Der hessische SPD-Spitzenkandidat mit Kopfrechenproblemen, Thorsten Schäfer-Gümbel, ist für einen „Change“ in der hessischen Landesregierung. Er hat sich ausgerechnet, auf der Obama-Welle ganz nach oben surfen zu können. Diese Hoffnung unterstreicht er mit einem Logo, das Obamas Wahlkampf-Button nachempfunden ist.

Statt einer aufgehenden Sonne auf Stars und Stripes sitzt Schäfer-Gümbels Kopf auf der rot-weißen Hessenfahne (Screenshot). Aus „Yes, we can“ wurde ein „Yo, isch kann“. Peinlich, findet offiziell auch die hessische SPD. Die Persiflage sei „von einem uns nicht bekannten Menschen entworfen und verbreitet worden,“ weil Schäfer-Gümbel ja gar kein hessisch spreche.

image_pdfimage_print

 

96 KOMMENTARE

  1. Verdammt clever , das könnte sogar klappen. Die Leute werden das für einen Gag halten und ihn schon alleine als Joke wählen. Für die Wahlprognose muss man nur auf das Gekichere in den Wahlkabinen lauschen.

  2. Habe kürzlich irgendwo im Fernsehen eine Vorschau für eine Kabarettsendung gesehen. Da sagte der Kabarettist, TSG sei der deutsche James Bond 007: Null Ahnung, Null Ausstrahlung und mit etwas Glück 7 Prozent bei der Wahl.

  3. Ich finde den Slogan „Yes we can“ irgendwie passend für uns Hessen.

    Yes we can …… Schäfer-Gümbel in die Wüsate schicken.

    Wartet nur ab! 😀

  4. So was hätte ich eher in der TITANIC vermutet. Aber in der hessische SPD fühlt man sich vermutlich eh gerade so, wie weiland auf selbiger…

    Als Satire super, aber ich vermute fast, die haben das auch noch ernst gemeint 😉

  5. Schön, daß es mit PI ein vollkommen zeitgemäßes Bollwerk des Antikommunismus und Antitotalitarismus in der deutschen Medienöffentlichkeit gibt. Es sieht schon finster genug aus zur Zeit, da ist selbst der schmalste Hoffnungsschimmer wohltuend.

  6. Hesse lacht zur Fasenacht!

    Liebe SPD,bitte machen sie endlich ihren Laden dicht.Vielleicht hätten sie noch eine Chance beim Quatsch Comedy Club.Ein Versuch isses wert.

  7. Andererseits…
    Ich wäre auch für einen „Change” in der hessischen Landesregierung.
    Wie wär´s mit Pro-Hessen ?

  8. #5 HeinzWaescher

    „Schäfer-Gümpel“

    Der Mann heisst Schaefer-Guembel, mit B.

    Und beim „uem“ vor dem b musst Du den Unterkiefer ein wenig vorstrecken, wenn Du die original hessische Betonung einbringen willst.

    Versuch’s mal!

  9. Fake oder nicht, der Typ ist tatsächlich eine noch grössere Dumpfbacke als Kurt Beck, so eine Knallschote.
    Der Beweis, dass wirklich jeder Politiker werden kann, in der SPD ohnehin.

  10. Sehen wir es mal positiv! Hessen ist zwar das Schwarze Loch der deutschen Politik geworden, hat aber seit Monaten einen enormen Unterhaltungswert. 😉

  11. Wenn der Ministerpräsident von Hessen wird,
    dann können wir auch bei der nächsten Bundestagswahl einen Türken zum Kanzler wählen.Was hat der eigendlich für einen Beruf?
    Bestimmt Sozialpädagoge.
    Na. Koch wird sich freuen.Damit dürfte die Wahl für ihn gewonnen sein.

  12. Das ist halt der Vorgeschmack auf Einheitspartei mit Einheitspolitik bei Einheitswahlen mit 99.997% gefuehlter Mehrheit in der Einheitsrepublik. Was spielt es da noch fuer eine Rolle, wer als Kandidat aufgestellt wird?

  13. Das wird ja immer schöner.
    Jetzt machen die sich ihre Karikaturen schon selber.
    Das kann ja ein lustiger Wahlkampf werden.

