Im Kommentarbereich unter einem Artikel der Rheinischen Post (RP-Online) vom 03.12.09 zum Thema: „Rache für Minarett-Verbot – Islamistische Hacker nehmen Schweiz ins Visier“ befindet sich im Kommentarbereich (noch) ein interessanter Kommentar von einem Leser, der vorgibt Muslim zu sein.

Der Kommentator soist schreibt (24.12.09 / 23:38 Uhr):

Grün Politik
Offener Brief eines Muslims

Ich bin ein Muslim und weiß, wovon ich rede!

Ich war der erste Vorsitzende zweier islamischer Vereine , die mittlerweile aufgelöst sind. Ich konnte aufgrund meiner sprachlichen und politischen Kenntnisse in den islamischen Raum eindringen, der für Europäer gemeinhin geschlossen ist.

Seit 1968 beobachte ich die islamische Szene in Deutschland. Seit einer Zeit also, da noch niemand daran dachte, Moscheen einzurichten und keine Gedanke an eine doppelte Staatsbürgerschaft von Muslimen aufkam.

Die CM hat richtig erkannt, daß wir eine Inflation von Moscheebauten und Moschee-Bauplänen haben. Natürlich ist dies kein Zufall.

Die schleichende Besetzung Deutschlands und der anderen mitteleuropäischen Staaten durch die Muslimbrüder bzw. den Islamischen Weltkongreß nimmt handfeste Formen an. Bei allen muslimischen Gruppen in Deutschland ist dies – trotz Rivalisierens untereinander – das Hauptziel. Darüber soll sich niemand täuschen lassen.

Die bereits bestehenden Moscheen und Zentren der islamischen Vereine und Gruppen in Deutschland sind weit mehr als nur die Stätten religiöser Erbauung und Unterrichtung. Angeschlossen und geheim dienen sie der Ausbildung und Disziplinierung einer Menge türkischer Reservisten innerhalb der schon bestehenden islamischen Geheim-Armee.

Junge Türken, die in der Türkei ihren Militärdienst abgeleistet haben und aus Fundamentalisten-Familien stammen, werden von der IGMG (Islamische Gemeinschaft Milli Görüs) nach Deutschland geholt.

Die Mitglieder der IGMG werden veranlaßt, ihre Töchter, die durch ihre Geburt in Deutschland eine Daueraufenthaltserlaubnis besitzen, mit den von der IGMG Ausgewählten zu verheiraten. Mit dieser Heirat erwirbt der junge Türke ebenfalls die Daueraufenthaltserlaubnis. So entsteht eine Geheim-Armee.

Als Zentrum wurde Deutschland ausgewählt, weil hier der größte Prozentsatz der Auslandstürken lebt und alles verpönt und verboten ist, was nach Ausländerfeindlichkeit riecht. So wird jede berechtigte Warnung als Ausländerfeindlichkeit zurückgewiesen und den islamisch-fundamentalistischen Aktivitäten die beste Tarnung verschafft.

Ich kenne die Geisteshaltung aller islamischer Gruppen in Deutschland. Wir waren als wenige deutsche Muslime in dem Irrglauben, daß man aus dem Kreis der Fanatiker einen großen Teil der Christenhasser eliminieren könnte. Doch dies geht nicht. Selbst der kleinste Muslim fühlt sich erhaben über alle christlichen Europäer. Man gebe sich keiner Täuschung hin, daß sich diese Entwicklung eines Tages in Wohlgefallen auflöst. Das wird nicht der Fall sein.

In letzter Zeit wird viel über die Doppel-Staatsbürgerschaft der Türken gesprochen. Seit vielen Jahren fordern die islamischen Fundamentalisten, die doppelte Staatsbürgerschaft, allerdings nicht öffentlich. Denn das wird in Unkenntnis der damit verbundenen Gefahren von den Deutschen selber besorgt.

Mit der Erfüllung dieser Forderung wird den Islamisten ein ganz wichtiger Schritt zur Realisierung ihrer Herrschaftspläne über Europa gelungen sein. Sollten sich nämlich etliche dieser Fundamentalisten etwas zu weit „aus dem Fenster beugen“, so können sie auf ihre türkische Staatsbürgerschaft pochen und sind vor Nachstellungen sicher.

Was in der Türkei unmöglich ist, kann hier auf deutschem Boden ungestört durch deutsche Behörden getan werden: der Aufbau einer islamisch-fundamentalistischen Streitmacht der Muslimbrüder. Hinter deren Aktivitäten stehen die IKHWAN al MUSLIMIN mit Sitz in Pakistan und der RABITA al ISLAMI mit Sitz in Mekka. Beide werden finanziert von den reichen Ölstaaten.

Die wegen der scheußlichen Morde an wehrlosen türkischen Frauen und Kindern erzeugte Hysterie des hochgespielten „Ausländerhasses“ kommt den Islamisten wie gerufen. Unter diesem Deckmantel können sie ihre Aktivitäten ungehindert ausdehnen. Jede Opposition gegen die islamistischen Bestrebungen kann so unter dem Vorwurf der Ausländerfeindlichkeit oder gar Volksverhetzung zum Schweigen gebracht werden.

Hinzu kommt, daß es christliche Kreise gibt, die das Aufkommen des Islam sogar fördern, in der irrigen Vorstellung, im Falle eines Sieges des islamischen Fundamentalismus selber verschont zu bleiben.

Aber jeder sollte wissen, daß es mit den Islamisten keinen Dialog gibt. Es gibt nur Unterordnung unter den Fundamentalisten. Und diese Leute kennen weder Dank noch Anerkennung für geleistete Dienste. Sie kennen nur rücksichtsloses Machtstreben.

In letzter Zeit ist weiter zu beobachten, daß sich die persönlichen Beziehungen zwischen Deutschen und Türken merklich abgekühlt haben. Eine interne Anweisung des IGMG Köln fordert auf zum Abstand gegenüber den Christen. Ja mehr noch: Es wird zu Übergriffen auf Türken aufgefordert, um den deutschen Staat zu provozieren, damit jegliche Abwehr als Ausländerhaß bewertet, negativ beurteilt und ausgeschlachtet werden kann.

Einige Aussagen der IGMG machen deren Ziele deutliche: „Nieder mit allen außerhalb des Islam stehenden politischen Systemen! Die Macht steht allein Allah, dem Propheten und den Gläubigen zu. Wer sich der Scharia widersetzt, dem zerquetschen wir den Schädel.“

Und deutlicher noch: „Der Europäer ist ein Atheist und Götzenanbeter, ein Wucherer, Kapitalist, Sozialist, Zionist, Kommunist und Imperialist, ständig brünstig und besoffen, ehebrecherisch und materialistisch. Er hat sich dem Teufel verschrieben.
Sie sind Agenten und Spione. Sie können als Arzt auftreten, als Krankenpfleger, als kluger Lehrer, als Gewerkschaftler, aber alle sind Feinde des Islam.“

Das sind Aussagen der IGMG zur Gastgesellschaft der Deutschen! Man kann mir vorhalten, daß ich die Situation dramatisiere. Ich verfolge aber als „Insider“ seit Jahren diese Entwicklung mit wachsendem Entsetzen.

Ich fühle mich gedrängt, auf eine Entwicklung in Deutschland hinzuweisen, die – so sieht es aus – für alle Europäer zu einer allumfassenden Katastrophe wird, wenn sie nicht rechtzeitig gebremst wird. Ich meine mit der kommenden Katastrophe die Unterwerfung der Europäer unter das Diktat des fanatischen Islam.

Die Ausbreitung des fundamentalistischen Islam wird von deutschen Stellen vorangetrieben. Man denke nur an die vielen Baugenehmigungen von Moscheen. Fast jede Woche entsteht in Deutschland eine neue Moschee.

Man denke auch an die Förderung des christlich-islamischen Dialogs durch die christlichen Kirchen und in den Kirchenzeitungen.

Lassen Sie es sich von einem erfahren deutschen Muslim sagen, der aufgrund seiner politischen Tätigkeiten in islamische Räume vorstoßen konnte, die den Christen gemeinhin verschlossen sind: Es gibt keinen christlich-islamischen Dialog!

Von islamischer Seite gibt es überhaupt keine auf gegenseitiges Verständnis ausgerichteten Dialoge. Da gibt es nur Unterwerfung! Nach islamischer Lehre haben sich alle Nicht-Muslime dem Islam zu unterwerfen.

