Geert Wilders hat bei den gestrigen Kommunalwahlen in Den Haag und Almere, kurz nach dem Zerfall der Regierungskoalition von Ministerpräsident Jan Peter Balkenende, sehr gut abgeschnitten (PI berichtete). Wilders ist damit drei Monate vor den Parlamentswahlen auf bestem Weg, die Niederlande aus den Fängen des Multikulti zurückzuerobern und selbst Balkenende schließt eine Koalition mit der PVV nicht mehr aus.

Die Welt berichtet:

Dem vorläufigen Ergebnis zufolge verdrängte die Partei für die Freiheit (PVV) etwa im östlich von Amsterdam gelegenen Almere die Sozialdemokraten von der Macht. In der 187.000-Einwohner-Stadt kam die PVV nach Auszählung fast aller Stimmen auf 21,6 Prozent. Sie eroberte damit neun der 39 Sitze im Stadtparlament. Auf die bisher regierenden Sozialdemokraten von der PvdA entfielen 17,6 Prozent der Stimmen.

In Den Haag, dem Sitz der Regierung, wurde Wilders Partei zweitstärkste Kraft und holte acht Sitze. Dort blieb die PvdA aber mit zehn Sitzen stärkste Kraft.

„Was in Den Haag und Almere möglich ist, ist im ganzen Land möglich“, sagte Wilders in Almere mit Blick auf die vorgezogenen Parlamentswahlen. Die Kommunalwahlen seien „ein Sprungbrett für unseren Sieg“, rief er seinen Anhängern zu. Die Niederländer wählen am 9. Juni ein neues Parlament, nachdem die Regierungskoalition des christdemokratischen Ministerpräsidenten Jan-Peter Balkenende vor zwölf Tagen am Streit um den Afghanistan-Einsatz des Landes zerbrochen ist. …

Die Kommunalwahlen galten als wichtiger Stimmungstest für die Parlamentswahl. Zu dem Urnengang waren zwölf Millionen Niederländer aufgerufen. Die Wahlbeteiligung lag nach einer Schätzung des Instituts Synovat mit rund 56 Prozent leicht unter dem Wert von 2006. Die offiziellen Ergebnisse sollen binnen zwei Tagen veröffentlicht werden, nachdem die neuen Stadt- und Gemeinderäte Königin Beatrix ihre Vorschläge für die Bürgermeister unterbreitet haben.

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel hat die Welt bereits deaktiviert – zu groß war die Zustimmung zum niederländischen „Rechtspopulisten“, der, wie die Tagesschau behauptet, „mit seinen ausländerfeindlichen Parolen Gewinner der Kommunalwahlen geworden“ ist. Die Kommentare des durch die mediale Volkserziehung immer noch nicht „einsichtig“ gewordenen Volkes gehen in Richtung von Welt-Leser „soisses“, der heute 08:38 Uhr schreibt:

Ein islamkritscher Demokrat, der auch hier in Deutschlands sofort viele Stimmen bekäme. Gut das es ihn gibt und er für die Freiheit und Wahrheit einsteht. Lang lebe Geert Wilders

Ja, „soisses“ doch.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

156 KOMMENTARE

  1. Macht hier schonmal Wohnungen frei und Gekd locker, wir dürfen eine größere Einwadnerungswelle von Rentenbereicherern erwarten.

  2. Man kann nur hoffen, dass das der einzigen demokratischen, islamkritischen Partei in Deutschland – pro NRW – Auftrieb für die Landtagswahl in NRW gibt.

  3. Die guten Dhimmi-Meisjes auf dem Bild sind im Moment noch ganz stolz auf ihren Kopftuch-Flashmob, aber in ein paar Jahren müssten sie es zwangsweise tragen und genau dagegen ist die Politik des zivilcouragierten europäischen Bürgerrechtlers Geert Wilders!

    Manch Meisjes sind eben auch nur blond und dumm, wie bei uns!

    Die linksgrünen MSM schäumen, setzen sich aber nie inhaltlich mit Wilders Politik auseinander!

    Nie wird hinterfragt, warum Wilders wechselnde Wohnsitze in Kasernen der koninlijken Landmacht haben muss!

  4. Da geben Gutmenschen und eine gleichlautende Presse die Richtung für ds Volk vor und das undankbare Volk pariert nicht, sondern biegt rechts ab.
    In allen deutschen Gazetten darf zu Wilders das Beiwort “ rechtspopulist “ nicht fehlen.
    Noch nie habe ich das Wort Linkspopulist gelesen, obwohl es voll auf Gysi und Konsorten zutreffen würde ( Reichtum für alle ).
    Die Gleichschaltung unserer Presse erstaunt immer wieder, scheint aber ihre Wirkung mehr und mehr zu verlieren, auch dank internet.

  5. Super, jetzt muss er nur noch die Parlamentswahlen gewinnen und er wird MP. Dann feiern wir ein rauschendes Fest.

  6. Das es dies in Europa gibt. Ein Politiker
    der kritische Dinge hinterfragt, die uns
    alle angehen, muss in wechselnden und
    geheimen Unterkünften übernachten. Dies
    geschieht im demokratischen (?) Europa.
    Wo ist das Recht auf freie Meinungsäußerung?
    Wo bleibt das Recht auf Unvershertheit der
    Person???
    Fragen über Fragen.

  7. #6 Eurabier (04. Mrz 2010 12:37)

    Die guten Dhimmi-Meisjes auf dem Bild sind im Moment noch ganz stolz auf ihren Kopftuch-Flashmob

    @#7

    Leider hat der Autor des Artikels versäumt, das Foto näher zu erläutern.
    Wie Eurabier schon schrieb, wurde gegen das Kopftuchverbot ein Flashmob von Guties oder Kopftuchfetischisten organisiert. Sogar Männer sollen dabei mit Kopftuch angetanzt sein.

    Meiner Meinung nach sind das alles KandidatInnen für den Darwin-Award.

    „Voll blond“ würde nicht ins Schwarze treffen, weil so viel geballte Dummheit selbst für Blondinen eine Beleidigung darstellen würde.

  8. Das sieht doch nach der lächerlichen flashmob aktion der linksgrünen Gutmenschen aus.
    Noch können sie darüber Späße machen. Ich möchte wetten, dass sie im direkten Umfeld keine Frauen in Stoffkäfigen herumlaufen haben.

  9. #10 epistemology (04. Mrz 2010 12:52)

    Es sei denn, ihm wird vorher noch der Prozess gemacht!

    In einen Phaeton sollte er auch nicht steigen und Theo van Gogh wurde beim Radfahren ermordet!

  10. #6 Eurabier (04. Mrz 2010 12:37)

    Nie wird hinterfragt, warum Wilders wechselnde Wohnsitze in Kasernen der koninlijken Landmacht haben muss!

    Psst! Wilders organisiert einen Militärputsch.

    😉

  11. #11 johannwi (04. Mrz 2010 12:55)

    Ich möchte wetten, dass sie im direkten Umfeld keine Frauen in Stoffkäfigen herumlaufen haben.

    Toleranz wächst mit der Entfernung zum Problem!

    groenlinks.nl

  12. #7 Nachdenker
    Mal was anderes…das Bild oben erninnert mich doch stark an das:
    http://www.faz.net/m/%7B3E3CD63B-0A6A-445F-B667-57AE8F2D1932%7DPicture.jpg

    In welchem Zusammenhang sind diese Bilder entstanden ? Nur, weil da offensichtlich sogar mind. ein Mann dabei ist – ebenfalls mit Kopftuch

    Das ist KEIN Kopftuch! Das ist eine medizinträchtige Maßnahme um die einzige, offen liegende Gehirnzelle vor äußeren Einflüssen, wie Wahrheiten, Statistiken und klarem Denken zu schützen… 😉

  13. moderator ?????

    „your comments is awaaiting moderration“ ????

    my inglish is not sooo good..please help my

    hab ich was falsch gemacht(kann ja vorkommen ,presenile eigenschaften ,bin 58)

  14. @Nachdenker: Das war irgendeine politisch korrekte Aktion in den NL, dabei trugen liberale Schlaudenker im Namen der Tradionalisten deren altertümlichen religiösen Kopfschmuck. Ergo – Leute die extra schlau tun und selbst das Blöde verteidigen – blöde Gutmenschen vor einem Wahllokal.

  15. Anfrage bei google

    Rechtspopulist: 101.000
    Rechtspopulist Wilders 168.000
    Rechtspopulist „pro köln“ 13.500
    Rechtspopulist „pro NRW“ „8.850“

    Linkspopulist: 13.600 (vor allem Lafontaine, Chavez, Gysi)

  16. Das Problem, das ich für Deutschland bzw. die Landtagswahl in NRW sehe ist ganz einfach: Pro NRW IST ganz einfach eine rechtsradikale Partei, eigentlich unwählbar. Es gibt keine konservative/islamkritische Partei, der man ohne großes Kopfzerbrechen seine Stimme geben kann. Denn Islamkritik alleine reicht nicht als Wählgrund, wenn viele andere Parteiprogrammpunkte rückständig und rechts sind.

  17. Wäre cool wenn Wilders bei eienr Wahlkampfveranstaltugn von Pro NRW auftreten könnte! Das würde in den deutschen Medien einschlagen wie eine Bombe. Mehr Werbung könnte sich Pro NRW nicht leisten! Weil Brinkmann wird kein Geld geben, kenne den noch gut genug aus NPD- und DVU-Zeiten!

  18. @ Tagesschau und heute journal:

    Wilders hat angeblich zum Rassenhass angestachelt?
    Wie tickt Ihr denn? Seid Ihr auch wieder wie Eure Journalisteneltern 1933 davon überzeugt, dass eine Religion mit einer Rasse gleichzusetzen ist? Igitt Ihr bösen Nazis.

    Im achso heiligen Koran steht jedoch ein unwidersprochener Mordaufruf gegen Juden und Christen. Kapiert das doch endlich ihr Schwachköpfe in der „ersten Reihe“ und seht endlich richtig hin mit „dem Zweiten“.

    🙁

  19. Es wird genau so kommen, wie in der Schweiz:
    Wilders wird sein Spiel machen und für unsere Medien unbequeme Entscheidungen treffen.
    Da unsere Polit-, und Medienclique unfähig ist, zu begreifen was des Volkes Wille ist(siehe gestern Abend bei NTV im Untertext zu lesen sagte Merkel:“Die Politik muss von Zeit zu Zeit Entscheidungen auch gegen den Willen der Mehrheit[also des Volkes]treffen).
    Die Medien werden wieder den Willen des niederländischen Volkes in den Schmutz treten und mit grossem Getöse Sankt Multikulti anrufen.

    Gott schütze unser Land vor dem was da kommt!

  20. #10 epistemology (04. Mrz 2010 12:52)

    Super, jetzt muss er nur noch die Parlamentswahlen gewinnen und er wird MP. Dann feiern wir ein rauschendes Fest.

    sag bescheid und ich bin dabei! ich bringe auch eine flasche genever mit!!

  21. Was gibt es so Neues bei den multikulturellen LinksgrünInnen?

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/330/330212.149_tote_durch_extrem_rechte_gewalt_sind.html

    4. März 2010
    149 Tote durch extrem rechte Gewalt sind die Spitze des Eisbergs

    Zur aktuellen Liste der Todesopfer rechtsextremer, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Deutschland seit 1990, welche die „Amadeu Antonio Stiftung“ heute vorstellte, erklärt Monika Lazar, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus:

    Die Zahl der Todesopfer extrem rechter Gewalt stellt nur die Spitze des Eisbergs in Deutschland dar. 149 Menschen wurden von Nazis ermordet, nur weil sie nicht in deren abstruses Weltbild passten. Die Bundesregierung schönt jedoch diese Opferzahlen regelmäßig in ihren Stellungnahmen und redet stattdessen ein „Linksextremismusproblem“ herbei. Dabei müsste sich die christlich-liberale Koalition fragen, ob es vor diesem Hintergrund vernünftig ist, den Fonds für Opfer rechtsextremer Gewalt in einen „Extremismusfonds“ umzuwandeln.

