Eichinger BushidoFilmproduzent Bernd Eichinger (Foto l.) und Regisseur Uli Edel wollen laut FOCUS nach dem „Baader Meinhof Komplex“ als nächstes das Leben des Vulgär- und Gewalt-Sängers Bushido (r.) verfilmen. Bereits im Herbst 2008 hatte sich die Firma Constantin Film, dessen Anteilseigner und Aufsichtsratsmitglied Eichinger ist, die Rechte an der Biographie von Dumm-Rapper Bushido gesichert.

Laut Eichinger wollten beide Regisseure ursprünglich die Verfilmung der Literaturnovelle „Schweigeminute“ von Siegfried Lenz verfilmen. Dieses Filmprojekt hat man nun zugunsten der Bushido-Verfilmung „zurück gestellt“, so Eichinger.

Erleichtert dürfen die deutschen Qualitätsmedien demnächst feststellen, dass beide Regisseure doch zu der pädagogisch wertvollen Einsicht gekommen sind, die Kinobesucher nicht mit einer niveaulosen Literaturverfilmung eines Schriftstellers mit Abstammung aus dem bösen deutschen Ostpreußen zu belästigen. Endlich erwartet uns ein Filmwerk über einen wahren Dichter und Denker des neuen linken Deutschlands: Bushido.

Sehr löblich die Herren Eichinger und Edel! Denn was ist schon ein Lenz gegen einen nuschelnden tunesisch-stämmingen Hauptschüler, dessen gewaltverherrlichende, deutschfeindliche und frauenverachtende Liedtexte mit schmissiger Fäkalsprache seit einigen Jahren das unterste Stammhirn weiter Teile deutscher Schüler und besonders Schülerinnen entzücken?

Was ist schon diese altmodische deutsche Literatur aus einer Zeit, in der „Kampf gegen Rechts“ eher als Haltungsschwäche wegen Volltrunkenheit denn als politischer Kampfbegriff galt, gegen einen jugendlichen Gewalttäter mit Migrationshintergrund, dessen Deutschkenntnisse immerhin für die reibungslose Durchfahrt im nächsten McDrive ausreichen?

Siegfried Lenz soll ja sogar für kurze Zeit als NSDAP-Mitglied geführt worden sein – selbstredend, dass vor diesem Hintergrund ein unterirdisches Gesangstalent mit politisch korrekter anti-deutscher Gesinnung sicher einen genehmen Anklang bei deutschen Qualitätsmedienhäusern – z.B. ZEIT-Verlag (Netz-gegen-Nazis.de), Spiegel und Dumont Verlag (Feuchtgebiete, Kölner Stadtanzeiger) finden dürfte.

Wir wünschen gutes Gelingen und geistreiche Fäkalsprache.

PI-Beiträge zu Bushido:

» Bushido: “…ich hätte deinen Kopf abgeschnitten!”
» Hilfslehrer Bushido und der 11. September

(Gastbeitrag von Thorsten U.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

74 KOMMENTARE

  1. Je dümmer und Deutschlandfeindlicher man sich in diesem Land benimmt, desto mehr Aufmerksamkeit bekommt man. Das ist relativ unglaublich…

  2. Erstens ist das kein Türke und zweitens ist das leider noch der intelligenteste von den ganzen ausländischen Rappern.

    Habens korrigiert – danke für den Hinweis!

    Die Redaktion

  3. O Gott, wer will denn so einen Mist sehen?
    Ne Lusche erzählt Märchen aus seinem verkacktem Leben! Ist dem Eichinger garnichts mehr peinlich?

  4. Wenn Bushido der Intelligenteste ist, kann man sich ja ungefähr vorstellen, wie schlau die anderen sind.

  5. Wie lange werden wir mit unseren Steuern die massenhafte Zuwanderung bildungsferner OrientalInnen in unsere Sozialsysteme noch finanzieren können?

