Die schwedische Polizei ließ es gestern einfach so geschehen, dass friedliche pro-israelische Demonstranten in Malmö vom antisemitisch pro-arabischen Mob mit Steinen, Feuerwerkskörpern und Flaschen beworfen wurden. Israel-Feinde können in Malmö sogar „Hitler er stor“ (Hitler ist groß) skandieren, ohne dass es die Staatsgewalt stört.

Die schwedische Polizei war viel zu sehr damit beschäftigt, die Augenzeugen am Filmen zu hindern, als dass sie die Pro-Israel-Demonstranten hätten vor den Steinewerfern schützen können. Schließlich wurden die angemeldeten Demonstranten vom Platz gestellt, weil sie den arabisch bis araberfreundlichen Gegenmob durch ihre bloße Anwesenheit angeblich zu sehr provozierten. Duisburg lässt grüßen. Die Polizei gibt im Krisenfall lieber den Stärkeren nach!

Zum Glück konnte die Polizei nicht alle Filme verhindern. Nachfolgend zwei erschreckende Videos mit Szenen, die man noch vor kurzem nicht (mehr) für möglich gehalten hätte.

Die friedliche Demonstration wird von Israelhassern gestört:

Die Gegendemonstranten sind so judenfeindlich, dass sie „Hitler ist groß“ skandieren:

Weitere Videos finden sich hier.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

91 KOMMENTARE

  1. Ab morgen 8.30 Uhr hängen in meinen Büroräumen eine Deutschlandfahne und eine Israelfahne am Fenstern. Das Büro liegt direkt an einer Schulbushaltestelle.

    Macht mit. Israelfahnen gibt es preiswert bei Ebay.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  2. Auf der Straße rufen sie ‚Hitler ist groß‘, in der Mosche ‚Allah ist groß‘, jetzt müssen sie sich nur noch entscheiden wer größer ist.

  3. Ja sicher, „Hitler war ein grosses Arschloch“ und Mohammed war sein Prophet und der Grossmufti von Jerúsalem war sein Freund.
    Gleich und gleich gesellt sich gerne und jetzt schmoren diese Verbrecher in der Hölle beim Satan. (Ich hoffe, dass es den auch gibt, wäre nämlich schade, wenn die nicht im Höllenfeuer versengt würden) :mrgreen:

  4. Sagt mal, ganz ehrlich, was soll die Polizei machen?
    Die Leute bekommen ihre Order, sind also an das gebunden was der BigBoss anordnet.
    Zwar kann jeder Polizist im Rahmen der Vorkommnisse reagiern und argieren, doch muss dazu eine bestimmte Situation eintreten oder Gefahr bestehen.

    So und was würde passieren wenn die Polizei solche skandierer aus den Pulk heraus isoliert und verhaften würde?
    Richtig – TERROR hoch x – dann würde es so eskalieren, dass nur noch die letzte Möglichkeit zur Selbstverteidigung zum tragen kommen würde : Waffe raus und drauf halten.
    Gang ganz unklug und ein Fressen für jeden Mob der ein System zum Umsturz bringen will.

    Ergo wird geschwiegen, wenn auch oftmals die Wut im Bauch bei vielen Beamten vor Ort vorhanden ist.
    Und wenn die Anordnung kommt, dass zum Schutze aller eben eine Flagge abgerissen werden soll oder aber die „friedlichen Zuschauer“ stattdessen verhaftet werden sollen, dann muss das der Büttel, ähm, Beamte so machen.

    Wir müssen uns anders wehren – Aufklären, Dienst nach Vorschrift, im privaten Bereich alles boykottieren was die „Gewaltbereiten“ stärkt und Anzeige um Anzeige gegen Verstöße des geltenden Rechts machen.

  5. Langsam sollten sich die Politiker in der EU mal Gedanken machen wie sie diesen Islamfaschisten mit ihren friedlichen Islam entgegen treten wollen.

    Ich sehe schwarz.

    Anders herum ist es auch nicht schlecht wenn ich es mir recht überlege. Somit wird langsam jeden klar wohin die Reise geht und die Staaten löffeln nun langsam ihren Dreck aus den sie eingefangen haben.

  6. Unsere Politiker haben noch nicht begriffen, dass sie sich Leute ins Land geholt haben, die gar nicht wissen, was Demokratie ist.
    Sie haben keine Ahnung, was eine Demo ist, für sie ist es Randale.
    Die Polizei hat nichts im Griff, völlig überfordert.

  7. Das ist alles einfach nicht mehr zum aushalten. Die schwedischen Medien werden es aber schon irgendwie so hinbiegen, dass kein negativer Schatten auf die armen Araber fällt. Was mussten die Pro-Israelis und die Polizei auch so provozieren…

  8. Der Film symbolisiert sehr gut die Zukunft EUrabiens: das Kleine Häuflein und der große islamische Mob.
    Die Polizei wirkt im ersten Film eindeutig überfordert, der Polizeikommissar hat Schwierigkeiten Antworten zu finden.

  9. Lange habe ich mich dagegen gewährt zu sagen „ich hasse“. Nun hasse ich aus genzen Herzen. Ich hasse diesen brüllenden Pack und ich hasse die, die es dulden. Ich befürchte auch, daß sich die Geschichte wiederholt.

  10. @ 1 Norgert Gehrig

    Eine sehr gute Idee, Kommentator.

    Ich wünsche mir viele Mitbürger, die ebenso handeln.

    Gesicht und Flagge zeigen, gegen Antisemitismus, Rassismus und linke Gewalt !

  11. Ihr sehr das falsch.

    Das sind ungeschickt ausgedrückte Sympathiebekundigungen für Deutschland, weswegen wir diesen Typen dringend Asyl + Gratis-Staatsbürgerschaft (vgl. weiter unten) gewähren sollten.

