser noch Baukran, da er ja so muselfreundlich ist, wäre das eine stilgerechte Entsorgung dieses Verräters!

  76. #104 Reconquista Germanica (28. Okt 2008 23:26)

    Die ehemaligen deutsche Ostgebiete haben keine Rolle gespielt, das stand gar nicht mehr zur Debatte und kann nicht der Grund dafür sein, dass wir keine Verfassung haben.

    Ich denke vielmehr, dass es keine „Wiedervereinigung“ gegeben hätte, wenn Deutschland unbedingt eine Verfassung gewollt hätte. Deutschland hat den Krieg verloren und wie ich irgendwo gelesen haben, wird Deutschland erst im Jahr 2090 souverän.

    Und da das noch lange dauert und in der Zwischenzeit in der europäischen Union Nationalstaaten keine Rolle mehr spielen, hält die Regierung es für nicht mehr erforderlich, dass Deutschland -des eh bald aufhört zu existieren – eine Verfassung braucht.

  77. Bruder Barfuß setzt um, was ihm sein Rotary-Großmeister befiehlt.
    Krass: VOR ALLER AUGEN schickt sich eine Mafia-Pornosatanistensekte (Freimaurer-Moslembrüderschaft) an, die Geschicke UNSERER DEUTSCHEN NATION zu bestimmen.
    Recherchen ergaben: Die Brüder stehen unter Zeitdruck, die Pläne laufen aus dem Ruder, die dunklen beklagen INDIVIDUALISTISCHE (freie) WHISTLEBLOWER, HINTER DEN KULISSEN gewinnt das Netzwerk der Weißen an Einfluß. (Selbst erfahren 😉 )

    … fand im April 2005 an der FH München in Kooperation mit IDIZEM und Rotary Club ein Symposium zum Thema „Dialog und Weltfrieden“ statt.

    Immer dabei: Bruder Barfuß.

    „Wussten Sie, dass in der Bundesrepublik
    96 % aller Landräte,
    über 90 % der Bürgermeister in Orten mit über 5.000 Einwohnern,
    über 60 % aller Notare,
    84 % aller Chefärzte von Kreiskrankenhäusern,
    ca. 90 % aller Direktoren der Gymnasien,
    ca. 70 % aller Direktoren der Amtsgerichte,
    zahlreiche Pfarrer und Pastoren,
    fast alle höheren Polizeichefs,
    fast alle Staranwälte und
    fast alle Bundeswehr-Offiziere vom Kommandeur aufwärts,
    den Rotariern oder dem Lions Club mit Hauptsitz in Chikago angehören? … „

    “ … offenlegt was eine Menge Menschen schon lange denken. das es in diesem Land nicht mit rechten dingen zugeht dürften einige ja schon am eigenen leib erfahren haben. von mir eine klare leseempfehlung mit der hoffnung das manch einer sich dadurch angesprochen fühlt und die augen nicht vor der realität verschliesst die in der heutigen zeit ja nur noch von den medien bestimmt wird. … „

    http://www.amazon.de/review/product/3453645189

    Anklage unerwünscht!: Korruption und Willkür in der deutschen Justiz

  78. #100 NoDhimmi (28. Okt 2008 23:17)
    Hier kann man das Werk des Herrn Barfuß bewundern.
    http://www.moschee-lauingen.de/

    Zitate von der genannten Moschee-Homepage:

    „Deutsch-Sprachkurse wurden, wie auch früher, weiterhin angeboten aber als die Teilnahme zu niedrig war, mussten wir sie leider absagen.“

    Später liest man, etwas im Widerspruch dazu:

    Deutsch für Damen Anf.: Mo und Do 18.30 – 19.30, Fort.: Mo und Do 19.30 – 20.30

    Deutsch für Herren So 19.00 – 20.30

    Fairerweise muss aber gesagt werden, dass die Selbstdarstellung des Trägervereins dieser Moschee und die Auflistung der Mitglieder-Aktivitäten auf der Homepage, falls das ehrlich ist, sonst wenig zu beanstanden gibt. Auch sollte ja die Moschee erst ohne osmanische Kuppel gebaut werden, was der Bürgermeister Barfuß zu verhindern wusste. Was in Köln und Duisburg abgeht, ist von anderem Kaliber.

    Allerdings sind die jüngsten Einträge auf der Moschee-Homepage zehn Jahre alt. Mittlerweile hat sich viel geändert im Abendland.

  79. #111 Philipp (28. Okt 2008 23:35)

    Und die teilen sogar öffentlich mit -mittels Schild – überwiegend an den Eingängen von First Class Restaurants, wo sie vorzugsweise ihre Meetings abhalten. Schaut mal nach. 😉

  80. Er will Argumente ?

    Das erste Argument von Herrn Barfuß ist glaube ich, das
    Angebot soll sich nach der Nachfrage richten.
    Werden viele Moscheen verlangt, sollen viele gebaut werden.
    Werden viele Äpfel verlangen, sollen mehr Apfelbäume geplatzt werden.

    Das zweite könnte sein, dass die z.T. rückständigen Zustände in Islamischen Ländern
    nichts mit der Religion zu tun haben, sondern mit anderen gesellschaftlichen Faktoren.

    Argument 1 kann man z.B. damit wiederlegen, dass diese Regel nicht uneingeschränkt
    gilt. Wenn nun die Nachfrage nach Atombomben hoch ist, soll jeder eine Atombombe
    kaufen dürfen ? Wenn es sich bei dem Islam um eine gefährliche Ideologie handelt,
    die unsere freiheitlichen Werte mißachtet, dann darf deren Ausbreitung nicht gefördert
    werden. Es ist wie eine Droge, vor der man die Menschen schützen muss.

    Argument2 kann man z.B. damit wiederlegen, indem man versucht eine Synagoge in
    folgenden Ländern auf realtiv ähnlichem Entwicklungsstand zu bauen:
    Iran, Türkei, Philippinen, Indien, Brasilien, Mexiko, Libyen, Namibia, Russland.
    –> Islam zeigt fehlende Toleranz gegenüber anderen Denkweisen und ist daher NICHT
    multikultifähig. Dass er sich dabei so geschickt verbreitet und individuelle Freiheiten und Persönlichkeitsrechte viel
    stärker einschränkt als fast alle anderen Ideologien/Religionen, das kann auch recht leicht geziegt werden.
    Dadurch ist auch die Reformfähigkeit des Islam enorm herabgesetzt. Er ist in manchen Ausprägungen extrem gefährlich.

  81. #88 pinchador (28. Okt 2008 22:55)
    VOM PAX-VERTEILER

    Hallo liebe Mitstreiter,

    wer ist von Euch in der Lage oder Willens oder kennt jemand, der in der Sendung Nachtcafe des SWR, sich an einer Diskussionsrunde beteiligen würde.

    Das Thema heißt “Wie muslimisch wird Deutschland”.

    Aufnahmetermin wäre der 13.11.2008 in Stuttgart und Sendetermin der 21.11.2008.

    Auf der einen Seite ist Stefan Herre von PI und Udo Ulfkotte, auf der anderen Lale Akgün (Politikerin), ein Moscheebauer und noch eine Frau, die ein Fitness Studio für Mohammedanerinnen betreibt.

    (…)

    Grüße Willi Schwend

    Interessant! Sendetermin vormerken.

  82. was ich immer nicht verstehe, ist dass die sharia eindeutig ein RECHTSSYSTEM ist.

    So weit mir bekannt ist haben wir shcon in deutschland ein solches (auch wenn selbiges schon lönger nicht mehr ernst genommen wird)

    Wie kann sich jetzt so ein Volsverräter hinstellen und sagen, dass die installation eines anderen rechtssystemes, was vollkommen von unseren Werten ethisch und moralisch in allen Belangen abweicht in irgendeiner Weise zu tolerieren sinnvoll wäre!

    Sind die nicht mehr ganz schussecht?

  83. Gerade Raab TV gesehen. „Blamieren oder Kassieren“. Bei der Frage, wie der Turm einer Moschee heißt, hat es verdammt lange gedauert, bis Raab endlich das Rätsel löste. Der Gegenkandidat wußte es erst gar nicht. Es ist wirklich erschreckend, wie wenig Menschen wissen können, da wundert mich auch gar nichts mehr, warum Multikulti an den Menschen vorbei läuft und der Islamische Faschismus ohne Widerspruch durch die Gesellschaft durchmarschieren kann und ungehindert sein Ziel findet…

    Genau so funktionieren auch unsere Politäffchen…

  84. Und ich war schon froh, dass es wenigstens eine bürgerliche Koalition in Bayern geschafft hat…

    Was zur Hölle soll denn dieser Gehirnfurz jetzt?!

