Während die Araber von ihrer Terrorbasis Gaza aus die Raketenüberfälle auf israelische Dörfer und Städte wieder deutlich verstärken, mehren sich die Zeichen für einen neuen Krieg im Nahen Osten. Unklar ist noch, ob es sich wieder um einen Stellvertreterkrieg gesponserter Terrororganisationen gegen Israel handeln wird, oder ob es jetzt zum großen Showdown mit Iran als wichtigstem Drahtzieher der „Nahostkrise“ kommen wird. Friedensnobelpreisträger Barack Hussein Obama jedenfalls lässt seine Truppen vor der iranischen Küste Stellung beziehen.

Die auf militärische Studien spezialisierte Seite Debka Files berichtet vom Auslaufen des Flugzeugträgers USS Harry S. Truman (Foto) und seiner Begleitschiffe mit etwa 6.000 Soldaten vom Flottenstützpunkt Norfolk, Virginia am 21. Mai. Ziel des Flottenverbandes ist der persische Golf, wo bisher nach einer Truppenreduzierung als Zeichen  der Entspannung gegenüber dem Iran nur der Verband des Flugzeugträgers USS Dwight D. Eisenhower verblieben war.

Nach Informationen der israelischen Webseite ist dies erst der Anfang einer Mobilisierung, an deren Ende im Juli / August vier oder fünf  Flugzeugträger mit den sie begleitenden Verbänden vor der iranischen Küste aufziehen werden. Damit wäre dann alles vorhanden, um einen schweren Schlag gegen das terroristisch-islamische Regime führen zu können: Spionageflugzeuge und Frühwarnsysteme, Fernlenkwaffen, Bomber und Kampfjets und auch die Electronic Attack Squadron 130, spezialisiert auf die Ausschaltung feindlichen Radars.

Beteiligt an dem Aufmarsch gegen Iran ist erstmals auch ein deutsches Schiff. Die Fregatte „Hessen“ wird für die Dauer dieser Mission unter amerikanisches Kommando gestellt und damit hoffentlich der Agitation hochverräterischer Feinde im Inneren weitgehend entzogen.

Wie man sich in Israel in aller Stille auf einen immer wahrscheinlicher werdenden Konflikt im Sommer vorbereitet, lesen Sie bei ARO1: Kriegsvorbereitungen und im PI-Bericht: Israel binnen Stunden kampfbereit.

image_pdfimage_print

 

176 KOMMENTARE

  1. Das wäre eine interessante Wendung.

    Sollte es zu diesem Krieg/Vernichtungsschlag gegen einen „souveränen“ Islamistischen Staat kommen und sollte er länger andauern könnte uns die „ganze Bude um die Ohren fliegen“ – zumindest wäre die Weltwirschaftskriese damit ad Akta gelegt und Amerika könnte sich nach Kriegsende hinter China einreihen das die neue Weltmacht wird.

    Leider denke ich das Europa durch innenpolitische Agitation das alles nicht wirklich überleben wird und es richtig heiß hergehen wird zu Unruhen kommt Bsp. Belgien und Niederlande wo es ja Autochon freie Städte/Stadtteile gibt. Leider fürchte ich jedoch das sich Europa durch die Aufnahme weiterer „Ziviler“Flüchtlinge dann tatsächlich in ein Islam dominierten Kulturkreis verwandelt mit all den tollen Dingen die dazu gehören – Polizei Willkür, Bürgerkriegsähnliche Zustände und sonstigen Muslimischen Errungenschaften.

  2. Die USA sind aber nicht alleine:

    Im Westen Irans stehen ca. 150.000 GIs und mind. dreimal soviele irakische Soldaten unter US-Kommando

    In Osten Irans sind zZ etwa 100.000 GIs plus ca. 40.000 NATO-Verbündete in Stellung gegangen;

    Von Frankreich wissen wir zusätzlich:

    2009: Frankreich eröffnet Militärbasis in Abu Dhabi

    Paris will Druck auf Iran steigern:
    „Frankreich hat die Absicht, vollumfänglich zur Stabilität dieser Region beizutragen, welche für das Gleichgewicht der Welt wesentlich ist“, sagte Sarkozy.

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/481775/index.do

    Die Russen im Norden und die Chinesen werden stillhalten dank Obama-Diplomatie (Garantien etc.).

    Die Israelische Armee wird natürlich auch dabei sein.

  3. Tja, wenn es zum Krieg kommt dann gute nacht Nahost. Amerika hat einen Krieg mit Iran, Syrien, Türkei. Innere Unruhen in Agypten, Saudi Arabien. Und nicht zu vergessen was mit israel passiert. Ich glaube die erste Rakete vonn den Persen schlägt im Knesset ein.

  4. Man muss sich einfach mnal Folgendes vor Augen führen:

    Hier, in UNSEREM Land, haben wir nur 3% Mohammedaner, und trotzdem terrorisieren sie -ja, man kann es nicht anders nennen- bereits unsere Gesellschaft:

    wie sie rumlaufen, ihre Kriminalität, ihre Nichtbildung, Schulessen, Schulsport, Schulausflüge, Stadtbad, Einfluss auf die Meinungsfreihet, ständige Forderungen der Interessensverbände, Islamkonferez, Schächten usw. usf. !!

    Und dort befindet sich Israel ständig IM KRIEG mit denen !

    Nicht nur Iran; auch die ganzen anderen Mohammedaner !

  5. zu # 3 Warum denn im Knesset. Sind russische Waffen, da ist die Genauigkeit nicht so groß. Im Übrigen läuft es eh auf einen kleinen Weltkrieg hinaus, schon wegen der Dauerdeflation!

  6. Unsere Fregatte wird kriegsentscheidend
    sein.
    Schon damals beim BOXER – Aufstand in
    China waren die Engländer und Franzosen
    auf die Deutschen angewiesen.
    Wenn einige Anlagen zerstört sind wird
    hoffentlich die deutsche Wirtschaft am
    Aufbau der URAN – Zentrifugen beteiligt
    sein.

  7. @ Jinson Smith: Ich gebe dir recht. Die Regierungen in Europa können einen Angriff auf Iran den Bürgern nicht plausibel machen.

    Es sei denn, der Iran greift Israel an. Dann würde sich zumindest Deutschland beteiligen.

    Andernfalls werden die Regierungen in Europa weggepustet durch den Volkszorn.
    Möglicherweise wird es zu Bürgerkriegen zwischen Europäern (Christenschweinen) und Mohammedanern (Gläubige) kommen.

    Eine Frage hätte ich allerdings und ich hoffe, daß sie jemand beantworten kann:

    Wenn der Iran Feindesland ist, wie geht Deutschland dann mit den hier lebenden Persern um? Normalerweise werden Staatsbürger gegenseitig kriegführender Staaten doch interniert.
    Allerdings haben ja die meisten Perser in Deutschland einen Doppelpass.

  8. das haben die terroristen provoziert.bitte schön
    ein nahosten im frieden wird es nie geben solange sie von terroristen beherscht wird

  9. Na hoffentlich nicht… bei der Kettenreaktion wird mir ganz mulmig.

    Ich hatte mit einer Partisanenstyle Aktion gerechnet um die iranischen Atomanlagen nachhaltig zu beschädigen…

  10. Präsident Obama ist Commander in Chief, Oberbefehlshaber der US-Streitkräfte, mit nahezu grenzenlosen Befugnissen.

    Wenn er es zum Schutze von Freiheit und Demokratie, auch seiner Verbündeten, für notwendig hält, so kann er für eine gewisse Zeit den US-Truppen den Einsatzbefehl überall auf der Welt erteilen, ohne daß ein weiteres Verfassungsorgan zustimmen müßte.

    In der Stunde der Not und existentieller Bedrohung wird auch dieser Präsident handeln wie alle Präsidenten vor ihm.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Streitkräfte_der_Vereinigten_Staaten

    http://topics.law.cornell.edu/constitution/articleii

  11. Wegen diesen verdammten Islamfaschisten gibt es einen neuen Krieg! Aber lieber das bevor Achmachmirdenjihad die A-Bombe bekommt und die Welt als Geisel nimmt.

    Oder er gibt sie heimlich an Terroristen weiter, die dann aus ihren Erdlöchern eine Stadt nach der anderen ausradieren und der Iran wäscht sich in Unschuld.

    Früher oder später käme es sowieso zum Showdown. Spätestens wenn in Europa die Mehrheitsverhältnisse kippen.

  12. @ #8 Krzyzak (27. Mai 2010 11:05)

    Sobald in den Medien rüberkommt, daß es ein gerechter Krieg ist (also die Aggression von Iran ausgeht und wir das „unterdrückte persische Volk von der faschistoiden Regierung befreien“ müssen) kann niemand in Europa Truppen verweigern;

    Es ist eine Politische Aufgabe, den Militärschlag im strategischen Konzept des „gerechten Krieges“ einzubauen – Obama macht das bis jetzt sehr gut;

  13. OT:

    http://www.mopo.de/2010/20100527/hamburg/panorama/33_jaehriger_wird_im_bus_niedergestochen.html

    33-Jähriger wird im Bus niedergestochen
    Es kam zum Streit, dann zog einer ein Messer: In einem Bus im Stadtteil Steilshoop ist am Mittwochabend ein 33-Jähriger niedergestochen worden. Der Mann kam mit einer Lungenverletzung ins Krankenhaus.

    Ein 33-Jähriger ist am Mittwochabend im Stadtteil Steilshoop in einem Bus niedergestochen worden. Aus noch ungeklärter Ursache war er mit dem Täter in Streit geraten – dieser griff zum Messer und stach dem Mann in den Rücken. Der Stich ging bis in die Lunge des 33-Jährigen.

    Das Opfer liegt im Krankenhaus und ist nach Angaben eines Polizeisprechers mittlerweile außer Lebensgefahr. Ermittler stellten den mutmaßlichen Messerstecher kurz nach der Tat. Zu seiner Identität wurden zunächst keine Angaben gemacht.

    Keine Angaben zum Täter. Das war bestimmt wieder einer von den verdammten Eskimos, die hier immer krimineller werden und die Macht an sich reißen wollen.

  14. Hoffentlich erst nach der WM, sonst bekommt Ottonormalverbraucher gar nichts mit.

  15. Watten Quark. Die Verlegung der Truman sollte schon im Dezember 2009 erfolgen. Die Hessen schert morgen aus dem Begleitverband aus und wird Atalanta unterstützen. Seit Monaten alles auf marine.de zu lesen. Das die 5.US-Flotte verstärkt werden soll, ist auch lange bekannt. Krieg? Watten Quark.

  16. #8 Krzyzak (27. Mai 2010 11:05)

    Wenn der Iran Feindesland ist, wie geht Deutschland dann mit den hier lebenden Persern um? Normalerweise werden Staatsbürger gegenseitig kriegführender Staaten doch interniert.
    Allerdings haben ja die meisten Perser in Deutschland einen Doppelpass.

    Die wahrscheinlichste Lösung ist dann für Deutschland:

    Nichts machen, still halten und warten, bis die Perser hier ein paar Dutzend Deutsche vergast haben;
    dann: eine Untersuchungskommission einberufen

  17. Ein Lob an die PI Anmoderation!
    Friedensnobelpreisträger Barack Hussein Obama

    Jawohl, so viel Zeit muss sein! Danke!

  18. @ #17 Moderater Taliban (27. Mai 2010 11:15)

    Hoffentlich erst nach der WM, sonst bekommt Ottonormalverbraucher gar nichts mit.

    Na was glaubst du?
    Soll Ottonormalverbraucher etwas mitbekommen oder lieber nicht?

    Ich denke, der Schlag erfolgt frühestens Ende 2010 / Windtrsaison;
    Damit man die iranischen Truppen am besten alle gleichzeitig in ihren Kasernen erwischen kann;
    Schnell, hart und massiv – und gut is

  19. Nichts machen, still halten und warten, bis die Perser hier ein paar Dutzend Deutsche vergast haben;
    dann: eine Untersuchungskommission einberufen

    Ich tippe eher auf eine Talkshow.

    „Schön, dass wir mal drüber geredet haben!“

  20. Ach mein Israel wird bald von allen muslimischen Staaten angegriffen werden.

    Die Bibel hatte recht, verdammt!

  21. Wenn Nordkorea und der iran gleichzeitig angreifen, pokern sie vermutlich, dass die USA nicht überall sein kann. Und wenn noch ein paar andere mitmachen, um so besser denken sie.

  22. JEDER KRIEG IST AUCH EINE CHANCE!

    Diesen Krieg sollten wir eher dazu nutzen, bei uns so richtig aufzuräumen!

  23. Ein neuer Krieg?
    Unbezahlbar und eine Katastrophe für die Weltwirtschaft.
    Die Märkte reagieren mittlerweile so empfindlich, dass schon ein Warnschuß zu Kurseinbrüchen an den Weltbörsen führen würde.
    Wer glaubt, dass ein Nahost-Krieg nur die Region betrifft der irrt. Wir alle wären betroffen.

  24. Ich kann nur alle warnen, dort die Lunte zu zünden.

    Das wird Amerika und auch Israel langfristig nicht überleben.

    Vor allem dann, wenn wieder unter fadenscheinigen Begründungen angegriffen wird.

    Finanzkrise bedeutet Krieg. Nicht nur beim letzten Mal.

    Es ist ein erbärmliches Spiel. Und ich hoffe nur, dass ich mich irre.

    So gern ich Israel mag, so gern ich die USA mag, einen solchen Angriff ohne vorherige Aggression würde ich niemals verzeihen.

    Damit sind sie nicht besser als Hitler.

    Ich stehe mit meiner Meinung hier vielleicht allein. Aber das macht mir nichts aus.

  25. @30 Fuerchtet Euch nicht

    Richtig. Und wenn der zu kurz geratene Obermotz im Iran weg ist, wird er durch einen neuen Obermotz ersetzt. Diese Länder wollen unter der Knute leben. Eine Befreiung ist unmöglich und sinnlos.

  26. Auf dem pi thread

    http://www.pi-news.net/2010/05/video-interview-mit-oskar-freysinger/#comments

    habe ich geschrieben, dass Obama einen Krieg o.ä. braucht, damit die anstehenden Kongress- und Senats-Wahlen im Herbst nicht zum Debakel werden:
    ——————————————-
    #98 Dietrich von Bern (26. Mai 2010 22:50)
    15 Henry the 9th (26. Mai 2010 17:14)
    Neues von Obama. Passt “leider” nicht zum Tenor der bisherigen “Berichterstattung” über ihn auf PI:
    “Obama postiert Nationalgarde an Grenze zu Mexiko”
    —————————————–
    Das ist nicht die originäre Politik des Barrack H. Obama. Seine mächtigen Geldgeber und Parteifreunde zwingen ihn dazu, weil den Demokraten die Felle wegschwimmen. Die Umfragewerte des “Messias” befinden sich nämlich im freien Fall und wenn nicht ein Wunder geschieht (ein Krieg o.ä.) wird´s im Herbst bei den Kongress- und Senatswahlen ein Debakel geben.