  12. Es ist schon ungeschriebenes Gesetz in Europa:

    §X: Islamtoleranz und entsprechendes Appeasement gehen über die eigenen Grundüberzeugungen und Faschismusbekämpfung!

  13. In Ägypten wäre reingeschossen worden.
    In Jordanien wäre reingeschossen worden.
    In Syrien wäre reingeschossen worden.
    Im Libanon wäre reingeschossen worden.
    In Saudi-Arabien wäre reingeschossen worden.
    Im Irak wäre reingeschossen worden.
    Im Iran wäre reingeschossen worden.
    In Afghanistan wäre reingeschossen worden.
    In Pakistan wäre reingeschossen worden.

    Diese Länder haben alle gemeinsam, daß für sie demokratische Werte nicht zählen. Wir sollten in Europa anfangen, dafür zu sorgen, daß sie sich hier wie zuhause fühlen!

  14. Und wenn hier ein zugedröhnter Jugendlicher ein Hakenkreuz an die beschlagene Fensterscheibe des Busses malt, wird das als rechte Gewalttat gezählt!

  15. An die schwedische Botschaft schreiben.
    Oder wie wär es mit einem ikea-Boykott?
    Damals hat das von grüner Seite ja bei Shell gewirkt, als die Bohrinsel im Meer verklappt werden sollte.

  16. Wie wäre es mit einem Urlaubsboykott für Schweden? Allerdings müsste man das auch kundtun. Man müsste – wie seierzeit in Österreich, was ich aber überhaupt nicht verstehen konnte – das den Schweden schriftlich geben, ich denke da via deren Innenministerium und deren zuständigen Stellen für Tourismus. Oder wer hat eine bessere Idee?

  17. #18 sauer (26. Jan 2009 23:27)
    Das ist dann ja nur konsequent, wenn der GdP-Vorsitzenden am Linkspartei-Parteitag teilnimmt, Wahlfälscher unter sich…..

  18. Die „armen unterdrückten Mohammedanerinnen“ brüllen genau hysterisch wie ihre männlichen Gegenstücke. Sogar die Setzlinge sind schon voll im Jihadeinsatz.

  19. Das ist so unglaublich. Da bekommt man ja angstzustände. Wie wildgewordene T… nicht zu bändigen. Die können sich im ungünstigsten Fall so in rage bringen, dass denen irgendwann die paar Polizisten auch egal sind. Nur dann heisst es für die friedlichen Demonstranten die Beine in die Hand zu nehmen. Beim Beschimpfen und Eier schmeißen wirds nähmlich nicht bleiben. Und unglaublich, wie man solche tickenden Zeitbomben in den Ländern durchfüttert, schützt, noch mehr reinholt, statt diese zu Gewalt und hass neigenden Massen auszuweisen. Boah, echt, da bekommt man ja schon vom zuschaun herzrasen und erhöhten Blutdruck.

    Für mich ist es eine Frage der Zeit, bis das alles mal ausser Kontrolle gerät.

    Habe ich das richtig gesehen, dass die friedlich demonstrierenden Israelis zurecht gewiesen (angemault) wurden, damit die armen Moslems nicht provoziert werden??

    Das find ich echt sch…, ich meine, die hatten bestimmt noch mehr eier mit. Was solln die denn jetzt mit den restlichen Eiern machen?? Am besten wieder annähen.

  20. #14 havel (26. Jan 2009 23:25)

    Hass ist ein genau so starkes Gefühl, wie Liebe, nur leider ist Hass destruktiv, auch für den, der hasst. Verachten, abgrundtiefe Verachtung ist nicht destruktiv für den, der verachtet.
    Arbeiten Sie daran.

  21. #21 Syggelekokle (26. Jan 2009 23:33)

    Ne, wir sollten dafür sorgen, dass sie in die Länder zurückgehen, wo sie hergekommen sind, denn nur dort fühlen sie sich wohl.

  22. Alles gegendermainstreamte Weicheier, zurechtgekocht von den kinderlosen Emanzen, die klammheimlich alle schon scharf sind, diese richtigen Kerle und vor Kraft strotzenden Dummköpfe ins Heiabett zu zerren. Alles schon geplant und berechnet, nur wer zukünftig den Wohlstand sichert, ist noch offen. Vielleicht darf der europäische Ingenieur oder Facharbeiter dann eine Art Frondienst für die Herren Affen leisten.

  23. Hier wurde vor einigen Tagen ein Video von einer Pali-Demo aus Deutschland gepostet, in dem ein Teilnehmer in die Kamera gerufen hat „Wo ist der Hitler“.

    Ich kann das Video leider nicht mehr finden, da der Artikel anscheinend nicht mit „Video“ getagt war.

    Kann mir jemand weiterhelfen? Dringend!

  24. Schlagstöcke raus und immer feste drauf. Sind ja nur Islamofaschisten. Verzeiht, aber meine Geduld mit diesem offen antisemitischen Gesindel ist sehr begrenzt …

  25. Nicht unbescheiden werden, baschti, knapp 39000 sind immer noch über 30000 mehr als Näher und Konsorten an einem Tag verzeichnen können 😉

  26. Für mich ist es eine Frage der Zeit, bis das alles mal ausser Kontrolle gerät.

    Dito. Genau das denke ich auch – vermutlich in einem eher unerwarteten Moment und dann wird man nicht mehr mit Wauwaus und Hoppereiter dagegen vorgehen (Vorstufe zum Wasserwerfer, oder?). Die Frage ist nicht ob, sondern wann das passieren wird.

