CDU und GRÜNE verpassen den Einzug in den Bundestag, der SPD reicht es trotz ihres Wahlsieges mit 22 Prozent nicht für ihre Wunschregierung mit der Linkspartei. Zwei neue konservative Parteien erreichen aus dem Stand zweistellige Ergebnisse mit den Stimmen der Jungwähler, eine Regierungsbeteiligung in einer Mitte-Rechts-Regierung ist wahrscheinlich. Die 68er gehen in Rente. Das wäre ein Tag um die Süddeutsche Zeitung zu kaufen! Was für Deutschland wie ein schönes Märchen klingt, wurde bei der Wahl in Tschechien soeben wahr.

Was für ein glückliches Land, in dem die Jugend endlich die Zukunft in die eigene Hand nimmt und man den schleimigen Verführungen der Linkspopulisten, mit immer mehr Sozialstaat  in die Griechenlandfalle gelockt zu werden, widersteht. Die Tagesschau berichtet:

Die Parlamentswahl hat die Machtverhältnisse in Tschechien fundamental verschoben. Sozialdemokraten und Bürgerdemokraten brachen in der Wählergunst ein. Neue Gruppierungen sorgen für eine Mehrheit der Mitte-Rechts-Parteien.

Für die beiden tschechischen Volksparteien ist das Wahlergebnis ein gewaltiger Dämpfer. Die Wähler haben die Sozialdemokraten (CSSD) und ihre größten Rivalen, die konservativ-liberalen Bürgerdemokraten (ODS) regelrecht abgestraft. Zwar sind die Sozialdemokraten mit rund 22 Prozent stärkste Kraft geworden. Gegenüber den vorigen Wahlen büßten sie aber rund zehn Prozentpunkte ein.

Parteichef Jiri Paroubek zog daraus noch am Wahlabend die Konsequenz. „Wir haben als Partei verloren – aber was unserer Meinung nach das Wichtigste ist: Die einfachen Leute und ihre Interessen haben verloren“, sagte er. In einer Demokratie bestimmten aber die Wähler die Richtung. „Ich ziehe daraus den Schluss, dass ich vom Amt des Vorsitzenden der Sozialdemokraten zurücktrete“, erklärte Paroubek.

Auch die konservativen Bürgerdemokraten stehen als Verlierer da: Sie wurden zweitstärkste Kraft, verloren aber rund 15 Prozentpunkte. Trotzdem werden sie aller Voraussicht nach den nächsten Premier stellen. Denn die Mitte-Rechts-Parteien kommen im neuen tschechischen Parlament auf eine solide Mehrheit.

Der Spitzenkandidat der Bürgerdemokraten, Ex-Arbeitsminister Petr Necas, bewertete das Ergebnis deshalb positiv. „Die Verantwortung hat über den Populismus gesiegt und die tschechische Linke wurde nicht an die Macht gelassen“, sagte er. Das sei eine hervorragende Nachricht, die „Tschechien davor bewahrt, dasselbe Szenario zu erleben wie Griechenland“.

Grüne und Christdemokraten verpassen Wiedereinzug

Tatsächlich hatten die Sozialdemokraten in einem populistisch geprägten Wahlkampf etliche Versprechen gemacht, deren Umsetzung den Staatshaushalt und die Sozialsysteme weiter belastet hätte: höhere Renten, und die Abschaffung der Praxisgebühr etwa. Mehr noch verübelten die Wähler Parteichef Paroubek aber, dass er eine Zusammenarbeit mit den nicht-reformierten Kommunisten in Erwägung gezogen hatte. Sie sind mit elf Prozent im neuen Parlament vertreten. Grüne und Christdemokraten verpassten den Wiedereinzug ins Abgeordnetenhaus dagegen – auch ihre Vorsitzenden traten zurück.

