Wir lesen den Koran: Entstehung des MenschenWir folgen dabei einer Empfehlung der amtierenden Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die äußerte: „Was ich für die nächsten Jahre sehr wichtig finde, ist, dass wir zunehmend mehr voneinander wissen. Noch vor gar nicht so langer Zeit wusste kaum ein Nichtmuslim etwas über den Ramadan, heute ist das schon ganz anders. Und je mehr muslimische Beschäftigte in den Betrieben oder auch in der Verwaltung oder in der Polizei und in den Ministerien sind, umso breiter wird dieses Wissen. Das bereichert unser Zusammenleben.“

Darum lesen wir den Koran, damit unser Wissen immer breiter wird. Heute befassen wir uns mit der Entstehung des Menschen. Allah, Gott der Muslime, sagt dazu in Sure 23, „Die Gläubigen“, folgendes:

Wir erschufen einst den Menschen aus geläutertem Lehm. Dann machten wir ihn aus Samen in einem sicheren Aufenthaltsorte, dann machten wir den Samen zu geronnenem Blute, und das geronnene Blut bildeten wir zu einem Stück Fleisch, und dieses Fleisch wieder zu Knochen, und diese Knochen bedeckten wir wieder mit Fleisch, woraus wir dann ein neues Geschöpf entstehen lassen.

Dank der modernen (westlichen) Wissenschaft wissen wir, dass es um Einiges anders und um Etliches komplizierter zugeht. Keinesfalls wird aus dem „Samen“ ein Klumpen „geronnenen Blutes“ und ebenso wenig wird aus „Fleisch“ „Knochen“, der dann wieder mit „Fleisch“ bedeckt wird. Wer Genaueres wissen möchte, der möge in den Lehrbüchern oder auch im Internet nachschlagen.

Die im Koran geschilderten Vorgänge beschreiben nicht das Wirken eines Gottes, sondern sie geben vielmehr die archaischen Vorstellungen der Menschen auf der arabischen Halbinsel vor ca 1.500 Jahren wieder. „Gott schuf Adam aus einem Klumpen Erde“ – das wurde (falsch verstanden) aus der Bibel übernommen. Doch wie geht es weiter? Plötzlich ist Eva da, ohne dass ihre Entstehung geschildert wird – sie ist das Gefäß, der „sichere Aufenthaltsort“, in den Adam seine Samen deponiert. Fließt dieser Samen nicht wieder aus dem Gefäß heraus (als Monatsblut), dann muss er sich irgendwie „verfestigt“ haben. Blut, das wussten die alten Araber, kann flüssig oder fest (geronnen) sein. Also musste sich der Samen im „sicheren Aufenthaltsort“ in geronnenes Blut verwandelt haben. Der Rest ist Phantasie: Geronnenes Blut  Fleisch  Knochen  Fleisch und Knochen.

Wir können jetzt darüber lachen; uns über die Rückständigkeit des Islam lustig machen und über den Dummglauben vieler Muslime amüsieren, für die der Koran die ewige Wahrheit Allahs ist. Doch die Schilderung in dieser Sure hat weit reichende Implikationen, bis in unsere Zeit hinein, bis in unsere Gesellschaft. Warum?

Das Kind ist das Produkt des Mannes; die Frau dient lediglich als Gefäß, in dem sein Same heranwachsen kann. Sie ist für ihn wie ein Acker, den er bestellt. (Sie ist so wenig wert, dass der Koran für ihre Entstehung nicht einmal ein einziges Wort übrig hat.) Das hat zur Folge, dass nach islamischer Auffasssung die Kinder immer zum Vater bzw. zur Herkunftsfamilie des Vaters zählen. Bei einer Scheidung erhält stets der Vater das Sorgerecht (spätestens wenn die Kinder entwöhnt sind). Diese Erfahrung mussten schon viele deutsche Frauen machen, deren Ehe mit einem Muslim gescheitert ist und deren Kinder in den Orient entführt wurden. Unendliches Leid wurde hier angerichtet und wird immer wieder angerichtet.

In den Versen dieser Sure zeigt sich also ganz deutlich die dem Islam innewohnende Verachtung und Unterdrückung der Frau. Sie ist nur ein Gebrauchsgegenstand, der erworben und benutzt wird. In den extremeren Ausprägungen des Islam wie z.B. in Afghanistan bedeutet dies: Wegsperren der Frauen, ihre Negation durch das Einsperren in ein Sackgewand, Transport im Kofferraum (zusammen mit dem Vieh) und eine Behandlung schlimmer als ein Esel. In den etwas gemäßigteren Varianten des Islam wie in der zunehmend islamistischer werdenden Türkei und anderswo bedeutet dies: Eine hohe Quote von Frauen, die vom Ehemann geschlagen werden (viel mehr als bei uns, wo es auch schon zu viele sind), Ehrenmorde, einseitige Verstoßung („Scheidung“) durch ihn und halber Erbteil für die Töchter. Das ist Rassismus pur!

Nach dem Grundgesetz (Art. 3, Absatz 3) darf kein Mensch wegen seiner Rasse, seiner Religion, seiner Weltanschauung oder wegen seines Geschlechts benachteiligt werden. Der Islam tut es – seit fast 1.500 Jahren.

(Gastbeitrag von Rumpelstilzchen)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

70 KOMMENTARE

  1. Allah ließ auch kräftige Fäuste wachsen, die geschickt ein Messer zum Eingeweidestich zu führen imstande sind.

    Danke, Unaussprechlicher, danke.

