In Genf hat eine Gruppe von Männern auf dem Heimweg von der Grand-Saconnex-Moschee (Foto) ein Dutzend 15-jähriger Gymnasiastinnen von der André-Chavanne-Schule angepöbelt und geschrien: „Scheiß Weiße! Habt ihr kein Schamgefühl?“ Die Schülerinnen wurden beleidigt, verspottet, angemacht und sogar mit Mobiltelefonen fotografiert. Der Grund für die Pöbeleien: Die Mädchen waren „während der Gebetszeit“ in Sportbekleidung auf der Aschenbahn der Schule unterwegs.

Die Eltern der Schülerinnen und ihre Lehrer bis hinauf zum Schulaufsichtsrat waren über dieses Verhalten entsetzt und beschwerten sich, worauf der Imam der Grand-Saconnex in seiner Predigt angeblich zu guter Nachbarschaft aufrief und die Belästigungen verurteilte – man fürchtete um das „Ansehen der Muslime“. Schließlich darf das Bild vom „friedlichen Islam“ in der Öffentlichkeit keine Kratzer erhalten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

66 KOMMENTARE

  1. Das hat doch nichts mit dem Islam zu tun ……..
    Die sind Jung, voll mit Testosteron daß irgendwo abgebaut werden muß. Außerdem sind das allesamt Nutten und Schlampen, die man ohne Repressalien zu befürchten, vergewaltigen, quälen und beleidigen darf, hat aber nichts mit dem Islam zu tun!!!
    Im Islam gibt es nur Sonne, Mond und Sterne und hin und wieder Börek.

  2. Diese Imame sind wirklich niedlich. Und gleich nach der Verurteilung kommt leise das kleine Wörtchen „aber“, welche jede vorherige Verurteilung wertlos macht.
    Und dieses kleine „aber“ will keiner hören.

  3. Die Schülerinnen können sich doch glücklich schätzen: sie wurden nicht gesteinigt, da in Saudi Arabien… Schweiz, natürlich, sorry verlesen!

  4. Typisch Musel. Kaum erwischt und mit ihrem intoleranten Verhalten konfrontiert, wiegeln sie ab. Da Rausschmeissen leider nicht geht: Jedesmal einen Riesenrabatz veranstalten, wenn Musels wieder muselmanisches Terraforming betreiben wollen. Setzt die Imame unter Druck. Zwingt sie, immer offensichtlicher zu lügen!

  5. Die Eltern der Schülerinnen und ihre Lehrer bis hinauf zum Schulaufsichtsrat waren über dieses Verhalten entsetzt und beschwerten sich

    schon wieder welche, die sich noch nicht an die neuen Realitäten gewöhnen können…

  6. wenn ich so die Nachrichten in der letzten Zeit lese, bin ich langsam der Überzeugung, dass das Böse allmählich sich selbst enttarnt und erledigt.
    So sehr die Gutmenschen auch wollen, dass der Islam als eine Bereicherung angesehen wird, wird es mit jedem Tag klarer, wie viel Hass die Muslime in sich tragen – gegenüber allem, was ihrer Weltanschauung nicht entspricht.

    Jetzt müssen wir noch die Höhe der Krise abwarten, bis die europäischen Völker solche entscheidungen treffen müssen, ob sie ihre eigene Kinder füttern können, oder Großmoscheen und diese Barbaren finanzieren… und ich glaube nicht, dass es anständige Menschen gibt, die letzteres wählen würden.

    Der Islam hat in Europa max. 10 Jahren, dann isses Ruhe.

    Ja, ich bin ein Optimist 🙂

  7. „Scheiß Weiße“

    War diese unselige Antirassismuskonferenz der UNO nicht in der Schweiz abgehalten worden?

  8. Ich bleibe dabei: Mohammedaner sind insgesamt für unsere Länder wertlos. Sie sollen sich entfernen solange sie noch gehen können …

  9. Ausgerechnet die Musels haben es nötig von „Schamgefühl“ zu reden. Klauen alles was sie kriegen können , kriminell bis zum geht nicht mehr und lassen sich von uns aushalten.
    Aber was will man auch von „Menschen“ anderes erwarten deren Begriff von „Ehre“ da drauf beruht sich an Schwächeren zu vergreifen.
    Genau die richtige Ideologie für grossmäulige , arbeitsscheue Frauenschläger. Genau da für steht Islam.

