Die kurdische Kindsbraut, die in Berlin an die Familie des „Ehemannes“ verkauft worden ist (PI berichtete), wurde vom Familiengericht zurück zu den Eltern geschickt. Na, wenn das mal keine diplomatischen Verwicklungen auslöst! Wie kann ein deutsches Gericht es wagen, sich über kurdische Traditionen zu stellen? (Foto: Murat, der tobende „Ehemann“)

Der „Ehemann“ tobte im Gericht. Wie konnten die Richter es wagen, ihm sei Eigentum wegzunehmen? Schließlich hat er teuer dafür bezahlt! Und wen soll er jetzt verprügeln?

BILD berichtet:

Die Berliner Schülerin Özlem* war mit 14 für eine Hochzeit nach kurdisch-islamischem Recht an die Familie von Murat* verschachert worden – für 15 500 Euro.

Jetzt, ein Jahr später, kehrte die verkaufte Braut zu ihren Eltern zurück. Und die Familie ihres „Ehemanns“ brachte den Fall vors Familiengericht.
(…)
Özlem hat vor einer Woche ihren „Ehemann“ verlassen: „Er schlug mich mit dem Gürtel, seine Familie schaute nur zu.“ Murat erzählte die Geschichte ganz anders: „Ihr Vater wollte am Anfang sogar, dass wir ihm 70 000 Euro für sie geben – oder ich sollte den Kontakt zu ihr abbrechen. Inzwischen glaube ich, er will sie noch mal verkaufen!“

Als der Richter gestern entschied, dass die gekaufte Braut bei ihren Eltern bleiben darf, rastete Murat aus. Er bedrohte die gegnerische Familie, sein Vater Ahmed schrie: „Ich habe für sie bezahlt, ich will mein Geld zurück!“

Justizbeamte führten die Männer aus dem Saal. Özlem fuhr mit ihren Eltern und unter Polizeischutz zurück nach Hause.

Belangt werden Murat und seine Familie anscheinend nicht. Man will wohl die interkulturellen Beziehungen nicht zu stark belasten. Und wie steht die schwangere „Braut“ da, wenn die Streifenwagen heimgekehrt sind?

(Spürnase: Volker L.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

105 KOMMENTARE

  1. Ähh, hallo, wieso wird das Kind nicht in ein Heim gegeben – die muss doch vor ihren Eltern geschützt werden! & wieso werden die Eltern nicht wegen Menschenhandel eingesperrt!?

    Grüsse,

    Arent

  2. Ähh, hallo, wieso wird das Kind nicht in ein Heim gegeben – die muss doch vor ihren Eltern geschützt werden! & wieso werden die Eltern nicht wegen Menschenhandel eingesperrt!?

    Grüsse,

    Arent

  3. der vater von özlem ist bei der deutschen polizei.wusste gar nicht das ein polizist wegen menschenhandel weiter im dienst bleiben darf.

  4. Für diese verkorkste Multi-Kulti-Gesellschaft werde ich als Soldat nicht sterben! Und das rate ich auch allen anderen deutschen Männern. Die BRD-Gesellschaft in ihrer heutigen Verfassung ist es nicht Wert dafür zu sterben.

  5. Strafrechtliche Konsequenzen für Kinderficker und Schläger Murat?
    Strafrechtliche Konsequenzen für Kinderficker und Schläger Murats Eltern?
    Strafrechtliche Konsequenzen für Özlems Menschenhändler-Eltern?

    Fehlanzeige.

    Na, hoffentlich findet man Özlem nicht als Schandmordopfer, die „Ährä“ der Familie dürfte durch das Verhalten der Tochter nachhaltig geschädigt sein.

  6. Den letzten Absatz im Artikel der Bild habt ihr vergessen:

    Böhmer, CDU), die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, sagte BILD: „Das Schicksal der jungen Kurdin ist erschütternd: Ihre Geschichte führt vor Augen, in welchen Parallelwelten manche Zuwanderer leben. Ihnen muss klar sein, dass solche Traditionen bei uns keinen Platz haben.“

    Aber Frau Böhmer! Das müssen wir aushalten!!!

  7. Und was meint das Gericht zu den 15’500 Euro? Die Richter haben wohl in der Scharia nichts über eine Geld-zurück-Garantie gefunden. Aber vermutlich ist der Zaster bereits in einen neuen BMW investiert worden. 😀

  8. Als zivilisierter Europäer kann man nur sprachlos staunen, ob solcher Degeneration und Niedrigkeit.
    Frauen werden wie Schlachtvieh an gewalttätige, perverse Muslems verschachert, teilweise noch als Kinder.
    Solche Fälle, wie dieser hier sind sicher nur die Spitze eines Eisbergs, da die Muslems alles unternehmen, um solchen Menschenhandel nicht an die europäische Öffentlichkeit gelangen zu lassen.
    Der Wutausbruch des „Ehemanns“ und die daraus resultierende völlig fehlende Einsicht, beweisen aber auch hier einmal mehr die Unvereinbarkeit der islamischen Gesinnung mit unserem kultivierten europäischen Wertesystem und unserer humanistisch geprägten Kultur.

  9. „Inzwischen glaube ich, er will sie noch mal verkaufen!“

    Ich weiß nicht, ob der Vater des Mädchens das tatsächlich vorhat, oder ob der Eigner, pardon Ehemann des Mädchens das seinem Landsmann einfach nur zutraut. Aber diese eine Satz sagt alles aus über die kurdische Mentalität! Claudia Roth und Co. würden aber sicher sagen, diese faszinierende Kultur sei eine echte Bereicherung für Deutschland.

  10. OT

    Manchmal denke ich wir haben echt eine Phobie.