  14. Amerika hat Obama, wir haben Gümbel. Bei Obama hat man wenigstens das Gefühl dass es in die richtige Richtung geht.

  15. Richard Meyer Gimbel

    Ist doch ganz witzig und für Aussehen kann niemand etwas. Wenn es jetzt das geleckte Grinsgesicht, zurechtgestylt für die Medien, ganz hübsch anzuschauen wäre? Regt man sich hier an der Stelle ja auch auf.

    Ich find unseren Richerd Gimbel „ganz ok so“ – ist halt in der falschen Partei.

  16. # #8 Finn (25. Nov 2008 21:41)

    Steckt da die Titanic hinter? Echt kann das doch nicht sein?!

    Ich habs auch spontan für ein Fake gehalten.

    Was hat Volker Pispers gerade noch zum Thema Kurt Beck gesagt? Er schämt sich. Er schämt sich so, daß er früher über Scharping gelacht hat. T S-G könnte nun bewirken, daß sich Pispers schämt, über Beck gelacht zu haben. Es geht offensichtlich immer noch peinlicher mit dem deutschen Sozialismus.

  17. Schäfer-Bembel ist natürlich auch nicht schlecht :))

    sagt nix gegen uns Hesse!

    Gabs da nicht mal in den Siebzigern einen Autoaufkleber (So ähnlich wie hier oben rechts – äh)
    „Atomkraft – Pfui Deiwel!“

    Das ist dann so wie in Bayern – Parteiübergreifende Solidarität!

  18. ich kann mich erinnern, daß in hessen mal ein herr namens bökel der ministerpräsidentenkandidat der spd war – darauf scherzte harald schmidt: „das wird ein debökel“ – ich glaube ein eben solches wird es auch für schläfer-bembel

  19. #36 Dirk Diggler

    Schläfer_Bembel wird doch jetzt medial zurechtgeschneidert.
    Der Gag bringt im sicherlich einiges an Sympathie. Und sein Kontrahent ist ja nun auch keine charismatische Lichtgestalt. Im Gegenteil: Die Beteuerung, jetzt keine „Jugend“ kriminalität auf die Wahlkampfagenda zu setzen ist ein Einknicken vor dem weiteren Kinksruck der CDU. Auf dem Video mit den islamischen Fahrradakrobaten steht der recht belämmert.

  20. Die Tatsache, daß Thorsten Schäfer-Gümbel Spitzenkandidat der SPD in Hessen ist, ist der beste Beleg dafür, daß in Deutschland niemand aber auch wirklich niemand diskriminiert wird.

  21. Also, die ganze Spötterei hier finde ich jetzt wirklich unfair.

    Da demontiert man einen echten Hoffnungsträger auf eine himmeltraurige Weise. Schon die Tatsache, dass man den armen Herrn Thorsten Schäfer-Gümbel ausgerechnet ins sattsam bekannte Klappmesser von Michel Schmiermann laufen liess, war ja eine Schande. Und woher nahm eigentlich der freche Friedmann diese Chuzpe, einem Interview-Partner eine derart schwierige Rechenaufgabe zu stellen?

    Die Auswahl an unterbelichteten SPD-MenschInnen ist irre gross, aber ich kenne im Moment wirklich keinen, der besser auf den Hessen-MP-Posten passen würde als den Herrn Schäfer-Gümbel. Das könnte doch ein echtes Sprungbrett für ihn werden. Dieser Stümper Gümpel macht das bestimmt derart gut, dass er zu einem ernsthaften SPD-Kanzler-Kandidaten wird. Das wäre doch der ideale Übergangs-Kaspar zur Traumperspektive von Herrn Dr. Wolfgang Schäuble, einem türkischstämmigen Bundeskanzler.

    Also: jetzt lasst diesen Schäfer-Gümbel mal in Ruhe MP werden, gestützt von der Ex-SED-Mördertruppe.

