Eine Schülergruppe aus Zürich hat auf ihrer Abschlussfahrt nach München dort einen Mann unvermittelt und ohne jeden Grund fast zu Tode getreten und geschlagen. Natürlich muss man Verständnis haben. Die Jugendlichen waren betrunken und bekifft und wollten einfach nur Spaß haben. Das Opfer der Gaudi erlitt diverse Gesichtsbrüche.

Auf der Suche nach einen „Kick“ hat eine Schülergruppe auf Klassenfahrt in München einen 46-jährigen Mann beinahe zu Tode geprügelt. Die Jugendlichen schlugen den unbeteiligten Passanten in der Nacht zum Mittwoch unvermittelt nieder und traten auf den am Boden liegenden Mann ein, wie die Münchner Polizei mitteilte. Das Opfer erlitt zahlreiche Brüche am Kopf und im Gesicht. Die Schüler gingen laut Staatsanwaltschaft mit großer Brutalität vor. Teilweise haben sie die Vorwürfe gestanden.

Gegen drei 16-Jährige wollte der Staatsanwalt Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragen. Zwei weitere Schüler im Alter von 15 und 17 Jahren wurden festgenommen. Auch gegen sie wird ermittelt.

Laut Staatsanwalt Laurent Lafleur überraschten die Schüler den Mann mit ihrem Angriff. Es habe davor keinerlei Streit oder Gespräche gegeben, betonte er. Das Motiv sei offensichtlich „Spaß“ gewesen. „Einer der Jugendlichen hat ausgesagt, dass sie einen ’Kick’ gesucht haben“, so Lafleur. Die Jugendlichen sollen zuvor Alkohol getrunken und teilweise Marihuana geraucht haben.

Der 46-Jährige musste mit mehreren Brüchen im Gesicht und einem Schleudertrauma in eine Klinik eingeliefert werden, berichtet die Münchner „Abendzeitung“. (…)
Die Gruppe bestand laut Polizei aus sechs bis sieben Schülern, die auf der Abschlussfahrt der zehnten Klasse einer Zürcher Schule waren. Die Jugendlichen sollen außerdem unmittelbar vor beziehungsweise nach der Haupttat drei ältere Männer und einen Studenten verprügelt haben. „Man kann sich das als eine Art Amoklauf vorstellen, zum Glück nicht mit Waffen“, sagte Lafleur. Einer der Schüler habe ausgesagt, die Gruppe habe vorgehabt, „Leute wegzuklatschen“.

Bei den drei Hauptverdächtigen handelt es sich um zwei Schweizer Staatsbürger und einen Slowenen. Außerdem nahm die Polizei einen Portugiesen und einen Schweizer mit Migrationshintergrund fest. Sie alle gingen in Zürich zur Schule.

(Danke an alle Spürnasen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

106 KOMMENTARE

  1. Schon schlimm gel, daß es nich alles Schweizer Bürger waren, aber wieder mal so richtig MSM ,
    oder politisch korrekt serviert, aber ….
    Kein „Kampf gegen Rechts Slogan enthalten“, also sind es keine Nazis gewesen…

  2. Mich würde interessieren, ob die beiden „Schweizer Staatsbürger“ einen Migrationshintergrund haben, und wenn ja, welchen..

  3. #4 byzanz

    Bei den drei Hauptverdächtigen handelt es sich um zwei Schweizer Staatsbürger und einen Slowenen. Außerdem nahm die Polizei einen Portugiesen und einen Schweizer mit Migrationshintergrund fest.

  4. Bei den drei Hauptverdächtigen handelt es sich um zwei Schweizer Staatsbürger
    und einen Slowenen. Außerdem nahm die Polizei einen Portugiesen und einen Schweizer
    mit Migrationshintergrund fest.

    Sie alle gingen in Zürich zur Schule.

    Wenn ich „Migrationshintergrund “ lese ,muß ich immer Lachen, es gibt da einen Spruch“ Einmal Türke, immer Türke “ da nützt auch der
    nachgeworfene Schweizer Pass nicht, bar das kann man auf jede mohamedanische Nationaltät anwenden, wie bei den Marokkanern und so weiter..

  5. Bei den drei Hauptverdächtigen handelt es sich um zwei Schweizer Staatsbürger und einen Slowenen. Außerdem nahm die Polizei einen Portugiesen und einen Schweizer mit Migrationshintergrund fest. Sie alle gingen in Zürich zur Schule.

    Diese Detailfreude bei der Benennung der Nationalität und des MigHru ist überraschend un MSM-untypisch.

    Offenkundig haben die Schweizer Buben einen schlechten Einfluss auf ihre ausländischen und ihre immigrierten Altersgenossen.

  6. @ byzanz

    lesen, byzans, lesen …

    1 Tier mit bestätigtem Mihigru – ohne Angabe.

    1 portugiesisches Tier

    1 slowenisches Tier

    und 2 „Schweizer Staatsbürger“

    :mrgreen:

  7. Es hilft ja alles nichts, die Muslems haben ihre kriminelle Gewalt nach Europa gebracht. Alle anderen scheinen das nachzumachen weil es kaum Strafen gibt. Wird ja als Kavaliersdelikt gehandelt sobald Migruhs dabei sind. Alk und Marihuana sind nur eine Ausrede! Hoffentlich findet sich ein harter Staatsanwalt und Richter der nicht in die Knie geht.

  8. Das Treten gegen einen wehrlosen am Boden liegenden, wird nach rechtlicher Bewertung als niederer Beweggrund bezeichnet und führt deswegen zur Anzeige wegen versuchten Mordes, erklärt Staatsanwalt Laurent Lafleur.
    Aber dann kommt wieder der Spruch von der verkorksten Jugend. Elternhaus etc.

