CDU folgt Westerwelles Türkei-SchmusekursNach dem Türkei-Schmusekurs von FDP-Chef Guido Westerwelle (Foto l.: mit dem türkischen „EU-Minister“ Egemen Bagis) hat sich jetzt auch die CDU in Person von Ruprecht Polenz (r.) für ergebnisoffene Verhandlungen mit dem Ziel der EU-Vollmitgliedschaft der Türkei ausgesprochen. Bisher hatte die Kanzlerin stets nur von „priviligierter Partnerschaft“ geredet.

So werden die Hoffnungen des Stimmviehs, die sich in dem bürgerlichen Wahlsieg manifestierten, schnell zunichte gemacht. Die Welt schreibt:

Außenminister Westerwelle (FDP) begrüßt einen EU-Beitritt der Türkei. Bisher war die CDU strikt dagegen und konnte sich allenfalls eine privilegierte Partnerschaft vorstellen. Das hat sich seit Westerwelles Auftritt in Ankara geändert. Nun ist von „ergebnisoffenen Verhandlungen mit dem Ziel des Beitritts“ die Rede.
(…)
„Wir leben vom Export, kleinkariertes Scharmützel der Parteien schadet unseren Arbeitsplätzen. Viele Tausend Arbeits- und Ausbildungsplätze hängen von stabilen politischen Beziehungen zur Türkei ab. Schon jetzt haben 4000 deutsche Unternehmen hier ihren Sitz. Auch deshalb sollten wir unsere Politik der Zuverlässigkeit fortsetzen.“

Mit anderen Worten: Die Türkei würde uns gut tun, sichert Arbeitsplätze und sorgt somit dafür, dass es uns gut geht.

Westerwelle genehmigt sich bei der Gestaltung seiner Außenpolitik auch durchaus eine gewisse Unabhängigkeit gegenüber der Bundeskanzlerin, die ihrerseits speziell auf dem Gebiet der Geschichtspolitik auch selbst zunehmende diplomatische Ambitionen hegt. Die „privilegierte Partnerschaft“ mit der Türkei, die das CDU-Parteiprogramm anstelle einer Vollmitgliedschaft fordert, erschien bei Westerwelles Auftritt in Ankara nicht als Option.

Unter den Außenpolitikern der CDU sieht man das aber nicht als Problem. „Der Außenminister hat sich da exakt auf der Basis des Koalitionsvertrags bewegt“, so Ruprecht Polenz, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses. „Es geht da um ergebnisoffene Verhandlungen, die mit dem Ziel des Beitritts geführt werden.“ In den Koalitionsverhandlungen habe die CSU darauf gedrängt, das anders zu formulieren: „Das“, so Polenz, „ist mit guten Gründen nicht angenommen worden.“

Angesprochen auf die Dissonanzen zur Position der Kanzlerin, sagte Polenz: „Die privilegierte Partnerschaft ist eine Forderung der CDU. Es ist nicht die Position der Bundesregierung.“ Hier von einer Provokation Merkels zu sprechen, wie es diverse Kommentatoren getan hatten, sei absurd. „Das wäre ja noch schöner“, so Polenz, „wenn die Treue zum Koalitionsvertrag schon als Provokation empfunden wird!“

In der Umfrage in dem WELT-Artikel sprechen sich übrigens fast 80 Prozent gegen einen Türkei-Beitritt aus…

(Allen Spürnasen herzlichen Dank)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

139 KOMMENTARE

  1. der wille des volkes geht den am ars… vorbei.
    warum werden die blos immer wieder gewählt?

  2. An die gesamte Türkei….
    Ihr seid in Europa nicht erwünscht! Wir kommen gerne als Touristen und bringen etwas Geld aber wir wollen Euch nicht in Europa!
    Westerwelle, du bist ein widerlicher Verräter.

  3. Was soll das Gequatsche? Es gibt klare vorgaben – sind die nicht erfüllt, ist beitritt nicht Thema – da kann der westerwele noc hso nett sein – der Mann ist doch nicht völlig bekloppt! Soll Westerwelle in die Türkei fahren und denen erzählen, dass „Musel“ nicht richtig lächeln – zu ernst dreinschauen, zu alt aussehen – und nur blöd grinsen …und dass man blöd grinsende Musel-Mädchen nicht sehen will, weil die nicht lächeln, weswegen die Türkei nix in er EU zu suchen hat?

    Der Westerwelle macht seinen Job schon sehr gut – und der weiß, was er wem wann warum sagt.

  4. Wenn die EU ihr eigenes Ende besiegeln will, kann sie ruhig die Türkei aufnehmen. Jeder, der klar denken kann, weiß, daß das ein Faß ohne Boden sein wird.

  5. Zuerst bringt man den Lissabonnvertrag unter Dach und Fach, der EU-Ratspräsident wird schon heimlich von den okulten Bilderbergern ins Amt gehieft, und jetzt bekommen wir die Vorzüge des Vertrags scheibchenweise präsentiert, denn der EU-Beitritt ist bei den Bilderbergern schon längst beschlossene Sache. Das was von den Deutschen Parteien rüberkommt, sind nur noch billige Scheingefechte, lieber Silvio hilf uns mit deinen Veto, er sagte ja, er hätte mit Linken in Deutschland noch ein Hühnchen zu rupfen.

  6. Nun, ich denke die Aufnahme der Türkei ist der schnellste und effektivste Weg zur Auflösung der EU.

    Hoffen wir, das es nicht wieder hundert millionen Tote geben wird. Der nächste Krieg ist ein globaler Bürgerkrieg

  7. „Ich habe mein Land so sehr geliebt ,daß ich
    mit ihm sterben werde .“

    L. Vaz de Camoes (1524-1580)

    Türken – Louis

  8. @#5 rabbit
    Also wenn man sich schon eines solchen Vokabulars bedient muss man sich nicht wundern wenn die eigene Meinung nicht erwünscht ist. So bringt man sich selbst ins Abseits, pech gehabt und ein Bärendienst für alle anständigen zivilisierten Islam- und Türkei-Kritiker

  9. Schaut man sich die Kopenhagener Kriterien an, die erfüllt sein müssen, damit ein Land Aufnahme in die EU finden kann, so gibt es ein Kriterium, das im Falle der Türkei nie erfüllt werden kann, und zwar die Aufnahmefähigkeit der EU für ein neues Mitglied. Wir haben jetzt schon viel zu viel Kopftreter und Messerstecher aus der Türkei bei uns. Bei einem EU-Beitritt dieses Landes kämen Tausende und Abertausende hinzu. Die Türkei hätte dann auch Brückenfunktion für zentralasiatische Turkvölker, die ebenfalls in großer Zahl als Messerstecher und Kopftreter nach Europa kämen.

    Die Türkei ist ein riesengroßer islamischer Schlamasselsstaat. Die Türkei sollte ihr islamisches Schlamassel selbst lösen und nicht die Gelegenheit bekommen, ihr islamisches Schlamassel in die EU zu exportieren, was sie jetzt schon viel zu sehr macht. Erst wenn die Türkei gezwungen ist, ihr islamisches Schlamassel selbst zu lösen, hat dieses Land eine Chance auf eine gute Entwicklung.

    Und bitte nicht aufregen über die CDU, dass es sich bei ihr um eine verlogene Saubande handelt, wissen wir nicht erst seit heute.

  10. Augenblick mal, der Polenz war schon immer für den Türkei-Beitritt. Insofern hat sich nichts wesentliches geändert. Es gibt auch einige andere in der CDU, die auf diesem Kurs sind; das sind allerdings eher zweite-Reihe-Leute wie Polenz oder z. B. Wissmann.
    In Sachen Türkei muß man aber gehörig Druck auf die CDU ausüben, damit nicht die Polenz-Fraktion die Oberhand bekommt.
    Im letzten EU-Wahlkampf habe ich noch CDU-Werbung bekommen, wo der EU-Beitritt deutlich abgelehnt wurde.

  11. Viele Tausend Arbeits- und Ausbildungsplätze hängen von stabilen politischen Beziehungen zur Türkei ab. Schon jetzt haben 4000 deutsche Unternehmen hier ihren Sitz.

