Dank der großen Freiheit, die durch die Abschaffung des Visumzwanges über sie hereingebrochen ist, kommen vom Balkan die Menschen in Scharen zu uns, was uns einen kleinen Vorgeschmack auf Visumfreiheit mit der Türkei gibt. Sogar die EU-Oberen sind alarmiert. Grund ist – wie 20min.ch auf die Tränendrüse drückend erwähnt – „bittere Armut“. Wenn das neuerdings ein Asylgrund ist, alimentieren wir am besten gleich die halbe Welt.

Eine unvorhergesehene Welle Asylsuchender vom Balkan macht nach Angaben aus Belgrad der Europäischen Union zu schaffen. Seit der Aufhebung des Visazwangs vor zwei Monaten beantragten allein aus Südserbien bis zu 10 000 Albaner in EU-Ländern Asyl. Jetzt handelt die EU.

Die Armut zwingt sie zur Auswanderung. Die EU kämpft mit vielen Asylbewerbern. Das sagte der Albaner-Vertreter im serbischen Parlament, Riza Haljimi, am Samstag. Nicht nur aus Südserbien reisen sie ins übrige Europa. Tausende weitere Albaner aus Mazedonien und dem Kosovo versuchten, in EU-Ländern politisches Asyl zu erhalten, berichteten die örtlichen Medien. Besonders troffen sei Belgien.

Die EU-Kommission wird gemäss diesen Informationen am kommenden Montag einen hochrangigen Abgesandten nach Belgrad schicken, um die Rückführung dieser Asylbewerber zu organisieren. Der belgische Regierungschef Yves Leterme werde am 8. März Mazedonien und der Kosovo besuchen, um eine Lösung für dieses Problem zu finden.

Die Albaner in Südserbien, Westmazedonien und im Kosovo leben in bitterer Armut. Sie kommen nach Medienberichten zunächst bei ihren Verwandten in Belgien, Skandinavien, Deutschland oder der Schweiz unter, wo sie dann Asyl beantragen.

…und wir für sie zahlen, während sie uns dafür hassen…

(Spürnasen: Rainer P., Makkabaeer, Leonhard B.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

167 KOMMENTARE

  1. Sie wissen doch alle, die Armen, dass europäische Länder jeden Deppen aufnehmen, ihn unterhalten, alimentieren und integrieren wollen!

    Deshalb kommen sie hierher – sie haben nichts mehr zu verlieren. Wir hingegen alles!

  2. Diese Masseneinwanderung beschleunigt die Abstossreaktionen der Völker. Auf Dauer wird das niemand hinnehmen.

  3. Riecht nach Völkerwanderung. Hatten wir auch schon mehrfach in der Geschichte: Heuschreckenschwärme kommen und fressen alles kahl. Nachher ist nichts mehr so, wie es vorher war.
    Die Balkanvorhut ist der Anfang, enden wird es diesmal mit Muslemmassen, die auf der Suche nach Geld und Wirten die europäische Welt, wie wir sie heute kennen, kahlfressen und zerstören werden.

  4. Na das ist doch mal ein wirklich niedlicher Artikel! Es kam alles völlig unvorhergesehen und man plant eine Rückführung. Da warten wir mal gespannt ab, ob tatsächlich welche wieder in ihre Heimat müssen. Es darf gewettet werden 🙂

  5. ²Die Albaner in Südserbien, Westmazedonien und im Kosovo leben in bitterer Armut.²

    Die Armut ist nicht die Ursache der Massenauswanderung, sondern das fehlende Sozialsystem. Sie werden von Europas Sozialsystemen angezogen, von der Aussicht, für Nichtstun Geld zu bekommen und ein abgesichertes Leben führen zu können. Deswegen müssen die Sozialsysteme vor der Zuwanderung geschützt werden.

  6. Das wird dem „Türken-Quartett“ nicht gefallen. Ein bischen mehr Protektionismus auf dem Arbeitsmarkt, bitte.

  7. Bleibt zu hoffen, dass die Einwohner vom holländischen Almere das auch noch zu lesen und zu hören kriegen. Da wird morgen gewählt. Hoffen wir auf Geert!!

  8. Und auf CNN gratutulieren sie strahlenden jungen Menschen zum 2. Unabhänghigkeitstag im KOsovo. Man könnte meinen, die haben alles im Überfluss. Europa muss endlich seine Grenzen dicht machen für Moslems. Wir haben bereits wichtige Verpflichtungen. Die Moslems sollen sich von ihren saudischen Brüdern durchfüttern lassen.

  9. Eigentlich sollte man einheitliche Sozialsysteme nach deutschem Vorbild standardmäßig in der EU installieren.
    Dann würde es auch keine Schlaraffenlandpraxis mehr geben, da die gesamte EU nach gleichen Vorgaben leben würde.
    Dazu noch einheitliche Löhne und Preise (im geeigneten Rahmen) und schon wäre Deutschland aus der Schusslinie.

    Dabei fällt mir ein: Die ach so unterdrückten Albaner haben einen Vertreter im serbischen Parlament?

  10. Ich kann mich erinnern, während der Balkankriege um 1995 Zahlen gelesen zu haben wie: Großbritannien und Frankreich haben jeweils ein paar tausend Flüchtlinge aufgenommen, Baden-Württemberg allein ca. 300.000. Ich weiß auch noch, wie ich mir gemerkt habe, dass immer und immer wieder ausdrücklich versichert wurde, alle diese Flüchtlinge würden sofort nach Beendigung der Kampfmaßnahmen in ihre Heimat zurückgeführt.^

  11. Die Balkanmuzzel sollten Richtung Libyen, Sau Diarabien, den Iran und ähnliche Scheissfascholänder umgeleitet werden. Dort gibts ganze Minarettenwälder zum religiösen Orgasmus.

  12. Könne wir ihnen nicht gleich das Geld schicken, damit sie nicht diese unmenschlichen Reisestrapazen auf sich nehmen müssen?

  13. @ #12 epistemology:

    Was solln die in SAUDI ARABISTAN?
    Sand fressen?
    Nee nee lass mal, die kommen her zu uns. Hier gibt´s jeden Tag was leckers auf den Tisch und die Weiber laufen frei rum – musste nur zugreifen!

    😆 :mrgreen: 😆

  14. WER SOLL DAS BEZAHLEN!

    Unsere Politiker sind besoffen vor lauter Dummheit …

    Werden sie mit den Geistern die sie riefen in der Realität nicht mehr fertig, jetzt holen sie sich noch mehr nicht mehr zu bewätigende Probleme nach Deutschland.

    In meinen Augen wollen die Deutschland, bzw. Europa mit Gewalt in den Abgrund stürzen!

    Diese Idiotenkaste gehört dringend von ihrer politischen Unverantwortung erlöst …

  15. „Kommet her alle, die ihr mühselig und beladen seid.“
    hier werdet ihr runum mit allem versorgt.

  16. Der Tag wird kommen, da werden wir unsere Häuser räumen müssen, um den edlen Neu-Deutschen und ihrer Brut Platz zu machen. Wer dann nicht freiwillig pariert und sein Haus verlässt, wird eben aufgrund „rücksichtslosen Verhaltens“ und „rassistischer Hassverbrechen“ angeklagt, verurteilt und anschließend enteignet und zum unentgeldlichen Arbeitsdienst für die neue Bevölkerungsmehrheit herangezogen.

  17. Die wollen alle nur Scharping besuchen und gehen dann sicher wieder zurück!!!

  18. Einen kleinen Vorgeschmack wie es weiter geht wenn die „Umverteilung der Armut“ in der Praxis anders „funktioniert“ als von den Gutmenschen erträumt,kann man sehen wenn man auf tube looting and conception eingibt oder eben auch auf CNN…..
    Ein Beben 4 Tage und schon gehts „ab“…

    Achja die Amnestie für die Waffenrückgabe „illegaler“ Waffen endete in D-Land ja zum 31.12.2009.

    Wenn also dann die Tage Polizeimeldungen eintreffen in denen „berichtet“ wird, wie sich zunehmend südländische Balkan Banden mittels Überfällen Einbrüchen etc. durch das Land bewegen wir es offenbar werden, daß die 264.000 Polizisten bundesweit die Lage nicht mehr unter Kontrolle haben werden.
    Raubmorde werden exorbitant ansteigen und die Polizei wird sich zurückziehen.

    Und nochwas:

    Billigung von Hausfriedensbruch und Diebstahl

    Sure 24,29
    Pa: Es ist (aber) keine Sünde für euch, Häuser zu betreten, die nicht (eigentlich) bewohnt sind, und in denen etwas ist, das ihr benötigt.

    Und genau so wird es kommen….
    Ich hoffe , daß es die Rotweinviertel endlich mal trifft und zwar knallhart.

    Also nix 2020 JETZT GEHTS LOS

  19. Tausende weitere Albaner aus Mazedonien und dem Kosovo versuchten, in EU-Ländern politisches Asyl zu erhalten, berichteten die örtlichen Medien. Besonders betroffen sei Belgien.

    Wahrscheinlich wissen die „Flüchtlinge“ aus sicherer Quelle, dass in Brüssel Hunderte Wohnungen von Europa-Beamten die meiste Zeit des Jahres leer stehen.

  20. Bittere Armut bedeutet, sie müssen in einer kleinen Hütte wohnen, einen Garten bestellen, Vieh halten und ihr ganzes Leben arbeiten.

    Mehr nicht. Ebenso, wie unsere Urgroßeltern auch.

  21. Nun ja, wenigstens kommen sie nach Belgien. Da sitzen nämlich die Leute, die uns das eingebrockt haben.

    MFG, ^v^

  22. Diese „10.000 Albaner aus Südserbien“ können doch in eines der immerhin zwei albanischen Länder (Kosovo und Albanien)gehen.

    Aber dort lebt es sich nicht so bequem, gelle 🙂

  23. # 13 Könne wir ihnen nicht gleich das Geld schicken, damit sie nicht diese unmenschlichen Reisestrapazen auf sich nehmen müssen?

    Sag sowas nicht zu laut:-) wenn Claudia Roth das wieder hört wird demnächst für die Gebührenfreie Tansferieung staatlicher Subventionsmittel in Balkanländer sowie Ostanatolien demonstriert.

    Wir können unseren Talenten doch nicht auch noch zumuten sich zu bewegen, wenn Sie sich unser Geld abholen wollen.

  24. Ueberall leben diese Albaner = Musels in offenbar bitterer Armut, sei es im Kosovo, Mazedonien oder Serbien. Woher das wohl kommt? Nichts tun, sich nicht bilden, nichts können. Dafür sind sie umso besser im Messerstechen und bei der Blutrache. Nicht umsonst sind die Albaner, sprich Musels im gesamten Balkan als unzuverlässiges und aufmüpfiges Zigani-Pack verschrien. Die haben natürlich Lunte gerochen und wollen in die EU, aber hauptsächlich auch in die Schweiz als Sozialschmarotzer ersten Ranges kommen. Die Schweiz hat schon mehr als genügend Probleme mit den eingeschleusten Kosovaren, die mit besonders intensiver Kriminalität und Sozialmissbrauch auffallen. Wenigstens wurden jetzt die direkten staatl. Transferleistungen in den Kosovo gestoppt, weil über wenige Stichproben viel zu viel Missbrauch festgestellt wurde. Das hat jetzt die EU mit ihrer geförderten Multi-Kulti-Gesellschaft und die Schweiz hat den Scheiss auch, nachdem sie dem Personenfreizügigkeitsabkommen mit der EU auch zugestimmt hat. Das schlimmste ist noch, da kommen die Musel-Schmarotzer-Gesellschaften daher, saugen uns aus, verachten uns noch und sorgen für einen sprunghaften Anstieg der Kriminalitäts-Statistik. Die Idioten sind nicht die Musels, sondern unsere idiotischen politischen Hohlköpfe, die uns die ganze Scheisse einbrocken.

  25. Na da werden unsere lieben Türken aber doof aus der Wäsche gucken wenn sie jetzt plötzlich Konkurrenz beim Abziehen der Kartoffeln bekommen.

