iran-kidsIranische Kleinkinder schauen keine Teletubbies im Fernsehen, dafür aber Märtyrerkunde für die ganz Kleinen, aktuell mit Anschauungsbeispielen aus Gaza. Dort lernen Kinder im Vorschulalter alles über die „hassenswerten, bösen“ Zionisten und wie „gut“ es ist, schon als Kind gegen sie zu kämpfen bis zum (End-)Sieg oder zum Tod.

Moderatorin:

„Sagt mir, Kinder, ihr tragt Palästinenser-Schals. Was wollt ihr damit zeigen? Dass ihr Freunde der palästinensischen Kinder seid, und dass ihr euch Sorgen darüber macht, was vor sich geht.

Was hat der Feind getan? Sie haben die unterdrückten Kinder Gazas zu Märtyrern gemacht. Sie haben ihre Familien – ihre Eltern – auch zu Märtyrern gemacht. Diese Kinder waren schutzlos. Sie waren noch so klein, dass sie außer ihren Eltern niemanden kannten.

Außer die Straße entlang zu spazieren und nach duftenden Blumen zu suchen, haben diese Kinder nichts getan. Sie wussten nicht, was Krieg bedeutet. Sie wussten nichts von Mord, Massaker und Verbrechen. Sie kannten das Böse nicht. Aber bevor sie aufwachsen konnten, bekamen sie einen Geschmack davon, wie böse der Feind ist.

[…]

Wir hassen diese Feinde. Wir alle verabscheuen sie. Wir sind wütend auf sie. Wir identifizieren uns mit den Kindern Palästinas.

[…]

Versetzen wir uns doch in die Lage der palästinensischen Kinder – warum nicht? Kids, lasst uns zusammen in die Lage der palästinensischen Kinder hineinversetzen – die Kinder Gazas. Was würden wir wohl tun, wenn wir an ihrer Stelle wären? Würden wir uns ergeben oder würden wir zurückschlagen? Sagt ihr es mir…

Alle Kinder unisono:

„Zurückschlagen.“

Kind:

„Wir würden uns alle vereinen, damit wir kämpfen können…“

Moderatorin:

„…die Feinde und die bösen Menschen. Das ist richtig, wir würden gegen sie kämpfen und sie besiegen. Was würdet ihr sagen?“

Zweites Kind:

„Unser Land… wir müssen…“

Moderatorin:

„…es verteidigen…“

Zweites Kind:

„Wir werden kämpfen bis zum Sieg.“

Moderatorin:

„Sehr gut.“

Anschließend müssen die Kinder versprechen, dass sie ihre Arme, Beine und Glieder freudig dem Krieg gegen die Israelis opfern würden, und zum blutrünstigen Allah für die Kinder Palästinas um Durchhaltewillen in ihrem Märtyrerkampf beten.

(Spürnase: Stephane)

image_pdfimage_print

 

31 KOMMENTARE

  1. Das ist eine Form des Kindesmißbrauchs, wenn auch keine sexuelle. Im Islam gelten eben alle Formen dieses Verbrechens als gottgefällig.

  2. Diese Perversionen sind Realität?

    – ich fürchte ja –

    (oder ist es ein vermilmter Roman wie die Zeitmaschine und die unteritdisch lebenden Menschenfresser – oder ähnlich)

  3. Kann sich noch jemand an das Lied „Sind so kleine Hände“ erinnern? Hier der Text davon:

    Sind so kleine Haende, winz’ge Finger dran.
    Darf man nicht drauf schlagen, sie zerbrechen dann.

    Sind so kleine Fuesse mit so kleinen Zeh’n.
    Darf man nie drauf treten, koennen sonst nicht geh’n.

    Sind so kleine Ohren, scharf und ihr erlaubt.
    Darf man nie zerbruellen, werden davon taub.

    Sind so kleine Muender, sprechen alles aus.
    Darf man nie verbieten, kommt sonst nichts mehr raus.

    Sind so klare Augen, die noch alles seh’n.
    Darf man nie verbinden, koennen sonst nichts versteh’n.

    Sind so kleine Seelen, offen und ganz frei.
    Darf man niemals quaelen, geh’n kaputt dabei.

    Ist so’n kleines Rueckgrat, sieht man fast noch nicht.
    Darf man niemals beugen, weil es sonst zerbricht.

    Grade klare Menschen waer’n ein schoenes Ziel.
    Leute ohne Rueckgrat hab’n wir schon zuviel.