  9. Wie wäre es wenn man diese Tiere mal mit anderen Tieren in einen Käfig sperrt.Ich denke da so an ausgehungerte Löwen.Nur so ein Gedanke…

  10. Wo bleibt das Dialoggremium der Münchener Polizei?

    Klarer Fall von Germanophobie!
    Die „Kinder“ waren sich zudem nicht bewusst, dass man andere Leute nicht tottreten darf. Schwere Kindheit, Sackjucken und Nagelpilz sind die Ursachen für derlei „Überreaktion“.

  11. Die Dreckstaliban haben angeblich einen US-Soldaten gefangen genommen.

    Vielleicht wollen sie ihn nur verhökern, aber ich befürchte das Schlimmste!

  12. Bin gespannt, ob das nun tatsächlich Urs, Adrian und Ueli waren…

  13. Ich war auch sehr erstaunt,solch einen Kommentar in der MSM -Presse zu lesen. Vor allem,die Staatsangehörigkeit preiszugeben.
    Vielleich denken die sich, das sind ja nicht unsere Talente, die können wir schon in die Pfanne hauen.

  14. #12 Roland (02. Jul 2009 15:53) Die Dreckstaliban haben angeblich einen US-Soldaten gefangen genommen.

    Vielleicht wollen sie ihn nur verhökern, aber ich befürchte das Schlimmste!

    Du meinst, der Ami wird den „Piotr“ machen müssen?

    Was mich aufregt ist der Umstand, dass plötzlich 4000 Marines ausreichen, um im Süden die Talibaninskis zu besiegen.

    Zudem soll sich ruhig mal die Bundeswehr an so einer Aktion beteiligen. Und zwar mit den Batallionskommandeuren Fischer, Schröder, Roth und Ströbele, die ihre Battaillone an der Spitze vorranstürmend ins Gefecht führen.

  15. jeden einzelnen 5 minuten lang mit einem Ultimate Fighter in den käfig….das reicht !

    sie würden alle nach der mama rufen.

  16. Diesen Bericht einfach nur richtig lesen. Die Textpassage „Abschlußfahrt 10. Klasse“ macht eigentlich alles klar.
    Diese „Schweizer Staatsbürger“ werden nicht Urs oder Remo heißen.

  17. Ich warte auf den Kommentar von Herrn Jessen, denn es könnte sein, dass eine deutschspießige Provokation vorlag, zum Beispiel durch Anwesenheit oder durch Wegfall eines Migrationshintergrunds des Opfertäters. Es könnte aber auch sein, dass es ein Schweizer Präventivschlag war bevor Steinbrücks Kavallerie ausrückt.

    Allerdings wurde jetzt dankenswerterweise aufgeklärt, was Südland ist – es ist die Schweiz. Desweiteren weist diese Tat alle Elemente einer rechtsextremistischen Straftat aus, zumindest für die Statistik.

  18. George Orwell Zukunftsvision!

    Einen Stiefel immer wieder ins Gesicht
    getreten, ohne Ende. Ich habe mal als Kind
    vor Wut nach meinem Bruder treten wollen
    und habe unseren Hund getroffen. Es ist ihm
    nichts passiert aber ich habe die Situation
    bis heute nicht vergessen bzw. richtig
    verarbeitet. Und manchmal kommt das alles
    wieder hoch und verursacht immer noch Leid
    in mir, obwohl nichts passiert ist. Was
    fühlen diese Kinder (Menschen) überhaupt
    noch?

  19. Die Un rigen sind am „lernen“.
    Schliesslich muss man sich ja „integrieren“

    Sie wissen nur nicht:
    Heute schlagen sie noch gemeinsam mit ihren „Obermigranten“-Klassenkameraden alte Maenner zusammen, morgen schon sind sie selber dran

  20. Will denn die Union wieder okzidentale Werte vertreten oder bekommen wir nach der Wahl noch mehr orientalische Einwanderung nebst konformer Steuererhöhung zur Finanzierung derselben?

    http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article1079493/Unions-Plan-Wer-sich-nicht-integriert-muss-gehen.html

    Unions-Plan: Wer sich nicht integriert, muss gehen

    Die Union setzt bei der Verfolgung krimineller Ausländer konsequent auf Ausweisung. Das passt dem möglichen Koalitionspartner FDP nicht..

    Hamburg. Die Union setzt bei der Verfolgung krimineller Ausländer konsequent auf Ausweisung – und erntet dafür schon jetzt heftigen Widerspruch vom möglichen Koalitionspartner FDP. Im Falle eines Wahlsieges soll „massiv integrationsunwilliges Verhalten“ Grund für eine Ausweisung werden. Außerdem sollen Ausländer schon bei einer Verurteilung von mindestens einem Jahr ohne Bewährung das Land verlassen. Bisher gilt das in der Regel erst bei einer Verurteilung von mindestens drei Jahren.

    er niedersächsische CDU-Abgeordnete Reinhard Grindel, der an diesem Teil des Programms mitgewirkt hat, setzt dabei vor allem auf eine präventive Wirkung der Reglungen. „Wir glauben, dass die Erweiterung der Ausweisungsmöglichkeiten eher abschreckt als das Strafrecht“, sagte er dem Abendblatt.

    Für ihn drückt sich darin „konsequente Integrationspolitik“ aus. Neben den zahlreichen Förderungsmaßnahmen, die die Union plane, zählten die neuen Ausweisungsmöglichkeiten zum Forderungskatalog, der den Willen zur Integrationswilligkeit verlange. „Wir gehen gegen die vor, die systematisch versuchen, Integrationsbemühungen zu verhindern“, sagt Grindel.