    Laut Verfassungsschutzbericht gibt es alle 26 Minuten eine rechtsextreme Straftat und alle acht Stunden einen neonazistischen Angriff auf Menschen. Gleichzeitig bangen unter Familienministerin Schröder Projekte und Initiativen für demokratische Kultur um ihre Zukunft. Statt ihre Förderung zu sicherzustellen, stellt die Ministerin sie unter einen linksradikalen Generalverdacht. Die Arbeit gegen Rechtsextremismus braucht auch langfristige Sicherheiten vom Bund. Es wäre unverantwortlich, wenn das Engagement von lokalen Initiativen, mobilen Beratungsteams und Opferberatungsstellen nach dem Auslaufen der Bundesprogramme vor dem Aus stünde.

    Die Redaktion „Mut gegen rechte Gewalt“ und der Opferfonds „CURA“ der „Amadeu Antonio Stiftung“ haben heute eine aktualisierte Liste der Todesopfer rechter Gewalt vorgelegt. Seit 1990 sind nach ihrer Zählung 149 Menschen durch rechtsextreme und rassistische Gewalt getötet worden.

    Mehr dazu finden Sie unter: http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/news/chronik-der-gewalt/149-todesopfer

  22. #15 prinz eisenherz

    Bin seit Monaten auf Dauer“moderation“. Sind wohl technische Probleme.

  23. Ich wünsche Herrn Wilders alles nur erdenklich gute, er kann es gebrauchen. Nach dem 9. Juni wird er wahrscheinlich zu einer noch größeren Zielscheibe als er jetzt schon ist. Ich wünschte, in Deutschland gäbe es einen Menschen, der genauso verdammt gut und unermüdlich ist wie Wilders!

  24. Keiner will den Islam!!!

    Zuerst waren es die Österreicher, dann die Schweizer und jetzt die Niederländer.
    Liebe Gutmenschen und Politiker in Deutschland, wann begreift ihr es?

    Noch dominieren Lügengebilde, wie Islam ist Frieden, wir brauchen den Islam(für was eigentlich???) und das Märchen von eurer bereichernden Kultur.

    Liebe Musels, bastelt noch mehr Bomben, baut mehr Moscheen, stellt noch unverschämtere Forderungen, bereichert noch mehr Kartoffeln, klagt gegen unser Grundgesetz und fordert stattdessen die Scharia, setzt euch ein für Gebetsräume bei McDonalds, fordert Badetage nur für Musels, verpestet unsere Stadtparks, verpackt eure Frauen, begeht noch mehr Ehrenmorde, nennt unsere Frauen Huren und Schlampen, fordert Fußwaschbecken bei Pizzahut, und dreht den Steuerzahlern kräftig die Taschen um.

    Vielleicht kommt dann auch hier in Deutschland ein Umdenken und ihr werdet wieder ins Haus des Friedens zurückgeschickt.

    P.S. Wo ist eigentlich User Killerbee?
    Ich habe sehr gerne seine Beiträge gelesen und er gehört zu PI wie Eurabier.

  25. Auch aus England gibt es ausnahmsweise mal gute Nachrichten:

    die Tommies werden das Gesetz kippen dass es den Mohammedanern und ihre linken Stiefellecker erlaubt hochrangige Besucher aus Israel wegen „Kriegsverbrechen“ verhaften zu lassen.

    Sogar Gordon Brown gibt zu dass das Gesetz von „Aktivisten“ missbraucht wurde.

    http://www.jpost.com/International/Article.aspx?id=170194

  26. @ #7 Nachdenker (04. Mrz 2010 12:44)

    Mal was anderes…das Bild oben erninnert mich doch stark an das:
    http://www.faz.net/m/%7B3E3CD63B-0A6A-445F-B667-57AE8F2D1932%7DPicture.jpg

    In welchem Zusammenhang sind diese Bilder entstanden ?

    Die bilder sind nicht identisch aber offensichtlich sind diese beiden Bilder kurz hintereinander gemacht worden!

    In deinem Bild ist der Mann noch gut zu sehen, im obigen Bild ist er nur noch von hinten erkennbar – er steigt gerade in U-/S-Bahn oder was ähnliches ein!

    Serienbildfunktion einer modernen Spiegelreflexkamera – nehm ich mal an! Also irgendein PR-Foto

  27. Danke @ alle, die mir die Bildbedeutung erklärt haben 😉

    Macht den Hintergrund aber auch nicht angenehmer…

  28. Aufgrund dieser kleinen Kommunalwahl bei unseren Nachbarn, sollten unsere Politiker hellhörig werden.

    Nach der kommenden Regierungswahl in den Niederlanden gründet sich hoffentlich endlich eine entsprechende Partei in Deutschland.

  29. Gestern bin ich mit meinem Auto durch manche Statdteile meiner Stadt rumgefahren. Meine Güte! Ganze Stadtteile, in denen nichts mehr in Deutsch geschrieben wird, nur türkisch-arabische Läden. Alle Frauen verschleiert. Mir kam es so vor, als wäre ich in Beirut! IST DAS DEUTSCHLAND?? IST DAS DAS EUROPA, DAS WIR FÜR UNSERE KINDER BAUEN WOLLTEN???
    Es lebe Geert Wilders, ein Funk Hoffnung in dieser Finsternis!

  30. #22 Falkin (04. Mrz 2010 13:00)
    Du solltest dich erst mal informieren.
    Ich weiß nicht, warum Pro NRW „rechtsradikal“ sein sollte und andere Programmpunkte „rückständig und rechts“ sind.
    Was soll das überhaupt heißen, „rechts“?
    Islamkritik ist schon mal ein echtes Argument, wenn alle anderen Parteien naiv- oder gefährlich-islamophil sind.
    „Andere Programmpunkte“ können nicht schlechter sein als die der Altparteien, wenn man die Umsetzung in der Praxis sieht.
    „Links“ ist überall akzeptiert, man paktier sogar mit Vertretern des „linksextremen Parlamentarismus“ (Verfassungsschutz NRW über die Linkspartei).
    Man sieht also, wieviel Unwissen noch herrscht.
    Was in Deutschland im Vergleich zu Holland fehlt, sind die Erfahrungen der Morde an van Gogh und die Figur eines Pim Fortuyn. Ebenfalls hat das kleine Holland die muslimische „Erfahrung“ schon viel dichter gespürt als Deutschland, wo sich die Probleme in Ballungsräumen konzentrieren.

  31. #27 Eurabier

    Seit 1990 sind nach ihrer Zählung 149 Menschen durch rechtsextreme und rassistische Gewalt getötet worden.

    Eine Gegenüberstellung was Migrantengewalt für Opfer und Leben gekostet hat wäre absolut Autobahn. Dieses verkiffte linke Pack kotzt einen an.
    149 Menschn in 20 Jahren. Ich will die Toten nicht verhöhnen, sie sind zu unrecht gestorben, aber man bedenke:
    Das schaffen die unverzichtbaren Schätze durch Verbotsirrtümer locker in einem Jahr.

  32. #39 HomerJaySimpson (04. Mrz 2010 13:23)

    Eine Gegenüberstellung was Migrantengewalt für Opfer und Leben gekostet hat wäre absolut Autobahn.

    Die Bilanz wäre für die LinksgrünInnen blamabel-fatal!

    Hier mein Lieblingsvergleich, der linkgsrüne TotalversagerInnen an Wahlkampfständen immer zum Kochen bringt, weil sie es nicht leugnen können:

    „Durch Multikulturalismus gab es in Deutschland mehr Todesopfer als durch Atomkraft!“ 🙂

  33. #31 r2d2 (04. Mrz 2010 13:05)
    P.S. Wo ist eigentlich User Killerbee?
    Ich habe sehr gerne seine Beiträge gelesen und er gehört zu PI wie Eurabier.

    Das frage ich mich auch!!

  34. #41 ellai (04. Mrz 2010 13:27)

    Hoffentlich fährt er keinen Phateon! 🙂

    Gruß,

    Eurabier

  35. Mit den Wahlerfolgen des Geert Wilders in den Niederlanden und dem Schweizer Votum gegen das Minarett und damit einem Votum für Demokratie und Freiheit, für Menschen-und Frauenrecht und gegen Gewalt, Mord und Totschlag einer politischen Theorie, die sich als Religion tarnt, hat eine moderne Reconquista begonnen, die Historiker der Zukunft in einem Atemzug nennen werden mit jener zu Zeiten der Reyes Católicos….

    http://www.youtube.com/watch?v=5hfoBHoBK-A

  36. Aufgrund dieser kleinen Kommunalwahl bei unseren Nachbarn, sollten unsere Politiker hellhörig werden.

    Hellhörig? Eher wird es darauf hinauslaufen, die Zensur noch weiter zu erhöhen, die Presse auf Linie zu bringen, Migrantenquoten einzuführen, allerlei Zwangsmaßnahmen und Zusatzabgaben („Kampf gegen rechts“, „Integrationsmaßnahmen“, Moscheebauten weil die ja „raus aus den Hinterhöfen“ (LOL!!) müssen).

    Das Tragische an Deutschland ist, dass Probleme nicht wirklich angepackt werden und lieber solange verdrängt werden, bis der Dampf im Kessel so hoch ist, dass alles mit einem großen Kawumm uns um die Ohren fliegt. Parallelen zu den zwanziger Jahren sind natürlich rein zufällig.

    Die Schweizer, Holländer, Österreicher und Dänen sind uns da weit voraus. Das, was von deutschen Politikern und Medien angeklagt und verschmäht wird, ist im Grunde ein vernünftiger Versuch der Interessenabwägung gegenüber der Bevölkerung, wodurch der soziale Frieden noch einigermaßen gewahrt werden soll. Ganz anders in Deutschland: hier spielt man sich mal wieder als europäischer Oberlehrer auf, versäumt es aber gleichzeitig die eigenen Probleme zu lösen, bis sich die Lage dermaßen verschärft hat und die Wut der Leute sich ins endgültig Unkontrollierbare aufgestaut hat.

    Wenn ich von diesen 68er-Freaks noch einmal den Satz höre „man müsse gerade als Deutscher aus der Geschichte lernen“ dann kommt bei mir das Barbarische durch. Merken die eigentlich noch was?

  37. #38 johannwi (04. Mrz 2010 13:22)

    Pro NRW verkündet naiv offen, dass ihre „Islamkritik“ lediglich der Zug ist auf den sie aufsteigen, um ihr rechtes Parteiprojekt zu gestalten. Und tatsächlich ist Pro NRW wie auch die FPÖ nicht islamkritisch, da mit dem Islam auch gemeinsamen Werte verbunden werden, sondern zuwanderungskritisch. die klare Absage an den Islam wie sie Geert Wilders vornimmt fehlt völlig.

    Deutschland hat die Erfahrungen mit den Morden von Djerba gemacht, deren Hintermänner in Deutschland vom Zentralrat der Muslime rekrutiert wurden, allerdings bisher noch nichts daraus gelernt.

  38. Der Kommentarbereich in WELT-Debatte ist schon zu diesem Thema geschlossen!
    Warum?????
    Lest die Kommetare bis zur Schließung!
    Offensichtlicher gehts nicht!

  39. 20 % ist nicht so besonders.

    Die SVP und eine weitere rechte Partei kommt in der Schweiz auf 35 %, die FPÖ und das BZÖ in Österreich auf 30 % der Sitze in Bundesparlament bzw. Nationalrat.

    Dennoch ist es besser als nichts.

    Wichtig ist, daß Wilders Einfluß auf das Fernsehen nehmen kann. Das ist unser Schlüssel zum Erfolg. Erst wenn wir die Wahrheit auch den bequemsten Menschen vermitteln können, deren politische Bildung sich ausschließlich auf den Fernsehkonsum gründet, können wir auch die breite Masse auf unsere Seite ziehen.