  26. Schuld ist auch das Fernsehen: das bringt eine hochglanzpolierte Luxuswelt noch in das letzte Dorf und die kleinste Hütte und suggeriert einen Reichtum, den es so gar nicht gibt, schon gar nicht für Neuankömmlinge, die weder die Sprache sprechen noch eine vernünftige Ausbildung haben.

    Das makabre Asylrecht ist der Türöffner für fast alle Ausländer, die sich in Europa aufhalten – diese sind mithin fast alle illegal hier, da eine wirkliche politische Verfolgung fast nie stattgefunden hat.

    Das veranlasst unsere korrupten Politiker aber nicht etwa zu Gesetzesänderungen, um den Tatsachen Rechnung zu tragen. Vielmehr werden Kampagnen gegen „Ausländerfeindlichkeit“ initiiert, um die natürlichen Abwehrreflexe des eigenen Volkes zu kriminalisieren.

    Wehe Europa – wenn die Einwanderung der Armen nicht aufhört, wird Europa in wenigen Jahren so arm sein wie der Rest der Welt. Und das ist es, was die Linken in ihrem Hass auf das eigene Volk anstreben.

  27. 10.000 nur? Ich habe vor ein paar Tagen von 200.000 gelesen. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen. Es leben in Deutschland ja nur ca. 15 Millionen Ausländer, immer rein mit euch!

  28. Es ist einfach nur ärgerlich. Jedes Land und jedes Volk ist für sein Auskommen verantwortlich. Wenn, wie z.B. bei den Griechen, die Korruption und Vetternwirtschaft als ein Bestandteil der Lebenskultur ist und sich die Bevölkerung dagegen nicht wehrt, sondern selber noch freudigst daran teil nimmt und nichts an der Situation ändern will, dem kann niemand von außerhalb helfen (siehe auch Afrika). Ich habe nichts gegen Aufbauhilfe für freundschaftliche Nationen, aber wenn meine Geldbörse zum Raufen und Saufen ausgegeben wird, dann habe ich auch dem besten Kumpel keine Lust zu helfen. Es gibt genug Länder die die anderen zum Schämen verurteilt. Ich nenne mal 2. Südkorea nach dem Krieg und Israel nach der Staatsgründung. Beide Staaten waren in den oben genannten Zeitraum Bettelarm, waren Agrarländer ohne technischen Fortschritt. Das pro Kopf Einkommen von Simbabwe (ehemals Rhodesien) war höher als das der beiden oben genannten Länder. Beide Staaten bekammen Wirtschafts- und Aufbauhilfe und das Geld war gut angelegt. Innerhalb von 50-60 Jahren überholten sie Länder und sind heute führend in der High-Tech. Israel stellt heute an der Nasdaq die 2 höchste Anzahl an notierten High-Tech Unternehmen nach den USA. Südkorea ist für Unternehmen wie Samsung, LG, Hyundai,Kyocera etc. bekannt. Warum ist das so? Ganz einfach, weil die Mentalität beider Nationen auf Erfolg und Wissensansammlung basiert. Sie steckten die Hilfsgelder nicht in Ihre Tasche, sondern investierten in Bildung, Infrastruktur und Gesundheitswesen. Heute bekommen wir Geldgeber dieses wieder auf eine andere Art und Weise zurück. Wir geniessen ihre Erfindungen in Medizin, Haushaltstechnik und Security. in solche Freunde stecke ich gerne mein Geld rein. Der Rest der Welt verdient keinen Penny. Selber Schuld wenn sie untergehen.
    Nebenbei gesagt: Eine Freundin von mir die Biologie studierte, hat an einem Hilfsprojekt in Botswana teil genommen. Es ging darum ein Dorf mit Wasser zu versorgen. Sie brachten Deutsche Ingeneurstechnik mit, um einen Brunnen zu Graben und diesen mit High-Tech am laufen zu halten. Es gab nur eine Sache die die Dorfbevölkerung tun muss, nämlich den Brunnen selber zu Warten und Reparieren. Dafür wurden extra Leute aus dem Dorf ausgebildet. Nach dem das Projekt abgeschloßen war und ca. 8 Monate vergingen, fuhr meine Freundin mit einem Team von Helfern wieder nach Botswana um ihre Projekte zu besuchen. Als sie in das besagte Dorf fuhren trauten sie ihren Augen nicht. Der Brunnen war versandet die Röhren voller Sand. Niemand hat je den Brunnen gewartet oder repariert. Die ganze Technik dahin. Jetzt fragt ihr euch wie die Leute aus dem Dorf ihr Wasser holten? ganz einfach, so wie es ihre Vorfahren seit hunderten von Jahren tun. Wasserkorb auf den Kopf mehrere Kilometer durch die Pampa bis zum Fluß und zurück. Danach war meine Freundin von ihrer Hilfsbereitschaft geheilt.

  29. ‚Seien wir ehrlich: Wenn ich arm wäre, aus einem dieser Länder stammen und vier bis sechs hungrige Mäuler zu stopfen hätte, ich würde ebenso nach Deutschland gehen.

    Man kann den Menschen keinen Vorwurf machen. Versuchen würde es jeder von uns. Was man tun kann ist, den Politikern den Vorwurf zu machen, diese Masseneinwanderung nicht zu stoppen.

    Es ist doch so: Bei uns gab es früher keinen Diebstahl auf Baustellen, der 4/5. des Materials betraf.
    Bei uns wurden auch früher keine Brückengeländer abmontiert und als Schrott verkauft.
    Geschweige denn, daß man Eisenbahnschienen entfernte und diese ebenso dem Schrottplatz verkaufte.

    Sowas gibt es erst seit den unsäglichen Grenzöffnungen nach Osteuropa hin.

    Da müssen wir was tun!

  30. #23 Chrissa (02. Mrz 2010 15:25)

    Wir können unseren Talenten doch nicht auch noch zumuten sich zu bewegen, wenn Sie sich unser Geld abholen wollen.

    Claudia Roth und ihren Groupies wird allerdings mein Vorschlag nicht so sehr gefallen, da die Migrationsindustrie permanenten Nachschub an rundumhätschelbaren Material braucht. Je ärmer und ungebildeter, gepaart mit völliger Integrationsresistenz, und am besten noch stramm mohammedanisch umso lauter juchzt die grüne Klientel, denn nicht nur die Immigranten erhalten Transferleistungen. Auch für deren BetreuerInnen ist Zahltag.

  31. Das Boot ist noch nicht voll.
    Also, alle sollen kommen.
    Alle sind herzlich eingeladen.

    Meinen Arbeitsplatz können die Neuankömmlinge ruhig übernehmen!

    Ich packe nur schnell meine Koffer und … sage Tschüß!

  32. Schon Bismarck hat weilland die Verhältnisse auf dem Balkan so eingeschätzt(sinngemäß):
    „Das beste wäre eine riesige Käseglocke über den ganzen Balkan.“

  33. Vegesst nicht, weil wir die bösen Nazi`s sind, sind wir an ALLEM Schuld und sollten gefälligst JEDEN aufnehmen und durchfüttern!!!

    Wir sind auch Schuld am Welthunger, an Korruption, an der Unfähigkeit diverser Staaten etwas aus ihren Gegebenheiten zu machen, an Aids, am Terror…

  34. #32 Watson45 (02. Mrz 2010 15:29)

    Wehe Europa – wenn die Einwanderung der Armen nicht aufhört, wird Europa in wenigen Jahren so arm sein wie der Rest der Welt.

    Teilen ist allerdings eine christliche Tugend.

    Und das ist es, was die Linken in ihrem Hass auf das eigene Volk anstreben.

    Die meisten Linken haben mittlerweile das Pensionsalter erreicht und damit ausgesorgt.

  35. #5 doktor (02. Mrz 2010 15:04)

    Herr Doktor,

    das riecht nicht nur nach Völkerwanderung,

    das ist auch eine, die mazodonische Vorhaut

    ist nur der Anfang !

    Und …. ein afrikanischer Knüppel kommt

    selten allein ….

    A suivre !

    ++

  36. Bei Aliens mahnen die Forscher dann doch eher zur Vorsicht:

    http://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article6620152/Forscher-warnen-vor-Kontaktversuchen-mit-Aliens.html

    Forscher warnen vor Kontaktversuchen mit Aliens
    (74)

    Von Richard Ingham 2. März 2010, 13:12 Uhr

    Der Wunsch, mit Außerirdischen in Kontakt zu treten, ist alt: Seit Jahrzehnten sind Sonden im Weltraum unterwegs, die Tafeln mit Symbolen oder Tonaufnahmen tragen und die Positionen der Erde übermitteln sollen. Doch menschliche Botschaften gelangen auch auf anderen Wegen ins All. Forscher mahnen zur Vorsicht.

    Wäre ja auch gemein!

    Da schauen Ausserirdische irgendwelche RTL-Porns, kommen 300 Jahre später auf der Erde an und finden Frauen verhüllt in blauen Säcken und alle Bars haben seit 100 Jahren geschlossen!

  37. #39 Anti-EU (02. Mrz 2010 15:40)

    Wir sind auch Schuld am Welthunger, an Korruption, an der Unfähigkeit diverser Staaten etwas aus ihren Gegebenheiten zu machen, an Aids, am Terror …

    und am Islam :).

    Allerdings ist unsere peinlichste Erfindung die EU.

  38. Welchen Asylgrund haben diese Leute? Keinen! Sofort ins Arbeitslager in Sibirien für einige Jahre (die Russen ließen sich da sicher für kaufen, ähh erwärmen) und dann zurück ins Herkunftsland.

  39. Und macht euch auf was gefasst…gegen die Kosovo-Albaner sind sämtliche Türken-Gangs noch Waisenknaben! Klingt nach Pauschalisierung…ist auch so gemeint…ich habe etwa ein Jahr im Kosovo verbracht und keinen einzigen Menschen kennengelernt der nicht mächtig was auf dem Kerbholz hatte…

  40. @ #35 Hobbyatheist #11 Fensterzu

    Vielleicht nicht Alle, aber die Meisten.

    Willst du damit sagen, die meisten Kriegsflüchtlinge seien in ihre Heimat zurückgekehrt? Da müsste ich aber so laut lachen, dass noch in Priština die Fenster klirren würden.

  41. @ #44 Ostbrandenburg (02. Mrz 2010 15:43)

    Welchen Asylgrund haben diese Leute?

    Sie werden politisch verfolgt! Aber nicht durch ihre eigenen Politiker, sondern durch UNSERE Politiker!

    Und zwar werden sie durch UNSERE POLITIKER verfolgt, um sie mit GELD zu bewerfen.

  42. Am besten man wandert aus …

    und läßt Politiker und Verantwortliche mit diesen Sozialschmarotzern und Analphabeten alleine.