    „Mehr Integration entsteht durch Dialog und nicht durch durchsichtige Wahlkampfmanöver“, kritisiert hingegen die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Sabine Leutheusser-Schnarrenberger im Abendblatt. „Einen zusätzlichen Ausweisungstatbestand für Integrationsunwilligkeit zu schaffen wird so in der Praxis nicht umgesetzt werden können.“

    Das sieht Grindel anders. Er hält diesen für nötig, wenn etwa Funktionäre türkischer Organisationen Eltern mit Gewalt zwingen, ihre Kinder beim schulischen Schwimmunterricht abzumelden oder sie gegen ihren Willen in Koranschulen zu schicken. „Diese Fälle gibt es“, sagt Grindel. Die Ausweisung solle dann für den Funktionär gelten, der die Integration untergräbt. Die ehemalige FDP-Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger hat dafür kein Verständnis: „Die Union konterkariert den notwendigen Dialog mit den islamischen Verbänden.“

  21. Ach, jetzt weiß ich auch, was das für Jugendliche sind, die sich seit Tagen bis weit nach Mitternacht im Hofgarten ins Koma saufen, grölend, pöbelnd, scheißend, müllend, ohne dass eine Lehrkraft in Sichtweite wäre! Klassenfahrt! Oder mit anderen Worten: white thrash!

  22. Wenn man schon so strebsam darauf achtet von „schweizer Staatsbürgern“ zu schreiben, kann man fast sicher sein, dass es sich nicht um in der Schweiz geborener Kinder von Schweizern handelt…

  23. Regeln wir es auf islamische Art:

    Alle öffentlich auspeitschen, mind. 100 Peitschenhiebe, mit anschließender Salzwasserdusche.

    Eine geringe Rückfallquote garantiert!

  24. Waren das etwa schweizer Rassisten ? Die Schweiz sollte unbedingt den Kampf gegen Rechts aufnehmen.

  25. Unions-Plan: Wer sich nicht integriert, muss gehen

    Das hat die Islam-Emanze Eskaladi-Grünberg doch auch gesagt. Wems nicht passt, der soll gehen. Am besten die Germanen. Aber Geld hierlassen. Und Essen.

    Die Union kriecht aus ihrem Wahlkampfloch und hustet jetzt auch ein bissl nach rechts.
    Nach der Wahl wird man mit Al-Wazirs FDP in dieser Frage sicher keinen Konsenz finden.

  26. Was mit auffällt sind die häufigen Meldungen über Gesichtsknochenbrüche bei Schlägereien. Es würde mich nicht wundern wenn da vermehrt Schlagringe zum Einsatz kommen.

  27. #33 Totentanz (02. Jul 2009 16:25)

    Nach der Wahl wird man mit Al-Wazirs FDP in dieser Frage sicher keinen Konsenz finden.

    Haben die Grünen die FDP unterwandert oder hat Guido Westerwelle Tarek Al-Wazir geheiratet und dessen Namen angenommen?

  28. Leute, sie haben Alkohol gesoffen. Es werden keine aggressiven Machos mit islamischem Hintergrund gewesen sein (die brauchen für sowas in der Regel keinen Alkohol). 🙁

  29. @ lyllith

    Drekk-al-Warzir ist bereits verheiratet – ganz traditionell mit einer importierten Jemenitin, und er hat auch mehrere Kinder mit der Dame.

    Al-Warz. ist viel zu clever, um sich eine pädophobe doitsche grün-multi-feminazi Schreckschraube a la CFR ans Bein zu binden.

  30. Hans, Fritz, Heinz-Günter und Wilhelm

    oder

    Murat, Abhul, Cem, Tarek und Osama?

    http://www.derwesten.de/nachrichten/im-westen/2009/7/2/news-124371255/detail.html

    Jugendbande soll über 100 Mal eingebrochen sein

    Meinerzhagen. Sechs Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren werden verdächtig, rund um Meinerzhagen in mehr als 100 Geschäfte und Firmen eingebrochen zu sein. 60 Einbrüche konnte der Bande schon zugeordnet werden. Doch noch befinden sich die Jugendlichen auf freiem Fuß.

    Eine sechsköpfige Jugendbande soll im Raum Meinerzhagen (Märkischer Kreis) mehr als hundert Einbrüche in Geschäfte und Firmen begangen haben. 60 Taten habe man der Gruppe schon zuordnen können, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte. Drei der Jugendlichen wurden Mitte Juni auf frischer Tat gefasst. Bei Hausdurchsuchungen ist dann weiteres Beweismaterial aufgetaucht.

    Als Kopf der Gruppe vermutet die Polizei einen 19-Jährigen, der bereits mehrfach wegen Einbruchsdiebstählen verurteilt wurde. Zur Gruppe sollen auch fünf aus Meinerzhagen stammende Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahre gehören. Zudem wird gegen drei weitere Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren ermittelt, die an einzelnen Taten beteiligt gewesen sein sollen. Die Schüler sind überwiegend geständig. Mangels Haftgründen befinden sich alle auf freiem Fuß. Die Ermittlungen dauern an. (ddp)

  31. #37 Lyllith (02. Jul 2009 16:28) #33 Totentanz (02. Jul 2009 16:25)

    Nach der Wahl wird man mit Al-Wazirs FDP in dieser Frage sicher keinen Konsenz finden.

    Haben die Grünen die FDP unterwandert oder hat Guido Westerwelle Tarek Al-Wazir geheiratet und dessen Namen angenommen?

    Na hoppla 😉

    Letzteres würde ich mir wünschen. Hochzeit in Mekka :).

