Die Töpfe im Kampf gegen Rechts™ sind nach wie vor gut gefüllt. Die Diziplinierungs-Truppen stehen in Lohn und Brot und sind sofort präsent, wenn auch nur ansatzweise gegen Ausländer, Multi-Kulti oder die Alt-68er-Ideologie geschossen wird. Selbst die falsche Satire wird unverzüglich kommentiert.

Die Hannover Zeitung hat sich in einem Witz versucht, über den viele Mitarbeiter der staatlichen Transferleistungsämter in den großen Ballungszentren wahrscheinlich nicht mehr so richtig lachen können:

Ein junger Türke kommt ins So­zi­alamt, geht zum Schalter und sagt zu dem Be­amten: „Challo, isch wolle nix lebe mehr von die Stütze isch wolle gehe ar­beite.“

Der Be­amte des So­zi­al­amtes strahlt den Mann an: „Sie haben irr­sin­niges Glück. Wir haben hier eine Of­ferte eines rei­chen Herrn, der einen Chauf­feur und Leib­wächter für seine nym­pho­ma­ni­sche Tochter sucht. Sie müssen mit einem rie­sigen schwarzen Mer­cedes fahren und ein bis zweimal täg­lich Sex mit dem Mäd­chen haben. Ihnen werden An­züge, Hemden, Kra­watten und Frei­zeit­klei­dung ge­stellt. Weil Sie viele Über­stunden leisten, werden Ihnen sämt­liche Mahl­zeiten be­zahlt. Da die junge Dame oft ver­reist, werden Sie diese auf Ihren Reisen be­gleiten müssen. Das Grund­ge­halt liegt bei 100.000 Euro jähr­lich.“

Darauf der junge Türke zum Be­amten: „Du Idiot, willsu mich ver­ar­schen?!“

Ant­wortet der Be­amte: „Wer hat denn damit an­ge­fangen?“

Die Kommentatoren lassen natürlich nicht lange auf sich warten:

Mal abwarten, wer noch so kommentiert…

Update: Die o.a. Kommentare (Screenshot) wurden gelöscht…

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

162 KOMMENTARE

  1. Moslems sind bekannt dafuer, keinen Spass zu verstehen.
    Mit den Leuten ist in unserer Kultur einfach nichts anzufangen.
    Ich denke, die meisten Deutschen waeren froh, wenn diese ewig betroffenen Heulsusen wieder dorthin umziehen wuerden, wo sie einmal herkamen. Wir wurden alle schon genug ‚bereichert‘ und wissen jetzt Bescheid.

  2. Wenn man die folgendes ließt, könnte man meinen das es kein Witz ist, sondern die Wahrheit: Da die Grünen diese Wahrheit nicht aussprechen wollen ist Fatima Roth wohl so sprachlos!

    Tragt euch doch mal als Interessent für eine Antwort ein: Mal sehen wie lange es dauert bis die Frage gelöscht wird, wenn sich zu viele für eine Antwort interessieren!

    http://www.abgeordnetenwatch.de/claudia_roth-650-6018–f229944.html#q229944

    Sehr geehrte Frau Roth,

    auf der Internetseite http://www.vielfalt-als-chance.de herausgegeben von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, ist zu lesen:

    „Menschen mit Zuwanderungshintergrund sind eine wichtige Zielgruppe: Allein die 2,5 Millionen in Deutschland lebenden Türken haben eine Kaufkraft von 17 Milliarden Euro. Das entspricht dem Niveau des Saarlands“

    Dies entspricht lediglich einer Kaufkraft 6800,00 € pro Kopf, der Durchschnitt liegt bei ca. 18.000 €.

    Dazu hätte ich einige Fragen:

    1. Ist Ihnen bekannt warum die Kaufkraft derart gering ist?
    2. Wie viel dieser Kaufkraft besteht aus Transferleistungen des Staates?
    3. Wie viel dieser Kaufkraft ist selbst erwirtschaftet worden?

    Von mir bekannten Zöllnern wird berichtet, dass es an der Tagesordnung ist, dass größere Barbeträge von türkischen Mitbürgern in die Türkei transferiert werden. Diese „Kaufkraft“ verbleibt also nicht in Deutschland. Die Fragen hierzu;

    4. Wie hoch sind die angemeldeten ausgeführten Beträge?
    5. Wie hoch ist die geschätzte Dunkelziffer von diesen ausgeführten Beträgen?

    Wie hoch ist der wirtschaftliche Gewinn für Deutschland durch diese Migrantengruppe, wenn die Kosten für Gesundheit (inkl. die in der Türkei mitversicherten Personen), Integration und Strafverfolgung abgezogen werden?

    MFG

  3. Da habe ich auch noch einen…. *grinst!

    Ein netter Afrikaner, ganz frisch als Asylant
    anerkannt, geht fröhlich durch seine neue deutsche Stadt, in der er nun als Deutscher zu Hause ist.

    Er spricht die erste Person an, die er auf der Straße trifft und sagt:

    „Danke lieber Deutscher, dafür das Sie mich in
    Ihrem Land aufnehmen und mir Unterstützung, Unterkunft und Krankenversicherung bieten.“

    Der Angesprochene antwortet „Sie irren, ich bin Albaner.“

    Der Mann geht weiter und spricht zwei weitere Personen auf der Straße an:

    „Danke dafür, dass Sie ein so schönes Land haben hier in Deutschland.“

    Der Angesprochene sagt
    „Ich bin kein Deutscher, ich bin Iraker und mein Freund hier ist Libanese.“

    Der Mann geht weiter und spricht die nächste Person an, die er auf der Straße trifft, schüttelt dessen Hand und sagt

    „Danke für Ihr schönes Deutschland.“
    Der Angesprochene hebt seine Hände und sagt:

    „Ich bin Ägypter kein Deutscher!?
    Dann sieht er eine nette ältere Dame und fragt
    „Sind Sie Deutsche?“

    Sie sagt: „Nein, ich bin Türkin.“
    Voller Rätsel fragt er sie “ Wo sind denn all die Deutschen?“

    Die Dame schaut auf ihre Uhr und sagt:…
    „Wahrscheinlich arbeiten!“

    NOCH FRAGEN ???

  4. Der Islam und das Asyl ist das Problem, darüber weiterhinaus die „Verwandtenzuwanderung“…die sogenannte!!!!…?????

    Gruß

    PS: Alles nur Betrug und sonst nichts!

  5. und sonst nichts……….ja…….de haben nur eins anzubieten, das ist Betrug ohne Ende.

    Ehrlich mal hier so gesagt an “ Herrn“ Westerwelle, von den Anteil von 40% an den Hartz4 Empfängeren die im Bereich Migranten sind, habe ich noch kein Wort von Ihnen gehört.

    Warum eigentlich?????

    Gruß

  6. @8 Linkenscheuche

    Das es über linksgrüne 68er vermutlich keine Witze gibt liegt wohl daran, das Selbige ansich schon ein Witz sind! 😉

  7. #10 Indianer Jones (28. Feb 2010 08:22)
    DAS frage ich mich auch immer wieder: Warum „eigentlich“? 😉

  8. Herr Dr. Sarrazin hat ganz nüchtern einfach nackte Zahlen erwähnt. So leben in Berlin 70 Prozent der Türken und 90 Prozent der Araber von Harz4. Das sind hunderttausende Menschen mit Migrationshintergrund und davon viele Familien in Harz4-Dynastien in der vierten Generation. Und das sind harte Tatsachen. Das kann man nicht schönreden oder wegdiskutieren.

    Aber man kann die Sache mit Humor nehmen und wenigsten einen Witz machen und darüber lache. Weil sonst müsste man ja Konsequenzen daraus ziehen und die Politik ändern.

    Herr Dr. Sarrazin hat auf die Missstände der gescheiterten Integrations- und Einwanderungspolitik hingewiesen. Mehr als ein Aufschrei der Empörung hat er von unseren Multi-Kulti-Träumer nicht geerntet.

    Solche einfache Tatsachen passen nicht in das Weltbild dieser Multi-Kulti-Träumer! Aber das ist halt mal traurige Realität!

  9. Der naive Gutmensch ist die Geisel der Menschheit!

    Und natürlich die Anhänger einer Satanssekte, die sich die Eroberung und die Unterwerfung der Welt auf ihre grünen Fahnen geschrieben haben.

  10. Doch einen über die Grünen hab ich:

    Zwei Grüne unterhalten sich auf dem Parteitag über das Dritte Reich. Sagt der eine : „Der Adolf war gar nicht so schlecht…“ Darauf der andere:“ Ja, wenn er das mit den Autobahnen nicht gemacht hätte.“

  11. Was ist der Unterschied zwischen dem Mond und Claudia Roth?

    Der Mond ist nur alle vier Wochen voll!

    (grins, grins grins!)

  12. Wie stirbt bei einem naiven grünen Gutmensch eine Gehirnzelle?

    Antwort: Einsam!

    (Leider wahr und daher nicht so lustig!)

  13. Was ist der Unterschied zwischen einem Tsunami und den Türken?

    Ein Tsunami kommt nur einmal in einem Jahrhundert!

  14. Ein moslemischer Bundestagsabgeordetter der Grünen hat zu mir vor kurzem persönlich gesagt:

    „Das Tragen eines Burkas in Deutschland sei kein Zeichen von Integrationsverweigerung!“

    Jetzt weiß ich nicht ob ich lachen oder schreien soll!

    (PS: Das ist kein Witz und auch nicht von mir erfunden. Mir ist fast die Luft weg geblieben als das der grüne Mandatsträger zu mir persönlich gesagt hat!!!!!!!!!)

  15. @#9 Linkenscheuche

    „Da Pazifisten mehr Handlungsfreiheit in Ländern haben, in denen Ansätze der Demokratie bestehen, können Pazifisten effektiver gegen die Demokratie wirken als für sie. Objektiv betrachtet ist der Pazifist pro-nazistisch.“ –

    No, not one, 1941

    (Original engl.: „Since pacifists have more freedom of action in countries where traces of democracy survive, pacifism can act more effectively against democracy than for it. Objectively the pacifist is pro-Nazi.“)

  16. Ich war vor ein paar Wochen geschäftlich in der Türkei.
    Die haben dort das gleiche Problem wie wir, zu viele Türken.

