Den „bösen“ Schweizern soll jetzt über das staatliche Fernsehen der Teufel der Islamkritik ausgetrieben werden. Als Exorzistin eingestellt wird die marokkanisch-schweizerische Raschida Bouhouch (Foto), die in der Sendung „Bilder zum Feiertag“ Feste und Bräuche des Islams anderer Religionen vorstellen wird. Das Schweizer Fernsehen will im Rahmen der politisch-korrekten Volkserziehung das „Thema Integration stärker gewichten“.

Man hat da direkt an die Quelle allen Übels gedacht: „Denkbar wäre etwa, dass unsere muslimische Reporterin einen Appenzeller Stammtisch besucht“ – also die Stammzellen des Widerstandes gegen den Moscheebau. Die SVP wehrt sich gegen die pädagogischen Ambitionen des Fernsehens: „Bei einem öffentlich-rechtlichen Sender wie SF hat ein Kopftuch nichts zu suchen,“ erklärt Nationalrat Hans Fehr.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

75 KOMMENTARE

  1. Ich denke wer sein Haar wäscht und pflegt ,der kann es auch seinen mitmenschen zeigen !

    UNGEPFLEGTE HAARE GEHÖREN ABER UNTER EIN KOPFTUCH ..
    um das ästhetische Empfinden seiner Mitmenschen nicht zu beleidigen !

  2. War klar, dass die so eine die viel Haut zeigt und nor son halbes Kopftuch trägt dafür nehmen.
    Wie wärs mit ner Burka und einer die unterwürfig 10 schritte hinter ihrem Ehemann läuft mit den Tüten in der Hand?
    Aber nein das würde ja die wahren integrierten Muslime beleidigen.
    ich sage nur hängt die Kreuze ab und lasst den Muezzin vom Turm brüllen, was denkt ihr wie dann erst der „rechtsschwenk“ der Schweizer aussehen wird.

  3. Mal eben bei Welt Online gelesen ..es ging um die Quote für Migranten bei der Jobvergabe …Wulff’scher Dünnschiss.
    Im Kommentarbereich fand sich erfreulicherweise ein UNGELÖSCHTER Kommentar:

    25.01.2010,
    13:35 Uhr
    Kämft ! sagt:
    Hier schreiben ist schön und gut. Etwas unternehmen besser. Bei pi-news.net findet ihr Gruppen und Links zu solchen. Da kann man konkret etwas unternehmen. Echte Einwanderer sind wilkommen. Zur Zeit organisieren sich mehrere junge Gruppen, um auch Militanz der Multikultifanatiker, Linksextremisten, und natürlich der Moslems beantworten zu können. Wer so eine Gruppe gründen möchte ist auch sehr willkommen. Mit Vernetzung besonders europäischer, Organisation von Finanz- und Widerstandsstrukturen, und stetigem Zustrom von Betroffenen der Multikultiideologie kann man Leute wie Wulff in die Wüste schicken. Demokratische Versuche können erst erfolgen, wenn Veranstaltungen nicht mehr von den Moslems oder der roten SA (Antifa) gestürmt werden können, oder Neonazis diese kapern. Macht mit, auch wenn ihr nicht alles auf pi-news.net begrüßt. Das ist ein Blog und da können viele schreiben, auch linke oder islamische Provokateure.

    Das finde ich klasse …

  4. Fernseher ausschalten! West-Europas Fernsehinhalte erreichen zunehmend das Niveau des DDR-Fernsehens. Nur noch politisch-korrekte Propaganda an der Wirklichkeit vorbei. Wie in der DDR der 80er passen die medialen Jubelmeldungen nicht mehr zur Realität. Die heutigen Eliten sollten sich das Schicksal der ehemaligen Ost-Eliten ansehen, es wird ihnen genauso ergehen.

  5. Vielleicht sollten die Schweizer mal über einen Volksentscheid über das Verbot von Zwangsgebühren fürs Staatsfernsehen nachdenken.