    Die Realsatire schlägt bekanntlich jede Kabarett-Nummer um Längen. Gegen diese hessische Lachnummer ist selbst Woody Allen ein drittklassiger Hanswurst. Schon seine Brille bringt dem Herrn Schäfer-Gümbel garantiert eine Oscar-Nomination, jetzt fehlt ihm nur noch die Loriot-Knollennase. Und ein Zählrahmen als Vorstufe für das Einmaleins.

    Aufi geht’s!

  22. #44 jojo

    Die Türkisch- Deutsche Gesundheitsstiftung e.V. besteht seit 1988. Ein Hauptziel besteht im Erforschen der spezifischen gesundheitlichen Probleme der in Deutschland lebenden türkischen Mitbürger […]

    Inzucht?

  23. #45 Tantalos

    Nicht nur Hessen halten zusammen, auch Brillenträger.
    TMGs Brille ist hochmodern, das ist 70er Jahre Retro Look – Herbert Wehner hatte eine ähnliche Brille
    🙂

  24. #47 jojo

    …und die Folgen der jahrzehnten anhaltenden Versklavung in Deutschland.

    Ich würde es nicht als Versklavung bezeichnen, wenn einige Türken in Deutschland für ihren Lebensunterhalt arbeiten müssen. Die Deutschen müssen das schließlich auch.

  25. Das Zeichen wollte doch der Özdemessias während des kommenden Wahlkampfes verwenden, um Hoffnung und Wandel und so… Ach, ihr wisst schon.

    Ich bin ein Stück weit betroffen.

    fnord

  26. Die Türkei wird unter den sog. G 20 Länder auf Platz 17 gelistet.
    Warum? Dort gibt es doch kaum Industrie, also im Vergleich zu USA, Deutschlanf, Frankreich, Japan…..Zu den meisten Ländern kann ich spontan ein bedeutendes Produkt, eine Entwicklung usf. assoziieren, bei der Türkei fällt mir einfach nichts ein.

  27. #51 Mastro Cecco

    Alles Steuergroschen, also die Quelle, die man „den Rechten“ trockenlegen will.
    Linke-Medienakademie, Luxemburg Stiftung, Kampf gegen Rechts, Antifa, Buchverlage, ParteiZeitungen…….gestylte Webseiten, Hochglanzflyer, mittlerweile im ND online mit viel Werbung der „Kapitalistenfeinde“….

  28. Jetzt wird´s ernst!

    Susanne Winter wird ausgeliefert!

    Klage wegen Verhetzung und Herabwürdigung religiöser Lehren!

    http://steiermark.orf.at/stories/324475/

    Zitat: „Winter betont ihre Unschuld
    (…) Es könne nicht sein, dass man in einer Demokratie aufgrund seiner Meinung vor dem Strafrichter lande. In einem entwickelten Rechtsstaat dürfe es dadurch keinesfalls zu einer politischen Verfolgung kommen, so Winter. Sonst drohe eine „Gesinnungsdiktatur“.

  29. #50 jojo

    ups war meiner seits ironisch gemeint, vielleicht kam das nicht richtig rüber.

    Ich habe das schon verstanden. 😉

    Aber das Schlimme ist: die Kleinasiaten glauben wirklich, daß sie Deutschland aufgebaut haben (und noch dazu unter unmenschlichen Arbeitsbedingungen).

  30. 56 Plondfair

    Ich habe das schon verstanden.

    da bin ich beruhigt.

    Aufgebaut? Umgebaut und versa.. 😉

    Und Gute Nacht.

  31. Ich würd den Beitrag lieber schnell runternehmen.
    Wer so stümpferhaft Bilder faked und dann auch noch zu faul ist, die Adressleiste von Firefox zu verstecken, sollte keine Anerkennung bekommen.

    In der Adressleiste befindet sich ein Fenster zur Googlesuche nach Obamas Logo, in der Taskleiste sieht man den Punkt „Gimp“, welches ein Bildbearbeitungsprogramm ist.

    Schwach.

  32. Vor einigen Tagen meldete die Zeitung des Vatikan“ Observatore Romano“, daß Petrus auf Geheiß des lieben Gottes, Herbert Wehner ob dessen obszönen Sprüche anläßlich der Nominierung Schäfer – Simpel zum Spitzenkandidaten der hessischen SPD, aus dem Paradies verbannt und in das Fegefeuer gesteckt hätte.