  2. EMMA fordert: Kein Kopftuch in der Schule!
    Immerhin steht das nordrhein-westfälische Schulministerium inzwischen hinter Schulleiterinnen wie Renate Glenz. Es kommentierte die Münsteraner Entscheidung mit den Worten: „Es wäre ein Zeichen falsch verstandener Toleranz, wenn die Teilnahme muslimischer Schülerinnen und Schüler an Schulveranstaltungen in das Belieben islamischer Verbände gestellt würde.“ Umso erstaunlicher die „Handreichungen“ aus dem Jahr 2008 des NRW-Integrationsministeriums, die die islamischen Gebote als „religiöse Pflicht“ für alle Muslime darstellen und Eltern, die ihren Töchtern den Schwimmunterricht untersagen wollen, für besonders „liebevoll“ halten. Und ganz ähnlich ist leider der Tenor des im Juni 2009 veröffentlichten „Zwischen-Resümees“ der von Innenminister Schäuble einberufenen „Deutschen Islam Konferenz“. Zwar saßen darin Muslime und Christen, Gläubige und Nicht-Gläubige, doch stehen die zehn Seiten (von insgesamt 32) „Handreichungen für Schule und Elternhaus“ zu „religiös begründeten schulpraktischen Fragen“ unverrückbar und schriftgläubig auf dem Boden des Koran. In diesen vom Innenministerium veröffentlichten „Handreichungen“ wird einfach behauptet, die Religionsfreiheit habe Vorrang vor dem staatlichen Bildungs- und Erziehungsauftrag, der koedukative Sportunterricht wird als problematisch „aus religiösen Gründen“ bezeichnet, und es wird empfohlen, im Konfliktfall „Schülerinnen von der Teilnahme an einzelnen Übungen zu befreien“; zum Beispiel wenn das Kopftuch beim naturwissenschaftlichen Unterricht Feuer fangen könnte (sic!).
    Mehr:
    http://fredalanmedforth.blogspot.com/

  3. Mohammed hat für seine Anthropogenese offensichtlich mehrere Bibelstellen (AT) verquickt. Lehm aus dem Schöpfungsbericht und die mit Fleisch überzogenen Knochen aus einer Vision Hesekiels in Hesekiel 37. Der Blutklumpen erinnert an den Golem (Knäuel, ungeformte Masse) aus Psalm 139, 16.

  4. Schön, wenn Frau Merkel etwas über den Ramadan gelernt hat.
    Vielleicht sollte die Pfarrerstochter Merkel sich auch mal informieren, wie es Christen in der islamischen Welt ergeht.

  5. jungs und maedles koennt ihr mir bitte schnell ein paar links zu erdogan’s abgefahrenen aeusserungen posten, bin gerade auf einer website am streiten mit ziemlich einflussreichen londoner bankern und anwaelten

    wie war das mit den „lenden unserer gesunden frauen“? die wollen mir das nicht glauben

  6. „Wir erschufen einst den Menschen aus geläutertem Lehm. Dann machten wir ihn aus Samen in einem sicheren Aufenthaltsorte, dann machten wir den Samen zu geronnenem Blute, und das geronnene Blut bildeten wir zu einem Stück Fleisch, und dieses Fleisch wieder zu Knochen, und diese Knochen bedeckten wir wieder mit Fleisch, woraus wir dann ein neues Geschöpf entstehen lassen.“

    Nun, der Prophet wusste es halt nicht besser.
    Was will man von der Religion anderes erwarten als solchen Unsinn – gemischt mit Machtwahn, Drohungen und Terror?

  7. Mohammed hat gelogen, als er behauptet hat, einen „Engel“ gesehen zu haben.

    Mohammed hat überhaupt nichts gesehen, sondern bewusst gelogen.

    Der Koran stammt von Mohammed selber.

    So einfach ist das.

  8. Nach Todesschüssen Bruder des Opfers in Haft
    sueddeutsche.de – ?02.09.2009?
    Der Mann und die Frau stammten aus dem Irak, sie lebten aber bereits seit mehreren Jahren in Schweinfurt. Der 29-jährige Bruder des Getöteten habe ebenfalls …

  9. Sie haben keine Lösungen mehr. Die Islamisierung ist ein Selbstläufer geworden. Somit beginnt nun die Umprogrammierung des Bürgers durch stetiges Eintrichtern:“Der Isalm ist Frieden, vor allen Dingen schön und für unser aller Dasein in Zukunft unverzichtbar!“ Ansonsten ist dieser erwige Bückling vor dieser Hassideologie nicht mehr zu verstehen. Und dann darauf hoffen, als letzter gefressen zu werden. *kopfschüttel*

    🙁

  10. Ja ja der Allah ist ein toller Künstler!!!

    Über Jungfrauen, Männer und Frauen im Paradies

    Gedanken eines muslimischen Geistlichen über das Paradies

    (Instititut für Islamfragen, dh, 26.01.2007) Der muslimische Geistliche Muhammad Ibn Sa’d Baqna Asch’arani veröffentlichte eine Audiopredigt zum Thema „Die Jungfrauen des Paradieses“. Diese Predigt ist unter der unten angegebenen Internetadresse zu hören.

    Asch’arani beruft sich in dieser Predigt auf Aussagen aus dem Koran und der Überlieferung. Seine Rede beinhaltet Aussagen wie:

    Definition des Wortes „Jungfrau“:

    1. Ihre Gesichtsfarbe ist sehr weiß/hell.

    2. Ihr Augenweiß ist sehr weiß.

    3. Ihre Augenpupillen sind sehr schwarz.

    4. Ihre Augenlider sind entspannt (schläfrig).

    Die Erschaffung einer Jungfrau:

    Jungfrauen sind nicht aus Erde (wie Adam) erschaffen, sondern aus Safran.

    Beschreibung des Körpers einer paradiesischen Jungfrau:

    1. Das Gesicht ist sehr weiß und rein. In der „gesunden“ (glaubwürdigen) Überlieferung heißt es: „Wenn man das Gesicht einer Jungfrau anschaut, sieht man sich in ihrem Gesicht klarer als in einem Spiegel“.

    2. Ihr Hals ist lang und sehr weiß.

    3. Ihr Busen ist groß wie Granatäpfel, die rund und schwellend sind (Sure 78,33).

    4. Unterhalb des Bauchnarbels beginnt die Tabuzone, die weder von Menschen noch vom Teufel jemals berührt wurden. Die Jungfrau kennt keine Menstruation, keinen Urin oder Schmutz (eine Auslegung von Sure 2, 25 ).

    5. Die Beine sind sehr weiß, anziehend und leuchtend. Sie leuchten so, dass ihr Licht durch die Kleider der Jungfrau gesehen werden kann.