    Die viel interessantere Frage ist aber dann, wie man damit umgehen wird (politisch) – geht es nämlich erstmal so richtig los (und ich glaube weder, dass man nach einer ersten Prügelei mit Polizisten klein beigibt (eher das Gegenteil), noch, dass sich dabei dann um eine einmalige Sache handelt), wird man es nicht mehr wie bisher verschweigen können. Will man nicht Parteien wie DVU oder NPD zu kommoden Mehrheiten verhelfen, muss man sehr schnell und sehr hart das Ruder herumreißen. Gut, Wendehälse haben wir ja noch genügend, vermutlich wird es dann ein paar mehr geben…

    Aber wie wird man damit fertig werden?

    Ideen?

  27. Ich kann das alles nicht mehr begreifen. Israelis und die Hamas prügeln sich in Gaza. Das können sie gerne tun, denn sie schädigen sich damit selbst. Israel sieht sich im Recht und sagt, man haben ein Recht sich zu wehren und daraus resultierend Menschen zu töten. Die Hamas sieht sich im recht und sagt, Israelis töten ihre Zivilisten, woraufhin sie Terroranschläge verüben. Wem man glaubt sei jedem Mensch selbst überlassen, aber die Wahrheit liegt oft in der Mitte.

    Was ist jetzt nicht verstehen will und verstehen kann ist die Tatsache, dass wir es gestatten, dass diese Konflikte in europäische Städte getragen werden. Wir in Europa haben eigene Probleme und das nicht zu knapp. Da sollten wir nicht noch anfangen Probleme des Nahen Osten zu „adoptieren“.

  28. Wen wundert hier noch überhaupt irgendwas:

    Terroristenaufnahme gegen den Willen der Bürger
    Bei der Polizei geht es zu wie bei Mafia
    Oppenheim Esch Fonds klüngelt mit kölner Politik um Steuermillionen(Spitze vom Eisberg)
    Faschistische Muchels denonstrieren für Hitler
    Strauchdiebe im Finanzwesen erhalten finanzielle Unterstützung vom Staat(von uns), damit Sie uns weiter bestehlen können.
    Intensivtäter bekommen aufgrund Guter sozialer Prognose Anti Agressions Training
    Klimaschwindel
    Neuverschuldung ohne Not
    EUSSR
    Exportweltmeister (d.h.jedes Jahr wandern drei stellige Milliardenbeträge ins Ausland, insgesamt ist man froh wenn noch 2-3 % Wirtschaftswachstum über bleiben).Und diese Esel in der Politik meckern über die schwache Innlandsnachfrage und freuen sich über den Exportweltmeister.
    Konjunkturpaket: ist einfach für den Arsch, man hätte das Geld auch wegschmeissen können.

    Kauft Gold wenn Ihr könnt !!

  29. #39 gefos (27. Jan 2009 00:17)

    Ruhig Blut!

    Die versemmelten Milliarden haben sich ja nicht in Luft aufgelöst. Die sind jetzt nur in den Taschen von anderen Leuten, vorzugsweise in den Taschen derjenigen, in deren Taschen auch schon vorher Milliarden waren.

    :mrgreen:

  30. #40 karlmatell

    Das Stimmt, aber die haben das verteilte Geld gar nicht, dass musst Du und ich und alle Anderen noch erarbeiten

  31. #35 Wienerblut

    … welcher allerdings natürlich die Besucherzahlen andersdenkender Blogs bereits als gefälscht erkannt hat. Die sind nämlich allesamt ebenso gefälscht wie sämtliche Studien, die seinem Weltbild widersprechen, weshalb auch die aktuellen Resultate zur Integration von Türken dort auffallend laut totgeschwiegen werden. Tut wohl weh, wenn auch die ganzen des Rechtsradikalismus unverdächtigen Massenmedien dies nun auch nicht mehr bezweifeln, und sogar die Gründe dafür nicht mehr den bösen Deutschen in die Schuhe schreiben. Aber was soll`s? Das ist ja nur ein Nebenthema, professioneller Journalismus zeichnet sich ja auch viel eher durch die Kommentierung von Kommentaren aus anderen Blogs aus, und wenn es nur um Rechtschreibfehler geht. Ganz wichtig.

  32. Wie kann man sich da nur als Weißer/Schwede da mit einreihen? Als ob dieses Pack irgendwas für einen übrig hätte? Das ist doch nichts andere als Idiotie und früher nannte man sowas außerdem Verrat.
    Aber am allerschlimmsten sind diese fanatischen Kopftuchweiber. Völlig irre und verstandslose Menschen mit einer vor-mittelalterlichen Gesinnung in einer Gesellschaft, die diese Zeiten eigentlich seit ungefähr 500 Jahren hinter sich gelassen hatte. Kein Wunder daß die Polizisten mit sowas überfordert sind.

  33. Um’s noch etwas spannender zu machen:

    Was, wenn (nicht nur einmalig und von nur einer Person) aus der hysterischen Menge auf Polizisten geschossen wird?

    Diese Situation hatten wir in Europa Gott sei Dank schon seit Jahrzehnten nicht mehr, aber bei einem dermaßen aufgepeitschten Mob kann ich mir selbst das vorstellen. Früher hätte man die Menge niederkartätscht, aber wie würde man heute dagegen vorgehen?

  34. #10 wolaufensie

    Und schon wieder ein Zeuge: Sogar ein Sicherheitsdirektor namens Alois Lißl. Alle mit einem l am Ende ihres Namens. Hoch lebe die Solidarität!
    Wenn der als Zeuge unglaubwürdig wird, wie die Nachbarin, eine Altenpflegerin, Nebenbuhlerin!, kommt bestimmt noch ein weiterer Zeuge: Mit einem l am Ende des Namens.
    Wenn die Polizeiführung sich noch lange von diesem PolizeiDirektor am Nasenring ziehen lässt, glaube ich, ist Deutschland, zumindest Niederbayern, verloren. :rolleyes 😆 😀

  35. #30 karlmartell

    Ne, wir sollten dafür sorgen, dass sie in die Länder zurückgehen, wo sie hergekommen sind, denn nur dort fühlen sie sich wohl.