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,618821,00.html

    Industrieumsätze sinken im Rekordtempo

    Der Abschwung beschleunigt sich: Die Umsätze im verarbeitenden Gewerbe in Deutschland sind auch im Februar mit Rekordtempo eingebrochen. Es war der stärkste Einbruch seit Beginn der Berechnungen im Jahr 1991.

    Wiesbaden – Im Vergleich zum Februar des Vorjahrs seien die Umsätze saison- und arbeitstäglich bereinigt um 23,3 Prozent abgesackt, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Dies ist der stärkste Einbruch seit Beginn der Berechnungen im Jahr 1991.

    Nur was Hans und Fritz an der Drehbank herstellen, kann hinterher als Hartz-IV an Murat und Adhul transferiert werden!

  6. Gegen den Schwachsinn,ist „Dieter,der Film“ wahrscheinlich ein cineastisches Glanzstück…..

  7. Eichinger reiht sich problemlos ein in die Gilde der Rapp-Politiker und anderer nützlicher Idioten.

  8. Wo leben wir eigentlich? Ich hätte nicht geglaubt das die deutschen Medien und Filmemacher an dummdreister Schwachsinnigkeit noch zu überbieten sind. Was kommt als nächstes? Kinofilm über Fritz Schramma?

    Wobei ich mich bei dem Beitrag halbtot gelacht habe :mrgreen: … „Haltungsschwäche im Vollrausch…“ :mrgreen:

  9. @4, Erich H.

    Wobei „intelligent“ relativ zu sehen ist.

    Er ist ohne Zweifel intelligenter als ein Pfund Salz…

  10. Na, kann unsere sogenannte Intelligenzia noch tiefer sinken? In diesem Land muss man tatsächlich einen bestimmten Migrationshintergrund gepaart mit abgrundtiefem Hass gegen seine Gastgesellschaft und eine Ausdrucksweise aus der untersten Schublade haben, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Bushido heißt den bestialischen Mord an einem Islamikritiker gut und verachtet und hasst uns und unsere Lebensweise. Das Volk der Dichter und Denker? Muss schon eine Weile her sein und wenn es noch welche gibt, müssen sie linkes und islamisches Gedankengut unters Volk bringen. Der alte Goethe dürfte in seinem Grab am Rotieren sein.

  11. kurz OT, aber in Erwartung des Mai-Terrorismus schon jetzt wichtig:

    Randalierer greifen Polizei in Berlin an

    In der Nacht zum Ostersonntag entzündeten Unbekannte im Stadtteil Friedrichshain ein Feuer und behinderten anschließend die Löscharbeiten der Feuerwehr. Rund 60 alarmierte Polizisten drängten die Randalierer ab, wobei sie mit Steinen und Flaschen beworfen wurden.

    In diesem Jahr gingen in Berlin schon rund 70 Autos in Flammen auf. Seit Beginn der Anschläge 2006 sind es mehr als 300 Autos, häufig teure Luxuswagen, aber auch Firmenautos und zufällig danebenstehende Kleinwagen.

    http://www.abendblatt.de/daten/2009/04/14/1120540.html

  12. Folgende Preise sind dem Film sicher:

    Prädikat besonders wertlos.
    Oskar für die beste Fäkalsprache.
    Grammy des alternativen SchwulInnen und LesbInnenverbandes.
    Friedenspreis der deutschen linksalternativen ÖkologistInnen und FeministInnen e.V.
    Verständniss-für-alles-Preis der EKD.
    Den Steinmeier-Musikpreis.
    Den Muslim-Award in Braungold.
    Den interkulturellen Dialogpreis des Bundesinnenministers.
    etc. etc.

  13. Laut Eichinger wollten beide Regisseure ursprünglich

    Erleichtert dürfen die deutschen Qualitätsmedien demnächst feststellen, dass beide Regisseure doch

    Welche „beiden“ Regisseure? Hat Edel etwa einen Klon?