    Von PI offensichtlich unbemerkt, hat Rand Paul, Hoffnungsträger für viele freiheitlich Gesinnte in den USA und weltweit, hat die Nominierung der Republikaner für die Senatswahl im Bundesstaat Kentucky im November haushoch gewonnen. Nach Auszählung von 85 Prozent der Wahlbezirke erzielte der von der Tea-Party-Bewegung unterstützte Augenarzt und Sohn des Kongressabgeordneten Ron Paul 59 Prozent der Stimmen, während sein Gegenkandidat Trey Grayson, der vom Fraktionsvorsitzenden der Republikaner im Senat sowie vom ex-Vizepräsidenten Dick Cheney unterstützt worden war, nur 36 Prozent der Stimmen erzielte.

    Rand Paul, Hoffnungsträger für viele freiheitlich Gesinnte in den USA und weltweit, hat die Nominierung der Republikaner für die Senatswahl im Bundesstaat Kentucky im November haushoch gewonnen. Nach Auszählung von 85 Prozent der Wahlbezirke erzielte der von der Tea-Party-Bewegung unterstützte Augenarzt und Sohn des Kongressabgeordneten Ron Paul 59 Prozent der Stimmen, während sein Gegenkandidat Trey Grayson, der vom Fraktionsvorsitzenden der Republikaner im Senat sowie vom ex-Vizepräsidenten Dick Cheney unterstützt worden war, nur 36 Prozent der Stimmen erzielte.

    In seiner Dankesrede betonte Paul, dass es Zeit sei, die Regierung zurückzuerobern, und zwar „von den Sonderinteressengruppen, die die Regierung als persönlichen Geldautomaten betrachten“ sowie „von Politikern, die große Schecks aushändigen, als ob es ihr eigenes Geld sei.“

    Der Tea-Party-Bewegung gehe es darum, die Heimat „vor einem riesigen Schuldenberg zu retten, der das Land zu verschlingen droht.“ Er sparte auch nicht mit Kritik an Barack Obama: „Wir haben einen Präsidenten, der sich für die Größe und Bedeutung Amerikas und für die industrielle Revolution entschuldigt“, und der Leuten wie Simbabwes Robert Mugabe, Venezuelas Hugo Chaves und Boliviens Evo Morales Glaubwürdigkeit verleihe, „die sagen, dass wir, um den Klimawandel zu stoppen, den Kapitalismus abschaffen müssen“. Obama hätte nicht nach Kopenhagen gehen dürfen, rief Paul unter Applaus seines Publikums.

    http://www.pnj.com/article/20100518/NEWS01/100518028/1006/news01/Paul-wins-in-Ky.-as-Specter-falters-in-Pa.

    Auf der anderen Seite scheitert der haushohe Favorit in PA, Democratic Sen. Arlen Specter, grandios. Seine Niederlage ist umso schmerzhafter, weil er von Obama unterstützt wurde. Wahlbeobachter werten dieses sensationelle Ergebnis auch als bittere Niederlage für BHO.

    Und das ist Obama Politik:
    …. “Obama hatte im Wahlkampf eine Neuregelung versprochen, um den illegalen Einwanderern eine Legalisierung ihres Aufenthalts zu ermöglichen. Bislang liegt dazu aber noch kein ein Gesetzentwurf vor.”
    Dieser Gesetzentwurf wird bei der derzeitigen, aufgeladenen anti Obama Stimmung vermutlich auch nicht mehr kommen.
    Der Wind in Amerika hat sich gedreht!

    Offensichtlich sind die Amerikaner (und auch die Mehrheit der Demokraten) es endgültig satt, von dem Irren aus Teheran, und seinen Auftraggebern, den Mullah´s, immer weiter hingehalten, belogen und getäuscht zu werden (Kitman u. Taqquia).

    Obama, muß, um seine Haut zu retten, da wohl oder übel jetzt mitmachen. Vielleicht reicht ja die Demonstration der Macht, um die Mullahs zum Einlenken zu bewegen. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass es jetzt zum „Showdown“ mit dem Terrorregime in Teheran kommen wird. Dann haben die ihr „Armaggedon“!

    Bedauerlicherweise fehlt jedoch den Schiiten der versprochene 12., der unsichtbare Imam.

  27. Ach Debka sollte man nicht zuviel glauben schenken. Das ist ne israelische Wunschtraumpropagandaseite, die immer wieder mit „Informationen“ auftaucht, die ausser Debka halt noch keiner weis…

    Schräg ist natürlich dass sich so viele hier üer einen Krieg begeistern können. Aber das sind dann sicher die Leute, die den Krieg gemütlich vom Sofa aus im TV anschauen und sich dann nur ärgern wenn die Aktien im Keller sind.

    Wer für einen Krieg mit dem Iran ist, sollte verpflichtet sein als Kanonenfutter in vorderster Front zu dienen.

  28. Ich versteh’s nicht.
    Sollte es den Angreifern wirklich gelingen, Israel zu zerstören, dann kommt doch der israelische atomare Vergeltungsschlag. So verrückt ist doch nicht mal der Iran, oder doch?

  29. #30 Fuerchtet Euch nicht (27. Mai 2010 11:55)
    Ich kann nur alle warnen, dort die Lunte zu zünden.

    Das wird Amerika und auch Israel langfristig nicht überleben.
    ——————————————–

    Tja, das wird die Amerikaner und Israelis schwer beeindrucken!

    Im übrigien, sind die Schiiten und speziell unser Freund Allahmachhinnedschad Anhänger der Apokalypse.

    Sie warten ohnehin nur auf den 12., den unsichtbaren Imam, um die letzte Schlacht gegen die „Ungläubigen“ zu schlagen. Die Bombe wäre dazu eine vortreffliche Option!

    Wenn nicht jetzt – wann dann?

    Die Israelis (und auch die Amerikaner – übrigens auch BHO) haben immer betont, dass sie es nicht zulassen werden, dass die Terroristen und Scharfmacher in Teheran in den Besitz der „schiitischen Bombe“ gelangen werden.

    Die Zeit für die Mullah´s läuft wohl jetzt endgültig ab. Und das ist gut so!

  30. Na super. Eine deutsche Fregatte unter amerikanischen Kommando, für einen Angriffskrieg um sich wirtschaftliche und strategische Vorteile nach der anlaufenden großen Depression zu sichern und um Argumente für Kontroll und Zwangsmaßnahmen gegen die eigene Bevölkerung zu haben.

    Ich habe mit dieser Entscheidung unserer Hochverräter in der Politik echte Bauchschmerzen.
    Außerdem zeigt es sehr schön, was unsere Souveränität wirklich Wert ist.
    Obwohl, das hat man schon beim letzten Treffen Merkel-Sarkozy gesehen.

  31. @ #33 Pirat (27. Mai 2010 12:04)

    Schräg ist natürlich dass sich so viele hier üer einen Krieg begeistern können.

    Wo liest du hier Begeisterung?
    Sind rationale Erklärungsmodelle für dich ein Ausdruck von Begeisterung? Das ist aber seltsam;

    Übrigens: wir, der „Westpakt“, befinden uns doch schon seit 8 Jahren im Krieg mit dem „Islamischen Imperium“
    Seit die Twin-Towers gefallen sind, sind wir im Krieg – ob du das willst oder nicht, interessiert niemanden! Es ist einfach die jetzige Situation

    Begonnen haben die anderen!

    Wir haben jetzt genau zwei Möglichkeiten
    1. Wir verlieren diesen Krieg
    2. Wir gewinnen diesen Krieg

    Nun wähle … – junger Jedi

  32. Krieg ist ein absolutes Übel.

    Ein schlechter Friede ist immer noch besser als Krieg.

  33. Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende

    ausserdem ist die Zeit eh gekommen….
    Von daher:
    ES WIRD GESCHEHEN.

    Amen
    —————————————————-
    PS: Denker bringt es auf den Punkt
    DIE ODER „WIR“.

  34. oh meine güte was für strategen hier angst haben
    .
    die araber hassen die perser! der obasmma äh obama ist vor allem dorthin unterwegs weil die saudis die hemden voll haben. ägypten und syrien rüren sich nicht, da bekannt ist was aus den irakischen husseins geworden ist. der iran ist erbfeind der türkei…… mit was soll der iran kämpfen, mit den russischen raketen, mit der fluguntauglichen luftwaffe? 2-3 angriffe auf e-werke, strassen und kommunikationsknotenpunkte und die verhassten mullas werden von der eigenen bevölkerung aufgefressen! dort braucht man nicht mal einmarschiren und die musels in eu die sollen sich blos vorsehen………..
    FÜRCHTET EUCH NICHT!

  35. #38 Confluctor (27. Mai 2010 12:17)

    Krieg ist ein absolutes Übel.

    Ein schlechter Friede ist immer noch besser als Krieg.

    @#38 Confluctor (27. Mai 2010 12:17)
    So wie der von München 1938 ????
    Ernsthaft gefragt !!!

  36. #30 Fuerchtet Euch nicht:
    >> So gern ich Israel mag, so gern ich die USA mag, einen solchen Angriff ohne vorherige Aggression würde ich niemals verzeihen. Damit sind sie nicht besser als Hitler. <<

    Gerade die Erfahrung mit Hitler zeigt doch, dass man nicht erst warten darf, bis solche Irren so hochgerüstet sind, dass sie selbst glauben, losschlagen zu können. Man hätte schon 1936 Hitler bei der
    Rheinlandbesetzung hinwegfegen sollen.

  37. @ #38 Confluctor (27. Mai 2010 12:17)

    Krieg ist ein absolutes Übel.

    Ein schlechter Friede ist immer noch besser als Krieg.

    Das heißt:
    Du bist für Appeasement!

    Lieber stillhalten wenn Hitler über Europa herfällt … ist es das, was du willst?
    Hätten sich die USA lieber aus dem 2.WK raushalten solllen?

  38. Ich freue mich über den angehenden Krieg !! Längst überfällig. Alle Bedenkenträger hier sollen sich vor Augen halten, ob die westliche Welt einen Iran OHNE Atomwaffen angreifen sollte, oder warten solle, bis sie welche haben .Bombt die verdammten Atomanlagen Irans nieder !!!!!

  39. zu 40 mike hammer (27. Mai 2010 12:19)

    da gab es mal einen Film in dem gab es einem Atomwaffen habenden UDAY Hussein die Atomwaffen kam aus Frankreich und waren naja sagen wird mal „Platzpatronen“ ich kann mir gut vorstellen das es auch vergleichbares bei der russischen Flugabwehr gibt eine art remote aus Knopf.

  40. Es wäre schön, wenn das Kulturvolk der Perser von der Geißel des Islams befreit würde.

  41. Es wird nicht zum Krieg kommen. Kurz vor der roten Linie werden die Mullahs ein paar kleinere Zugeständnisse machen, die von unseren politischen und medialen Eliten als große Friedensgeste kolportiert werden und der Psychokrieg aus Teheran kann weitergehen bis dem Westen die Nerven ausgehen.

    Psychokrieg ist das Stichwort, denn Bandenführer Iran weiss dass er mit einem „heissen“ Krieg wenig zu gewinnen hat.

    Nach alledem ewas ich so sehe legen es die Ayatollahs darauf an den Westen durch einen bloßen Nervenkrieg zu besiegen.

    Die größte Gefahr für den Westen geht nicht von den Mullahs aus, sondern von seinen politisch korrekt-gutmenschlich kaputtgezüchteten „Eliten“

    Ahmadinejad sieht unsere Gutmenschen ….und er sieht seine Chance den Westen durch bloßen Nerventerror zu vereinnahmen ohne auch nur einen einzigen Schuss abzugeben.

  42. Zu einer ernsthaften Krise der westlichen Welt und des Kapitalismus wird es aber, wie bereits gesagt, 2009 und 2010 kommen. Ans Eingemachte geht es spätestens in den Jahren zwischen 2011 und 2016, wenn Uranus im Widder im Quadrat zu Pluto im Steinbock steht. Die Schere zwischen Arm und Reich ist bis dahin noch weiter auseinandergegangen. Die Länder der Dritten Welt, aber auch die Menschen in der westlichen Welt, die in die Armengettos der Großstädte abgedrängt werden, die keine Arbeit haben und von ihrer Regierung nicht mehr unterstützt werden, erheben sich und starten eine Revolution. Die Spannung zwischen Uranus und Pluto ist die mächtigste „Revolutionsenergie“, die möglich ist.
    http://www.allgeier-verlag.de/sternbild/artikel.php?id=1081

    NICHT NUR revolutionen sind denkbar, auch
    ein weltkrieg ist einigermassen wahrscheinlich.
    morgen tritt uranus zum ersten mal seit der
    „weimarer republik“ wieder in den widder ein.
    richtig losgehen wird es aber wohl erst im frühjahr 2011,
    bedingt durch die rückläufigkeit von uranus
    ab august 2010.
    bekanntlich hat das „scheitern“ der weimarer
    republik, zur machtergreifung hitlers geführt
    und damit zum 2. weltkrieg.

    die heutige problematik ist zwar anders gelagert als in der weimarer republik, durch
    die stellung von pluto im steinbock..“ökonomischer kollaps der staaten“.
    als ursache von aufständen und kriegerischer
    auseinandersetzungen. im gegensatz „opposition“, zu mangelndem
    selbstbewusstsein als volk (pluto im krebs)
    durch die versailler „verträge“, die deutschland zum alleinschuldigen des 1. weltkriegs gemacht hatten.
    (wirtschaftlicher/staatspolitischer niedergang
    war natürlich wegen der „achsenkorrelation“
    krebs-steinbock auch zeitthema)

    da astrologische achsen immer korrelieren, (steinbock-krebs,)scheint aber das thema von weimar und dessen
    folgen, auch aktuell wieder auf.
    „deutschland als zahlmeister der morbiden EU“
    und die daraus resultierende frustration.

    man kann sich vorstellen, dass ein angriff
    oder militärischer druck auf den iran, zu
    einer solidaritätswelle, auch unter sogenannt
    moderaten muslimen bzw.“antifa-spinnern“ führen wird.
    mit möglicherweise bekannten folgen.
    die autochthone bevölkerung oder der staat soweit er noch handlungsfähig ist, (sein will),ist dann gezwungen sich zu formieren.

    THE FUTURE LOOKS BRIGHT, I GOTTA WEAR SHADES!

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST SCHLIMMER ALS DER TOD

  43. @Denker (27. Mai 2010 12:21)

    Warum so aufgekratzt?
    Denk lieber mal richtig nach.