Dagegen erzielte die neu gegründete konservative Partei Top09 des früheren Außenministers Karel Schwarzenberg ein fulminantes Ergebnis: Sie landete mit knapp 17 Prozent auf Platz drei. „Natürlich ist das eine gute Nachricht und eine Riesenverpflichtung“, so der adlige Parteichef. „Aber das Beste an all dem ist, dass die jungen Leute für Verantwortung und gegen Demagogie und Extremismus gestimmt haben. Das ist das Schönste an diesem Ergebnis.“

Erfolg für neue Gruppierungen

Neben der Schwarzenberg-Partei hat auch die neue Gruppierung „Öffentliche Angelegenheiten“ des früheren Fernsehreporters Radek John einen Überraschungscoup geschafft: Sie kam aus dem Stand auf elf Prozent. John hatte im Wahlkampf damit geworben, gegen die Korruption und die steigende Staatsverschuldung angehen zu wollen. Seine Partei wird auf jeden Fall an der künftigen Regierung beteiligt sein. Beobachter sprechen nun von einem Erdbeben, das die tschechische Parteienlandschaft völlig auf den Kopf stelle.

„Mit diesen Wahlen endet eine Ära der tschechischen Politik“, so Kommentator Jindrich Sidlo. „Die Wähler haben genug von den persönlichen, sehr angespannten Zweikämpfen der Parteichefs. Davon zeugen auch die Meinungsumfragen, in denen der ruhige, konsensorientierte Interimspremier Jan Fischer sehr gut abgeschnitten hat. Ich denke wir sind heute Zeugen eines politischen Wandels in Tschechien, der die politische Szene beruhigt, und das wird ihr gut tun.“

Das Schönste am neuen Prager Frühling: Anders als 1968 (Foto) können Gysi und Co diesmal nicht einmarschieren, um die Demokratiebewegung niederzuschlagen – so gern sie es wohl wieder täten. Während unsere westlichen und südlichen Nachbarn sich gegen den Islamfaschismus zu wehren beginnen und in Osteuropa konservative Parteien die Geschicke der Länder in die Hand nehmen, scheint Deutschland weiter im Mief der Alt-68er vor sich hin zu dämmern. Vielleicht ermutigt ein Blick über die Grenzen endlich auch einige Konservative in Deutschland, eine seriöse Partei rechts der nach links gerückten CDU zu gründen. Mittlerweile pfeifen sogar schon linke Journalisten von den Dächern, dass in 40 Prozent enttäuschter Wahlverweigerer auch bei uns ein erhebliches Potential stecken könnte. Scheinbar fehlt es nur an dem Mutigen, der den ersten Schritt wagt.

image_pdfimage_print

 

100 KOMMENTARE

  1. der Tag wird kommen, manche müssen es erst noch lernen, wobei es bei unseren Gutmenschen am Intellekt hapert.

    nachfolgendes zeigt, das man mit Menschen machen kann, was man will,wenn man die Mittel in der Hand hat. Für mich unvorstellbar…aber lest selbst

    OT

    Scharia-Polizei ahndet Verstöße
    Indonesische Provinz verbietet Jeans für Frauen
    http://www.space-times.de/panorama/40879-scharia-polizei-ahndet-verstoesse-indonesische-provinz-verbietet-jeans-fuer-frauen.html

  2. Lol das wird nie in Al-egmania vorkommen :///

    Der Deutsche ist ein kollektive Mensch: er tut, was die Masse ihm zwingt.

  3. es beginnt immer in kleinen ländern dann erst kann man ein großes land packen. holland, schweiz, tschien……. bald haben wir ein großes land umgekippt ❗ so ein tag so wunderschö……. 😉

  4. So etwas ist hier in Deutschland nicht möglich. Die herrschenden Gutmenschen haben einfach alle Medien in der Hand.

    Das beste Beispiel war doch die Berichterstattung über Pro NRW in unseren gleichgeschalteten Medien.

    Die fand einfach nicht statt. Und wenn dann immer mit den Worten: Nazi, Rechtsradikal, usw.

    Und wie Göbbels damals das Volk manipuliert hatte, so manipulieren heute die Gutmeschen das Volk!

    Auch geht es der deutschen Bevölkerung noch zu gut. Erst wenn der Euro nichts mehr wert ist und die Bevölkerung um ihr gespartes gebracht ist oder die Anhänger der Gewalt-Religion die Scharia hier in Deutschland ausrufen wird sich der deutsche Michel bewegen.

    Aber dann ist es zu spät!

  5. Bei unseren Gutties fällt mir immer wieder ein Zitat ein:

    Der grösste Dummkopf kann nicht soviel Unsinn reden, wie ein Intellektueller, der ideologisch verblendet ist.