    Ich hoffe das „Meisterstück“ wird nicht noch aus Steuergeldern im Rahmen der Filmförderung unterstützt. Ansonsten ist es mir eigentlich ziemlich egal was der Herr Eichinger so produziert, schaue seine Filme sowieso nicht.

  14. Leztendlich wird auch bei Herrn Eichinger der Profitgedanke überwiegen. Und er rechnet sich wahrscheinlich mehr zahlende Besucher in der Bushido- Verfilmung aus, als mit einer Literaturverfilmung die dann in einem Studiokino läuft.
    Verstehen kann man Eichinger

  15. Das ist allerdings peinlich.
    Erst Baader-Meinhof , dann Bushido.
    So viel zur deutschen Kultur.
    Erst die 68er Terroristen, dann die Rapper, die man uns jetzt als Dichter verkaufen will, obwohl sie keinen fehlerlosen Satz zustande bringen.
    Man hat doch als Eltern hart zu kämpfen…
    Es wird Zeit, dass die 68er Mischpoke geht.

  16. Was soll denn der Film vermitteln? Wie man mit mangelnden Deutschkenntnissen, einem IQ von 2 und Zischlauten zum „Star“ einer ganzen Generation von Volldeppen wird?

  17. Bei Constantin Film gehts nur um Cash, nichts anderes. Die Filmkunst, bzw. der ideologische Film existiert nur noch in kleinen Indiekinos. Selbst auf Arte läuft nur noch neu aufgekochter Müll. „Baader Meinhoff Komplex“ wurde auch nur aufgrund der riesigen Zielgruppe in Deutschland realisiert. So einfach ist das. Man sieht ja am TV Programm aus welchem IQ-Niveau das Land mittlerweile besteht…

  18. @#13 baden44

    Intelligent zumindest darin das zu machen was anscheinend viele Kinder hören wollen. Selbst ein Buch an Leute zu verkaufen, die wahrscheinlich nichtmal den Inhalt eines Micky Maus Heftes verstehen können.

  19. Dieser muslimische Scheiß-Typ kommt vor Lachen über das dumme deutsche Volk nicht mehr in den Schlaf ! ! !

  20. Ein dummer römischer Esoteriker, der Gefallen findet an muslimischer Gewalt und vor allem Geld verdienen will.

  21. Großartiger Artikel, Thorsten! Auf den Punkt gebracht und mit soviel Ironie gewürzt, dass man sich kaum ein besseres Frühstück vorstellen kann. Willkommen in der Neodekadenz.

  22. #23 hackschnitzel (14. Apr 2009 10:03)

    Genau das. Vorbilder für die deutsche Jugend.
    „Ihr braucht nicht zu lernen, es geht auch ohne Bücher ! Seht mal , Bushido ! Ein intelligenter Rapper ! …“

  23. der moderne Film lebt von Kriminellen, gescheiterten Existenzen, Verrückten und Kranken
    Das muß kein Spiegel des Inneren des Regisseurs sein.
    Denn mit der Darstellung von Normalos bringt man nicht einmal die Oma oder die Tante ins Kino. Gerade den „Erfolg“ des deutschen Films kann man mit den Worten „die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos“ ganz gut beschreiben. Zuviel pädagogischer Zeigefinger, zuviel Sozialarbeiterperspektive, also einfach zum Gähnen.

    Problematisch sind die Flachhirne, die sich die im Film dargestellten Nieten zum Vorbild machen, egal ob es sich um die RAFkes oder um dumbe Gangsta-Rapper handelt.

    Es gibt ja auch positive Filme mit Gewalt-Darstellungen, z.B. „Entebbe“ oder der Film über die Entführung der „Landshut“. In diesen Filmen stehen die wahren Helden und die Opfer der Gewalttäter im Fokus.
    Ich warte auf einen Ami-Film über die Rettung eines bestimmten Kapitäns und die lobenswerten Schießkünste von US-Scharfschützen.
    So nebenbei:
    Ein gründliche Schießausbildung der bayrischen Polizei hätte uns das Hitler-Regime erspart. Aber wenn man halt Politganoven aus wenigen Metern Entfernung verfehlt (beim Marsch auf die Münchner Feldherrnhalle), und das im Land der Wilderer und Freischützen ….

