In jede katholische Schule gehört ein islamischer Gebetsraum mit einer Einrichtung für die rituellen Waschungen. Das fordern nicht etwa die Muslime – nein, das fordern die katholischen Bischöfe von England und Wales mit Zustimmung des Erzbischofs von Birmingham und gehen damit weit über alle gesetzlichen Ansprüche der islamischen Minderheit in Großbritannien hinaus.

Die Beweggründe für den vorauseilenden Gehorsam: Die Kirche will sich nicht vorwerfen lassen, religiöse Schulen würden die Segregation vorantreiben. Muslimische Gebetsräume als Mittel zur Integration also. Dass dieser Plan nicht funktionieren kann und nur zu verstärkter Separation führen muss, sollte eigentlich auch den Bischöfen klar sein. Nur ist ihnen offensichtlich ihr Image als Islamversteher wichtiger als die Zukunft ihres Landes.

Die Einrichtung der Gebets- und Waschräume würde die katholischen Schulen viel Geld kosten, klagt Daphne McLeod, eine ehemalige Lehrerin. Wenn muslimische Eltern eine katholische Schule für ihre Kinder wählen, müssen sie damit rechnen, dass das Gebäude nicht islamisch eingerichtet ist, findet sie.

Begeistert sind selbstverständlich die muslimischen Eltern. Majid Khatme, ein muslimischer Vater, begrüßt die Entscheidung der Bischöfe sehr. Er überlegt sogar, ihnen einen Dankesbrief zu schreiben.

Das letzte Wort in der Angelegenheit liegt bei den Schulen selbst.

(Spürnase: Skeptiker)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

50 KOMMENTARE

  1. …es fehlt noch eine Fläche für rituelles Schächten mit Hochdruckspüle und Ablauf für das Blut…

  2. Ein Gebetsraum in einer Schule? Für Muslime? Warum nicht? ABER Dann bitte noch eine Kapelle für Christen. Ein Raum für Buddhisten und für jede andere Religion!!!

  3. Wieso schicken mohammedanische Eltern ihre Kinder auf christliche Schulen? Gibt es in England keine staatlichen/religiös neutralen Schulen? Warum finanzieren sie ihre Sonderwünsche nicht selbst? Oder gilt es vielleicht einfach nur, die letzten Refugien des Christentums zu unterwandern? Fragen über Fragen.

  4. Haben die Bischöfe wenigstens in einem Atemzug christliche Kapellen in Koranschulen gefordert?

  5. Ganz lieb wär mir ein Multi-Gebetsraum in einer Schule wo das Zeichen jeder Religion vorhanden ist, sprich Buddha Kreuz Davidstern mal schauen ob sie dann immernoch Dankesbriefe an den Herrn Bischof schreiben^^

    So tolerant wie Muslime sind bestimmt!

  6. Seid ihr sicher, dass das nur in GB so ist? In meiner Heimatstadt stellte die katholische Kirche über einen längeren Zeitraum Räume zur Beschneidung kleiner Mädchen zur Verfügung (zur Ehrenrettung der Kirche: Sie haben dann bis vor kurzem diese Räume nicht mehr zur Verfügung gestellt).
    Mal abgesehen davon, haben muslimische Gebetsräume in katholischen Schulen absolut nichts verloren, ich dachte immer in der Schule wird gelernt. Aber die spinnen die Briten. Aber ich denke, dass unsere Gutmenschen in Politik, Kirche und sonstnochwo dieses begierig aufgreifen.

  7. Tolle Idee. Die durchschnittliche Schule hat ohnehin zu viele leere, ungenutzte Räumlichkeiten. Totale Verschwendung.

    Wirklich was bringen tut es aber nicht. Wie vorgeschrieben fünfmal am Tag beten kann der gläubige Muslim ohnehin überall. Dazu braucht es keine speziellen Räume.