  6. Hitler und Goebbels nannten es Propaganda.
    Ganz offen und ehrlich.

    Da wir aber alle gelernt haben, dass Propaganda etwas Böses ist und wir angeblich alle als Freidenker erzogen werden, nennt man die Propaganda von einst Meinungsbildung.

    BILD dir MEINE Meinung!

  7. #5 Niklas Salm

    83%, bei schon über 1000 Stimmen muß es auch in etwa das Endergebnis sein. Ansonsten wurde getürkt.

  8. „Die Schweiz-Marokkanerin Raschida Bouhouch stellt Feste und Bräuche vor.“

    Sind das Bräuche wie
    – Christen vertreiben
    – Vergewaltigte Frauen steinigen
    – Schwule Männer aufhängen
    – Bräute importieren

    Tolle Bräuche, die ich hier nicht brauche…

  9. @#14 r2d2 (25. Jan 2010 14:01) Das Lächeln der Muselina ist ein Einzelfall.

    Das ist auch mein Eindruck. Die weiblichen Moslems haben meistens einen gequälten Blick drauf, als ob sie die Last dieser Welt zu tragen hätten…

  10. @17 RadikalDemokrat

    Aber die Lieblinge Allahs(die Männer) sehen auch meist so aus als ob die zum Lachen in den Keller gehen.

  11. #9 Die Realität

    Der Witz ist, dass sich eine angeblich emanzipierte Frau dafür hergibt. Rafft diese Kopftuchmuslima denn nicht, dass sie nur für eine zeitlich begrenzte Übergangszeit Narrenfreiheit besitzen wird? Wenn Europa erstmal islamsiert ist, dann ist Schluß mit Lustig. Dann wird das Programm des SF einer kritischen Prüfung der Religionspolizei unterzogen.

  12. #19 r2d2 (25. Jan 2010 14:05) @17 RadikalDemokrat

    Aber die Lieblinge Allahs(die Männer) sehen auch meist so aus als ob die zum Lachen in den Keller gehen.

    Derjenige, der den Koran wörtlich nimmt – und das ist bei den Moslems sicher anders als bei den Christen mit der Bibel – der hat ja wohl auch nicht mehr viel zu lachen. Diese Religion fordert ja zum Haß gegen Ungläubige auf und zum Dschihad. Die sind immer im Kampf. Humor? Das ist das Ding aus einer anderen Welt.

    So ist es halt bei den Extremen. Hitler hatte sicher auch keinen Humor. Der kannte auch nur „mein Kampf“.

  13. Aber mal was anderes, konstruktives:

    Könnten wir die Frau nicht mal zu einem PI-Stammtisch einladen?

    Wir bereiten dann Powerpoint Präsentationen vor, Youtube Einspielungen, lesen ihr stundenlang die Fälle von Migrantengewalt mit anschließenden Schandurteilen vor und einer vom Stammtisch wird abgestellt, der für jedes mal:

    „Das ist aber nur ein Einzelfall“

    Das karnevalistische „Tötö-Tötö-Tötöööö“ erklingen lässt?

    Während des Stammtisches wird alle 5 Minuten eine Schweinshaxe von einer blonden, tief dekolletierten Bedienung für uns hereingefahren, während man der „Reporterin“ einen lieblos angemachten Salat und handwarmen Kräutertee kredenzt?

    Das als live-Übertragung und ich wette, die Einschaltquoten wären astronomisch.

  14. Wie soll ich das verstehen? Nun sind die Schweizer, die erzogen werden müssen??? Hallo? Ich hoffe, die Schweizer bleiben wachsam und lassen sich nichts einreden!

  15. „Thema Integration stärker gewichten”.

    Geschieht beim SWR1-Rot-und-Muselfunk schon lange.

    Kein Tag ohne die gebührende Würdigung der wunderbaren Eigenschaften und Errungenschaften der Anhänger der Friedensreligion, hier und in ihren ach so wundervollen Staatsgebilden.

    Aber nicht auf dem Hausfrauen- und Prollkanal SWR4. Warum nur?

