Der Koordinationsrat der Muslime, ein Zusammenschluss der vier größten islamischen Organisationen in Deutschland, und geschätzter Dialogpartner von Innenminister Schäuble auf der Islamkonferenz, hat von Bundeskanzlerin Merkel eine Entschuldigung für den Mord von Dresden verlangt.

Nach dem Mord an einer Ägypterin in einem Dresdner Gerichtssaal verlangen die vier großen islamischen Verbände in Deutschland ein offizielles Bedauern von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Wie der „Focus“ berichtet, fordert der Sprecher des Koordinationsrats der Muslime in einem Brief von Merkel „ein ausdrückliches Wort des Bedauerns“ und ein „Trostwort an die Muslime“. Ein weiterer Brief mit 9500 Unterschriften fordert laut „Focus“, dass Merkel gegen anti-islamische Propaganda vorgeht.

Wir fassen kurz zusammen: Die Deutschen sollen gegenüber den Moslems (die es ja so gar nicht gibt, wie die Moslems stets vehement betonen, wenn einer der ihrigen sich mal wieder danebenbenommen hat) durch ein Wort des Bedauerns der Kanzlerin die Schuld eines einzelnen kollektiv abtragen. Die Kanzlerin soll also einen Mord bedauern, den sie nicht begangen hat und zwar gegenüber jenen, die mit dem Opfer nie etwas zu tun hatten. Gleichzeitig wird gefordert, Islamkritiker zum Schweigen zu bringen. Einfach nur widerlich, wie Schäubles Dialogpartner dieses schreckliche Verbrechen instrumentalisieren.

(Spürnase: Marti)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

135 KOMMENTARE

  1. hahaha…

    Islamfunktionäre und ihre Kohorten können mich mal im Arsche lecken … um bei Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand zu bleiben.

    „Mich ergeben! Auf Gnad und Ungnad! Mit wem redet Ihr! Bin ich ein Räuber! Sag deinem Hauptmann: Vor Ihro Kaiserliche Majestät hab ich, wie immer, schuldigen Respekt. Er aber, sag’s ihm, er kann mich im Arsche lecken!“

  2. Ich will wir fordern usw. und wenn nicht das passiert was wir fordern sind wir beleidigt und bomben protestieren und werden unangenehm.

    Streiken geht ja nicht, dafür müßte man zuerst mal anständig Gegenwert aufbauen der dan weg wäre wenn man seine Arbeitskraft der Produktion entzieht.

    Doch sie könnten aufhören uns kulturell zu Bereichern, man ich zittere jetzt schon

    Also bleibtnur fordern, ohne Gegenleistung, ob das gut geht. Lange bestimmt nicht mehr ist jedenfalls meine Meinung.

  3. „Muslime / Islam-Verbände fordern…“

    Lesen Sie unsere tägliche Serie in 273.937 Teilen!

  4. Würden kompetente Politiker, die für die Freieiten und Werte der westlichen Zivilsation eintreten dieses Land regieren, würden sie diesen unverschämten Mohamedaner eine passende Antort geben: „Geht dahin, wo ihr hin gehört, wo eure „Religion“ die Macht hat. Ihr fühlt euch hier – abgesehen von den hohen Sozialeistungen und allen Annehmlichkeiten der westlichen Zivilistation, die ihr beansprucht – nicht wohl. Wir fühlen uns mit euch und eurer „Religion“ und euer mittelalterlichen Weltsicht sowie mit dem ganzen Ärger, den ihr uns macht, nicht wohl. Also: go home!“

  5. Meine Fresse langsam ist aber gut. Ist ne schlimme Sache, keine Frage. Es steht mir bis zur Augenbraue. Dieser Mist ist ja nicht mehr auszuhalten!

  6. Jetzt fordern sie noch, dass die Deutschen ihre angebliche Kollektivschuld am Mord an der radikalen Mohammedanerin (Kopftuch) reumütig eingestehen.

    In wenigen Jahren werden sie bei ähnlichen Verbrechen wahrscheinlich Geiselerschießungen bzw. Geiselschächtungen von „kollektiv schuldigen ungläubigen“ Deutschen fordern.

    Woran erinnert das einen bloß???

    Ach ja, es ist braun und verbreitet einen üblen Geruch.

  7. Merkel sollte den Typen sagen, dass sie sie mal am Arsch lecken können.

    Ich könnte es noch verstehen, wenn die Islamverbände sich mal für die Verbrechen der Ihren bei Frau Merkel entschuldigen aber doch nicht umgekehrt. Gehts noch?

    Aber die Islamverbände sollen nur genau so weitermachen… Inzwischen kann man sich immer häufiger mit anderen Menschen über den Islam und deren Ziele unterhalten.

  8. Hierzu auch die türkische Presseschau:

    http://www.migazin.de/2009/08/03/turkische-presse-europa-vom-02-und-03-08-2009-–-turkischunterricht-npd-demo-minarette/all/1/

    Brief an Angela Merkel

    Laut MILLIYET hat sich der Koordinierungsrat der Muslime (KRM) mit einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel gewandt und sie gebeten, sich den Kopftuchtragenden Frauen zuzuwenden. Außerdem hätte der derzeitige KRM-Sprecher Dr. Eyüp Köhler eine lückenlose Aufklärung des Dresdener Mordfalls an Marwa und eine Beileidsbekundung der Bundeskanzlerin gefordert.

    Wir haben sowieso ein völlige falsches Bild der Dinge:

    Das Image der Türken ist das Produkt jahrelanger Religionspropaganda
    Dr. Margret Spohn habe auf einer interkulturellen Tagung gesagt, dass das Image der Türken in Deutschland das Produkt jahrelanger Religionspropaganda sei. Dabei habe Spohn auf frühere Darstellungen von Osmanen und Türken aufmerksam gemacht in Schul und Geschichtsbüchern, wonach sie oftmals negativ dargestellt worden seien. Dabei werde der geschichtliche Kontext oftmals vergessen und nur darauf verwiesen, welche Grausamkeiten die Osmanen bzw. Türken zu Kriegszeiten verübt hätten. Schaue man über den Tellerrand hinaus, würde man erkennen, dass andere Nationen viel grausamer vorgegangen seien. Dennoch sei ein verzerrtes Bild über die Türken entstanden, die heute noch existiere. (ZAMAN)

    Dabei droht uns anatolischer Brain Drain

    Gut ausgebildete Türken rennen uns weg
    Die SABAH gibt die Worte des Nordrhein-Westfälichen Integrationsministers Armin Laschet wieder, der sein Bedauern darüber ausgedrückt habe, dass qualifizierte Fachkräfte Deutschland zunehmend verlassen würden und darunter auch türkischstämmige Migranten seien. (wir berichteten).

    Und in Hamburg hängen Minarette an den Kränen, was wird 2050 über die Kräne berichtet werden?

    Ästhetischer Anstrich für Minarette
    SABAH, TÜRKIYE, ZAMAN und MILLIYET berichten über ein Vorhaben an der Hamburger Zentralmoschee. Die Minaretten der Moschee sollen vom Künstler Boran Burchhardt mit grünen Punkten gestrichen und geschmückt werden. Um das Vorhaben umzusetzen seien die Minaretten mit einem Kran ausgehoben und transportiert worden, was in Hamburg für Aufsehen gesorgt habe.

  9. #8 kugelblitzz
    Ich wette, dass sie es machen wird!

    Mir geht gerade der Puls auf 280! Das regt mich dermaßen auf, das ich kotzen könnte!

  10. Ich unterstütze die Forderung der Muselmeute:

    Ausserdem soll sich die Bundeskanzlerin nur noch in einer Burka blicken lassen. Damit zeigt sie dann besonders deutlich, dass ihr an echter Integration gelegen ist.

    Heil Allah! oder was der Musel sonst zum Schluss sagt.

  11. Die Moslem-Verbände wollen den Bürgerkrieg. Daran gibt es keinen Zweifel. Eine solch niederträchtige und heuchlerische Verlogenheit ist einfach unfassbar und sollte auch dem Dümmsten klar machen, wer in diesem Land für die gescheiterte Integration verantwortlich zeichnet.

  12. Wenn sich diese Gestalten aus den Zentralverbänden auch für jeden Deutschen entschuldigen würden, der von Moslems verletzt, ausgeraubt, gedemütigt oder ermordet worden ist, hätten die für nichts anderes mehr Zeit.
    Ein Politiker, der auch nur ein bisschen Mumm in den Knochen hat und für Deutschland und das autochthon deutsche Volk steht würde diesen Zivikokkupanten ins Gesicht lachen.

  13. Sie versuchen es halt und werden es auch immer massiver versuchen, jegliche Kritik am Islam zu unterbinden. Dazu nennen sie einzelne Namen wie Nekla Kelek und Seyran Ates. Sie fordern allen Ernstes deren Bestrafung, nur weil sie den Islam kritisieren.

    Das Problem und das wird hier von den meisten überhaupt nicht beachtet, ist der Aufruf der Verbände sich massiv „einzumischen“ in Parteien etc. Und das tun sie auch. Je mehr von ihnen in die Parteien, Polizei, Justiz kommen, je eher werden sie Meinungs- und Pressefreiheit unterbinden. Und wenn sie heute schon derart dreist sind, die Bestrafung von Nekla Kelek und Seyran Ates zu fordern, also von denen die den Islam kritisieren, dann bereitet euch schon mal auf die Todesstrafe à la Iran vor, sobald es genügend von ihnen in Polizei, Justiz etc. gibt.

    Noch schlimmer sind aber diejenigen Politiker, die sich jetzt schon unterwerfen wie in Dresden.

  14. Diese islamische Forderung ist logisch. Wenn sich Deutschland unaufgefordert vor den Musels verneigt und denen das gefällt, fordern sie alsbald konsequenterweise, daß es vor ihnen krieche.

  15. Macht mal die Augen zu ihr „Verbände“ (kommt ja auch irgendwie von verbinden ) da könnt Ihr dann sehen was euch zusteht.

    Wenn man hier oben links auf den link geht:

    http://www.thereligionofpeace.com/

    da kann man sehen wie viele Menschen für und durch euren Satanskult ernordet wurden.

