Erschieß michIn Ägypten finden die Parlamentarier, die Polizei würde viel zu lasch mit Demonstranten umgehen. Man sollte Meinungsabweichler am besten doch gleich erschießen. Trotz der Ankündigung gingen Mitglieder der Widerstandsgruppen “6. April” und “Kefaya” letzte Woche auf die Straße. Sie demonstrierten direkt vor dem ägyptischen Parlament und trugen Plakate mit Aufschriften wie: “Erschießt uns doch! – 25 Jahre; ich und das Ausnahmezustandsgesetz sind gleichaltrig – Euer Regime liegt im Sterben, deswegen will es uns erschießen lassen“.

Unterstützung erhalten die Demonstranten von den „Moslembrüdern“, die sich als “Menschenrechtler” ausgeben. Die Moslembruderschaft hält gegenwärtig 25 Prozent der Sitze im ägyptischen Parlament. Sie ist 2005 zu einer bedeutenden Macht aufgestiegen, weil Mubarak die christlichen Kopten mit ihrer Hilfe in den Griff bekommen wollte. Das ägyptische Regime knüppelt jeden nieder, der gegen die Missstände im Land aufzumucken wagt und die muslimischen Kräfte, die sich wehren, sind nicht selten anfällig für radikal-islamische Ideen, die ihnen von „Menschenfreunden“ wie den Moslembrüdern eingepflanzt worden sind.

(Spürnase: Volker L.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

43 KOMMENTARE

  1. Ein beispielhaftes Modell für Deutschland –
    Nicht mehr wenn das Volk nicht mehr passt sucht sich die „ReGIERung“ eine Neues – nein es erschiesst sich vorher das alte Volk und „importiert“ sich ein neues…..

  2. Mutig mutig !

    Die Ägypter, die sich wegen der dortigen Zustände nur durch Demonstrationen Gehör verschaffen und protestieren könne, tun das sogar im Angesicht solcher Ankündigungen.

    Die Deutschen hingegen, die mittels ihres Wahlrechts die hiesigen Zustände lediglich durch Ankreuzen einer anderen Partei ändern könnten, sind selbst dafür zu feige.

  3. sollen die sich doch allle gegenseitig die köpfe einschlagen.

    Alternative: Amerika und Europa spielen den großen Bruder und sorgen für „frieden“

  4. Keine Sorge, unsere Menschenrechtler werden sich darum kümmern!

    Es sei denn, irgendwo schaut ein Kind eine Burkaträgerin zu lange an -sich darüber zu empören wäre natürlich eine viel größere Pflicht. Man muss ja schließlich Prioritäten setzen.

  5. Wer schießst denn dann auf wen? Der böse Wolf auf die Schafe? Oder auf Wölfe im Schafspelz? Oder Schafe schießen auf Wölfe in der Burka?
    Wie denn nun jetzt?

  6. Gestern vor 95 begann der türkische Völkermord am armenischen Volk:

    Genau vor 95 Jahren senkte sich ein schwarzer Schatten über das Volk der Armenier, ein Schatten, der bis heute nicht gewichen ist. Damals, am 24. April 1915, gab die Führung des Osmanischen Reiches den Befehl, die armenischen Eliten in Konstantinopel zu verhaften und zu deportieren: Der Beginn eines planmäßigen Völkermords, der am Ende weit über anderthalb Millionen Menschen das Leben kostete. Seither betrauern die Armenier in aller Welt an jedem 24. April ihre Genozid-Opfer. Die zentrale Gedenkfeier in Deutschland findet auch dieses Jahr wieder in der Frankfurter Paulskirche statt. Hauptredner sind der Schriftsteller und Publizist Ralph Giordano sowie der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann, der für die Deutsche Bischofskonferenz spricht.

    http://www.zentralrat.org/de/node/799

    Wenn nicht weiterhin russische Truppen die Grenze sichern würden, die Türkei hätte den Rest des armenischen Volkes längst ausgerottet.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,690752,00.html

    Zitat:

    Wie zu Zeiten der Armenischen Sozialistischen Sowjetrepublik sichern in Markara, 60 Kilometer südlich der armenischen Hauptstadt Eriwan, noch heute russische Truppen die Grenze zum Nato-Mitglied Türkei. „Ehre, Pflichterfüllung, Vaterland“, die Losung von Moskaus Grenztruppen steht in kyrillischen Buchstaben über dem Tor der Kasernen

    Eines ist klar: Würden die Russen abziehen, wäre das kleine Armenien den türkischen Aggressionen schutzlos ausgeliefert. Die Türkei hat eine der größten Armeen der Welt, hat eine riesige Streitmacht, Armenien wäre bei einem türkischen Einmarsch innerhalb von Stunden vollständig besetzt. Massaker würden sich wiederholen, wie damals würden Armnier sterben unter der grausamen türkischen Folter, den türkischen Greueltaten.

    Nie wieder Holocaust!

  7. Wenn man von einem großen Haufen Mist(?),
    ein Stück Mist weg nimmt,
    bleibt immer noch Mist übrieg !

  8. Da siehste wieder, keine Ordnung in dem Sauhaufen.

    Samma doch froh das es bei uns Pyramiden-Struktur und einen Papst gibt….rein logisch.

  9. #11 Capt. (25. Apr 2010 16:43)
    Nennt man das nicht auch Schneeballprinzip und ist das nicht auch eigentlich verboten?…rein logisch? 😉

  10. was muß passieren damit hier in Europa
    der Häuserkampf beginnt.?

    Der Häuserkampf hat doch schon längst begonnen. Schema: erst baut man eine Moschee. Dann kauft man die Häuser in der Nähe auf. Die deutschen Mieter werden terrorisiert, bis die türkischen unter sich sind. Erst ein Haus, dann die Strasse, dann der Stadteil.

    Man muss Krieg nicht mit Gewalt führen. Es gibt viel sublimere Methoden, die zum selben Ergebnis führen: Vertreibung der Deutschen, Ghettoisierung, rechtsfreier Raum. Die Türken werden NRW in wenigen Jahren komplett erobert haben, ohne dass auch nur ein Schuss fallen musste.

  11. OT:

    Ich möchte mal sehen, wie ernst es einige von euch mit dem „Widerstand“ meinen. Ich finde es ein Unding, was diese Frau Özkan sich rausnimmt und verlange daher, dass sie als Ministerin abgesetzt wird.

    Ich schreibe ab jetzt jeden Freitag einen Brief an Herrn Wulf, in dem nur ein Satz stehen wird:

    „Ich verlange, dass Frau Özkan als Ministerin abgesetzt wird.“

    Das mache ich solange, bis sie abgesetzt ist. Wenn nur ein Viertel der PI-Leser mitmacht, werden jeden Montag 10.000 Briefe bei Herrn Wulff ankommen. Wisst ihr, wie es ist, 10.000 Briefe im Briefkasten zu haben? Die ganze Aktion kostet 2,20 Euro im Monat, der Aufwand beträgt 5 Minuten. Und sie ist völlig legal.

    Mal sehen, wie viele Leute mitmachen. Wer dabei nicht mitmacht, sollte sich aber dann bitte nie mehr beschweren und behaupten, „die Deutschen“ würden irgendwann aufstehen. Wem 5 Minuten und 2,20€ im Monat zu viel Aufwand sind, der wird nie aufstehen und sollte in Zukunft besser den Sabbel halten.

  12. #14 FreeSpeech (25. Apr 2010 16:50)
    „Demos für mehr Rechte?“

    Klar, Hauptsache nicht mehr Linke, davon gibt es schon genug leider!
    Und zum Thema:
    Keine Ahnung was da abläuft! Auf jedenfall wiedermal voll der Idiotenblödsinn, fehlen eigentlich nur noch die kleinen verheulten Kinder, die in die Kamera gehalten werden…

  13. #12 Don.Martin1 (25. Apr 2010 16:48)

    Nennt man das nicht auch Schneeballprinzip und ist das nicht auch eigentlich verboten?…rein logisch? 😉

    Wenn das Schneeballprinzip verboten is, haben wir eine illegale Regierung. Geld wird eingezahlt und Schulden zurückgegeben.