  10. Es ist richtig, die Belästigungen zu verurteilen. Häufig haben wir hier gewünscht, dass so etwas erfolgt.

    Wenn die Verurteilung geschah, wie die deutschsprachige Übersetzung suggeriert, um das Ansehen der Muslime nicht zu gefährden, ist das nur zum Teil gut.

    Es sollte eine Belehrung darüber erfolgen, dass man Frauen gegenüber rücksichtsvoll zu sein hat. Man soll Frauen als Mann mit Respekt und Höflichkeit behandeln.

    Dass die Christen auch ihr Recht haben so zu leben wie sie wollen, sollte selbstverständlich sein, gerade weil es ihr Land ist, in dem die Moslems als Gäste aufgenommen wurden. Auch das sollte Herr Imam seinen Glaubensfreunden sagen.

    Wenn er das nicht getan hat, zeigt er einmal mehr, dass er und seine Glaubensbrüder keine Kultur haben.

    KEINE KULTUR! Steinzeit passt dann wohl am besten.

  11. Die Frage, wovon diese „Gruppe von Männern“ lebt, kann man sich wohl sparen, wenn sie am hellichten Tag Schülerinnen anpöbeln können.

  12. Akademisch Gebildete fühlen sich zu Wilders hingezogen.

    Die PVV kann auch in Amsterdam auf immer mehr Unterstützung rechnen. Hauptsächlich höher Gebildete sagen dass sie die Partei von Geert Wilders wählen werden.

    http://www.telegraaf.nl/binnenland/3942808/__Hoogopgeleiden_stemmen_Wilders__.html?p=4,2

    Vielleicht gibt es doch noch welche die sich nicht einfach so mit den „neuen Realitäten“ (#5 Ypsilanti)abfinden wollen.

    Erlebe ich es vielleicht doch noch dass die Musels über das Mittelmeer in ihre Wüste zurückgejagt werden ?

    Und dass wir uns anschliessend um die linken und grünen Volkspädagogen kümmern die uns diese Pest ins Land geholt haben ?

  13. Mohammedaner in einem westlichen Gastland sagen:

    “Scheiß Weiße! Habt ihr kein Schamgefühl?”

    und wieder war niemand da, der darauf entgegnete: „Scheiss Mohammedaner, verpisst Euch in Eure Länder!

    Warum sagt das niemand?

  14. @ #1 DeutscherPsycho (16. Mai 2009 21:34)
    Nein im Islam gibt es nur einen Mondgott!
    Und Islam ist 100% Friede, vorausgesetzt, es gibt keine Ungläubigen auf der Welt mehr!

  15. #15 karlmartell (16. Mai 2009 22:03)

    und wieder war niemand da, der darauf entgegnete: “Scheiss Mohammedaner, verpisst Euch in Eure Länder!“

    Warum sagt das niemand?

    Warum sollte das jemand sagen? Die sind doch schon in „ihrem“ Land (es wurde ihnen schließlich vom Großen Wüstendämon versprochen).

  16. #16 Jesse James (16. Mai 2009 22:08)

    Und Islam ist 100% Friede, vorausgesetzt, es gibt keine Ungläubigen auf der Welt mehr!

    Und dann schlagen sie sich gegenseitig die Schädel ein.

  17. Wäre Hitler zum Islam übergetreten, würden die Linken ihn heute verehren. Aus religiösen Gründen gestehen sie den Menschen Rassismus zu.

    Wer seinen Rassismus islamisch-religiös rechtfertigen kann, wird von den Linken und Grünen angebetet.

  18. Hat jemand von euch das Video vom Piere Vogel zum AIK2009 gesehen? http://www.youtube.com/watch?v=E519_sa7iwE
    Irgendwo da sagt er seinen „Brüdern und Schwestern“ dass sie bloß keine Rangeleien etc veranstalten sollen, um das Ansehen der Muslime nicht zu schaden…

    Islam heißt auch nicht Frieden, sondern Unterwerfung und Ergebung.

    Aber grundsätzlich heißt natürlich Islam Frieden… *sarkasmus*

  19. #15 karlmartell (16. Mai 2009 22:03)

    Mohammedaner in einem westlichen Gastland sagen:

    “Scheiß Weiße! Habt ihr kein Schamgefühl?”

    und wieder war niemand da, der darauf entgegnete: “Scheiss Mohammedaner, verpisst Euch in Eure Länder!