    Die Männer im Paradies schlafen mit den Jungfrauen (Sure 36,55) in zwei Situationen:

    1. Wenn die Einwohner des Paradieses dies wollen.

    2. Wenn diese an die Einwohner der Hölle denken, lenkt Allah sie ab, indem er sie den Jungfrauen zuführt.

    Andere Inhalte der genannten Predigt:

    Allah macht eine Jungfrau auch nach dem Beischlaf immer wieder zur Jungfrau. Nur ein Märtyrer erhält 72 Jungfrauen im Paradies. Alle anderen männlichen Einwohner des Paradieses erhalten zwei Jungfrauen.

    Alle Männer betreten das Paradies ohne Kleidung im Alter von 30 Jahren (so die Überlieferung von at-Tirmidhi).

    Alle Jungfrauen sind jung und gleichaltrig.

    Als Antwort auf die Frage „Warum erhalten Männer im Paradies viele Frauen, während jede Frau dort nur einen Mann hat?“ sagt Asch’arani:

    1. Nach der glaubwürdigen Überlieferung (Hadith Sahih) sind im Paradies mehr Männer als Frauen.

    2. Nach der gesunden Überlieferung ist das sexuelle Verlangen einer Frau im Paradies geringer als derartiges Verlangen eines Mannes (Sahih Muslim).

    Quelle: http://www.islamway.com/?iw_s=Lesson&iw_a=view&lesson_id=34464

  11. Wir folgen dabei einer Empfehlung der amtierenden Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die äußerte: „[…] Das bereichert unser Zusammenleben.“

    Nein, Erika, das tut es ganz bestimmt nicht.

  12. Als Randnotiz, weil ich gestern unfreiwilligerweise Zeuge des ARD-Tratsch und -klatsches bei Beckmann wurde: Das krasse Gegenteil ein Reinhard Mey, der sagt, er fühle sich am Krankenbett so hilflos, wenn er seine Frau am Krankenbett des im Wachkoma liegenden Sohnes sähe, Frauen seien doch emotional noch ein wenig näher an den Kindern als Väter.

    Wenn dem so ist, werden Frauen im Islam durch ihre degradierte Mutterrolle emotional verstümmelt, sie werden hart und mitleidslos. Vielleicht erklärt auch das ihr Desinteresse (siehe unbeaufsichtigtes Spielen, mangelhafte Förderung, dadurch entstehende Probleme in der Schule, die von den Müttern nicht wahrgenommen werden oder ihnen schlichtweg egal sind) an ihren eigenen Kindern.
    Ihr Desinteresse ist möglicherweise auch Selbstschutz – natürlich neben der Ungewolltheit manches Kindes, weil schon der Mann aufgezwungen wurde, der wiederum Tag für Tag den Geschlechtsakt aufzwingt, notfalls mit Gewalt, auf jeden Fall aber lieblos.

  13. # 11 Chester
    2. Nach der gesunden Überlieferung ist das sexuelle Verlangen einer Frau im Paradies geringer als derartiges Verlangen eines Mannes (Sahih Muslim).

    Bei der Qualität islamischen Geschlechtsverkehrs kein Wunder.

  14. Lassen wir uns die Sache einmal anders sehen – ich frage mich schon längst, WARUM ansonsten gebildete und vernunftbegabte Menschen solch einen Unsinn verbreiten können.

    Politiker, Kirchen, verbände etc, ihre Vertreter versuchen die auf ganzer Linie fehlende Bereitschaft unserer muslimischen Mitmenschen, nur einen Millimeter auf die Mehrheitsgesellschaft zuzugehen, dadurch zu kompensieren, daß sie im Sturmschritt auf die Moslems zueilen.

    Das verschlimmert alles nur noch, denn aus der eventuell sogar gutgemeinten „Offenheit“ verwandelt sich die „Integration der Türken“ in eine „Integration der Mehrheitsgesellschaft“.

    Als Jogger würde ich jetzt sagen:
    Man versucht halt einfach schneller zu laufen, um dem Seitenstechen zu entkommen!

    Trotzdem bleibt dann noch ein gewisser Restzweifel an der Intelligenz der Oberen. Also so ein Pfarrer müßte sich doch, wenn auch nur insgeheim, ab und an fragen, warum den der Moslem nicht mal bei ihm in der Kirche „vorbeischaut“. Und wenn eh alles „fast gleich“ ist und man sich immer schneller „aufeinander zubewegen“ will, dann brauchen die religiösen Menschheitbeglücker auch keine neuen Minarette, kann der Muezin doch gleich vom Kirchturm krähen, selbstverständlich VOR dem Glockengebimmel.

  15. „Was ich für die nächsten Jahre sehr wichtig finde, ist, dass wir zunehmend mehr voneinander wissen. Noch vor gar nicht so langer Zeit wusste kaum ein Mensch etwas über Metastasen, heute ist das schon ganz anders. Und je mehr krebskranke Beschäftigte in den Betrieben oder auch in der Verwaltung oder in der Polizei und in den Ministerien sind, umso breiter wird dieses Wissen. Das bereichert unser Zusammenleben.“

  16. Abgesehen von dieser absurden Sure – wieso sollten wir von den Muslimen und ihren Gewohnheiten etwas wissen? Sie sollten wohl eher etwas von den Gewohnheiten der Deutschen lernen, sich anpassen und nach den Prinzipien eines demokratischen Rechtsstaates leben. Leider zwingt man sie in Westeuropa nicht dazu, so wie sie in ihren Ländern Andersgläubige dazu zwingen.

  17. Eine Religion aus der Wüste und dahin gehört sie zurück !

    Genau genommen gibt es drei Wüstenreligionen… das Christentum, das Judentum und den Islam. Aber das würde jetzt hier den Rahmen sprengen…

    Wo der Weg hinführt haben uns die etablierten Altparteien doch bei der letzten Kommunalwahl vor Kurzem präsentiert… in den Migrantenhochburgen traten, vorneweg CDU und FDP, die Patreien mit Spitzenkandidaten an, die vorwiegend muslimischen Hintergrund hatten. Der komplette Wahlkampf-Kader des CDU-Kandidaten für Köln-Vingst/Gremberg bestand beispielsweise aus Türken. Ist schon beklemmend, wenn die Türken plötzlich alle orangefarbene CDU-Polos tragen.

  18. Das hat zur Folge, dass nach islamischer Auffasssung die Kinder immer zum Vater bzw. zur Herkunftsfamilie des Vaters zählen. Bei einer Scheidung erhält stets der Vater das Sorgerecht (spätestens wenn die Kinder entwöhnt sind).