Was mit der Buhlerei um einen christlich-islamischen Dialog nicht anerkannt wird, ist das Ziel, das Christentum auszudünnen. Und es soll mir kein herrschender Politiker sagen, daß er dies nicht wisse,

Die Herren Politiker, die von gutgläubigen Christen gewählt werden, betrügen diese ihre eigenen Wähler. Sie lassen zu, daß ihre eigene Religion im eigenen Land an die Wand gedrückt wird.
Und dies, obwohl sie in ihrer Bibel die ausdrückliche Warnung und Mahnung haben: „Wenn du den Fremden aufnimmst, wird er dir Unruhe bringen und du wirst zu einem Fremden in deinem eigenen Haus“ (Sirach 11,35).

Beschämend, das sie sich das von einem Muslim sagen lassen müssen! Aber ich bin ein deutscher Muslim. Und ich wehre mich dagegen, das klare Denken deutscher Bürger durch Lichterketten und anderes trüben zu lassen.

Die Deutschen kennen keinen Ausländerhaß. Dieses Phantom wird nur aufgebaut, um jegliche Kritik zum Schweigen zu bringen und die Gefahr der totalen Unterwanderung Deutschlands durch fanatische Muslime nicht erkennen zu lassen.

Die Politiker werden wegen ihrer Sympathien für eine Multi-Kulti-Gesellschaft keinen Dank ernten. Was damit erreicht wird, ist einzig und allein, daß die deutsch- und christenfeindlichen Kräfte zu noch größeren Unverschämtheiten gegen deutsche Bürger ermuntert werden.

Die deutschen Politiker sollten zur Kenntnis nehmen, daß die ausländischen Muslime über „dummes deutsche Mann“ nur lachen können.

Alle, die ihre Sympathie für eine Multi-Kulti-Gesellschaft zeigen, sollen sich nicht in dem Wahn wiegen, in Zukunft verschont zu werden. Sie werden genau so unterdrückt und erdrückt wie andere Nicht-Muslime auch. Denn die fanatischen Muslime sind Egoisten die nichts, aber auch gar nichts neben sich dulden.

Update:

Der Text ist nicht authentisch und wurde offenbar schon vor vielen Jahren verfasst!

(Spürnase Gallier)

image_pdfimage_print

 

86 KOMMENTARE

  1. CNN meldet gerade, dass zwei Dreck-Moslems versucht haben in einer Delta-Air einen Bombe zu zünden. Die Moslems wollten alle Menschen zeigen, wie friedlich der Islam auch zu Weihnachten ist.

    Natürlich hat das alles nichts mit dem Islam zu tun, weil Islam bedeutet Frieden!

    Oder vielleicht doch Friedhofsruhe?

  2. http://www.tagesschau.de/ausland/terrordetroit100.html

    Ich würde mir nur wünschen, dass an Bord einer solchen Maschiene Gutmenschen und fanatische Islambefürworter sind, die noch beim Aufschlag des Flugzeuges auf der Erdoberläche glauben, dass Islam Frieden bedeutet.

    Wieso kann eigentlich Fatma Roth nicht mal in so einem Flugzeug sein und sich kulturell bereichern lassen?

  3. Einfach schlimm! Aber auch das wird nichts nützen: Wer nichts sehen will, der sieht eben auch nichts…

  4. Ja, ich tippe auf einen Troll.

    Von denen haben wir auf PI ja auch genug. Jetzt haben die andern eben auch einen Troll.

    Hinweis: Die Satzstellungen sind alle richtig.

    „Die Mitglieder der IGMG werden veranlaßt, ihre Töchter, die durch ihre Geburt in Deutschland eine Daueraufenthaltserlaubnis besitzen, mit den von der IGMG Ausgewählten zu verheiraten.“

    Welcher Kulturbereicherer kann einen Infitivsatz mit zwei Nebensatz-Ebenen korrekt formulieren?

  5. … ein interessanter Kommentar von einem Leser, der vorgibt Muslim zu sein.

    Das wüsst auch ich gern, ob das ein Muslim geschrieben hat oder ein Troll.

    Die wegen der scheußlichen Morde an wehrlosen türkischen Frauen und Kindern erzeugte Hysterie

    Worauf spielt er denn damit an?

  6. Danke, Autor „soist“, für diesen Insider-Bericht. Er ist eine eindringliche Warnung und eine Mahnung, das Steuer noch rechtzeitig herumzureißen, um denjenigen, die Europa nehmen wollen, das Handwerk zu legen.

    Sehr angenehm ist, daß durch das Medium RP auch verstockte Christen erreicht werden, die ansonsten erdrückt durch die PC in apathischer Duldungsstarre verharren.

    Aber, werter soist, es kann Erfreuliches berichtet werden — seit geraumer Zeit bewegt sich etwas in Europa, das nicht aus dem Nichts kommt, sondern bewußt und gewollt aufgebaut wird.

    Es ist dies eine „internationale Operation“, erwachsen aus dem christlich-jüdischen Fundament unseres Abendlandes und aus der Kraft europäischer Verfassungen, die über jedes Mittel verfügt, eine ideologische Aggression zu stoppen. Erste schöne Erfolge bestätigen den eingeschlagenen Weg.

    Und was noch nötig ist, wird geschehen.

    SCHÜTZT DAS GRUNDGESETZ, WÄHLT DIE FREIHEIT !

    http://www.bendecho.de/ea430f597b-ssgt-barry-sadler-ballad-of-the-green-beret

  7. @ Schweizerlein: Ich 😉

    Wer glaubt, auf Grund von zwei Sätzen / Aussagen, dass das ein Moslem geschrieben hat, der ist meiner Meinung nach relativ naiv.
    Dieser Kommentar beschreibt alle Ressantiments im Detail wie „wir“ es sehen.

    Nun, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man in islamistischen Kreisen in etwa so denkt. Mehrfach sind ja ähnliche Aussagen, nicht zuletzt auch im Koran, entsprechend dokumentiert.

    Dennoch zweifele ich an der Echtheit der angeblichen Person.

    Allerdings bietet dieser Kommentar eine hervorragende Diskussionsgrundlage.

    Ich wünsche euch noch einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag, Gruß Timur

  8. Das hat garantiert kein Moslem geschrieben. Die leben die Takiya und das bedeutet alles andere als Ehrlichkeit den Ungläubigen gegenüber. Was aber nicht heißt, daß die Dinge nicht gefährlich werden. Wo bleibt der von der CIA vorausgesagte Bürgerkrieg? (Eine Jugend rebelliert.www.ejr-vlbg.at)

  9. #6 Israel_Hands: Worauf spielt er denn damit an?

    Ich könnte mir vorstellen, dass er damit den Solinger Brandanschlag vor 16 Jahren meint…

  10. Ich persöhnlich kenne zwar eine deutliche Menge von Personen, ich sage mal morgendländlichen Raum stammen die in etwa sowas auch sagen wie soist, aber diese Deutlichkeit ist durchaus anzweifelbar, einfach zu schön um wahr zu sein.

    Dort ist eher Doppelmoral angezeigt….unter dem Motto….“ warum habt ihr Solche überhaupt ins Land gelassen“…?

    Nur zu gerne würde ich mich angenehm überraschen lassen, nur allein es fehlt der Glaube, wenn dann, so drücken sie sich anders aus.

    Aber wie gesagt wenn das ne reale Meinung ist, dann sei sie wünschenswert.

    Aber unbenommen davon, der oder die ist auf alle Fälle nun schon weit besser als verblendete Linke, Grüne Gutmenschen, weil eben Der oder Die hatt sich merklich Mühe gegeben, das sollte man auf alle Fälle respektieren.

    Der Raum zu Spekulationen jegwelcher Art ist aber gegeben.
    Gruß und weiterhin frohe Weihnachten.

  11. #8 Timur (26. Dez 2009 08:34)

    Deine Infinitivkünste in Ehren, aber ich denke, daß Deine Denke nicht ganz richtig gedacht ist.

    Die Chancen, daß es sich um tatsächlich den handelt, der er vorgibt zu sein stehen bei 50:50.
    Es gibt genug „Abtrünnige“ die den Islam nicht als DAS sehen was er 1. vorgibt zu sein und 2. nicht sein will.
    Schau mal in den Spiegel, auch Du erfüllst unsere Wünsche und Denkweisen.
    Außerdem gibt es auch hochgebildete türken in Anwltspraxen und Krankenhäusern. Ich denke auch, daß Gözdemich oder Öger ein einwandfreies Deutsch beherrschen.
    Nichts für Ungut, wollte nur mal Kritik üben, nicht persönlich nehmen.

    #5 Schweizerlein (26. Dez 2009 08:01)
    „Welcher Kulturbereicherer kann einen Infitivsatz mit zwei Nebensatz-Ebenen korrekt formulieren?“
    Hä?, sind wir hier im Deutschunterricht?
    Was isn „Infinitivsatz“?