  44. zu 49terminator (27. Mai 2010 12:24)

    das wäre es dann hätten „wir“ das Problem wohl auch kaum.

    Weiterhin denke ich mir das auch der arabische Raum ohne Islam im einiges „geniessbarer“ wäre.
    Womit doch wohl klar sein dürfte wo die Ursache des übels liegt.

    I-rrational
    S-chreckliche
    L-ügen
    A-rchaisch (und)
    M-enschenfeindlich

    Islam ?
    Nein Danke….

  45. #45 ComebAck (27. Mai 2010 12:22) zu 40 mike hammer (27. Mai 2010 12:19) da gab es mal einen Film in dem gab es einem Atomwaffen habenden UDAY Hussein die Atomwaffen kam aus Frankreich und waren naja sagen wird mal “Platzpatronen” ich kann mir gut vorstellen das es auch vergleichbares bei der russischen Flugabwehr gibt eine art remote aus Knopf.

    kenne deinen film nich. komme deswegen nicht mit. russische waffen sind zumeist robuste
    kopien westlicher modelle. remote aus knöpfe
    kennen die ruskis, die frage ist ob sie funzen! 😉

  46. Ich frage mich nur, wen der Iran denn bedroht oder mit wem er seit seiner Eigenstaatlichkeit Krieg geführt hat.
    Wahrscheinlich liegt es an den falschen Drogen, aber in den achtziger Jahren war es der Irak unter S. Hussein, der gegen den Iran Krieg führte, massiv vom Westen unterstützt, vorneweg von God’s own Country.

    Anschließend hat sich S. H. unbotmäßig verhalten, es wurden ihm ABC – Waffenarsenale, sowie das Schlachten von Babies in Kuweit unterstellt und das Unterstützen von Al-Quaida.

    Alles waren von den USA gezüchtete Enten.

    Was hat der Iran eigentlich angestellt, daß er nun als nächster dran ist?
    ……………………….

  47. kenne deinen film nich. komme deswegen nicht mit. russische waffen sind zumeist robuste
    kopien westlicher modelle. remote aus knöpfe
    kennen die ruskis, die frage ist ob sie funzen!

    Moijn@ #54 mike hammer (27. Mai 2010 12:30)
    also: 🙂

    http://de.wikipedia.org/wiki/Deterrence

    Handlung [Bearbeiten]

    Walter Emerson, der Präsident der USA, befindet sich im Jahr 2008 auf einer Wahlkampfreise in Colorado. Wegen eines Blizzards sitzt er mit seinen Begleitern und den im Lokal zufällig anwesenden Gästen in einem Burger-Restaurant im Ort Aztec fest.

    Durch eine Nachrichtensendung im Fernsehen erfahren die Eingeschlossenen, dass der Irak wieder in Kuwait einmarschiert ist. Da keine konventionellen Truppen der USA in der Region verfügbar sind, droht Emerson damit, dass Bagdad mit einer Atombombe vernichtet wird, wenn sich die irakischen Streitkräfte nicht umgehend wieder zurückziehen. Einige Berater des Präsidenten sind gegen die Maßnahme.

    Für den Fall eines amerikanischen Angriffs auf Bagdad droht der Irak damit, mit seinen geheimen Atomwaffen einen atomaren Gegenschlag auszuführen.

    Der Geheimdienst informiert den Präsidenten darüber, dass der Irak über Atomwaffen amerikanischer Bauart verfügt, die von der französischen Regierung geliefert wurden.

    Emerson lässt sich aber von seinem Vorhaben nicht mehr abbringen und befiehlt den Abwurf einer Atombombe, die von einem in Saudi-Arabien gestarteten B-2 Bomber zum Zielort gebracht wird und dort alles vernichtend detoniert.

    Wie angedroht führt der Irak einen atomaren Gegenschlag mit 23 Atomraketen aus. Der Großteil der gestarteten Flugkörper kann vor dem Einschlag unschädlich gemacht werden, nur fünf erreichen ihre Ziele. Überraschenderweise zeigt sich, dass keine der irakischen Atombomben detoniert.

    In einer Fernsehansprache gesteht Emerson, dass der Irak in den 1990er Jahren absichtlich über Mittelsmänner von den USA mit (unbrauchbaren) Nuklearwaffen versorgt wurde um die Entwicklung eines eigenen irakischen Atomwaffenprogramms zu unterbinden.

    Trailer:
    http://tiny.cc/yew6n

  48. @55 Eine_Kleine_Machtmusik

    Richtig!

    „Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit.“
    Hiram Johnson

  49. Ich denke nicht das es zu einer weiteren grossen Auseinandersetzung ala Afghan Irak derzeit kommt.
    eine westl. Koalition hat derzeit nicht die nötigen Reserven zur Hand und auch nicht die Möglichkeit, ohne einen Paukenschlag der anderen Seite, diese Belastung der Bevölkerung „Schmackhaft“ zu machen.

    also …keine Angst, keine Angst Rosmarie

  50. Die USA sollten solche Spielchen mit dem Iran besser lassen. Wir dürfen dann wieder die Flüchtlinge aufnehmen, siehe Irak, aus diesem Land sind es schon heute Zehntausende.

    Übrigens hat der Iran noch nie ein anderes Land angegriffen.

  51. Es gibt kein Land auf der Welt, das so gleichbleibend und regelmäßig seit 100 Jahren Kriege auf dem Globus führt, wie die USA.
    Man schaue sich nur an, welches Land (dreimal raten) die mit Abstand höchsten Rüstungsausgaben hat:

    – 607 Milliarden Dollar!

    – danach kommen China, F, GB, Rußland, D,
    Japan, Italien, S.Arabien und Indien
    gemeinsam auf

    417 Milliarden Dollar!

    (FAZ vom 11.12.2009)

    Ist nicht jede amerikanische Regierung zwangsläufig eine Marionette der Rüstungsindustrie, die ständig Kriege benötigt, um für den Absatz ihrer Produkte zu
    sorgen?

    Man bedenke allein, was geschehen wäre, hätten die USA nicht im WK I massiv GB und F mit Krediten und Lieferungen unterstützt und sich dann 1917 aktiv eingemischt, um ihre Gläubiger zu retten:

    vermutlich wäre der Krieg bereits 1916 ausgeblutet und das 1914 ausgegangene Licht hätte in Europa neu entzündet werden können.

    1939 war doch nur eine Fortsetzung von 1914 mit leicht geänderter Rollenbesetzung.

  52. #51 5to12:
    >> (…) wenn Uranus im Widder im Quadrat zu Pluto im Steinbock steht. (…) Die Spannung zwischen Uranus und Pluto ist die mächtigste „Revolutionsenergie“, (…) morgen tritt uranus zum ersten mal seit der “weimarer republik” wieder in den widder ein.
    richtig losgehen wird es aber wohl erst im frühjahr 2011,
    bedingt durch die rückläufigkeit von uranus ab august 2010.(…)
    <<

    … Das war hoffentlich Satire. 😆

  53. #57 ComebAck (27. Mai 2010 12:36)
    nun das ist toll aber dazu kann ich nichts sagen. russland versorgt wie früher alle idioten
    mit waffen. das ziel ist klar man destabilisirt regionen, schädigt die pax-transatlantika und macht sich bei den terroristen, diktatoren, theokraten usw. unentbährlich. jeder trottel rennt heute mit einer kaschi rum, wedelt mit einem pkm maschienengewehr herum oder droht mit der rpg. die russen erzeugen damit druck auf uns und wird immer wichtiger…..
    die rolle russlands wird auch bei pi oft übersehen, unterschätzt, verniedlicht oder apologiert was sehr gefährlich ist.

  54. #61 lw:
    >> Übrigens hat der Iran noch nie ein anderes Land angegriffen. <<

    Nö, da werden so nützliche Idioten wie die von der Hisbollah vorgeschickt.

  55. @ #52 Confluctor (27. Mai 2010 12:27)

    Warum so aufgekratzt?
    Denk lieber mal richtig nach.

    Da in deiner vorhergehende Aussage keinerlei Ironie erkennbar ist, muss man diese Aussage für „bare Münze“ nehmen.

    Manche Kriege sind eben unvermeidlich – und der gegen den Iran wird kommen;
    OHne den Iran wären die Pali-Terroristen in Gaza und Libanon schon längst ausgetrocknet.

    Die Hizbollha (¿?) ist schon Teil der iranischen Streitkräfte und ebenso ausgerüstet.

    Je länger dieser Präventivschlag auf sich warten lässt, desto stärker wird der Gegner und umso höher werden unsere Verluste.

  56. @ #63 Graue Eminenz (27. Mai 2010 12:49)

    Das war hoffentlich Satire

    mit Sicherheit war das Satire
    obwohl der Angriffszeitpunkt durchaus in dem genannten Zeitfenster liegt,

    aber nicht wegen den Sternguckern, sondern aus Wetterstrategischen Planungen…

  57. #63 Graue Eminenz (27. Mai 2010 12:49)
    … Das war hoffentlich Satire.
    ———————————

    ich würde es eher galgenhumor nennen.

    und übrigens:
    FASCHISLAM MACHT MÜDE MÄNNER MUNTER

  58. #42 Graue Eminenz (27. Mai 2010 12:21)

    Das ist eine außerordentlich belustigende Begründung.

    Denn Hitlers „Präventivkrieg“ gegen die Sowjetunion folgte genau diesem Arumentationsmuster.

    Aber vielleicht führt das hier zu weit.

    Die USA haben eine großartige Verfassung und auf die sollten sie sich stützen.

  59. „Anschließend hat sich S. H. unbotmäßig verhalten, es wurden ihm ABC – Waffenarsenale, sowie das Schlachten von Babies in Kuweit unterstellt und das Unterstützen von Al-Quaida.

    Alles waren von den USA gezüchtete Enten.

    Was hat der Iran eigentlich angestellt, daß er nun als nächster dran ist?“
    ——————————————-

    Dass der durchgeknallte, sich selbst und sein Land überschätzende Saddam Kuweit überfallen hat, dass er ABC Waffen, entwickelt, hergestellt und gehortet hat, Menschen in Kuweit einschl. Frauen und Kinder (auch Babies) abgeschlachtet hat: Enten?

    Dir scheinen die kognitiven Fähigkeiten abhanden gekommen zu sein!

    Lediglich, die Vermutung, dass er al-Queida unterstützt haben soll, war vermutlich eine Ente.

    „Was hat der Iran eigentlich angestellt, daß er nun als nächster dran ist?“

    Das Mullah-Regime unterstützt weltweit den Terrorismus, ideell, personell und ausrüstungsmäßig und unterhält Ausbildungslager auf iranischem Boden. Ua. gehören dazu die schiitische Hizbollah, die (überwiegend sunnitische Hamaz) und vermutlich auch die Fatah (PLO), die alle den Dschihad zur Vernichtung Israels und der Juden führen.

    Du scheinst unter Amnesie zu leiden.

    Außerdem entwickelt das Mullah-Regime die „schiitische Bombe“ und wenn die USA (Israel) angreifen, dann steht die kurz v o r der Fertigstellung.

  60. obwohl der Angriffszeitpunkt durchaus in dem genannten Zeitfenster liegt,

    #66 Denker (27. Mai 2010 13:03)
    ————————————
    ASTROLOGIE ist die erfassung der „zeitqualität“ und hat nichts mit physischen einflüssen von himmelskörpern zu tun.
    man kann astrologie nur durch empirische
    beobachtungen erfahren, weil sie nichts mehr
    mit mit dem strengen kausalitätsprinzip zu tun hat. (analogien und zyklen),wie die
    jahreszeiten z.b.

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST EWIGE GEISTERBAHN

  61. Beteiligt an dem Aufmarsch gegen Iran ist erstmals auch ein deutsches Schiff. Die Fregatte “Hessen” wird für die Dauer dieser Mission unter amerikanisches Kommando gestellt und damit hoffentlich der Agitation hochverräterischer Feinde im Inneren weitgehend entzogen.

    Was haben wir denn da verloren??? Lasst die Amis und Israel ihren Krieg alleine führen!

  62. @Dietrich von Bern

    Nö, Dir mein Süßer; die Babies aus den kuwaitischen Brutkästen sind eine absolut erfundene Geschichte, aber sie haben den amerikanischen Kongreß überzeugt; was die ABC – Waffen anbelangt, bitte ich doch mal um Quellenangabe, zumindest beim Einmarsch der Amis hätte man doch mal welche finden können.

    Auch im Internet sollte man vorm Schreiben nachdenken.

  63. Allen, die hier Guti spielen und gleich Kein Krieg nirgends propagieren, empfehle ich noch einmal, den Drohbrief von Achmachichihnplatt aus Teheran an Frau Merkel – stellvertretend für die BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND – vom Sommer 2006 zu lesen; insbesondere die Empfehlung, rechtzeitig zum Islam zu konvertieren. Schaut man sich die Gecshichte an, dann muss sich nicht Israel zuerst fürchten vor diesem Weltuntergangsträumer sondern EUROPA, insbesondere Deutschland weil dieser Irre es der BRD krumm nimmt, „die JUden nicht zurückgenommen und in Schleswig-Holstein angesiedelt zu haben. Bei allen Ängsten vor einem innerdeutschen Showdown mit Bereicherern ist das größere Problem immer noch, dass dieser Psychopath die Bombe bekommt. Erfahrungsgemäß ist die einzige wirklich sinnvolle Therapie für diese Menschenverachter, dass sie die Kante gezeigt bekommen. Das wissen und sagen nicht nur Israelis sondern genug Leute, die sich wirklich in arabischen Gefilden auskennen. Man kann diktatorische menschenverachtende Endzeit-Ideologien nicht mit sanften diplomatischen Gebärden und Talk-Talk-Talk begegnen. Insofern ist die Haltet-lieber-still“ und „Oh jeh was wäre wenn“-Haltung einiger Verteter ein Trugschluss. Wachsamkeit, Bereitschaft und das Notwendige tun ist alles, was hilft. Und übrigens, danach wird sich schnell für die Obrigkeit herausstellen, wer von den ISlamvertreten wirklich moderat ist. Ist mir tausendMal lieber als dieses gefährliche Um-den-Busch-rennen und die Appeasement-Politik die wir derzeit überall erleben. Playtime is over und das ist gut so.

    Das sagen übrigens mit notwendiger 1000facher Überzeugung auch die Menschen IM IRAN, die sich Frieden und eine freiheitliche Regierung für ihr Land wünschen und unter Folter in versifften Kerkern – ungleich deutschen Luxusgefängniszellen für Bereicherer – für diesen Tag durchhalten.

    Ach übrigens, der Pirat oben möge sich seiner antisemitischen Äußerungen enthalten oder sich als der outen, der er ist – ein Anhänger des Faschislam.