  17. Hach , gleich die oberste Belehrung finde ich Klasse. Im Prinzip kann man den sofort mit den eigenen Waffen schlagen.
    alle Türken die ich kenne arbeiten ….
    Ho , ho , ho wenn das mal nicht eine unzulässige verallgemeinerung ist. Dem Totschlagargument wo gleich rumgeheult wird … 😉

  18. Ich kann genauso wenig über Türkenwitze lachen, wie die Angestellten der großen Transferleistungsdienststellen in Berlin, Duisburg oder Köln, denen mittlerweile eigentlich klar sein müsste, dass die Zuwanderungspolitik in Deutschland kriminell ist. Ganz besonders dann nicht, wenn ich dieses lese:
    http://www.bild.de/BILD/news/2010/02/27/20-cent-killer-sohn-erschlagen/dachdecker-taeter-milde-strafe.html

    Was würden die Abkömmlinge hochaggressiver Nomadenvölker wohl erst mit unseren Kindern anstellen, wenn ihnen die Sozialabzocke gestrichen wird?!

  19. Kommt ein Türke in einen Waffenladen. Fragt er: „Haben Messer?“
    „Nee.“
    „Haben Pistolen?“
    „Nee.“
    „Haben Handgranate?“
    „Nee.“

    Geht der Türke wieder raus, und sieht alle möglichen Waffen im Schaufenster. Da überlegt er, geht wieder rein und fragt: „Haben was gegen Türken?“

    „Ja, Messer, Pistolen, Handgranaten…“

  20. Und hier mein Lieblingswitz!

    Ein Mann geht in eine Disco und hat ein T-Shirt an, auf dem steht: Türken haben 3 Probleme.

    Ein Türke kommt auf ihn zu und fragt: „Ey, was iss das für’n Scheiß?“
    Der Mann antwortet: „Siehst Du, das ist euer erstes Problem, ihr seid viel zu neugierig.“

    Der Türke geht wieder und kommt nach ein paar Minuten mit einem Kollegen wieder und die beiden schubsen den Mann herum. Der Mann antwortet: „Siehst Du, das ist euer zweites Problem, ihr seid viel zu aggressiv.“

    Die Türken ziehen ab und der Mann trinkt sein Bier aus, tanzt noch eine Stunde und geht dann aus der Disco raus. Draußen warten die Türken mit fünf Mann, alle ziehen Messer. Darauf der Mann ganz locker:

    „Seht ihr, das ist euer drittes Problem, ihr kommt mit Messern zu einer Schiesserei!“

  21. Wenn die Scharia in Deutschland endlich durchgesetzt ist, dann haben wir nichts mehr zu lachen.

    Weil Islam und Humor schließen sich genau so aus wie Isam und Toleranz!

    Wenn der Islam in Deutschland das Sagen hat, dann ist es aus mit Multi-Kulti! Dann gibt es nur noch tirstes Mono-Kulti wie in der übrigen moslemischen Welt.

    Dann gibt es keine Karikaturen, keine Witze und keine Karnevalumzüge mehr in Deutschland.

    Nur noch lustiges Frauensteinigen und Handabschlagen!

  22. Hahaha, Anti- Dhimmi,
    da hast du ja ein großes Repetoire an Witzen rausgeholt, hab grad herrlich gelacht!!!

  23. Jens A. und Volker K. scheinen zu den verklemmten, humorlosen Zeitgenossen zu gehören, die in jedem harmlosen Witzchen eine braune Verschwörung wittern. Was soll’s, Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

  24. In der Sonderschule sagt der Lehrer zu Hakan: „Ich kann deinen Namen nicht aussprechen! Du bist hier geboren, ausgewachsen, gehst hier zur Schule – also gebe ich dir einen deutschen Namen: Hans!“

    Stolz geht Hakan nach Hause. Der Vater tobt und schlägt ihm ins Gesicht. Genauso die Mutter. Am nächsten morgen: „Hans, wieso hast Du 2 blaue Augen?“ „Ich bin von 2 Türken verprügelt worden!“

  25. Den hier hat mir neulich ein Arbeitskollege erzählt, der selber ein „halber Türke“ ist (also einer von denen, die arbeiten). Festhalten, echt heftig, hätte mich selber nicht getraut den zu erzählen:
    gelöscht

    Und noch einer, geht nicht um Türken, aber herrlich politisch unkorrekt. Habe ich neulich im „Großen Heinz-Erhardt-Buch“ entdeckt, muß ihn jahrelang überlesen haben!
    Also: Wieso hat Herr Krause keine Haare?
    Antwort: Die Neger haben Krauses Haar!
    Prust! Weglach!

  26. #28 Sauron (28. Feb 2010 09:02:

    „…Was würden die Abkömmlinge hochaggressiver Nomadenvölker wohl erst mit unseren Kindern anstellen, wenn ihnen die Sozialabzocke gestrichen wird?!
    …“““

    Lieber Herr Sauron, ich möchte Ihnen ganz sicher nicht zu nahe treten, aber ich empfehle jedem Menschen mit gesundem Vertsand, sich auch auf anderen blogs ein bischen zu informieren, es könnte sonst zu einer unnötigen und sehr bösen Überraschung führen, das nicht nur ihre Kinder, sondern schon sie in leider sehr naher Zukunft erleben werden, was diese Nomadenvölker anstellen werden, nicht wenn -SONDERN WEIL- man die Transferleistungen zusammenstreicht, WEIL DIESE KASSEN LEER SIND, dieses System steht kurz vor dem Zusammenbruch, es ist sehr viel gesünder, sich darauf vorzubereiten und es endlich zu realisieren, als darüber zu streiten, wen man nächstes mal wählt, damit es besser wird. Ich sage euch wen man wählt, den am besten bewaffneten Nachbarn wählt man zu seinem Freund, den nächsten, zu Fuss erreichbaren Landwirt ebenfalls, man bietet ihm seine Hilfe und Untertsützung an – UND MAN WÄHLT KEINEN EINZIGEN DIESET POLITIKER JEMALS WIEDR- sie haben in einem gemeinsamen Staatstreich dieses Ermächtigungsgesetz beschlossen -LISSABON-VERTRAG- sie haben quer druch alle Parteien die Finanz-Politmafia untertsützt und Billionen transferiert, Volksvermögen vernichtet und täglich geht es weiter, informiert euch endlich, auch diese letzte Freiheit wird euch nicht mehr lange zur Verfügung stehen – das Internet – dann werdet ihr plötzlich neue Kommunikationswege- und Partner finden müssen, das sollte man heute vorbereiten, nicht wenn dieser TFT schwarz ist !! Sorry – bin nur der Überbringer der etwas schlechteren Nachricht, auch ich habe noch meine Probleme damit, es a. zu realisieren und b. – es irgendwie den nächsten Verwandten und Freunden schonend beizubringen, irgendwo bei 90% der Menschen sind da noch beratungsresisitent.
    Schönen Sonntag, es bleiben nicht mehr viele davon!

  27. Bei derartigen Äußerungen darf man sich nicht wundern, wenn PI und seinen Lesern generell Fremdenfeindlichkeit und Rechtsradikalität vorgeworfen wird.
    Schadet der Sache und die Gutmensch-Keule könnt ihr steckenlassen.

  28. #24 weizenbier (28. Feb 2010 08:57)
    Ich war vor ein paar Wochen geschäftlich in der Türkei.

    Verräter! … außer Du hast Selbsthinrichtungsmaschinen verkauft!

  29. Ein Doppelhaus, in dem eine türkische und eine Deutsche Familie leben, steht in Flammen. Welche Familie überlebt?

    Die Deutsche. Kinder im Kindergarten, Eltern auf Arbeit…

  30. #25 unmoderiert (28. Feb 2010 08:59)
    Hach , gleich die oberste Belehrung finde ich Klasse. Im Prinzip kann man den sofort mit den eigenen Waffen schlagen.
    alle Türken die ich kenne arbeiten ….

    Ich denke auch, dass dies der richtige Weg ist: Immer genau das Gegenteil der Realität mit einem leichten Grinsen felsenfest und überzeugt behaupten!

  31. Satire von einer Gay-Website:

    http://gaywest.wordpress.com/2008/04/01/claudia-roth-ich-bin-eine-lesbische-muslima/

    Claudia Roth: Ich bin eine lesbische Muslima

    By Adrian

    Eben wurde im Deutschlandradio gemeldet, dass die grüne Bundesvorsitzende Claudia Roth zum Islam übergetreten ist. Wie Roth in einer Stellungnahme bekannt gab, habe sie sich schon seit längerem mit dem Gedanken getragen. Den endgültigen Ausschlag gab Geert Wilders Film “Fitna”, den sie als “unzulässige und absolut verzerrende Darstellung” des Lebens von Millionen Moslems charakterisierte. Roth wörtlich:

    Seit dem 11. September 2001 sind Moslems zur Zielscheibe von Hass und Verachtung geworden. Fremdenfeindlichkeit, Islamophobie und Rechtsextremismus greifen weiter um sich. Durch die Bank wird der Islam als barbarische und rückständige Religion betrachtet. Das Kopftuch wurde zu einem Symbol der Unterdrückung und das obwohl viele Frauen es freiwillig tragen und stolz darauf sind, ihre Religion und Demokratie miteinander zu vereinbaren. Osama bin Laden ist nicht der Islam. Die Suren, die er als Rechtfertigung zum Hass zitiert, sind nicht der Islam. Pauschalisierungen führen zur Intoleranz und spielen den Rechtsextremen in die Hände. Geert Wilders hat Unrecht. Der Islam ist eine großartige Religion, eine Religion der Nächstenliebe, der Toleranz und der Solidarität.

    Roth gab außerdem bekannt, dass sie bereits seit Jahren mit einer Frau zusammenlebe und begründete ihre Entscheidung, dies erst jetzt öffentlich zu machen, mit ihrem Recht auf Privatsphäre.

    Aber nun kann ich nicht länger schweigen. Ich bin lesbisch, ich liebe Frauen. Mein Engagement für die Rechte homosexueller Menschen ist bekannt und ich werde mich auch weiterhin engagieren, trotz der Diffamierungskampagnen von Seiten rechtsextremistischer und rechtspopulistischer Kreise. Ich will ein Zeichen setzen. Mein Übertritt zum Islam soll zeigen, dass die Vorurteile gegenüber dem Islam nicht stimmen. Pauschal wird der Islam als frauenfeindlich und homophob betrachtet. Das ist nicht wahr. Ich bin jetzt eine Muslima. Der Islam unterdrückt weder Frauen noch Lesben. Ich bin der lebende Beweis dafür.