  85. EMAIL AN BARFUSS

    sehr geehrter Herr Barfuß

    auch ich bin ein Kommentator von PI.

    Ich habe registriert, daß Sie sich auf eine – oder mehrere – emails von dieser Seite – gemeldet haben und beklagt haben,
    daß nicht argumentiert würde – sonst könne man sich gerne austauschen.
    Immerhin bemerkenswert, daß Sie sich äußern und Argumente
    anbieten.
    Ich biete Ihnen im Gegenzug das Gleiche an : Argumente.
    Ich habe die email gelesen, die Sie erreicht hat.
    Das war Polemik, klar.

    Damit Sie nicht so ganz und gar in Vorleistung treten müssen bei der Beantwortung der Frage :
    „Was bewegt Sie, sich so unumwunden für Moscheebauten einzusetzen ?“ schieße ich schon einmal die Thesen ab, die aus meiner Sicht dagegen sprechen :
    1.
    Der Islam ist eine hierarchisch strukturierte, tendentiell intolerante und totalitäre „Religion“.
    Das „Religion“ setze ich in Anführungszeichen – nicht weil der Islam keine Religion wäre – sondern weil der Islam IN UNSEREM SINNE, d.h. gemessen am westlichen, säkularen Weltbild absolut NICHT der gängigen, modernen – und weichgespülten Kategorie „Religion“ entspricht – die als eine Art Privatsache, Selbstfindung, stilles Zwiegespräch mit dem Schöpfer, verstanden wird – und also in der Gesellschaft kaum noch eine Rolle spielt.
    Da ist der Islam anders – er ist Sittenkodex, Gesetzesbuch, Politbibel, Befreiungstheologie, Gesellschaftsentwurf, revolutionäre Vision, Massenpsychologie – eben eine Ideologie.
    2.
    Eine totalitäre Ideologie, die nicht diejenigen dulden will, die sie dulden, eine Kampfideologie, die es als wünschenswerte Schwäche wertet, wenn man sie herein läßt und sie duldet,
    vereint in sich die Verneinung all dessen, was man als kulturelles Ergebnis abendländischer Zivilisationsentwicklung betrachtet – und das müssen Sie doch wissen.
    3.
    „Was in der Scharia steht, ist mir egal“
    Stammt diese Äußerung von Ihnen ?
    Sie haben noch die Möglichkeit, „nein“ zu sagen, da wurden Sie falsch zitiert ?
    Unmöglich kann ein Politiker – und auch ein Kommunalpolitiker ist ja eine Art Politiker, auch wenn dies ein sehr anderes Geschäft ist als Landes- oder Bundespolitik – wie kann ein Politiker, in dessen Berufsbezeichnung das Wort „Polis“ also Gemeinwesen vorkommt, die Verantwortungslosigkeit besitzen,
    nicht zu wissen, was in dem Regelwerk steht, dem er einen Dom in jeder deutschen Kleinstadt errichten will ?
    Sie dürfen sich nicht wundern, wenn allein schon wegen solcher
    Fälle Verschwörungstheorien in Konjunktur kommen.
    4.
    Sie stellen sich vielleicht vor, Sie würden durch Moscheebau eine beherzte Großtat begehen, sozusagen „zupackendes Integrationsmanagment“
    Haben Sie bedacht, daß durch die massenhafte Errichtung von Moscheen, in denen dieser noch so außerordentlich dem tiefsten Mittelalter verhaftete Glaube praktiziert wird, bundesweit
    DIE PARALLELE DISJUNKTION in Gang gesetzt wird ???
    Aus den bereits existierenden Ansätzen, aus schon entstandenen Stadtviertel – Parallelgesellschaften erhebt sich eine dogmatische Indoktrination, die mit einer ganz anderen Unterwerfungsanforderung und einer ganz anderen Befolgungsstärke antritt als alles, was unser friedensverwöhnte Westen anzubieten hat – und sich deswegen in seinem Selbstwertgefühl und schließlich mit seiner Macht über uns erheben wird und erheben will – haben Sie das bedacht, Herr Barfuß ???

    Richten Sie Ihre Antwort an

    Phoenix21

    und ignorieren so weit wie möglich verbale Pöbeleien, Verunglimpfungen und Beschimpfungen – es wird auch nicht schlimmer sein, als auf einer Gemeinderatssitzung, wenn es mal wirklich um etwas geht.

  86. Wir brauchen so viele Moscheen, wie die Muslime wollen. Wissen Sie, ich brauche in der Türkei keine Kirchen, weils keine Christen dort gibt. Wir machen das ja nicht zum Selbstzweck.

    STEINIGEN !!!

  87. Bombardiert den Riesenidioten mit kräftigen Emails und auch die Parteizentrale. Macht auch dem Parteivorsitzenden Guido ein Email, was für einen Schafskopf seine Partei nach München delegiert hat. Es gibt nun wirklich keine Partei in Deutschland, die wählbar ist. Alles Scheisskerle, die ihr eigenes Land und die Kultur preisgeben. Herrgott, was werden da für nichtsnutzige Scheisskerle in Bayerischen Landen gewählt. Es ist nicht zu fassen.

  88. Soso. Keine Christen in der Türkei. Aha.
    Da muss ich wohl die aus der Türkei stammenden christlichen Armenier, die ich kenne irgendwie missverstanden haben.

  89. Ich finde es ja gut, dass unsere Politiker alle die Scharia wollen! Deshalb soltlen wir unsere unfähigen Politiker alle in die Moslemstaaten verbannen und alle sind zufrieden. Die Politiker haben ihre Scharia und ihren Moslemstaat und wir sind unsere unfähigen Politiker los. Was will man mehr?

  90. Sehr geehrter Herr Prof. Barfuß,

    in Ihrem Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk äußerten Sie:

    »Wissen Sie, ich brauche in der Türkei keine Kirchen, weil’s keine Christen dort gibt.«

    Letztere Feststellung trifft 1.) nicht ganz zu und mutet 2.) angesichts der Fakten ziemlich kaltschnäuzig an. Ich möchte Sie bitten, sich über die Hintergründe des Verschwindens der christlichen Bevölkerung in der Türkei und die Situation der dort verbliebenen christlichen Minderheit zu informieren, z.B. hier auf der Homepage der Gesellschaft für bedrohte Völker:

    http://www.gfbv.de/pressemit.php?id=1616&PHPSESSID=6047b38708e8e387441329d6b03df13e

    Mit freundlichen Grüßen

  91. #113 karlmartell

    #111 Philipp

    Und die teilen sogar öffentlich mit -mittels Schild – überwiegend an den Eingängen von First Class Restaurants, wo sie vorzugsweise ihre Meetings abhalten. Schaut mal nach.

    Is‘ schon klar.
    Ehrenwerte Pädo-Satanistenbrüder.

    „Berichtet doch mal über
    Gladio und die Bilderberg-Konferenzen oder sind das auch nur Verschwörungstheorien?“

    „Darüber wirst du hier nichts finden. Bei der „heurigen Veranstaltung“ war auch Herr Bronner anwesend. Falls dir das nix sagt: Der Standard-Herausgeber.
    Überhaupt „mysteriös“, dass über 100 Politiker, Tycoone und Medienvertreter auf einen Haufen so viel uninteressanter scheinen als die Scheidung von Madonna. 🙂 „

    http://derstandard.at/?url=/?id=1224776266605

    22.05.2004 | 11:00 Uhr
    WDR-Pressemitteilung „Herausragender Medienvertreter unserer Zeit“ – Fritz Pleitgen mit dem Kulturpreis Deutscher Freimaurer ausgezeichnet – Laudatio von Helmut Thoma

    Köln/München(ots) . Für sein entschiedenes Eintreten für Toleranz, Völkerverständigung und Humanität ist der Intendant des WDR und stellvertretende ARD-Vorsitzende Fritz Pleitgen heute in München mit dem Kulturpreis Deutscher Freimaurer ausgezeichnet worden. Prof. Dr. Helmut Thoma, früherer RTL-Chef und selbst Freimauer, nannte Pleitgen einen „herausragenden Medienvertreter unserer Zeit, ohne den die europäische Fernsehlandschaft und der WDR um einiges ärmer wären“. Mit ihrer höchsten Auszeichnung würdigten die Freimaurer die Lebensleistung Pleitgens. …