  64. #69 Dietrich von Bern (27. Mai 2010 13:10)

    Nach deiner Argumentation müssten die Araber also Israel schon 3x präventiv überrannt haben, wegen der „jüdischen“ Bombe.

    Haben sie ja auch mehrmals versucht.

    Was derzeit auf der Welt geschieht ist alles ein schlechter Scherz und es wird – mal wieder – in einem gewaltigen Krieg münden.

    Der Westen muss sich den privaten Zentralbankern entledigen und die Muslime am besten ihrer ganzen Religion 🙂

    Aber wer weiss….

    Vielleicht kommt am Ende ja tatsächlich der Madi ausm Brunnen.

    Oder Hitler steigt vom Himmel herab.

    Oder irgend ein Wahnsinniger schreibt NOCH ein heiliges Buch.

    „Tötet die Muslime wo ihr sie findet!“ könnte zB darinstehen. Oder einfach:

    „Kill ´em all!“

    Das wäre doch mal ein echter Auftrag zum Wohle der Mutter Erde!

  65. Fein,

    früher hat der Schwanz mit dem Hund gewackelt.
    Heute lassen die weltoffenen, toleranten, menschenrechts- und freiheitsliebenden Saudi-Aristokraten/Kleriker die USA tanzen.

    Da hat wohl jemand bei Israel abegschaut wie´s funktioniert. Was macht das Hündchen wohl erst für Kunststücke wenn der Chinesenschwanz in Schwingung gerät ?

  66. @Denker (27. Mai 2010 13:00)

    Wer glaubt, dass Krieg kein absolutes Übel sei, sollte sich vielleicht als potentieller Kollateralschaden ins Schlachtgebiet begeben, um seine Aufrichtigkeit zu beweisen.

    Ich denke, in diesem 21. Jahrhundert haben wir endlich die Chance, diesen zu viele Jahrtausende alten Wahnsinn ein für alle mal zu beenden. Aber (definitionsgemäß) eben gerade nicht mit Gewalt.

    Sondern mit zivilisierten Mitteln. Das wird ja hier auf PI auch so oft beschworen.

    Wir haben ganz andere Kommunikationsmittel als früher, die Menschheit ist viel stärker vernetzt. Das wird Wirkung zeigen. Die Nationen werden sich befreien von ihren Tyrannen. Dazu gehören natürlich alle Kriegstreiber.

  67. Es bestände ebenfalls die Möglichkeit, sofern der Krieg wirklich ausbrechen würde, jedem der sich der eigenen Nation im Inland gegenüber feindlich verhält bzw mit dem „Feind“ kooperiert, die Staatsbürgerschaft abzuerkennen und das Aufenthaltsrecht zu kündigen, was zugleich die Bekämpfung aus juristischer Sicht heraus erleichtet.

    Vllt wäre es auch endlich mal eine Möglichkeit mit aller Härte gegen Moslem-Gewaltverbrecher und Terroristen vorzugehen. – Dann wenn sie isoliert sind und auch in der Bevölkerung als Terroristen verschriehen sind, kann man zumindest auf Geschlossenheit der europäischen Völker vertrauen. Dann werden endlich alle sowieso schon verfassungsfeindlichen Islamvereine mit einem Schlag verboten und die Moscheen abgerissen un dann ist der Spuk vorbei.
    Sollte es zum Bürgerkrieg kommen, Gott bewahre, müssen wir uns auf Art.20Abs4 berufen, denn noch gibt es mehr Deutsche als Zuwanderer im eigenen Land.

  68. #63 Graue Eminenz (27. Mai 2010 12:49)
    … Das war hoffentlich Satire.
    ———————————————
    Zu einer ernsthaften Krise der westlichen Welt und des Kapitalismus wird es aber, wie bereits gesagt, 2009 und 2010 kommen. Ans Eingemachte geht es spätestens in den Jahren zwischen 2011 und 2016, wenn Uranus im Widder im Quadrat zu Pluto im Steinbock steht. Die Schere zwischen Arm und Reich ist bis dahin noch weiter auseinandergegangen. Die Länder der Dritten Welt, aber auch die Menschen in der westlichen Welt, die in die Armengettos der Großstädte abgedrängt werden, die keine Arbeit haben und von ihrer Regierung nicht mehr unterstützt werden, erheben sich und starten eine Revolution. Die Spannung zwischen Uranus und Pluto ist die mächtigste „Revolutionsenergie“, die möglich ist.

    APROPOS: dieser text stammt nicht von mir.
    immerhin hat der astrologische autor die
    „wirtschaftskrise 2009“ und „DIE EURO-KRISE 2010“, bereits anfang 2008
    vorhergesehen (pluto eintritt in den steinbock und mehr…)

    astrologie kann nur so gut sein, wie ihre
    deuter und hat nichts mit glauben zu tun!

    und übrigens:
    FASCHISLAM VERSKLAVT ALLES, AUCH DIE
    „RECHTGLÄUBIGEN“

  69. Der größte Fehler ist, dass der verblödete Westen bis heute nicht begriffen hat, welche Ideologie sein ärgster Feind ist.

    Solange Deppen wie dieser:

    http://www.youtube.com/watch?v=yYqdjMzIQVc

    uns mit ihren Lügen überschütten, oder solange uns ein Schwachmat wie Pöttering vorlügt, wie friedlich doch der Islam „im Kern“ sei, wundert mich nichts mehr.

    Israel ist ein eindeutiger Bestandteil des Westens – und allein schon darum wäre eine absolute Geschlossenheit angezeigt, angesichts des permanenten Moselemterrors – der bereits mit Mohammed seinen Anfang nahm – ist „Israel-Kritik“ vollständig deplaziert.

    Wenn die Hetz-Bolla damit prahlt, sie könne Israel mit Raketen zuschütten, dann sollte der Westen den Islam im Gegenzug doch einmal fragen, ob denn Mekka nuklearwaffensicher ist.

    Was hat Israel die eigene Zurückhaltung im Krieg gegen die Fanatiker gebracht? Nichts!

    Sie werden dargestellt, als seien sie Monster, weil sie nach endlosem Raketenbeschuss die Nase voll hatten. Hätten sie aber tatsächlich voll draufgeschlagen, dann wäre das Ergebnis identisch geblieben, der Feind hätte aber höhere Schäden hinnehmen müssen. Damit wird deutlich, dass man gut daran tut, vernichtend zurückzuschlagen und keine halben Sachen zu machen.

    Wenn also aus einem Dorf die Raketen geflogen kommen, dann sollte man nicht noch warten, bis die Verbrecher geflüchtet sind, sondern direkt alles in Schutt und Asche legen – konsequent, bis Ruhe ist.

    Seit Jahren quatscht der Westen blöd herum – das geht solange bis die Fanatiker in Tehran ihre Atomwaffen einsatzfähig haben. Warum hat man diese Irren nicht sofort unschädlich gemacht?

  70. #68 Fuerchtet Euch nicht
    >> Denn Hitlers “Präventivkrieg” gegen die Sowjetunion folgte genau diesem Arumentationsmuster. <<

    Nur weil Hitler zu Recht oder Unrecht; das will ich hier mal nicht weiter beleuchten, einen Präventivkrieg gegen seinen Verbündeten Stalin geführt hat, bedeutet dass ja nun nicht, dass jeder, der einen solchen führt damit automatisch so wie Hitler ist. Die Israelis haben übrigens auch schon mal einen Präventivkrieg geführt: Den 6-Tagekrieg und das macht sie damit nicht zu Hitler.
    ___________________________

    >> Die USA haben eine großartige Verfassung und auf die sollten sie sich stützen. <<

    Die zweifelsohne großartige US-Verfassung ist ein innenpolitisches Instrument. Allerdings hat sie wenig Einfluss auf Achmachmirdendjihad in Teheran. Die USA verfügen darüber hinaus auch über großartige Streitkräfte und auf diese können sie sich ebenfalls stützen. SI VIS PACEM PARA BELLUM wird zur hohlen Phrase, wenn man appeaserisch stets nur den Schwanz einkneift.

  71. @ #77 Confluctor (27. Mai 2010 13:26)

    Wer glaubt, dass Krieg kein absolutes Übel sei, sollte sich vielleicht als potentieller Kollateralschaden ins Schlachtgebiet begeben, um seine Aufrichtigkeit zu beweisen.

    Ich denke, in diesem 21. Jahrhundert haben wir endlich die Chance, diesen zu viele Jahrtausende alten Wahnsinn ein für alle mal zu beenden. Aber (definitionsgemäß) eben gerade nicht mit Gewalt.

    Sondern mit zivilisierten Mitteln. Das wird ja hier auf PI auch so oft beschworen.

    zu Punkt 1:

    Dumme Aussage! Wenn ich mich ins Schlachtfeld begebe, dann nicht als Zielscheibe, sondern als Jäger! Außerdem war ich schonmal da!

    zu Punkt 2:

    nur mal theoretisch angenommen:
    Deutschland überfällt Russland, führt einen Angriffskrieg, versklavt die Bevölkerung und vergast die Juden;

    wie würde DEIN Lösungsansatz lauten?

    Ich würde dagegen in den Krieg ziehen – was würdest du dagegen in dieser „theoretischen“ Situation tun?
    einen Untersuchungskommission einrichten?

    Ich rate dir: wach auf!
    Einen Krieg kann man eben NICHT mit friedlichen Mitteln beenden!
    Einen Krieg kann man NUR und AUSSCHLIESSLICH mit militärischer Gewalt beenden! Mit nichts anderem !

    Erst wenn ein MILITÄRISCHER Verlierer feststeht, haben die Diplomaten wieder was zu melden.

  72. #42 Graue Eminenz (27. Mai 2010 12:21)

    Ich zähle zwar bekanntermaßen nicht grundsätzlich zu deinen Fans, aber in deiser Sache haste Recht. Das sehe ich genauso.

  73. #38 Confluctor

    Krieg ist ein absolutes Übel.

    Ein schlechter Friede ist immer noch besser als Krieg.

    Falsch bei einem schlechten Frieden kippt nur das Kräftegleichgewicht langftristig zur den demographisch starken Museln, alles was passieren soll, sollte jetzt passieren.

    Jeder (erneute) Konflikt mit ewtas was msulimisch ist, bewegt wieder die Diskussionen.

  74. #80 Graue Eminenz (27. Mai 2010 13:34)

    Zwischen „den Schwanz einkneifen“ und „unter herbeigelogenen Gründen eine Aggression starten“
    liegt ein moralisches Höllental.

    Was Hitlers Angriff, die anschließenden Kriegserklärungen und die darauffolgenden Gewaltakte angeht bin ich mit dir ganz und gar nicht einer Meinung, aber das möchte ich hier nicht weiter ausführen.

    Ich bleibe dabei: Hitler ist Versailles und Versailles ist England.

    Das soll die Judenverfolgung nicht rechtfertigen oder die schwere Schuld abmindern.

  75. #33 Pirat (27. Mai 2010 12:04)

    Wer bist du denn? Die Wiedergeburt Chamberlains oder was?

  76. #81 Graue Eminenz (27. Mai 2010 13:34)

    Du wirst ja heute mal richtig sympathisch – ganz ungewohnt sowas…

  77. #81 Denker (27. Mai 2010 13:48)
    Erst wenn ein MILITÄRISCHER Verlierer feststeht, haben die Diplomaten wieder was zu melden.
    —————————–
    ausnahmen bestätigen die regel…..
    aber die „zeitqualität“ spricht nicht
    für diese ausnahmen.
    ob es nun zum armageddon kommt, würde ich
    vorläufig noch bezweifeln, weil: möglicherweise ist die menschheit trotzdem lernfähig.

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST IRGENDWIE LIEB

  78. es wird sich hochschaukeln; irgendwann greift die hisbollah israel mit iranischen raketen an, israel schlägt zurück, syrien wird sich einmischen, iran schießt raketen auf israel und dann ist die kacke am dampfen: die usa werden den iran angreifen.
    achmachmirdendschihad wird sich freuen, weil er dann von allen inneren problemen ablenken kann und noch brutaler gegen die opposition vorgehen kann.

  79. #81 Denker (27. Mai 2010 13:48)

    Stalin und Mao hat niemand aufgehalten. Trotz ihrer Aggression. Trotz ihrer 100 Millionen Toten.

    Rockefeller hat Mao über den grünen Klee gelobt.

    „The social experiment in China under Chairman Mao’s leadership is one of the most important and successful in human history.“

    Niemand hat China angegriffen.

    Die Japaner haben dass getan.

    Aber lassen wir das besser jetzt.

  80. Die Amerikaner sollten vier Wochen lang den Iran von der Luft aus bombadieren. So lange bis der Iran einlenkt und freiwillig auf Atomwaffen verzichtet.

    Ich bin auch dafür, dass die Bundeswehr dort mitbombt. Es sind auch in unsere Interessen, wenn die Amerikaner im Iran die Fahigkeit nehmen eine moslemische Atombombe zu bauen.

  81. Wenn eine der größten Streitmächte der Welt es in 9 Jahren nicht schafft, eine Armee von schlecht bewaffneten Afghanen zu besiegen, was wollen die dann bitte im Iran?

    Ein Waffengang im Iran hätte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einen gewaltigen Flächenbrand zur Folge. Mit ungeahnten Folgen. Schon mal daran gedacht, dass in Pakistan auch so eine Bombe rumsteht? Und welcher Religion die Pakistani mehrheitlich angehören? Wie würden die wohl reagieren, wenn die Amerikaner nicht nur bei denen ständig rumbombt, sondern auch noch Glaubensbrüder angreift?

  82. @82 s.wolters

    Gut. Willst Du nicht derjenige sein, der auf das Knöpfchen drückt und verantwortlich für unzählige Tote ist?
    Dein Name wird es sein der in die Geschichte eingeht.
    Es ist immer leicht die Verantwortung auf andere zu schieben.
    Wenns dann schief geht, kann man immer noch sagen, dass man nichts damit zu tun hatte.

    Hätte ein Hitler den WK II gewonnen, hätten wir heute andere Geschichtsbücher in denen er als großer Feldherr bezeichnet wird.
    Aber er hat verloren und ist damit zu Recht als einer der größten Verbrecher in die Geschichte eingegangen.
    Zumindest hatte er den Mut selbst die Verantwortung zu übernehmen und hat aktiv in die Geschichte eingegriffen(mit allen Risiken-
    das soll nicht heißen, dass ich diese Person bewundere-so läuft Geschichte nun mal).

    Die USA sollen erst mal ihre Dauerfronten im Irak und Afghanistan beenden, bevor sie ein neues militärisches Abenteuer eingehen.
    Altlasten wie Gefangene Terroristen werden sicher wie üblich in Europa entsorgt.
    An den Kosten werden wir uns natürlich als gute Verbündete auch beteiligen, so dass die 40.000.000.000 Euro Hilfe für Griechenland uns gar als billiges Schmäppchen erscheinen wird.
    Nein Danke.