    Dieser Beitrag wurde geschrieben von am 1. April 2008 um 18:00 und eingeordnet unter Das andere Ufer, Fun, Gesellschaft, Personen, Politik, Religion. Du kannst den Antworten zu diesem Eintrag mit Hilfe des RSS-2.0-Feeds folgen. Du kannst eine Antwort hinterlassen, oder trackback von deiner eigenen Seite

  32. Die Vorsitzende des WächterInnenrats erklärt:

    http://www.claudia-roth.de/themen/rechtsextremismus/not_cached/inhalt/koeln_ist_bunt-1/einzelansicht/?cHash=13406d3a0f

    „Der von ,Pro Köln’ organisierte Versuch, Rechtsextreme aus ganz Europa in Köln zu versammeln, um Menschen islamischen Glaubens zu diffamieren, zu kriminalisieren und auszugrenzen, darf nicht gelingen“ erklärt Claudia Fatima Roth, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Es ist ein sehr gutes und wichtiges Signal, wenn Kölnerinnen und Kölner heute in einem breiten Bündnis von Parteien, Gewerkschaften und vielen anderen Organisationen bis hin zu vielen Kneipenwirten friedlich dafür eintreten, dass ihre Stadt nicht für dumpfe, anti-islamische Stimmungsmache missbraucht wird. Köln ist bunt, weltoffen und tolerant und zeigt ganz klar, dass es sich nicht nicht von rassistischer Hetze auseinanderdividieren lässt.

    Dieses starke Zeichen ist wichtig, da dumpfe Vorurteile und krude Vorstellungen über den Islam in Europa zunehmen und rechtspopulistisch geschürt werden. Hier sind Angehörige aller Glaubensrichtungen genauso wie Nicht-Gläubige gefordert, tagtäglich für Toleranz, garantierte Religionsfreiheit und Pluralismus als zentralen Grundprinzipen unserer Demokratie einzutreten.

    Eine gefährliche Entwicklung ist der Versuch, die rechtsextreme Szene länderübergreifend zu vernetzen. Notwendig ist ein stärkeres gemeinsames Engagement der Europäischen Union gegen Rechtsextremismus in Europa, einschließlich gezielter Aktionsprogramme. Dafür könnte unter anderem eines der nächsten europäischen Aktionsjahre dem Kampf gegen Rechtsextremismus gewidmet werden.“

  33. #38 MiBiTri (28. Feb 2010 09:46)

    Was „interessant“ wird, ist die Wirkung der Wirtschaftskrise auf das brisante Gewaltpotential in den islamistisch geprägten Arealen in Deutschland und Europa. Dieses Kapitel hat erst begonnen.
    Wie man weiß, läßt sich mit Geld vieles entschärfen. Es hat bei uns deshalb noch keine echten Verteilungskämpfe gegeben, die all das an Gewalt zutage fördern konnten, was in guten Tagen nur keimhaft angelegt ist. Das wird sich ändern. Die Staaten Europas sind – milde ausgedrückt – bankrott. So bankrott wie noch nie in Friedenszeiten seit Jahrhunderten. Es gibt hier nichts mehr zu verteilen.
    Wenn die Reserven eines Staates nur noch aus der Geldpresse bestehen, dann wird das Leben der meisten sehr hart. Auch das der „Rechtgläubigen“.
    Was zu erwarten ist: die bereits existierenden kriminellen Netzwerke werden zu den alleinigen Überlebensgaranten für die Parallelgesellschaften. Der Staat wird zwar bis zuletzt versuchen, die Gewaltpotentiale durch bevorzugte Rest-Transfers zurückzufahren, aber das dürfte nur vorübergehend gelingen.
    Wenn gesagt wird, die meisten der Migranten wären mit der hier etablierten Ordnung im Reinen, ist das Schnee von gestern. Wie man „im Reinen“ ist, zeigt sich erst im Belastungsfall und der dürfte schnell zeigen, was Sache ist. Schon vor 20 Jahren wurde immer wieder auf diese kommenden Krisenlasten hingewiesen und davor gewarnt, Schönwetterperioden als gesellschaftlichen Normalfall anzusehen. Die Kosten der Massenmigration waren für finanziell halbwegs gesunde Ökonomien schon kaum zu schultern – für todkranke sind sie ein Horror und ein Super-Gau für die innere Ordnung.

  34. #34 Anti-Dhimmi   (28. Feb 2010 09:15)

    Dann ist es aber auch aus mit Bruttosozialprodukt.
    Das heisst dann:

    BRUTTOSOZIALKAPUTT !!

  35. #38 MiBiTri

    In seinem Roman „Patriots“ beschreibt James Wesley Rawles den Zusammenbruch (in den USA) und wie man ihn überlebt, sehr realistisch und spannend. Bis jetzt nur auf Englisch, aber sehr empfehlenswert.

  36. OT

    Birmingham: Muslime zwingen Jugendliche, ihnen die Schuhe abzulecken

    Die Polizei der britischen Stadt Birmingham fahndet mit Aufnahmen von Überwachungskameras nach mehr als 8 Muslimen, die drei britische Jugendliche in der Bahn eine halbe Stunde lang rassistisch beleidigt haben und diese zwangen, ihnen die Schuhe zu lecken.

    http://www.akte-islam.de/3.html

  37. Die Türken

    bauen die sportlichsten und edelsten Autos,
    verstehen etwas von Haute Cuisine,
    produzieren nur 100 Parkerpunkte Weine,
    konkurrenzlos in der Modewelt,
    stellen stets die meisten Olympiasieger und Weltmeister in sämtlichen Sportarten,
    verstehen etwas von High Tech und das in allen Bereichen,
    liefern U-Boote und Panzer in alle Welt,
    fliegen bis zum Mond und zurück,
    tonangebend in der Musikwelt,
    haben das tollste und schönste Schlaraffen-Land, da jeder dort leben möchte,
    weltweit beneidet wegen ihrer großartigen Kultur!

    Warum bin ich nur kein TÜRKE ??

  38. #39 Bundesfinanzminister (28. Feb 2010 09:46)

    Bei derartigen Äußerungen darf man sich nicht wundern, …blablabla

    Jetzt fängst du auch schon damit an.
    Muß man bei Satire erst ein Ticket lösen?

    Der Witz mit Bart stand übrigens in einer Zeitung. Der Artikel bezieht sich aber eher auf die papageienhaften Tugendwächterkommentare, die so ähnlich auch in allen anderen kritischen Artikeln auftauchen.

  39. #50 Wotan47 (28. Feb 2010 10:15)
    Was ist der Unterschied zwischen 1583 und 1983?
    1583 standen die Türken vor Wien
    1983 vor Aldi

    2033 stellen sie die komplette Bundesregierung dank C. Fatima Roth

  40. OffTopic

    http://www.volksentscheid-deutschland.de/include.php?path=start

    Petition „Gegen Islamisierung Deutschlands“ !

    Bürger unserer freiheitlich geprägten Bundesrepublik,

    Toleranz ist gut und wichtig. Aber wir wollen nicht mehr die tolerieren, die uns und unser Wertesystem nicht akzeptieren.
    Wir wollen und müssen etwas gegen die zunehmende Islamisierung und damit verbundene Ausweitung religiös motivierter Gewalt und Unterdrückung unternehmen.
    Da unsere Politiker scheinbar nicht gewillt sind von sich aus Schritte gegen die immer weiter fortschreitende Islamisierung zu unternehmen, sind wir Bürger in der Pflicht, sie zu nötigen Schritten zu drängen.

    Diese Petition soll ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Umsetzung unserer Forderungen sein.

    Was wir fordern, ist durch das Grundgesetz, welches wir schützen wollen, legitimiert.
    ……..

  41. #43 Civis (28. Feb 2010 10:09)

    Hartz IV, also die Jizzya, ist im wesentlichen ein Schutzgeldtransfer der Ungläubigen an die Rechtgläubigen. Wir zahlen einer Mohammedanerfamilie bis zu 4200 Euro im Monat, mehr, als ein autochthoner Facharbeiter oder ein italienisch-stämmiger Akademiker, dessen Eltern in den 1960ern bei VW am Band standen, jemals nach Hause bringen wird.

    Wenn die europäischen Staaten bankrott gehen, werden die orientalischen Clans ihre ihnen zustehende Beute holen, dann fällt der linksgrüne Rotweingürtel, der diese Zustände zu verantworten hat.

    Wenn der Einsatz der Bundeswehr im Inneren diskutiert wird oder die Schaffung der EuGenFor, dann stellt sich die Frage, ob diese Truppen dann zum Schutz der Mohammedaner oder zumSchutz der Autochthonen eingesetzt werden.

    In jedem Fallen wird sich das Europa alter klassisch-okzidentaler Prägung beim Hartz IV-Kollaps massiv verändern mit vielen Toten auf autochthoner Seite!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  42. @MiBiTri

    Es sickert immer mehr an die Öffentlichkeit, und wenn man aufmerksam die Nachrichten, Fernsehberichte und Zeitungsartikel verfolgt, wird bereits auf die kommende Situation hingewiesen, wenn auch vorsichtig – man will einerseits keine Panik schüren, andererseits sich später nicht vorwerfen lassen, nichts darüber berichtet zu haben. Ich habe festgestellt, dass die meisten Leute dennoch nicht realisieren, was auf uns zukommt, vermutlich werden sie das erst, wenn es mit klaren, ganz schlichten Worten in der Bildzeitung steht. Leider wird es dann für die meisten zu spät sein. Auch mein persönliches Umfeld ist größtenteils beratungsresistent, ich zähle die Zähne nicht mehr, die ich mir bereits ausgebissen habe.

  43. #55 Eurabier (28. Feb 2010 10:23)

    „Wenn der Einsatz der Bundeswehr im Inneren diskutiert wird oder die Schaffung der EuGenFor, dann stellt sich die Frage, ob diese Truppen dann zum Schutz der Mohammedaner oder zumSchutz der Autochthonen eingesetzt werden.“

    EuGenFor besteht bereits!
    Einsatz der BW im Innerin scheint beschlossen zu sein. Es haben schon Besprechungen, Übungen und Beschaffungen stattgefunden.
    lt. Ulfkotte „Vorsicht Bürgerkrieg“

    Einsatz wird gegen „Aufstände“ erfolgen!

  44. #53 Wotan47

    Erste Türkenbelagerung war 1529, die zweite 1683. Aber der Witz ist trotzdem treffend. Bei uns heißt der Aldi Hofer.

  45. Ein Sozialdemokrat besucht die Kranken in einem Assi-Wohnheim.
    In einen Zimmer findet er einen jungen Türken, der im Fieber liegt.
    er untersucht ihn, gibt ihm eine Tablette und sagt zu ihm:
    „Du keine Angst haben, Du bald wieder gesund und arbeiten wie Elefant.
    “ „Das sein feine Sache“ sagt der Mustafa.
    „Dann ich kann fahren nächste Woche wieder zu Sorbonne und können
    halten feine Vorlesung über Sozialpsychologie. und deutsche Rechtschreibung

    Frage an Radio Eriwan:Was passiert,
    wenn Mohamed von Berlin nach Wien umsiedelt? Dann haben die Berliner einen Deppen weniger,
    ab und die Wiener einen Ingenieur mehr.
    Den SPDLer erkennt man daran, dass es alle Dummköpfe gegen sich hat“
    Deshalb Verlang doch von einem Ochsen nicht mehr als Rindfleisch.