  24. #24 Erich H. (14. Apr 2009 10:04)
    Abgründe tun sich auf !
    Sie verstehen kein Mickey Maus-Heft, aber sie verstehen Bushido !
    Wow ! (Ich erspare euch die Imitation, geht einfach auf Youtube)
    Ich habe eine andere Vorstellung von dem, was meine Kinder verstehen sollen und daran arbeite ich.
    Andere Eltern leider weniger.

  25. Eichinger hatte doch auch schon der RAF ein filmisches Denkmal gesetzt.
    Da ist ein Film über den Rotzmusel doch nur Konsequent.

  26. der moderne Film lebt von Kriminellen, gescheiterten Existenzen, Verrückten und Kranken

    Nicht nur der moderne. Kriminelle und verrückte waren seit jeher ein Filmthema. Da gibts ja Legionen von Gangster, Indianer und Westernfilmen, wobei da nicht immer so klar ist, wer eigentlich der Verbrecher ist.

    Ansonsten, wenn er schon unbedingt enen Film über eine(n) Sänger(in) der die MusikKultur geprägt hat, dann doch eher über Madonna, wenn da nur der (Real)name nicht wär.

  27. Der scheint auch einer von den Medien-Mafioten zu sein. Seit Milly Vanilly interessieren sich gebildete Leute kaum für solche Programmfüllung wie Bushido u. ä. Eigentlich müßten alle wissen, dass sie künstlichen Produkte – irgendwelche Borgs – von solchen Leuten wie dieser Eichinger sind.

    Für mich kommt die neue Kunst aus dem Internet und ist dezentralisiert. Bald gehen nur noch die Bamby-Verteiler (und die Juroren der Goldenen Bären) in die Kinos. Die Menge der Zuschauer klickt aber die Videoclips von Youtube u. ä. an.
    Der Kunstmonopol des 20sten Jahrunderts ist bereits Vergangenheit. So wie in der 19. Jh. und davor die Kunstszene von der Hausmusik, Kammermusik, kleinen Bühnen u. ä. lebte, so lebt die Kunst der Zukunft von der dezentralisierten Internet-Szene der vielen kleinen Videokünstler der Youtube.

    Ein Eichinger hat da kaum noch Gewicht, ob der dabei die RAF-Terroristen oder die Bushido-Terroristen verfilmt…

  28. #9 Eurabier (14. Apr 2009 09:45)

    Nur was Hans und Fritz an der Drehbank herstellen, kann hinterher als Hartz-IV an Murat und Adhul transferiert werden!

    Dürfte der Staat keine Schulden machen, wäre das korrekt, er darf aber, und deshalb werden nicht nur Gelder transferiert, die Hans und Fritz erarbeiten, sondern auch der zukünftige Verdienst deren Kinder, Kindeskinder, Kindeskindeskinder usw. Das Dumme für die Nachkommen ist, daß sich diesen Schuldenberg immer weniger verteilt, womit die Prokopfverschuldung steigt, selbst wenn sie es real nicht mehr würde. Doppelt dumm wirds für deren Nachkommen dadurch, daß sie auch noch doppelt Rente bezahlen sollen, nämlich einmal die Rentenversorgung der Rentner zu der Zeit, sowie die Vorsorge für sich selbst. Es ist jetzt schon abzusehen, daß das nichts wird, wenn bei . Wie hoch die derzeitige Schuldenlast, Zinsforderung und andere Eckdaten sind, kann man beim Bund der Steuerzahler nachlesen.

