In der Anklage einer saudischen Kanzlei gegen die dänischen Zeitungen, die die Mohammedkarikaturen abgedruckt hatten, sahen dänische Islamkritiker einen Testballon, mit dem herausgefunden werden sollte, wieweit sich das Rechtssystem der Ungläubigen gegen diese selbst und ihre Werte, im konkreten Fall die Meinungsfreiheit, verwenden lässt. Doch auch unter dänischen Journalisten ist die Spezies der von Broder so genannten LRGs* vertreten.

So wollte Toger Seidenfaden, Chefredakteur der bedeutenden dänischen Zeitung „Politiken“ vor dem islamischen Ansinnen einknicken und sich in einem Vergleich mit den Saudis für die Beleidigung ihres Propheten entschuldigen (PI berichtete). Doch Seidenfaden hatte seine Rechnung ohne den Wirt, in diesem Fall seine Redaktionskollegen gemacht. Diese nutzten ein Op-Ed, um sich von ihrem Chef zu distanzieren. Darin stellten sie u.a. fest, dass es nichts gibt, wofür Politiken sich entschuldigen müsste und die von Seidenfaden angestrebte Einigung mit den saudischen Anwälten den Eindruck erwecke, dass sie ihre journalistische Arbeit bedauern, wozu sie keine Veranlassung sähen. Außerdem äußerten sie Befürchtungen, solche Einigungen könnten die Pressefreiheit gefährden.

Hans Erling Jensen und der virtuelle Think Tank Eticha sind noch weiter gegangen. Sie nahmen die saudische Klage zum Anlass, den Spieß um zu drehen und reichen nun eine Gegenklage gegen Mohammeds Nachfahren ein, und zwar im Namen aller Nichtmoslems, die sich durch Bezeichnungen als Ungläubige oder gar Affen und Schweine beleidigt fühlen. Eine bemerkenswerte Aktion, denn was auch immer dabei herauskommt, wird dem Islam zeigen, dass es im Westen Menschen gibt, die sich nicht länger die Spielregeln von ihm diktieren lassen. Weiteres hier…

*Links Reaktionäre Gutmenschen

(Text: La Valette, PI-Gruppe München)

image_pdfimage_print

 

39 KOMMENTARE

  1. Eine Gegenklage? 1a Aktion. Bravo!! Ob ich das jemals hier in Deutschland erleben darf? Die Hoffnung stirbt zuletzt…

  2. Das ist echte zivilcourage!

    Vor dem Hintergrund der armseligen ZDF-Schmiere um das Westergard-interview sollte man auch auf einen eklatanten Widerspruch hinweisen: Von uns nichtmuslimischen Bürgern wird ständig und überall ím öffentlichen Raum (ÖPNV, Straßen etc.) „zivilcourage“ eingefordert. Natürlich in der Praxis nur „gegen rechts“. Schlechtestenfalls wird die Notwehr oder die Hilfe bei Südländer-Attacken noch strafrechtlich sanktioniert.

    Das ZDF bringt aber nicht mal genügend zivilcourage für ein halbwegs anständiges interview mit Westergard auf.

    OT
    Zigaretten-Überfall in Köln (Frage nach einer Zigarette), Südländer nach brutalem Überfall gesucht:

    100527-3- K Schnittverletzungen am Arm und der Raub einer Geldbörse…
    …..das sind die Folgen, die ein Kölner (20) in der Nacht zu Heute (27. Mai) in Köln-Urbach erlitten hat. Die drei Täter sind unerkannt geflüchtet.

    Köln – 27.05.2010 – 14:53 – …..das sind die Folgen, die ein Kölner (20) in der Nacht zu Heute (27. Mai) in Köln-Urbach erlitten hat. Die drei Täter sind unerkannt geflüchtet.