  33. #59 Homo Germanus http://www.spd-marburg.de/
    Endlich komisch das die SPD nicht gemerkt hat das die SPD Marburg aus ein paar PI-Leuten besteht. Selbstverständlich streiten wir das ab. Aber 60% haben wir und das reicht.
    Mit Stolz können wir behaupten das die Marburger SPD die erste Station der Unterwanderung war.
    Achso der Tech-Admin von denen ist noch nicht von uns.
    Das war der erste SPD-Verband der nächste folgt.

  34. Von gutem Webdesign scheinen die Genossinnen und Genossen auch noch nie was gesehen zu haben. Da kriegt ja ein Hinterhofamateur bessere Sites hin.

    Kann es sein, dass der inoffizielle Projektname der SPD (Stalinistische Partei Deutschland) nun auf „Projekt 4.9“ firmiert?

    @ #59 Homo Germanus

    Diese Satire ist real. Rufe einfach mal die Page der SPD Marburg auf.

    Wenn vor zehn Jahren jemand vorausgesagt haette, was zur Zeit in dieser Bananenrepublik D ablaeuft, waere er wohl als unzurechnungsfaehig erklaert worden.

  35. @ #65 aufdemblauensofa (26. Nov 2008 02:46)

    8 x 4 = 32, fauler Esel lerne fleissig


    ..hab auch so langsam eine Idee, wieso Michael Friedmann ausgerechnet auf die obige Formel gekommen ist.
    Hat eventuell mit elementarer Körperlichkeit zu tun.

  36. @ #65 aufdemblauensofa (26. Nov 2008 02:46)

    8 x 4 = 32, fauler Esel lerne fleissig

    Schade nur, dass M. Friedmann nicht gesagt hat, dass 8×4=31. Wetten, dass es S.G. bestätigt hätte?

  37. Ich halte ja denkbar wenig von Obama – aber das so ein politischer Leerlauf wie Gümbel sich Elemente aus Obamas $200 Mio-Kampagne klaut ist eine Beleidigung.

  38. Der Schäfer Gümbel, ein Name wie Donnerhall seit er die Medienbühne betrat.
    Aber wartet ab: Er wird die Perücke runternehmen, die beknackte Brille absetzen, sich den künstlichen Hals abnehmen und sagen „Isch bin’s doch, Hape Kerkeling. Ihr glaubt aber auch alles!“

  39. Für wie dumm hält eigentlich Ypsilanti die Menschen, dass sie glaubt, die Wähler mit solch einem Kuckucksei hinters Licht führen zu können. Diese Denke ist zynisch und verlogen, die Frau muß weg!

  40. *** meckert nicht!! ***

    Der hat schon Mut, sich mit unserem
    Guido’leinchen und den Linken ein
    prozentualens dreier Kopf an Kopf
    Rennen zu liefern.

    Alle Achtung 😉

    Fragt sich nur, wer am stärksten wird.

    Frage: tritt Pro-Hessen auch an?

  41. Ich als geborener Hesse (und seit meinem 18. Geburtstag in der bayerischen Diaspora lebend) schüttle nur den Kopf.
    Hessens SPD – mit Schäfer-Tümpel in den Abgrund.
    Hessen, lass Dich nicht verypsen …..

  42. Sowas lächerliches…
    Einen politischen Querschläger wie TSG als Landesvater zu nominieren…verspätete Rache der Lügilanti?? 😀

  43. Wolfgang Clement hat sein Parteibuch zurückgegen, nachdem der öffentlich dafür gerügt worden ist, dass er die Wähler darauf hingewiesen hat, dass die Politik der Hessen SPD zum Schaden und Nachteil für die Bevölkerung ist.

    SPD Mitglieder, welche immer noch die Leute unterstützen, die sich im Umfeld der Frau Ypsilanti bewegen, sollten sich in die Ecke stellen und schämen.

    Auch ein Thorsten Schäfer – Doppelname steht für eine Politik, die keine klare Abgrenzung zu der Linkspartei hat. Er steht dafür, dass nach dem Ausstieg aus der Atomenergie der Ausstieg aus der Kohleverbrennung folgt und für Schulen in denen man niemanden zurücklassen darf.