    Die Muslime werden nicht mehr freiwiliig in ihre Länder zurückgehen! Die werden in Europa alles kurz und klein schlagen und damit einen (Bürger)krieg anfangen

  36. OT Beitrag von Lale Akgün zur Integrationsstudie

    http://www.welt.de/politik/article3094859/SPD-Politikerin-kritisiert-tuerkische-Macho-Kultur.html

    Lest Euch doch bitte mal diesen Beitrag durch. Viele der dort getroffenen Aussagen, so sie denn ernst gemeint sind, könnte man glatt unterschreiben.

    Da Lügen jedoch zur Grundvoraussetzung einer Politikerkarriere gehört, frage ich mich was die Dame mit diesen Aussagen bezwecken will. Was steckt dahinter und welchen Zweck verfolgt sie wirklich damit?

    Vielleicht ist es einfach nur zu spät, oder ich bin nicht schlau (verschlagen) genug, ihre wahren Absichten zu erkennen.

    Bitte helft mir doch mal auf die Sprünge.

  37. Das war früher wohl nicht so ausgeprägt, aber mittlerweile muß man es sagen: Europa hat gewaltig Dreck am Stecken.

  38. #47 sun-tzu (27. Jan 2009 02:18)

    Bitte helft mir doch mal auf die Sprünge.

    Akgün hat sich unlängst als Bundespräsidentin ins Spiel gebracht und gefordert, dass mehr Migranten in der politischen Klasse Repräsentanz finden sollen. Diese plakative Forderung hat ihr bei PI – zurecht – einiges an Kritik eingebracht, als ob die Migruhu-Abstammung allein schon ein Qualitätsmerkmal für ein politisches Mandat sei.

    Wenn sie sich jetzt kritisch zur türkischen Integrationswilligkeit äußert, ist dies auf den ersten Blick ein Widerspruch, denn sie hat ja ausdrücklich mehr Deutsch-Türken in der deutschen Politik gefordert. Ich halte sie nicht für eine Taqqiya-Vertreterin, dazu ist sie den muslimischen Verbandsfunktionären viel zu emanzipiert und unangepasst.

    Offenbar glaubt sie, dass es die Integration fördert, wenn nur genug „fortschrittliche“ oder „aufgeklärte“ Muslime als Repräsentanten tätig werden. Oder sie denkt, modern wirkende Deutsch-Orientale könnten das Bild der türkischen Migranten in der Öffentlichkeit positiver erscheinen lassen, als es in Wirklichkeit ist, und das wäre natürlich auch wieder eine Form der Taqqiya.

    Ich glaube, sie erkennt, dass die offenkundigen und kaum mehr zu verhehlenden Integrationsdefizite ihrer Landsleute ihren eigenen politischen Ambitionen durchaus im Wege stehen und sie deswegen die Flucht nach vorn antritt, um einer breiten Öffentlichkeit zu signalisieren, sie habe die Probleme erkannt und benannt. Und fairerweise muss man sagen: damit ist sie – unabhängig von ihren Motiven – weiter als die meisten deutschen Politiker.

  39. Nochmal kurz zu Lale.

    Ich will zu später Stunde nochmal schnell ganz fies werden. Nutzen wir doch die Aussagen Frau
    Akgüns um mal ein paar Gruppen aufeinander zu hetzen. Ich denk da an diverse Muselverbände und die SPD. Vielleicht will auch unsere Bundesbetroffenheitsbeauftragte ein paar Worte zu den beleidigenden Worten sagen.

    Wäre interessant zu sehen wieviele schon sicher geglaubte Stimmen von konservativen, eingedeutschten Musels die SPD dadurch verliert.

    Ich glaube ich werde morgen ein paar sehr betroffene Beiträge in den einschlägigen Foren usw. verfassen.

  40. (27. Jan 2009 00:06)

    Hier wurde vor einigen Tagen ein Video von einer Pali-Demo aus Deutschland gepostet, in dem ein Teilnehmer in die Kamera gerufen hat “Wo ist der Hitler”.
    Ich kann das Video leider nicht mehr finden, da der Artikel anscheinend nicht mit “Video” getagt war.

    Kann mir jemand weiterhelfen? Dringend!

    …höh-öm…!
    http://lsd.newmedia.nacamar.net/bb/redirect.lsc?stream=swr/das-erste/report/2009/01-19/250051.m.wmv&content=content&media=ms

    PS: ganz allgemein, sollte das Video fix abgespeichert werden. Hab es ein paar mal probiert, aber ich krieg es noch nicht hin. Da es aber jederzeit verschwinden kann, wäre ich sehr dankbar, wenn es auf die Schnelle jemand sichern könnte.

  41. Traurig, wie Europa zugrunde geht!!

    Einen Muslim darf man nicht im Geringsten widersprechen, weil sonst ist er beleidigt oder droht mit Gewalt, er darf sogar „Hitler ist gross“ herumbrüllen…aber dann ist er ja selber ein Verräter, denn Hitler hätte auch ihm umlegen lassen!

    Überall gibt es hirnlose Menschen, die das Erbe ihrer Vorfahren verraten, ja auch in der Türkei, da sie auf Atatürk berufen, aber sich nicht weiter entwickeln. Die Grauen Wölfe sind nämlich auch Verräter, da sie auch gegen die Freimaurer sind, Atatürk war Freimauerer, dann wäre auch Atatürk ein Feind der Grauen Wölfe, und wer Atatürk hasst, ist ein Feind und Verräter der Türkei.