    Was sagt die Nazi-Mutter, wenn sie ihren Sohn suchen geht?
    Ich schau mal nach dem Rechten!

    Was bekommt man, wenn man einen Türken mit einem Mafioso kreuzt?

    Einen Menschen, der zu faul zum Stehlen ist.

    Was ist der Unterschied zwischen Türken und Russen?.Antwort: Die Russen sind wir wieder losgeworden…

    Ein Tiroler ist in Leipzig. Da begegnet ihm ein Nazi mit einem bepackten Esel.

    Der Tiroler fragt: „Was hast Du denn mit dem Rindvieh vor?“#
    „Das ist kein Rindvieh! Das ist ein Esel!“ antwortet der Nazi. Der Tiroler: „Wer red‘ denn mit Dir?“

  46. Was macht ein Türke, wenn er mit einer Kanne mit heißem Wasser zur Bio-Mülltonne geht?

    Fünf – Minuten – Terrine!

  47. Der beste Witz ist, zu behaupten:“

    Alle unsere Politiker sind inteligente, vorausschauende, jede Situation beherschende, sich für den deutschen Bürger einsetzende, niemals egoistische Menschen.

    Na ja, die Freunde werden schon sehen, was Sie fabriziert haben. Die Stunde der Wahrheit wird kommen.

  48. In unseren deutschen Unternehmen konnten bereits einige Terroristen identifiziert und gefasst
    werden.
    Es handelt sich dabei um die harmlosen Mitläufer Bin Da, Bin Spät, Bin Müde, Bin
    Kaffeetrinken, Bin Rauchen und Bin Essen.
    Die Mitarbeiter Bin Pinkeln und Bin im Lager konnten ebenfalls ermittelt werden.
    Sie werden als harmlos eingestuft und sind unter Quarantäne gestellt worden.
    Auch die äußerst gefährlichen Terroristin Bin Schwanger konnte dingfest gemacht
    werden.
    Nur der Topterrorist Bin Arbeiten konnte bis jetzt trotz intensiver Suche in unserer Firma
    nicht gefunden werden.
    ACHTUNG: Bin Arbeiten verbreitet äußerst gefahrbringendes Gedankengut!
    Er versucht sogar die Terroristengruppe Bin Faul zu unterwandern und zur Umkehr von
    ihrem Fundamentalglauben zu bewegen.
    Gehen Sie ihm aus dem Weg und meiden Sie jeden Kontakt !!!
    Nach Rücksprache mit unserer Geschäftsleitung besteht aber kein Grund zur Panik. Es
    ist äußerst unwahrscheinlich, dass sich Bin Arbeiten ausgerechnet in unserer Abteilung
    aufhält. Es gibt in unserem Verein absolut niemanden, auf den diese Beschreibung auch
    nur im Entferntesten zutrifft.
    Ebenfalls konnte der als Bin im Meeting bekannte Topterrorist bis heute nicht
    ausgemacht werden.Besonders fleißig sind Bin-Stütze holen.
    Der Vizeboss ist auch nicht da, weil Bin-Zwangsverheiratung mit Cousine
    Es wird vermutet, dass er sich auch als Bin Wichtig, Bin Boss oder Bin Chef ausgibt.
    Bin beim Kunden gilt auch als nicht fassbar.
    Niemand hat ihn bis jetzt gesehen – ALSO VORSICHT!
    In unserer Abteilung wird auch intensiv nach Bin nicht Zuständig gefahndet.
    Es wurden schon mehrere Verdächtige vernommen, aber niemand wurde bisher
    verhaftet.
    Ihr Sicherheitsbeauftragter
    Bin Wachsam

  49. #40 MiBiTri (28. Feb 2010 09:46)

    Du triffst den Nagel auf den Kopf. So ähnlich sehe ich das auch. Bei kewil ist die Diskussion über dieses Thema auch schon seit einiger Zeit im gange. Dort findet man sehr interessante Links zum Thema. Was uns allein Griechenland, Portugal und Spanien in diesem Jahr kosten werden wird finanziel jeglichen Rahmen sprengen.

    Macht euch auf was gefasst!

  50. #54 Rudi Ratlos (28. Feb 2010 10:18)

    blabla…

    Ist mir schon klar, worauf sich dieser Artikel bezieht und diese Meinung teile ich auch.
    Aber ich finde diese Art von Humor seit jeher unterirdisch, auch wenn ich zugegebenermaßen schon mal schmunzeln muß. Diese Art von Artikeln und die Kommentare sind ein Elfmeter für alle Islamunterstützer und -versteher.

    Und das schadet der Sache.

  51. An PI: Bitte löscht diesen Artikel samt Kommentaren! Mal davon abgesehen, daß er würdelos ist, ist er doch nur Futter für diejenigen, die gern aus dem Zusammenhang zitieren. Bei einigen „Kommentarwitzen“ bin ich mir ziemlich sicher, daß sie von Provokateuren stammen und sich bald auf den einschlägigen Seiten wiederfinden lassen.

    Als bitte: Weg damit!

  52. der eigentliche Witz… ist der Kommentar von Jens A.

    Bitte löschen Sie den Artikel.

    Die Türken die ich kenne arbeiten alle.

    Dieser Artikel stinkt nach brauner Pups

    doppelmoralchen, sind die meisten Türken nicht selber braun (bezogen auf die Hautfarbe) *ironie*

  53. Ich finde diesen Artikel auch ein bisschen unter dem sonstigen Niveau von PI.
    Man muss nur Türkenwitze googeln, dann hat man genug unlustige Auswahl.

    Die beiden Kommentare darunter sind allerdings
    wirklich lustig.

  54. Wo sind eigentlich die Kulturbereicherer, die doch so wertvolle Zuwanderung bedeuten sollen, bei den (deutschen) Olympiateilnehmern?
    Oder andere Frage: hat schon mal jemand ein Kopftuch auf Skiern gesehen?
    Angesichts der harten Endkämpfe der letzten Tage, die zu Medaillien und hervorragenden Rangplätzen geführt haben, muß doch wohl etwas an den Genen der autochthonen Bevölkerung gewisser Nationen liegen.

  55. Dieser Artikel stinkt nach braunen Pups? Der Witz ist tatsächlich nichts dolles, aber der Kommentator Jens A. sollte sich mal ein bischen entspannen.

  56. #68 Bundesfinanzminister (28. Feb 2010 11:06)

    🙂
    Ja, sicher ist der Artikel nicht fürs Literarische Quartett zu qualifizieren. Aber er ist doch harmlos. Und das wichtigste ist ja der Geifer der Guties. 😉
    Aber hier sollten sich ein paar Kommentatoren wirklich mit Links auf Türkenwitzseiten begnügen. Obwohl einige hatten es in sich… 😉

    Ok. Ich denke, wenn geschmunzelt und gelacht wurde, ist es doch auch ok. Lachen entwaffnet! 🙂

    Und wenn ein paar Blogwarte jetzt infolge Herzattacke sozialverträglich ableben, ist es doch auch ok.
    Meine Meinung: Cool bleiben. 😀

    p.s. Wer steckt denn jetzt ausser mir auch seit etwa einer Woche in Moderation?

  57. #68 Bundesfinanzminister (28. Feb 2010 11:06)
    #69 karl (28. Feb 2010 11:06)
    #70 punctum (28. Feb 2010 11:14)

    München, Viktualienmarkt. Ein Neger und ein Bayer treffen sich zufällig. Sagt der Bayer „Grüß Gott“. Der auch zufällig dabei stehende Gutmensch beschimpft den Bayer „Du alter Rassist, elender Nazi, die korrekte Begüßung unseres schwarzen Gastes wäre Jambo gewesen!“

    Wollen wir uns tatsächlich von der Gegenseite die Regeln vorgeben lassen, wie wir unsere Themen zu behandeln haben? In dieser Republik gab es viel zu lange Denkverbote zu bestimmten Themen. Haben uns diese weiter gebracht?

  58. alle Türken arbeiten:

    als Einbrecher, Betrüger, Vergewaltiger, Hehler, Zuhälter, Mörder und Teppichbeter

  59. Fragt ein Gutmensch kontrollierend seinen Nachbarn:“ Sag mal, wie findest Du eigentlich die Türken?“

    Ganz einfach, sagt der Nachbar nichtsahnend:“
    Steckbriefe, Straßensperren, Suchtrupps…usw

    Völlig entsetzt steigert der Gutmensch seine Stimme und fragt erbost:“ Sag mal, hast Du etwas gegen Türken?“

    Na klar, kommt die Antwort:“ Handschellen, Ausweisungsbeschlüsse,Schlagstöcke…usw.

  60. Es scheint fast so als würden einige mit Textbausteinen arbeiten. Den Kommentar (Im Screenshot von Jens A.) habe ich schon einmal in einem anderen Forum gelesen.

    Warum soll es nicht auch hier bezahlte Manipulatoren geben. Das ist bei Büchern und CD´s schon lange üblich, siehe Amazon und sein Problem mit Ghostwritern.

  61. #77

    Das sehe ich auch so.
    Vor allem wenn man die ganzen Arbeitslosen Medienfritzen sieht, die alles machen würden, um an einen Job in einer Redaktion zu kommen…

  62. „Die Türken die ich kenne arbeiten alle!!! Machen die Türken die der kennt alle Schwarzarbeit?? Schwarzarbeit ist auch Arbeit!

    Wo lebt der denn oder kennt der nur einen einzigen Türken??

    Wer ist denn dann in Hartz IV wenn alle Türken arbeiten? Warum sind immer noch 1,8 Millionen in Lohn und Brot, aber die Zahl der Zuwanderer und deren Abkömmlinge hat sich verfünffacht?? Was machen die 5,7 Millionen die beim Hartzer arbeiten? Schwarzarbeit?

  63. Warum soll es keine Türkenwitze oder Witze über Zuwanderer geben?

    Es gibt Witze über alles, Bayern, Franken, Deutsche, Holländer, Amis, Ostfriesen, Engländer, warum also nicht über Türken und andere Sozialschmarotzer??

  64. Sollte einmal wieder jemand den Wunsch verspüren, diesen Blog als rechtsradikal und ausländerfeindlich zu diskreditieren, reichen die Kommentare in diesem Artikel für mehrere Jahre…

    Glückwunsch, Eigentor.

  65. Warum nennt man offiziell ein Erziehungslager nicht ein Erziehungslager? Warum muss wieder mal Orwellsprech herhalten „Camp Kannenberg“?