  83. Lasst mich mal überlegen……

    Iran vs. Israel/USA

    Die USA werden Iran nicht angreifen. BHO will nicht angreifen und innenpolitisch nicht machbar. Ein 3. Krieg für die USA!?
    Erstschlag Iran?

    Egal. Iran ist nicht der Irak in allen Punkten.

    Also Krieg zwischen 2-3 Atommächte im Hauptölversorgungsgebiet.

    Zur selben Zeit 10k Km weiter.

    Nord Korea vs Süd Korea

    Hier wird die USA reagieren. Gegen Kim und sein ZK sind alle Moslems rationale Typen und jede Stunde kann das Fass explodieren. Das ganze im engen Wirtschaftraum von DREI grossen Wirtschaftsländer von dennen wiederum 1-2 Atomwaffen haben.

    Also wenn die USA mitmachen Krieg zwischen 3 Atommächten, wovon 2 über strategische Atomwaffen verfügen.

    Also 2 Konflikte in 2 sehr wichtigen Regionen mit 5 Atommächten, davon 2 mit strategischen Systeme und 2 Länder mit Verückten als Staatschef, dazu die Wirtschafts/Eurokrise.

    Also ich persönlich glaube an eine Sommeroffensive der Hamas, aber das ganze kann sich so schnell entwickeln das die Kubakrise ein Kinderspiel war und bei der Kubakrise war der Westen eine wirtschaftliche Ultramacht.

    Schreibe ja immer das ich Europa 2013-2015 schon am Arsch sehe, sollte es aber noch schneller gehen?

  84. Auch wenn die Fregatte Hessen unter amerikanisches Kommando gestellt wurde, so handelt es sich dabei um die Vorbereitung eines Angriffskrieges, der durch die Bundesregierung mal wieder verfassungswidrig geduldet wird.

  85. @ 88

    Wenn eine der größten Streitmächte der Welt es in 9 Jahren nicht schafft, eine Armee von schlecht bewaffneten Afghanen zu besiegen, was wollen die dann bitte im Iran?

    ———————————————-
    Wenn sie wollten, würden sie siegen. Sie sind dort um aufzubauen, nicht um zu besiegen.

  86. #88 DerDa (27. Mai 2010 14:05)

    Wenn eine der größten Streitmächte der Welt es in 9 Jahren nicht schafft, eine Armee von schlecht bewaffneten Afghanen zu besiegen, was wollen die dann bitte im Iran?
    ———————————————-
    Das ist ja kein Krieg sondern nur Show!

    Wenn die Amerikaner ernst machen würden,
    und die Waffen benützen die sie besitzen
    würde in 3Tagen kein Afghanisches Dorf mehr stehen.

  87. „Solidaritätsflotte“ nimmt Kurs auf Gazastreifen

    Mit acht Schiffen haben sich pro-palästinensische Aktivisten auf den Weg Richtung Gazastreifen gemacht. Ihr Ziel: die israelische Seeblockade vor dem Gebiet zu durchbrechen. An Bord der „Solidaritätsflotte“ sind 700 Menschen, darunter Bundestagsabgeordnete Annette Groth (Die Linke). Sie fürchtet, von Israel interniert zu werden.

    http://www.morgenpost.de/politik/article1315001/Solidaritaetsflotte-nimmt-Kurs-auf-Gazastreifen.html

  88. Ich zitiere aus meinem Kommentar vom 25.Mai:

    Es sind nicht die Moslems, die unsere Werte und unsere Welt zerstören. Sie könnten es gar nicht.
    Es sind diejenigen Handlanger (Obama,Sarkozy, Merkel uva), die von den unsichtbaren Übereliten, den sog. „Bilderbergern“, „Trilateralen“, „Skull & Bones“ etc gesteuert werden.

    Es sind diejenigen, die momentan unser aller Vermögen, über eine gewaltige Weltwirtschaftskrise, an sich reißen.

    Wenn die daraus folgende Not der Bevölkerung groß genug ist, wird diese Situation dazu benutzt, mit dem eingesammelten zig- Billionen-Vermögen den dritten Weltkrieg zu finanzieren.

    Aus, und nach diesem Weltkrieg wird dann die so genannte Neue Weltordnung entstehen.

    Es wird so unvorstellbar, so absolut unmenschlich und so grauenvoll enden, dass selbst ich es mir nicht in letzter Konsequenz ausmalen kann und will.

    Um diese Apokalypse abzuwenden benötigt die Welt ein …………..Wunder????

  89. #88 DerDa (27. Mai 2010 14:05)
    Ein Waffengang im Iran hätte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einen gewaltigen Flächenbrand zur Folge. Mit ungeahnten Folgen.
    ——————————————
    DIE FRAGE ist aber nun, ist es strategisch
    sinnvoller, den iran heute „ruhigzustellen“,
    oder zu warten bis er selber die initiative ergreift.
    meiner meinung nach,(UND ICH SAGE ES SEHR UNGERN) sollte man heute einen
    massiven erstschlag realisieren.
    dies tönt zwar schrecklich, ist aber von
    wegen „zeitqualität“ sinnvoll.
    nächstes jahr könnte es bereits zu spät sein.
    die agressiv gestimmten politischen kräfte
    (machmirdendschihad z.b.)
    werden bis dann massiv rückenwind bekommen.
    WAR IS IN THE AIR!

    und übrigens:
    FASCHISLAM GEHÖRT IN DEN SONDERMÜLL

  90. @ #88 DerDa (27. Mai 2010 14:05)

    Wenn eine der größten Streitmächte der Welt es in 9 Jahren nicht schafft, eine Armee von schlecht bewaffneten Afghanen zu besiegen, was wollen die dann bitte im Iran?

    Ein Waffengang im Iran hätte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einen gewaltigen Flächenbrand zur Folge. Mit ungeahnten Folgen. Schon mal daran gedacht, dass in Pakistan auch so eine Bombe rumsteht? Und welcher Religion die Pakistani mehrheitlich angehören? Wie würden die wohl reagieren, wenn die Amerikaner nicht nur bei denen ständig rumbombt, sondern auch noch Glaubensbrüder angreift?

    Iran hat eine feste Organisationsstruktur – das kann man viel leichter ausschalten als bewaffnete Ziegenhirten;

    Thema Pakistan: Was glaubst du warum sich dort die USA zZ massiv Zugang verschaffen? zZ noch mit viel Geld;

    Außerdem haben die USA noch einen Trumpf gegen Pakistan in der Hand: der Trumpf heißt:
    INDIEN (und das Herschaftsrecht über Kaschmir)

  91. @ #94 Schwabe (27. Mai 2010 14:18)

    aha – wieder ein verschwörungstheoretischer Apokalyptiker

    Jo mei – wenn’s schee macht…

  92. #84 Fuerchtet Euch nicht:
    >> Zwischen “den Schwanz einkneifen” und “unter herbeigelogenen Gründen eine Aggression starten” liegt ein moralisches Höllental. <<

    Soll das jetzt bedeuten, Achmachmirdendjihad baute etwa nicht an einer Nuklearbombe?
    _____________________________

    >> Ich bleibe dabei: Hitler ist Versailles und Versailles ist England. <<

    Hört sich nach diesem schrecklichen Buch von Gerd Schultze-Rhonhof an: Selten so einen Wust von Halbwahrheiten, Verdrehungen und Auslassungen von essentiellen Tatsachen gelesen! Lass Dich davon nicht verrückt machen.

    Versailles ist zunächsteinmal Clemenceau, Frankreich und Revanche für 1870-71. Dass Großbritannien dabei (wie die USA) gute Mine zum bösen Spiel gemacht haben, ist sicherlich keine Heldentat gewesen. Wenn es aber Alles; nach Gerd Schultze-Rhonhof die pitterpösen Engländer waren; warum haben Sie dann 1936 (Rheinlandbesetzung) oder 1938 (Sudetenkrise und die Oster Verschwörung genutzt?

  93. Dumme Aussage! Wenn ich mich ins Schlachtfeld begebe, dann nicht als Zielscheibe, sondern als Jäger! Außerdem war ich schonmal da!

    Dann geh halt wieder hin!

    zu Punkt 2:

    nur mal theoretisch angenommen:
    Deutschland überfällt Russland, führt einen Angriffskrieg, versklavt die Bevölkerung und vergast die Juden;

    wie würde DEIN Lösungsansatz lauten?

    Kannste machen wenn die Diplomatie am Ende ist. Du kannst aber nicht einschätzen wann Diplomatie am Ende ist, denn du bist nur als Soldat gut, für weiteres fehlt dir eh die Bildung. Du kannst nur als Werkzeug dienen, ansonsten bist du glaub ich besser still wenn es um politische Entscheidungen und Details geht. Nichts für ungut, aber du hast eben andere Qualitäten.

    Ich würde dagegen in den Krieg ziehen – was würdest du dagegen in dieser “theoretischen” Situation tun?
    einen Untersuchungskommission einrichten?

    Ich rate dir: wach auf!
    Einen Krieg kann man eben NICHT mit friedlichen Mitteln beenden!
    Einen Krieg kann man NUR und AUSSCHLIESSLICH mit militärischer Gewalt beenden! Mit nichts anderem !

    Erst wenn ein MILITÄRISCHER Verlierer feststeht, haben die Diplomaten wieder was zu melden.

    (Diese letzte Aussage häng ich mir gleich mal übers Klo. Die ist so schön albern und zeugt von totalem unverständnis)

    Der Krieg ist noch nichtmal angefangen, also braucht auch noch keiner ihn beenden. Politischer Zwist gehört zum großen Spiel, das vertehst du aber wie oben erwähnt anscheinend nicht. Wenn ich mal nen Diplomat brauch geh ich jedenfalls nicht zu dir. Unteroffizier mehr wirds eh nicht mit dir. Bist halt ein Mannschafter. Von langfristigem Denken hälst du nichts, bist ein Heißsporn und willst gerne eine schnelle Entscheidung. Ungeduld zeichnet dich aus. Lieber eine sofortige Entscheidung auch wenn sie negativ ausfällt, als lange Zeit keine, richtig? Nervenstärke ist nicht dein Ding und beim Pokern verlierst du gegen deine Kumpels regelmäßig oder spielst es erst garnicht 😉 Schachspielen ist dir ein absoluter Graus.

  94. Bilderbergund und NWO! Jetzt fehlen nur noch das jüdische Kapital, Illuminati und Templer…..

  95. @ #85 5to12 (27. Mai 2010 13:58)

    ausnahmen bestätigen die regel…..

    Nun gut. Bitte nenn mir einen Krieg, der nicht durch militärische, sondern rein durch friedliche Mittel beendet wurde!

    Ich bitte um Aufklärung

  96. @ 94
    Aus, und nach diesem Weltkrieg wird dann die so genannte Neue Weltordnung entstehen.
    ———————————————-
    Nach „diesem“ Krieg wird ein Weiterleben von menschlichen Wesen nicht mehr möglich sein. Das gebunkerte Geld derer, die du oben benannt hast, brauchen die um sich auf einen anderen Planeten abzusetzen, sie haben allerdings vergessen, dass ein solcher noch nicht gefunden wurde.

    Vielleicht können sie ja zig Jahre eingesperrt unter der Erde hausen, hauptsache überlebt.
    „Diejenigen, die überleben werden sich wünschen gestorben zu sein“ (aus einer Prophezeihung).

  97. @ #100 Pirat (27. Mai 2010 14:28)

    Der Krieg ist noch nichtmal angefangen, also braucht auch noch keiner ihn beenden.

    Hallo! Aufwachen!

    Wir sind bereits mitten im Krieg! Sind die Nachrichten von toten Soldaten an dir vorbeigegangen?

    Unsere Jungs sitzen zwar nicht an jedem Frontabschnitt, aber der Krieg läuft schon seit 8 Jahren.

  98. Ich weiß nicht, welche Waffen im nächsten Krieg zur Anwendung kommen, wohl aber, welche im übernächsten: Pfeil und Bogen.

    Albert Einstein

  99. Ich tendiere zur Sicht von Linkenscheuche.

    Es ist aber nicht nur die Zerissenheit des Westens, genauer Europas, die den Iran so erfolgreich taktieren läßt, sondern auch die weitgehende Zustimmung der Ummah zu einem schöden Vernichtungsschlag gegen Israel noch keinesfalls gesichert ist.

    Es wird mit kurzen, vereinzelten Attaken mit zunehmender Intensität gegem Israel weiter gehen.

    Von daher sollte auch die hier beklagte Vorfreude auf einen Krieg unter dem Aspekt gesehen werden, dass der „Frieden“ ohnehin nicht ewig hinausgeschoben werden kann.

    Ich jedenfalls hätte anstelle des Westens die inneren Unruhen im Iran zur Destabilisierung des Regimes weidlich ausgenutzt.

  100. @Denker:

    Iran hat aber ungleich mehr Einwohner und dazu noch eine Reserve an Militär in der Hinterhand, die um ein Vielfaches über der in Afghanistan liegt. Schlagen Sie mal bei Lust und Laune bei Leuten wie Scholl-Latour und Hörstel nach, was die über die Kampfmoral der Iraner erzählen. Im Gegensatz zu manch Freizeit-Journalisten kennen die sich da unten aus.

    Und wenn ich hier Kommentare lese, dass die Amerikaner nur „zum Spaß“ da unten sind, finde ich das im Angesicht unzähliger Opfer, nicht zuletzt auf deutscher Seite, für geschmacklos. Und aufbauen tut man nicht, in dem man Dörfer in Grund und Boden bombt.

  101. #38 Confluctor (27. Mai 2010 12:17)

    „Krieg ist ein absolutes Übel.

    Ein schlechter Friede ist immer noch besser als Krieg.“

    Das hat Chamberlain auch gedacht….!

    Denkst du also, wenn die Muslime Europa „friedlich“ übernehmen ist das immer noch besser, als wenn die europäischen Völker aufstehen und dem Spuk gewaltsam ein Ende bereiten? (wenn es nicht mehr anders geht)

    Wie schon gesagt: lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende!

    Krieg ist so alt wie die Menschheit, ergo etwas natürliches.
    Das, was unsere „LRG-Bessermenschen“ betreiben ist unnatürlich, denn es ist ein nur unausgesprochener Krieg gegen das eigene Volk!

  102. > Wenn ich mich ins Schlachtfeld begebe, dann
    > nicht als Zielscheibe, sondern als Jäger!

