Europa rutscht nach rechts, Deutschland verharrtEine denkwürdige Europawahl neigt sich ihrem Ende zu. Was sich am Freitag bereits ankündigte, setzt sich auch in Hochrechnungen am heutigen Wahlsonntag fort: in Ländern wie Österreich und Großbritannien gewinnen „rechte“ sowie EU-kritische Parteien an Einfluss.

Update: Offizielle Ergebnisse der Europawahlen.

In Deutschland hingegen nichts neues: Stimmen werden zwischen den großen, etablierten Parteien ausgetauscht, und eine historisch niedrige Wahlbeteiligung führt den demokratischen Hintergedanken einer solchen Wahl nahezu ad absurdum. Die Frage, warum gerade in der Bundesrepublik, dem größten Netto-Zahler der EU, jeglicher Protest gegen weitere Zentralisierung und Bürokratisierung chancenlos im Keim erstickt, wird dabei in den Medien gar nicht erst diskutiert. Stattdessen stellt die Sprecherin der ZDF-heute-Sendung politisch korrekt und erleichtert fest, dass es „zum Glück keine rechtsextreme Partei“ in die Nähe der 5%-Hürde geschafft habe.

Die Offenbarung der Medien

Das klingt gut – geradezu paradiesisch, folgt man dem vorherrschenden Gut/Böse-Verständnis des Political Establishments. Als etwas aufgeklärterer Zeitgeist hingegen muss man sich schon über eine solche politische Positionierung in einer Nachrichtensendung wundern, vor allem da die 7,5% Stimmen für eine linksextreme Partei kommentarlos vorgelesen werden. So offenbaren sich die Medien einmal mehr als die wahre treibende politische Kraft dieses Landes. Durch stetige Dämonisierung jeder EU- oder Einwanderungskritischen Position haben jene Medien erneut die Stimme des Volkes beeinflusst und so zur weiteren Zementierung der bestehenden politischen Landschaft beigetragen.

Doch nicht nur die Medien sind schuld, dass sich Deutschland wider seinem eigenen Interesse dem Europäischen Trend verweigert. Vielmehr fehlt es schlicht an einer politischen Alternative, die – ähnlich der PVV in den Niederlanden – jene kritischen Positionen glaubhaft vertritt. Weder die Republikaner oder die DVU, schon gar nicht die NPD haben das Potenzial, jemals in Deutschland eine vergleichbare Rolle zu spielen. Zu schmuddelig ist ihr Erscheinungsbild, zu nah ihre Positionierung am wirklich klassischen rechtsradikalen Milieu.

Es fehlt die Alternative

Eine Partei im Sinne der PVV müsste auch in Deutschland ihre Position eher aus liberalem als aus klassisch rechtem Gedankengut beziehen. Die Diktatur der Bürokraten in Brüssel, die Einwanderungspolitik gegen die Interessen der Bevölkerung, schlussendlich selbstredend die islamische Polit-Ideologie mit all ihren totalitären und freiheitsfeindlichen Elementen – all das sind Themen, bei denen sich liberale Gründungsväter unserer Verfassung wie Robert Blum (R.I.P.) und seine Weggefährten der Frankfurter Nationalversammlung anno 1848 im Grabe umdrehen. Die heutigen Liberalen freilich lässt dies kalt, zu groß wohl ihre Sorge vor der „Nazi-Keule“ der Medien in deren unerschütterlichem Kampf-gegen-Rechts™.

So wird weiter kommentiert und geschrieben, auf Niederländer, Briten und Österreicher mit dem Zeigefinger gezeigt, Deutschland als Vorreiter des Gutmenschentums gar eine moralische Überlegenheit angedichtet, die es in der Tat fürwahr aus Unwissenheit und Ignoranz bezieht – mehr noch aber aus einer Medienlandschaft, die sich in Meinungsmache und –unterdrückung bald mit Russland und China messen kann.

(Gastbeitrag von Frank Furter)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

351 KOMMENTARE

  1. Das ist doch einfach erklärt. Hängt mit unsere Vergangenheit zusammen und das steckt tief in den Köpfen.
    Daher glaube ich auch, dass wir mit unserem Kampf gegen die Islamisierung über Rechts nicht die geringste Change haben.
    Wenn ich mir unsere jungen Menschen so anschaue, weder heute noch in 12 Jahren.

  2. Wir müssen erst NOCH mehr in die Fresse kriegen, oder ein großer Terroranschlag muß erst stattfinden, damit die trägen Dumm-Deutschen („Hööö, da kann man doch sowiesooo nichts machen.“) es endlich kapieren und aufwachen. Wenn sie dann noch aufwachen können. Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient.

  3. hut ab vor diesen ländern , die merken das es 5 vor 12 ist !!
    nur die doofen deutschen haben es nicht begriffen .
    in deutschland wird ja auch schon in der schule gelehrt , nichts gegen ausländer sagen sonst bist du ein nazi , wie lange will der deutsche sich den mist noch einreden lassen ?

  4. Der Artikel bringts treffend auf den Punkt. Das schwache Abschneiden der REPs ist allerdings nicht deren „schmuddeligen Erscheinungsbild“ geschuldet, sondern einer – wie der Autor richtig schreibt – Medienlandschaft, die sich nur mehr in Nuancen von der in Russland unterscheidet.

    Höhepunkt der heutigen Berichterstattung: Die ständige Verwunderung über fehlendes europäisches Interesse des deutschen Wahldackels bei gleichzeitiger nahezu vollständiger Ausblendung europäischer Wahlergebnisse und Themen. Stattdessen: Parteienmainstreamberichterstattung wie bei jeder LT- und BT-Wahl – mit den ewig gleichen Hohlgesichtern, die bis zum Erbrechen jede noch so erdenkliche Platitüde in die Kameras blöken dürfen. Kein Wunder, dass sich dem deutschen Wahldackel das Bild einer alternativlosen Parteienlandschaft erschließt.

  5. Deutsche scheinen sich immer wieder durch einen besonderen Faible für’s Wolkenkuckucksheim hervorzutun. Realitätsverweigerung und Idealismus sind seit 200 Jahren Merkmale des politischen Bewusstseins. Vom Biedermeier bis zu den Endsiegparolen der 40er zieht sich das wie ein roter Faden durch die Geschichte.

  6. In Deutschland wählt man lieber Grüne Ökofaschisten und Kommunisten statt demokratisch Rechts zu wählen….Dieses Volk verdient was es wählt : Islamisierung Deutschlands.

  7. das informationsmonopol der MSM in D ist wirklich unglaublich.
    die nazikeule schlägt nirgendwoanders so
    gut.

    das wort pressefreiheit scheint gar nicht
    mehr dem deutschen wortschatz anzugehören.

    meines wissens gibt es keine grössere tageszeeitung, die eine divergente meinung
    zum mainstream vertritt.

    so gesehen ist das wahlergebnis nicht
    erstaunlich.

    das einzige was deutsche real tun können, ist
    in die CDU eintreten und partei-intern
    druck machen.

    alles andere dauert zu lange und hat mittelfristig keine erfolgsaussichten.

  8. Weder die Republikaner oder die DVU, schon gar nicht die NPD haben das Potenzial, jemals in Deutschland eine vergleichbare Rolle zu spielen. Zu schmuddelig ist ihr Erscheinungsbild, zu nah ihre Positionierung am wirklich klassischen rechtsradikalen Milieu.

    Wie wahr. Aus lauter Frust über die Islamisierung unseres Landes, die von den etablierten Parteien nicht aufgehalten wird, habe ich heute trotzdem erstmals REP gewählt – mit schlechtem Gewissen. Und prompt habe ich soeben diese Videos entdeckt:

    http://www.youtube.com/watch?v=9S0ArnBHNKQ&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=DLG_NCyKKEs&feature=related

    Das ist also die Republikanische Jugend. Ich könnte kotzen! Peinliches Gestammel über Germanengötter, Glatzen und ein wirrer Mix aus Schwarz-Rot-Gold und Schwarz-Weiß-Rot.

    Ich kann mir nicht helfen, beim nächsten Mal muss und werde ich wieder Union wählen. Solange wir hier nichts Vergleichbares wie Geert Wilders PVV haben, ist alles andere sinnlos und (wie offensichtlich im Fall der REP) ein Verrat an demokratischen Grundüberzeugungen.

    Es ist zum aus-der-Haut-fahren: Entweder man verrät seine demokratische Seele oder die Zukunft seines Volkes. Am liebsten würde ich nach Österreich auswandern, da gibts wenigstens die FPÖ

  9. Mich beschleicht der Verdacht, dass die Ursache des Air-France-Flugzeugunglücks bewusst bis mindestens zu dieser Europawahl verschwiegen wurde, um eine Stärkung des rechten Spektrums nicht noch weiter zu beschleunigen.
    Erst jetzt wird man in Journalistenkreisen über einen Terroranschlag reden dürfen.

  10. Wahlbezirk Bonn 056

    CDU 99
    SPD 51
    FDP 50
    Grüne 40
    Die Linke 12
    Piratenpartei 7
    Rep 1
    Frauen 7
    Rentner 1

    Wahlbeteiligung: 25,6%… ich bin traurig und enttäuscht.

  11. richtig es fehlt für Deutschland die richtige Alternative.Dennoch bin ich entäuscht. Sind die Deutschen wirklich so blöd? Oder stimmt etwas mit der Wahl nicht?

  12. Zu schmuddelig ist ihr Erscheinungsbild, zu nah ihre Positionierung am wirklich klassischen rechtsradikalen Milieu.
    Das ist mir etwas zu pauschal. Zumindest was Republikaner und Pro betrifft, stimmt das nicht. Es hat sich nur eine politisch korrekte Begriffsverschiebung durchgesetzt, die eine CDU zur „rechten“ Partei macht und alles andere dann zu „rechtsextremen“.
    Die multikulturelle Wirklichkeit wird sich aber trotz des vorgetragenen Pessimus immer weiter verbreiten. Erstaunlich sind in diesem Zusammenhang viele ex-Grüne/SPDler, die in letzter Zeit bei PI zu finden sind. Das stimmt mich optimistisch.
    Und auch wenn es zynisch klingen mag: Der eine oder andere islamistische Anschlag hier mitten in Deutschland wird ein noch schnelleres Umdenken anregen.

  13. Mich würde mal die genaue Verteilung unter den kleinen (sonstigen) Parteien interessieren. Bisher hab ich noch keine Aufschlüsselung gefunden, außer der Aussage, die über ARD oder ZDF verbreitet wurde, dass keine dieser Parteien über 3% gekommen ist. Darunter gibt es ja Parteien, deren Programme ähnlich gelagert sind. Ich denke da an die AUF Partei und die REPs. Man könnte aus einer genauen Aufschlüsselung evtl. entnehmen, ob eine Fusion bzw. ein Wahlbündnis von bestimmten rechten Parteien Aussicht auf Erfolg hätte.

  14. Warum lese ich hier nirgendwo, was gestern in NTV als Untertitel kam: Die Internetzensur soll auf verfassungsfeindliche und islamistische Inhalte ausgeweitet werden… ?

  15. #10 Sixteen TONS (07. Jun 2009 20:39)
    Aber was sich da an Graue Wölfe-Sympathisanten in der CDU herumtreibt oder was die linken Deutschland scheiße und Fahnenbepinkler treiben, das ist keinen Deut besser. Aber da regt sich keiner auf.

  16. Rechtsextreme Partei :

    Ist die niederländische PVV etwa eine rechtsextreme Partei, obwohl die antritt, den freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat zu verteidigen !

    Dann wäre auch unser GG von „rechtsextremem“ Gedankengut durchsetzt, und der Sozialdemokrat Carlo Schmid wäre auch als Rechtsextremist einzustufen, weil er einst gesagt hat :

    „Ich für meinen Teil bin der Meinung, daß es nicht zum Begriff der Demokratie gehört, daß sie selber die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft.

    Ja, ich möchte weiter gehen. Ich möchte sagen: Demokratie ist nur dort mehr als ein Produkt einer bloßen Zweckmäßigkeitsentscheidung, wo man den Mut hat, an sie als etwas für die Würde des Menschen Notwendiges zu glauben.

    Wenn man aber diesen Mut hat, dann muß man auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen.“

  17. Bei allem Gejammer bleibt die Frage: Was tun? Macht es z.B. Sinn, in die großen Parteien zu gehen (vor allem da wohl CDU) und zu versuchen, deren Politik von innen zu beeinflussen? In der Gründung weiterer Splitterparteien, ja selbst in einer Fusion, die möglicherweise dann irgendwann mal auf z.B. 5,2% kommt (und deren Fraktion sich dann im Alltag zerstreitet usw….), sehe ich ehrlich gesagt wenig Sinn…

    CS

  18. Dass mit uns Deutschen keine Revolution zu machen ist (Ausnahme die Mutigen von 1989 in Leipzig etc.)ist doch nichts Neues und scheint in unserer Mentalität begründet zu liegen, das muß man eben auch akzeptieren. Das Positive ist doch der europäische Trend!!! und deshalb fühle ich mich heute ganz europäisch. Ich hoffe dass dadurch unser deutsches Geld (als größter Nettozahler)eher im katholischen Polen landet als … naja ihr wißt schon. Unser Kampf ist ein europäischer und genau das ist eben auch gut so. Zu toll sind die arroganten Kommentare der BRD-Politelite und MSM-Journaille, die in bester Besserwissermanier die Wahlergebnisse bspw. der Niederländer, Briten, Österreicher etc. kommentieren…

  19. Das mit dem Einfluss der Medien will ich zwar gerne glauben.
    Aber: Warum ist das so?

    Medienunternehmen sind erfolgsorientiert. Warum bedeutet Kampf-gegen-Rechts-Geschwafel und unkritische Berichterstattung Erfolg für Akteure in Presse und Rundfunk?

    Da muss es ein dunkles Geheimnis geben….

  20. Die Stimmengewinne der CDU/CSU in Deutschland lassen darauf schließen, daß die Wähler dieser beiden Parteien gerne etwas Bürgerliches gewählt hätten, und sie haben die CDU/CSU noch als bürgerliche Parteien in Erinnerung, so haben sie also diese gewählt.

    Die Mehrzahl der Wähler geht – was die Parteien betrifft – nicht so sehr in die Tiefe. Da wählt man dann eben das Altbekannte (Die CDU), zumal eine neue rechte, bürgerliche Alternative nicht auf dem Wahlzettel stand. So etwas gibt es nämlich bislang in Deutschland nicht, da jede rechte Initiative, die sich neu bildet oder bilden will, gnadenlos bekämpft wird (s. die pro-Bewegung). Die Republikaner sind inzwischen in Deutschland nahezu bedeutungslos geworden (das war ja auch der Grund, warum sie aus der sog. „Beobachtung“ durch den Verfassungsschutz entlassen wurden).

    Insofern bin ich mit dem Wahlergebnis recht zufrieden. Anders wäre es, wenn wir eklatante Stimmengewinne im linken Lager hätten, das würde mich mißmutig stimmen. Allerdings wird das linke Lager (die Grünen und die linksextreme Linke) vermutlich ab sofort immer Zugewinne haben, weil eine große Zahl der neuen (Paß)-Deutschen halt die Linke wählt. Ich sage „Paßdeutsche“, denn besser kann man es eigentlich nicht ausdrücken: Von Haus aus und von Grund auf sich einer anderen Kultur zugehörig fühlend, jedenfalls nicht in unserem Kulturkreis verwurzelt, aber von Deutschland eben leichtfertig mit einem deutschen Paß ausgestattet.

    Die SPD hat Verluste, weil die „Einwanderer“, wie eben gesagt, die Linke wählen. Das hat die SPD nun von ihrer Politik.

    Der Trend zur CDU läßt Gutes hoffen für die Wahlen, bei denen die pro-Bewegung auf dem Stimmzettel stehen wird. Denn dann haben die bürgerlichen Wähler eine andere Alternative. Das ist bei den Kommunalwahlen in NRW am 30. August 2009 der Fall, ganz besonders natürlich in Köln.

    Das ist meine ganz private Einschätzung. Für mich gibt es heute insofern schon einen Grund für ein Glas Sekt. Den Champagner trinke ich dann am Abend des 30. August. Hoffentlich 🙂

  21. Den Deutschen geht es noch zu gut.
    Wir auf PI merken, wo die Reise hingeht.
    Das kann schon deprimieren.
    Ich bin trotzdem zuversichtlich.

    EU-Europa ist ein Koloss auf tönernden Füßen.

  22. nochmals !

    geht in die CDU/CSU und verändert die
    partei von innen !
    macht seriöse aufklärungsarbeit und
    lasst euch nicht in die rechte ecke stellen !

    ich würde dies als deutscher tun.

  23. ne Frage, was kostet oder was braucht man dafür, um eine völlig neue Partei zu gründen?

  24. #15 Occident (07. Jun 2009 20:44)

    Mich würde mal die genaue Verteilung unter den kleinen (sonstigen) Parteien interessieren.

    Es wird ein OFFIZIELLES amtliches Endergebnis veröffentlicht werden müssen — allerdings nicht von ARD oder ZDF, denn die sind nur Berichterstatter.

    Eine Website, auf der es kundgetan werden wird, wird sich im Internet finden lassen.

    Dort müssen dann ALLE Ergebnisse offengelegt werden.
    So verlangt es das Wahlrecht, und so verlangen es alle Parteien, die einen Anspruch darauf haben zu erfahren, wie sie abgeschnitten haben.

    Von den „Freien Wählern“ weiß ich, daß sie (in BY oder bundesweit ?) leider nur auf ca. 2% gekommen sind.

  25. Deutschland hat eben keine politische Alternatieve.
    Denn mal ehrlich wenn die NPD_Leute den Mund aufmachen rollen sich mir die Zehennägel auf. Die anderen sind nicht besser und somit eben nicht wählbar.
    Die pro-Parteien sind ja nicht zu den EU-Wahlen angetreten.
    Für mich war die FDP das kleinste Übel.

  26. Schau grad SWR, die Grünen-Tusse sieht für Deutschland als eine große Aufgabe den Kampf gegen den derzeitigen europaweiten erstarkenden Rechtspopulismus, HAHAHA am deutschen Wesen… ich liebe diese arroganten Besserwisser… trotzdem glaub ich, dass deren Tage gezählt sind…

  27. Solange in den Medien islamkritische Organisationen als rechtspopulistisch bis rechtsextrem bezeichnet werden, solange wird der „normale wähler“ sich weigern, diese zu wählen.

    Es ist, glaube ich, ein typisch deutsches Rätsel, das alle über die Regierung schimpfen (unter welchen Koalitionen auch immer), aber dann doch immer die Parteien wählen, die an diesen Zuständen schuld sind.

    Die Deutschen sind: fleißig, freundlich, pünktlich, umweltbewußt, duldsam, ehrlich… und sehr naiv!

  28. Tja, das dämliche deutsche Dummvolk hat gewählt und was kommt dabei raus? Nichts Neues, nichts besseres, alles beim Alten. Jetzt haben die Landesverräter weitere 4 Jahre Zeit, Europa in rasantem Tempo zu zerstören! Ich denke, in 4 Jahren werden sie es geschafft haben, wenn das so schnell weitergeht wie bis jetzt… Da helfen auch die paar „Rechtsrutsche“ gar nichts, denn in der Mehrheit sind immer noch die Linken an der Macht…

    Ich mag jedem dummen deutschen Michel (ausser den PI’s) gönnen, wenn dieser die Bereicherung am eigenen Leibe erfährt, er will es schliesslich so!!! Auch hier bei PI haben sich ja viele für die Islamgeile FDP entschieden, trotz Plakaten mit kopftuchbeglückten Frauen…

    Es kommt mir echt so vor wie auf dem Bauernhof, wo die Kühe ihre Metzger selber wählen!

    Adieu Europa, assalaamu alaykum Eurabia!!!

  29. #8 5to12 (07. Jun 2009 20:35)
    das einzige was deutsche real tun können, ist
    in die CDU eintreten und partei-intern
    druck machen
    .

    So ist es !

    Die etablierten Parteien massiv unterwandern und deren Kurs ändern.

    Geht aber nur, wenn SEHR viele mitmachen und es schaffen, sich mindestens in die mittlere Ebene vorzukämpfen !

    Wie schnell man in einer großen Volkspartei allerdings auch abgesägt werden kann zeigt das Beispiel Friedrich Merz, CDU 🙁

  30. Dann soll dieses Volk auch aufhören zu jammern! Tag ein Tag aus über die Politiker und die Zustände hierzulande schimpfen und wenn sie endlich mal wählen dürfen, machen sie wieder brav und exakt das Kreuzchen dort, wo es ihnen die Medien vorgeschrieben haben…

  31. Die ZDF-Dressurelite schäumt, nennt die Bürgerrechtsparteien wie BZÖ, FPÖ, UKIP oder PVV „ausländerfeindlich“, dabei sind diese Bürgerrechtsparteien lediglich okzidentophil.

    Die MauermörderInnenpartei WASG/SED konnte nicht von der Stimmung in Deutschland profitieren, obwohl es eine geringe Wahlbeteiligung von 42.5 % gab und die Linksextremesten eigentlich immer zur Urne gehen.

  32. #10 Sixteen TONS
    #25 Mulb
    Dito!
    Habe sie guten Gewissens gewählt, das Video allerdings stimmt mich verdriesslich.
    Man muss allerdings sagen, dass sich auch andere Jugendabteilungen der etablierten Pareien (siehe z.b. die der Grünen oder die Jusos) nicht gerade vorbildlich verhalten.
    Widerlich sind allemal die Kommentare des Publizierenden, der von E-Post redet. Hier sind man woher der Wind weht!

  33. Wir müssen uns damit abfinden, dass die Gegenöffentlichkeit im Internet noch zu klein ist. Man darf aber nicht verzagen. Vor 4 Jahren startete PI. Heute sind hier zwischen 25000 und 35000 Leser täglich mit dabei. Bei den nächsten Bundestagswahlen in 4 Jahren könnte PI und andere Blogs bei beständigem Wachstum ein Faktor werden, der etwas bewirken kann.