    Ich persönlich schätze Atatürk, er war ein herausragender Staatsmann und Taktiker, hatte aber zwei Fehler, er trank und hat ein zu stolzes Land hinterlassen, das innerlich eingehen wird, wenn sie sich nicht weiterentwickeln und mit Ideologie oder Religion gibt es keine Weiterentwicklung!

    Der Islam wird sowieso degenerieren, selbst wenn er DIE Weltreligion wäre, denn jedes Imperium ist bisher untergegangen und der Islam ist ja gegen das freie Denken. Der Islam hat also sein eigenes Testament geschrieben, aber bis es soweit ist, dürfen wir nicht zulassen, das die Demokratie in unseren Ländern nicht von Idioten zerrissen wird!

  42. Wenn die Staatsgewalt nachgibt, wenn man nur aggressiv genug auftritt,
    dann sehe ich nur einen Weg, sich auf der Straße durchzusetzen.

  43. Wieso Malmö, wenn „das Gute“ doch so nah?

    In unseren moslemisch bereicherten Schulen ist nebem „deutsche Schlampe“ der Satz „Hitler war cool“ durchaus geläufig.

    Mein Gott, was wird das für ein Land, für ein Kontinent sein, wenn diese „freundlichen Menschen“, die jetzt schon in vielen Geburtenjahrgängen die Mehrheit stellen, in 15 Jahren ausgewachsen sind und selbst wieder Großfamilien produzieren?

  44. Neues aus GB:

    Mob stürmt Rundfunkzentrale von BBC:

    Studenten stürmen BBC-Zentrale

    Die BBC gerät immer mehr unter Druck, weil sie sich weigert, einen Spendenaufruf für Opfer des Gaza-Kriegs zu veröffentlichen. Das Unterhaus stimmte gegen die Haltung des Senders, am Abend stürmten Studenten die Zentrale in London.

    London – Die BBC am Pranger: Im Unterhaus votierten am Montag 112 von 646 Abgeordneten parteiübergreifend gegen die Haltung des Senders, keinen Spendenaufruf für notleidende Menschen in Gaza auszustrahlen.

    Auch der private Sender Sky solle seine Blockadehaltung aufgeben und den Aufruf zeigen.

    Die BBC lehnte die Ausstrahlung mit Verweis auf seine Unabhängigkeit und Unvoreingenommenheit ab. Der Sender hatte vor anderthalb Jahren auf Anraten seines Aufsichtsgremiums eine Richtlinie zur Wahrung der Unvoreingenommenheit veröffentlicht.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,603658,00.html

  45. #28 karlmartell (26. Jan 2009 23:58) #14 havel (26. Jan 2009 23:25)

    Hass ist ein genau so starkes Gefühl, wie Liebe, nur leider ist Hass destruktiv, auch für den, der hasst. Verachten, abgrundtiefe Verachtung ist nicht destruktiv für den, der verachtet.
    Arbeiten Sie daran.

    Wie Recht Sie haben! Sie sind ein Philosoph.
    „Abgrundtiefe Verachtung“ wird von diesen Pack wahrgenommen, Hass, aber nicht.
    Und Verachtung zerrt nicht an der eigenen Gesundheit. Also – ab heute überlasse ich das hassen dem brüllenden Pack. Sollen sie daran ersticken. Dennoch hasse ich sie weiter, aber nur im stillen.

  46. Ich weiß nicht warum sich hier immer darüber aufgeregt wird das der Großmufti, Husseini, von Jerusalem Hitlers Freund war und damals keiner was gegen die Musels hatte. Da gibt es einen sehr großen Unterschied: Die Moslems waren damals bei sich zu hause und nicht hier. Solange sie in Muselmanien sind und bleiben habe ich auch nichts gegen die. Damals haben sie als „Handschar“ auf unserer Seite für sich gekämpft. Keiner von denen war im Reich und hat das System ausgeplündert.
    Nur mal soviel dazu. Dies weiterzuführen würde den Rahmen sprengen.

  47. Wenn die Situation in ein paar Jahren mal wirklich eskalieren sollte (falls sich bisdahin noch nicht alle Deutschen unterworfen haben) dann wird es meiner Meinung nach ein großes Gemetzel unter den Deutschen geben (ich sage nur Srebrenica).

    In Deutschland sollen ca 20 Millionen illegale Waffen im Umlauf sein, die sind bestimmt nicht bei den ehrlichen Bürgern zu finden.

    Wahrscheinlich wird dann im Nachhinein der 30jährige Krieg als das geringere Probleme dargestellt.

  48. Wenn sich der NahOstKonflikt auf`s neue Entfacht, könnte das zu Flächenbränden auch in Europa kommen,wie tickende Zeitbombe sitzen die Trojaner der Judenhasser und Gewaltbereiten Islamisten , unter der Europäischen Bevölkerung ! Gerade Deutschland wird noch ein Massives Problem mit Massenschlägerei und schweren Ausschreitungen bekommen !

    Und langsam Frage ich mich: Sind in Deutschland „Nur“ 35.000. bis 40.000. Menschen , von 82.000.000. Einwohnern, die Seiten wie PI aufrufen ????
    Wo ist der Aufschreih ??? Wo die „Wehrhafte Demokratie „???
    Bekommt den hier keiner mit was passieren wird … in wenigen Monaten ? Die Zeit des Friedens ist angebrochen, wie Orwell das so schon beschreibt : „Krieg ist Frieden“ „Freiheit Ist Sklaverei“ !
    Weil die Politiker der Eurokratischen BüroUnion, am sichersten Leben und sich um ihre Sicherheit und vor allem Absicherung keine Sorgen machen müssen, werden sie nach und nach dem Druck der Meuchelten Muselmassen nicht mehr stand halten !!! WAS DANN ????