    Wenn die Insassen und die Wärter wissen würden, das sie in einem Erziehungslager sind und nicht in einem Camp, dann begreifen sie auch viel eher, das es sich nicht um einen spannenden Abenteuerurlaub handelt, sondern um eine andere Form einer Strafe, anstatt im Gefängnis zu sitzen. Wenn das erst einmal klar ist, das mit dem Lager, dann ist der, der von dort aus flüchtet auch nicht mal so einfach „ausgebüxt“, sondern er hat einen Fluchtversuch unternommen, vergleichbar mit einen Fluchtversuch in dem Gefängnis in dem er eigentlich sitzen würde.

    Wie unter diesen Bedingungen jemand einfach mal so flüchten kann aus dem Lager, was er im Gefängnis schwerlich könnte, das ist bezeichnend für die Halbherzigkeit mit der eine solche Strafe angeordnet wird, ein Zeichen dafür, das der Richter den Straftäter am liebsten gar nicht bestraft hätte.

    h2so4

  66. Ein Panzer steht an der Kreuzung, rechts steht ein Nazi, links ist auch frei

    Frage: Was sind die 4 härtesten Jahre eines Nazis? Antwort: 3.Klasse Volksschule.

    Ein Schiff voll mit Nazis geht unter. Was ist daran schlimm? Einer konnte schwimmen.

    😀 😀

  67. #79 Tommie (28. Feb 2010 12:31)

    „Sollte einmal wieder jemand den Wunsch verspüren, diesen Blog als rechtsradikal und ausländerfeindlich zu diskreditieren, reichen die Kommentare in diesem Artikel für mehrere Jahre…“

    ehrlich gesagt pfeife ich darauf, ob mich irgendein LRG-PC als rechtsradikal bezeichnet!
    Das tun die sowieso!

    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert 😉

  68. #47 Civis (28. Feb 2010 10:09)
    #49 Abu Sheitan (28. Feb 2010 10:10)
    #59 Wintersonne (28. Feb 2010 10:30)
    #66 TomcatK (28. Feb 2010 10:52

    Also, vorab meine Meinung zu diesem Strang/Artikel, er ist überflüssig wie Multikulti, mein persönliches Anliegen gehört eigentlich nicht hier hin-aber nun haben wir ja hier eine kleien Runde gefunden, deshalb noch ein paar sehr einfache Tips , die JEDERMAN(n)FRAU, befolgen kann:
    Wer nich flüssig ist, um kleine Gold-Silbereinheiten zu kaufen-nicht so tragisch, es gibt kleinere Einheiten die sogar effektiver eingesetzt werden können, ich kaufe (meine grossen Söhne inzwischen auch) jedesmal, wenn ich in Märkte gehe (bin nicht mehr in Deustchland)bezahlbare Zusatzmengen an, Reis, Nudeln, Zucker, Salz, Mehl, Konsereven (Ravioli hat jemand jetzt eine Dose von 1989 verzaehrt, nachdem er sie hat vorher untersuchen lassen)KAFFEE-auch Billigsorten, Billig-Vodka (trinke keinen, aber gutes tauschmittel ! ) VITAMIN C – überhaupt Vitaminpräperate. Anfangs hat man Probleme mit der Ehefrau, wenn die Wohnung sich zusehens füllt, aber, darauf darf man KEINERLEI RÜCKSICHT nehmen, die läuft sofort zum nächsten besten Typen, wenn sie Hunger hat, also, denkt zuerst an EUCH, EURE KINDER usw.!! na ja-und wenn eben doch noch etwas Überschüsse vorhanden sind-kleine Silbermünzen – 1 UNZE Gold in Notzeiten sind nur geeignet, um Häuser, Wohnungen bzw. Villen zu übernehmen, davon braucht men eher weniger, und bei Lebensmitteln gibt es nicht das Problem des Nachweises der Echtheit, das ist ja dann in Notzeiten auch das Problem bei Edelmetallen, offizielle Aufbewahrung nicht empfohlen, kann Besitzverbot kommen, Konfeszionsgefahr…na ja, eben nicht einfach, eigentlich hatte man uns blühende Landschaften versprochen, STIMMT!!!PERMA-KULTUREN waren damit gemeint, Hornhaut und schwarze Fingernägel für ALLE, wird auf alle Fälle der Volksgesundheit sehr nützen!

  69. Konfiszierungsgefahr-was schreibe ich da für Schwachsinn-!!!na ja, der Konfesszionskrieg seit 5000 Jahren ist ja Hauptursache unserer Probleme…passt schon!

  70. @ 79 Tommie

    Hier verantwortet jeder selbst, was er schreibt, alles reife Islamkritiker hier, Kommentator. Ist tatsächlich mal was unvertretbar, so wird es bei Entdeckung sowieso sofort gelöscht.Ich kenne das gar nicht anders bei PI.

    Und im übrigen ist dem Witz ein breites Spektrum eigen, von liebenswürdig bis bösartig. Da können alle Register gezogen werden.

    Und wer will definieren, was „rassistisch, rechtsradikal oder ausländerfeindlich“ ist ? Die Multi-Kulti-Phantasten mit ihren wohlfeil dahergegrölten Maul-Totschlag-Parolen ?

    Ökofaschisten und Kommunisten, also alle gottverdammten Lumpen, verleumden PI stereotyp auch so.

    So, und jetzt auf die Knie und Hintern hoch, aber mit Karacho…

    http://www.youtube.com/watch?v=-HdA_2CtuYU

  71. @ #86 Karlfried
    Hallo,
    man kann es nicht oft genug wiederholen und dagegen halten, wenn die Medien immer von DEN Migranten und DER Integration berichten.

    Es gibt viele mit ausländischen Wurzeln in Deutschland, die verhalten sich absolut unauffällig, pflegen aber privat ihre Herkunft.

    Gescheitert ist die Integration der muslimischen Einwanderer, aber gescheitert nicht, weil Deutschland nicht überaus großes Entgegenkommen denen gegenüber gezeigt hat. Gescheitert sind die Türken und sonstigen Orientalen in D. deswegen, weil die sich mit voller Absicht der Integration verweigern, die uns als Schwächlinge begreifen, wenn wir ihnen helfen wollen.

    h2so4

  72. Warum gibt es blos so viele Dumpfbacken, die hier ihren geistigen Müll ablassen müssen?
    Die Kommentare und „Witze“ sind teilweise so primitiv, dass ich mich von den allermeisten klar distanzieren möchte. Da hat Tommie in #79 echt recht. Nur mit Respekt und Anstand behält man eine starke Position. Echte Argumente machen uns stark, mit dummen Sprüchen verletzen wir uns auch immer selber.
    @PI: müssen solche flachen Artikel sein?
    cerm

  73. #74 AdvocatusDiaboli in Verteidigung rassistischer (antitürkischer) Witze unter den Zuschriften:

    … In dieser Republik gab es viel zu lange Denkverbote zu bestimmten Themen….

    Der (glücklicherweise gelöschte!) „Witz“, dass die bei einem Schiffsunglück überlebenden Türken eine „Katastrophe“ seien, fällt für Sie also unter die schützenswerte Meinungsfreiheit? Dann will ich von Ihnen aber auch nichts über angeblichen „Antisemitismus“ oder „Inländerfeindlichkeit“ hören! Dann wären auch Ausdrücke wie „deutsches Schweinegesicht“ und „Scheiss-Jude“ etc. ein legitimer Ausdruck von Gedanken- und Meinungsfreiheit. Da müssen Sie schon konsequent sein!

  74. #88 BUNDESPOPEL (28. Feb 2010 13:02)

    Und wer will definieren, was “rassistisch, rechtsradikal oder ausländerfeindlich” ist ? Die Multi-Kulti-Phantasten mit ihren wohlfeil dahergegrölten Maul-Totschlag-Parolen ?

    Auf den Punkt gebracht.
    Wer nach den Regeln des Gegners süpielt,hat schon verloren bevor er angefangen hat!

  75. #6 watislos

    Das scheint ein Missverstaendnis zu sein.

    Mit „Kaufkraft“ meinte Fatima Roth doch die zu importierende „WAEHLERSTIMMEN-Kaufkraft“ fuer die Linken.,

  76. Wie ich jetzt feststellen muss, ist der „Witz“, dass überlebende Türken eines Schiffsunglückes „eine Katastrophe“ seien (# 2) doch nicht gelöscht worden.

  77. Witze sind die Würze des Alltags. Wer darüber lange nachdenken muss und überlegt, wen er vielleicht verletzen könnte, sollte lieber Trauerredner werden.

    Ich befürchte nicht, dass PI durch die in den Witzen angesprochenen MitbürgerInnen diskreditiert werden könnte. Dazu müssten die ja lesen… 😉
    Erst Freitags, wenn ihnen der Geschichtenerzähler sagt, hier bei PI würde sich jemand über sie lustig machen, wären sie betroffen. Sie wüssten zwar immer noch nicht, weshalb, aber das zu wissen, brauchen sie ja auch nicht, un betroffen und wütend zu sein. Aber wen stört das schon, sie gäben ja nur den Witzen recht?
    Übrigens, Nazis können ja auch über die Witze lachen, die über sie erzählt werden. Ich zumindest. 😉 Ebenso wie Blondinen, Juden, Polizisten, Sachsen…

  78. Wieviel Moralapostel es hier gibt ,u-boote oder was?;)
    Der grund wiso der Gutmensch keinen spass versteht, er ist selbst der grösste Witz.
    (muhaha ich habe SS geschrieben, voll böse)

  79. Der Witz ist seit den 80en bekannt .. nur war es da ein Rolls Royce

    Jetzt da er nicht mehr hinter vorgehaltener Hand erzählt wird , ist es Zeit
    für Erdogan007 CFR009 !!! und Sex006

    Erdogan007 CFR009 Sex006 Hallo …übenehmen Sie

    Verunglimpfung des Türkentums

    Zeit Deutschland den Krieg zu erklären

  80. #92 punctum (28. Feb 2010 13:10)

    Ich bin konsequent. Oder haben Sie davon gehört, dass „deutsches Schweinegesicht, scheiß Deutscher, Ungläubiger, Schweinefleischfresser oder Scheißkartoffel“ schon einmal vor Gericht verhandelt wurden?

    Solange ich im eigenen Land mit solchen Ausdrücken als kulturelle Bereicherung leben muss, verlange ich das auch von Eingewanderten.

    Freiheit scheint manchmal bei einigen schwer auszuhalten zu sein?

    Beantworten Sie mir bitte mal ganz ehrlich eine Frage:
    Egal wie schwer Sie den Ausdruck „scheiß Jude“ bestrafen, glauben Sie wirklich, dass damit die dahinterstehende Gesinnung verschwindet?

    Ich weigere mich konsequent, die politische Auseinandersetzung nach den Regeln der Gegenseite zu führen. Da Sie diese Regeln anscheinend schon verinnerlicht haben, geben Sie damit die Möglichkeit, vorhandene Probleme auch nur anzusprechen, aus der Hand.

    70% HartzIV Türken in Berlin sind halt doch nur Rassismus, kein Problem?

