Warum sich Sorgen machen wegen Minaretten, Muezzinen und Machtansprüchen: Ahmet Yazici (Foto) vom Bündnis der Islamischen Gemeinden verkündet uns mit vertrauenserweckendem Lächeln und sanfter Stimme, wie friedlich und harmlos seine Religion doch sei. Alle Bedenken seien völlig unbegründet. Wörtlich meint er zu Gegnern des Muezzinrufs im schleswig-holsteinischen Rendsburg:

Ich denke, da haben sich diese Menschen noch nicht damit auseinandergesetzt, wie das zu verstehen ist. Die kennen wahrscheinlich den Islam überhaupt nicht und kennen wahrscheinlich auch ihre eigene Religion nicht so gut, dass sie sich verleiten lassen, so eine Aussage zu treffen. Er ist der Gleiche. Der Gott der Juden, der Gott der Christen und der Gott der Muslime ist der gleiche Gott.

Herr Yazici, für diese sachgerechte Aufklärung sind wir Ihnen sehr dankbar. Und da wir Ihre Religion noch nicht so gut kennen, haben wir das Heilige Buch der Muslime einmal aufmerksam durchgelesen. Und siehe mal einer an, was wir da alles an wunderbaren Gemeinsamkeiten zwischen Allah und dem Gott des Christentums gefunden haben:

„Darum glaubt an Allah und Seine Gesandten und sagt nicht „Drei“. Hört auf damit, das ist besser für euch!“ (Sure 4, Vers 171)

Solche gutgemeinten Ratschläge nehmen wir doch gerne an. Und wie schön, dass Mohammed auch den Sohn Gottes anerkennt:

„Allah ist nur ein Einziger Gott. Preis sei Ihm, und Erhaben ist Er darüber, dass Er ein Kind haben sollte!“ (4, 171)

Bei den vielen Gemeinsamkeiten zwischen Islam und Christentum darf der Kreuzestod von Jesus natürlich nicht fehlen:

„Aber sie haben ihn weder getötet noch gekreuzigt, sondern es erschien ihnen so. Und diejenigen, die sich darüber uneinig sind, befinden sich wahrlich im Zweifel darüber. Sie haben kein Wissen darüber, außer daß sie Mutmaßungen folgen. Und sie haben ihn mit Gewißheit nicht getötet.“ (4, 157)

Und wie schön, dass sich Muslime im interreligiösen Austausch mit ihren christlichen Glaubensbrüdern so wohlfühlen:

„O die ihr glaubt, nehmt nicht die Juden und die Christen zu Schutzherren! Sie sind einer des anderen Schutzherren. Und wer von euch sie zu Schutzherren nimmt, der gehört zu ihnen. Gewiß, Allah leitet das ungerechte Volk nicht recht. Oh, Ihr, die Ihr glaubt, nehmt Euch nicht die Juden und Christen zu Freunden!“ (5, 51)

Die Liebenswürdigkeiten des Koran gegenüber Christen sind schier unerschöpflich:

„Ungläubig sind diejenigen, die sagen: „Allah ist ja al-Masih, der Sohn Maryams“. Sag: Wer vermag denn gegen Allah etwas auszurichten, wenn Er al-Masih, den Sohn Maryams, seine Mutter und all diejenigen, die auf der Erde sind, vernichten will? Allah gehört die Herrschaft der Himmel und der Erde und dessen, was dazwischen ist. Er erschafft, was Er will. Und Allah hat zu allem die Macht.“ (5, 17)

Welch blumige und schöngeistige Vergleiche Mohammed für Andersdenkende parat hat:

„Sag: Soll ich euch kundtun, was als Belohnung bei Allah noch schlechter ist? – Diejenigen, die Allah verflucht hat und denen Er zürnt und aus denen Er Affen und Schweine gemacht hat und die falschen Göttern dienen. Diese befinden sich in einer noch schlechteren Lage und sind noch weiter vom rechten Weg abgeirrt.“ (5,60)

Der Prophet Mohammed, der perfekte und vollkommene Mensch des Islam, hatte einen ganz besonderen Charme. Welch tiefgreifende Parallelen zur Nächstenliebe, die Jesus predigte:

„Gewiß, die schlimmsten Tiere bei Allah sind die, die ungläubig sind und auch weiterhin nicht glauben.“ (8,55)

Absolut beruhigend auch die Zielsetzungen des Islam:

„Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion geschickt hat, auf dass Er sie über jede andere Religion siegen lasse. Und Allah genügt als Zeuge.“ (48, 28)

Nun dürfen wir uns ganz unbesorgt auf den Ruf des Muezzins freuen. Am besten gleich in jedem Stadtviertel. Hier übrigens der Text:

„Allah ist größer.
Ich bezeuge, dass es keine Gottheit gibt außer Allah.
Ich bezeuge, dass Mohammed der Gesandte Allahs ist.
Kommt zum Gebet.
Kommt zum Heil.
Allah ist größer.
Es gibt keine Gottheit außer Allah.“

Wunderbar. Klare Botschaften, die keinen Zweifel aufkommen lassen. Um zukünftig alle Irritationen zu vermeiden, sollten wir das Weihnachtsfest in Zukunft besser „Selbstaufgabefest“ nennen. Oder noch besser streichen und mit dem Geburtstag des Propheten Mohammed ersetzen. Dann klappt es bestimmt auch besser mit der Integration. Es ist auch nur der Gutmütigkeit der Muslime zu verdanken, dass sie sich bisher noch nicht bei der Auszahlung von Weihnachts-Geld in ihren religiösen Gefühlen verletzt zeigten. Nun, vielleicht wird das demnächst in „Allah-Gratifikation“ umbenannt. Womit wir der Dhimmi-Zwangsabgabe ein schönes Stück näher rücken. Aber die gibt es ja eigentlich schon: Hartz IV.

(Text: byzanz)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

115 KOMMENTARE

  1. Er ist der Gleiche. Der Gott der Juden, der Gott der Christen und der Gott der Muslime ist der gleiche Gott.

    Da täuscht er sich aber gewaltig.
    Der Gott der Muslime ist für mich nichts anderes als der SATAN!

  2. Tja Herr Yazici,

    IHR Problem ist das sich immer mehr Leute mit dem Islam beschäftigen – das ist auch der Grund dafür, warum Moscheen mehr und mehr abgelehnt werden.

    Wer sich objektiv mit dem Islam befasst kann nur zu dem Schluss kommen, dass es sich hier um eine faschistische Ideologie handelt, die eine Gefahr für unsere Freiheitlich Demokratische Grundordnung darstellt ( es reicht eigentlich schon ein Blick auf die islamische Welt und den Alltag dort, um das zu erkennen ).

    Daher sollten Sie lieber zu ihrem Allah ( der NICHT MEIN Gott ist ) dafür beten, dass sich nicht noch mehr Deutsche mit dem Islam befassen.

  3. Seit wann soll Allah der Gott der Christen sein?

    Da haben die Moslem offensichtlich ein Problem damit, dass sie ständig brüllen müssen, dass Allah doch am grössten wäre.

