Was für ein großartiges Wochenende! Sonne satt, Genießer des schönen Wetters gehen raus und spazieren durch die Straßen oder setzen sich mit Freunden in Parkanlagen, um über die großen und kleinen interessanten Dinge des Lebens zu plaudern.

So auch ich. Mein Ziel war eine große Wiesenanlage in Wuppertal. Ich saß mit Freunden dort und hatte gerade einen Riesenspaß, als ich Geschrei hörte. Auf einem Hügel, gut 500m von uns entfernt, hatten sich zwei Türken in die Haare bekommen. Außer etwas Geschubse kam hierbei nichts Konkretes herum, die Streithähne wurden getrennt. Nach ein Paar Minuten standen Freunde von einem der Türken in unserer Nähe und haben telefoniert.

Wen er angerufen hat und was für eine Intention dahinter stand, war klar. Jeder, der es mitbekam, wusste Bescheid. Und nun passierte etwas, weswegen ich diesen Gastbeitrag schreibe.

Aus jeder Richtung habe ich eindeutige, negative Reaktionen der Parkbesucher wahrgenommen. Diese waren ziemlich präzise auf den Punkt gebracht, man hat die Herkunft der Täter eindeutig identifiziert und dann darauf hingewiesen, dass so ziemlich jeder (!) Anwesende bereits mit Kulturbereicherern Probleme hatte. Vereinzelt kamen sogar Forderungen, diese Leute endlich abzuschieben. Erstaunlich ist das vor allem deswegen, weil die Besucher dieser Parkanlage fast ausschließlich Linke bis Linksradikale sind, auch ziemlich viele Kiffer und natürlich Migranten aller Nationen. Ich habe sogar mit einem Araber geredet, der in einem exzellenten Deutsch und akzentfrei Dinge gesagt hatte, die man eher von rechten „Extremisten“ erwartet hatte. Kiffende, Bier trinkende, Reggae hörende Rechtsradikale. Hm.

Es dauerte eine gute Stunde, bis die Familien und Freunde der Streithähne sich zusammengerottet hatten, um die Sache endlich zu klären. Es waren gut 30 Türken anwesend. Ich habe nicht gesehen, wie das ganze genau angefangen hatte, aber zwei haben sich die halbe Wiese heruntergeboxt. Über Bänke hinweg, dann durch ein wunderschönes Blumenbeet. Dann auch durch eine völlig unbeteiligte deutsche Familie mit Kindern. Die Typen rollten über ein kleines Kinderzelt, in dem glücklicherweise aber kein Kind gewesen ist. Das schrie ein Paar Meter weiter vor Angst. Irgendwie haben es die Prügelknaben geschafft, den Babywagen nicht ganz umzustoßen und prügelten sich die Wiese runter, verfolgt von einem Rudel Türken, die darauf achteten, dass niemand dazwischenkommt. Hätten sie zumindest darauf geachtet, dass keine Kinder gefährdet werden, fände ich das sogar gar nicht einmal so schlecht, schließlich bekommt man nicht jeden Tag einen kostenlosen Free-Fight geboten.

Irgendwannmal ging aber auch dieses Ereignis zu Ende und die Türken flüchteten in mehrere Richtungen. Die Polizei kam erst 20 Minuten später, obwohl sie geschätzte 800 Meter Luftlinie eine Wache haben. Die betroffene deutsche Familie packte ihre Sachen und ging. Ich hoffe, dass es bei ihnen nur bei dem beschädigten Kinderzelt geblieben ist.

Ich stelle verwundert fest, dass die Besucher der Parkanlage unabhängig voneinader wiederholt gesagt haben, dass sie „die Schnauze gestrichen voll“ von „Türken, Albanern, Marokkanern und Islamisten“ haben. Noch einmal, das sagen bekennende Linke und sogar vereinzelte integrierte Türken und Araber, in dessen Haut ich wirklich nicht stecken will.

Was stellen wir fest?

a) Die Sonne macht albern, manchmal sogar richtig dumm und gewalttätig
b) Die Leute wissen ganz genau, wer die meisten Probleme in der Stadt bereitet und
c) Sie wollen dieses Problem gelöst sehen und sehen eine Abschiebung als ein legitimes Instrument dazu.

Es muss sich irgendwann eine politische Kraft finden, die die Sprache findet, die solche Menschen (20-30, eher links, nicht selten Nichtwähler) erreichen kann. Wir brauchen jemanden, der Dinge so präzise auf den Punkt bringen kann wie Geert Wilders. Aber es sollte niemand sein, der bereits einmal Mitglied der NPD, DVU, den Republikanern oder der Pro-Bewegung war. Am ehesten in Frage käme jemand aus dem FDP-Umfeld. Das Potential ist da. Es muss endlich darauf zugegriffen werden, denn es ist fast schon zu spät.

Ich wünsche allen schöne, gewaltfreie Sonnentage und bedanke mich fürs Lesen.

(Gastbeitrag von Grindcore)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

116 KOMMENTARE

  1. Solange keine etablierte Partei sich dieser Problematik annimmt wähle ich die Reps..

  2. Die Polizei kam erst 20 Minuten später, obwohl sie geschätzte 800 Meter Luftlinie eine Wache haben.

    Dafür bekomme ich sicherlich viel Kritik, doch ich wäre da als Polizist auch nicht hingegangen:
    Die Polizisten werden angegriffen und sobald sie auch nur zum Pfefferspray greifen, müssen sie sich vor Gericht verantworten,
    Claudia Roth ist entsetzt, Die EU rügt Deutschland wegen Rassismus und man steht ein Leben lang als Nazi da, da die MSM sich nicht scheuen, Name und Gesicht des „Täters“ (des Polizisten zu zeigen).
    Unsere Polizei kann uns nur schützen, wenn wir ihr den Rücken freihalten. Das Gegenteil tut Deutschland.

  3. Als Koch die Ausländerkriminalität zum Wahlkampfthema machte, ist er rigoros abgebügelt worden. Und seitdem soll sich so viel in den Köpfen der Bürger geändert haben? Die Erfahrung, dass viele Leute insgeheim genauso denken wie wir und manchmal sogar ihre Meinung laut äussern, tut aber sicherlich ganz gut.

    Hatte gestern Eigentümerversammlung, es ging natürlich wieder um die Satellitenschüsseln, die im grunde genommen nur von Angehörigen eines bestimmten Kulturkreises vehement verteidigt werden. War schon toll, was man alles zu hören bekommt.

  4. Das ist eben der entscheidende Unterschied warum dieses Volk sich hier NIEMALS einfügen kann.
    Wenn sich 2 Deutsche in die Wolle kriegen und die Fäuste fliegen dann ist das ein Problem zwischen 2 Leuten und man kann man in der Regel von ausgehen das die 5 Minuten später zusammen beim Bier sitzen und der Fall ist erledigt.
    Wenn sich aber 2 von diesen Steinzeitkulturellen streiten ist das ein Fall für die gesamte restliche Affenbande bis hin in den 7bten Verwandschaftsgrad und mindestens 5 Generationen.
    Für so etwas ist ausser im Zoo kein Platz !

  5. Wuppertal ist ein Dreckloch geworden. Ich war vor einigen Wochen an einem Samstagnachmittag dort. Vom Hbf über die Wupper in die dortigen Einkaufsstraßen, ein Bild des Jammers und des Verfalls. Am Aufgang zur Schwebebahnstation größere Ansammlungen von Asozialen, Alkohol, der Weg gesäumt von billigen „shops“, döner, handy und ähnliches. Besonders auffallend der hohe Anteil an offensichtlich gelangweilt „flanierenden“ Südländern, wie gesagt Samstagnachmittags um 17.00 in Wuppertal. Eigentlich müßte es für Pro-Parteien ein gutes Ergebnis dort geben, falls die potentiellen Wähler nicht rechtzeitig sediert werden sollten.

  6. Ich stelle verwundert fest, dass die Besucher der Parkanlage unabhängig voneinader wiederholt gesagt haben, dass sie “die Schnauze gestrichen voll” von “Türken, Albanern, Marokkanern und Islamisten” haben. Noch einmal, das sagen bekennende Linke und sogar vereinzelte integrierte Türken und Araber, in dessen Haut ich wirklich nicht stecken will.

    Das muß dich wirklich nicht wundern Grindcore. Das ist Fakt und von denen müssen wir ziemlich viele ziehen.
    Der Blog hier muss für die Öffentlichkeit zum Schock werden … und unantastbar.
    Da müssen wir hin, speziell hier auch im Kommentarbereich.

  7. Nun ja, Grindcore, so lange es nur um Beschwerden wegen eines verdorbenen Parkbesuches geht…

    Jeder Mensch lebt halt seine „Kultur“ aus.

    Je wärmer, um so intensiver…

  8. #4 spiderPig (26. Mai 2009 22:25)

    Als Koch die Ausländerkriminalität zum Wahlkampfthema machte, ist er rigoros abgebügelt worden.

    Roland Koch wurde dafür abgebügelt, daß er die Ausländerkriminalität eben nur zum Wahlkampfthema gemacht hat.

    Denn wir erinnern uns: die CDU war in Hessen 5 Jahre an der Macht (und zwar ohne Koalitionspartner) – und was haben sie gemacht? Richtig, gar nichts.