  81. Ich musste herzlich lachen über den Witz! *GG*

    #6 watislos (28. Feb 2010 08:03)

    Wenn man die folgendes liest, könnte man meinen, dass es kein Witz ist, sondern die Wahrheit: Da die Grünen diese Wahrheit nicht aussprechen wollen ist Fatima Roth wohl so sprachlos!

    Tragt euch doch mal als Interessent für eine Antwort ein: Mal sehen wie lange es dauert bis die Frage gelöscht wird, wenn sich zu viele für eine Antwort interessieren!

    http://www.abgeordnetenwatch.de/claudia_roth-650-6018–f229944.html#q229944

    Whow! Diese Frage stammt vom 17.9.2009 – und ist noch unbeantwortet! Andererseits: Wie soll eine C. Roth diese prickelnde Frage aus ihrer Sicht glaubwürdig beantworten? Sie steckt in der Klemme.

    638 interessierte Bürger warten bereits.

    P.S.: Es gibt bei abgeordnetenwatch noch andere interessante, bislang unbeantwortete Fragen an „uns’ Claudi“.

  82. #92 punctum (28. Feb 2010 13:10)

    Addendum:

    in Verteidigung rassistischer (antitürkischer) Witze ……

    Ihr Gleichsetzung von antitürkisch mit Rassismus ist ein Witz, zeigt aber deutlich, wie sehr sie das eigene Denken schon eingestellt haben.

    Aber ich darf ihnen versichern, sie müssen sich vor eigenen Gedanken nicht fürchten. Manchmal sind diese sogar sehr erhellend.

  83. @#84 MiBiTri (28. Feb 2010 12:58) #47 Civis (28. Feb 2010 10:09)
    #49 Abu Sheitan (28. Feb 2010 10:10)
    #59 Wintersonne (28. Feb 2010 10:30)

    Evtl. tauschen wir unsere Gedanken mal aus?

    QuickMick69@gmx.de

    Tomcat

  84. #92 punctum

    Warum soll ich nicht über „deutsches Schweinegesicht“ lachen, wenn ich im Rahmen eines Witzes so genannt werde? Schon die Vorstellung – ich mit Rüssel – wäre doch trollig!
    Wahre Größe zeigt sich doch gerade darin, NICHT über alles empört zu sein!
    So wie Friedrich der Große, der hinzukam, als jemand ein Schmähplakat gegen ihn anbringen wollte und sagte „Hänge er es doch höher, sonst sieht es ja keiner!“

  85. Wegen sollcher Artikel und wegen einigr Kommentare kann ich PI auch nicht unumschränkt empfehlen. Soetwas ist Wasser auf die Mühlen unserer Gutmenschen Gegner.

  86. ich finde es immer wieder erheiternd, wenn Kommentatoren bei PI politisch korrekte Kommentare einfordern, weil PI ja sonst bestätigen würde das wir PI sind 😉 😉

    LOL

    Ich lege aber nunmal Wert darauf eben PI zu sein und es ist mir völlig egal was ein LRG-PC darüber denkt!

  87. Solche Witzchen sind relativ dämlich. Abgesehen davon, dass halt auch zig Türken arbeiten und ordentrliche Leute sind, tut man sich mit diesem Niveau selbst keinen Gefallen.

  88. #61 Wienerblut (28. Feb 2010 10:35)
    ….Bei uns heißt der Aldi Hofer.

    NANANA!!!!!

    Aldi Hofer..????? Und das auch noch aus Österrrrrreich????

    NANANA!!!!

    😉

  89. @

    86. #86 Karlfried
    Habe mir die Sendung angesehen.
    Immer wenn Kelek versuchte die Unbequeme Wahrheit zu sagen, wurde sie auf der anderen Seite gleich von Kopftuchtussi mit dummen Sprüchen unterbrochen. Ganz blöd fand ich die Aussage türkische Akademiker würden keinen Job bekommen. Wenn aber die Vietnamesen eher einen Job bekommen, dann liegt es wohl daran, daß sie sich nicht mit dem Kopftuch bewerben.
    Ich kenne bei uns Firmeninhaber, die sagen. ich kann doch keine Muslima an den Empfang hinsetzten, denn dann laufen mir die Geschäftspartner davon.Es reicht schon vollauf, wenn die Putzfirmen vor Betriebsbeginn mit den Muslimas mit KT zu 90 % nicht den Kunden begegnen

  90. #82 hundertsechzigmilliarden (28. Feb 2010 12:30)
    Warum soll es keine Türkenwitze oder Witze über Zuwanderer geben?
    Es gibt Witze über alles, Bayern, Franken, Deutsche, Holländer, Amis, Ostfriesen, Engländer, warum also nicht über Türken und andere Sozialschmarotzer??

    Das ist doch gerade das traurige:
    Hier traut sich niemand einen Witz über Türken zu machen.
    Hier werden nur Tatsachen aufgezählt…. und darüber kann man echt nicht lachen.

    Lachen kann man nur über den Oberstaatstrottel und Vorzeigewitztürken, der da die vollmundigen Reden im Stadion gehalten hat….. Über den kann man echt nur lachen….

  91. Witze haben eine Ventilfunktion, um Spannungen abzubauen.

    Ich muss nicht jeden der hier genannten Witze gut finden – aber angesichts der grauenhaften Gewalttaten, die täglich von Muslimen gegen Andersdenkende ausgeübt werden, akzeptiere ich, wenn da mal ein Witz etwas daneben ist.

    Was in diesem Lande an Gewalt entstehen wird, wenn die 6 Millionen islamischer Bereicherung mal nicht mehr mit Sozialleistungen gefüttert und satt gemacht werden können, da werden wir uns dann gerne an dieses kleine heutige Geplänkel zurückerinnern …..

  92. #85 justme (28. Feb 2010 12:49)
    Ein ASSifant der rotzgrünen SA popelt sich einen und zieht einen GRÜNEN aus dem Nasenflügel raus. Daraufhin fällt ihm auf: „Hey, der sieht ja aus wie ich“! :mrgreen:

  93. @#98 Tolkewitzer (28. Feb 2010 13:28)

    Übrigens, Nazis können ja auch über die Witze lachen, die über sie erzählt werden. Ich zumindest. 😉

    Du bezeichnest Dich selber als Nazi?
    Dann bist Du meiner Meinung nach hier falsch!

  94. Im Abteil eines D-Zuges, der von Hamburg nach Hannover fährt,
    sitzen eine Mutter mit ihrer achtzehnjährigen Tochter, ein Hamburger und ein Türke.

    Als der Zug durch einen Tunnel fährt, ist es im Abteil stockfinster.
    Plötzlich hört man ein schmatzendes Geräusch und kurz darauf eine schallende Ohrfeige.
    Es wird wieder hell, und der der Türke reibt sich seine hochrote Backe.

    Was denken die vier Abteilinsassen?

    Die Mutter denkt:
    „Der junge Türke hat meiner Tochter einen Kuss gegeben,
    und sie hat sich wie ein wohlerzogenes Mädchen benommen“ Die Tochter denkt:
    „Er wollte sicher mich küssen und ist im Dunkeln an meine Mutter geraten“

    Der Türke denkt:
    „Der Hamburger hat der Kleinen einen Kuss gegeben, und ich habe die Ohrfeige eingefangen“
    Der Hamburger Jung denkt: „Die Reise fängt ja gut an. Im nächsten Tunnel schnalze ich wieder
    mit der Zunge und verpass dem Penner die zweite Klatsche.“

    ————————–

    In der Wüste werden ein Deutscher und ein Türke von einem Eingeborenenvolk
    gefangen genommen. „Wenn ihr überleben wollt“, so der Häuptling,
    „müßt ihr mir innerhalb einer Stunde in dieser gottverlassenen Einöde
    jeder mindestens 10 Früchte auftreiben!“ Bereits nach einer halben Stunde kommt
    der Deutsche mit 10 Datteln zurück. Der Häuptling ist zufrieden und meint:
    „Wenn Du diese Datteln jetzt noch ohne Wimpernzucken in Deinen Arsch hineinschiebst,
    bist Du frei!“ Da beginnt der Deutsche zu grinsen. „Was grinsest Du so?“
    „Ich dachte nur an den Türken; den hab ich nämlich gerade mit ein paar Kokosnüssen
    gesehen!“

  95. #112 Knuesel (28. Feb 2010 13:55)

    Wegen sollcher Artikel und wegen einigr Kommentare kann ich PI auch nicht unumschränkt empfehlen. Soetwas ist Wasser auf die Mühlen unserer Gutmenschen Gegner.

    Das sehe ich genauso. Die Witze sind nicht mal wirklich witzig, beleidigend sowieso. Ich denke nicht, dass sich Islamkritik so niveaulos äußern muss.

  96. Wenn ich mir so einige Kommentare hier ansehe, komme ich leider zu dem Schluss, dass nicht alle die Intention des Artikels verstanden haben…

  97. Die Schüler einer Grundschule sitzen ungeduldig in der Klasse.
    Fragt der Lehrer: „Fritz, was hast du denn heute in der Pause gemacht?“

    Fritz antwortet daraufhin: „Ich hab im Sandkasten gespielt.“
    Meint der Lehrer: „Ah ja, wenn du Sand fehlerfrei an die Tafel schreiben kannst, dann darfst du heute früher nach hause gehen!“
    Fritz fackelt nicht lang steht auf, geht an die Tafel und schreibt Sand fehlerfrei an die Tafel. Der Lehrer lobt Fritz: „Das hast du gut gemacht. Du darfst jetzt nach Hause gehen.“

    Fritz freut sich natürlich, packt seine Tasche und geht. Der Lehrer: „Hans, was hast du denn in der Pause gemacht?“
    Antwortet Hans: „ich hab mit Fritz im Sandkasten gespielt!“

    Meint der Lehrer: „Ok, wenn du Kasten fehlerfrei an die Tafel schreiben kannst, darfst auch du heute früher nach Hause gehen.“
    Hans freut sich, geht an die Tafel und schreibt Kasten fehlerfrei an die Tafel.
    Sagt der Lehrer: „Sehr gut Hans. Du kannst gehen!“
    Hans packt seine Sachen und geht.

    Fragt der Lehrer: „Murat, was ist mit dir? Was hast du heute in der pause gemacht?“

    Antwortet Murat: „Ja äh, ich wollen spielen mit Fritz und Hans im Sandkasten. Aber die mich nix gelassen!“

    Der Lehrer empört: „Was? Das ist ja eine rassistische Diskriminierung einer ethnischen Minderheit.

