Knapp drei Wochen vor der Kommunalwahl in Köln hat sich die Grünen-Ratsfrau und Vertreterin der Stadt Köln für den Polizeibeirat beim Polizeipräsidium Köln, Bettina Tull (Foto r.), zu mehreren verbalen Ausrutschern gegenüber dem politischen Gegner hinreißen lassen. Die ganze Story über die schlecht erzogene Grüne hier…

» Linksextremisten überfallen Wahlkampfstand von Pro NRW

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

39 KOMMENTARE

  1. Was erwartet man von einer kleinen grünen Schlampe?

    Und wenn es dir nicht passt und du hier mitlesen solltest, Fräulein T(r)ull(a), dann erstatte doch auch einfach Anzeige. 🙂

  2. „Ja mach doch Anzeige…

    Allerfeinstes Mügrü-Deutsch…war die auf der Dhimmi-Schule?

    Warum heißt die Veranstaltung wohl „Wahl-KAMPF„?

    Einfach mal geflegt eine „auf die vorlaute Fresse“ verpassen – dass kennt die Dame bestimmt aus „ihrem Freundeskreis“!

  3. Eine widerwärtige Partei hat eben auch widerwärtige Mitglieder.
    Egal ob Terroropa Ströbele, der widerwärtig selbstgerechte Josef Fischer, die völlig verwirrte Krampfhenne Roth oder eben jenes Subjekt namens Trull – die Grünen sind eine Krawallpartei, die weder sinnvolle politische Ideen, noch entsprechenden sozialen Anstand hat.
    Ein Sammelbecken für Ex-Terroristen, Strassenschläger, Chaoten und Krawallmacher – dazu noch für diese widerlichen halbgebildeten Akademiker, die ihre Weltverbesserungssülze am besten über „rechte“ Leichen verbreiten wollen.
    Da schüttelt es den anständigen Bürger vor Grausen.

  4. Auf den Hinweis Ihrer Parteifreundin, Jede Partei hätte im Wahlkampf das Recht Infomaterial zu verteilen schrie Tull wörtlich: “Ja, jede Partei aber nicht Pro Köln! Pro Köln das sind alles Arschl….”

    Diese Grün verschmierte Islamisten können gar nicht anders. Wahrscheinlich haben sie den feinen Stil von ihren neuen Parteispitzen Cem Özdemir, Tarik al Wazir und von den vielen neuen türkischen Mitgliedern übernommen? Denn genau so brüllen die bereichernde Jungs die Einheimische an, wie diese grüne Ratsfrau.

    Sie hat sicher zu viel Zeit mit diesen Kulturbereicherern verbracht, deswegen hat sie ihre elgegenate Sprechweise übernommen.

  5. Eigentlich sind doch alle grünen quasi schlecht erzogen. Sie durften früher eigentlich alles, hatten quasi keine Grenzen.
    Die Folgen von „gewaltfreier“ Erziehung, sozusagen.

  6. Wenn eine ernstzunehmende politische Konkurrenz auftritt fällt die rot-grüne Taqiyya und den Linken bleibt nur noch Gewalt oder Beleidigungen als Mittel der Auseinandersetzung. Denn politisch hat man nichts entgegenzusetzen, außer leicht durchschaubarer rot-grüner Lügen und eben Gewalt und Beleidigungen.

  7. Wenn die Argumente ausgehen, wird geblökt. Betti Tull schien nicht viele Argumente zu besitzen. Als Trostpflaster lässt sie sich am Abend bei einem Glas Biowein von Ihren IdeologiegenossInnen als mutige Kämpferin gegen Rechts feiern.

  8. verwundert mich wirklich nicht besonders-das was die grünen früher waren,sind die nachfolger schon lange nimmer.nur noch geistesgestörte mit einem hang zur verbalen gewalt andersdenkenden gegenüber.

    es ist so wie mit den linken-was nicht passt wird zusammengeschlagen oder abgefackelt.nicht durch sie selbst,dafür hat man ja die autonomen verbündetetn-oder habt ihr schon einmal gehört,das ein linker der gewalt einhalt gebietet?gelesen hab ich noch nix davon.

  9. Es ist doch eigentlich wie immer. Unseren hochgeschätzten Freunde der links/grünen Schmuddelecke sind ja soooo demokratiebesessen…allerdings nur, wenns um eigene Bedürfnisse geht. Es kann einen nur ankotzen.