    Genau das meinte ich aber nicht. Sondern als potentieller Kollateralschaden. Um die vermeintliche Gerechtigkeit des Krieges in all seinen vielfältigen Facetten auch selbst zu erfahren.
    Wenn Kriege nur zwischen Soldaten (oder den Oberideologen und -befehlshabern selbst) ausgefochten würden, hätte wir ja schon ein viel geringeres Problem. Aber so läuft es ja nicht.
    Die bewaffneten Horden nehmen es ja nicht mehr so genau mit der Gerechtigkeit, wenn sie erstmal aufgestachelt und von der Kette gelassen sind. Da ist dann jeder, egal wie er denkt und lebt, der nur irgendwo im Weg steht oder auch nur herumsteht oder eine „falsche“ Bewegung macht, schnell der Feind, der Untermensch, den man einfach so vernichtet, weil es einem ja „erlaubt“ oder „befohlen“ wurde durch irgendwelche anderen, die einem die Verantwortung zu erlassen scheinen, oder weil man sich in den Mahlstrom des „er oder ich“ hat irreleiten lassen durch seine Führer.

    Und in genau in die Lage all der Kollateralschäden sollen sich die gewaltverherrlichender Hetzer versetzen, damit sie wirklich nachdenken. Man kann ja nicht einfach so tun, als würde es die nicht geben.

    Die „Denk“figur besteht dann regelmäßig darin, dass man all diesen „anderen“ im Voraus das Menschsein abspricht und dabei vergisst, dass man an einem Fratrizid teilhat.
    Jeder, der seinen Feind nicht mehr als seinen Bruder ansieht, ist auf einem Irrweg. Auch wenn manche hier dreimal Rotz und Wasser heulen, wenn ich an diese fundamentalen Dinge erinnere.

    Man muss der Gewaltveranstaltung unbedingt ihren Massencharakter nehmen. Dazu gehört, dass man sich von den üblichen „Rechtfertigungen“ entfernt. Um den Wahnsinn zu beenden. Der Mensch ist verrückt, wenn er meint, seine Probleme mit Gewalt lösen zu können.
    Kain und Abel, immer und immer wieder. Begreift denn keiner, dass es so nicht funktioniert?
    Wir sollten das Paradies gemeinsam wieder aufbauen, statt dies immer wieder durch Wiederholung der alten Sünden im großen Stil hinauszuzögern.

    Warum reden die Politiker nicht so? Arme Leute, arme Völker!

  103. @ #100 Pirat (27. Mai 2010 14:28)

    Du kannst aber nicht einschätzen wann Diplomatie am Ende ist, denn du bist nur als Soldat gut, für weiteres fehlt dir eh die Bildung. Du kannst nur als Werkzeug dienen, ansonsten bist du glaub ich besser still wenn es um politische Entscheidungen und Details geht. Nichts für ungut, aber du hast eben andere Qualitäten.

    Aha – ein Agressor postet wieder;

    Du denkst, dü wüßtest alles und darfst deswegen andere als Untermenschen von oben herab betrachten.

    Genau DAS hast du mit diesem Posting gemacht!

    Ich denke vielmehr:
    DU solltest zu politischen und strategischen Planungen lieber schweigen weil dir dafür die nötige Bildung fehlt.

    Außerdem: Schachspielen kannst du gar nicht, weil du die Regeln nicht blickst 😉

    Und was du auf deinem Klo so alles hängen hast, darfst gern bei dir behalten. ist nämlich völlig uninteressant.

    Du bist auch wieder so ein Friede-Freude-Eierkuchen-Traumtänzer, der den SChwanz einzieht, wenns mal ernst wird.

    Du bist sicher aus der BW rausgeflogen – IQ-mäßig bringst du nicht mal die mind. Anforderung.
    Naja – nix für ungut! Auch Kleingeister wie du darf es geben.

    Falls du noch irgendetwas relevantes sagen willst, schlag erst mal in Lexikas nach.

  104. @Denker

    Das hat doch alles keinen Sinn was da seit 8-9 Jahren da läuft. Das ist doch alles total hirnlos was da abgeht. Wir lassen uns von paar Terroristen ans Bein pissen und reagieren auch noch übermäßig lange drauf. Klar kann man 11.9. vergelten, wenn man meint dass man es muss. Aber da hätts auch ein paar Spezialtruppen in Afghanistan gebracht und nicht gleich die ganze Nato. Das wäre heimlicher und mindestens genauso effektiv. Vor allem wärs billiger. Das man aber die islamische Welt militärisch umkrempeln will, das ist doch eine teure Furzidee entstanden aus kranken Hirnen.

  105. #88 DerDa

    Schon mal daran gedacht, dass in Pakistan auch so eine Bombe rumsteht? Und welcher Religion die Pakistani mehrheitlich angehören?

    Das macht mir am meisten Angst. Die Mullahs im Iransitzen an ihren Fleischtöpfen und haben Angst um diese, werden also weder Krieg noch Atomschlag wirklich wollen weil das das Ende ihrer Macht ist. Auch wen es Moslems sind, haben die sich mit den irdsichen freuden gut arangiert.
    Die Pakistanis ähnlich.
    Aber die allergrösste gefahr ist eine Revolution in Pakistan. Dann haben die Taliban bie Bombe. Und die sehnen sich wirklich nach dem Paradies. Da ist schluss mit lustig. Und Indien weiss das und wird garantiert nicht bis Ende der Revolution warten, sondern sich auch auch recht zum Präventivschlag berufen. Ein Angriff auf den Iran destabilisiert auf jeden Fall Pakistan.
    Die ganze Ecke da unten ist ein Pulverfass. Und am Ende, was immer auch pasieren wird, Israel ist mitten drinn.
    Ich bin mir wirklich unsicher, ein Krieg könnte ne Katastrophe sein, und zögern ebenso.
    Ein Problem was ne Diplomatische lösung schwerer macht ist auch noch, das dem Iran nichmal ne Diplomatische Entschlossenheit einheitlich gezeigt wurde. Ich glaub das wäre noch potenzial, ohne das einem gleich die region um die Ohren Fliegt.

  106. #99 Graue Eminenz (27. Mai 2010 14:27)

    Ich denke, wir sind uns einig, dass Hitler nicht aus einem Höllenschlund hinaufstieg und wie aus dem Nichts als Ausgeburt des Bösen die Welt verheerte. Sondern dass Ereignissen vorangegange Ereignisse und Entwicklungen zugrunde liegen, ja sie geradezu bedingen.

    Und hier möchte ich einsteigen und dem

    #98 Denker (27. Mai 2010 14:26)

    das gleiche zu denken geben. Bilderberg ist real. Die FED ist real.

    Der regelmäßig entstehende Schaden ist real.

  107. sondern auch, dass die weitgehende…

    Mannoman,… bin wohl auch der bessere Schachtaktiker als Schreibstratege.

  108. @ #106 DerDa (27. Mai 2010 14:40)

    Ja – ich kenne die Literatur von Scholl-Latour sehr gut.

    Warum ein Krieg gegen den Iran einfacher ist, als gegen afghanische Wüteriche liegt nur daran, daß wir (der Westen bzw. die USA) uns besser mit dieser Art der Kriegsführung auskennen und unsere Taktiken und Strategien allesamt auf diese Art der Kriegsführung (Staat gegen Staat) aufgebaut sind.

    Die NATO kämpft immer noch auf Basis der Erfahrungen aus dem 2.WK und unser Waffenarsenal ist genau darauf spezialisiert.
    Deshalb wird es einfacher.

    (von geringeren Verlusten hab ich nix gesagt)

    Und:
    zum Spaß ist niemand da unten! das ist blutiger Ernst für alle!

  109. Was mir hier speziell in letzter Zeit immer öfter auffällt:

    Wir sind hier PI, und vertreten auch unterschiedliche Positionen. Das ist OK.

    Aber muß das persönliche „Anmachen“ und diffamieren bzw. abqualifizieren sein?

    Ich muß ja nicht jedermans Meinung und Beurteilung teilen, versuche aber jeden zu respektieren wie auch ich respektiert werden möchte.

    Denkt mal drüber nach!

  110. BTW Solange der Westen und auch Teile Asiens nicht sieht das der Islam der Gegner ist und nicht Osama, Iran, Taliban, Hamas, Todesreiter usw. wird es sowieso nichts.

    Solange die Alis die in Berlin rauben oder Fatimas die in Köln putzen nicht als feindliche Kämpfer betrachtet werden und auch noch durchgefüttert werden, wird es nichts.

    Solange man eine Bomben die 100000 von Dollars kostet, auf einen Ziegenstall am Hindukusch wirft, aber zB Kairo nicht die selbe Aufmerksamkeit wie Dresden schenkt, wird das doch nichts.

  111. @ #110 Pirat (27. Mai 2010 14:46)

    Da muss ich dir recht geben – es ist nicht optimal gelaufen. Das war aber in der damaligen Situation kaum anders zu lösen;

    1. Die USA wollten die Bündnispartner mitdabei haben – also musste die NATO ran

    2. man mußte damals offen propagandistisch Auftreten, weil die Gegner sonst völlig die Meinungshoheit übernommen hätten

    3. der wirkliche Fehler war der Einmarsch in den Irak; hier hat Bush seine nationalistischen Interessen mit den internationalen Interessen verwoben und gleich die Ölförderrechte des Irak für die USA gesichert.
    Hussein war zwar ein Verbrecher, aber er hatte in seinem Land Al-Quaida und radikale Prediger restlos ausgemerzt.
    vgl. Situation von Christen und Juden unter Saddam Hussein und jetzt ….

  112. @113 Wotan47

    Da schließe ich mich gerne an.
    Es sollte nicht persönlich und beleidigend werden.

  113. @ 105

    Ich weiß nicht, welche Waffen im nächsten Krieg zur Anwendung kommen, wohl aber, welche im übernächsten: Pfeil und Bogen.

    Albert Einstein
    ———————————————-

    Was zeigt, dass die Menschen aus keinem der Kriege gelernt haben und immer wieder Krieg führen werden, egal mit welchen Waffen.

    Es liegt in ihrer Natur bzw. in den Genen.

    Aber, bis es soweit ist, haben wir keine Nachkommen mehr, weil diese mangels Willkommensgrüssen gar nicht erst auf die Welt kommen und wir selbst sind dann schon lange gestorben. Es trifft „uns“ nicht mehr.

  114. #114 fight4israel (27. Mai 2010 14:58)

    Das ist genau der Punkt.

    Nur mit Aufklärung kann leider niemand ein Geschäft machen.

    Daher wird sie immer die Arbeit einiger Idealisten sein.

  115. @ #113 Wotan47 (27. Mai 2010 14:57)

    Zustimmung!
    Ich vermeide diese persönliche Anmache – aber werde mir das Recht auf Verteidigung vorbehalten (siehe oben)

    Ich will diskutieren! Bewerft mich mit Argumenten und Fakten – ich mach das ja auch. Und summa sumarum wird dabei das eine oder andere rüberkommen;
    die besten Argumente sollen sich durchsetzen

  116. #102 Denker (27. Mai 2010 14:31) @ #85 5to12 (27. Mai 2010 13:58)

    ausnahmen bestätigen die regel…..

    Nun gut. Bitte nenn mir einen Krieg, der nicht durch militärische, sondern rein durch friedliche Mittel beendet wurde!

    Ich bitte um Aufklärung
    ———————————–
    NA JA: ICH GEBE ZU, das ist mein persönliches
    wunschdenken.
    Eine Lösung kann aus anderen Gründen kommen – z.B., wenn eine größerer Feind auftaucht. Aus Sorge über die deutsche Gefahr, die sie beide betraf, begruben Großbritannien und Frankreich 1904 ihre historische Feindschaft,
    http://de.danielpipes.org/151/die-einzige-loesung-ist-die-militaerische

    also funktioniert die regel wohl ohne
    ausnahmen!

    cheers:

    und übrigens:
    DER FASCHISLAM MUSS ZERSCHLAGEN WERDEN

  117. @Denker

    Ich hab das ja nicht böse gemeint, ich will ja auch nicht aggresiv dir gegenübertreten. Dafür kann ich mir ja schließlich nix kaufen. Ich sag halt nur, dass du sicherlich ein guter Soldat sein könntest. Aber Soldaten sind halt auch nur kleine Zahnräder im Staatsapparat, genauso wie es Politiker und Diplomaten sind und alle anderen im Staat sind – sicherlich das wichtigste Zahnrad ist der Bürger, denn um ihn hat sich alles zu drehen. Für Staatspolitik mit dem Iran sind aber eben nun die Diplomaten und Politiker und nicht die Soldaten gefragt. Sicherlich ist es interessant was ein Soldat denkt, aber Kampf mit Waffengewalt bringt uns hier nicht weiter. Da bringt nur coolness was und das kannst du scheinbar nicht also bist du Soldat und nicht Diplomat.

    Im übrigen habe ich dich anhand deiner Texte versucht zu analysieren. Scheinbar habe ich damit zu über 51% getroffen.
    Wie ich drauf bin, kannst du nicht herausfinden weil ich besonders bin.

    Mach dich einfach mal locker. Vielleicht rauchen wir ja mal n Friedenspfeiffchen und wenn ich Glück hab werd ich wohl an deiner Seite kämpfen wenns denn doch mal zum großen Krieg kommt. Mit dir an der Seite hätt ich sicherlich nicht viel zu befürchten, denn schließlich lenkst du hier schon das Feuer auf dich wie wird das erst im Krieg sein. Ciao

  118. Danke für die positive Resonanz 🙂

    gerade in der Vielfalt der Informationen, Denkschemen, Argumenten und Kenntnisse der Kommentatoren liegt doch unsere Stärke!

    Hier ist eben kein Einheitsbrei und keine Gesinnungsdiktatur.
    Freie Meinung für freie Bürger!

    und davor haben die LRG’s Angst 😉

  119. #69 Dietrich von Bern
    „… Dass der durchgeknallte, sich selbst und sein Land überschätzende Saddam Kuweit überfallen hat, dass er ABC Waffen, entwickelt, hergestellt und gehortet hat, Menschen in Kuweit einschl. Frauen und Kinder (auch Babies) abgeschlachtet hat: Enten? …“
    ———————————————
    Keine Ente waren auch seine Giftgasangriffe auf die kurdische Bevölkerung im Jahre 1988. Ca. 5.000 Menschen wurden bei diesem Massaker sofort getötet, weitere schätzungsweise 7.000 – 10.000 erlitten Verletzungen, an denen sie später starben oder von denen sie dauerhafte Gesundheitsschäden davontrugen. Hierbei war übrigens von den Gutmenschen (auch den Kirchen), die sich später angesichts der Kollateralschäden bei der Intervention gegen das Regime von S. H. berechtigterweise lautstark entrüsteten, kein Protest zu vernehmen.