  9. „Aber es sollte niemand sein, der bereits einmal Mitglied der NPD, DVU, den Republikanern oder der Pro-Bewegung war. Am ehesten in Frage käme jemand aus dem FDP-Umfeld.“

    Es ist nett das die Hoffnung zuletzt stirbt, aber Deutschland wird nie eine schweizerische SVP eine österreichische FPÖ oder ungarische MIEP haben.
    Daher mein Vorschlag: Aus dem Ausland agieren und /oder auf europäische Ebene Standarts einfügen.
    PS: Werde am 4 Juni in Offenburg bei einer Guido-FDP Truck stop vorbeischauen.

  10. Das ist ja genau die immerkehrende Beobachtung:Alle,wirklich alle, haben die Schnauze voll, aber: Fast alle beten den Gutmenschenkanon auf und ab, wenn’s offiziell wird.Menschen die Hitler die Stirn geboten hätten (ha,ha,ha),knicken bei gegenwärtigen Konflikten ein, oder -noch vorteilhafter- verleugnen diese. Kleinkinder und so eine größere Vogelart halten sich die Augen zu bzw. stecken den Kopf in den Sand.

  11. Ich stelle verwundert fest, dass die Besucher der Parkanlage unabhängig voneinader wiederholt gesagt haben, dass sie “die Schnauze gestrichen voll” von “Türken, Albanern, Marokkanern und Islamisten” haben.

    …..und am Wahltag wählen sie dann wieder rot und grün.

  12. #5 Unlinks (26. Mai 2009 22:26) Das ist eben der entscheidende Unterschied warum dieses Volk sich hier NIEMALS einfügen kann.
    Wenn sich 2 Deutsche in die Wolle kriegen und die Fäuste fliegen dann ist das ein Problem zwischen 2 Leuten und man kann man in der Regel von ausgehen das die 5 Minuten später zusammen beim Bier sitzen und der Fall ist erledigt.
    Wenn sich aber 2 von diesen Steinzeitkulturellen streiten ist das ein Fall für die gesamte restliche Affenbande bis hin in den 7bten Verwandschaftsgrad und mindestens 5 Generationen.
    Für so etwas ist ausser im Zoo kein Platz !

    Bitte, bitte nicht zu den armen Tieren in den Zoo, denn das wäre eine Beleidigung für die Tiere!

  13. Hi allerseits,

    mit der seriösen Kampfsportart Free-Fight, auch bekannt als MMA, hat das wahrlich nichts zu tun.

    Eher mit Kindergarten. Aber die Reaktionen der Leute sind schon interessant.

    So zeigt sich, das viele Leute aufwachen.

    Es müßte eine Möglichkeit geben, diese Kräfte zu bündeln.

    Wenn die alle wenigstens nicht mehr die etablierten Parteien wählen, ist schon viel gewonnen.

    Viele Grüße

  14. #12 Eduard
    …..und am Wahltag wählen sie dann wieder rot und grün.

    Sie wählen, weil sie so denken:
    Aber es sollte niemand sein, der bereits einmal Mitglied der NPD, DVU, den Republikanern oder der Pro-Bewegung war.

    Wer mit Scheuklappen wählen geht, der kann nichts Gescheites wählen!

  15. TugenwächterIn Didi Näher zur Freude kann ich leider keinen Link angeben, aber hier mein Gedächtnisprotokoll:

    In einer Printausgabe der ZEIT von 1994 ging es um einen Spielplatz in einem linksgrünen, prä-Rotweingürteligen Hamburger Viertel.

    Die Bionade-BiedermeierInnen, die heute im Prenzlberg die Welt verbessern, beschwerten sich über Fixerbestecke im Sandkasten und die migrantischen DealerInnen, die die linksgrünen SittenwächterInnen (oder besser BlockwartInnen?) als Nazis beschimpften, kennen wir Okzidentophilen zur Genüge.

    Dann aber das Erstaunliche: Einer der LinksgrünInnen sagte zu den migrantische DealerInnen: „Wenn Ihr Echte Nazis haben wollt, dann besorgen wir Euch welche!“

    Sehen Sie, auch bei den LinksgrünInnen Gauches Caviar schumpt die Toleranz mit der Nähe zum Problem, wenn Lea Sophie und Björn Thorben sechs Jahre alt werden, kommt der Möbelwagen und es geht von Kreuzkölln nach Prenzlberg oder gleich in den Brandenburger Safe Haven!

    So sind sie, die „toleranten“ SpießerInnen der Generation Jessen!

    Hier noch etwas zum Schmunzeln über einen Grünen, dem ein Weltbild zusammen krachte:

    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=632114

    Köln: Grünen-Politiker Hup ke wurde von Migrant angegriffen und als „Nazi“ beschimpft

    Der Kölner Bezirksbürgermeister Andreas Hup ke (Grüne) war vergangenen Sonntag nach dem Rolling-Stones-Konzert auf dem Weg zum Rudolfplatz, als ihn ein 34-Jähriger nach einer Zigarette fragte und bei der Gelegenheit Hup kes Brieftasche klauen wollte.

    Es kam zu Handgreiflichkeiten und Hup ke verfolgte den Mann. „Ich schrie ‚Polizei‘ und ‚Hilfe‘, doch auf der belebten Straße kümmerte sich keiner darum“, beklagt sich Hupke. Ein Passant griff dann aber doch ein, der Dieb konnte festgehalten werden.

    Nach dem Eintreffen der Polizei erhob man von dem 34-jährigen Mann aus Irak die Personalien. Dann wurde er wieder laufen gelassen. Was Hup ke bei dem Vorfall allerdings besonders ärgert: „Ich musste mich von ihm auch noch als ‚Nazi‘ beschimpfen lassen.“

  16. TugenwächterIn Didi Näher zur Freude kann ich leider keinen Link angeben, aber hier mein Gedächtnisprotokoll:

    In einer Printausgabe der ZEIT von 1994 ging es um einen Spielplatz in einem linksgrünen, prä-Rotweingürteligen Hamburger Viertel.

    Die Bionade-BiedermeierInnen, die heute im Prenzlberg die Welt verbessern, beschwerten sich über Fixerbestecke im Sandkasten und die migrantischen DealerInnen, die die linksgrünen SittenwächterInnen (oder besser BlockwartInnen?) als Nazis beschimpften, kennen wir Okzidentophilen zur Genüge.

    Dann aber das Erstaunliche: Einer der LinksgrünInnen sagte zu den migrantische DealerInnen: „Wenn Ihr Echte Nazis haben wollt, dann besorgen wir Euch welche!“

    Sehen Sie, auch bei den LinksgrünInnen Gauches Caviar schumpt die Toleranz mit der Nähe zum Problem, wenn Lea Sophie und Björn Thorben sechs Jahre alt werden, kommt der Möbelwagen und es geht von Kreuzkölln nach Prenzlberg oder gleich in den Brandenburger Safe Haven!

    So sind sie, die „toleranten“ SpießerInnen der Generation Jessen!

    Hier noch etwas zum Schmunzeln über einen Grünen, dem ein Weltbild zusammen krachte:

    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=632114

    Köln: Grünen-Politiker Hup ke wurde von Migrant angegriffen und als „Nazi“ beschimpft

    Der Kölner Bezirksbürgermeister Andreas Hup ke (Grüne) war vergangenen Sonntag nach dem Rolling-Stones-Konzert auf dem Weg zum Rudolfplatz, als ihn ein 34-Jähriger nach einer Zigarette fragte und bei der Gelegenheit Hup kes Brieftasche klauen wollte.

    Es kam zu Handgreiflichkeiten und Hup ke verfolgte den Mann. „Ich schrie ‚Polizei‘ und ‚Hilfe‘, doch auf der belebten Straße kümmerte sich keiner darum“, beklagt sich Hup ke. Ein Passant griff dann aber doch ein, der Dieb konnte festgehalten werden.

    Nach dem Eintreffen der Polizei erhob man von dem 34-jährigen Mann aus Irak die Personalien. Dann wurde er wieder laufen gelassen. Was Hup ke bei dem Vorfall allerdings besonders ärgert: „Ich musste mich von ihm auch noch als ‚Nazi‘ beschimpfen lassen.“

  17. Für die Europawahl gilt:

    Nichtwähler zu Wählern nicht-etablierter Parteien!

    Die Etablierten sind ALLE ZUSAMMEN das Problem. Aus deren Kreisen wird eine Lösung nicht kommen, solange die Mechanismen der Elitenauswahl nur Gekaufte und Korrupte (CDU/CSU, FDP), Hardcore-Antideutsche (Grüne, Linke) oder Strunzdumme (SPD) nach oben kommen lassen.

    Wir haben schon zweimal gesehen, wie man dem politischen System durch nicht-etablierte Kräfte den Etablierten einen neuen Weg weist. Von sich aus sind sie dazu strukturell unfähig. Leider beide Male von links: in den ’80ern die Grünen, in den ’00ern die Linkspartei.

    Unbedingt muss es gelingen, zur nächsten Bundestagswahl eine nicht-etablierte deutschfreundliche Partei (ich sage klar: eine Rechtspartei) in den Bundestag zu bekommen. Die Europawahl ist eher als ein Test anzusehen, welche Gruppe eine Chance bekommt. Wichtig ist, dass sich die PI-Nutzer, deren Umfeld und die über 40% Nichtwähler darüber verständigt, wen sie im September wählen. Klar ist: Wir haben schon jetzt ein Riesenpotential.