  34. In einer der TV-Wahlsendungen wurde etwas richtig gesagt: es werden Personen, weniger die Parteien realisiert.

    Auch wenn es viele hier nicht wahrhaben wollen: CDU-Wähler schauen auf das Merkel, SPD auf den Münte, FDP auf den Westerwellensittich und Grüne auf C* Fatima Roth.

    Es fehlt auf der rechten Seite eine integere, charismatische Person! So wie Geert Wilders. Einer, der auf demokratischen Fundament steht, aber trotzdem ein „Macher“ ist. Kein Führer, der nur machtgeil ist. Sondern einer, der was für die Deutschen und die Europäer bewegen will. So einer fehlt!!!

    Wenn jetzt hier nur die Jammerlappen posten, so freut das Didi, Nigge, Antifa und Anverwandtes. Die Grünen sind bei ihrem ersten Antritt auch nicht in den Bundestag gekommen. Vernetzen und organisieren, in dieser Etappe befinden wir uns noch. Nur nicht die Flinte ins Korn werfen!

  35. @Leserin #23
    Diesen Optimismus teile ich ganz und gar nicht. Warum sollte es Pro-Bewegung bei zukünftigen Wahlen anders ergehen als den Republikanern heute? PRO ist doch schon längst als „rechtsextrem“ stigmatisiert und deshalb eben keine Alternative für bürgerliche Wähler. Deshalb wird PRO bei den Kommunalwahlen in NRW auch keine große Chance auf ein gutes Ergebnis haben. Die NRW-Landtagswahl in 2010 kann PRO dann auch abhaken.

    @Re-Saulus #33

    Die Deutschen sind: fleißig, freundlich, pünktlich, umweltbewußt, duldsam, ehrlich… und sehr naiv!

    Die Deutschen sind weniger naiv als obrigkeitshörig. Die wählen brav die „staatstragenden“ etablierten Parteien und glauben mehrheitlich das, was sie im zwangsgebührenfinanzierten Staatsfernsehen bei ARD und ZDF zu hören und sehen bekommen. Traurig, aber wahr!

  36. Nach der Wahl ist vor der Wahl. Ich bin überzeugt, dass es bis zur BTW gelingt, die Republikaner soweit aufzupäppeln, dass sie sich als eine konservative Alternative zur CDU präsentieren. Die CDU als moderne, islamfreundliche Großstadtpartei lässt die Politikfelder innere Sicherheit und Islamisierung brachliegen, da muss man doch nur hingehen und die Stimmen der CDU-Wähler aufsammeln, die mit der Situation in diesem nicht mehr sicheren Land unzufrieden sind.

    Die Bürger haben doch von der Kulturbereicherung die Schnauze voll.

    Ob es den Reps gelingt, einen Aufschwung zu nehmen wie die PVV in Holland, liegt einzig und allein an uns.

    Es könnte doch auch sein, dass der Fall Mannichl noch zu politischen Verwerfungen führt, dann wenn sich herausstellt, dass hier nicht nur von Mannichl selbst sondern auch von CSU-Granden unter Vortäuschung einer Straftat die Öffentlichkeit massiv getäuscht wurde.

  37. Schau grad SWR, die Grünen-Tusse sieht für Deutschland als eine große Aufgabe den Kampf gegen den derzeitigen europaweiten erstarkenden Rechtspopulismus

    Die Grünen werden sich eher von Saudi Arabien aus KAPERN lassen, als dass sie nur EIN Wort zu Scharia und Migrantengewalt gegen indogene loslassen. DAS wird auch so bleiben, die giftgrüne und blutrote SA steht links und Gewehr bei Fuß. Sollte sich jemand erdreisten, die Kirche gutzuheissen, den Papst zu mögen oder Marktwirtschaft für eine tolle Sache halten, wird eben draufgeknüppelt. Was soll daran undemokratisch sein?

  38. Moin
    habe diesen Artikel mit Interesse gelesen
    scheinbar glaubt der Schreiber noch ernsthaft an das demokratische Prinzip der one vote,one voice
    es sei Ihm unbenommen, seine Illusionen zu verlieren(mit der Zeit tunwir echte Deutsche das alle in diesem Lande)
    Es erschüttert und verwundert mich zugleich,wie wenig lernfähig dieses Volk zu sein scheint.
    Man nimmt Euch Euer Geburtsrecht auf Euren eigenen Staat.
    Man nimmt Euch Eure Heimat
    Man verbannt Eure Vorfahren und schmiert Sie mit jedem Dreck an,der nur möglich ist
    Man importiert statt dessen Mittelalter und Voe-Aufklärung und Ihr weigwert Euch standhaft,zu Eurem eigenen Volk zu stehen
    Denn es könnte ja eine Einzelmeinung Euer gestärktes weisses Westchen beschmutzten….
    Versteht Ihr wirklich nicht,das diese EU unser Totengräber ist‘?
    Versteht Ihr nicht,das uns die eigenen Kinder ob der allah u akbahrs verfluchen werden?
    Der Türkenlouis ist niemals tot gewesen,es geht um UNSER Land,das Land der Dichter und Denker,die im Multi-Kulti-PC Brei keine Stimme mehr haetten
    Wacht endlich auf,ihr Möchtegern-Demokraten!
    Gruss aus Baden

  39. Hier die eRgebnisse aus der Region Hannover.
    Also Stadt Hannover und alle Städte und Gemeinden des Landkreises Hannover.
    Es sind alle Wahllokale ausgezählt!
    Von den Sonstigen ist die Piratenpartei die stärkste Kraft.
    Gefolgt von Tierschutzpartei und REP.

    Partei / Stimmen / Prozent

    CDU 118.900 32,96 %
    SPD 105.436 29,23 %
    GRÜNE 56.332 15,62 %
    FDP 38.604 10,70 %
    DIE LINKE 16.220 4,50 %
    Die Tierschutzpartei 3.110 0,86 %
    REP 2.927 0,81 %
    FAMILIE 1.704 0,47 %
    Volksabstimmung 794 0,22 %
    DIE FRAUEN 732 0,20 %
    PBC 710 0,20 %
    ödp 560 0,16 %
    CM 369 0,10 %
    DKP 294 0,08 %
    AUFBRUCH 240 0,07 %
    PSG 93 0,03 %
    BüSo 98 0,03 %
    50PLUS 703 0,19 %
    AUF 321 0,09 %
    BP 222 0,06 %
    DVU 1.028 0,29 %
    DIE GRAUEN 752 0,21 %
    DIE VIOLETTEN 473 0,13 %
    EDE 130 0,04 %
    FBI 263 0,07 %
    FÜR VOLKSENTSCHEIDE 326 0,09 %
    FW FREIE WÄHLER 1.066 0,30 %
    Newropeans 176 0,05 %
    PIRATEN 3.336 0,92 %
    RRP 2.181 0,60 %
    RENTNER

  40. @talkingkraut

    Bei der BTW sind die Bürger nicht experimentierfreudig, weil diese Wahl als zu wichtig eingestuft wird. Da will man seine Stimme nicht „verschenken“, auch rechtsorientierte Bürger nicht. Die wählen deshalb Union oder FDP.

    Das Ergebnis der heutigen Europawahl ist aus Sicht der rechtsdemokratischen Kräfte in Deutschland in jedem Fall eine herbe Enttäuschung. Angesichts der sehr geringen Wahlbereitiligung, die üblicherweise auf Kosten der etablierten Parteien geht, hätten die Kleinparteien eigentlich viel besser abschneiden müssen. Dem ist aber nicht so. Selbst die Freien Wähler, die durchaus Unterstützung durch die Presse hatten, sind offenbar nur bei 2% gelandet.
    Der heutige Wahlabend läßt für die Zukunft nicht viel Positives erwarten, schon gar nicht bei der BTW in 4 Monaten.

  41. Es ist völlig egal, welche neue rechtsbürgerliche Partei gegründet wird. Es wäre z.B. undenkbar, eine deutsche SVP (DVP = Deutsche Volkspartei) zu gründen. Denn all diese Parteien werden von den Guten und deren Steigbügelhalter in den Medien als rechtsextrem verhöhnt. Und schon sind die weg, da die dumme Deutsche Scheisskartoffel dies einfach ohne zu überlegen glaubt. Und man will ja (von der Geschichte her) sicherlich nichts mit Rechtsextremen Nazis zu tun haben, also wählt man weiterhin die Landesverräter!

    Anscheinend sind fast alle, die noch fähig waren zu überlegen, aus Germanistan ausgewandert. Die restlichen verbleibenden mit eigener Meinung schaffen es nicht einmal, den „anderen“ Parteien zu 10% zu verhelfen.

    Die Islamisierung ist nun definitiv klare Sache, jetzt gibt es keine Chance mehr, diese aufzuhalten, zumindest nicht politisch…

    Aber das Tragische ist, diese deutschen Deppen könnte man nicht einmal mehr gebrauchen, um die Musels aus Deutschland zu vertreiben in Form eines Bürgerkrieges. Die sind komplett Islamgeil…

  42. In meinem Wahlbezirk in Köln grade mal 2!!! In Worten ZWEI! Stimmen für REP (also eine ausser meiner). AUF gar keine! Im Ganzen Stadtteil 16 REPs und 2(!!) für AUF! In Köln knapp 23% für die Grünen!

    Oh je oh je! Ich sehe „grün“ bei der OB-Wahl….;-(

  43. #35 Anti-Islam

    Tja, das dämliche deutsche Dummvolk hat gewählt und was kommt dabei raus?

    Ein Problem ist u.a. das im Osten das Moselmproblem als „Randphänomen“ gesehen wird. Selbst mit einem deutschen Gert Wilders, auf den ich irgendwie noch hoffe, würden die Wahlergebnisse nicht so positiv wie in den Niederlanden ausfallen.

  44. Es ist an der Zeit die Grün-Linke Keule zu schwingen, wo immer sich auch nur eine Gelegenheit dazu ergibt.

    Stellt sie an den Pranger, bevor man sich selbst zerfleischt ist dort der Hebel anzusetzen.

    In erster Linie …..GRÜN ist das Problem, bringt die Frösche zum platzen…..!!!!

    Gruß

  45. Danke!
    AUF 0,09 %…. – in Frankfurt dürfte es nicht viel anders aussehen.. – könnte kotzen.
    Also:
    Im Herbst nicht wieder seine Stimme verschenken!
    Strategiewechsel bei der BTW: CDU wählen
    Außerdem wieder in der CDU engagieren!

  46. Ein so derart überalterter Haufen wie die Deutschen werden überhaupt keine großen Bewegungen mehr machen.

    Sie halten sich fest an ihren verstaubten Politikern, an den staatlichen, faltig gewordenen Medien und an ihren Lebensversicherungen sowie dem Versprechen ein wenig Hoffnung auf eine aufgezeerte, staatliche Rente zu haben, die irgendwer mal angeblich bezahlt. All das wird nicht eintreten.

    So läßt sich der Michl einlullen, dass diese Wirtschaftskrise mit etwas Kurzarbeit bald beendet sein wird. Nach der BTW kommt es dann hammer hart. Dieser gigantische Schuldenberg wird explodieren. Nichtvorhandene Kinder werden dies nicht bezahlen können.

    Würde der Anteil junger Menschen an der Bevölkerung in einem gesunden Verhältnis stehen, hätte es längst gestaubt.

    Diese Gesellschaft ist wie ein Weinstock, dem man die jungen Triebe abschneidet, sobald man sie sieht und die alten, morschen 68er-Äste pflegt.

  47. #45 talkingkraut (07. Jun 2009 21:14)

    Die Bürger haben doch von der Kulturbereicherung die Schnauze voll.

    Scheint aber überhaupt nicht so, denn die etablierten Parteien wurden wieder gewählt. Diejenigen haben uns die Kulturbereicherung eingebrockt, das weiss jede Kartoffel. Aber gewählt werden sie trotzdem wieder. Also folglich wollen die Bürger bereichert werden, anders ist dieses lächerliche Verhalten nicht zu erklären.

  48. Das ist doch einfach erklärt. Hängt mit unsere Vergangenheit zusammen und das steckt tief in den Köpfen.

    Ja, aber IMHO liegt das nicht nur an den 12 Jahren Nationalsozialismus, sondern auch an der Unterwanderung der Politik und Medien durch die Stasi, die heute immer noch nachwirkt.

  49. Mit der Nachwirkung der Stasi-Unterwanderung meine ich, dass z.B. vermutlich noch viele ehemalige Stasimitarbeiter in hohen Positionen in den Medien sitzen und weiter Stimmung machen, auch wenn sie jetzt nicht mehr für die Stasi arbeiten. Überzeugungstäter.

  50. Ich habe gerade die Online-Ergbnisse meiner Stadt ausgewertet:

    Im monokulturellen Rotweingrütel holen die LinksgrünInnen, die ihre KinderInnen auf die Ypsilanti-Privatschule schicken, bis zu 33%.

    In den sog. Brennpunkten mit hohem Anteil an Hartz-IV-OrientalInnen hingegen haben die LinksgrünInnen die geringsten Ergebnisse mit teilweise hohen Verlusten.

    Toleranz wächst mit der Entfernung zum Problem!

  51. ein Paar gute Nachrichten:

    in Finnland (da ist schon eine Stunde später) sind die „rechtspopulisten“ 🙂 bei 14,2% (Aufbereitung: 94%) – das bedeutet 2 Mandate

    in Ungarn sind die „rechtsradikalen“ bei etwa 10% (Aufbereitung: 80%) – das bedeutet 3 Mandate für sie.

    Wenn jemand Infos von weiteren Ländern hat, bitte mitteilen.

    Wir warten noch auf gute Nachrichten aus Schweden (Sverigedemokraterna) und Groß-Britannien 🙂

    Wie gesagt: Hauptsache, die EU bekommt eine ordentlich auf die Fresse. Mit oder ohne REPs… 🙂

  52. In Deutschland fehlt die neue politische FUEHRUNGSPRERSOENLICHKEIT alla Wilders.
    Nur eine solche Persoenlichkeit kann die neuen aber zersplitterten Kräfte auf sich fokussieren und vereinen.

    Wo ist er denn, der deutsche Wilders, er muss allerdings mit einer in DE besonders starken linkslastigen, linkspopulistischen, regelrecht korrupten Medienkampagne rechnen.

  53. @#50 Baracke O.
    Ist Dir die extrem anti-israelische Haltung der FPÖ bekannt?

    Ja. Das finde ich auch ätzend. Ich finde die FPÖ deswegen auch nicht uneingeschrängt gut, bin nur neidisch auf die Österreicher, dass die eine Partei (mit Aussicht auf Erfolg)wählen können, die dezidiert islamkritisch eingestellt ist und solche „Ungeheuerlichkeiten“ propagiert wie „Daham statt Islam“. Wie gesagt, Holland mit seiner PVV wäre mir auch lieber…

  54. #58 Holger Danske Frankfurt

    Strategiewechsel bei der BTW: CDU wählen
    Außerdem wieder in der CDU engagieren.

    ich war ja auch strammer CDU-Wähler.

    Aber die Lokalpolitiker schätze ich als gekauft ein.

  55. #5 Rex (07. Jun 2009 21:24)

    …In Köln knapp 23% für die Grünen!…

    Mir kommt es so vor, dass je mehr sich einige wenige gegen Moscheebauten, gegen die Islamisierung, gegen die Ghettoisierung, FÜR den Erhalt der eigenen Kultur, der Heimat, von Europa usw. einsetzen, deste eher wählt der Deutsche Dummkopf Verräterparteien, die für eine schnelle Islamisierung und für die Zerstörung von Europa einsetzen.

    Wenn die Kölner so wählen, dann gönne ich ihnen eine mega riesige Moschee mit doppelt so hohen Minaretten wie die Türme des Münsters. Am besten sollte man das Münster abreissen und die ganze Innenstadt für die Musels freigeben mit einem Eintrittsverbot für Deutsche.

    Ich mag den Deutschen die Islamisierung herzlich gönnen. Wer so wählt, hat es schliesslich nicht anders verdient!!!

    Es führt nichts an einem Bürgerkrieg vorbei, genauso wie es die Mächtigen dieser Erde vorgesehen haben…

  56. Sixteen Tons (07. Jun 2009 20:39)

    Es ist zum aus-der-Haut-fahren: Entweder man verrät seine demokratische Seele oder die Zukunft seines Volkes.

    Du sprichst mir aus dem Herzen. Ich habe mich heute (nach einigem Zögern) letztendlich doch für meine demokratische Seele entschieden, in der Hoffnung, dass die Demokratie es dennoch schaffen wird, sich den Totalitaristen zu widersetzen.

  57. Wir müssen uns damit abfinden, dass die Gegenöffentlichkeit im Internet noch zu klein ist. Man darf aber nicht verzagen. Vor 4 Jahren startete PI. Heute sind hier zwischen 25000 und 35000 Leser täglich mit dabei. Bei den nächsten Bundestagswahlen in 4 Jahren könnte PI und andere Blogs bei beständigem Wachstum ein Faktor werden, der etwas bewirken kann.

    Es geht nicht nur um Blogs. Wer liest schon Internet-Blogs? Allein die intellektuelle Vorarbeit in Sachen Islam und Europa dauert FÜR JEDEN Monate und Jahre.

    Welcher gestresste Familienvater macht das schon, welcher Schichtarbeiter, welche Krankenschwester?

    Man kann eine starke Partei ohne eine organisierte Basisarbeit in Ortsverbänden meiner Meinung nach nicht realisieren.

    In Deutschland hat schon immer jeder Macher lieber sein eigenes Fürstentum gegründet, bevor er seine eigenen Ideen aufgibt. Für unsere Wirtschaft mag das gut sein, für die Bildung von dutzenden politischen SPLITTERGRUPPEN allerdings auch. So gibt es viele gute Ideen, aber zuviel TECHNIK und zuwenig MARKETING! Das ist meine Meinung.

    Islamkritik muss von allen UNABHÄNGIG von politischen Parteien erfolgen. Hier muss der DRUCK auf JEDEN Vorstoß und gegen JEDEN Verstoß der ISLAMLOBBY erfolgen.

    Gefahr sind nicht die Bartträger und Sprengstoffmixer. Die hat der BND 5x unterwandert und ne Wanze in jeder Ecke.

    Gefahr sind rasierte Anzugträger und „Kopftuchfemministinnen“, die Hijab für alle als „Frauenrecht“ verkaufen wollen, die Muslimbruderschaft als einen religiösen und gewaltfreien Nette-Leute-Stammtisch darstellt, der NIEMALS zu terroristischen Mitteln greifen würde, die Scharia aber für Demokraie-Kompatibel hält.

  58. Allerdings ist eine negative Kampagne meist besser als gar keine solange der betreffende eine weisse Weste besitzt.

  59. „…zu nah ihre Positionierung am wirklich klassischen rechtsradikalen Milieu.“

    Das klingt ja so, alls seien DVU und NPD eigentlich gar keine Nazi-parteien

  60. Die Wahlergebnisse dürften für pi besser ausgefallen sein als man es aus manchen Kommentaren herausliest, dem „Rechtsruck Europas“ in den Medien sollte man mal Glauben schenken 😉

  61. Ja, es bringt nichts, die REPs, AUF oder DVU zu wählen. Bringen wir die CDU/CSU wieder auf den Rechten Kurs!

  62. ZDF behauptet gerade, der zivilcouragierte Bürgerrechtler Geert Wilders hätte lediglich aufgrund der Wirtschaftskrise Erfolg gehabt!

  63. Eine Partei im Sinne der PVV müsste auch in Deutschland ihre Position eher aus liberalem als aus klassisch rechtem Gedankengut beziehen.

    Richtig. Bei Islamkritikern handelt es sich meist um aufgewachte Linksliberale, die sich zu Rechtsliberalen gemausert haben und parteipolitisch heimatlos sind. Eine neue Partei zu gründen macht wenig Sinn, weil eine Ein-Themen-Partei nie eine Chance hat. Der logisch richtige Schritt wäre also sich eine Kleinpartei auszugucken, bei der man eintritt und aktiv mitmacht. Ziel müßte es dabei sein, die brauchbaren Teile aller anderen Kleinparteien einzusammeln. Könnte mir vorstellen, daß das mit der AUF-Partei hinzubekommen wäre.

  64. #14 Fusionspartei (07. Jun 2009 20:40)

    Alle sagen, wir brauchen die Vereinigung der Kräfte, aber auf
    http://fusionspartei.wordpress.com
    ist trotzdem wenig los. Komisch.

    Das liegt wohl daran, dass da libertaere Kraefte auch nicht so sehr willkommen sind. Also noch eine rechte Partei?

    Deutschland braucht eine echte libertaere Partei, aber keine weitere Populistenpartei mit rechtem Spektrum.

    Die Leute wollen nicht die DM und das dritte Reich wiederhaben, sondern an einem konstruktiven und demokratischen Europa mitarbeiten.

  65. #66 Anti-Islam (07. Jun 2009 21:36)

    Wenn die Kölner so wählen, dann gönne ich ihnen eine mega riesige Moschee mit doppelt so hohen Minaretten wie die Türme des Münsters. Am besten sollte man das Münster abreissen und die ganze Innenstadt für die Musels freigeben mit einem Eintrittsverbot für Deutsche.

    Köln hat kein Münster, sondern einen Dom.

  66. Habe schon als Wahlhelfer hier im Lande mitgemacht ,was mich stutzig gemacht hatte , der Wahlleiter hat nicht eine einzige Stichprobe der ausgezählten Stimmen gemacht , ob da bei unseren Wahlen und dieser EU Wahl alles mit rechten Dingen zugegangen sein soll ? , habe ich so meine Zweifel . Genau wie einst in der DDR , Ergebniss ; 99 + paar Prozente.

  67. Multitudo plebs est !

    Wie blöd sind die Deutschen eigentlich? Hier tut sich nie etwas. Überall das etablierte Gesocks bestätigt. Zum Kotzen.

  68. @#50 Baracke O.

    Ist Dir die extrem anti-israelische Haltung der FPÖ bekannt?