  120. „#80 Graue Eminenz (27. Mai 2010 13:34) #68 Fuerchtet Euch nicht
    >> Denn Hitlers “Präventivkrieg” gegen die Sowjetunion folgte genau diesem Arumentationsmuster. << "

    Es kann evtl. ganz anders gewesen sein, mit dem "Überfall auf die Sowjetunion", wie uns jahrzehntelang suggeriert worden ist.
    Ich habe viele Diskussionen mit Vater und Schwiegervater hinter mir, die meinten D. wäre Stalin nur zuvor gekommen. Beweis, die offensive Aufstellung der "Roten Armee", deshalb wurde sie so schnell überrollt.
    Es gibt russische Historiker (Suworow), die das alles bestätigen.
    Also immer schön vorsichtig mit der Geschichtsvariante der Sieger!
    Auch hier wird sich die Wahrheit letztendlich durchsetzen, weil die Weichen gestellt sind und das Interesse der Sieger an einer weiteren Verschleierung abnimmt.
    Ich weiß nicht, welche Variante stimmt, ich weiß nur, daß die Geschichte eine Hure ist, die mit dem geht, der das meißte Geld hat oder die größte Macht. Beides ist im Prinzip identisch.

  121. #108 Confluctor:
    >> Und in genau in die Lage all der Kollateralschäden sollen sich die gewaltverherrlichender Hetzer versetzen, damit sie wirklich nachdenken. Man kann ja nicht einfach so tun, als würde es die nicht geben. <<

    Der vom Iran finanziell und logistisch unterstützte Dauerbeschuss Israels durch die Raketen der Hisbollah hat ausschließlich das Ziel, Zivilisten zu treffen. Wahrscheinlich ist es Leuten wie Dir Genehmer, wenn wir einfach die Hände in den Schoß legen und warten bis endlich auch nukleare Gefechtsköpfe in Israel einschlagen.

  122. Und der HERR wird an den Anhängern des Tieres den Bann vollstrecken!

    Der größte Verdienst, den sich Israel und die USA für die zivilisierte Menschheit erringen könnten, wäre das Ausbrennen dieses Assassinen-Nestes mit Feuer und glühendem Stahl, wenn nötig mit atomarem Feuer.
    Da der seinem Ende entgegenfaulende Kadaver EUdSSR unfähig sein wird, die logischerweise folgenden Unruhen mohammedanischer Horden im Inneren zu verhindern, müssen wir – die wir wissen, worum es geht – in diesem Fall darauf achten, daß die Anhänger der Religion des Tieres nicht zu müpfig werden.
    Ich bin bereit. Let the games begin!

  123. @Denker:

    Es ist ein Irrglauben, dass ein Krieg gegen den Iran ein Spaziergang wäre. Man beachte das Chaos im Irak, von der Struktur her noch eher mit Iran zu vergleichen, als Afghanistan.

    Und überhaupt: Wo ist die Legitimation, die völkerrechtliche Akzeptanz eines Krieges? So wenig, wie der Irak MVW hatte, so wenig hat Afghanistan etwas mit dem 11. September zu tun. Was um alles in der Welt machen wir also da unten? Wozu nehmen wir uns das Recht, alles in Grund und Boden zu bomben, nur weil da eine andere Kultur herrscht?

    Ich behaupte mal, dass 95 % der Iraner Menschen wie Du und ich sind, friedliebende Menschen, die zur Arbeit gehen und ihre Ruhe haben wollen.

    So wie der Irak in Blut und Dreck versunken ist, so wie Afghanistan ein destruktives Land ist, kann der Krieg keine Perspektive sein.

    Aber was kümmert uns überhaupt der Iran? Die Frage ist doch , wer Kapitän der Nationalmannschaft wird.

  124. #111 Fuerchtet Euch nicht:
    >> Bilderberg ist real. <<

    Ach Jottchen, daher weht der Wind! Es ist wiedermal eine Weltverschwörung von Templern, die den Protokollen der Weisen von Zion folgen und die sich dabei der Hilfe von Außerirdischen vom Planeten Bilderberg verlassen. Deren erste Botschafter sind nämlich aus ihrer Gefangenschaft aus der Area 51 ausgebrochen und zu ihrem Stützpunkt im Bermudadreieck zurückgekehrt. — 9/11 hat selbstverständlich auch nichts mit dem Mohammedanertum zu tun – das ist ja bekanntlich Frieden – sondern war auch von den Bilderbergern geplant. Und der Krieg in Afghanistan wird geführt, weil die US-Pharmaindustrie das Opium braucht. … Nee, iss schon klar.

  125. Es kann keine Freude aufkommen bei dem Ausruf „Hurra es ist Krieg“. Krieg ist immer schrecklich.
    Nur muß man sich eines vor Augen halten, wenn jahrelang verhandelt wird, um einem Verrückten Einhalt zu gebieten und der das nur als Schwächeanzeichen deutet, nur um immer weiter zu tricksen, gibt es eines Tages keinen anderen Ausweg.
    Wer nicht hören will, muß fühlen. Wer keine Vernunft annimmt, braucht einen Schlag aufs Haupt. Wer immer wieder stänkert, muß zur Ordnung gerufen werden und zwar bevor er immer bessere Waffen hat.
    Wer mit dem Feuer spielt, muß darin umkommen, damit andere überleben können.
    Isreal ist jetzt noch überlegen, in einem Jahr vielleicht nicht mehr. Also muß jetzt gehandelt werden.
    Nicht Isreal bedroht den Iran, sondern dieser den Staat der Juden.

  126. @Graue Eminenz

    Der vom Iran finanziell und logistisch unterstützte Dauerbeschuss Israels durch die Raketen der Hisbollah hat ausschließlich das Ziel, Zivilisten zu treffen. Wahrscheinlich ist es Leuten wie Dir Genehmer, wenn wir einfach die Hände in den Schoß legen und warten bis endlich auch nukleare Gefechtsköpfe in Israel einschlagen.

    Lieber 5 Tote in Israel und dann eine Jagd auf die Raketenschützen der Hisbollah, als 5 Millionen Tote durch irgendeinen dämlichen Weltkreg. Leben ist halt mal riskioreich und wenn ich in Israel bin, dann weis ich auf was ich mich einlasse. Genauso weis der Hisbollahkämpfer, dass er sofort tot ist, wenn er dabei erwischt wird eine Rakete abzufeuern.
    Der Iran weis auch, dass er sofort platt gemacht wird, wenn er Atomraketen verschießt. Wenn er trotzdem welche mag, dann funktionieren die eh nur sinnvoll als Vergeltungswaffe für einen Erstschlag und selbst dann würden die miesen Iranischen Trägersysteme mit hoher wahrscheinlichkeit noch abgefangen werden.

    Das leben ist jederzeit Risiko-/Chancenabwägung und wir brauchen keine Leute, denen gerade die Beine zittern vor der potentiellen/fiktiven iranischen Gefahr und nach den USA schreien sondern wir brauchen nervenstarke Leute, die standhaft auf dem Weg des Friedens und der Diplomatie bleiben und sich an Fakten, Kultur und westliche Werte halten. Teurer kopfloser Unsinn aus dem wir schwerlich wieder herausfinden und der uns wirklich viel Geld kostet, den haben wir schon zu genüge.

  127. @Juan aus dem Süden

    Da fehlt aber noch Russland 😀

    Aus dem Norden soll er ja kommen, der Gog aus Magog.

    Und außerdem alles in Jerusalem.

    Das dürfte schwer werden 😀

  128. #126 Atheist (27. Mai 2010 15:13) Jeder Krieg ist eine Niederlage des menschlichen Geistes.

    Henry Miller
    —————————-

    VOM MENSCHLICHEN GEIST sind wir noch lichtjahre enfernt.
    ein hoher prozentsatz der menschheit agiert
    noch absolut nach „primatenmustern“.
    und die, die es nicht tun, bzw.als friedensfuzzis unterwegs sind, werden zu opfern.
    HENRY MILLER HAT ZWAR THEORETISCH RECHT, aber
    er hat nicht an die konsequenzen gedacht.
    wenn wir QUANTENPHYSIKALISCH gesehen, wirklich
    mal in der lage sein werden, energien/materie bewusst(jeder kann sich üben)
    zu beeinflussen, sieht diese geschichte vielleicht anders aus.
    vorläufig aber, müssen wir die existierende realität erfassen, um uns wehren zu können.

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST SKLAVEREI OHNE ENDE

  129. @Graue Eminenz

    Ne, die führen Krieg, weil die jungen Soldaten auf ein Studium und ein zivilisiertes Leben im Westen freiwillig verzichten, um Ali Hassan ruhigen Schlag geben zu können.

    Ja, nee, ist klar …

  130. #124 HarryM:
    >> Es kann evtl. ganz anders gewesen sein, mit dem „Überfall auf die Sowjetunion“, wie uns jahrzehntelang suggeriert worden ist. (…) Es gibt russische Historiker (Suworow), die das alles bestätigen. Also immer schön vorsichtig mit der Geschichtsvariante der Sieger! <<

    Was schreibst Du mir das? Guckst Du hier:

    #80 Graue Eminenz:

    Nur weil Hitler zu Recht oder Unrecht; das will ich hier mal nicht weiter beleuchten, einen Präventivkrieg gegen seinen Verbündeten Stalin geführt hat, bedeutet dass ja nun nicht, dass jeder, der einen solchen führt, damit automatisch so wie Hitler ist.

    Selbstverständlich wollte Stalin die Sowjetunion bis zum Atlantik ausdehnen und hat nur auf den passenden Zeitpunkt gewartet. Ob ihm nun Hitler kurzfristig zuvor gekommen ist oder nicht eher auf längere sicht, ist quasi irrelevant. Rein Gesamtstrategisch war es letztendlich von Hitlers Standpunkt ausgesehen völlig folgerichtig, 1941 zu versuchen, die Sowjetunion auszuschalten, nachdem er einsehen musste, dass Churchill niemals klein beigeben würde und notfalls selbst den Kampf aus Kanada weiter geführt hätte.

  131. @ 130

    Isreal ist jetzt noch überlegen, in einem Jahr vielleicht nicht mehr. Also muß jetzt gehandelt werden.
    ———————————————-

    Also vorsorglich mal einen Krieg auslösen bevor ein anderer ihn auslöst ?( so hört sich das für mich an)

    Israel wäre verantwortlich für einen weltweite Vernichtungssebstläufer, der nicht mehr zu stoppen sein wird.
    Handeln ja, mit Vernunft und Weitsicht.

  132. @HarryM

    „Wer nicht hören will muss fühlen“ schreiben sie.

    Das hört sich sehr zwanghaft an und nach Erziehungsmaßnahme von Eltern bei kleinen Kindern.

    In weiterführenden Klassen geht man dazu über, den Schülern Stoff zu lehren und wer mitmacht der hat die möglichkeit eine gute Note zu erhalten und wer nicht mitmacht und lernresisten ist, der kann halt keine guten Noten erwarten. Das heisst man geht mit Erwachsenen Leuten und gerade mit Staaten anders um als mit kleinen Kindern. Da gehts dann darum, dass Staaten für dieses und jenes Einlenken und mitmachen, dann eben mal ermäßigte Zollgebühren auf deren Produkte bekommen und dergleichen was ihrer Wirtchaft hilft und dergleichen mehr.

    Uns rennt ja im Falle des Iran nicht die Zeit davon. Ausserdem hat man es ja nicht mit völlig Irrationalen Menschen dort zu tun. Es sind Machtmenschen und Machtmenschen haben immer irgendwas zu verlieren. Somit lässt sich immer ein Hebel ansetzen.
    Wie vorher geschrieben, sind die fiktiven Atomwaffen des Iran keine wirkliche Gefahr für nichts und niemand. Klar eine Abgefangene Atomrakete binhaltet vllt. 30kg Uran, welches sich nach dem abfangen in der Atmosphäre verteilt. aber das ist ja nicht weiter relevant.

  133. @Graue Eminenz (27. Mai 2010 15:12)

    Meine Worte richten sich an alle.

    Wenn das massenhafte Schlachten erstmal losgetreten ist, kann sowieso keiner mehr für irgend etwas garantieren und dort (oder gar auch anderswo) seines Lebens sicher sein.

    Tu bloß nicht so scheinheilig so, als ob der Krieg die Probleme dort lösen würde. Nur ein aufrichtiger Friedensschluss wird den negativen Zustand beenden.

  134. #131 Pirat:
    >> Lieber 5 Tote in Israel und dann eine Jagd auf die Raketenschützen der Hisbollah, als 5 Millionen Tote durch irgendeinen dämlichen Weltkreg. (…) Der Iran weis auch, dass er sofort platt gemacht wird, wenn er Atomraketen verschießt. <<

    Mohammedaner denken in anderen Kategorien als einst die Führer in der Sowjetunion. Außerdem kann man mit Nuklearwaffen auch noch allerhand mehr anstellen, als sie einzusetzen. Sie stellen z.B. ein ganz erhebliches Erpressungspotential dar. Die zweifelsohne aggressive Politik des Mullahregimes darf auf keinen Fall unter dem Schutzschirm dieser Waffen operieren können. Die folgen wären noch weniger abzusehen als ein Präventivschlag gegen deren Produktionsanlagen.
    Im Übrigen wäre ein atomares Wettrüsten innerhalb der mohammedanischen Welt wohl das allerletzte, was irgendwie wünschenswert wäre: Ein Nukleareinsatz wäre dann früher oder später zu 100% die Folge. Wehret den Anfängen!

  135. #23 JuanAusdemSüden (27. Mai 2010 11:24)

    Ach mein Israel wird bald von allen muslimischen Staaten angegriffen werden.

    Die Bibel hatte recht, verdammt!

    Ähh mal kurz einmisch….TIPP-MODE AN:

    Richtig ist:
    JA alles wird sich am Tage X in und um Israel abspielen, was aber weiter unten von

    #137 Ech_naton (27. Mai 2010 15:27)

    @Juan aus dem Süden
    Da fehlt aber noch Russland 😀
    Aus dem Norden soll er ja kommen, der Gog aus Magog.
    Und außerdem alles in Jerusalem.
    Das dürfte schwer werden 😀

    ..beschrieben wird, wird erst tausend Jahre nach dem „Treffen“, stattfinden GOG und Magog werden sich erst nach dieser 1000 Jährigen Friedensphase bilden. Auch das entgültige jüngste Gericht wird erst dann stattfinden. Einfach mal die paar Seiten der Offenbarung so ab Kapitel 15 lesen so schwer ist das nicht.

    TIPP-Mode aus.

  136. Frage:
    ich konnte jetzt eine ganze Weile nicht auf PI zugreifen.
    Ging das nur mir so?
    (war gestern auch schon mal so)

  137. Jap PI scheint wieder unter „Störfeuer“ zu stehen pings werden nur zu 50% beantwortet mit Werten im mittleren/oberen millisekunden Bereich >350ms

    weiter OT
    http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/recenteqsww/Quakes/at00498048.php

    Tsunamie gut möglich….

    weiter:

    Nur ein aufrichtiger Friedensschluss wird den negativen Zustand beenden.