  16. @ #27 Odem

    In der Tat:

    http://www.ahlu-sunnah.com/viewtopic.php?f=11&t=9754

    Piraten-Juden „Kopftuch“

    Wenn ihr jemanden kennt, der sein „Hijaab“ wie ein Pirat traegt (also so nach hintengebunden), dann macht Da3wah auf der besten Weise und zeigt ihnen eventuell auch wen sie imitieren.

    PS. Jene sollten sich echt schämen, da Juden Frauen schon auf die Barikaden gehen da soviele Muslimas ihre (Juden) Sunnah nachahmen.

  17. #4 joghurt (25. Jan 2010 13:53)

    Und ich dachte immer,Haarausfall sei ein reines Männerproblem.

    —————

    Der Östrogen Spiegel der Frau sinkt auch mit dem alter, einer der Folgen: Haarausfall !

    Aber war wohl mehr rethorisch gemeint 😉

  18. Wir brauchen da noch eine Ex-Muslima als Chefin.Hindu-Frau als Co-Autorin und eine Schamanin als Beraterin.Die Sendung orthodoxes Serbien heute-wäre als zentrale Infoeinheit unerlässlich.Stichwort: Warum hat der Islam in Europa nix verloren.

  19. @23 RadikalDemokrat

    Richtig. Der Islam ist die Religion des Hasses.
    Und Hass macht hässlich.
    Hamas und Co rufen regelmäßig zum Tag des Zorns auf.
    Keine andere Religionsgemeinschaft würde jemals zum Tag des Zorns aufrufen.
    Ich bin davon überzeugt, dass Hitler, als er in der Festung Landsberg inhaftiert war, aus dem Koran abgeschrieben(die Gefängnisbücherei hatte bestimmt eine Ausgabe) hat und so das Machwerk „Mein Kampf“ entstand.

    Google mal unter „Radio Islam Hitlers Mein Kampf“.Ich will hier nicht den Link reinsetzen.
    Dort wirst du auf eine Seite von Islamisten kommen. Auf dieser Seite von Radio Islam kann man „Mein Kampf“ komplett lesen und andere antisemitische Hetze.
    Diese Seite wird übrigens von einen Islamisten in Schweden betrieben.
    Es ist unfassbar, was sich hier in Europa tummelt.

    Islam ist der neue Faschismus.

  20. Wieso gibt es einen Sonder Kanal für die Art Westerwellnes Wowereit und Beust von Ole, und keinen für die Mehrheitsmeinung ?.
    Wie lange wollen wir uns noch verscheißern lassen ?
    Nein, nicht wir die 180Tsd.von PI, JF und die Preußische sowieso,
    sondern die 60 Mio“Dresdener“ Landsleute
    http://de.wikipedia.org/wiki/Tal_der_Ahnungslosen
    ——————————————-
    Die illegale vierte Gewalt gilt es zu brechen, das zeigt einmal mehr wieder der Beitrag. Einen anderen Weg gibt es nicht.

  21. #17 RadikalDemokrat (25. Jan 2010 14:03)

    @#14 r2d2 (25. Jan 2010 14:01)

    Das Lächeln der Muselina ist ein Einzelfall.

    ,

    Das ist auch mein Eindruck. Die weiblichen Moslems haben meistens einen gequälten Blick drauf, als ob sie die Last dieser Welt zu tragen hätten…

    Zwangsimortiert und entrechtet, dass Leben findet anschließend in der Küche statt bis sie zwangsverheiratet wird.
    Dann wird der Lebensraum um das Schlafzimmer erweitert.

    Aber das Kopftuch tragen sie freiwillig 😉

  22. #12 BePe (25. Jan 2010 14:00)

    #5 Niklas Salm

    83%, bei schon über 1000 Stimmen muß es auch in etwa das Endergebnis sein. Ansonsten wurde getürkt.
    ——————————————
    Sonst liegt das Ergebnis bei 1000 Stimmen und im Endergebnis bei 88%!!!
    Hier stimmt was nicht!