    Warum sagt das niemand?

    Weil niemand Interesse an einer kulturellen Bereicherung durch Messerstiche hat.

  20. @#21 Timur: Also eigentlich ist Islam für „I Salam“, was „kein Friede“ bzw. Krieg!! bedeutet.

  21. Ich war letzte Woche in der Schweiz, wo ein Busfahrer nach der Abfahrt den Bus nochmals angehalten hat, um einen Bärtigen und ein Kopftuch reinzulassen. Ich hab ihn darauf gefragt wieso er das tat… die schweizer pünktlichkeit sei doch wichtig. Gemäss dem Fahrer darf der Busbetrieb seit dem Antirassismus Gesetz welches vor Jahren in Kraft trat keine Fahrgäste vernachlässigen welche ein Zeichen tragen das sie vom spezifischen Schweizer unterscheidet, z.B. Kopftuch. Hätte der zu spät erschienene Fahrgast wie ein Schweizer ausgesehen, hätte der Busfahrer nicht nochmals angehalten müssen.

    Ich frag mich nun ob das Schweizer Antirassismus Gesetz überhaupt was mit Rassen zu tun hat. „Scheiss Moslem“ darf man ja nicht sagen, obwohl der Moslem keine Rasse sondern eine Religion darstellt. „Scheiss weisse“ wird toleriert, obwohl der „weisse“ eine Rasse darstellt.

    Was ist hier falsch?

  22. man fürchtet um das „Ansehen der Muslime”

    ja, um ihr Ansehen sind sie besorgt, weil sie noch nicht die Macht inne haben.

  23. … ein kleiner Vorgeschmack auf die kommende Kölner Großmoschee.

    Genau für DIESEN DRECK gehen unsere Gutmenschen zu Tausenden auf die Straße.

    Dort sollte man sie verhungern lassen.

  24. worauf der Imam der Grand-Saconnex in seiner Predigt angeblich zu guter Nachbarschaft aufrief und die Belästigungen verurteilte – man fürchtete um das “Ansehen der Muslime”.

    Man fürchtet solange um das Ansehen der Muslime bis die die Macht haben …
    aber dann wird es mörderisch.
    Allahs Bestien werden dann zeigen was sich wirklich hinter der Fasade versteckt! Dämonen.

    Je früher man die zum Teufel jagt, desto besser.

  25. Wenn man sich so die Menschen umhört und den Fernseher anmacht vergeht einem wirklich der Respekt vor den Menschen hier im Westen.

    Zwar keine Rechtfertigung für solch ein primitives Verhalten, aber ich kann einiges verstehen.

  26. Das ist nur der Anfang. Wenn sie die Mädchen fotografiert haben dann muß man davon ausgehen das sie zur Vergewaltigung frei gegeben sind.Die sollten sich bewaffnen oder schnellstens da weg ziehen. Die Behörden werden sie nicht beschützen.

  27. #15 karlmartell:

    Zitat: „…und wieder war niemand da, der darauf entgegnete: “Scheiss Mohammedaner, verpisst Euch in Eure Länder!

    Warum sagt das niemand?

    Weil es eine christliche Ethik gibt, Herr Martel, Sie sind übrigens KEIN Christ, Sie insturmentalisieren Elemente christlicher Tradition.

    Soll ich Ihnen hier mal die „Bergpredigt“ zitieren?

    Was denken Sie über einen Satz wie: „Scheiss Christen, verpisst Euch in Eure Kirchen!“?

    SIE verwenden diese Worte selbst.
    Ich lehne das Christentum mit aller Entschlossenheit konsequent ab…

    Aber, Herr Martell, wie würden SIE darüberhinaus reagieren, wenn jamad riefe: „Scheiss Juden, verpisst Euch!“?

    Erzählen Sie mir jedenfall nie wieder, dass Sie ein Christ seien – SIE sind keiner.

  28. #18 Plondfair (16. Mai 2009 22:09)

    DIE sind NICHT in ihrem Land.
    Sie werden niemals Europäer. Nicht heute, nicht morgen und nicht in 8oo Jahren.
    Sie kommen aus der Wüste und dorthin werden sie zurückgekehrt. Und wir werden das noch erleben!