    👿

  4. Vielleicht ist Yazici analphabet und weiss nicht, was im Koran wirklich steht 😉 *gutmensch bin* 😀

  5. OT

    Umfrage
    Hoffen Sie, dass bald ein Nachfolgeabkommen zum Kyoto-Protokoll ausgehandelt wird?
    Ja, das ist wichtig für das Klima
    Nein, das bringt doch sowieso nichts
    abstimmen
    Ergebnis
    30%
    Ja, das ist wichtig für das Klima
    70%
    Nein, das bringt doch sowieso nichts
    4118 abgegebene Stimmen
    http://www.welt.de/politik/ausland/article5511460/Daenische-Polizei-nimmt-fast-1000-Aktivisten-fest.html#vote_5007123

    WIEDER MAL 70% FÜR UNSERE SEITE!!!

    WIR SIND DIE MEINUNGSFÜHRER!!

    WIR SIND DAS VOLK!

  6. Ich kann mir nicht helfen, aber je mehr sie fordern, desto weniger kann ich dieses Mohammedanervolk leiden.

    Was an „Die deutschen Anwohner wollen keinen Muezzin“ hat der Musel nicht verstanden?

    Schickt ihn zum Ohrenarzt oder in den Deutschkurs.

    Oder nach Mohammedanistan.

  7. >Alle vier Minuten verlässt ein Deutscher sein Land. An jedem einzelnen Tag verliert Deutschland ein ganzes Dorf, womit die Zahl der Auswanderer Dimensionen erreicht, wie seit 120 Jahren nicht mehr. Zum Weihnachtsfest 2009 bieten deutsche Fluggesellschaften sogar einen Weihnachtsbaumtransport für Auswanderer an.

    Was die Angelegenheit so heikel macht: Es sind die Besten und Jüngsten, die genug haben und gehen. Im Gegensatz zu den Auswanderungswellen des 19. Jahrhunderts verlassen nicht etwa Analphabeten, Bauern und verzweifelte Arbeiter das Land. Wir erleben keine Elendsflucht, sondern einen Exodus des gebildeten Mittelstands.

    Das Durchschnittsalter unserer Auswanderer beträgt 32 Jahre, es sind junge Ärzte und Ingenieure, Wissenschaftler und Facharbeiter, Handwerker, Techniker und ehrgeizige Dienstleister. Nach Angaben der OECD verliert Deutschland besonders viele Akademiker.
    Als die Auswanderungswelle aufbrandete, dachte man zunächst an Steuerflüchtlinge oder einen gesunden Globalisierungseffekt beim Exportweltmeister. <

    Wolfram Weimer
    In: Cicero
    Magazin für politische Kultur

    http://www.cicero.de/259.php?kol_id=11010

  8. Wörtlich meint er zu Gegnern des Muezzinrufs im niedersächsischen Rendsburg

    Hat Allah schon Verwirrung in die Herzen der Ungläubigen gelegt? Rendsburg in Niedersachsen? Das möge der Prophet verhindern.

  9. Leser Byzanz weist mit Recht darauf hin, dass Minarett und Muezin zusammengehören wie Pech und Schwefel. Der Muezin-Ruf wiederum ist mitnichten eine einfache Einladung zum Gebet (wie es das Glockengeläut ist), sondern eine feindselige Proklamation gegen die anderen monotheistischen Religionen. In dem “ Allahu akbar“ wird die Überlegenheit der eigenen Gottesvorstellung gegenüber den konkurrierenden Anschauungen proklamiert: DAS ist der Sinn des Komparativs „Allah ist GRÖSSER“ …

    Da der Muezzin-Ruf kein wesentlicher Bestandteil der Religionsausübung ist (wie auch das Glockenläuten nicht!), sollte sich die europ. Staatenwelt ernsthaft damit befassen, ob sie diesen „Aussenaspekt“ der islamischen Religionspraxis gegenüber den Nicht-Muslimen tolerieren will.

    Mit „Allahu akbar“ wird letztlich die Unterwerfung aller unter die angeblich einzig wahre Religion gefordert. Mit „allahu akbar“ werden Kriege gegen die Ungläubigen geführt und Bombenattentate begangen. Mit „Allahu akbar“ wird der Konvertit aus dem Christentum in der Moschee empfangen, nachdem er das islam. Glaubensbekenntnis gesprochen hat. …

  10. Wörtlich meint er zu Gegnern des Muezzinrufs im niedersächsischen Rendsburg:…

    Es geht beim Muezzinruf nicht darum, ob der Herr Imam meint – meiner Meinung nach heuchlerisch – daß der christliche und moslemische Gott der gleiche seien (der Koran beschreibt den moslemischen Glauben und Gott so, daß er den christlichen Geboten und dem christlichen Gott grundsätzlich widerspricht, und zwar in seinem Kern), sondern darum, daß der Muezzinruf zu meist unpassender Stunde als Ruhestörung empfunden wird. Der Gesang ist für europäische Ohren unerträglich und die vorgetragene Lautstärkt ist lärmbelästigend. Sollen die Moslems entweder Glocken läuten lassen (aber bitte nicht morgens um 5 Uhr zum Morgengebet) oder auf den Ruf verzichten. Ihre Gesangskultur können sie mitsamt Muezzin in den Räumlichkeiten der Moschee zur Genüge pflegen!

  11. Wenn der Muezzin ruft, denken die naiven GrünInnen es sei Folkloreabend und tanzen händchenhaltend Ringelreihe um die Moschee. Und zum Zeichen interkultureller Kompetenz tragen alle stolz ihr Kopftuch.

  12. @ nicht die mama; aber nicht doch, das kostet uns unnötig Geld. Wenn wir die schicken, dann nach Mekka, die Steine rundlutschen. 😀
    Übrigens … hat dem Vogel mal einer gesagt, wie Sch*** die Krawatte zur unislamischen Farbe des Hemdes passt? Und was schreibt er da? Heil Dir?
    Jetzt wird´s aber lustig … diese Worte würden ihn als Deutscher nachhaltig in den Bau bringen.

    @ Stephanie: genauso ist das! Anerkennung ist das Eine … gnadenlose Eigenverleugnung das Andere. Wenn wir nicht schnellstens reagieren, schwimmmen wir, und zwar den Bach runter.

    PI ist die interessanteste theoretische Plattform, die mir bekannt ist. Parteilich aber (noch) nicht organisiert. Was wir wollen, was wir nicht wollen, was wir bekämpfen, muss ein Gesicht der Aktiva bekommen. Organisiert Euch, es gibt genug Vereine und Parteien, die nah am Volk agieren. Schreiben und denken sind elementare Bestandteile der Meinung. Handeln die wichtigste!

  13. Tut mir Leid, aber die Minarette ohne Muezzinruf wirken auf mich wie ideologische Kanonen, zielend auf unsere Zivilisation – nur noch auf den Schießbefehl wartend.

    Wer hat sie aufgestellt ? Oder besser :
    Wer hat das Aufstellen erlaubt ?

    Es ist Hochverrat. Nichts weniger als Hochverrat !!

  14. Kacke! Wenn der Gott der Musels, der Christen und der Juden ein und derselbe Gott ist, dann hat der Prophet Mohammed wohl gegen seine eigenen Glaubensbrüder(Christen und Juden) ganz zu Unrecht Kriege geführt?

    Die oben aufgelisteten Suren, sind aus dem-nicht vorhandenen- Kontext gerissen, da der Koran nur eine willkürliche Auflistung von Versen ist.

    Die Suren sind falsch übersetzt. „Töten“ kann auch gleichzeitig „lieben“ heißen….ist doch logisch.
    Z.B. die 72 Jungfrauen können auch 72 Trauben sein. Nur seltsam dass die Trauben mit vollen Brüsten und ewig jungfräulich beschrieben werden.
    Aber vielleicht gibt es ja in Mekka Trauben mit Brüsten?