    Dort heißt es unter anderem: „Würden ab sofort keine Schulden mehr aufgenommen und würde die öffentliche Hand gesetzlich verpflichtet, jeden Monat eine Milliarde Euro an Schulden zu tilgen, so würde dieser Prozess rund 138 Jahre lang andauern müssen, um den Schuldenberg vollständig abzutragen“. Glaubt da jemand dran? Ich nicht. Ich glaube vielmehr, daß für diesen Staat ganz bewußt ein Bankrott, einhergehend mit dem Bankrott seiner Bürger, als unausweichlich oder wie es heute so schön heißt, systemimanent(?) gilt, also als unumgänglich, um danach wieder bei Null anzufangen.

    Naja, wie auch immer, unsere Nachkommen wären bekloppt, wenn sie jemals freiwillig für ‚unsere‘ Schulden aufkämen, und in der Lage dazu wären sie vermutlich auch gar nicht.

  29. Echt, eine Eva Hermann wird hochkant bei Kerner rausgeworfen, aber ein Bushido, der irgendwelche Frauen vögelt und sie dann zur Abtreibung nötigt, oder Journalisten Prügel androht und ihnen sagt, bevor die Polizei hier ist, kriegst du auf die Fresse, und dazusetzt, dass er ja nur ein paar Euro Schmerzensgeld dafür kriegen würde, es für ihn aber gute Promo für die nächste CD wäre, so einer wird bei Kerner hofiert und darf hier über rote Teppiche laufen. Moralisch hat dieses Land doch fertig.

  30. Ach, Bernd, mir graust vor Dir.

    Dann nimm wenigstens noch den Herrn Steinmeier als Statisten auf den Set, der braucht doch n´ paar Euro Gage, wenn er schon Kanzler werden will….

  31. Ich hoffe, Eichinger wird in seinem Bushido-Filmchen auch die Beleidigungen und Drohungen gegen die SAT1-Reporter mit einarbeiten. Schließlich soll es doch eine Biographie werden. Und diese Attacke gehört eindeutig dazu.

    Aber mal im Ernst: Es gibt wesentlich interessante Themen und auch wirkliche Künstler.

    @ Ludwig von Baden:

    War auch so ein Gedanke von mir – Filmförderung zwecks Integrationsprojekten. Das wäre noch der absolute Oberhammer.

  32. Naja, als ich die „Deutschstunde“ vom Lenz gelesen habe, rang ich mit dem Schlaf. Bei einem Film ueber el stupido wird das bestimmt nicht so sein. 🙂

  33. Wahrscheinlich wird das Eichingerprojekt von der EU gefördert.
    So werden Sie von der EU geholfen, damit wir bilderberggerecht nur noch eine dumme kulturlose Masse werden, die leicht zu lenken ist.
    Hamburger Abendblatt:
    Brüssel hilft: Alternatives Kultur-Netzwerk bekommt EU-Fördergeld
    200 000 Euro für Straßenkunst
    Die „altonale spaßparade“ wird zum Vorreiter europäischer Vernetzung….
    Es nennt sich etwas sperrig „Ausbau mobiler Straßenkünste auf europäischen Spektakeln“ …
    Teilgenommen haben zuletzt Gruppen aus Dänemark, Schweden, USA, Kanada, Südafrika, BURKINA FASO, Brasilien, ANGOLA, Finnland, Frankreich, GHANA, Großbritannien und Österreich…
    http://www.abendblatt.de/daten/2009/04/14/1120652.html

    Siehe auch
    Europa kann nicht nur Tomaten, sondern auch Kultur:
    http://www.abendblatt.de/daten/2009/04/14/1120680.html

  34. …nee Kybie , ich gehe schon noch in´s Kino.
    Habe den Film Bolt (der kuckt zwar wie der Edathy, ist aber viel witziger und origineller) dort 5 mal gesehen.
    Bolt , – DAS IST KUNST ! 😆

  35. Hab da mal ’ne frage: wer „spielt“ denn die Hauptrolle? Etwa der „Künstler“ himself?!?

  36. Ich versteh die Aufregung nicht. Immerhin ist Bushido der neue Bestsellerautor. Der film wird bestimmt ein Renner. Das Publikum will es!
    In wenigen Jahren werden seine Texte in deutschen Schulbüchern zu lesen sein.
    Islamkunde wird Pflichtfach sein. Schüleraustausch mit islamischen Ländern wird ebenfalls Pflicht sein. Sozialstunden werden in Moscheen oder Halal-Schlächtereien abzuleisten sein. Edathy wird Außenminister sein…usw.