  14. #17 Capt. (25. Apr 2010 17:03)
    Ob unsre Regierung illegitim ist, steht auf einem anderen Blatt.
    Aber wenigstens waren sie so schlau, Staat und Kirche zu trennen! Obwohl völlig ist die Trennung nicht, denn wer arbeitslos wird zahlt automatisch Kirchensteuer. Oder wurde das abgeschafft?

  15. #18 Don.Martin1 (25. Apr 2010 17:15)

    Wat jetzt…wollnse den Kölner Dom erhalten oder abreißen.

    Wer heute aus Geiz keine Kirchensteuer Zahlt. blecht später aus Angst das Doppelte in Jiza(oder so)

  16. killerbee,
    „“Ich verlange, dass Frau Özkan als Ministerin abgesetzt wird.”“

    Wer kann bitte die E_Mail Anschrift von
    Wulf einstellen.
    Werde dann auch jede Woche schreibedn.

  17. Islam will in Ägypten eine Theokratie errichten unter Berufung auf die Menschenrechte. Kennen wir das nicht?

  18. Die Immensen Summen welche die Kirche an ihren Prunk-bauten verprasst…wandert direkt in uns Handwerkers Taschen und auf der Kirchenwiese steht kein Supermarkt.
    Konservativ samma?….Ja?
    Gibts was Konservativeres als die RK-Kirche?

  19. #21 Capt. (25. Apr 2010 17:47)
    Den Kölner Dom abreißen? Machen das nicht die Tauben?
    Und wurde der Domvorplatz nicht auch schon entweidt ?

    Ich würde gern den Dom als Baudenkmal erhalten, aber die Religion teile ich nur wegen Weihnachten! Dieser Famillienzusammenkunft wenns kalt ist und weil das christliche dazu gehöhrt! Hier in Europa! Im nördlichen Europa…
    Ob das mit dem Islam austauschbar ist? Oder mit den alten germanischen Göttern? Vielleicht, aber bei mir nicht…
    Christliche Werte bedeuten mir was, nur hab ich Probleme damit, wie manche Kirchenfürsten diese Werte in den Schmutz ziehen und damit umgehen…
    Und für meine Werte brauch ich nicht einen Kirchenstaat, der sich selber nicht unter Kontrolle hat!

  20. #22 Schweigende Mehrheit (25. Apr 2010 17:50) killerbee,
    ““Ich verlange, dass Frau Özkan als Ministerin abgesetzt wird.””

    Wer kann bitte die E_Mail Anschrift von
    Wulf einstellen.
    Werde dann auch jede Woche schreibedn.
    ———————

    wieso so bequem? wieso nicht selber machen? fingerchen auf google, cdu niedersachsen eingeben und mailadresse finden.

    ich wundere mich immer über leut, die doch offensichtlich ein internet haben, aber es nicht schaffen, die einfachsten dinge selber zu finden und die arbeit gerne den anderen überlassen.

    das ist auch mit ein grund, wieso deutschland so mies da steht. immer sollen es die anderen machen, nie man selber.

    grrrrrrrrrrrrrr

  21. #26 wien1529 (25. Apr 2010 18:36)
    Übergewicht! Du hast Übergewicht vergessen und Überheblichkeit…

  22. #27 Don.Martin1 (25. Apr 2010 18:43) #26 wien1529 (25. Apr 2010 18:36)
    Übergewicht! Du hast Übergewicht vergessen und Überheblichkeit…
    ————-

    das verstehe ich leider nicht.

  23. @ #18 Don.Martin1 (25. Apr 2010 17:15)
    … Obwohl völlig ist die Trennung nicht, denn wer arbeitslos wird zahlt automatisch Kirchensteuer. Oder wurde das abgeschafft? …

    Das ist schon lange Geschichte. Ein Mohammedaner hat dagegen geklagt und wie üblich Recht bekommen!

  24. #29 wien1529 (25. Apr 2010 19:00)
    Was ist da nicht zu verstehen? Ist nicht eines der Probleme der deutschen Nativ`s Adipositas und das andere Überheblichkeit?
    Und gerade euch Ausländern müßte es doch bsser auffallen… 😉

  25. #25 Don.Martin1 (25. Apr 2010 18:

    Genau wegen Weihnachten, das ist so schnuckelig und man kann sich zu recht ordendlich aufregen wenn die Schätzchen Böller schießen.
    Oder wenn die Oma stirbt.