    Gerade eben in der Stadt. 10 Soldaten fressen Döner im Blauzeug, widerlich!
    Schnallen diese Deppen den gar nichts?!?

  11. Ich habe schon vor Jahresfrist die jetzige Bundesfamilienministerin darauf hingewiesen, dass in Deutschland Menschenhandel im grossen Stil betrieben wird, der bestraft werden sollte. Keine Reaktion.
    Der geschilderte Fall ist ja nicht singulaer, und es ist ziemlich aussergewohnlich, dass derartige Streitfaelle vor einem deutschen Gericht landen. Die werden intern bereinigt.

  12. OT zur Wahl

    Ich hatte bereits bei der letzten Wahl angeregt ebenfalls geschlossen pro köln zu wählen aber dann kamen viele mit: nein mir passt dieses nicht darum wähle ich Reps oder nein mir passt das nicht darum wähle ich eine andere Splitterpartei…das ist zwar Ihr gutes Recht aber so erreichen wir ÜBERHAPT NIX!!! Pro NRW ist die einzige Partei die sich endlich gegen den Islam und seinen faschistischen und menschenverachtenden Ideologien wehrt mit ERFOLGSCHANCEN! Es wird niemals eine Partei geben mit der man 100% Einverstanden ist aber lasst uns unsere Stimmen bündeln, nur so können wir was bewegen. Was nützt es wenn Pro NRW bestenfalls 4% bekommet und REPS 1%?? Nichts, alles wäre verloren!! Also nochaml wir sind noch lange nicht genug aber wir werden stärker. Vote for PRO NRW!!!!

  13. Eine sehr gute Entscheidung! Ich glaub ich spinn. Mit 14 Jahren. Wo samma denn?!

    Diese Leute aus dem Südosten der Türkei kennen das nicht anders. Für sie ist das das normalste der Welt. Man sollte die Türkischen Behörden informieren und diesen Vater einsperren!

  14. Sonne, Mond und Sterne findet Claudi toll an der Türkei. Obendrein auch deren Konflikte.

    Ob Claudi, die schicke Frauenrechtlerin, es auch toll findet, wenn kleine Mädchen an schlagende ältere Männer verkauft werden ? In ihrem Lieblingsland?

    Wir dürfen gespannt sein.

  15. OT (2)

    Dazu passend:

    Füssen | PI Füssen | 22.04.2010 13:50 Uhr
    Schlägerei unter Discobesuchern am frühen Morgen
    Am frühen Morgen des heutigen Donnerstag, 22.04.2010, gegen 04.00 Uhr, kam es vor einer Diskothek am Stadtrand von Füssen zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Beteiligt waren einheimische junge Männer mit Migrationshintergrund, mehrere Soldaten aus der Allgäu-Kaserne und zwei junge Damen.

    Alle Personen waren mehr oder weniger alkoholisiert, eine der Frauen belegte mit knapp zwei Promille den traurigen Spitzenplatz. Die Rauferei verlagerte sich im weiteren Verlauf dann zur Allgäu-Kaserne. Eine erste Tatbestandsaufnahme durch die eingesetzten Polizeistreifen der Polizeiinspektion Füssen führte weder zu einem nachvollziehbaren Grund für die Schlägerei, noch zu eindeutigen Schuldzuweisungen.

    Es blieb bei kleineren Verletzungen. Auf die ermittelnden Beamten warten interessante Vernehmungen, die dann vielleicht den Hintergrund für die Tätlichkeiten ans Licht fördern werden.

  16. Dieses Rumgebrülle ist typisch für diese Götzenanbeter. Erschwerend kommt ihr Testosterongehalt ins Spiel der in Verbindung mit Adrenalin diese Situationen erzeugt. Weiterhin belastet das Alltagsverhalten dieser islamischen Boliden, ihre primitive Machokultur und ihre bis ans Irrationale grenzende Ehrpusseligkeit die auf diesem Planeten keiner anderen Kultur in dieser Ausprägung anzutreffen ist. Sie verfügen über keine Disskussionskultur und schieben statt dessen Schuld für ihr GLOBALES Versagen, ihre drittklassigkeit und ihr Unvermögen jedem der ihnen zuhört in die Schuhe – niemals suchen (und finden) sie die Antworten auf ihre von Loosern überbrodelnde Parallel-Gesellschaft

    Große Klappe, begrenzter Sprachschatz, noch weniger Realitätsbezug und viel zu viel Größenwahn. Wie halt ihre Alten es ihnen Vorleben. Dies ist halt nicht die Welt von kultivierten Menschen. Aber es sind Bereicherer und unverzichtbare Talente (auf welchem Gebiet?) Unsere Finanz und Industriebonzen wollen das so, und das wird durchgezogen. Koste es was es wolle. Aber den Sinn und Zweck werde ich nie verstehen.

  17. Kann man den/die RichterIn nicht wegen unterlassener Hilfeleistung oder Rechtsbeugung verklagen? Kennt PI-Berlin keinen passenden Anwalt?

  18. #5 Herr Bert

    Nee der Vater ist bei der Feuerwehr, der Bruder soll bei der Polizei sein.
    (s.L.)

    Womit bewiesen ist, dass das Gelaber der Linken, ein Job bei Polizei od. Feuerwehr würde die Integration fördern, nichts als Propaganda ist. Und die linken Gutmenschen verkaufen uns diese Jobinhaber als Musterbeispiel der Integration.

    http://www.pi-news.net/2010/04/berlin-14-jaehrige-kurdin-als-braut-verkauft/

    Schon interessant, wenn man bedenkt, dass du als Deutscher nicht einmal die Junge-Freiheit abonnieren darfst wenn du einen Staatsjob haben willst.