  23. Die Regelung wird dazu führen, dass erst mal über Feiertage berichtet wird, und in einer zweiten Phase dann verlangt wird, dass eine Religionsangehörige über die betreffende Religion berichte, weil es sonst beleidigend sei.

    Wetten?

  24. #25 killerbee (25. Jan 2010 14:13)

    Intellektuell würde ich die Frau nicht unterschätzen – promoviert an der ETH.

    Das muss anders angegangen werden: Religion ist kein Kriterium für Beschäftigung. Religion ist Privatsache. Religion ist Meinung.

  25. #38 Gottfried Gottfried (25. Jan 2010 14:36) Hallo Schweizer: bereitet Euch vor.
    So versucht der Deutsche Gutmensch seine
    deutschen Mitbürger zu verschei§§ern:

    http://www.migration-online.de/beitrag._cGlkPTIzJmlkPTM0MzE_.html

    Unglaublich wie hier von Islam-Furien TATSACHEN verdreht weren

    (Jesaja 5:20) 20 Wehe denen, die sagen, daß Gutes böse sei und Böses gut sei, denen, die Finsternis als Licht hinstellen und Licht als Finsternis, denen, die Bitteres als Süßes hinstellen und Süßes als Bitteres!

  26. Beim WDR in der AKS haben sie doch jetzt auch eine Quoten Mulsimin . lache mich immer kaputt, wenn dort über Türkengewalt berichtet wird (falls überhaupt), wie Sie dann rummeiern.

  27. @43

    Ich habe keine Angst vor promovierten Leuten.

    Weil die Wahrheit auf unserer Seite ist. Die Schandurteile und die Aussagen des Korans kann man nicht wegpromovieren, auch wenn man es noch so sehr probiert.

  28. #46 killerbee (25. Jan 2010 15:01)

    Ich sag damit nur, dass sie sich nicht leicht in Verlegenheit bringen lassen wird. Wahrscheinich ist’s eine nette Frau, die Dinge wie die
    Kairoer Erklärung der Menschenrechte
    mit Art 24
    gar nicht kennt oder eben mit einer Handbewegung abtut.

  29. #37 danton

    #12 BePe

    Naja, denke mal die 84% gehen schon
    in Ordnung…

    Wäre aber nicht das erste Mal,
    das über Nacht wie von Zauberhand
    plötzlich 43% Zustimmung zum Beitritt
    der Türken herbeiflattern…

    Das Ergebnis komplett zu drehen,
    so doof sind nicht mal
    unsere Qualitätsjournalisten…

    😉

  30. Für wie blöd halten die ihre Bürger eigentlich?
    Will man sie jetzt tatsächlich mit Geschichten aus 1001 Nacht einlullen?
    Unglaublich.

  31. Appenzeller Stammtisch? Gute Idee, da kann die Marokkanerin gleich ein paar Obstler mittrinken und zeigen, wie integriert sie ist.

  32. migration-online ist ein Ergebnis aus
    Gefördert durch: Deutscher Gewerkschaftsbund, Bundesministerium des Innern, Bundesministerium für Familie Senioren, Frauen und Jugend, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Europäische Union, Entimon.

  33. #46 Bleistift (25. Jan 2010 14:58)
    Asli Sevesem kurvt da schon seit Urzeiten rum.
    Ist aber eine ganz friedliche, so sie nicht von oben (Monika Piel?) anderen Befehl bekommt (wie bei Goebbels Erben üblich….).
    Gruss

  34. “Bilder zum Feiertag” Feste und Bräuche des Islams anderer Religionen

    Na, da schlage ich doch gleich mal einen blutigen..ahäm..farbenfrohen Beitrag zum mohammedanischen Ashura-Fest vor.
    Am besten gleich in den Volksmeinungsbildungsanstalten..ahäm..Schulen und Kindergärten.

    Wie? Geht nicht? ZU blutig oder was?
    Blödsinn, keine Kultur ist schlecht.
    :mrgreen: :mrgreen:

    Auch die Schweiz hat ihr Ministerium für Wahrheit. 😆

  35. So langsam glaube ich, das sich unter den Putzlappen dieser Kuttenteufel keine Haare sondern Schlangen-Tentakel befinden, wie bei der antiken Gorgonin Medusa.