    Wir müssen die Türkei aufnehmen und Abermilliarden zahlen, damit Ausbildungsplätze in der Türkei gesichert werden? Außerdem, wenn es jetzt schon klappt, dann kann es doch auch so weiter laufen. Nur bitte die Nachzugsregelungen für Türken verschärfen.

  12. Da geht wohl unserem Guido nationale gerade einer ab. Wenn er da mal keinen Ärger zu Hause bekommt!

  13. #12 talkingkraut
    Könnte man als Privatmensch vor irgendeinem Europäischen Gerichtshof klagen und mit den Überprüfungen den eventuellen Beitritt dann um Jahre hinauszögern?

  14. #11 Kybeline (08. Jan 2010 21:44)

    Lt . Nostradamus wird Rom 2060 islamisch .

    Vorher , von 2012-2015 soll es aber noch eine
    große kriegerische Auseinandersetzng mit dem
    Islam geben !
    Warten wir’s ab !!

    Türken – Louis

  15. Aber ist das nicht immer so? Ein neuer Umweltminister kümmert sich noch stärker um die Umwelt. Ein neuer Entwicklungshilfeminister bläst noch mehr Geld in den Sand und ein neuer Außenminister gibt sich noch diplomatischer. Die Zeiten der Politiker, die mal mit der Faust auf den Tisch hauen sind in Deutschland wohl zu ende und das Ausland nutzt es gnadenlos aus. Denn Deutschland ist immer noch ein internationaler Geldesel.

  16. Anspruch und Wirklichkeit

    Ver.di fordert fünf Prozent mehr Lohn für den Öffentlichen Dienst. Viele Ver.di-Angestellte müssen dagegen Lohneinbußen hinnehmen…

    Die verlogenen Gewerkschaften, immer mehr Geld fordern, aber ihre eigenen Leute an der kurzen Leine haltne, das sind mir die richtigen!!!!

    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,670024,00.html

  17. CDU folgt Westerwelles Türkei-Schmusekurs

    Wundert mich nicht. Diese Leute leben in einer anderen Welt, nicht in unserer. Wenn´s kracht, dann setzen die sich ins Flugzeug und sind weg! Verdammtes Pack!

    Das Volk muß unter den islamischen Aggressionen leiden, nicht die abgehobene Herrscherkaste von CDU/CSU/SPD/FDP!!!

    Ich bin nach wie vor sehr kritisch gegenüber den PRO-Fuzzis. Deren Kontakte zur rechtsextremen Szene machen mir große Sorge. Aber wir brauchen endlich eine islamkritische Partei in den Parlamenten! Die Zeit rennt uns davon, in zehn oder fünfzehn Jahren könnte die Türkei in der EU sein und Deutschland mit Menschenmassen überschwemmen. Das darf nicht passieren!

    Fazit: Trotz aller Bedenken würde ich PRO zumindest wählen, falls die mal irgendwann bei Bundestagswahlen antreten.

    Islamisierung stoppen!
    Freiheit verteidigen!

    http://www.pro-nrw.org/index.php?option=com_content&view=article&id=1505:hoechste-zeit-aufzuwachen-die-islamisierung-muss-gestoppt-werden&catid=15&Itemid=20

  18. Ich frage mich, warum das so viele hier überrascht. CDU und die ganzen anderen Parteien haben vor der Wahl Multi-Kulti-Politik gemacht und machen es selbstverständlich auf nach der Wahl. Sie wurden schließlich dafür mit Stimmen belohnt, wieso also den Kurs ändern?

  19. Der hier oft und zu Unrecht geschmähte Peter Scholl – Latour zu einen EU-Beitritt der Türkei:

    “(…)Die Türkei – heute 70 Millionen Einwohner- würde aufgrund ihrer Demographie bald zum zahlenstärksten Mitglied der Union.
    (…)somit eine gewaltige Migration aus Anatolien nach Deutschland stattfände, eine rapide Zuwanderung von mindestens 10 Millionen Menschen, darunter ein überproportional großer Anteil von Kurden.
    Die BRD verlöre dadurch nicht nur ihre ohnehin fragwürdige christliche, sondern auch ihre nationale Identität.
    (…)zu einem fatalen Kulturschock, ja zu gewaltsamen Auseinandersetzungen, an denen gemessen die Streitfälle Nordirland oder Baskenland … als Lappalie erscheinen.
    Sehr bald würden … auch islamisch orientierte Parteien entstehen, die jede Regierungsbildung beeinflussen und -wie schon heute in Ballungsgebieten von Türken mit deutschem Paß- das Zünglein an der Waage bilden.(…)<

    WELTMACHT IM TREIBSAND von 2004 (!).

    Polenz war übrigens schon seit Jahren ein engagierter Befürworter des EU-Beitritts der Türkei, insofern repräsentiert er nicht unbedingt einen Kurswechsel der Gesamt-CDU.

  20. Keine Sau wird sich jemals ernsthaft um die Tuerkei reissen aber die Deutschen Volks’treter‘ ignorieren 90 Prozent ihrer Waehler und lecken den Tuerken die Schuhe.

    HERRGOTT LEUTE AUFWACHEN! SOWAS KOMMT NICHT NUR VON UNGEFAEHR UND HAT MIT NORMAL NICHTS MEHR ZU TUN! ,

    WAS VERDAMMT NOCH MAL STECKT DENN DA DAHINTER !!!??

  21. OT:
    Gerade läuft in 3Sat ein Bericht über das schlechte Wahlergebnis der SPÖ.
    Die Österreicher haben es halt geblickt, während unser Land noch im Tiefschlaf ist.

  22. Westerwelle Zitat:“Schon jetzt haben 4000 deutsche Unternehmen hier ihren Sitz. Auch deshalb sollten wir unsere Politik der Zuverlässigkeit fortsetzen.“

    Einen ähnlichen Grund gab es einst vom Deutschen Kaiserreich als 1 – 1,5 Millionen christliche Armenier abgeschlachtet wurden.

    Okay, die Unterdrückung sieht Heute harmloser aus…die Türkei Heute ist der kleine Bruder des faschistischen osmanischen Reichs.

    Faschismus bleibt Faschismus
    Unterdrückung bleibt Unterdrückung!

  23. CDU folgt Westerwelles Türkei-Schmusekurs

    Nun, jetzt wißt Ihr, warum die CDU beim Thema Volksabstimmung so knallhart blockiert.

    Könnte das Volk tatsächlich mitbestimmen, dann könnte die abgehobene Obrigkeit nicht mehr einfach so schalten und walten, wie sie will.

    Es geht um die Machtfrage.

    Soll die Macht immer bei denen sein, die sie zum Schaden des Volkes mißbrauchen???????

    Für die Volksabstimmung!!!!

  24. das Bild mit Welli erinnert mich stark an den Auftritt des OB Schramma, beim Abküssen der DITIB Funktionäre, bei der Grundsteinlegung der Großmoschee in Köln

  25. #22 tuerkenlouis (08. Jan 2010 21:56)

    Ich glaube, du hast den Nostradamus falsch gelesen. In Verbindung mit dem Islam meinten alle mit „Rom“ eigentlich Konstantinopel, denn auch die Byzantiner nannten sich „Römer“ (Roumi)

    Und da Konstantinopel derzeit islamisch ist, wird wahrscheinlich 2060 wieder christlich.

    Und was den Islam betrifft, da sagt uns Nostradamus was sehr Interessantes hier, wenn man gewillt ist, an ihm zu glauben:

    The Arab Prince Mars, Sun, Venus, Leo,
    The rule of the Church will succumb by sea:
    Towards Persia very nearly a million men,
    The true serpent will invade Byzantium and Egypt.

    Wann werden eine Millione menschen aus allen Richtungen gegen Iran marschieren?

    Und wann wird man nach Byzanz und Ägypten einmarschieren?

    Zumindest die Sache mit den Persern könnte bald aktuell sein, so wie sie mit ihrem Nuklearprogramm tun…

    Mars bedeutet auf alle Fälle Krieg und zwar einen Krieg zwischen den Arabischen „Prinzen“ (Ölscheichs? Saudis?) und so.