  19. Ach und nen Braten in der Röhre hat sie auch schon! Na so was aber auch! Fleißig, fleißig! Immer weiter rein damit! Deutsch kann sie wahrscheinlich kein einziges Wort. Warum denn auch? Jedes Jahr ein neuer Bereicherer, die Mädels werden dann wenn sie noch in den WIndel liegen schon vorversprochen wärend die kleinen Pashas Deutsche Kartoffeln klatschen. Ganz nach Papa. Wer braucht schon Bildung, Ethik, Mortal oder ehrliche Arbeit wenn man Herrenmensch ist.

    Ich könnt wieder kotzen. Manchmal verfluche ich den Tag, an dem ich auf PI aufmerksam wurde (durch YouTube). Ich reiß mir jeden Tag den A*** auf und dieses Pack macht sich derweil nen flotten Lenz. 🙁

  20. Unfassbar – was ist das bloss für eine Unkultur welche diese abscheuliche Ideologie hervorgebracht hat?

  21. Ich finde es sowas von rassistisch, dass
    deutsche Gerichte sich in innerislamische
    Konflikte einmischen!
    Als Käufer der Braut würde ich vor den
    EUGH für Menschenrechte ziehen.

  22. Fortsetzung folgt! Demnächst:

    „Ehrenmord“?
    oder
    „Die doppelt verkaufte Braut“?
    oder
    „Vater will Baby“
    oder
    „Die jungfräuliche Empfängnis! (Zugenäht und rein)“

    Lindenstraße ist ein Dreck dagegen!

  23. „Ihr Vater wollte am Anfang sogar, dass wir ihm 70 000 Euro für sie geben – oder ich sollte den Kontakt zu ihr abbrechen. Inzwischen glaube ich, er will sie noch mal verkaufen!“

    So völlig unglaubwürdig klingt das nicht. Ich fühle mich durch solche „Traditionen“ in meiner ärmlichen, zurückgebliebenen europäischen Kultur wundervoll bereichert.

  24. Also ich kann die Aufregung nicht verstehen. Schließlich hat der Bräutigam bezahlt. Wahrscheinlich sogar bar. Kein Leasing, keine Finanzierung nichts. Er zahlt bar und bekommt die Ware nicht.

    Verständlicherweise kommt sich der Käufer jetzt betrogen vor.
    /zynoff

  25. Sagt mal: wenn die staatsanwaltschaft hier nichts unternimmt, könnte man sie dazu zwingen, nämlich indem man anzeige ersattet. und zwar wegen aller strafrechtlich relevanten tatbestände.
    und da könnte man nicht nur den ehemann sondern auch beide beteiligten familien drankriegen.
    und ne dienstaufsichtsbeschwerde gegen das zuständige jugendamt…
    das wäre ein interessanter präzedenzfall.

  26. Mir kam gerade eine vernüftige Geschäftsidee in den Sinn: Brautleasing bzw. Brautfinanzierung. Wird hierzulande sicher einmal ein gutes Geschäft. Man könnte dafür auch eine „halal“ Plakette bekommen.

  27. Strafanzeige – Fehlanzeige?

    Gibt es keine Juristen hier, die das mal prüfen könnten? Wenn sich der Staatsanwalt in Berlin nicht von sich aus darum kümmert, könnte man dann evt. Anzeige stellen.

  28. Ich denke man sollte Jugendamt, Staatsanwaltschaft etc… noch eine Woche Zeit geben, gegen die Eltern und Schwiegereltern vorzugehen, ansonsten sollte man aus rechtskonservativen Kreisen heraus Anzeige erstatten.
    Was unsere Justiz und Jugendamt angeht, sollte man auch mal mit Dienstaufsichtsbeschwerden o.ä. vorgehen.
    Wenn die im Verhalten dieser Kulturbereicherer kein strafwürdiges Verhalten sehen, dann muß man sie eben mit der Nase daraufstoßen, wahrscheinlich werden da schön die Füße still gehalten um es sich nicht mit der rot-roten Regierung zu verderben.

  29. @ #21 BePe

    so rum.danke.
    es ist doch ein skandal wenn die feuerwehr(vater) oder die polizei (bruder) nicht mindestens ein disziplinarverfahren einleitet.menschenhandel=straftat.
    war 8 jahre bei der bundeswehr und da sind leute wegen kleinigkeiten rausgeflogen.

  30. Da ist sie dann sicher gut aufgehoben, schließlich ist die Familie ja mustergültig integriert.

  31. Wie lange wird die jetzt noch leben.Sie hat die „Familienehre“ beschmutzt.Der Richter,oder die Richterin muß schon sehr abgebrüht sein,und sich hinterher die Hände in Unschuld waschen.Aber Hauptsache wir sparen Kosten.

  32. #35 Herr Bert

    Man stelle sich vor was in der BRD los wäre, wenn es heißen würde, 14jährige an kath. Priester verkauft. Die linken GutmenschInnen würden auspflippen, zum Fall Özem schweigen sie.

  33. Die BZ schreibt:

    Nach den B.Z.-Berichten über den schockierenden Fall prüft die Staatsanwaltschaft nun die Aufnahme eines Verfahrens. Bislang war den Behörden offenbar nicht bekannt, dass für die Heirat Geld geflossen war. Auch gegen Murat wird ermittelt. Janine hatte ihn angezeigt.

  34. Darf man vermuten, dass der Brautpreis dem Ehemann von der Staatskasse zurückerstattet wird, um den Konflikt zu deeskalieren und die Integration nicht zu behindern? 🙂

  35. Gibt es überhaupt noch eine Justitia in Europa? Wie kann es sein, das diese Familien dafür nicht verurteilt werden? Das ist doch ein klarer Fall von Menschenhandel!