    Glauben Sie nicht, dass diese Nieten von „“Eliten““ das letzte Wort zu sprechen haben. Sich intellektuell gebender white Trash ist nicht die letzte Instanz.

  29. #35 BUNDESPOPEL (16. Mai 2009 23:40)
    gefällt mir das Lied 🙂
    kann nur sehr wenig Französisch
    Um was geht es?

  30. Was wollt Ihr denn, ich finde das gut. Das sollte jeden Tag passieren, bringt der SVP wieder mehr Wähler!

  31. #1 DeutscherPsycho (16. Mai 2009 21:34)

    Das hat doch nichts mit dem Islam zu tun ……..
    Die sind Jung, voll mit Testosteron daß irgendwo abgebaut werden muß.

    Das Problem kann man mit einem kleinen chirurgischen Griff beheben. Es reicht Lokalnarkose dazu, wenn überhaupt.

  32. Im weiteren Verlauf des Textes äußert eine Lehrerin, sie fühle sich unbehaglich, wenn sich auf den Parkplätzen rundum die „Gläubigen“ stauen; eine Sportlehrerin demaskiert die scheinheilige Empörung der angeblich so schamhaften „Gläubigen“, wenn sie von permanentem Starren auf die Brüste laufender junger Mädchen berichtet. Hübsch, daß das voyeuristische Verhalten „gläubiger Moslems“ so ausführlich zur Sprache kommt. Würde bei uns sicherlich aus Rücksichtnahme unter den Tisch gekehrt.

  33. #37 Jochen10 (16. Mai 2009 23:59)

    Das Lied bedeutet:
    „Wenn Du mal die Schnauze halten könntest“

    (das wäre wie Ferien für uns,
    Das wäre gut für Frankreich)

    Adressiert vor allem an die Politiker.

  34. Affaire prise au sérieux
    Du côté de la Fondation culturelle islamique, on dit avoir pris l’affaire très au sérieux. «Les musulmans doivent montrer l’exemple, surtout dans ce contexte où ils sont souvent montrés du doigt», affirme un de ses responsables.

    Il n’y a pas eu précédemment d’incident de voisinage marquant entre la mosquée et le collège, situé à trois jets de pierre. «Mais je suis parfois un peu mal à l’aise quand les parkings dans les alentours sont envahis par des centaines d’hommes qui se rendent à la prière», témoigne une prof. Une enseignante de gymnastique parle de regards insistants sur la poitrine des jeunes filles qui courent.

    Interesant: Laut Moschee-Leiter sollten die Muslime sich gerade im Umfeld der Moschee besonders zusammenreißen, da man angeblich in diesem Zusammenhang oft mit dem Finger auf sie zeigen würden…. Da gibt es also generell Verhaltensprobleme mit den Gläubigen.
    Und für alle Moschee-Anwohner: „wenn hunderte von Moschee-Besuchern die Parkplätze benutzen, kann man sich etwas unwohl fühlen…“, und die Sportlehrerin beklagt „insistierende Blicke“ (=Stieren) auf die Brüste. Im Umfeld zukünftiger und bestehender Moscheen sollte also Schulen u. ä. besser weggeplant werden. Ganz offensichtlich haben viele männlische Muslime extreme Probleme mit der Sexualität und dem anderen Geschlecht insgesamt. Kein Wunder, wenn schon von Kind gelernt wird, wie „anders“ und „problematisch“ die Frauen sind. Dazu die fast totale Verhüllungspflicht für Frauen in Gesellschaft von Männern – das muß ja dann zu den genannten Reaktionen führen.

  35. @ #38 Kybeline (17. Mai 2009 00:11)

    Ich bezog mich auf Kaya Yanar aus seiner Show „Made in Germany“.

    Ansonsten ließe sich das Problem auch gern anders lösen. 😉

  36. Alles Humbug, fragt euch lieber mal wo die Alle herkommen.
    Eins steht fest….Einwanderer die nach gültigen Einwanderungsgesetzen zumindest nach Deutschland sind es nicht , ergo sind es „zugewanderte Hergekommene“, Ehrliche Gastarbeiter die dann hierblieben vorzüglich davon ausgenommen.
    Was erwartet ihr denn von wilden Zuströmenden, ich persöhnlich seid jeher nichts.
    So nun haben wir den Salat der sich seid Ende der siebziger Jahre hier abspielt, zu ihren Arsch den sie hier breitmachten kam auch noch ihre Religion dazu, na Bravo.
    Dies alles zeichnete sich schon seid Jahrzehnten ab, aber wenn lauter unnütze Sozialpsychopathen und dergleichen damit beschäftigt sind , kein Wunder.