    Aber ich überlasse diesen Quatrain anderen, die mehr Spaß an Nostradamus haben. 🙂

    Sucht ihr ihn euch auf Altfranzösisch aus, dann wird es näher kommen (5:25)

  26. Wer weiß wo der Türke seine Hände hat ?!
    Westerwelle sieht so verzückt aus !
    Na ja , sind eben noch edle Wilde diese Türken !

    Türken – Louis

  27. Wir brauchen in diesem Land ganz neue Bewegungen und Parteien, die wertkonservativ, nationalkonservativ , nationalliberal und patriotisch ausgerichtet sind.

    Dieser Sauhaufen aus Union-SPD-FDP-Grüne hat Deutschland längst aufgegeben.
    Das deutsche Volk ist für diese hochverräterischen Pappnasen nur noch Biomasse, die ihnen ihr fürstliches Einkommen erwirtschaften und sichern soll.

    Westerwelle ist ein Narzisst und also solcher sehr leicht zu manipulieren, was in Polen und jetzt in der Türkei ja auch schon geschehen ist.
    Die Schwester ist eine extreme Gefahr für Deutschland, weil er für ein Bisschen Bewunderung und Anerkennung zu allem bereit ist.

  28. Außenminister Westerwelle (FDP) begrüßt einen EU-Beitritt der Türkei.

    Deutschland kann dem türkischen Druck nicht standhalten, und stimmt einem Anschluß der BRD an die Türkei zu.

    Erdogan diktiert Merkel die freie Betätigung der AKB und die Ernennung von Abdullah Gül zum Präsidenten des türkischen Reichsprotektorats Deutschland.

    Die De-facto-Aufgabe der Souveränität Deutschlands.

    Nur eine Utopie?

  29. #41 Kybeline (08. Jan 2010 22:14)

    Ich beziehe mich auf die Dimde-übersetzungen ! In den letzten 10 Jahren
    mind. 60 %. Trefferquote !

    Türken – Louis

  30. Bravo, Herr Westerwelle, ganz toll gemacht. Damit unsere Krankenhäuser keinen Leerstand haben und unsere Chirurgen nicht arbeitslos werden.

    Sie werden dafür verantwortlich sein, wenn sich solche Fälle häufen. Deutscher will Freund helfen und 5 Männer mit Migrationshintergrund treten ihn mit Kieferbruch ins Krankenhaus.
    Im Artikel wird das Opfer und seine Eltern interviewt. Fast schon politisch inkorrekt auf der WAZ

    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/Die-haben-grundlos-zugeschlagen-id2360368.html

  31. 38 vivaeuropa,

    die Wähler in Österreich haben Alternativen, die es in Deutschland noch nicht gibt.

    Ich vertreten schon seit längerer Zeit die These, dass wir aus dem Schatten des Internets, so wichtig diese Blogs auch sind, heraustreten müssen, um eine wählbare Alternative aufzubauen.

    Es ist letzlich nur eine Frage des Weges. Eine wichtiger Meilenstein wird mit den Wahlen in NRW verbunden sein und wie mit PRO verfahren wird.

    Wichtig für die Analyse und für das weitere Vorgehen.

  32. Ich schäme mich, daß ich bis jetzt noch CDU-Mitglied bin, aber das werde ich schnellstmöglich ändern.

    Jetzt ist wirklich der letzte Tropfen ins Fass gefallen, um den Ausstieg aus dieser Lumpenpartei zu vollziehen nach Gender-Mainstreaming von Zensursula von der Laien, Stasi 2.0 von Schäuble und jetzt der Verrat am deutschen Volk was die EU-Mitgliedschaft der Türkei betrifft.

    Diese sogenannte CDU ist spätestens nach der Übernahme des Vorsitzes durch den Hosenanzug aus der Uckermark nicht mehr wählbar. Hätte ich geahnt, daß ich irgendwann erkenne, daß ich ein schwarz eingefärbter, das Vaterland verratender Sozialdemokrat sein werde, wäre ich vor über 15 Jahren gleich beim roten Original eingestiegen. Aber lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

    Bevor dieses Land vor die Hunde geht werde ich aus der BRD in Richtung Kanada ausreisen, vor allem im Interesse meiner noch ungeborenen Kinder. Entsprechende Planungen laufen bereits. Das hier ist nicht mehr mein Land.

  33. #46 AchMachIchIhnPlatt

    dito, dös ist die Richtung.

    Fehlt vielleicht noch ein Hinweis auf einen modernen Sozialstaat ohne kommunistischen Beiwerk.

  34. Nun Leute, jammert nicht wegen Guido und seinen Freunden. Fragt euch, wenn habt ihr gewählt im September 2009? Denn Guido ist ein deutsches Produkt frisch auf den Tisch gewählt und dort fängt er an uns auf der Nase herumzutanzen – selber schuld. Ich hab ihn nicht gewählt, wer hat ihn gewählt?

  35. „Wir leben vom Export, kleinkariertes Scharmützel der Parteien schadet unseren Arbeitsplätzen. Viele Tausend Arbeits- und Ausbildungsplätze hängen von stabilen politischen Beziehungen zur Türkei ab. Schon jetzt haben 4000 deutsche Unternehmen hier ihren Sitz. Auch deshalb sollten wir unsere Politik der Zuverlässigkeit fortsetzen.“

    Was für ein Schafsgeblöke.

    Wir treiben Handel mit der ganzen Welt.
    Komischerweise ist die ganze Welt nicht in der EU.

    Ebenso muss es doch Sauer aufstossen, dass sich Westerwelle und sein Knecht Ruprecht um Arbeitsplätze in der Türkei kümmern.
    Hier sind zu viele arbeitslose Türken, die deutsches und nicht türkisches Steuergeld kosten.
    DAS hat Westerwelle zu interessieren, wenn er über den „Gewinn“ Deutschlands fabuliert.

    Wo zahlen diese 4000 Unternehmen ihre Steuern?
    In der Türkei oder in Deutschland?

    Welche Staatsangehörigkeiten beschäftigen diese 4000 Unternehmen in der Türkei?
    Türken oder Deutsche?

    Fakt ist, Deutschland ermöglicht der Türkei Gewinne und nicht andersherum.

  36. Da schaut nur hin, wie glückselig unser
    Sch(westerwell)chen über die Schulter des
    Türken grinst und denkt, wie schön ist es doch
    die Penner zuhause wieder verars..t zu haben.
    Für alle die die hier im Spätsommer 09 die
    FDP empfohlen muss das ja ein Schlag ins Gesicht sein.
    Aber keine Sorge, ich fühle mich auch nicht besser, wählte zwar nur Splitterparteien wg.
    fehlender Perspektive, aber nun dies……..
    Leute, geht wählen, NRW im Mai kann ein Anfang zum aktiven Umbruch der verkrusteten
    Politstrukturen sein.
    Denkt mal an Gerhard Schröder zurück, der ist nach der Niederlage in NRW auch in Panik geraten.

  37. Deutschland ist sowiso Pleite.
    Ihr wollt es nur nicht wahrnehmen. Manche Kommunen müsssen sogar beim Strassenräumen sparen. Man ist in einer Zwickmühle, beim Malocher kann man gar nicht mehr Melken, weil der eh schon in Europa fast am meisten belastet ist, und auf der andern Seite rebellieren die Kommunen weil sie fast nicht mehr die Schulen heizen können, Geld für Bildung ist kaum noch übrig.
    Deutschland hat fertig! Holt nur die Türkei in die EU dann ist das Schicksal noch schneller besiegelt.1970 Waren die Ausgaben für Soziales an vierter Stelle, Jetzt der grösste Punkt im Haushalt.
    Apropo Klimawandel, England hat die kältesten Temperaturen seit fünfzig Jahren.
    Auch diese Lüge funktioniert nicht.

  38. Die Türken die bei uns in Deutschland auf Kosten der Steuerzahler Leben, kosten uns mehr, wie der wirtschaftliche Handel zwischen Deutschland und der Türkei.

    Dieses Argument ist typisch Politiker um sich selber zu beruhigen und die Bevölkerung in die irre zu führen.

    Man weiss ganz genau, dass dieses Argument nicht stimmt …

  39. Die Türken die zur Zeit in Europa sind, verursachen schon genug Chaos.

    Geschweige erst wenn diese freien Zugang in die EU haben.