  18. @ 14, DerAlteEsel

    Sie wählen aber die Etablierten!
    Wobei doch schon die SED „etabliert“ ist.
    Und wer vertritt seriös die „Nicht-Etablierten“?

    Ich werde irgend eine Splitterpartei wählen, nur aus Protest.

  19. Und wahrscheinlich wählt der Artikelschreiber bei den nächsten Wahlen wieder die FDP, genau so wie die Linksradikalen weiter die Grünen wählen werden. Weil Reps und pro Köln sind ja Nazi und so, die man nicht wählen darf. Das haben uns doch die Politiker gesagt, also muss es stimmen.

    Und dann jammern dieselben Leute weiter über die herrrschenden Zustände und die Politiker, die sie selbst gewählt haben, weil sie nichts dagegen unternehmen.

  20. Was stellen wir fest?

    a) Die Sonne macht albern, manchmal sogar richtig dumm und gewalttätig

    FALSCH.

    RICHTIG: Der Islam macht albern, manchmal sogar richtig dumm und gewalttätig

  21. Vereinzelt kamen sogar Forderungen, diese Leute endlich abzuschieben. Erstaunlich ist das vor allem deswegen, weil die Besucher dieser Parkanlage fast ausschließlich Linke bis Linksradikale sind, auch ziemlich viele Kiffer und natürlich Migranten aller Nationen. Und trotzdem werden 50% von denen die Grünen und die andere Hälfte die Linken wählen. Wahrscheinlich begreifen es diese „Kiffer“ erst dann, wenn sie selbst oder ein Großteil ihrer „Kifferfreunde“ kulturell bereichert wurden.

  22. Da hat die lebenslange Gehirnwäsche aber ihre Spuren hinterlassen.
    Was ist mit den Republikanern, was mit PRO?
    Du bist hier bei Politically Incorrect!!!
    Nicht bei den Tagesthemen mit einem blöd grinsenden Tom Burow.
    Das mit der FDP ist nicht Dein Ernst, oder?
    Bist Du den ersten Tag hier?
    Mein Tipp: Immer mit offenen Augen und Ohren durchs Leben gehen, und zwar aufrecht!

  23. Gerade im ZDF ich glaub der Blödel heißt Hagen Rether!

    Der will uns wieder den Muslim schmackhaft machen!

  24. So etwas kann auch schlimmer ausgehen. Bei einer Hochzeit in der Türkei gab es kürzlich 42 Tote. Die wissen noch wie man feiert.

  25. @ 20, esszetthi

    FALSCH

    Die Masse der hier von uns unterhaltenen Islamen
    IST dumm und gewalttätig!

  26. #9 Plondfair (26. Mai 2009 22:31)

    Tät ich auch sagen.

    Koch wurde abgestraft wegen mangelnder Glaubwürdikgeit.

  27. Jo, der Hagen rethert wieder die Welt. (Aktuelle Sendung „Neues aus der Anstalt“ ZDF) Wenn der für sein Pro-Musel Gefasel nicht aus Saudi- oder Türkland bezahlt wird fress ich einen Besen

  28. Europawahl 2009 heißt Zeichen setzen, auch wenn es noch so klein ist. Für mich kommen nur die REPs infrage.
    Hier zum Vergleich das Ergebnis von 2004 für Deutschland:
    Bevölkerung 82,4 Millionen

    * Nationaldemokratische Partei Deutschlands
    241.678 Stimmen
    0,9%
    Keine Sitze
    * Die Republikaner
    485.691 Stimmen
    1,9%
    Keine Sitze
    * Bürgerbewegung Solidarität
    22.009 Stimmen
    0,1%
    Keine Sitze
    * Deutsche Partei
    61.954 Stimmen
    0,2%
    Keine Sitze

    Nur die Stimmabgabe für die Republikaner kann dokumentieren, dass es immer mehr werden, die sich aus der durch die gleichgeschalteten Medien verschuldeten Unmündigkeit befreien. Nur die Republikander haben klar und deutlich formuliert „gegen Türkei-Beitritt“ und gegen Islamisierung. Nur das kann als Kriterium zählen.

  29. Ich würde nicht darauf setzen, dass ein FDP Politiker sich dieser Problematik annimmt. Da wird uns wohl nix übrig bleiben und die Rechtsdemokratischen Parteien zu wählen.

  30. Aus dem FDP-Umfeld? Meinst Du Axel Ayyub Köhler. War ein Scherz, oder? Vielleicht kommt ja noch rechtzeitig die Erkenntnis, daß ALLE etablierten Parteien keinen Nutzen für dieses Land haben. Der geringste Schaden, den sie verursachen, sind Kosten, der maximale sind Menschenleben. Erinnert Euch an die letzte Wahl, zur Wahl standen Merkel und Schröder. Hätte einer von Euch einen der beiden gewählt? Sicher nicht. Es wurde Euch aber kein anderer vorgesetzt. Es gab also keine echte Wahl. Die SED wurde schon mit der sozialistischen Schlange Merkel, von der Marionette Kohl gefördert, gewählt, die (die SED) wird dieses Land nicht mehr loslassen. Wacht auf und erkennt, daß es für Deutschland keine Hoffnung mehr gibt. Keine Hoffnung? Da war doch noch wer? Kommst Du auf den Namen?

  31. [quote]Am ehesten in Frage käme jemand aus dem FDP-Umfeld.[/quote]

    …oder aus der CDU.

  32. Es wird sich KEINE der etablierten Parteien in gebührendem Maße der
    Steinzeitmuselmigrationsproblematik (Deutsch ist eine herrliche Sprache…) annehmen.

    Wie der CSU-Fritze in München ja sagte: In Zukunft wird man ohne die Muslime keine Wahlen mehr gewinnen (wollen?). Und da steigen die Parteistrategen eben nun drauf ein und man kritisiert weiter die paar Nazis, die sowieso niemals CDU/CSU/FDP/SPD/GRÜNE/LINKE wählen würden.

    Der Schock muss über eine bombenstarke rechtskonservative Kraft kommen, wie in allen anderen EU Staaten auch.

    Die überbereicherten Linken aus dem Wuppertaler Park werden in der durch Migrationsindustrie rundumversorgten Stamm-Parteienlandschaft KEINE Partei finden, die sich für die Abschiebung der messerstechenden Affen-Clans stark macht.
    Gerade DIE LINKE müsste sich der Thematik annehmen, den Religionsfaschismus schon aus historischen Gründen bekämpfen. Aber das wird sie nicht tun.

  33. @#16 Eurabier
    Hier noch etwas zum Schmunzeln über einen Grünen, dem ein Weltbild zusammen krachte:

    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=632114

    Köln: Grünen-Politiker Hupke wurde von Migrant angegriffen und als “Nazi” beschimpft

    Danke für die Erfrischung. Habe dem erst mal geschrieben.
    Der hätte doch sagen können: „Aber nicht doch, ich bins doch, der Andy, einer von Euch!“

    Leute, die Diebe stellen oder aufhalten, werden von Moslembanditen als „Nazi“ bezeichnet!

    Herr Hupke, passen sie bloss auf, dass kleine Kinder sowas nicht hören!
    Die denken glatt,’wenn ich mal gross bin, werde ich Polizist Nazi‘!

  34. Gerade bei Spiegel TV: VOX, Augen zu Drücken beim Migrantenrudel-Grillen an der Isar 🙂

  35. @ #4: Koch hat damals versagt, weil er auf den fahrenden Zug aufgesprungen ist und das hat jeder gesehen. Er wollte aktuelle Geschehnisse bzw. Stimmung für zusätzliche Stimmen nutzen – echter Politiker halt. Wäre damals, umgekehrt, ein Türke in der U-Bahn verprügelt worden, wäre Koch mit irgendwas gegen Rechts gekommen.

  36. Free-Fight in Darmstadt, gelebter Multikulturalismus mit drei Toten:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1242833465476.shtml

    DARMSTADT – Auftakt im Prozess um die Aufsehen erregende tödliche Schießerei in einem Eiscafé in der Rüsselsheimer Innenstadt im August 2008. Seit Dienstag stehen drei Männer vor der 11. Strafkammer des Landgerichts Darmstadt, angeklagt des Mordes und der versuchten Tötung: der 29 Jahre alte Taylan K. aus Rüsselsheim und die beiden Brüder Erdal (32) und Serdal E. (23) aus Wiesbaden. Die Prozess-Beobachter, offenbar Familienangehörige der Angeklagten, sitzen wie erstarrt, schweigend in dem nur wenige Personen fassenden Zuschauerraum. Drei Frauen, zehn Männern, daneben 20 Medienvertreter. Als die Angeklagten in den Saal geführt werden, ist leises Schluchzen zu hören. Es stammt von Konstantinos K. Seine Frau Anna gehört neben zwei mit den Angeklagten verwandten Männer als dritte und Unbeteiligte zu den Opfern. Nun sitzen die mutmaßlichen Täter nur wenige Schritte von ihm entfernt auf der Anklagebank. Seine Frau (55) wurde von einer verirrten Kugel getroffen und getötet. Die Eltern der angeklagten Brüder hätten sich bei ihm entschuldigt, sagt Konstaninos K., der als Nebenkläger auftritt. Der Witwer will wissen, was an diesem Tag wirklich passiert ist. „Er will Klarheit“, betont sein Anwalt.