  49. Ich krieg keinen dicken Hals, den habe ich schon lange. Genau diese Leute, die solches nicht nur dulden, sondern fördern und sogar begeistert mitmachen, die verlangen von Deutschen – Jahrzehnte nach Kriegsende und Nazi-KZ – Entschuldigungen, das Büßergewand für alle Generationen bis in die nächsten Jahrhunderte (sollte es Deutschland und EU überhaupt noch geben).
    Den Polizisten vor Ort sollte man – wie bei der Abhängung der Flagge – keine Vorwürfe mache, denn es ist immer falsch, was sie machen, zumal sie noch ihre Anordnungen von oben haben, und die heißen: „Deeskalation, Deeskalation und noch Mal Deeskalation.“ Was macht das schon, wenn sie sogar selbst Gesetze brechen

  50. Übrigens ist heute Holocaust-Gedenktag.

    Da wollen wir mal genau hinhören, wie die PolitikerInnen sich heute positionieren werden, insbesondere diejenigen, die Israel in den letzten Wochen in den Rücken gefallen waren!

  51. Und immer wieder daran erinnern:

    Die Kulturellebereicherung kostet nur an Sozialleistungen ca. 77 Mrd. im Jahr.

  52. #67 PI_GE_RE (27. Jan 2009 08:48)

    Der Hartz-IV-Satz ist für Kinder von 60% auf 70% erhöht wurden, das sind 35 Euro pro Kind und Monat, bei einer 5-köpfigen Familie macht das 2100 Euro mehr pro Jahr (netto).

    Für ein Kartfoffelkind gibt es nur 10 Euro mehr pro Monat, macht bei Hans und Lea 240 Euro mehr pro Jahr.

  53. #68 Eurabier (27. Jan 2009 08:57)

    Daran darf man gar nicht denken…Sie wissen doch: die Halsschlagader!

    Familie Mustermann (die es übrigens in der Realität gibt) ist jetzt übrigens auf Kurzarbeit. Da nur die Nachtschichten weg fallen, die das meiste Geld gebracht haben, bekommt Familie Mustermann auch kein Kurzarbeitergeld. Ich hab mal meinen Taschenrechner rausgeholt und mir bestätigen lassen, was ich schon vorher wusste: Familie Mustermann hat jetzt WENIGER Geld zur Verfügung, als die noch nie arbeitende Familie Müstürmann. Kalkuliert man noch die Vergünstigungen für Sozi- oder ALG II- Empfänger in den Etat, siehts für Familie Mustermann noch bescheidener aus. Naja, uns hat man bei mehreren schulpflichtigen Kindern in der gymnsialen Oberstufe auch schon gesagt, wir mögen den einen oder anderen Euro für die Studienfahrten zurücklegen…. etwas, was Hartzis nach dem neuesten Urteil auch erstattet bekommen. Ich liebe Deutschland.

  54. #69 Civis (27. Jan 2009 09:12)

    Hartz-IVler bekommen auch die Beiträge zur Klassenkasse von der Steuerkartoffel finanziert!

    Und wenn die leistungsbereiten Kinder vietnamesischer Einwanderer oder von Spätaussiedlern später bei uns Maschinenbau, Physik und Elektrotechnik studieren wollen, werden sie mit Studiengebühren bestraft!

    So kann es nicht weitergehen, es sei denn, man will bewusst den Laden an die Wand fahren!

  55. ich weiß, es ist irrelevant, aber

    “Hitler er stor”

    ist auf dänisch…

    “Hitler är stor”

    wäre schwedisch

    😉

  56. #21 Eurabier (27. Jan 2009 09:17)

    Nicht nur die leistungsbereiten Kinder der Vietnamesen und Aussiedler, auch die Kartoffelkinder dürfen abdrücken! Entweder bekommen die Bafög, dann gehen sie schwer verschuldet ins Berufsleben, von dem aus sie nicht nur ihr Bafög zurückzahlen, sondern in Solidarität noch über hohe Abgaben jedes Gesockse finanzieren müssen, oder aber die Eltern der Studenten sind pleite, weil sie den ganzen Mist wegen „hohen Einkommens“ finanzieren mussten, da es kein Bafög gab. Und welche verantwortungsvollen Eltern tun das denn nicht und erwarten, dass ihre Kinder nebenbei jobben und entsprechend nur halb bei der Sache sind?! Mein Arzt ist mit einigen zehntausend Euro Schulden ins Berufsleben gestartet- ist doch Klasse, oder?
    Dieses Land ist so leistungsfeindlich geworden, das wird nicht mehr lange gut gehen. Kann es ja nicht. Wenn inzwischen Akademiker (bei Eintritt ins Berufsleben) Einkommen beziehen, die an Sozialhilfeniveau ranreichen und mit dem faulsten Soziempfängern in einem Ganossenschafthaus wohnen müssen, weil es zu mehr nicht mehr reicht, dann ist was faul und der Massenexodus wird an Fahrt gewinnen.

  57. #73 Civis (27. Jan 2009 09:39)

    Aber nun soll wegen der Studie noch mehr Geld in „Integrationsmaßnahmen“ versenkt werden!

    „Man kann ein Kamel zur Oase tragen, aber trinken muss es selber!“

    Arabisches Sprichwort

  58. ch weiß, es ist irrelevant, aber

    “Hitler er stor”

    ist auf dänisch…

    “Hitler är stor”

    wäre schwedisch

    “ Hitler Akbar !“ ist international.

  59. #74 Eurabier (27. Jan 2009 09:44)

    “Man kann ein Kamel zur Oase tragen, aber trinken muss es selber!”