    Spielt es eine Rolle, ob man eine Partei wählt, die offensichtlich anti-israelisch ist oder ob man die Parteien wählt, welche die grössten Israel-Hasser in Massen einwandern lassen?

    Lieber einmal eine sogenannte Rechtsextreme Partei wählen, als die anderen hinterhältigen Verräter!!! Die nur, um den Verrätern mal eine gehörige Ohrfeige zu verpassen…

    Der Judenhass wird so oder so massiv steigen, dank der Masseneinwanderung von Moslems, welche NICHT von rechten Parteien vorangetrieben und befürwortet wird.

  69. Leute.Es müssen mehr Leute auf Blogs wie PI bekannt gemacht werden.

    Das ist das Problem. Und es muss schnell gehen.

    Bevor die Internetzensur auch für die Verteidiger des Grundgesetzes gilt.

    Es müssen horizontale Vernetzungen entstehen.

    Gruppen die Flugblätter mit Basisinformationen verteilen. Es ist nicht schwer, es kostet nicht viel Flugblätter zu erstellen und zu verteilen. Macht mit.

    Der Verlust der SPD ist doch schon einmal ein Lichtblick.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  70. Zumindest wird eine starke Rechte verhindern das noch unnötig viel Unheil im Eu-Parlament verabschiedet wird. Dem ist hoffentlich ein Riegel vorgeschoben aber beschämend das Deutschland da nicht mitwirkt.

  71. Wahlkreis Berlin 701

    CDU 66 17,2775%
    Grüne 85 22,2513%
    SPD 55 14,3979%
    LINKE 84 21,9895%
    FDP 38 9,9476%
    Tierschutz 18 4,7120%
    REP 1 0,2618%
    Familie 5 1,3089%
    Frauen 2 0,5236%
    Volksabstimmung 0 0,0000%
    PKP 0 0,0000%
    PBC 1 0,2618%
    ödp 0 0,0000%
    Aufbruch 0 0,0000%
    PSG 0 0,0000%
    Büso 0 0,0000%
    CM 0 0,0000%
    50+ 1 0,2618%
    AUF 0 0,0000%
    BP 0 0,0000%
    DVU 3 0,7853%
    Graue 0 0,0000%
    Violette 0 0,0000%
    EDE 0 0,0000%
    FBI 1 0,2618%
    Volksabstimmung 2 0,5236%
    Freie Wähler 1 0,2618%
    Newseuropean 3 0,7853%
    Piraten 9 2,3560%
    RPR 2 0,5236%
    Rentner 5 1,3089%

    Wahlbeteiligung: 20,43180621 %

    Grausam

  72. Bei dem schlechten Wahlergebnis von rechten Parteien in Deutschland ist zu beachten, dass viele rechts-konservative und rechts-liberale Bürger in Deutschland zur Waffenlobby gehören. Die 2 bis 3 Millionen Jäger und Sportschützen haben aber zur Zeit eigene Probleme. In diesem Milieu gab es massive Wahlempfehlungen für die FDP. Außerdem werden Legal-Waffenbesitzer keine Parteien unterstützen, die vom Verfassungsschutz als extremistisch eingestuft werden, weil sie dann evtl. ihre Waffenberechtigung verlieren könnten.

  73. Der Weg zur Befreiung Europas von unseren muslimischen Bereicherern wird über die kleinen Länder gehen – Holland, Austria, Dänemark etc. – da dort die Bevölkerung viel unmittelbarer all die negativen Auswirkungen spürt. Daher dort auch diese für uns sehr positiven Wahlergebnisse. Diese Veränderungen dort werden schließlich auf ganz Europa abfärben, da bin ich mir sicher, auch auf Deutschland.

    Die Deutschen waren und sind leider immer historisch-politisch ein blindes Volk gewesen, bis in den jeweiligen Untergang. Dies setzt sich heute fort. Doch bleiben wir optimistisch, die Befreiung kommt wieder einmal bei uns von außen. Einer muss eben immer den Anfang machen – und das waren und sind nun mal nicht wir Deutschen, uns fehlt ein politischer Weitblick, daher wählen wir immer die Dümmsten und folgen diesen bis in den Untergang – nur dieses Mal ganz sicher nicht, vorher ziehen andere die Reißleine.

    Optimistisch bleiben, gerade an diesem Abend, liebe Mitstreiter!!

  74. Die Deutschen bleiben lieber beim Altbewaehrten. Kann es sein dass sie so sehr daran haengen, dass sie sich vom alten korrupten Schrott notfalls buchstaeblich fuer dumm verkaufen lassen.
    Das gibt ein spaetes, boeses Erwachen.

  75. #76 Baracke O.

    Ja sorry, bin halt kein Deutscher, aber wenn es für dich so wichtig ist, dass Köln einen Dom hat, dann soll halt dieser dämliche Dom übertroffen werden, es geht ums Prinzip, was wohl viel tragischer ist als mein Verschreiber. Aber wenn sich hier Deutsche PI’s über meinen Verschreiber stören, dann hat Germanistan wohl echt keine andere Probleme mehr!!!!!

  76. … vergesst es mit der CDU. Da sind nur angepasste politisch korreket Langweiler. Da ändert ihr gar nix.

  77. Ich kann unseren cleveren Deutschen nur raten den Urlaub in Holland, oder in Östereich zu verbringen…..da kann man das Gehirn eventl. noch etwas auftanken, um bei der Bundestagswahl nicht die gleichen Fehler zu machen wie heute ! ! !

  78. #11 Sixteen TONS (07. Jun 2009 20:39)

    Mir geht es haargenau wie Ihnen:

    Mangels wirklicher Alternative habe ich zum ersten Mal die REP’s gewählt, nd zwar nur aus Protest!

    Jetzt kommt der Katzenjammer, die von Ihnen angeführten beiden Links auf youtube wage ich garnicht anzuklicken, ich glaube, ich würde vor Scham im Boden versinken!

  79. Es ist wohl realistisch, sich für´s erste damit abzufinden, dass Deutschland den anderen europäischen Ländern in dem Prozess des Aufbrechens des Parteien- und Meinungskartells nur in deutlichem Abstand folgen kann. Zu stark wirkt hier unsere böse Vergangenheit. Aber was jetzt in einigen europäischen Ländern in Gang kommt, wird irgendwann auch hier etwas bewirken.
    Man stelle sich vor, hier gäbe es plötzlich Entwicklungen wie in Österreich oder Holland, was für ein Geschrei in der gesamten westlichen Welt anheben würde über die Wiederkunft des Nazitums in Deutschland. Da wir eh ja nur noch ein teilsouveräner Staat sind, ist jetzt erstmal wichtig, dass in möglichst vielen Ländern Europas EU-kritische Prozesse in Gang kommen.

    Was man jetzt allerdings auch sieht, ist, wie wichtig eine zugkräftige Persönlichkeit an der Spitze einer kritisch-konservativen Partei ist: ohne Leute wie Wilders oder Strache (ehedem Haider) wäre auch in Holland oder Österreich nicht halb so viel in Gang gekommen. Wobei „Zugkraft“ oder „Charisma“ oder wie man es auch nennen will, natürlich potentiell eine zweischneidige Sache ist (und da denke ich auch schon an Strache): wir brauchen – wir Deutschen mehr noch als die anderen – etwas Solides und Kompetentes, keinen, dem auch nur im geringsten etwas Demagogisches anhaftet oder der auch nur irgendwie an die Typen aus dem Dritten Reich erinnert und auch ideologisch frei von allen Anklängen an die braune Ideologie ist (was bei Strache nicht der Fall ist). –
    Deutschland bleibt ein schwieriges Land.

    Ich bin mal gespannt, wie sich Geert Wilders entwickelt, wenn seine Partei demnächst wirklich ein Wörtchen in den Niederlanden mitzureden hat, ob er das Zeug hat, über die Rolle als bloss provozierender Kritiker der etablierten Politik hinauszuwachsen und wirklich an der Spitze einer Verantwortung (mit)tragenden Partei einen Weg in die richtige Richtung zu weisen, und ob die Personaldecke in seiner Partei das überhaubt hergibt. Ja, oder ob sie ihn vorher einbuchten oder sonstwie fertigmachen.

    Hierzulande jedenfalls scheint mir im Moment überhaupt keine Persönlichkeit in Sicht zu sein, die die Dinge ins Rollen bringen könnte, was natürlich auch darauf hinweist, in welchem Masse fähige Leute von der Politik in diesem Lande abgeschreckt werden oder überhaupt schon ausgewandert sind.

    Wir werden uns also wohl noch in Geduld üben und uns damit trösten müssen, dass woanders in Europa nun doch etwas in Gang kommt.

    Und: dass bloss keiner der Kommentatoren hier noch von seinen Auswanderungsplänen faselt!!!
    Wir brauchen hier jeden – wie die Wahlergebnisse zeigen.

  80. Mann, wenn ich hier lese, dass selbst hier viele das nächste Mal wieder etabliert wählen, weil ja die anderen so böse böse Nazis sind, dann wundert mich echt nichts mehr!!!

    Vielen hier drin sollte man den Zugang sperren, alles nur blablabla… Grosse Sprüche klopfen und dann, wenn es um die Wurst geht, trotzdem wieder den Schwanz einziehen!!!

    „Deutsch“land ist definitiv verloren!!!

  81. Ich binn nicht allzu enttäuscht – trotz Wirtschaftskrise, massivem „Kampf gegen Rechts“ etc. haben die Linken und Grünen nicht zugelegt und die SPD wurde ordentlich abgestraft. Es hätte schlimmer kommen können.

  82. Die SPD ist der Große Verlierer! Hahahahahaha!!!!
    Deshalb bekommen sie einen Sitz mehr in Brüssel!!!

  83. Eine Partei im Sinne der PVV müsste auch in Deutschland ihre Position eher aus liberalem als aus klassisch rechtem Gedankengut beziehen.

    Stimmt. Die PVV ist auch nicht wirklich „rechts“, sondern rechtsliberal, was ein riesiger Unterschied ist.
    Und das sei euch Hirngeschißenen gesagt: Die REPublikaner werde ich auch in Zukunft nicht wählen!

  84. #83 C. Mori (07. Jun 2009 21:44)

    Außerdem werden Legal-Waffenbesitzer keine Parteien unterstützen, die vom Verfassungsschutz als extremistisch eingestuft werden, weil sie dann evtl. ihre Waffenberechtigung verlieren könnten.

    1. REP ist nicht extremistisch und wird vom Verfassungsschutz auch nicht mehr beobachtet.

    2. Noch haben wir geheime Wahlen.

  85. Anti-Islam (07. Jun 2009 21:50)

    Dennoch ist es schön zu sehen, wieviel Freunde der Freiheit, der Demokratie und des Grundgesetzes hier versammelt sind.

  86. #95 Dorfpopel (07. Jun 2009 21:52)

    Die PVV ist auch nicht wirklich “rechts”, sondern rechtsliberal, was ein riesiger Unterschied ist.
    Und das sei euch Hirngeschißenen gesagt: Die REPublikaner werde ich auch in Zukunft nicht wählen!

    Und du fühlst dich gut?

  87. Es bringt wirklich nichts die REP oder AUF zu wählen, das sind verschenkte Stimmen. Das Werde ich nie wieder machen. Vor allem nehmen diese Parteien sich gegenseitig Stimmen weg, sodaß keine von ihnen über die 5% jemals kommen wird.

    Solange die Medien nicht mitspielen oder wir eine klare Führungsperson ala Geert Wilders haben, haben kleine Parteien keine Chance. Lieber CDU wählen und versuchen diese von Innen zu verändern.

    Sobald es die erste vernünftige Partei in Dtl gibt, die Aussicht auf die 5% Hürde hat, müssen wir sie wählen. Bis dahin werde ich nie wieder eine Stimme verschenken!

  88. #40 BeforeDawn (07. Jun 2009 21:50)

    Und: dass bloss keiner der Kommentatoren hier noch von seinen Auswanderungsplänen faselt!!!
    Wir brauchen hier jeden – wie die Wahlergebnisse zeigen.

    Also wenn sich hier jetzt einige ergötzen, mit REP usw. nun doch falsch gewählt zu haben und das nächste Mal wieder CDU usw. wählen würden, muss man sich nicht wundern, wenn man auswandern will. Dieses Land ist echt nicht mehr zu retten, da gibt es nur noch das Auswandern! Ich jedenfalls habe echt keinen Bock, so noch weiterzumachen für den Erhalt von Europa! Lieber gehe ich woanders hin wo ich mich nicht mehr aufregen muss…

    Ich wäre derselben Meinung, wenn jetzt endlich einmal – und wenn auch aus Protest – massiv rechts gewählt worden wäre, dann wäre noch Hoffnung da. Aber nach dem heutigen Wahlergebnis ist jede Hoffnung und Zuversicht verschwunden. Und im Herbst wird es nochmals schlimmer, da ja sogar viele PI’s wieder etabliert wählen gehen…

    So wird das nie etwas mit einer Veränderung!!!

  89. #95 Dorfpopel (07. Jun 2009 21:52)

    Genug gekotzt???

    Solche Beiträge bringen uns leider nicht weiter!

    Schön, dass Du so klug bist! Höhöhöhöhöhöhöhöhö!!!!!

  90. „Schmuddelig“ mag für NPD und DVU stimmen, nicht für die REP. Obwohl ich aber REP gewählt habe, sehe ich, daß die Partei das Nazi-Image einfach nicht (mehr) los wird, obwohl es ihr heute zuunrecht anhaftet.

    Eine Persönlichkeit wie Geert Wilders fehlt in Deutschland, das ist wahr, das ist es aber nicht allein. Die Angst davor, in die Neonazi-Ecke gestellt zu werden, ist (verständlicherweise) in D riesig, viel größer als in jedem anderen europäischen Land.

    Außerdem fehlt die Vorfeldstruktur. Eine Partei kann nur erfolgreich sein, wenn sie über intakte Schüler-, Jugend-, Studenten-, Frauen-, Rentner- usf. -unterorganisationen verfügt sowie zivilgesellschaftliche Organisationen, die ihr zuarbeiten, so wie z.B. die Gewerkschaften für SPDS. Und jede mögliche Parteineugründung wird es unendlich schwer haben, eine solche Vorfeldstruktur zu etablieren.

    Unter dem Strich bin ich überzeugt, daß sich unter den über 10% „anderen“ bei dieser Wahl zahlreiche Rechtsdemokraten verstecken, die mit Neonazis nichts am Hut haben. Es gibt aber keine Partei, die diese Stimmen auf sich vereinigen könnte. Gäbe es sie, wäre wahrscheinlich auch viele CDU- und sogar FDP-Wähler bereit zu wechseln. Es gibt sie aber nicht.

    REP – war die Partei des SS-Manns Schönhuber

    AUF – zu unbekannt, viel zu wenige Mitglieder (vielleicht wird ‚was d’raus, ich glaub’s aber nicht)

    PBC, Christliche Mitte, andere christliche Kleinparteien – zu sektiererisch

    Pros – sind schon jetzt z.T. erfolgreich von den MSMs als Faschisten gebrandmarkt, auch wenn’s nicht stimmt (obwohl es m.E. das falsche Signal war, die klar rassistische Petra Edelmannova zum Anti-Islamisierungskongreß einzuladen)

    DVU – wird sich vielleicht nach dem Rückzug von Frey in die Mitte bewegen, aber selbst wenn das passieren sollte, was bisher nur in Ansätzen erkennbar ist, wird sie das Nazi-Image nicht los

    NPD – klar verfassungsfeindlich, unwählbar

    Ein Lichtblick ist neben Wilders das relativ gute Abschneiden der FPÖ, auch wenn sie hinter dem Nationalratswahlergebnis vom letzten Herbst leider zurückbleiben wird und das BZÖ wahrscheinlich gar nicht ‚reinkommt.

    In Frankreich hoffe ich auf den MPF, dem Le Monde derzeit 5% gibt, ich bin aber mit den Details des französischen Wahlsystems nicht vertraut und weiß daher nicht, ob das langt.

    Hoffentlich legt die Alleanza nazionale in Italien ein gutes Ergebnis hin und die Dansk Folketparti bei unseren nördlichsten Nachbarn. Schau’n mer mal…

  91. ich könnte mich aufregen. Dieses verdummte gleichgültige Volk.
    Gaaaaar nichts tut sich bei uns.

  92. #99 ZeroTolerance (07. Jun 2009 21:55)

    Lieber CDU wählen und versuchen diese von Innen zu verändern.

    Und wie genau stellst du dir das vor? Jeder, der in der CDU/CSU nicht 100%-ig auf Linie ist, wird schneller entsorgt als er bis Drei zählen kann.

  93. #47 Averroes (07. Jun 2009 21:54) Anti-Islam (07. Jun 2009 21:50)

    Dennoch ist es schön zu sehen, wieviel Freunde der Freiheit, der Demokratie und des Grundgesetzes hier versammelt sind.

    Sehr viele sind es ja nicht, wenn man jetzt die Einträge liest, dass es nichts bringt, anders zu wählen und man solle wieder CDU usw. wählen…

    Wäre schön, wenn dem so wäre, dass hier viele gleichgesinnte versammelt sind. Aber daran zweifle ich immer mehr. Wäre es nämlich wirklich so, dann müssten wir hier nicht lesen, dass man nicht mehr REP oder AUF wählen wird, sondern wieder CDU…

    Mich wundert es nicht, dass Deutschland zu Grunde geht, echt nicht!

  94. #94 Koltschak (07. Jun 2009 21:52)

    Die SPD ist der Große Verlierer! Hahahahahaha!!!!
    Deshalb bekommen sie einen Sitz mehr in Brüssel!!!

    Ich kann Dir gerade nicht folgen, erklärst Du es mir bitte?

  95. „Es fehlt die Alternative“…genau das ist das Problem :/

    Ab wieviel Prozent Wahlbeteiligung muss eigentlich eine Wahl wiederholt werden ?

  96. #72 Almuthe (07. Jun 2009 21:40)

    Ja, es bringt nichts, die REPs, AUF oder DVU zu wählen. Bringen wir die CDU/CSU wieder auf den Rechten Kurs!

    Glaubst Du im Ernst, dass Du mit den paar Maulhelden hier, die heute REP, AUF oder DVU gewählt oder auch nicht gewählt haben, die CDU von ihrem islamfreundlichen Kurs abbringen kannst? Träum weiter!

  97. Die Deutschen bleiben lieber beim Altbewaehrten. Kann es sein dass sie so sehr daran haengen, dass sie sich vom alten korrupten Schrott notfalls buchstaeblich fuer dumm verkaufen lassen.

    Dem Kaiser bis zum Untergang!
    Dem Führer bis zum Untergang!
    Dem Kanzler bis zum Untergang!

    Ist doch konsequent. Soll mal einer sagen, die Deutschen wären nicht loyal und nicht leidensfähig. Jeder Generation ihr Amargeddon! So kann es die gleich nächste wieder „besser“ machen. Bis zum nächsten Untergang!

  98. Die REPs haben hier in unserem Wahlkreis 1,9 % bekommen. Toll !

    Also, nie wieder !

    Auch wenn es mir schwer fällt, aber September 2009 werde ich wohl wieder CDU wählen.

    Es hat einfach keinen Sinn mit diesen Splitterparteichen. Die CDU/CSU ist zwar ein Übel, aber das kleinere Übel.

  99. Eine Erkenntnis des heutigen Tages ist es auch, daß PI nur eine ganz kleine Parallelwelt darstellt.
    Ich hoffe, daß zu den Bundestagswahlen nicht wieder so ein Rep-Hype hier entsteht.
    Neuanfang ist angesagt!

  100. #116 ralf2008 (07. Jun 2009 22:01)

    Ab wieviel Prozent Wahlbeteiligung muss eigentlich eine Wahl wiederholt werden ?

    Gar nicht.

  101. #17 Baracke O.

    Warum bezeichnest du Rep Wähler als Maulhelden?

    Welche Alternative gab es denn? Sicher 3 % wären schön für die gewesen. Aber war wohl nix.

    Die Union ist auf islamisierungkurs. Da müssten schon pro Landesverband 5000 aktive Leute eintreten um über Jahre was zu ändern. Oder auch nicht.Siehe F.Merz. Ruckzuck ist man drausen.

    Sicher reden hilft nicht. Wie wärs mit Flugblätter mit Basisinformationen über den Islam und das Lissabon Ermächtigungsgesetz erstellen und verteilen?

    Wir haben zu zweit in Frankfurt in den Letzten 2 Wochen etwa 2000 Flugblätter mit dem Widerspruchsformular gegen den Moscheebau ausgetragen. Obs hilft? Keine Ahnung. Aber es ist etwas getan. Mehr auf alle Fälle, als hier zu sitzen und zu schreiben.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  102. Sobald es die erste vernünftige Partei in Dtl gibt, die Aussicht auf die 5% Hürde hat, müssen wir sie wählen.

    Es gibt Bayern, und es gibt Hoffenheimer! Was bist Du?

    Das Deutsche Problem ist, dass immer erst jemand in Vorleistung treten muss, damit man selbst was tut, sich in seinen Schatten stellen kann.

  103. An alle, die hier schreiben, dass sie nie wieder REP’s oder AUF usw., sondern wieder DCU wählen werden; ich will Euch hier kurz aufzeigen, was Ihr mit solchen lächerlichen Handlungen verursachen könnt:

    Wie oft sind diese Parteien bereits angetreten? Gleich nach dem ersten oder zweiten Mal aufgeben? Die SVP in der Schweiz war am Anfang auch nur eine winzige Partei, die aus der ehemaligen BDP entstanden ist. Auch die SVP hatte mal eine Wähleranteil von unter 10%. Heute ist sie wählerstärkste Partei der Schweiz mit einem Anteil von nahezu 30%! Hätten seinerzeit alle gleich aufgegeben und nicht mehr SVP gewählt, wäre die Schweiz heute schon längst Mitglied der EU!!!

    Und wenn Ihr jetzt aufgeben und das nächste Mal wieder CDU wählen wollt, dann wird die Islamisierung niemals aufgehalten!!!