    Ich hoffe, Wilders wird dieses Jahr nicht nur die erforderlichen Mittel erhalten, sondern sie auch anwenden.

    Und wenn dies soweit ist, hoffe ich auf ein deutschsprachiges niederländisches Fernsehprogramm, das nach Deutschland hineinsendet.

  40. #40 Eurabier (04. Mrz 2010 13:26)

    “Durch Multikulturalismus gab es in Deutschland mehr Todesopfer als durch Atomkraft!”

    Nicht zu vergessen, all die verstümmelten, toten Opfer der faschistischen Gentechnologie.

    Dabei fällt mir ein: Kann man gegen Gentechnologie sein und gleichzeitig die Menschen der eigenen näheren Umgebung mittels südländischem Zuzugs soweit genetisch manipulieren, bis alle 5mal am Tag wie bekloppt den Arsch zum Gebet in die Luft recken?

    Man kann. Wenn man Grün ist, kann man wohl alles.

  41. Bild News-Ticker
    „Stiftung: 149 Tote durch rechte Gewalt seit Wiedervereinigung

    Seit der Wiedervereinigung im Oktober 1990 bis Ende 2009 sind nach Recherchen der Amadeu Antonio Stiftung 149 Menschen in Deutschland von Rechtsextremisten oder Rassisten getötet worden. Das teilte die Organisation mit. Alle Todesfälle seien gründlich recherchiert worden, so dass die Liste eine hohe Genauigkeit beanspruchen könne.
    zurück“

    Gehört zwar nicht direkt hierher, ist aber trotzdem sehr interessant.
    Gibt es ähnlich gründlich recherchierte Ergebnisse auch zu Todesopfern islamisch-religiös motivierter Gewalt oder wäre das zu politisch inkorrekt? 😉

  42. @ #40 Eurabier (04. Mrz 2010 13:26)

    Hier mein Lieblingsvergleich, der linkgsrüne TotalversagerInnen an Wahlkampfständen immer zum Kochen bringt, weil sie es nicht leugnen können:

    “Durch Multikulturalismus gab es in Deutschland mehr Todesopfer als durch Atomkraft!”

    Das ist genial – ist dir klar, welches Prinzip du damit anwendest?

    – Du nimmst zwei Lieblinge der Linksgrünen Fraktion
    – spielst diese beiden Lieblinge gegeneinander aus; und
    – zwingst die Linksgrüne Fraktion, sich für eines zu entscheiden, (wobei das andere nach der Entscheidung automatisch als „von Linksgrün verworfen“ gilt)

    Fazit: egal wie die Linksgrüne Fraktion darauf antwortet: die Antwort wird immer negativ für Linksgrün sein! Dazu gibts es nämlich keine positive Antwort;

  43. „Die Welt“ hat das obligatorische Attribut „Rechtspopulist“ vergessen und die Kommentare waren alle „unpassend“.
    Dann schaltet man einfach ab… „eben echt demokratisch“, wie die Wahlen.

  44. @Nachdenker: Das war irgendeine politisch korrekte Aktion in den NL, dabei trugen liberale Schlaudenker im Namen der Tradionalisten deren altertümlichen religiösen Kopfschmuck. Ergo – Leute die extra schlau tun und selbst das Blöde verteidigen – blöde Gutmenschen vor einem Wahllokal.

    Da hätten Dachlatten die Antwort sein müssen

  45. … zu groß war die Zustimmung zum niederländischen “Rechtspopulisten”, der, wie die Tagesschau behauptet, “mit seinen ausländerfeindlichen Parolen Gewinner der Kommunalwahlen geworden” ist. Die Kommentare des durch die mediale Volkserziehung immer noch nicht “einsichtig” gewordenen Volkes gehen in Richtung von Welt-Leser “soisses”, der heute 08:38 Uhr schreibt: …

    Lasst diese Schmierfinken und von der Politik indoktrinierten Lohnschreiber der Presse und der von der Politik gemachten Medien ruhig so weiter machen. Lasst sie weiter mit Dreck werfen und die Bevölkerung belügen. Lasst sie weiter behaupten, Menschen die für ihr Land einstehen, seinen Ausländerfeindlich. Außer Torschlagargumente haben sie nicht mehr viel. Vielleicht werden sie eines Tages aus ihren Radaktionsstuben gezerrt und durch die Straßen geschleift um ihnen zu zeigen, was die feinen Herren und Damen angerichtet haben unter den Frauen und Kinder, unter Jugendlichen und Älteren und unter Arbeiter und Geschäftsbesitzer, als vierte Gewalt, als vierte Macht …

    Die Vierte Gewalt , Vierte Macht oder publikative Gewalt ist ein informeller Begriff für die Presse. Er soll veranschaulichen, dass die Presse die öffentliche Meinung mit prägt und damit auch die Staatsgewalt beeinflusst. Grundlage dieser analogen Begriffsbildung ist die nach dem rechtsstaatlichen Prinzip der Gewaltenteilung beschränkte Staatsgewalt durch Verteilung auf Legislative, Exekutive und Judikative. Schon Jean-Jacques Rousseau hat die Presse als die vierte Säule des Staates bezeichnet.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Vierte_Gewalt

  46. #49 Denker (04. Mrz 2010 13:41)

    So war mir das noch gar nicht bewusst, ich fange an, mich vor mir zu fürchten! 🙂

    Gruß,

    Eurabier

  47. @ #48 sunrise_sr (04. Mrz 2010 13:40)

    sind nach Recherchen der Amadeu Antonio Stiftung

    Schau mal nach, WER diese „Stiftung“ überhaupt ist! Rechercheautrag!

    http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/start/

    Das ist eine Sozialistenorganisation mit besten Kontakten zu:
    Medien und Politik

    (aber ohne Kontakte zum Volk … ist ja sowieso nicht wichtig)

  48. „Viele Konservative fühlen sich heimatlos“

    Von Marcus Schmidt

    …Verbreitet ist die Forderung nach einer neuen Partei rechts von der CDU.

    Siebeke: Wir haben ja aber schon zahlreiche Splitterparteien rechts von der CDU. Es wimmelt dort nur so. Aber ich glaube nicht, daß eine von denen jetzt Erfolg haben kann, obwohl das Potential vorhanden ist. Da hat sich ja ein großer Ballen trockenes Stroh angesammelt, und es braucht nur noch jemand ein Streichholz reinzuwerfen. Dann brennt es lichterloh!

    Und was braucht man denn, um diesen Strohballen zu entzünden?

    Siebeke: Den Zünder! Und der Zünder kann nur ein charismatischer Politiker sein, ein Populist wie Jean-Marie Le Pen in Frankreich oder einst Jörg Haider in Österreich und bald vielleicht Geert Wilders in den Niederlanden. Es gibt einige Beispiele dafür, daß Parteien durch charismatische Persönlichkeiten ganz entscheidend bewegt wurden.

    Aber solange es diese Person nicht gibt, halte ich es mit dem verstorbenen Bischof Johannes Dyba, der gesagt hat: „Warum rumort ihr nicht in der CDU?“ Faßt euch doch an die eigene Nase! In der CDU sind ja gewachsene Strukturen vorhanden.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M57b8590e6b8.0.html

  49. #39 HomerJaySimpson
    Nachtrag
    „Seit 1990 sind nach ihrer Zählung 149 Menschen durch rechtsextreme und rassistische Gewalt getötet worden.“
    (Man rechne 20 Jahre * mal 12 Monate) = 240 geteilt durch / 149 = 1,6 Tote im Monat durch Rechtsradikale.
    Ich sag doch die sind bekifft die Filzköppe.
    Oder sind die Zahlen europaweit, wenn nicht, dann. Wird es Zeit, dass Deutschland überrollt wird dieses braune Nest 😀 .

  50. Na geht doch.Glückwunsch!Bleibt nur zu hoffen,daß Geert nicht Falschirmspringer ist oder gar einen Phaeton fährt.

  51. Nicht vergessen sollte man auch, dass die ehemalige PIM-Fortyn Partei Leefbaar Rotterdam in Rotterdam 30% geholt hat, also Erfolge an allen Ecken.

  52. #57 robz (04. Mrz 2010 13:50)

    Über Pim Fortuyn sagte der „Imam von Rotterdam“ einmal, dass er als Homosexueller weniger wert sei als ein Schwein!

    Was muss der linksgrüne StudienabbrecherIn Umvolker Beck dabei gefühlt haben?

  53. Zum Foto:

    Freie, aufgeklärte Frauen tragen aus Protest gegen eine Person, die unter größtem Opfer Freiheit und Aufklärung gerade für Frauen verteidigen möchte – Kopftücher, also das Markenzeichen der Unfreiheit und Unaufgeklärtheit gerade der Frauen.

    Das ist so schräg, da weiß ich gar nicht, welches Gehirnareal für die Verarbeitung solcher Phänomene zuständig ist.

    So langsam erahne ich aber den Sinn der Sure 2/282

  54. #59 eigenvalue (04. Mrz 2010 13:53)

    Das ist so schräg wie eine Demonstration der jüdischen Gemeinde gegen ein NPD-Verbot!

  55. Dies ist ein guter Tag!
    Glückwunsch Geert und alles Gute für Dich und uns ür die Zukunft!

  56. #45 brazenpriss

    Im aktuellen Infopamphlet von ProNRW steht ausdrücklich: gegen die Islamisierung Deutschlands und für die konsequente Abschiebung ausländischer Kriminelle.

  57. @ Mike Melossa

    Keine Sorge, die Macht der herkömmlichen Presse schwindet rasant und wird irgendwann so gut wie völlig verschwunden sein. Unter den unter 30jährigen spielt sie jetzt schon so gut wie keine Rolle mehr.

    Das Internet bedeutet hinsichtlich der Rousseau’schen Feststellung eine epochale Umwälzung – zu unseren Gunsten.

    Ich stelle immer wieder amüsiert fest, wie sehr das Selbstbild unter Journalisten noch davon geprägt ist, der Erzieher des Volkes zu sein, was ja in den letzten 20 Jahren das übliche Selbstbild war: nicht mehr Lieferant von Informationen zu sein, sondern Pädagoge des Volkes.

    Man merkt ja deutlich, wie verbissen manche Journalisten versuchen, die Bevölkerung zu einer bestimmten Ansicht zu bringen. Etwa im Falle Guttenberg in der Kunduz-Verantwortung und wie sich SPON dabei aufgeführt hat. Was passierte jedoch? Die Umfragewerte in Sachen Guttenberg sind sogar gestiegen. Das wäre vor 10 Jahren mit Sicherheit noch anders gelaufen.

    Das liegt aber nicht nur daran, dass man sich bestimmte Fakten heute einfach besser und zuverlässiger im Internet an direkten Quellen beschafft (also ohne den Umweg über herkömmliche Medien), sondern auch daran, dass die jetzigen Medien durch viel Lügerei und Trickserei enorm an Glaubwürdigkeit eingebüßt haben. Ich lese zwar gelegentlich auch noch deutsche Zeitungen und Magazine, würde aber nie den reinen Informationsgehalt wirklich für etwas halten, was irgendwie mit realen Geschehnissen zu tun hat, weder bei Politik, schon gar nicht bei Wirtschaft, ja nicht mal bei Wissenschaftsthemen (Klimawandel, Tsunami). Dafür wurde einfach der Bogen zu sehr überspannt.

    Das sehen inzwischen glaube ich Millionen von Menschen so, und zwar nicht nur solche wie wir (Internet-fit, Info-Junkies), sondern auch ganz normale Durchschnitts-Medienkonsumenten. Dass wie bei uns Oma mit größtem Vergnügen auf achgut.com über den Klimawandel liest und zum Riesen-Fan von Maxeiner und Miersch geworden ist (und sich eben nicht mehr im SPIEGEL darüber informiert) ist gar nicht mehr so selten. Und vor allem: solche Leute mischen meinungsbildungstechnisch enorm in ihren Bekanntenkreisen auf, wirken also in Kreisen als Multiplikatoren, die (noch) eher wenig beeinflusst sind von dem, was wir Jüngeren infotechnisch so treiben.