  10. Das verstehen wir eben nicht, wir sind aber auch zu dumm !
    Wäre sie männlich gewesen, hätte sie bestimmt noch geschrien: Isch figge deine Mutta !
    Grün-islamistische Denkweisen werden in dem Maße zunehmen, wie islamistisch-grüne Ideen in den Kindern de 68er reifen.
    Verbale Gewalt kommt kurz vor der körperlichen Gewalt und, wie schon oben geschrieben:
    Sie hat nicht zugestochen, die ruhigen Menschen am kleinen Stand haben keinen „Smiley“, also Glück gehabt ihr Demokraten ! Beim nächsten Mal bringt sie ein paar Bereicherer mit, dann geht´s andersrum.

  11. Haben die Grünen noch etwas mit Demokratie zu tun ?

    Offenbar nicht

    haben die Grünen etwa keine Argumente mehr ?

    JA, so ist es denn sonst würde doch wohl der Gleichheitsgrundsatz gelten, aber diese „Person“ (ich schreibe jetzt nicht was ich von dieser -lampe mit es zeh ha- halte )für die scheint wohl schon das „Kalifat“ schon als Staat zu gelten…

  12. Polizeibeirat? Da war doch was … Ach ja, der grüne Plakatschmierer Tim Rohleder ist auch Polizeibeirat. Und der Terrorhelfer Ströbele im Mitglied des Parlamentarische Kontrollgremiums, das die Nachrichtendienste kontrolliert. Interessant, wer so alles an sicherheitsrelevante Posten kommt …

  13. Wenn die könnten, wie sie wollten, dann wären die Nazis harmlose Waisenknaben dagegen.
    Alles ein rotes Faschistenpack.

  14. #12 ComebAck (11. Aug 2009 15:01)

    „Haben die Grünen noch etwas mit Demokratie zu tun?
    Offenbar nicht.“

    Sogar ganz sicher nicht. Die Grünen sind ein reichlich faschistoider Haufen, der, wenn man ihn ließe, ohne zu zögern Andersdenkende zur Umerziehung in Lager stecken würde. Wie alle Fanatiker können Grüne abweichende Ansichten weder akzeptieren noch tolerieren. Wichtigstes Merkmal des Grünen ist es, den von ideologischen Vorbetern skandierten Parolen zu huldigen, aber sicher nicht eigenständiges faktenorientiertes Denken. Die totalitäre Ideologie des Grünismus fordert vom Anhänger bedingungslose Folgsamkeit und Hörigkeit.
    Ich möchte daher vermuten, daß die Islamkuschelei unserer Grünen sich maßgeblich in dieser auffallenden Ähnlichkeit begründet. Denn alle totalitären Ideologien haben eins gemeinsam: Sie ersetzen Argumente durch Regeln, Gesetze und Denkverbote. Eine freie Diskussion findet nicht statt.

  15. #13 Columbin
    achwas, das sind alles Einzel…äh Zufälle.
    Das nennt sich den Bock zum Gärtner machen.
    Andererseits wundert man sich aber, dass bereits ganze Straßenzüge in Städten zu rechtsfreien Zonen geworden sind, wo von der „Staatsmacht“ unbehelligt entweder der Islam in Form von kriminellen Familienclans oder autonome Hausbesetzer regieren.
    Is ja auch wichtiger bei Verkehrskontrollen Gurtmuffel abzukassieren als sich um wirkliche Kriminalität zu kümmern, in jedem Fall isses bequemer und ertragreicher.

  16. Bei den Grünen wundert mich nun wirklich gar nichts mehr. Antiautoritäre Erziehung zeigt Spätfolgen. Peinlich sowas (fremdschäm)…

    Die SPD ist allerdings auch nicht viel besser – beide Parteien versammeln Leute in ihren Reihen, die einer verrückten und gefährlichen Ideologie namens Sozialismus anhängen. Bei denen ist schon per se eine Schraube locker – sie glauben „die Guten“ (oder: Anständigen) zu sein, was ja dann folgerichtig nur noch den Schluß zulässt alle Andersdenkenden seien „die Bösen“ oder „Unanständigen“. Sowas muss einen ja verrückt machen…

  17. Völlig normales Verhalten einer Grünen-Repräsentantin.

    Eine Partei, die zum Großteil aus Staatsabzockern ( höhere Beamte, Lehrer, Dipl.Psych.etc.) und/oder ehemaligen Kriminellen/Terrorfans ( Ströbele, Trittin etc.) besteht, hat beim Umgang mit Andersmeinenden keinerlei menschlichen Respekt. Aus alten Links-Kaderzeiten wissen diese Leute genau, was am besten mit politischen Gegnern zu machen ist, wenn die Chance besteht: Liquidieren.

    Wer sich – wie die Grünen und andere Linke – im Alleinbesitz der einzig richtigen Überzeugung wähnt, hält alle anderen eben für Verbrecher oder Geisteskranke.