    Jede der beiden verfeindeten Familien aus Tunceli im kurdischen Teil der Türkei verlor bei der Schießerei am 12. August 2008 in dem Eiscafé einen Angehörigen. Acht Männer hatten sich in der Eisdiele verabredet – zu einer „Aussprache“. Sie kamen bis an die Zähne bewaffnet, mit geladenen Pistolen, darunter einer halbautomatischen Kurzwaffe, Messer, Schlagring, Elektroschocker. Am Ende waren drei Menschen tot.

    Die Gruppen hätten sich getroffen, um ihre Gegner in einem bestehenden Konflikt gewaltsam zu unterwerfen, heißt es in der Anklageschrift. Es sei darum gegangen, ihre Ehre wieder herzustellen und sich in der Türsteherszene Achtung zu verschaffen. Die Anklage attestiert den Dreien niedere Beweggründe für ihr Handeln. Taylan K. habe zudem getötet, um eine Straftat zu verdecken. Anders als zunächst angenommen, haben Untersuchungen ergeben, dass er einen der Männer erschoss – den Bruder seiner Mitangeklagten. Auch Erdal E. wollte er töten. Doch der überlebte schwer verletzt – und hat selbst Schuld auf sich geladen, denn er hat auf Erkan K. eingestochen und ist der versuchten Tötung angeklagt. Gestorben ist das Opfer aber an den Messerstichen des jüngeren Bruders Serdal E. 14 Mal stach er auf den Sterbenden ein, der von einer Kugel getroffen worden war.

    Die Angeklagten – alle sind deutsche Staatsbürger – hören der Anklageschrift aufmerksam zu. Sie brauchen keinen Übersetzer, bestätigen ihre Anwälte. Die Älteren sind in Sakko und Hemd im Gericht erschienen. In den Verhandlungspausen wirken sie ernst und gefasst. Anders der jüngere Serdal. Er trägt ein rotes Sweat-Shirt, wirft vergnügte Blicke ins Publikum und wirkt unbeschwert.

    Für den Prozessauftakt galten hohe Sicherheitsvorkehrungen. Über dem Landgericht kreiste am Morgen ein Hubschrauber, Streifen patrouillierten. Auf den Gängen wachten Polizisten. Die ersten Zeugenvernehmungen ergaben keine neuen Erkenntnisse. Hellhörig machte jedoch die Frage eines Anwalts, ob der Zeuge B.Y. aus Kelsterbach ein Vertrauensmann der Polizei sei. Der Mann verweigert – wie auch die drei angeklagten – die Aussage. Ein Urteil wird Ende Juli erwartet.

  37. #18 Thatcher:

    „Die Etablierten sind ALLE ZUSAMMEN das Problem. Aus deren Kreisen wird eine Lösung nicht kommen, solange die Mechanismen der Elitenauswahl nur Gekaufte und Korrupte (CDU/CSU, FDP), Hardcore-Antideutsche (Grüne, Linke) oder Strunzdumme (SPD) nach oben kommen lassen.“

    Meine Rede!

    Ich schlage die Republikaner vor.

    Kritik? Alternativen? Bessere Vorschläge?
    In der Tat: Es muss EINE Partei sein – nicht ein ganzer Haufen…

    Wir haben schon zweimal gesehen, wie man dem politischen System durch nicht-etablierte Kräfte den Etablierten einen neuen Weg weist. Von sich aus sind sie dazu strukturell unfähig. Leider beide Male von links: in den ‘80ern die Grünen, in den ‘00ern die Linkspartei.

    Unbedingt muss es gelingen, zur nächsten Bundestagswahl eine nicht-etablierte deutschfreundliche Partei (ich sage klar: eine Rechtspartei) in den Bundestag zu bekommen. Die Europawahl ist eher als ein Test anzusehen, welche Gruppe eine Chance bekommt. Wichtig ist, dass sich die PI-Nutzer, deren Umfeld und die über 40% Nichtwähler darüber verständigt, wen sie im September wählen. Klar ist: Wir haben schon jetzt ein Riesenpotential.

  38. So, so, auf einem Hügel im Park hat es begonnen. Das waren orientlisch-asiatische Drogendealer, anzutreffen in allen schönen Parks.

    Die Polizei weiß es, aber hält sich fern. Sie wissen, jeder unter hohem Einsatz Verhaftete wird von der Justiz binnen zwei Stunden freigesetzt.

    Wissen Sie was ? Da würde ich auch denken-„LMAA“ !

  39. Mist, das war ja völlig falsch zitiert…

    „Unbedingt muss es gelingen, zur nächsten Bundestagswahl eine nicht-etablierte deutschfreundliche Partei (ich sage klar: eine Rechtspartei) in den Bundestag zu bekommen. Die Europawahl ist eher als ein Test anzusehen, welche Gruppe eine Chance bekommt. Wichtig ist, dass sich die PI-Nutzer, deren Umfeld und die über 40% Nichtwähler darüber verständigt, wen sie im September wählen. Klar ist: Wir haben schon jetzt ein Riesenpotential.“

    Das meinte ich…

  40. Viele Linke sind schon ein ganz komisches Völkchen, wie ich immer feststelen darf. Mit meiner Einstellung, aus der ich in der Regel auch kaum einen Hehl mache, werde ich natürlich sofort als Nazi abgestempelt. Wenn man sich dann aber mit denen unterhält, stimmen sie einem oft zähneknirschend zu. Ich denke, dass dieser ganze linke Gedankendreck einfach nur anerzogen ist und diese Leute wegen der ganzen linken Verdummung, die ihnen heute ja schon im Kindergarten eingeimpft wird, teilweise gar nicht anders können als reflexartig erst einmal laut „Nazi“ zu denken, wenn man es wagt gewisse Wahrheiten offen auszusprechen. 🙂

  41. @#37 BUNDESPOPEL

    So, so, auf einem Hügel im Park hat es begonnen. Das waren orientlisch-asiatische Drogendealer, anzutreffen in allen schönen Parks.

    Die Polizei weiß es, aber hält sich fern. Sie wissen, jeder unter hohem Einsatz Verhaftete wird von der Justiz binnen zwei Stunden freigesetzt.

    Irgendwann muss man solche „Juristen“, solche Richter „Zum Hohne des Volkes“, einsperren!

  42. „Sie kamen bis an die Zähne bewaffnet, mit geladenen Pistolen, darunter einer halbautomatischen Kurzwaffe, Messer, Schlagring, Elektroschocker.“

    In unserem Land dürfen nur Kriminelle ihre Waffen tragen, – die haben auch immer welche – der Rest muss das Maul halten!

  43. ist das nicht „artgerechtes Verhalten„ ??

    Bei Türken gibts immer gaaanz großes Theater, mit allem drum und dran. Wer kein Geld für Kino über hat, sollte sich an Türken heften…

    Neben Klassischer Kanak-Sprak und gelungenen Pöbeleien -kann man bei einer Tüte Popcorn unterm Arm- auch ne Menge Stunts (geschlossene ubahn tür aufreissen, gegen Mülleimer treten) erleben.
    Spannend.

  44. #42 Rechtspopulist (26. Mai 2009 23:24)

    Die Angeklagten – alle sind deutsche Staatsbürger

    Hier hat rot-grün schwere Schuld auf sich geladen, denn wer sonst ermöglichte die Einbürgerung, an deren Folgen eine unbeteiligte Griechin sterben musste?

  45. @#29 Caterane

    [quote]Am ehesten in Frage käme jemand aus dem FDP-Umfeld.[/quote]

    …oder aus der CDU.

    Caterane, nicht quote, sondern blockquote…

  46. Für uns geplagte Islamkritiker mal was erheiterndes aus Berlin-Kreuzberg:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Kreuzberg-Bethanien-Roma;art270,2807828
    Seit einigen Tagen werden knapp 100 als „Touristen“ gekommene Rumänen („Roma und Sinti“) im Großfamilienverband im Kreuzberger Bethanien-Haus (von ehemaligen Hausbesetzern im Zuge ihrer Verbürgerlichung gegründet) gastfreundlich beherbergt. Noch mehr sind in den letzten Tagen dazugestoßen, weshalb jetzt viel Ratlosigkeit und einiges mehr herrscht. Die „Gäste“ stellen nämlich auch gewisse Ansprüche an die Unterkünfte.
    Jetzt, und das ist wirklich erheiternd, wird es auch den ehemaligen Hausbesetzern und Gastgebern zu viel; für einige Tage, so die geplagten Gutmenschen, sie die Unterbringung bei ihnen ja ok, aber so, bitte nein……

  47. @#42 Rechtspopulist

    Die Angeklagten – alle sind deutsche Staatsbürger

    Ja sicher…Deutsch-Türken, Deutsch-Albaner, Deutsch-Marokkaner…usw.

    Almbauer schrieb hier einst, er hätte auf seinem Bauernhof auch solche Geschöpfe: Schweine-Katzen, Kuh-Schwalben, eben daher, wo sie geboren wurden.