  12. #9 Bloody Mary (26. Dez 2009 08:45)

    Es soll auch selbstständig denke Mohamedaner geben, die sich von ihren „Stammesbrüder- und -schwestern“ vehement disatanzieren. Sie dürfen es nur nicht Öffentlich machen, sonnst: Kopp ab.

  13. Man muss sich wirklich einmal ernsthaft überlegen, ob diese Hilfsbereitschaft des christlichen Westens uns nicht eines Tages zum Nachteil wird. Ich denke da an die blinde Alimentierung jedes dahergtelaufenen Migranten, gepaart mit vorbehaltloser Aufnahme eines jeden, der nach Deutschland einreisen will. Aber auch an die Alimentierung der sogenannten Entwicklungsländer, die jetzt als Dank unter dem Deckmäntelchen des „Klimaschutzes“ Milliarden Dollars fordern.

  14. Mich hat Fjordman auf die Lösung des Rätsels gebracht.

    Schon lange wird von mir der Standpunkt vertreten, daß man unsere europäischen Völker ausrotten will:

    http://www.pi-news.net/2009/02/offener-brief-an-wolfgang-schaeuble-aus-thailand/

    Warum? Wir sind zu zivilisiert und gegen Krieg.

    Adolf Hitlers Ziele sind nicht tot, die Sozialisten streben sie auch weiterhin an:

    Deutschland will Weltmacht sein, jedenfalls seine „Eliten“!

    Ziel ist das Deutsche Reich etwa nach dem Modell des Heiligen Römischen Reiches deutscher Länder.

    Das Deutsche Reich ist bekanntlich noch nicht abgewickelt, es wartet mit seiner Auferstehung auf die Abwicklung der BRD. Daß diese gerade abgewickelt wird, wissen wir spätestens seit dem „Verfassungsvertrag“.

    Die gesamten europäischen Militärs – soweit hier militärisch Interessierte unterwegs sind, bitte den Senf dazugeben – trainieren inzwischen keinen Kampf zwischen Staaten mehr, sondern Straßenkämpfe. Die werden in Europa stattfinden, die Front verläuft dann zwischen Muselacken und Bio-Deutschen. Ihr wißt ja, was in der sog. Verfassung für solche Fälle vorgesehen ist.

    Nur: Die Planung der Hochverräter geht dahin, daß auf Euch geschossen wird, damit Ihr Platz für die Schätzchen macht.

    Die deutsche „Elite“ will wieder Krieg, um ihre Weltmachtsphantasien durchzusetzen. Dazu braucht man bekanntlich junge Leute, am besten Youth bulge, um nicht die einzigen Söhne zu verheizen.

    Gerade Deutschland prahlt ja damit, daß die EU eine Weltmacht sei, weil sie mehr Einwohner als die USA haben. Aber die EU ist ein Altersheim, mit dessen Bewohnern man keinen Krieg führen kann.

    Europa nähert sich an Afrika und den Nahen und Mittleren Osten an (Lissabon-Vertrag). Die haben, was Europa nicht hat:

    Schon die demographischen und wirtschaftlichen Prognosen sind ernüchternd. Europa sei in zwanzig Jahren „älter, relativ ärmer und umgeben von Regionen (Afrika, Naher Osten, Rußland), die mit den Folgen der Globalisierung zu kämpfen haben“, heißt es in der Studie. Im Jahr 2025 werden die Europäer im Durchschnitt 45 Jahre alt sein und nur noch sechs Prozent der Weltbevölkerung stellen. Die Altersgruppe über 65 ist dann fast genau so stark wie die der zwischen 15 und 64 Jahren. Das hat Folgen für die Streitkräfte, nicht nur wegen der erheb-lichen Kosten für Gesundheit und Altersvorsorge, die vermutlich auch weiterhin an den für Sicherheit und Verteidigung aufgewandten Mitteln zehren, sondern auch wegen der schrumpfenden Gruppe der 16 bis 30 Jahre alten Männer und Frauen, aus der die Streitkräfte rekrutiert werden können.

    In Afrika, wo die Bevölkerung derzeit am schnellsten wächst, werden in zwanzig Jahren fast doppelt so viele Menschen leben wie heute: etwa 1,3 Milliarden. Das Durchschnittsalter liegt dann bei etwa 22 Jahren, und ihre Konzentration in Ballungszentren nimmt zu. Ähnlich ist der Bevölkerungszuwachs im Nahen Osten, und ähnlich gering ist die Hoffnung, daß die vielen jungen Menschen Arbeit finden werden. Das läßt einen noch höheren Immigrationsdruck auf Europa erwarten (Alte Europäer, junge Afrikaner, FAZ v. 04.10.2006, S 12).

    Darum die 50.000.000 Millionen gastarbeitenden Neger, die weitere Einwanderung und das Hinterherschmeißen des deutschen Passes. Man bekommt den Youth bulge unter die Fittiche, den man zum Verheizen auf dem Weg zur Weltmacht braucht. Gleichzeitig werden Bevölkerungsüberschüsse abgebaut. Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Prost Europa, vor allem aber Amerika! Die stehen als böse Buben als erste auf der Agenda.

  15. Alle, die ihre Sympathie für eine Multi-Kulti-Gesellschaft zeigen, sollen sich nicht in dem Wahn wiegen, in Zukunft verschont zu werden. Sie werden genau so unterdrückt und erdrückt wie andere Nicht-Muslime auch. Denn die fanatischen Muslime sind Egoisten die nichts, aber auch gar nichts neben sich dulden.

    Womit @soist genau das bestätigt, was ich hier schon einige male festgestellt habe:

    Es wird eben immer wieder vergessen, dass islamische und kommunistische (sozialistische) Regime ihre Regierungsformen mit härtesten Mitteln verteidigen. Darüber sollen Wirtschaftsbeziehungen des Westens nicht darüber hinwegtäuschen. Interessant ist aber eine ganz andere Tatsache. Nämlich weshalb unsere Politiker und die Rot-Grün-Islamische Allianz, so wie die linken Medien diese Regime verteidigen und nicht alle Tatsachen, respektive Lügen bringen (z.B. Siedler statt Rabiner). All diese kleinen Möchtegern-Politiker (vom tatsächlichen Politiker bis über die linken Medienleute und Rot-Grün-Islamischen Zensuristen) hoffen, bei einem Systemsturz ans Ruder (oder zumindest in eine höhere Position) zu gelangen (das war ja nach dem Mauerfall zum Teil der Fall). Weit gefehlt. Sie sind die ersten, die in solchen Regimen als potentiell gefährlich eingestuft am Kran baumeln, so weit sie nicht das Glück haben, mit einem Genickschuss zu enden. Ein Handlanger ist und bleibt ein Handlanger, auch wenn er sich zu höherem berufen fühlt.

  16. #2 Anti-Dhimmi (26. Dez 2009 07:48)

    Ich würde mir nur wünschen, dass an Bord einer solchen Maschiene Gutmenschen und fanatische Islambefürworter sind…

    Ich wünsche mir schon lange, daß endlich mal wieder eine Maschine in einem Gebäude landet – vorzugesweise dem Bundestag an einem wichtigen Tag. Da trifft es garantiert die Richtigen.

  17. Lassen Sie es sich von einem erfahren deutschen Muslim sagen, der aufgrund seiner politischen Tätigkeiten in islamische Räume vorstoßen konnte, die den Christen gemeinhin verschlossen sind: Es gibt keinen christlich-islamischen Dialog!
    ————————————
    Nein, mit Moslems kann es keinen Dialog geben.
    Diese Erkenntnis und auch die geschilderte Vorgehendsweise der Islamisten wird von sensiblen PI-KommentatorInnen täglich hier dargestellt!

  18. #5 Schweizerlein (26. Dez 2009 08:01)

    Ja, ich tippe auf einen Troll.

    Jetzt haben die andern eben auch einen Troll.

    Hinweis: Die Satzstellungen sind alle richtig.

    Welcher Kulturbereicherer kann einen Infitivsatz mit zwei Nebensatz-Ebenen korrekt formulieren?
    ——————————–
    Wenn der Mann oder die Frau bereits seit 1968 islamistische Organisationen in D aus persönlicher Anschauung kennt, wird er etwa 60 Jahre alt sein. Und wenn er weiterhin in einem deutschsprachigen Land studiert hat, wird er durchaus fähig sein, korrekte Sätze mit mehr als zwei Nebensätzen formulieren zu können!