    Wann war das in Dresden ?
    Am 01 07 richtig ?

    na schaun wir mal:
    2009.07.01 Pakistan Dera Ismail Khan 1 1 A civilian is killed in a Taliban bombing.
    2009.07.01 Pakistan Lahore 0 15 Fifteen Christian women and children are burned when a Muslim mob throws acid on them.
    2009.07.01 Pakistan Hangu 1 9 A local police officer is killed in a Taliban ambush.
    2009.07.01 Pakistan Lashkar 2 4 Two villagers are cut down by militant Muslims in an automatic weapons attack.
    2009.07.01 Pakistan Ghaziabad 1 0 A 16-year-old Christian boy is tortured to death in a police station.
    2009.07.01 Pakistan Jamrud 2 0 Religious extremists ambush two men in a vehicle, shooting both to death.
    2009.07.01 Pakistan Nowshera 2 3 Two civilians are blown apart in a Sunni rocket attack on a home.
    2009.07.01 Iraq Baquba 1 3 An Iraqi is killed in a Jihad bomb attack.

    und die Liste ist endlos…

  16. @17 mixi

    der Bürgerkrieg wird kommen und zwar dann, wenn diese Verbände mehr und mehr zu sagen haben und die Unterwerfung deutscher Politiker weiter voranschreitet.

    Im übrigen hat ja schon mal einer dieser Verbände gedroht „wenn… dann könnte er nicht mehr die jungen Leute (Musels) zurück halten“.

  17. Nachtrag:

    2009.07.02 UK London 0 1 A 24-year-old man is blinded, suffers the loss of his tongue and 90% burns during an ‚honor‘ attack in which he was forced to drink acid and had it thrown on him by angry Muslims.

    stand das irgendwo in irgendeiner Zeitung ??
    Nein (jedenfalls war es mir bisher nicht bekannt.)

  18. Ein weiterer Brief mit 9500 Unterschriften fordert…

    Mit Unterschrift oder den 3 Kreuzchen?
    Ist doch gut, wenn die sich ständig als geistig minderbemittelt outen.
    Macht die Möglichkeit wahrscheinlicher durchschaut zu werden 😉

  19. Da die Moslemverbände anscheinend darauf bestimmten sollte man gesondert für sie die Sippenhaft wieder einführen. Das würde vieles einfacher machen.

  20. Da die Moslemverbände anscheinend darauf bestehen sollte man gesondert für sie die Sippenhaft wieder einführen. Das würde vieles einfacher machen.

  21. Und der ZMD jubeliert, daß er einen neuen Partner in seinem Kampf gegen „Rechts“: Armin Laschet.

    http://islam.de/13443.php

    Klasse auch die Bildunterschrift zum Konterfei Laschet`s: In Sachen Integration immer einen Schritt voraus.

    Man muß sich einmal klar machen, daß die Mohammedaner mittlerweile ganz offen bekennen und dazu aufrufen Andersdenkende und Andersgläubige in Deutschland zu „bekämpfen“.

    Im Grunde eine wunderbare Sache. Zeigt es doch immer mehr bisher desinteressierten Bürgern in diesem Land auf, wohin die Reise in diesem Lande geht.

  22. Sogar der Merkelkuh sollte doch langsam dämmern, dass die Moslem für jeden Zentimeter, den man nachgibt, einen weiteren Meter fordern.

  23. Es ist Wahlkampf. Folglich wird das FDJ-Mädel sich vor der Muslerei ganz tief in den Staub bücken, damit bloss nicht der SPD ein paar Stimmen mehr zukommen.

  24. Der Täter war doch Russe. Warum fordern die Verbände keine Entschuldigung von Vladimir Putin?

  25. Mir platzt der Kragen! Das zeigt doch, dass diese Leute in Deutschland nichts zu suchen haben.

    Wenn diese sich doch mal entschuldigen würden für die vielen Christenmorde, die in vielen Teilen der Welt durch Muslime verübt werden. Aber da hört man keinen Ton.

    Christen und Juden darf man ja ermorden.

    Wann sehen unsere Politiker ein, dass diese beiden Kulturen nicht zusammen passen. Denn für uns ist das Ermorden jeglicher Menschen eine böse Tat. Für Muslime ist das Ermorden von Ungläubigen eine gute und Gott gefällige Tat.

  26. Finde ich gut diese Forderung, richtig Gut. Ebenso den Ärger der jetzt ( hoffentlich ) Schalke 04 wegen deren Vereinshymne ins Haus steht.
    Immer mehr Leute wachen durch so etwas auf.

    Die Musels sägen am Ast auf den sie sitzen und in der ihnen eigenen Überheblichkeit und Dummheit merken sie es nicht mal.

    Unsere orientalischen Schätze werden in hohem Bogen aus Europa rausfliegen, lange bevor sie demographisch eine ernsthafte Gefahr darstellen.

  27. Das widerlichste an der ganzen Geschichte is Schaeuble selbst.

    Ich habe den Mann trotz guter Menschenkenntnis einmal hoch geschaetzt. So voll daneben war ich noch nie gelegen.

    WENNS UM DIESEN ISLAM GEHT IST DIESER MANN
    EINFACH NUR MEHR EINE EINZIGE PEINLICHKEIT.

  28. Alle weiblichen Personen in der Politik sollten ab sofort Kopftücher tragen, Frau Merkel eine Burka.
    Das wäre doch mal ein Zeichen, dass wir nicht islamophob sind.
    Dann würde sich unser Verhältnis zu den Muslimen endlich entspannen und die türkischen Verbände würden dann sicher auch die aufgeregten Minimachos zurückhalten.

  29. Man glaubt es einfach nicht mehr. Wollen die das Fass wirklich zum Überlaufen bringen? Können sie haben.

    Ich glaube übrigens nicht, dass Merkel darauf eingehen wird. Man kann ihr vieles vorwerfen, aber vorführen lässt sie sich nicht.

  30. @Medea: ist mir auch Recht. Ich bin gewappnet. Ich vertraue schon lange nicht mehr auf diesem Lügenstaat. Abzocke, Betrug, Hehlerei, Schnüffelei, Kontrollwahn: Das ist Deutschland.

  31. In der JF 31-32/09 schreibt ein leser folgendes:

    Nein, Frau Merkel und Herr Steinmeier. Ich lehne ausdrücklich jegliche Mitverantwortung direkter oder indirekter Art an dem Mord in Dresden ab und widerspreche Ihrem Verhalten, aufgrund eines Einzelfalles vollkommen unnachvollziehbar alle Deutschen des Fremdenhasses direkt oder indirekt zu beschuldigen. Ich beanspruche, von der im Jahre 2009 deutschtypischen Selbstanklagesucht und Selbstverdammung ausgenommen zu werden. Ich lehne es ab, daß Sie die konstruierte Schuld dieses Mordes auf das deutsche Volk und somit auch auf meine Familie und mich laden, nur weil Sie beide unfähig oder unwillens sind, die Relationen und Verhältnismäßigkeiten gegenüber islamischen Drohgebärden zu wahren.

    Sprechen Sie nicht von allen Deutschen. Meine Frau und ich wollen von den Selbstanklagebekundungen, die Sie jetzt zur Besänftigung des unkontrollierbaren islamischen Drucks der Straße äußern, ausdrücklich ausgenommen werden.

    Frau Merkel, Herr Steinmeier – Sie beide haben schon durch Ihre einseitigen Kampfansagen gegen Rechtsextremismus und Ihre gleichzeitige Sprachlosigkeit gegenüber dem grassierenden linksautonomen Gewaltterror Ihren Verlust einer sachlichen Bewertung bewiesen.

    Nicht etwa nur
    Theo Retisch
    stimme ich ihm voll zu!

  32. Das ist das Resultat der linken SAUMORALPOLITIK die eine diese „Wir gehoeren nicht dazu-Ideologie“ foerdern und aufpeppeln uns als Bereicherung verkaufen und Desintegration als Integration verkaufen.

    Und das ist aller erst der klitzekleine Vorgeschmack auf das was auf uns zukommt.

    Wenn diese „Wir gehoeren nicht dazu-Herrschaften“ einmal politisches Gewicht erlangen dann werden den Dummen von heute aber buchstaeblich die Augen aus der Melone fallen.

    ZU SPAET !!!

  33. #39 Frieda (03. Aug 2009 13:34)

    Ich glaube übrigens nicht, dass Merkel darauf eingehen wird. Man kann ihr vieles vorwerfen, aber vorführen lässt sie sich nicht.

    Natürlich nicht. Sie wird jemand anderen vorschicken, der sich vor den neuen Herrenmenschen verbeugt und ihnen ein großzügiges Geschenk überbringt (auf Kosten der deutschen Steuerkartoffeln, versteht sich).

  34. Diese Herrenmenschenideologie wird mit zunehmender suizitärer Überalterung Europas und der demographischen Waffe des Islam noch gaaanz andere Dinge in Europa fordern und durchbekommen.

  35. #17 mixi (03. Aug 2009 13:08)

    Die Moslem-Verbände wollen den Bürgerkrieg. Daran gibt es keinen Zweifel. Eine solch niederträchtige und heuchlerische Verlogenheit ist einfach unfassbar und sollte auch dem Dümmsten klar machen, wer in diesem Land für die gescheiterte Integration verantwortlich zeichnet.
    =================================
    So etwas passiert, wenn ungesteuert Ethnien bzw Religionen aufeinander treffen, von denen jede glaubt, benachteiligt zu sein. Was für unsere Eliten Multikulti ist, nenne ich eine perverse Art von Ultimate Fighting. Es gibt halt Menschen, die dürfen sich niemals begegnen!
    Noch etwas, wer vergossenes Blut längere Zeit beobachtet, wird feststellen: Es wird Braun!
    Irgend wann wird auch der gutmütigste Deutsche die Schnauze voll haben.