    Oder man muss davon ausgehen, dass dieses Chaos politisch gewollt ist!?

  40. Wenn europäische „Volksvertreter“ für die Europäer und für Europa essentiell wichtige Entscheidungen eindeutig gegen den Willen des europäischen Souverän treffen und zusätzlich (wie im Falle der CDU) offensichtlich wird, dass nach der Wahl das Gegenteil von dem anstrebt wird, für das man vor der Wahl eingetreten ist, dann ist das Verrat am Volk!

    Die Türkei ist nicht Europa und sie wird es auch niemals sein!
    Falls die Türkei im Falle eines Beitritts bevölkerungsreichstes und somit mächtigstes Land in der „EU“ wird, hört diese „EU“ auf, europäisch zu sein.
    Der letzte Rest verbindendenden europäischen Identitätsgefühls ginge verloren und mit ihm der einzige Kitt, der eine weitere europäische Integration vorantreiben könnte.

    Undemokratische Befürworter einer Vollmitgliedschaft der nicht europäischen Türkei und die Lügner aus der CDU verraten nicht nur den Willen der Mehrheit der Menschen in Europa, sie zerstören auch die ansich gute europäische Idee!

  41. Viele Tausend Arbeits- und Ausbildungsplätze hängen von stabilen politischen Beziehungen zur Türkei ab.

    Wenn der schon mal von Arbeitsplätzen schwafelt, dann sollt er sich vielleicht mal die konkreten Zahlen ansehen.

    Nicht mal 3% wimre 15Mrd€ gehen in die Türkei, das dürften meistens Hightechsachen sein, die wenn sie nicht an die Türkei verkauft würden, woanders verkauft werden können. rechnen wir mal kurz nach jeder AN erwirtschaftet mindestens 150.000€ wobei da auch die Sekretärin und die Putzfrau dazuzählt. Macht insgesamt höchstens 90.000 Leute verteilt auf hunderte wenn nicht tausende Firmen. Das Handelsvolumen mit dem bevölkerungsmässig 10fach kleineren Österreich ist dagegen 3 bis 4 mal so hoch.
    Dazu kommt, dass Österreich seine Rechnungen komplett bezahlt und nicht soundsoviel als Entwicklungshilfe von uns kriegt.

    #7 rabbit; Du solltest dich was schämen, dass du die Türkei als Reiseziel auch nur in Erwägung ziehst.

    #21 Stolze Kartoffel; Das ist ja auch nur die unverschämte Drohung, von uns nichts mehr zu kaufen. Allerdings von jemandem, der selber nix technisches auf die Reihe bringt. Aber wie schon beschrieben, Arbeitsplätze wären da bei uns kaum in Gefahr, eher würde die Türkei noch rückständiger, wie sie eh schon sind.

  42. Sind bestimmte Politiker bei uns bestochen oder geistig nicht aufnahmefähig, so dass sie die Realitäten nicht mehr Einschätzen bzw. sehen wollen …

    „Irgend etwas ist faul im Staate Deutschland bzw. Europa“!!!

    Ich mache mir große Sorgen über unser Land!

  43. Herr Westerwelle,
    da Sie ja dieser Tage auch in Dubai verweilen werden, empfehle ich Ihnen Lektüre eines aktuellen Artikels in der „Bild“. Hier wird über die gerade geschehene Vergewaltigung einer Britin durch einen „Kellner“ berichtet. So weit so gut, aber die Kuffar (Britin) soll dafür, dass sie als Unverheiratete Sex hatte nun bestraft werden… Urlaubsparadies Dubai also!?!

    http://www.bild.de/BILD/news/2010/01/08/dubai-kellner-vergewaltigt-englaenderin-im-urlaub/anschliessend-festnahme-wegen-illegalem-sex-mit-ihrem-freund-verhaftet.html

  44. Hier ein Beitrag auf PI aus 2008

    Die realen Kosten kultureller Bereicherung
    http://www.pi-news.net/2008/12/die-realen-kosten-kultureller-bereicherung

    Vorweg, diese sind kaum direkt zu ermitteln. Aber anhand des vom statistischen Bundesamt genannten und recherchierten Durchschnittswertes, der sich aus allen Leistungen geteilt durch Bevölkerungsanzahl in der Bundesrepublik Deutschland ergibt, multipliziert mit der Summe der in Deutschland lebenden Migranten und Menschen mit Migrationshintergrund, lässt sich ein eindeutiger Rückschluss errechnen.

    Laut statistischem Bundesamt wurde im Jahre 2007 eine Summe von 706.868.000.000 Euro (rund 707 Milliarden also) an Sozialleistungen an die Bevölkerung gezahlt. Das sind laut statistischem Bundesamt für das Jahr 2007 pro Kopf der Bevölkerung 8.593 Euro. 29,06 Prozent aller in der Bundesrepublik Deutschland erwirtschafteten Gelder fließen demnach in direkte und indirekte Subventionen an die Bevölkerung. Man nennt das „Sozialquote“.

    Doch genug der Erläuterungen. Setzt man voraus, dass die Grünen und die Linkspartei einmal die Wahrheit sprechen, so beträgt der Beitrag von Migranten am Bruttosozial-produkt 53.000.000.000 Euro (53 Milliarden). Teilt man diesen Betrag durch die Anzahl der hier lebenden Menschen mit Migrationshintergrund, so erwirtschaftet jeder Migrant im Durchschnitt 3.486,21 Euro im Jahr, bei einer Migrantenanzahl von etwa 15,2 Millionen.

    Die Bertelsmann Stiftung versuchte unlängst die Kosten durch Migration in Deutschland auf ein Minus von „nur 16 Milliarden Euro“ zu deckeln. Schleierhaft ist, woher die Bertelsmann Stiftung ihre Erkenntnis gewonnen hat – vom statistischen Bundesamt sicherlich nicht. Jeder Migrant erwirtschaftet nämlich, folgt man dem statistischen Bundesamt, eine Unterdeckung von sage und schreibe 5.106,79 Euro pro Jahr! Auf die Anzahl der Migranten, die sich in der Bundesrepublik aufhalten (inklusive Bevölkerungs-anteil mit Migrationshintergrund) ergibt sich somit eine Unterdeckung von 77.623.208.000 Euro (77,62 Milliarden).

    77,62 Milliarden Euro ist die Summe, die Migration die deutschen Steuerzahler jährlich kostet. Dies ist die Summe, die Jahr für Jahr nicht für Schuldentilgung und Infrastruktur ausgegeben werden kann. Die Summe ist fast doppelt so hoch, wie die Schuldentilgung bzw. der Zinsabtrag für die Staatsverschuldung.

    77,62 Milliarden Euro ist die Summe, von der die Bevölkerung besser nichts erfährt. Denn dann würden die Fragen gestellt, welche sofort den Stempel „Rechtsradikal“ erhalten würden. Dann würde gefragt: Welche Teile der Bevölkerung verursachen derart hohe Kosten? Schnell würde man auf die Anzahl der in Deutschland lebenden Türken und Araber kommen, derer Kinder und Jugendliche man so vermehrt sieht. Es würden die „Kopftuchfrauen“ um ein vielfaches mehr auffallen und man würde nachfragen: Wie viele von ihnen leben denn in der Bundesrepublik Deutschland?

    Nun, was die Türken und Araber angeht, so wird deren Zahl auf etwa 3,5 Millionen geschätzt. Davon etwa 700.000 mit deutscher Staatsangehörigkeit. An Türken mit türkischer Staatsangehörigkeit, also türkische Staatsbürger, etwa 2,5 Millionen Personen. Multipliziert mit dem „Durchschnittsminus“, wie oben errechnet, ergibt sich die stolze Summe von: 12.766.975.000 Euro (12,766 Milliarden). Diese Summe, das kann sich jeder denken der bei Verstand ist und sich in Deutschlands Großstädten umsieht, ist natürlich viel zu niedrig angesetzt. Aber sie ergibt sich aus dem statistischen Durchschnittswert. Immerhin, das ist eine beachtliche Summe, die der deutsche Staat der Türkei im Prinzip jedes Jahr schenkt. Dafür erhält der Steuerzahler viele Kriminelle und integrationsunwillige Menschen.