    Tatsache ist ….diese Hergekommenen der letzten 30 Jahre sind in der Breite und wenn sie islamisch geprägt sind, schon gar nicht ,als wertvolle Menschen anzusehen.

    Gruß

  37. #31 Rechtspopulist (16. Mai 2009 23:21)
    Mach mal halblang. Was Karl Martell denkt und was er glauben mag, ist ihm selbst überlassen.
    Im Gegensatz zu einigen Christenfanatikern, finde ich Karl Martell erstaunlich „werteneutral“, gemäßigt und somit im Rahmen des kompromissbereiten. Also nicht das intolerante Verhalten von manch einem Christen kopieren. Also immer denen Pfeffer geben, die vorsätzlich Atheisten mobben. 😉

  38. FRAGE mich, wo DEREN Schamgefühl bleibt, wenn sie ihre eigenen Schwestern/ Töchtern die Kehle durchschneiden/ diese erschießen, weil sie zu westlich rumliefen oder ne haarlocke unterm Koftuch winkte !!!!!!!!

    Wo bleibt deren Schamgefühl, wenn sie ihre Frauen als Putz/Koch/Kindermach und Sexsklaven missbrauchen??

    HINTERHÄLTIGE, doppelmoralische -so ein Wort, mit was ich dieses XXXXXX Beschimpfen möchte, muss erst noch erfunden werden-.

    Für die tausenden Toten von 9/11 gab es doch auch kein Schamgefühl oder betroffenes Schweigen, nein, für die 1000 Toten gabs aus jeder Muslím-Ecke tobenden Applaus. Moslems sind XXX, die sich am besten ihr ganzes Leben lang in die Ecke stellen sollten um sich ne runde zu SCHÄMEN. Feiern bei 1000 Toten ungläubigen, bei toten JUden etc- aber wenn paar Mädchen lang laufen sollen sich die Europäer SCHÄMEN???? Ich fass es nicht. Das kapier ich nicht. Ist mir zu hoch! Warum schämen sich MUslime nicht, wenn diese Tote/ OPfer zu verantworten haben??? Diese M…geburten!

    Ich WÜNSCHE mir, dass solche XXXXXX mal an die FAlschen geraten. Das muss mal richtig krachen, dass die wissen, wo der Hamster hängt.

    DIE SIND IN EUROPA !!!!!!!

    EUROPA!!!
    EUROPA!!!

    Beschimpfen Europas Einwohner (überall zu jeder zeit irgendwo), aber offiziell sind Moslems absolute Opfer unsere ach so bösen Gesellschaft.

  39. Scheiß Weisse- habt ihr kein Schamgefühl.

    Eine Frage, die man sicherlich an eine bestimmte Gruppe Weisshäutiger stellen kann – an sie Politiker, die das zu verantworten haben.

  40. wenn ich so die Nachrichten in der letzten Zeit lese, bin ich langsam der Überzeugung, dass das Böse allmählich sich selbst enttarnt und erledigt.

    Leider kann man dem nicht so zustimmen, da dies die betreffenden Herren ganz anders sehen. Für alle „Gläubigen“ der Moschee dürfte das ein völlig natürliches Verhalten sein; bloß zugeben wollen die das nicht.
    Jeztz, da das Verhlaten von der noch Merhehitsgesellschacht als anstößig emnpfunden wurde wird wieder schnell geheuchelt, weil man staatliche Restriktionen vermeiden will.

  41. Man hätte anschliessend gleich zur Moschee laufen sollen um sie mit Plastikbeuteln voll Schweineblut zu beschmeissen.Man darf sich von diesem Abschaum nicht das geringste gefallen lassen.

  42. @ #46 Lena-hh (17. Mai 2009 06:58)

    Ihnen werden nicht nur die kehlen durchgeschnitten, sie werden auch oft Opfer inzestuöser Handlungen von direkten Verwandten.
    Da kennen die Musels auch keine Scham.
    Es gibt im Islam nur eine Lebensgruppe, die noch weniger wert ist als Frauen : Ungläubige = wir.