  36. Sehr gut!
    Nur weiter so. Ich kann zusehen wie das Fass immer voller wird. Nicht mehr lange und dann….

  37. (…)
    Sabine Schiffer, Leiterin des „Instituts für Medienverantwortung“ in Erlangen, sagte dem iranischen Staatsrundfunk, der Mann der Ermordeten sei „sicherlich aus rassistischen Gründen von einem Polizisten angeschossen worden“. Schiffer, die als Expertin die Islamkonferenz von Innenminister Schäuble an der Arbeitsgruppe „Medien und Wirtschaft als Brücke“ teilnimmt, schließt das Interview mit den Worten: „Früher die Juden. Heute die Muslime.“
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    „Früher die Juden. Heute die Muslime.““

    Dass muß man sich auf der Zunge zergehen lassen !
    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2009/07/Sabine-Schiffer.jpg

    http://www.medienverantwortung.de/
    (hahhahhaah, mein Gott was für eine pseudosankrosante Bezeichnung in diesem Zusammenhang)
    [PI: http://www.pi-news.net/2009/07/dr-sabine-schiffer-hetzt-gegen-deutschland/%5D

    Schiffer ist Medienpädagogin und betreibt das “Institut für Medienverantwortung” in Erlangen, das im Wesentlichen aus ihr selber, einer Internetseite voller soziologischer Sprechblasen und leider auch einer stattlichen Liste von staatlichen Kooperationspartnern besteht. Darunter städtische Bibliotheken, Volkshochschulen und sogar – nach eigenen Angaben – eine ”staatliche Schulberatungsstelle München”.
    [http://weblog-sicherheitspolitik.info/2009/07/18/friedensbewegung-dr-sabine-schiffer-und-das-institut-fur-medienverantwortung/]

    Streng der Tradition Saids folgend sieht Frau Schiffer jede Darstellung des Islams oder islambezogener Themen, die von positiven Selbstbildern der beschriebenen Akteure abweicht, als Fälle von “Islamophobie” oder “Kriegspropaganda” an. Ein Beispiel ist ihe Besprechung von Khaled Hosseinis “Drachenläufer”. Weil Hosseini sich kritisch mit den Taliban auseinandersetzt, wirft sie ihm “Kriegspropaganda” vor, die Teil einer Verschwörung sei, “um uns auf den Krieg einzuschwören”. Damit ihre Argumentation überhaupt in Ansätzen funktioniert, behauptet sie entgegen der Fakten , dass die humanitäre Situation in Afghanistan unter der Herrschaft der Taliban besser gewesen sei.

    Es ist überfällig dieser Menschin aus der Mastanlage der Deutschen Subsidaritätsindustrie nachhaltig zu entfernen. Nach vermeintlichen Moslembrüdern, Terrornetzwerkern und Fananziers des Terrorismus gesellen sich noch weitere Elitefrüchte in den elitären Kreis der „““Islamkonferenz““““ von Schäubles Gnaden. Ab wann gilt man eigentlich trotz Mandat als dem Staate unzuträglich ? Hoffen wir auf Schreiber, den Schäuble ja eigentlich nicht näher kennt aber … lassen wir das.

    Propagandadelikte werden hierzulande durchaus mit 6 Jahren Zuchthaus ohne Bewährung belohnt. Was in Konsequenz anderes als gezielte Schürung von Hass spricht aus den Aussagen dieser Menschin ?

  38. Die Reaktionen in den Medien, wie bei den Muselmanen auf diesen Fall, zeigt deutlich,
    daß ein muselmanisches Leben deutlich höher bewertet wird, wie ein Christliches.

  39. Ehm ja, alles klar.. sie bringen sich in Deutschland durch Ehrenmorde gegenseitig um und hier schreien sie „shame on the west“, das soll mal einer verstehen.

  40. Was soll das denn für eine Aktion sein, lieber ZdM.

    Auf der ganzen Welt werden TÄGLICH dutzende Christen von Muslimen ABGESCHLACHTET, GEFOLTERT, VERGEWALTIGT uvm. und gibt es da ein WORT DES BEDAUERNS seitens IRGENDEINES Moslems?

    Nein?

    Keine Reaktion?

    Gar kein Wörtchen?

    Auch nicht bei den Christenmorden in der Türkei?

    Den Christenmorden in Ägypten?

    Den Missionierungsverboten in Marokko und Algerien?

    Dem zu Tode gefolterten Juden in Frankreich?

    Den ermordeten und bedrohten Islamkritikern weltweit?

    Den tausenden namenlosen Opfern islamischer Strassengewalt in Europa?

    Keine Entschuldigung?

    Kein BEdauern?

    KEINE EINSICHT?

    Dann, lieber ZdM:

    LECKEN SIE MICH AM ARSCH!

  41. #37 Ogmios (03. Aug 2009 13:31) Das widerlichste an der ganzen Geschichte is Schaeuble selbst.

    Ich habe den Mann trotz guter Menschenkenntnis einmal hoch geschaetzt. So voll daneben war ich noch nie gelegen.

    WENNS UM DIESEN ISLAM GEHT IST DIESER MANN
    EINFACH NUR MEHR EINE EINZIGE PEINLICHKEIT.

    Schäuble war seit Anfang an eine SKANDALfigur .. , den sie jetzt wieder ans Rampenlicht zerren werden.
    SCHREIBER , der Spendenslkandal der CDU wird Schäuble jetzt wieder einholen !!

    Am 10. Januar 2000 räumte Schäuble ein, von dem inzwischen zur Verhaftung ausgeschriebenen Waffenhändler Karlheinz Schreiber im Jahre 1994 eine Bar-Spende von 100.000 D-Mark für die CDU entgegengenommen zu haben. Am 31. Januar 2000 gab er ein weiteres Treffen mit Schreiber im Jahr 1995 zu. Die Schatzmeisterei der CDU habe den Betrag als „sonstige Einnahme“ verbucht.

    Schäuble behauptete, dass er das Geld in einem Briefumschlag von Schreiber in seinem Bonner Büro persönlich empfangen habe. Diesen Umschlag habe er „ungeöffnet und unverändert“ an Brigitte Baumeister weitergeleitet, später habe er erfahren, dass die Spende nicht „ordnungsgemäß behandelt worden“ sei. Die damalige CDU-Schatzmeisterin Brigitte Baumeister widersprach dieser Version Schäubles.

    Anfang September 2000 entschuldigte sich Schäuble vor dem Bundestag gegenüber der deutschen Öffentlichkeit dafür, „dass unter der Verantwortung der CDU Gesetze gebrochen wurden“. Weiterhin entschuldigte er sich auch „beim“ Bundestag dafür, dass er im Dezember 1999 einen Teil der Wahrheit über seinen Kontakt zum Waffenhändler Karlheinz Schreiber verschwiegen hatte.

    wenn der Prozess gegen Schreiber losgeht … geht Schäuble wieder an den Pranger !!! </B<

  42. So so, Muselmania FORDERT also…

    Und wie ich unsere Luschen-Merkel kenne, knickt sie sowieso ein und kriecht zu Kreuze…äähhh…zu Teppich

  43. „Lügenbold Schäuble“ : Schreiber will auspacken – n-tv.de12. März 2006 … Waffenhändler Schreiber, Schlüsselfigur der CDU-Spendenaffäre, droht seinen früheren Freunden aus der Politik mit brisanten Enthüllungen.
    Schäuble: Schreiber droht mit „Überraschungszeugen“ – SPIEGEL …Waffenhändler Karlheinz Schreiber lässt weiter seine Muskeln spielen. Er droht dem früheren CDU-Chef Wolfgang Schäuble „mit einem Überraschungszeugen“, …
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,89884,00.html

  44. Die Mail-Adressen der Mitglieder des ZdM stehen auf dessen Homepage. Es ist doch kein Problem die täglichen Morde an Christen zu sammeln und sie den Mitgliedern des ZdM mit der „Bitte um Stellungnahme“ zu mailen. Schließlich haben diese Leute doch auch ein Recht auf Information, man muss nur sachlich bleiben.

  45. #43 Plondfair (03. Aug 2009 13:42)

    Das kann natürlich gut sein, vielleicht werden ja Steuergelder für dieses geplante Islamzentrum in Dresden fließen.

    Da hat man aufrichtiges Mitgefühl mit den Hinterbliebenen dieser Tragödie und muss nach und nach an sich beobachten, wie dieses Gefühl nur noch einer unheilbaren Wut Platz macht.

    Hier wird gefordert (was such sonst),

    die Medien in die Pflicht zu nehmen und Leuten wie Ralph Giordano den Mund zu verbieten

    http://dawa-news.de/2009/07/klarstellung-zum-gastkommentar-15/

  46. die Regierung soll sich zur öffentlichen Auspeitschung in die nächstgelegene Moschee begeben. Eine anschließende Steinigung sollte nicht ausgeschlossen werden.
    Mit den moslemischen Invasoren haben die BRD Politschranzen uns ein oberfaules Ei ins Nest gelegt. Wie werden wir die wieder los?

  47. WER ENDSCHULDIGT SICH EIGENTLICH HIERFÜR ?

    ————————————

    Christenverfolgung in der Türkei .Geschichte des Klosters Mor Gabriel
    Das 1600 Jahre alte Kloster Mor Gabriel im Tur Abdin ist bedroht – nicht von Verfall, sondern durch den Islam. Der türkische Staat versucht mittels absurder Klagen den Betrieb des Klosters zu unterbinden. Damit setzt er die Jahrhunderte lange Kette von Angriffen gegen die christliche Urbevölkerung dieser Region fort. Es genügt der islamischen Türkei offensichtlich nicht, dass die osmanischen Christen durch Völkermord ausgerottet und vertrieben wurden; jetzt sollen die letzten von ihnen samt ihrer ehrwürdigen Klöster weg. Wer, um Gottes Willen, ist nur auf die Idee gekommen, dieses Land, in dem selbst die Sprache Jesus Christus, aramäisch, verboten ist, als EU-tauglich zu empfehlen?!
    http://gloria.tv/?media=20220
    Erdogan : Die türkische Gemeinschaft ist eine Gemeinschaft der Liebe, des Friedens, die türkische Gemeinschaft ist eine Gemeinschaft, die die Brüderlichkeit hochhält
    14. Februar 2008
    http://www.welt.de/welt_print/article1671967/Der_tuerkische_Mensch_bringt_nur_Liebe_und_Freundschaft.html
    Ansprache des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan am 10. Februar 2008 in der Köln-Arena (Niederschrift des Mitschnitts)

    http://www.idea.de/nachrichten/detailartikel/artikel/pakistan-christen-bei-lebendigem-leib-verbrannt.html
    Islamabad (idea) – Bei gewalttätigen Auseinandersetzungen mit Muslimen in Pakistan sind am 30. Juli mehrere Christen bei lebendigem Leib in ihren Häusern verbrannt sein. Das berichtet die Zeitung Pakistan Christian Post.