  37. Bei Rambo haben auch nur ein paar Sätze gelangt um den Abend zu füllen. Wenn er es selber macht gehe ich mal von 1% sprache aus 70 % gewalt und 29 % Sex….

  38. Hoffentlich macht Eichinger mit diesem Film eine ordendliche Bauchlandung.
    Ich werde mir jedenfalls diesen Dreck nicht ansehen, in der ein krimineller Hirnamputierter zur Popikone und zum Jugendidol erhoben wird.

  39. #41 wolaufensie (14. Apr 2009 10:55)

    Lol. Ich glaube schon, dass ein paar Leute noch hingehen. Aber ich mache es eher wie Gudrun Eussner: Ich gucke lieber 3x alte Filme an, anstatt einmal was neues – gerade wenn es sich um einen deutschen Film handelt. Der letzte neue deutsche Film war irgendwas dämliches, zu den mich ein Engländer mitgeschleppt hat, vielleicht vor 10 Jahren. Und ich war furchtbar wütend auf ihn deswegen.
    Es ist so furchtbar traurig, wenn man bedenkt, dass vor ein paar Jahrzehnten die deutschen Filme noch Weltklasse waren…

  40. PI muss dann aber auch eine Textanalyse von bushidos gesamtem Lebenswerk veröffentlichen. Es wird sich herausstellen, dass wir Goethe und Schiller nicht mehr brauchen.

  41. „Der Baader Meinhof Komplex“ oder „der Untergang“ oder oder oder… Immer diese schlecht gemachten, fast peinlichen Zeigefinger-Filme… Scheiss deutscher Film. Und Schweiger (KeinGehirnHase) ist das letzte… :mrgreen:

  42. Mir fällt dazu spontan nur der Name Leni Riefenstahl ein.

    Wird jetzt Bushido auch glorifiziert nein oder…..zum Kotzen!
    Was die Deutsche Filmindustrie alles tut für eine Hand voll Euros das ist meiner Meinung nach zum Kotzen!!!

    Aber es wird in diesem Land so wie es aussieht alles versucht um den Letzten funken anstand und Bildung aus der Jungen der Deutschen Gesellschaft zu entfernen. Um den weg für Eurabia zu öffnen.

  43. Bushido war auf dem Gymnasium hat aber kein abitur. Bushido hat mit dem Islam ungefähr genauso viel zu tun wie kemal atatürk.

  44. Deutsches Kino ist Frauenkino.
    …und zwar deshalb, weil Mann nur noch
    deshalb einen deutschen Film sieht, weil Frau ihn da mit reinschleppt.
    Weil sie nicht allen kucken will.
    Mann sitzt daneben, – ein Platzhalter gegen das Nichts. Welches sonst wohl Frau bedroht.
    Und so haben deutsche Filme doppelt so viele Zuschauer, als es eigentlich wären.

    …Und beim Eichinger geh´n die Lichter aus.

  45. Schweiger ? HILFE !! Allein diese Eunuchenstimme. Furchtbar.
    Ich mochte allerdings „Das Wunder von Bern“ , da wollte man am liebsten mitspielen.

  46. DU BIST, WAS DU HÖRST!

    Bushido ist – mit Verlaub – bestenfalls übelster Abschaum.

    Über Eichinger muss man nichts mehr sagen.