    Ihr seid genauso Heuchler wie alle anderen faulen, fetten Kartoffeln, die solche Landesverräter, die sich öffentlich für die Islamisierung bekennen, wählen gehen!!!

    Wenn dem tatsächlich so ist, braucht es auch PI und andere Blogs oder Organisationen nicht mehr, dann ist Europa und insbesondere „Deutsch“land definitiv verloren!!!

  104. Was mich wütend macht ist die Tatsache dass die Linke, d.h. die betont uneinsichtigen Nachfolger von Mao, Stalin, Pol Pot, Stasi usw behandelt werden wie jede andere demokratische Partei.

    Ich werde nie begreifen warum die Kommunisten, im Gegensatz zu den Nazis, wieder hoffähig sind.

  105. Hi, betr. Reichsrundfunkanstalten…
    Mich wundert bei denen (speziell WDR)gar nichts mehr. Habe selbst miterlebt, wie einer derer Schwätzer hysterisch wurde und über den Sender (1 live) rumschrie, als Zipfelmützen es wagten, befehlsverweigernd anders zu wählen, als es dem Herrn gefiel.
    Ein phantastisches Beispiel der GEZ- Journallie, die sich auch mit der Kommenterung der Europawahl (keine rechtsradikale Partei kam im Zipfelmützenland über 3%, Juhuuuuuu!) wieder perfekt darstellte.

    Dabei sollte man doch dran denken:

    Das ganze System wurde von Dr. Josef Goebbels und seinem Reichspropagandaministerium auf Grund extremer Kenntnis der Mentalität und dem hündischen Unterwürfigkeisverhalten der deutschen Zipfelmütze gegenüber ihrer
    Obrigkeit installiert – und hat, wie man sieht, sich (einschliesslich Zwangsgebühren) bis heute bestens als Propagandainstrument bewährt.
    Eigentlich müssten diese Drecknasen von GEZ- Sendern am 20. April aus purer Dankbarkeit Feiertagsprogramm senden (Führers Geburtstag).
    (Quelle: Göebbelstagebücher).
    Und was machen sie? Kampf gegen Rechts! Ziemlich undankbar, aber bezeichnend!!
    Aber zur Zeit hat man ja auch noch die Aufgabe, der Zipfelmütze eine Zusammenrottung von Pädophilen als Umweltpartei zu verkaufen!
    http://demokratischrechts.wordpress.com/2008/06/23/kindersex-ist-menschenrecht-volker-beck-grune/
    Kapieren werde ich das nie, aber es hat geklappt, siehe Stuttgart.

    Yogi (würgt!)

    PS: Obama musste für die Übertragung seiner Wahlrede ca.8 Mio. Dollar löhnen.
    Man stelle sich das Grauen für “unsere” Politoligarchie vor, wenn sie das Gleiche tun
    müsste: Für die Verbreitung des eigenen dummen Geschwafels auch noch selbst zahlen zu müssen. Aber dafür hat man ja die GEZ und unterwürfige Zipfelmützen (siehe oben), die das mitmachen und gezwungenermassen ihnen das Bezahlen abnehmen!!!
    Gruss von einem total stinkigen
    Yogi

  106. die FPÖ hat zwar im Vergleich zur letzten EU-Wahl zugelegt – allerdings im Vergleich zu den letzten Parlamentswahlen ziemlich verloren – der einzig echte Wahlsieger war die Kronen Zeitung die Hans Peter Martin unterstützt hat.

  107. Sobald auf irgendeinem Wahlzettel demnächst „PRO“ steht, weiß ich, was zu tun ist.

    Leider hatten die REPs hier heute nur 1,3 % …

  108. Vielleicht stimmt es wirklich und „die Deutschen“ als Volksgemeinschaft sind wirklich besonders träge und obrigkeitshörig.
    Man muss jedoch auch bedenken, dass man hier in einem System linker Volkspädagogik mit einem eingebauten Schuldkomplex sozialisiert wird, der über einen verantwortungsvollen und bewussten Umgang mit den Grauen der NS-Zeit weit hinaus geht.
    Die Schrecken der NS-Zeit sind längst politisches Druckmittel der Linken geworden, „Nazi“ wird längst auch als 0815-Floskel für jeden Mist missbraucht, der dem linken Meinungsmonopol nicht in den Kram passt.
    Das wird noch viel zu wenig durchschaut und deshalb sind leider noch die meisten Deutschen so gepolt, dass sie bestimmte „politisch rechte“ Positionen, wie beabsichtigt, als „rechtsradikal“ einschätzen.

    In diesem Klima leben wir und die Mehrheit in Trotteldeutschland merkt das noch nicht mal oder will es nicht merken.
    Da wird man in Deutschland 2009 sogar vor dem Wahlraum nochmal in grossen Lettern an den „Kampf gegen Rechts“(TM) erinnert und hinter der Wahlurne nimmt eine Kopftuch-Türkin mit schlechten Deutschkenntnissen den Stimmzettel entgegen. Was „rechtsradikal“ ist, bestimmen die Machthaber, die das derzeitige linkslastige Establishement bilden – und Trotteldeutschland verzichtet gehorsam darauf, sich des eigenen Verstandes zu bedienen.
    Die Mehrheit konsumiert ja leider auch nur politisch korrekte Filtermedien.

    42,5%, die niedrigste Wahlbeteiligung seit Bestehen der Bundesrepublik. Grausam! Fehlende Information? Fehlende Idetifikation mit Europa, gar mit der Demokratie? Das hat gute Gründe.
    Der „Rechtsruck“ wird von den Massenmedien als „Schande“ bezeichnet, statt nach Gründen für die Entscheidung des europäischen Souverän zu suchen.

    Weinen bringt Europa nicht weiter.

  109. #17 Baracke O. scheint js wohl ein U-Boot zu sein.

    Maulhelden sind ja wohl eher diehenigen, die nicht gewählt haben, aber jetzt gross hier schimpfen. Die kann doch keiner ernst nehmen!

    Wer nicht gewählt hat: einfach bei den Wahlthreads die Schnauze halten.

  110. wie versprochen, sende ich für Interessenten die Ergebnisse aus Schweden und aus Ungarn (und eventuell aus Finnland, wenn ich die Angaben auf Schwedisch finde). Also zuerst Ungarn:

    Teilgenommen haben 34,9% der Wahlberechtigten.

    – Junge Demokraten (Fidesz), konservativ: 56,37% = 14 Mandate
    – Sozialisten (MSzP), sozialisten: 17,37% = 4 Mandate
    – Rechtsaussen (Jobbik), „rechtsradikal“ 🙂 : 14,77 % = 3 Mandate
    – Demokratisches Forum (MDF), konservativ-liberal: 5,3% = 1 Mandate
    weitere Parteien haben die 5% Hürde nicht erreicht.

    Noch interessant aber:
    – die kommunisten (wie Die Linke in Deutschland): 0,96%
    – die Freie Demokraten (etwa dasselbe, wie die Grüne in Deutschland): 2,16% ( 🙂 )

    Schweden kommt gleich

  111. Bei uns (siehe unten) wurde folgendermaßen gewählt:

    Die Tierschutzpartei(!) und PIRATEN(!) bekamen DEUTLICH MEHR STIMMEN als die REPs (kopfschüttel…) Das muß man sich mal reintun!

    PBC/AUF/DVU = unter ferner liefen. AUF bringts einfach nicht, auch wenn Einige hier feste die Werbetrommel rührten.

    Rhein-Sieg-Kreis
    Wahlbeteiligung: 46,04%

    CDU 83.264 – 41,17 %
    SPD 39.888 – 19,72 %
    GRÜNE 26.593 – 13,15 %
    FDP 32.654 – 16,14 %
    DIE LINKE 6.788 – 3,36 %
    REP 1.277 – 0,63 %
    Die Tierschutzpartei 1.952 – 0,97 %
    PBC 429 – 0,21 %
    AUF 208 – 0,10 %
    DVU 483 – 0,24 %
    PIRATEN 1.483 – 0,73 %

  112. #112 Novalis

    Moin Novalis. Ja, so ist es. Und ich sehe es wie Du. Die CDU wird nichts bringen.

    Es gibt nur 2 Chancen:

    Entweder:

    Die FDP startklar machen

    oder

    eine echt libertaere Partei gruenden.

    Beste Gruesse aus dem Sueden.

  113. Ich mag Jean Claude Junker, der gerade im ZDF zu Wort kommt. Er ist ein wahrer Visionär.

    Das Problem mit Europa ist KORRUPTION, LOBBYISMUS, ÜBERFREMDUNG, KRIMINALITÄT, ISLAMISIERUNG, ÜBERHEBLICHKEIT, BÜRGERFERNE.

    Es finden KEINE ehrlichen und offenen Diskussion statt, ohne „BETROFFENHEITSGESICHT“ und „ACHGOTT ACHGOTT“ Geblöke der politisch Korrekten LINKEN.

    Solange man sich nicht traut, demokratisch zu streiten und ALLES denken zu dürfen, solange wird EUROPA weiter sterben!

  114. @#119 Nixlinx
    Die REPs haben hier in unserem Wahlkreis 1,9 % bekommen. Toll !

    Also, nie wieder !

    Auch wenn es mir schwer fällt, aber September 2009 werde ich wohl wieder CDU wählen.

    Es hat einfach keinen Sinn mit diesen Splitterparteichen. Die CDU/CSU ist zwar ein Übel, aber das kleinere Übel.

    Nixlinx du bist ein depp

  115. Manch einer hier liefert schon eine ungewollt komische Vorstellung ab. Ständig gegen die Islamisierung klagen und im nächsten Atemzug über die Wahl von CDU oder FDP schwadronieren. Solche Leute wundern sich (auf pi?) dann wieder in 5 Jahren, daß alles ja doch irgendwie noch schlechter gekommen ist. Anscheinend ist dieses Forum für viele eine willkommene Möglichkeit anonym mal etwas Dampf abzulassen, um dann anschließend sein gewohntes Leben weiter unbedarft leben zu können.
    Dennoch will ich niemanden aufhalten sich dort zu engagieren, vielleicht schaffts der ein oder andere ja ein kleines Pöstchen im den Stadt- oder Gemeinderat in den nächsten 10-15 Jahren zu erreichen.

    Wie sagte Westerwelle heut abend so schön: „Freude schöner Götterfunken“. Denkt da mal drüber nach, was das wohl für Deutschland und Europa bedeuten wird.

  116. @ #18 Thinnian (07. Jun 2009 20:45)
    -> Warum lese ich hier nirgendwo, was gestern in NTV als Untertitel kam: Die Internetzensur soll auf verfassungsfeindliche und islamistische Inhalte ausgeweitet werden… <-

    Nicht ganz richtig,
    die Internetsperre soll auch islamkritische Inernetseiten betreffen.
    Aber das meintest Du wohl ……. ???

  117. Schade, es reicht bei der breiten Masse einfach nicht. Die Gehirnwäsche von links funktioniert zu gut.

  118. Schluss mit dem Frust!
    Wer glaubt, zur Zeit mit dem Stimmzettel Entscheidendes bewerkstelligen zu können, gibt sich Illusionen hin. Nötig ist, dass die stetige Aufklärung à la PI fortgeführt wird und eine Vernetzung der islamkritischen Kräfte erfolgt. Lasst uns Gesprächskreise bilden, gemeinsam – zu zweit, zu dritt oder zu mehreren – Veranstaltungen besuchen. Auch innerhalb etablierter Institutionen die islamkritischen und inkorrekten Argumente einzubringen, ist nicht sinnlos. Steter Tropfen höhlt den Stein. Und die allgemeine Stimmung im Land hat sich doch schon geändert. Historische Prozesse dauern länger. Die hier im Kommentarbereich von PI genährten Hoffnungen auf die EU-Wahl waren ohnehin überhitzt. Das heißt aber nicht, jetzt gleich total abzukühlen und auf scheintot zu machen. Weitermachen.

  119. #39 guderian

    Genauso ist es, gratuliere! FDP wählt mit Plakaten, auf der eine mit Kopftuch drauf ist usw. und hier schreiben einige, sie würden FDP wählen…

    Ein Widerspruch sondergleichen!!!

    Ich wunder mich jetzt echt überhaupt nicht mehr über den Untergang von Deutschland. Aber Mitleid habe ich nicht, im Gegenteil, nach diesen Wahlen und vielen hier, die Mist schreiben, hoffe ich sogar, dass es schnell geht!!!

  120. In Schweden ist die Piratenpartei mit 7,1% drin 🙂

    Aber ansonsten hat der ganze linke Abschaum gute Ergebnisse geleistet.

  121. Ich wunderte mich heute lediglich darüber, daß ich als europäischer Bürger nur nationale Parteien wählen durfte.
    Ist irgendwie hirnrissig, daß ich für Europa den gleichen Mist wählen soll, wie für Deutschland. Deswegen haben wir doch Europa, daß ich Europäisch wählen kann.
    So mußte ich meine Stimme an den leider chancenlosen Rep’s verschwenden.

  122. @Baracke

    Hast Du eigentlich schon einmal darueber nachgedacht, dass Israels Einsaetze im Gaza Streifen wirklich problematisch und auch fuer viele Israelis nicht befriedigend sind? Und darueber, dass es auch in Palestina Menschen gibt, die einfach nur fuer ihr Land kaempfen, denen aber die Welteroberungsplaene der Muslime, die die westlichen Gesellschaften unterwandern und terrorisieren, voellig am Arsch vorbeigehen? Dieses dauerhafte Fingerzeigen auf und Anprangern jeder Kritik an der Politk Israels ist nicht besser als der oberlehrerhafte Duenschiss der 68er Besserwisser.

  123. #47 Fleet

    Genau das ist die richtige Einstellung. Leute aufklären. Informationen verteilen. Anders geht es nicht.

    Verteilt Flugblätter. Unterschreibt den Widerspruch gegen die Moschee in München. PDF Datei bei mir erhältlich.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  124. @ Jorge Miguel (07. Jun 2009 21:46)

    Der Weg zur Befreiung Europas von unseren muslimischen Bereicherern wird über die kleinen Länder gehen – Holland, Austria, Dänemark etc. – da dort die Bevölkerung viel unmittelbarer all die negativen Auswirkungen spürt. Daher dort auch diese für uns sehr positiven Wahlergebnisse. Diese Veränderungen dort werden schließlich auf ganz Europa abfärben, da bin ich mir sicher, auch auf Deutschland.

    Die Deutschen waren und sind leider immer historisch-politisch ein blindes Volk gewesen, bis in den jeweiligen Untergang. Dies setzt sich heute fort. Doch bleiben wir optimistisch, die Befreiung kommt wieder einmal bei uns von außen. Einer muss eben immer den Anfang machen – und das waren und sind nun mal nicht wir Deutschen, uns fehlt ein politischer Weitblick, daher wählen wir immer die Dümmsten und folgen diesen bis in den Untergang – nur dieses Mal ganz sicher nicht, vorher ziehen andere die Reißleine.

    Optimistisch bleiben, gerade an diesem Abend, liebe Mitstreiter!!

    Präzise! Genau so ist es.

    Die Rettung wird von außen kommen. Und sie wird kommen. Und zwar schneller als Michl sich das träumen läßt.

    Bis dahin, Michl: schlaf schön weiter – den Schlaf des Gerechten.

    „Aber ich liebe euch doch alle“

  125. Deutschland fehlt in der Bloggerszene ,wie in Italien , eine gute Vernetzung. Da muß ich mal leider Pi auch in die Pflicht nehmen.
    Wenn ma mal ein Thema eröffnet, sollte man aus den Ausland sich nicht immer auf deutsche Medien stützen ,die umfrisiert werden.
    Und man könnte relevante Themen auch zu anderen
    Blogs verlinken.

  126. #46 Schlernhexe (07. Jun 2009 22:26) @#38 Totentanz
    Wo auf den ZDf ???, ich sehe da nur einen Spielfil laufen

    Is schon rum. Es war ein Kommentar zur Wahl, in dem auch Junker zu Wort kam.

    Junker ist Europäer. Für ein Europa des Jean-Claude Junker ohne Islamfaschismus, Scharia, Masseneinwanderung und Kulturbereicherung der unheimlichen Art wäre ich gern bereit die BLAUE FLAGGE zu tragen.

    Das mit der Korruption usw. hat er natürlich nicht gesagt, das sind meine Worte 🙂 Könnte man missverstehen.

    Der Islam und mit ihm die Demographie überrollt den europäischen Einigungsprozess und wird ihn vielleicht zerschmettern.

  127. #123 Norbert Gehrig (07. Jun 2009 22:07)

    Warum bezeichnest du Rep Wähler als Maulhelden?

    Habe ich das getan? Lies bitte nochmal genau, was ich geschrieben habe.

    Die Union ist auf islamisierungkurs. Da müssten schon pro Landesverband 5000 aktive Leute eintreten um über Jahre was zu ändern. Oder auch nicht.Siehe F.Merz. Ruckzuck ist man drausen.

    Genau. Und deswegen halte ich den Plan von #72 Almuthe (07. Jun 2009 21:40), die CDU von innen heraus mit Hilfe der wenigen, die heute REP, DVU oder AUF gewählt haben, wieder auf den „Rechten Kurs“ bringen zu wollen, für vollkommen aussichtlos.

  128. Verdammt nochmal was soll das Gejammer? Das war eine Europawahl und insgesamt gesehen haben wir gewaltig zugelegt. Ich würde sagen es gibt Grund zu feiern!

  129. #157 pilotmen (07. Jun 2009 22:35)

    Das war eine Europawahl und insgesamt gesehen haben wir gewaltig zugelegt.

    Wer bitte ist „Wir“??

  130. Es ist doch nicht so, dass jeder Mensch, der in den letzten Jahren islamkritisch geworden ist, dies mit der Stimmabgabe bei einer Wahl ausdrückt. Das Leben in einer demokratischen Gesellschaft besteht zum Glück nicht nur aus Wahlen, die eigentlichen Auseinandersetzungen und Veränderungen geschehen am Arbeitsplatz, in den Schulen, den Universitäten, den Vereinen, den Wohnvierteln, in den Familien usw. Das Lesen und Schreiben auf PI ist das Eine, aber vor Ort, wo man labt, einzugreifen, das andere und Wichtigere!

  131. @#8 Baracke O.
    Mit „wir“ meine ich die Islam und Einwanderungs Kritiker. Ein bisschen mehr Wirgefühl könnte auf jeden Fall nicht schaden.

  132. Das deutsche Volk wird von den Politikern und den Medien belogen, warum sollen dann die Wahlen nicht auch manipuliert werden.

  133. Auf unseren Blog kann man Italienische Nachrichten sehr gut mit umfrisierten bei der MSM vergleichen. Erst Gestern zbsp. berichtete Phönix über die Politik in Italien.
    Ich bin mir sicher, daß die wenigsten Deutschen mitbekommen haben, daß man keinen einzigen Rechtskonservativen ital.Politologen befragt hat, sondern in Italien bekannte extrem Ultralinke, dementschprechend ist die Gutmensch-Propaganda wahrgenommen worden, warscheinlich um Italiener bei der Briefwahl-Oder ONLEIN-Wahl zu beinflussen, aber es hat ihnen nichts genützt.

  134. Schweden:

    Junge Linke (V) 5,8% (-7,8) 🙂
    Sozialdemokdaten (S) 26% (+0,4)
    Umweltpartei (MP) 10,4% (+4,6)
    Zentrum (C) 6% (-1,0)
    Volkspartei (FP) 12,8% (+3,8%)
    Christdemokraten (KD) 4,8% (-1,0)
    Moderaten (M) 17,7% (+0,6%)
    Junilistan (die kenne ich nicht, aber anscheinend katastrophale Ergebnisse) (JL) 3,7% (-11)
    Sverigedemokraterna (die wären die „rechtspopulisten“ 🙂 ) 3,6% (+2,3)
    Piratenpartei (PP) 7,1%
    Feministische F–zen (FI) 2,0%
    Übrige: 0,2%

    So. und wer kann mir eine Statistik zusenden, wer in Deutschland diese 11% „sonstige“ waren?

  135. Übrigens wenn die REP bundesweit 1 Prozent haben dann sind das rund 300000 Stimmen.Mit den anderen Rechten kommt man trotz geringer Wahlbeteiligung locker auf 1 Million.

  136. #40 Kyklop (07. Jun 2009 22:21)

    Nixlinx du bist ein depp

    Ich verstehe zwar deine Enttäuschung und deine Frust O du Einäugiger, aber deswegen bin ich kein Depp.

    Es bleibt dabei, keine Klein- und Kleinstparteien mehr.

  137. #164 Sveriges_fana

    Also auch in Schweden, das ja Massenbereichert ist, wurde mehrheitlich Links gewählt…?!?

    Ich könnte echt kotzen über soviel Dummheit!!!

  138. #165 pilotmen (07. Jun 2009 22:44)

    Mit den anderen Rechten kommt man trotz geringer Wahlbeteiligung locker auf 1 Million.

    Welche Parteien zählst Du denn zu den „Rechten“?? Ich komm beim besten Willen nicht auf 1 Mio.

  139. Die NPD scheint so wenige Stimmen bekommen zu haben das sie gar nicht aufgeführt wird. Dann sind die jetzt wohl finanziell am Ende.

  140. #92 Jorge Miguel (07. Jun 2009 21:46)

    Der Weg zur Befreiung Europas von unseren muslimischen Bereicherern wird über die kleinen Länder gehen – Holland, Austria, Dänemark etc.

    Sehr gute Prognose! Und damit in dem Wahlgetöse untergeht, hier ein erstes Anzeichen, dass du damit richtig liegen könntest:

    Niederlande: Wilders Wahlerfolg zeigt Wirkung

    Auch sozialdemokratische Minister schließen sich nun der Forderung des Rechtspopulisten nach einem Stopp für die Zuwanderung von Moslems an.

    http://diepresse.com/home/politik/euwahl/485425/index.do

  141. also ich muss mich wirklich über einige Kommentare hier wundern.