    Ich wünsche denen viel Freude mit ihren neuen Mitbürgern

  43. Es gibt keine friedlichen Lösungen mehr. Nichts kann das noch aufhalten und nichts kann das noch verhindern, ohne Gewalt und Krieg. In Zukunft wird es heißen, entweder die oder wir. 7 Milliarden, 8 Milliarden, 12 Milliarden Menschen … Die Überbevölkerung wird forciert, gewaltige Geburtenraten explodieren und werden Europa weiter fluten, bis das das letzte Korn Reis und bis das der letzte Weizen weg ist. Dann ziehen die Heuschrecken weiter. Konzentrationslager sind eine Frage von Zeit, das gegenseitige Abschlachten ist eine Frage von Zeit und der Balkan war nur ein Vorbote. Wer an einen Multikulti romantischen Traum festhält, wo wir uns alle in den armen liegen und vor Freude weinen, der wird ein bitteres erwachen erleben. Bitter deswegen, weil derjenige in seinem Traum nicht sah, was er seinen Mitmenschen angetan hat und wie sehr derjenige sich der einfachen Realität verweigert hat. Und laut klagt die Stimme am Ende der Zeit: Ich habe es doch nur gut gemeint. Kaum einer mag sich vorstellen können, dass das Thema Islam bald in den Hintergrund rücken wird. Was mit den Malediven, China, Haiti und Chile begann ist nur ein Vorbote auf das, was noch kommen wird. Der Planet, nicht nur die Welt ist im Wandel und es wir immer schneller gehen. Und eines Tages werden wir aus unseren süßen Träumen herausgerissen werden, sehr brutal. Die Prioritäten werden sich verschieben und das Augenmerk der Menschen wird sich auf das überleben konzentrieren. Wer, bitte schön, ist darauf vorbereitet? Wer hat sich autark eingerichtet? Haltet das bitte alles nicht für Spinnerei und Panikmache. Seht es als Chance an, um das Morgen zu sehen. Habt ihr Bilder aus Chile gesehen wie die Supermärkte geplündert werden? Es wird genau so urplötzlich kommen, der Obstverkäufer am Markt verpackt gerade Früchte, der Banker tätigt gerade eine Überweisung und Kinder sitzen in der Schule und die Eltern auf der Arbeit und Ärzte behandeln gerade ihre Patienten. Alle denken, es ist doch alles wunderbar und was könnte uns schon passieren. Träumen muss was wundervolles sein. Seid keine Narren, legt euch Vorräte an und speichert Wasser und kauft Samen. Es wird das Ticket in die Zukunft sein. Hier wird alles den Bach runter gehen und was die Politik und die Invasoren nicht vernichten und aushöhlen, das wird die Natur erledigen. Und dieser Kelch wird NICHT an uns vorübergehen. Da kann man beten wie man will.

  44. man darf gespannt sein wieviel von denen dann von irgendwelchen idioten wieder zu härtefällen gemacht werden .
    desweiteren ist natürlich damit zu rechnen,daß wieder gegen drohende abschiebungen demonstriert wird. frei nach dem motto kein mensch ist illegal.kennt man ja inzwischen alles,nicht wahr?

  45. 1. Die Leute handeln rational

    2. Die Empfängerländer müssen auch rational handeln

    So sollt es zumindest sein! ;-

  46. #21 krefelder
    bevor ich meine hütte für die verlasse finden die nur noch verbrannte erde vor!!!
    bei allen göttern,das schwöre ich!!!!!

  47. Stellt euch mal vor wie unsere schöne Sprache sich danach anfühlt und hört.
    Ich finde es ja jetzt schon sau schwierig mit einigen der Deutschen Jungs aus verschiedenen Gegenden und Schichten zu unterhalten aber wenn die dann noch alle dieses wunderbar harte, unmelancholische und sich immer nach „ich schneid dir die Kehle durch“ anhörende Mischmasch aus Sprachen die auf dem Balkan gesprochen werden gegen das nervtötende „Yalla Habbibi“ der Türken tauschen muss ich mich ja wieder an was neues gewöhnen.
    Ach ja … das heißt doch dann irgendwie … multikulturell!
    Und wo ist jetzt meine Kultur?!

  48. Auch hier fällt auf: es kommen kaum Serben, sondern die Musel-Albernaner. Auch dort unten hat es das Moslem Pack zu nichts gebracht. Und da die serbische Sozialhilfe einer Idee weniger üppig ausfällt und man dort bei Gesetzesverstößen wiederum eine Idee härter bestraft wird… auf nach Doof-Land! Wer würde nicht so handeln ???

  49. #55 Marder (02. Mrz 2010 16:03)

    Mit Asyl ist ja nicht viel, bei diesen Herkunftsländern. Die „Asylsuchenden“ werden abgeschoben oder sie tauchen unter. So gesehen gibt es vor allem weiteren Druck auf die Billigst-Jobs.

  50. Gedenket Wien 1683

    Wenn die Polen, Lothringer, Badener, Sachsen, Oberhesse und Bayern die STATD WIEN nicht so tapfer gegen die edlen kulturbereichernden Wilden aus dem Orient verteidigt hätten, dann wäre unsere Region hier in Mitteleuropa genauso balkanisiert worden, wie die besagte heutige Balkanregion. Wir Mitteleuropäer wären islamisiert und wohl samt und sonders wie die Türken geworden, oder aber ein zersplitterter Multikulti-Flickenteppich mit untentwegt schwelenden, bürgerkriegsartigen Konflikten, um muselmanische Unterdrückung, Tributzahlungsknechtschaft (Dhimmitum), Aufbegehren, Scharia, Erstickung der Aufklärung gleich im Keim und viele andere Horrorszenarien mehr.

    Nur den Tapferen Verteidigern Wiens, ist es zu verdanken, dass wir heute noch ein freies Europa haben und nicht geworden sind wie der Balkan oder gar gleich wie die Türken.

  51. #4 jojo (02. Mrz 2010 15:00)

    Da wird es aber auf dem Messerstecherarbeitsmarkt eng werden!

    Berufsrisiko

    Das sind unsere Talente, die werden schon fähig sein, neue Geschäftsfelder zu erschließen 😉

  52. Quantität steht über der Qualität. Erst durch sie erfährt Qualität umfassende Akzeptanz. Also ruft der Ignorant solange „nur herein, das Boot ist noch nicht voll“ bis es sinkt. Erst dann verstummt er.

  53. Schlage vor all diese Leute nach Australien einwandern zulassen,ein riesiges Land mit viel platz für alle.Entschuldigung,habe vergessen ,dort gibt es keinen Sozialstaat.

  54. #61 FreeSpeech

    So gesehen gibt es vor allem weiteren Druck auf die Billigst-Jobs.“

    Die PolitikerInnen und die Industrie wirds freuen.

  55. Bestimmt wurden von ein paar deutschen Soldaten im Krieg ein paar Greueltaten verübt, die den Kosovo und Mazedonien bis heute hindern, wohlhabende Nationen zu werden. Daran sind die Deutschen schuld, und demzufolge haben sie allen Menschen dort ein Leben in HartzIV zu ermöglichen.

  56. #63 Nordisches_Licht (02. Mrz 2010 16:13)
    #4 jojo (02. Mrz 2010 15:00)

    Da wird es aber auf dem Messerstecherarbeitsmarkt eng werden!

    Berufsrisiko

    Das sind unsere Talente, die werden schon fähig sein, neue Geschäftsfelder zu erschließen 😉

    Richtig, die machen dann eine Weiterbildung im Umgang mit 9mm.

  57. Nun gibt es doch soweit ich weiss ein europäisches Gesetz, wonach Einwanderungskandidaten keine Aufenthaltserlaubnis bekommen, wenn ihr Einkommen oder Vermögen unter der vom Land festgelegten Armutsgrenze liegt.
    Es gibt natürlich eine Menge Sympatisanten, die diese Leute unterstützen…

  58. Der heuchlerisch populistische aber moralisch ungesetzliche Sozialismus ist wie der Hund der dem eigenen Schwanz nachlaeuft.

    Wir alle wissen dass Islam arm macht.
    Was tun die Verantwortlichen in der Politik statt aufzuklaeren? Sie foerdern den Islam, um mit mehr „Umverteilung“ die Armut die sie selber foerdern und schaffen – [angeblich] zu bekaempfen.

    Warum „angeblich“?
    Weil wir aus der Geschichte gelernt haben dass dies ein Taqiyya-Luegengebaeude ist und Sozialimus nicht funktioniert!

    Sozialismus ist eine Babylonische Hure !

    Wer Armut und Leiden jedoch tatsächlich überwinden will, der beachtet die grundegendsten Prinzipien nach denen Wohlstand die Befreiung des Geistes von Demagogie und falschen Vorbildern sowie von den Systemen die darauf gründen, voraussetzt.

    Sie die Sinistren, die Sozialisten aber vereinigen sich stattdessen gerade mit dem System des Teufels, mit dem Widersachers Christi, also mit jenem System, diesem moralischen und geistigen Exkrement der Unterwelt und dessen Gedankengut, welches Armut erzeugt, und ergoetzen sich selbst dabei beim Missbrauch des Namens des Herrn dazu.

    Die babylonische Hure kommt aus unseren eigenen Reihen hat uns der Herr prophezeit.

  59. #25 Hauptmann (02. Mrz 2010 15:19)
    Bittere Armut bedeutet, sie müssen in einer kleinen Hütte wohnen, einen Garten bestellen, Vieh halten und ihr ganzes Leben arbeiten.

    Mehr nicht. Ebenso, wie unsere Urgroßeltern auch…““““

    Ja richtig, aber nicht zu Ende geschrieben, und genau das blüht uns nun auch in Kürze, wenn wir grosses Glück haben, dafür brauchts ein Stückchen Land dweiter raussen, das Wissen wie man das Land bestellt und das hanze auch noch verteidigt!!!
    Haha – da sehe ich schon alle diese Weicheier und Genderwesen – beim Ackerbau – alle mit Jodeldiplom an die Flugscharen, das wird ein Spass!

  60. Eine unvorhergesehene Welle Asylsuchender vom Balkan macht nach Angaben aus Belgrad der Europäischen Union zu schaffen.“

    Das ist ja wohl nee glatte Lüge!!! Jeder wußte was kommt wenn der Visumzwang wegfällt. Gelogen ist mit Sicherheit auch, dass nur 10000 gekommen sind, ich wette es kommt ein viefaches davon über die offenen Grenzen.

    Und bald dürfen die Türken ohne Visa kommen, und dann werden die PolitikerInnen wieder sagen, es war nicht vorhersehbar das 5 Millionen kommen.

  61. war nicht vor jahren in der br-doitschen systempresse zu lesen, dass 100% der in england lebenden albaner polizeilich auffällig wären.

    schon vergessen?

    egal.

    herzlich willkommen
    und
    auf eine kulturelle bereicherung der verbrecherstatistik 🙁

  62. Es sind doch wohl viele Illegale dabei, und wenn ein Grüppchen ausgewiesen wird, ist sofort Theater.
    Konsequent ausweisen, und zwar in ganz Europa, nicht dumm rumeiern.

  63. #74 inga

    Da haben wir für die UCK einen Krieg geführt damit die ihren eigenen Staat bekommen, und jetzt wollen sie den gar nicht. Dann können wir das Kosovo auch wieder den Serben zurückgeben.

  64. #1 Platow (02. Mrz 2010 14:56) Da wird es aber auf dem Messerstecherarbeitsmarkt eng werden!

    Nur nicht drängeln! Jeder hat einen Anspruch auf ein deutsches Opfer. Alles andere wäre ja diskriminierend.

  65. #36 Krzyzak (02. Mrz 2010 15:35)

    „Seien wir ehrlich: Wenn ich arm wäre, aus einem dieser Länder stammen und vier bis sechs hungrige Mäuler zu stopfen hätte, ich würde ebenso nach Deutschland gehen.

    Man kann den Menschen keinen Vorwurf machen.“

    Warum soll man Menschen, die in einem anderen Land die Sozialsysteme ausbeuten, keinen Vorwurf machen? Die sind doch zurechnungsfähig und wissen genau, was sie tun. Dafür ist ein hohes Maß an Skupellosigkeit und Schamlosigkeit erforderlich, deshalb kommen vorwiegend dementsprechende Typen.

  66. #76 Sauron (02. Mrz 2010 16:43)
    Krzyzak hat doch recht.
    Es wäre wie immer an unseren Regierungen, einen Riegel vorzuschieben. Unsere Regierungen versagen wieder mal.

  67. Die Armut zwingt sie zur Auswanderung.

    In den Ohren von Trümmerfrauen muss das wie Hohn klingen.

  68. #58 Lepanto71
    Dann wird man Dich eben zwangrekrutieren, um denen ein neues Haus zu bauen.

  69. Deutschland darf sich nicht wundern,wenn immer mehr junge deutsche Facharbeiter ins Ausland abwandern.Ich würde es auch tun,wenn ich noch zwanzig Jahre jünger wäre.

  70. Das kommt davon, wenn man jedermann Tür & Tor öffnet.

    Hoffe sie lernen etwas für die Zukunft….

  71. Warum überhaupt politisches Asyl? Ach so: „Alda, die Serben gebe mir keine HartzIV… bin krass verfolgt, ey. Muss mir mein täglich Handy immer noch selber abziehen gehen“.