    Man muß den Koran in der Murat Kurnaz Koranschule in Afghanistan studiert haben, sonst ist er unverständlich.
    Kein Wunder dass Murat Kurnaz dort im Kriegsgebiet aufgegriffen wurde, nachdem sein Kumpel sich schon selbst in die Luft gejagt hatte.
    Immer diese Zufälle.

    Die Terroristen, die ihre Attentate mit dem Koran rechtfertigen, sind in Wirklichkeit getarnte Christen und Buddhisten.

    Die über 14.000 Terroranschläge nach dem 11.09.01 gehen dann wohl auch gleichzeitig auf das Konto von Juden und Christen, Herr Ahmet Yazici?

    Mohammed hatt sogar ein Herz für Kinder. Nur leider ist MohamMAD’s Herz in die Hose gerutscht…wie Cohn Bendit.

  15. Die gewünschte Übereinstimmung Allahs mit dem Gott des Judentums und dem Gott des Christentums lässt sich nur herstellen, wenn letztere auf die wesentlichen Züge ihrer Gotteslehre verzichten. So entsteht die „abrahamitische“ Gottheit des interreligiösen „Dialogs“, die in Wahrheit islamorientiert ist.
    Eine solch verstümmelte Gottheit kann auch der orthodoxe Muslim im „Dialog“ akzeptieren, weil er nicht der Zumutung ausgesetzt wird, sich mit den „Schriftverfälschungen“ der Juden und Christen (s. Koran) – wie Dekalog, Gotessohnschaft und Trinitätslehre etc. – zu befassen und zu „tolerieren“.

  16. Naja, wenn das Bündnis islamischer Gemeinden sooo ökomenisch ausgerichtet ist, dann brauchen wir ja keine Moscheen. Dann sollen sich die Musels doch in die Kirchen hocken und der christlichen Botschaft lauschen.

  17. @3 Karlmartell

    Seit wann soll Allah der Gott der Christen sein?
    ———————————————-

    Er ist es natürlich nicht und ist es auch niemals gewesen.

    Dieser“ Engel des Lichts“ kam einige hundert Jahre später um zu verwirren.
    Jeder Christ, wenn er noch seine sieben Sinne zusammen hat, kann dies durchschauen.

  18. ..und kennen wahrscheinlich auch ihre eigene Religion nicht so gut, dass sie sich verleiten lassen, so eine Aussage zu treffen…

    Da hat er wahrscheinlich sogar recht.

    Aber das bedeutet nicht,daß er ihnen deswegen jeden Mist auftischen darf.

  19. Sorry,OT
    ich war hier schon mal, bin aber gleich moderiert worden (eigentlich völlig harmloser Content, vielleict ist mein Nick missverständlich), bin daher gleich wieder weggegangen.
    Bin unter anderem Nick ziemlich aktiv bei welt-online. Gute Themen, harte Zensur. (Macht aber Sinn, die damit zu konfrontieren. Es bröckelt…!) Kenne PI von einem Bauzaun in HH-St.Georg: „Stop Islam, Pi-news.net“
    Wo/wer ist PI-HH? Ich bin dabei!

  20. Mein Vorschlag: Mit dem Auto vors Haus des Bürgermeisters. Megaphon raus – den Unterwerfungsaufruf zum besten …. und dann 3 min seine Toleranz testen.

  21. Der Gott der Juden, der Gott der Christen und der Gott der Muslime ist der gleiche Gott.

    Denke ich auch. Aber…

    sind wir Menschen denn die gleichen?

    Das auserwählte Volk,
    die Kinder Gottes,
    die Krieger Gottes.

    Auch wenn die einen aus den anderen entsprungen sein mögen: Entscheidend ist doch wer sich in welcher Rolle sieht, entsprechend denkt und danach handelt. Das Verständniss ist wenig bis gar nicht konform.

  22. „Irgendwann kämpfst du nur noch um dein Leben“

    Schläge, Tritte, Beleidigungen, Morddrohungen – Berliner Polizisten schlägt immer öfter im Einsatz pure Aggression entgegen. Und immer öfter fühlen sich die Beamten wie Freiwild, die Gewalt eskaliert. Morgenpost Online hat zwei Polizisten in Wedding begleitet – eine harte Gegend, man fackelt hier nicht lange….

    http://www.morgenpost.de/berlin/article1222632/Irgendwann-kaempfst-du-nur-noch-um-dein-Leben.html

  23. Wenn ich als – ich weigere mich hier, den Begriff Muezzin zu benutzen – mit nem Megaphon brüllend den Oberen täglich verkünde, was ich denke und dabei das hohe „C“ in die falsche Kehle kriege, ne … dann rückt die Feuerwehr an. Wahrscheinlicher aber der Verfassungsschutz.

    @ eigenvalue: sollte man wirklich mal ausprobieren. 😀

    Brüllender Mob wäre vermutlich eine nachhaltige und wichtige Erfahrung. Wir lernen doch nur und wollen Gehör. *muahaha*

  24. Der Unterschied ist doch ganz einfach.

    Im Christentum ist Gott selbst Mensch geworden,in der Bibel heisst es : Er ist Fleisch geworden und hat unter den Menschen sein Zelt aufgeschlagen.

    So etwas gibt es nicht im Judentum und auch nicht im Islam,dort darf man sich eben kein Bild von Gott machen,deshalb gibt es dort keinerlei bildnerische Darstellung Gottes.
    Gott nimmt hier nicht menschliche Gestalt an,begibt sich nicht in eine konkrete historische Situation,setzt sich nicht einem menschlichen Schicksal aus.
    Er bleibt in seiner ganzen Größe und Herrlichkeit entrückt,eben auf Distanz und schafft von dort her seinen Willen.

  25. Die Legende, schließlich sei Allah gleich dem GOTT der Christen und dem Jahwe der Juden kann man als wohlfeile Takiya abhaken.
    Daß dieser moslemische Bartträger aber den Gegner des Muezzin-Geplärrs unterstellt, sie seien wahrscheinlich über ihren eigenen Glauben ebenso wenig orientiert wie über den Islam, ist eine absolute Frechheit.
    Wir müssen diese „Herren“ mächtig ermutigt haben, daß sie sich uns das ins Gesicht hinein zu sagen getrauen!

  26. Tja Herr Ahmet Yazici, leider glaubt Ihnen keiner mehr das Märchen von „Islam heißt Frieden“.
    Sie sind einige Jahre zu spät.
    Dank PI-News und täglichen Einzelfällen aus dem geheimnisvollen Südland werden täglich mehr Menschen wach.

    Aber trotzdem Danke für den netten Versuch. Vor dem Schlafengehen höre ich immer gerne Märchen vom Sandmännchen

  27. Koranzitat vom Vorspann: „O die ihr glaubt, nehmt nicht die Juden und die Christen zu Schutzherren! Sie sind einer des anderen Schutzherren. Und wer von euch sie zu Schutzherren nimmt, der gehört zu ihnen. Gewiß, Allah leitet das ungerechte Volk nicht recht. Oh, Ihr, die Ihr glaubt, nehmt Euch nicht die Juden und Christen zu Freunden!“ (5, 51)
    Zitat Ende

    So ist das …….. dies Zitat läßt eindeutig jenen entscheidenden Schluß zu: Der Gott der Juden und vieler Christen (diejenigen die den Sabbat wahren) ist einer ! …..der „Allah“ der Muslime ein anderer.