    Es muss sich nicht unbedingt um einen Troll handeln, der diesen Kommentar schrieb!

  19. Das wird noch ganz böse Enden. Ich unterhalte mich ja öfters mit Muslimen. Die denken aufgrund ihrer höhrern Geburtenrate würeden sie das Land einfach irgendwann übernehmen. Als einfach fi***en statt kämpfen, ist ja auch angenehmer.
    Aber dann gehe ich hin zerstöre ihre Weltmachtsträume. Weil sie da ein paar Sachen vergessen haben. Klar wenn man die Entwicklung jetzt sieht dann gute Nacht Europa, aber Geschichte ist keine Konstante. Es muß nur jemand mal die Frage stellen was wir von der Bereichung haben. Und dieser Jemand wird dann auch gehört. Und zweitens, die Glauben allen ernstes das würde so weitergehen. Und wenn sie das 3and dann demgraphisch übernohmen haben, würden sie dann weiter leben können auf unserer Kosten. Aber irgendwie paßt das nicht, wer soll den das Geld für Hartz 4 aufbringen. Das System funktioniert sollange wie sich nicht zuviele in die soziale Hängematte legen (zur Zeit ist das Teil fast am zerreissen, man versucht zwar mit allen Mittel und unseren Steuern gegenzuarbeiten aber das reissen werden wir alle in den nächsten Jahren mitbekommen), und diese Hängematte wird eher reißen als das wir demographisch übernohmen werden.

  20. #6 Israel_Hands (26. Dez 2009 08:16)

    … ein interessanter Kommentar von einem Leser, der vorgibt Muslim zu sein.

    Das wüsst auch ich gern, ob das ein Muslim geschrieben hat oder ein Troll.

    Die wegen der scheußlichen Morde an wehrlosen türkischen Frauen und Kindern erzeugte Hysterie

    Worauf spielt er denn damit an?
    ————————————-
    Er meint die türkischen Brandopfer in Deutschland, von denen sich zumindest eine Familie durch Stromklau selbst den Garaus beschert hat!

  21. Ich denke auch, dass es sich eher um einen Fake-Moslem handelt. Dennoch kann man nicht ausschließen, dass das Schreiben authentisch ist. Es könnte zum Beispiel ein Re-Konvertit sein, der eingesehen hat, dass der Wechsel zum Islam ein Irrweg war (wie z.B. Barino).

  22. @ Da steht doch eindeutig, ein deutscher Muslim.

    Gut geschrieben, trifft den Nagel auf den Kopf.

    Es wird höchste Zeit , dass hier etwas passiert.

  23. #21 Knuesel (26. Dez 2009 10:26)

    Das wird noch ganz böse Enden. Ich unterhalte mich ja öfters mit Muslimen. Die denken aufgrund ihrer höhrern Geburtenrate würeden sie das Land einfach irgendwann übernehmen.
    ———————————
    Ja, aber was haben sie davon, wenn sie dieses Land übernehmen? Masse macht noch lange keine Klasse!

    Und außerdem frage ich mich in diesem Zusammenhang, warum die Muselkuffmucken das kleine Israel (5,4 Mio. Einwohner) noch nicht „übernommen“ haben, obwohl sie rundherum mehr als die Mehrheit im Nahen Osten ausmachen?

    Die Musels haben bisher nichts gepackt, und sie packen es auch jetzt nicht -weil wir uns mit Zähnen und Klauen gegen ihre unzivilisierte Kultur wehren werden!

  24. Untrüglich weiss der Kommentator „soist“ von
    was er schreibt. Wovon ich allerdings nicht
    überzeugt bin ist das, dass er davon schreibt
    Vorsitztender von verschiedenen Vereinen
    gewesen zu sein. So blauäugig dürfen wir nicht
    sein. Wenn dem so wäre, ist er ein toter Mann/
    Frau. Wenn alles zutrifft, dann ist er in
    erster Linie Deutscher und will uns waren. Der
    Nickname „soist“ kann folgendes erklären:
    1.) So ist es oder
    2.) Soest, Hier ist ein islamisches Zentrum.
    Wenn wir in ihm einen Verbündeten hätten wäre
    das schön. Ansonsten. Bestandaufnahme sehr gut
    formuliert. Er will uns waren. Finde ich gut.
    Ist denn díe Aufteilung in Europa hier noch
    niemanden aufgefallen.
    Deutschland – Türken
    Endgland – Pakistani
    Frankreich – Tunesier / Algerier
    Holland – Marokkaner
    Die haben Europa schon unter sich aufgeteilt!

  25. @Schweizerlein

    Genau diese Kommentare sind es, die einem trotz der ganzen Misére, trotzdem noch schmunzeln lassen. Das Ding mit den Nebensätzen ist schon wieder mein Kommentar des Tages. X-D
    Ich muss auch sagen, dass es schon verdammt nach Troll und False Flag Aktion stinkt, ABER an dem Inhalt zweifele ich keinesfalls.
    Aber ich muss auch PI loben, dass hier geschrieben wurde: „der vorgibt Moslem zu sein“ und es nicht gleich für voll genommen wurde.

  26. einen muss es natürlich heißen…

    Der Widerstand muss endlich Gestalt annehmen und man sollte auch wenn die Situation nicht so prekär ist wie sie scheint, sich wieder Burschenschaften anschließen.
    „Ihr, meine fuenf Soehne seid aus meinem einen Leib geboren. Wenn ihr, wie eben die fuenf Pfeile, jeder fuer sich allein bleibt, werdet ihr jeder wie jene einzelnen
    Pfeile zerbrochen werden. Wenn ihr aber wie jenes Buendel Pfeile zusammen in Eintracht bleibt, was koennte euch dann
    so leicht von irgendjemandem geschehen?“ Alun Go’a

  27. Egal, ob der Urheber Musel ist oder nicht:

    Satz für Satz nichts Neues:

    Die ‚Religion‘ des Bösen.

    Mal tarnte sie sich mit einem braunen, dann einem roten, vor Jahrhunderten bereits mehrfach mit einem grünen Mäntelchen. Hat es nie verwunden, jedes Mal von uns Christen, zu Brei geschlagen zu werden oder von innen zu verfaulen.

    Jetzt trägt das Böse erneut grün.

    Jetzt hält nur noch Israel dagegen.

    Wiederhole meine Hinweise auf Taheri, Hirsi Ali u. a.

  28. #27 VIVAALEMANIA (26. Dez 2009 11:00)

    Aber ich muss auch PI loben, dass hier geschrieben wurde: “der vorgibt Moslem zu sein” und es nicht gleich für voll genommen wurde.

    Du mißverstehst da etwas: Wenn PI ihn nicht für voll gemommen hätte, stünde der Beitrag hier nicht.

    Mit dem „vorgiebt“ zeichnet sich PI nur frei, weil ein Irrtum nicht ausgeschlossen ist.

    Übrigens bittet PI im letzten Satz um Kontaktaufnahme – wohl nicht zuletzt auch, um sich rückzuversichern.

  29. Zumindest hat sich mir der Eindruck vermittelt es sei so.
    Dass es diesen Kommentar schon zuvor gab, ist mir auch aufgefallen.
    Feststeht, dass ich nichtmal diese Bibelstelle finden kann, da dieses Kapitel des Buches Sirach nur 34 statt 35 Verse beinhaltet. Wobei der letzte Vers dem relativ nahe kommt.

  30. Das ist alles sehr gut beobachtet und erkannt und ohne Widersprüche. Ich bin sicher, dass es sich wirklich um einen Insider handelt.

    Es wird mir jetzt vieles klar was ich schon lange gespürt aber nicht zuordnen konnte. Leute, wenn wir die Kurve nicht schnellstens bekommen, sind wir verloren.

  31. @ #27 danton (26. Dez 2009 10:40)

    Wenn das mal so einfach waere, Russland hat 10 Jahre gegen Tschetscheninen gekaempft und nichts erreicht, jetzt ist Ruhe, aber nur dadurch, dass dort jetzt ein absolut brutaler (bisher) russlandtreuer Islamist herrscht.

    Im Sueden Thailands haben die Islamisten schon fast 90% Anteil und toeten taeglich Buddisten.

    Man kann diese Leute nur bekaempfen, in dem man die Genfer Konventionen eine Weile vergisst.