  72. JAAAAAAAAA

    Die Politik ist nicht schuld das es in Deutschland keinen Arbeitsplätze gibt!!!

    Sie, schafft ja nur die politischen Rahmenbedingungen!!!

    Ja stimmt, wer Arbeit der Braucht ja auch kein Harz 4!!!

    Angebot und Nachfrage regelt schon das Gehalt!!!

  73. #78 Hallabalooza

    Stell dir vor, die Menschen nach dem 2. Weltkrieg in Deutschland wären alle abgehauen. Die sollen gefälligst was aus ihrer Heimat machen, und nicht darauf warten, bis Fremde ihnen den Arsch abputzen.

  74. #76 Sauron (02. Mrz 2010 16:43)

    Moral allein, ist ein schlechter Ratgeber. Ich gebe

    #36 Krzyzak (02. Mrz 2010 15:35)

    Die Leute nutzen die Möglichkeiten die sich ihnen auch bieten.

    Das Problem in Deutschland sind die Personen in der legislativen, exekutiven und teilweise auch judikative, die gesellschaftlich weitreichende Entscheidungen nicht nach dem Code des erforderlichen Systems machen sondern ihre entscheidung allein nach moralischen Gesichtspunkten ausrichten. Und dieser hat mit der Vergangenheitsbewältigung in Deutschland begonnen, also der Kritik an den grausamen und rücksichtslosen Verhalten während des 3. Reiches.
    Ich finde diese Vergangenheitsbewältigung sehr lobend, denn in anderen Ländern und anderen Gesellschaften gint es auch düstere Kapitel, darüber wird auch geschwiegen.
    Aber in Duschland hat sie diese Vergangenheitsbewältigung in eine permanente Schuldfrage gewaneld. Die selbst den jüngeren Generationen immer wieder vor Augen geführt wird. Eine permanete Schuld, die quasi nie abzuarbeiten ist, und man wird permanetnt darauf aufmerksamen gemacht nicht nur in Deutschland sondern auch im Ausland.
    Wenn dem ausländischen Gegenüber in einer Debatte über Deutschland das Argument ausgeht, hat er letztlich immer noch den Trumpf in der Hand womit er zumindest die moralische Oberhand gewinnt. Nämlich „Ihr habt den Krieg begonnen“. Die Selbstkritik halte ich für gut, jedoch verhindert sie das die Gesellschaft wieder nachhaltig sich selbst wieder reproduzieren kann. Also ihre wesentlichen Systemelemete, wie das Sechtssystem, das ökonomische System, das Legetimationssystem der Familie und anderer Instazen, die Momentan immer alle mit moralischen Fragen überlagert sind.

    Auf grund dessen, dass über den Moralismus erleben wir nun, dass die gesellschaft und ihre Subsysteme sich nicht weiter ausdifferenzieren, sondern das Gegenteil passier. Mit all seinen negativen Wirkungen wir erleben einen zunehmenden Sozialismus mit totalitären Elementen (wenn auch sehr langsam), der mit „gutmenschlichen“ Anspruch durchzusetzen versucht wird.
    Grüße

  75. „Eine unvorhergesehene Welle….“

    Aha, unvorhergesehen also!? Dass die Leute dahin gehen, wo bereits ein riesiges Beziehungsnetz vorhanden ist, ist wohl die zweite Überraschung.

    Bin eigentlich nicht für Pauschalisierungen, aber wie können Gutmenschen eigentlich so unglaublich naiv sein (ähm, 20min ist eher für „Gutmenschentum“ bekannt)?

    Gruss aus der Schweiz

  76. @ Lepanto71: Das erinnert mich an einen Erlebnisbericht aus Ostpreußen. Die Frau um die es geht, sollte aus dem russischen Machtbereich Nordostpreußen ausgesiedelt werden. Sie zerschlug all ihre Teller auf der Straße mit den Worten „Nichts sollen sie kriegen“ 😀

    Tja, was kommt und vor allem wann?

    Lest mal die Offenbarung, besonders die Stelle mit dem falschen Propheten 19:20!

  77. #15 Fensterzu (02. Mrz 2010 15:12)
    Ich weiß auch noch, wie ich mir gemerkt habe, dass immer und immer wieder ausdrücklich versichert wurde, alle diese Flüchtlinge würden sofort nach Beendigung der Kampfmaßnahmen in ihre Heimat zurückgeführt.^

    Auch ich kann mich sehr gut daran erinnern!!!
    Auch an das Ehepaar bei uns im Haus, das als die Abschiebung drohte, plötzlich ein Kind erwartete. Soweit ich weiß leben die immer noch in Deutschland.

    #32 Watson45 (02. Mrz 2010 15:29)
    Das veranlasst unsere korrupten Politiker aber nicht etwa zu Gesetzesänderungen, um den Tatsachen Rechnung zu tragen. Vielmehr werden Kampagnen gegen “Ausländerfeindlichkeit” initiiert, um die natürlichen Abwehrreflexe des eigenen Volkes zu kriminalisieren.

    Sieht so aus als ob mein morgentlicher Albtraum bald Wirklichkeit wird! Wenn dann der Rauch dieses Krieges sich verzogen hat, will wieder niemand von etwas gewußt haben.

  78. Die EZ hat Serbien bombardiert !
    Jetzt haben wir den Schlammassel!
    Selbst schuld diese Sch.. EU!!

  79. 20min kommt wie der Tagesanzeiger aus dem Hause Tamedia und dieser Verlag bildet zusammen mit dem Ringier die Spitze der linken Einheitspresse in der Schweiz. 20min trägt einen grossen Teil zur Massenverdummung und linken Indoktrination in der Schweiz bei.

  80. #87 Hrant Dink (02. Mrz 2010 17:02)

    Schuldfrage

    Weltgeschichtlich gesehen, sind die 65 Jahre seit 1945 eine kurze Zeit. Und insofern lastet diese Schuldfrage genau so auf unseren Schultern, wie anderen Völkern 65 Jahre nach „ihren Kriegen“ auch.

    Höchstens, man kann die Schuldfrage mit einem erneuten Krieg aus der Welt schaffen (was ja mit ein Grund des WW2 war, wobei wir hier alle die wirklichen Gründe des WW2 kennen sollten).

    Dann kann man das wegbekommen, denn:

    der Sieger schreibt die Geschichte.

  81. Jugoslawen kann man nicht mit dem Türkenpack vergleichen! Dennoch sehe ich die Überfremdung in Deutschland als generelles Problem.

  82. #64 Ingmar (02. Mrz 2010 16:13)

    “nur herein, das Boot ist noch nicht voll” bis es sinkt…

    Boote sinken selten weil sie zu voll sind, sondern meistens weil sie Schlagseite kriegen!

    Seit ca. 30 Jahren hat das Boot „Deutschland“ soziale Schlagseite…

  83. Vielleicht muß man fragen dürfen, warum sind die eigentlich so arm, ob es nun Albaner oder Afrikaner sind, die hier alle einfallen, warum eigentlich?
    Fatima C. Roth und die Gutmenschen sagen, der Kollonialismus ist schuld, die satten Europäer sind schuld usw.

    Ich sage: die sind schon seid über 50 Jahren unabhängig, das einzige was funktioniert sind die Sachen, welche die bösen Kollonialherren hinterlassen haben, die haben riesige Rohstoffreserven usw. … Nein, die schaffen nichts, die wollen nicht so schuften wie die Europäer, aber so leben, das wollen sie ….

    Deshalb: Alle herkommen, wir teilen alles, bis nichts mehr da ist!

  84. Die Politlumpen fühlen sich der ganzen Welt verpflichtet, nur nicht den Deutschen.

  85. Richard Holbrooke

    http://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Holbrooke

    Hier die vorläufige Einladungs/Teilnehmerliste des Bilderberg-Treffen in Vouliagmeni bei Athen Griechenland, zwischen dem 14. und 17. Mai 2009.