    Oder: Aus Eseln macht man keine Rennpferde

  60. #10 schmibrn (27. Jan 2009 06:45)

    „Wieso Malmö, wenn “das Gute” doch so nah?
    In unseren moslemisch bereicherten Schulen ist nebem “deutsche Schlampe” der Satz “Hitler war cool” durchaus geläufig.“

    Dem kann ich nur beipflichten. Immerhin ist ja selbst unsere Bundesjustizministerin der Ansicht, daß mohammedanische „Tod den Juden“-Rufe durch die Meinungsfreiheit gedeckt sind.

  61. #13 Vogelweide

    Nun ja, zunächst haben sie in Osteuropa auch fleißig bei der Judenjagd mitgemacht, und „zuhause“ war diese auch schon mit Hitler ausgemacht. Dieser war übrigens, ebenso wie Himmler, vom Islam begeistert, weil er nach ihren Aussagen viele Parallelen zu ihrer Weltansicht hat. Sie mochten es, dass die Moslems für eine „höhere Idee“ ihr eigenes Leben gern im Kampf gaben und offen dazu standen, herrschen zu wollen. Da müssen die Nazis zufälligerweise nur die paar Islamisten getroffen haben, die es gibt, und nicht die Muslime mit dem wahren Islam, der ja Frieden, Toleranz und Demokratie bedeutet. Auf dieselbe Handvoll Islamisten scheinen auch zuvor Voltaire, Schlegel, Schopenhauer usw. gestoßen zu sein.

    Und mich nervt halt, dass von ihnen politisch ausgeschlachtet wird, dass die Deutschen sich zu ihrer Vergangenheit bekennen. So sind wir dort auf ewig die Rassisten, während sie nicht nur niemals damit etwas zu tun hatten, sondern Juden natürlich in islamischen Gesellschaften schon immer einen sicherern Zufluchtsort fanden, ebenso, wie die Muslime die menschliche Kultur überhaupt erst in Gang brachten oder zuletzt Deutschland nach dem Krieg aufbauten.

  62. Liebe deutsche Mitbürger wappnet euch für den Bürgerkrieg, unsere Politik ist machtlos.
    Verteidigen wird man sich ja noch dürfen.

    Europa ist kaputt, also müssen wir das Heft selber in die hand nehmen.

  63. #5 karlmartell (26. Jan 2009 23:13) Ja sicher, “Hitler war ein grosses Arschloch” und Mohammed war sein Prophet und der Grossmufti von Jerúsalem war sein Freund.
    Gleich und gleich gesellt sich gerne und jetzt schmoren diese Verbrecher in der Hölle beim Satan.

    Antwort:
    Die reflexartigen NS Vergleiche langweilen und sind geschichtshistorisch meistens auch noch falsch. So helfen Sie mit, dass „Gott sei`s gedankt“, auch fast 64 Jahre nach dieser Zeit, dass Thema in der Öffentlichkeit so behandelt wird, als währe es gestern gewesen. Man sieht es jeden Tag, was Medien sowie politische und ideologisch verkleisterte Gutmenschen in unserer Gesellschaft, seit zwanzig Jahren damit im In- und Ausland, zum Nachteil, was das Ansehen der Deutschen betrifft, anrichten. Es gehört nun einmal zu unserer Geschichte, wie die Engländer z.B. ihr Indien haben, die Türken ihr Armenien, die Russen und Chinesen, die mit ihren aber Millionen hingemordeten Toten, aus der Irrlehre des Kommunismus belastet sind und die Amerikaner, die ihren Genozid an den Indianern verarbeiten müssen. Das gleiche gilt für Franzosen, Spanier. Portugiesen während der Kolonialzeit usw. usf. Die Liste der Staaten mit dunklen und dunkelsten Punkten in ihrer Historie, wenn man die letzten dreihundert Jahre zu Gunde legt, währe unendlich lang. Geschichte ist Vergangenheit, das heißt nicht Vergessenheit. Dieses ständige ableiern unserer NS-Vergangenheit und der Vergleich bei jeder noch so obskuren Missetat durch andere Übeltäter auf der Welt, trägt schon etwas Pathologisches in sich und ist deshalb, meines Erachtens, behandlungsbedürftig. Gibt es ein Zeitlimit für unsere Selbstgeißelung? Man kann den Eindruck gewinnen, dass es immer schlimmer wird, je weiter wir uns vom 8.Mai 1945 entfernen.

  64. #79 Baschti: Die Situation der Juden in islamischen Ländern dürfte bekannt sein. Beim Terroranschlag in Bombay, ausgeführt von Muslimen, wurde gezielt nach Juden, Amis und Briten gesucht. Dass Juden ausgerechnet in den Ländern sichere Zuflucht suchen und sich sicher fühlen können, ist geradezu pervers, wird doch den Juden ständig aus diesen Ländern mit ihrer Ermordung gedroht. Ja, ja, dieses unsägliche Geschwurbel, Islam sei Frieden, Toleranz und Demokratie. Darunter verstehe ich etwas anderes und wir hier durften die letzten Wochen doch die Friedfertigkeit auf unseren Straßen erleben.

    Anfang der 60er-Jahre gab es laut Wikipedia nicht ein Mal 7.000 Muslime in Deutschland, das zu diesem Zeitpunkt schon aufgebaut war. Ich habs so satt, mir ständig anhören zu müssen, dass ein paar Tausend Muslime schnellstens ihre Heimat verlassen haben, um den Millionen faulen Deutschen das Land aufzubauen. Aber wenn Sie noch eine Weile warten, dann wird die Geschichte umgeschrieben und die Deutschen, die noch wissen, wer das Land aufgebaut hat, werden immer weniger und die, die noch leben, halten wohlweislich den Mund.