    Als Intendant setze er sich nachhaltig für kulturelle Vielfalt und Integration in Europa ein. Beispielhaft nannte Thoma den von Fritz Pleiten ins Leben gerufenen europäischen CIVIS-Medienpreis sowie das kosmopolitische Radioprogramm „Funkhaus Europa“. Weit über europäische Grenzen hinaus wirke der Intendant als Vizepräsident der European Broadcasting Union (EBU). …

    In seinem journalistischen Wirken sei Pleitgen Grundsätzen der Menschenliebe und Toleranz gefolgt, seit fast drei Jahrhunderten auch Fundament der Freimaurer. …

    Das Eintreten für Völkerverständigung und kulturelle Vielfalt in Europa gehöre „zu den obersten Zielen meines Unternehmens und des öffentlich-rechtlichen Rundfunks“, so Pleitgen. Deshalb verstehe er die heuti-ge Verleihung des Kulturpreises auch als Auszeichnung für den WDR und die ARD. Die Freimaurerei trete seit Jahrhunderten dafür ein, im Sinne von Humanität und Toleranz das Trennende zu überwinden. …

    Eine neue europäische Identität könne nicht per Parlamentsbeschluss oder per Volksabstimmung eingeführt werden. Sie müsse sich frei entwickeln. Voraussetzung dafür sei das Wissen von einander und der Dialog mit-einander. Pleitgen: „Hier sehe ich die Rolle der Medien und insbesonde-re des öffentlich-rechtlichen Rundfunks: Im Brücken-Bauen zwischen den Menschen, Völkern und Kulturen.“/*

    Wahrhaftige Berichterstattung? Populistische Hetze!
    „Brückenbauen“ zw. sogenannten „Kulturen“ ist vorgebliches Bilderberger-Ziel.

    http://www.isgp.eu/dutroux/Belgian_X_dossiers_of_the_Dutroux_affair.htm

    „Einer der Hintermänner von Dutroux war demnach der Vizepräsident der Europäischen Kommission und
    Ehrenpräsident der Bilderberg-Konferenz Ètienne Davignon.“

    http://www.presseportal.de/pm/7899/559008/wdr_westdeutscher_rundfunk/

  92. Bei meiner letzten Landtagswahl habe ich noch die FDP gewählt. Doch aufgrund unterschiedlichster Einsichten und Informationen, bei denen der obige Artikel nur einen kleinen Baustein darstellt, werde ich auf den kommenden Wahlen mein Kreuz woanders setzen. Und zwar Rechts. Republikaner, NPD, DVU, Pro-Partei (falls bei mir vorhanden): Das ist einerlei. Hauptsache, keine etablierte Dhimmi-Partei mehr. Auch die Liberalen treiben leider ihre Liberalität auf die Spitze. Am Ende tolerieren die noch Serienmörder und Sexualtäter. Jetzt ist schluß mit lustig.

    Gleichzeitig überlege ich, in die CDU einzutreten, um die von innen gehörig aufzumischen (später aber nicht zu wählen!). Solange es keine Pro-Partei in meinem Bundesland gibt, ist das der einzige Weg.

  93. Der Typ kriecht den Museln ja derart tief in den Hintern, daß es an Peinlichket gar nicht mehr zu überbieten ist. Der ist ein Dhimmi wie er im Buche steht und dazu noch total verblödet. Und die Museln lachen sich scheckig über unsere dümmlich-naiven Politiker, unsere zahnlose Justiz und unsere Kuschelpädagogen.

  94. #78 ZdAi

    Sehr gutes Programm. Das habt ihr nun sehr schön gestaltet. Überzeugend. Wäre ich Hesse, würde ich diese Partei wählen.

  95. Kaum merken die Ratten (FDP), daß die Katze (CSU) vom Hund (Wähler) eine mitbekommen hat, kommen sie aus ihren stinkenden Löchern.
    Warten wir es ab ob „Kater“ Seehofer sie bei den Wahlen 2009 wieder dorthin zurückjagen kann, wo sie hergekommen sind.

    Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

    Wenn nicht: „Gott mit Dir du Land der Bayern“

  96. #93

    Schreib ihm nicht mehr!
    Es ist unsinig, diesem U-Boot noch geistiges Futter für seinen Feierabend zu geben.
    Wenn er es bis zum Prof. gebracht hat und dann eine derartige Argumentation vorbringt, wie oben angeführt, darf man nicht davon ausgehen, daß er nicht wüßte, wovon er spricht.

    Eher im Gegenteil.
    Im Inneren ist er schon längst konvertiert.
    Mit solchen Leuten zu diskutieren, ist vertane Zeit. Solche müssen blos- und kaltgestellt werden.

  97. #137

    Nanana, böser Bub!

    Das gibt dann Eifersüchteleien in der rechtgläubigen FDP-Spitze. 😉

  98. Anbei die Mailadressen der FDP in Bayern und im Bund und mein Brief an Herrn Barfuß und seine Partei. Bitte schreiben auch Sie und äußern Sie sich zu der Meinung diess Herrn Barfuß…

    mail@fdp-bayern.de
    fdp-point@fdp.de

    Sehr geehrter Herr Prof. Barfuß, sehr geehrte bayrische FDP und Bundes-FDP,

    in Ihrem Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk äußerten Sie, Herr Barfuß, folgendes:

    „Wissen Sie, ich brauche in der Türkei keine Kirchen, weil’s keine Christen dort gibt.“
    Letztere Feststellung trifft schlichtweg nicht zu und mutet angesichts der Fakten extremkalt an und beleidigt die vielen Christen in der Türkei, die unter sehr schwierigen Bedingungen an ihrem Glauben festhalten. Auch Ihnen sollte nicht entgangen sein, dass Christen in der Türkei wegen ihres Glaubens sogar ermordet werden, allein letztes Jahr mindestens drei Christen.

    Ich möchte Sie dringend bitten, sich einmal über die Hintergründe des Verschwindens der christlichen Bevölkerung in der Türkei und die Situation der dort verbliebenen christlichen Minderheit zu informieren, z.B. auf der Homepage der Gesellschaft für bedrohte Völker.

    Darüber hinaus können Sie in jedem Lexikon, auch online bei Wikipedia, feststellen, dass es in der Türkei mehr als Hunderttausend Christen gibt, denen teilweise die elementarsten Grundrechte versagt werden, u.a auch der Bau von Kirchen.

    Dass Sie sich für die Anwendung der Scharia aussprechen, gleichzeitig aber sagen, dass Ihnen die Inhalte der Scharia egal sind, mutet bestenfalls extrem naiv an. Wissen Sie eigentlich, wie viel Menschen im Namen der Scharia täglich getötet werden, im Iran, Somalia, Saudi-Arabien, Nigeria und vielen weiteren islamischen Ländern? Wollen Sie dies auch für Deutschland?

    Vielleicht ist Ihre naive Haltung ja auch eine Generationenfrage, die jüngere Generation hat ihre ganz eigenen Erfahrungen mit dem Islam und muslimischen Zuwandern gemacht und zieht daraus ihre Schlüsse.

    Wissen Sie eigentlich, dass 80 knapp Prozent aller Intensivtäter in Berlin Muslime sind? Wissen Sie, dass knapp 50 Prozent aller Türken hierzulande arbeitslos sind und 72 Prozent keine Berufsausbildung haben und dementsprechend den Sozialkassen zur Last fallen? Wissen Sie, dass der Verfassungsschutz von mindestens 33.000 Islamisten ausgeht, die in Deutschland leben und kein anderes Ziel habe, als dieses Land zu islamisieren?
    Sehen Sie sich eigentlich als Vertreter des deutschen Volkes an?

    Auf jeden Fall haben Ihre Äußerungen dafür gesorgt, dass die FDP endgültig aus dem Kreis der Parteien fällt, die für mich noch wählbar sind.