    Es ist eben nicht alles schlecht im Islam.

  19. Angela Merkel (CDU)
    Noch vor gar nicht so langer Zeit wusste kaum ein Nichtmuslim etwas über den Ramadan…

    Mann beachte die Wortwahl. Wir sind keine
    Deutschen mehr, wir sind Nichtmuslim!

    Mal davon abgesehen, dass die Pastorentochter
    keine Ahnung von Fasten hat und irgendetwas
    nach plappert. Tagsüber Fasten und Nachts
    Völlerei und voll stopfen? Das ist einfach
    nur noch unerträglich, wie ahnungslos unsere
    Politikclowns das Volk für dumm verkauft.
    Und wenn dir ein Kulturbereicherer dein
    Gesicht zertrümmert, hat man sich von der
    Unkultur die ihr importiert habt jede Menge
    Wissen angeeignet. Danke Angela Merkel, dass
    sie das Deutsche Volk mit Gewalt gebildet
    haben. Die Menschen werden das nicht
    vergessen. Für einen Tag mehr Macht lassen
    sie Deutsche Kinder, Frauen und Männer
    quälen, ausrauben und demütigen. Sie haben
    das Land Deutschland in eine schlimme Depression geführt und lassen sie sich eines
    gesagt sein, solch eine Depression ist für
    die Verursacher nie gut ausgegangen. Und
    wenn sie eines Tages irgendwo baummeln, für
    ihre Verbrechen an das Deutsche Volk, werden
    sie keine Kinder haben, die das beweinen.
    Selbst die Deutschen Kinder werden nicht
    weinen, denn sie werden keine Tränen mehr
    haben. Denn sie haben keine Kinder und haben dementsprechend auch Politik betrieben,
    gegen die Kinder Deutscher Bürgerinnen und
    Bürger, die in ständiger Angst leben. Frau
    Pastorentochter, falten sie weiter die Hände
    und beten sie, denn ihr Richter wird kommen.

  20. #5 knitting.for.palestine. (08. Sep 2009 13:29)
    jungs und maedles koennt ihr mir bitte schnell ein paar links zu erdogan’s abgefahrenen aeusserungen posten, bin gerade auf einer website am streiten mit ziemlich einflussreichen londoner bankern und anwaelten

    wie war das mit den “lenden unserer gesunden frauen”? die wollen mir das nicht glauben

    Hier ist eine Fundstelle:

    PI-Kommentar am 3.8.08

    #27 C. Mori (03. Aug 2008 12:46)
    Erdokan ist doch ein “Reformer”. Es ist auch klar, dass er was ändern will:
    “Dass wir Wien 1683 nicht eingenommen haben, wird durch die Lenden unserer jungen Männer in Europa wettgemacht.”
    (Quelle: Ralph Giordano, gefunden z.B. beihttp://www.weltwoche.ch/forum/threads.asp?AssetID=16681&ThreadID=114796 undhttp://www.kultura-extra.de/panorama/feull/interview_ralph_giordano2007.php)

  21. #22 Friederich (08. Sep 2009 13:54)
    Das hat zur Folge, dass nach islamischer Auffasssung die Kinder immer zum Vater bzw. zur Herkunftsfamilie des Vaters zählen. Bei einer Scheidung erhält stets der Vater das Sorgerecht (spätestens wenn die Kinder entwöhnt sind).

    Es ist eben nicht alles schlecht im Islam.

    Was man am Erfolg islamischer Kindererziehung sieht!

    Einfach mal Tageszeitungen oder PI klicken!

  22. lesen ist Silber praktizieren ist Gold:

    HEIL ALLAH SIEG ISLAM oder so …..

    BTO/Dienstag, 08. September 2009, 12:53 Uhr
    Vater verbrennt zehn Töchter

    Im Jemen hat ein Vater aus Geldnot seine zehn Töchter und sich selbst verbrannt. Die Mädchen kamen sofort in den Flammen ums Leben. Der Vater starb kurz darauf in einem Krankenhaus, in dem seine Ehefrau wegen eines Krebsleidens behandelt wurde. Die Ehefrau sagte später im Gespräch mit einem Reporter der Zeitung „Al-Ghad“, ihr Mann habe, bevor er starb, noch einen Satz zu ihr gesagt: „Ich habe mich und die Mädchen angezündet, damit ihnen das Leben nicht übel mitspielt.“ Jemenitische Medien berichteten, der Mann habe für die Verwaltung der südlichen Hafenstadt Aden gearbeitet, wo er nur 20 000 Rial (rund 70 Euro) pro Monat verdient habe. Ein Onkel der Mädchen sagte, der Vater habe nicht verwinden können, dass er nur Töchter und keine Söhne hatte, denn diese hätten ihm helfen können, Geld für die Familie zu verdienen.
    ———————————————-
    Tja Allah verlangt Söhne denn Töchter sind Unrein nicht ??

  23. Aus einem Klumpen Lehm ist noch nie ein Mensch entstanden. Wer’s nicht glaubt einfach mal selbst mit Lehm ausprobieren! 😀

    Und je mehr muslimische Beschäftigte in den Betrieben oder auch in der Verwaltung oder in der Polizei und in den Ministerien sind, umso breiter wird dieses Wissen.

    Indirekt meint sie damit die Muslimbruderschaften, die überall in den Ministerien, bei der Polizei und in den Gewerkschaften sitzen. Von Deutschen ist gar keine Rede mehr. Soviel zur Doppelmoral und dem Doppelleben von Stasiferkel, die von deutschen Steuergeldern finanziert und von Muslimbrüdern geschmiert ist.