  4. Bayern: Blutige Randale vor Disco Sieben Menschen sind bei einer blutigen Auseinandersetzung vor einer Schweinfurter Disco (Bayern) schwer verletzt worden. Aus bisher unbekannten Gründen waren mehrere Araber plötzlich von einer größeren Gruppe Deutschrussen angegriffen worden. Einige Verletzte erlitten Stich- und Schnittwunden, unter anderem am Kopf und im Rückenbereich. Offensichtlich waren die Gruppen mit Flaschen und Messern aufeinander losgegangen. Nach der Tat flüchtete ein Großteil der Schläger, fünf Araber kamen in ein Krankenhaus. Von den Deutschrussen mussten zwei Verletzte in eine Klinik gebracht werden.

    bild.de

    auf dauer tee trinken bis server problem behoben, mir wird lansgam wässrig..

  5. Gucken: Tatort jetzt!!!

    Naja, da unter Moderation, kommt die Meldung bestimmt so um 22:30 Uhr!

    Also zu spät!

    Liebe Grüße voon Koltschak und von Under Moderation!

  6. zu #9 ProContra

    die Russen werden die Vorreiter und unsere Verbündeten im Kampf gegen unsere Kültürbereücherer um unser Land sein.

  7. Ich hatte sehr große Problem auf PI zu zugreifen. Hattet ihr auch diese Probleme. Ich mein in diesem Thread gibt es nur ca 11 Kommentare.

  8. #7 Humphrey (04. Jan 2009 18:53)

    ja, der Tatort und der Themenabend beim ORF über Integration.
    Ich hatte es gestern PI als Spürnasentipp gemailt, aber sie hatten kein Interesse.

    Aber die PI-Leser wird es interessieren!
    Der Mitterer (Drehbuchautor) ist schon genial.
    Lauscht (und seht) zumindestens auf die Zwischentöne und ihr werdet vieles entdecken!
    Ach ja, der Mörder ist nicht der islamische Gärtner…

    Übrigens: dass PI heute so schwer erreichbar ist, kann auch daran liegen…

  9. Außer die Straße entlang zu spazieren und nach duftenden Blumen zu suchen, haben diese Kinder nichts getan. Sie wussten nicht, was Krieg bedeutet. Sie wussten nichts von Mord, Massaker und Verbrechen.

    Da die lieben Kleinen in Hamastan ähnliche kitschig-blutrünstige „Kindersendungen“ zu sehen kriegen wie die im Iran, ist das eine glatte muslimische Lüge. Mord und Massaker werden kleinen Muslimen schon in der Wiege eingeimpft.

    Leider hat der Westen sich so lange an den „Kalten Krieg“ gewöhnt, dass er lieber sehenden Auges untergeht als sich auf den unvermeidlichen heißen Krieg gegen die Jünger der Religion des Friedens samt ihrer Volkssturm-HJ einzustellen.

  10. @D@ : Jenes glaube ich weniger, da wird es um ordinäre Streitigkeiten gegangen sein.

    Ja der Vergleich mit den Teletubbies ist gut, denn irgendwie sind die Zielgruppe, also Konsumenten doch gleich.
    Beide Gruppen sind dahin vegetierende Lebensformenen, die bei Reizen von außen agieren und bei Entzug ihrer Substanzen (bei den Terrorplagen sind es der Entzug von Schlägen) zu regelrechten „Gottesattentäter“ mutieren.
    Beim Konsument der Teletubbies sind es Schrei- und Nervanfälle, mit großen Konsum von chaemischen Nahrungsmitteln und bei der Palisbrut ist es das explosionsartige Ableben, natürlich im Feindesland unter vielen zivilen Orten, denn was anderes können diese Feiglinge ja nicht.

    Ich freue mich schon auf den Tage, wo die letzten Hamas und deren Splittergruppen Jünger als Exotische Lebensformen in Zoos ausgestellt werden. Natürlich weit weg von höher entwickelten Lebensformen, Tieren.

  11. Supi.. Wenn den „kleinen“ dann die Arme und Beine abgerissen sind dann kommt die ganze Familie nach Deutschland und lebt auf unsere Kosten.
    Nicht zu vergessen das Sie dann hier weiter hetzen können mit Ihren Demos..

    Ich könnte kotzen. Die Israelis sollen mal ruhig im Gazastreifen aufräumen. Kein Land würde sich das auf Dauer gefallen lassen.

    Es kann den Terroristen ja nichts passieren. Wenn SIe sterben haben sie ja bei Ihrem Gott ein dolles Leben mit Jungfrauen etc.

    Ich weiß garnicht was sich die Köpfe so aufregen wenn einer Stirbt. Im geht es ja dann besser.