    Mit freundlichen Grüßen
    XXX

  99. Liebe PI`ler, ihr seid manchmal sehr naiv.
    Ist nicht böse gemeint.
    Die Welt ist schlimmer als ihr denkt.
    Demokratie und ähnlicher Schwachsinn, ist eine Beruhigung für die Massen.
    Wir leben schon in der Diktatur des PC.
    PC ist Gedankenkontrolle, der mittlerweile die ganze westliche Gesellschaft unterliegt. Die NWO hat ihr Ziel schon fast erreicht.
    Ich denke wir paar PI`ler können es auch nicht aufhalten.
    Schön, daß wir uns austauschen können….wie lange noch?
    Um es noch einmal zu sagen: Die Meisten hier wissen nicht, welchen Kräften sie gegenüber stehen.
    Schimpft weiter über deutsche Politiker und überlegt, wen ihr wählt.
    Ist uninteressant, sie haben eh keine Bedeutung.
    Sie sind nur Parasiten, die die einen Zweck erfüllen, den sie nicht begreifen.

  100. #142 BeforeDawn

    ..just before dawn..ich weiß (CSN&Y)
    dauert noch 4 std.

    #138 status quo ante

    „Kater Seehofer“ ist das ende der CSU, ein egomanischer Karrierist und auch das Ende eines Bayerns wie man es kannte.

  101. Die Union hat schon immer den Fehler gemacht, der FDP Innenressorts, Aussenministerien usw. zu geben, wo sie ihre linke Gesellschaftspolitik nach innen und nach aussen entfalten können.

    Die FDP ist nur in einem gut: Wirtschaftspolitik. Deshalb sollte man ihr auch nur solche Ressorts wie das Wirtschaftsministerium oder das Finanzministerium geben.

  102. Muuaahhaahaha…EIGENTOR für die Union :mrgreen:

    Wir in Bayern haben sie für die Umsetzung vom Rauchverbot und das Transrapid-Desaster,um nur einiges zu nennen, gründlich abgewatscht.
    Sie lernen es nicht und setzen wieder solche Deppen wie Barfuss oder Seehofer an die Futtertröge…Projekt 30-X ist angelaufen.
    Und über die Moschee in M-Sendling wird man auch noch reden müssen.
    http://www.promuenchen.de/

  103. Demokratie und ähnlicher Schwachsinn, ist eine Beruhigung für die Massen.

    „Demokratie ist die Kunst, dem Volk im Namen des Volkes feierlich das Fell über die Ohren zu ziehn.“

  104. Barfuß? NOMEN EST OMEN?
    Der heißt wohl nicht nur Barfuß, auch seine grauen Zellen marschieren barfuß! 🙂

    Einfach unglaublich, was von Politikern „ungestraft“ in Bezug auf den muslimisch-faschistischen Götzenglauben für ein saudummes Zeug emittiert wird!

  105. Ein Schwabe will Bayern in eine „Plantage von Großmoscheen“ verwandeln

    Prof. Dr. Georg Barfuß ist ein von der Thomas-Dehler-Stiftung anerkannter Islamexperte und sagt:

    „Wir brauchen so viele Moscheen, wie die Muslime wollen.“ (BR2-Interview)

    „Schwaben und Türken haben eines gemeinsam – sie sind sparsam.“
    Es existiert ein prallgefüllter Aktenordner mit entsetzlichen Drohbriefen seitens deutscher Landsleute – so massiv, dass Barfuß einen Personenschutz brauchte für sich, seine Frau und die Kinder.
    http://www.fhvr-polizei.bayern.de/aktuelles/veranstaltung/symposium_2006.html

    „Der Islam ist eine Geschwisterreligion, deren Wurzeln weitgehend dieselben sind, wie die des Christentums.“
    http://www.fnst-freiheit.org/uploads/985/1664/Einladung_Islam_ja_-_Islamismus_nein__06.10.08.pdf

    Das Schwaben und Türken sparsam sind, hat sich ja schon rumgesprochen, dass Islam und Christentum fast dasselbe ist, muß der Amigo-Barfuß unbedingt mal im Hofbräuhaus etwas genauer erklären.
    Mehmet und Serkan freuen sich schon auf eine gemeinsame U-Bahnfahrt ins Klinikum, die kommen allerdings nicht barfuß.
    Wenn die Türken-FDP den Seehofer gut findet und selbiger beim Sonderparteitag genüsslich zuschaut, wie der Stoiber ausgepfiffen wird, sagt das eigentlich alles über die politisch-moralische Verkommenheit dieses Landes. Der Stoiber hatte Bayern schuldenfrei gemacht, in vielen Bereichen auf Platz 1 gebracht und mit 60,7 % das zweitbesten Ergebnis der CSU- Geschichte geholt. Rauchverbot und Pendlerpauschale haben andere zu verantworten.
    Mit Merkel als Schwester bleiben fürs Volk nur Soli-Steuer, 10 Millionen bettelarme Bürger und noch mehr Parkuhren um die Großmoscheen zu finanzieren.
    Ich möchte nie wieder von diesen DDR-Nachtwächtern hören, unsere Friedliche Revolution – das war eine Generalamnestie, denn die Gulag-Aufseher haben lediglich entnervt das Gefängnistor aufgesperrt, nachdem es im Käfig zu laut wurde.
    Man hätte sich vorher bei den Franzosen, Russen oder Rumänen etwas Beratung einholen können, die verstehen mehr von Revolution.
    REVOLUTION = Radikaler und rapider sozialer Wandel!
    Da steht nichts von Begrüßungsgeld, Bananen, Quatsch-Club, Soli-Beitrag für Honeckers und fröhliches weiterregieren für Mauermörder-Kommunisten.
    Das Begrüßungsgeld und die Bananen hätte es bei mir erst dann gegeben, wenn alle Kommunisten eingesperrt sind!

  106. #76 wolfi
    Nachdem ich nochmal drüber geschlafen habe, mache ich einen Rückzieher: Auch wenn Scharia und unsere Verfassung Schnittmengen haben sollten, es darf grundsätzlich nur eine Rechtssprechung geben und das ist die deutsche.

  107. Barfuß hat den Stimmkreis Augsburg-Land. Hab ich das richtig im Hinterkopf, dass Augsburg ziemlich relativ viele Türken hat?

  108. „.. und bekommt deswegen als erstes einen Integrationsbeauftragten, einen Fachmann von Gottes Ungnaden, den RTL 2 nicht einmal als Grüßaugust einstellen würde. Wenn Sie wissen wollen, wie weit man mit einer Mischung aus Dummheit, Selbstüberhebung und Gutmenschentum kommen kann, hören Sie sich das Interview an, das Georg Barfuss (früher CSU, heute FDP) BR 2 gegeben hat. Und glauben Sie nicht, dass Sie es mit einem Verwandten von Karl Valentin zu tun haben, wenn Sie Sätze hören wie:
    “Die Scharia, wo sie kompatibel ist, kann man anwenden, wo sie nicht kompatibel ist, ist es eine Sache für den Verfassungsschutz” oder “Wir brauchen so viel (Moscheen), wie die Muslime wollen, ich brauch in der Türkei keine Kirchen, wenns keine Christen gibt”. – Vom zukünftigen bayerischen Integrationsbeauftragten, der stolz von einer “jüdischen Community” faselt, kann man wohl nicht erwarten, dass er weiss, warum es in der Türkei heute weniger Christen als …“

    Henrik M. Broder in seinem Blog zu dieser lebenden Biomasse aus Bayern.

  109. Klingt ja toll, was dieser Herr so absondert. Wie bringt man integrations- und lernunwillige Einwanderer dazu, unsere Sprache zu lernen – und das nach Jahrzehnten? Ich glaube, wir Deutschen haben mehr als genug getan und wer sich nicht integrieren will, intergriert sich auch nicht. Nachdem sich diese Leute Jahrzehnte nicht integrieren brauchten, dürften die jetzt sehr überrascht sein, wenn wir auf ein Mal die Integration mit Einhaltung unserer Gesetze, Sparchkenntnissen, anständigem Benehmen den Authochtonen gegenüber und für seinen Lebesnunterhalt selbst sorgen verlangen. Wer sich. Diese 30 Milliarden fehlen in anderen wichtigen Bereichen. Wir brauchen die Integrationslotsen- beauftragten und was da noch alles kreucht und fleucht nicht.

  110. #152 freddy (29. Okt 2008 06:31)

    #130 ComebAck

    Es ist auffällig, dass alle 3 Volksverräter einen Türkenschnäutzer tragen.