  28. @ 32 Kara Ben Nemsi

    Die Legende, schließlich sei Allah gleich dem GOTT der Christen und dem Jahwe der Juden kann man als wohlfeile Takiya abhaken.
    ———————————————-

    so ist es .

  29. Hallo Herr Imam Ahmet Yazici! Mir ist heute das Toilettenpapier ausgegangen. Glücklicherweise hatte ich noch nen Koran neben der Kloschüssel liegen. Ich möchte mich hier ganz deutlich beim grossen Propheten bedanken für seine weise Voraussicht – so blieb meine Hand rein und weiss. Ich kann ihnen den Koran zusenden falls sie weitere Verwendung haben – ich geh gleich morgen in den Discount und kauf ne Rolle Klopapier, kann also ihr heiliges Buch nicht gebrauchen.

  30. Ich habe letzte Woche eine Umfrage bei 50 Firmen gemacht und nachgefragt, ob jemand die Annahme des Weihnachtsgeldes abgelehnt hat:

    Antwort 60 x Keiner

    Beim (Weihnachts) Geld hört scheinbar auch die Liebe zu Allah auf, Allahu Akbar!

  31. #32 Kara Ben Nemsi:

    „Daß dieser moslemische Bartträger aber den Gegner des Muezzin-Geplärrs unterstellt, sie seien wahrscheinlich über ihren eigenen Glauben ebenso wenig orientiert wie über den Islam, ist eine absolute Frechheit.“

    Frechheit ja, aber leider nicht ganz unrealistisch!

  32. „Und wie schön, dass Mohammed auch den Sohn Gottes…

    Weder existiert ein „Gott“ noch hat er einen „Sohn“. Wer solches behauptet, möge es auch beweisen oder er schweige.

    Im Judentum hat deren „Gott“ auch keinen Sohn.

  33. Nochmal @ Kara Ben Nemsi

    Die Legende, schließlich sei Allah gleich dem GOTT der Christen und dem Jahwe der Juden kann man als wohlfeile Takiya abhaken.
    ———————————————

    Jahwe ist auch der Gott der christen 😉

  34. OT

    Bei den Klimaextremisten wird auch der Kriegstreiber und Holocaust-Leugner, der iranische Diktator Ahmadinejdchad sprechen:

    Klimakonferenz:
    Ahmadinejad in Kopenhagen

    Der Kriegstreiber und iranische Diktator Mahmoud Ahmadinejad will bei der Klimakonferenz in Kopenhagen auftreten. Es wird befürchtet, das der Diktator auch diese Bühne zur Verbreitung seiner antisemitischen und antidemokratischen Hasstiraden mißbrauchen wird. Nachfolgend dokumentieren wir ein Schreiben der Kampagne STOP THE BOMB, die sich gegen das atomare Bewaffnungsprogramm des Mullah-Staates wendet, in dem diese auf die Hintergründe des geplanten Auftritts aufmerksam macht:

    weiter: http://www.haolam.de/?site=artikeldetail&id=598

  35. Koranzitat vom Vorspann: „O die ihr glaubt, nehmt nicht die Juden und die Christen zu Schutzherren! Sie sind einer des anderen Schutzherren. Und wer von euch sie zu Schutzherren nimmt, der gehört zu ihnen. Gewiß, Allah leitet das ungerechte Volk nicht recht. Oh, Ihr, die Ihr glaubt, nehmt Euch nicht die Juden und Christen zu Freunden!“ (5, 51)

    Ja jetzt begreife ich gar nichts mehr: diese Moslems die hier herkommen und sich anbiedern beim deutschen Volk und unsere Freunde sein wollen, bei uns Juden und Christen, sind das dann nicht Verräter am Glauben, am Koran??

    Verräterische Gesellen, die ihren wahren Glauben verraten!

  36. Mein Lielingsvers:

    “Aber sie haben ihn weder getötet noch gekreuzigt, sondern es erschien ihnen so. (…) (4, 157)

    Das schöne ist, dass Allah selbst es so erscheinen liess. Worin liegt also der Fehler der Christen?!

    Allah wacht so aufmerksam über seine Offenbarung, dass er den größten Propheten aller Zeiten, Mohammed, schickt um die Falschgläubigen auf den rechten Weg zurück zu holen.

    Mit dieser „Korrektur“ wartet Allah mal 500-600 Jahre Entwicklung und Verbreitung des Christentums ab.
    Das macht immerhin rund 20 Generationen zwangsläufig „Falschgläubige“. Die Christen vor Mohammed konnten´s schlicht nicht „besser“ wissen.

    Dann aber erbarmt sich Allah oder so was ähnliches. Und er zaubert einen Kamelhirten aus dem Hut, den er einen Krieg nach dem anderen führen, vergewaltigen, morden und herumhuren lässt.

    Aber Allah ist allwissend und weise und ich hab keine Ahnung. Wie auch? Allah hat mich dumm geschaffen, mein Herz verhärtet und mich mit Blindheit gegenüber der Wahrheit geschlagen.
    Und DAFÜR wird er mich dermaleinst in alle ewigkeit rösten und braten.
    Und sobald meine Haut verbrannt ist gibt er mir eine neue, die er mir dann wieder abfackelt.
    DENN Allah ist weise und gütig. (Das muss man dazu sagen, sonst käme nämlich niemand drauf.)

    Herzlichen Dank auch.
    Roger

  37. Ist das nicht die Moschee, wo die Lautsprecher immer rumliegen??

    Wer wohnt in der Nähe Rendsburg, ich bräuchte für mein Haus auch Lautsprecher, da liegen bestimmt immer welche um die Moschee rum! Wenn der Muezzin ruft in der Moschee hier in der Nähe, kann ich dann mit den Lautsprechern zurück rufen und mitteilen, dass auch Christen und Juden in der Nähe wohnen…

  38. #1 status quo ante.

    „Der Gott der Muslime ist für mich nichts anderes als der SATAN!“

    …welcher im Judentum eine untergeordnete Rolle spielt. Konsequenterweise – möchte man hinzufügen.
    Mit der Vorstellung eines „Widersachers“ haben sich Christen bei den Persern bedient.

  39. Die BIBEL nennt IHN nicht umsonst den DURCHEINANDERBRINGER!

    Der Gott der Juden, Christen und Muslime ist NIEMALS derselbe – der Gott der Muslime – d.h. Allah ist niemand anders als SATAN – der Böse – der Durcheinanderbringer, welcher versucht Zwietracht unter den Menschen zu säen!

    ALLE gläubigen Muslime werden das schmerzhaft erkennen – und zwar am Tag Ihres natürlichen Todes, wenn SIE dem einzig wahren GOTT, dem GOTT Abrahams, Jakobs und Isaak´s – dem Vater unseres Herrn + Erlösers JESUS CHRISTUS von Angesicht zu Angesicht gegenüberstehen werden!

    GOTT sei Ihren Seelen gnädig!

  40. Zitat vom Vorspann: “Darum glaubt an Allah und Seine Gesandten und sagt nicht „Drei“. Hört auf damit, das ist besser für euch!” (Sure 4, Vers 171)Ende des Zitats.

    Nun …… das ist wirklich eine Irrlehre und in manch Glaubensbekenntnis wird noch heute solch Fehler weiterverzapft. Gott ist einer —— und nicht drei Personen.