  36. @ #38 BePe

    richtig!!

    man kann ja über das ein oder andere gesetz streiten,aber bei menschenhandel,oder sogar kindesmissbrauch(murat war ja 5 jahre älter,also 19) braucht man gar keine gesetze sondern eigentlich nur gesunden menschenverstand.

  37. Nun lasst mal Luft ab. Ich habe schon im ersten Faden zu diesem Thema geschrieben, dass das FamG so entscheiden wird und das ist auch gut so. Die StA hat den Fall schon vor einem Jahr eingestellt. Das Mädel war übr 14, als sie geschwängert wurde, also über dem Schutzalter. Der Junge noch keine 21, also kein Fall für § 182 StGB. Der Vater der Braut war gegen die Verbindung. Das Mädel wollte auch wieder zu ihren Eltern. Also wo ist das Problem. Das Problem ist, dass diese „Traditionen“ nicht aus den Köpfen dieser Migraten raus zu bekommen ist. Die kommen mit dieser Denke hierher und bleiben bei dieser Denke. Nicht Alle, aber viele. Auch das wäre nicht schlimm, tun Inder, Vietnamesen etc. hier auch, aber deren Werte sind nicht so krass abweichend von unseren, wie die der Orientalen. Das ist das Problem. Westliche Länder können sich für diese Migranten erst dann wieder öffnen, wenn sich deren Land geändert hat.

  38. Jetzt ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis es zum Un/“Ehrenmord“ an welchem Beteiligten auch immer.
    Hier kann es nur eine Lösung geben,
    „SOFORTIGE ABSCHIEBUNG ALLER IRGENDWIE BETEILIGTEN“ und auch der Bruder gehört sofort aus dem Polizeidienst entlassen, wegen „Beihilfe zum Menschenhandel und Missbrauchs Minderjähriger“

    IM „WILDEN KURDISTAN“ KÖNNEN DIE SICH JA DANN GEGENSEITIG „ehrenschächten“

  39. Fragen an Pi:

    Warum stellt Pi nicht Strafanzeige gegen diesen „Kuhandel“, wenn die Behörden es von sich aus nicht tun?
    Hat der Bruder (Polizist) von dieser Iman-Hochzeit gewußt? vermutlich ja. wie ist da die Rechtslage?
    Hat Pi. keinen Anwalt der sich in diesen Rechtsfragen auskennt? >>>>>wer ist bereit dafür zu spenden?
    Hat Pi hier Informationen wie die Rechtslage ist?? Wenn ja bitte uns mitteilen! Was sagt denn unser Freund Rene Stadtkewitz dazu?

    Fragen über Fragen.

  40. Wenn das nicht Menschenhandel ist, was ist es dann? Eine kulturelle Eigenheit, die wir zu respektieren haben?

    Schade, daß wir Roth und Böhmer nicht nach Muselmanistan verkaufen können! 🙂

  41. Und jetzt soll mir hier nochmal einer damit kommen dass Pro NRW unwählbar ist. Ganz ehrlich früher haben die deutschen immer geschwiegen weggeaschaut etc.

    Ich will mir diesen Schuh nicht anziehen müssen, wer Pro NRW unterstützt der setzt ein Zeichen gegen Menschenhandel etc.

    Alle die sagen „Ohh die kann ich nicht wählen da kriege ich Bauchschmerzen“ euch sei gesagt dass ihr nicht besser als die frauen schlagenden und verkaufenden Muselköppe seid.

    Ihr seid sogar noch schlimmer, da ihr was ändern könntet, es aber nicht tut.

    Ich habe in meinem Leben niemals gewählt, aber jetzt verteile ich Pro NRW Infomaterialien und wähle diese, weil mir nämlich das Grundgesetz noch etwas bedeutet.

    Ich will dass alle die nicht Pro NRW wählen und stattdessen CDU und FDP wählen, PI augenblicklich nicht mehr besuchen. Das gleiche gilt für NPD und REP Wähler.

    Gerade wir in NRW sollten ein Zeichen setzen, aber ich wette dass geht bei den meisten hier eh ins eine Ohr rein und zum anderen raus.

  42. @all

    Das ist keine Straftat. Was soll daran strafbar sein? Diese kurdischen Traditionen sind Scheiße, sollen sie das in ihrer Heimat machen, aber strafbar ist an diesem Fall allenfalls, das der Bräutigam das Mädel geschlagen haben soll.

  43. #47 smartshooter
    Schade, daß wir Roth und Böhmer nicht nach Muselmanistan verkaufen können!

    Verkaufen ???Fatima roth und ihre „Gesinnungsgenossin“ können die geschenkt haben

    „HAUPTSACHE WEG“

  44. @ #13 spoony69

    und morgen sind die krank.

    habe in den letzten jahren 2x döner gegessen und 2x war mir am nächsten tag schlecht.habe diese auch nur gegessen weil die döner-läden ja 24 stunden am tag und 365 tage im jahr geöffnet sind(warum auch immer).
    es war immer nach dem feiern,es hatte nix anderes mehr auf und was will man machen wenn man hunger hat.
    bin dann ein anderes mal an einem der döner-läden wo ich was gegessen habe vorbei gegangen und da war ich verblüfft.der döner-verkäufer holte in diesem augenblick unter der theke einen eimer raus und portionierte das tzaziki auf die döner-kebaps.danach verschwand der eimer wieder unter der theke.es gab ja auch tzaziki oben in der ablage.und eine ganze türken-familie hatte bestellt,die standen noch vor der theke und warteten auf die döner.

    also ich zähle da 1 und 1 zusammen und werde nie wieder einen döner essen gehen auch wenn ich noch so einen hunger habe.