  24. Im Koran wurde vergessen wie Gehirn entstanden ist. Scheinbar fehl seit dieser „Enstehungsgeschichte“ den Musels auch das Gehirn.
    Wie sonst kann man in den vom Islam beherrschten Regioen erkennen, das diese garnichts besitzen was an fortschrittlicher Industrie erinnern könnte, sondern nur das diese sich an den Errungenschaften der Industrieländer bereichern und auf die Knochen anderer Reiten. Habe noch kein Auto oder Fotoaperat oder sonstiges aus diesen regieonen hier zu gesicht bekommen, ja sogar die Kommunisten hatten hier so etwas zuwegen gebracht, auch wenn es Trabant hies. Aber wehe dem, der das auch noch erkennt. So auch die Regierungen der Industrieländer fast allegemein. Da muss man zweifeln, das diesen Politikern auch das Gehirn fehlt um das erkennen zu können. Man kann dort meist nur Wüsten und andere hier als schlimm eingestufen Lebenssitten erkennen. So wird es dann auch hier bald aussehen, wenn sich der Islam hier durchsetzen sollte.

  25. Wäre die Story echt, Allah der allwissende schaffende Gott und Muhammad sein Prophet, dann wäre es IHM ein Leichtes gewesen, die Entwicklung des Menschen im Mutterleib in allgemein verständlichen, ewig gültigen Worten zu beschreiben, z.B. so:

    „Und wir nahmen einen Samen vom Mann und einen Samen von der Frau, fügten beide zusammen im Leib der Frau, woraus nach neun Monden ein neuer Mensch geboren wird, der sich aus einem winzigen Wesen zur späteren Gestalt entwickelte; Kopf und Augen bekam, Herz und Füße und Beine!“

    So würde ein wahrer Gott gesprochen haben. Allah ist kein Gott, sondern eine Erfindung des Muhammad!

    Allah bzw. Muhammad haben das nicht getan, warum nicht? Die Beteiligung der Frau ist größer als die des Mannes, denn ihr „Samen“ ist größer, sie gibt dem Kind mehr DNA mit als der Vater, und sie ist es, die – nicht „gefäß-gleich“! – das Kind neun Monate lang in ihrem Leib trägt und ernährt und ihm nach der Geburt die Nahrung gibt.

    Das ist die Wahrheit, doch die verträgt sich nicht mit der Frauen verachtenden Männerreligion des Islam!

  26. Sure 2, Vers 223: Eure Frauen sind euch ein Saatfeld. So kommt zu eurem Saatfeld, wann und wie* ihr wollt. Doch schickt (Gutes) für euch selbst voraus. Und fürchtet Allah und wißt, dass ihr Ihm begegnen werdet. Und verkünde den Gläubigen frohe Botschaft.

    *Daerunter fällt nicht der verbotene Analverkehr

  27. Guter Beitrag !

    Aus den oben genannten Gründen ist der Islam des Korans in Deutschland in erheblichem Umfang verfassungswidrig.

    Das müssten nur unsere Politiker und Juristen endlich kapieren.

  28. Ach zum LESEN war die Schwarte gedacht…ich hatte mich schon gefragt warum das Zeug am Hintern so kratzt…und aufgerollt war’s auch nicht..dafür hatte es so hübsche folkloristische Muster drauf… 😉

  29. . . . Wo steht das, habe ne Diskussion . . .

    Hallo,

    um einige Bretter zu durchbohren, die vor vielen Köpfen sind, hätte ich gerne eine Zitatensammlung von „Bonmots“ unserer Politiker und „Intelligenzler“etc. um diese gegebenenfalls nachweisbar anführen zu können. Häufiger Ausspruch . . z.B. „Die vielfältige Kultur ist eine Bereicherung für unser Recht“, „Sonne Mond und Sterne“ etc. Gibt es sowas hier bei PI?

    Wenn nein, warum nicht? Datenschutz kanns doch nicht sein.

    Wer kann oder will mir (uns) helfen?

    Gruß

    Detlef

  30. Hallo PI-Gemeinde!

    Auf welchem Basar ist denn der geläuterte Lehm zu erstehen?
    Gibts den auch bei Praktiker (wegen den 20% auf alles)?

    Ich will mir ne kleine Privatarmee bauen.

    😉

  31. Wo ist der Unterschied zum Nazi-Jargon?

    http://www.news.de/gesellschaft/855023883/undlaquo-es-gibt-islamfeindliche-geschwuereundraquo/1/

    Der Soziologe Wilhelm Heitmeyer spricht von Islamophobie selbst unter gebildeten Deutschen, die sich hinter Schlagwörtern wie deutsche Leitkultur und christliches Abendland versteckt. Ist Deutschland islamfeindlich?

    Mazyek: Deutschland ist nicht islamfeindlich, aber es gibt erwiesen islamfeindliche Geschwüre und Tatbestände in unserem Land, die wir nicht leugnen können.

  32. #5 knitting.for.palestine. (08. Sep 2009 13:29)

    wie war das mit den “lenden unserer gesunden frauen”? die wollen mir das nicht glauben

    Wahrscheinlich glauben sie es nicht, weil in der Aussage nicht die Rede von Lenden ist:

    Öger in der größten türkischen Zeitung „Hürriyet“: „Das, was Suleyman mit der Belagerung Wiens 1683 begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen.“

  33. #37 Detlef42 (08. Sep 2009 15:08) . . .

    Wo steht das, habe ne Diskussion . . .

    Hallo,

    um einige Bretter zu durchbohren, die vor vielen Köpfen sind, hätte ich gerne eine Zitatensammlung von “Bonmots” unserer Politiker und “Intelligenzler”etc. um diese gegebenenfalls nachweisbar anführen zu können. Häufiger Ausspruch . . z.B. “Die vielfältige Kultur ist eine Bereicherung für unser Recht”, “Sonne Mond und Sterne” etc. Gibt es sowas hier bei PI?

    Wenn nein, warum nicht? Datenschutz kanns doch nicht sein.

    Wer kann oder will mir (uns) helfen?

    Gruß

    Detlef

    Dazu muß man arbeiten, tagtäglich. Ich habe eo etwas, was Du suchst, nur viel, viel umfangreicher. Tausende Seiten, die ich tagtäglich aktualisiere. Kannst Du auch, auch ich habe mal klein angefangen. So billig gebe ich das nicht weg.

    Aber hier eine kleine Spende als Anfang:

    Staatspräsident Süleiman Demirel 1994: „Damit die Türkei ihre Interessen in der Welt verteidigt, müßte sie im Ausland eine Kolonie aufbauen.” … Und der Ministerpräsident der Türkei, Erdogan, zitiert gern ein türkisches Gedicht: „Die Minarette sind unsere Bajonette, die Kuppeln sind unsere Helme, die Gläubigen sind unsere Soldaten.” … Nach Aussage des Informanten sei ein Kampf in Europa nicht notwendig, weil hier der Islam nicht angegriffen werde. Aber alles andere “sei vom Koran gedeckt” („Schritt für Schritt”, Alexander Görlach in: FAZ v. 31.12.2005, S. 7).