  32. KSTA
    Auch in Köln hat der Tonfall der Moschee-Debatte merklich an Schärfe verloren.


    „Köln bleibt bunt.“

    Mit dieser Aussage unterstelle ich dem
    Kölner Stadtanzeiger, noch nie in Köln
    gewesen zu sein. Das Bild was Köln heute
    abgibt, ist vergleichbar mir Schwarz-Weiss
    Berichten aus dem 2.ten Weltkrieg. Alles
    Grau in Grau und sehr hohe Kopftuchdichte,
    dreckig und vermüllt. Wo die Bunt sehen,
    ist mir schleierhaft. Vielleicht haben ja
    nur die „Pillen“ alles bunt gemacht.

  33. Ach, wenn es „Schweizer“ waren, wird sofort wegen versuchten Mordes angeklagt. Wären dies Schätzchen der Friedensreligion gewesen, wäre das allerhöchste der Gefühle wohl noch versuchter Totschlag…

  34. Ach ja, die beiden Schweizer Staatsbürger werden wegen versuchten Mordes angeklagt, die anderen freigesprochen. Wetten???

  35. Alles
    Grau in Grau und sehr hohe Kopftuchdichte,
    dreckig und vermüllt. Wo die Bunt sehen,
    ist mir schleierhaft

    Ab und zu platzt mal ein Gesicht auf, das gibt dann schöne rote Farbakzente.

  36. Sind das genau so „Schweizer“ wie „Murat“ oder „Ali“, aus denen Hans und Fritz gemacht wird??

  37. Dazu paßt es, sich Gedanken über die Bundestagswahl zu machen. Also die Piratenpartei scheidet als Wahlalternative aus. Diese Spiele- und Internetjunkies haben nur zwei Parteiprogrammpunkte, freies ballern mit Ego-Shooter, und freien Zugang zum Internet. Diese Typen leben echt in einer virtuellen Scheinwelt. Die Jungs sollten mal ihre Stuben verlassen und ein wenig durch die Städte ins wahre Leben eintauchen, vielleicht fällt denen dann ja auf, dass wir auch noch viel dringendere Probleme zu lösen haben.

    http://www.piratenpartei.de/

  38. O.T.

    B E R L I N — SCHLIMMER GEHT´S NIMMER !

    Schwerer Unfall besoffen und ohne Führerschein im geklauten Auto und per Haftbefehl gesucht wegen besonders schweren Diebstahls, auf der Flucht ein Polizeiauto gerammt und schlußendlich gegen eine Mauer geprallt.

    http://www.bz-berlin.de/

    Klicken Sie bitte auf „Wilde Jagd“.

  39. Gegen drei 16-Jährige wollte der Staatsanwalt Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragen.

    Hier steht: wollte
    und nicht: hat

  40. #56 BUNDESPOPEL

    Der will wohl einen Deutschen Pass? Die Aufnahmebedingungen hat er jetzt wohl erfüllt…

  41. @ #4 byzanz (02. Jul 2009 15:37)

    und einen Schweizer mit Migrationshintergrund

    Könnte Roland Koch sein!!!

  42. Bei den drei Hauptverdächtigen handelt es sich um zwei Schweizer Staatsbürger und einen Slowenen. Außerdem nahm die Polizei einen Portugiesen und einen Schweizer mit Migrationshintergrund fest.

    Eine sehr seltsame Aufzählung. Was ist der Unterschied zwischen einem Schweizer mit Mihigru und einem Schweizer Staatsbürger? Ich versuche einmal folgende Aufschlüsselung:

    Zwei Schweizer Staatsbürger = Eingebürgerte Migranten mit schweizer Pass

    Schweizer mit Migrationshintergrund = Nicht eingebürgerter Migrant mit außereuropäischem Pass = Türke, Araber, Albaner, …

    Slowene, Portugiese = Nicht eingebürgerte Migranten mit europäischem Pass

    Wohlgemerkt, alle Personen sind Schüler der schweizer Berufsschule, also wohnhaft in der Schweiz.

  43. #61 Natanaele

    Ich stelle fest, du hast die Hoheschule der „Wie lese ich eine deutsche Mainstream-Zeitung richtig“ mit Auszeichnung absolviert. 🙂

  44. Mich würde interessieren, ob die beiden “Schweizer Staatsbürger” einen Migrationshintergrund haben, und wenn ja, welchen..

    Der Migrationshintergrund ist mittlerweile nebensächlich. In Bayern sprechen Jugendliche aus Kuh-Dörfern mittlerweile Ghetto Türk-Deutsch und verhalten sich auch so – weil es schick ist. Woher haben die den Mist? MTV z.B. bietet der Gewalt-Message, dem Slang von deutsch-türkischen Haß-Rappern eine Plattform, auch die neue Deutsch-Türk-Ghetto Sprache ist dort IN. Die Jugendlichen setzen den Mist nicht nur im Rausch um, sondern verhalten sich auch nüchtern wie total verblödete Gehirnakrobaten.

    Zu dem Fall der Schülergruppe: Solchen Typen wünsche ich, dass sie es in Zukunft mit einem Kampfsportler, bzw. einer extrem aggressiven Gruppe zu tun haben – Notwehr hebt Totschlag auf.

  45. Die Europapolitik ist einfach. Man möchte
    Lämmer mit Löwen in einen Käfig sperren.
    Weil man will, dass das funktioniert, weil
    die Europapolitik sonst selbst gefressen
    würde, gibt man dem Lamm immer die Schuld,
    Hunger beim Löwen provoziert zu haben und
    so selbst Schuld am gefressen werden zu
    sein. So einfach ist das.