  8. England bereitet sich halt auf seine Zukunft vor. Dazu klatschen ja immerhin auch viele Pfaffen Beifall, den immerhin bringen die Muslime „Gott zurück nach Europa“. Höhöhö…

    Na, das nenne ich aber eine frohe Botschaft! Da passt es auch, dass die Engländer sich auch gleich erstmal 5000 Helal-Schlachter aus Pakistan auf die Insel holen. Tierschutz etc. ist eh alles Quatsch, da haben perverse Sitten und religiöse Gefühle von Analphabeten doch einen ganz anderen Stellenwert.

    Man sollte mehr und mehr darauf achten, wer dieses „Helal“-Zeug verkauft und dort keinen Cent mehr lassen.

  9. na dann gute nacht, als naechstes verkauft die rewe kette och nur noch halal food 🙂 vor jeder wohnung steht ein blockward der jeder frau ihre burka reicht und amtssprache wird arabisch *ggg* die bibeln verbrennen wir alle schoen und hurra wir haben den weltfrieden 🙂
    so stelle ich mir europa in 10-15 jahren vor also nun schoen mein schnitzel ess, solange es noch schweine gibt

  10. na dann gute nacht, als naechstes verkauft die rewe kette och nur noch halal food

    Zu dem Thema hab ich gestern PI eine Nachricht geschrieben die haben im Extra meine Bratrollen mit Halala Fraß ersetzt. Weil jemand die normalen gegessen hat ohne zu schauen was draufsteht… Toll nicht…

  11. Jeder schaufelt sich halt sein eigenes Grab so gut er kann !
    Katholischen Bischöfe und Realitätsverweigende Politiker haben eins gemeinsam …sie leben vom Geld/Steuern der Arbeiter !

  12. WIR HABEN DEN KAMPF SCHON LANGE VERLOREN ENGLAND IST AUCH HIER

    die meisten von uns wissen das, der rest ahnt es !

    ich habe meinen kindern geraten so schnell wie möglich das land zu verlassen, das ist nicht mehr unser land.

    mein mutter hatte recht als sie sagte…..erst verschachern sie unsere gute DM, dann unser land !

  13. Es kann nicht oft genug auf das Buch von Bat Ye’Or hingewiesen werden „Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam“.
    Die Geschichte wiederholt sich, weil die meisten von uns offensichtlich nicht fähig sind, aus ihr zu lernen.
    Schade um die europäischen Völker! Der Musel lacht sich ins Fäustchen.
    Die germanischen Stämme haben seinerzeit das Römische Reich zu Fall gebracht – heute sind die germanischen Stämme dran.
    Viele wollen es nicht glauben, aber dennoch leben wir mitten in dem, was das letzte Buch der Bibel berichtet. Allerdings gibt es auch im AT Aussagen zu unserer Zeit, die alles andere als rosig ausschaut.
    Dass die katholische Kirche sollchen Unsinn macht, verwundert mich überhaupt nicht. Die anderen Kirchen sind nicht besser – oder?
    Der HErr Jesus Christus hat klare und deutliche Worte ausgesagt, WER „ein Lügner und Mörder von Anfang an war“.
    Bibelkenner wissen mehr!

  14. in der Sache ist England mittlerweile völlig kaputt.
    Vor einigen Wochen hatten wir einen englischen Kunden bei uns in der Firma.
    Kaum das wir mal unter 4 Augen waren wickelte ich den (sehr netten) Kollegen mal in ein privates Gespräch ein und lenkte das Thema auf den Islam.
    Der Mann schlug die Hände über dem Kopf zusammen und berichtete mir von Dingen im Großraum London die ich so nicht für möglich gehalten habe.
    Da muss es schon richtig große Bezirke geben wogegen Berlin Neu-Kölln harmlos ist.

    Er meinte das es schon mächtig brodelt bei der lokalen Bevölkerung.

    Aber so lange die Leute so wählen wie sie nun einmal jetzt wählen wird sich auch nix ändern.
    Aktuell ist Roland Koch in Hessen auch auf Schmusekurs mit den Moslems und läßt ein bereichertes Foto nach dem anderen machen.
    Da denke ich mir auch was ist jetzt schlimmer???
    Eine doofe SPD mit SED zusammen oder eine Schramma-CDU?