    Otto v. Bismark

  6. Wußte gar nicht, daß neuerdings auch im konservativen Lager gekifft wird.

    Aber na ja, immerhin kein Horrortrip, sondern ein sehr schöner Traum.

  7. Immer wenn ich mit Leute über Politik in Deutschland spreche kommt:

    „Was sollen wir denn wählen? Es ist doch egal was wir wählen, die machen doch was sie wollen!“

    Und das ist auch der Grund wieso fast 50 Prozent der deutschen Bevölkerung dieser Demokratie den Rücken gekehrt haben und nicht mehr wählen gehen.

    Weil wir Blockparteien wie in der ehemaligen DDR haben!

  8. Die 40% Nichtwähler sind ein grosses Potenzial, um eine Partei zu wählen, die etwas rechts von CDU/CSU stehen könnte. Also weiter so mit den Meinungen und die nahe Zukunft wird es zeigen.

  9. Wurden früher in kommunistischen Regimes missliebige Texte zensiert, so werden sie in der islamischen Bananenrepublik Dar-Al-Manya (1871 – 2009 Deutschland) heutzutage edathiert.
    🙂

  10. Eine interessante Entwicklung, die dort stattfindet und vielleicht wird daraus ein Kompaß, der richtungsweisend andere interessierte Jugendliche orientieren wird…

  11. Es ist doch schon ein kleiner Fortschritt wenn in unseren von den Gutmenschen beherrschten Medien über Sachen wie Südländerkrimialität, Migrantenschmarotzertum, Islamismus in Deutschland, usw. überhaupt berichtet werden darf.

    Normalerweise wären Menschen die die Wahrheit ansprechen, wie z.B. Herr Dr. Sarrazin sofort von der Staatsanwaltschaft der Gutmenschen mundtot gemacht worden.

    Immerhin kommen islamkritische Berichte in unseren System-Fernsehen. Zwar meist weit nach Mitternacht, aber dank modernen Aufzeichnungsgeräten kann sich das auch ein berufstätiger Einheimsicher am nächsten Tag anschauen!

    In Deutschland tut sich nur etwas in kleinen Schritten. Eine Revolution ist hier undenkbar. Die Gutmenschen haben leider unsere Gesellschaft zu gut unter Kontrolle.

    Die würden eine Wahl wie in Tschechien gar nicht erst zulassen.

  12. Vielleicht sollten wir einfach einen Sender gründen in dem wir rund um die Uhr Unterschichtenunterhaltung laufen lassen. In den Werbeblöcken wird dann kräftig für Pro NRW oder eine ähnliche Partei Stimmung gemacht. Berlusconi hat es vorgemacht. Wenn Du die Medien beherrschst dann bestimmst Du auch den politischen Werdegang des Landes.
    Unsere Medien sorgen im Moment schon dafür, dass es zu Wahlergebnissen wie in NRW kommt. Bei den Medien sehe ich das Hauptproblem.

  13. Selbst wenn in Deutschland eine rechte Partei die Wahlen gewinnen würde, würde Deutschland keine rechte Regierung bekommen.

    Der Aufstand der „Anständigen“ würde das schon zu verhindern wissen.

    „Wem interessiert schon was das Volk will?“
    Demokratischer Grundsatz

  14. Vielleicht sollte ich ja doch noch auswandern. Im Böhmerwald ist es sehr schön. Viele Gebäude, die im Kommunismus verfallen sind, werden jetzt wieder aufgebaut u.a. mit Hilfe von Geldern der EU. Dort geht es offenbar bergauf, während hier alles den linken Bach runtergeht.

  15. In ganz Europa haben konservative Parteien zulauf.
    In den USA wächst die Teaparty Bewegung.
    Deutschland wird da keine Ausnahme bilden.
    Die Wut gerade der Jungen könnte umso heftiger
    werden wenn ihnen bewusst wird wie man sie
    missbraucht u. belogen hat.

  16. Über 90 Prozent der Bevölkerung will den Euro nicht!

    Über 90 Prozent will keine Burkas auf unseren Straßen!

    Über 90 Prozent will keine Bundeswehr in Afghanistan!

    Über 90 Proznet will keine deutschen Geldzahlungen an andere EU-Länder, damit deren Bevölkerung 10 Jahre vor der deutschen Bevölkerung in Rente gehen kann.