    Fazit: Allein schon aus wirtschaftlichen Gründen muss die Migration von Unterschichten, die sich in Deutschland rapide vermehren, als gescheitert angesehen werden. Von den kulturellen und ideologischen Konflikten gar nicht erst zu reden. Deutschland kann dieses Tempo der Unterschichtenmigration und deren Folgen für die Steuerzahler aus rein wirtschaftlichen Gründen nicht mehr lange aufrecht erhalten.

    Statistische Zusammenfassung:
    Sozialleistungen 2007 insgesamt: 707 Milliarden Euro
    Pro Kopf: 8.593 Euro
    Anzahl der Migranten und Personen mit Migrationshintergrund: 15,2 Millionen
    Einkünfte ohne Sozialleistungen von Migranten: 53 Milliarden Euro
    Pro Kopf: 3.486,21 Euro
    Unterdeckung im Sozialsystem pro Kopf: 5.106,79

    Wahre Kosten der Migration, auf den Durchschnitt bezogen, somit: 77,62 Milliarden Euro

    http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Statistiken/Sozialleistungen/Sozialbudget/Tabellen/Content75/SozialbudgetLeistung,templateId=renderPrint.psml

  45. „Die Türkei ist k e i n Europäisches Land“ …

    Dann könnte man China auch in die EU aufnehmen!

  46. Im hier verlinkten Artikel aus Welt-Online steht:

    „Der Außenminister hat sich da exakt auf der Basis des Koalitionsvertrags bewegt“, so Ruprecht Polenz, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses. „Es geht da um ergebnisoffene Verhandlungen, die mit dem Ziel des Beitritts geführt werden.“

    Hier hat das islamische U-Boot in der Union, Ruprecht Polenz den Koalitionsvertrag nicht korrekt wiedergegeben. In diesem steht lediglich, dass die Verhandlungen im Jahr 2005 mit dem Ziel des Beitritts der Türkei aufgenommen worden sind. Aber er verlangt nicht, dass sie weiter mit dem Ziel des Beitritts geführt werden.

    Im Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und FDP steht steht im Bezug auf die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei folgendes:

    Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und FDP
    (. . . . . .)
    Erweiterung und Nachbarschaftspolitik
    Wir stehen für eine Erweiterungspolitik mit Augenmaß. Abstriche bei den Kriterien oder gar einen Beitrittsautomatismus zum Beispiel durch Nennung eines Beitrittsdatums vor Abschluss der Verhandlungen darf es nicht geben. Die Erweiterungsverhandlungen werden ergebnisoffen geführt. Die strikte Erfüllung der Kopenhagener Kriterien bleibt Voraussetzung für einen Beitritt. Maßgeblich sind in allen Fällen sowohl die Beitrittsfähigkeit der Kandidaten als auch die Aufnahmefähigkeit der EU.

    Deutschland hat ein besonderes Interesse an einer Vertiefung der gegenseitigen Beziehungen zur Türkei und an einer Anbindung des Landes an die Europäische Union. Die 2005 mit dem Ziel des Beitritts aufgenommenen Verhandlungen sind ein Prozess mit offenem Ende, der keinen Automatismus begründet und dessen Ausgang sich nicht im Vorhinein garantieren lässt.

    Sollte die EU nicht aufnahmefähig oder die Türkei nicht in der Lage sein, alle mit einer Mitgliedschaft verbundenen Verpflichtungen voll und ganz einzuhalten, muss die Türkei in einer Weise, die ihr privilegiertes Verhältnis zur EU weiter entwickelt, möglichst eng an die europäischen Strukturen angebunden werden.
    (. . . . . .)

    Im übrigen ist es Unsinn, von ergebnisoffenen Verhandlungen, die mit dem Ziel des Beitritts geführt werden, zu sprechen. Verhandlungen, die ein festes Ziel haben, sind nicht ergebnisoffen. Wenn die Verhandlungen ergebnisoffen sind, dann ist der Beitritt genauso sehr beziehungsweise genau so wenig das Ziel, wie eine privilegierte Partnerschaft, oder ein Abbruch ohne Annäherung der Türkei an die EU.

  47. Es muss eine Alternative in Deutschland her! NUN ist der Zeitpunkt, genug Zeit um für die nächste Wahl aufzubauen !!!!!

  48. Diese gebetsmühlenartige heruntergeleierte Kausalität von Wirtschaftsbeziehungen und der damit verbundenen zwingend notwendigen Aufnahme in die EU ist einfach nur grotesk. Im Umkehrschluss müssten auch die USA, China, Brasilien, ja eigentlich drei Viertel der Welt in die EU. Wer glaubt diesen Schwachsinn eigentlich noch? Und vor allem, glauben die das selbst?

  49. Ergänzung zu #66 Walter M (08. Jan 2010 23:35)

    Einen weitgehend identischen Kommentar habe ich bei Welt-Online gepostet. Dieser ist allerdings sehr schnell der Zensur zum Opfer gefallen. Es kann aber sein, dass der Link zur Seite der CDU der Grund dafür war.

  50. Servus zusammen!

    Die letzten zwei Tage haben meines erachtens
    eines bis auf den letzten Punkt bewiesen:

    Deutschland wird von Verrätern regiert.

    Christ-Demokraten die das christliche Abendland zu Gunsten des Islam verraten, einer politischen Ideologie, die seit ihrer Gründung im Jahre 632 nur Angst, Schrecken und Gewalt sät.

    Liberale, die die Freiheit der Menschen
    zu gunsten der Sharia verraten. Ein homosexueller Aussenminister paktiert mit einer politischen Ideologie, in deren Namen täglich Homosexuelle ermordet werden. Herr Westerwelle, sind Sie nun völlig gaga?

    Verrat den wir von der linken Kamerilla schon
    seit Jahrzehnten gewohnt sind, Verrat, der mittlerweile auch in die „konservativen“ und
    „liberalen“ Elemente Einzug hält. Die Reihen
    in Berlin sind eben dicht geschlossen.

    Meine Damen und Herren da oben, wir wissen alle was der Preis für den Verräter ist.

    Und meine Damen und Herren, Sie und ich wissen
    daß der Tag des Gerichts für Euch arrogante
    Kamerilla mit jedem Tag näher rückt!

    Deus lo vult!

    MilitesChristi

  51. Schon bei der vergangenen Landtagswahl in diesem unserem Provinzfürstentum sagte meine Frau verständnislos zu mir: „Du wirst DIE doch nicht etwa noch mal wählen!“.
    DAS ist jetzt wahrhaft endgültig vorbei!
    Den Papst beleidigen und die Türkei in die EU komplimentieren. Ich könnte nur noch kotzen…

  52. Ich kenne noch alte Filme, darin war immer so auffällig, wie sich alle vor die Kamera drängten und wie die Tuppy winke, winke machten.

    So ähnlich kommen mir heute die doofen Politiker vor. Hat einer mal Kameras vor der Visage, wollen viele andere ihre Visage auch in die Kamera stecken. „Ich auch! Ich auch!“ Oder wie IM Erika ihr Dekollete präsentieren. UNd ein Herr Sauer sagt dann: „Ätsch, anfassen darf nur ich diese Boppels!“ – „Aber, aber, Herr Sauer, diese Lappen gönne ich ihnen! Ich greife lieber zu fescheren.“

  53. PS: Auf WELT ONLINE sind inzwischen ALLE Kommentarbereiche gesperrt. Selbst bei ganz anderen Themen… Merkt Ihr was?
    VOLKES WILLE ist nicht mehr gefragt. Es wird höchste Zeit für eine neue außerparlamentarische Oppostion !!!

  54. #72 – Wollte sagen: Was würde wohl dann passieren? Ich denke, dass wir mit Staaten der ehemaligen USSR weit interessantere Möglichkeiten hätten. Kleiner aber feiner und zuverlässiger. Man betrachte nur mal Georgien wie schäbig die von uns behandelt werden und wie gerne die in die NATO würden. Und, das wäre ein Bollwerk gegen den Islam, die kennen das Spiel schon seit Jahrhunderten.

  55. An der Türkeifrage wird sich entscheiden, ob diese EU wirklich noch demokratisch ist.

  56. 28. März große Kundgebung von Pro NRW in Duisburg!
    http://www.pro-koeln-online.de/

    Als Terminvorschlag an alle Interessierten.