    Ob die „türkenschnäutzer“ heißen diese Bärtchen weiß ich nicht, aber es gibt noch so ein paar „Träger“ Saddam, Stalin usw…. 😉

  111. solche ignoranten wie dieser barfuß – nomem est omen – werden in der deutschen politik zuhauf in positionen gespült, denen sie intellektuell und charakterlich in keiner weise gewachsen sind. in anderen, ordentlichen berufen werden solche gestalten ja nichts. das reichsnarrenhaus in berlin ist voll von solchen schießbudenfiguren. da, und genau da ist der fundamentale fehler im politischen system der brd.
    die scharia, warum nicht. aber unbedingt für ihre befürworter und das ohne eine einzige ausnahme. fangen wir doch mal mit einer steinigung dieses enthirnten herrn barfuß an.vielleicht können wir dazu auch herrn josef maria fischer gewinnen, vom glorreichen doitschen folk einst zum außenminister gewählt, der die steinigung von polizisten auf doitschen straßen ja salonfähig gemacht hat!
    verachtung?
    ja. bodenlose verachtung!

  112. #106Mastro Cecco:Was ein geiles Foto;mein Kumpel Saddam mit drauf;Saddam war OK,der hat wenigstens dafür gesorgt,daß nicht soviele hier rüberkommen…

  113. Gut das man den Barfuss auf so vielerlei Weise erreichen kann.

    Er sollte sich nicht wundern wenn er demnächst Schweineköpfe und Fäkalien per Post bekommt.

  114. Barfuß hat vermutlich eine Frau, die ihm schon längst zu frech beworden ist, vielleicht fügt sie sich nicht mehr in ihre Hausfrauenrolle, um ihm für seine schwachsinnigen Auftritt den Rücken frei zu halten. Also muss die Sharia her, der Traum eines jeden Mannes, denn durch die Sharia ist jeder Mann noch wirklich ein Mann, ohne was besonderes leisten zu müssen, ohne gut
    aussehen zu müssen.
    Frauen, sagt dem Irren Eure Meinung!

  115. „Wissen Sie, ich brauche in der Türkei keine Kirchen, weils keine Christen dort gibt.“

    da hat er recht, er hat nur vergessen zu sagen warum es keine Christen mehr in der Türkei gibt!

    man stelle sich vor dieses Spatzenhirn hätte gesagt, es gäbe keinen Bedarf für Synagogen in D weil die Juden in D ja zwischen ´33-45 so erfolgreich ausgerottet wurden … dieser Vollidiot!

  116. In der Türkei gibt es keine Christen mehr, weil
    sie in den letzten Jahrzehnten hier in die Gegend in NRW geflüchtet sind, wo ich wohne: Tausende von Aramäern, die zu einem großen Teil vom deutschen Staat und den Steuerzahlern unterstützt werden. Die Aramäer erleben nun, dass ihre Verfolger von so einem Barfuß-Stümper-Politiker in widerlichster Weise
    hofiert werden.

  117. #145 survivor (29. Okt 2008 01:26)

    Seehofer ist das ende der CSU, ein egomanischer Karrierist und auch das Ende eines Bayerns wie man es kannte.

    Seehofer und die CSU haben einen weiteren schweren Fehler gemacht indem sie eine Koalition mit der FDP eingegangen sind. Die Leute die dieses mal Freie Wähler statt CSU gewählt haben , und das sind bedeutend mehr als diejenigen die aus Protest FDP gewählt haben, müßen sich nun erneut getäuscht fühlen. Denn was sie bestimmt nicht wollten war so ein ausgemachter Volldepp wie dieser Barfuß.
    Ich vermute viele von ihnen werden nicht mehr zur CSU zurückkehren, sondern bei den nächsten Wahlen noch einen Schritt weiter gehen und z.B. REP wählen.
    Die Zeiten der absoluten CSU-Mehrheit sind ein für alle mal vorbei.
    Deiner Einschätzung von Seehofer kann ich nur beipflichten.

  118. Dank Leuten wie Herrn Barfuß, wird auch die kulturelle Bereicherung wie in diesem islamischen Land:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,586782,00.html
    auch bei uns weiter zunehmen!
    Natürlich fällt das M- oder I-Wort unter dem Tisch, dafür seien es angeblich „Habenichtse, egal ob schwarz oder weiß“ und eine „gesteigerte Wahrnehmung“ (also pööhse „Panikmache“).
    Natürlich spricht diese Beschreibung:

    Doch es wurden auch schon Jungen und Mädchen am helllichten Tag zu Opfern von Messerattacken, weil sich ihre Mörder allein durch ihre Blicke herausgefordert fühlten, Streit anzufangen. Oder weil sie zufällig in einen Bandenkrieg in ihrer Sozialwohnungssiedlung hineingeraten waren.

    für typisch eingeborene Täter. 😉

  119. Was eine Ausgeburt von Dummheit. Jetzt wird schon frank und frei über das Aushebeln des deutschen Rechtstaates schwadroniert.

  120. Auch wenn eigentlich schon zur Genüge darauf hingewiesen wurde: Dieser Barfuß ist der dümmste Mensch, von dem je ein öffentliches Statement zu vernehmen war. Er ist sogar als Provokateur zu bescheuert. Wie wird so eine Flachzange, so ein Realitätsverweigerer Akademiker? Das ging ja wohl kaum mit rechten Dingen zu. Ich traue einem durchschnittlichen Analphabeten mehr Fähigkeiten zu folgerichtigem Denken zu.

  121. Ein besonders gutes Beispiel an Inkompetenz, legitimiert durch das bayrische Volk. Stoiber hätte wohl gesagt: „Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber.“
    Er hätte sich wohl damals auch nicht in seinen kühnsten Träumen vorstellen können, daß diese Redewendung mal auf Bayern zutreffen könnte.

  122. Zu:#173 Direkte Demokratie (29. Okt 2008 08:53) Dringend: wir benoetigen eine paneuropaeische “EU-Partei”, die Einwanderungsstop,……..

    Viele Europäer sehnen sich nach einer solchen Partei. Ich denke einen Anfang kann man machen, wenn man die etablierten Parteien gnadenlos abwählt. Sind diese erst geschwächt
    sind die Chancen größer für eine PanEu-Partei.
    Herrn Barfuss habe ich im übrigen meine Meinung gemailt. Er ist wohl dass was man einen Volksverräter nennt. Tiefer kann ein Mensch nicht mehr sinken!

  123. „Unsere“ Regierenden müssen in irgendeiner Weise Profit schlagen, anders kann ich mir das alles nicht mehr erklären!

  124. Umkehrschluß:Keine Moslems,keine Moschee und auch keine Sharia.

    Ich spreche nicht von einem Genozid.
    Aber wenn die in ihre Heimatländer fahren müssen?

    Keine Beleidigten mehr
    Keine Kriminalität in dem Ausmaße
    Vergewaltigungen
    usw.

    Wir wollen doch nicht das sie sich unwohl fühlen,und noch dazu bei uns kriminell werden.

    Prof Dr Plattfuß sie haben keinen Plan.
    Oder doch?
    Hoffentlich kommen sie in den Genuß der Sharia.
    Ich habe gerade das Bild eines Mannes vor Augen ,der an einem Baukran(Schlinge um den Hals)Hochgezogen wird.

    Oder Damen die nicht züchtig gekleidet sind,
    schon mal gesteinigt werden.

    Wenn dieser Holpfosten nicht in der „Politik“ tätig wäre,hätte man Ihm in einer psychatrischen Abteilung sicherlich weiter helfen können.
    Zumindest wäre man von solchen Ergüssen verschont geblieben.
    Aber wie weit sind wir,daß so etwas überhaupt geäussert werden kann? Ungestraft?

    Wir haben doch ein Gesetz.
    Gilt das noch für alle?…….grins

  125. Ich bin empört über die Aussagen von Herr Barfuss In der Türkei leben ca 100-150 000 Christen.Die Scharia ist mit den Menschenrechten nicht kompatibel,daher auch nicht anwendbar!Die Aussage mir ist egal was in der Scharia steht ist erschüternd für einen Intergrationsbeamten.Bayern wählt diesen Mann ab!!!

  126. Normalerweise sollte der ganze Bericht aus #182 hier bei PI veröffentlicht werden, damit möglichst vielen Lesern über Barfuß die Augen geöffnet werden.

  127. Das also ist es, was Bayern nach Einschätzung von CSU und FDP, von Seehofer und Leutheuser Schnarrenberger braucht:

    Die Einführung der Scharia.