    Murat wenn du rassistische Diskriminierung einer ethnischen Minderheit fehlerfrei an die Tafel schreiben kannst, darfst du heute früher nach Hause gehen.“

    ————————————–

    „Üzgür, bilde mir einen Aussagesatz.“
    „Mein Vater hat voll krass Dönerladen.“
    „Sehr gut, und jetzt bitte einen Fragesatz!“
    „Mein Vater hat voll krass Dönerladen, weißt du?“

    ——————–

    Ein Deutscher kommt am Nachmittag zu früh nach Hause und trifft im Wohnzimmer nur drei Türken an, nicht aber seine Frau. Wütend schreit er: „Was geht hier vor?“
    Einer antwortet: „Du hier nicht vorgehen! Zuerst machen Öztürk fertig, dann Ibrahim, dann ich und dann du!“

    ————————————

    „Isch gestern war in OBI wollte konkret Lampe für Dusche, bin gegangen zu Infotusse habe gesagt Duschlampe – jetzt Hausverbot.“

  98. #124 Alsdorfer (28. Feb 2010 15:16)

    #112 Knuesel (28. Feb 2010 13:55)

    Was meint ihr wie viele Witze es über Deutsche gibt !

    Es gibt Witze die sind unter aller Sau und es gibt welche die auf den Klischees rumreiten.

    Zudem lassen sich im fast jede Witz die Akteure beliebig austauschen.

  99. #110 TomcatK (28. Feb 2010 13:46)
    „“…Evtl. tauschen wir unsere Gedanken mal aus?

    QuickMick69@gmx.de

    Tomcat….“““““““““““

    AUCH EIN WITZ:

    Technical details of permanent failure:
    Google tried to deliver your message, but it was rejected by the recipient domain. We recommend contacting the other email provider for further information about the cause of this error. The error that the other server returned was: 550 550 5.1.1 … User is unknown {mx073} (state 14).!!!!!!!!!!!!

  100. @ #127 Nordisches_Licht (28. Feb 2010 15:28)

    #124 Alsdorfer (28. Feb 2010 15:16)

    #112 Knuesel (28. Feb 2010 13:55)

    Was meint ihr wie viele Witze es über Deutsche gibt !

    Es gibt Witze die sind unter aller Sau und es gibt welche die auf den Klischees rumreiten.

    Zudem lassen sich im fast jede Witz die Akteure beliebig austauschen.

    Ich habe Islamwissenschaften studiert, d.h. ich verstehe Arabisch. Was mir schon zu Ohren gekommen ist wie die über uns denken und Reden, darüber könnte ich ganze Bücher füllen. Angefangen von Sozialschmarotzen bis hin zu Rassismus gegenüber Nichtmuslimen, incl Vernichtungsgedanken die dem Holocaust in nichts nachstehen.

    Klar Humor ist eine feine Sache. Mann darf aber nicht vergessen das unsere Gegner noch die Meinungshoheit haben und die sich über sollche Witze nur freuen können. Aber es kommt immer drauf an wo wann bei Wem und Worüber man Witze reißt. Und sollche WItze wie sie hier gerissen werden sind in dienem Kontext mehr als nur Kontrproduktiv.

    PS Witze über den Islam kenn ich zur genüge, aber die reiße ich im privaten Umfeld wenn ich weiß wenn ich da vor mir habe

  101. Mal ganz ehrlich:
    Ich habe selten so gelacht bei PI. Und hier gibt es nicht oft Gelegenheit dazu.
    Wenn auch nicht alle Witze nach meinem Geschmack sind, ein paar waren saukomisch.
    Und es ist mir sch…egal, ob hier ewig Betroffene und Hüter der Moral, hyperventilierend durch die Gegend rennen und schreien: Ich wußte es, ich wußte es! Alles Ausländerfeinde hier!
    Wer den Sinn eines Witzes oder von Satire nicht versteht, nein – lassen wir das!
    Ich für meinen Teil werde ein paar dieser Witze merken und – ach wie schrecklich – gleich morgen weiterverbreiten…

  102. Ali arbeitetet jetzt bei den Stadtwerken und ist beauftragt worden den Stromverbrauch
    bei Privakunden abzulesen.

    Ali klingelt an der Tür und eine
    Frau macht auf.

    Frau: „Ja bitte !“

    Ali: „Wie viele Nummer Du hast gemacht mit Licht ?“

    Frau: „Was, wie bitte ?! Hans komm mal schnell da ist so Typ der möchte wissen wie
    viele Nummern wir mit Licht gemacht haben!“

    Hans kommt an die Tür.

    Hans:“Bist Du nicht mehr ganz dicht ?“

    Ali: „Alder wenn Du mir nicht sagen wie viele Nr. Du haben mit Licht gemacht,
    ich muss Dir schneiden deine Stribe ab und deine Frau muss nehmen Kerze !“

  103. #129 Knuesel (28. Feb 2010 15:42)

    PS Witze über den Islam kenn ich zur genüge, aber die reiße ich im privaten Umfeld wenn ich weiß wenn ich da vor mir habe

    Sehen Sie, genau das ist unser Problem hier in Deutschland. Wir erlauben einer abgehobenen Minderheit, die Meinungshoheit zu definieren.

    Wir beschimpfen einen Sarrazin, weil er ziemlich provokant statistische Fakten erzählt. Durch hohle Worthülsen (Rassist, Nazi, Rechter……) lassen wir uns davon abhalten, diese Probleme zu diskutieren oder gar eine Lösung einzufordern. Wir lassen uns wie das Kaninchen vor der Schlange auf den Nebenkriegsschauplatz der formalen Aussage abdrängen weil wir diese Meinungshoheit schon verinnerlicht haben und die meisten nicht wagen, sie in Frage zu stellen.

  104. DIE WITZE BEWEISEN TOLERANZ

    Ich kann die Aufregung der Humorlosen über diesen Artikel und die Kommentare nicht nachvollziehen.

    Vor allem nicht nach dem Hinweis auf diese Tatsache:

    #14 Anti-Dhimmi (28. Feb 2010 08:34) „Herr Dr. Sarrazin hat ganz nüchtern einfach nackte Zahlen erwähnt. So leben in Berlin 70 Prozent der Türken und 90 Prozent der Araber von Harz4. Das sind hunderttausende Menschen mit Migrationshintergrund und davon viele Familien in Harz4-Dynastien in der vierten Generation. Und das sind harte Tatsachen. Das kann man nicht schönreden oder wegdiskutieren.“

    Wenn wir danach noch Türkenwitze machen, dann beweisen wir riesigen Humor und geradezu übermenschlich selbstlose Toleranz!

    Ja, mit den Türkenwitzen beweisen wir unsere unendliche Toleranz. Denn eigentlich müsste schon lange Schluss mit lustig sein. Also bitte schön, liebe Hartz IV.Türken, nicht über unsere Witze beschweren. Seit froh, daß wir noch Witze machen!

  105. Oooch, Möönsch, wie schade!
    Gerade wollte ich die letzten Witz-Updates meiner PI-Kollegen lesen, und jetzt: alles zensiert und gelöscht!
    War’n wohl doch manchmal ’n bißchen zu PI, die Witze, was?!

  106. OT
    Ricola hat diesen Link schon mal gepostet.
    Ich hab ihn unterdessen durchgelesen und stelle fest, einiges passt auch heute noch und erklärt die Denkweise der Wüstenscheichs und Mullahs. Ungläubige werden auch heute noch als Vieh, potentielle Sklaven und Schutzgeldzahler gesehen. Das hat Tradition und war mehr als tausend Jahren ohne Unterbruch Usus. Offiziell abgeschafft wurde sie in Saudi Arabien 1963, in Mauretanien 2007.
    http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2010-08/artikel-2010-08-weltgeschichte-der-sklaverei.html

  107. @#61 Wienerblut

    „Erste Türkenbelagerung war 1529, die zweite 1683. Aber der Witz ist trotzdem treffend. Bei uns heißt der Aldi Hofer.“

    Am Hofer haben sich schon die Franzosen die Zähne ausgebissen. 😉

  108. Ein Witz, den mir ein türkischer Busfahrer in den 80ern erzählt hat:

    Was ist der Unterschied zwischen einem Unglück und ein Katastrophe?

    Ein Unglück ist es, wenn am Bosperus eine Fähre mit 500 Türken versinkt – eine Katastrophe ist es, wenn die alle schwimmen können.

    War dieser Türke ein rassistischer Staatsfeind? Bitte um Auskunft.

  109. #122 cyberjoker

    Ich dachte, in diesem Staat sind inzwischen alle, die nicht pc sind, Nazis?
    Oder habe ich da was mißverstanden?
    Definiere Nazi!
    Und dann sage mir, wieviele es davon tatsächlich gibt, bzw. wer keiner ist!

    Meine überspitze Formulierung (mit Smilie) sollte nur heißen, dass es mir egal ist, wenn man über mich einen guten Witz macht. Ich lache halt gern. Und bezeichnet mich einer als Nazi, weil ich die Türken & Co., die keine Deutschen werden wollen, aus dem Land haben möchte, sage ich: na und?
    So ist das – und ob ich hier nicht her gehöre weil ich politisch nicht korrekt bin? Denk‘ mal darüber nach!

  110. #140 Alastor2262

    „War dieser Türke ein rassistischer Staatsfeind? Bitte um Auskunft.“
    Nein, Er ist ein gut Intigrierter Deutscher, wie folgende Familie:
    Um Eingebürgert zu werden müßt Ihr nur einmal durch den Rhein Schwimmen sagt der Beamte zur Türkischen Familie. Vater Türke fängt an, nach 10 Min. kommt Er am anderen Ufer an, Herzlichen Glückwunsch Sie sind jetzt Deutscher. Mutter Türke versucht’s als nächstes, nach 15 Min. hat auch Sie es geschafft, Herzlichen Glückwunsch Sie sind jetzt Deutsche. Jetzt versucht es auch der Kleine Mohamet, nach 5 Min. säuft Er ab und taucht nicht mehr auf. Die Mutter Schreit und Zehtert, oh welch Unglück, doch der Vater sagt zu Ihr, Hör auf und mach nicht so Theater war doch nur Scheiß Türke.

  111. #141 Tolkewitzer (28. Feb 2010 18:07)

    Und bezeichnet mich einer als Nazi, weil ich die Türken & Co., die keine Deutschen werden wollen, aus dem Land haben möchte, sage ich: na und?

    Wir sind schon 2! 😀

  112. Das ist übrigens das geile am jüdischen humor.
    die ziehen sich selbst gnadenlos durch den kakao und amüsieren sich dabei königlich.

  113. Für alle, es gibt keine Ausländer,Türken,Ka…oder wie auch immer. Dank den alt 68ern gibt es nur „Lupenreine Deutsche
    mit Migrationshintergrund.“ Das ist nicht zu
    rechtsradikal!? 🙂

  114. #146 Lepanto71

    Die Engländer natürlich auch mit ihrem schwarzen Humor!