    Nun kannst Du Dir den islamischen Wert einer ungläubigen Frau vorstellen??

  43. Wenn sie selber Schamgefühl
    hätten, würden sie wiedder
    abreisen. Aber hier in Europa
    kann man sich halt gut durch-
    schnorren.

  44. Mein Traum:
    Es erscheint ein LKW in dieser Situation: Zack, die Türen öffnen sich,zack es stürzen 50 Mann raus und dann kriegen die Musels was auf die Schnauze, wie sie es noch nie bekommen haben!
    Aufwachen:
    Vergiß es!

  45. 52 Blood Brother (17. Mai 2009 10:47)

    Mein Traum:………..““““““““

    Ein Wunsch-Traum ist die Vorwegnahme eines sich ankuendigenden wunderbaren Ereignisses, es ist nur eine Frage der Verinnerlichung, brennt es als Feuer in deinem Herzen, wird es geschehen.

  46. Die Eltern der Schülerinnen und ihre Lehrer bis hinauf zum Schulaufsichtsrat waren über dieses Verhalten entsetzt und beschwerten sich, worauf der Imam der Grand-Saconnex in seiner Predigt angeblich zu guter Nachbarschaft aufrief und die Belästigungen verurteilte – man fürchtete um das “Ansehen der Muslime”. Schließlich darf das Bild vom “friedlichen Islam” in der Öffentlichkeit keine Kratzer erhalten.

    Noch nicht! Aber es wird der Tag kommen, an dem der Imam anderes predigt und keine Schülerinnen mehr auf Aschenbahnen irgendwelcher Schulen zu sehen sei werden.

  47. Eine Religion, die es sich leistet, die Potentiale der Hälfte ihrer Bevölkerung brachliegenzulassen, geht entweder unter oder sie wird als Pflegegefall durchgefüttert. Von uns.

    Es gab mal ein Video von Memri TV, da wettert ein Scheich über die Faulheit der Moslems, die den Arsch zum Arbeiten nicht hochkriegen. Ich weiss nicht mehr wo es ist aber als er in Europa war, hat er über die leeren Strassen tagsüber gestaunt. Die Leute waren alle arbeiten. Unglaublich. Seine Schlussfolgerung, Moslems arbeiten am Tag im Schnitt gerade mal 20 Minuten.

    Können sie sich auch leisten, wenn der Westen sie versorgt. Und in der Schweiz wahrscheinlich die Väter und Mütter der Schülerinnen, die dumm angemacht wurden.

  48. #12 Plondfair (16. Mai 2009 21:55)

    Die Frage, wovon diese “Gruppe von Männern” lebt, kann man sich wohl sparen, wenn sie am hellichten Tag Schülerinnen anpöbeln können.

    Wären sie Christen, die trotz christlicher Arbeitsmoral keine Arbeit gefunden haben, würde man sagen, sie lebten von der Sozialhilfe, den Almosen der Allgemeinheit.

    Da wir hier aber mit Herrenmenschen zu tun haben, sind das keine Almosen sondern Dhimmy-Steuern. Schließlich ist es ja auch keinem der Volkszertreter peinlich, den Menschen das Geld abzupressen.

    #16 Jesse James (16. Mai 2009 22:08) @ #1 DeutscherPsycho (16. Mai 2009 21:34)

    Und Islam ist 100% Friede, vorausgesetzt, es gibt keine Ungläubigen auf der Welt mehr!

    Irrtum! Dann schlagen sich die Anhänger des Kloran gegenseitig tot: Schiiten und Sunniten pp.

    #46 Lena-hh (17. Mai 2009 06:58)

    DIE SIND IN EUROPA !!!!!!!

    EUROPA!!!
    EUROPA!!!

    Beschimpfen Europas Einwohner (überall zu jeder zeit irgendwo), aber offiziell sind Moslems absolute Opfer unsere ach so bösen Gesellschaft.