  128. #175 Ungläubiger (29. Okt 2008 09:22)
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,586782,00.html

    Natürlich fällt das M- oder I-Wort unter dem Tisch, dafür seien es angeblich “Habenichtse, egal ob schwarz oder weiß” und eine “gesteigerte Wahrnehmung”

    Natürlich spricht diese Beschreibung

    Doch es wurden auch schon Jungen und Mädchen am helllichten Tag zu Opfern von Messerattacken, weil sich ihre Mörder allein durch ihre Blicke herausgefordert fühlten, Streit anzufangen. Oder weil sie zufällig in einen Bandenkrieg in ihrer Sozialwohnungssiedlung hineingeraten waren.

    für typisch eingeborene Täter.

    Genau das dachte auch ich mir, als ich diesen SPON-Beitrag vorhin las. Dort steht auch:

    „Allen Fällen ist eins gemeinsam: Die Opfer waren zur falschen Zeit am falschen Ort.“

    Treffender als diese Binsenweisheit wäre: Allen Fällen ist eins gemeinsam: Die Opfer sind im falschen Augenblick einem Kulturbereicherer aus dem islamischen „Kultur“kreis begegnet.

  129. Hier fällt mir nur der „Geltungsdrang der Murkse“ (Ernst von Pidde) ein:
    Herr Barfuß wird an der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg zum Doktor der Naturwissenschaften mit einem nichtnaturwissenschaftlichen politisch-korrekten Bimbam-Thema über gelungene Integration promoviert. Grund: Ein Bimbam-Lehrstuhl für geographische Themen, bei der er promovierte, war aufgelöst worden und wurde von der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät abgewickelt.
    Sein Dr.rer.nat ist eine Mogelpackung!
    Dann seine Professur:
    Er ist in Erding Professor für „angewandtes Management“, was auch immer das sein soll. Selbstmanagement trifft auf Herrn Barfuß eher zu.
    Seine Liebe zum Orient soll nicht nur rein platonischer Liebe entsprungen sein, wie man hinter vorgehaltener Hand im Raum Lauingen flüstern hört.
    Irgendwie erinnert er an Karl May, der sich selbst einen Doktortitel zuerkannte. Man darf auf die weiteren Abenteuer von Hadschi Halef Georg Barfuß gespannt sein.

    Henryk M.Broder schreibt in der Achse des Guten:

    „Bayern integriert sich…
    … und bekommt deswegen als erstes einen Integrationsbeauftragten, einen Fachmann von Gottes Ungnaden, den RTL 2 nicht einmal als Grüßaugust einstellen würde. Wenn Sie wissen wollen, wie weit man mit einer Mischung aus Dummheit, Selbstüberhebung und Gutmenschentum kommen kann, hören Sie sich das Interview an, das Georg Barfuss (früher CSU, heute FDP) BR 2 gegeben hat. Und glauben Sie nicht, dass Sie es mit einem Verwandten von Karl Valentin zu tun haben, wenn Sie Sätze hören wie:
    “Die Scharia, wo sie kompatibel ist, kann man anwenden, wo sie nicht kompatibel ist, ist es eine Sache für den Verfassungsschutz” oder “Wir brauchen so viel (Moscheen), wie die Muslime wollen, ich brauch in der Türkei keine Kirchen, wenns keine Christen gibt”. – Vom zukünftigen bayerischen Integrationsbeauftragten, der stolz von einer “jüdischen Community” faselt, kann man wohl nicht erwarten, dass er weiss, warum es in der Türkei heute weniger Christen als Muslime in Bayern gibt. Hauptsache, es wird ein neues Amt geschaffen, dessen Verwalter so kompatibel sein muss, dass er ihm nicht übel wird, wenn er sich reden hört.
    http://gffstream-8.vo.llnwd.net/e1/imperia/md/audio/podcast/import/2008_10/2008_10_28_17_22_57_podcastradiowelttel_georgbarfu_a.mp3

  130. „Was in der Scharia steht, ist mir egal“,
    das hat der künftige „Integrationsbeauftragte“ im bayerischen Landtag doch tatsächlich öffentlich geäußert. Eine „Antrittsrede“, die jedem Demokraten zu denken geben muss.

    Das kann doch nur bedeuten, dass er sich mit dem islamischen Gesetz bisher überhaupt nicht befasst hat. Oder sind ihm massivste Menschenrechtsverletzungen in der islamischen Welt egal? Sollen die in Deutschland übernommen werden?

    Auspeitschen, Steinigen, Hände-/Füße-Abhacken, an Kränen aufhängen u.a. als brutale Strafen für Delikte (soweit überhaupt begangen), die in unserer westlichen aufgeklärten Gesellschaft grade mal ein Achselzucken hervorrufen oder mit einer geringen Geldstrafe geahndet werden?

    Dieser Georg Barfuß/FDP hat sich in seinen Interviews als maßloser Ignorant und Dummschwätzer geoutet („wo die Scharia kompatibel ist…“) –
    man muss sich nur vorstellen, was in Bayern los wäre, wenn ein rechtsgerichteter Politiker derartiges geäußert hätte.

    Dieser Professor „für angewandtes Management“ (was kostet dieser Titel eigentlich?) muss vom Verfassungsschutz beobachtet werden,denn er wird versuchen, ungeniert und nebenbei unser Grundgesetz in Richtung islamisches Recht aufzuweichen.

  131. #188 Israel Hands

    „Hauptsache, es wird ein neues Amt geschaffen, dessen Verwalter so kompatibel sein muss, dass ihm nicht übel wird, wenn er sich reden hört.“

    Ein echter Broder!

    Möchte noch hinzufügen: Hauptsache, die FDP hat einen DITIB-Schmuser im bayerischen Landtag untergebracht. Jetzt kann’s losgehen mit der Moscheenplantage.
    Münchens OB Ude geht in Sendling schon mal voran, wenn auch auf roten Socken und nicht barfuß.

  132. #190 NoDhimmi (29. Okt 2008 12:32)
    “Was in der Scharia steht, ist mir egal”,
    das hat der künftige “Integrationsbeauftragte” im bayerischen Landtag doch tatsächlich öffentlich geäußert.

    Jeder „Integrationsbeauftragte“ muss sich intensiv mit der Weltanschauung und den Sitten seiner Klientel (und das sind nun mal die Muslime, denn für die Integrationsverweigerer wurden die „Integrationsbeauftragten“ überhaupt erst erfunden) befassen, das gehört zu seiner Grundausbildung.

    Der Mann ist zu faul oder zu renitent, seine Hausaufgaben zu machen.

    Aber so ist das fast immer: die Islamkritiker wissen viel, die Islamhätschler wenig über den Islam.

  133. #193 survivor

    Das sollten wir uns tatsächlich näher anschauen:

    „Überfremdungsfanatiker Barfuß (CSU) in Lauingen abgewählt!
    Moschee-Bürgermeister von den Bürgern mit 63,2 Prozent aus dem Amt verjagt.
    Lauingen (hm) – Nach 18 Jahren Amtszeit darf sich der berüchtigte Moscheebefürworter Georg Barfuß nach einer neuen Beschäftigung umsehen. Sein SPD-Herausforderer Wolfgang Schenk erhielt fast 2/3 der abgegebenen Stimmen und sorgte damit bei politisch unbedachten Bürgern für eine Sensation.
    Georg Barfuß (CSU) wurde einer breiten Öffentlichkeit zum ersten Mal Mitte der neunziger Jahre bekannt, als er sich als Bürgermeister der schwäbischen Kleinstadt Lauingen massiv für den Bau einer orientalischen Moschee einsetzte.