    Da kotzt man sich Tag ein Tag aus bei PI über die massiv fortschreitende Islamisierung aus und stellt süffisant fest das man doch lieber wieder CDU oder FDP wählt.

    Was machen solche Leute hier?
    Haben die überhaupt in den letzten 20 Jahren mal aufmerksam die Politik verfolgt wer uns das alles eingebrockt hat??

    Das waren nicht nur SPD und Grüne.
    Die meiste Zeit waren Christdemokraten in Deutschland am Werk. Kohl sogar ganze 16 Jahre am Stück!

    Die FDP hat unter Möllemann eine Hass-Tirade nach der anderen gegen Israel geschossen. Mitgetragen wurde dieser braune Wahlkampf von einem nicht unerheblichen Teil der FDP-Basis.
    Die selben Leute sitzen da immer noch.
    Mindestens 4 DITIB Führungsmitglieder sind bekannt die Mitglied in der FDP sind. Warum wohl??
    Aus Gründen der (pseudo-)Liberalität stimmt man einem Moscheebau nach dem anderen zu.

    Im Vorfeld der EU Wahl hat die schöne Koch-Mehrin einen Schmäbrief nach dem anderen gegen EU-Skeptiker geworfen.
    Wie kann ich angesichts solcher Tatsachen über eine Wahl der FDP nachdenken?

    Die REPs haben einen sauberen Wahlkampf geführt. Keine Stimme ist verloren sondern gibt der Partei auch Mut sich auf dem richtigen Weg zu befinden und weiterzumachen.

    Wir brauchen auch keinen Onkel Geert wie in Holland. Wir brauchen einfach mal Wähler die auch die Pateien wählen die sie im Grunde vertreten würden.
    Aber so ist der Deutsche halt – ein bischen Schizo 😉

  142. #22 Schlernhexe

    Aha, demnach gibt es doch noch ein Land in Europa, in welches man auswandern könnte???

    Ansonsten muss ich nach Übersee…

  143. @#176 pilotmen (07. Jun 2009 22:55) Die NPD scheint so wenige Stimmen bekommen zu haben das sie gar nicht aufgeführt wird. Dann sind die jetzt wohl finanziell am Ende.

    Die NPD ist doch zugunsten der DVU gar nicht angetreten!!!

  144. #23 Baracke O.
    Ja stimmt da habe ich etwas hoch angesetzt.
    Mit der DVU sind es 400000.
    Allerdings hat die CSU wieder zugelegt, die sind zumindest halbrechts;)

  145. Verdammt wieso können Reps , Pro, Dvu, und Npd nicht zusammen antreten bzw sich zu einer Stimme vereinigen ?Viele CDU und FDP ler würden sich anschliesen. Das Potenzial wäre enorm. Träumen erlaubt,,,

  146. österreich schaut auch gut aus:

    ÖVP 29,7 (-3,0) Prozent,
    SPÖ 23,8 (-9,5),
    HPM 17,9 (+3,9),
    FPÖ 13,1 (+6,8) ,
    Grüne 9,5 (-3,4),
    BZÖ 4,7,
    Andere 1,3

  147. Wahlergebnisse für Köln
    (Wahlbeteiligung: 42,6 %)

    CDU 28,13
    GRÜNE 23,19
    SPD 22,54
    FDP 14,12
    LINK 5,37
    PIRA 1,00
    TIER 0,88
    REP 0,87
    AUF 0,08

  148. @#31 antidott (07. Jun 2009 22:58) Verdammt wieso können Reps , Pro, Dvu, und Npd nicht zusammen antreten bzw sich zu einer Stimme vereinigen ?Viele CDU und FDP ler würden sich anschliesen. Das Potenzial wäre enorm. Träumen erlaubt,,,
    ___________________

    Diese Parteien sollten sich m. E. selbst auflösen, die Neonazis in die Kameradschaften schicken, erst dann kann eine vereinte Rechte reüssieren….

  149. wir brauchen eine neue Partei, kein Zweifel daran. Wir sollten alle kontruktiv daran mitarbeiten.

  150. #176 Aufgewachter (07. Jun 2009 22:57)

    Niederlande: Wilders Wahlerfolg zeigt Wirkung

    Auch sozialdemokratische Minister schließen sich nun der Forderung des Rechtspopulisten nach einem Stopp für die Zuwanderung von Moslems an.

    http://diepresse.com/home/politik/euwahl/485425/index.do

    Ich denke, der nächste diesbezügliche Sinneswandel wird bei „New Labour“ stattfinden.

  151. das BZÖ hat die FPÖ um 4,7%-Punkte geschwächt…nur soviel zu den rechten Spaltungstendenzen…

  152. Ich bin auch der Meinung, dass Deutschland eine rechts-liberale Partei fehlt die nicht die D-Mark wieder einführen und aus der EU austreten will.
    Das Problem ist, dass die ganzen (kleinen) rechten Parteien weder ein ordentliches Konzept haben noch wirklich Marketing betreiben.

    Wie soll man eine Partei wählen wenn die Kandidaten zum gruseln sind? Ich sag nur Markus Beisicht von pro Köln, den will doch keiner als OB haben, da hätte man doch lieber Judith Wolther genommen. Dann die Webseiten und „Markenauftritte“ der rechten Partien sind einfach nur erbärmlich. Und dann die Sache mit der Werbung, ich habe keine Werbung für die REPUBLIKANER gesehen, wieso?

    Ich arbeite selber im Marketing und mich juckt es so oft schon in den Fingern wirklich Parteien anzuschreiben und du fragen, ob sie nicht vielleicht Hilfe bräuchten.

    Wir müssen wirklich fähige Leute aus CDU/CSU, REP, Pros und FDP abwerben und eine eigene, vernüftige Partei gründen… Utopie?

  153. Das war´s. Deutschland hat fertig. Ich musste mir heute abend wieder von einigen Leuten erzählen lassen, dass der Islam eine friedliche Religion sei. Und das von Personen, die sonst eigentlich recht vernünftig sind. Ich war wirklich schockiert und habe ab sofort keinen Bock mehr, über diesen Mist zu diskutieren. Es ist zwecklos; der Zug ist abgefahren.

    Nun sehe ich das Wahlergebnis. Das passt ins Bild. Die Dauerpropaganda der linken MSM wirkt. Gegen diese Medienmacht und Gehirnwäsche haben wir null Chancen. Da können in Europa noch so viele No-Go-Areas für Einheimische entstehen, Autos abgefackelt- und Leute erschlagen werden. Das wird einfach nicht gesendet.

    Ich nehme es jetzt, wie es kommt. Was in Jugoslawien passierte, wird auch hier passieren: Ein Bürgerkrieg.

    Der einzige, aber schwache Trost: Wir sind darauf besser vorbereitet als die linksgrünen Gutmenschen.

  154. #177 Anti-Islam (07. Jun 2009 22:57)

    #22 Schlernhexe

    Aha, demnach gibt es doch noch ein Land in Europa, in welches man auswandern könnte???

    Ansonsten muss ich nach Übersee…

    Am besten ins schönste Land in Europa, nach Südtirol,
    du wärst dann einer von über zweitausend Deutschen die in den letzten fünf Jahren
    zugewandert sind, Hauptsächlich Ärzte-Ingenieure usw.
    Leider findet ma sie nicht so leicht, denn sie sind nicht
    mit Kopftüchern markiert;-)
    Nebenbei könnten wir mal einen gepflegten Macciato trinken

  155. Mich wundert es nicht, dass es hierzulande keine charismatische Persönlichkeit gibt. Denkt daran, dass Wilders jeden Tag den Ort wechselt, nur um nicht gemeuchelt zu werden. Wer will und kann sich so etwas schon zumuten?

  156. #163 Schlernhexe (07. Jun 2009 22:42) Fönix kannst du doch ohnehin vergessen, ist wenn ich richtig informiert bin ein ZDF ableger und deshalb extrem links. Wenn da eine Diskussionsrunde läuft nehmen ausschliesslich linke dran teil. Oder wenn mal jemand von der CDU dann Geissler, Süssmut, Blüm oder Seehofer.

  157. Noch eine Hochrechnung:

    PI ist vom bisherigen Höchststand nur noch 1700 Besucher entfernt, sogar die 40.000er könnte heute fallen, ein Indiz, dass PI als Informtaionsquelle immer wichtiger wird!

  158. Das Ergebnis für die BRDDR ist für mich nicht überraschend.

    Die nicht-sozialistische bürgerliche Mitte wird nur von Splitterparteien vertreten und da kommt keine in die Nähe von 5%.

    Es wäre schön, ich habe es bereits mehrfach gepostet, wenn sich interessierte Foristen regional organisieren würden und über organisatorische und programmatische Strategien sich austauschen würden. Zusammen mit den interessanten Splitterparteien, die teilweise schon über eine rudimentäre Organisation verfügen, kann dann eine kraftvolle Organisation aufgebaut werden.

    Wer Interesse hat kann sich bei mir melden.
    Meine @ ph.diderot@gmx.de (Raum Hamburg)

    PS.Schenefelder, Andre und Thomas, ich habe eure Kontaktdaten.

  159. …ich denke, die Lösung kommt von außen! SVP, FPÖ, PVV sind unsere Hoffnungsträger…

  160. #190 Brain1984
    noch eine Partei?

    Lernst Du denn nichts aus dem Ergebnis heute Abend?

  161. Europa rutscht nach rechts, Deutschland verharrt

    Tja, warum ist das wohl so?

    Deutschland vergnügt sich eben lieber an den Folgen der zunehmenden unkontrollierten Zuwanderung, die dem sogenannten aufgeklärten Bürger mediengerecht und unterhaltsam als tägliche Verblödungspille verabreicht werden.

    So wie in dem folgenden Beispiel:

    Neues aus der „arm, aber sexy!“-Metropole – die schwierigen Integrationsbemühungen der Berliner Roma-Gäste/Innen zeigen erste Früchte:

    „An Straßenkreuzungen putzen sie häufig unaufgefordert die Scheiben von wartenden Autos…“

    „…die Gruppe (der Roma) entfernte sich fluchtartig und kam dann in der Nähe mit Mitarbeitern der BVG in einen Streit bei dem dann mehrere Mitarbeiter des dortigen Sicherheitsdienstes verletzt wurden.“

    Quelle::
    http://www.spiegel.de/video/video-1006132.html

    Die BRD im Jahre 2009 – welch tolerantes und gastfreundliches Land.

  162. Zum Wahlergebnis:
    Langweilig, enttäuschend, wie immer, typisch.
    Erschreckend dass die Grünen fast 13% mit ihrer verlogenen und doppelmoralischen Kampagne abgeräumt haben. Die Gehinrwäsche geht weiter… Selbst Greenpeacemitglieder aus meinem Freundeskreis verachten die Grünen, wegen ihrer Doppelmoral bei Genfood und dem freiheitsberaubenden und absolut absolut lächerlichen Energiesparlampenzwang. Wenn überhaupt dann sollte man Spritfresser verbieten, aber doch bitte keine Glühbirnen, das ist einfach lächerlich! Ich denke mal langsam über Auswandern nach… Ich hatte erst Hoffnung bei 10,7% andere Parteien. Und wenns die Piratenpartei gewesen wäre. Und die Wahlbeteiligung, ein Zeugnis für dieses Land. Und so sehr ich Deutschland mag und auch dafür schon für rechts gehalten wurde, jedes Land bekommt das, was es verdient. Wir sind irgendwie schon ein recht dummes Volk. (Ich habe übrigens AUF/Libertas gewählt, und hätte ihnen sehr realitisch 2-3% und träumerisch über 5% zugetraut.) Und die Wahlsendung danach war einfach ekelerregend.

    Was zum Aufheitern:
    Hab ein interessantes Foto bei Achse des Guten gefunden:
    medium:
    http://www.achgut.com/dadgdx/images/bild_der_woche/P1040840a_medium.jpg
    groß:
    http://www.achgut.com/dadgdx/images/bild_der_woche/P1040840a.jpg

    Ich verstehe es Pro-Wilders. 🙂

  163. …bis die Deutschen es packen, wird es zu spät sein…zuviel Selbstlähmung…

  164. zum vorletzten absatz von frank furter:

    „Robert Blum (R.I.P.) und seine Weggefährten der Frankfurter Nationalversammlung anno 1848 … im Grabe umdrehen. Die heutigen Liberalen freilich lässt dies kalt, zu groß wohl ihre Sorge vor der „Nazi-Keule“ der Medien in deren unerschütterlichem Kampf-gegen-Rechts™.“

    alle? nein, es gibt sie noch – aufrechte, konservativ-republikanisch deutsch gesinnte demokraten, die auch oeffentlich handeln:

    am freitag wurde an der uni kiel im rahmen eines vortrages endlich eine gedenkstele fuer robert und julius olshausen eingeweiht.

    „Als Vorkämpfer der Demokratie während der 1848er Revolution hätten beide es verdient – weshalb ihnen die Alma Mater nun eine eigene Gedenkstele widmet.“

    http://www.schleswig-holstein.de/Portal/DE/Startseite/ArchivSH/090606__StelenOhlshausen1848er.html

    ich war dort anwesend.
    nach den reden der wirklichen initiatoren vor vielen profs, burschenschaftern, verdienten persoenlichkeiten aus wirtschaft und politik und einem olshausen nachfahren (btw, ein prof dr jur an der uni la, usa)

    gefiel es der spd-stadtpraesidentin kietzer in ihrer rede, sich selbst die gedenkstelen-initiative anzueignen, und das konservativ-republikanische wirken der 1848er olshausens „fuer ein einig deutsches vaterland“ als einleitung zu nutzen fuer ihre mahn-leier „heisst auch kampf gegen irgendwie rechte“ .

    siehe artikel.
    http://www.kn-online.de/lokales/kiel/95642_Erinnerung-an-zwei-48er.html

  165. @Anti-Islam
    Im Meraner Krankenhaus arbeiten vier deutsche Ärzte. Einen habe ich gefragt, warum er nach Sdt
    gezogen ist mit seiner Familie.
    Argumente: Besserer Verdienst-bessere Arbeitszeiten-Leute -Gegend, Bildung für die vier Kinder zwischen 8 und 14 Jahre, und er hatte die Steuerabzocke satt.
    Braucht es noch mehr Argumente für einen Arzt, D/ den Rücken zu kehren??

  166. …im rechten Spektrum ist eine Selbstbereinigung und Fusion überfällig…aber sie wird m.E. niemals stattfinden…

  167. Es wäre schön, ich habe es bereits mehrfach gepostet, wenn sich interessierte Foristen regional organisieren würden und über organisatorische und programmatische Strategien sich austauschen würden. Zusammen mit den interessanten Splitterparteien, die teilweise schon über eine rudimentäre Organisation verfügen, kann dann eine kraftvolle Organisation aufgebaut werden.

    Wer Interesse hat kann sich bei mir melden.
    Meine @ ph.diderot@gmx.de (Raum Hamburg)

    Das ist der richtige Weg. Was auch immer dabei rum kommt. Es ist besser als nun CDU zu wählen.
    Die regionalen „Think Tanks“ sollten vernetzt sein.

  168. Wie gesagt, die Lösung wird aus dem europäischen Ausland kommen (PVV, SVP, FPÖ, Lega Nord, Vlaams Belang, BNP, Dansk Folkspartei, FN usw.usf…..

  169. @ #14 vrilodin (07. Jun 2009 23:20) sie wird kommen
    _____________

    …in Germanien zuletzt…

  170. #189 Brain1984 (07. Jun 2009 23:06)

    Utopie?

    Theoretisch nein. Praktisch ja. Afaik. Die Deutschen sind (noch) zu satt. Daher klammern sie sich an Illusionen, das Tal waere nun durchschritten und nun muss es eben bald ja wieder aufwaerts gehen. Viele sehen nicht, dass es noch schlimmer kommen wird. Im naechsten Jahr, nach den Wahlen, wird es so richtig einbrechen. Aber dann ist die Wahl vorbei.

    Afaik hat nur eine langfristige Gesellschafts-Strategie Sinn. Taktik ohne Strategie ist wie autofahren ohne Strassen. Man muesste erstmal Primaerziele festzurren, auf die sich alle einigen koennten.

    Momentan gibt es keine einzige Partei, die solche strategischen Ziele im Programm hat. Hier mal meine ersten Ideen zum Thema Primaerziele der Verbesserung des politischen Systems in D:

    Was in D ganz dringend fehlt, das ist eine moderne Partei mit libertaerer Ausrichtung und folgendem Parteiprogramm:

    1.) Wahlrecht: Konsequente Beteiligung aller deutschen Buerger an allen wichtigen Entscheidungen auf Landes-/Bundes- und EU-Ebene. Aufhebung des starren Volljaehrigkeitsprinzips. Statt dessen Einfuehrung eines “politischen Fuehrerscheins” fuer die Buerger. Wer ihn hat, darf waehlen. Der Fuehrerschein muss kostenlos sein, muss aber wichtige politische Eckdaten abfragen, damit sichergestellt werden kann, dass der Buerger auch verantwortlich waehlen kann. Beispiel zur Erlangung des Fuehrerscheins waere das Abfragen der Wahlordnung, Zusammensetzung der Parlamente, etc. pp. Nicht ohne Grund sind Sozialisten gemeinhin gegen solche Bestrebungen, weil diese von der prekaeren Schicht und deren politischer Unbildung ueberdurchschnittlich profitieren.

    2.) Leistungsprinzip: Ausrichtung aller Diaeten von Politikern am Bruttosozialprodukt, also zu 100% erfolgsabhaengig. Abgeordnete sollten bestimmte Quoten erfuellen, die nachweisen, dass sie bereits in der freien Wirtschaft taetig waren.

    3.) Machtbegrenzung: Absolute Begrenzung der politischen Einflussgrosse auf die Wirtschaft, also bspw. Begrenzung der Staatsquote auf 10% sowie Fokussierung auf die drei Hauptaufgaben Landesverteidigung, innere Ordnung und Justiz.

    Drei Hauptkriterien, mehr wuerde ich nicht fuer ein Programm wahlen. Der Rest kann je nach Landesebene und mit Volksabstimmungen definiert und umgesetzt werden. Das betrifft auch das Migrantenzuzugsrecht und aehnlich gelagerte Faelle, da sie nicht originaere Probleme der Politik sind, sondern mehr Symptome einer in der Vergangenheit voellig verfehlten Integrationspolitik. Wenn aber die Buerger selber hautnah in den Laendern und im Bund mitentscheiden koennen, wie das Zuzugsrecht jeweils gestaltet wird, dann braucht man das nicht im Parteiprogramm einbinden. Gleiches gilt fuer die Steuererhebung. Da das Leistungsprinzip bei den Abgeordneten greift, sind sie im Rahmen einer automatischen Deregulierung und leistungserhobenen Abschoepfung selbst daran interessiert, die Steuern niedrig zu halten. Je hoeher das BSP, desto hoeher ihre Bezuege. Das BSP wird wiederum umso hoeher ausfallen, je niedriger die Steuern sind.

    Begruendung, warum ich gerade die obigen 3 Punkte als Parteiprogramm satzen wuerde:

    Das Wahlrecht muss transparent und effektiv sein und eine gelebte Demokratie vermitteln. Das derzeit starre Altersprinzip zur Berechtigung der Waehlerschaft ist nicht transparent. Einerseits gibt es Jugendliche, die schon mit 12 Jahren mehr politische Bildung haben als ein 50jaehriger, andererseits ist nicht einzusehen, wieso man im Strassenverkehr einen Fuehrerschein braucht, wo weniger gewichtige Entscheidungen getroffen werden, als in Parlamenten; zur Wahl der dort befindlichen Amtstraeger man aber keinerlei politische Verantwortung erwerben muss.

    Die Abgeordnetenbezuege sollten erfolgsabhaengig sein, da so das Motiv gefoerdert wird, dem Volk zu dienen und das BSP zu maximieren. Eine Quote, dass Abgeordnete eine Mindestzeit in der freien Wirtschaft sich bedingt haben, bewirkt, dass im Wettbewerb und Leistungsprinzip erfahrende Menschen das Land regieren und nicht nur Theoretiker Abgeordnete werden, die die Schule nie verlassen haben.

    Eine Machtbegrenzung muss absolut erfolgen, damit der Staat, der inhaerent sowieso einen Monopolanspruch hat, keine totalitaeren Strukturen, insbesondere in der Wirtschaft, schaffen oder behalten kann. Der Staat ist kein Unternehmen und muss auf seine wichtigsten Kernbereiche beschraenkt sein, damit er diese auch zufriedenstellend durchfuehren kann. Das fuehren von Wirtschaftsunternehmen muss den Buergern im Wettbewerb und am Markt ueberlassen werden.

    Ich befuerchte allerdings, dass das eher in anderen Laendern als in D umgesetzt wird. Oder haetten Sie an sowas Interesse?