    Mit dem Ruf „Allah ist groß“ habe man dann die Häuser der Christen angezündet, in die sich die Bewohner aus Angst vor den gewaltbereiten Demonstranten zurückgezogen hätten. Alle 47 Häuser der Christen seien den Flammen zum Opfer gefallen. Wie viele Bewohner dabei ums Leben kamen und ob sich Christen retten konnten, ist nicht bekannt. Polizei und Feuerwehr konnten nicht einschreiten, weil die muslimischen Demonstranten die Zufahrtsstraßen blockierten. Von den 156 Millionen Einwohnern Pakistans sind 95 Prozent Muslime, 3 Prozent Christen und 1,8 Prozent Hindus.

    *******************

    Manchmal ließ Mohammed die Juden und Christen sogar zusehen, wie ihre Frauen vergewaltig und verschleppt wurden. Mehr über Mohammeds ausschweifendes Leben:
    http://www.moslem.de
    Nigeria: Militante Muslime zerstören sechs Kirchen 31.07.2009
    Nigeria: Militante Muslime attackieren Staat und Kirche… 28.07.2009
    Taliban setzen Christen unter Druck 26.07.2009
    „Christensäuberung“ in Somalia 26.07.2009
    Nordkorea: Christin wegen Bibelverbreitung hingerichtet 25.07.2009
    • Das Unheil kommt vom Islam (theologischer Bericht)…
    • CDU-Minister und Geheimdienst warnen vor Islam und…
    • Christenmädchen verweigert Sex: Moslems brennen Ki…
    • Nach Islamkritik: Lehrer muß sich verstecken wegen…
    • Ramadan Unruhen in Brüssel: Die Presse schweigt
    • Wiener Schule: Schweinfleischverbot wegen Moslems
    • War Mohammed ein Pädophiler?
    • Wird Innenminister Schäuble jetzt ein Islamist?
    • Islamkonferenz: Wie der Zentralrat der Muslime uns…
    • Christenverfolgung in Deutschland: Morde an Konver…

  48. #2 Chester
    Ich kenne als Auslaender leider nicht alle details deutscher Innenpolitik, aber wer sich mit diesen unuebersehbar schleimigen Herren von der Wir-gehoeren-nicht-dazu-Bagage an einen Tisch sitzt der hat abgewirtschaftet. Insofern ist ihr genannter Skandal nur das Tuepferl auf dem i.

    Soll mir ja keiner sagen Schaeuble haette keine „Spenden“-couverts von dieser „Wir-gehoeren-nicht-dazu-Mafia“ erhalten. Da lachen ja die Huehner !!!!!!

  49. Selbst Merkel wird dieses bigotte Spiel durschschauen, und dieses Schuldanerkenntnis nicht leisten.

  50. #56 Katharina von Medici
    Gute Idee! Und die Antworten können wir dann hier veröffentlichen und an Frau Merkel senden!

    Gute Idde! Magst Du Dich darum kümmern? Ein paar Taten sammeln, kleinen Text dazu?

    gitimur@web.de

  51. Vor gut einem Jahr hatte der spanische König Juan Carlos zu Hugo Chávez, dem Spinner aus Venezuela gesagt, nachdem der wieder mal unglaublich viel Blödsinn geredet hatte: „!Porque no te Callas! (warum hältst du nicht einfach den Mund!).

    Ich kann nur hoffen, dass es Merkel ähnlich macht. Ein klassisches Zitat aus Götz von Berlechingen wäre angemesesen. Notfalls kann sie es auch gerne ins Türkische übersetzen, damit es auch jeder versteht.

  52. #52 Chester

    Mir gefällt es nicht, dass die Sache kurz vor der Wahl wieder ausgegraben wird, denn das bringt nur der SPD Stimmen. Schäubles Tage im Amt sind sowieso gezählt, denn ich bin sicher, dass egal wer ab September die neue Regierung stellt, Schäuble nicht aufgestellt wird.

  53. #62 KDL (03. Aug 2009 14:13)

    Das ist eine Frage und „callas“ schreibt man klein (Verb). 😉

    Aber ansonsten kann man König Juan Carlos nur zustimmen. Das ist die einzige Sprache, die Proleten wie Hugo Chavez verstehen.

  54. #56 Katharina von Medici

    Hilft nix, Kritik am Islam gibts nicht, die mails wandern ungelesen in den Papierkorb.

    Man kann nur versuchen bei der Regierung Gehör zu finden und mal leise nach einer Entschuldigung von islamischer seite anfragen. Habe ich übrigens Kurz nach marwas Tod und der ganzen Buckelei vor dem Islam getan. Bis jetzt keine Antwort. Entweder warscheinlich geht denen der A**** auf Grundeis, denn wenn die Deutschen die Zahlen sehen würden wie viele Christen, Juden und Ungläubige aubgeschlachtet wurden allein 2009 oder dass mal wieder ein Vorbeter einer Moschee Terroranschläge geplant hat (die Medien haben brav geschwiegen) dann würde die Stimmung hier ganz schnell umschlagen.
    Aber so, ist es bequemer, Problem aussitzen und lachend in die Kreissäge rennen.
    Vorsicht Bürgerkrieg Frau Merkel !!

  55. sekretariat@zentralrat.de

    Wir FORDERN eine Stellungnahme

    WIR FORDERN eine sofortige LAUTSTARKE ÖFFENTLICHE Stellungnahme zu den 100.000 den Christenmorden , Verfolgungen und Landeroberungen durch Muslime , Vertreter der „Religion des Friedens“

    Sei es aktuell im Sudan in Nigeria Pakistan oder auch zunehmend in der Türkein

    Maler

  56. Ekelhaft wie diese dubiosen Gestalten angeschissen kommen um Ihre hässlichen kleinen Agendas zu verfolgen. Wie dieser Mord von dem Pack instrumentalisiert wird treibt mir die retrospeise aus dem Gesicht.

  57. Wo sind die Entschuldigungen der ganzen Moslemverbände für die andauernden Ehrenmorde, erst letzte Woche ein paar Strassen weit weg, heute oder gestern war auch wieder was. Wenns die gegeben hat, dann muss ich die überhört haben. Wo ist die Entschuldigung der Türken für die seither ermordeten oder zumindest schwer verletzten Deutschen in der Türkei. Auch da hab ich bisher nix dergeleichen vernommen.
    Dazu die 3 vergifteten Schüler, Marco Weiss etc. pp.

  58. Wo bleiben hierfür die offiziellen Entschulgigungen von Seiten der muslimischen Organisationen bzw. der muslimischen Staaten?

    Jemen: Zwei deutsche Christinnen ermordet (23. Juni 2009)
    Deutschland: Türkischer Gastwirt ersticht 15-jährige Tochter (23. Juni 2009)
    Pakistan: Christ wird lebensgefährlich gefoltert (26. Juni 2009)
    Pakistan: Taliban enthaupten Pjotr Stancak (30. Juni 2009)
    Philippinen: Fünf Tote bei Anschlag vor christlicher Kirche (5. Juli 2009)
    Somalia: Vater Christ – Söhne enthauptet (9. Juli 2009)
    Somalia: Islamisten köpfen 7 Christen (10. Juli 2009)
    Frankreich: Ehrenmord – 17-jähriger verbrennt eigene Schwester (10. Juli 2009)
    Türkei: Messerangriff auf deutsche Reisegruppe (10. Juli 2009)
    Mauretanien: Al-Qaida erschießt amerikanischen Christ (10. Juli 2009)
    Irak: Bombenanschläge auf 6 christliche Kirchen: 4 Tote (11. + 12. Juli 2009)
    Ägypten: Christliche Kirche niedergebrannt (11. Juli 2009)
    Iran: Zwei christliche Konvertitinnen sollen hingerichtet werden
    Irak: Christlicher Politiker ermordet (12. Juli 2009)
    Iran: 13 Menschen wegen Gotteslästerung hingerichtet? (14. Juli 2009)
    Indonesien: Bombenanschläge durch Islamisten – 9 Tote (17. Juli 2009)
    Türkei: Deutscher Tourist stirbt nach Messerangriff (20. Juli 2009)
    Türkei: Was steckt hinter der Messerstecherei von Istanbul? (22. Juli 2009)
    Türkei: Istanbuler Messerstecher wollte „Christen“ töten (23. Juli 2009)
    Deutschland: Afghane rechtfertigt Mord mit Koran (20. Juli 2009)
    Deutschland: Libanese zertrümmert Beine seiner Frau (20. Juli 2009)
    Deutschland: 19-jähriger Türke sticht auf Polizeibeamten ein (22. Juli 2009)
    Deutschland: Iraker ersticht Freundin mit 17 Messerstichen (23. Juli 2009)
    Kanada: Ertränkte afghanische Familie Mutter und 3 Töchter? (24. Juli 2009)
    Deutschland: Plante Palästinenser einen Bombenanschlag? (25. Juli 2009)
    Nordkorea: Christin wegen Bibelverteilung hingerichtet (27. Juli 2009)
    Nigeria: Islamisten greifen Polizeistationen an – 150 Tote (27. Juli 2009)
    Deutschland: Prozess – Kurde ersticht seine 18-jährige Frau (28. Juli 2009)
    Australien: Islamistische Terrorzelle wollte Anschlag auf Stadion mit 100.000 Zuschauern verüben (29. Juli 2009)
    Deutschland: Erdal ersticht Ehefrau und zweifache Mutter in Köln (31. Juli 2009)
    Pakistan: Radikale Muslime töten 6 Christen (1. August 2009)
    Schweiz: Kriminelle Migrantenkinder-Gang ausgehoben (2. August 2009)
    Afghanistan: 10 Menschen sterben durch Bombenterror (3. August 2009)

    Quelle: Gewalt von Muslimen

  59. Frau Merkel, Sie haben gehört, was der Muselmane von Ihnen fordert! Los auf die Knie mit Ihnen! Ein bißchen schneller oder muss der Muslemane erst die Peitsche herausholen? Und jetzt schön um Vergebung winseln! So ist es recht! Zeigen Sie dem muslemanischen Herrenmenschen, daß Sie gerne vor ihm im Staub kriechen. Wer hat hier das Sagen? Der Muselmane? Na also Frau Merkel, es geht doch.