    Welche Gründe den christlich-sozialen Politiker dazu bewogen so zu handeln, ist für viele Bürger immer noch ein Rätsel. Tatsache ist jedoch, daß attraktive türkische Damen und finanzstarke türkischen Geschäftleute in der deutschen Bevölkerung Lauingens immer wieder Anlässe zu Spekulationen und Gerüchten gaben.
    Barfuß entwickelte sich mit den Jahren zu einer Art Handelsvertreter in Sachen Moscheebauten. Überall wo türkische Gastarbeiter glaubten mit einem Moscheebau ihre Macht demonstrieren zu müssen, sprang ihnen Georg Barfuß hilfreich zur Seite.
    Ob in Wertingen, Thannhausen oder erst kürzlich in Augsburg, Georg Barfuß war überall dabei, wenn es um die Ausbreitung des Islams ging. Besonders abstoßend ist seine Art gegenüber Bürgern, die in der multikulturellen Gesellschaft eine Gefahr sehen. Er versucht sie als sogenannte Rechtsextremisten zu stigmatisieren und so einer unangenehmen Diskussion aus dem Weg zu gehen.
    Legendär war auch der Auftritt von Barfuß in der Sendung „quer“ im Bayerischen Rundfunk mit dem weltweit anerkannten Islamexperten Peter Scholl-Latour. Dort erdreistete sich der mit einer wirklich beneidenswerten Intelligenz ausgestatte Barfuß Scholl-Latour mehrfach über die „wahren“ Ziele des Islams aufzuklären. Scholl-Latour erkannte aber wohl sehr schnell, was hinter dem „gerne-groß“ Barfuß steckt und ignorierte diese Person als solches ganz einfach.
    Mit seiner Abwahl erhielt Barfuß nicht nur die Quittung für seine politische Instinktlosigkeit, sondern auch für seine unglaubliche Überheblichkeit, die fürwahr narzisstische Züge trug. So machte er der SPD vor Beginn des Wahlkampfes den Vorschlag, sie möge doch auf einen eigenen Kandidaten verzichten, da dieser ja sowieso keine Chance gegen ihn haben werde und dies eh nur Zeit- und Geldverschwendung sei. Im Gegenzug wäre er bereit schon nach vier Jahren, anstatt nach sechs Jahren aus dem Amt zu scheiden.
    Auch nach seiner Niederlage vermochte Barfuß sich nicht zu mäßigen. So prophezeite er, daß man ihn sehr bald vermissen werde, was immerhin weit über 60 Prozent der Bürger nicht so sahen. Wohl nur bei den türkischen Gastarbeitern herrscht Tristesse. Sie gaben dem Nachfolger sogleich den Rat sich am Stil seines Vorgängers zu orientieren.
    Auch seine Begründung für die Niederlage, daß nämlich die Stadt Lauingen für einen Mann wie ihn einfach zu klein ist, zeugt ebenfalls von absoluter Realitätsferne.
    Wer jedoch geglaubt hatte, daß mit seiner Abwahl das Kapitel Georg Barfuß geschlossen sei, wird sich wohl leider täuschen. Er werde sich auf gar keinen Fall zur Ruhe setzen, so der O-Ton des Geschaßten…“

    (Als Quelle wird neu-schwabenland.de genannt)

    _____

    Der wurde mit Schimpf und Schande davongejagt -und sowas wird dann bei der FDP aufgenommen!
    Passt genau zu „Wer lange hier ist muss bleiben dürfen“ (Sabine Leutheuser-Schnarrenberger)

  134. #195 NoDhimmi

    Mit der CSU-FDP Regierung stirbt das Bollwerk Bayern. Nicht der Islam ist das Problem, die Feinde im eigenen Volk sind das Problem. Und das deutsche Volk gibt denen über Wahlen die Macht. Deutschland wird als christlich geprägtes Land der Deutschen untergehen, mit diesen Politikern an der Macht ist eine andere Vorhersage gar nicht realistisch. Wir werden bundesweit von Politikern beherrscht die vom Hass aufs eigene Volk besessen sind.

  135. Was ist das denn für Trollo??
    Der sollte mal die Spritze aus dem Arm nehmen!
    Armes Bayern…

  136. 1993 ist der Moscheeverein Ditib zu mir gekommen und hat gesagt: Bürgermeister, wir brauchen eine Moschee. Ich habe mich schlau gemacht und dann versucht, das Schritt für Schritt in die Wege zu leiten. Zunächst wollten sie ein schwäbisches Spitzdach mit Minarett. Da habe ich gesagt: Entweder ihr macht das gescheit oder gar nicht. Dann kamen sie mit dem Entwurf mit Kuppel und Minarett, den wir heute haben.

    Und dann hat der große Kolonialherr Barfuß seine großen, gönnerhaften Arme ausgestreckt und den kleinen Negerlein geholfen und erwartet nun, daß sie ihm dankbar und freundlich gesinnt sind.

    Der wird sich noch umschauen. Die Ditib-Muslime sind nämlich keine kleinen Negerlein und der Herr Barfuß ist auch kein großer Kolonialherr! Ich bin mal gespannt, wer da wem künftig was gönnt!

  137. Das ich das in Bayern erleben muss, ich könnte heulen. Wie kann man nur so borniert sein? Hirn raus, Semmel rein?

  138. #200 Augurium

    Nun hat Bayern seinen Nimbus als Hort des konservativen Deutschlands endgültig verloren. Das werden klägliche Veranstaltungen in Passau werden zu Aschermittwoch in Zukunft. Ich kann mir nicht vorstellen, dass noch viele CSU-Anhänger aus anderen Bundesländern kommen werden, so wie früher. Bayern wird Dhimmi-Land wie NRW usw..

  139. #201 Prussia

    Es gibt nur eine Erklärung für mich, man hat geheime Absprachen mit dem Islam getroffen, und bereitet schleichend ein EUrabia vor. Sieh dir doch die Reden zur Moschee-Eröffnung an, da wird behauptet die Deutschen würden sich jetzt „freuen“ wie Bolle über die Islamisierung weil es ja keine Proteste gab, dabei ist es nur Resignation, und ein sich nicht bewußt sein, dass man als Wähler die Macht hätte die Alt-Parteien wegzufegen. Den Rest erledigt man mit Gehirnwäsche und der Antifa die man an der langen Leine laufen und prügeln läßt.

  140. Bayerns Integrationsbeauftragter will Scharia

    Solche Typen sollten endlich mit Schimpf und Schande aus dem Lande gejagt werden!

    Soll dieser Barfüßer doch nach Hessen gehen. Dort stehen seine islamkommunistischen Komplizen kurz vor der Machtergreifung:

    http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/wir-werden-hessen-veraendern/

    Schramma, Rüttgers, Barfuß und Ypsilanti – Hochverräter, für die es nur eine Lösung geben darf:

    Hier klicken und die gerechte Strafe für Hochverrat sehen!

    Barfuß, denk an Nürnberg II

  141. #138 Philipp

    Die betreiben Gehirnwäsche. Von den alten europäischen Völkern werden die nichts übrig lassen. Gender-Wahn und Multi-Kulti sind die Brechstangen, mit denen die alten Völker zu Fall gebracht werden sollen. Ein Volk das sich selbst als deutshes Volk bezeichnet wird es am Ende des Jahrhunderts nicht mehr geben. Und die neue Serie „Die Deutschen“ soll den Deutschen nur Sand in die Augen streuen, nach dem Motto ist doch alles in Ordnung, was wollt ihr denn. Und gleichzeitig wird massiv islamisiert.

  142. Da bleibt mir ja die Luft weg, bei diesem Schwachmat. Wir brauchen hier weder Musel noch Moscheen. In der Türkei gibt es überigens Christen ( noch jedenfalls ). Sie werden aber diskriminiert und gerne auch mal umgebracht. Das hat der Herr Volksverräter wohl noch nicht mitbekommen.
    Die Scharia ist nirgends kompatibel.

  143. #206 BePe
    „Es gibt nur eine Erklärung für mich, man hat geheime Absprachen mit dem Islam getroffen und bereitet schleichend ein EUrabia vor.“

    So ist es, und wer mit wem diese Absprachen und Verträge getroffen hat und sie den EU-Bürgern verschwiegen hat:

    http://balder.org/zed/euromedde

  144. was für ein Hohlroller. Ich verleihe ihm hiermit dern Judasorden I. Klasse und eine Freimitgliedschaft bei den Anonymen Arschkriechern (AA asscreepers anonymous).

  145. Wenn das alles so toll ist warum meine Bekannten, die mit dem Koran aufgewachsen sind, nicht einen einzigen islamischen Freund/Bekannten? Ganz einfach, sie gehen beide arbeiten, sie versuchen nicht andere zu bekehren, beide Söhne Sprechen gutes deutsch wobei einer das Gymnasium besucht, sie trägt kein Kopftuch, er trägt keinen 3 Jahresbart inkl Nachthemd, beide unterhalten Frendschaften mit Christen, alle gehen ins Schwimmbad und aalen sich halbnackt in der Sonne und so weiter und sofort. Aber wenn ihre Schwester inkl Muselmann vorbei kommt ist Schluß mit lustig und die Fetzen fliegen weil diese genau das alles anprangern was sie als selbstverständlich erachten. Dann kommt sie gerne zu uns und kotzt sich über ihre lausigen Prophetenanbeter aus.
    Manchmal ist im dunkel doch noch ein kleines Licht da.