    Diese Irrlehre rührt von der Idee die vom Wunsch zweier Begleiter Jeschua geäußert worden sind ——- auf der anderen Seite des Ewigen thronen zu dürfen. Wie die Brüder dies untereinander auszumachen gedachten wer sodann von Ihnen dem Ewiglichen zunächst sitzen möge ist nicht kolportiert —– doch eindeutig die so sinnvolle Antwort des Machiah — dass die Wahl derer die Gott zunächst sitzen dürfen einzig bei Gott ist.

    Da nun angenommen werden kann, dass links neben Gott und rechts neben Gott erwählte Seelen sitzen würden ……… und diese Seelen in ihrer geistigen Verfassung sehr wie Gott sein „müßten“ ……… kommt vielen dieser Gedanke an eine „Dreiheit in einem Sinne“ nahe.

    Doch selbst wenn DORT auch – – und dies bedeutet nicht immer — einige Entscheidungen getroffen werden so ist die Lehre von einer Dreifachgottheit irreführend, denn Fakt ist – in Übereinstimmung mit dem Zeugnis Jescha, dass ein einziger HEILIG ist und demnach einzig IHM die oberste Entscheidungsgewalt zu eigen ist.

    Die Trinitätslehre stammt von einem der „Kirchenväter“ in frühem nachchristlichem Jahrhundert und wurde auch Muhamed zu Ohren gebracht ——– die Motive Muhameds solch Irrlehre zu kritisieren sind aber gänzlich andere als noble.

  41. Hahahahahaha…die Menschen haben vom Islam die Schnauze gestrichen voll!

    Kein gesülze mehr, das ist doch alles eins. Wir mögen den Islam nicht! Und der Türkenvertreter: die Menschen kennen den Islam nicht, wissen nicht, dass der Gott von Juden, Christen und Muslimen der gleiche ist!

    Pech gehabt: die Menschen kennen den Islam! Deshalb sind sie gegen das Gebrülle und gegen die Moscheen!!!

    Wenn jetzt Buddhisten so laut singen würden, würde sich wohl niemand unwohl und angegriffen fühlen. Diese Todeslehre hat in Deutschland und Europa nichts verloren!

  42. #48 biene.

    Dein Glaube ist ein Irrtum.

    (Was können denn Muslime dafür, in eine islamische Kultur hineingeboren zu sein? Was konnten die Alten Griechen dafür, dass sie Jesus nicht kannten – und nun müssen sie wie auch die Ägypter, Römer, Babylonier usw. alle – mitsamt den Indianern – in der Hölle braten müssen – Milliarden und Abermilliarden von Jahren – wegen nichts…)

    Wer hat dir nur diesen Unsinn anerzogen? Religionsunterricht unter 18 Jahren gehört gesetzlich verboten!

  43. #50 Cherub Ahaoel:

    Nicht nur diese unsägliche „Tirnität“ ist ein Irrtum – sondern der gesamte Monotheismus mit all seinen Kämpfen und Kriegen.

  44. Auf das Gebrüll und das Katzengejammer des Muezzin müssten unsere Pfaffen richtig antworten und vom Kirchturm rufen das unser Gott noch größer als der ihre schon immer ist und war. Es kann keinen Tausch gegen eine 2000 Jahre alte Religion geben. Unser Gott war leider schon einige Jahrhunderte vorher da! Ätsch….zu spät gekommen. Darum habt ihr nichts zu melden haut ab in die Wüste und fröhnt dort dem Satan weiter.

  45. Ich möchte es einfach nicht das man mich in meinem Land, 5 mal täglich, in einer Sprache anbrüllt die ich nicht verstehe.

    Ich will es nicht.

  46. #43 Roger1701 (13. Dez 2009 22:28)

    Sehr scharfsinnig gedacht ……… und dazu eine Kritik an Bibelinhalten angebracht, die jegliche Wissende sofort richtig einordnen können.

    ….DENN – biblisch korrekt wäre dieses „Herzverhärten“……… doch ich glaube, dass dies nicht vom wahrlichen Gott ist, wie so vieles was in der Bibel zu lesen ist.

    Wer sich eingehender mit den Schriften befasst wird stutzig werden und rasch fündig werden mit dem Verdacht ——— dass bis dorthinein in diese Schriften die ANDEREN GÖTTER oder dunkelgeistigen Engel offensichtlich QUERGETRIEBEN HABEN und ihnen dies manchmal gelang ——– und nur wegen Sturheit und „dicken Ohren“ die Wahrheit nicht durchdringt ——- siehe exemplarisch wie das mit der Festhalterei am dunklen Schriftwerk Matthäusevangelium ist.

    DASS WAS EIN ERSTER GROSSER BEFREIUNGSSCHLAG VON UNTERSTELLUNG UND ALSO BEFREIUNG VON LÜGE SEIN KANN WIRD VON LÜGNERN BEI DEN EVANGELISCHEN UND BEI DEN KATHOLISCHEN UND BEI FREIEN CHRISTENGEMEINDEN IMMER NOCH GEHÜTET ……….. SO ALS OB DIE LÜGE DIE WAHRHEIT SEI.

  47. Hahahahahaha…..

    letzte Woche haben wir aktuell den wahren Islam im Fernsehen gesehen:

    Türkei, Pfarrer und Kirche hinter 2 m hohen Eisenzaun und Stacheldraht, Leibwächter und Überwacher in einer Person, Pförtner mit Maschinengewehr am Eingang…

    das ist die wirkliche und wahre Freiheit des Glaubens in moslemischer Umgebung!!

  48. Unser Gott ist viel besser, der kann sogar ein Kind haben wenn er will und wenn er will kann er auch drei sein. Kann eurer das nicht? Unserer kann alles.

  49. Dass dieser Sprecher der Moschee in Rendsbrug behauptete, dass der Gott der Juden, Christen und Muslime derselbige sei ist eine Lüge.

    Dass in Deutschland im Jahre 2009 völlig zu Recht der Tatbestand der üblen Nachrede oder des Betrugs strafrechtlich verfolgt ist einer der Eckpfeiler eines mit gewollter Würde geführten Staatswesens ——- dass in Bezug auf oberste Berufung hierbei die koranisch geforderte Taquia als eine Form des Betrugs bislang ungeahndet ist ist eine der Schanden dieses Staatswesens.

    ……….sowie wie wenig Politiker bereit sind für ihre Wähler einzutreten.

    GASTGEBER ist wer reifen und freien Sinnens schenkt und offeriert ……..
    Invasion ist wenn Fremde Bedingungen erzwingen wollen……..
    Invasion ist das was vom Koranbegründer Muhamed vorgesehen ist und die Koranisten tuns.

  50. #57 Rechtspopulist (13. Dez 2009 22:39)

    Das sieht ein Cherub naturgemäss anders……. und du übersiehst geflissentlich was Missbrauch ist und wozu die fähig sind die wirklich an den einen bestsinnendsten, immerwährend heiligen Geist sinnen.

    Was von „Juden und Christen“ an Hilfsorganisationen, im medizinischem Bereich, in technischen Bereichen und und und ……… entwickelt wurde ist heute weltumspannend wirksam.

    Das einander vor wenigen hunderten an Jahren noch deutsche Fürsten befehdeten und bekämpften sehe ich als eine der Ausprägungen des Polytheismus ……

  51. Dieser Ahmet Yazic ist ein Moslem, wie er im Koran steht. Funktionär der Bündnisses Islamischer Gemeinden Norddeutschands (BIG). Wühlt seit Jahren, um GG durch Scharia zu ersetzen. Bei jeder Moschee, bei jedem Mohammedaner-Anliegen in der ersten Reihe.