    Pro NRW veranstaltet an dem WE im März eine große Minarettsverbot-Kundgebung vor der Duisburger Merkez-Moschee.
    Ich bin zwar kein Pro-Mitglied, überlege aber im Mai Pro NRW zu wählen.
    Wie wäre es, wenn sich viele von uns anläßlich der Kundgebung in Duisburg treffen?

  57. Wenn ich FDP-Wähler wäre, schön mit Fabrik im Gewerbegebiet und 5 Mehrfamilienhäuser in der Stadt, dann könnte mir gar nichts besseres passieren als der EU-Beitritt der Türkei.

    Die Industrielle Reservearmee von Türken drückt die Löhne meiner Fabrikarbeiter und die Mieten und damit der Wert meiner Häuser steigt ob der viele Einwanderer. Wenn ich Glück habe zahlt sogar das Sozi die Miete. Die zahlen Pünktlich.

    … und SPD+CDU+CSU+GRÜNE machen da fleißig mit.

    Es gibt keine Alternative zu einer Alternative!

  58. #73 Chevalier (09. Jan 2010 00:18)
    Westerwelle steht auf die.
    Das sieht man doch…

    „Und das ist gut so!“

    rotfl

  59. Das Volk hat seine Schuldigkeit getan, das Volk kann gehen!

    Deutsche Produkte, Made in Germany waren Jahrzehnte auf der ganzen Welt gefragt. Erst mit der Globalisierung, Joint Ventures in fernen Ländern und Produktionsverlagerungen ging unsere Vormachtstellung verloren.
    Ich sage Moslems raus! Es gibt genug Arbeit für alle Nachtwächter, ääh Abendländler in Europa. Und wer einen Mercedes fahren will, der wird in sich auch kaufen egal ob in Dubai oder China, Sri Lanka oder Malaysia. Das Geschwätz von „wir leben vom Export“ kann ich nicht mehr hören. Bin gespannt wann hier in Deutschland die erste importierte Süpermarktkätte finanziert durch die Deutsche türkyie Bankasi eröffnet.

    Ab sofort boykottiere ich alle deutschen Firmen, die Halal Produkte in deutschen Regalen verkaufen und somit das Muselmanentum hier fördern!

    Ich verzichte gerne auf meine heißgeliebten HARIBO und Trolli. Halal ist mir zuwider !

    WIR SIND DAS VOLK!

  60. Tja, nur türkische Männer sind richtige Männer!

    Das hat jetzt endlich auch uns‘ Schwesterwelle begriffen. 😀

  61. Wenn das einzige Argument hier Westerwelles Sexualleben ist, was nichts mit seiner Politik zu tun hat, naja dann hat man wirklich nicht viel in Hand. Diskussion sieht anderes aus Freunde.

  62. #74

    Georgien?
    Und, das wäre ein Bollwerk gegen den Islam, die kennen das Spiel schon seit Jahrhunderten.

    Nette Leute, aber in den Dörfern noch von vorgestern und haben dauernd Pech mit ihren Führern.
    Georgien hat nix in der EU verloren. Was haben wir von denen? Wein, Mandarinen? Anarchie, Korruption und exorbitanten Nationalismus gibt es auch so schon genug an unserer Südflanke.
    Die waren in der GUS ganz gut aufgehoben.

  63. Treffen sich ein deutscher Arschficker und ein geisteskranken Kanacke und geben Küsschen…

    Und all das bezahle ich mit einen Steuern. OMG!!

  64. Weizen, Hafer, Kartoffeln, Äpfel, Pflaumen, Hirse, Rüben, Kohl, Nüsse, …….. all das haben wir hier ——- und Feigen und Datteln können wir auch von Israel importieren und „christlichen“ Nationen ——-

    Wir brauchen keine Anbiederung an eine weitgehend entchristianisierte Türkei —— der Großteil der Türken haben „ihren Glauben“ gewählt in einem Land welches einst ein riessiges christliches Reich gewesen ist.

    Weniger ist oft SEHR VIEL MEHR —— wieviel Zeit braucht Westerwelle um zu kapieren wie ich das meine und wie wichtig diese Sicht ist.

    Der Porsche Cayenne von Porsche und Ruf, der Stromster, ist nicht so schnell wie sein benzingetriebenes Ursprungsmodell, doch immer noch Wohlstandkarosse genug …….

    So ists auch mit dem Glauben, vieles was sehr schnell ein Paradies verspricht, stinkt nur und führt exakt an den Ort wohinein niemand will………..

  65. #48 lobo1965 (08. Jan 2010 22:28)
    heftiger Artikel! Sollte unbedingt an PI geschickt bzw. diskutiert werden!

  66. #83 Rudi Ratlos

    … Georgien hat nix in der EU verloren …

    Ziemlich ratlos. Wo habe ich denn EU geschrieben? Die wollen in die NATO und das wäre das Beste was denen und uns passieren könnte. Türkei raus aus der NATO und schon klappt’s bei denen mit den Nachbarn, wo die auch hingehören. Armenien, Irsael und Georgien dafür in die NATO. Das würde vielen helfen, besonders den Griechen. Da könnte man die unsägliche Situation in Zypern bereinigen die die Türkei durch die Invasion verursacht hat.

  67. Von wem,werden die deutschen „Politiker“ gesteuert,dass die seit H.Kohl gegen eigenes Land und

  68. „Wir leben vom Export, kleinkariertes Scharmützel der Parteien schadet unseren Arbeitsplätzen. Viele Tausend Arbeits- und Ausbildungsplätze hängen von stabilen politischen Beziehungen zur Türkei ab. Schon jetzt haben 4000 deutsche Unternehmen hier ihren Sitz. Auch deshalb sollten wir unsere Politik der Zuverlässigkeit fortsetzen.“

    Die ewig alte Drohung mit der „Vernichtung“ deutscher Arbeitsplätze, wenn man diesen Herrschaften nicht in allem sofort und eilfertig ganz zu Willen ist. Insofern nichts Neues unter der Sonne. Die „politisch inkorrekte“, dafür aber der Wahrheit näher stehende Version wäre:

    „Wir leben vom Export, etwaige Widersprüche der Parteien schaden unseren Profiten. Unsere eigenen Kontostände hängen von guten Beziehungen zur Türkei ab. Schon jetzt haben 4000 deutsche Unternehmer hier ihren Sitz. Auch deshalb sollten wir unsere Politik der Gleichschaltung fortsetzen.“

    Nieder mit diesen Vasallen.

  69. Mittlerweile sind die ganzen Politiker nur noch ein Käfig voller Narren.
    Insbesondere Guido unser Schmusibär.

  70. Oh dieser warmer Bruder!
    Der soll doch da unten für immer bleiben!

    Laut vor der Wahl wollte die FPD doch keinen EU-Beitritt der Türks!
    Anscheinend ändert die warme gelbe Tuckenecke schnell ihre Meinung!

    Was wollen wir mit den Türken!
    Denen das Tor offnen um uns komplett zu islamisieren!

    Nee danke! Weg damit! + Schmusibär und Grüne!

  71. Na heute kommt das deutsche Aushängeschild nach Saudi-Arabien. Aber solange er nicht an einem Baukran hängt, sondern es immer nur andere betrifft, hat der käufliche Guido ja kein Problem…

  72. Und wenn diese Volksverräter irgendwann in „Nürnberg II“ vor Gericht stehen, werden wir wieder hören:

    „Ich liebe — Ich liebe doch alle — alle Menschen — Na ich liebe doch — Ich setzte mich doch dafür ein.“

  73. Dieser Westerwelle reist überall herum und sagt möglichst das, was die Leute gerne hören. Ein Chamäleon, primär nur um seine eigenen Pfründe besorgt. Einerseits fordert Guido der Halbgrosse die grosse Aufbruchstimmung mit Förderung der Hochtechnologie in Deutschland, schreckt aber nicht davor zurück, mit zig-Millionen anatolischen Ganz- und Halbanalphabeten den Staat Deutschland vollends in den Ruin zu treiben. Eine Politik dieses ehrgeizigen Guido mit Hüst und Hott entfernt von jeglicher klaren Linie.