    Der Boden ist schon gut gedüngt, und zwar in einem Ausmaß und flächendeckend in Deutschland, dass eigentlich nur noch eine Kleinigkeit nötig ist, um die Dinge in größerem Stil in Bewegung zu setzen. Die Presse hat sich dabei weitgehend selbst überflüssig gemacht, merkt das aber scheinbar gar nicht (ist vielleicht auch ein Generationenproblem, zumal 68er und ihr Fußvolk traditionell große Schwierigkeiten haben, auf die Gegenwart zu reagieren und sie meist sehr vergangenheitsorientiert leben).

    Wie ich neulich schon sagte: angeblich ist jeder Mensch über 6 Stufen mit jedem Menschen auf diesem Erdball bekannt. Das sind die meinungsbildenden Netze, bei denen die Presse kaum noch eine Rolle spielt, vielmehr sind es Blogs, Facebook, e-mail usw. Innerhalb von Stunden können hunderttausende von Menschen informiert werden – völlig an der Presse vorbei. Das ist eine epochale Umwälzung. DA spielt sich der Druck ab, den wir effektiv und schnell nutzen können.

    Lass die Presse Presse sein. Die sind so verstrickt in ihre tradierten, herkömmlichen Verhaltensmustern, die werden sich größtenteils nie wirklich ändern oder umwälzen. Das können sie nicht und das wollen sie nicht, wobei das nicht weiter schlimm ist, da die Musik jetzt schon und erst recht in Zukunft sowieso woanders spielt.

  58. Zu den rechtsradikalen Todesopfern werden mit Sicherheit auch die Brandopfer von Ludwigshafen, Opfer „rechtsradikaler“ Balkan- und Rußland-Stämmiger wie Marwa gerechnet usw., dann der Verbrecher, der in Köln von einem Rußlanddeutschen erdolcht wurde und alle anderen Notwehr-Gefällten, sowie vielleicht auch ein paar Hirn- und Scheintote wie Lebkuchen-Mannichl und Ermyas „ich krall‘ mir die Spendengelder“ Mulugata usw.

  59. ZENSUR !

    Erst in der Welt als Kommentar veröffentlicht …
    …dann zensiert !

    War in deser Leserzuschrift was unsachlich ,beleidigend oder was ist der Grund für die Zensur der Welt ?

    http://www.welt.de/debatte/article6647375/Geert-Wilders-Erfolg-liegt-im-europaeischen-Trend.html

    04.03.2010,
    13:03 Uhr
    Kölschdoc sagt:
    .
    .“Der rechte Islamkritiker Geert Wilders“

    Wieso bezeichnet eigentlich unsere Presse (auch die Welt) Jemanden der
    unseren europäischen Rechtsstaat und die europäischen Rechts- und Demokratiegewohnheiten und Gebräuche gegen die Sharia und irgendwelche sonstigen islamischen Unarten verteidigt als “ Rechts“ ? !

    Es sollte fairerweise auch in der Welt heißen :

    „Der RECHTSSTAATLICHE Islamkritiker Geerd Wilders“ oder
    „Der RECHTSSTAATLICH ORIENTIERTE Islamkritiker Geerd Wilders “

    Ich würde mich für einen korrekten Gebrauch der deutschen Sprache auch in der Welt in Zukunft herzlich freuen und sehr bedanken !

    ……….

    was war da so falsch , daß die Welt es rausnehmen mußte ?
    ??

  60. # Karl Eduard meint:
    4.03.2010 um 12:46

    Ich weiss, was ich am Westen habe.

    Leider wissen das die westlichen Eliten nicht. Wie soll ich diesen Nachttopfschwenkern klarmachen, wie es sich in einer Diktatur lebt, wo die sich ohne Zwang alle selbstgleichschalten? Ja was, wenn sogenannte fortschrittliche Frauen eine Ideologie befürworten, die ihre Geschlechtsgenossinnen woanders steinigt, weil sie vergewaltigt wurden oder auspeitscht, wegen Hosentragens, was willst Du da noch überzeugen. Wie willst Du einem Sehenden klarmachen, daß es Scheisse ist, blind zu sein, wenn der überzeugt ist, dadurch gewinnen alle anderen Sinne?
    Wie willst Du mit solch Bescheuerten umgeghen, außer, sie unverzüglich nach Saudi-Arabien umzusiedeln?

  61. Alles Gute weiterhin für Wilders,der PVV und allen Holländern die auch in Zukunft friedlich leben wollen

  62. #35 nox (04. Mrz 2010 13:18)
    Nach der kommenden Regierungswahl in den Niederlanden gründet sich hoffentlich endlich eine entsprechende Partei in Deutschland.
    ******************
    Noch eine zu den bereits bestehenden? Gut so für die etablierten. So ist gesichert, daß die Stimmen der Unzufriedenen gesplittet werden.
    Keine der rechten Parteien wird dann über die 5%-Hürde kommen. Sollte aus irgendeinem, sehr unwahrscheinlichen Grunde, dennoch eine neue Rechtspartei den Altparteien gefährlich werden, so wird auch sie so besudelt, daß auch ihr Ruf unter dem eines Kinderschänders gerät. Danach darf die neue Rechtspartei sich zu den vielen anderen Rechtsparteien gesellen.

  63. Spätestens nach einen Gewinn der PVV bei den Juli Wahlen stellt sich die Frage, was tun und wohin mit den Moslems? Zwangsassimilation? Religionsausübungsverbot? Koran Lesen oder Besitz als Straftatbestand? Soll, wer den Islam nicht abschwört, ausgewiesen werden, und wohin? Spätestens bei eine Regierungsbeteiligung der PVV werden diese Fragen beantwortet werden müßen.

  64. #65 Paula

    Sehr schön geschrieben. Sehe ich genauso. Wer liest denn noch Printmedien. Vor zwei Jahren habe ich noch täglich auf FAZ, SZ und Welt online geklickt. Jetzt gar nicht mehr. Aus beruflichen Gründen gehe ich noch einmal täglich auf Handelsblatt online. Das ist für mich ansosnten auch nur noch ein Käseblatt ohne Niveau.

    Was Wahlen betrifft, wird in Deutschland wohl alles mit einer Legislaturperiode Verspätung eintreffen. Aber ich bin überzeugt, dass eine Partei, wie die PVV hier spätestens nach der übernächsten Wahl hier Regierungsverantwortung hat. Und dann geht alles ganz schnell.

  65. Weiss einer wieviele Todesopfer wir in Deutschland bereits dieses Jahr hatten auf Grund von Migrantengewalt ?

    Und wieviele Vergewaltigungen ?

    Wieviele schwere Körperverletzungen ?

    Würde gerne mal wissen, was das für eine Zahl ergibt, im Vergleich zur eindämmbaren rechtsextremen Zahl.

  66. Jetzt ist es offiziel, die Islamkonferenz läd keine Islamkritiker mehr ein!!!

    Wer hätte gedacht, dass die Einbürgerung des Islams zu einer Prestigeangelegenheit für christdemokratische Innenminister werden würde. Aber so ist es: Thomas de Maizière will die Deutsche Islamkonferenz, Lieblingsprojekt seines Vorgängers Schäuble, fortführen – allerdings weder mit denselben Schwerpunkten noch mit denselben Beteiligten. Unter anderem sollen die Islamkritikerinnen Necla Kelek und Seyran Ate? beim »Neustart« (de Maizière) nicht mehr dabei sein.

    http://www.zeit.de/2010/10/P-Islamkonferenz

  67. #7 Nachdenker (04. Mrz 2010 12:44)

    Mal was anderes…das Bild oben erninnert mich doch stark an das:
    http://www.faz.net/m/%7B3E3CD63B-0A6A-445F-B667-57AE8F2D1932%7DPicture.jpg

    In welchem Zusammenhang sind diese Bilder entstanden ? Nur, weil da offensichtlich sogar mind. ein Mann dabei ist – ebenfalls mit Kopftuch. Wer weiß etwas dazu ? Ich will für eventuelle “Vorwürfe” gerüstet sein 😉

    Das war eine Protest-Aktion. Siehe den Welt-Artikel. Einige Wähler sind aus Protest gegen Wilders mit Kopftuch zur Wahl gekommen.

  68. #45 brazenpriss (04. Mrz 2010 13:35)
    Bei Pro NRW sehe ich kein „rechtes Parteiprojekt“, das einen „Zug“ braucht. Der ganze Verein ist doch im Grunde aus Protest gegen die Kölner Großmoschee entstanden, ähnlich übrigens wie die Grünen entscheidende Impulse aus der Anti-AKW-Bewegung erhielten….
    Damit verbunden auch ein protest gegen Überfremdung und Islamisierung. Um reine „Islamkritik“ geht und ging es dabei auch gar nicht. Warum auch? Muß man das ganze theologisch betrachten, um gegen Islamisierung zu sein? Wieso soll eine Partei im theologischen Sinn „Islamkritik“ betreiben? Den Islam als Ideologie abzulehnen ist Progamm genug. Damit hängt nämlich alles mögliche andere zusammen.
    Realistisch muß man auch sagen, dass es für richtige Erfolge von Pro NRW (noch) nicht soweit ist. Leider muß die Lage erst noch schlimmer werden (wie offensichtlich in Holland) und ein paar mehr gute Leute kandidieren, am besten ein Mini-Wilders.

  69. Wer ist denn hier so blauäugig anzunehmen das selbst wenn Pro NRW 50 % bekommen würde, das das Ergebnis so auch bekannt gegeben wird.
    Das Ergebnis ist längst in den Wahlcomputern voreingestellt worden.
    Tatsächliche Ergebnisse wie in der Schweiz oder auch den Niederlanden werden hier aus den bekannten Gründen nicht herausgegeben.

    ciao Leonardo

  70. #67 Kölschdoc (04. Mrz 2010 14:11)
    Deine Frage :“was war da so falsch , daß die Welt es rausnehmen mußte ?“

    Meine Antwort : das „eigentlich“. 😉

  71. #73 Sveriges_fana (04. Mrz 2010 14:38)
    Ja, das muß man sich mal vorstellen, aus „Solidarität“ mit Kopftuch freiwillig zur Wahl gehen, und das Niederländerin (ein mann aber auch zu sehen….).
    Wenn man das einer engagierten Frauenrechtlerin vor ca. 20 Jahren erzählt hätte, dann wäre man grob mißhandelt worden.

    Heute hat sich diese Abteilung auch gespalten in islamophil-naive Frauen und die realistischen Teile um Alice Schwarzer.

  72. Wenn diese Frauen so unbedingt mit Hijab leben möchten, ich glaube wir können das Geld für ihre „one way“-Tickets nach Teheran zusammenkriegen.

    Es ist ja nicht weiter überraschend das Wilders als ausländerfeindlicher Neonazi beschrieben wird, wir leben in einer Gesellschaft wo Kinder schon in der Schule lernen, daß Ronald Reagan und Margaret Thatcher böse Menschen und wahrscheinlich auch Faschisten waren.

  73. Die Dressur-Journalisten überschlagen sich in ihrem Hass auf den Radikaldemokraten Wilders. Das Wort „Rechtspopulist“ dürfte Dank der deutschen Meinungsjournaille inzwischen das meistgenannte deutsche Wort in Zusammenhang mit den Niederlanden sein.

    „Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.“

    Abraham Lincoln

  74. Der Erfolg von Wilders liegt auch in der strikten Abgrenzung zu den Nationalisten.

    Das unterscheidet Wilders von proKöln etc, und deshalb wird proNRW scheitern.

  75. Ups, peinliche Nummer (für einen Studenten, der Ingenieurwissenschaften), wenn ich so recht überlge isses wohl so.
    Trotzdem dann sagen wir eben ca. 1,2 in 2 Monaten, klingt immernoch utopisch.