    Nachdem der 20-Jährige gegen 00.30 Uhr sein Fahrzeug geparkt hatte, wurde er in der Kupfergasse plötzlich von drei Männern angegangen. Das Trio fragte den Kölner zunächst nach einer Zigarette. Als der Angesprochene die Frage verneinte und seinen Weg zu Fuß fortsetzte, wurde er auf einmal von hinten umgestoßen. Die Drei schlugen sofort auf ihr Opfer ein. Einer der Täter zog dazu noch ein Messer und verletzte den Überfallenen am Arm. Als der Geschädigte bereits auf dem Boden lag, entrissen die Angreifer ihm das Portemonnaie aus der Pullovertasche und flüchteten zu Fuß über den Schulhof der alten Grundschule Kupfergasse/ Zündorfer Straße.

    Auf dem Schulhofgelände fand der 20-Jährige dann seine Geldbörse wieder. Die Räuber hatten Bargeld und Kreditkarte entnommen. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, welches er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

    Der Beraubte beschreibt die Täter wie folgt:

    Alle drei sollen Südländer im Alter zwischen 20 und 25 Jahre sein. Zur Tatzeit trugen sie schwarze Kapuzenpullover, mit den Kapuzen über den Köpfen. Zwei des Trios hatten dunkle und der Dritte eine helle Hose an. Der Täter, der den Geschädigten zunächst angesprochen hatte, hat einen kurzen, schwarzen Bart um den Mund herum.

    Wer Angaben zu den Flüchtigen machen kann, wird gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221/229-0 in Verbindung zu setzen. (pe)

  3. Doch, killerbee, es tut sich was.

    Deutschland wird wiedermal hinterherlaufen, aber diese Aktion ist schon stark !

    PS: in Sachsen wirds Dir gefallen !

  4. Köstlich, habe soeben meinen dänischen Freunden und Angabe des Links gratuliert^^!

  5. Es ist mannhafter, aufrecht unter zu gehen, als gebückt Staub zu fressen.
    Vielen Dank, Ihr Dänen!

  6. OT:

    9. Juni 2010 | 17:30 – 19 Uhr | Körber-Stiftung
    Die Türkei gehört
    in die EU
    Hans-Dietrich Genscher
    Eine Kooperationsveranstaltung von Korber-Stiftung und
    Allianz-Stiftungsforum Pariser Platz
    Kann ein muslimisches Land Mitglied der EU werden? Ist
    ein EU-Beitritt der Turkei eine Chance oder Gefahr fur die
    Gemeinschaft? Der ehemalige Ausenminister diskutiert mit
    dem CDU-Ausenpolitiker uber Pro und Contra einer turkischen
    EU-Mitgliedschaft.
    Redner:
    – Hans-Dietrich Genscher, FDP, ehemaliger Bundesminister
    des Auswartigen und Vizekanzler
    – Ruprecht Polenz, CDU, Vorsitzender des Auswartigen Ausschusses
    des Deutschen Bundestages
    Kontakt: Ulrike Fritzsching
    | fritzsching@koerber-stiftung.de
    Tel: 040 – 808 19 21 83
    Veranstaltungsort: Allianz-Stiftungsforum
    Pariser Platz, Pariser Platz 6
    | 10117 Berlin
    Verkehrsverbindung: Haltestelle Brandenburger Tor
    Anmeldung erforderlich bei: edition@koerber-stiftung.de
    http://www.koerber-stiftung.de

  7. #5 Antivirus (28. Mai 2010 14:37) Köln Porz hat Fertig. ich hab da mal jahrelang gewohnt, aber seitdem da mehr Orientalen als Bio Deutsche wohnen, bin ich da weggezogen.Ist mittlerweile eine ganz üble Gegend geworden..

    mfg
    **********************************************

    Es gibt noch andere Veedel in Köln die verseucht sind. Das ist wie Krebs die K*n*cken bilden Metastasen. Wenn einer in ein HAus einzieht macht der solange Stunk bis der erste entnervt auszieht. Und dann zieht der nächste ein und Stück für Stück sinkt die Wohnqualität und das Pack vermehrt sich. Eine Ratte zieht weitere an…
    😯

    Das weitaus Schlimmere an diesen Zuständen ist die Tatsache, dass so auch die Werte der Immobilien sinken.