    Setzt auch auf die normative Kraft des Faktischen – sprich: Er schafft illegale mohammedanische Tatsachen und setzt darauf, daß sie im nachhinein ohne Gemaule akzeptiert werden.

    Im Dezember 2003 (ja, so lange treibt dieses mohammedanische Gewächs schon Triebe) war das HH-Abendblatt dem Herren gegenüber noch ein wenig kritischer gesonnen:

    http://www.hadler.de/Babue/Muss%20das%20so%20sein,%20Herr%20Yazici.htm

  52. #55 biene (13. Dez 2009 22:30)

    Du biene solltest dich um deinen Glauben kümmern, denn so wie dein derzeitiger Ansatz ist verfolgst du eine Lehre welche die Straflosigkeit für sogar schwerste Sünden wünscht — und Lästerung des Heiligen ist schwerste Sünde.

    Zu deinem Wunsch also ein klares NEIN.

    ——— Gott sei ihren Seelen nicht gnädig.

    Einzig WENN sie BEREUEN und dies bedeutet auch BUSSE tun zu wollen, dann wird GNADE diese erreichen ………

  53. so so da haben wir in D. tausende von Jahren auf den Herren Yazici warten müssen, damit er uns unsere Religion erklärt, klar waren seine Vorfahren abgefallene Christen und er würde uns am liebsten auch so weit bringen, um das Werk seines Meisters Mohammed, uns wieder tausende von Jahren zurückzuwerfen, fortzusetzen.

  54. Zum Leidwesen der Mohammedaner gehöre ich nicht zu den Leuten, die glauben, dass die Erde eine Scheibe und der Mond aus grünem Käse ist, deswegen muss ich anmerken, dass unser Yahwe, den die Christen über die Bibel genauso anbeten, nur in Form der Trinität, nicht identisch ist mit Allah, einem recht unberechenbaren, irrlichtigen Mondgötzen, der allerdings seinem Propheten immer sehr gewogen war. Diesbezüglich war er in keiner Weise unberechenbar, stets mit einer passenden Offenbarung zu Diensten.

    „Allah ist größer.
    Es gibt keine Gottheit außer Allah“

    Als Naturwissenschaftlerin habe ich hier wieder mal Probleme mit der Logik. Wenn es keinen Gott außer Allah gibt, ist er größer als wer? Warum muss das erwähnt werden? Dass ein Gott größer ist als Mensch und Tier, größer als seine Schöpfung bedarf wohl keiner Erwähnung. Aber um mir diese Denkungsweise zu erschließen, ist mir wieder eine alte Gewohnheit im Wege, die ich nicht ablegen kann, das rationale Denken.

    Sehr gute Beobachtung, lieber byzanz, nur erlaube mir eine kleine Korrektur. Man sollte hier nicht Mo’s Geburtstag feiern, sondern seine Machtergreifung in Yathrib. Denn das ist es, worum es Musels geht. Damit beginnt ihre Zeitrechnung. Die Beherrschung der Welt, aber um das bewerkstelligen zu können, brauchen sie unsere Hilfe, denn allein sind sie zu blöd dazu. Ich hoffe, dass noch viel mehr Leute Deine Artikel lesen, damit sie endlich erkennen, dass man kein nützlicher Idiot zur Unterstützung dieses Faschismus werden darf.

  55. Im wesentlichen sagte Mohammed: „Seht, Ihr glaubt bereits, daß der Mondgott Allah der Größte aller Götter ist. Was ich von Euch möchte, ist, daß Ihr es annehmt, daß er der einzige Gott ist. Ich nehme Euch nicht den Allah weg, den Ihr bereits anbetet. Was ich Euch wegnehme, ist nur seine Frau, seine Töchter und alle anderen Götter.“

  56. @ 72

    Jetzt wirst du aber ein wenig zu streng 😉

    Ermahnen ja, aber es bedarf der Liebe, nicht einem Sünder die Verdammnis zu wünschen.

    Also gilt : Gott sei ihren Seelen gnädig !

  57. Es sind solche IDEOLOGIEBEAMTE wie dieser Sprecher der Muslime in Rendsburg welche die Linie Muhamed-Abu Bakr-……-Al-Husseini-Hitler-Arafat-Bin Laden- …….. aufrechterhalten und fortführen ——- und dumme Journalisten und feige Politiker brechen ihre seelischen „Firewalls“ nieder und lassen die Okkupation vorankommen………..

    PS.: Nur äusserste Deppen meinen das Hitler irgendwie christlich gewesen wäre – seine Taten sinds die bezeugen welchem Glauben er wirklich anhing: Zeugen Jehovas, Evangelische und Katholen und viele UNSERER der Wahrheit teilweise sehr nahe kommenden Glaubensgruppen liess Hitler in die KZ`s bringen oder gleich zu Haus ermorden – — Al Husseini hingegen umwarb Hitler wie wer umwirbt der den selben Glauben im Herz trägt.
    Hitlers Pseudochristentum war nur eine seiner Lügenmaschen das Volk zu betrügen ……. so wie eine Lügenmasche SOLCHER ART des Sprechers der Muslime eine Lüge ist.

  58. Eine neue Studie, die die Briten einlullen und ihre Vorbehalte gegen den Islam und seine „Gläubigen“ auslöschen soll stellt fest:
    British Muslims are the ‚most patriotic and best integrated‘ in Europe.

    Süffisanterweise hat DailyMail eine Fotografie aus einem englischen Park in den Bericht eingebettet: im Hintergrund ein offensichtlich autochthones kleines britisches Kind, davor elf wandelnde Müllsäcke.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-1235502/British-Muslims-patriotic-best-integrated-Europe.html#ixzz0Zbu9ZRiv

    Laut dem Bericht definieren sich
    – 78% der in Britannien lebenden Mohammedaner als Briten,
    – 49% der in Frankreich lebenden Mohammedaner als Franzosen,
    aber lediglich
    – 23 % der in Deutschland lebenden Mohammedaner als Deutsche.

  59. #74 epistemology
    Sie unterstellen ja geradezu,dass diese Quran Sektenanhänger logisch denken.Das wird doch per Quran verhindert,wie sonst kann es sein,dass man nach all den Widersprüchen,die sich geradezu aufdrängen,weiter wahrer „Gläubiger“ ist?

  60. #71 Babieca (13. Dez 2009 23:21)

    Zitat aus dem Link deines Artikels:

    YAZICI: Nein, wir nehmen nur unsere Rechte wahr. Es geht darum, dass auf Religion und Herkunft Rücksicht genommen wird.

    Zitat Ende

    …….wobei zuerst zu klären ist ob dies eine „Religion“ ist was dieser Muslim als seine „Religion“ meint und ob eine niedrigere Herkunft ein „Recht“ auf irgendwelche Ansprüche hat gegen eine Gesellschaft höheren Zivilisationsgrades.

  61. Ahmet Yazici

    http://www.centrum-moschee.de/

    Namen merken. Taktisches Vorgehen über die letzten 10 Jahre merken. Organisation merken. Milli Görüs. Unterstützung durch MB/Ibrahim El-Zayat. Saudi-Arabien. Finanziert durch die Europäische Moscheebau- und Unterstützungs-Gesellschaft (EMUG). Verantwortlich für norddeutsche Moscheen (die alle den Namen Centrum-Moschee – centrum camii – tragen, von Rendsburg bis HH-St.Georg).