  45. #40 Abu Sheitan (22. Apr 2010 18:37) Darf man vermuten, dass der Brautpreis dem Ehemann von der Staatskasse zurückerstattet wird, um den Konflikt zu deeskalieren und die Integration nicht zu behindern?
    =====================================
    Aber niemals 1:1. Meist kommen solche „Artikel“ mit erheblichen Gebrauchsspuren zurück und können noch nicht mal als B Ware weitergegeben werden.

  46. Der Vorgang Özlem — einfach unglaublich. Wie ein böser, böser Traum.

    Die Justiz ist nicht bereit, Kinderschänder ihrer Strafe zuzuführen.

  47. #21 BePe (22. Apr 2010 17:59)

    Nee der Vater ist bei der Feuerwehr, der Bruder soll bei der Polizei sein.

    Sind Feuerwehrleute nicht verbeamtet und haben einen Diensteid geschworen, auf die Verfassung unseres Landes ?

    Wie war das doch nochmal mit der großmäuligen Familienministerin und den Zwangsehen nebst sexuellen Mißbrauch der Kinder-Ehe-Frauen ???

  48. Jetzt ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis es zum Un/”Ehrenmord” an welchem Beteiligten auch immer kommt.

    Hier kann es nur eine Lösung geben,
    “SOFORTIGE ABSCHIEBUNG ALLER IRGENDWIE BETEILIGTEN” und auch der Bruder gehört sofort aus dem Polizeidienst entlassen, wegen “Beihilfe zum Menschenhandel und Missbrauchs Minderjähriger”

    IM “WILDEN KURDISTAN” KÖNNEN DIE SICH JA DANN GEGENSEITIG “ehrenschächten”

  49. Wenn die Streifenwagen weg sind wird sich schon ein minderjähriges Familienmitglied finden das seine „Ehre“ verletzt sieht. Zack Rübe ab!

    Die Frage bleibt: „Ist das dann eigentlich ein Doppelmord???“.

  50. Auch Explosiv berichtete vorhin von diesem Fall…Der „Bräutigam“ behauptete, daß er (wohl eher seine Familie) 17.500 € als „Brautgeld“ gezahlt habe, die Namen waren nunmehr die 3. Version (können sich die Medien nicht auf einen fiktiven Namen einigen oder waren die Namen im Explosiv-Beitrag die echten Namen? Die verkaufte Braut hieß da übrigens Jasmin).

    In dem B.Z.-Artikel stand auch noch, daß diese Vereinbarung eine Notarin aus Berlin-Lichtenberg aufgesetzt hätte. Dieser ist meinem Rechtsverständnis nach sofort die Zulassung zu entziehen, aber wer weiß, wie viel Kohle für die Notarin geflossen ist, damit sie diese Vereinbarung beglaubigt. Es müßte also auch Strafanzeige gegen die Notarin erstattet werden.

    @ 45 isa:

    Strafanzeige können nur „juristische Personen“ stellen, sprich eine Privatperson, ein Unternehmen, eine Organisation, ein Amt oder ähnliches, die durch eine juristische Person vertreten werden, z.B. Gesellschafter, Geschäftsführer, Vorstandsvorsitzende u.a. PI als Blog ist keine juristische Person und daher auch nicht berechtigt, Strafanzeige zu erstatten. Dies kannst du aber als Privatperson jederzeit tun, mitunter geht das auch online. Allerdings müßtest du dann die realen Namen der Beteiligten kennen, und da haben wir Dank der „Qualitätsmedien“ ja mittlerweile mehrere Varianten (so nach dem Motto: Bäumchen, Bäumchen wechsle dich oder lustiges Namenraten).

  51. In was für einem kranken Wahnsinns-Land leben wir eigentlich?! Mein Gott, man könnte den ganzen Tag kotzen…

  52. Sehr beruhigend zu wissen, dass der Bruder der Braut Polizeibeamter ist und vielleicht schon morgen im Konflikt zwischen deutschen Kartoffeln und türkischen Bereicherern schlichten soll — wirklich sehr beruhigend, wenn solches Gesindel es bereits in die Reihen der Polizei schafft.

  53. Ähhh… Ich möchte wetten da wird sich bald die Staatsanwaltschaft richtig für den Vater intressieren. Nein , nicht wegen Menschenhandel , Prostitution und Missbrauch von Minderjährigen.
    Viel schlimmer , die 15500 Euro wurden bestimmt nicht versteuert. Das wird teuer , da ist sogar Knast für drin!

  54. #47 Herr Bert

    Darum geht es aber nicht!

    Es geht darum das diese Deppen den Fraß derer essen, die sich zumindest ins Fäustchen lachen wenn mal wieder ein ungläubiger, deutscher Soldat ins Gras beißt.
    Es sollte Soldaten in Uniform/Blauzeug verboten werden in der Öffentlichkeit sowas zu essen.
    Sonst muss man sich am Blauzeug ja auch an viele Regeln halten.

  55. #2 ProContra

    Ja. Im Jugendamt sitzt eine staatlich anerkannte Diplom-Sozialpädagogin. Und die verwaltet eine Akte über das Mädchen und sorgt dafür, dass sich Überbringer derartiger Nachrichten nicht mehr in ihr Büro trauen. Die Akte muss schließlich sauber bleiben, die eigene Karriere will gerettet sein.

    Jugendschutz, Kindeswohl?

    Sharia Law First.

  56. Deutschland, ihr seid für diese Probleme in eurem Land ganz selber Schuld. Wartet mal ab, was in 10-20 jahren auf euch zukommt…….