  47. @Koltschak: Lieber Koltschak, könnntest Du bitte beim nächsten Link auf ein Bild von Claudia Roth einen Warnhinweis (Die Betrachtung dieses Bildes kann zur Impotenz führen und verursacht Gehirnkrebs) anbringen?
    Ich hab eben fast den Frühstückstisch vollgekotzt :mrgreen:

  48. #5 eo (14. Apr 2009 09:32)
    >Das Bild spricht Bände. Der Eichinger freut
    sich wie ein Schneekönig.die Zukunft der kommenden Generationen<.

    Der „Goldene Bär“, des Berliner Filmfestivals ist jetzt schon garantiert und dann fließt nochmals reichlich Kohle in die Taschen der multi-kulti begeisterten Herren Eichinger und Edel.

    Klar muss da einer wie Siefried Lenz, einer der bedeutendsten Schriftsteller und Denker der deutschen Nachkriegsgeschichte, zurück stehen, der ist einfach nicht mehr hipp! Und vor allen Dingen: Er ist ein finanzielles Risiko!

    Außerdem – was eine Todsünde im „K (r)ampf gegen rechts ist“: Lenz war angeblich in der NSDAP (was der jedoch immer bestritten hat)
    und vor allen Dingen: er ist konservativ (auch wenn er in der SPD war und die Politik Willi Brandt´s unterstützte)!

    Da ist doch einer wie Bushido, aus der neuen Avantgarde der „Dichter und Denker“ geradezu ideal. Denn der gehört zu unseren „Schätzen“ und versinnbildlicht die Zukunft!

    Armes Deutschland!

  49. Wow, Verfilmung der Biographie Bushidos… welche Würdigung, welche Ehrerbietung! Toll! Das hat er wirklich verdient. Ich hoffe, dass sich viele Menschen den Film ansehen, denn er ist pädagogisch wertvoll. Vor allem unsere Jugend sollte sich ein Beispiel an Bushido nehmen
    Sagte Bushido zu den Akte 09-Reportern nicht folgendes:“Ich fi… euch alle drei”, “Du weißt, dass ich solche Hurensöhne wie dich nicht zum ersten Mal sehe, OK?”, “Hättest du meine Mutter gesehen oder gefilmt, ich hätte deinen Kopf abgeschnitten.”?
    Hat Mohammed nicht auch Köpfe abgeschnitten – ganz schariakonform? Machen das seine Anhänger und Verehrer nicht heute auch noch? Soll man lt. Koran nicht alle Kuffars töten?
    Bushido lehrt uns den Dschihad. Welche Kulturbereicherung!
    Wenn solchen Kulturbereicherern wie Bushido schon soviel Aufmerksamkeit gezollt wird, sollten wir dem nacheifern, denn Gewalt ist in und Gewaltlosigkeit ist doch Scheisse. Bildung ist auch Scheisse und Bildungsferne wird gewürdigt.
    Die Bilderberger wissen schon, wie sie eine geistig sowie moralisch verarmte Masse rekrutieren. Auf zur Weltdiktatur, denn Demokratie verlangt Anstand, Respekt, Verantwortung und eigenständiges Denken! Aber das ist out. Wer dreht schon Filme über mutige, intelligente und anständige Menschen? Die sind doch nur ein schlechtes Beispiel.
    Armes Deutschland, Dekadenz pur!

  50. Ich hätte schwören können, daß sich aus Bushidos Biographie nicht mehr als ein Abspann machen läßt.
    Titel: „Der Untergang II“.

    Mann nehme einen geistlosen Migranten-Nörgler, singe ein Loblied auf dessen armselig langweiliges Leben und beweise mit so einem „8 Mile“-Verschnitt, daß die BRD voll im Multi-Kulti-Soll liegt.

    Wenn das nicht endlich den Oscar für Eichinger bedeutet.