  146. #1 Norbert Gehrig (28. Okt 2008 21:06)

    „Das alte Wahlvolk haben sie verstoßen, das neue, die Muslime, haben noch nicht alle einen neuen, deutschen Pass.“

    Am 5.2.05 schrieb http://www.abendblatt.de/daten/2005/02/08/396413.html , dass 50 000 türken mit doppeltem pass hier leben.
    Die haben hier mitgewählt, obwohl sie nicht wahlberechtigt waren/sind.

    So sieht es aus, das neue wahlvolk, das nicht etwa
    Theo Retisch
    dadurch hier mitregiert – was dem stoiber 2002 den wahlsieg kostete – er aber nichts unternahm.

  147. Aus dem taz-Interview:

    In will in zwei Richtungen arbeiten: Die Einheimischen müssen sich ändern – und die Zugewanderten.

    Ich will mich aber nicht ändern. Dann müsste ich micht extegrieren, Die anderen sollen sich bitte integrieren!

  148. #207 Mastro Cecco

    Hier wird immer von „Nürnberg II“ geschrieben.

    Wer bitte sollte das initieren, wer anklagen?
    Es wird am Tage X keine „Befreier“ mehr geben!

  149. Sinngemäß aus dem Interview: „Wer in Berlin gewohnt hat, das ist was ganz anderes, als wenn man aus Bayern nie herausgekommen ist.“ Das finde ich beleidigend, das klingt nach „Hinterwäldler“.

  150. #201 steppenwolf

    Bei dem Tempo, das zur Zeit vorgelegt wird, bin ich mir da nicht so sicher…..
    Is nix mit der Gnade der frühen Geburt;-)

  151. @ 80 karlmartell

    Der Verfassungsschutz ist dazu da, die NPD zu bezahlen. Schließlich hat er diese Partei gegründet, die Mitglieder dieser Partei zu den meisten Straftaten angestiftet und er stellt die meisten Mitglieder.

    Denn nichts ist für Schäuble und Co gefährlicher, als friedliche Deutsche. Stellen sie sich einmal die Bedrohung für die Überwachungsgesetze und die Durchsetzung von Moscheebauten vor, die von den Deutschen ausginge, wenn sie „NEIN“ sagen würden und man ihnen keinen Rassismus vorwerfen kann.

    Dann könnten die Gegner ja gar nichts mehr durchsetzen und den bösen Deutschen das aufzwingen, was gut für sie ist.

  152. Auch die Wochenzeitung Junge Freiheit hat die bemerkenswerten Äußerungen des künftigen „Integrationsbeauftragten“ schon aufgegriffen.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M59a7ec8a729.0.html

    (incl. Kommentare)

    Einer der Kommentatoren ist der Ansicht, gegen Georg Barfuß müsste ein Strafverfahren eingeleitet werden.

    Meiner Meinung nach muss der Mann mindestens vom Verfassungsschutz beobachtet werden, insbesondere im Hinblick auf seine nun zutage tretende Vergangenheit.

  153. #151 Steppenwolf

    Ich denke wir paar PI`ler können es auch nicht aufhalten.
    Schön, daß wir uns austauschen können….wie lange noch?
    Um es noch einmal zu sagen: Die Meisten hier wissen nicht, welchen Kräften sie gegenüber stehen.

    —-
    Selbst wenn es die meisten nicht wissen, viele ahnen es zumindest und einige wissen es eben doch.
    Und damit die immer mehr werden (können), müssen wir auf PI jeden Tag aufs Neue wachsam bleiben, uns mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln einbringen und für möglichst weite Verbreitung unserer dadurch erlangten Kenntnisse sorgen.

    Wir können damit dem Bestreben gewisser Politiker und der mit ihnen verbündeten (weil abhängigen) Medien nach einem in Unwissenheit gehaltenen Volk zumindest etwas entgegensetzen:
    Wir wissen, was Ihr vorhabt!
    s. u.a.

    http://balder.org/zed/euromedde

  154. Jungs!

    Ihr palavert und palavert und pala…. hier!

    Inzwischen werden Fakten geschaffen!

    Darüber könnt ihr dann wieder palavern und palavern und pal…. .

    Nur: Die durch die normative Kraft des Faktischen eingetretenen (unerwünschten) Veränderungen werdet ihr systemkonform nicht mehr beseitigen können.

    Traurig – aber wahr

  155. Tja, scheint wohl das Bier nicht zu vertragen.
    So ein Müll-labernder Schwachk++f!
    Und das von einem Politiker die C für Christlich stehen haben, Amen und gute Nacht…..

  156. #218 ismir_schlecht (29. Okt 2008 18:27)

    In Nürnberg I wurden die NS-Verbrecher bestraft – nach einem verlorenen Krieg von den Siegermächten.

    In Nürnberg II werden die Multi-Kulti-Verbrecher, die uns Deutsche an den Islam verkauft haben, eines Tages für ihren Verrat vom Volke zur Rechenschaft gezogen und bestraft werden.

    Das Verfahren im Fall Georg Barfuß sollte zu einer mindestens lebenslangen Freiheitsstrafe führen.
    Barfuß hat nachgewiesenermaßen als Bürgermeister in Lauingen mit der islamischen Bewegung paktiert und dabei die Errichtung einer Moschee durchgesetzt.
    Zusätzlich ist er durch seine offen proislamischen Äußerungen in der Öffentlichkeit eindeutig als Kollaborateur erkennbar.
    Strafverschärfend kommt hinzu, daß Herr Barfuß alle Bürger, die sich der verbrecherischen Islamisierung widersetzen, in unfaßbarer Weise verbal angreift.

    Barfuß erfüllt somit maßgebliche Kriterien, um ihn als einen der Haupttäter im Zusammenhang mit der islamischen Machtergreifung zu sehen.

    Wenn sich die politischen Verhältnisse in Deutschland eines Tages ändern, wird unsere Justiz damit befaßt sein, die Vertreter des alten Regimes für ihre Untaten zur Verantwortung zu ziehen.

  157. Habe gerade ein Mail geschrieben:

    Sehr geehrter Herr Barfuss,

    vielen Dank für den Hinweis mit den Christen in der Türkei. Erlauben Sie mir bitte auch den Hinweis: es gibt HEUTE fast keine Christen mehr in der Türkei (um 1900 herum, vor dem türkischen Holocaust an den Armeniern, stellten die Christen übrigens fast 20% der Bevölkerung). Heute leben gerade einmal 125.000 Christen in der Türkei, die mittlerweile offen verfolgt werden.

    In Deutschland leben zwischen 120.000 und 140.000 jüdische Mitbürger. Würden Sie auch sagen: „Wissen Sie, ich brauche in Deutschland keine Synagogen, weil es keine Juden dort gibt?“

    Sie sagten in einem Interview weiter: „Was in der Scharia steht, ist mir egal.“ Ich möchte Sie daran erinnern, dass Sie INTEGRATIONSBEAUFTRAGTER sind. Für jeden Beruf benötigt man ein Minimum an Sachkenntnis. Niemand verlangt, dass Sie die Scharia kennen (die es so garnicht gibt!) Aber wenn es ihnen sogar EGAL ist? Oder sagen Sie in Ihrer Funktion als Unternehmensberater auch zu Ihren Auftraggebern: „es ist mir egal was Ihre Firma macht“?

    Mit freundlichen Grüßen,

  158. Wir brauchen viel dringender einen

    „Deutsche Kultur Schutz- und Erhaltungsbeauftragten“

    als einen
    Integrationsbeauftragten.

  159. Zudem, Unternehmensberater ist in Deutschland eine nicht geschützte Berufsbezeichnung.

    Wer unbedingt einen Gewerbeschein braucht oder haben will, kann sich in Deutschland, ohne lesen, schreiben und rechnen zu können, als Unternehmensberater selbstständig machen.

    Das heißt, es ist keinerlei Qualifikation erforderlich, um sich dann Unternehmensberater nennen zu dürfen.

Comments are closed.