  32. kommentar von „soist“ ganz gelesen: inhaltlich klarer aufbau mit logischem gedankengaengen und faktischen beweisen,,
    sprachlich-grammatikalisch sogar ueber niveau einiger pi-gastkommentatoren. danke.

    natuerlich habe auch ich mich ueber das hohe niveau, inhalte und meinungen des angebl mohammedanisch kultivierten kommentators „soist“ gewundert: es ist m e nach die ausnahme, inkl der *pi-artigen* wortwahl.

    aaaber: *mein* wortschatz adaptiert auch neues, schmeisst nebeldeutsch ueber bord, und bedient sich argumente, die m e als *logisch richtig* erkannt wurden. „panta rhei“ eben,
    alles fliesst, veraendert sich stetig, auch fuer kluge angebl mohammedaner wie „soist“.

    und was den „insiderbonus“ hier angeht:
    m e wird (mohammedanisches) „insiderwissen“ ueberbewertet, weil auch ein outsider dieses wissen duch recherche erreichen kann. „besser weil vom mohammedaner direkt“ halte ich fuer nicht begruendet, denn autoren wie z b thomas tartsch oder andere „insider von outside“ haben aehnliche fakten recherchiert.

    kurz: ein guter kommentar, egal von wem verfasst, und dem rp-leser verstaendlich.

  33. @ #27 danton (26. Dez 2009 10:40)

    Ja, aber was haben sie davon, wenn sie dieses Land übernehmen?
    Im Koran stehtkämpfen mit allen Mitteln bis die ganze Welt dem islam unterworfen ist. Dann finden die ihr Seelenheil. Wieviele Andere dabei draufgehen ist egal, Allah hat das befohlen und damit ist es legitimiert. Wenn die ganze Welt islamisiert ist dann herrscht per Definition Frieden.

    Masse macht noch lange keine Klasse!
    Ist denen egal, die Glauben sie wären was besseres aufgrund ihres Glaubens. Vergleichbar ist das mit der Naziideologie (Herrenmenschen usw. ) Ich weiß wovon ich sprech ich habe Islamissenschaften und Geschichte studiert.

    Und außerdem frage ich mich in diesem Zusammenhang, warum die Muselkuffmucken das kleine Israel (5,4 Mio. Einwohner) noch nicht “übernommen” haben, obwohl sie rundherum mehr als die Mehrheit im Nahen Osten ausmachen?

    Das reibe ich denen auch immer unter die Nase.
    Antwort: Die Israelis sind mit dem Teufel im Bunde. Und wenn ich diesem kleinen Möchtegern Herrenmensch richtig Angst machen will kommt der Spruch (vorsicht richtig fies):“ Also Israel ist von 100 Mio Arabern umgeben und die schaffen es nicht das kleine Land platzumachen. Die Juden waren die Opfer der Deutschen. Die Juden haben den Deutschen gar nichts getan, dennoch haben die Deutschen sie umgebracht, enfach so weil sie ihnen nicht paßten. So und nun stell dir mal vor was die Deutschen mit Leuten machen die ihnen was getan haben, sei es ob sie ihrer Gastfreundlichkeit und ihr Sozialsystem (harzt 4 ist nicht als Dauerlösung gedacht sondern muß zurückgezahlt werden) misbracht haben oder sie beleidigt haben, und dieser Jemand kommt noch nicht einmal mit den ehemaligen Opfern der Nazis parat. Ich will es mir nicht vorstellen, aber wenn einige hier im Lande so weitermachen wird es bald so kommen.
    Spätestens nach dem Spruch ist Ruhe im Schacht.

    Die Musels haben bisher nichts gepackt, und sie packen es auch jetzt nicht -weil wir uns mit Zähnen und Klauen gegen ihre unzivilisierte Kultur wehren werden!

    Das stimmt. Aus sich heraus kann der Islam nichts packen, er entstammt einer Beduinenkultur. Seit der letzten gescheiterten Invasion 1683 vor Wien geht es mit denen Berab,weil kein neues Wissen oder Güter dazu kommen. Schau dir die Länder doch an. Wenn die nicht gerade Öl im Boden haben, was sie dem Westen verkaufen, weil eigene Autoindustrie ist ja nicht, läuft da nichts.
    Generell gilt je mehr Muslime in einem Land ohnen desto ungemütlicer für den Rest.

  34. Die Einführung der Scharia wird der Dank für unsere „römischen“ Kirchen sein, die gar „schwaffeln“, mit dem Islam komme Gott nach Deutschland zurück… Wer den lebendigen Gott, der sich uns in Jesus Christus barmherzig zugeneigt hat und den antiken Blutopferkult via sein abschliessendes, definitives Blutopfer auf Golgatha eliminierte, durch eine Al-Lat-Himmelskönigin ersetzt, hat einfach mal ausgespielt. Barbaren waren noch nie sehr dankbar. Das lernt uns wenigistens die Geschichte!

    Islaminstitut – Aktuelle Fatawa (Rechtsprechungen): Im Islam kann eine Schwangerschaft vier (4) Jahre dauern, das Badezimmer muss zuerst mit dem linken Fuss betreten werden und Abtrünnige, die nicht sofort widerrufen, müssen getötet werden etc. http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Rechtsgutachten.10.0.html

  35. Es gibt mit Sicherheit in der „muslimischen“ commnunity einige mehr, die so oder ähnlich denken; natürlich nicht die Mehrheit, denn die ist bestenfalls politisch desinteressiert und läßt daher mit den beschriebenen Methoden gut manipulieren.
    Irgendwie unlogisch finde ich, dass der Verfasser immer noch Muslim ist. Allerdings gibt es ja manche Christen, die trotz größter Zweifel immer noch „dabei“ bleiben (wobei ich Islam und Christentum nicht „gleichsetzen“ mäöchte).

  36. Islamische Gemeinden gab es in Deutschland bereits vor dem ersten Weltkrieg, und von diesen Gemeinden dürften nicht wenige Mitglieder auch Deutsche gewesen sein.
    Vor diesen Gemeinden hatte selbst Hitler Respekt, denn zum Islam übergetretene Juden wurden meistens nicht angerührt, das nur am Rande.

    Wenn der (deutsch-muslimische) Autor seit ’68 dabei ist, dann kann er durchaus ein Mitglied jener „alten“ Gemeinden gewesen sein. Und die waren damals durchaus noch an Bildung interessiert.

  37. „Alle, die ihre Sympathie für eine Multi-Kulti-Gesellschaft zeigen, sollen sich nicht in dem Wahn wiegen, in Zukunft verschont zu werden. Sie werden genau so unterdrückt und erdrückt wie andere Nicht-Muslime auch.“.

    Nicht nur die Kritiker werden also bestraft werden – immerhin etwas!
    Das sollte doch so manch einem Multi-Kulti-Fans zu denken geben.

  38. #45 johannwi

    Irgendwie unlogisch finde ich, dass der Verfasser immer noch Muslim ist. “

    Nee das ist nur logisch! Wenn der als Insider dem Islam den Rücken kehrt werden sein Kumpels sicher sauer, schließlich ist der Austritt aus dem Islam verboten. Alles was ihm bleibt ist in den dschihadistischen Ruhestand zu treten, nach dem Motto, ich mache Platz für jüngere.

    Im übrigen halte ich den Bericht für plausibel, der innerste Kreis der Islamisten und hundertausende Sympathisanten ticken so.

  39. Ich konnte aufgrund meiner sprachlichen und politischen Kenntnisse in den islamischen Raum eindringen, der für Europäer gemeinhin geschlossen ist.

    ….Beschämend, das sie sich das von einem Muslim sagen lassen müssen! Aber ich bin ein deutscher Muslim. Und ich wehre mich dagegen, das klare Denken deutscher Bürger durch Lichterketten und anderes trüben zu lassen.

    Es kann sich durchaus um einen biodeutschen Konvertiten handeln, daraus würde sich seine Sicherheit in Orthographie und Interpunktion erklären.

    Und hier die Antwort auf die Frage, warum er, trotz dieser Erkenntnis, noch immer Moslem ist: Was passiert wohl mit einem Apostaten?!?

  40. Wenn es ein Muslim geschrieben hat, dann ist er wohl auf dem besten Weg den Islam zu durchschauen und zu verlassen! Viel Glück dabei! So oder so ist es eine gute Beschreibung des Islam und der Islamisierung in Deutschland.