  171. Wahrscheinlich hat es die Evolution so vorgesehen, daß dekadente, verblödete Völker einfach aussterben müssen !!

  172. Der Bundeswahlleiter hat das folgende vorläufige
    amtliche Endergebnis der Europawahl in Bayern bekanntgegeben:

    2009 2004

    Wahlberechtigte: 9.374.379

    9.173.212

    Wähler: 3.975.762

    3.638.796

    Wahlbeteiligung: 42,2%

    39,7%

    Ungültige Stimmen: 29.254

    40.295

    2009 2004

    CSU: 1.896.777 – 48,1 % 2.063.900 – 57,4 %

    SPD: 507.540 – 12,9 % 549.206 – 15,3

    Grüne: 454.985 – 11,5 % 421.019 – 11,7

    FDP: 356.470 – 9,0 % 151.077 – 4,2

    ÖDP: 83.932 – 2,1 % 87.859 – 2,4

    Republikaner: 50.701 – 1,3 % 81.448 – 2,3

    BP: 40.256 – 1,0 % 35.152 – 1,0

    Tierschutz: 30.269 – 0,8 % 33.652 – 0,9

    Linke: 91.643 – 2,3 % 32.290 – 0,9

    Familie: 18.059 – 0,5 % 22.037 – 0,6

    Volksabstimmung: 6.537 – 0,2 % 15.536 – 0,4

    Die Frauen: 6.737 – 0,2 % 13.157 – 0,4

    PBC: 8.393 – 0,2 % 11.073 – 0,3

    CM: 6.329 – 0,2 % 7.220 – 0,2

    Aufbruch: 4.867 – 0,1 % 5.858 – 0,2

    DKP: 1.941 – 0,0 % 2.767 – 0,1

    BüSo: 1.184 – 0,0 % 2.294 – 0,1

    PSG: 755 – 0,0 % 1.873 – 0,1

    50Plus: 7.066 – 0,2 % –

    AUF: 3.867 – 0,1 % –

    DVU: 9.764 – 0,2 % –

    Graue: 3.996 – 0,1 % –

    Violette: 8.137 – 0,2 % –

    EDE: 1.154 – 0,0 % –

    FBI: 3.112 – 0,1 % –

    Volksentscheide: 5.999 – 0,2 % –

    Freie Wähler: 265.726 – 6,7 % –

    Newropeans: 2.079 – 0,1 % –

    Piraten: 29.192 – 0,7 % –

    RRP: 18.921 – 0,5 % –

    Rentner: 20.120 – 0,5 % –

  173. #207 2und2ist4 (07. Jun 2009 23:12)
    Das Foto ist echt Klasse! 😀
    ———-
    #213 Eigenkraft (07. Jun 2009 23:18)
    Deutschland braucht den nächsten Faschismus (Islamfaschismus). Sie lieben diese „Religion“ einfach….

  174. #182 Brain1984 (07. Jun 2009 23:00)

    Wahlergebnisse für Köln
    (Wahlbeteiligung: 42,6 %)

    CDU 28,13
    GRÜNE 23,19
    SPD 22,54
    FDP 14,12
    LINK 5,37
    PIRA 1,00
    TIER 0,88
    REP 0,87
    AUF 0,08

    Meiner Meinung nach bedeutet das, dass die Kölner sich auf ihre Großmoschee freuen. Niemand sollte sie dabei stören. Viel Spaß, Lebensfreude und Kulturbereicherung.

    Selbst die Tierschutzpartei hat mehr Stimmen bekommen.

  175. Nunja. Habe heute als (ehemaliger CDU-Wähler)die REPs gewählt und gebracht hat es letztendlich rein gar nichts. Im Vergleich zu den letzten Wahlen haben sie sogar schlechter abgeschnitten. Zwei Familienangehörige haben für AUF gestimmt, da bei ihnen die REP doch einen etwas zu „rechten“ Eindruck hinterlassen haben. In Deutschland wird zumindest nicht von uns aus etwas ins Rollen geraten. Wir haben keine bedeutende Plattform, um den Bürgern etwas Konstruktives vermitteln zu können. Ganz im Gegenteil zu den großen Parteien, die nicht nur die Plattform, sondern auch die Gesichter haben. Dazu kommen die deutschen Medien, gesteuert von links, die wiederum die deutsche Jugend systematisch nach links orientiert. Und auf der anderen Seite herrscht politische Unkenntnis sowie Politikverdossenheit. Solange wir keine Stimme haben, die nicht nur laut genug ist, sondern auch allgemein Interesse weckt, sind Veränderungen hierzulande kaum noch zu erwarten.
    Wobei ich noch sagen muss, dass ich meine Erwartungen zurückgeschraubt habe. An sich kein Fehler, wenn man sich mit den heutigen Ergebnisse auseinandersetzt…

  176. Ich denke, Deutschland kann wohl nur noch von außen befreit und gerettet werden. Medien, Politik, Justiz und Großindustrie sind hier derart engmaschig miteinander verwoben, dass es für eine neue politische Kraft praktisch unmöglich ist, sich hier zu etablieren. Wie die PRO-Bewegung am 30.8. abschneiden wird, bleibt abzuwarten. Ich denke jedoch, dass die etablierten Medien alles daran setzen werden, ein Wahlerfolg mit allen Mitteln zu unterbinden. Naja, so oder so, es bleibt weiterhin spannend.

  177. wenigstens haben roten Khmer, die grüne Pest und die schwarzen Schafe verloren…

  178. Heretic, die deutschen sind nunmal sozialisten 🙂

    Planspiele jeglicher Coleur bin ich aber immer sehr angetan!

  179. Der deutschen Michel ist einfach blöd und hat die Islamisierung verdient.
    Wählt weiter eure Schlächter von CDU, SPD, Grüne, FDP und SED!
    Hier wird oft über die Briten geschimpft. Die Briten haben wenigstens richtig gewählt im Gegensatz zum deutschen Michel.

  180. Bei all dem – wie überall, wenn es was zu erklären gäbe – frage denn nur ich mich die Frage …

    Wo eigentlich unsere Kanzlerin ist ?????

  181. Eben in der ARD hat man sich gefreut, daß in Hinblick auf das Referendum das Ergebnis in Irland nicht so EU-kritisch ausgefallen ist. O-Ton: „Das Schlimmste ist nicht eingetreten“. Sehr objektiv und unparteiisch, unsere Öffentlich-Rechtlichen Anstalten.

  182. Ich feiere heute mit allen europäischen Patrioten deren Wahlsiege, so sie denn welche sind….in Gedanken bin ich bei Geert Wilders, und danke ihm für seine Courage!

  183. In meiner Heimatstadt Rostock ist die SED mit 24% stärkste Partei geworden (CDU,SPD bei 17%),zudem hat die NPD jetzt 2 Sitze in der Bürgerschaft, dazu die EU-Wahlergebnisse. Für heute bin ich erstmal bedient.

  184. Hallo,

    also Ihr lieben „Neu- und Altwähler“ der CDU/CSU dann fangt doch gleich mal richtig an. Fragt doch bitte Euern zukünftigen BT-Abgeordneten nach dem Beschluss seines letzen Parteitages, wonach die Deutsche Sprache im GG verankert werden soll. Das war Beschluss Nr. C 16 und C 42. Und macht die Sache wichtig!
    Für mich wäre das schon mal ein kleiner Schritt zum Erhalt unseres Vaterlandes.

    Es grüßt Hallo

  185. @ Rapfen

    Tja, das Reichspropagandaministerium leistet ganze Arbeit wenn es um „Das Reich“ geht. Beleidigung des Groß-Europäischen Reiches werden mit zunehmender Islamisierung und niemals unter 500 Stunden Koranunterricht bestraft. Zur Läuterung!

  186. Wer definiert eigentlich was rechtsextrem ist?

    Die Zensoren bei ARD und ZDF. Was heutzutage schon als rechts“extrem“ und als „Nazizeug“ gilt – tja, das hieß früher mal konservativ. Aber auch das ist heutzutage nicht mehr tragfähig – der Mainstream schwimmt eben links.

    Ich bin aber sehr froh, dass es immerhin bei den Wahlen keine linke Mehrheit gegeben hat. Schwarz-gelb ist allemal besser als rot-rot-grün.

  187. Im Herbst gibt es den nächsten Schlag in das Gesicht. Würde mich nicht wundern wenn Rot/Grün bis dahin wieder voll dabei sind. Mir ist das sogar mittlerweile egal. Ich bin bis zum Ende des Jahres hier weg. Soll die BRD doch absaufen und komplett islamisiert werden, ich gehe lieber ins Ausland als das ich hier noch den Kampf gegen Windmühlen mitmachen werde.

    Soll ja noch Leute geben die heute noch an den Endsieg Deutschlands glauben. Es lohnt sich definitiv nicht mehr für den stinkenden BRD Kadaver einzusetzen.

    Wie lange soll die Leiche vom Keller in den Dachboden und zurückgeschleift werden ?

    Denk ich an Deutschland bei Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht. Wer kann sollte echt so schnell wie möglich schauen aus der EU rauszukommen und sich für sein weiteres Leben woanders was aufbauen. Lieber ein paar Abstriche machen als in diesem abgef…… System mit gehirntoten Zombies noch länger zu verweilen.

  188. also jetzt habe ich mehrere internationale Plattforme angeschaut. Die Lage ist in vielen Europäischen Ländern sehr gut.

    Also wenn wir das so betrachten wollen, die schlechte Ergebnisse der SPD sind doch auch gut in Deutschland.

    Mit diesen Ergebnissen auf der EU-Ebene ist der Lissabon-Vertrag Vergangenheit und die Türkei-Aufnahme Utopie geworden. Daher: „Mission completed“.

    Die Sozis können nun entscheiden, dass sie sich überlegen, was sie falsch gemacht haben (es gibt da vieles zu überlegen) und die etablierten Konservativen können auch darüber nachdenken, ob sie weitere Stimmverluste an die rechtsaussen abgeben möchten (ich weiß, in D ist dies nicht der Fall, aber in vielen anderen Ländern ist es so), oder packen sie die Probleme endlich an.

    Ich mein´ PVV, Jobbik, die finnische Nationalen, usw. haben auch mit Links gerichtete Medien zu kämpfen und trotzdem haben sie es geschaft.

    Wenn die REPs und sonstige Kleinparteien diese Hindernis (der Linksmedien) nicht packen können, dann können sie auch die Probleme der Islamisierung nicht lösen. Allein mit Rhetorik kann man den Jihad nicht bekämpfen. Über die REPs habe ich zum Beispiel 3 Jahre lang nichts gehört und im Wahljahr tauchen sie plötzlich auf. Da wundert man noch, wieso sie unter 1% sind.

    Ansonsten hat das deutsche Volk den 30-jährigen Krieg auch überstanden. Paar analphabetische Jihadisten packen die Deutschen doch mit Links… ups, sorry 🙂

    Na, egal, also ich will nur, dass ihr weißt, dass wir, die christlichen Nationen Europas bei Euch sind, und lassen nicht zu, dass etwas schlimmes mit Euch passiert. 😀 Wir sind für Euch da und passen auf Euch auf, liebe deutsche Brüder und Schwester 😀

  189. #183 antidott (07. Jun 2009 22:58)

    Verdammt wieso können Reps , Pro, Dvu, und Npd nicht zusammen antreten bzw sich zu einer Stimme vereinigen ?Viele CDU und FDP ler würden sich anschliesen. Das Potenzial wäre enorm. Träumen erlaubt,,,

    —-
    Z.B. weil der REP-Bundesvorstand seit Jahren an einer strikten Abgrenzung zu DVU und NPD arbeitet und es auch nur so geschafft hat, aus der Beobachtung durch den VS herauszukommen und nicht mehr als rechtsextreme Partei eingestuft zu werden.

    Nur hat es halt nix genutzt und die Reps krebsen auch heute wieder unter 1 % rum.
    Außerdem hat diese Strategie zu einem enormen Mitgliederschwund geführt. Die Reps haben fertig.

  190. Wer definiert eigentlich was rechtsextrem ist?

    Können Sie ein DEUTSCHES Volkslied singen und eine Maß halten? Dann sind Sie wahrscheinlich ein NAZI!

  191. #203 Eigenkraft (07. Jun 2009 23:09)

    …ich denke, die Lösung kommt von außen! SVP, FPÖ, PVV sind unsere Hoffnungsträger…

    FPÖ?? Das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder? Ich jedenfalls habe keine Lust, mich von diesen fanatischen Israel-Hassern heim ins Reich holen zu lassen!

  192. gerade auf ARD:

    „Linke und Grüne, zusammen nur 3% (in Worten: drei!)“

    aber leider nicht bei uns, sondern in Italien… die Glücklichen 🙂

  193. #230 Totentanz (07. Jun 2009 23:32)

    Heretic, die deutschen sind nunmal sozialisten

    Ja, das ist es eben. Da liegt das Pferd begraben. Naja, wenn es niemand anders macht, dann werde ich mal eine Verfassung fuer einen modernen Staat schreiben, in dem das Individuum mehr Rechte bekommt und das Kollektiv, sprich Staat, hintan gestellt wird, um zu dienen und nicht zu korrumpieren oder zu herrschen. Mitstreitern stehe ich natuerlich immer aufgeschlossen gebenueber:

    heretic@guerrillamailblock.com

  194. Naja auch wenns in Deutschland heute schlecht verlaufen ist, so kommen doch aus anderen Ländern wie Ungarn, Italien, Holland, Österreich etc. erfreuliche Ergebnisse.
    Insgesamt haben die Linken an Boden verloren, was ja sehr erfreulich ist.
    Und es war ja eine Europawahl und keine Deutschlandwahl also: Kopf hoch!

  195. Deutschland Wahlland ein Land von Mitläufern. Bloß keine Position beziehen, die Blockparteien wählen oder sich als Pseudorebell bei Grüne oder Die Linke sonnen.

    Da kann man nichts verkehrt machen und alles bleibt so wie es ist. Der Zug fährt weiter bergab aber langsam und gebremst und mit viel gutmenschlicher Laune.

    Hauptsache die bösen Nazis werden bekämpft. Das lenkt so schön von den wahren Problemen ab und allen Parteien, die daran nichts ändern wollen – den sog. Demokraten.

    Daß den Demokraten mehr als das halbe Wahlvolk abhanden gekommen ist, macht gar nichts. Kann doch jetzt jeder für sich reklamieren, daß die nichterschienenen Wähler selbstredend ihn gewählt hätten.

    Besonders viele – also überproportional viele – SPD Wähler sollen dem Vernehmen nach ja lt. Herrn Steinmeier zu Hause geblieben sein. Darum liebe SPD Wähler und Antifaschisten: versucht beim nächsten mal alle zur Wahl zu gehen; vielleicht kommt die SPD dann wieder auf 25 %. Wäre doch gelacht, wenn sich die gute und glaubwürdige Arbeit dieser Partei nicht auch mal im Wahlergebnis niederschlägt.

    Wenn wenigstens alle Türken und Araber mit deutschem Paß versucht haben, SPD zu wählen, dann dürfte doch diesmal schon fast die Hälfte der Wählerschaft dieser Partei aus Moslems bestehen.

  196. ROFL….

    und das aus dem Kommentarbereich der Welt zum Thema Europawahl…
    Also solch krasse Kommentare der Welt online hab ich auch noch nicht gelesen…
    http://www.welt.de/politik/article3881710/Konservative-mit-Abstand-staerkste-Kraft-in-Europa.html

    07.06.2009,
    23:43 Uhr Welt Online Moderatoren sagt:
    >> @Welt Online Moderatoren sagt:
    >> ihr Schlauberger, seit Aufzeichnung und
    >> Speicherung der Innternetverbindungen
    >> werden wir alle Überwacht., aber das nur >> so Nebenbei zur Info für die Rentnerpartei->> Unterstützer 😉

    Ihren Nickname werden ich mir besonders gut merken, der BND weiß auch schon Bescheid über Ihre Sprüche

  197. #248 Sveriges_fana (07. Jun 2009 23:48)

    Also wenn wir das so betrachten wollen, die schlechte Ergebnisse der SPD sind doch auch gut in Deutschland.


    Das sehe ich auch so. Vor allem scheint der SPD ihr neues und vielgehätscheltes Wahlvolk, die Türken, nicht viel gebracht zu haben. Gar nicht nett von den Türken, wo die Sozis doch extra türkische Wahlplakate kleben.

    Mit diesen Ergebnissen auf der EU-Ebene ist der Lissabon-Vertrag Vergangenheit und die Türkei-Aufnahme Utopie geworden. Daher: “Mission completed”.

    —-
    Schön wärs, doch freuen wir uns nicht zu früh.

    Für die Deutschen muss wirklich die Hilfe von außen kommen, wie einige hier schon geschrieben haben.
    Also NL, Italien, Österreich – ach, eigentlich egal von wem. Hauptsache der deutsche Michel lässt sich nicht länger von der Nazikeule einschüchtern, nimmt sich ein Beispiel und wehrt sich gegen das, was für ihn vom Moloch Brüssel und seinen linken Kerkerknechten vorgesehen ist.

  198. Die Deutschen haben verinnerlicht, daß „rechts“ böse ist, während links „gut“ oder zumindest “ gut gemeint “ ist.
    Eine rechte Partei zu wählen, wird deshalb als anstössig empfunden, das ist etwas , was man einfach nicht macht, nicht als anständiger Bürger. Dabei ist es völlig wurscht, wie rechts die Partei ist, ob sie sich eher konservativ, sozial oder liberal gibt, sobald ihr von den Medien das label “ rechts “ aufgedrückt wird, ist die Partei chancenlos. Da das aber jeder zuwanderungskritischen Partei passieren wird, wird es auch keinen Wilders, Strache etc . in Deutschland geben.
    Ich sehe da keine Chance, trotzdem werde ich bei der Bundestagswahl wieder die Republikaner wählen. Eine Partei wählen, bedeutet nicht, sich mit ihr zu verheiraten, auch das scheint viele Leuten nicht klar zu sein. Man muss nicht einhundert Prozent mit einer Partei übereinstimmen, im Grunde geht es nur um die politische Richtung.
    Wer nicht über seinen Schatten springen kann und nicht bereit ist einer rechten Partei seine Stimme zu geben, der sollte sich auch nicht darüber beschweren, daß es keine rechten Parteien im Parlament gibt.

  199. @Schlernhexe

    Der grüne Kotelettenmusel heißt
    Cem Özdemir und wird auf schwäbisch auch das Cemle genannt 🙂

  200. @ Sveriges_fana (07. Jun 2009 23:48)

    Ansonsten hat das deutsche Volk den 30-jährigen Krieg auch überstanden. Paar analphabetische Jihadisten packen die Deutschen doch mit Links… ups, sorry

    Überstanden schon. Aber es hat immerhin mehr als einem Drittel der deutschen Bevölkerung das Leben gekostet. Und daran waren die Schweden nicht ganz unbeteiligt.

    Ihr habt also noch etwas gut zu machen. ;o)

  201. #246 Wolkenblitz (07. Jun 2009 23:46)

    Im Herbst gibt es den nächsten Schlag in das Gesicht. Würde mich nicht wundern wenn Rot/Grün bis dahin wieder voll dabei sind. Mir ist das sogar mittlerweile egal. Ich bin bis zum Ende des Jahres hier weg. Soll die BRD doch absaufen und komplett islamisiert werden, ich gehe lieber ins Ausland als das ich hier noch den Kampf gegen Windmühlen mitmachen werde.

    Das hilft denen, die hier bleiben müssen, recht wenig. Ich würde auch gerne, wenn ich es denn finanziell stemmen könnte, nach Kanada auswandern. Aber leider habe ich noch nix im Lotto gewonnen 🙁 Bleibe somit hier und kann mit meinem Gehalt für viele Andere das Geld ranschaffen. Kein gutes Gefühl.

  202. Halb-OT:

    Habe gerade auf focus.de die „Flop 3“ Politiker gesehen:

    FLOP 3
    Andrea Nahles (SPD)
    Note: 5,2
    Claudia Roth (Grüne)
    Note: 5,1
    Cem Özdemir (Grüne)
    Note: 5,1

    PI-Positionen sind weiter verbreitet als man vielleicht glaubt 😀

  203. @ 260 McCarthy

    Man kann ihren Zeilen zustimmen, Kommentator. Sie haben richtig analysiert.

    Aber — Tempora mutantur.

    Der Tag kommt gewiß, an dem Deutsche wieder schockfrei zur Wahlurne gehen werden und ihre Wahlentscheidung unbefangen im gesamten politischen Spektrum suchen.

    Aber — Ich wünsche meinem Vaterland, daß es vor Katastrophen, die aus Wahlentscheidungen resultieren, verschont bleiben möge.

    http://www.youtube.com/watch?v=O2AEaQJuKDY

  204. #248 Sveriges_fana (07. Jun 2009 23:48)
    Also wenn wir das so betrachten wollen, die schlechte Ergebnisse der SPD sind doch auch gut in Deutschland.

    20,8 Prozent bei 43,3 Prozent Wahlbeteiligung bedeutet nicht mal 10 Prozent Stimmen von den Wahlberechtigten für die SPD. Von einer Volkspartei kann keine Rede mehr sein.

    Und International?
    Die Sozialdemokraten, bzw, Sozialisten, haben in allen EU-Ländern bis auf Griechenland Stimmen verloren und sind teilweise nur noch drittstärkste Kraft!

  205. @Nixlinx
    Nixlinx du bist ein depp

    Ich verstehe zwar deine Enttäuschung und deine Frust O du Einäugiger, aber deswegen bin ich kein Depp.

    Es bleibt dabei, keine Klein- und Kleinstparteien mehr.

    da hilft dir auch dein gebrabbel nicht weiter.
    Nixlinx du bist halt ein depp.
    aber da gibts noch mehr. auf dich ist kein verlass, mit dir kann man nichts erreichen du gibst sofort auf. du hast kein durchhaltevermögen und rennst sofort heulend zur mami (in deinem fall die cdu) wenn mal was nicht sofort funktioniert. du bist wie ein fähnchen im wind und fällst sofort um wenn ein kleines bischen druck ausgeübt wird.
    um es kurz zu sagen: ein versager und ein depp

    na? enttäuscht, dass ein „einäugiger“ dich auf anhieb durchschaut hat?

  206. Manchmal frage ich mich wirklich, ob es mit der Auszählung tatsächlich korrekt zugeht. Man ist sich da so sicher, warum eigentlich?…

  207. Das Problem ist, dass die Menschen in Deutschland und auch die in Österreich oftmals oder eigentlich immer nichts von den Ergüssen der Medien der anderen Ländern mitbekommen. Das wird ja regelrecht abgeschottet. Dummerweise gibt es ja solche Dinge wie Internet oder im blödesten Fall Mundpropaganda und genau dort setze ich bei meiner Überlegung an: Man muss den Leuten klar machen, was es wirklich bedeutet, wenn stets und ständig Regeln zugunsten von irgendwelchen Einwanderern gebeugt oder gebrochen werden. Man muss den Leuten erklären, was der Islam bedeutet. Und zwar nicht durch Propaganda, sondern eben privat, wie ich zB das mit meinen Eltern gemacht habe. Da redet keiner dazwischen und da fliegen auch keine Flaschen. Man sollte die Leute polaririsieren und nicht schockieren.