    Ich möchte klarstellen, es gibt zwei Listen, die Einladungsliste, wie veröffentlicht in der griechischen Zeitung To Vimaendgültige Teilnehmerliste. Die welche eingeladen waren, aber nicht gekommen sind, habe ich mit einem Minus versehen, und die welche teilnahmen, aber nicht auf der Einladung standen, mit einem Plus:
    und die Beatrix – Königin der Niederlande
    Sofia – Königin von Spanien
    Konstantin – ehemaliger König von Griechenland
    Philipp – Prinz von Belgien, Mitglied des Club of Rome
    Joseph Ackerman – Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank
    Kieth Alexander – Direktor der US National Security Agency (NSA), grösster Geheimdienst der Welt
    Georgios Alogoskoufis – ehemaliger Wirtschafts- und Finanzminister Griechenland
    Roger Altman – Vizefinanzminister unter Präsident Clinton
    Efstratios-Georgios A. Arapoglou – Zentralbankchef Griechenland
    Ali Babacan – Aussenminister Türkei, Koordinator für die Beitrittsverhandlungen der Türkei mit der EU
    Dora Bakoyannis – Aussenminister Griechenland
    +Jon Frederik Baksaas – Chef von Telenor Norwegen
    Francisco Pinto Balsemão – Portugisischer Ministerpräsident
    Nicolas Baverez – Herausgeber Le Point Frankreich
    Franco Bernabè – Chef von Telecom Italia, stellvertretender Vorsitzender von Rothschild Europe
    -Xavier Bertrand – Generalsekretär der UMP Partei Frankreich
    Nils Daniel Carl Bildt – Aussenminister Schweden
    Jan Arne Björklund – Bildungsminister, Parteivorsitzenden der Folkpartiet liberalerna Schweden
    Christoph Blocher – ehemaliger Bundesrat und ehemaliger Parteichef der SVP
    Alexandre Bompard – Journalist Radio Europe 1 Frankreich
    +Vendeline von Bredow – Wirtschaftsjournalist The Economist
    +Oscar Bronner – Herausgeber Der Standard Österreich
    +Max Boot – Autor, Berater, Historiker, Ober-Neocon und CFR Mitglied
    -Ana Botín – Tochter des Präsidenten der Banco de Santander Emilio Botín
    +Henri de Castries – Chef der AXA
    Juan Luis Cebrián – Chef er PRISA Group of Media Spanien
    -W. Edmund Clark – Chef Toronto-Dominion Bank Kanada
    -Kenneth Harry Clarke – ex-Finanzminister Grossbritannien
    Luc Coene – Chef der belgischen Nationalbank
    +Timothy C. Collins – Chef von Ripplewood Holdings
    George David – Präsident CocaCola Griechenland
    Sir Richard Billing Dearlove – ex-Chef des britischen Geheimdienstes MI6
    Anna Diamantopoulou – Parlamentsmitglied der PASOK Griechenland
    Mario Draghi – Chef der italienischen Zentralbank
    +Nicolas N. Eberstadt – American Enterprise Institute
    Anders Eldrup – Chef und Präsident von DONG Energy Dänemark
    John Jacob Philip Elkann – Vizepräsident des Fiat-Konzerns
    Thomas Enders – Chef Airbus
    José Manuel Entrecanales – Chef des Baukonzerns Acciona Spanien
    +Werner Feymann – Bundesparteivorsitzender der SPÖ österreichischer Bundeskanzler
    -Isidro Fainé Casas – Präsident der Caixa Bank und SEAT Berater
    Niall Ferguson – Professor für Wirtschaft an der Havard Business School
    -Timothy Franz Geithner – Finanzminister der USA
    Dermot Gleeson – Berater der irischen Regierung und Geschäftsmann
    Donald E. Graham – Chef der Washinton Post
    -Alfred Gusenbauer – ex-Bundeskanzler Österreich
    Victor Halberstadt – Professor für Wirtschaftswissenschaften Uni Leiden
    Ernst Hirsch Ballin – Justizminister der Niederlande
    Richard Holbrooke – Sonderbeauftragter für Pakistan und Afghanistan für Obama
    +Jan H.M. Hommen – Vorsitzender ING Bank
    Jaap de Hoop Scheffer – NATO-Generalsekretär
    James Logan Jones Jr. – Sicherheitsberater von Präsident Obama
    Vernon Eulion Jordan – ehemaliger Sicherheitsberater von Präsident Clinton
    -Robert Kagan – US-Regierungsberater für Sicherheitspolitik, Terrorismus und den Balkan
    Jyrki Katainen – Finanzminister Finnland
    -Henry Alfred Kissinger – ex-US-Sicherheitsberater und US-Aussenminister, Chef von alles
    +John M. Keane – SCP Partner, ex-US-General
    +Muhtar Kent – Präsident der Coca Cola Company
    +John Kerr – Mitglied des House of Lords, Vizevorsitzender Royal Dutch Shell
    +Eckart von Klaeden – MdB, Aussenpolitischer Sprecher der CDU/CSU
    +Klaus Kleinfed – Präsident von Alcoa Inc.
    Mustafa Koç – Vorsitzender der Koç Holding der grösste türkische Mischkonzern
    Roland Koch – hessischer Ministerpräsident
    Sami Kohen – aussenpolitische Kolumnist der türkischen Zeitung Milliyet
    Henry Kravis – Hudson Institute
    Marie-Josee Kravis – Hudson Institute
    Neelie Kroes – EU-Kommissar für Wettbewerb
    Odysseas Kyriakopoulos – Präsident des Verbandes Griechischer Industrien
    +Christine Lagarde – Ministerin für Wirtschaft, Industrie und Arbeit Frankreich
    +Pascal Lamy – Generaldirektor Welthandelsorgansation WTO
    Manuela Ferreira Leite – Chefin der portugiesischen Sozialdemokraten PSD
    Bernardino León – spanische Staatssekretär für auswärtige Angelegenheiten
    +Peter Löscher – Chef Siemens AG
    +Peter Mandelson – Wirtschaftsminister GB
    -Jessica Tuchman Mathews – Präsidentin der Carnegie Endowment for International Peace Denkfabrik
    Philippe Maystadt – Präsident der Europäischen Investitionsbank (EIB)
    +Edward McBride – Wirtschaftsredaktor The Economist
    Frank McKenna – Vizevorsitzender der TD Bank Financial Group
    John Micklethwait – Wirtschaftsredakteur The Economist
    Thierry Montbrial – President des l’Institut français des relations internationales
    Mario Monti – Präsident der Wirtschaftsuniversität Luigi Bocconi
    Miguel Ángel Moratinos – Aussenminister Spanien
    Craig Mundie – Chefstratege Microsoft
    Egil Myklebust – ex-Vorsitzender der SAS, Norsk Hydro ASA, Mitglied des Weltwirtschaftsrat für Nachhaltige Entwicklung
    Matthias Nass – Stellvertretender Herausgeber “Die Zeit”
    +Juan Maria Nin Génova – Präsident la Caixa Bank
    Denis Olivennes – Direktor Nouvel Observateur Frankreich
    +Jorma Ollila – Vorsitzender Royal Dutch Shell
    +George Osboren – Schatzkanzler GB
    Frederic Oudea – Chef Societe General Bank Frankreich
    -Cem Özdemir – Bundesvorsitzender der Partei Bündnis 90/Die Grünen
    Tommaso Padoa-Schioppa – ex-Finanzminister Italien
    +Alexis Papahelas – Journalist Kathimerini
    Dimitris Papalexopoulos – Chef Titan Cement Company S.A. Griechenland
    Jannos Papathanasiou – Wirtschafts- und Finanzminister Griechenland
    Richard Perle – Sicherheitsberater unter George W. Bush, Hauptverantwortliche für den Irakkrieg
    -David Petraeus – US-Viersternegeneral, Kommandeur des US Central Command, zuständig für den Nahen Osten und Zentralasien
    Manuel Pinho – Minister für Wirtschaft und Inovation Portugal
    +Jean Pisani-Ferry – Direktor von Bruegel
    Robert S. Prichard – Chef der Zeitung Toronto Star Kanada
    Romano Prodi – ex-Ministerpräsident Italien, ex-Präsident der Europäischen Kommission
    +Hanna Rajalahti – Chefredakteur Talouselämä
    -Olli Rehn – EU-Erweiterungskommissar Finnland
    Heather Reisman – Chefin Indigo Books & Music Inc Kanada
    Eivind Reiten – Generaldirektor des Petroleumskonzerns Norsk Hydro
    Michael Ringier – Verwaltungsratspräsident der Ringier Holding AG, grösster Verlag der Schweiz
    David Rockefeller – Banker, Gründer der Council on Foreign Relations und Trilateralen Kommission, Capo di tutti Capi
    -Dennis B. Ross – Direktor des Washington Institute for Near East Policy Denkfabrik
    Barnett R. Rubin – Director of Studies and Senior Fellow Center of International Cooperation
    -Alberto Ruiz-Gallardòn – Bürgermeister von Madrid
    Suzan Sabanc? Dinçer – Chefin der Akbank Türkei
    Indira Samarasekera – Präsidentin der University of Alberta
    Rudolf Scholten – Mitglied des Vorstandes Österreichische Kontrollbank AG
    -Jürgen Schrempp – ex-Vorstandsvorsitzender der DaimlerChrysler AG
    +Josette Sheeran – Diektor UNO Welternährungsprogramm
    +Domenico Siniscalco – Vizevorsitzender Morgan Stanley Int.
    Pedro Solbes Mira – ex-Wirtschafts- und Finanzminister Spanien
    -Sampatzi Saraz – türkischer Banker
    -Sanata Seketa – Kanada
    +James B. Steinberg – US-Vizeaussenminister
    +Björn Stigson – Präsident des Weltwirtschaftrats für Nachhaltige Entwicklung (WBCSD)
    +Yannis Stournaras – Direktor bei der Foundation for Economic & Industrial Research (IOBE)
    -Dominique Strauss-Kahn – Chef des Internationalen Währungsfonds
    -Lawrence Summers – ex-Chefökonom der Weltbank, ex-Finanzminister unter Clinton, Wirtschaftsberater von Obama
    Peter Denis Sutherland – ex-EU-Wettbewerbskommissar, Vorsitzender von BP and Goldman Sachs International
    +Nobuo Tanaka – Direktor Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
    Martin Taylor – ex-Chef der Barclays Bank, Vorsitzender von Syngenta, ex-Generalsekretär der Bilderberg Group
    Peter Thiel – ex-Chef PayPal, Clarium Capital Management
    +Helle Thorning-Schmidt – Parteichef der Sozialdemokraten Dänemark
    +Thomas Thune Andersen – Chef Maersk Oil Dänemark
    +Andreas Treichl – Chef Erste Group Bank AG Österreich
    Jean-Claude Trichet – Chef der Europäischen Zentralbank
    +Loukas Tsoukalis – Sonderberater von Kommissionspräsident Barroso, Chef der ELIAMEP
    Agah Ugur – Chef Borusan Holding Türkei
    Matti Vanhanen – Premieminister Finnland
    Daniel Vasella – Chef von Novartis
    Jeroen van der Veer – Chef Royal Dutch Shell
    -Guy Verhofstadt – ehemaliger Premierminister Belgien
    Paul Volcker – ehemaliger Fed Chef, Wirtschaftsberater von Barack Obama
    Jacob Wallenberg – Bankier und Grossindustrieller Schweden
    Marcus Wallenberg – Bankier und Grossindustrieller Schweden
    Nout Wellink – Chef der niederländischen Zentralbank, Mitglied der Europäischen Zentralbank
    Gerardus Johannes Wijers – Chef von AkzoNobel, ex-Wirtschaftsminister der Niederlande
    Martin Wolf – Journalist der Financial Times
    James David Wolfensohn – ehemaliger Präsident der Weltbank
    Paul Wolfowitz – ex-Präsident der Weltbank, Berater von George W. Bush, und stellvertretender ex-Verteidigungsminister der USA, Ober-Neocon und Hauptverantwortlicher für den Irakkrieg
    -Fareed Zakaria – Chefredakteur von Newsweek International und politischer Kommentator bei ABC News, New York Times, Wall Street Journal, New Yorker und CNN
    Robert Zoellick – Präsident der Weltbank

  86. Wir sehen, niemand aus Russland oder China steht auf der Liste. Bilderberg ist ein exklusiver Club für Nordamerikaner und Europäer.

    Was hier ganz klar hervorgeht, ein totaler Interessenskonflikt. Da treffen sich Konzernchefs mit Chefs von Ministerien und Behörden welche die Konzerne kontrollieren sollen, und mit Geheimdienstlern und Militärs, und mit Staatsführer und Politiker, aber gleichzeitig mit Medienbossen und Redakteuren, welche alle zusammen kontrollieren sollen. Das ist doch absurd. Wo ist da die Gewaltentrennung? Ein Gemauschel und eine Farce. Die stecken doch offensichtlich alle unter einer Decke. Wir werden ganz klar von allen Seiten verarscht.Kein Wunder berichten die Medien nichts darüber und das Treffen wird totgeschwiegen. Die gehören ja dazu. Warum diese Geheimhaltung und Abschottung vor der Öffentlichkeit? Was haben sie zu verbergen? Diese 120 obersten Kader der Wirtschaft, Weltorganisationen, Militärs, Geheimdienste und Medien, plus noch der Blaublüter, treffen sich doch nicht zu einer Plauderstunde bei Kaffee und Kuchen. Da wird doch ganz sicher Weltpolitik abgesprochen, die uns alle früher oder später betrifft, und wir ein Recht haben zu erfahren.

  87. Warum gehen die Albaner nicht nach Albanien?
    Albanien ist doch ein Moslemisches Land, und wir haben doch alle gelernt von den Qualitätsmedien, das Islam Frieden, Freude, Eierkuchen heißt. Darum müsste es den Albanern in Albanien doch gut gehen!

    Aber ich denke das gehört alles zum Plan der Islamisierung Europas!!!!

  88. Übrigens:Nicht alle Albaner sind Moslems !
    Im Süden leben überwiegend orthodoxe Christen (ca. 10 % der Albaner sind orthodox),dort gibt es auch eine große griechische Minderheit.
    Griechenland hat die Aufnahme von Albanien in die NATO unterstützt,um den eigenen Einfluß (und den der orth. Kirche) in A. zu verstärken.
    Ob das alles klappt,sei dahingestellt.

  89. #98 Tsaerclaes-Graf-Tilly (02. Mrz 2010 17:43)

    Fatima C. Roth und die Gutmenschen sagen, der Kollonialismus ist schuld, die satten Europäer sind schuld usw.

    Ja ja, die armen ehemaligen Kolonien müssen immer noch so arg leiden …
    Z.B. die ehemaligen Kolonien Connecticut,Delaware, Georgia, Maryland, Massachusets, New Hampshire, New Jersey, New York, North Carolina, Pennsylvania, Rhode Island, South Carolina, Virginia … oder Nova Scotia, Ontario, Québec … 😉

  90. @97 unrein (02. Mrz 2010 17:41)

    Boote sinken selten weil sie zu voll sind, sondern meistens weil sie Schlagseite kriegen!

    Möglich, aber es sei dahingestellt! Sicher ist, daß auch bei aller Sorgfalt der Lastenverteilung letztlich ein Sinken infolge ständiger Ballastzufuhr unvermeidlich ist.

  91. #101 joghurt (02. Mrz 2010 17:49)

    Bilderberg ist ein exklusiver Club für Nordamerikaner und Europäer.

    Sie sollten weniger Horror-Videos von Alex Jones gucken, oder wie der heißt. Das Alles riecht schon wieder so nach einer „Verschwörung des internationalen Finanzjudentums„. Ich dachte, in Deutschland wäre man geheilt von solch einem Quatsch.

  92. #106 Poitiers 732

    Die Fakten werden sie kaum widerlegen können.

    Von „Finanzjudentum“ haben sie gesprochen,nicht ich.