  57. Der Brautvater müsste doch sogar Geld nachschiessen, denn er bekommt ja jetzt die Braut mit Braten im Ofen zurück…. 🙂

  58. Diese Moslems sind doch zu blöde, sich eine Frau zu suchen, die nichts kostet. Sind die alle so hässlich, blöde oder „schlagfertig“, so dass die die Braut kaufen müssen.

    Ich jedenfalls habe für keine meiner vielen Bräute Geld bezahlt. Im Gegenteil…..

  59. @ #57 spoony69

    hab dich schon verstanden.wollte nur von meinen persönlichen erlebnissen erzählen.

  60. @nox (22. Apr 2010 18:18)

    Brautleasing Brautfinanzierung

    Man darf gespannt sein auf die derivatösen Finanzprodukte, und ob die Geldgeber die Braut als Sicherheitsleistung einziehen können, wenn sie einen entsprechenden Titel erstritten haben…

  61. Wieso zieht der Staat das „kriminelle“ Geld nicht einfach ein?
    Für die Unkosten (Kindergeld, HartzIV u.s.w.) des galanten Abenteuers muß der deutsche Steuerzahler doch sowieso gerade stehen.
    Eine bessere Lehre kann er den „Geschäftspartnern“ doch nicht erteilen.
    Es gelten deutsche Gesetze und wer sich nicht daran hält, wird bestraft.
    Was für Deutsche gilt, muß auch für Zuwanderer gelten.
    Gleiches Recht für alle, sonst wird es Unrecht!

  62. Und wie reagiert der Brautvater jetzt ? Ist er jetzt nicht in Zugzwang ? Ich mein ja nur, der „Ehre“ wegen und so.
    Muss das Kind geschächtet, erschossen oder gesteinigt werden, da es ja jetzt „beschmutzt“ ist und dadurch die ganze Sippe ?
    Oder kann das Streitobjekt vielleicht noch mal zum halben Preis weiterverschachert werden ?
    Fragen über Fragen…

    Frau Böhmer helfen sie mir weiter. Sie kennen sich ja aus, mit deren Sitten und finden auch noch, es sei noch eine Bereicherung für uns.

  63. Hallo liebe Leute,

    ich denke, das man juristisch gesehen nichts unternehmen kann, da es wohl keinen schriftlichen Kaufvertrag gegeben hat.

    Deswegen kann man weder die Käufer noch die Verkäufer wegen Menschenhandel einbuchten.
    Selbst wenn sie es in diesem familienrechtlichen Fall zugegeben hatten, mit einem Menschen gehandelt zu haben, werden sie im Strafprozess jeglichen Kauf bzw. Verkauf der eigenen Tochter leugnen.

    Aber um Menschenhandel ging es bei diesem Verfahren überhaupt nicht.
    Wahrscheinlich wissen alle Beteiligten genau darüber bescheid und wurden von ihren Anwälten gut informiert, sonst hätten sie den Kauf erst garnicht vor Gericht erwänt.

    Für zivil- und familienrechtliche Streitigkeiten müssen in Berlin vielleicht demnächst religiöse Schlichter (bzw Schariagerichte) wie in Großbritannien eingeführt werden, denn die deutsche Justiz weiß garnicht wie mit solchen Fällen umgegangen werden soll.

    Schaut euch diesen Fall an! Die wissen selbst nicht mehr, was sie da tun.

  64. Da sieht man wieder ein mal, wie deutsche Richter, recht schaffenden Menschen, Ihr Eigentum vorenthalten.

    Das ist eine Sauerei, wer kommt jetzt für den Schaden auf.

  65. Edit:

    Der „Kaufvertrag“, den der Herr dort vorzeigt, ist wahrscheinlich nicht gültig, da bei in solchen Fällen wahrscheinlich ein Scharia Richter hätte mit einwilligen müssen, damit der Vertrag gültig wird.

  66. #38 BePe (22. Apr 2010 18:35)
    #35 Herr Bert

    Man stelle sich vor was in der BRD los wäre, wenn es heißen würde, 14jährige an kath. Priester verkauft. Die linken GutmenschInnen würden auspflippen, zum Fall Özem schweigen sie.

    Stimmt!! Ein Weltskandal für die Ohrfeige, aber sowas wird nicht einmal berichtet. Wir leben schon im europeischen (P)Islam!!

  67. @ #76 KyraS (22. Apr 2010 20:54)

    … Sie meinen Umsatzsteuer für Handelsbräute? …

    Bein einem Umsatz bis zum 17.500,– Euro im Jahr gilt die Kleinunternehmer-Regelung. Somit ist der Umsatz nicht umsartzsteuerpflichtig!

    Warun zum Geier sollte sich der Bräutigam die Beute noch noch mit dem Finanzamt teilen? ;-=

  68. Für mich nicht ungewöhnlich.
    Ich arbeite in einem kulturell „bunten“ Stadtteil mit Muslimen zusammen, da ist die Zahlung des Brautgeldes die Regel.

    Schwierig wird es allerdings, wenn der Bräutigam Christ und das Mädel Muslima ist.

    Dann wird konvertiert, was das Zeug hält.
    Allerdings immer nur in eine Richtung…..

  69. Der Weg zum „Ehren“-Mord steht somit nix mehr im Wege.
    Der Bruder ist bei der Polizei und wird schon wissen, wie man die Kollegen auf eine falsche Spur führt.

  70. Der Typ auf dem Foto mit den dicken Pranken gehört auf einen anatolischen Acker und nicht in eine Weltstadt!!

  71. @81 urlaubsabgeltung

    Oh ja, der 192 cm große Schlangentattoolebkuchenstecher ist ja bis heute nicht geschnappt worden.