    Ganz ehrlich, solche Videos von abgeschnittenen Köpfen sind zwar grauslig und schockierend, aber für Menschen, die sich mit dem Thema nicht beschäftigen und so gesehen auch sonst keine Sorgen haben, eher Fiktion.

    So ging es mir, meine Eltern hatten das Ganze für einen Film gehalten. Meine Eltern sind beide fast 60. Die WISSEN das nicht, die kennen nicht die Probleme mit radikalen Einwanderern: Weil sie nicht in das Schema dieser Leute passen. Das nächste Problem ist, sie GLAUBEN es nicht, weil es so schrecklich ist, was sie sehen.

    Die Lösung ist nur Aufklärung, und Aufklärung im richtigen Maße, so dass die Leute nicht erschreckt werden und kein „falsches richtiges“ Bild von der Sache bekommen.
    Der Feind heutzutage ist das Fernsehen, das polarisiert schon beim Lesen der Fernsehzeitung. Ich mag das, das mag ich nicht, das interessiert mich nicht. Dazu kommt, dass kritische Themen, immer ziemlich spät UND nur auf alternativen Sendern gezeigt werden.
    Diskutiert das privat und fangt an, eure nächsten Menschen für dieses Thema zu sensibilisieren, dann hat die Sache auch Erfolg.

    Nunja poly303

  208. Oh, PVV doch nur 2.stärkste? Schade.

    REP 1,3… lachhaft und traurig
    btw: habt ihrs gesehen? in einigen Bundesländern haben die Linken die meisten Stimmen.
    Sozialistendiktatur ahoi.

  209. und erkläre mir jemand das system.
    in der tabelle haben wir 100% und 99 sitze. Sinnig wäre ~ 1 Sitz pro 1%
    CSU mit 7.2% bekommt 8, REP mit 1,3 bekommt 0

    Oo

  210. #20 Kyklop

    Naja, im Gegensatz zu Dir ist er lernfaehig.

    Von 1.9% auf 1.3% runter. Und das bei den sensationellen Repeatern hier, die im anderen Strang die Reps schon als absolute Mehrheit gefeiert haben (siehe die PI Prognose im entsprechenden Strang). Ich muss sagen, das ist sogar so weit unten, dass selbst ich das nicht erwartet haette. Aber die Repeater hier haben ganze Arbeit geleistet, um die Reps als so unsympathisch wie moeglich dastehen zu lassen. 😀

  211. Meine schlimmsten Vorahnungen haben sich bestätigt. Indoktrination mittels Desinformation, Verdrehung, Stigmatisierung und seichter Berieselung durch Trivialitäten zeigte Erfolg, zumal die Nazikeule fest in den Gehirnen eingeschweisst ist.
    Die Deutschen sind nicht naiv, sie sind dumm, unflexibel und fressen das, was ihnen die MSM vorsetzen. Eigenes Denken und Kritikfähigkeit… Fehlanzeige.
    Die meisten werden nicht einmal aufwachen, wenn hier Terroranschläge erfolgen sollten, denn auch dann werden „Erklärungen“ dafür gefunden (erfunden) werden. Die Schuld daran tragen dann sicher die aufwiegelnden „Rechtsextremen“, weil ja der deutsche Michel nicht versteht, dass 1. zwischen rechtsextrem und demokratisch-abendländisch ein Unterschied besteht, und 2. Islamkritik nicht Fremdenfeindlichkeit bedeutet; und dass 3. der Islam – sollte er sich hier ungehindert verbreiten können –
    ins Kalifat, in einen totalitären (gar rechtsradikalen) bzw. faschistischen Gottesstaat, in die Diktatur führt.

    Das Dilemma liegt in der mangelnden Aufklärung, und zwar insofern, dass wir die Menschen nur unzureichend erreichen, da die Medien nicht auf unserer Seite sind, und wenn islamkritische Gruppen Menschen erreichen, werden sie stigmatisiert und diffamiert.

    Hier lesen zum Beispiel täglich ca. 40000 Menschen (wohl immer dieselben), das sind 0,06% von 68 Millionen, denn in Deutschland gibt es 68 Mill. Deutsche (14 Millionen sind Ausländer).

    Na ja, umso eher kommt es zum Bürgerkrieg, nämlich dann, wenn die Musels nicht mehr alimentiert werden können, wenn die Ausländerkriminalität überhand nimmt, wenn sich die deutschen bekloppten Wähler nicht mehr auf die Strasse trauen können.

    Ich verschwinde bald ins Land meiner Grossväter. Sollen die Deutschen doch allein verrecken, denn sie verdienen das, was sie wählen. Dummheit, Trägheit, Kritiklosigkeit und Untertänigkeit verbunden mit absolutem Gehorsamsglauben zahlen sich nicht aus.

  212. #147 Fleet (07. Jun 2009 22:26), piloteman, sveriges fana und all die anderen, die nicht ständig auswandern wollen und rumjammern:
    Ich denke genauso und sehe gar nicht ein, wieso die Europawahl ein „schlechtes“ Ergebnis für uns hat.
    Vom Gesamtergebnis ist erst mal Links/Grün/kommunistisch geschwächt worden. Das bedeutet zumindest in Richtung Türkei-Beitritt etwas Aufschub. Ist das nicht schon eine gute Nachricht?
    Schauen wir uns jetzt mal das „Personal“ der Blockparteien an: Die CDU profitiert im Moment noch von Merkel, warum auch immer…
    Alles andere sieht doch grottenschlecht aus. Nach Steinmeir kommt doch keiner mehr bei der SPD, der über Witzfigurformat hinausragt (Steinbrück nehme ich aus, der ist aber verbrannt).
    Über Westerwelle müssen wir eigentlich nicht reden; die FDP hat die hohle Koch-Mehrin nur aus optischen Gründen plakatiert.
    Die Grünen haben ihr Potential ausgeschöpft und können es wohl halten (warum, wäre eine interessante Diskussion).
    Die SED hat vielleicht den Zenit überschritten. Rein biologisch sowieso: Gysi, Bisky, Lafontaine sind alte Säcke. Danach kommt nichts mehr.

  213. Seite1 #16 johannwi

    Ich glaube, da liegst Du falsch. Genau aus dem Grund wird es in absehbarer Zeit in Deutschland keinen grossen islamischen Anschlag geben. Die wären doch blöd, schlafende Hunde, äh Lämmer zu wecken. Läuft doch z.Zt. optimal für den Islam hier… Der beste Ruhe- Rückzugs- und Planungsraum, s. 9/11. Und die Zukunft ist auch gesichert.

    I schleich mi…

  214. Entweder sind wir deutschen wirklich so bescheuert oder hier werden massiv Wahlen gefälscht. In Meinem Umkreis lauter REP Neuwähler und trozdem weniger Prozente als letztes mal?

    Ich bin geneigt das nicht mehr zu glauben. Ich warte noch mal die Bundestagswahl ab. spätestens bei Rot-Rot-Grün mach ich hier das Licht aus und geh in die Südstaaten.

  215. Und wenn’s in den Ausbildungscamps mal zu hart war, dann ab nach Deutschland zur Regeneration.

  216. @#276 johannwi (08. Jun 2009 01:01)

    #147 Fleet (07. Jun 2009 22:26), piloteman, sveriges fana und all die anderen, die nicht ständig auswandern wollen und rumjammern:

    Na ja, ich habe einmal schon ausgewandert, aber halt nach Deutschland. Und die Heimat ist ja keine Unterhose, dass man sie täglich wechselt.

    Also meine Treue bleibt in meinem restlichen Leben, dessen Dante´schen Halbweg ich nächstes Jahr erreiche beim deutschen Vaterland.

    Sowieso haben meine Vorfahren Maria Theresia HRR Kaiserin die Treue geschworen 🙂 Bei diesem Eid bleibe ich schon deswegen auch, weil es ein guter Jux ist, dem deutschen Volke treu zu sein 🙂

  217. @ #10 McCarthy (08. Jun 2009 00:06)

    Ich gebe Ihnen schon recht, dass ‚rechts‘ mit einem strengen bis gewaltsamen Auftreten assoziiert wird, und ‚links‘ als eher duldsam und friedfertig gilt. Den Romas Unterkunft, Therapie und Aufenthaltsgenehmigung zu geben, macht eine bessere Presse und nährt die Illusion, dass Geld unbeschränkt zur Verfügung steht. Wie’s auf Dauer aussieht, steht auf einem anderen Blatt.
    Nur, um die Politiker wegen des Lisaboner-Vertrages abzuwatschen, hätte man nicht rechts wählen müssen. Es gab auch andere Parteien z.B. die ÖDP. In Deutschland wurde heute eine Chance vertan, die bei der letzten Bayernwahl wahrgenommen wurde: Eine neue Partei über die 5% Klausel zu bringen, oder eine nicht-koalitionsfähige wie die Lafontainepartei massiv zu stärken. Denn eines ist den Politikern wichtig, ihre Posten. Und die Leitwölfe(siehe Beckstein) müssen abtreten, wenn sie nicht erwartungsgemäß dafür sorgen. Deprimierend auch, dass bei der niedrigen Wahlbeteiligung es keine neue Partei schaffte. (Nur 9% aller Wahlberechtigten haben die Volkspartei SPD gewählt!)

  218. Na immerhin ein Teilerfolg, denn die CSU hat mit ihrer Aussage gegen einen Türkeibeitritt in die EU, nach der letzten Wahlschlappe wieder einen achtbaren Erfolg erzielt.
    Überhaupt haben die Bürgerlichen Parteien europaweit den Linksfaschisten eine herbe Niederlage zugefügt.
    Habe selbst REP gewählt, und bin über deren Wahlergebnis allerdings auch sehr enttäuscht.
    Der deutsche Durchschnittstrottel insbesondere in den ländlichen Gebieten benötigt offensichtlich noch weitere Kulturbereicherung, bevor sich da im Wahlverhalten was ändert!

  219. Zu UK:
    Bislang liegen die Torries mit 25.9% vor der UK Inpendence Party mit 17.2% und Labour auf Rang 3 mit 16.7%. Dahinter die Liberals mit 13.6%
    und auch die British National Party hat bislang mindestens einen Sitz sicher.

    Soweit der Stand nachdem 20 von 72 Sitzen vergeben sind, also etwas weniger als ein Drittel ausgezählt ist. Bemerkenswert, dass ausgerechnet das Land, das als erstes am Donnerstag wählte als letztes ein Ergebniss veröffentlicht. Vielleicht will Brown seinen Rücktrtitt ja um ein paar Stunden aufschieben.

  220. #26 johannwi (08. Jun 2009 01:01)

    Sorry, aber so kann man sich dieses bescheidene Ergebnis auch schönreden. Fakt ist doch, dass nur wieder die etablierten Parteien gewählt wurden, lediglich das Gewicht ist zur rechten Mitte hin verschoben worden. Sehr enttäuschend ist auch die hohe Prozentzahl der Nichtwähler, die wenigstens einen ungültigen Wahlzettel hätten abgeben können. Fakt ist auch, dass keine islamkritische, patriotisch-okzidentophile und freiheitlich-demokratische Partei an Einfluss gewinnen konnte. Es wird weitergehen wie bisher, aber wielange noch?

  221. Etwas O.T.

    CDU und SPD verlieren bei Kommunalwahlen

    7. Juni 2009, 23:05 Uhr

    Die Kommunalwahlen in mehreren Bundesländern haben CDU und SPD teils erhebliche Verluste beschert. Nutznießer waren vor allem Grüne und FDP. Einen Überraschungscoup landeten die Linken im Saarland. Rechtsextreme Parteien schnitten vor allem im Osten auf dem Land gut ab.

  222. #282 woodyspruce (08. Jun 2009 01:25)

    Eine deutliche Abfuhr für Labour wird hoffentlich deren Ende als Regierung beschleunigen. Bei baldigen Neuwahlen könnten die Tories sicher profitieren und den zukünftigen Regierungschef stellen. Da Camerons Haltung zum Lissabonvertrag eindeutig ablehnend ist, tut sich da wieder eine ungeahnte Chance auf diese Vertragswerk doch noch zu Fall zu bringen. Wenn sich der Wechsel jetzt nur schnell genug vollzieht dann könnten uns die Briten mit einem Veto noch zur Seite springen.

  223. Das Abschneiden der Münchner-Muslim-SPD wäre eine eigene Seite wert.

    SPD nur noch 3. Kraft in München.

  224. @#22 Totentanz (Seite 1,#22)

    Wow, die ersten Absätze treffen die Problematik haargenau. Mir fehlten bisher immer die Worte das so treffend zu formulieren. Aber so ist es.

  225. @ #256 inga (08. Jun 2009 00:00)

    „wo bleibt das Resultat von GB ?“

    —–

    http://www.timesonline.co.uk/tol/news/politics/elections/article6452563.ece

    BNP wins first seat in European Parliament

    The British National Party broke into the political mainstream last night when it won its first seat in the European Parliament.

    The far-right party won almost 10 per cent of the vote in Yorkshire and the Humber, most of from Labour, by capitalising on public dissatisfaction over the expenses furore.

  226. Der Journalist Giovanni di Lorenzo brachte es im ZDF auf den Punkt, zu der Frage wie er die EU-Wahl 2009 interpretiere, sagte di Lorenzo den Deutschen geht es trotz Finanz- und Wirtschaftskrise noch gut, von einer Angst der Überfremdung die der Holländer die Iren und andere Europäischen Länder haben ist bei den Deutschen nicht zu erkennen.

    Wer Angst hat, hat Rechts gewählt das sieht man an der Holländischen DVV die Geert Wilders Repräsentiert – die Deutschen haben keine Angst so di Lorenzo.

    Ich denke di Lorenzo liegt da nicht so verkehrt, warum was wählen – was der Bauern nicht kennt? Denn was der Bauer nicht kennt das frisst er nicht. Also wählt man den gleichen Einheitsbrei in der Hoffnung, es wird schon schief gehen hat ja bis heute immer geklappt – und was juckt mich der Muselmann, solange der mich in Ruhe lässt………

    Ich muss einem Vorschreiber hier zustimmen indem er schreibt, mit einer Rechtspartei kommt man zu nichts, man sollte lieber in die CDU eintreten und diese von innen her auf einen anderen Kurs bringen. Für mich bis jetzt der beste Vorschlag, wie man die alten Parteisoldaten wieder auf den rechten Weg bringen kann.

    Das die EU-Wahl 2009 keine Protestwahl für die Deutschen wurde, liegt meiner Meinung nach daran das zu viele Parteien zur Auswahl standen – und sich die Stimmen untereinander teilten. Gebe es nur die REP oder die FW Freie Wähler Bayern, hätten diese eine Chance…….

  227. Sorry Leute, wie soll ich da patriotisch sein? Ich kann mit dem Großteil meines Volkes nix anfangen. Die Anderen sind viel besser.
    Cheers Geert!

  228. Ich entschuldige mich für die vielen kopierten Links…aber ich wollte nicht alles einzeln aussuchen.

    Ich hoffe zumindest das es einige Nichtwissende überzeugt…das da nicht Kohl schuld hatte in den 80’zigern sondern die SPD weil sie nicht für die notwendige 2/3 Mehrheit im Bundestag ihrer Verpflichtung als Staats diener nachkamen, sondern die Regierung nur schwächen wollten.

    Und das ist alles 20-25 Jahre her…..Daten sind genug hier…..also macht einen auf Wahrheit.
    Das könnte man dann als erfreulich bezeichnen .

    Gruß

    „““Es ist nie gut wenn man einer nicht unbedingt selbst verursachten Fehlleistung im Bereich Meinungsbildung unterlegen ist, aber man kann sie durchaus wieder richtigstellen…!

  229. #7 Moderater Taliban (07. Jun 2009 20:34)

    Deutsche scheinen sich immer wieder durch einen besonderen Faible für’s Wolkenkuckucksheim hervorzutun. Realitätsverweigerung und Idealismus sind seit 200 Jahren Merkmale des politischen Bewusstseins. Vom Biedermeier bis zu den Endsiegparolen der 40er zieht sich das wie ein roter Faden durch die Geschichte.

    Nicht so ganz, Verehrtester. Schau mal genau hin, wie wenig weit her es mit der Legitimation dieser Volksschädlinge in Wirklichkeit her ist:

    43 Prozent Waglbeteiligung!

    Da hat nicht einmal die Hälfte der Bevölkerung gewählt! Die rote Pest hat also nicht einmal 10 Prozent der Stimmen, die rot-schwarze Pest nicht einmal 20 Prozent. Und Schwuchtel Westerpelle braucht sich auch nicht so aufblasen, liegt sie doch real nahe dem alten Ergebnis.

  230. #7 Moderater Taliban (07. Jun 2009 20:34)

    Deutsche scheinen sich immer wieder durch einen besonderen Faible für’s Wolkenkuckucksheim hervorzutun. Realitätsverweigerung und Idealismus sind seit 200 Jahren Merkmale des politischen Bewusstseins. Vom Biedermeier bis zu den Endsiegparolen der 40er zieht sich das wie ein roter Faden durch die Geschichte.

    Nicht so ganz, Verehrtester. Schau mal genau hin, wie wenig weit her es mit der Legitimation dieser Volksschädlinge in Wirklichkeit her ist:

    43 Prozent Waglbeteiligung!

    Da hat nicht einmal die Hälfte der Bevölkerung gewählt! Die rote Pest hat also nicht einmal 10 Prozent der Stimmen, die rot-schwarze Pest nicht einmal 20 Prozent. Und Schwuchtel Westerpelle braucht sich auch nicht so aufblasen, liegt sie doch real nahe dem alten Ergebnis.

  231. Wo sind die Zahlen der ungültigen Stimmen?

    Man sollte es zwar nicht mal laut denken, aber allmählich sind mir Wahlen in Deutschland suspekt!

    Wer hindert einen gewissen Kreis von Stimmen-Auszählern daran, die Stapel der Stimmzettel mit unerwünschten Stimmen einfach durchzustreichen und als ungültig zu erklären? Oder diese Packen gleich zu vernichten (dies würde auch die sehr niedrige Wahlbeteiligung erklären).

    Ist Gutmenschen nach dem Marsch durch die Instanzen und der Eroberung der Stimmenzählungs-Organisationen Wahlbetrug in großem Umfang zuzutrauen oder nicht?

    Jedenfalls liegen die Veränderungen der Wahlergebnisse seit Jahrzehnten mehr oder weniger immer nur im Bereich statistischen Rauschens oder einer gezielten „Ergebnis-Vorgabe“.

    Wie ist es beispielsweise möglich, dass in Stuttgart, der Hauptstadt der stockkonservativen Schwaben, die Grünen plötzlich auf 37% kommen? Nur, weil da ein paar Milliarden für einen tiefergelegten Bahnhof versenkt werden? Während gleichzeitig die Bundesregierung für beinahe sinnlose Aktionen Hunderte von Milliarden verballert?

    Nee, nee, da stimmt etwas nicht.

  232. #7 Moderater Taliban (07. Jun 2009 20:34)

    Deutsche scheinen sich immer wieder durch einen besonderen Faible für’s Wolkenkuckucksheim hervorzutun. Realitätsverweigerung und Idealismus sind seit 200 Jahren Merkmale des politischen Bewusstseins. Vom Biedermeier bis zu den Endsiegparolen der 40er zieht sich das wie ein roter Faden durch die Geschichte.
    @

    Gut du sagst das hier so, wobei du da auch ein bischen richtig liegst.
    Aber halt nur ein wenig, denn die Wahrheit sieht anders aus, denn die Linken und Grünen sind nun mal nicht Deutschland, sogar im Gegenteil.
    Wir machen halt durch diese Personen eine schwere Zeit durch, denn vom Ausland kommt , was auch verständlich ist….Leute wie Schröder, Fischer, Claudia sind ja auch Deutsche…..ich kann dir versichern,…die sind es im Pass aber Menschen die im Land ihre Leistungen bezeugen können sind sie sicherlich nicht.
    Mit diesen Übel der Geschichte nach 1945 müssen wir halt leben, aber wollen tun dies sicher nicht arg so Viele.
    Es sind verblendete die der Gesellschaft was vorgauckeln und nicht nur der Deutschen sondern auch bei rechtmäßig hier ansäßigen Ausländern, die wundern sich langsam auch schon über die .

    Gruß

  233. Nachdem die Grünen in Stuttgart die Kommunalwahlen gewonnen haben stehen die Stadttore jetzt offen für den Einzug der Türken. Wie lange wird es wohl dauern bis in Stuttgart Berliner Verhältnisse herrschen?

  234. Deutsche scheinen sich immer wieder durch einen besonderen Faible für’s Wolkenkuckucksheim hervorzutun.

    Ich weiß nicht genau, wie der Ausspruch war, aber Voltair sagte einmal so was wie: “ Die Franzosen hätten die Straße und die Deutschen die Wolken“.

    Das fällt mir dazu ein.

  235. #10 Axiom (08. Jun 2009 05:47)

    Ich muß gestehen, daß mir ähnliche Gedanken kommen. Erstmals, seit ich wählen gehe, mußte ich Schlange stehen und mindestens 10 Minuten warten, bevor eine Wahlkabine für mich frei wurde! Der kurze Blick auf die Liste zeigte mir, daß schon viele Namen abgehakt waren und ich ging gegen 14 Uhr zur Wahl.
    Bislang war ich diesbezüglich nie mißtrauisch, habe mir eingebildet, in einem „ordentlichen“ Land zu leben. Aber ab heute trage ich ein seltsames Gefühl im Bauch. Ich denke, bei der Bundestagswahl werde ich zur Auszählung gehen und selbst schauen, ob es da mit rechten Dingen zugeht…

  236. Von der charakterlich-typischen Obrigkeitshörigkeit des Deutschen einmal abgesehen (früher hieß es: „Wollt Ihr den totalen Krieg?“-Jaaaaaa!“ Heute heißt es: „Wollt Ihr die totale Zuwanderung?“-Jaaaa!“), erkläre ich mir die mangelnde Bereitschaft die Übel im Land (etwa durch die Wahl entsprechender Parteien) mit Entschlossenheit anzugehen, wie folgt:

    Die Mehrheit im Land ist aufgrund der politisch korrekten Medien schlichtweg nicht aufgeklärt über die wahren Übel im Land, welche im Kern wären:

    -zunehmende Migrantenkriminalität

    -zunehmende Gewalt und Rassismus gegen Deutsche und andere nichtmuslimische Migranten

    -Vertreibung von Deutschen aus ihren Städten und Vierteln durch Diskrimierung von Mosmigranten

    -Islamismus

    Wären sie über das wahre Ausmaß dieser Übel aufgeklärt, dann würden sie auch entsprechend wählen!