  48. Also ich muß sagen, daß ich mehr als nur etwas überrascht bin. Ich kome auch aus dem schönen Wuppertal, wobei schön in den letzten Jahren etwas relativ geworden ist, und bin es leider sehr oft gewohnt, daß sich niemand traut diesen unverschämten, anmaßenden Leuten mal Paroli zu bieten. Aber wenn selbst bei Menschen, die man sonst in die Gutmenschen-Schublade stecken würde, der Geduldsfaden so dünn geworden ist habe ich noch Hoffnung für eine Gesellschaft, die sich nicht aus scheinheiligen Gründen ihrer Freiheit und Menschenrechte berauben lässt.

    Weiter so!!

  49. Am ehesten in Frage käme jemand aus dem FDP-Umfeld. Das Potential ist da.

    Dieser Unsinn verdirbt den ganzen Beitrag! Die FDP ist den Grünen Multikultifaschisten am ähnlichsten! Das Einzige, was den FDP-Anhänger von einem Anhänger der GrünInen unterscheidet ist das Partemonnaie und daraus folgend die favorisierte Steuerpolitik.

  50. Und wer wird in Zukunft das Hartz-IV für die neue mohammedanische Elite im Lande erwirtschaften?

    http://www.welt.de/politik/article3809358/Immer-mehr-Fachkraefte-verlassen-Deutschland.html?page=1#article_readcomments

    Immer mehr Fachkräfte verlassen Deutschland
    (33)
    Von Freia Peters 26. Mai 2009, 21:20 Uhr

    Die Firma Deutschland hat Personalprobleme: Ausgerechnete überdurchschnittlich qualifizierte Fachkräfte entscheiden sich jedes Jahr zu zehntausenden, Deutschland zu verlassen. Nur wenige kehren zurück. Schon seit 15 Jahren übersteigt die Anzahl der Aus- die der Rückwanderer.

    Migrationsforscher schlagen Alarm und warnen vor den gravierenden Folgen einer Abwanderung von Fachkräften. Nach einer Studie des Sachverständigenrats für Integration und Migration verlassen jährlich zehntausende Fachkräfte im besten Erwerbsalter Deutschland – und nur wenige kehren zurück.

  51. #50 Eurabier (26. Mai 2009 23:39)

    Der Halbmond als C für CDU…….

    auf dem D ist ein Stern….

    Wer hat das gemacht???

    Das ganze auf rotem Untergrund.

  52. Grindcore: Aus dem FDP-Umfeld!?

    LOL! Die reinsten Opportunisten sind bei der FDP. Die ereifert sich eher gegen die FPÖ als gegen Türken!

    Wissen die FDP-ler überhaupt, daß Liberalismus und Islam sich zu 99,99% gegenseitig ausschliessen. Besonders krass fällt das an der Person Mazyek auf.

    Nee, nee! Die FDP war die Hoffnung für Demokratie in der EU. Doch erweist sich die FDP in dieser Hinsicht als bodenlose Enttäuschung! Wenn ich schon Frau Koch-Mehrin auf den Plakaten sehe, dann erkenne ich den niveaulosen Intellektuellen.

    Brrrrrr!!!!! Mich fröstels!

  53. Ja auf der Hardt ist jedesmal etwas los, wenn das Wetter mitspielt bis tief in die Nacht. Die Wache ist tatsächlich nur ein paar hundert Meter den Berg runter aber die Uniformen kommen nur wenn jemand bescheid sagt. Wer sich da hin und wieder mal blicken lässt ist das Ordnungsamt, die aber nur zu zweit. Da lacht natürlich der Mob. Und um 23:00 Uhr haben die auch Feierabend.

  54. Nebenbei: Gut 35.000 Zugriffe gestern ist eine gute Nachricht. Das zeugt von wachsendem Interesse und hoffentlich immer mehr Verständnis für die Islamkritik. Auch die ständig hier mitlesenden Journalisten und Politiker aus allen möglichen Lagern werden sich insgeheim denken „eigentlich haben die ja recht“….

  55. Die CDU kann doch einfach das christlich streichen. Nennen sie sich eben DEMOKRATISCHE UNION. Na und? Würde keiner was merken.

    @Jeremias
    Der Mazyek ist sowieso mein ganz persönlicher Freund. Setzt sich bei SternTV hin und redet daher, dass Scharia und Grundgesetz prima vereinbar sind. Dazu mit einer gespielten Mimik, da kann meine Tochter besser lügen.

  56. Ich habe sogar mit einem Araber geredet, der in einem exzellenten Deutsch und akzentfrei Dinge gesagt hatte, die man eher von rechten “Extremisten” erwartet hatte. Kiffende, Bier trinkende, Reggae hörende Rechtsradikale. Hm.

    Ha, das erinnert mich stark an den Iraner, mit dem ich mich letztens auf ner Konferenz unterhalten hab… als er sich mittags eifrig ein Wienerschnitzel auf seinen Teller lud, hab ich ihn gefragt ob er denn das überhaupt essen dürfte; er antwortete lapidar: „Ich bin kein Moslem. Ich bin Atheist.“
    Auf meinen perplexen Gesichtsausdruck hin meinte er weiter „Naja, ich bin nur auf dem Papier Moslem. In Wirklichkeit halte ich von dem ganzen nichts. In Teheran gibts viele die so denken, aber, naja, sagen darf man es halt nicht öffentlich.“

    Das war seine erste Auslandsreise überhaupt, und der Typ ist 23. Sprach einwandfreies Deutsch, bevor er auch nur einen Fuß auf europäischen Boden setzte. Ha. Und solche fliegen natürlich wieder nach Hause. =/

    Und bezüglich „rechtsradikale Aussagen“: Eine meiner besten Freunde ist christlicher Aramäer und halb Kurde. Was der von Türken und Arabern hält… eieiei – da würden einige Gutmenschen sicher standepe in die Empörungsohnmacht fallen.
    Den Hass die unten im Nahen Osten die Völker noch aufeinander haben – nur, in seinem Falle kann ich seine Position durchaus verstehen.

  57. # Totentanz

    Dann würde den Menschen aber auffallen, dass die ex-CDU den Begriff „D emokratische“ in ihrem Namen eingebaut hat und dies dort genauso deplaziert ist wie wie das „Christlich“. Bleibt dann also nur noch „Union“ – aber von was? 😉

  58. Erinnert sich noch jemand an den Kurzfilm „Schwarzfahrer“? Da gings um eine ältere Dame, die so einige Wahrheiten ausspricht, in einer S-Bahn fahrend, und ein Schwarzer, der dann bei einer Fahrkartenkontrolle ihre Fahrkarte auffrisst. Nunja, damals (1994) war Berlin noch nicht so kulturbereichert wie heute, trotzdem sind die Kommentare bei youtube ekelerregend -zu 90% sind sie eh von Moslems, wie am Duktus erkenntlich und ich möchte euch bitten, da mal im Kommentarbereich etwas aufzuräumen. Auch ’nett‘ ist der Kommentar eines ‚Deutschen‘, der sich über die vielen Ausländer in Deutschland freut und die extremen Beschimpfungen der Film-Oma gegenüber.
    http://www.youtube.com/watch?v=swJ0zhVJ8DU

  59. Ich stelle verwundert fest, dass die Besucher der Parkanlage unabhängig voneinader wiederholt gesagt haben, dass sie “die Schnauze gestrichen voll” von “Türken, Albanern, Marokkanern und Islamisten” haben. Noch einmal, das sagen bekennende Linke und sogar vereinzelte integrierte Türken und Araber, in dessen Haut ich wirklich nicht stecken will.

    Und genau diese Aussagen kann ich in vielen anderen Fällen nur bestätigen.
    Ob es allerdings einer neuen Partei bedarf, bezweifle ich.
    Und schaut mal, ich meine das ist völlig untergegangen in der Presse: Überfall im Namen Allahs

  60. Was soll diese Spitze in Bezug auf die Pro-bewegung ? Wieso sollte man Pro Deutschland nicht wählen können ? In einem Hamburger Gerichtsurteil wurde klar festgestellt, das pro Deutschland keine rechtsradikalen Ansichten hat und deshalb auch nicht mit NPD/DVU zu vergleichen ist.
    Was soll im Umfeld der FDP schon vor sich gehen ? Den verhinderten Moscheebauern ?
    Genau durch solch einen Mist wird jede Gegenbewegung erstickt, weil alle, inklusive wir Angst haben, zu nahe an rechtsradikal zu geraten und deshalb lieber ganz weit weg. Aber rechts von links ist nun mal nicht links.
    Und wenn Hinz und Kunz von einer Pro-Bewegung denken, sie seien rechtsradikal, muß uns Anti-islamismus-anti 68er-anti-gutmenschen-lügenklub nicht interessieren ?

    So wird nämlich nach und nach alles ausgeschaltet, in dem wir uns vereinigen könnten, und das ist halt nur die pro-bewegung.
    Ansonsten enden wir als grauharrige, islamierte Motzer, die 30 Jahre lang nur bei PI rumgeflennt und sonst nichts hinbekommen haben.

  61. Dann würde den Menschen aber auffallen, dass die ex-CDU den Begriff “D emokratische” in ihrem Namen eingebaut hat und dies dort genauso deplaziert ist wie wie das “Christlich”. Bleibt dann also nur noch “Union” – aber von was?