    Und für meine Werte brauch ich nicht einen Kirchenstaat, der sich selber nicht unter Kontrolle hat!

    Welcher Staat hat schon seine Menschen schon unter Kontrolle. Coca COla hat mit sicherheit mehr Misbrauchfälle weltweit.
    Ich bin im Katholischen Sumpf aufgewachsen, hatte keine Angst zu rebellieren, habe manches erlebt wofür jetzt Millionen verlangt werden.
    Da ist viel Falschheit und Gier im Spiel.
    Mein werter Don Camillo wird gerade von Barbaren vergewaltigt und das passt mir nicht.

  26. #30 elohi_23 (25. Apr 2010 19:27)
    Na guck mal einer schau! Ich bin ein wenig entsetzt, ob Deiner Äußerungen, die Du Richtung Atheisten geworfen hast! Enttäuscht ist das richtige Wort, Deine Kirchenehre mein ich damit nicht! Warum sind Atheisten schlimmer als Islamisten? Idioten gibt es überall und zwar ÜBERALL…

  27. #32 Capt. (25. Apr 2010 19:46)
    Wenn alle wie Don Camillo wären oder wie Pater Braun, hätten wir diese Probleme nicht!!!
    Aber leider gibt es unter euch Schäfer, die gerne Schafe scheren oder besteigen und das ist um eurerselberwillen, intern stark zu bekämpfen…

  28. Atheisten sind insofern schlimmer als islamisten weil sie keinem Moslem eine Alternative gönnen.

    Ein Moslem kann nicht ungläubig werden, höchstens Christ. wie übrigens alle Hochwertigen Islamgegner christen geworden sind. Du kennst sie alle.

    Unsere Kampfatheisten gewähren kein Pardon, einmal Npd oder Musel…immer Musel-nazi.

    Sie sollen austreten aus dem Parteibrogramm in das NICHTS. Keine andere Partei…kein anderer Glaube.

    Das ist die erbarmungslose Botschaft der Ungläubigen…. Wenn ich doch nur wüsste was Faschismus ist

  29. #34 Don.Martin1 (25. Apr 2010 19:59)

    Na ja… Pater Braun ist schwul…schwamm drüber ich mag ihn trotzdem und seine Rolle. Genau so bastle ich mir meine Kirche…. Ich kann doch glauben was ich will, nicht so wie die armen Hascherln die gleich gehirngewaschen werden, erdrückt, erniedrigt, eingeengt und auch noch missbraucht….hilfe….bleibt draußen wir brauchen starke Männer und Frauen.

    Eigenartiger Weise steht niemals welcher Missbrauch vorgefallen ist…ich kenne einige die mit Freuden hingelaufen sind, machen wir uns nichts vor.

  30. Der Mubarak ist ein gern gesehener Gast in Berlin.

    Besonders herzlich, sozusagen „mit Musik“, die Empfänge im Kanzleramt.

    Ich habe das noch nie verstanden.

    Aber die Islamisten in den „C“-Reihen werden wohl wissen, was sie tun…

  31. #35 Capt. (25. Apr 2010 20:10)
    Ich hatte die Anfrage an eloni23 gestellt!
    Ok elohi_23…
    Witzigkeit kennt keine Grenzen, Witzigkeit kennt kein Tabu….

  32. Als ich letztens in Aqypten war hatte ich folgenden Eindruck:

    Hosni Mubarak, als amtierender Diktator, wird in Ägypten noch respektiert=gefürchtet anders als sein Sohn und „Kronprinz“ Gamal Mubarak.

    Das Mubarak-Regime ist moralisch schon lange an Ende.

    Jedoch sind bezüglich der „demokratischen“ Intensionen der Opposition Zweifel angesagt.