    Für mich persönlich sind die Republikaner schon seit Jahren wählbar. Nur leider werden die so schnell keine 5% bekommen. Und wenn dann blüht denen in den Landesparlamenten mächtig Polemik und Protest entgegen.
    So ist das nun einmal
    Armes Europa

  15. Anstatt abzuwarten, bis diese Forderung von den Muslimen gekommen wäre, wird dies ganz freiwillig vorgeschlagen? Und sollte es nicht vielmehr so sein, daß, wenn (muslimische) Eltern ihre Kinder in katholischen Schulen anmelden, die Kinder dann auch katholisch gebildet werden sollten? Wozu dann Gebetsräume für Muslime? Ich verstehe die Welt nicht mehr.

  16. Gute Nacht, Britannia. Das einstige Imperium ist längst die Kasperpuppe einer gewissen Minderheit, und seine Eliten klatschen Beifall…

  17. Die sind wohl neidisch, dass die Muslime auch tatsächlich beten 🙂

    Ich weiss jetzt gar nicht wie die Kleidervorschriften an solchen Schulen sind..

  18. Politsch läßt sich die Muselübernahme kaum noch verhindern, vielleicht gar nicht mehr. Es kann nicht begründet werden, daß die Musels gehen sollen, ohne sich den die Natikeule vorhalten zu lassen.
    Es wird nur einen Weg geben das Gesindel loszuwerden : ????? ….. genau!!

  19. da werden sich die christlichen schulen nicht
    zweimal bitten lassen.
    in unserer kindergartenbroschüre, wird darauf hingewiesen, das unsere lieben kleinen bekanntschaft mit dem islam und deren zuckerfest machen werden. noch spricht man deutsch.

  20. Irgendetwas muss in der Amtszeit von T. Blair vorgefallen sein.
    Haben die TV Sender die unterschwelligen Trägersignale nicht abgeschaltet?
    Aber irgendwie ist es ja auch „normal“ das sich die kath. Kirche und der Islam so gut verstehen : beide Religionen sind auf Lügen, Unterwerfung/Unterdrückung und brutalste Gewalt im Sinne der Religionsverbreitung aufgebaut.

  21. Ich bin Christ und ich kann Respekt verlangen, weil mir das zusteht; d.h.

    Jede Moschee muß einen Gebetsraum für Christen aufweisen – zur rituellen Eucharistiefeier!

    Das wäre ein guter Beitrag zur Integration (von was auch immer)!

  22. Viele haben es immer noch nicht kapiert:

    WIR sind das Problem, ncht die Musels.
    Eine gesunde Gesellschaft hat auch ein „gesundes“ Immunsystem.

    Man sollte sich fragen:

    Wie ist es möglich, dass Busfahrer von Halbstarken verprügelt werden, ohne dass jemand eingreift?

    Wie ist es möglich, dass eine 18 jährige am helllichten Tag im Rathaus vergewaltigt wird? Woher nimmt der Täter seinen Mut, so etwas durchzuziehen?

    So sollte man Fragen.
    Was ist blos aus dieser Gesellschaft geworden?
    Degenriert, misstrauisch, Individualistisch, hedonistisch, dekadent – ohne gemeinsames Band.

    Wenn wir keine gesellschaftliche Erneurung hinkriegen wird’s uns gehen wie den Römern!

    Also hört endlich auf eure Empörung an irgend welche Musels zu verschwenden. – Konzentriert euch darauf euren Vermögen nach „Kleinigkeiten“ im Alltag zu verbessern:
    Menschen motivieren, Mut machen, hilfsbereit gegenüber Fremden sein, in der U-Bahn nicht so verkniffen schauen, sondern mal ein Gespräch mit seinem Gegenüber anfangen, öffentlich sich zu seiner Heimat bekennen; solidarisch gegenüber Nachbarn und anderen Mitbürgern sein…

  23. An #18 Wotan (03. Dez 2008 12:32)
    .. ich habe meinen kindern geraten so schnell wie möglich das land zu verlassen, das ist nicht mehr unser land …

    Und ich habe gerade meine Frau und 2 Kinder ins Ausland gebracht. Nun kläre ich noch bis zum 31.03.2009 ein paar Sachen mit dem AG und dann nach 48 Jahren meines Aufenthalts in Deutschland sage ich mit Wut im Bauch: Adieu!
    In der „Islamic Republik of Germania“ werde ich sicherlich nicht mehr wohnen!
    Und das ist gut so!