    Na Union eben….von…ähm…also ohne Eigenschaften.

    Wählen Sie:
    Die UNION! Die Steuererhöhungspartei!
    Konzeptlos, kinderfeindlich, käuflich.

    Irgendwie sowas 😉

  62. Mein Kollege ist auch Heut noch ein bekennender Linker und sagt auch nur raus mit dem Pack.

  63. Sobald sich eine ernstzunehmende derartige Kraft zu etablieren beginnt, wird deren Organisation von IMs des Verfassungsschutzes (und wahrscheinlich noch anderer Geheimtruppen des Staates) durchsickert und sie beginnen mit der Errosion der Organisationsstrukturen von innen heraus.
    Die Medien besorgen den Rest.

  64. Nicht gerade OFF TOPIC, denn diese winzigen Begebenheiten sind Symmptome einer Entwicklung, die in größerem Konnex gestoppt werden muß.

    Nationales Handeln genügt dann nicht mehr, neue, erfolgversprechende Allianzen werden geschmiedet werden. Die USA benötigen für den Sieg im Anti-Terrorkmpf gleichwertige Partner.

    Noch nicht morgen, aber übermorgen. Nur so wird die Freiheit überleben, die Beteiligten wissen das schon heute….

    http://www.metacafe.com/watch/814958/the_might_of_the_russian_army/

    http://www.metacafe.com/tags/russian_military/

  65. #5 Unlinks

    Musste wirklich schmunzeln, als ich deinen Kommentar gelesen hab.
    Genau so schauts nämlich aus!
    Ich trat vor kurzem als „Agressor“ auf. Zuviel getrunken, hab ich mich geschlagen, mit nem Deutschen, wegen einer Nichtigkeit.
    Er war alleine, ich hatte 4 Freunde dabei, die alle zuschauten. Es hat mir niemand „geholfen“, weil es ne Sache unter uns war.
    Sie sagten nachher alle, ihr habt euch geschlagen, das müsst ihr unter euch ausmachen.
    Genau meine Meinung!
    Hätte der „Andere“ ein z.B. Messer gezückt, wären sie sofort dazwischen gegangen…
    Aber es war eine Außernandersetzung zwischen 2 Leuten, und dann kriegt der Unterlegene halt mal was aufs Maul. Aber man schlägt nicht nach, wenn der Unterlegene am Boden liegt!
    Und wir saßen 10 min später am Tisch, ich hab mich entschuldigt und wir haben zusammen angestoßen….

  66. vor ein paar monaten wurden wir von ein paar streitlustigen DEUTSCHEN angegriffen…sind selbst DEUTSCHE…DEUTSCHE müssen vor DEUTSCHEN angst haben!!! alle DEUTSCHEN raus aus DEUTSCHLAND!

    ich sollte auch so nen artikel zu diesem vorfall schreiben…

  67. übrigens nicht aus politischen gründen…war nach ner disko…die haben etwas, was zwischen unserer gruppe geredet wurde auf sich bezogen und als bleidigung empfunden…etwas was nie gesagt wurde…egal, sie haben also aus gründen der EHRE zugeschlagen!

  68. #48 karlmartell

    Arslan: Wir wünschen uns, dass sich die Partei mit der Integrationsfrage weiterhin intensiv beschäftigt. Wir wollen zum einen mehr Türkischstämmige in die Partei holen und zum anderen, dass sich die CDU den türkischstämmigen Wählern gegenüber öffnet und Strategien erarbeitet, wie man diese Zielgruppe erreichen kann. Dafür muss die Außendarstellung unserer Partei so gestaltet werden, dass wir auf Migranten sympathischer wirken.

    Als ich diesen Absatz las, hate ich große Mühe mein Frühstück, Mittag, Abendbrot von gestern bei mir zu halten.

    Einfach nur bezeichnend. FORDERN FORDERN FORDERN anders kennt man es leider nicht von den türkischen Landnehmern.

  69. keine Sorge, auch wenn der ganze Park die szene mißmutig gesehen hat, werden die allermeisten doch am 7.6. daheim bleiben oder wie üblich systemparteien wählen.

    Der leidensdruck ist einfach noch zu gering, ein EINZELFALL….

    ein paar versaute minuten an einem Parkbesuchstag reichen da nicht, die müssen rund um die Uhr bereichert werden, bevor sie auf die idee kommen, daß mit ihrem Wahlverhalten das ganze zusammenhängt

    #42 Eurabier (26. Mai 2009 23:26)

    #42 Rechtspopulist (26. Mai 2009 23:24)

    Die Angeklagten – alle sind deutsche Staatsbürger

    Hier hat rot-grün schwere Schuld auf sich geladen, denn wer sonst ermöglichte die Einbürgerung, an deren Folgen eine unbeteiligte Griechin sterben musste?

    Leider muß ich wiedersprechen, denn auch schwarz-gelb macht beim ganzen „gegen rechts“-zirkus fleißig mit und hat unter Kohl seinerzeit massiv für Zuwanderung aus „man weiß schon woher“ gesorgt.

    auch heute sehe ich da in diesen Parteien keine großen unterschiede gegenüber der rot-rot-grünen linie…

    Wohlwissend, daß die Wahl von REP und ähnlichen Parteien übernächsten Sonntag wohl unter 5% bleiben werden, werd ich sie dennoch wählen.
    lieber“für die katz“ als die etablierten durch nichtwahl/ oder gar“ kleineres übel cdu“ noch zu unterstützen.

    immer dran denken:

    viele Parteien waren mal UNTER 5%, auch die Grünen und Dunkelroten.

  70. ZU johannwi : Verwechsele nicht Rumänien mit Zigeunern ! In Berlin befindet sich eine Zigeunersippschaft, die weder in Rumänien noch sonstwo arbeiten und sich anpassen wollen. Wahrscheinlich bereits aus Italien abgeschoben worden, wo die Spannungen wegen des Multikultiwahns zunehmen. Außerdem spricht es sich doch überall herum wie dämlich und gutmenschlich die Westler sind. Betreffend den Beitrag Free-Fight in Wuppertal : Free-Fights finden tagtäglich überall statt, das ist unzweifelhaft. Der Kommentar aber, dass linke Kiffer lautstark eine Abschiebung reklamiert hätten ist … na ja. Eine Bewußtseinsveränderung und ein Wachwerden merke ich nirgendwo. Die antimainstream-Bewegung besteht aus ein paar
    Tastaturkämpfer die draußen auf der Straße in Unterzahl wären.

  71. Diese Meldung hier ist eine Krönung von gutmenschlichen Widersprüchen:

    In Berlin scheinen sich radikale Islamisten zu konzentrieren:
    Die Zahl „gewaltorientierter“ Fanatiker in der Hauptstadt stieg von 2007 bis 2008 um mehr als ein Drittel; der Zuwachs der religösen Radikalen in Berlin ist mehr als doppelt so hoch wie in allen anderen Bundesländern zusammen. Das geht aus dem noch unveröffentlichten Verfassungsschutzbericht hervor, der Morgenpost Online bereits in Teilen vorliegt.

    Weiter heißt es:

    Insgesamt sollen in der Hauptstadt etwa 3000 Islamisten leben, die in der Mehrheit aber Gewalt als Mittel der politischen Auseinandersetzung ablehnen.

    Wie bitte? Nochmal kurz und klar, was anscheinend der Verfassungsschutz Berlin sagt:
    Die gewaltorientierten Fanatiker/Islamisten in Berlin lehnen Gewalt ab !!!!

    Gehirnprothesenträger im Schizophrenie-Rausch?¿?

    Es kommt noch besser:
    Wie wir alle seit dem letzten Verfassungschutzbericht wissen, nimmt die Gefahr von Rechts massiv zu.
    Der neue Verfassungsschutzbericht sagt dazu:

    Der Rechtsextremismus hat aus Sicht der Verfassungsschützer im vergangenen Jahr in Berlin an Bedeutung verloren. […] Die rechte Szene ist laut Zahlen des Verfassungsschutzes weniger durch Gewalttaten aufgefallen. Die Straftaten sanken 2008 um 13 Fälle gegenüber 2007 auf 71 Delikte.

    Willkommen im Neandertal – der Yeti haut den Rübezahl

  72. Wegen solcher Ereignisse sollte man immer eine Kamera einstecken haben. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte 🙂

  73. @ Grindcore

    war es auf der Hart oder in den Barmer Anlagen? Bitte sag Hart! Weil ich will dieses Jahr gerne mal durch den Barmer Wald laufen (ist ja nicht versucht von dem Pack)

    Was noch über Wuppertal geschrieben wurde stimmt leider. Vom HBF bis zum Rathaus nur Penner und gesocks. Döner, 1€, Leder Import&Export, Internet Call Shops und nur diese Graubacken drinn.

    Die neuen Cityarkarden sind auch schon feste Anlaufstelle für gesindel, aber da hat man jetzt nen Öscheksecurityheini reingestellt und da stimmt natürlich die Kommunikation zwischen Unisexfrisurali und PAPAKEBAB.