  93. Ich erinnere mich an ein Berliner Asylantenheim, belegt mit Balkan-Flüchtlingen.

    Nach deren Auszug (es handele sich um gepflegte Wohnungen der ehemaligen amerikanischen Schutzmacht-Angehörigen im Bezirk Zehlendorf, durfte das gesamte Gebäude GRUNDSANIERT werden, da es vollkommen ruiniert war: alle sanitären Anlagen raus gerissen, kein Herd, kein Klo mehr, die Kabel aus der Wand gefetzt etc.

    Und vor allem: alles war vollgeschissen. Ist kein Witz, hab ich von Augenzeugen erzählt bekommen. Die haben in jede Ecke und in jeden Behälter geschissen, nur nicht ins Klo — das war ja mittlerweile auf den Weg in den Balkan.

    Ja, Danke! Diese Leute brauchen wir hier! Zu Tausenden, Willkommen!

  94. #101 joghurt (02. Mrz 2010 17:49)

    Wir sehen, niemand aus Russland oder China steht auf der Liste. Bilderberg ist ein exklusiver Club für Nordamerikaner und Europäer.

    auch schon bemerkt??? die bilderberger sind jedoch nur ein symbol. um wirklichen einfluss zu haben sind sie zu bekannt. deine erkenntniss richtung jedoch stimmt. der islam, der balken oder auch die „3. welt“ ist kein problem. die armen menschen dort kønnen einem aus rein humanitærer sicht leid tun. das meine ich wirklich so. nur kønnen wir nicht allen helfen. warum auch? es gibt gewisse regionen der erde, welche trotz anhaltender entwicklungshilfe arm und primitiv sind. schon in der fruehen geschichte war es so. einigen landstrichen ging es kolonisiert und „unterdrueckt“ besser als in „staatlicher selbstverwaltung“.
    solange die primitiven in ihren regionen blieben und „wir“ in unserer war ruhe. der ærger begann als die menschenrechte als macht und wirtschaftsgut begriffen wurden.

  95. desweiteren wuensche ich noch frøhliches diskutieren in diesem blog. meines erachtens sind hier zu viele halbgebildete und wahrheitsbesitzer dazugekommen.
    ich werde meinen account løschen.

  96. #106

    Das Alles riecht schon wieder so nach einer “Verschwörung des internationalen Finanzjudentums“

    Das hast DU gesagt.
    Niemand hat hier was von Finanzjudentum geschrieben.

  97. #114 Rudi Ratlos (02. Mrz 2010 18:47)

    Das hast DU gesagt.
    Niemand hat hier was von Finanzjudentum geschrieben.

    Ich schrieb: „es riecht so
    Ist das soooo schwer zu verstehen? Und dann noch, wenn ich es in anführungszeichen gesetzt und kursiv geschrieben habe? Was muss ich denn noch machen, damit Sie mich nicht absichtlich falsch zitieren?

    Und diese Verschwörungstheorien, ob nun von Herrn Alex Jones oder von Adolf Hitler klingen nun mal alle gleich und sind auch alle gleich bescheuert. Das richtige Geklingel für Halbwissende und abergläubische Naivlinge.

  98. … die armen menschen dort kønnen einem aus rein humanitærer sicht leid tun. das meine ich wirklich so. nur kønnen wir nicht allen helfen…

    Ja das stimmt.

    Deutschland allein aber kann das Leid der Welt nicht alleine stemmen.

    Wer spendet eigentlich so viel für arme Menschen im Ausland ?

    Es sind die Deutschen.

    Hier schlägt NOCH (!) die christliche Prägung durch.

    Fernstenliebe ist noch schick,Nächstenliebe eher weniger.

    Der arme Neger in Aftika ist mir immer noch näher,als der böse,böse Nachbar,mit dem ich schon seit Jahren prozessiere,weil er mir Kirschen vom Baum geholt hat.

    Manchmal schafft reale Nähe erst wirklich Abstand.

    Denn der Nächste rückt mir eher auf den Pelz,als der in der Ferne.
    Für den spende ich in der Selbstbespiegelung meiner eignen Güte,ein Armer in der Nachbarschaft soll selber sehen wie,wie er fertig wird.
    Soll was arbeiten,die faule Sau.

  99. Als ob wir nicht schon Millionen dieser hochkriminellen und extrem brutalen Kulturbericherer aus dem Balkan hätten. NEIN! Noch mehr davon! So nützlich wie
    Sch** am Schuh!

    Dann noch ein paar Millionen Afrikanische Musels. Dieses Süppchen wird schon bald in die Luft fliegen.

    Warum jammern die eigentlich? Der Kosovo ist jetzt Muslimisch, wie gewollt! Ethnisch gesäubert und Serbenfrei. Was wollen die hier bei uzns ungläubigen Schweinefressern? Haben doch angeblichg alle so viel Stolz und Ehre im Leib.

    Ach was reg ich mich auf. Der Karren fährt schnurstracks mit 350 auf eine Betonmauer zu aber unsere Politiker investieren weiter Millionen in den „Kampf gegen Rechts“ und feiern sich selber.

    Susi Schneckenschiss fiebert bei Germanys Next Flopmodel mit, Otto Normal pennt eh und Dieter Bohlen ist der König der Welt.

    Wofür gehe ich dumme Sau eigentlich noch arbeiten ?????????????!!!!!!!!!!!!!

  100. #119 Shantana

    Wofür gehe ich dumme Sau eigentlich noch arbeiten ?????????????!!!!!!!!!!!!!

    Siehste.

    Das frägt sich der Arno Dübel auch.

    Und auch die CD- Steuersünder.

    Und da kenn ich noch einen.

    Und noch einen.

    Und noch einen.

    Übrigens :

    Bei den Nazis heissts : Volks-Genosse

    Und bei den Kommunisten einfach nur : Genosse

    Aber „Genossen“ sind sie alle zusammen.

  101. auf gehts europa schiess noch ein (eigen) tor,schiess noch ein (eigen) tor,schiess noch ein (eigen) tor…das nächste eigentor,der beitritt der türkei.

  102. #118 joghurt (02. Mrz 2010 19:23)

    Kann es sein,daß du an akuter PC leidest ?

    Nein, aber wären Sie so freundlich mir kurz darzustellen, wie Sie darauf kommen?

  103. warum sollen deutsche auch noch kinder zeugen wenn das ganze ausland hier willkommen ist (von politischer seite).den deutschen wird in die fresse getreten.ich möchte hier kein kind zeugen,weil ich ihm diese zukunft ersparen möchte.womit hat die geburtenrate abgenommen?die pille?vielleicht auch.aber der genickbruch war und ist diese masseneinwanderung,die leute denken sich doch wofür lohnt es sich seine kinder z.B. an die rüttli schule zu schicken.das will ich nicht und das wollen viele andere auch nicht.also werden auch deswegen keine kinder gezeugt.geburtenrate hat seit dem zeitalter der einwanderung (in rest europa auch) abgenommen.na merkt ihr was?

  104. Ich beantrage jetzt Asyl in dem USA-Hawaii, möchte wie Privatdetektiv „Magnum“ einen roten Ferrari fahren, in einer Villa am Strand leben um mir die Eier schaukeln (lassen)…

  105. #122 Poitiers 732

    Sie sollten weniger Horror-Videos von Alex Jones gucken, oder wie der heißt. Das Alles riecht schon wieder so nach einer “Verschwörung des internationalen Finanzjudentums“. Ich dachte, in Deutschland wäre man geheilt von solch einem Quatsch.

    Merken sie nicht,wie sie zensieren wollen,also PC betreiben ?

    Vielleicht habe ich Alex ja gesehen,vielleicht auch nicht ?
    Vielleicht ist er ja auch ein Spinner,oder aber ein äusserst besorgter Mann ?
    Vielleicht hat er ja nur die halbe Wahrheit,und der Rest ist Müll.
    Aber immerhin die Hälfte.
    Vielleicht redet er nur Müll,ist dafür aber ein gewitzter Geschäftsmann ?

    Wollen sie uns bitte erklären,wie es sich definitiv und ultimativ richtig verhält ?

  106. boah.wie kampflos deutschland aufgibt,richtig jämmerlich.können die wenigstens nicht im fernseh deutschland als hauptgewinn eines gewinnspiels verlosen (bio europäer dürfen nicht mitspielen).dann wird diese aufgabe der waschlappen politiker noch ein wenig komisch.

  107. „Wir können auf kein Talent verzichten.“

    „Deutschland ist kein Land,das aussucht.“

    „Das müsst ihr einfach aushalten.“

  108. “Das müsst ihr einfach aushalten.”

    „Ihr könnt ja wegziehen,wenn euch das nicht gefällt.“

  109. #126 joghurt (02. Mrz 2010 19:55)

    Merken sie nicht,wie sie zensieren wollen,also PC betreiben ?

    Sie verstehen also unter Kritik und eine Meinung vertreten, die nicht der Ihren enspricht, Zensur.
    Das, mit Verlaub, läßt tief blicken. Verfolgungswahn?

    Vielleicht habe ich Alex ja gesehen,vielleicht auch nicht ?
    Vielleicht ist er ja auch ein Spinner,oder aber ein äusserst besorgter Mann ?

    Einen Menschen, der unter paranoiden Wahnvorstellungen leidet und Befreidigung darin findet, diese orgiastisch einer kleinen Schar abergläubischer Okkultismusfans einzutrichtern, würde ich nicht unbedingt als „besorgten Mann“ bezeichnen, sondern schlicht als krank.

  110. glaubt jemand allen ernstes, die wiedervereinigung hätte man uns geschenkt?

    wir zahlen soli und transfer bis am ende unserer tage. wohl dem der bis dato noch arbeit hat und sich an der bereicherten baukultur erfreuen muß.

  111. Und „die Armen“ werden kommen, es muss umverteilt werden, es muss „soziale Gerechtigkeit“ geschaffen werden. Und das ist keine Demokratie, in der christliche Nächstenliebe zählt, sondern es zeigt sich die Fratze des Sozialismus, wo Neid, die Totalmobilmachung des Neides, Verantwortungslosigkeit und Faulheit regieren, wo der Tüchtige, besonders der Deutsche, der eine Kollektiv- und Erbschuld trägt, ausgebeutet wird.

    In einer Demokratie wird der Tüchtige belohnt, der Faule bestraft, der Schwache aber unterstützt – aber niemals der Faule. In einer Demokratie zählt die Gleichwertigkeit, nicht die Gleichheit, denn diese ist antichristlich, da ungerecht. Was hier geschieht, ist totalitär, ist staatlich aufgezwungene Solidarität, die nichts mit Freiheit und Verantwortung zu tun hat, die in die Armut führt. Wie die Geschichte zeigt, herrschte in totalitären Systemen immer Pauperismus. Wir sind auf diesem Wege, denn die Fleissigen werden sich nicht länger dem Umverteilungsdiktat beugen und sich ausbeuten lassen, die Faulen werden es nie zu etwas bringen und die Schwachen werden dann sowieso untergehen. Totalitäre Systeme sind immer untergegangen – an der Armut durch Faulheit. Dasgleiche gilt für fortschrittliche Kulturen, die in die Dekadenz verfallen – warum auch immer.

    Nach dem WKII waren die Deutschen auch arm, litten Hunger, waren ausgebombt, wurden geächtet, aber sie haben gearbeitet, aufgebaut, sich gebildet, sie waren weder zum Arbeiten noch zum Lernen zu faul. Diesen Menschen spuckt man ins Gesicht, wenn man den Abschaum alimentiert, der das als selbstverständlich empfindet, denn ein Herrenmensch darf einen Nazi ja ausbluten lassen.

    Schade, wir leben nicht in einer Monarchie, denn dann käme der gescheiterte Monarch, der uns dieses Elend der beabsichtigten Zerstörung als soziale Gerechtigkeit verkaufen will, unter das Fallbeil. „Demokratische“ Politiker aber setzen sich samt ihren Pfründen in den Rotweingürtel ab. Soviel zur verordneten Gleichheit.

  112. #130 Poitiers 732

    Sie gaben mir den Rat weniger Alex Jones Horrorvideos zu gucken.

    Gleichzeitig bezeichnen sie ihn als paranoid und wahnsinnig.