  72. Wo bleibt die Anzeige wg.Missbrauchs von Minderjährigen und Menschenhandel?Hat die Staatsanwaltschaft wie üblich die Scheuklappen auf?

  73. Darek

    Du bist Deutschland! In Deutschland gelten immer noch die deutswchen Gesetze und da steht eindeutig drin, dass ein mündlicher Vertrag auch ein Vertrag ist und der ist auch noch rechtsgültig…

    Dieser Paragraph hat mich mal einige Millionen DEM gekostet!! Die schriftlichen Verträge waren plötzlich nicht gültig weil angeblich später ein anderer mündlicher Vertrag geschlossen wurde….! Obwohl im schriftlichen Vertrag eindeutig drin stand, dass dazu nur schriftliche Änderungen/ Vereinbarungen/Verträge gültig sind…

  74. Frau Böhmer,Staatsanwaltschaft und alle Richter hängen bis Ende des Ehrenmordes in einer Aschewolke fest.

  75. Wer übernimmt denn jetzt den Schadenersatz für den Verlust des Haustieres?
    😯

  76. #43 plapperstorch

    Genau…
    Wobei ich mir beim letzten Satz nicht so sicher bin. Nach 30 Jahren in der Exklave entwickelt das eine kulturelle/millieuspezifische Eigendynamik.

    Ich glaube übrigens nicht, dass das in einem Ehrenmord endet. Paradoxerweise scheinen die ja doch so gut integriert, dass sie die Höhe des Brautgeldes notariell festsetzen lassen. Zudem hat die Olle ja selber auf der Hochzeit mit Prince Charming bestanden und ihren Baba so lange vollgenölt, bis der nachgegeben hat. Der „aufnehmenden Familie“ scheint es ja auch weniger darum zu gehen Özlem/Jasmin/Janine/… der Ehre oder ihrer guten Fähigkeiten in der Küche wegen bei sich zu behalten. Nein, die wollen nur die Kohle zurück..
    Ich kann mich täuschen, man weiß ja nie, wozu solche Gürtelschnallen-Romeos im Affekt fähig sind. Aber von ner geplanten Tötung bekommen die ja ihre Investition auch nicht wieder.

    Ich freu mich schon auf Folge 3, „Murat wird auf Unterhalt verklagt“. Armes, armes Kind…

  77. #89 Sinan

    Ich vermute, Sie liegen richtig, und ja, das in Kürze zur Welt kommende Kind kann einem leid tun, mir jedenfalls tut es jetzt schon leid, den es kann für nix, was jetzt auf es zukommt.

  78. Ich hab mir grad mal den Bericht von RTL explosiv angesehen (dank PI guck ich jetzt auch noch solche Schwachsinnsformate 😉 )

    http://rtl-now.rtl.de/rtl-explosiv.php

    circa ab Minute 7

    Bestätigt mich noch viel mehr in meiner schon im letzten Thread zum Thema geäußerten Vermutung, dass das Hauptproblem hier einfach ein überforderter Vater war, der sich nicht gegen den Teenie-Terror seiner Tochter zur Wehr zu setzen wusste.
    Außerdem hab ich grad mal überlegt was es bedeuten würde, wenn er sie ohne Brautgeld weggegeben hätte, obwohl das, wie er sagt, bei Arabern, Türken und Kurden die ganz normale Praxis ist. Vermutlich hätte sie dann sogar in den Augen ihrer Landsleute als Schlampe gegolten, die man für umsonst weggeben muss. Auf jedenfall wäre es wohl als ein Zeichen mangelnder väterlicher Wertschätzung verstanden worden.
    Versteht ihr, was ich meine?

    Das macht die Praxis nicht weniger schaurig, den Vater halt nur nicht unbedingt gleichbedeutend mit einem Viehhändler. Ich frage mich auch, ob der durchgeknallten Kleinen zumindest theoretisch die Möglichkeit offen gestanden hätte, mit dem Typen eine ganz normale Teenie-Beziehung zu führen, also ohne die ganze Prozedur mit ihm zusammen zu sein. Schade, dass sie bisher von keinem Reporter danach gefragt wurde, denn daran hängt natürlich auch so einiges.

  79. #79 Pillepalle (22. Apr 2010 21:18)

    Das gibt es in verschiedenen Gebieten der Türkei auch, nicht überall, aber sogar im Westen der Türkei. Ich weiß nicht woher der Gebrauch kommt. Islamisch gesehen gibt es Geld für die Frau wenn der Scheidungsfall eintritt. Das nennt man Mehir. Die Höhe wird am Anfang festgelegt. Meistens beträgt sie drei Monatsgehälter des Mannes.

  80. die 14-jährige bauerstochter johanna m. wird von ihrem vater schorschi m. an den senner jupp e. für seinen sohn sepp e. als braut für 15.000 euro verschachert. und anschließend von sohn sepp geschwängert. und dann natürlich verprügelt.

    tagesschau, süddeutsche und wdr wäre das ein bericht zur hauptsendezeit wert. ein aufschrei würde durch die medien gehen!

    man tausche zu dieser fiktiven nachricht lediglich michel gegen musel aus und schon entfällt der aufschrei.

  81. @ #91 Sevenday

    Ist es nicht so, dass der Koran ein Brautgeld kennt, das dieses aber an die Frau und nicht an ihre Famile auszuzahlen ist? Vielleicht meinen wir ja dasselbe, denn wenn es so ist wird es ähnlich wie die Goldarmreifen, die bei Hochzeiten oft geschenkt werden, die Funktion haben dass die Frau im Todesfall des Mannes (der Scheidungsfall ist wohl nicht vorgesehen) versorgt ist. Aber ich bin keine Koran-Expertin, klär mich auf!