  51. Man sollte bei dem Herren Anis Mohamed Youssef Ferchichi alias „Bushido“ auch mal bemerken, welche „Infrastruktur“ und „Förderer“ dahinter stehen. Ich habe meines Wissens nach sogar bei SpOn vor einiger Zeit mal gelesen, daß da libanesische und/oder kurdische Großclans im Hintergrund die Fäden ziehen. Ich finde jetzt leider den link nicht mehr… Soviel dazu…

  52. Es gibt mehr als genügend Dummvolk, das jetzt schon bereitwillig für Bushidos Gekübel Geld bezahlt.

    Schmierwurst Eichinger wird sich daher sicher denken: „Geld stinkt nicht“. 😉

  53. Super! Ein Film über Bushido (leider nur ein Rapper), vielleicht ab 16 Jahre, weil ja nicht so viel geflucht wird, aber hauptsache es kommt wegen der großen (und idiotischen) Zielgruppe viel Kohle rein…

    Das ist Deutschlands „filmischer“ Untergang!

    Ich brauche einen Film über Bushido so dringend, wie Polypen im Arsch!

  54. …die Geste Eichmanns äh korrigiere Eichingers mit der Faust zum Kommunistengruß ist sehr vielsagend…

  55. In einem Jahr muss der Kerl doch endlich out sein. Kommt das Teil nur auf DVD beziehungsweise wird vom typischen Klientel als Raubkopie „bezogen“. Oder deutsche blonde Teenyschlampen gehen ins Kino und vergöttern den aufregend rassigen Südländer.

  56. Wann kommt endlich „Merkel – Der Film“ oder „Schröder – Mein Kampf am Zaun“?

  57. Na hoffentlich erleidet er Schiffbruch mit dem Projekt. Wer schaut sich denn sowas überhaupt an Frage ich mich? Gottseidank haben wir Wirtschaftskrise, da geben die Leute nicht mehr für jeden Unsinn Geld aus. Aber zur Not gibt es ja immer noch die Filmförderung und die GEZ-Medien die sowas mit unserem Geld fördern, selbstverständlich ohne dass wir Einfluß auf die Mittelverteilung haben.

  58. #67 Stolze Kartoffel: „Oder deutsche blonde Teenyschlampen gehen ins Kino und vergöttern den aufregend rassigen Südländer.“
    Igitt, also ich könnte mir bei denen denken, dass die nicht blond sondern blind sind. Bushido möchte ich nicht vor die Haustür gesch… Wie kann man sich nur so weit herunterbegeben? Unter „aufregend rassigem Südländer“ verstehe ich etwas anderes und mal abgesehen davon: Ich möchte mit einem Mann auch gute Gespräche führen können, außer „isch f…e deine Mudda, he Alde isch schwör“ oder „isch weiß wo dein Haus wohnt.“

  59. # 62 cives
    >Wenn das nicht endlich den Oscar für Eichinger bedeutet.>

    Dafür wird es nicht reichen, aber für den Berliner „Goldenen Bären“, „Bambi“ etc. allemal!

  60. Auch das noch, jetzt soll es einen Film über Bushido geben. Das hat noch gefehlt. Dieser Gewaltrapper singt in seinen Texten über Vergewaltigung, brutale Gewalt und Frauenverachtung… Die Jugendlichen hören diese agressive „Musik“ und halten Gewalt für normal. Aber klar man muss solche Leute wie Bushido ja hofieren!(?) Weiss jemand was der Typ für eine Tätowierung am Arm hat und was sie bedeutet ?

  61. Wen interessiert eigentlich die Biografie dieses Muselschwachkopfs?
    Ich würde mich schämem gemeinsam mit so etwas
    abgelichtet zu werden.

  62. Den Eichingers ist nichts zu schmutzig um daran Geld zu verdienen.

    Diese Klasse der Sensationsfilmer/Medienvertreter, unterscheidet sich in keiner Weise von den Gangster-Zockern der Wallstreet oder London City, die ohne mit der Wimper zu zucken fuer kurzfristigen Profit den Rest den Bach runter gehen lassen.

  63. Es gibt so viele schöne Bücher zu verfilmen, warum ausgerechnet so einen Schrott?

    Weil es „multikultimäßig angesagt“ ist?

Comments are closed.