  41. #36 ramma damma (26. Dez 2009 11:25)

    Der Brief wurde bereits vor geraumer Zeit von “#9 hulda” als Kommentar bei PI reingesetzt.
    http://www.pi-news.net/2009/12/schroeder-nennt-islam-erneut-friedliche-religion/#comments

    Dieser Kommentar von „hulda“ ist einer jener endlos langen Copy+Paste-Einträge, die niemand liest. Der „offene Brief“ kommt ganz am Schluss.
    Fazit: „soist“ ist nicht der Verfasser des Briefes, sondern hat ihn – wie „hulda“ – irgendwo im Internet entdeckt.
    Fragt sich: wo?
    Ich googele und stelle fest, dass dieser Brief schon längst auf dem Weblog unserer geschätzten Mitkommentatorin Kybeline zu lesen ist. Kybeline (die selbst von der Echtheit nicht ganz überzeugt ist) wiederum hat ihn von bruessel.net., wo keine Quelle angegeben ist.
    Außer bei Kybeline und bruessel.net taucht der Brief ca. 70mal im Internet auf.
    Die beste Quellenangabe für den Brief, die ich auf die Schnelle finden konnte, stammt vom kreuzforum.net:
    Dieser offene Brief aus dem Jahre 1995 befindet sich im Islam-Archiv der CM.
    Er ist ohne Namen und Anschrift des Verfassers veröffentlicht, um diesen zu schützen.

    Was ist „das Islam-Archiv der CM“?

  42. #54 Israel_Hands (26. Dez 2009 14:55)

    Was ist “das Islam-Archiv der CM”?

    Mit „CM“ ist wohl die „christliche Mitte“ gemeint, auf deren Website ich den Brief aber nicht finde.

  43. Ursprünglich begann der Brief offenbar etwas anders als in der Rheinische-Post-/PI-Version, nämlich so (was imho für ein Fake spricht):

    Offener Brief eines Muslims an die CM

    Ich bin ein Muslim und weiß, wovon ich rede!

    Ich war der erste Vorsitzende zweier islamischer Vereine, die mittlerweile aufgelöst sind. Ich konnte aufgrund meiner sprachlichen und politischen Kenntnisse in den islamischen Raum eindringen, der für Europäer gemeinhin geschlossen ist.

    Ich bin unheilbar krank. Deshalb schenke ich der CHRISTLICHEN MITTE meine Erkenntnisse und Erfahrungen.

    Das sprichwörtliche Sterbebett-Bekenntnis eines „unheilbar Kranken“ …

    (Quelle: http://209.85.129.132/search?q=cache:-_ZWRSV69w4J:www.etika.com/deutsch1/19i11.htm+christliche+Mitte+%22offener+brief+eines+muslims%22&cd=1&hl=de&ct=clnk&client=safari)

  44. Ich glaube auch, dass der Verfasser des Briefes kein Musel ist, keiner von denen würde den Deutschen bescheinigen, dass sie nicht ausänderfeindlich sind, aber der Inhalt ist leider nur zu wahr. Vielleicht kriegt Kybeline ja raus, wer ihn geschrieben hat.

    Schlechte Nachricht, der Terror-Imam hat den Luftangriff im Jemen überlebt. Schade.

  45. #56 Israel_Hands (26. Dez 2009 15:14)

    Ursprünglich begann der Brief offenbar etwas anders als in der Rheinische-Post-/PI-Version, nämlich so (was imho für ein Fake spricht):

    Ich bin unheilbar krank. Deshalb schenke ich der CHRISTLICHEN MITTE meine Erkenntnisse und Erfahrungen.

    Das Konzept der „Sterbebett-Beichte“ ist ein typisch christliches. Man will sein Gewissen erleichtern, bevor man vor den Richterstuhl des Schöpfers tritt.
    Warum aber sollte ein todgeweihter Muslim etwas „loswerden“ wollen, obendrein gegenüber der „Christlichen Mitte“, das Allah, seinem Schöpfer, wohlgefällig ist und den Schlüssel zum Paradies in sich trägt?

    Fazit: Fake.

  46. Egal ob Fake oder nicht, die Fakten stimmen.

    Was nicht genug zum Ausdruck gebracht ist, dass die Mohammedaner das alles NUR MIT DER vehementen Unterstützung der von uns gewählten Regierung tun können, die wiederum zu hundert Prozent von der EU gestützt wird und die EU wiederum von der lieben UN usw. usw.

    Aus welchem Grund will die UN bestimmen, wer wen aufzunehmen und durchzufüttern hat?

  47. OT:

    Schwiegereltern nach Zwangsheirat in Syrien getötet

    Damaskus – Eine Hochzeit in Syrien hat ein blutiges Familiendrama ausgelöst. Zwölf Männer überfielen die Eltern des Bräutigams im Schlaf und töteten sie sowie zwei ihrer Söhne. Drei Kinder wurden verletzt, schreibt die syrische Zeitung «Tishreen». Der Brautvater habe seine Ehre verletzt gesehen, nachdem der Bräutigam das Mädchen entführt und geheiratet hatte. Aus Rache habe der Vater zusammen mit elf Angehörigen die Familie des Schwiegersohns überfallen.

    http://rhein-zeitung.de/tick/index.html?km/,2ndPass,

  48. Es gibt eine ganze Menge Ex-Muslime, oder Muslime, die Mohammed ablehnen, und eher Juden ähneln, als Muslimen. Denen würde ich das Verfassen eines solchen Briefes durchaus zutrauen!

  49. Wird den Moslem nicht sogar im Koran verheißen, dass ihre Feinde sie blauäugig und freundlich empfangen werden und sich so bereitwillig unterwerfen lassen? Koran-Experten nach vorne!

  50. Erstmal ein Frohes Fest allen Christen auf der Welt.

    FAKE ODER NICHT; DAS IST EGAL!

    Für alle Muslime : Hütet euch.
    Wehrbereit sind weltweit die Asatru.
    Nicht auszurotten durch zwei Wüstenreligionen.
    Und die 3te Wüstenreligion wird ihr blaurotes Wunder erleben.

    Ihr braucht nicht hören, ihr werdet fühlen und dann werden die Christen endlich aufwachen und ebenfalls wieder erstarken.

  51. Wisst ihr alle was- es ist doch in diesem Moment scheißegal, ob der Protagonist als Autor Konvertit, Hosenscheißer oder sonstwas ist- Fakt ist, daß er fürchterlich Recht hat!

  52. Der Text ist seit mindestens 1999 im Umlauf, wie eine simple Google-Anfrage zeigt.

    http://www.etika.com/deutsch1/19i11.htm

    Er wurde aber auch schon 1996 gesehen. Mit der aktuellen Situation hat er also nichts zu tun. Der Autor richtet sich an eine christlich-konservative Kleinstpartei („Christliche Mitte“), was für sich schon sehr merkwürdig ist. Ich tippe darauf, dass der Autor dieser Partei angehört und sich nur in die Rolle eines Muslim begeben hat, um aus dieser heraus seinen Brief zu schreiben. Steckte damals ein wahltaktisches Manöver dahinter?

  53. #56 Israel_Hands (26. Dez 2009 15:14)
    ——————————-
    Aber der Text ist fast 11 Jahre alt!
    Was ist da los?

  54. #12 Schlesier1976 (26. Dez 2009 09:28)

    Das alles entspricht der Wahrheit, auch wenn das kein Muslim geschrieben hat.
    ***************
    So schauts aus,wenn nicht schlimmer!
    Die Gehirngewaschenen,von denen fast jeder eine Waffe hat (Aussage eines befreundeten Waffenhändlers), warten echt nur darauf,loszuschlagen. Von vielen ihrer Plattformen und länger zurück liegenden persönlichen Einsichten weiss ich DEFINITIV,daß die Primitivlinge TATSÄCHLICH glauben,im Falle von Pogromen die Urbevölkerung auslöschen zu können! JEDER von denen hat MINDESTENS HUNDERT Schuss daheim,sagt mein Freund weiter,der`s wissen muss!
    Was soll da der Autochthone,der noch alle Tassen im Schrank hat, noch weiterdenken?
    Liebe Gutmenschen,wofür haben denn die Kulturbereicherer die,meist illegalen Knarren,für die wenige LEGAL für ALLE die Munition kaufen?
    Zur Folklore?
    Hab auch noch Keinen am Schießplatz gesehen!
    Dort und da nicht,keinen Einzigen!
    Aber die haben ja in ihren Kellern illegale Anlagen,sie schei…n einfach auf SÄMTLICHE Waffengesetzte!
    Alleine diese für Insider feststehende und auch den Behörden zu weiten Teilen bekannte Tatsache ist so eine Sauerei,wenn man weiss,was legale Waffenbesitzer für Schikanen ausgesetzt sind und WAS im Gegensatz dazu die Kulturbereicherer damit schon an „normaler Kriminalität“ verübten und WEITER verüben werden,daß einem augenblicklich übel wird bei dem Gedanken!
    Wir legalen Waffenhalter werden schikaniert,bei den wenigen Amtshandlungen gegen Kulturbereicherer wird in deren Behausungen (auf Geheiß? ) nicht mal NACHGESEHEN,wohlwissend,daß man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit scharfe Knarren findet!
    NARRENFREIHEIT für schiessgeile „Migranten“ !
    Mit SCHROTFLINTEN und GROSSKALIBRIGEN Waffen beschossene und VERLETZTE Polizisten und RETTUNGSKRÄFTE(!) in Frankreich sollten im Übrigen auch bei unserer verheizten Polizei die ALARMGLOCKEN läuten lassen.
    Ich kann JEDEM Beamten nur empfehlen,sich eine gute Kevlarweste mit Halsschutz(Messer),notfalls privat,über den Waffenhändler seines Vertrauens zu besorgen und auch zu TRAGEN! ;-)!
    Dies ist NOTWENDIG,denn wir haben in Ö/BRD
    NARRENFREIHEIT für schiessgeile und stichgeile „Migranten“!
    Mir fallen ad hoc allein ein Dutzend getöteter Messeropfer ein !Darunter ein schwarzer 2 Meter Hüne,der von einem kleinwüchsigen Afghanen mit einem(!) Messerstreich zum Hals binnen weniger Minuten getötet wurde,OBWOHL er sich noch zum Polizeiposten schleppen Konnte!!
    Bravo! Bravo! Bravissimo!
    DANKE SPD/SPÖ + GrünInnen + linke CDU/ÖVP !
    Danke,daß ihr so um das Wohl der AUSLÄNDISCHEN Bürger besorgt seid!
    Obwohl es die ja auch oft trifft,wie man liest! 😉