  65. In Zusammenhang mit dem Thread der Rassistin Susanne Schneider hatte ich geposted:

    „Sie soll mal ihren Blick ´gen Skandinavien richten. Da ist “Frauenpower” momentan dabei, mit ihrem unkritischen multi-kulti Wahn ehemals blühende Landschaften kaputt zu regieren.“

    Nach dem führenden Blogger Dick Erixon ist die Zahl der gemeldeten Vergewaltigungen (hauptsächlich durch islam. Migranten) jetzt drei mal so hoch!! wie in New York, obwohl Schweden überwiegend ländlich strukturiert ist!

    Hier sollte festgehalten werden, dass Schweden allein im Jahr 2006 fast so viele Asylanträge von Irakern bewilligte wie alle anderen europäischen Länder zusammen. Einheimische Schweden, die in einem Land leben, das vor nur 30 Jahren eines der ethnisch homogensten Länder war, werden innerhalb weniger Jahrzehnte zur Minderheit im eigenen Land werden, wenn der derzeitige Trend anhält.

    Schweden zerstört sich mit einer in der Menschheitsgeschichte noch nie da gewesenen Geschwindigkeit selber, aber für die Linksextremisten ist das immer noch nicht schnell genug.

    Artikel von Fjordman – ein unbedingtes Muß:
    http://fjordman.wordpress.com/2007/07/31/der-tod-schwedens/

  66. Nachtrag:
    Mona Sahlin, seit 2007 die Führerin der schwedischen Sozialdemokratischen Partei, bestätigte, dass ihre Partei und die Grünen 2010 eine Koalitionsregierung eingehen wollen.

    Mona Sahlin hatte verschiedene Posten in sozialdemokratischen Kabinetten inne, unter anderen den eines “Ministers für Demokratie, Integration und Gender-Gleichheit”. Sahlin sagte, dass viele Schweden die Einwanderer
    beneiden würden, weil diese, anders als die Schweden, eine Kultur, eine Geschichte hätten, etwas, was sie aneinander bindet. Sie sagte: “Wenn zwei gleich qualifizierte Personen sich auf einen Arbeitsplatz bei einem Arbeitgeber mit wenigen Immigranten bewerben, dann sollte derjenige den Arbeitsplatz bekommen, der Mohammed heißt. […] Es sollte als eine Qualifikation angesehen werden, einen anderen ethnischen Hintergrund zu haben als einen schwedischen.” Dies ist nur eine andere Art zu sagen, dass die Einheimischen nach multikultureller Doktrin in ihrem eigenen Land Bürger zweiter Klasse sind.

    Nach den Worten des Journalisten Kurt Lundgren war auch Mona Sahlin, die erwartete zukünftige Ministerpräsidentin, eine Teilnehmerin des Pride-Festivals 2007, wo ihr nach einigen Fragen über Orgasmen der „Fucking Medal Award“ verliehen wurde. Hat sie wohl einmal darüber nachgedacht, welche Wirkung dies in einem Land mit explodierender Vergewaltigungsstatistik haben wird? Nach dem führenden Blogger Dick Erixon ist die Zahl der gemeldeten Vergewaltigungen in Schweden jetzt dreimal so hoch wie in New York City. NYC hat ungefähr die gleiche Einwohnerzahl, ist aber eine Metropole, wohingegen Schweden ein ländlich geprägtes Land mit vielen Dörfern ist. Schwedische Mädchen werden regelmäßig “Huren” genannt und haben immer mehr Angst auszugehen, doch die vermutlich mächtigste Frau der Nation nimmt den Fucking Medal Award an. Wie wird dies aufgenommen werden?

  67. Wie ich schon früher erwähnt habe, der Mensch ist einfach zu dumm für alles und wird niemals etwas dazulernen.
    Man muss sich ja jedem Tier gegenüber schämen, dass man zu dem Verein auch dazugehört.

  68. # 81 Patriot

    >Man kann den Eindruck gewinnen, dass es immer schlimmer wird, je weiter wir uns vom 8.Mai 1945 entfernen.>

    Tja, Deine Wahrnehmung stimmt.

    Henryk M. Broder hat das mal treffend formuliert: „Der Kampf gegen den Gröfaz Hitler und die Seinen wird ums so heftiger und verbissener geführt, je länger sie tot sind und je kleiner das Häuflein derjenigen wird, die dieser kackbraunen Ideologie noch anghängen!“

    Eine zutreffende Formulierung.

  69. Könnte es sein, dass solche Sprüche, Nazi-Symbole etc. in Schweden garnicht verboten sind?

    Wie z.B. in GB und USA.

  70. Eigentlich ganz einfach:
    3 Schnellrichter,
    3 Greiftrupps mit Videokamera.
    Kurzvorführung.
    Frage: 500 Euro oder 4 Wochen Knast?

    Das Gesocks würde schnell aufhören…

  71. #25 Michl (26. Jan 2009 23:36)

    Und wenn hier ein zugedröhnter Jugendlicher ein Hakenkreuz an die beschlagene Fensterscheibe des Busses malt, wird das als rechte Gewalttat gezählt!

    Nicht als Gewalttat, aber doch als rechtsradikal motivierte Straftat. Sehr zur Freude der Linken, die damit wieder zeigen können, wie wichtig es ist, Geld für den „Kampf gegen rechts“ bereitzustellen. Mutwillig zu diesem Zweck von Linken gemalte Hakenkreuze wirken sich natürlich auf die Statistik genauso aus. Man kann sich also leicht überlegen, wer höchstwahrscheinlich die meisten dieser Hakenkreuze produziert. Das ist zwar nicht beweisbar, aber anders wäre es unplausibel.

Comments are closed.