    Z. B. Kefaya:

    While Kefaya first emerged in 2004, its origins can be found in earlier strands of political protest, beginning with the solidarity committees that spread throughout Egypt following the start of the Second Intifada in Palestine in October 2000 .[1] The pro-Intifada demonstrations were particularly notable as they involved a new generation of previously non-politicised youth and, as a direct consequence, resulted in a revival of Egyptian street politics.

    Following the US-led invasion of Iraq in March 2003, these protesters formed the backbone of Egypt’s highly vocal anti-war movement ,[2] and their protests in turn developed into the first demonstrations against President Mubarak since he had taken office.[3] The anti-war protest of 20 March 2003 – from which the anti-war movement 20 March derived its name – was one of the biggest spontaneous demonstrations in Egypt’s history.[4]

    http://en.wikipedia.org/wiki/Kefaya

    Und zur „Demokratie“ der Moslembrüdern muss man nicht mehr viel sagen, die kann in Gaza besichtigt werden.

    Auf Welche Kräfte in diesem Ringen zwischen Pest und Cholera Barak Hussein Obama setzt, hat er schon demonstriert. Bei seinen Huldigungen an den Islam in Kairo waren auch einige Moslembrüder anwesended. Ein klarer Affront gegen Mubarak und grünes Licht für die Islamisten.

  33. Kefaya (Kifaya) arbeitet eng mit den Moslembrüdern ( Ikhwan) zusammen. Diese sind die selbe Organisation in internationalen Maßstab wie unsere islamistischen verbände IGD/ZMD. Akef, der chef der Ikhwan in Ägypten bis vor kurzem, führte zuvor über 20 jahre, die Zentrale der IGD in München-Freimann. Man spricht in diesem zusammenhang von den Hauptstädten der Moslembruderschaft, in München und auch in aachen (Bilalmoschee wo das eigentliche zentrum des ZMD ist). Ikhwan ist auch der Vorläufer und langjahrige bUNDESGENOSSE VON AL-QAIDA. In Bosnien bis 2002.

    Für Moslembrüder ist es ganz alltäglich, weniger islamistische Organisationsstrukturen für sich einzuspannen innerhalb des Oppositionsspektrums, wie etwa Khomeini sogar mit den iranischen Kommunisten und einigen guerilla-gruppen pa(c)ktierte ; dann an der Macht hat er sie natürlich liquidiert. Die ägypt. Ikhwan ist der engste Bundesgenosse der Hamas. Ein Bewegung die mit Ikhwan marschiert, ist nichts als eine Tranorganisation für Ikhwanis und oder ein Steigbügelhalter. Kefaya ist sehr antiamerikanisch.
    http://usa.mediamonitors.net/Headlines/Anger-in-Egypt-as-Condoleezza-Rice-lectures-on-democracy-but-backs-Mubarak

    Die verhältnisse um die ägyptische „Opposition“ ist also äußerst vertrackt. Und niemand sollte hierbei an demokratische Bewegungen denken, in unserem und im eigentlichen sinne.

    Ich wundere mich mal wieder nicht, dass PI sich dermaßen uninformiert zeigt, und man sogar ein unterschwelliges Wohlwollen mit dieser zur unkenntlichkeit vermaschten „opposition“ zeigt.
    Mit der aufrichtigen iranischen Oppositionsbewegung der straße, obwohl angeführt von ehemaligen Regime-Figuren, ist das in keinerweise zu vergleichen.

    Dass PI der Biss gegen die urmutter allem Islamismus fehlt, ist hierin mal wieder sehr deutlich.

  34. #15 killerbee (25. Apr 2010 16:58)

    „Ich möchte mal sehen, wie ernst es einige von euch mit dem “Widerstand” meinen. Ich finde es ein Unding, was diese Frau Özkan sich rausnimmt und verlange daher, dass sie als Ministerin abgesetzt wird.“

    Das ist dann Meinungsfreiheit oder wie?
    Ich würde mich mal nicht der religiösen Methode – also des Terrors und des Blödsinns – bedienen sondern der argumentativen.

  35. Die Kirche war schon immer vom Staat getrennt, das hat nicht der Staat eingeführt sondern gehört zum Selbstverständis der Kirche.

    Vor 1000 Jahren gab es schon Kirchenrecht und Königsrecht in Europa.

    /ajk

Comments are closed.