  34. Meine Güte, was ist heute für ein fundamentalistischer TAg bei PI. Dass so einem Unsinn ein anderer Unsinn entgegengesetzt wird statt Wissenschaftlichkeit, Evolution und Darwin ist zum Heulen. Wir brauchen säkularen Humanismus und nicht einen Fundamentalismus evangelikaler Couleur, die sind genau so schlimm und würden, wenn sie könnten .. naja.
    Salman Rushdie hat es schön ausgedrückt, wofür die frei Welt steht: Popmusik, Schinkensandwich und kurze Röcke – ich fasse zusammen: menschlich und bunt, offen und neugierig, frei für Meinung und Aussage.

  35. Da fällt mir doch glatt mein lecker haram Schweinemett-Brötchen aus der Hand!

    Ich muss gleich mal zur Rüdersdorfer Lehmgrube karren, hoffentlich haben die nicht schon in den letzten 150 Jahren alles in Backsteine investiert!
    Was sind die Automobildesigner doch für Verschwender, halbe Tonne Lehm einfach an ein Holzgestell zu klatschen, da hätten unsere lieben „Bereicher“ doch locker 1000 kleine Djehads draus backen können…so ein Mist aber auch!

    😉

  36. Wir können sicher vom Islam lernen, nur ganz sicher nicht das was sich Mrs Mörkel so vorstellt, weil dann gäbe es sie und ihre antichristliche DDR2 nicht mehr.

  37. @5 knitting.for.palestine 08. Sep 2009 13:29)

    „Nur ein Witz? Wirbel um Öger-Äußerungen?“ „Das, was Sultan Süleyman mit der Belagerung Wiens 1683 begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit den kräftigen Lenden unserer Männern u. gesunden Frauen, verwirklichen“

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article254449/Nur-ein-Witz-Wirbel-um-Oeger-Aeusserungen.html (25. Mai 2004,Link funktioniert noch!)
    Wenn noch mehr Bedarf an Argumentationshilfe mit Londoner Bankern, dann besser anbieten (auf Englisch):
    1.http://www.obsessionthemovie.com/
    2.“Le parlement anglais deviendra complètement musulman“ : Shahid Malik (mit franz. Untertiteln) :
    http://www.youtube.com/watch?v=vpq7TtMEBFA&eurl=http%3A%2F%2Fwww.pi-news.net%2F2009%2F08%2Fdas-britische-parlament-soll-muslimisch-werden%2F&feature=player_embedded
    « The English parliament becomes entirely muslim soon” (Original English): http://www.youtube.com/watch?v=ttz8-ucWhYc
    3.Islam: What the West Needs to Know – FULL LENGTH ENGLISH VERSION 97 Minuten !
    http://video.google.com/videoplay?docid=-871902797772997781

  38. #44 DonQuixote (08. Sep 2009 16:08)

    Wir brauchen (…) nicht einen Fundamentalismus evangelikaler Couleur, die sind genau so schlimm und würden, wenn sie könnten ..

    Aha. Was würden sie denn? Was tut denn so der „gemeine evangelikale Fundamentalist“? Lassen Sie mich raten: Messer wetzen? Bomben werfen? Morden? Schon mal in den Evangelien gelesen, daß Jesus zum „Messerwetzen“, Bombenwerfen oder Morden aufrief?

    Solche Gleichsetzungen mit dem islamischen Fundamentalismus sind Hetze, gepaart mit Unwissenheit.

  39. an #49 Tom62

    Ärzte in Abtreibungkliniken ermorden z.B.
    Teufelsaustreibungen mit schwerer Traumatisierung der Opfer, möglicherweise tödlichem Ende

    Lesen Sie mal nach, wofür in der Bibel alles die Todesstrafe steht.
    Arbeiten am Sabbath, Freches Verhalten der Kinder gegenüber den Eltern, Homosexualität (alles in Mose)
    Und kommen sie mir nicht damit, das sei das alte Testament – das sind die 10 Gebote und die Genesis (um die es hier ja im Artikel geht) auch.

    Und wenn Sie sagen, das nähme heute keiner mehr wörtlich, erklären Sie mir bitte, nach welchen Kriterien Sie entscheiden, wo Sie Ihr heiliges Buch wörtlich nehmen wollen und wo symbolisch.

    Es ist eine Frage der Macht. Die Fundamente sind lebensfeidlich und antihumanistisch, in der Bibel wie im Koran.

    Es lebe die Aufklärung und der Säkularismus!

  40. da muss ich doch gleich nachschauen, ob ich meine Förmchen aus Kindertagen für den Sandkasten noch habe. Dann backe ich mir ein paar Musels. Und was kam immer nach dem Backen, ich habe alles zertrümmert, was ich gebacken habe. Mal gucken, ob das noch funktioniert. Mann wird das ein Spaß. Islam ist schon eine kl(r)asse Weltanschauung. Back to the roots, pardon zu den Kamelen und Zelten. Für unsere Ossi-Tante Merkel kann man sich nur schämen.

  41. #50 DonQuixote

    Da sieht man die Früchte der jahrzehntelangen
    Christenhetze durch die Linkspresse sind auf fruchtbaren Boden gefallen. Das eine ähnliche
    Behandlung des Islam durch diese Presse niemals möglich wäre ist sicher und zeigt auch die Unehrlichkeit der Begriffsnutzung „Südländer statt Moslem“ . Wozu das im Endeffekt führt ? Der Islam kann sich auf dem durch 68
    vorbereiteten Gottlosen Boden sicher besser verbreiten als wenn hier die Menschen für ihren christlichen Glauben einstehen würden.

    Insofern war 68 das Vorspiel für die europäische Islamisierung . Ewig gestrige
    Antifaler welche die Welt von heute nicht von der ihrer Eltern unterscheiden können, geben uns jetzt den Rest durh ihre Dummheiten.
    Die Demographie der freien Liebe 68 ,Menschen welche sich nur durch ihre extravaganten Hobbys und nicht durch Familie bestätigen bereitete dem Islam in Europa freie Bahn.