    Was die Pro Partei angeht, ich komme da jeden Tag auf dem Platz vorbei wo derzeit viel Werbung von Parteien gemacht wird. Pro sehe ich dort nicht. Pro ist auch nicht in der Presse. Da in Wuppertal aber diffamieren fast schon erfunden wurde, gehe ich davon aus das es Pro eher sehr schwer haben wird.

    Barmen z. B. ist für mich komplett No go Area. Barmen ist und war immer schon eine Ansammlung von zahnlosem asozialen dreckspack welches durch seine prollige und vulgäre Auftrittsweise bekannt ist. Barmen ist wir Gelsenkirchen oder Essen Nord nur in klein!

  74. Nun, gehen wir davon aus, dass unsere Justiz sich dieses Falles annehmen und ermitteln wird.

    Schließlich waren friedliche Bürger, Familien und deren Kinder gefährdet…

  75. Die „bekennenden“ Linken die uns die Sch@i&&e eingebrockt haben, stehen bekifft da – der Autor tut so,als ob Kiffen ein Qualitätsmerkmal wäre – und jammern. Jetzt sollen andere ihnen die heißen Kartoffeln aus dem Feuer holen. Dazu würden sie sich sogar herablassen und mit „Rechten“ paktieren. Wie gehabt. Auch 1933 sind die Internationalen Sozen zum Großen Nationalen Sozialisten übergelaufen, nachdem sie die Weimarer Verhältnisse (Pendant zu heute) verbrochen hatten.

    Der Beitrag wäre erst wert zu lesen, wenn die bekennenden Linken die Watschen beziehen, die sie verdient haben.

  76. Ich habe sogar mit einem Araber geredet, der in einem exzellenten Deutsch und akzentfrei Dinge gesagt hatte

    schon klar…

  77. @ #34 schmibrn (27. Mai 2009 07:23)

    Nun, gehen wir davon aus, dass unsere Justiz sich dieses Falles annehmen und ermitteln wird.

    Nöö:

    Wo kein Kläger – da kein Richter !!

  78. Deutschland ein einziges grosses Freigehege, in dem sich unsere Aufbauhelfer ungehindert tummeln können, zum Gaudi der Volksmenge. Wollt Ihr diese Possierlichen etwa in ihre Heimat zurüchverfrachten? Das wäre ja wie Pandas auswildern. Die könnten dort doch gar nicht mehr überleben, ohne täglich bereitgestelltes Futter. Damit die Besucher aber nicht beeinträchtigt werden, sollten Warnschilder aufgestellt werden. „Vorsicht, spritzt mit Urin“ oder „Achtung, wirft mit Kot“ Das sollte genügen. Und weiterhin viel Spass im Naturpark Deutschland. 🙂

  79. Auf der Suche nach einer geschmeidigen Schablone, die sich sowohl für grüne,linke und hellrote als auch für konservative, rechte eignet, wird es schwierig, eine Änderung der Zustände herbeizuführen. Denn bis man den Allerletzten zufrieden gestellt hat, sitzen wir wohl eher sonntags auf dem Balkon und meiden Grünanlagen. Dieser Rückzug passiert schon vielfach. Das Zeitfenster, mit demokratischen Mitteln die Mißstände zu beseitigen, Entziehung der Aufenthalterlaubnis mit anschließender Abschiebung, geht bald zu, dann träumt manch ein braver Bürger von den Parteien, die er hätte wählen können.

  80. Hatte gestern einen Gerichtstermin und habe den Aushang mit den anstehenden Verhandlungen studiert: 50 % davon befassten sich mit Kameltreibern!
    Nach meinem gewonnenen Prozess bekam ich dann noch mit, daß die Polizei angerückt war und beruhigend auf einen jugendlichen Ali einredete, der schon die ganze Zeit im Gerichtsgebäude randaliert hatte. Die „Yalla!“-Rufe waren jedenfalls durch das ganze Gebäude zu hören.

  81. Ich bin selbst Wuppertaler und stimme Grindcore überhaupt nicht zu!!! In der Stadt sind Deutsche schon in der Minderheit und wen hier so was wie Pro Demonstrieren würde,wären alle die Grindcore beschrieben hat mit Schsteinen auf der Strasse!!!
    Last euch hier keine „Scheiße“ einreden…

  82. spiderPig (26. Mai 2009 22:25)
    Als Koch die Ausländerkriminalität zum Wahlkampfthema machte, ist er rigoros abgebügelt worden.

    Hallo spiderPig,

    Roland Koch hat 1999 die Ausländerfrage gestellt
    und er kam damit an die Regierung.
    Von 2003 bis 2008 war seine Partei
    5 Jahre lang er allein an der Regierung.

    Herr Koch hat aber 10 Jahre nichts zur Eindämmung der
    Ausländerflut gemacht.
    Die Regierungspolitik in Hessen,
    insbesondere die Schulpolitik,
    war jahrelang ganz schlecht.

    Als Koch merkte,
    daß er die Wahl gegen die SPD verlieren
    könnte, hat er in letzter Minute
    erneut die Ausländerfrage ausgepackt.

    Er war aber als Mensch vollkommen
    unglaubwürdig geworden.
    Deshalb, weil ihm keiner geglaubt hat,
    daß er es ernst meint,
    hat er ein schlechtes Wahlergebnis erzielt.

    Ich finde es gut, wenn Menschen nicht gewählt
    werden, die vor der Wahl sagen:
    „Das Boot ist voll, wir müssen auch einmal an
    deutsche Menschen denken und nicht immer
    nur an die Ausländer.“
    und nach der Wahl genau gegenteilig handeln.

    Nur die Wahrheit ist hilfreich, nicht die ständige
    Lügerei.

    Karlfried
    29. Mai 2009

  83. #89 mvh:

    Auf der Suche nach einer geschmeidigen Schablone, die sich sowohl für grüne,linke und hellrote als auch für konservative, rechte eignet, wird es schwierig, eine Änderung der Zustände herbeizuführen. Denn bis man den Allerletzten zufrieden gestellt hat, sitzen wir wohl eher sonntags auf dem Balkon und meiden Grünanlagen. Dieser Rückzug passiert schon vielfach. Das Zeitfenster, mit demokratischen Mitteln die Mißstände zu beseitigen, Entziehung der Aufenthalterlaubnis mit anschließender Abschiebung, geht bald zu, dann träumt manch ein braver Bürger von den Parteien, die er hätte wählen können.

    Ein dreifaches Ja zu diesem Kommentar. Genau so ist die momentane Situation! Perfekt beschrieben!

    Wir zaudern, mäkeln an jeder politischen Strömung herum, und in der Zwischenzeit ziehen uns die Museltürken das Fell über die Ohren. Kolat und Co. haben schon wieder so viele neue Forderungen parat, das ihnen unsere Republik bald wirklich gehört. Alles schön scheibchenweise, wie man es von diesem osmanischen Pack kennt.

    Deshalb wähle ich REP. Die erscheinen mir derzeit als die wirklich einzige Hoffnung!

  84. Kann mir nicht vorstellen,das die „Kiffer“ eine Ausweisung befürworten.Wo sollen die denn ihr Material zur „Bewußtseinserweiterung“ her bekommen?Müssten ja dann selbst nach Holland fahren.;-)

  85. Ja einen Geert Wilders brauchen wir dringender als alles Andere, nur in der FDP wird sich Der sicher nicht finden lassen, dazu benötigt es eine ganz neue politische Kraft.

  86. Warum sollte es keiner aus der Pro-Bewegung sein
    und warum setzen Sie die Pro-Bewegung mit NPD und DVU gleich?
    Diese Vermischung ist nicht korrekt!
    Die Pro-Bewegung hat nichts mit NPD und DVU zu tun.

  87. Auch ich habe Bekannte, die SPD oder Grüne wählen und trotzdem „die Schnauze voll haben“ von kriminellen migrantischen Plagegeistern. Das Problem: Sie wählen halt trotzdem SPD oder Grüne.

  88. Der Vorfall ereignete sich auf der Hardt. Die Barmer Anlagen sind von Gewalt befreit.

    Ich habe sogar mit einem Araber geredet, der in einem exzellenten Deutsch und akzentfrei Dinge gesagt hatte

    schon klar…

    @36 FreiImGeist

    Mag mag es kaum glauben an Ihrer Stelle, aber so etwas gibt es tatsächlich. Damit sind wir in dieser Grauzone, in der wir echt unterscheiden müssen.

    Was meine Ablehnung der Pros anbelangt – die ist nur wegen der ehemaligen NPDler in ihren Kreisen da.

  89. Ich werde auch die Reps wählen, um wenigstens halbwegs ruhigen Gewissens meine Stimme nicht verschenkt zu haben und der etablierten Mafiaclique meine Stimme enthalten zu haben!!!
    Jedoch wird der Großteil so schnell nicht aufwachen und nachdem ich den Werbespot der Reps gesehen habe, vermute ich nicht dass viele uninformierte Leute diese Partei wählen werden…
    Man war der billig!!!