    😯

  8. junge junge,ganz tolle und intelligente sache!!!wenn so etwas in deutschland durchgezogen werden würde,hätte es meine volle unterstützung!!-gibts hier keinen anwalt,der interesse hätte?-bin gespannt,wie das ausgeht.

  9. Von der Klage gegen Mos rechtliche Nachfolger stand meines Wissens nichts in den wichtigen deutschen „Qualitätsmedien“.

  10. Köstlich. Auch so kann es gehen. Sie mit ihrer eigenen Absurdität schlagen. Nach einigen Jahren könnte bei ihnen der Groschen fallen und sie merken wie blöd sie sind.

  11. Sie nahmen die saudische Klage zum Anlass, den Spieß umzudrehen…

    sollte doch kein problem sein.
    solange wir noch eine verfassung bzw. gg
    haben, können wir gegen den irrationalen
    wahnsinn juristisch angehen.

    z.b. klage gegen den koran -analog geert wilders……wieso macht das niemand in deutschland?! ich bin kein deutscher……

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST EWIGE GEISTERBAHN

  12. #10 5to12 (28. Mai 2010 15:05)
    z.b. klage gegen den koran -analog geert wilders……wieso macht das niemand in deutschland?! ich bin kein deutscher……

    ———————————
    JETZT SOLLTET IHR ABER WIRKLICH MAL AUF DIE
    HINTERFÜSSE……liebe deutsche.

    ihr seht am beispiel schweiz/holland/dänemark,
    dass sich auch kleine wehren können!!!!!!
    DIE RESONANZ BEIM VOLK KOMMT ERST, WENN MAN
    ETWAS ANBIETET. (jenseits von NPD/PRO und co.)
    gründet eine fortschrittliche partei, die
    nicht von antikem nazitum stigmatisiert ist.
    ich gebe zu, in deutschland ist dies besonders schwierig, weil die CDU ihre
    aufgabe nicht wahrnimmt)
    andererseits haben es die holländer auch geschafft, eine PVV zu bekommen.
    aber es wird doch in einem 80 millionenvolk
    noch eine charismatische person zu finden sein.
    ein blöder schweizer….

    und übrigens:
    FASCHISLAM MACHT MÜDE MÄNNER MUNTER

  13. aber es wird doch in einem 80 millionenvolk
    noch eine charismatische person zu finden sein.
    ein blöder schweizer….
    ———————————-
    damit habe ich keinen hitler gemeint,
    sondern eine humanistische aber klare
    integrationsfigur, die die probleme beim namen nennt und anpackt.

    sonst wird wieder ein hitler kommen!

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST UNTERSTE SCHUBLADE

  14. Ein herzliches Bravo an die dänischen Jornalisten und ein dreifaches „Nieder-damit“ an den satanischen Wahabismus der ehemals von den „römischen“ Briten inthronisierten Saudis!

    Islaminstitut – Aktuelle Fatawa (Rechtsprechungen): Im Islam kann eine Schwangerschaft vier (4) Jahre dauern, das Badezimmer muss zuerst mit dem linken Fuss betreten werden und Abtrünnige, die nicht sofort widerrufen, müssen getötet werden etc. http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Rechtsgutachten.10.0.html
    http://islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?p=103924 (Islam: von Sklaverei bis Zwangsehe…)

    Die Suche unserer führenden „Politkommissare“ nach dem moderaten Vorzeige-Muslim, der sich nie, unter keinen Umständen, für den Dschihad fanatisieren lassen wird, dauert an… Bassam Tibi & Co. gelten auch bei den sogenannt „moderaten“ Muslims schon nicht mehr als Muslime!