  60. Diese Moslemverbände schlachten jeden Vorfall bis zum Verdruss ausgiebigst aus und versuchen ein um das andere mal uns aufzudiktieren, dass wir diesem Idiotenkult und seinen Anhängern Hochachtung und Respekt entgegenbringen.

  61. Nach dem Mord an einer Ägypterin in einem Dresdner Gerichtssaal verlangen die vier großen islamischen Verbände in Deutschland ein offizielles Bedauern von Bundeskanzlerin Angela Merkel

    Merkwürdig, ich kann mich nicht erinnern, dass sich der türkische Präsident Erdogan, oder der yemenitische Präsident nach den jüngsten Morden (die im Gegensatz zu dem Dresdner Mord auch tatsächlich aus christenfeindlichen Motiven verübt wurden) bei unserer Kanzlerin entschuldigt haben. Oder habe ich was verpasst?

    #64 Plondfair

    Ja, das war ein peinlicher Fehler mit dem großen „c“. Auch das erste Ausrufezeichen ist übrigens falsch rum.

  62. Hier wird versucht, ein ganzes Volk (vertreten durch unsere hilflose Bundeskanzlerin) für die Tat eines einzelnen, in Sippenhaft zu nehmen. Wenn für die Muslime jedoch die gleichen Maßstäbe gelten würden, hätten 1,3 Mrd. Muslime auf der Welt nichts anderes zu tun, als jeden Tag 24 Std lang auf dem Boden kriechend, die Welt um Verzeihung zu bitten und dies nicht nur Richtung Mekka sondern in jede Himmelsrichtung.

  63. Es reicht!!!

    KRM-Sprecher Ayyub Köhler fordert von der Kanzlerin „Trostwort an die Muslime“ und Mahnung vor Islamophobie

    A.A. Köhler ist einen Schritt zu weit gegangen. Das ist keine Trauer, sondern eiskalte Machtpolitik verfassungsfeindlicher Verbände.

    Die einzige adäquate Reaktion auf die Drohungen und Erpressungsversuche des KRM kann nur sein Verbot sein.

    Gotteskrieger in Nadelstreifen?

    Brisante report Recherchen zeigen: Teilnehmer der Islamkonferenz – eigentlich Dialogpartner der Bundesregierung für den christlich-islamischen Dialog – sind Teil eines europäischen Netzwerks radikaler Islamisten. Diese unterstützen und finanzieren den weltweiten Terror.

    Da war zum Beispiel Ibrahim El-Zayat Teilnehmer der Deutschen Islamkonferenz von Innenminister Wolfgang Schäuble. Und weil das Innenministerium keinen Eklat provozieren wollte, ließ man den Funktionär gewähren. Schließlich geht es ja um die Integration aller Muslime in Deutschland,

    Desweiteren steht immer noch eine Entschuldigung des ZdM für den Anschlag von Djerba aus:

    Es ist der 11. April 2002. Mit dem mutmaßlichen Selbstmord-Attentäter sterben 21 Menschen in den Flammen. Der Mann, mit dem Nawar telefonierte, heißt Christian Ganczarski. Kurz nach dem Attentat in Djerba vernahm ihn die Polizei in Mülheim. Laut der Protokolle, die der WELT vorliegen, hat Ganczarski eine Persönlichkeit belastet, die bisher für den Dialog zwischen Muslimen und Nichtmuslimen in Deutschland steht: Nadeem Elyas, Vorsitzender des Zentrarats der Muslime in Deutschland. Der soll Ganczarski zu einem Studien-Stipendium in Saudi-Arabien verholfen haben, in dessen Rahmen die Karriere des „Christian G.“ als Islamist begann.

    Djerba-Anschlag: Zentralrat der Muslime gerät ins Zwielicht

  64. Mich wundert es schon lange nicht mehr, wenn irgendwelche, dahergelaufenen Muslimverbände und deren Sprecher sich benehmen wie eine offene Hose. Das schlimme ist aber etwas anderes: Hätten unsere sog. Politiker nicht jahrzehntelang diesem Treiben einen Nährboden bereitet, würden solche geistigen Flatulenzen gar nicht erst auftreten.

    Ich schlage vor, neben der Schuldenuhr einen Muslimgewalttatenzähler sozusagen einen Bereicherungscounter zu installieren. Dann hat man gleich mal eine vernünftige Diskussionsgrundlage. Der Counter müsste allerdings digital sein, da ein mechanischer Antrieb schnell überhitzen dürfte.

    ironie on:

    an die mitlesenden gutmenschen und muslimbrüder: ich hab nichts gegen euch, zumindest nichts wirksames.

    ironie off

  65. #64 Plondfair

    Eben ist mir erst klar geworden, was du mit „das ist eine Frage“ meintest. Nee, die Ausrufezeichen sind schon berechtigt, denn der Satz war als eine Art rhetorische Frage (auf die man keine Antwort erwartet), oder einfach als wütender Ausruf gemeint.

  66. #13 Lyllith (03. Aug 2009 14:13) #34 medusa-undici (03. Aug 2009 13:28)

    Von wegen Engel:

    Diese mohammedanische Erziehungsanstalt hat sich zum Ziel gesetzt, die Ideologie der Muslimbruderschaft und der Hamas zu verbreiten.

    http://www.mkez-dresden.de/

    Gemeinnützige Islamisten und die Terrorfinanzierung

    ———

    Klar, mein Beitrag war ja auch ironisch gemeint. 😉

  67. Merkel wird diese Angelegenheit delegieren und an den unheilbaren Schäuble weiterreichen, der wird dann bei den Musels um Gnade winseln. 😉

    Zu Plondfair # 33
    Der Täter war doch Russe. Warum fordern die Verbände keine Entschuldigung von Vladimir Putin?

    Weil Puten den Musels einen dicken Haufen scheißen würde und diesen per Luftfracht an Erdogan schicken würde! Und weil die das wissen, gehen sie lieber an Angie ran…! 😉

  68. #71 yogin
    Ich habe mich Deiner Liste bedient und dem Herrn Dr. Ayyub Axel Köhler eine freundliche Email geschrieben.
    Mal schauen was dabei rum kommt. Ich werde an dieser Stelle davon berichten 😉

  69. Was bilden die sich eigentlich ein? Hat sich etwa Erdogan schon einmal für das nicht immer feine Benehmen vieler seiner Landsleute gegenüber Deutschen, oder dafür das ein Türke einen Deutschen grundlos absticht, entschuldigt?

  70. Wie wärs eigentlich wenn sich die Moslemfuntionäre mal dafür dankbar zeigen, dass der dämliche deutsche Michel bereitwillig exorbitant hohe Steuern zahlt, um vielen ihrer ausländischen Glaubensbrüdern hier in Deutschland ein sorgenfreies Leben im deutschen Sozialsystem zu finanzieren.

  71. Also wenn ich der wirren Logik folge dann kann ich jetzt also nach Ankara fahren, dort z.B. einem Niederländer (zufällige Wahl, nix gegen Niederländer) eine aufs Maul hauen und Erdogan muss sich dann dafür bei allen Niederländern entschuldigen? Is ja klasse! Hätte Potential zum Volkssport.

    Aber seien wir doch mal ehrlich, wir Deutsche als gewalttätige Vollnazis (Russen sind jetzt auch Deutsch) sind eben keine guten Gastgeber, das wird uns ja bei jeder Gelegenheit von den Friedensmusels vorgehalten….wenn sich also ein Musel wissentlich in Gefahr begibt indem er sich in Deutschland aufhält dann darf er sich auch nicht beschweren wenns mal eine auf die Bartstoppeln gibt, wenn ich in den Libanon fahre und ein bisschen entführt werde ist es ja auch meine Schuld. Da muss Ali eben abwägen was ihm wichtiger ist: Seine Gesundheit oder lecker Sozialleistungen. Beides geht nicht, das Leben ist eben keine Kinderüberraschung.

  72. Übrigens für alle die es noch nicht wissen. Nach den Wahlen werden die Politiker die Steuern für den deutschen Michel drastisch erhöhen! Schließlich soll es ja bei Multikulti und EU keine Abstriche geben, die Finanzierung dieser den Deutschen so am Herzen liegenden Projekte muß uns schon 23% Mehrwertsteuern wert sein. Und wenn dann die Türkei der EU beitritt wird sie auf 25% erhöht. Das zahlen wir doch alle gerne, oder?

  73. Ausweisen – raus mit diesen Gaunern!

    Während in der islamischen Welt zig Leute gefoltert und umgebracht werden, irgendwelche Christen verbrannt und was weiß ich nicht alles angestellt wird, während die Muslim-Fanatiker hier offen den Jihad praktizieren usw. fordern und fordern diese Verbrecher…

    Weg mit denen in die islamische Welt, da gehören sie hin.

  74. #81 Katthaus (03. Aug 2009 14:59)

    Merkel wird diese Angelegenheit delegieren und an den unheilbaren Schäuble weiterreichen, der wird dann bei den Musels um Gnade winseln. 😉

    Zu Plondfair # 33
    Der Täter war doch Russe. Warum fordern die Verbände keine Entschuldigung von Vladimir Putin?

    Weil Puten den Musels einen dicken Haufen scheißen würde und diesen per Luftfracht an Erdogan schicken würde! Und weil die das wissen, gehen sie lieber an Angie ran…! 😉

    Zu dieser Tat wurde doch von Regierungsseite schon alles gesagt, ich glaube kaum, dass die auf diese Muselverbände nochmals grossartig reagieren werden.