    Was kann man dagegen tun? Bzw. was kann man tun, dass sie besser aufgeklärt werden?

    PI ZU VERBREITEN WIE, WANN UND WO ES GEHT!

    Nehmt euch weniger Zeit, in PI zu lesen, sondern nehmt euch stattdessen die Zeit, PI zu verbreiten, das ist zweckmäßiger!

    Auch diejenigen darum bitten, an die Ihr PI verbreitet habt!

    Am besten im Internet in allen möglichen Blogs und Foren, weil es hier anonym geschehen kann und Ihr keine Diffamierungen, Denunzierungen oder Repressalien von Gutmenschen zu befürchten habt.

    Haut rein, Leute! Ihr habt noch genügend Zeit bis zur nächsten Bundestagswahl…

    …und das Blatt wird sich wenden…

    P.S.;Stefan, du solltest vielleicht auch einen Artikel hier herausbringen, der die Dringlichkeit der Verbreitung PIs noch einmal hervorhebt…damit alle wissen, was sie zu tun haben.

  237. Hallo, brain
    – warum tust Du es nicht, z. B. für REP???
    Ich würde ebenfalls mitmachen. Lass Dir meine e-mail geben.
    Uli12us:
    Phoenix ist ein „öffentlich rechtlichher“ und gehörte in der Planungsphase zum WDR= ARD.
    Sendeort Bonn.
    Wie er jetzt finanziert wird, nachlesen (GEZ).
    Wie er geistig orientiert ist, sagen die drei Buchstaben: WDR!!!
    Yogi

  238. Na ja, der Lissabonvertrag wurde eher unwahrscheinlicher, und die SPD in Deutschland wird gar nicht mehr auf die Beine kommen.

    Die Europawahl hat auch hohe Zugriffszahlen auf PI und etwa 640 Kommentare erbracht.

  239. @Rechtsliberalharzer

    Die Thesen des Dr. Rath sind sehr interessant (ich wünschte, man hätte hier endlich mal eine schlüssige Erklärung für viele Vorgänge der vergangenen Jahrzehnte) aber m.E. (leider) nur mit Vorsicht zu genießen – bitte mal googeln bzgl. seiner Krebstherapie. Könnte sein, dass er dazu neigt, sich in Ideen zu versteigen. Auch seine im Video geäußerte Meinung, die EU fördere den Hass auf Moslems, lässt mich an seinen analytischen Fähigkeiten zweifeln.

    Hier noch zwei Links zum Thema Wahlbetrug (ich gehe davon aus, dass er auch diesmal vielfach stattgefunden hat, aber wahrscheinlich nicht in dem Umfang, dass ohne ihn eine der kleinen Parteien ins Europaparlament gekommen wäre):

    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=709670

    http://www.youtube.com/watch?v=LgUggfkHUVE

  240. #372 Georg Rimpler 1683 (08. Jun 2009 09:11)

    Na ja, der Lissabonvertrag wurde eher unwahrscheinlicher, und die SPD in Deutschland wird gar nicht mehr auf die Beine kommen.

    Warum ist der Vertrag von Lissabon auf einmal unwahrscheinlicher geworden?

  241. @ #3 Westmann (08. Jun 2009 02:47)

    Wer Angst hat, hat Rechts gewählt das sieht man an der Holländischen DVV die Geert Wilders Repräsentiert – die Deutschen haben keine Angst so di Lorenzo.

    Welche Schlussfolgerungen kann man aus dieser Erkenntnis ziehen??

    1. Solange der deutsche Bürger nicht persönlich von der Gefahr der Islamisierung betroffen ist, hat er keine Angst und erkennt die Gefahr nicht.

    2. Wenn er aber betroffen ist, bekommt er Angst und ändert sein Wahlverhalten.

    Ein „Aufwecken“ der Bürger für die Gefahr der Islamisierung kann ausschließlich darin bestehen,
    den Bürgern Angst zu machen.

    Diese Methode wird übrigens schon lange angewendet – nur vom konservativen Bürgertum bis jetzt noch nicht!
    (Wurde z.B. schon vom Kabarettisten Helmut Schleich pariodert!!)

    Der Angstmachermeister:

    http://www.helmutschleich.de/soundvision.php?mediadetail=true&mid=30

    Diese Ängste z.B. wurden aktiv von Linksgrün geschürt, damit die Wähler zu ihnen kommen:

    Angst vor:
    BSE, Hühnergrippe, Schweinepest, Schweinegrippe, Klimawandel, Erderwärmung, Erdabkühlung(als Folge der Erderwärmung), Treibhausgase CO2 und H2O

    dazu kommt der indoktrinierte „tägliche 2-Minuten-Hass“ auf:
    Manager, Banker, große Autos

    und dazu die präsentierte Lösung:
    Grün wählen, weil die sich als das Gegenteil der Ängste darstellen, die sie selbst geschürt haben!

    (= Demagogie ¿)

  242. #318 Veritas (08. Jun 2009 08:45):

    Auch diejenigen darum bitten, an die Ihr PI verbreitet habt!

    Am besten im Internet in allen möglichen Blogs und Foren, weil es hier anonym geschehen kann und Ihr keine Diffamierungen, Denunzierungen oder Repressalien von Gutmenschen zu befürchten habt.

    Das ist zwar eine richtige Idee in die richtige Richtung, aber ich fürchte, dass das Ding gelaufen ist und wir zu spät kommen.

    Nahezu alle Blogs und Foren sind mit Kontrollettis von der Guti-Fraktion durchsetzt und islamkritische Beiträge oder Kommentare werden sofort eliminiert.

    Ich erzähle mal ein Beispiel:

    Da gibt es das sehr stark frequentierte Kijiji-Forum, ein Ableger von eBay.
    Dort sitzen drei stark linkslastige „Moderatoren“ (allein schon dieser Begriff ist ein Etikettenschwindel) und blocken alle islamkritischen Beiträge durch Löschung oder Sperrung des jeweiligen Users ab.

    Nicht genug damit; hinter den Kulissen werkeln ein paar Muslime und schaffen es durch Erpressung der Moderatoren (mittels Bezug auf die Diskriminierungs-Nummer), islam- und türkenkritische Meinungssäusserungen sofort durch Löschungen und Sperrungen abzuwürgen.

    Solange in der überwältigenden Mehrheit der deutschsprachigen Foren und Blogs hinter den Kulissen durch islamhörige Deutsche und Türken Maulkörbe verteilt werden, ist eine Weiterempfehlung von PI nicht möglich.

    Es bleibt nur, PI selbst mündlich weiterzuempfehlen sowie Medien wie „Junge Freiheit“ usw. zu stärken. Ansonsten ist das Internet für uns bereits verbrannte Erde.

  243. #314 KyraS (08. Jun 2009 07:01):

    Ich muß gestehen, daß mir ähnliche Gedanken kommen. Erstmals, seit ich wählen gehe, mußte ich Schlange stehen und mindestens 10 Minuten warten, bevor eine Wahlkabine für mich frei wurde! Der kurze Blick auf die Liste zeigte mir, daß schon viele Namen abgehakt waren und ich ging gegen 14 Uhr zur Wahl.
    Bislang war ich diesbezüglich nie mißtrauisch, habe mir eingebildet, in einem “ordentlichen” Land zu leben. Aber ab heute trage ich ein seltsames Gefühl im Bauch. Ich denke, bei der Bundestagswahl werde ich zur Auszählung gehen und selbst schauen, ob es da mit rechten Dingen zugeht…

    KyraS,

    ja, es ist mir auch aufgefallen, dass so gegen 14:30 Uhr rund 60…70% der Namen in den Wählerlisten abgehakt waren (ich konnte der Dame einige Minuten beim Blättern in den Listen zusehen). Die gefühlte Wahlbeteilung weicht so stark von den offiziellen 42,5% ab???

    Tja, und das mit dem „ordentlichen“ Land war mal. Vor vier oder fünf Jahrzehnten.

    Als ich nach jahrzehntelangem Aufenthalt von ausserhalb Europas zurückkam, bin ich über den Verrottungsgrad dieses Landes zutiefst erschrocken.

    Warum nicht auch bei Wahlen? Schließlich hat unser Land eine lange Tradition in Wahlmanipulationen vorzuweisen. Die Letzte fand erst 1989 statt, wenn auch nur in der Osthälfte….

  244. @ #374 Plondfair

    Weil die skeptischen Stimmen weiter zunehmen und jetzt doch überall von einem Erstarken der Euro-Kritiker die Rede ist. Ich hoffe, dass sich daher die Iren und in Tschechien Klaus eher bestätigt sehen. In Dtl. muß auch noch das BVerfG. entscheiden. Vorher wurde doch jede Diskussion zum Vertrag vermieden.

    Ist natürlich nur eine Hoffnung.

  245. #326 Axiom

    nicht so pessimistisch, ist nicht ganz wahr: es gibt noch so einige Foren, wo es geht.

  246. Wie zu erwarten war: in Deutscheland ist das „Gutmenschen“ Virus so weit verbreitet, da muss erst das ganze Land in Flammen stehen, bis die Dummköpfe entsprechend wählen. Wenigstens hat die SPD ordentlich Federn gelassen.
    Gottseidank wachen aber immer mehr Bürger in anderen europäischen Ländern auf und stellen fest, dass es an Zeit für einen Politik- und Meinungswechsel ist.

  247. #11 Sixteen TONS:

    „Das ist also die Republikanische Jugend. Ich könnte kotzen! Peinliches Gestammel über Germanengötter, Glatzen und ein wirrer Mix aus Schwarz-Rot-Gold und Schwarz-Weiß-Rot.

    Ich kann mir nicht helfen, beim nächsten Mal muss und werde ich wieder Union wählen.

    Damit wählst du GROß-Moscheen! Schon vergessen?

    Die CDU sagt ganz klar: „Wir brauchen mehr Moscheen!“ usw. usw.

    Dann habe ich lieber eine Handvoll Spinner, die im Wald um’s Lagerfeuer springen, um Odin und Wotan zu beeindrucken. 😉

  248. #31 doktor:

    „Wenigstens hat die SPD ordentlich Federn gelassen.

    Das hat mich auch gefreut. Da werden „Münte“ & Co. sich gefreut haben. 😉

  249. #327 Axiom, ich war relativ spät so gegen 1/2 5 Da war noch wenigstens die Hälfte der Liste leer. Die letzten paar Minuten wird sich auch nix mehr getan haben.

    Was mich etwas erschüttert ist, dass in Schottland die SNP Nr1 wurde. Die gilt als noch weiter links wie Liebour. Denen wiederum gönne ich, dass sie dort nicht mehr die stärkste und in ganz GB nur mehr drittstärkste Partei sind.

    Wegen Rep. wenn man mal schnell überschlägt haben die doch auch schon rund ne Viertelmillion Stimmen gekriegt. Was machen da die paar Hansln hier zusätzlich aus. Selbst bei knapp 40.000 die sich hier täglich herverirren, kann man nicht davon ausgehen, dass ein Grossteil davon Rep wählt. Einige hatten ja schon gesagt Auf, wieder andere FDP und CDU.

  250. Offenbar gehen besonders SPD-Wähler kaum zur Wahl, 21 % sind für sie ziemlich enttäuschend. Das merkte man auch Steinmeier gestern an, ihn ärgert das schon. Die CDU hat ein gutes Ergebnis. Die EU sollte transparenter werden und nicht alles in den Nationalstaaten kontrollieren. In vielen Bereichen(Wirtschaft) haben wir gemeinsam mehr Chancen, aber jedes Land sollte seine Identität und Eigenständigkeit behalten.

  251. Mich würde mal die genaue Verteilung unter den kleinen (sonstigen) Parteien interessieren. Bisher hab ich noch keine Aufschlüsselung gefunden, außer der Aussage, die über ARD oder ZDF verbreitet wurde, dass keine dieser Parteien über 3% gekommen ist.

    Hier die genauen Ergebnisse:
    http://www.bundeswahlleiter.de/de/europawahlen/EU_BUND_09/ergebnisse/index.html

    Mich beschleicht das Gefühl das viele meiner Vorredner recht haben, jedes Land bekommt die Regierung die es verdient hat.
    Die „Gutmenschen“ der Linken und die Ignoranz der Medien bringen das Deutsche Volk wirklich dazu den Mist zu Glauben der ihnen vorgesetzt wird. „Sei nicht Dumm , schau dich um“ währe da wirklich die richtige Aussage die zu treffen währe – ist es das was du willst wenn du dich in deiner Nachbarschaft oder deiner Stadt umsiehsts, soll es so weiter gehen ?
    Weiter Schulden für Dinge die nur dem Zweck dienen wieder gewählt zu werden, Schulden an dem unsere Enkel unserer Enkel noch zu knacken haben werden! Muss es wirklich sein das wir Geld zum Fenster raus schmeissen nur um in der Weltöffentlichkeitn die „besten Gutmenschen“ zu sein.
    Wenn der deutsche Wähle nicht kapiert das wir darn zu grunde gehen werden, dann hat er es nicht anders Verdient als von den Dummwschwätzigen und Linksextremistischen Politikern unseres Landes weiter in den Abgrund getrieben zu werden !

  252. #318 Veritas
    P.S.;……, du solltest vielleicht auch einen Artikel hier herausbringen, der die Dringlichkeit der Verbreitung PIs noch einmal hervorhebt…damit alle wissen, was sie zu tun haben.

    Wer sich nur übers Internet politisch engagieren kann (z.B. weil er nicht in Köln oder in NRW wohnt und in der Realität keine Zeit und Lust hat, sich Angriffen auszusetzen), der hat viele Möglichkeiten, aktiv zu werden, und Kleinvieh macht auch Mist 🙂

    Wenn jemand ein bißchen Zeit und Lust hat, dann möge er sich einen Account bei http://www.wer-weiss-was.de besorgen. Dort gibt es eine politische Abteilung, und wenn man auf PI verlinkt, wird man übelst angegriffen. Die Themen, die den Leuten auf der Seele brennen und um die es weitgehend auf PI geht, dürfen dort nicht diskutiert werden. Vielleicht kann mal jemand denen ein bißchen einheizen. 😉

  253. Fuer uns ist es derweil wichtig die Blogszene und youtube unter unserer Kontrolle zu halten.

    Dies sind die Bereiche der Zukunft. Solange wir diese Bereiche unter Kontrolle haben tut sich die islamische Heuchlerbande schwer deren Kinder auch in Zukunft auf unwidersprochenem Indoktrinationskurs zu halten.

  254. Bitte keine Panik wg. den GEZ Nutten ARD und ZDF.
    Auf kress.de findet man die 15 erfolgreichsten Sendungen dieses Wochenendes.
    Da finde ich überhaupt keine Wahlsendung. (ausnahme i.w.s. tagesschau).
    das heißt die leute gehen nicht nur nicht wählen. nein die Deutschen schenken sich auch die anschließende Berießelung von ARD und ZDF.

    das gibt mir hoffnung

  255. #16 Rechtsliberalharzer:

    Das habe ich mir gerdae mal angeschaut.

    Dieser „Dr. Rath“ ist selbst nicht ganz ohne…

    Die Präsentation diverser Fakten, eingebettet in völligen Unfug, der aber an sich und isoliert betrachtet durchaus logisch klingt, erzeugt einen gewissen „Aha“-Effekt, der aber durch weiteres Denken schnell kippt.

    So wird daraus ein ganz anderer „Aha“-Effekt, nämlich der, dass dieser Mann schlicht spinnt, was aber keineswegs bedeutet, dass sämtliche von ihm angesprochenen Aspekte frei erfunden seien.

    Rath ist halt ein Verschwörungstheoretiker, dessen Theorien der enormen Komplexität tatsächlicher Wirkungszusammenhänge politischer und ökonomischer Art keineswegs gerecht werden können.

  256. Die Deutschen haben ihre Lektion gelernt, die ihnen von Politik und Mainstream-Medien permanent eingetrichtert wird: jeder Deutsche hat einen kleinen Hitler in sich und darf auf keinen Fall eine Partei „rechts“ von der CDU wählen. Dagegen ist die SED-Linke längst im Club aufgenommen: kein Wort von Politik und Mainstream-Medien mehr zu ihren linksextremistischen Aussagen (System verändern usw. usf.).

    Einzig positiv: die SPD hat eine weitere schallende Ohrfeige bekommen und wird in der Bedeutungslosigkeit versinken. Sie wird zum Glück nicht dafür vom Wähler belohnt, dass sie mit den Kommunisten koaliert (wie in der ehemaligen mauerstadt usw.), die Türkei mit alle Gewalt in die EU bringen will, Unternehmen verstaatlicht usw. Die Linksextremen und/oder Ostalgiker wählen eben doch das Original. Die perverse Rechnung der SPD, nach Links zu rutschen, geht zum Glück nicht auf.

    UND AUCH DARÜBER WIRD MIT KALKÜL NICHT BERICHTET: Die „etablierten“ Parteien haben vorgesorg – künftig gibt es „strengere“ Regeln für Fraktionen im Europaparlament. Sie müssen dann aus Abgeordneten aus mindestens sieben Mitgliedstaaten bestehen. Für die Gründung einer Fraktion sind mindestens 25 (!) Abgeordnete erforderlich.

    Einzige Hoffnung für Deutschland wäre eine Partei wie die „Partei für die Freiheit“ in den Niederlanden mit einem vergleichbar galubwürdigen Protagonisten wie Geert Wilders. Ist aber nicht in Sicht, nirgends.

  257. #334 uli12us (08. Jun 2009 11:02)

    #327 Axiom, ich war relativ spät so gegen 1/2 5 Da war noch wenigstens die Hälfte der Liste leer. Die letzten paar Minuten wird sich auch nix mehr getan haben.

    Interessant!

    Könnte die sehr unterschiedliche Wahlbeteiligung daran gelegen haben, dass in meinem Wahlkreis gleichzeitig Ortschaftsrat, Stadtrat der Kreisstadt sowie der Kreisrat gewählt wurden? Dies würde die völlig unterschiedliche Beteiligung erklären.

  258. 43% wahlbeteilung in D bringt man das mit den Ergenbnissen ins Verhältnis, vertreten die sog. „Volkparteien“ kaum mehr jemanden als sich selbst: Die SPD hat real so rund 9% der Stimmen aller Wahlberechtigten! Selbst CDU/SCSU haben real nur knapp 16%! Von Grünen, FDP und SED-Linke gar nicht zu reden. Die SED-Genossen z. B. werden vor allem im Osten von Alt-SED-Kadern, Ostalgikern und Linksextremisten gewählt. oder die Grünen vom Bionade-Gutmenschen-Bürgertum in den Grossstädten. Nichts weiter als Minderheiten.

    57% der Wahlberechtigten gehen nicht mehr zu Wahl, weil sie berechtigterweise die Schnauze voll haben von den Polit-Versagern. Da ist ein unglaubliches Potenzial für eine neue, wirklich demokratische und kompetente Alternative, die die wahren Interessen der Mehrheitsgesellschaft vertritt.

    Leider ist da in D nichts in Sicht. Noch nicht?

  259. #14 KyraS (08. Jun 2009 07:01)
    #10 Axiom (08. Jun 2009 05:47)
    #42 Asmodean (08. Jun 2009 12:00)
    usw.

    Könnten Wahlen etwas verändern, würde man sie verbieten. Zitat von Rosa Luxemburg

    Ich bin der Meinung, dass die Wahlen generell manipuliert werden. Oder glaubt ihr an die Ehrlichkeit unserer Parteien.

  260. #344 Ruppig
    Geil, Du willst noch eine Partei gründen.
    Die ultimative Alternative!!
    Da muss ich Dir leider sagen das Du aus dieser katastrophalen Wahl nix gelernt hast.

    Möchtest Du eine Partei Nummer 31 auf dem Wahlzettel?

    Es gibt bereits jetzt Alternativen, nur müssen diese auch am Ende gewählt werden 😉

  261. #332 Rechtspopulist
    ja, ganz klare Zustimmung!

    Erinnern wir uns auch bitte an die Fahnen-Pisser bei den Grünen und der SPD. Die Hohlköpfe haben das dann auch noch tatsächlich online gestellt.

    Weiterhin: was sehen wir denn auf diesem youtube Video?
    Wir sehen 10 Hansel um ein Lagerfeuer. Offensichtlich Patrioten. Also ich würde sagen das von den Jungs die da Abends grillen, ein Würstchen essen, ein Bier trinken und über Odin philosophieren nun wirklich keine Gefahr ausgeht.

  262. Schau grad SWR, die Grünen-Tusse sieht für Deutschland als eine große Aufgabe den Kampf gegen den derzeitigen europaweiten erstarkenden Rechtspopulismus

    das ist mal wieder typisch für die „linkskriminellen Ökofaschisten“: gleich wieder selbst die Populismuskeule schwingen und zum „Kampf“ gegen demokratisch gewählte demokratisch freiheitliche Parteien (damit meine ich FPÖ, PVV und BNP, nicht so sehr die osteuropäischen Rechtsparteien…) aufrufen statt politisch anständige Vorschläge zu machen…

  263. Hallo Yogi.Baer,

    wie soll ich mir deine Adresse geben lassen?
    Meine lautet brain (klammeraffe) gmx punkt org

  264. Vielleicht vierzig Prozent der Bürger in Deutschland meinen es gäbe zu viele Ausländer in Deutschland, aber wenn Reps und AUF es nur auf 3% bringen soll eine Fusion die Lösung sein. Ich glaube eher nicht.

Comments are closed.