  90. #101 AntiCR (27. Mai 2009 10:05)
    Die Qualität der Werbespots zum Maßstab zu machen, halte ich für gewagt. Ich habe auch eine REP-Spot gesehen, vermutlich den angesprochenen mit der Frau Biersett oder so. Das war zwar nicht aufregend, aber die Botschaft war klar: Nein zum Türkeibeitritt, zur Islamisierung. Das reicht für mich vollkommen. Was die anderen Parteien produzieren, ist erheblich störender und dreist.
    Die FDP plakatiert nur Silvana Koch-Mehrin und hofft, dass sie damit Stimmen fängt. Die SPD hat so komische Anti-FDP-Plakate mit Haien etc., bei denen man sich höchstens über die verantwortliche Werbe-Agentur ins Grübeln kommt. Die Linkspartei bringt altbekannte Parolen. Die CDU das übliche Kanzler-Foto und Europa-Friede-Freude-Eierkuchen.
    Ich werde jedenfalls REP Wählen.

  91. Grindcore, Sie sprechen mir aus der Seele. Ich wette, in vielen links sozialisierten Leuten mit Eigenintelligenz dämmert die Erkenntnis, dass das Multikulti-Dach lichterloh brennt. Sie würden deswegen allerdings ihre Stimme auch nicht Leuten geben, welche sich nicht entscheiden können, ob sie Moslems nun hassen, weil sie „Ausländer“ sind, oder ob sie sie bewundern sollen, weil sie die Juden so schön hassen. Allerdings mögen ca. 5/6 der Deutschen nach Umfragen den Islam ebenso wenig wie PI. Da sollte doch eigentlich was zu drehen sein mit den richtigen Leuten.

    Pim Fortuyn hat für mich die richtige Mischung der Werte verkörpert. Schwul, hedonistisch, freiheitlich auf der einen Seite. D.h. im westlichen Lifestyle zuhause. Ansonsten sachlich und glasklar im Ton, nicht kulturelativistisch oder beschönigend, mutig, deutlich Position für die europäische Selbstbehauptung beziehend, außerdem eine souveräne Gesamterscheinung. Sowas wie die gesellschaftliche Mitte, nur stattdessen wehrhaft und selbstbewußt. Klasse der Mann und ein großer Verlust. Sowas hätte ich gerne zum Wählen hier.

    Die FDP müsste erstmal das Arschloch Mazyek rausschmeißen, bevor sie das Wort „freiheitlich“ im Namen führen dürfte.

  92. Wer in Wuppertal auf die Hardt muss um die Sonne zu geniessen ist entweder Ausländer, junger linker Kiffer oder bildungsferner deutscher Transferleistungsempfänger. Dass da die einen über die anderen wettern ist klar und leider nicht repräsentativ, weder für Deutschland noch für Wuppertal

  93. @Grindcore
    „Was meine Ablehnung der Pros anbelangt – die ist nur wegen der ehemaligen NPDler in ihren Kreisen da.“

    Kannste diese Deine Grauzone mal belegen?

    Naja, wer die mit islamischem Personal durchsetzte Leutheuserschnarrenbergfdp anpreist….

  94. Vor kurzem redete ich hier in Berlin mit einem Arbeitskollegen in der Mittagspause über Autos. Der Kollege ist 45, Ossi und selbst ernannter Antifaschist, auf alle Fälle untralinks. Als ich ihm die Marke BMW schmackhaft machen wollte – ich fahre einen alten 3er von 1990 – sagte er mir, BMW möge er nicht.
    Ich fragte ihn, was er gegen BMW habe, und er antwortete: „Das ist doch ein Türkenauto!“

  95. #2 johannwi (27. Mai 2009 10:31)

    „“Ich werde jedenfalls REP Wählen.““

    Je länger ich darüber nachdenke, desto realistischer erscheint dieser Schritt.

    Alle fünf etablierten Parteien kommen nicht mehr in Frage. Die Hoffnung ruht auf einer kleinen Partei, die sich nicht scheut die wahren Probleme zu benennen. Und das bringt der Werbespott der REP´s auf den Punkt…

    Auch die Grünen haben mal klein angefangen und heute reißen sie ihr Maul weit auf. Will sagen, haben Einfluß.

  96. Der Schreiber Grindcore soll die Arbeit selber machen, alle anderen sind ihm zu schlecht.

    Mir ist die FDP (von Grindcore vorgeschlagen) zu schlecht. Die FDP ist DIE Moscheebaupartei schlechthin in Köln.

    Lieber Grindcore, eine Partei oder Wählervereinigung zu gründen, mit der Du dann Deine politischen Vorstellungen durchsetzen kannst, ist ja so einfach. Besonders dann, wenn Du politisch jungfräuliche Leute suchst. Einfach anpacken – und hastdunichtgesehen wirst Du wieder einpacken. Vielleicht dann auch dummes Gerede sein lassen.

  97. @#102 johannwi
    Natürlich mache ich den Werbespot nicht von meiner Wahlentscheidung abhängig, aber was glaubst du wie viel andere Wähler es von dem Auftritt und reißerischen Phrasen einer Partei abhängig machen was sie wählen.
    Die SED hat doch auch überall ihre Plakate mit Parolen wie GLEICHES GEHALT FÜR FRAUEN, MILLIONÄREN ANS PORTEMONNAIE, etc. aufgestellt und genug Leute werden anhand dieser plumpen Aussagen auch ihre Stimme der SED geben.
    Einen etwas professionelleren Werbespot hätte ich mir schon gewünscht und in meiner Gegend zumindest mehr Plakate der Reps mit klaren, einfachen Aussagen wie im Werbespot NEIN ZUM EU-BEITRITT DER TÜRKEI, STOPP ISLAMISIERUNG, etc. gesehen.
    Im übrigen sehe ich diese Partei auch nicht als absoluten Heilsbringer, aber als Partei die mir am nächsten liegt!!!

  98. #25 ciencien
    vor ein paar monaten wurden wir von ein paar streitlustigen DEUTSCHEN angegriffen

    Der Schwätzer wieder!

    „…vor ein paar monaten“

    Hast du nichts aktuelles gefunden?

  99. @Grindcore

    Was meine Ablehnung der Pros anbelangt – die ist nur wegen der ehemaligen NPDler in ihren Kreisen da.

    Wieder einer mehr, der nichts kapiert hat! Genau aufgrund solcher Aussagen wird es in Deutschland eine konservative Partei NIE über die 5-Prozent-Hürde schaffen. Da wird eine konservative Partei gegründet, viel Arbeit in das Projekt gesteckt, die Leute nehmen es sogar in Kauf, an ihren eigenen Info-Ständen zusammengeschlagen zu werden. Und dann kommst du mit deinen Träumereien von einer Partei mit Mitgliedern, die alle rein wie Engel sind. Entschuldigung, wenn ich dich aus deinem „schönen“ Traum wecke, aber eine solche Partei wird es nie geben – weder rechts, in der Mitte noch links.

    Die von dir erwähnten Personen mögen zwar die Schnauze voll haben, werden aber bei den Wahlen wieder SPD, Grüne und die Linke wählen. Denn man weiss ja: bei den rechten Parteien könnte ja mal einer bei der NPD gewesen sein…

    Also lieber wieder mal vom gemütlichen Sofa aus nach einer weiteren neuen Partei schreien, bei der aber ja keine Personen aus XYZ dabei sein dürfen! Super Idee, als ob Deutschland gerade noch eine weitere rechte Splitterpartei gebrauchen könnte. Und eventuell auch schon mal auf den Gedanken gekommen, dass man bei einer neuen konservativen Partei bei den Mitgliedern solange Dreck suchen würde, bis man irgendetwas gefunden hat. Dies wird dann in den Medien aufgeputscht, und selbst wenn es sich schliesslich als irrelevant oder gar gefälscht herausstellen würde: die Nazi-Keule hätte ihren Dienst getan.

  100. @ 100 bzw Grindcore,

    je besser sie deutsch können, desto schwieriger sind sie loszuwerden…

  101. Es ist nicht das Problem, dass nicht eine sehr große Zahl Wahlberechtigter die Nase voll habe von der Kultur-Bereicherung, es ist das Problem, dass sie so dressiert sind, dass sie sich viele große Worte trauen, aber nicht, anonym eine rechte Partei zu wählen!

    Davon, seine Meinung ehrlich auch öffentlich zu sagen, sind wir meilenweit entfernt!
    (Dank Medien, die nichts anderes als Desinformation und Gesinnungsjustiz kein Wunder!!!)

    Aber nicht mal im privaten Umfeld kriegen sie das hin!
    Die Dressur ist unglaublich hartnäckig!

    Lieber gehen sie unter als dass sie jemand „rechts“ nennen könnte. Fein gemacht! 😉

    Eine Horde Feiglinge sind das!

    Ich wähle seit Jahren rechts.

    Dieses Mal REP!

    Und zwar aus diesen Gründen:

    http://www.korrektheiten.com/2009/05/16/was-waehlen-wir/

  102. @ Marathonmann: Ich erkenne die Prachtexemplare davon sogar auf über 1.000m! – Troll!

  103. #25 ciencien

    vor ein paar monaten wurden wir von ein paar streitlustigen DEUTSCHEN angegriffen…sind selbst DEUTSCHE…DEUTSCHE müssen vor DEUTSCHEN angst haben!!! alle DEUTSCHEN raus aus DEUTSCHLAND!

    Sag mal, bist du ein NAZI, wenn du alles ‚Deutsche‘ groß schreibst? An DEINER Stelle würde ich hier gut aufpassen, sonst VERPFEIFT dich noch jemand! (Mehrere AUSRUFEZEICHEN)

Comments are closed.