    Ich glaube auch eher, dass Merkel Erdogan nicht so schnell oder gar keinen offiziellen Empfang mehr bereiten wird, der hat es bei ihr gewaltig verschissen, so meine Meinung.

  75. Laßt uns Unterschriften sammeln.
    Für die Deutschen Opfer von Gewalt in und außerhalb von Deutschland.
    Gegen die Finanzierung des Staates an gewaltbereite und verurteilter Täter.
    Nein zur Türkei und zum gewalttätigen Islam.
    Und so weiter.

  76. Vor den Jüngern Satans im Staub kriechen?

    Ach, ich traue den rückgratlosen deutschen Politikern alles zu, den EUdioten sowieso, selbst das.

    Wenn es wirklich noch Politiker mit Mark in den Knochen gäbe, würden sie den Mummenschanz, die Vogelscheuchenparade, die Textilkäfige aus der Öffentlichkeit verbannen (die Franzosen versuchen es gerade – schau’n wir mal. Ist Sarko mal wieder als Tiger los gesprungen und als Bettvorleger gelandet?) und den Mut haben, den Musels zu sagen, dass sie ihr seltsamen Sitten und Gebräuche in der Hölle resp. Westasien zelebrieren können, in Iran, Afghanistan, Sudan, Somalia, Palästina, Sau Arabia oder was weiß ich wo auch immer das Böse sich breit gemacht hat.

    Aber – sie kacken und strullen längst in die Seniorenpampers beim Anblick jeder Kultstätte des Bösen, erst recht, wenn die „Gäste“ auch noch Forderungen stellen (darin sind sie groß). Natürlich unterstützen die „Qualitätsmedien“ den geistig-moralischen Ausverkauf des Abendlandes.

  77. #7 Katharina von Medici (03. Aug 2009 14:01)
    #19 Chester (03. Aug 2009 14:19)

    Unter dem Betreff: Islam-Verbände fordern Entschuldigung Merkels sollten wir pi-news-Leser eine Unterschriftenaktion (auf der Webseite) an den ZdM und auch an jedes Mitglied starten mit der “Bitte um Stellungnahme” zu den täglichen Morden an Christen, die täglichen Übergriffe der hier lebenden Muslime auf Deutsche usw. Die Unterschriftenliste dann als Brief an den ZdM schicken. Eine Kopie davon an Frau Merkel. Wäre evtl. wirkungsvoller als einzelne Mails schicken.

  78. Die Musels nutzen auch jede Gelegenheit, um Zugeständnisse und Demutshaltunge hervorzurufen. Man sollte mal zum Gegenangriff übergehen und für jeden durch Musel-Hand getöteten Ungläubigen eine Entschuldigung von der jeweiligen Regierung bzw. von religiösen Würdenträgern einfordern. Man könnte wahrscheinlich jeden Tag dann ganze Zeitungsseiten nur mit Entschuldigungen und Stellungnahmen eben dieser Musel-Autoritäten füllen.

  79. Den Brieftext könnten wir z. B. von Totentanz übernehmen:

    Auf der ganzen Welt werden TÄGLICH dutzende Christen von Muslimen ABGESCHLACHTET, GEFOLTERT, VERGEWALTIGT uvm. und gibt es da ein WORT DES BEDAUERNS seitens IRGENDEINES Moslems?

    Nein?

    Keine Reaktion?

    Gar kein Wörtchen?

    Auch nicht bei den Christenmorden in der Türkei?

    Den Christenmorden in Ägypten?

    Den Missionierungsverboten in Marokko und Algerien?

    Dem zu Tode gefolterten Juden in Frankreich?

    Den ermordeten und bedrohten Islamkritikern weltweit?

    Den tausenden namenlosen Opfern islamischer Strassengewalt in Europa?

    Keine Entschuldigung?

    Kein Bedauern?

    KEINE EINSICHT?

  80. #94 Patrona Bavariae
    Missionierungsverbot herrscht auch in der Türkei

    Nur der Vollständigkeitshalber.

  81. zu #34 medusa-undici (03. Aug 2009 13:28)

    Ihr wisst es nur noch nicht, ein Engel kam nach Dresden, um dort ein islamisches Erziehungszentrum zu bauen, damit die Muslime endlich mal erzogen werden.

    Leider ist ja nun schon das Weltkulturerbe futsch wegen der Brücke. Wäre mal interessant gewesen, wie die UNESCO auf so einen islamischen Prachtbau in Dresden reagiert hätte.

  82. Das Gute an derartigen Forderungen ist, dass diese anonymen Figuren (s. Bild) damit mehr und mehr Menschen gehörig auf den Senkel gehen… mal sehen, was daraus wird…

  83. Im Jemen hat eine äußerst mächtige Gruppe islamischer Terroristen eine deutsche Familie mit drei Kindern, zwei deutsche Krankenschwestern, eine koreanische Lehrerin und einen britischen Ingenieur verschleppt. Die Krankenschwestern und die Lehrerin sind bald darauf ermordet aufgefunden worden.

    Über das Schicksal der übrigen Verschleppten hat man immer noch keine Nachrichten, obwohl sich die Entführung schon vor sieben Wochen ereignet hat. Und die verantwortlichen Terroristen sind bis jetzt noch nicht ermittelt worden. Niemand in Deutschland wagt es, von den Jemeniten zu verlangen, dass sie gegenüber den Familien der Opfer wegen ihrer fehlenden Fahndungserfolge Rechenschaft ablegen. Stattdessen ist die verschleppte Familie einfach vergessen worden und die Berichte über die Entführung sind inzwischen aus fast allen Medien verschwunden.

    Nun hat es in Dresden einen – mit Sicherheit verabscheuungswürdigen – Mord an einer Muslimin gegeben. Der Mörder, bei dem es sich ganz offensichtlich um einen Einzeltäter handelt, ist auf frischer Tat gefasst worden und sitzt seitdem im Gefängnis. Das hindert aber unsere Mulimverbände nicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel zu verlangen, den Betroffenen die Aufklärung der Tathintergründe zuzusichern.

    KRM-Sprecher Ayyub Köhler fordert von der Kanzlerin „Trostwort an die Muslime“ und Mahnung vor Islamophobie
    (. . . . .)
    Die vier größeren islamischen Verbände in Deutschland fordern nun in einem Brief an die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine Erklärung zum Mord an der Ägypterin Marwa El-Sherbini im Dresdner Landgericht. Das Nachrichtenmagazin «Focus» berichtete vorab, nach den Vorstellungen der Verbände solle sich die Kanzlerin direkt an die Betroffenenwenden und die Aufklärung der Tathintergründe zusichern.
    (. . . . .)

  84. Moslem-Anteil und Islamisierung
    Posted by sioede on December 6, 2008

    Islamisierung hat natürlich mit der Masse an Muslimen zu tun, die in einer nicht-muslimischen Gesellschaft leben. Im April 2008 erschien auf FrontPageMagazine ein zahlengesättigter Beitrag zu diesem Thema,
    http://sioede.wordpress.com/2008/12/06/moslem-anteil-und-islamisierung/

    Holland ist jetzt für die Übernahme vorgesehen …
    Solange die Moslembevölkerung eines Landes um die 1% liegt, werden sie als friedliebende Minderheit betrachtet, die keinerlei Bedrohung für irgendjemanden darstellt:

    United States — Muslim 1.0%

    Australia — Muslim 1.5%

    Canada — Muslim 1.9%

    China — Muslim 1%-2%

    Italien — Muslim 1.5%

    Norwegen — Muslim 1.8%

    Bei 2-3% beginnen sie, neue Anhänger aus anderen ethnischen Minderheiten und aus Randgruppen zu missionieren mit einem großen Rekrutierungspotential unter Gefängnisinsassen und Straßengangs:

    Dänemark — Muslim 2%

    Deutschland — Muslim 3.7%

    United Kingdom — Muslim 2.7%

    Spanien — Muslim 4%

    Thailand — Muslim 4.6%

    Ab 5% beginnen sie einen gemessen an ihrer Bevölkerungszahl überproportionalen Einfluß auszuübern. Sie drängen z.B. auf Einführung von halal (nach islamischer Vorstellung “reinen”) Lebensmitteln, wobei Druck auf Supermarktketten ausgeübt wird, diese in ihren Regalen herauszustellen – zusammen mit Drohungen, falls dem nicht Folge geleistet wird (USA):

    Frankreich — Muslim 8%

    Philippinen — Muslim 5%

    Schweden — Muslim 5%

    Schweiz — Muslim 4.3%

    Niederlande — Muslim 5.5%

    Ab diesem Punkt arbeiten sie daran, die Regierung dazu zu bringen, ihnen zu erlauben, sich selbst unter der Sharia zu regieren, dem islamischen Recht. Das oberste Ziel des Islam ist es nämlich nicht, die Welt zu bekehren, sondern islamisches Recht über die ganze Welt herrschen zu lassen.

    Wenn Moslems 10% der Bevölkerung erreichen, setzen sie zunehmend Gesetzlosigkeit als Mittel ein, um sich sich über ihre Lebensbedingungen in der Gesellschaft der “Ungläubigen” zu beschweren (Paris – massenhaftes Anzünden von Autos). Jede Handlung von Nicht-Muslimen, die angeblich den Islam beleidigt, hat Krawall und Drohungen zur Folge (Amsterdam; Mohammed-Karikaturen).