    Intellektuell ist beim grünen Unterbau meist nicht mehr viel los, inbesondere ist der philosophische Begriff der „Kontingenz“ dort unbekannt oder wird nicht verstanden,.

  18. Pro Köln hat super reagiert! So macht man das…! Die blöde Grüne passt doch gut zu Ihrer Kollegin Bredenhorst, die den Holocaust als „Ausrutscher“ bezeichnete…Die Kölnerinnen und Kölner merken langsam wer wirklich in Deutschland weg muss: Die Linken!
    Guter Satz auch zur DuMont-Presse (Kölnische Rundschau) Die hat übrigens noch rein gar nichts gebracht!!!!!!!!!

  19. …äh ja, also die GrünInnen haben deshalb die realistischste Zukunftsperspektive, weil sie
    die mittel- bis langfristig stichhaltigste und nachvollziehbarste Frauenpolitik
    betreiben….. die sich ihre WählerInnen in unermüdlichem emanzipatorischen Kampf redlich verdient haben…
    Motto: Mutti (so sie eine ist) soll es aber auch mal gut haben. 😳

  20. Man nehme die Aussagen von dieser Tullitussi und multipliziere sie mit dem Faktor zehn.

    Dann sind wir ungefähr bei dem was ich für das linke und grüne Geschmeiss empfinde.

    Und nachdem diese Tullitussi wohl als repräsentativ für linke und grüne Politik gelten darf, werden Bürger mit abweichenden Meinungen wohl bald am Galgen oder mit dem Fallbeil hingerichtet.

    Es werden sich genug Antifanten und Autonome finden lassen die für den Posten als „Bourreau“ geeignet sind. Überlege doch mal: den ganzen Tag nur „Reiche“ köpfen oder hängen. Was gibt es denn noch Schöneres für einen Linken ?

    In seinem Buch „United in Hate“ weist der Autor Jamie Glazov unwiderlegbar nach dass Linke und Grüne sich unwiderstehlich zum Gestank von Blut und Tod hingezogen fühlen, Grund warum sie sich den Mohammedanern an den Hals werfen.

    Vom Islam bekommen Linke und Grüne genau das nach dem sie sich so sehnen. Der Linke wird das aber nicht als Blut- und Mordorgie, sondern als „reinigende Kraft“ deklarieren.

  21. @#13 Columbin (11. Aug 2009 15:05)

    Ströbel!? Da hatten wir doch die Tage was zur seiner Schuld an den RAF Morden.

    Aber bei den können wir ja hoffen das er bald wieder mit Stalin und Mao wi**** 😉

  22. Kinder, im Kindergartenalter, beschäftigen sich mit Interesse und einem gewissen psychischen Zwang, mit den Ausscheidungsorganen und Ausscheidungsprodukten des menschlichen Körpers.

    Das viele grüne Gutmenschen-Sozialisten eine Neigung zur Infantilität haben- siehe CFR mit ihren: Sonne, Mond und Sternen- ist ja allgemein und hinlänglich bekannt.
    Das einige Grüne aber derart infantil sind und das geistige Niveau eines Dreijährigen besitzen, erschreckt und verwundert dann doch mehr, als einem lieb sein kann.

  23. Motto: Jetzt weiß ich auch warum es Abendland heißt, da gehen wohl als erstes die Lichter aus. Nicht Ärgern, sie hassen sich selbst am meisten die Damen dieses Schlags. Orale Inkontinenz so der Oralologe, meist bleiben die Schäden, sind nicht reversibel. Die Arme!

  24. Dieses Mal würde ich mir neutrale Wahlbeobachter bei den Kommunalwahl wünschen (zur Bundestagswahl kommen sie ja schon 😀 ).
    Die Methoden, mit denen das linke politische und mediale Meinungsmonol arbeitet, sind schon mehrfach ausserhalb des Gesetzes und des zivilisierten, demokratischen Umgangs gewesen.

    Gewalt gegen Menschen, Gebäude und Gegenstände, genau wie übelste Beleidigungen und Niveaulosigkeiten. Wahlplakate massenhaft verbrannt und verunstaltet.

    Wie weit ist da noch der Schritt zur Wahlmanipulation gegen die „falschen“ Parteien?

  25. #3 Kybeline (11. Aug 2009 14:44)

    Wahrscheinlich haben sie den feinen Stil von ihren neuen Parteispitzen Cem Özdemir, Tarik al Wazir und von den vielen neuen türkischen Mitgliedern übernommen? Denn genau so brüllen die bereichernde Jungs die Einheimische an, wie diese grüne Ratsfrau.