  36. Jede Fernbedienung hat einen Knopf wo die Einschaltquote geregelt werden kann meist ist der rot oder grün und ist oben links oder rechts.

    Wech mir dem Mist.

  37. Ich glaube nicht dass die Dame weis auf was
    sie sich einlässt. Hinterlässt aufs erste mal
    einen netten Eindruck.
    Die Kopfbedeckung find ich nicht islamisch.
    Was genau dahinter sich verbirgt mag ich
    nicht zu beurteilen.
    Was mich stört ist die bezeichnung Schweiz –
    Marokkanerin. Ist sie nun Schweizerin oder
    M ?
    Nabelschau. Andere Sitten und Gebräuche die
    kennen wir schon. Da werden wir jeden Tag
    bereichert. An der Glotze will ich mals meine
    verdien´te Ruhe.

  38. Die gute Raschida Bouhouch soll mal ins Appenzeller-Land oder in die Innerschweiz gehen, um den Leuten islamische Bräuche zu erklären. Da wird ihr das Lachen vergehen…

    Wir Schweizer hingegen lachen über die
    « wissenschaftlichen » Wahlanalysen zur Minarett-Abstimmung!

    Im « Blick » wollten die Schweizer ein Zeichen gegen den Islam setzen:
    http://www.blick.ch/news/schweiz/befuerworter-wollten-symbolisches-zeichen-setzen-138713

    So war es auch. Dazu wird auch Bundesrat Maurer zitiert: « Die Schweizer Bevölkerung hat es verstanden, ein Tabu­thema auf die Traktandenliste der westlichen Welt zu setzen. In diesem Sinn war das Resultat ein gutes Zeichen. »
    http://www.blick.ch/news/schweiz/politik/das-minarett-resultat-war-ein-gutes-zeichen-137058

    In der « BernerZeitung » hingegen tönt es ganz anders: Keine generelle Ablehnung
    http://www.bernerzeitung.ch/schweiz/standard/Die-Maer-von-den-islamkritischen-linken-Frauen/story/11230844

    Reden die von der gleichen Abstimmung?

  39. #25 killerbee; Weisst du was, du bist ein Sadist, oder sagt man Sardine?
    #59 ComebAck; Sag mal, hast du noch nen alten Tätärä-Volksfernseh. Bei allen Fernsehern die mir je begegnet sind ist der Ein-Ausschalter immer unten. Das war auch schon in den 60ern in der BRD so.

  40. Der Witz daran ist daß Kopftücher im Türkischen Staatsfernsehen,genauso wie für Angestellte in Türkischen Behörden und Schulen usw,verboten sind.

  41. #60 uli12us (25. Jan 2010 16:12)

    Grundig..verzeihung..Gründüg hat den Schalter oben.
    Da musst Du den Arm heben.
    Vielleicht gung Grundig deshalb an die Türkei?
    „Sein Kampf“ geht dort auch gut weg.
    :mrgreen:

  42. Man braucht nur diese Religöse Gehirnwindel aufhaben, dann bekommt man einen Staatsposten.
    Den Zwangsgebührenzahlern darf man das ja zumuten. Wenn ein Privatsender eine solche Kopftuchtussi vorführen würde, dann würden die Einschaltquoten wohl in den Keller fallen.
    Es ist nur noch abzuwarten, bis der Muezzin auf den Lerchenberg (ZDF) das nachmacht.

  43. Interessant ist auch die Reaktion in Israel. Nach der Minarett-Abstimmung hat « Israel Heute » bei Politikern nachgefragt, was sie davon halten. Alle hüteten sich, öffentlich darüber zu reden. Hinter vorgehaltener Hand hätten aber « alle zugegeben, froh zu sein, dass die Länder in Europa endlich anfangen, die steigende Gefahr des Islams zu erkennen. » (S.7 der Ausgabe Februar 2010).