    Guyana — Muslim 10%

    India — Muslim 13.4%

    Israel — Muslim 16%

    Kenya — Muslim 10%

    Russia — Muslim 10-15%

    Wenn sie erst einmal 20% erreicht haben, sind beim geringsten Anlaß Unruhen zu erwarten, Formierung von Dschihad-Milizen, sporadische Tötungen und Anzündung von Kirchen und Synagogen:

    Äthiopien — Muslim 32.8%

    Bei 40% findet man weitverbreitete Massaker, chronische Terrorattacken und andauernden Bürgerkrieg durch Moslemmilizen:

    Bosnien — Muslim 40%

    Tschad — Muslim 53.1%

    Libanon — Muslim 59.7%

    Ab 60% ist uneingeschränkte Verfolgung Andersgläubiger zu erwarten, sporadische ethnische Säuberungen, Einsatz des islamischen Rechts (Sharia) als Waffe und Jizya, die Sondersteuer für “Ungläubige”:

    Albanien — Muslim 70%Malaysia — Muslim 60.4%

    Qatar — Muslim 77.5%

    Sudan — Muslim 70%

    Ab 80% Moslemanteil darf man von Staatsseite ethnische Säuberungen und Völkermord zu erwarten:

    Bangladesh — Muslim 83%

    Egypt — Muslim 90%

    Gaza — Muslim 98.7%

    Indonesia — Muslim 86.1%

    Iran — Muslim 98%

    Iraq — Muslim 97%

    Jordan — Muslim 92%

    Morocco — Muslim 98.7%

    Pakistan — Muslim 97%

    Palestine — Muslim 99%

    Syria — Muslim 90%

    Tajikistan — Muslim 90%

    Turkey — Muslim 99.8%

    United Arab Emirates — Muslim 96%

    Bei 100% wird der Friede des ‘Dar-es-Salaam’ anheben – des islamischen Hauses des Friedens -, in dem angeblich Frieden herrscht, weil jeder ein Moslem ist:

    Afghanistan — Muslim 100%

    Saudi Arabia — Muslim 100%

    Somalia — Muslim 100%

    Yemen — Muslim 99.9%

    Natürlich ist das nicht der Fall. Um ihre Blutlust zu befriedigen, beginnen Moslems nun, sich aus den verschiedensten Gründen gegenseitig umzubringen

    “Noch bevor ich neun Jahre alt war, lernte ich den grundlegenden Kanon des arabischen Lebens kennen. Es war ich gegen meinen Bruder; ich und mein Bruder gegen unseren Vater; meine Familie gegen unsere Cousins und den Clan; der Clan gegen den Stamm; und der Stamm gegen die ganze Welt und alle von uns gegen die Ungläubigen.” — Leon Uris: The Haj.

    Es ist wichtig, sich darüber bewußt zu bleiben, daß in vielen, vielen Ländern wie Frankreich zum Beispiel, sich die muslimische Bevölkerung freiwillig in Ghettos organisiert. Muslime integrieren sich niemals in die Gastgebergesellschaft. Das erklärt andererseits, daß sie mehr Macht ausüben, als ihr Bevölkerungsanteil zum Ausdruck bringt.

  85. ein Engel kam nach Dresden, um dort ein islamisches Erziehungszentrum zu bauen

    Die Moslemverbände und die Moslemstaaten dieser Welt reagieren deshalb so heftig, weil sie offensichtlich eine wichtige Kämpferin (Dschihadistin) für die islamische Sache verloren haben, ansonsten ist doch denen der Tod einer Frau ziemlich wurscht, erst recht wenn sie ihr oder einem ihrer Kinder einen Bombengürtel umschnallen können.

  86. Was auch wieder bei diesem Fall Marwa deutlich zum Vorschein kam, wie schnell und koordiniert die islamische Welt reagiert, das islamische Netzwerk auf dieser Welt funktioniert bestens, das hat man auch bei den Mohammedkarikaturen gesehen, die weltweiten Proteste wurden damals auch von türkisch-muslimischen Strippenziehern eingeleitet.

  87. Nachtrag: … die weltweiten blutigen Proteste wurden damals auch von türkisch-muslimischen Strippenziehern eingeleitet.

  88. #99 Arabtimes

    War doch klar dass dies so kommt. Die dämlichen Alt-Parteien-Politiker werden jedenfalls nicht lange von den islamischen Stimmen profitieren. Es kommt hier nur auf das erreichen der kritischen Masse der 5%-Hürde an. Wenn Islamfunktionäre die Chance sehen eine Islampartei in der BRD über die 5% zu hieven, werden sie die nützlichen Idioten von Schwarz, über Gelb bis Giftrotgrün fallen lassen.

  89. Typisch Islam. Was für eine abscheuliche Gesinnung. Was werden sie als nächstes in ihren verblendeten Köpfen aushecken ?
    Wie lange will sich das der brave Einheimische noch bieten lassen ?
    Es ist genug !

  90. Na also:

    Mazyiek vereint in 2009 Deutschland endgültig und spannt den Bogen von Gelsenkirchen nach Dresden:

    http://www.welt.de/sport/fussball/article4249156/Muslime-protestieren-gegen-Schalker-Vereinslied.html

    Der Zentralrat der Muslime könne die Sorgen und Ängste und die Verunsicherung in der muslimischen Community verstehen, sagte Mazyek, „gerade nach dem schrecklichen Mordfall von Dresden“. Am 1. Juli hatte vor dem Dresdner Landgericht ein offenbar ausländerfeindlicher Angeklagter die Zeugin Marwa al-Sherbini und deren ungeborenes Kind mit 18 Messerstichen getötet.

    „Wenn die Schalker Führung diesen Kontext erkennt und man aufeinander zugeht, dann kriegen wir das gemeinsam hin. Ich bin auch gerne bereit zu vermitteln“, sagte Mazyek: „Eine Forderung, das Lied zu verbieten, wird es von uns nicht geben, aber eine nach Aufklärung über den Hintergrund des Liedes. Das sind wir nicht nur den vielen türkischen Fans und Spielern von Schalke schuldig.“

  91. #14 Timur (03. Aug 2009 14:13)

    #56 Katharina von Medici
    Gute Idee! Und die Antworten können wir dann hier veröffentlichen und an Frau Merkel senden!

    Gute Idde! Magst Du Dich darum kümmern? Ein paar Taten sammeln, kleinen Text dazu?

    Ich habe bereits fleißig Mails verschickt, das sollte jeder für sich alleine machen. Die entsprechenden Texte über Christenverfolgungen stehen im Internet, die kann sich jeder selber kopieren und verschicken. Je mehr Leute das machen, um so besser, aber eine Antwort sollte man von denen nicht erwarten.

  92. Nachtrag zu meinem Beitrag: #12 Katharina von Medici

    Die Idee einer gemeinsamen Unterschriftenliste finde ich dagegen sehr gut.

    @ PI: Vielleicht kann PI uns bei der Umsetzung behilflich sein? </b<

  93. FAZ voll auf Islamisierungskurs:
    „Populisten und Moscheen in Tschechien“(S.28)
    Zunächst wird die (erfreuliche) Tatsache genannt, dass nur 10-20 Tausend Moslems in Tschechien leben. Die Ablehnung einer zweiten Moschee in Brno mit dem Argument, dass man in islamischen Ländern Christen „alles andere als offen gegenüber steht“ wird als „übliches Parolenarsenal westlicher Populisten“ und “ üblicher abendländischer Reflex“ diffamiert.
    Dennoch, Tschechien wird nicht leicht zu islamisieren sein, wie auch Polen. Man kann sich dort ohne Komplexe verteidigen, die Platten, die hierzulande von den Islamisierern aufgelegt werden „ziehen“ dort nicht.

  94. Marwa. Ein Mord findet Verwendung.

    Die heilige Diktatur Iran legt los, organisisert neue Todesurteile an Demonstranten und … druck eine feierliche Briefmarke zum deutschen so genannten „Kopftuchmord“:

    „Briefmarke von Hidschab-Märtyrerin enthüllt

    Das Zeremoniell der Enthüllung der Briefmarke und Verehrung der Hidschab-Märtyrerin Marwa el-Sherbini wurde am heutigen Sonntagmorgen in Teheran abgehalten.

    Laut ISNA sagte am Rande dieses Zeremoniells der iranische Minister für Kommunikation und Information: „Auf der Briefmarke dieser geehrten Märtyrerin sind abgesehen von ihrem Bild auch Schriften mit dem Thema Gerechtigkeit, Hidschab und Menschlichkeit zu sehen. 4 Millionen Stück dieser Briefmarke werden veröffentlicht und in verschiedene Länder entsandt.“

    http://www.abna.ir/data.asp?lang=7&id=162640

    Wie dreist: „Gerechtigkeit, Hidschab und Menschlichkeit“, wer von uns jetzt gegen das mittelalterliche Instrument der Frauen-Dressur (hidschab) argumentiert, muss ein Gegner der Gerechtigkeit und Menschlichkeit sein. Ob unsere Gutmenschen auf derlei Manipulation hereinfallen (und Kopftuch/Burka überall erlauben) werden?

  95. #79 KDL (03. Aug 2009 14:39)

    Eben ist mir erst klar geworden, was du mit “das ist eine Frage” meintest. Nee, die Ausrufezeichen sind schon berechtigt, denn der Satz war als eine Art rhetorische Frage (auf die man keine Antwort erwartet), oder einfach als wütender Ausruf gemeint.

    Hm, da hast du auch wieder recht.

    Unabhängig davon erinnert mich das daran, daß ich schon längst einmal meine Spanischkenntnisse auffrischen wollte. Man weiß nie, wann man das einmal gebrauchen kann.

  96. #114 Katharina von Medici (03. Aug 2009 17:22)

    Unterschriftenlisten an MohammedanerInnenfunktionäre zu schicken halte ich für eine denkbar schlechte Idee. Und die PI-Redaktion ist mit ihrem Blog gut beschäftigt. Sie sollte niemand hier einspannen.

    Wenn eine Unterschriftenkampagne jetzt gestartet werden soll, dann muss die sich an einen größeren Kreis, z.B. die Klientel der MohammedanerInnenverbände richten. Besser man richtet eine Kampagne an den Bundestag mit dem Ziel, die Islamkonferenz zu beenden und die Kriterien für die Anerkennung von religiösen Körperschaften zu schärfen. Diese Kamapgne müsste sachlich fundiert geführt werden und ein breites Bündnis von Protagonisten zusammenbringen. Wobei Medien wie PI nicht einmal zu den Protagonisten gehören würden.

  97. Den Trostbrief an die Muslime würde ich sehr gerne selber verfassen, falls Frau Merkel keine Lust dazu hat… wo kann man sich denn da bewerben?