    Hierbei sollte jedem Bürger bewusst sein, dass es zurzeit noch nicht möglich ist, ein Industrieland, wie das Bundesland Hessen mit Strom aus Windkrafträdern und Photovoltaikanlagen zu versorgen. Desweiteren ist es immer noch erforderlich, 90% der elektrischen Energie, welche mit der Hilfe der Sonne und des Windes erzeugt wird, in Form von herkömmlicher Kraftwerksenergie vorzuhalten, für den Fall eines Windstillstandes und wenn die Sonne einmal nicht scheint.

    Im Bereich der Bildungspolitik sollte man erkennen, dass es Unsinn ist, wenn man die Klassenverbände möglichst lange zusammenhält. Man muss sehen, dass es Kinder gibt, welche schon in der Lage wären ein Gymnasium zu besuchen, während andere Kinder sich noch mit dem Erlernen es Grundwortschatzes der deutschen Sprache beschäftigen.

  44. #73 auyan (26. Nov 2008 08:19)
    vier mal acht ist viel.
    das reicht für eine politkarriere in deutschland.

    Bei uns zählt man:
    Eins, Zwei, Drei, Vier, Fünf, Sechs, Sieben ….

    Während eines Aufenthalts in Afrika habe ich etwas anderes gelernt:
    Eins, Zwei, Viele.

  45. Die Erkenntnis, dass Deutschland nicht die USA ist, wird sich mehr und mehr durchsetzen.

  46. Der Knallkopp sieht aus wie ein Bioei. Der ist bestimmt auch Genmanipuliert. Versuche mir gerade vorzustellen wenn der mit der Kollegin Y ein Kind zeugen würde. Da würde ein Ei mit Brille und viel zuviel Zahnfleisch
    rauskommen

  47. Hallo Schäfer – Dümpel ( Simpel )
    Geh doch besser ins Penthouse und mach
    dort ein paar nette Aufnahmen.
    Kannst Sie ja Deiner Freundinn Lügilanti
    zeigen.
    Der Koch ist nicht schöner wie TSG. Aber
    hat wenigstens vom Kampf ne Schwarte an der
    Backe.
    Glück auf Kamerad. Du schaffst es noch die
    Grünen zu unterbieten. Ergebnis 5 – 7 %

  48. Und Frau Ypsilon wird Bildungsministerin. Ich lach mich kaputt! Die beiden gehören in die Klapper!!!

  49. Offizielle Internetseite der Karnevalsgesellschaft „Isch kann´s“
    http://www.isch-kanns.de

    Auftritt des beliebten Witzfigur Schläffer-Dümbel:

    Isch stell misch mal vor: Isch bin Schläffer-Dümbel.
    Yo isch kann!
    Des isch e Ding.
    Avver isch kann´s net.
    Wat kann denn isch dafür?
    Isch möschte eigentlich nischt.
    Avver Ypsi sagt: Isch mach disch Messa!
    S´isch halt, wie’s isch.
    Besser isch mach misch mol vum Agger.

  50. @ 90 Roi Danton

    Danke, Kommentator,

    wunderbar Ihre Zeilen, superb und der Jahreszeit angepasst.

    Selten so gelacht !

    Gruß !
    pepe.

  51. #83 Konflikte in der multikulturellen Gesellschaft am Beispiel der Hutu und Tutsi (26. Nov 2008 11:07)

    Die Erkenntnis, dass Deutschland nicht die USA ist, wird sich mehr und mehr durchsetzen.

    Worauf Du einen lassen kannst! Und die ganzen linken Idioten werden sich noch schwer wundern, wenn sie aufwachen und das mitbekommen. Wobei natuerlich nicht sein kann, was nicht sein darf. Die Medien werden daher weiter die NObama-Welle reiten.

  52. Wo hat die SPD bloß diese Figur ausgegraben? Als hessischer CDU-Politiker würde ich mich über den hinter verschlossenen Türen kaputt lachen!

    Der Mann ist ein echter Stimmenkiller! 😉

Comments are closed.