  82. #93 Rabe

    Was ne Frage. Ist damit beschäftigt eine Erklärung vorzubereiten, warum es bei Gabi Paschulke aus der Hochhaussiedlung trotz mehrerer Warnungen von Großeltern und Nachbarn nicht davon ausgehen konnte, dass sich deren verschwundene Kinder nicht etwa im musikalischen Füherziehungskurs, sondern in den Blumentöpfen auf dem Balkon befinden. Und wenn das erledigt ist müssen die Räucherstäbchen in den Büros abgestaubt und die Bildschirmschoner kreativ programmiert werden („Was kann ich tun, damit mein Leben gelingt?“). Außerdem steht noch der Fördermittelantrag für die Anschaffung einer ausreichenden Anzahl von IKEA-Kaffeebechern aus, mit denen Problemkinder dann auf dem Resopaltisch ihre Familiensituation nachspielen sollen („Und der mit nem Sprung am Rand ist also dein Papa?“).

  83. #82 Sauron

    lol, schlag das doch mal dem Jugendamt vor – statt Segeltörns für Intensivtäter das Programm „Schwerter zu Pflugscharen“, und zwar in Anatolien.

  84. So wie ich den deutschen Amtsschimmel einschätze, der ja personalmäßig nicht selten deckungsgleich ist mit unserer Polit-Elite, wird er den Brautkauf als drollige folkoristische Marotte abtun, jedoch den Verkäufer in Zukunft zu einer mindestens 25-seitigen Rückgabe- bzw. Kaufwiderrufserklärung verpflichten.

    Damit verpflichtet sich der Verkäufer, die Ware innerhalb einer bestimmten Frist zurückzunehmen und den Kaufpreis zu erstatten, also z. B. im Schadensfall (sollte die Ware beschädigt oder bereits benutzt sein), wenn sie nicht passt oder sich als nicht-funktionstüchtig erweist, nicht stubenrein ist, lebt wie eine Deutsche, das Kopftuch ablehnt, aufmüpfig ist oder ohne zu fragen das Haus verlässt. Bis zu einem Kaufpreis von 5000 Euro muss vom Käufer das Porto für die Rücksendung übernommen werden. Sollte der Kaufpreis darüber liegen, übernimmt der Verkäufer die Versandkosten oder holt die Ware vor Ort ab.

    Der Kaufpreis wird nur erstattet, wenn sie in nicht wertvermindertem Zustand zurückgegeben wurde oder aber nur leichte Benutzerspuren aufweist, etwa wie es vorkommt, wenn eine Ware im Ladengeschäft angefasst und geprüft und wieder ins Regal gestellt wird. Ein Warentausch (Ersatzbraut, eine Herde Kamele etc.) ist nicht erlaubt. Zurückgenommen wird nur die Originalware.

    Der Verkäufer muss kostenpflichtig einem Entsorgungsbetrieb (Grüner Punkt) beitreten, der sich wiederum dazu verpflichtet, die Verpackung der Ware aus dem Recyclingsumlaufsystem herauszunehmen und einer Wiederverwertung zuzuführen (die Gebühren dazu sind für mehrere Jahre im Voraus zu bezahlen. Dies schafft Arbeitsplätze im Umweltbereich. Danksagungen dafür an die SPD senden).

    Rückgabewünsche sind innerhalb eines Monats schriftlich per Brief, Fax oder e-mail, nicht jedoch telefonisch an den Verkäufer zu richten.

    (es geht dann noch 24 Seiten so weiter, da man in solchen Fragen nicht gründlich genug sein kann – man muss ja schließlich alle Eventualitäten im Leben irgendwie mit einbeziehen, damit auf keinen Fall noch irgendeine Art von Freiraum bleibt).

    Ich mache jeden Tag einen Kniefall vor dem deutschen Amtsschimmel, der sicher bald auch in Berlin-Kurdistan wiehern wird.

  85. #11 doktor (22. Apr 2010 17:49)

    …..unserer humanistisch geprägten Kultur.

    ….seit wann denn,1945 ??? LOL

  86. Wir zahlen natürlich gern mit unseren Steuergeldern diesen Wahnsinn -die Juristen
    welche uns die Muslime ins Land geholt haben verdienen mit ihrer Hilfswissenschaft ganz gut daran…auf Kosten der Demokratie.
    Es wird Zeit das die Verfassungsgerichte unter
    einer christlichen Teilaufsicht agieren bevor
    sich die Juristen auf islamisches Recht in Deutschland berufen -allein können sie eben rein gar nichts ausser mitlaufen….und verurteilt werden diese
    Verantwortlichen auch nie ..nicht in der DDR nicht im dritten Reich nicht im Islam..

  87. die Familie des Kinderschänders wird das Mädchen ermorden (lassen). Etwas Anderes ist – da die Ehre des Rudels verletzt wurde – gar nicht möglich.
    In so einem Fall wird abgewartet, bis das Kind geboren ist, dann wird die Frau geschächtet, das Kind daher automatisch dem Vater zugesprochen.
    So ist das bei den Anhängern der Religion des Tieres…

  88. Das ist wieder mal ein richtiges Skandalurteil!
    Als ob es dem Mädchen bei so einer „Familie“ jetzt besser ginge.
    Der einzige Unterschied für sie ist doch, dass sie jetzt ziemlich wahrscheinlich zu Tode bereichert wird von ihrem angepissten Ex-„Ehemann“. Oder dass es ein Säure-Attentat auf sie gibt, oder irgendsowas perverses aus dem Horror-Repertoire des Islams.

  89. Nur gut zu wissen, das das Ganze nichts mit dem Islam zutun hat und auch in deutschen Familien sich hätte abspielen können! 🙂

Comments are closed.