    Tarek Al-Wazir würde sich niemals zu solchen Ausfällen hinreißen lassen, dazu ist er viel zu gut erzogen und anständig, auch wenn ich politisch anderer Meinung bin.

    Die hysterischen Hühner bei den Grünen brauchen dazu keine Vorbilder, sondern das ist nach jahrelanger Übung bei ihnen in Fleisch und Blut.

    Sie sind die Vorbilder für die „bereichernden Jungs“, hetzen diese auf und liefern ihnen Schlagwörter. Das Blockwartverhalten der Frau Tull ist leider kein Einzelfall, hat dafür aber Tradition in der deutschen Geschichte.

  26. Sollte mir das in Bayern passieren,
    dann würde diese damische Krampfhenna von mir eine ordentliche bayrische Watschn kriegn, damit es ihr dämliches Hirn wieder zurechtrückt und Sie endlich kapiert was in Ihrer Erziehung versäumt würde.

    Übrigens heute im BR Dihimmikochen. Bayrische Gerichte mit Muselkacke….und die Krönung wie man im Westpark ein 17 Kilo Schaf grillt.

    Ich kotz ab …. und wähle die REP´s

  27. Ekelhaft, wie hier aus der Meldung über eine Person ein allgemeiner Bezug hergestellt wird. Selbst Sätze wie: „Rot-Faschisten wären schlimmer als die Nazis, wenn sie könnten“ fallen hier. Eine faschistische rechtsradikale Seite ohne Infos oder Wahrheitsgehalt ist aus PI geworden.

  28. Der Satz „Rot-Faschisten wären schlimmer als die Nazis, wenn sie könnten“ ist durchaus korrekt. Den Nazis war bis zu einem gewissen Grade klar, daß sie es übertreiben. Das geht den blödguten Rotfaschisten völlig ab.

    Oweh, wenn ich nur daran denke auch mal Grün gewählt zu haben. Nun, ich war jung und unwissend.

    Tipp an Pro-Köln: Filmt doch unauffällig bei euren Veranstaltungen solche peinlichen Leute und zeigt das dann bei YouTube. Das wäre doch die beste Wahlwerbung. Effektiv und preiswert. Und unterhaltsam 🙂

  29. Ich habe heute nachmittag im Bezirksrathaus Köln-Mülheim „direkt gewählt“ weil ich am 30.8. als Wahlhelferin nicht in meinem Wahllokal eingeteilt bin.
    Schien mir alles seriös, Kugelschreiber lagen aus, die drei Scheine in einen blauen Umschlag stecken und zukleben.
    Eine eidesstattliche Versicherung und den blauen Umschlag in eine rosa Umschlag und mit ausliegendem Tesafilm zukleben.
    Und ja, ich habe pro Köln gewählt!

  30. “Ja, jede Partei aber nicht Pro Köln! Pro Köln das sind alles Arschl….”

    Lustig wie die Radauschwester die NPD unterstützt. Merke: Alle dürfen, nur Pro Köln nicht.

    Abgesehen davon ist diese Ausfall nur die nackte Angst die fetten Posten bald zu verlieren. Alles was Links ist hat keine Ideen mehr und Multikulti ist tot.

  31. #33 Jochen(11. Aug 2009 18:29)
    Ekelhaft, wie hier aus der Meldung über eine Person ein allgemeiner Bezug hergestellt wird. Selbst Sätze wie: “Rot-Faschisten wären schlimmer als die Nazis, wenn sie könnten” fallen hier.

    Eine faschistische rechtsradikale Seite ohne Infos oder Wahrheitsgehalt ist aus PI geworden.

    Blattschuss Jochen, auch wieder so ein bedauerlicher Einzelfall, hat auch nichts mit den GRÜNEN zu tun. Die wollen nur das Gute.

    Bitte einmal um eine Erläuterung für den Vorwurf und stichhaltige Beweise für: „Eine faschistische rechtsradikale Seite ohne Infos oder Wahrheitsgehalt ist aus PI geworden.“

    Ansonsten, erst denken und dann schreiben.

  32. Keks (alias Integral, alias Sotrum usw., der sich immer mit neuen Namen hier anmeldet, um seine kranken Videos gegen Pi zu verschiessen und meint damit Erfolg zu haben, indem er andere bedroht, abschreckt und Pi madig zu machen versucht), Jochen, kuba libre, usw sind alles die Vollspacken der PK-Gedanken-GESTAPO, die hier wieder vermehrt auftreten, um sich in ihren teroristisch-manisch & wahnhaften Stalkeraktivtäten zu betätigen.

    Alles kranke Naturen, unsere indoktrinierten, wahnbesessenen & nazischergenhaften „Gutmenschen“!

Comments are closed.