  46. Wir haben früher auch gesoffen und gekifft, aber trotzdem haben wir keine Leute verprügelt!

    @ #50 BUNDESPOPEL:

    „Derartige Jugendliche gehören in die Obhut erfahrener Erzieher, die mit schlagkräftigen Argumenten und in täglichem Training jedem jungen Mann die Chance auf ein Leben ohne Straftaten bieten.“

    Eleganter hätte ich das auch nicht formulieren können! 100% Zustimmung! 😉

  47. diese münchner sind doch spassverderber. da freuen sich die kleinen auf einen abenteuerurlaub und dann dürfen sie nicht einmal ein bisschen spass haben.

  48. ich verstehe das voll. nur ihre emotionen nicht unterdrücken. wer weiss, am ende kommt sogar eine arbeitender mensch heraus und das DARF JA UM GOTTES WILLEN NICHT SEIN!

    wo bleibt denn da die selbstverwirklichung?

  49. und ausserdem, bei dem rassismus, die sie durch die schweizer gesellschaft erfahren haben, konnten sie gar nicht anders.

    ausserdem hat man ihnen im unterricht beigebracht, dass alle deutschen nazis sind. also war das das tun von aufrechten staatsbürgern.

  50. #24 Mike Melossa (02. Jul 2009 16:10) George Orwell Zukunftsvision!

    Einen Stiefel immer wieder ins Gesicht
    getreten, ohne Ende. Ich habe mal als Kind
    vor Wut nach meinem Bruder treten wollen
    und habe unseren Hund getroffen. Es ist ihm
    nichts passiert aber ich habe die Situation
    bis heute nicht vergessen bzw. richtig
    verarbeitet. Und manchmal kommt das alles
    wieder hoch und verursacht immer noch Leid
    in mir, obwohl nichts passiert ist. Was
    fühlen diese Kinder (Menschen) überhaupt
    noch?
    ————————

    was sie fühlen? das gute gefühl eines ausgelebten sadismus.

  51. Das mit dem Mihigru ist sone Sache.
    Also, ein schweizer mit Mihigru ist einer, der mal Ausländer war, durch Einbürgerung Schweizer geworden ist.

    Schweizer Staatsbürger könnten immer noch Leute sein, die zwar seit Geburt in CH leben und sogar von Geburt an Schweizer sind aber trotzdem Mehmet oder Zoran heissen (warum bloss..)

    Warten wir’s ab. Auch wenn es ein richtiger Schweizer war, sollen sie ihn genauso verknacken wie die andern. Ich fürchte bloss, dass NUR der Schweizer verknackt wird und nicht die andern (die dank Mihigru auch entschuldigt sind).

  52. #70 wien1529 (02. Jul 2009 18:10)

    und ausserdem, bei dem rassismus, die sie durch die schweizer gesellschaft erfahren haben, konnten sie gar nicht anders.

    Das meint auf Welt Online eine Benutzerin namens @claudia auch. Manchmal fragt man sich wirklich, was bei einigen Menschen im Kopf vorgeht.

  53. Irgendwann trifft solches Pack auf den Falschen und dann schreien wieder alle politisch Korrekten.

  54. #30 bavarianer (02. Jul 2009 16:21) Regeln wir es auf islamische Art:

    Alle öffentlich auspeitschen, mind. 100 Peitschenhiebe, mit anschließender Salzwasserdusche.

    Eine geringe Rückfallquote garantiert!
    ========================================0
    Sie wollen doch wohl stolze, edle Muselmänner nicht mit peitschen bestrafen. Da schicken die lieber ihre Mädchen hin. Und Muselmann kann beweisen, welch edler Recke er ist.
    Man muß sich das Video nicht antun, aber man sollte es.
    Es gibt immer Menschen die hier lange lesen,
    bevor sie sich melden und dafür sind solche Bilder immer wichtig. Mich koxx es an.
    P.S. Wer stellt solche Bilder ins Net, und was ist der Zweck? Leute die so denken wie wir, werden zu solchen „Männlichkeitsritualen“
    eher nicht eingeladen. Die Bilder können nur von Moslems ins Net gestellt werden.
    Islam ist pervers.

    http://translate.google.de/translate?hl=de&langpair=en|de&u=http://www.wikio.com/video/1016560&prev=/translate_s%3Fhl%3Dde%26q%3DYoutube%2BVideo%2BAuspeitschen%2BIslam%26tq%3DYoutube%2Bvideo%2Bflogging%2BIslam%26sl%3Dde%26tl%3Den

  55. SCHWEIZER JUGENDLICHE – NATÜRLICH

    http://www.ka-news.de/nachrichten/schlagzeilen/brennpunkte/Jugendliche-in-Muenchen-auf-Schlaegertour;art288,228073

    Jugendliche in München auf Schlägertour [0]
    München (dpa) – Sie wollten „ein paar Leute wegklatschen“ und Spaß haben: Eine Gruppe Jugendlicher hat mitten in München einen Geschäftsmann auf der Straße krankenhausreif geschlagen.
    /nachrichten/schlagzeilen/brennpunkte/Jugendliche-in-Muenchen-auf-Schlaegertour;art288,228073,B?bn=302754
    Sendlinger Tor
    zum Bilddetail
    Foto: Andreas Steinhoff
    Überfall auf Rentner 2007

    Anschließend prügelten sie ohne erkennbares Motiv einen bulgarischen Studenten nieder, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Fünf Teenager aus der Schweiz wurden als Tatverdächtige festgenommen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt unter anderem wegen versuchten Mordes. Die mutmaßlichen Täter waren betrunken.