  74. #7 Rabbit

    Das „wir kommen gerne als Touristen“ möchte ich mir doch verbitten. ICH komme nicht gerne und möchte da nicht mal begraben sein 🙂

  75. In Deutschland ist es offensichtlich soweit, dass alle Parteien von ganz links bis zu den halbstarken angeblich noch Bürgerlichen meinen, auf Stimmenfang bei den Kultur-Verunstaltern gehen und sich denen anbiedern zu müssen. Das verheisst gar nichts gutes für die Zukunft. Wenn ich denke an Deutschland in der Nacht … Der reine Wahnsinn, wieweit man es in Deutschland mit einer total verfehlten Immigrationspolitik gebracht hat.

  76. Das eigentliche Problem sind ja nicht die Türken oder Herr Laberwelle:

    Das Problem ist und bleiben doch wir selbst. Wer wählt denn CDU und SPD und den anderen Mist? Wer weigert sich denn, sich politisch schlau zu machen oder sich mit Religionen zu beschäftigen?
    Wer läßt das alles zu? Wen das Volk abstimmen will, dann muß das Volk sich auch dafür einsetzen.

    Der Leidensdruck ist offensichtlich noch nicht groß genug!

  77. Es ist schlimm für den Europäer und aufrechten Demokraten mit anschauen zu müssen, wie diese kriminellen Politfratzen im Begriff sind unsere Freiheit und unsere Kultur für ein paar Silberlinge zu verschachern.
    Was werden nur unsere Nachkommen dereinst sagen, wenn sie mit den Verbrechen dieser miesen totalitären Scheindemokraten konfrontiert werden und sich der durch diese Lumpen ausgelösten gesellschaftlichen Katastrophe stellen müssen.
    Man fragt sich unwillkürlich, ob es nicht an der Zeit wäre, sich aktiv gegen diese Verbrecher zu wehren, auch wenn es noch unpopulär ist.
    Aber auch ein Georg Elser oder ein Graf Stauffenberg waren bekanntermassen ihrerzeit nicht allzu populär. Im Nachhinein jedoch hat sie ihr beherztes Handeln zu Vorbildern gemacht.

  78. Das eigentlich tragische an diesem Aussenminister ist ,dass viele denken mögen ,er und sein Beraterstab werden schon wissen was zu tun ist …“ Vielfach ist die gespielte Überlegenheit eben einfach nur „gespielt“und dahinter ist: „gar nichts -und nicht irgendein Gedanke,eine Stragtegie oder ähnliches“aber das ist nichts Neues in und für Deutschland…

  79. Mich wundert das Verhalten der FDP überhaupt nicht. Sie tut das, was sie schon immer gemacht hat: Geschäftchen machen, ohne Rücksicht auf Verluste.

    Wobei bei der FDP „Geschäftchenmachen“ heißt, dass man sich auch einen Dreck darum schert, mit wem.

    Seinerzeit waren Geschäfte mit arabischen Potentaten -und sogar mit der Muslimbruderschaft- ganz in. Dabei hat man auch schon mal ein Embargo „übersehen“und den Aufbau von Giftgasfabriken im Irak ermöglicht (Fa. Kolb).

    Ich habe schon vor einem halben Jahr hier darauf hingewiesen, das die FDP sofort anfangen wird, den Moslems in den Hintern zu kriechen, sobald sie die Koalitionsverhandlungen rum hat. Der Schoß, den Möllemann schuf ist immer noch fruchtbar.

    Nicht umsonst ist die nächste Station Saudi-Arabien. Dort hat man ja mit der Bin Laden-Gruppe die besten Beziehungen gehabt.

    Wer jetzt glaubt, die Familie Bin Laden ist ja eigentlich nicht schuld am Tun ihres Mitgliedes Usama, der irrt! Die Familie ist genauso gepolt, wie er. Das hat ein Buch einer geflüchteten Ex-Frau ans Tageslicht gebracht.

    Ich denke mal, Westerwelle wird ganz am Schluß auch mal Israel besuchen und wird dann -gut von den Musesls instruiert- den bösen Zionisten eine Standpauke halten. Würde auch zum antisemitischen Style passen, den diese Partei zum Schluß gepflegt hat.

    Leute, FDP ist das Letzte!

    Übrigens hat Westerwelle recht, wenn er behauptet, die Türken sichern hier tausende von Arbeitsplätzen. Die Arbeitsplätze, von denen er spricht, befinden sich im Justizzvollzug, bei den Sozial- und Jugendämtern, bei den Verwaltungs- und Strafgerichten und last but not least in der Wählerschaft von der FDP, den Juristen aller Coleur.

    Es ist einfach nur jämmerlich!

  80. Ich habe diesen Drecksverein (CDU) gewählt um zu verhindern, dass die Silberlocke (Steinmeier) im Bund mit den Bolschewiken das Land völlig ruiniert. Nun ruiniert die Union es im Bund mit dem pockennarbigen Arschpuper Westerwelle. Wählen werde ich nur noch die Pro-Parteien oder gar nicht. Diese dreckige Verrätertruppe bekommt meine Stimme in diesem Leben nie wieder.

  81. Herrschaftszeiten, was man im Kommentarbereich der WAZ alles sagen darf, auf kn-online.de undenkbar, da wird jeder Kommentar vorher genau geprüft, ich habe letztens lediglich gefragt (!), warum Personen mit Migrationshintergrund in der Polizeistatistik Gewaltverbrechen so stark vertreten sind, mein Kommentar wurde nicht freigeschaltet. In Kiel wird bei Zeugenaufrufen auch nie das Wort Migrationshintergrund genannt, es wird immer nur von dunklen Haaren gesprochen, irreführend.

  82. #112 David08 (09. Jan 2010 10:44)

    Ich denke mal, Westerwelle wird ganz am Schluß auch mal Israel besuchen und wird dann -gut von den Musesls instruiert- den bösen Zionisten eine Standpauke halten.

    Das hat er bereits – als eine der ersten seiner „Untaten“, noch vor seiner Antrittsreise in Nahost, alles natürlich „verklausuliert“ und in „freundschaftliche “ Beteuerungen eingepackt.

    Diese Partei ist nicht tragbar; sie hat nicht erst seit Möllemann eine pro-islamische (arabische) Schlagseite und demzufolge offensichtlich auch eine Last mit einem mehr oder minder schwelenden, wenigstens „in Kauf genommenen“ Antisemitismus. Erfolgreiche Geschäfte, egal mit wem, sind für die ein Erweis von „Freiheit“. Bei denen ist das freie Denken jenseits „monetärer“ Bahnen allerdings längst abhanden gekommen.

  83. Herr Westerwelle,

    das Netz vergisst nichts!

    http://www.welt.de/multimedia/archive/1234421277000/00752/fdp_18_DW_Politik_B_752022g.jpg

    Seinerzeit wurde behauptet, dass die Zahl 18 bewußt gewählt wurde, um die deutsche Nazi-Szene zu mobilisieren, da die Zahl 18 in Neo-Nazi-Kreisen das Symbol für Adolf Hitler ist (A=1, 8=H). Warum eigentlich 18 warum nicht 15?

    So hat man sich seinerzeit auch gegeben, was dazu führte, das selbst prominente FDP´ler sich distanzierten.

    Nur Westerwelle hat das nicht getan. Selbst als Möllemann Verständnis für die Schulbusbomber in Israel äußerte und er sich das Handeln dieses Abschaumes in ähnlicher Situation selbst vorstellen konnte, nahm Westerwelle keinen Abstand.

    Warum? Ganz eindeutig deswegen, weil die Rechnung aufgegangen war. Möllemann wurde wochenlang von den Neonazis als „Volkstribung“ (Titel der National-Zeitung auf Seite 1) gefeiert.

    Googelt ein bischen, dann wisst ihr, mit wem ihr es hier zu tun habt und was euch erwartet.