  24. Jetzt ticken die ab, die glauben doch nicht im ernst, dass die Muslimbrüder ihnen das mal danken? Die Moslems werden das als Sieg des Islam feiern, und sich trotzdem nicht integrieren, sondern jetzt die Islamisierung/Missionierung der ungläubigen katholischen Kinder vorantreiben. Als nächstes müssen dann die kath. Kinder den Ramadan einhalten, jede Wette darauf, dass das bald kommt.

  25. Wie äußerte sich doch der Vatikan zu den Muslimen in Europa:

    Der Präsident des Päpstlichen Rates für den Interreligiösen Dialog, Kurienkardinal Jean-Louis Tauran, hat den Muslimen dafür gedankt, „Gott zurück in die öffentliche Sphäre Europas“ zu bringen.

    Dabei ist dem guten Tauran wohl ganz entgangen – oder er handelt in Unwissenheit – dass die Muslime eine ganz anderen Gott haben als er, der „gute Katholik“.

    Papst Benedikt XVI hat anlässlich seiner berühmten „Regensburger Rede“ den fundamentalen Unterschied zwischen Christentum und Islam treffend herausgearbeitet. So zitierte der Papst den byzantinischen Kaiser Manuel II: „,Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst Du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.‘

    Und seine Argumentation gegen die islamische Bekehrung durch Gewalt (legitimiert durch die Schwertverse des Koran) und die blutigen (heidnischen Riten) des Islam lautet wie folgt: „Gott hat keinen Gefallen am Blut“….“nicht vernunftgemäß handeln ist dem Wesen Gottes zuwider!“

    „Nicht vernunftgemäß handeln ist dem Wesen Gottes zuwider“. Damit hat er die Sache auf den Punkt gebracht!!

    Für die moslemische Lehre hingegen ist Gott absolut transzendent. Sein Wille ist an keine unsere Kategorien gebunden und sei es die der Vernünftigkeit. Ibn Hazm (arab. Universalgelehrter im Kalifat von Cordoba) erklärt dazu: „Dass Gott auch nicht durch sein eigenes Wort gehalten sei und dass nichts ihn dazu verpflichte, uns die Wahrheit zu offenbaren. Wenn er es wollte, müsse der Mensch auch Götzendienst treiben.“
    Die absolute Transzendenz des islamischen Gottes, d.h. dass Allah auch absolut unvernünftig handeln und Unvernünftiges verlangen kann, wenn es ihm gefällt, muss sich real notwendig als absolute Tyrannei derer manifestieren, die behaupten, seinen Willen zu kennen. Hier ist der Glaube von keiner weltlichen Ordnung beschränkt, kann Unvernunft zur religiösen und damit zugleich zur unmittelbar gesellschaftlichen Pflicht werden.

    Das sollten sich die allzeit willfährigen Unterstützer des Polit-Islam aus den christlichen Kirchen mal hinter die Ohren schreiben. Die da fälschlicher weise glauben, mit dem aggressiven Islam als Vehikel eine Renaissance des christlichen Glaubens in Europa herbeiführen zu können.

    Aber da haben sie „die Rechnung ohne den Wirt gemacht“. Denn die Geister, die sie jetzt rufen, werden sie nicht mehr los.

    Der Untergang der Ostkirche und die Verfolgung der Christen in Nah- Mittelost und Afrika müsste ihnen doch normaler weise jeden Tag als Menetekel an der Wand erscheinen.