  12. In Gaza kämpft die Neuzeit gegen das Mittelalter, verkörpert durch den weltweit agierenden Islamismus. Der Islamismus missbraucht selbst Kleinkinder für Propagandazwecke.

  13. Erinnert ihr euch noch an „Russians“ , diesen 80ziger Jahre Song von Sting ? Wie heisst es da so schön… I hope the Russians love their children too.
    Ja,das tun sie. Von diesen Leuten kann man es leider nicht behaupten….
    Zu K…… sowas.

  14. #20 karl-friedrich (04. Jan 2009 21:02)

    PI haltet durch, laufen die DOS Attacken noch?

    Habt Ihr schon gelesen:

    In den Niederlanden unterstützen Politiker Araber, die zur “Vergasung von Juden” aufrufen

    http://info.kopp-verlag.de/news/kopp-exklusiv-in-den-niederlanden-unterstuetzen-sozialdemokraten-araber-die-oeffentlich-zur-verga.html

    Schaut euch das Video an, und Ihr glaubt nicht was ihr zu hören bekommt, mir ist gerade schlecht.

    GANZ KLAR. DAS HAT SICH JA SCHON LANGE ABGEZEICHNET, WER DIE WAHREN NAZIS DER NEUZEIT SIND – LINKE POLITKER LAUFEN BEI DER VERGASUNG GEGEN DIE JUDEN MIT, WENN DER MUSELMOB IMMER GRÖ?ER IN EUROPÄISCHEN LÄNDERN WIRD!! DIE WELTNAZIS MIT DEN INTERNATIONALSOZIALISTEN!!!
    DAS VERBINDET – DAS GESICHT ZEIGT SICH NUN!!! UND WIR WERDEN HIER ALS NAZI GEBRANDMARKT – LAUFEN DENN AUF DIESER WELT NUR NOCH GUMMIZELLENIRRE HERUM??

  15. Das video macht Angst. Holländische Politiker sind dabei wenn Forderungen nach Judenvergasung laut werden, ein Irrer bei den Tagesthemen stellt die Hamas als peace organisation dar, Dt. Politker klüngeln mit Extremisten, die Presse stellt Dinge bewusst falsch dar, ich frage mich ob ich bekloppt bin oder die?

  16. Ja ja, die Schuldzuweisungskultur der Muslime treibt gar perverse Blüten. In meinen Augen ist das seelischer Kindesmissbrauch. Aber das wird von rotlakierten Antisemiten standhaft ignoriert.

    Übrigens, hier ein interessanter Artikel zum Thema Ursachen der Terrorgesinnung bei vielen Muslimen:
    Im Namen des Vaters

  17. #7 vossy
    Das Lied ist nur leider ziemlich schlimm verstanden worden und ich bin mir nicht mal sicher, ob die Sängerin es nicht auch so verstanden hat und haben wollte.
    Daraus haben sie nämlich den Ganzen antiautoritären Müll abgeleitet den sie dann vielen Kindern angetan haben. Kindern keine Grenzen, Kindern keine Forderungen, Kindern keine Last.
    Das Ergebnis sind nicht aufrechte Menschen mit Rückgrat, denn solche brauchen Autorität um daran Halt zu haben bevor sie selber stehen können, die brauchen Zucht um nicht krumm sondern grade zu wachsen und die brauchen die richtige Last und Verantwortung um ein starkes Rückgrat zu bekommen, das was tragen kann.
    Menschen ohne all das werden weder grade und aufrecht noch bekommen sie ein starkes Rückgrat.

  18. …man müsste den Musels die Blagen wegnehmen, damit die überhaupt eine Chance hätten etwas Vernünftiges zu lernen. Denn bei ihren Eltern ist alles gnadenlos hallallallah Islam !
    anstatt eines neuen duck & cover bei ihren Eltern , müsste es jetzt heissen : „entmündigen-wegnehmen & erziehen“ durch Kartoffeln.

  19. @ AufrechterDemokrat

    Danke für den hochinteressanten Link!
    Israel ist also, psychoanalytisch gesehen, Sündenbock für das Versagen der muslimischen Väter! Der Westen, der so viel Segensreiches
    für die Steinzeitkultur geschaffen hat, wird erbarmungslos bekämpft, anstatt die misshandelnden Eltern zu hassen.

  20. Schaut Euch mal dieses Video an: Da laufen kleine palästinensische Kinder mit Waffen und umgeschnallten Bombenattrappen rum. Der Fanatismus wird denen schon im Kindergarten eingetrichtert. Kein Wunder, dass sie dann wie besinnungslose ferngesteuerte Aliens gegen die Israelis kämpfen:

    http://www.youtube.com/watch?v=CokdhaLg6TA

Comments are closed.