  44. Haarpflege :

    wenn Pflege nicht möglich wie bei Trümmerfrauen
    bitte Kopftuch zum Schutz der Frisur

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,grossbild-385085-315620,00.html

    http://www.wdr.de/themen/politik/deutschland/wiederaufbau/architektur_neu/infobox/data/wiederaufbau_architektur/berlin_400h.jpg

    http://www.frauen-aktiv.de/aktiv/bilder/27/truemmerfrauen.jpg

    http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Haare/Haarpflege/Hilfe-bei-Laeusen-1278.html

    http://books.google.de/books?id=wsSv3ehSuW8C&pg=PT78&lpg=PT78&dq=lausekappe&source=bl&ots=hTSdKPslDb&sig=V320vmloE5hY22_982bcxNuujBE&hl=de&ei=zNhdS5HXFp3qnAOozdGhAg&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=5&ved=0CBcQ6AEwBA#v=onepage&q=lausekappe&f=false

    http://www.zeno.org/M%C3%A4rchen/M/Island/Adeline+Rittershaus:+Die+neuisl%C3%A4ndischen+Volksm%C3%A4rchen/15.+L%C3%BAsah%C3%B6ttur

    Mit häßlichen und ungepflegten Haaren sollten Sie nur so in der Öffentlichkeit erscheinen :

    http://www.faz.net/s/RubCF3AEB154CE64960822FA5429A182360/Doc~E02D56D692E4C48EFBD72D33B3932019A~ATpl~Ecommon~SMed.html

    Ansonsten ,die weibliche Haarpracht wie Gott sie schuf :

    http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Haare/Haarpflege/Haarpflege-Richtig-waschen-5345.html

    http://www.telead.ru/shamtu-protection-against-hair-breaking.html

    http://www.youtube.com/watch?v=MunM2LSiAy8

    http://www.youtube.com/watch?v=6vKjEtODVCo&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=lOH3Ssv2c18&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=09pKbzBzegI&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=47zHANIuIJo&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=zADtc-Sa1Ao

    http://www.cosmoty.de/frisuren/

    http://www.jolie.de/artikel/frisuren-_169003.html

    u.s.w.

  45. Schweizer Kopftuch-TV mit Kuskus, Döner und Börek ? Schweizer Frau, freue Dich über Deine schöne Zukunft !

    So werden endlich auch in Herrliberg und Schaffhausen mehr bereichernde Kopftücher zu sehen sein.

    Dem unhygienischen Lausbiotop darunter kann man ja mit hautfreundlichen Emulsionen begegnen….

    http://www.teleblocher.ch/

    http://www.shf.ch/

  46. Tut mir leid. Aber dieses Bild erinnert mich irgendwie an Nosferatu.
    Lieber Kopftuch runterziehen bis Knöchel.
    Oodrr.

  47. Das wird dann hohe Einschaltquoten geben! Vielleicht erklärt Frau Muslima den lieben, harmlosen SchweizerInnen dann auch die nachstehenden Fatawa gleich etwas näher! Diese werden dann natürlich sehe, sehr happy sein! Aber wahrscheinlich wird sie eher auf doffe Taqiyya machen?

    Immerhin wollte ja der katholsiche Fribourger Professor Christian Giordano im Dezember 2008 bereits die Scharia einführen… Also gute Aussichten für die Marokko-Schweizerin (musste sich ihr CH-Mann auch zwangskonvertieren?)?

    Islaminstitut – Aktuelle Fatawa (Rechtsprechungen): Im Islam kann eine Schwangerschaft vier (4) Jahre dauern, das Badezimmer muss zuerst mit dem linken Fuss betreten werden und Abtrünnige, die nicht sofort widerrufen, müssen getötet werden etc. http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Rechtsgutachten.10.0.html
    http://islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?p=103924 (Islam: von Sklaverei bis Zwangsehe…)

  48. bei uns arbeitete mal ne marokanerin die meinte, für sie wäre es kein problem sich mit einem sprengstoffgürtel zu sprengen …
    und sowas lassen wir rein und geben ihnen studienplätze und arbeit ???

Comments are closed.