    Aber es regt sich auch der Widerstand in Albion. Guckst Du hier:

    So sind in Großbritannien rund zwei Drittel der Bürger der Meinung, dass die Zuwanderung endlich gebremst werden müsse. Anders als hierzulande beteiligen sich am Abgesang auf die „multikulturelle Gesellschaft“ in England auch hochkarätige Regierungsstellen. So geht etwa die amtliche „Kommission für Rassengleichheit“, die offiziell dem „Schutz von Minderheiten“ verpflichtet ist, auf Distanz zum Multi-Kulti-Konzept.

    Ihr Vorsitzender Trevor Phillips hält die „multikulturelle Gesellschaft“ für nicht mehr zeitgemäß, denn sie bedeutet Trennung. Tatsächlich sei aber mehr Homogenität vonnöten. Es gehe um die „gemeinsame Wahrung der englischen Sprache“ und „die Kultur dieser Inseln wie Shakespeare und Dickens“.

  26. #30 Dietrich von Bern:

    „Aber es regt sich auch der Widerstand in Albion. Guckst Du hier….So sind in Großbritannien rund zwei Drittel der Bürger der Meinung, dass die Zuwanderung endlich gebremst werden müsse.“

    Tja, das albion, das perfide…..während es sich an den neuen moslemischen kolonien im nahen und mittleren osten, die es mit terroristische anschlägen dem osmanischen reich im 1. wk abluchste, mästete, hat es unsere kultur in schutt und asche gelegt.
    Jetzt machen die musels und andere ehemalige kolonialbürger (GB-pass!) das, was die briten z. t. jahrhundertelang in ihren ländern praktizierten:
    Einführung fremder sitten, aufzwingen einer fremden sprache, zerstörung der autochtonen strukturen usw. usf…..

    Nicht nur
    Theo Retisch
    ist das absolut verständlich.

  27. Diese Bischöfe!
    Das sind doch überall die gleichen weltfremden Taugenichtse!
    Und dabei bin ich selber katholisch.

  28. Was die BritInnen können, kann die Moschee-Stadt Köln auch:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1228206129056.shtml

    Rechtsstreit
    Kopftuch in katholischer Klinik?

    Erstellt 03.12.08, 10:38h
    Darf eine muslimische Krankenschwester während ihrer Arbeitszeit in einem katholischen Krankenhaus ein Kopftuch tragen? Das Krankenhaus meint Nein und legte gegen eine Entscheidung zu Gunsten der Angestellten Berufung ein. Am Mittwoch wird vor dem Landesarbeitsgericht weiterverhandelt.

  29. Ist es nicht schön das auch andere Länder einknicken ? Das große Empire in der Hand von ungebildeten agressiven Elementen. Begreift den keiner das dies ein Kreuzzug gegen unsere Werte ist ? Warum stehen nicht alle Europäer auf und werfen diese Idioten dahin wo sie herkommen,in das tiefste Mittelalter.Wohin hat Chamberlin unsmit seiner Politik gebracht in den Krieg.Der nächste Krieg wird schlimmer dann geht es nur noch uns überleben Europa = Islam .

  30. Ist Segregation nicht der Vorteil von religiösen Schulen? Warum nutzen die nicht ihren Vorteil, indem sie Moslems abschrecken und so ein besseres Image haben? Irgendwie blöd, aber typisch für unsere heutige Zeit.

  31. locker bleiben, jungs! mit diesem angebot darf jeder muselmane unbehelligt eine kirchliche einrichtung betreten, ohne dafür von seinen glaubensbrüdern kritisiert zu werden.
    ich sehe das eher als einen geschickten missionsversuch, denn als einen kniefall. nicht wenige „asiaten“ kommen nach england, weil sie in ihrer heimat von glaubensfanatikern verfolgt wurden. die gebetsräume können eine goldene brücke für leute sein, die den islam verlassen und zum christentum übertreten wollen. seht das mal aus dieser perspektive.

  32. Wenn Dummheit doch nur Schmerzen verursachen würde. Dann währe die Welt voller lauter Schmerzensschreie.

  33. Laut römischen Dogma verfällt der Verdamnis, wer nicht katholischen Glaubens ist. Die katholischen Schulen Englands machen sich zu Helfern eines Fremdglaubens, welcher laut Rom nichts anderes sein kann als dienern Satans.
    Ergo muß der Papst ein Machtwort sprechen und den Bischof exkommunizieren.