    Realitätsverlust, vollständiger – die sich so gebärdenden Muslime in diesem Land sollten nicht getröstet, sondern vielmehr in ihre Schranken verwiesen werden.

  98. Sofort ausweisen das Pack. Die lassen sich seit Generationen von uns durchfüttern und tun selber nichts als jammern und Forderungen stellen. Die Muslime verarschen „unsere“ Politiker doch nach Strich und Faden. Was ist mit den tausenden Menschen, welche die letzten Jahre weltweit von Muslimen, aus religiösen und rassistischen Gründen bei Terroranschlägen und Entführungen, ermordet wurden. Darunter auch viele Deutsche. Warum entschuldigen sich die hier lebenden Muslime nicht, für die Morde ihrer Brüder, bei uns?! Das Muslim Pack soll uns mit seinen Forderungen am Arsch lecken. Raaaaaus aus Deutschland mit dem Gesindel.

  99. Deutschland ist ein laizistisch, säkularer Staat.

    Staat und Kirche sind getrennt.

    Der Aufruf irgendeines „Zentralrates“ ist somit heiße Luft.

    Allerdings zeigt dieser Aufruf die täglich steigende Aggresivität der Muslime in Deutschland.

    Der hessische Innenminister warnte am Wochenende vor einem großen Attentat, einer Massengeiselnahme durch muslimische Terroristen noch vor der Bundestagswahl.

    Sollte Frau Merkel sich zu einem Kniefall für etwas das sie nicht zu verantworten hat, hingeben, ist dies nur ein Zeichen mehr, das ihre Partei durch und durch korrupt und faul ist.

    Zur Bundestagswahl gibt es wenige wählbare Parteien. Die CDU gehört nicht dazu.

    Sollte Schreiber vor der BTW auspacken, könnte das der Startschuss für die CDU sein, beim SPD Projekt 18 % – X in Konkurrenz zu treten.

  100. Bloß nicht entschuldigen. Vielleicht verschwindet diese Gesindel dann vor lauter Empörung und unser Land wird endlich wieder ein Stückchen schöner.

    Die Wahrheit wird aber leider anders aussehen: Unsere liebe Frau Bundeskanzlerin wird wie immer zu Kreuze kriechen bzw. Mohammeds stinkende Füße küssen.

    PI: Nein, das wird sie nicht.

    Und so verlieren wir Stück für Stück die Freiheit in unserem eigenen Land. Das ist die wahre Schande!!!

  101. Da hier ja auch ein paar Bonner mitlesen, starte ich nochmal einen Aufruf:
    Ich würde mich in Bonn gerne mit ein paar Leuten zwecks Meinungs und Erfahrungsaustausch zusammen tuen. Das Ganze sollte dann in etwa Stammtisch Charakter haben. Mein Fokus möchte ich dabei dann auf Aktion zur Islamkritik setzen.

    Wer Misstrauen bzgl. meiner Echtheit hat, kann gerne bei PI nachfragen. Ich bin kein Linker 😉

    Kontakt über gitimur@web.de

  102. Nun ja, was soll man erwarten? Wir Deutschen müssen ja auch alle für einen Krieg büßen wo wir alle nicht dran beteiligt waren…,warum sollte das bei der Kanzlerin anders sein!? Wer deutsch ist muss nun mal büßen.Das ist so, so sind wir erzogen und dafür sind wir da.

  103. Eine Unverfrorenheit, um dieses schöne alte Wort wieder auszugraben. Aber mal ehrlich: wer von uns hat schon ernsthaft erwartet, daß die Muselmanen die Sache auf sich beruhen lassen? Das ist noch lange nicht vorbei.

    Ich muss ehrlich sagen, ich weiß nicht mehr weiter. Ich war gestern nacht bis 2 Uhr wachgelegen, weil ich meine Gedanken und meine Wut nicht beruhigen konnte. Es ist schon 5, wenn nicht 10 nach 12. In den Niederlanden entsteht die erste Muslim-Partei. Ich frage mich ernsthaft: Ist dieser Kampf OHNE Waffen noch zu gewinnen? Versteht das nicht falsch, das letzte, was ich mir wünsche, ist ein blutiger Krieg…Gewalt widert mich zutiefst an. Es wäre genau die Art Probleme zu lösen, auf Grund derer wir die Musels so verabscheuen. Meine einzige Hoffnung auf eine friedliche Lösung ist die Bundestagswahl. Ich hoffe inständig, daß es eine der kleinere Parteien als Speerspitze und Signal in den Bundestag schafft und in der darauffolgenden Wahl das deutsche Volk seinen Peinigern – Volkszertreter und Muselmanen – einen kräftigen Tritt Richtung Hintertransnistrianistan verpasst. Diese Hoffnung ist allerdings schwindend gering…

  104. @ 126 Jiutiuba

    Mit Ihren Gedanken sind sie nicht alleine. Mir z.B. geht es genauso.

    Wenn ich an die hier thematisierten Probleme denke, dann komme ich auch nicht in den Schlaf.

    Gruß

  105. @ Jiutiuba

    Setzen Sie nicht zu viel Hoffnung auf die kommende Bundestagswahl.
    Wir werden eine geringe Wahlbeteiligung haben und wahrscheinlich eine schwarz gelbe Regierung bekommen, wobei ich auf einen hohen FDP Anteil hoffe.
    Grüne und Linke werden hinzu gewinnen, die SPD wird der große Verlierer.
    Ändern wird sich nichts.

    Warten wir auf die übernächste Bundestagswahl. Bis dahin wird der Leidensdruck so groß geworden sein, dass Zuwanderung und Islamisierung das Top Wahlkampfthema sein werden.
    Und die Leute werden sich nicht mehr vor der Nazikeule ducken.
    In den anderen europäischen Ländern zeichnet es sich schon ab: Wir werden in den nächsten 10 Jahren in Europa einen gewaltigen Rechtsruck erleben.
    Gutmenschen und alt 68er landen dann da wo sie hin gehören: Auf dem Müllhaufen der Geschichte.

  106. #28 Rechtsliberalharzer
    #30 Eugen von Savoyen

    Lassen Sie uns das Beste hoffen…Zumindest in meinem Familienkreis sind alle etablierten Parteien unten durch und in meinem Freundeskreis kenne ich kaum jemanden, der noch guten Gewissens eine von denen wählen würde. Vielen fehlt noch eine echte Alternative aber ich setze meine Hoffnung einfach auf die Wut und die Resignation der Leute, die ich kenne. Beste Grüße und eine geruhsame Nacht!

  107. Allerdings zeigt dieser Aufruf die täglich steigende Aggresivität der Muslime in Deutschland.

    Der ganze Wirbel den die Moslems jetzt veranstalten, ist ein abgekartetes Spiel in Absprache mit dem islamischen Ausland, um dem Islam bei uns Raum zu verschaffen. Sie werden in Zukunft alles und viel häufiger, was irgendwie geeignet erscheint um als Aufhänger zu verwerten, gierig ergreifen und in Zusammenarbeit mit dem Ausland uns mit Protesten, Aufmärschen und bald auch gewaltsamen Ausschreitungen überziehen, so dass nur noch Mutige es wagen öffentlich gegen den Islam zu protestieren. Wir sehen lausigen Zeiten entgegen.
    Wenn die Politiker weiter so die Zügel in Sachen Islam schleifen lassen, besteht die Gefahr, dass wir eines Tages nur noch auf solch eine Art das Moslemproblem angehen können, wie die Türken ihr „Christen-Problem“ angegangen sind, das ist ja nach türkischer Lesart ganz normal und menschlich verträglich in geordneten Bahnen verlaufen.

  108. @Laurel: so ähnlich(!) sehe ich es auch!

    Von unseren Politikern würde ich allerdings GAR NICHTS erwarten, sonst hätte man von denen schon lange etwas mehr Aktionen und Meinung gegen die Musels vernehmen können!

    Die halten wegen ihrer PC den Mund und lassen den ganzen Karren einfach gegen die Wand fahren, nicht nur, was die Islamisierung angeht.

    Auch die Finanzpolitik schmeisst, seit ich politisch zurückdenken kann, das Geld nach allen Richtungen quasi nur so aus dem Fenster, und versucht die von Politikern gemachten Fehler, Fehlausgaben, und völlig wirren Hilfeleistungen in alle Welt wieder vom Volk zurückzuholen!!

    Ich denke, was diese aktuelle Forderung angeht, wird dies noch viel deutlicher werden, jedoch hat das ganze letzlich auch etwas gutes:
    die schleichende Demaskierung nimmt endlich Fahrt auf!
    Die Ziele des Islams werden so immer schneller auch den Politikverdrossenen offensichtlicher vor den Kopf gestossen, und das Volk wird aufwachen, und dann wird es Langsam aber Sicher zu einer Wende kommen — sollte ich mich hierin täuschen, wäre es das AUS für D und Europa.

    Wenn man sieht, wie das umliegende Ausland, welches keine oder weniger Probleme mit der politischen Nazikeule hat, langsam in die Gänge kommt sich zu wehren, dann sollte man doch annehmen, das die deutschen Spätzünder auch in wenigen Jahren dem Islam die Grenezen aufzeigen werden!!

    Es muss halt noch viel schlimmer werden, bevor es endlich wieder besser wird!

  109. Der Heilige Krieg wird mit List geführt, z. B. indem man den ungläubigen Feinden Schuldgefühle
    einflößt. Wer Schuldgefühle hat, wird auch die
    unverschämtesten Forderungen erfüllen.

  110. #11 Mahner (03. Aug 2009 17:04)

    Warum verschwinden die Scheißmusel nicht endlich und lassen uns in Ruhe ?

    Weil wir sie mit unserem Geld beleidigen.

  111. Marva Sowieso. Oder: Ein Mord wird vermarktet.
    Langsam könnte man glauben, den russischen Messerstecher hätten die Moslems gedungen. Paßt einfach zu gut ins jetzige Bild.

  112. Ach je, Moslem-Verbände heulen zum wiederholten Mal auf. Und das immer zum gleichen Vorfall.
    Mich interessiert’s mittlerweile wirklich nicht mehr, was diese Kläffer mal wieder fordern.

Comments are closed.