    Der 46-jährige Versicherungskaufmann aus Ratingen in Nordrhein-Westfalen wurde nach dem Überfall am späten Mittwochabend in der Innenstadt mit mehreren Brüchen im Gesicht und Schleudertrauma schwer verletzt in eine Klinik gebracht. Er konnte bisher nicht vernommen werden. Der Student erlitt Hämatome im Gesicht und am Hals.

    „Er hatte keine Chance, sich zu wehren“

    Die verdächtigen jungen Schweizer im Alter von 15 bis 17 Jahren kamen aus Zürich und gehörten zu einer Schülergruppe auf Abschlussfahrt. Gegen drei 16-Jährige wurde Haftbefehl beantragt, ein 15- und ein 17-Jähriger sollen hingegen nicht unmittelbar beteiligt gewesen sein.

    Die Brutalität erinnert an den Fall der Münchner U-Bahn-Schläger, der bundesweit für Schlagzeilen sorgte. Die Jugendlichen hätten ihr Opfer nicht gekannt und es habe vorher keinen Kontakt oder Wortwechsel gegeben, sagte Polizeisprecherin Sabine Allertseder. „Sie kannten ihn nicht, sie haben ihn wahllos ausgesucht, es gab keinerlei Anlass – und er hatte keine Chance, sich zu wehren.“ Die Jugendlichen hätten in ihrer Vernehmung angegeben, sie wollten „ein paar Leute wegklatschen“. Sie seien angetrunken gewesen, sagte Allertseder weiter. Ein Ergebnis der Blutentnahme liege aber noch nicht vor.

    Tat erinnert an U-Bahnschläger

    Der 46-Jährige war am Mittwoch gegen 23.35 Uhr nach einem Geschäftsessen auf dem Weg zu seinem Hotel. Die Jugendlichen hätten plötzlich aus heiterem Himmel auf den Versicherungskaufmann eingeschlagen. Obwohl er bereits am Boden lag, traten sie weiter auf ihn ein. Danach flüchteten sie. Zeugen riefen die Polizei und gaben erste Beschreibungen. Auf dem Weg zu ihrer Unterkunft trafen die jungen Schweizer offenbar zufällig auf den Studenten, den sie ebenfalls ohne erkennbares Motiv niederschlugen.

    Im Fall der U-Bahnschläger hatten zwei Jugendliche kurz vor Weihnachten 2007 einen Rentner an einer U-Bahnstation zusammengeschlagen und schwer verletzt liegengelassen. Der Mann hatte sie zuvor in der U-Bahn aufgefordert, die Zigarette auszumachen. Die Täter wurden im vergangenen Sommer wegen versuchten Mordes zu langen Haftstrafen verurteilt.

  56. #27 Frett (02. Jul 2009 18:40) ………. links oder rechts, Psychologisches Institut (PI) oder lieber Institut für Psychologie (IfP)…….

    PI ist keine Gemeinde, sondern ein Anstallt alles gegen Türken & Islam.

  57. #79 Anatolia Reality (02. Jul 2009 19:12)

    PI ist keine Gemeinde, sondern ein Anstallt alles gegen Türken & Islam.

    Kannst du das auch ohne Rechtschreib- und Grammatikfehler?

  58. #29 Anatolia Reality (02. Jul 2009 19:12)

    PI ist gegen die Kriminellen, Ungebildeten und Undanktbaren.

    Wenn du dich angesprochen fühlst…

  59. #79 Anatolia Reality (02. Jul 2009 19:12):

    PI ist keine Gemeinde, sondern ein Anstallt alles gegen Türken & Islam.

    Wie kommst Du denn auf diese absurde Idee?

    Niemand hier hat etwas gegen die Türken mit ihrer liebenswürdigen Art und bereichernden Kultur!

    Auch ist niemand hier gegen den Islam, den Hort des Friedens und der Nächstenliebe!

    Sonst noch Fragen, Du Schnellmerker?

  60. Vielleicht haben die Schweizer den guten Mann mit Steinbrück verwechselt, kann ja sein, da war noch eine Rechnung offen, oder er hat die „Schweizer “ provoziert, nach Dessen ist so etwas auch in Betracht zu ziehen, übrigens der Niggemeier wurde verklagt, wegen seinen Blog.
    Da kommt Schadenfreude auf.

  61. #79 Anatolia Reality

    Stell dich doch der anatolischen Realität und fahr wieder heim. Das wäre eine überzeugende Aktion und hätte meinen vollsten RESPEKT. Und mach dir keine Sorgen, wir kommen auch ohne dich klar. Also, gute Heimreise.
    Wünscht dir eine feindliche Deutsche.

  62. Auch ohne „Schweizer“ Gewalttäter sieht die Statistik ( hier Jahr 2008 ) für München nicht beruhigend aus.
    Unter den 4265 Tatverdächtigen bei der Gewaltkriminalität befinden sich 2093 nichtdeutsche Tatverdächtige ( = 49,1 % ). Zuwanderer mit deutschem Paß sind hier nicht enthalten. ( http://www.polizeibayern.de )

  63. Müssen die jetzt zur Strafe „Kickboxen statt Gewalt“ lernen, wie die dummen Deutschen es gerne machen?

  64. #79 Plondfair (02. Jul 2009 19:20)

    #79 Anatolia Reality (02. Jul 2009 19:12)

    PI ist keine Gemeinde, sondern ein Anstallt alles gegen Türken & Islam.

    Kannst du das auch ohne Rechtschreib- und Grammatikfehler?

    Nein, kann er nicht, weiss Du, Turkslang, weiss Du, und wenn Du jetzt nicht Schnausse, dann isch mach disch Grangenaus! Dann siehs Du Scheisse aus…

    Aber jetzt verstehst Du vielleicht, wieso die Anforderungen fürs Gymnasium massiv reduziert werden müssen, ansonsten haben die in Zukunft keine „Gäste“ mehr…

  65. Moment mal!!! Die haben ja nur einen Scheissdeutschen halbtot geprügelt! Das ist nur Sachbeschädigung und allenfalls Entwendung zum Gebrauch – und sowieso, das muss bestimmt ein verkappter Nazi gewesen sein.