    Und jetzt die Preisfrage:

    Wie nennt man eine Staatsform wo ein paar wenige Herrschende gegen die Bevölkerung Politik machen?

    Das nennt man normalerweise eine Diktatur!

  17. Ich mache mir nicht so große Sorgen.
    Es gibt immer mehr Leute in Deutschland,
    die den Meinungsdruck der 68er erkennen
    und die sich trauen, klare Worte zu sprechen.

    Es ist ein Zeitgeist, der sich ausbreitet.

    Was richtig ist und was falsch ist, wird
    von den Leuten erkannt.

    Die Vernunft wird wieder einkehren und die
    68er Stellvertreterkrieger auf ihre
    Rentenplätze verwiesen. Da können sie
    dann verstauben.

  18. Die Franzosen gehen mit 60 in Rente. Die Griechen wie die Slowenen und die Tschechen gehen mit 57 in Rente. Bei den anderen EU-Staaten dürfte es ähnlich sein.

    Und unsere Gutmenschen lassen die eigene Bevölkerung bis 67 Jahren arbeiten und überweisen deutsches Geld an die anderen Länder, damit deren Bevölkerung noch etwas vom Alter hat.

    Und was macht der deutsche Michel? Der schaut munter weiter „Wetten das“ an, anstatt den Herrschenden mal die rote Karte zu zeigen!

  19. #6 Apsera (30. Mai 2010 10:35)

    Weil wir Blockparteien wie in der ehemaligen DDR haben!

    Unter dem Bundeshosenanzug wurde aus der CDU/FDP-Koalitionen eine C*DU/FDJ-Regierung.

    Wir haben ein „Einheitsparteien-Regime in kommunistischer Annexion“ (ERIKA)! 🙂

    Demnächst wird Bundesbankrottminister Wolfgang Stockholm-Schäuble die Steuern erhöhen, die Bananenrepublik Deutschland kann nicht auf eine Milliardenhilfe von FJS hoffen wie seinerzeit das WASG/PDS-Regime des Gregor Gysi!

    Der steuerfinanzierte Gauche Caviar Gysi ist ein feiger Deserteur:

    Als er in 2000 Wirtschaftssenator von Berlin wurde, musste er zum ersten Mal in seinem Leben Verantwortung zeigen (gut, musste er bei Havemann auch 🙂 ), als ihm dies aber keinen Spaß mehr machte, ließ er sich „krank“ schreiben und trat in bester KommunistInnenmanier „aus gesundheitlichen Gründen“ zurück, erlebte eine Spontanheilung und tingelt wieder munter wieder als DDR-Oberlehrer durch die Talkshows und erklärt uns die Welt.

    KommunistInnen lieben das Herrschen in Diktauren, scheuen aber die Verantwortung in Demokratien.

    KommunistInnen sind die größten MassenmörderInnen der Neuzeit: Mao, Stalin, Schicklgruber-Hitler (Ethnokommunist), Pol Pot, Mugabe…

    In Demokratien sitzen KommunistInnen im Parlament, im Kommunismus sitzen Demokraten im Gefängnis oder werden in Gulags umgebracht durch „Tod durch Arbeit“, Ethnokommunist Hitler-Schicklgruber schmückte Ausschwitz mit „Arbeit macht frei“!

    Gregor Gysi (WASG) war über 25 mal bei Christiansen, Stasi-Opfer niemals.

    Beim Thema Havemann werden wir noch so manche Überraschungen erleben.

  20. Die Errosion beginnt.Überall in Europa haben die Menschen die Schnauze voll,von der Bevormundung der Parteien,den ewig gleichen Politshowveranstaltungen,und der EU-Verwaltung.
    Der Sieg wird unser sein!!!

  21. Ironie der Geschichte: Wäre der Prager Frühling erfolgreich gewesen, hätten auch in Prag die 68er genug Zeit gehabt, so wie in Deutschland wichtige Schlüsselpositionen in Medien und Politik einzunehmen.
    Das ging 1990 so nicht mehr, denn die Tschechen haben wie wir Ossis den von den West-Linken gelobten Sozialismus tatsächlich erleben müssen.
    Unseren Nachbarn wünsche ich viel Erfolg, während unser Volk sich im Lena-Rausch und schwuler Siegesparties weiter verblöden lässt.