    Wer über sich selbst lachen kann, zeigt, dass er Persönlichkeit besitzt.
    Mein Lieblingsspruch ist übrigens „was juckt’s die Deutsche Eiche, wenn sich die Sau d’ran kratzt?“

  115. #40 MiBiTri (28. Feb 2010 09:46)

    …diese Kassen leer sind, dieses System steht kurz vor dem Zusammenbruch, es ist sehr viel gesünder, sich darauf vorzubereiten…. Ich sage euch wen man wählt, den am besten bewaffneten Nachbarn wählt man zu seinem Freund, den nächsten, zu Fuss erreichbaren Landwirt ebenfalls, man bietet ihm seine Hilfe und Unterstützung an…

    Sobald der Notfall eintritt sind meiner Meinung nach in 12 Stunden alle Lebensmittelgeschäfte ausverkauft. Man braucht in seiner Wohnung einen Notfallvorrat an Nahrungsmitteln und an Wasser.

    Ich bin selbst Bauer am Stadtrand von Frankfurt am Main und ich biete Weizen in Kleinmengen zum Kauf an, lose oder abgepackt in Säcken oder Spannringfässern.

    http://www.agriserve.de/Getreideverkauf.html

  116. #144 AdvocatusDiaboli (28. Feb 2010 18:36)

    5!

    Ich bin für mein Leben gern PI!

    Meine Frau sagt immer, ich sei ein erzsturer Querdenker!

    Welch ein Kompliment!

    Ich habe schon erlebt, daß, wenn ich mit jemandem nur zu zweit bin, der mir bewundernd sagt: „Ich beneide dich um deinen unerschrockenen Mut! Das ist echte Zivilcourage! Ich schäme mich, daß ich so automatisch feige bin!“

  117. #142 cruzader (28. Feb 2010 18:21)

    Hallo-lese täglich 8-24 Uhr regelmässig -auch hier – mit, danke für den Tip, steht auf der Besorgungsliste, man kommt kaum noch nach, bei den vielen, sehr ernsten Themen, Problem ist, wenn man immer im Leben mit Papier gearbeitet hat, Dinge im Rechner abzulegen und irgendwie einen Überblick zu behalten ( bei hunderten Infos und mehr )also-vielin druckerfarbe investieren und ausdrucken! OK – also danke, sollten uns tatsächlcih austauschen, bei diesen Themen, werde mal mit dem Bauer#n telefonieren, das wäre doch ein vertrauenswürdiger und sinnvoller Treffpunkt so als Idee,

    @#150 Karlfried (28. Feb 2010 21:01) ..““

    Also, lieber Herr Karlfried, ich werde umgehend Kontakt aufnehmen, passt sehr gut, denn ich beschäftige mich sehr ernsthaft mit dem Thema Landwirtschaft und weiteren umfassenden Themen Richtung Ernährung, habe da eine Patenvermarktung am laufen usw. gibt also Grund sich zu diesem Thema zu vernetzen.

    Schönen Abend aus und Gruss einem Nachbarstaat.

  118. #59 Wintersonne   (28. Feb 2010 10:30)  
    Ich habe festgestellt, dass die meisten Leute dennoch nicht realisieren, was auf uns zukommt, vermutlich werden sie das erst, wenn es mit klaren, ganz schlichten Worten in der Bildzeitung steht. Leider wird es dann für die meisten zu spät sein. Auch mein persönliches Umfeld ist größtenteils beratungsresistent, ich zähle die Zähne nicht mehr, die ich mir bereits ausgebissen habe.

    Diese Erfahrung habe ich auch gemacht.

    Gerade bei Menschen im eigenen persönlichen Umfeld, von denen man weiß, daß sie geistig nicht blöde sind, bin ich am meisten bestürzt.

    Sehr viele Menschen wollen das vollkommen Offensichtliche nicht sehen, sie wollen nichts damit zu tun haben, sie wollen absichtlich im Traumland bleiben, sie wollen absichtlich unwissend bleiben.

    Ernsthafte Gespräche mit solchen Menschen zu führen, bringt nichts.
    Ich beschränke mich heute auf einige derbe Aussprüche, etwa in der Art:

    *

    „Bei der Käßmann glaube ich, daß die Fahrt im Suff nicht das erste mal war. Sehr wahrscheinlich ist die Frau schwer alkoholkrank und keiner hat es gemerkt. Das ist auch kein Wunder, wer die Multikultigeschichte jahrzehntelang schönreden muß, der kann das nur im Suff aushalten, das ist mir vollkommen klar.“

    *

    Diese obige Aussage ist mehrfach verdreht, falsch, frech, trifft nicht das Wesen des Falls. Aber es ist genau das richtige Mittel, um solchen „Gutmenschen“ gegenüberzutreten. Es ist genau deren eigene Waffe, mit verdrehten Aussagen den anderen in Verlegenheit zu bringen.
    Egal was er sagt, er kommt in die Verteidigerrolle, gibt mir sofort Gelegenheit zum Nachhaken.
    Vor allem ist es schwer, die zugrundeliegende Tatsache abzustreiten, an der die ganze weitere Kette von Vermutungen, Unterstellungen, Erweiterungen aufgehängt wird.
    Früher hatte ich mich innerlich ernsthaft darum bemüht, die Gründe der Gegenseite zu erfassen und zu prüfen, inwieweit ich sie verstehen kann oder meinen Gründen für überlegen halte.

    Heute weiß ich, daß die Gegenseite inhaltlich nichts, aber auch gar nichts aufzubieten hat und nur darauf aus ist, den anderen im Gespräch schlecht aussehen zu lassen, damit deren eigene Hohlheit („Des Kaisers neue Kleider“) nicht sichtbar wird.

    Und darauf habe ich mich eingestellt.
    Ich verwende jetzt kurze, zugespitzte Aussagen und wiederhole sie ständig.

  119. Interessant, Karlfried, auch ich habe mir angewöhnt, wenn ich überhaupt Gespräche in Deustchland führe, solche „Ausweichmanöver“ als Trick zu verwenden. Hier in Polen-also da bin ich zZT,- gibt es keine Probleme, kann man mit intelligenten Menschen dirket auf den Punkt kommen,da war ich doch überrascht, wie viele hier gut informiert sind, denn die Medien bringen NICHTS oder – sehr sehr wenig, na ja, im Land gibt es ausser bischen mal mit Zigeunern aus Rumänien auf der Durchreise, keine Probleme mit Migranten, gibt ja keine Stützen hier, aber, jeder hat irgendwie Verwandte oder Bekannte, die als Gastarbeiter europaweit Erfahrungen vor Ort gesammelt haben, und diese werden hier mund-zu-mund weiter verbreitet, man hat viele Erfahrungsberichte zB. aus Schweden und GB mit den Muselproblemen dort, da wissen viele mehr als ich oder wir !

  120. Ich sehe gerade, PI beschäftigt jetzt einen eigenen Meinungspolizisten.

    #83 Tommie (28. Feb 2010 12:31)
    Sollte einmal wieder jemand den Wunsch verspüren, diesen Blog als rechtsradikal und ausländerfeindlich zu diskreditieren, reichen die Kommentare in diesem Artikel für mehrere Jahre…

    —–
    Ach so, Polizei.

    Eine Türkin erwartet Zwillinge. Als es soweit ist und die Wehen einsetzen, ruft sie im Krankenhaus an. Die Zentrale erklärt ihr, dass sie zur Zeit keinen freien Krankenwagen hätten, ihnen aber die Polizei vorbei schicken würden, die in solchen Fällen geübt wäre.
    Gesagt, getan. Wenige Stunden später, kurz vor der Geburt, ruft der angekommene Polizist: „Pressen, pressen…“
    Auf einmal sieht man einen kleinen Kopf hervorschauen, der aber schnell wieder zurückweicht und sagt: „Ey Murrat, wir müssen hinten raus, vorne stehen die Bullen!“

  121. Vielleicht sollte PI eine eigene Rubrik für Witze machen 🙂

    -> Wie nennt man einen Türken ohne Beine??
    Krieche!
    -> Wie hört sich ein Türke an, der vom Zug überfahren wird??
    Kanak-Kanak-Kanak…

  122. „Wie heißt ne türkische Kuh aufm Fahrrad?
    Muhrad.“

    „Wie schaut eine Türkin untenrum aus?
    Schon mal nen Döner aufgeklappt?!“

    Das war jetzt mal richtig „PI“.

    5 🙂

  123. Manche Witze hier sind derb und etwas unter der Gürtellinie, meiner zwar auch, aber ich nehm das sportlich, ist Galgenhumor, wenigstens den sollte man den Deutschen noch lassen. Mit der Meinungsfreihei hat sichs ja auch schon und von Diskriminierung will ich nix hören, wenn ich an die Gerichtsurteile, Essensvorschriften und Prüfungsanforderungen etc. pp. denke, wo es ständig, , Ausnahmen, mihigru/Musel Bonus gibt, sollte ich vlt. mal wegen Diskriminierung klagen.
    Da brauchen sich die LRG´s und die Alis nicht wegen nen paar Türkenwitzen aufregen.

  124. Witze sind auch ein Ventil der Notwehr.

    Wie Diktaturen wie das Dritte Reich, die DDR und der „restliche“ Ostblock bewiesen haben, nehmen Witze an Bitterkeit und Agressivität zu, jeder unbarmherziger ein System ist.

    Warum sollte das in der Meinungsdiktatur der BRD, in der nach erprobtem Vorbild die rotfaschistischen Gesinnungsblockwarte der „staatstragenden“ Parteien das korrekte Denken „und Fühlen“ vorschreiben anders sein?

  125. Sitzen 3 so richtige türkische Obergangsterim Bus und sind am krakeelen.
    Nummer 1: „Ey Alda,habbisch in Bildzeitung gelest sind wir 4 Millionen Türken in Deutschland, isch schwör!“
    Nummer 2: „Krass Alda, ’ne richtige Front!“
    Nummer 3: „Eh Alda, bald übernehmen wir diesen scheissendreck Kartoffelland!“
    Nummer 1: „Ey da fah´n wa voll mit fetten BMW durch die Strassen und sind die Kings’s!“
    Nummer 2: „Eh und wir ficken alle blonden Schlampen und heuen die schwulen Dreckskartoffeln inne Fresse, Äih“

    Alle am lachen. Eine Reihe vor ihnen sitzt eine alte Frau. Sie dreht sich um und sagt mit einer netten, ruhigen, sympathischen Stimme ganz sachlich: „Wir hatten auch mal 4 Millionen Juden in Deutschland.“

  126. Einer geht noch…

    Warum gibt es bei türkischen Begräbnissen nur zwei Sargträger?

    Weil eine Mülltonne nur zwei Griffe hat.

Comments are closed.