  55. Ahmadinedschad: Europas Politiker sind dumm

    Er hat leider recht:Es sind Idioten,die uns den Islam aufzwingen.

  56. …dass die Mohammedaner das alles NUR MIT DER vehementen Unterstützung der von uns gewählten Regierung tun können, die wiederum zu hundert Prozent von der EU gestützt wird und die EU wiederum von der lieben UN usw. usw.Aus welchem Grund will die UN bestimmen, wer wen aufzunehmen und durchzufüttern hat?

    Die Rockefeller UNO hält sich offenbar für die Weltregierung,Globalisierung wirds genannt,die neue Weltodrdnung ists,in der jede Nation aufgelöst werden soll.
    Denn der Patriotismus,das Vaterland ist das Übel der Welt,Weltbürgertum,Internationalismus das Ziel,dasselbe Ziel,das der Kommunismus schon immer verfolgte,jede natürliche Grenze niederzureissen für die „Völkerverständigung“, Multikulti im Schlepptau.Jeder hat seine Identität aufzugeben,für ein unterschiedsloses Weltbürgertum,die ONE WORLD Ideologie.Nur kommt sie jetzt nicht mehr unter dem roten Banner des Kommunismus,sondern unter dem blauen Banner der EU und der UN.Das Ziel aber ist dasselbe,Auflösung der Nationalstaaten und Übertragung von Kompetenzen an übergeordnete Stellen.NWO-Merkel hat das schon versprochen.daß sie hier wieder mal besonders vorrauseilend gehorsam sein wird,denn den NWO- Internationalismus hat Merkel nie aufgegeben,den hat sie v still und heimlich vom Kommunismus zu uns hinübergerettet.

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/dossier/20-jahre-mauerfall/Merkel-plaediert-fuer-eine-neue-globale-Ordnung/story/13117534

    Auch NWO- Internationalist Rüttgers plädiert für „Vereinigte Staaten von Europa“

    Eine EUdSSR will dieser CDU-NWOler,KEINEN Staatenbund,sondern einen Bundesstaat.Damit hat sich de Gaulles Europa der Vaterländer wohl endgültig von selbst erledigt.Jetzt ist BIG BROTHER am Ruder.

    Ausdrücklich plädiert Rüttgers für die Schaffung der „Vereinigten Staaten von Europa“. Auf dem Weg zu solch einer supranationalen Staatlichkeit sei der Vertrag von Lissabon nur ein Anfang. „Nur weil die Europäische Union heute noch ein Demokratiedefizit hat, dürfen wir uns den Weg zu einem demokratisch gestalteten europäischen Bundesstaat nicht verbauen“, gibt der CDU-Politiker zu bedenken.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M5b7ec7c2765.0.html

  57. Wie die EU- NWOler uns betrügen wollten:

    Murswiek: Zum Beispiel enthält der Vertrag die Formulierung, daß das Europäische Parlament „die Bürgerinnen und Bürger der EU“ repräsentiert. Nach dem bisher geltenden Text setzt sich das EU-Parlament aber aus Vertretern der Völker der Mitgliedstaaten zusammen. Bisher sind die Völker der Mitgliedstaaten die Subjekte, von denen allein die demokratische Legitimation der EU ausgeht.

    Die neue Formulierung hätte also klammheimlich die Legitimitätssubjekte ausgetauscht und die europäische Demokratie auf ein europäisches „Unionsvolk“ gestützt. Das wäre ein fundamentaler Paradigmenwechsel gewesen – zu Lasten der nationalen Selbstbestimmung der europäischen Völker.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M5650fc16ab4.0.html

    Aha…“die Bürgerinnen und Bürger der EU“,der neue „Sowjetmensch“,nur diesmal blau angestrichen.

  58. Merkel warb vor diesem Hintergrund dafür, beim bevorstehenden UNO- Klimagipfel im Dezember in Kopenhagen zu einem Ergebnis zu kommen, dem sich neben Deutschland, den USA oder Russland auch Länder wie China und Indien anschliessen.

    Das eigentliche Ziel dieses Klimagipfels war es m.M nach nicht,das Weltklima zu retten,wie jeder glauben soll,sondern auszuloten,wie man eine Art Weltregierung installiert,die zu gemeinsamen Beschlüssen kommt,die für ALLE AUCH WIRKLICH GLOBAL RECHTSVERBINDLICH sind.

  59. Das Bertelsmann-Papier

    Eigentümer von Bertelsmann ist Reinhard Mohn, ein Sponsor Merkels wie der Rauschgiftdealer David Rockefeller.

    http://www.cap.lmu.de/aktuell/news/2004/2004_06_defence_strategy.htm

    Es ist darauf hinzuweisen, daß hier immer von Sicherheitskonzept gesprochen wird, während es sich tatsächlich um Angriffsmaßnahmen handelt.

    David Rockefeller speaks about population control.

    http://www.youtube.com/watch?v=ClqUcScwnn8

    Jay Rockefeller: Internet should have never existed

    http://www.youtube.com/watch?v=Ct9xzXUQLuY&feature=related

  60. Ohne jede Frage wird der größte Teil der Menschheit durch Mind-Control beeinflußt, ganze think tanks setzen sogenannte Frames, Vorstellungsbilder, wie sie von Walter Lippman* vom CFR oder auch von Tavistok erdacht wurden und werden. Nachrichten werden dem offenen Eingeständnis Rockefellers zu Folge heute von der „Rockefeller Foundation“ den Nachrichten-Agenturen vorgegeben

    The United Nations (UN) is the prototype model for the centralized institutional control of the one world government. In the God-Father’s words:
    „We are grateful to the Washington Post, the New York Times, Time Magazine and other great publications whose directors have attended our meetings and respected their promises of discretion for almost forty years. It would have been impossible for us to develop our plan for the world if we had been subjected to the lights of publicity during those years. But, the world is more sophisticated and prepared to march towards a world government. The supranational sovereignty of an intellectual elite and world bankers is surely preferable to the national auto determination practiced in past centuries.“

    David Rockefeller at the June 1991 Bilderberger meeting Baden, Germany

  61. http://www.rockefellerfoundation.org

    http://www.rockefellerfoundation.org/uploads/files/03a6dd2d-2292-466e-9a21-8e92af518d58.pdf

    We must exercise a fresh approach to leadership — recognizing that none of us can tame the difficult challenges of globalization alone and that we can only realize the promise of “smart globalization” together.The year 2013 marks the 100th anniversary of the Rockefeller Foundation’s charter. We forge boldly ahead, toward our second century, steadfast in our conviction that the Rockefeller Foundation’s role – as a partner and a leader – has never been more crucial.

  62. Tavistock Institute for Global Manipulation

    http://www.youtube.com/watch?v=vep0TGI96Mg

    Established in 1921 by the Royal Institute for International Affairs (RIIA), Tavistock has grown into one of the world’s biggest and most influential think tanks, working through governments, NGOs, the media, transnational corporations and major universities to manipulate the population of the world into accepting a one world collectivist state.