    „Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam: Islam ist Islam, und damit hat’s sich“ (der türkische Premierminister Erdogan; Quelle: Milliyet, Türkei, 21.8.2007/Memri Turkish Media Blog) http://www.thememriblog.org/turkey/blog_personal/en/2595.htm

    Jesus Christus spricht auch heute noch zu den christlichen, jüdischen, östlichen und vor allem islamischen Pharisäern (Mt 23.13 und 15, fast 600 Jahre vor Mohammed…): „Wehe aber euch, Schriftgelehrte, Pharisäer. Heuchler! Denn ihr verschliesst das Reich der Himmel vor den Menschen; denn ihr geht nicht hinein, noch lasst ihr die, welche hineingehen wollen, hineingehen. … Wehe euch, Schriftgelehrte, Pharisäer, Heuchler! Denn ihr durchzieht das Meer und das trockene Land, um einen Proselyten (Neubekehrten. Die Red.) zu machen, und wenn er es geworden ist, so macht ihr ihn zu einem Sohn der Hölle, doppelt so schlimm wie ihr.“

  15. Toger Seidenfaden – Ein Chefredakteur, für den sich seine Kollegen öffentlich schämen.

    Und nun warte ich auf das Fremdschämen einer großen Zahl von ZDF-Mitarbeitern wegen der ekelhaften Lanz-Sendung …

  16. Ich habe den Link erst einmal nach Israel geschickt hahahaha, so könnte es gehen.

    Aber die Religion des Friedens hat wieder zugeschlagen:
    Bewaffnete Extremisten haben in der pakistanischen Stadt Lahore zwei Moscheen überfallen und um sich geschossen. Mehr als 70 Menschen starben, viele weitere wurden verletzt. Die Polizei stürmte die Gotteshäuser.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,697298,00.html

  17. @ #10 5to12 (28. Mai 2010 15:05)

    Klage gegen den Koran bzw. gegen Leute, die ihn herausgeben / verbreiten, wurde in DE schon mehrfach gestellt — und von der Staatsanwaltschaft abgewiesen.

  18. #1 heringskartoffel (28. Mai 2010 14:25)

    Eine Gegenklage? 1a Aktion. Bravo!! Ob ich das jemals hier in Deutschland erleben darf? Die Hoffnung stirbt zuletzt…

    Dazu bedarf es zunächst einer Klage, woraufhin man nach deutschem Recht eine Widerklage erheben kann.

    Aber es steht Dir frei, selbst ein Feststellungsklage zu erheben, wer oder was hintert Dich daran?

    At all:

    Die Winkeladvokaten freuen sich bestimmt über Fan-Post:

    contactus@azylawfirm.com

    Am besten mit ein paar Karikaturen von KloHammed!

    contactus@azylawfirm.com

  19. #18 A Prisn (28. Mai 2010 17:38) @ #10 5to12 (28. Mai 2010 15:05)

    Klage gegen den Koran bzw. gegen Leute, die ihn herausgeben / verbreiten, wurde in DE schon mehrfach gestellt — und von der Staatsanwaltschaft abgewiesen.

    Die Staatsanwaltschaft ist für Anklagen gegen Menschen zuständig, denen ein Verbrechen vorgeworfen wird.

    Wie schon oben festgestellt: Eine Feststellungsklage vor dem Zivilgericht, die wird garantiert nicht abgewiesen

  20. #8 Traurig (28. Mai 2010 14:39)
    Lest mal das hier:
    (Es geht um Lanz, passt aber auch hier)

    Suuuuuuper Tip, danke, im Kommentarbereich hat jemand einen Link angegeben, der genau dieses Thema behandelt.

    http://europenews.dk/de/node/31723

    Kleiner Ausschnitt daraus:

    Und nun ist eine neue Organisation entstanden, um genau das zu unternehmen, auf das ich letztes Jahr gehofft hatte: sie klagen gegen die Nachfahren des noblen Herrn Mohammed Fsmi. Angeführt von Hans Erling Jensen, reichte eine Gruppe namens Eticha hat eine Verleumdungsklage ein im Auftrag aller Nicht-Muslime, die Mohammed im Koran diffamiert und beleidigt hat.