    Das die Presse das nicht einmal thematisiert
    zeigt wo wir stehen….

  42. #50 DonQuixote (08. Sep 2009 17:03)

    Ärzte in Abtreibungkliniken ermorden z.B.
    Teufelsaustreibungen mit schwerer Traumatisierung der Opfer, möglicherweise tödlichem Ende

    Das sind Taten fragwürdiger Sektenmitglieder o. ä. Leute. Aus dem Neuen Testament ist so etwas nicht herleitbar, weil es den Lehren Jesu widerspricht.

    Und wenn Sie sagen, das nähme heute keiner mehr wörtlich, erklären Sie mir bitte, nach welchen Kriterien Sie entscheiden, wo Sie Ihr heiliges Buch wörtlich nehmen wollen und wo symbolisch.

    Diese Kriterien ergeben sich aus „meinem heiligen Buch“ selbst, welches Sie nicht kennen, wenn man mal von einigen in ihre Ansichten „hineinpassenden“ und entsprechend zusammengekitteten Schriftstellen absieht.

    Es lebe die Aufklärung und der Säkularismus!

    Diese Meinung sei Ihnen unbenommen. Ich muß sie darum nicht teilen. Nur wäre es naiv zu glauben, der Säkularismus wäre per Dekret immer friedlich gewesen und hätte keine eigenen Todesopfer zu beklagen.

  43. #50 DonQuixote

    Lesen Sie mal nach, wofür in der Bibel alles die Todesstrafe steht.
    Arbeiten am Sabbath, Freches Verhalten der Kinder gegenüber den Eltern, Homosexualität (alles in Mose)
    Und kommen sie mir nicht damit, das sei das alte Testament – das sind die 10 Gebote und die Genesis (um die es hier ja im Artikel geht) auch.

    Du bist wohl auch so ein verblendeter, der
    uralte Schriften nicht mit der gelebten
    Realität abgleicht. Es ist unter anderen
    den Christen zu verdanken, das unsere Welt ein wenig friedlicher und netter ist. Auch
    den Atheisten und den Reformatoren ist ein
    Dank auszusprechen. Denn der kleine Teil der
    Fundamentalisten im Christentum ist überhaupt
    gar nicht repräsentativ. Hast du Angst, wie
    vom Christentum beschrieben, für alles selbst
    in deinem Leben verantwortlich zu sein? Hast
    du Angst, keinem anderen die Schuld zu geben
    zu können, außer dir selbst? Du lebst mit
    deiner Ansicht im Mittelalter und merkst es
    noch nicht einmal. Dein Kampf gegen die
    Windmühlen, gell, DonQuixote?

  44. Der Islam ist und bleibt pervers, aber die katholische Kirche ist auch nicht viel besser!

  45. #50 DonQuixote (08. Sep 2009 17:03)
    Mag ja stimmen, was du sagst. Aber wenn du schon die Flöhe husten hörst, dann kommen dir mit dem Islam ganze Heuschreckenschwärme entgegen. Was ist ein Mord von verirrten Psychopathen gegen die millionenfache weltweite Verfolgung und Ausrottung Ungläubiger?

    Du wirst verstehen, daß selbst mir als Heide bei deinen aufgeführten trivialen Vergleichnissen und überflüssigen Relativierungsversuchen der Reissack am Arsch vorbeifällt.

    Und vielleicht wirst du auch irgendwann verstehen, daß das Christentum systematisch ausgerottet wird, wie es selbst einst uns Heiden (fast) ausgerottet hat. Ich gestehe den Christen von daher eine Weiterentwicklung zu, was den Umgang mit Heiden angeht, auch wenn´s hier bei Pi einige Hardliner gibt, die genauso blöd wie Musels ihre Schere im Kopf tragen, aber dennoch nicht zur Gewalt neigen.
    Das sollte man wenigstens abschätzen können.

    Der Islam ist aber eine echte Gefahr für uns alle, die freiheitsliebend sind.

  46. Wer diesen Quatsch nicht glauben will, wird natürlich getötet.
    Kein Wunder, wenn die islamische Welt immer noch im Jahr 1200 verharrt.

  47. #40 Eurabier (08. Sep 2009 15:24)
    Wo ist der Unterschied zum Nazi-Jargon?

    Mazyek: Deutschland ist nicht islamfeindlich, aber es gibt erwiesen islamfeindliche Geschwüre und Tatbestände in unserem Land, die wir nicht leugnen können.

    Es gibt keinen Unterschied zum Nazi-Jargon! Das IST Nazi-Jargon!!!!!!!!!!

  48. Angela Merkel (CDU), die äußerte: “Was ich für die nächsten Jahre sehr wichtig finde, ist, dass wir zunehmend mehr voneinander wissen. Noch vor gar nicht so langer Zeit wusste kaum ein Nichtmuslim etwas über den Ramadan, heute ist das schon ganz anders.

    Ich hab’s schon ein paar Mal geschrieben und ich tue es heute nochmal: Wir sind keine Nichtmuslime!!! Es ist widerlich, beleidigend und diskriminierend, wenn Menschen unseres Kulturkreises uns so bezeichnen.

  49. Nobelpreis, ich hör dir trapsen. Eine Errungenschaft der modernen Wissenschaft.
    Ist der Koran niemals auf die Idee gekommen,
    dass Mann/Frau auch der Dualität unterworfen
    sein könnten, wie alles auf unserer Ebene?
    Licht Schatten, hoch tief, oben unten,
    Mann Frau, gut böse? Die Adam Rippe und Eva
    ist gebastelt Nummer ist natürlich genau so
    ein Unfug. Mann/Frau war mal eins und teilte
    sich, wie eine Zelle es tut. Und durch eine Verbindung beider entsteht die Zukunft, ein Kind. Aus der Verbindung ist ein Kontinuum
    entstanden. Mohammed und Allah waren wohl
    falsch informiert. Es war keine: Ich mache
    mein Weib zum Acker Geschichte, weil Allah
    den Mann zuerst geschaffen hat. Das ist die
    Wissenschaft von Dummköpfe, die in Europa
    eine große Fangemeinde haben.