  84. Die Deutsche Administration und Herr Westerwelle sind doch nicht blöde, ich glaube, er ist offiziell nur diplomatisch unterwegs. Soll er z.B. den Polen sagen: Wir können uns auch in 100 Jahren noch nicht leiden, in Wirklichkeit hassen wir uns.( was ich persönlich glaube) In eurer zusammengeschusterten, geschönten, in Wahrheit grausamen Vertreibungsgeschichte und dem Opferstatus II.WK, belügt ihr euch selbst.
    Soll er den Türken sagen: Das mit Europa und Euch wird eh nichts? Gebt erst Cypern frei, sonst verhandeln wir nicht weiter? Gesteht den Völkermord an den 1,5Mill. Armeniern ein, sonst reden wir nicht weiter?
    Die Diplomatie ist ein einziges Verwirrspiel um Aussagen, die nichts aussagen.

  85. 92% haben bei einer Telefonumfrage von n-tv sich gegen einen Beitritt der Türkei ausgesprochen!

    Jagen wir alle Politiker zum Teufel!

    MUSS ein Volk sich das gefallen lassen?

  86. Mit allem Respekt den Bloggern gegenüber, aber wer engagiert sich denn vor Ort?

    Wer kämpft den in politischen Gruppierungen wie PI-Gruppen, BPE, etc. gegen den drohenden Kollaps?

    W e r?

  87. als Mann gibt man einem Mann die Hand. Das muss unser schwuler Außenminister erst noch lernen.

  88. Ich oute mich: ich war immer ein großer Fan von Guido Westerwelle, wollte seinetwegen in die Partei eintreten, habe die FDP immer gewählt, für die FDP immer eine Lanze gebrochen und in Freundes-, Bekannten- und Kollegenkreis vor der Bundestagswahl mächtig die Werbetrommel gerührt.
    Was habe ich nur getan?!!!! Ich schäme mich! Wie kann ich das nur wieder gutmachen?!
    FDP?! NIE WIEDER!!!

  89. Wenn die Türkei in die EU Eintritt ist das kein Problem …

    … so lange wir am gleichen Tag die EU verlassen. 😀

  90. Vielleicht sollte uns GUIDO mal bei Genschman nachfragen wie das mit der Außenpolitik so läuft.

    Mann hat den Eindruck Genscher würde sich im Grab umdrehen, wenn er denn tot wäre.

  91. Andererseits. GUIDO hat die FDP hochgebracht, er darf sie auch wieder kaputt machen. 😀 😀 😀

  92. Die Kußszene mit Westerwelle wird Egemen Bagis sicher viel Spott und Häme einbringen, aber unser Außenminister strahlt vor lauter „Herzenswärme und Brüderlichkeit“.

    Wenn er so weitermacht, lieben in sicher bald auch die Grünen und je öfter er den EU-Beitritt der Türkei fordert, desto mehr steigt dann sein „Ansehen“ und Positiv-Äußerungen über ihn und seine Amtsführung nehmen zu.

  93. Nicht wenige von uns haben wohl CDU oder FDP bei der letzten Bundestagswahl gewählt – in der Hoffnung auf das kleinere Übel. Doch vom kleineren Übel kann keine Rede sein. Die FDP profiliert sich auf dem Rücken der Vertriebenen und bekommt nur von der CSU, nicht aber von der CDU Gegenwind. Die Steuersenkungen sind nur populistische Profilierung, bevor wohl spätestens 2011 wieder die Steuern erhöht werden. Die Türkei holt man in die EU – wie in traurigsten Rot-Grün-Zeiten. Nein, Schwarz-Gelb ist nicht das kleinere, sondern dasselbe Übel und es gibt keinen Grund, sie den anderen vorzuziehen.

  94. #96 felixhenn (09. Jan 2010 03:05)

    Wieso ratlos?
    Ich sehe das nur pragmatisch und im historischen Kontext. Und gebe mich nicht irgendwelchen Fantastereien hin.

    Die Türkei aus der NATO raus?? HAHA!
    Frankreich und England waren schon immer die Hauptsupporter der Türkei im Kampf gegen seine christlichen Nachbarn. Die Völker des Kaukasus und des Balkans vergessen nicht so schnell wie ihre „demokratischen“ Regierungen.

    Der jetzige Saftladen NATO hätte mit dem Ende des Warschauer Paktes aufgelöst werden und einer ganz neuen Struktur weichen müssen, weil er seine Schuldigkeit getan hat.
    Jetzt werden Kriege geführt, ohne das jemals der „Bündnisfall“ eingetreten war.

  95. Westerwelle auf dem Foto: „Muah (rechte Wange), Muah (linke Wange), hehehe, und jetzt erst mal Prossecco für alle, meine Lieben“.

    Spätestens seit er gegen den Bund der Vertreiben sabotiert und gegen Frau Steinbach agitiert ist er nicht mehr als Außenminister DIESES Landes anzuerkennen. Vieleicht aber als Außenminister von Polen?!

  96. Wer die FDP und damit diese süße Schwuchtel als Außenminister gewählt hat, wird hoffentlich bald wach werden. Bundestagswahl 2013: FDP = 4,9% und damit weg vom Fenster.

  97. #70 Antidote (08. Jan 2010 23:27)

    Ist schon ungeheuerlich was da für eine enorme Summe zusammen kommt!Alles rausgeworfenes Geld…könnte kotzen!

    Aber wir sind ja selber Schuld das die Zustände so sind,wie sie sind!So langsam schäme ich mich immer mehr für meine wohl verblödeten Landsleute,(sorry)…meckern und klagen,aber wenn die Wahlen sind erst garnicht hingehen oder diesen etablierten Dreck wählen der dafür verantwortlich ist!Ich kann nur noch mit den Kopf schütteln!Wir sind schon ein blödes Völkchen,anders kann ich mir das inzwischen nicht mehr erklären!

  98. Ich habe doch schon mal geschrieben, dass längst schon beschlossen wurde, dass die Türkei aufgenommen wird. Die Frage ist nur wann ??
    Jeder, der was anderes denkt ist ein Träumer.
    Das ganze hängt nur davon ab, wann die Türkei die Bedingungen erfüllt. Die Welt ändert sich und niemand wird sich ihr entgegenstellen können. Selbst wenn es zehn Wilders geben würde, wird die Eigendynamik der Globalisierung sie hinwegfegen.

  99. Ein Aussenminister der keine Eier hat, mag es nun mal gerne wenn Ihn Männer abknutschen.
    Alles schwule Türken!

  100. #121 Antidote (09. Jan 2010 12:02)

    Es sind ja bei weitem nicht alle Frischluftfans wie Antidote oder die Montagsdemonstranten in Potsdam.

    Die ich übrigens über die Massen bewundere. Bei dieser Kälte dort rumstehen und das Kopfschütteln mitansehen zu müssen. Geradezu frusatrierend!

  101. #131 caprisonne (09. Jan 2010 14:29)

    Ich sage immer, unser „polnischer“ Ausseninister.

  102. Was mich an diesem Pausenclown ganz besonders ärgert, ist, dass er offenbar neue Methoden der Geheimdiplomatie einführt.

    Eigentlich war es immer usus, dass ein deutscher Außenminister seine Reisen und die Intentionen vorher bekannt gegeben hatte, so dass man immer wußte, für was er wo unsere Steuergelder ausgab. Oft gab es vorher sogar Interviews mit der Presse zu den beabsichtigten Reisen. Bei Spaß-Gido hat man den Eindruck, dass er eher privat (geschäftlich!) unterwegs ist.

    Bilde ich mir das nur ein oder sehen das meine Mitstreiter hier ähnlich?

  103. @Jeremias Ja der guido, genießt die aufmerksamkeit und die Sekt-Empfänge, shoppen in New York, Paris, London…

    @David08 ich glaube das ist ein allgemeiner Trend in der internationalen Politik, bzw der westlichen, wo ja bisher noch vergleichsweise transparenz herrschte. tja, die gehen jetzt auch still und heimlich dazu über ganz offen über unsere köpfe hinwegzuregieren. es ist jedenfalls mein eindruck. Die sache ist halt, das mit den ganzen neuen technischen Möglichkeiten eine Regierung heute viel leichter in der Lage ist, die Sitiuation unter Kontrolle zu halten, elektronische datenbanken etc. Und vieleicht schaffen sie ja in zehn jahren auch die sogenannten wahlen ganz ab, wenn sie es nicht mehr nötig haben uns auf diesem weg mitbestimmung vorzuspielen.

Comments are closed.