  76. was macht ein Geert Wilders in Vororten von Amsterdam oder Rotterdam mit Stadtteilen von teilweise bis zu 60% Muslimen? Viele davon werden schon einen niederländischen Pass haben?

    Diese Frage sollte auch mal bei PI diskutiert werden.
    Wie sähen bei einer PVV – mal hypothetisch – die nächsten Schritte aus wenn diese Partei 40% bekommen würde. Was könnte sie tun? Was wären richtige Schritte? Bei welchen Segmenten kann man nichts mehr machen da es schon zuviele Musels mit europäischem Pass sind?

    Ich meine Burkas und Minarette verbieten ist die eine Sache. Das wird die Geburtenexplosion nicht aufhalten. Kindergeld kürzen? Das trifft dann auch wieder den Heinz, Hans, den Günther und die Inge – Leute die sich noch dazu entschlossen haben 2 oder 3 Bio-Deutsche-Kinder zu bekommen. Kann also auch nicht so wirklich der richtige Weg sein.

    Mehr Polizei in Probelmgebieten, ein härteres Durchgereifen, mehr Abschiebungen (was im Fall von Passdeutschen oder Holländern eh nicht geht) – aber auch diese Maßnahmen werden die exorbitante Geburtenquote nicht aufhalten.

    Was also ist zu tun?

  77. „Ahluha kackbar….“tönte es nervent von der Mosche,die ich durch die Frontscheibe meines Fahrzeugs sehen konnte.
    Weiss,gross und mich durch das Sonnenlicht blendend….imposant.

    „Sie haben ihr Ziel erreicht““….

    „..! Sicher,sicher ..!“ wild fluchend und auf meinem neuem DUM DUM NAVIGERÄT einhämmernd.(Hätte mir dieses Navi nie geholt,wenn meine Freundin einigermassen die karte lesen könnte.aber wenn ich ihr sage ,das man erst „einnorden“ muss,versteht sie das immer falsch.
    Das kann manchmal peinlich auf der Autobahn sein,wenn man mit erhöhter Geschwindigkeit fahren muss, nur um den neben ein fahrenden „Paketfahrerschummi“, keinen Einblick in unser Missveerständniss zu geben.

    Der Blick aus meinem Fenster auf eine Einfahrt ,ermöglichte es mir zu beobachten ,wie im Hinterhof,in einer Garage gerade eine Ziege geschächtet wird.
    „Oh Gott mir wird übel“
    Rechts und links von der Einfahrt reihen sich Obst u. Gemüseläden gefolgt von IT-Branchen (Internet-Cafés) aneinander.
    Böse, aus meinen okularen Erfahrungen ,wurde ich mit einem energischen klopfen an meine Autoscheibe gestört.

    „Aha ,der Fahrer des weissen Dönerbombers hinter mir „..dachte ich ,dem ich eigentlich mehr Gastfreundschaft zugebilligt hatte.
    Ich weis das man sich an die Strassenverkehrsodnung halten soll,aber wenn mann sich verfahren hat in einem fremden Land.Naja
    Klang arabisch was er mir sagte,..kein Wort verstanden…bei arabern klingt immer alles agressiv,aber das weis man ja als gebürtiger Kreuzberger.

    Oh,oh der Blick in meinen Rückspiegel läst nichts gutes ahnen.
    Zwei in dunkelblauer Montur und mit bösem Blick nähern sich meinem Fahrzeug.
    Irgendwie eine Art von „Ordnungsamt“…nur hier in der Fremde? Mir schwant böses..
    Es ist mir bewusst das ich in zweiter Reihe stehe ..aber wie bestraft die Sharia dass ..Hand abhacken, Kopf ab..
    In Polen weis ich was mir fehlt ,wenn ich länger als 5 Minuten halte…alle 4 Reifen +Felgen,und dann habe ich noch Glück gehabt ,wenn man mir den Ersatzreifen lässt.

    Gottseidank…(oder wahlweise Ahlaah)..der eine von denen konnte deutsch…“ wo du wollen kino?“

    „Karl-Marx Strasse Kino Passage“

    ‚“issse hier“ und zeigte auf da Gebäude neben mir.

    „Na siehste ,hab ich dir doch gesagt das wir richtig sind“… plärrte meine Lebensabschnittsbegleiterin… „denn am Ortseingangsschild stand:

    Wilkommen in Berlin

    VERGESSEN SIE NICHT ,SIE FAHREN WEITERHIN DURCH DEUTSCHLAND.
    GUTE FAHRT! „

  78. Heute hat sich diese Abteilung auch gespalten in islamophil-naive Frauen und die realistischen Teile um Alice Schwarzer.

    Es gab sie schon immer: die Herden-Tussis, die bei Hitler schon am Straßenrand mit Wimpelchen standen (auch wenn sie nicht den Hauch einer Ahnung hatten, worum es ging) und diejenigen, die heimlich „Feindradio“ gehört haben. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

    Die Herden-Tussis machen das, um auf der „sicheren Seite“ zu sein, also unangreifbar zu sein. Weil es im Grunde ängstliche, unsichere Menschen sind.

  79. #70 Fischelner

    Keine der rechten Parteien wird dann über die 5%-Hürde kommen.

    Die Republikaner schaffen/können es nicht
    Pro-Nrw hat die falsche Schattierung
    NPD und DVU sind nicht konservativ sondern eher national und sozialistisch in ihren Aussagen.

    Wir brauchen eine echte konservative, rechtsliberale Alternative wie die PVV mit einer starken Zugperson (z.B. Friedrich Merz)
    an der Spitze.

    CDU/CSU sind nicht mehr zu retten. Beide Parteien sind hoffnungslos versozt.

  80. #74 johannwi (04. Mrz 2010 14:38)

    Ich zitiere Beisicht in der jungen Freiheit:

    Pro Köln ist also keine Anti-Moscheebau-Bürgerinitiative, sondern ein rechtes Parteiprojekt, das nur in diesem Gewand daherkommt?

    Beisicht: So könnte man sagen. Das Thema Islamisierung drückt die Menschen und es liegt uns politisch nahe, also haben wir es uns ausgesucht. Wir haben nach Inhalten Ausschau gehalten und waren anfangs selbst überrascht, welche außerordentliche Resonanz wir mit dem Thema gefunden haben. Gerade in Großstädten kann man damit punkten! Wir haben die Marktlücke besetzt, und es ist uns der Einbruch in Schichten gelungen, die wir sonst nicht erreicht hätten.

    Damit verbunden auch ein protest gegen Überfremdung und Islamisierung. Um reine “Islamkritik” geht und ging es dabei auch gar nicht. Warum auch? Muß man das ganze theologisch betrachten, um gegen Islamisierung zu sein?

    Warum sollte ich gegen eine Islamisierung sein, wenn ich ansonsten dem Islam in seinen Herkunftsländern wohlwollend gegenüberstehe?
    Wie führe ich dann eine Diskussion mit deutschen Islamkonvertiten. Da es sich bei dem Islam nicht um eine religion handelt, sondern um eine totalitäre, politische Ideologie, muss an die Wurzel gegangen werden und das ist der Koran.

    Pro NRW hat sich mit seinem Rechtskurs viele Sympathien verscherzt und potentielle Wähler vergrätzt. Deshalb werden sie niemals die Erfolge haben können wie die PVV.

    Das drittklassige Spitzenpersonal kann es dann auch nicht mehr retten.

  81. „wie die Tagesschau behauptet, “mit seinen ausländerfeindlichen Parolen Gewinner der Kommunalwahlen geworden” ist.“

    an arroganz kaum zu überbieten. des volkes stimme wird von den MSM abgekanzelt. was bildet sich die presse eigentlich ein? sie maßen sich an, über die bürger der niederlande herablassend ihr mißfallen zu propagieren.

  82. Betrifft Phaeton:

    1. Hallo,
    das Abschlachten missliebiger Politiker, z.B. Haider, geht auch mit einem Benz oder BMW oder..oder..
    Man nehme zwei Scheinwerfer an einer Traverse, einen Accu und positioniere diese bei Dunkelheit an eine vom Deliquenten
    ständig befahrene Stelle, mache diesen (den Deliquenten) mit einem dicht auffahrenden Komplizen nervös und blende ihn im passenden Moment mit dem Scheinwerfersatz. Dieser wird garantiert glauben, dass er zu seinem Drängler jetzt auch noch einen Geisterfahrer vor sich hat, reagiert garantiert falsch und schon kracht es. Also- fein aufpassen, wenn ein Grüner mit zwei Scheinwerfern an einem Besenstiel in Deiner Nähe rumläuft…
    Gruss
    PS: Ausführliche Gebrauchsanweisung gibts bei der Stasi, die das Verfahren entwickelt hat…
    Vielleicht hat das Ferkel noch eine Kopie.
    Das arme Auto kannnichts dafür…..

  83. lang lebe geert wilders.
    moege er viele leibwaechter haben.
    auf dass er nicht gemoellemannt, gehaidert, gevangoght oder gefortuynt werde!
    der himmel stehe dieser grossen persoenlichkeit bei!

  84. #89 Dum spiro spero

    Sämtlich deutsche Nachrichtensendungen sind doch längst auf dem Wahrheitsniveau von Honeckers „Aktuellen Kamera“ angekommen!!! Und machen unterbieten noch das Niveau von Schnitzlers „Schwarzen Kanal“.

    Für alle jüngeren Leser die nich wissen was gemeint ist, weil sie an staatlich-sozialistischen Schulen absichtlich verdummt werden, hier lang:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Aktuelle_Kamera

  85. #59 eigenvalue

    Recht haben Sie. Rabiater Hass auf die eigene Gesellschaft gepaart mit bewundernden Blicken auf eine triebgestörte Agressionskultur.

    Es erinnert mich auch an 1914, als etliche dieser dekadenten Bürger den Beginn des 1. Weltkrieges herbeijubelten: Endlich wird diese böse alte Welt vernichtet.

  86. welt -o hat tatsächlich von paar hundert komments nur noch 68 stehen lassen …..ist ja klar welche…oh mein gott (oder wahlweise ahlaah)

  87. Wenn Wilders Ministerpräsident wird, dann dürfen die Holländer auch Fußballweltmeister werden.

  88. Menschen, die sich vom Satan und Menschenmördeer Allah entfernt haben und den liebenden, vergebenden Gott der Bibel gefunden haben, werden immer häufiger. Damit dies möglich ist, muss der islamsiche Satan demaskiert werden – auch zum Wohle der weltweit von ihm verarschten Muslime. Komisch ist, dass die atheistischen Evolutionsanhänger der linksgrünen Szene Allah und seinen Leuten am festesten helfen… Obwohl die Muslime bekenne, dass Allah alles geschaffen habe (also auch den Menschen), greifen sie uns vor allem an, weil wir Gott als Schöpfer und – synonym – als unseren Vater bezeichnen (Mt 23,9)!!! Gott habe keine Kinder, meinen sie. Wessen Kinder sind den sie, die Muslime???

  89. Korrektur:

    Menschen, die sich vom Satan und Menschenmörder Allah entfernt haben und den liebenden, vergebenden Gott der Bibel gefunden haben, werden immer häufiger. Damit dies möglich ist, muss der islamsiche Satan demaskiert werden – auch zum Wohle der weltweit von ihm verarschten Muslime! Komisch ist, dass die atheistischen Evolutionsanhänger der linksgrünen Szene Allah und seinen Leuten am festesten helfen…

    Obwohl die Muslime bekennen, dass Allah alles geschaffen habe (also auch den Menschen), greifen sie uns vor allem an, weil wir Gott als Schöpfer und – synonym – als unseren Vater bezeichnen (Mt 23,9)!!! Gott habe keine Kinder, meinen sie. Wessen Kinder sind denn sie, die Muslime???