    Das ist ja der Grund für ihre Scham. Aller Fortschritt kam aus Europa oder anderen westlichen Ländern. Sie sind im Mittelalter hängen geblieben. Ohne uns könnten die nicht nach Europa fahren oder fliegen, sondern kämen mir ihren Kamelen bestenfalls bis zu nächsten großen Wasser. Ohne uns Westler wäre ihr Öl nichts anderes als eine stinkende, widerwärtige Brühe, in der man bestenfalls ersaufen könnte. Dank unserer Technik läßt sich mit Öl aber etwas anfangen, viel Geld verdienen. Die Mueseln sind sogar zu beschränkt das Öl zu gewinnen, so daß sie selbst dazu auf uns angewiesen sind. Was sie können oder sind? NIX! Und das versucht man mit solchen Sprüchen zu kompensieren. Wir haben Können, Fortschritt, Technik, Geld usw. Und sie eben, um nicht ganz nackt da zu stehen, ihre vermeintliche Moral: Ballah, Ballah.

  49. @karlmatell

    “Scheiss Mohammedaner, verpisst Euch in Eure Länder!

    Warum sagt das niemand?

    Weil Du in diesem Land gleich ´ne Anzeige wegen Volksverhetzung am Hals hast.

  50. Mich kotzt das alles nur noch an.

    Die Musels haben hier nichts verloren. Ausschaffung.

  51. Schüler und Lehrer beschwerten sich und der Imam verurteilte die Belästigungen.
    In der BRD würde die Öffentlichkeit jeden verurteilen, der es wagen würde, sich über solche Belästigungen zu beschweren. Hier besteht doch noch eine gewisser Unterschied, der die Schweiz von der BRD abhebt.

  52. Es ist schon recht sinnvoll, dass die Politiker im Rotweingürtel leben und ihre Kinder, falls vorhanden, vor den Schätzen schützen, in dem sie sie auf Privatschulen schicken.

    Die BRD hat uns wirklich was eingebrockt.

    Der Djinn und seine Jünger…die Geister, die ich rief…

  53. IRGENDWIE VERDIENT

    Daß nach – oder besser: noch bei – einem solchen Zwischenfall niemand ordentlich contra gibt, das irritiert mich schon. Und die schule nimmt es hin, daß mohammedanische Glotzer den Sportunterricht der Mädchen stören und läßt sich nichts einfallen. Hätten die nicht längst mal die Freiwillige Feuerwehr mobilisieren können – deren Kinder gehen ja auch dort zur Schule. Dann dem Löschwasser eine ordentliche Portion CS beigemischt – und schon gibt’s ein HEIDEN-Vergnügen.

    Dann die wilde, absolut rücksichtslose Parkerei im Moschee-Gebiet zu Gebetszeiten. Es gäb schon Möglichkeiten, denen das abzugewöhnen. mit oder ohne Polizei.

    Aber wer sich das alles gefallen läßt, ohne sich zu wehren, der muß es wohl verdient haben.

  54. #15 karlmartell (16. Mai 2009 22:03) Mohammedaner in einem westlichen Gastland sagen:

    “Scheiß Weiße! Habt ihr kein Schamgefühl?”

    und wieder war niemand da, der darauf entgegnete: “Scheiss Mohammedaner, verpisst Euch in Eure Länder!

    Warum sagt das niemand?
    ———————————————-

    Weil ersteres zur freien Meinungsäußerung gehörtt, während die Aussage „Scheiß Mohammedaner“ als Volksverhetzung gewertet wird.

    Unseren 68ern sei Dank.

  55. Vor einigen Tagen habe ich in einem Blog (habe vergessen in welchem) gelesen, das der Konsum pornographischer Angebote in orientalisch-islamischen Länder (Spitzenreiter Türkei) am größten sei.

    Scheinheiligkeit dein Name ist Islam.

  56. Altes Sprichwort sagt:

    „Ein Volk das sich treten läßt wird auch getreten!“

    Und alle europäischen Völker lassen sich treten, und finden sich auch noch als moralisch höherwertig deswegen. Schön blöd kann ich da nur sagen. 😉 Ich dagegen sage, alle Ausweisen, und der Rest wird diese Lektion verstehen und die Frauen respektieren.

  57. Befanden sich die Personen denn nicht in der Schweiz ? Soweit ist es schon gekommen, dass sich die Mädchen nicht frei bewegen können . Was soll das ? Damit muss Schluss sein. Wenn die Muselmanen den freien Westen, der ihnen auch noch Religionsfreiheit bietet,nicht achten, dann sollten sie doch auch bitte wieder in ihre Heimatländer reisen. Ich würde sie nicht aufhalten, im Gegenteil.

Comments are closed.