  34. Schwache Vorstellung der Herren Bischöfe.

    Hier wäre der Große Exorzismus doch wohl eher angebracht, denn Satan geht um auf den British Isles ….

  35. Igitt.
    „und seht, wie Schafe schicke ich euch unter die Wölfe.“ <– in diesem Fall die Bischöfe….

  36. Hübsche Häkelhäubchen auf dem Foto.
    Da kann man schön Klopapierrollen auf der Hutablage zudecken. 😉

  37. Irgendwann werden wir denn 3. Weltkrieg haben: Muslimisch geführte Länder wie England, Frankreich und vielleicht Deutschland gegen die USA und Israel. Da wird es aber nicht um Vorherrschaft und Macht gehen, sondern um einen Glaubenskrieg, den Islam ist Frieden™.

  38. #41 elohi_23
    Den Engländern geschieht das NICHT recht. Die Engländer werden genau so von der linken Presse, Gutmenschen und dummen Politikern gegängelt wie wir. Meine englischen Freunde leiden auch unter diesen unerträglichen Zuständen und müssen dies einfach „aushalten“

  39. Nichts gelernt nach dem Anschlag in London. Im Gegenteil, sie werden gebeten sich noch etwas tiefer zu bücken, so kann man bequemer in der Arsch kriechen. Stammt aus GB nicht auch die Forderung Weihnachtdeko zu minimieren und Hunde von den Straßen fern zu halten?

    Ich fass es ja nicht! Die könnten den Buckingham Palace in die Luft bomben und Liesbeth zum Teufel jagen. Als Ohrfeige gäbs ne neue Moschee und Einführung der Sharia oder was??

  40. # 32 Theo Retisch

    > Tja, das albion, das perfide…..während es sich an den neuen moslemischen kolonien im nahen und mittleren osten, die es mit terroristische anschlägen dem osmanischen reich im 1. wk abluchste, mästete, hat es unsere kultur in schutt und asche gelegt.<

    Dafür ist jedoch nicht die heutige Generation der Engländer verantwortlich, denn die sind nur die Leidtragenden einer verfehlten Einwanderungspolitik.

    Außerdem empfehle ich Ihnen dringend, Hitlers „Mein Kampf“ zu lesen, da steht alles drin (auch wenn´s verboten ist). Deshalb will ich mit Ihnen gar nicht erst die „Kriegsschuldfrage“ diskutieren. Sie sollten aber bitte nicht Ursache und Wirkung verwechseln!! Wer hat denn den „totalen Krieg“ gewollt?!

  41. Die Briten sind mit ihrem kirchlichen Bodenpersonal, ihren Politikern und Beamten noch schlimmer dran, als wir!
    Irgendwann muss dieser ganze Muselwahnsinn in EU doch ein Ende haben und das ganze Gesochs rückverschafft werden!

  42. Ich war schon immer dafür, den Messwein zu rationieren…

    Viele haben es immer noch nicht kapiert:

    WIR sind das Problem, nicht die Musels.
    Eine gesunde Gesellschaft hat auch ein “gesundes” Immunsystem.

    Man sollte sich fragen:

    Wie ist es möglich, dass Busfahrer von Halbstarken verprügelt werden, ohne dass jemand eingreift?

    Wie ist es möglich, dass eine 18 jährige am helllichten Tag im Rathaus vergewaltigt wird? Woher nimmt der Täter seinen Mut, so etwas durchzuziehen?

    Jepp! Genau so ist es. Noch ist die Moslemquote in den meisten europäischen Ländern im einstelligen Prozentbreich. Dass die Verhältnisse trotzdem so sind wie sie sind, liegt eindeutig an der Noch- Mehrheitsgesellschaft.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass die Zukunft des Abendlandes weniger im Internet als vielmehr abends im Schlafzimmer entschieden wird.

Comments are closed.