  90. #44 Paula (04. Mrz 2010 13:34)
    Das Tragische an Deutschland ist, dass Probleme nicht wirklich angepackt werden und lieber solange verdrängt werden, bis der Dampf im Kessel so hoch ist, dass alles mit einem großen Kawumm uns um die Ohren fliegt. Parallelen zu den zwanziger Jahren sind natürlich rein zufällig.
    _____________________________________________

    Stimmt!
    Damals wie heute versucht das rote Gesindel das Volk zu verarschen.
    Heute ist noch grünes Gesindel dazugekommen.
    Das sind allerdings auch nur Kommunisten, angereichert mit ÖKO-, Klima- und Multi-Kulti-Hysterie.

    Mit Unruhen ähnlich wie in der Weimarer Republik wird es bei uns losgehen, wenn die Schwachmaten-Länder Griechenland, Irland, Portugal, Spanien und Italien Pleite gehen, der €uro platzt und es in der Folge zu einer neuen, viel größeren Wirtschaftskrise als heute kommt.
    Das wird die klassische Exportnation BRD natürlich auch besonders treffen.
    Die daraus resultierenden sozialen Schieflagen werden dann zu dem o. a. „Kawumm“ führen!

    Wie schon einmal von mir in PI geschrieben, schätze ich persönlich, daß es spätestens ab 2013 so weit ist.
    Zuerst erkennbar an über 1000 abgefackelten Autos/Jahr.

  91. #105 pinetop (04. Mrz 2010 15:46)
    Wenn Wilders Ministerpräsident wird, dann dürfen die Holländer auch Fußballweltmeister werden.
    ____________________________________________

    Nicht, wenn sie gegen uns im Endspiel sind 😉

  92. #97 Dum spiro spero

    Die Mainstreammedien stehen längst auf verlorenem Posten. Dank Internet sind wir nicht mehr auf sie angewiesen.

    Hier zerpflückt ein Bloger einen Artikel der FTD.

    Gold & Gesellschaft: Der ewige Zahlmichel

    http://www.bullionaer.de/shop/showZiemann.php/file/20100303Der_ewige_Zahlmichel.htm/file/20100303Der_ewige_Zahlmichel.htm

    dazu paßt auch der dieser Artikel:

    Peak-EUro: Der Mainstream will es jetzt wissen

    Wenn die Völker somit vor die Wahl gestellt werden: „EUlitäre Überwachungsunion und Euro und Brüsseler zentralistische Planwirtschaft“ versus „Nationale Entscheidungen und demokratisch kontrollierte Verfassungsstaaten, keine Massenimmigration, kein Türkei-Beitritt und kein Euro“, dann nehmen die Völker das Scheitern der Euro-Union mittlerweile in Kauf. Und der Zahlmichel in Deutschland zuallererst.

    … ….

    PS: Man beachte auch den letzten Satz bei Ziemann: Es gibt so einiges, was inzwischen das Potenzial hat, die de facto „grünschwarze“ und planwirtschaftlich-sozialistische Merkel-Multikulti-Regierung oder auch die Anti-Bildungs-Regierungen der „modernen Großstadt“-Unionisten à la Ole von Beust hinwegzufegen. In den Niederlanden werden die Multikulti-Eliten und Polit-Islam-Verharmloser am 9. Juni ihr Waterloo erleben:

    In Deutschland brodelt es ebenfalls – jedes nicht per Parteipöstchen bestochene Unionsmitglied kann das mittlerweile bestätigen.

    Rest hier:
    http://www.goldseitenblog.com/peter_boehringer/index.php/2010/03/04/peak-euro-der-mainstream-will-es-jetzt-w

    Die EU mitsamt Euro-Finanzsystem steht vor der Zerreißprobe.

  93. Im Tükischen Tv wurde die ganze Woche für die
    Wahl geworben und die Türken zum wählen animiert.Es ginge um IHRE Zukunft.

  94. Oh gott, eben 2 Irakis in Shop gekommen, Männlein und Weiblein, versuch denen mal komplett ohne Engisch und ohne Deutsch irgendwelche Tarife zu erklären. BTW die Aufenthaltserlaubnis verriet mir, dass die beiden schon 2 Jahr mindestens hier sind, wie kann man nur kein einziges Wort Deutsch lernen in dieser Zeit. Oh mann. Da drehste durch.

  95. #62 eigenvalue (04. Mrz 2010 13:53)

    Freie, aufgeklärte Frauen tragen aus Protest gegen eine Person, die unter größtem Opfer Freiheit und Aufklärung gerade für Frauen verteidigen möchte – Kopftücher

    Wenn Geert Wilders sein Wahlversprechen wahr macht, oder besser wahr machen kann, würde das Tragen dieser vedammten, provozierenden, häßlichen Köpftücher ja zumindest in öffentlichen Gebäuden demnächst verboten. Das wäre dann endlich mal eine Bereicherung im positiven Sinne. Vor kalten Ohren bräuchten die Muselanten keine Angst zu haben. Die öffentlichen Gebäude sind in den Niederlanden im Winter immer sehr gut geheizt.

  96. #99 auyan (04. Mrz 2010 15:17)

    Bitte keine Legendenbildung betreiben

    Im Gegensatz zu Fortuyn und van Gogh, die ermordet wurden, hat Möllemann Selbstmord begangen und Haider sich besoffen zu Tode gefahren.

    Mir fällt auch spontan keine Mohammedaner ein, der Möllemann nach dem Leben getrachtet hat. Im Gegenteil, sein Selbstmord war ein herber Verlust für sie.

  97. @ 111 BePe

    Lesenwerter Text von Bullionaer. Der wäre eigentlich einen eigenen Thread wert. Auch wenn man über die einzelnen Argumente streiten kann, so wird dort doch gut zusammengefasst, wie die Interessen in der Gemengelage mit Griechenland ist. SEHR LESENSWERT.

    Ich bin ein großer Fan solcher Texte, und genau solche fehlen z. B. in normalen Medien fast völlig. Zumal in solchen Texten bestimmte Zusammenhänge aufgezeigt werden, die man schnell aus dem Auge verliert.

    Gold & Gesellschaft: Der ewige Zahlmichel

    http://www.bullionaer.de/shop/showZiemann.php/file/20100303De

  98. #115 brazenpriss (04. Mrz 2010 16:26)

    >Im Gegensatz zu Fortuyn und van Gogh, die ermordet wurden, hat Möllemann Selbstmord begangen und Haider sich besoffen zu Tode gefahren.<
    …….

    Wohher weisst Du so sicher, dass Haider sich besoffen totfuhr? Würde mich mal interessieren, zumal da anderslautende Gerüchte rumgeistern- und das Foto seines
    Phaeton auf alles schliessen lässt, aber nicht auf einen Unfall. Beachte bitte die B- Säule und die Türscharniere…
    Wie man einen missliebigen Phaeton- Fahrer von der Strasse holt, siehe # 98, Yogi
    Gruss

  99. #116 Paula

    solche Artikel finden sie in keiner MSM-Zeitung, deshalb lese ich den Mainstream auch so gut wie nicht mehr. Am 8. Oktober 2008, also zu Beginn der Finanzkrise als sie für die Masse sichtbar wurde, hat das KanzlerInnenamt die wichtigsten Chefredakteure in Berlin versammelt und sie vergattert, zurückhaltend über die Finanzkrise zu berichten um keine Panik zu schüren. Mit anderen Worten, wer so dumm war und dem Mainstream vertraute, ging z.B. mit der Kauptingbank einige Wochen später unter. Weil ich den Medien, Politikern, Bankern und Wirtschaftslenkern schon lange nicht mehr traue, war mir auch schon vor gut 5-8 Jahren klar das wir diese Finanzkrise bekommen, und das der Euro Mist ist. Das er eine Fehlkonstruktion war, war mir von Anfang an klar. Wir werden gewaltig bluten für den Euro und dafür das sich EUliten an der Macht halten können.

  100. #119 Yogi.Baer (04. Mrz 2010 16:38)

    weil man einen Phaeton erst ab 1,5 Promille fahren kann. Vorher springt er gar nicht an, er braucht als Starthilfe eine Alkohol-Luft-Gemisch.

  101. Es ist ihnen ein schwerer Fehler unterlaufen, sie haben Geert Wilders nicht schon vorher Mundtot gemacht. Tunlichtst wird versucht das jetzt schnell nach zu schieben! Diesen Fehler wollen unsere Volksvertreter vor der Landtagswahl bestimmt nicht machen. Da bin ich mir sicher, die dicken Klöpse kommen noch!

  102. #121 brazenpriss (04. Mrz 2010 16:43)

    Deswegen holen sich also so viele am Morgen ihre Fläschlein am Kiosk ab: Startpilot….
    Alles klar.
    Gruss Yogi

  103. Wer ist denn hier so blauäugig anzunehmen das selbst wenn Pro NRW 50 % bekommen würde, das das Ergebnis so auch bekannt gegeben wird.

    Pro-NRW sollte neben jede Wahlurne einen Beobachter stellen. Dieser DARF nach der Wahlordnung dem Versiegeln (bzw. Kontrolle ob leer) und dem Auszählen beiwohnen.

    Oder zumindest in den Wahlbereichen mit den womöglich meisten Stimmen sowie in diversen Vierteln, welche die gleiche Wählerschaft aufweisen, wie viele andere auch, um Manipulationen dann ableiten zu können.

  104. @ BePe

    Ich weiß. In Sachen Finanzkrise kann ich nur dringend davor warnen, das zu glauben, was in den Zeitungen steht. Da kann man noch besser „osmotisch“ erfassen was los ist, wenn man sich im Umfeld umhört. Da ist die Trefferquote immer noch besser als durch Zeitungesen oder gar Honni-TV.

    Ich verstehe zwar die dahinter stehende Absicht der Regierung (z. B. Angstsparen in der Bevölkerung zu vermeiden). Durch die aberwitzigen und frei erfungenden Prognosen und Statistiken jedoch werden gerade kleinere Firmen in falschen Erwartungen gewiegt. Wenn also durch unsere Systempresse auf Wunsch der Kanzlerin in Umlauf gesetzt wird, dass der Konsum anspringt und kleinere Handelsfirmen aufgrund solcher Meldungen womöglich Kredite aufnehmen, die dann nicht mehr getilgt werden können, weil der Konsum sich – was aber von Anfang an klar war – negativ entwickelt, so ist das natürlich völlig verantwortungslos. Zum Glück ist das Misstrauen in die Politik und die Medien inzwischen so groß, dass das ohnehin so gut wie keiner mehr glaubt.

    ****

    Klaus Rainer Röhl? Ist der eigentlich verwandt mit Wolfgang Röhl? Gibt eine gewisse Ähnlichkeit im Schreibstil und der Abrechnung mit 68ern.

    Er hat natürlich völlig recht mit seiner Glosse, aber das ist überhaupt kein neues Phänomen, dass beim TATORT immer der böse Bauunternehmer der Mörder ist oder der Immobilienhai oder der reichste Mann im Dorf („I woaß nix“). Ist ja ein altbekanntes Muster: zunächst wird der arme türkische Gemüsehändler des Mordes beschuldigt oder ein geistig behinderter Sproß einer Dorf-Inzucht, und am Ende war’s dann der missratene Spross einer Bauunternehmersfamilie o. ä.

    Alles in allem hat er aber natürlich völlig recht. Der echte Klassiker ist aber natürlich die Nazi-Clique (von denen einem ja täglich gleich Dutzende über den Weg laufen), die einen Mord begangen hat und vorher aber erst ein benachteilgter und diskriminierter Migrant beschuldigt wird, der gerade trotz aller Schwierigkeiten sein Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nachholt und eine von einem Nazi sitzengelassene alleinerziehende Mutter mit drei Kindern mit durchfüttert. Wie im „echten“ Leben halt ;-).

  105. Nach dem Erdrutsch Richtung links innerhalb der CDU ist auch in Deutschland Platz für eine gem#ßigte, aber harte Rechtspartei geworden. Ich hoffe, daß wir sowas auch hierzulande bald erleben (und wählen!) dürfen.

  106. Klaus Rainer Röhl? Ist der eigentlich verwandt mit Wolfgang Röhl?“

    Ja, der Bruder. Der Klaus Rainer Röhl, exHerausgeber der linken Zeitschrift konkret, ist der ex-Mann von der Baader-Mainhoff.