    Ich schlisse daraus:

    Sie müssen ihn SELBER gesehen haben,wie kommen sie sonst zu ihrem scharfrichterlichen Urteil ?

    Das könnten sie nämlich gar nicht,wenn sie ihn NICHT selber gesehen hätten.

    Aber anderen wollen sie vorschreiben,nicht da hinzuschauen,jedenfalls nicht oft.

    Das ist Zensur,-PC Zensur.

    I

  113. #130 westerner (02. Mrz 2010 20:09)

    Und „die Armen“ werden kommen, es muss umverteilt werden, es muss „soziale Gerechtigkeit“ geschaffen werden. Und das ist keine Demokratie, in der christliche Nächstenliebe zählt, sondern es zeigt sich die Fratze des Sozialismus,(…)

    Danke, für diesen wundervoll knackig formulierten Beitrag. So macht PI richtig Spaß! Und Recht haben Sie, verdammt nochmal!!!

  114. Danke, Poitiers 732!
    Hier noch ein Zitat: Der Münchner Pfarrer Peter Patto, selbst ein aus dem Irak geflüchteter chaldäisch-katholischer Christ, wundert sich über das Zögern der Europäer: „Viele irakische Christen sind geschockt, wenn sie nach Deutschland kommen. Die Behörden sagen, es interessiere sie nicht, welcher Religion sie angehören. Aber wir brauchen die Anerkennung als besonders grausam verfolgte religiöse Minderheit. Rückkehr wäre Selbstmord.“
    Die Religionszugehörigkeit gehört nicht zu den Prioritäten des UN-Flüchtlingshilfswerks, das von „besonders gefährdeten Personen“ spricht.

    Also den irakischen Christen, die in ihrer Heimat von Moslems erschossen und enthauptet werden, wird kein Asyl gewährt, denn religiöse Verfolgung gibt es wohl nicht.
    Aber „albanische Armut“ ist wohl nun ein Grund.

  115. Welche „Experten“ haben denn eigentlich die Abschaffung des Visumzwangs veranlasst? Doch wohl nicht die gleichen EU-Leute, welche jetzt wieder die Rückführung durchsetzen wollen. Man könnte meinen, das ganze EU-Parlament ist ein Irrenhaus. Das kann doch alles nicht wahr sein.

  116. …., denn religiöse Verfolgung gibt es wohl nicht.

    Die gabs bei den Kommunisten auch nicht.
    Jedenfalls nicht offiziell.

    Wenn Christen gemetzelt werden,schaut die Welt absichtlich weg.

  117. Und wer nimmt uns in 20 Jahren auf? Dann herrscht nämlich bei uns bittere Armut, wenn das so weitergeht.

  118. @137 Heinz Ketchup (02. Mrz 2010 20:34)

    Man könnte meinen, das ganze EU-Parlament ist ein Irrenhaus. Das kann doch alles nicht wahr sein.

    Ist es auch nicht. Aber zweifellos ist Brüssel das Hauptquartier für Globalisierung und Islamisierung Europas.

  119. #135 joghurt (02. Mrz 2010 20:18)

    Because there is a war on for your mind.
    Allein diese Feststellung ist absolut korrekt.

    Mein lieber Joghurt, Alex Jones vertritt u.A. die These, dass 9/11 eine Verschwörung irgendwelcher internationalen Finanzgruppen ist, die die Sache den moslems lediglich in die Schuhe schieben wollen. Auf Deutsch: Alex Jones ist ein Freund der Mohammedaner und betreibt für die Tacciya.

    Sie müssen sich schon entscheiden: entweder Sie bekämpfen die Islamisierung der abendländisch-christlichen Welt oder Sie „kämpfen“ mit alex Jones gegen Gespenster, Geister, Hexen und Trolle. Beides zusammen geht aber schlicht nicht.

  120. Dieses EU Parlament ist doch die Deppen-Hochburg in Europa. Damit mussten die doch rechnen..! Hocken denn da nur Stümper und Doofe??

  121. Sorry, aber dem Artikel kann ich nur bedingt zustimmen.

    Ist es nicht verständlich, wenn jemand aus wirtschaftlichen Gründen seine Heimat verlässt und woanders sein Glück versucht?

    Das Problem liegt ganz woanders. Jedes Jahr verlassen Tausende Deutsche ihre Heimat. Warum? Aus wirtschaftlichen Gründen und nicht weil es in USA, Australien oder sonstwo so viel schöner ist. Der Unterschied liegt aber in dem Ursprung des Problems: Das deutsche Sozialsystem ist eine Verbesserung für viele Einwanderer. Deutsche ziehen weg, weil sie, trotz hoher Qualifizierung, nicht genügend im eigenen Land verdienen. Das ist der berüchtigte „Brain-Drain“.

    Verstehen kann ich die Zuwanderer schon. Für´s Nichtstun mehr Geld zu bekommen, als man in der alten Heimat hat, ist doch sehr reizvoll.

    Wo man etwas ändern muss, ist am System. Und der ganze Scheiss mit Hartz IV hat alles erst ermöglicht. Ich habe ein Verständnisproblem, warum jemand, der noch nie was in unsere Sozialkassen eingezahlt hat, die gleichen Leistungen bekommt, wie jemand der jahrelang eingezahlt hat und nach einem Jahr Arbeitslosigkeit, das gleiche bekommt. Das ist die Schweinerei. Das System vor Hartz IV war gerechter.

  122. Mir kann doch keiner erzählen, „Verschwörungstheorien“ seien Unsinn. Eine „Verschwörungstheorie“ kennen wir ja, es ist der Islam, der die ganze Erde islamisch machen will, mit Täuschung über seine wahren Beweggründe und mit Feuer (Sprengstoff) und Schwert (Maschinenpistole).Eine andere, kleinere Verschwörung waren die Nazis. Man denke an deren Liedtext „…heute gehört uns Deutschland und morgen die ganze Welt…“. Der Kommunismus mit seiner Zentrale in Moskau war ebenfalls eine Verschwörung, man glaubte die ganze Welt kommunistisch machen zu können, indem man Staat für Staat (Kuba) kommunistisch macht, bis die letzten Staaten wie auf einem Schachbrett umkippen und die ganze Welt kommunistisch wird.
    Und wie naiv muss man wohl sein, zu glauben, dass es unter kapitalistischen Großkonzernen nicht Überlegungen und geheime Treffen gäbe, wie man die „Welt“ unter sich zum eigenen Vorteil dieser Konzerne aufteilen könnte. Geopolitik nennt man das. Das neue ist, diese Verschwörung macht keine Propaganda oder Reklame wie der Kommunismus zum Beispiel, so dass sie keinen Namen hat und den meisten Menschen deshalb unbekannt ist. Ob dies nun die „Bilderberger“ sind oder innerhalb dieser noch ein geheimer und engerer Kreis weiß ich auch nicht. Es ist wie in der Atomphysik, da gibt es Teilchen die existieren, keiner hat sie gesehen aber sie haben Auswirkungen, also müssen sie existieren.

  123. #114 kein dhimmi (02. Mrz 2010 18:40)

    SCHADE, vielleicht überlegen Sie es sich nochmal…..

    Alles Gute wünscht der
    Yogi. Baer

  124. Diese Albaner sollten es mal mit Arbeit versuchen!! Die sind doch faul bis zum geht nicht mehr. Und wir sind ein Land in dem milch und Honig fliessen und Geld kommt jedes Monat vom Amt, wer braucht da arbeiten? Doch nur die doofen Deutschen!! Und wer doof ist muss ausgenutzt werden, war schon immer so!!

  125. In Frankreich haben sich 300 Regisseure und Schauspieler, darunter viele große Namen, hinter die verschämt-euphemistisch als “papierlos” bezeichneten illegalen Einwanderer gestellt und deren dauerhaftes Bleiberecht gefordert.
    In Italien gibt es einen “Generalstreik” ausländischer Arbeitskrafte, die im Rahmen ihrer Demonstrationen in Mailand öffentliche Arabisch-Lektionen abhielten.
    Allerlei Unternehmen werden durch Geländebesetzung lahmgelegt.
    Die Links-Mitte-Parteien demonstrieren im Tross der “Streikenden” mit.
    Die Berlusconi-Partei gibt sich aufgeschlossen und beurteilt das ganze als eine willkommene Gelegenheit, in einen Dialog mit den Migranten einzutreten.
    Nur die Lega Nord will dem italienische Interessen entgegensetzen und diese durch eine eigene Demonstration formulieren.
    Es wird erwartet, dass der linke Teil der öffentlichen Meinung die Formulierung autochthoner Interessen durch die Lega als “xenophob” verurteilt aber die Formulierung der Interessen illegaler Einwanderer als eine willkommene Artikulation politischer Positionen behandelt.
    Die bürgerliche Feigheit kennt wohl auch heute, wo uns das Wasser in Europa bis zum Hals steht, keine Grenzen.

  126. Die illegale Einwanderung geht meist mit billiger Schwarzarbeit einher. In Norditalien werden massenhaft ausländische Pflegerinnen und Kindermädchen beschäftigt, in Süditalien Obstpflücker und Landarbeiter. Es ist ein große Geschäft für mafiöse Organisationen. Um es auszutrocknen, müsste man Billigarbeit einheimischer Bürger subventionieren. D.h. z.B. negative Besteuerung von Kindermädchenhonoraren. Wenn man will, kann man wirksam gegensteuern, aber den Politikern und dem Volk sind diese Fragen wohl keine seriöse Beschäftigung wert.

  127. #148 Ostberliner

    Verschwörungen/Intriegen sind in der Politik eher die Rege,l als die Ausnahme.

    Denken wir nur an die Verschwörungen in der römischen Geschichte-ellen lang,Brutus ist da nur die Spitze,später wurden reihenweise römische Kaiser gemeuchelt, von den eigenen Leuten.

  128. #147 cattivista

    Ja, es ist ein riesengroßes Geschäft. Und überall dort, wo viel Geld zu machen ist, wird auch nichts mehr gemacht.

    Den Politikern ist sowas nicht wert entgegenzusteuern. Ganz richtig. Sie sind nämlich Teil des Systems. Oder glaubt hier jemand, dass es nur Korruption in Griechenland geben würde?

    In Deutschland reicht leider immer noch ein „Ehrenwort“ aus, um den Korruptionsverdacht abzuwenden. Wirklich schade, dass wir keine unabhängige Presse mehr haben, die solche Skandale mal so richtig aufdecken würde. Stattdessen wird immer mit dem Finger auf andere Länder gezeigt. Was machen denn unsere Ex-Polit-Eliten heute? Was macht ein Schröder? Was macht ein Schily? Offensichtlicher geht es doch gar nicht mehr.

    Glücklicherweise kann man mal wieder ablenken, indem man mit dem Finger auf Griechenland zeigt. Zum Glück gibt es noch ein Land, wo es noch schlimmer ist. Aber macht es die Sache bei uns besser? Ich glaube nicht, aber es lenkt ganz toll ab.

    Es gibt einen Unterschied in der Korruption zwischen Griechenland und Deutschland. In Deutschland ist die Korruption nicht für den „normalen“ Bürger notwendig/möglich. Unsere Korruption geschieht ganz, ganz oben und darüber beklagt sich nicht mal jemand.

    Ich bin ja immer noch dafür, dass man sich als normaler Steuerzahler zusammentut und der FDP eine gute Spende zukommen lässt. Dann könnte man das ein oder andere Steuergeschenk bestimmt bekommen. Es sei denn, dass die wieder so dilletantisch arbeiten.

    Man müsse sich nur vorstellen: 80 Millionen Bürger spenden pro Person einen Euro für die FDP. Wir müssten ab morgen keine Steuern mehr bezahlen. Schwachsinn? Für einen Bruchteil haben die Hotelbesitzer doch auch eine Mehrwertsteuerermäßigung bekommen. Das ganze ist zwar nach Hinten losgegangen, aber das kann man den Spendern doch nicht zum Vorwurf machen.

    Sind in der FDP eigentlich nur Schwachköpfe, die nicht bis drei zählen können?