  50. Was diese Leute in Biologie oder Physik in unseren Schulen lernen sollten, dürfen sie nicht lernen, da es sonst Sharia-Strafe wegen Gotteslästerung gibt!

  51. #20 Eurabier (08. Sep 2009 13:45)
    Und wenn der Samen nun im Cousinen-”Gefäß” abgelegt wird, ist das Fleisch dann gesund?

    EURABIER du bist mein Held!! Selten so gelacht, ich hab jetzt noch Tränen in den Augen 😉

  52. Vor einiger Zeit habe ich bei JihadWatch gelesen, dass auch Meerjungfrauen halal seien, man sie also unbedenklicherweise essen kann. Leider steht in den Hadithen nichts über den Weihnachtsmann oder den Osterhasen, also ob die verzehrt werden können, ist nicht bekannt. Wir haben uns natürlich köstlich über diesen Schwachsinn amüsiert. Robert Spencer gräbt auch immer wieder die tollsten Sachen aus. Am 21.09. kommt übrigens sein neues Buch „The Complete Infidel’s Guide to the Koran“ heraus, unbedingt lesenswert, da der Koran zur Achse des Unlesbaren gehört und wenn sich schon einer die Mühe macht, uns diesen Schwachsinn zu erklären, dann sollte man unbedingt davon profitieren.

    Was den geistigen Flachwichser Erdogan betrifft, so sind doch wohl seine Highlights, die Aussage, dass Assimilation ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit sei und der Vergleich der Demokratie mit einem Zug, in den man einsteigt und den man wieder verlässt, wenn man angekommen ist.

  53. Väter kriegen das Sorgerecht.
    Prima !
    Der Islam hat auch gute Seiten.
    Keine fetten Gleichberechtigungsbeauftragten u. Väter, die ihre Kinder nicht sehen dürfen.
    Gute Sache !!

  54. Was wäre Islamkritik ohne das Geflenne um die Weiber, ihr Bücklinge. Immer schön artig sein und sagen : Emanzipation toooolll!
    Dann freut sich das dreckige Lumpenpack von 68ern auch.

  55. Backe, Backe Kuchen,
    der Muezzin hat gerufen.
    Wer will kleine Muslims backen,
    der muß haben sieben Sachen,

    Lehn und Ton, wie geht das schon?
    Dazu Suren vom Koran, so geht’s schneller dann voran.
    Geronnenes Blut und Muslim-Samen, so machten es schon unseres Ahnen.
    Fleisch und Knochen. Mann, wie hat das so gerochen.
    Milch und Mehl, Der Koran macht Kuchen gehl.
    Und dann nach dem Ramadan, fangen wir mit Backen an.
    Schieb in den Ofen rein!

  56. 1. Das Bild ist blödsinnig da der Fez von vielen Imamen als unmuslimisch verboten wurde – von Attatürk auch. Do sollte schon ne Kopfwindel hin.

    2. Der Quatsch der in der Bibel steht ist auch nicht besser. Das alte Testament auch nicht besser und im Neuen steht das Jesus nicht gekommen ist das neue auszuhebeln.

    3. Jeglicher Glaube an ein ‚höheres‘ Wesen als den Menschen legitimiert andere Menschen als dieser Instanz misgefällig zu interpretieren.

    4. Der Islam erlaubt im Gegensatz zum Katholizismus Geburtenkontrolle – leider wird sie dort so selten praktiziert.

  57. #70 Saturnous (09. Sep 2009 20:01)

    1. Das Bild ist blödsinnig da der Fez von vielen Imamen als unmuslimisch verboten wurde – von Attatürk auch.

    Warum hat dann nur der „Muslim“ Atatürk vom „Islam“ als der „absurden Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen“ etc. gesprochen, die „ein verwesender Kadaver“ sei, der „unser Leben vergiftet“, und hinzugefügt, er „(sei) „nichts anderes als eine entwürdigende und tote Sache“?

    2 Der Quatsch der in der Bibel steht ist auch nicht besser. Das alte Testament auch nicht besser und im Neuen steht das Jesus nicht gekommen ist das neue auszuhebeln.

    Unfug. Sie schreiben über Dinge, von denen Sie keine Ahnung haben. Sie meinen wahrscheinlich „das alte Testament aushebeln“, nicht das neue. Das steht allerdings so nicht da. Jesus sagte, er sei nicht gekommen, „das Gesetz“ (d. i. die Thora und die Propheten, nicht aber der alte Bund an sich) aufzulösen, sondern zu erfüllen. Gemeint ist der Rechtsanspruch. Diesem Rechtsanspruch ist durch Jesus Christus nach der Lehre des Neuen Testamentes nicht nur „völlige Genüge“ getan worden (d. h. „es ist durch ihn erfüllt worden“, wie er gesagt hat) sondern er hat auch die Strafe für die getragen, die diesem Gesetz keine Genüge getan haben, demnach Sünder sind, und das sind – nach derselben Lehre – wir alle.

    Wenn man sich schon über Dinge ausläßt, dann sollte wenigstens ein Mindestmaß an Kenntnis des Inhaltes und der Zusammenhänge derselben vorhanden sein.

    3. Jeglicher Glaube an ein ‘höheres’ Wesen als den Menschen legitimiert andere Menschen als dieser Instanz misgefällig zu interpretieren.

    Von einer schlechten Orthographie und Grammatik mal abgesehen sachlich richtig. Das ist jedoch noch lange kein Hindernis für ein Zusammenleben von von Menschen unter der Maßgabe, Menschen jeweils anderen Glaubens bzw. anderer Überzeugung Respekt entgegen zu bringen, nicht, weil Sie deren Überzeugung übernehmen müßten, sondern weil es Menschen sind. Daß Sie dieses Verhalten verinnerlicht hätten, kann ich aus Ihren Texten nicht herauslesen.

    4. Der Islam erlaubt im Gegensatz zum Katholizismus Geburtenkontrolle – leider wird sie dort so selten praktiziert.

    Auch das ist Unsinn. Die Möglichkeit einer (natürlichen) Geburtenkontrolle gibt es auch im Katholizismus, nur wird dort eben nicht jede Methode als „legitim“ angesehen.

Comments are closed.