  66. Ab nach Sibirien, 10 Jahre Arbeitslager bei Wasser und Brot!!!!
    Die deutsche Justiz schreckt solche Verbrecher nicht ab. „No Toleranz“, Deutschland braucht Leute wie den ehemaligen Bürgermeister von New York, Rudolph Giuliani!
    Wo ein Wille, da ein Weg, sonst haben wir hier bald einen Verbrechertourismus.

  67. oder, variante:

    Es waren erfolgreich integrierte, zukünftige Rentenzahler im Kampf gegen Rechts.

    Wäre lustig, wär’s nicht bitterböse Realität

  68. Ich bin Schweizer, nein sorry, ich bin Eidgenosse, denn Schweizer wird mittlerweile JEDER, wie man sieht. Wäre ich auch nur Schweizer, würde ich mich schämen für die Landleute. Da ich aber Eidgenosse bin, stehe ich über denen!!!

  69. Liebe Gutis, die hier vielleicht mitlesen, ich denke da an Linke, rotlackierte Faschisten quasi, …für mich sind solche Individuen, Eure Freunde also, die andere Menschen grundlos tottreten wollen, einfach nur Ungeziefer, das man zertreten muss!

    Todesstrafe!

  70. Nee, jetzt weiß ich was das war:

    Rache für Steinbrück! 🙁

    Aber mal im Ernst: Gegen solche Typen müsste wirklich mal die Kavallerie ausrücken.

  71. Interessant, dass dieser Artikel unter dem Stichwort „Migrantengewalt“ abgelegt wurde. Schließlich handelt es sich um Schüler auf einer Klassenfahrt, von denen keiner vorhatte, hier einzuwandern.

    Auf der anderen Seite ging in den letzen zwei Tagen eine Tat durch die Presse, die ihres gleichen sucht: In Dresden ersticht der Angeklagte in einem Prozess eine Zeugin im Gerichtssaal. Der Täter war Migrant (Einwanderer aus Russland), die Tat wäre also durchaus wert, in der Kategorie „Migrantengewalt“ erwähnt zu werden, zumal der Täter noch ihr ungeborenes Kind getötet und den Ehemann der Zeugin verletzt hat.

    Wir haben es hier also mindestens mit einem Doppelmord zu tun, aber das ist hier offensichtlich keiner Erwähnung wert. Könnte das zufällig daran liegen, dass der Täter Deutscher war und das Opfer eine Muslima, die vom Täter als „Islamistin“ und „Terroristin“ beschimpft wurde? Gibt es für PI etwa gute und böse Migranten(gewalt)?

  72. #96 Zenta (02. Jul 2009 23:40):

    In Europa gehört baldigst gründlich ausgemistet!

    Ja!

    Und in Fällen wie dem hier Beschriebenen sollten die Mistgabeln sogar von Heckler & Koch hergestellt worden sein! Auch nur so zum Spaß….

  73. #32 Eurabier

    Alles bestens in Köln

    Bin mal gespannt, wie lange mein Kommentar im Kölner Stadtanzünder stehen bleibt 🙂

    Wir alle freuen uns über jede neue Moschee, denn der Islam ist ja sooo friedlich und tolerant. Leute, macht Euch mal die Mühe, ein bißchen im Koran zu schmökern, und Euch werden die Haare zu Berge stehen. Da geht es hauptsächlich ums Bekämpfen, Erniedrigen, Unterwerfen und Töten der „Ungläubigen“. Juden und Christen seien „weniger wert als Tiere“, und so weiter.

    Unfassbar, wie sich die Gutmenschen da über jede neue „Eroberer“-Moschee freuen können. Unwissenheit? Naivität? Freude über den eigenen Untergang? Masochismus? Aber immer schön jeden Islamkritiker als „Rechtsradikalen“ denunzieren. Oh Herr, lass Hirn vom Himmel regnen..

  74. #98 Hannes (03. Jul 2009 01:38)

    Gibt es für PI etwa gute und böse Migranten(gewalt)?

    Nein, aber anscheinend für den deutschen Staat. Oder warum wird ein Rußlanddeutscher für das Wort „Schlampe“ (gegenüber einer „Rechtgläubigen“) zu 800,00 EUR Geldstrafe verurteilt, während das bei einem mohammedanischen Herrenmenschen nicht einmal von der Polizei aufgenommen würde?

  75. Dass sich ein 46-Jähriger gegen so ein paar Halbstarke nicht mehr zu wehren weiß, zeigt deutlich, wie sehr die linke Umerziehung zu einer unbrauchbaren Friedfertigkeit und falscher Toleranz durchgegriffen hat.
    Der Mann hat vermutlich erst noch überlegen müssen, was ihm alles droht, wenn er sich gegen das Migrantengesindel zur Wehr setzt.
    Haftstrafe, öffentliche Brandmarkung als „Nazi“ und damit verbunden die Kündigung der Arbeit.
    Traurig traurig, wie weit es schon gekommen ist.

  76. Diese Typen gingen alle in ein „freiwilliges und öffentliches Berufsvorbereitungsjahr“, um eine einjährige Wartezeit zu absolvieren da sie keine Lehrstelle oder einen geeigneten Schulabschluss hatten. In der Schweiz waren sie schon wegen ähnlicher Taten vorbelastet. Reue zeigen sie wohl auch nicht. Drogen, Alkohol und Migranten, eine gute Mischung.