    Redaktionsleitung:
    Ahmet Yazici
    Sitz der Redaktion:
    BIG e.V.
    Böckmannstraße 40
    20099 Hamburg
    Tel: 040 – 24 56 29
    Fax: 040 – 280 00 67
    Email:info(at)big-nord.de

  62. @ 81

    Wo der Muezzin jault, wächst kein Unkraut mehr!

    ———————————————-

    So kommst weiter, dem einen sein Gejaule, dem anderen sein Konzert.

  63. gut, wie der Autor die Faktenlage klärt. Ich will hinzufügen, dass es eine gefühlsmäßige Motivation gibt, die ganze Islam-Cheice anzuprangern; bei mir ist es das Gefühl verarscht worden zu sein, von der pädagogischen Medienmafia, der allgemeinen Stimmung und letztlich von solchen Taqia-Ahmets, wie diesem. Selber schuld, daß ich jetzt PI lese und mich gegen die Ausbreitung des Islam engagiere. Ihr hättet ja spätestens nach 9/11 ehrlich zu uns sein können, aber nein, ihr versucht uns bis zum heutigen Tag zu bescheicen….

  64. Wollte natürlich sagen.

    So kommst du NICHT weiter.

    Ich möchte auch gerne zu Weihnachten eine Edidierfunktion von euch geschenkt bekommen.

  65. Was der Muezzin verkündet:

    Gott ist größer (als Du, als Dein Gott, als alles)

    .
    Was die Kirchenglocke verkündet:

    bing bing bing (es ist viertel vor vier)

    .
    da gibt es keine Parallelen.
    Das wird der Gutmensch aber erst verstehen, wenn auch sein Haus in der Toskana Dhimmi-Steuer-pflichtig ist.

  66. #79 McKilroy

    Nein, nein genau das führe ich ad absurdum. Islam und logisches Denken schließen sich aus.

  67. @ 86

    Vielleicht noch …blong…blong…blong, es wir jemand zu Grabe getragen.

    Oder: Bimmelimmelimmm, wenn ihr wollt könnt ihr die hl. Messe besuchen…bimmelimmelim, jetzt macht euch auf den Weg.

    Dann nur noch ganz kurz bei der Wandlung…Glongelongelong.

    Bei Ureinwohnern sind dies die sogenannten „Hausgeräusche“, die wahrgenommen werden oder auch nicht.

  68. #74 epistemology (13. Dez 2009 23:27)
    …“Allah ist größer.
    Es gibt keine Gottheit außer Allah”

    Als Naturwissenschaftlerin habe ich hier wieder mal Probleme mit der Logik. Wenn es keinen Gott außer Allah gibt, ist er größer als wer? Warum muss das erwähnt werden? Dass ein Gott größer ist als Mensch und Tier, größer als seine Schöpfung bedarf wohl keiner Erwähnung.

    Tja, liebe epistemology…
    natürlich bedarf es einer Erwähnung, wenn es um die Grösse von Gott, der ja Allah ist, geht. Wenn Allah (Gott) selbst dem Gedanken
    „Viel bringt viel“ anhängen sollte,
    dann hat er ein grosses Problem. 🙄
    Erst sagte Nietzsche „Allah (Gott) ist tot“
    und nun DAS ?! Hören denn die Horrormeldungen für Musels gar nicht mehr auf…? 😥

  69. Ach, der Herr Yazici!!!
    Der hat schon 2004 als Vertreter der Islamischen Gemeinden Norddeutschlands den Lehrplan der Schulen als verhandelbar erklärt.
    Er ist ein Taqiya-Schätzchen:
    http://www.hadler.de/Babue/Muss%20das%20so%20sein,%20Herr%20Yazici.htm

    #82 Babieca
    In der Tat, die letzten zehn Jahre seines Lebens sind eine Dokumentation der Islamisierung Hamburgs/Norddeutschlands

    Aber welche Hamburger oder gar PI-Hamburger würden da mal so richtig Flagge zeigen?
    Die Centrum-Moschee im Hamburger Stadtteil St. Georg bietet ständig Angriffsflächen (Polizeiliche Untersuchungen, Antrag auf „Gebetsruf“, Islamisten-Hochburg usw.)

    Schweres Geschäft!

  70. Also 23% der in Deutschland lebenden Moslems fühlen sich als Deutsche??

    Aber 80% der Moslems leben auf Kosten der deutschen Steuerdeppen!!

  71. Die Trinität gegen den Islam auszuspielen, ist eine sehr schlechte Idee, weil sie unbiblisch ist (nachträglich erfunden, nachträgliche Textzeugen, Hineininterpretationen), und insbesondere auch unjüdisch.

    Das ist genau so ein Punkt, den das Christentum hinter sich lassen muss, und wo Islam und Judentum sich einander viel näher sind als dem dogmatisierten Christentum.

    Mir ist klar, das die meisten christlichen Theologen bei diesen Sätzen aufjaulen werden, aber es hilft nichts, da müssen sie durch.

  72. @ 90 karlmartell

    Es ist ja nicht zu verwerfen, dass sie alle eingeladen werden.

    Ich würde die Moslems auch gerne einladen eine hl. Messe zu besuchen und sich alles anzuschauen, was da so geschieht.

    Nur, dahingehend sehe ich noch keinen Erfolg.

  73. @ 93
    Die Trinität gegen den Islam auszuspielen, ist eine sehr schlechte Idee, weil sie unbiblisch ist (nachträglich erfunden, nachträgliche Textzeugen, Hineininterpretationen), und insbesondere auch unjüdisch.
    ———————————————
    Es wäre gut, wenn du dies näher erläutern würdest mit Quellenangaben.
    Ansonsten .Pffht

  74. @Black Elk (14. Dez 2009 00:38)

    Das ist mir momentan zu fummelig (und diese Diskussion meistens völlig steril und blockiert), aber das an sich macht die Aussage nicht falsch, wie Du insinuierst.

    Wenn Du wirklich Einzelheiten und Quellen suchst (und keine Polemik), findest Du sicher welche bei den Unitariern oder auch bei Rabbinern, die gegen die Konvertierung ihrer Glaubensgenossen zum Christentum kämpfen. (Und natürlich bei den Moslems.) Und es gibt durchaus auch christliche Theologen, die nicht Trinitaristen sind.

    Die Dreieinigkeit ist ein monströses Konstrukt, um die Schäfchen mit der „hohen Weisheit“ und dem „Unterscheidungsvermögen“ der Geistlichkeit zu beeindrucken, aber das ist nur Scharlatanerie, diese Geistlichkeit hat es selbst nicht begriffen.
    Die Einigkeit Gottes kann nicht so aufgespalten werden, wie sie sie vorgeben.
    Die Einigkeit Gottes ist absolut fundamental.

  75. @ 96

    OK, ich kann dich verstehen, wenn du nicht alles ausklabustern kannst, die Zeit dafür wäre ja auch sehr viel.

    dass:

    „Die Einigkeit Gottes ist absolut fundamental.“

    gilt, ist für jeden Christen die Wahrheit.