    Und wie der aus islamischer/AchMADanischer Sicht aussieht kann ich mir denken.
    NEIN DANKE – darauf verzichte ich, auch wenn ich es eines Tages mit meinem beschissenen Leben bezahlen müsste.(hab ich eh schon dank des Islams aber das ist eine andere Geschichte).

    Aber @#143 Confluctor (27. Mai 2010 15:39) #
    ich höre mir gerne mal an wie ein „aufrichtiger Frieden“ denn so aussehen sollte.

  138. #148 Wotan47

    Nöö, aber die Erklärung ist einfach: WordPress ist für so eine Masse von Kommentaren nicht geschaffen. WordPress ist keine Forums-App. Die Vielzahl von Funktionen, die diese App sonst noch zu verrichten hat, überfordert PI.

  139. #75 Fuerchtet Euch nicht (27. Mai 2010 13:18)
    #69 Dietrich von Bern (27. Mai 2010 13:10)

    „Nach deiner Argumentation müssten die Araber also Israel schon 3x präventiv überrannt haben, wegen der “jüdischen” Bombe.“
    ——————————————

    Sorry, konnte leider nicht früher antworten.

    Die Juden sollen nicht ausgelöscht werden, wegen der „jüdischen Bombe“, sondern die Moslems führen gegen Israel den von Allahgott und Mohammed vorgeschriebenen, gewalttätigen D s c h i h a d, den Religionskrieg.

    Der Prophet – Andacht und Frieden Allahs sei mit ihm, – erklärte: Die Zeit wird nicht anbrechen, bevor nicht die Muslime die Juden bekämpfen und sie töten; bevor sich nicht die Juden hinter Felsen und Bäumen verstecken, welche ausrufen: Oh Muslim! Da ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt; komm und töte ihn! (…)

    Die Moslems transportieren nur den unbändigen Judenhass des „gütigen Propheten“ in die Gegenwart, ganz wie es der rachsüchtige, große Pädophile vor 1400 Jahren befahl.

    Die Juden waren unter dem „Schwert des Islam“ 1400 Jahre immerwährende Dhimmis. Es lässt sich daher mit dem islamischen Selbstwertgefühl und dem Überlegenheitssyndrom nicht vereinbaren, dass die Juden, bzw. die Israelis, gegenüber den Palästinensischen Arabern im Staate Israel dominieren.

    Lt. islamischen Glaubensdogma haben die Juden, die Schriftverfälscher, unter der diskriminierenden Dhimma zu kuschen und die Dschziya/Kopfsteuer (Sure 9:29) zu zahlen, zum Wohle und Nutzen der umma.

    Hinzu kommt, das lt. islamischen Glaubensdogma und Selbstverständis, der Teil von Palästina, der jetzt Israel heißt, „Waqf“ ist, d.h. „unveräußerliches, heiliges Rechtsgut des Islam“. Im Klartext: Wenn immer ein Land durch das „Schwert des Islam“ erobert, oder durch die vorgeschriebene Hidjra von den Moslems dominiert wurde und einmal das „göttliche Gesetz der Scharia“ galt, kann dieses Land niemals mehr de-islamisiert werden. In diesem Falle sind die Armeen Allah´s (oder Mohammeds) aufgerufen, dieses Land -koste es was es wolle- für den Islam zurück zu erobern.

    Im übrigen ist Spanien (al Andalus), Portugal (Al Gharb), Südfrankreich, große Teile der Schweiz, Italien (südlich Roms), Sizilien, der gesamte Balken bis hin zur Krim und Galizien, die gesamten Mittelmeerinseln, das Mittelmeer, das Rote Meer und das Schwarze Meer lt. islamischen Glaubensdogma „waqf“, also unveräußerliches, islamisches Rechtsgut.

    First comes Saturday (Sabbat), die Juden and then comes Sunday (Sonntag), die Christen!

    Auf gut Deutsch: Erst sind die Juden dran und dann die Christen!

    http://www.break.com/usercontent/2009/2/Trailer-First-comes-Saturday-then-comes-Sunday-673601.html

    “Tötet die Muslime wo ihr sie findet!” könnte zB darinstehen.
    ———————————————

    Das steht aber leider nur im Koran (Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie findet) und in keinem anderen „heiligen Buch“.

    Der pathologische Mörder, Plünderer, Sklavenhalter, Kinderschänder und rachsüchtige, bornierte Kleingeist Mohammed war der einzige Religionsstifter, der zur Gewalt, ja Mord und Totschlag aufgerufen hat.

    Und dabei wird es auch bleiben.

    Meine Empfehlung: Erst informieren, dann kommentieren!

  140. # 160 – admin pi

    Kann mir mal jemand verraten, weshalb mein Kommentar unter „Moderation“ steht?!

  141. Quatsch es ist ein Server/Leitungs/Verbindungsproblem und kein Applikations Problem.
    Es gab schon mehr Kommentare in kürzerer Zeit hier.

    Was bitte hat wordpress damit zu tun wenn http://www.pi-news.net angepingt wird und die Laufzeiten exorbitant lang sind und Datenpakete verloren gehen ?

    tz tz …..kopfschüttel.

  142. #139 Confluctor:
    >> Nur ein aufrichtiger Friedensschluss wird den negativen Zustand beenden. <<

    Solange es den Koran und den Mohammedanismus gibt, wird es auch keinen dauerhaften Frieden geben.

  143. „#37 sandman83 (27. Mai 2010 12:09)
    Ich versteh’s nicht.
    Sollte es den Angreifern wirklich gelingen, Israel zu zerstören, dann kommt doch der israelische atomare Vergeltungsschlag. So verrückt ist doch nicht mal der Iran, oder doch?“

    Offenbarung des Johannes 20, 7-10
    Der letzte Kampf (Gog und Magog)
    7. Und wenn die tausend Jahre vollendet sind, wird der Satan losgelassen werden aus seinem Gefängnis
    8. und wird ausziehen, zu verführen die Völker an den vier Enden der Erde, Gog und Magog, und sie zum Kampf zu versammeln; deren Zahl ist wie der Sand am Meer.
    9 Und sie stiegen herauf auf die Ebene der Erde und umringten das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt. Und es fiel Feuer vom Himmel und verzehrte sie.
    10. Und der Teufel, der sie verführte, wurde geworfen in den Pfuhl von Feuer und Schwefel, wo auch das Tier und der falsche Prophet waren; und sie werden gequält werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit.

  144. # 146 Pirat

    „Der Iran weis auch, dass er sofort platt gemacht wird, wenn er Atomraketen verschießt. Wenn er trotzdem welche mag, dann funktionieren die eh nur sinnvoll als Vergeltungswaffe für einen Erstschlag und selbst dann würden die miesen Iranischen Trägersysteme mit hoher wahrscheinlichkeit noch abgefangen werden.“
    ——————————————-

    Wo hast Du denn diese Weisheiten her, aus dem Kaffeesatz?

    Darüber hinaus bist Du davon überzeugt, dass die Mullah´s und Allahmachhinnedschad rational denken wie Europäer oder Ostasiaten. Da bist Du aber schief gewickelt!

    Denn Allahgott ist nicht der Gott der Juden und Christen, der Gott der Vernunft und der Logik, sondern Allahgott ist ein transzendetaler Gott, der an keine Kategorie der Vernunft oder der Logik gebunden ist.

    Es ist außerhalb Israels wenig beachtet worden, welche Rolle seit dem Amtsantritt Ahmadinedjads die Vorstellung von der unmittelbar bevorstehenden Wiederkehr des Zwölften Imam in der iranischen Propaganda spielt.

    Dass er irgendwann wiederkehren wird, daran glauben Schiiten so fest wie Christen an die Wiederkehr Christi.

    Der Unterschied zwischen konventioneller schiitischer oder christlicher Rechtgläubigkeit und apokalyptischem Extremismus betrifft nun just den Zeithorizont. Wer in der Naherwartung der Apokalypse lebt, wird seinen Teil dazu beitragen, dass sie auch kommt!

    Dies ist der Hintergrund, vor dem die Äußerungen des iranischen Präsidenten und das iranische Atomprogramm zu bewerten ist. Natürlich kann es sein, dass Ahmadinedjad bloß ein ungewöhnlich zynischer Demagoge ist, der seine apokalyptische Rhetorik wohlkalkuliert als politisches Mittel benutzt, ohne selbst daran zu glauben. Es könnte aber auch sein, dass er genau der religiöse Fanatiker ist, der er zu sein vorgibt.

    Ich behaupte nicht, dass die gesamte iranische Führung im Banne apokalyptischer Prophezeiungen steht. Etliche unterstützen das Atomprogramm vermutlich aus Gründen konventioneller Machtpolitik, ungefähr so, wie die konservativen deutschen Diplomaten und Generäle der Hitlerzeit. Laridjani dürfte so einer sein. Aber der ist gefeuert worden. Wieso?

    Das Problem ist, dass die Entscheidungsträger im Westen ungefähr so denken wie die britischen Entscheidungsträger der dreißiger Jahre, die in Hitler nicht primär den Verfasser von “Mein Kampf” sehen wollten. Wenn Ahmadinedjad ein apokalyptisch orientierter Fanatiker ist (und über Gesinnungsgenossen in der Führung verfügt), dann wird er sich an die Parole des von ihm glühend verehrten Ayatollah Khomeini erinnern, „der Iran könne ruhig untergehen, solange nur der Islam siegt“.

    Diese Bereitschaft, das eigene Land zu opfern, um einen angeblichen Weltfeind – und “rein zufällig” sind es wieder die Juden – zu vernichten, erinnert ebenfalls an die jüngere deutsche Geschichte.

  145. #153 Confluctor (27. Mai 2010 15:39)

    „Tu bloß nicht so scheinheilig so, als ob der Krieg die Probleme dort lösen würde. Nur ein aufrichtiger Friedensschluss wird den negativen Zustand beenden.“

    Wie soll denn der „Frieden“ aussehen? Meinst Du den „islamischen Frieden“ unter der Dominanz der Muslime, der Scharia und der diskriminierenden Dhimma?

    Solange der Polit-Islam nicht die angestrebte Universalherrschaft erlangt hat, gibt es keinen Frieden, allerhöchstens Waffenstillstand (hudna=Windstille), die allerhöchstens 10 Jahre dauern (Vorbild ist wieder der tadellose Prophet Mohammed) und
    jederzeit von den Moslems gebrochen werden darf, sobald sie sich wieder stark genug fühlen und ihre Kräfte wieder gesammelt haben!

    Hudna:
    Hudna bedeutet Windstille und meint die nach dem Religionsgesetz der Scharia einzig statthafte Weise vertraglichen Zusammenlebens mit der Dar al Harb, dem Territorium der moralisch niederen Wesen wie Christen und Juden. Der Hudna Vertrag ist von der Dar al Islam als dem Territorium der Rechtgläubigen mit der Feindseite vorläufig abzuschließen.
    Eine Hudna ist zudem ausgesprochen zweckmäßig, um Kräfte für die nächste Angriffswelle zu sammeln, die klassischerweise nach spätestens einem Jahrzehnt unweigerlich bevorsteht und dem frommen Muslim, also letztlich jedem anständigen Menschen, von Allah auferlegt ist.

    Noch Fragen?

  146. Alles Säbelrasseln. Ich sehe da nirgendwo einen militärischen Schlag. Was sollte das zu diesem Zeitpunkt noch bringen? Bzw. was ist jetzt anders geworden und warum hat man das dann nicht schon längst gemacht? Ausserdem wird es dafür niemals Rückhalt in der US Bevölkerung geben.

  147. #64 lw (27. Mai 2010 12:43)

    Die USA sollten solche Spielchen mit dem Iran besser lassen. Wir dürfen dann wieder die Flüchtlinge aufnehmen, siehe Irak, aus diesem Land sind es schon heute Zehntausende.

    Übrigens hat der Iran noch nie ein anderes Land angegriffen.

    DER ISLAM ABER SCHON…1430 Jahre lang!

  148. @ 163
    Hoffentlich bomben die Amis den gesamten Nahen Osten PLATT.
    ———————————————-
    waren eh die Ersten, die eine Atombombe auf Städte geworfen haben und massenweise Zivilisten getötet haben. Es wundert mich daher, dass hier eine Angst vor den Mohamedanern bezgl. der A-Bombe vorherrscht.
    Sand in die Augen streuen, nenne ich das.

  149. #82 Confluctor (27. Mai 2010 13:26) Die Nationen werden sich befreien von ihren Tyrannen. Dazu gehören natürlich alle Kriegstreiber.

    Und wie bitte?…mit Lichterketten?

    Hast du schon jemals mit einem Gewalttäter zu tun gehabt dem Totschlag aus den Augen sprüht?

    Anscheinend nicht…du lebst ja noch.

  150. #58 Eine…

    Was hat der Iran eigentlich angestellt, daß er nun als nächster dran ist?

    Naivität kann auch eine Krankheit sein…

  151. Nur ein aufrichtiger Friedensschluss wird den negativen Zustand beenden.

    Warum braucht es überhaupt einen „Friedensschluss??“…Seit wann und warum haben wir denn schon Krieg?

    Wenn Ja…wer zwingt uns den Krieg an die Gurgel….Hat der Islam schon jemals einen Friedensvertrag eingehalten?

  152. Zu den nie gefundenen Massenvernichtungswaffen im Irak:

    Georges Sada war Pilot und Generalmajor der irakischen Luftwaffe. Als Christ wollte er seinem Land dienen und nicht Karriere machen. Wegen seiner Integrität kam er zu höchsten Ämtern und gehörte zum engsten Beraterkreis Saddam Husseins. In seinem faszinierenden Buch “Saddams Geheimnisse. 25 Jahre unter einem Terrorregime. Als Christ im irakischen Generalstab” (Brunnen Verlag, 2006) beschreibt er schonungslos, was innerhalb des korrupten Machtapparates wirklich geschah. So sollten z.B. Ende 1990 Israel mit chemischen Waffen und Saudi-Arabien mit Panzern angegriffen werden… (S. 167-180) Dann wurde doch noch zuerst Kuweit überfallen… Man vernimmt, wie die UN-Waffeninspektoren später an der Nase herumgeführt wurden und das (in Frankreich und Russland gekaufte!) angereicherte Uran niemals zu Gesicht bekamen… Wie dann, anlässlich eines Staudammbruches in Syrien, Massenvernichtungswaffen in grosser Menge auf dem Land- und Luftweg, als Hilfsgüter getarnt, ins Nachbarland transportiert wurden… (S. 322-326)

  153. @ Dietrich von Bern

    Wie immer brilliante Beiträge, die die Dinge sachlich und fundiert auf den Punkt bringen. Es ist ein Genuss, sie zu lesen und sie bestechen in ihrer Klarheit. Vielen Dank dafür!

Comments are closed.