    Der „politischen Korrektheit“ geht es nur darum,Gleichschaltung zu erzielen.Individualismus ist eines der größten Hindernisse auf dem Weg in eine neue Weltordnung.Kollektivismus und Gleichschaltung,Standardisierung ermöglichen eine bessere Kontrolle über Menschen.

    Die Pläne der NWOler :

    Bei der Abwürgung und Abwicklung der Nationalstaaten ist der Einwanderung eine grundlegende Rolle zugedacht.eine Art einheitlichen europäischen Staatsvolkes war programmiert. Bis 1993 sollte jeder französische oder sonstige Nationalismus überwunden sein und eine Art gesamteuropäische Menschenrasse sollte entstehen. Durch eine massive Einspritzung von arabisch-schwarzafrikanischen Elementen sollte eine vereinheitlichte Tönung europaweit erreicht werden.“

    Beat Christoph Bäschlin: Der Islam wird uns fressen
    Der islamische Ansturm auf Europa und die europäische Komplizen dieser Invasion. Selvapiana-Verlag, 1990. S. 11

    Walter Laqueur: Die letzten Tage von Europa. Ein Kontinent verändert sein Gesicht. Propyläen, Berlin 2006

    Der Lackmustest einer Demokratie besteht nicht darin, daß sich die Mehrheit wohlfühlt, sondern darin, daß sich die Minderheiten wohlfühlen. Deutschland ist dabei ein Testfall für Westeuropa. … Dazu gehört die Erziehung zum Antisemitismus – europaweit. Amerika hatte die Ideologie des Schmelztiegels. Europa muß aber multikulturell und multireligiös sein. In einer Welt der Völkerwanderungen und einem Europa der vielen Völker ist der Rassismus politisch inkorrekt.

    Welt am Sonntag Nr. 5, 30. Januar 2005

    Israel Singer,Vorsitzender des Jüdischen Weltkongresses

  63. …that we can only realize the promise of “smart globalization” together..

    Hier muss man das „smart globalisation“ mit „smart new world-order“ übersetzen.

  64. Klimaerwärmung als Vorwand zur Abschaffung der Demokratie,

    Am 10. Juni 09, dem 88. Geburtstag von Prinz Philip, endete eine dreitägige Konferenz psychologischer Kriegsführung des Kulturwissenschaftlichen Instituts (KWI) Essen, die den Titel hatte: »The Great Transformation – Climate Change as Cultural Change«, Die große Transformation – Klimawandel als Kulturwandel.

    Auf der Konferenz wurde betont, wie angewandte Verhaltensforschung und eine autoritäre Weltregierung dabei helfen könnten, unter dem Vorwand der globalen Erwärmung ein Abbau der Industrie und eine mörderische Entvölkerung durchzusetzen. Die Pläne der Veranstalter wurden allerdings, gelinde gesagt, durch die Intervention des deutschen Zweigs der LaRouche-Jugendbewegung (LYM) durcheinandergebracht; diese verteilte das Flugblatt ›Der Schwindel der globalen Erwärmung ist britischer Völkermord‹ und forderte die Redner während ihrer Vorträge heraus. Mit dem Titel der Themenrunde ›

    Können freie demokratische Gesellschaften mit den schwerwiegenden Veränderungen des Weltklimas fertigwerden, oder wären autoritäre Regime besser in der Lage, die notwendigen Maßnahmen durchzusetzen?

    ‹ wurde die Katze aus dem Sack gelassen: Ein LYM-Mitglied stellte die Teilnehmer zur Rede: Allein schon eine solche Fragestellung sei doch wohl verrückt, ganz besonders in Deutschland. Der Leiter des KWI, Prof. Dr. Claus Leggewie, platzte heraus, daß alle Veränderungen und Entscheidungen über Maßnahmen gegen den Klimawandel innerhalb der nächsten 10 Jahre passieren müßten, und das sei in einem demokratischen Entscheidungsprozeß unmöglich zu schaffen. Dieses schockierende Eingeständnis löste bei vielen Teilnehmern Zweifel über die wahren Absichten der Veranstalter aus.

    http://www.politonline.ch/?content=news&newsid=1258

  65. Kornblum greift deutsche Souveränität an

    Ein führender Sprecher der „anglo-amerikanischen“ Fraktion, der frühere US-Botschafter in Deutschland John Kornblum, hat gewarnt, daß wegen der Entscheidung des deutschen Bundesverfassungs-gerichtes vom Juni trotz des Lissabon-Vertrages immer noch das Potential besteht, daß sich die europäischen Nationen aus der Zwangsjacke befreien, die ihnen von den Briten durch den Euro aufgezwungen wurde. In einem Artikel, der am 6.11. in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erschien, beschwert sich Kornblum, daß Deutsch-land 20 Jahre nach dem Fall der Mauer eine führende souveräne Nation Eurasiens werden könne.
    Kornblum war 1997-2001 US-Botschafter in Deutschland und leitete dann bis 2009 die Operationen des Bankhauses Lazard Freres in Deutschland. Lazard war nach 1989 an allen möglichen Deregulierungs- und Privatisierungs-Plänen beteiligt, die sich nicht zuletzt gegen das deutsche System der öffentlichen Sparkassen richteten. Zusammen mit dem früheren Lazard-Topmanager Felix Rohatyn, einem weiteren langjährigen Gegner LaRouches, initiierte Kornblum eine „Transatlantische Bürgermeister-initiative“, die darauf abzielte, die souveränen Nationalstaaten zu zerschlagen.
    In dem Artikel „Zentrum einer integrierten Welt – Deutschland und die Gespenster der Vergangen-heit“ betrachtet Kornblum zunächst die politische Szene 1990, als er stellv. US-Botschafter bei der NATO war, und behauptet: „Die Wiedergeburt einer besonderen deutschen Führungsrolle war das Letzte, was die meisten Deutschen sich wünschten.“ Sie hätten vielmehr den Prozeß der sich ausbildenden Europäischen Union vorantreiben wollen. Aber seit 2001 „verbindet Deutschland seine nach wie vor europafreundliche Rhetorik mit einem wachsenden Egoismus, wann immer seine nationalen Interessen betroffen sind. Nach dem 11. September und auf dem Höhepunkt der Finanzkrise 2008 – beides weltweite Krisen, die nach einer überlegten deutschen Führung innerhalb der Bündnisse verlangt hätten – folgte Deutschland seinen eigenen Instinkten, ohne erkennbare Rücksicht auf die europäische oder gar die atlantische Einheit zu nehmen.
    Die Berliner Republik schloß hastig ein bilaterales Abkommen mit Rußland über den Bau einer Erdgasleitung durch die Ostsee, und das gegen die Bedenken von EU-Mitgliedern wie Polen, Finnland und Estland, die in der Vergangenheit schon bittere Erfahrungen mit deutsch-russischen Abkommen gemacht haben. In diesem Stil geht es weiter. Das Bundesverfassungsgericht hat kürzlich ein Urteil gefällt, dessen Tenor darauf hindeutet, daß der Vertrag von Lissabon, der Hoffnungsträger all jener, die an einer Vertiefung der europäischen Integration interessiert sind, mit dem deutschen Grundgesetz nicht vereinbar ist.“
    Man hört die Stimme seines Herrn, wenn Kornblum aus der Londoner Financial Times vom 14.7. zitiert: „Das Urteil des Gerichtes spiegelt die nationalistische, an die Zeit nach Bismarck erinnernde politische Stimmung, die gegenwärtig in Berlin herrscht. Zumindest wer mit den Deutschen zusammen in einer Währungsunion sitzt, sollte darüber sehr besorgt sein.“
    Kornblum präsentiert dann seine eigene „eura-sische“ Globalisierungs-Lösung für Deutschland, nämlich, daß es zum „Zentrum einer integrierten Welt“ werden solle – in anderen Worten, ein Knotenpunkt des Handels und der Finanzgeschäfte in einer globalisierten Welt ohne Nationalstaaten.

  66. Ob der Brief echt ist? Der veröffentlicher sagt der Name wurde zum Schutz geheim gehalten.

    Schon 1999 gedruckt! Das sollte einem zu denken geben, denn 10 Jahre später können wir feststellen das vieles stimmt. Der Bau der Moscheen steigt täglich. Finanziert durch arabische Ölstaaten. Das Verhältnis der jungen Türken gegenüber deutschen war wohl noch nie so schlecht wie heute und die Islamkonferenz von Schäubele brachte gar nichts. Hier zeigte die islamische Gesellschaft offen ihr Gesicht und verhöhnte den deutschen Staat.

    Wer immer diesen Brief geschrieben hat hat gut voraus gesehen was kommt.

Comments are closed.