  107. Es wird Zeit, dass auch in Deutschland ein „Geert Wilders“ gewählt werden kann.

    Diese fünfgliedrige sozialdemokratische Einheitspartei, von der wir in unterschiedlichen Ausprägungen regiert werden, spricht mich nicht mehr an.

  108. #131 elcat (04. Mrz 2010 17:37)

    Ein herzliches Mazel Tov an alle Niederländer, die ihre Stimme Geert Wilders gaben.

    Danke ! Das ist man ihm schuldig.

  109. Euer Wort in Gottes Ohr. Ich bin da immer noch skeptisch, ob Wilders bei einer Regierungsbeteiligung tatsächlich viel verändern wird. Wenn Balkenende sagt, er könne sich eine Koalition mit Wilders vorstellen und der daraufhin quasi von allen Kernforderungen abrückt, was wird dann bleiben? ich bin sehr gespannt auf den Sommer in den Niederlanden…

  110. OT:

    Erneuter NAZI-Alarm in Sachen Rammstein.

    So meldet das Kölner Qualitätsblatt „Kölner Stadtanzeiger“:


    Bundeswehr-Radio
    Rammstein ist nichts für die Truppe

    Erstellt 03.03.10, 13:56h, aktualisiert 03.03.10, 14:13h

    (…)
    HAMBURG – Der deutsche „Rolling Stone“ zitiert in seiner aktuellen Ausgabe Hauptmann Christian Wahl von Radio Andernach: „Rammstein wird nicht so oft im Programm gespielt, wie es eigentlich gewünscht wird“, sagte er. „Hier kann es zu einer verzerrten Darstellung und Wahrnehmung Deutschlands im Ausland kommen.“ Unter anderem könne allein schon das rollende „R“ in der Diktion mancher Songs Erinnerungen an den Nationalsozialismus wecken.

    http://www.ksta.de/html/artikel/1267540471215.shtml

    Ein rollendes „R“! Na wenn das mal kein echter NAZI-Nachweis ist. Nachdem letzte Woche erst der SPIEGEL mal wieder Rammstein „Fascho-Symbolik“ nachgeagt hat (deren Nachweis er selbstverständlich bis heute schuldig geblieben ist, denn Rammstein verwendet keine Fascho-Symbolik und hat auch sonst mit Nazis nichts am Hut, aber für den SPIEGEL ist ja – wie kürzlich zu lesen – schon eine Blondine auf dem Cover ein Nazi-Nachweis), legt nur Radio Volkspädagogik nach.

    Wenn ein rollendes „R“ ein Nazi-Nachweis ist, müsste man sämtliche Opernplatten auf dem Bebel-Platz verbrennen. Abgesehen davon rollt man das „R“ bei tiefem Gesang automatisch, dagegen ist kein Kraut gewachsen.

    Die arnem Soldaten können einem ja doppelt leid tun. Was hören die denn jetzt da? Nenas „99 Luftballons“? „Wir sind Helden?“

    Hoffentlich haben die genügend iPods mit „Feuer frei“ dabei. Oder wenigstens einen vernünftigen Inet-Anschluss dort ;-).

  111. So, meine lieben LRG-Arschgeigen von der Super-Nanny-Front der Volkspädagogik: hiermit sende ich allen mitlesenden Soldaten in Afghanistan das, was sie gerne hören, sich wünschen und nicht kriegen, und nein, „Feuer Frei!“ hat nichts mit Ballerei zu tun, sondern mit psychisch traumatisierten Menschen:

    Hier der R.-Ausschnitt aus dem David Lynch -Film „Lost Highway“ (im Blickwinkel des SPIEGEL vermutlich DER Nazi-Film schlechthin).

    http://www.youtube.com/watch?v=nHWicNDkbpw

  112. Die Rufe nach einer neuen Partei schaden der Sache nur. Es gibt mehr als genug Parteien (REP, PROs) die für die Gute Sache eintreten. Ihr müsst begreifen das diese Partein nicht aus dem Sprung das Personal und das Programm haben das sich jeder wünscht. Diese Parteien müssen unterstützt werden damit sie die Hürde ins Parlament schaffen, dann kommen Personal und Programm mit der Zeit von alleine. Die Linke wurde von der SPD auch lange Zeit belächelt bis sie stark genug war um der SPD ein grosses Stück vom Kuchen wegzuschnappen. Und was ist passiert? Die große SPD hat nach und nach die linken Positionen übernommen. Nur so klappt auch der Rechtsruck in der CDU.

  113. @Eurabier

    149 Tote durch Rechtsradikale Gewalt in 20 Jahren???

    Ist mir da was entgangen? Normalerweise wird hier doch der Notstand ausgerufen wenn ein Dunkelhäutiger von einem Glatzköpfigen ein Veilchen gezimmert bekommt.
    Die Presse ist so heiß auf „rechte Gewalt“ das jeder konstruierte oder vorgegaukelte Akt – siehe Hakenkreuzrizzereien oder Kind im Schwimmbad von Nazis ertränkt etc. sofort die Betroffenheitsindustrie auf den Plan ruft.

  114. #118 brazenpriss (04. Mrz 2010 16:26)

    Bitte keine Legendenbildung betreiben

    Im Gegensatz zu Fortuyn und van Gogh, die ermordet wurden, hat Möllemann Selbstmord begangen und Haider sich besoffen zu Tode gefahren.

    ist das soo sicher (mit Haider)?
    Hat ja so in der Zeitung gestanden und deshalb muß das ja auch stimmen! gell?

    Der ferngesteuerte Phaeton: Ein Kfz-Meister analysiert den Haider-Unfall

    Gerhard Wisnewski
    Die Widersprüche in der am 3. November 2009 hier veröffentlichen Reparaturhistorie des »Unfallwagens« von Jörg Haider sind eklatant. Inzwischen wurden weitere Ungereimtheiten entdeckt. Außerdem macht sich ein Mann vom Fach Gedanken über den Ablauf des »Unfalls«.

    http://info.kopp-verlag.de/news/der-ferngesteuerte-phaeton-ein-kfz-meister-analysiert-den-haider-unfall.html

  115. OT Fortsetzung

    »Mit 142 km/h und 1,8 Promille in den Tod gerast« ?

    Gehören auch Sie zu den Menschen, die an der offiziellen Version des »Unfalltods« von Jörg Haider zweifeln?

    Am 11. Oktober 2008 verlässt nachts um viertel nach eins eine schwarze Limousine die Kärntner Landeshauptstadt Klagenfurt. Am Steuer: Jörg Haider – »Rechtspopulist«, Aufrührer, Siegertyp und Enfant terrible der europäischen Politik. Soeben hatte seine Partei BZÖ ihre Stimmen bei den Nationalratswahlen verdreifacht. In den nächsten Tagen wollte er bei der Regierungsbildung mitreden. Doch kurz hinter Klagenfurt war er plötzlich tot – gestorben bei einem »Autounfall«. Der schwere Dienstwagen des Kärntner Landeshauptmannes wird bei dem »Unfall« total zerstört; Haider stirbt an multiplen Verletzungen. »Betrunken in den Tod gerast«, titelt die Presse.

    Doch sehr schnell tauchen Ungereimtheiten auf: Ein völlig zerstörtes Autowrack an einer viel zu harmlosen Unfallstelle, extreme Verletzungen in einer extrem sicheren Luxuslimousine, ein sonst immer nüchterner Profipolitiker im Vollrausch am Steuer … Zweifel an der offiziellen Unfall-Version werden laut, die bis heute Fragen aufwerfen:

    * Warum tauchte die »einzige Zeugin« des Unfalls unter und versteckt sich bis heute vor der Öffentlichkeit?
    * Warum hatte Haider zwar Alkohol im Blut, aber nicht im Magen?
    * Wer balsamierte unmittelbar nach der Obduktion die Leiche ein und warum?
    * Warum hatte der Politiker in einem der sichersten Automobile auf dem Markt »keine Überlebenschance« (ORF)?
    * Wie konnte Haider innerhalb kürzester Zeit einen Alkoholpegel von 1,8 Promille aufbauen, obwohl er Alkohol zurückhaltend gegenüberstand?

    Monatelang recherchiert der preisgekrönte Enthüllungsjournalist Gerhard Wisnewski vor Ort. Er redet mit Haiders Angehörigen genauso wie mit Staatsanwalt, Polizei, Anwohnern, Unfallexperten und letzten Weggefährten Haiders. Er stößt auf manipulierte Fotos, plötzlich verstummte Zeugen und eine Fülle widersprüchlicher Aussagen. Als einzigem Journalisten gelingt es ihm Wochen nach dem Unfall, das Autowrack Haiders aufzuspüren und im Detail zu fotografieren. Brisante Fragen drängen sich auf:

    * War es wirklich ein Unfall?
    * Welche Zweifel gibt es an dieser Version?
    * Was steckt hinter dem mysteriösen Todesfall?
    * Wer hätte ein Motiv gehabt, Haider zu ermorden?

    Ein packendes Stück Journalismus auf den Spuren eines der mysteriösesten Politiker-Todesfälle der Gegenwart.

    http://www.kopp-verlag.de/cgi/websale7.cgi?shopid=kopp-verlag&act=product&prod_index=914000&insert=&ref=portal/meinung

  116. Immer weiter machen! Nicht einschlafen! Langsam wachen mehr und mehr auf. Das ist gut so. Wir brauchen mehr solcher Menschen, die auf die Gefahren des Islams öffentlich aufmerksam machen. Tja, „die Meinung der schweigenden Mehrheit“ (Tagesschau) sagt mehr als manchen lieb ist. Siehe Wahlergebnis Den Haag und Almere.

  117. Zum Thema Haiders verunfallter Phaeton:

    Bitte nicht aufregen, so ziemlich alle annahmen auf den „Verschwörungsseiten“ sind nicht zutreffend. Die Seite die angeblich „Gesprengt“ wurde hat einen massiven Zaun von dem auf den Fotos zu sehenden Betonsockel gehobelt. Jeder der in den letzten 30 Jahren mal Privat einen Zaun gebaut hat weiß was ich meine -> STABIL hoch zehn! Wenn sich da ein 2,3t schweres Auto auf der linken Seite (f)liegend (daher auch das zertrümmerte linke Vorderrad) mit ~80km/h darüberschiebt und mit der linken A-Säule einen Betonpfeiler trifft der in einer Baugrube steht ist alles zu spät …

    http://www.artikel20grundgesetz.de/Haider%20Gartenmauer%200,1020,1324269,00.jpg

  118. Was wir benötigen ist ebenfalls eine Stiftung finanziert aus Steuermitteln, die die rassistischen Übergriffe von Moslems auf Deutsche sowie die sexistischen Übergiffe (sog. Ehrenmorde) von Moslems auf ihre Frauen, Töchter und Schwestern dokumentiert.
    Ferner eine Datenbank mit Gerichtsurteilen von Kuschelrichtern, die es mit dem Migrantenbonus übertreiben. Wenn der Kuschelrichter weiß, dass sein „Strafmaß“ für kriminelle Migranten öffentlich einsehbar ist
    und Vergleiche ähnlicher Straftaten für jederman möglich ist, wird er sich sehr genau überlegen, ob er das Recht bricht oder stark überdehnt.

  119. Jaja die Neo-Nazis können es halt nicht ertragen, dass der Haider sturzbesoffenen in den Tod gerast ist. Jetzt muss wieder der Mossad herhalten. Haider hatte doch schon lange nichts mehr in Österreich zu melden. Er war nur noch Landeshauptmann von Kärnten. Strache hat im landesweit schon lange den Rang abgelaufen.
    Mit so Pack gibt sich doch NIEMAND mehr ab. Schon gar nicht der Mossad 😛

  120. http://www.fr-online.de/top_news/2383440_Rechtspopulist-Wilders-Zu-dumm-fuer-den-Erfolg.html
    besonders der vorletzte Abschnitt kann einem den Magen sich umstülpen lassen.