  77. @#102 Plondfair:
    Das ist nichts weiter als eine Behauptung von Dir. Selbstverständlich würde ein Polizist eine solche Anzeige aufnehmen, denn er ist dazu verpflichtet. Weigert er sich, bekommt er selbst eine Anzeige wegen Strafvereitelung im Amt.

  78. #29 Plondfair (02. Jul 2009 19:20)
    Kannst du das auch ohne Rechtschreib- und Grammatikfehler?

    Würde ich gerne aber leider meine Schulzeit verlief nicht so wie meine alten deutschen freunden, sorry mein Deutschlehrer hatte nie zeit für mich gehabt.

    #30 DSO-Einsatz im Innern JETZT (02. Jul 2009 19:24)
    PI ist gegen die Kriminellen, Ungebildeten und Undanktbaren.

    Wenn du dich angesprochen fühlst…

    Kriminell: JA

    Ungebildet: Natürlich, sonst würde ich keine Kommentare für die Patienten hier schreiben

    Undanktbar: Ja leider, ich würde mich echt freuen, wenn ich mal auch Deutsche Nachbarn hätte

    Andererseits würde ich dich DSO fragen, wie ein optimaler MIGRANT sein soll?

    #31 Axiom
    (02. Jul 2009 19:45)

    Wie kommst Du denn auf diese absurde Idee?

    Niemand hier hat etwas gegen die Türken mit ihrer liebenswürdigen Art und bereichernden Kultur!

    Auch ist niemand hier gegen den Islam, den Hort des Friedens und der Nächstenliebe!

    Sonst noch Fragen, Du Schnellmerker?

    Das ist ein WORD Axiom, aber die Tatsache mit Dresden das kein Patient hier im PI in den Munde nimmt….Endefekt versucht man die sache zu vertuschen, dass zwei Ausländer (Täter und Opfer) verwickelt sind.
    Seit Jahrzehnten hat sich Bundesrepublik sich um die verlorenen Söhne aus dem Sibirien bemüht sie hier her zu bringen. Jetzt sind sie da und null bock auf Integration, man kann es nicht hören, wenn ein Russland-Deutscher einen BEAMTEN meint, ich brauch keine Handschellen ich bin Russe,da frage ich mich hat er kein deutsches Blut???
    So viel zu Integration, was wäre wenn ein Muselmigrant die tat gemacht hätte, schon wären alle, ich mein alle MigrantenMinderheit schuldig gesprochen.
    Andereseits ist es beschäment, wie einige Komentare die schuld an die Ausländer zu schieben.

    #33 non smoking woman (02. Jul 2009 20:02)
    Stell dich doch der anatolischen Realität und fahr wieder heim. Das wäre eine überzeugende Aktion und hätte meinen vollsten RESPEKT. Und mach dir keine Sorgen, wir kommen auch ohne dich klar. Also, gute Heimreise.
    Wünscht dir eine feindliche Deutsche.

    Würde ich sehr gerne, aber leider ist in der History leider sehr sehr vieles schief galaufen auf beiden Seiten. Aber das sie mir die beiden letzten Wörte vorwerfen, da fühle ich mich schon in der Ehre gekräncht (stolz darf ich ja nicht sagen), nun mal die Migranten hier in Deutschland leben unter zwei Fahnen unter vielen Kulturen (Tatsache, ist nichts gegen die Deutschen Jugend, die mehr unter ihrer Paralelgesellschaft leben wollen). Wenn sie in einer Großstadt wohnen würden, würden sie keine solche texte verfassen oder aus lauter paranoia nicht mehr aus dem haus gehen.
    Auf dem Lande wünsche ich ihnen noch weitere Realitäts verluste und viel spaß demnächst mit dem Osteuropäer.

  79. Leute nicht so hektisch! Am Schluss war der Geschäftsmann ein Rechter, gar bei der CSU? Also lasst die Staatsanwaltschaft erst prüfen ob die Anklage auch Sinn macht! Wie wärs überhaupt mit Austausch des Wortes Rechtstaatlichkeit mit Linksstaatlichkeit, klingt ehrlicher. Und noch was noch bald 59 Jahre bis zu den neuen 68-igern!!!! Grins ein PISA gescheetikder???? Äh was!

  80. #6 Anatolia Reality

    Also, ich find’s ja prima, dass sich endlich mal ein Betroffener hier einfindet. Bisher hatten wir nur ein paar dämliche Antifanten hier, die ein paar ihrer üblichen Parolen abgeladen haben und dann mangels Argumenten ziemlich schnell wieder in der Versenkung verschwunden waren.
    Darum zwei Fragen: Sind Sie Türke?
    Wenn ja, wie bewerten Sie das Verhalten orientalischer Migranten in Deutschland?

  81. #8 Gegendemonstrant (03. Jul 2009 14:14)
    „ich find’s ja prima“

    Solche Komplimente wie ihre Ermutigen mich weiter hier im PI-Anstahlt weitere Rezepte (komentare) für die Patienten weiter zu schreiben.
    Ich selber lebe schon seit der 3.Generation hier, bin auch türke. Natürlich laden wir gerne die Jugendfreunde von meine PA gerne zum Grillen ein (sind Deutsche). Dass man uns Hass auf Deutsche vorwirft habe ich kein verständnis. Wir die 3.Generation ist nun mal das Produkt der der Fehlgeleitende Intergration der Bundesregierung. Manchmal Frage ich mich auch selber; habe viel in den Comments auch berichtet, (leider keine Antwort erhalten);

    Wie überhaubt der Deutsche einen Migranten vorstellt!!!

    lg
    Anatolia Reality

Comments are closed.