  76. #96 Confluctor

    Ist wie mit dem Fegefeuer,das ja auch beim Konzil von hab ich wieder vergessen,beschlossen wurde.Es gibt ja da auch so kleine Hinweise,was die Trinität betrifft,auf die alten Ägypter mit Isis, Osiris u.Horus.Man ist natürlich gut beraten auch hier die verschiedenen „Verbesserungen“ der diversen Päpste und Konzile herauszusuchen,wenn man das Christentum kennen will.
    Die Ideologie ISLAM hat sich das leicht gemacht,bestehende heilige Bücher kopiert und eigennützige Änderungen und Erweiterungen kreativ eingefügt.
    Die Bibel jedoch,verweist bereits auf jenen falschen Propheten im Osten,der da kommen wird……….

  77. Wie kann dieser Musel wagen, den liebenden Gott des Christentums mit dem Gott der Tiermenschen, dem Wüstendämon (von den Arabern am Berg Horeb als „el schaddai“ bezeichnet) mit diesem blutsaufenden Irrwisch dem der bekiffte sodomitische Wüstenbandit den Namen „Allah“ (eines schon vorher nebst anderen Götzen und Fetischen verehrten Mondgötzen) gegeben hat, zu vergleichen!
    Welch Irrsinn, welche Blasphemie!

  78. Theologische Grundsatzdiskussionen der Christen werden meist durch Taquiya beantwortet weil eine theologische Schule wie wir sie kennen ,im Islam inexistent ist-
    bleibt auch nichts anderes ..

    Der Islam verbreitet sich 1: durch Taquiya
    Heuchelei bzgl. des Islam sofern es nötig ist
    es wird versucht über 50% der Bevölkerung zu stellen , anschliessend Bürgerkrieg u. Übernahme … Bosnien ,Kosovo,Somalia,Pakistan,Zypern usw usw…

    2. Austrittsverbot bei Todesstrafe in vielen islamischen Ländern

    3 Gewalt ,Drohungen oder Beleidigtsein und anschliessend Drohen

    Was hat das Christentum oder auch der Atheist,Agnostiker dem entgegenzusetzen?
    Nichts ,und das genau sieht der Islam dann als Schwäche dann heisst es zuschlagen bis zur totalen Vernichtung -Heraus kommen dabei Länder wie die Türkei welche zu 99% Muslime sind —aber nicht weil der Islam so überzeugend war …auch die Türkei hatte einmal eine grosse christliche Bevölkerungsgruppe…

    Wir befinden uns gerade in so einer Übernahmephase –

  79. Er ist der Gleiche. Der Gott der Juden, der Gott der Christen und der Gott der Muslime ist der gleiche Gott.

    Da täuscht er sich aber gewaltig.
    Der Gott der Muslime ist für mich nichts anderes als der SATAN!

    Richtig! Es ist der SATAN!

  80. Danke für diesen Artikel, der das Taqyia-Geschwätz dieses Islamisierers auseinandernimmt.
    Hab gestern in einem Anfall von Masochismus den „Presseclub“ (oder Frühschoppen oder so) gekuckt. Da hatte ein Türke auch das volle Programm drauf, von einem Topos zum nächsten, unter tätiger Mithilfe der Moderatorin: Minarettverbot widerspricht der Religionsfreiheit. Gewalt und Terror? Das sind nur Einzelfälle, hat alles nix mit dem Islam zu tun; in der Türkei sind alle Religionen gleichberechtigt; Integration – da hat die deutsche Gesellschaft versagt; wer wird denn vor dem Islam „diffuse Ängste“ entwickeln? Islam heißt Frieden, – ja, das wagte er wortwörtlich zu sagen! Außer einem ganz leicht kritischen Franzosen waren natürlich nur islamophile Guties (incl. eines Schweizer pro-Minarett-Journalisten) eingeladen und die Publikumsfragen vorher, wie immer, handverlesen. Da wurde uns mal wieder Demokratie und Meinungsfreiheit von Laiendarstellern vorgespielt, leider so schlecht, daß es schon zum Lachen war!

  81. „Allah ist größer“?

    Klar ist Allah größer. Aber ich glaube bestimmt nicht so groß wie mein Gartenzwerg. Und ich kann ja glauben was ich will.

    Wir haben ja Glaubensfreiheit,oder?

  82. Der Baum wird an seiner Frucht erkannt! Diese Weisheit Jesu ist doch eine echte Weisheit, die uns die Augen öffnet.

    Die Früchte des Islam: Mord, Ehrenmord, Raub, Schächten, Bedrohen, Anmaßen, Faulheit, Null Fortschritt, Unterdrückung der Frau, Unfreiheit, keine Demokratie sondern Diktatur, Menschenverfolgung, Inhaftierung Andersgläubiger, Wahlfälschung usw. usw…

  83. „Wir (Christen und Mohammedaner)glauben an den gleichen Gott.“

    Zitat von einem, der es wissen muß.
    Vertreter Gottes auf Erden, aka Großinquisitor, Benedikt aka Ratzinger.

    Wer von Euch Ungläubigen wagt, zu widersprechen?

  84. Mit der Meinung, dass der Christengott und Allah identisch sind steht dieser Imam dummerweise nicht alleine. Auch dieser Pfarrer (als Beispiel unter sicher vielen) ist der Meinung, dass die beiden 2 verschiedene Namen für das Gleiche sind. Der Unterschied ist aber, und das ist das Üble, dass der (oder die) christliche(n) Pfarrer glauben, was sie sagen. Während der Imam mit Sicherheit bewusst lügt, weil er weiß, dass die Gutmenschen auf sowas abfahren.

  85. #106 Alex60

    Das sage besser keinem Moslem unter 4 Augen. Er würde antworten „Lasst uns das mal vor einem Baukran besprechen“. 😉

    #107 Abu Sheitan

    Das PapaRatzi das gesagt hat, wusste ich nicht. Aber es passt ins Bild. Nur Christen sagen so einen Unsinn. Moslems nur unter dem Hintergrund der Taqquia.

  86. Blöde Diskusion. Wenn die Politiker einen „Arsch“ in der Hose hätten, würden sie verlangen, das der Muezzin gerne zum Gebet rufen darf.

    ABER: Bitte in deutsch, denn wir sind in Deutschland!!!!

    Das werden sie nicht machen – Ende der Diskusion.

  87. #94 Black Elk (14. Dez 2009 00:25)

    Es ist ja nicht zu verwerfen, dass sie alle eingeladen werden.

    Ich würde die Moslems auch gerne einladen eine hl. Messe zu besuchen und sich alles anzuschauen, was da so geschieht.

    Nur, dahingehend sehe ich noch keinen Erfolg.

    Ach!
    Ein Jude oder ein Christ geht also in das Haus derer, deren Religion behauptet, dass ungläubige Juden und Christen Affen und Schweine sind?

    Sie haben eine sehr eigenartige Einstellung!

  88. Wieso kann mein in seinem eigenen Land nicht in Ruhe und Frieden leben? Bin es langsam aber sicher leid, ständig von Leuten die hier zu „Gast“ sind von und mit ihrer „Religion“ behelligt zu werden. Wem es hier nicht passt, der kann gerne gehen, von den eingesparten Kosten ganz zu schweigen.

  89. #111 istwurscht

    Hier hat gar niemand zu krähen. Wir leben in einer sogenannten „Demokratie“ und über 80% der Deutschen haben ein z.T. massives Problem mit dem Islam. Also bitte, lasst uns unseren Glauben, und wer unbedingt ein Supermoslem sein möchte, soll dahin gehen wo diese gerne gesehen sind. Hier auf jeden Fall ist dies nicht der Fall. Basta!!!!!!!!!

Comments are closed.