    Herr Erling hat mir die Kopie eines Briefs zugeschickt, den er an die saudische Rechtsanwaltskanzlei geschickt hat. Der vollständige Text und seine einleitende Erklärung stehen am Ende dieses Postings, aber hier ist das Wichtigste des Falles zusammengefasst:

    Sie und ihre Klienten bestehen offensichtlich daruf, dass Mohammed ibn ‘Abd Allah al-Hashimi al-Qurashi nicht protraitiert oder karikiert werden darf. Dies beinhaltet, dass Sie und Ihre Klienten den Texten des Koran eine uneingeschränkte Unterstützung zusagen, so wie er heute existiert, sowie den Hadithen, die, in Kombination mit dem Koran (und der Sirat) die Basis des Islam und der Scharia bilden.

    Die Nachkommen der Menschen, die die Vorväter ihrer Klienten mit Affen, Schweinen und Ratten verglichen haben, und deren Fall wir nun vertreten, fühlen sich nicht nur persönlich beleidigt, sondern auch emotional beeinträchtigt von diesen Verunglimpfungen, weil ihre eigenen Ahnen verhöhnt, verfolgt und von ihrem Land vertrieben wurden, seitdem der Koran und die Hadithen festlegen, dass Nicht-Muslime die Feinde Allahs sind und deshalb als Geächtete zu behandeln waren und sind. Auf Grund der Tatsache, dass Muhammed ibn ‘Abd Allah al-Hashimi al-Qurashi behauptet hat, dass nicht er sondern Allah der Autor dieser Beleidigungen war, und so das Gesagte ihm zugeschrieben wird, empfinden wir dies nicht nur als blasphemisch, sondern auch als nur schlecht getarnten Versuch, Muhammed ibn ‘Abd Allah al-Hashimi al-Qurashi von seinen eigenen Vergehen zu entkriminalisieren. Das wird wahrscheinlich in einem späteren Fall angeklagt werden.

    Ja, man sollte sie verklagen im Namen ALLER Nichtmuslime, überall müssen diese Passagen verschwinden, im Net, aus den Moscheen,aus dem Koran – überall.

  21. Hipp, hipp, hurra!
    Das mit den Gegenklagen ist super! Alle Nachfahren des Mohammel verklagen, da bin ich doch mit einer Geldspritze dabei.

  22. Islam ist stupid. Mohammed ist stupid. Schweine sind intelligent, deshalb werden sie von den religiösen Stupidniks gehasst.

  23. NOCH EIN ERFOLG! – Comedy Central gibt klein bei

    Zwei Kommuniqués:

    •Das anstößige Spiel „I.S.R.A.E.L. Attack!“ ist durch HonestReportings erfolgreiche Kampagne komplett entfernt worden: SUCCESS! – Comedy Central Caves in to Pressure
    •Ein syndizierter New York Times-Karikaturist zeichnet eine unangemessene Antwort auf eine palästinensische Eselsbomber: Cartoonist.

    http://backsp.wordpress.com/2010/05/27/erfolg-%e2%80%93-comedy-central-gibt-dem-druck-nach/

    Man sieht also, wenn reagiert wird, gibt es auch Erfolge.

  24. Endlich eine Frohe Botschaft, die auch einen Sinn erfüllt!

    Dank an die dänischen Islamkritiker!!!

  25. Klasse die Dänen,die haben Mut.Wir Nichtmuslimen in Europa sollten diese Klage mit unterstützen.

  26. #10 Kim

    Da sind ja wieder die richtigen beieinander: Genscher galt in seiner aktiven Zeit als Politiker als seelenloser und überzeugungsloser Taktiker, Polenz darf ruhigen Gewissens genauso eingestuft werden. Solche Typen werden mit Erhalten des ersten Bypasses ehrfürchtig zum „elder statesman“ befördert und sind doch nichts anderes als das, was Strauß über Möllemann gesagt hat: „Riesenstaatsmann Mümmelmann“.

Comments are closed.