  129. …und wir für sie zahlen, während sie uns dafür hassen…“
    ——————————————-

    Dieser letzte Satz bringt es auf den Punkt!

    Das empfinde ich schon seit 20 Jahren so.
    Jemand (BRD), der so bereitwillig alimentiert und verteilt ohne Gegenleistung zu fordern kann man nur verachten.

  130. Dank der großen Freiheit, die durch die Abschaffung des Visumzwanges über sie hereingebrochen ist, kommen vom Balkan die Menschen in Scharen zu uns, was uns einen kleinen Vorgeschmack auf Visumfreiheit mit der Türkei gibt.

    Mission Balkan accomplished!

    Kein Mensch ist Illegal und wehe einer hat bedenken. Alle strömen ins Paradies Europa, bis es die Menschen gemachte Hölle ist. Europa geht es gegenüber der restlichen Welt noch zu gut, das kann und will der Sozialismus nicht dulden. Erst wenn alle Menschen am Boden sind und in der Menschen gemachten Hölle vor sich hin vegetieren, die die Politiker und die Mächtigen ihnen bereitet hat, herrscht Gerechtigkeit und Frieden für ALLE und insbesondere für SIE, die dann vom Olymp spöttisch auf die Bittsteller hinab schauen, aus ihrem Prunk und ihrer Gloria heraus. Keiner darf dann noch etwas besitzen, weder freies Gedankengut noch materielle Besitztümer. Das ist dann unsozial! Für viele mag das alles noch sehr weit weg sein …

  131. OT
    Niederlande – Kommunalwahlen: Es geht los!
    http://www.ad.nl/ad/nl/2061/Raadsverkiezingen/article/detail/467186/2010/03/03/Stemlokalen-open-in-drie-steden.dhtml
    Ob die Niederländer jetzt aufstehen und der Sturm losbricht, das ist allerdings eher unwahrscheinlich. Bei den Kommunalwahlen tritt Wilders´ PVV aus organisatorisch-personellen Gründen nur in Den Haag und Almere an.
    Die Chancen auf ein Super-Ergebnis dort sind sehr gut. In der Hauptstadt (Den Haag) wäre das außerdem sehr effektvoll…..

  132. Ursula von der Leyen:(Familienministerin – CDU )
    „Migrantenkinder sind unsere Zukunft”
    Ein weiterer Schritt solle in der Unterstützung von Migranten liegen, wünscht sich von der Leyen. …Jedes dritte Kind unter sechs Jahren komme aus einer Migrantenfamilie…
    „Ein Blick auf die demografische Entwicklung zeigt, wie sehr wir diese Kinder brauchen: In 20, 30 Jahren erwarten wir von diesen Kindern, dass sie innovativ und verantwortungsbewusst dieses Land tragen.” Quelle: Focus

    Hier bekommt man die ganze menschenverachtende, arglistige Täuschung von Merkels Amazonen Truppe zu spüren.

    Früher,da mussten die Römer ganze Legionen aufstellen und Krieg führen,um an billige Arbeitssklaven zu bekommen,die dann im eigenen Heimatland schuften durften.

    Heute müssen deutsche Industrie und Merkels Putztruppe nur die Grenzen völlig öffnen und eine „Willkommenskultur“ ausrufen und schon kommen die verarmten, billigen Balkan-Negersklaven Immigranten ganz von allein zu uns,wir müssen sie nicht mal zwingen,wie einst die Römer ihre Sklaven.Wer da nicht zugreift ist wohl selber Schuld ?Die verlassen aber ihre Länder nicht,weil sie es wollen,oder weil jetzt alle Grenzen plötzlich offen sind,sondern weil die Armut sie zwingt.Die würden sicher gerne alle zu Hause bleiben,in ihrer Heimat bleiben,wenn es ihnen dort nur besser ginge !
    Dahinter steckt die deutsche Industrie,der es Scheisegal ist,woher ihre billigen und willigen Arbeits- Neger kommen,solange der Profit stimmt und sie die Regierung und etablierte Parteien damit schmieren können.(Parteispenden)
    Früher haben sie Juden für sich schuften lassen,heute sind eben andere arme Schweine dran.Menschen,die sonst keine andere Wahl haben.Jämmerlich,erbärmlich,zum Kotzen ähnlich.

    Dieser entwürdigende Menschenhandel im Rahmen einer neuen Armuts-Völkerwanderung wird verpackt in salbungsvolles Geschwafel von eigner Humanität und so den Leuten auch verkauft.

  133. Industrie und Politik,sie spielen all zu oft mit Menschen,mit ihrer Armut und mit ihrer Unwissenheit/Uninformiertheit.

    Sie schieben sie auf dem Brett hin und her,wie Schachfiguren.

    Aber die einfachen Bauern werden hier nie zur Dame,sie haben immer die Arschkarte.

    Politiker und Medien leben von ihrer Desinformation und dem Totschweigen uns gegenüber.

    Da haben sie ihre wirkliche Macht,denn wohl wissen sie etwas,geben es aber nicht preis,weil Wissen einfach auch Macht ist,und die behalten Medien und Politik lieber für sich ganz allein.

    Also müssen wir v.A Wissen gewinnen,damit wir auch Macht gewinnen.

    Sie sollen ruhig merken und spüren,daß wir nicht blöd sind,wie ihre traditionelle Klientel,sie müssen wissen,daß wir etwas wissen.

    Über sie und ihre kleinen schmutzigen Tricks.Dann werden sie uns schon eher fürchten und für vollnehmen.Mit Nichtwissen,beeindruckst du niemanden.
    Erst wenn sie wissen,daß wir wissen,welch große Scheisse sie da bauen,das wird ihnen Respekt einflößen.

  134. Es gibt einen Unterschied in der Korruption zwischen Griechenland und Deutschland. In Deutschland ist die Korruption nicht für den “normalen” Bürger notwendig/möglich. Unsere Korruption geschieht ganz, ganz oben und darüber beklagt sich nicht mal jemand.

    Die ganze Moral,die guten Sitten und die Anständigkeit,all diese kleinbürgerlichen Vorstellungen von Fairness,die gelten selbstverständlcih für die da Oben nicht.

    Die spielen da in einer ganz anderen Liga,das muss jeder wissen.

    Hier gehts um Macht, und viel Geld,mit dem man ein Volk in seinem Sinne beeinflussen kann,Moral und Gewissen stören da eher.
    Politik war noch nie ein besonders gutes Feld für Moral,wer die Menschheitsgeschichte kennt,weiss das.

  135. Merkel,deutsche Industrie und Co. beuten die Menschen,die schon der Kommunismus mit Armut geschlagen hat,hier noch einmal bei uns aus als billige Arbeitsneger,anstatt dafür zu sorgen,daß die endlich in ihren Heimatländern etwas auf die Reihe kriegen und deshalb nicht zu uns auswandern müssen.Daß sie in ihrer Heimat bleiben,so wie auch wir in unserer Heimat bleiben wollen,ohne nicht mehr Herr im eignen Haus zu sein.

    Denn nur das ist wahre Freiheit:Herr im eigenen Haus zu sein.

  136. >Als sie in das besagte Dorf fuhren trauten sie ihren Augen nicht. Der Brunnen war versandet die Röhren voller Sand. Niemand hat je den Brunnen gewartet oder repariert. Die ganze Technik dahin.<
    Genau das möchte ich mal "die afrikanische Krankheit" nennen: Nichtstun, Lethargie (unterbrochen vielleicht von exzessiven Tanz-Einlagen) und darauf warten, daß die "Scheiß-Weißen" Geld und Güter ranschaffen, und das bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag (siehe auch den wirtschaftlichen Unterschied zwischen Haiti und der Dom.Rep!)

  137. …willige Arbeits- Neger?
    Aus persönlicher Erfahrung weiß ich, daß man ihnen in deutschen „Migrantenbüros“ sagt, sie bräuchten maximal ein Vierteljahr in Deutschland zu arbeiten, dann sei auf Lebenszeit alles paletti. Und so ist es: nach genau einem Vierteljahr ist ein völlig neues Reinigungsteam da. Oder: 2 putzen in der Uni die Fenster, der 3. soll aufpassen, daß auch tatsächlich konzentriert gearbeitet wird. In Wahrheit kundschaftete der 3. Mann aus, wo es was abzustauben gibt oder wo man in einem leeren Büro auf Staatskosten telefonieren kann. Einer der beiden Fensterputzer legte mir seinen Lappen auf den Schreibtisch, griff sich in einem vermeintlich unbeobachteten Augenblick einen Bürodrehrollstuhl und begab sich in Richtung Aufzug. Den Stuhl hab ich ihm gleich wieder abgenommen, ihm enerisch den Lappen in die Hand gedrückt und das Trio nicht mehr aus den Augen gelassen.

  138. Ich finde, man sollte nicht mehr über Immigration sprechen, sondern über INVASION. Immigration ist etwas anders, und ich glaube, niemand hätte was dagegen, wenn manche Ausländer das Land friedlich bewohnen, sich anpassen und ein bißchen von ihrer Kultur mitbringen. Aber das Szenario ist anders. Auch wenn keine Waffen im Spiel sind, handelt es sich um eine wahre Invasion. Wenn Europa das Gefühl hat, seine Identität zu verlieren, dass seine Welt und Werte langsam und schleichend zerstört werden, dann sind wir ein Stück zu weit. Es ist normal, es ist menschlich. Und die Politiker sollen es langsam einsehen, es geht gar nicht um Rassismus, sonedern um die Frage: WAS BLEIBT VON MIR ÜBRIG??

  139. Inzwischen labern die Merkel CDU und die linken Medien gemeinsam synchron,daß wir ein „demographisches Problem“ haben,weil sie sich nicht weiter vor der Realität wegducken könnnen,die SIE uns alle mit hauptverantwortlich eingebrockt haben.

    Jetzt spielen sie die von ihrer plötzlich Erkenntnis Überrumpelten,eine plötzliche Eigebung des Himmels wie es scheint,oder steckt da vielleicht eher der Teufel und kühle Berechnung dahinter ?

    Dabei war schon seit 25 Jahren klar,daß das so ist,nur damals haben aber alle die Reihen dicht geschlossen gehalten,von Volkszertreter über Kirchenleute bis zu Gewerschaftsbossen und Industriekapitänen und dazu das dumme Maul gehalten,damit auch ja keiner was dagegen wirklich unternimmt.So ist wertvolle Zeit vergangen,es wurde weiter munter abgetrieben und das den Leuten als Freiheit und ihr gutes Recht verkauft,die Folgen sehen wir alle heute.Perfide ist das gemacht worden,von Volkszetretern aller etablierten Parteien zusammen unter großem Mediendonner hat man den Leuten das Gehirn gewaschen,eine konzertierte linke Aktion,ein Anschlag auf uns alle,auf das deutsche Volk.

    Jetzt stellen sich diesselben Leute hin und sagen :Oh Houston wir haben da ein Problem !

    Perfide,hinterfotzig,gemein.

    Wir sollten sie alle zum Teufel jagen,da wo sie wirklich hingehören.

    Biedenkopf bestätigt das hier :

    http://www.youtube.com/watch?v=iefwZHM8Mwg

  140. Tja, Wer sich ausweitet muss auch die Stacheln hinnehmen. Du kannst nicht Länder besetzen (pol/wirtschl- Einnehmen) und gleichzeitig auch noch verlangen die sollten sich doch bitte vor der Einnahme (Besetzung) anständig presentieren.

  141. Deutsche Industrie; Siemens, VW/Daimler/BMW usw., Bau, Krupp, Telekommunikation usw. braucht neue Absatzmärkte. Diese Länder werden neu aufgebaut damit die BRAUNEN weiterhin stolz auf Ihre Nation sein können.

    Manche/alle hochintelligente Braune-Hochwesen hier glauben die Welt müsste eure Waren bedingungslos annehmen.

  142. „Die Armut zwingt sie zur Auswanderung. Die EU kämpft mit vielen Asylbewerbern.“

    Ist dafür Asyl gedacht? Asylgesetze überarbeiten!

    Keine große Prüfung, sofort zurück.

Comments are closed.