    Solange solche Schmierblätter wie die FR und vor allem solch Schreiberlinge wie diesen Volker Schmidt in freier Wildbahn und Reinkultur dutzendfach ihre LRG-Gülle aus Realitätsverzerrung/-invertierung frei von der Leber unters Volk spritzen dürfen funktioniert der widerwärtige Alt68er-Weichspülgang unverblichen auf Hochtouren.

    Blurghh .. ich ahnte es ja, dass mir heute noch ganz schlecht werden würde.

  121. Hab‘ grad wieder einen Bericht der Tagesschau gesehen, in dem sie wieder schön über Wilders hergezogen sind. Die Qualitätsmedien hämmern dem Bürger 24h am Tag ein wie er zu wählen hat und dann funktioniert es nicht.
    Da müssen sich die linksbraunen Redakteure von monitor, frontal21, panaroma und wie die ganzen Propaganda-Sendungen sonst noch heißen, halt noch mehr anstrengen. Irgendeiner ihrer Scheißklumpen wird schon kleben bleiben. Sie sind zwar mittlerweile selber von oben bis unten eingesuddelt, aber das ist sprichwörtlich scheißegal. Die GEZ-Sklaven zahlen so oder so.

  122. Gläubige Juden und bibeltreue Christen beten für die Regierung. Im Kampf um Meinungsfreiheit und Gerechtigkeit sollte man unbedingt auch die geistliche Komponente beachten.
    Geert Wilders ist ebenfalls ein Freund Israels. Somit geht es in Holland auch um den Kampf gegen Antisemitismus.
    Jetzt sind die holländischen Christen gefordert, mit Ausdauer durch Fürbitte « in die Bresche » zu treten (Psalm 106,23 / Hesekiel 22,30), damit auch in den Wahlen im Juni der (oft unangenehmen) Wahrheit zum Durchbruch verholfen werden kann.

  123. „Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel hat die Welt bereits deaktiviert – zu groß war die Zustimmung zum niederländischen “Rechtspopulisten”, der, wie die Tagesschau behauptet, “mit seinen ausländerfeindlichen Parolen Gewinner der Kommunalwahlen geworden”…“ (aus dem PI Beitrag)

    …ja gut, dann bin ich auch ausländerfeindlich, denn ich bin:
    gegen ein Patriarchisch das die Frauen auf eine einfache Arbeitskonkubine und zur eigen sexuellen Befriedigung reduziert.

    Ich bin angewidert von dieser Vereinfachung, aber man findet mit komplexen Aussagen in der deutschen Gesellschaft kein Gehör.

    Wenn diese Entwicklung ungebrochen weiter schreitet, ist es nur eine Frage von Zeit, wann die wenigen Juden in Europa konvertieren müssen um ihr Leben zu schützen.

  124. @Bolzen/Sutthof (die WELT-Redakteure)

    zu Wilders-Erfolg.
    Weniger der Versuch einer Indoktrination der Leser Ihres Artikels ist bemerkenswert als vielmehr der total fehlgeschlagene Versuch derselben: Die Kommentare sind so eindeutig blamabel für Sie, daß ich als Ihr Chef Sie augenblicklich feuern würde. Noch bemerkenswerter als die Kommentare selbst sind die abgegebenen Bewertungen, die sich regelmäßig im über 80%igen Zustimmungsbereich bewegen. Daß Sie unter den obwaltenten Umständen die Kommentarfunktion abgeschaltet haben, ist Ausfluß Ihrer Hilflosigkeit. Arme Journaille !
    ///
    Dies habe ich per Mail an die WELT-Fritzen als Leserbrief geschickt. Die müssen unbedingt auch solche Leserkommentare direkt und persönlich vor Augen (als Echo) kriegen, sonst meinen sie am Ende, ihr Geschwafel komme „unten“ an und heben ab.

  125. Geert Wilders.
    Die schweigende Mehrheit hat jetzt eine Stimme!

    Wo bleiben die Stimmen für die schweigende Mehrheit in Österreich und Deutschland?????

  126. Zu einem Herrn Wilders beleidigendem Interview auf bekannten Portal Tagesschau.de habe ich aktuell folgenden Kommentar hinterlassen. Ich bitte um weitergehende Teilnahme im dortigen Kommentarbereich.

    Interview-Link:

    http://www.tagesschau.de/ausland/wilders114.html

    Mein Kommentar dort (Kommentar Nr.11):

    Betreff: Flaches Interview ohne Nutzen

    Als Polizeibeamter bin ich in Berlin mit den Auswirkungen der z.T. verfehlten Zuwanderungspolitik vergangener Jahrzehnte direkt betroffen und äußere hier meine Privatmeinung.
    Zum Interview mit Herrn Häusler und bisherigen Kommentaren Folgendes:

    1. Selbst in der heutigen 20:00Uhr-Tagesschau wurde Herr Wilders als Islamkritiker bezeichnet und keineswegs als Islamfeind!
    Herr Häusler diffamiert mit seinen monotonen Antworten Dritte und setzt Herrn Wilders zu unrecht herab. Dieses reflexartige Verhalten ist m.E. eines seriösen „Forschers“ unwürdig, aber auch der Interviewer (tagesschau.de) hatte mit den plumpen Rhetorikfetzen offensichtlich keine Probleme.

    2. In islamischen Ländern herrscht Mord und Totschlag (Somalia, Jemen, Iran, usw.). Tagtäglich wird in der Tagesschau von islamischen Terror und vielen Toten berichtet, so auch heute wieder. „Fehlgeleitete“ Islamgläubige planen in Deutschland Mordanschläge mit hunderten Toten (Sauerlandattentäter).
    Wir haben bei uns Ehrenmorde, unterdrückte Frauen, islamische Haßprediger und importierte Kriminalität. In Berlin-Neukölln haben dem Islam zuzuordnende Familienclans bereits eigene Straßengesetze ausgerufen und die Polizei muß beim Imam um „Amtshilfe“ ersuchen, da sie in bestimmten Bezirken selbst keinen Zugang mehr zu den ausländischen Jugendlichen hat.

    Da ist es sicherlich verständlich, dass man dieser Entwicklung insgesamt kritisch ggü. steht. Dazu aber vom „Sozialwissenschaftler“ keine Silbe.

    3. Alexander Häusler ist also sog. Rechtsextremismusforscher. Mich würde wirklich interessieren ob es an der Fachhochschule Düsseldorf auch einen Linksextremismusforscher gibt, oder ob dort an der FH tatsächlich einseitig reflektiert wird.

    Fakt ist: die polizeibekannten rechtsextremistisch motivierten Taten hatten 2008 insg. 39 Opfer zur Folge – im ganzen Jahr.
    Linksextremisten dagegen hatten AN NUR EINEM TAG 489 Kolleginnen und Kollegen in Berlin verletzt! Polizeibeamte wurden bei den Krawallen zum 1.Mai 2009 von linken Gruppierungen gesteinigt und angezündet! Herr Häusler und Kollegen seines Berufstandes werden es sicher bedauern, aber da war kein einziger „Rechter“ dabei.

    Fazit: kurzsichtig, lahm und mit schalem Geschmack.
    Ein Interview, in dem so getan wird als wolle man Schaden vom deutschen Volk abwenden indem man „Islamfeinde“ und „Rechtspopulisten“ herbeihysteriert, ist so nützlich wie ein Kropf und hat mit der gesellschaftlichen Realität wenig zu tun!

  127. Noch mal zu dem Video von # 137:

    Man fragt sich, wie malade ein Mensch in der Birne sein muss, um auf die Idee zu kommen, der von mir persönlich und professionell hoch geschätzte Herr Lindemann könne aufgrund des gerollten „r“ irgendeine ideologische oder persönliche Ähnlichkeit mit Hitler oder einen Bezug zum Nationalsozialismus aufweisen. Da muss man wohl bei m SPIEGEL, der ZEIT oder einem ähnlichen Medium sozialisiert worden sein, um auf eine dermaßen bescheuerte und gehirnerweichte Assozisation zu kommen.

    Andererseits hat das alles ja auch Vorteile: je bizarrer die Assoziationen und je beknackter die Vergleiche und je mehr der Bogen überspannt wird, desto schlechter für die LRG-Glaubwürdigkeit und je besser für unser Anliegen. Sollen sie doch mit ihrem Rotten-Nazi-Vergleich zur Hölle fahren. Sie treiben PI letztlich aber ihre eigenen Leute nur so in die Arme. Das ist dann die andere Seite der Medaille.

    Ich schlage PI vor, die thematische Bandbreite auszuweiten und noch mehr die weiten Auswirkungen der 68er-Verblödung aufzuzeigen, so ähnlich wie es Jan Fleischhauer gemacht hat. Denn pc bezieht sich ja nicht nur auf Islamisierung, sondern umfasst alle Lebensbereiche, vom Fair-Trade-Handel bis hin zu dem, was im Radio gespielt wird: einfach alle Lebensbereiche. Das aufzuzeigen, zu analysieren und zu sezieren, wäre überfällig, weil es sonst keiner tut.

  128. „Dem vorläufigen Ergebnis zufolge verdrängte die Partei für die Freiheit (PVV) etwa im östlich von Amsterdam gelegenen Almere die Sozialdemokraten von der Macht…“

    Sehr schön ,selbst unserer verkifften linksintelektuellen Niederlande Fans im medial zurückgebliebenen Deutschland werden dadurch aufwachen-nachdem Usa für diese Spezies neuerdings ein verbrecherisches Foltersystem ist und Coca Cola durch Ayran abgewechselt wurde fallen immer mehr Länder aus ihren 70iger Jahre Denkmustern raus…
    sogar die ganz toleranten-

  129. Passt auch hierher!
    #80 Indianer Jones (05. Mrz 2010 03:47) #74 Alkibiades (04. Mrz 2010 22:57) Wer kann sich noch an den Versuch der deutschen
    Linksjournaille, angeführt vom ehemaligen Spiegel-Redakteur Erich Böhme, erinnern, Haider im Fernsehen (Talk im Turm) vorzuführen und als Nazi zu entlarven.

    Wie immer, wenn das agitatorische Pulver verschossen ist und es zum Austausch von Sachargumenten kommt, waren die Vertreter der Presse ganz schnell am Ende und mussten Haider als Sieger vom Platz ziehen lassen.
    Böhme was not amused at all.
    @
    Ich kann mich noch sehr gut an diese Sendung, Mitte der 90 iger Jahre erinnern, wahrscheinlich sind die meisten Quellen davon verschwunden, denn Haider hatt sich sehr genau positioniert gegeben und wie ich auch damals in der Presse zulesen den anderen Teilnehmern praktisch den Spiegel vorgehalten.
    Es gab auch genügend zu lesen……das Haider seine Gegner praktisch der Lächerlichkeit hingab, wobei es dazu auch kaum Widersprüche gab, weil sie sich nämlich wirklich lächerlich machten, wobei bei Haider nichts , aber auch gar nichts radikales in seiner Redeführung zu bemerken war, bei den anderen Teilnehmern aber….da bin ich mir nicht so sicher ob die nicht in ihrer Art was radikales einbingen wollten.
    Giordano, den ich sehr schätze, war klar unterlegen, weil er …und das sah man ihn an , überrascht war über den vielfältigen Inteullektes von Haider, er hatte wohl auch geglaubt das er es mit einen dumpfen Faschisten zu tun hatte und wurde auf hervorragende Art von Haider eines besseren belehrt.
    Mehr und mehr merkte ich bei der Sendung das Giordano, Haider anerkannte, was er natürlich nicht sagen durfte.
    Wenn bei der Sendung der Islam mehr zur Sprache gekommen währe, würden die wohl aus Freunde aus dieser Sendung gegangen sein.

    Wenn diese Sendung hier mal bei PI reingestellt würde……..Kann ich das nur empfehlen.!

    Gruß

Comments are closed.