  22. @ 17

    Die Franzosen gehen mit 60 in Rente. Die Griechen wie die Slowenen und die Tschechen gehen mit 57 in Rente. Bei den anderen EU-Staaten dürfte es ähnlich sein.
    ———————————————
    Ob da eine Klage vor dem europäischen Gerichtshof wegen Benachteiligung der Rentner eines Mitgliedlandes Erfolg verspräche ?

  23. # 8 Eurabier

    man könnte auch sagen „wir, die Deutschen, verfallen in Edathy“

  24. Wann glaubt ihr wird es soweit sein, bis Tschechen und Polen große Mauern bauen, um den Flüchtlingströmen aus Britannistan, Alemania und Frankreich zu trotzen?

  25. # 17 Aspera

    Schlimmer ist ja noch:

    – die Griechen bekommen 93% vom letzten Lohn als Rente (wenn man die 13. und 14. Rente die jährlich bezahlt werden mitrechnet)

    – wir Deutsche bekommen 43% vom Durchschnittslohn über die Lebensarbeitszeit

    – als ich das Arbeiten anfing, waren 65% zugesagt, jetzt sind wir bei 43% angelangt…

    Und wir Deutschen Steuerblödmänner zahlen die hohen Renten der Griechen….

  26. # 15 Aspera

    sage ich schon seit über 20 Jahren:

    – in Deutschland haben wir keine Demokratie, sondern eine Parteien-Demokratur

    – die Abgeordneten sollten nach dem Grund-Gesetz ihre eigene Meinung vertreten und die Meinung ihrer Wähler, aber bestimmen tut die Partei, der Parteitag und nicht mehr der einzelne Abgeordnete. Wer nicht mitzieht, wird ausgeschlossen….

  27. @ #4 Apsera

    So etwas ist hier in Deutschland nicht möglich. Die herrschenden Gutmenschen haben einfach alle Medien in der Hand.
    Das beste Beispiel war doch die Berichterstattung über Pro NRW in unseren gleichgeschalteten Medien.

    Ich habe mich mit Pro NRW kaum befasst, doch da muss ich absolut zustimmen. Schon als ich den Reporter mit seiner 68er Frisur sah, wusste ich was kommt. Auch hat ist er kaum auf den Vorwurf der Partei eingegangen, der Nazi sei von ihm mitgebracht worden, allgemein war ich mir nach dem Ausschnitt sehr sehr sicher, der Nazi war von der ZDF mitgebracht worden.

  28. <i<"Vielleicht ermutigt ein Blick über die Grenzen endlich auch einige Konservative in Deutschland, eine seriöse Partei rechts der nach links gerückten CDU zu gründen."

    Der Punkt dabei ist, dass „konservativ“ und christlich-fundamentalistisch nicht identisch sind. So lange aber immer wieder in Richtung „christlich…“ geht, wird’s die nötigen Simmen auch nicht geben.

  29. #15 Apsera:
    >> Über 90 Prozent der Bevölkerung will den Euro nicht! <<
    Woher stammt denn diese Zahl? Da habe ich neulich aber eine Allensbachumfrage gelesen, die ungefähr aussagte: Euro JA = 45%, Euro Nein = 47%, Rest: Keine Meinung. Und diese Umfrage mitten in der Krise!! Zur Info: Es wäre nicht unbedingt billiger, wenn wir heute noch die DM hätten, denn zur Stützung von Drachme, Peseta, Franc, etc. müssten ebenfalls Milliarden aufgebracht werden; es nützte nichts, wenn die DM heute bei US-$ 3.70 stünde!
    _______________________________

    >> Über 90 Prozent will keine Burkas auf unseren Straßen! <<

    Jeder, der SPD, Linke und Grüne wählt, will auch die Burka. Zusammengenommen sind das schon über 50%. Die Zahl kann also nicht stimmen. Im Übrigen gibt es in immer mehr europäischen Staaten ein Burkaverbot.
    _______________________________

    >> Über 90 Prozent will keine Bundeswehr in Afghanistan! <<

    Diese berühmt berüchtigte ARD-Umfrage zu Afghanistan hatte die Frage gestellt:

    Sind Sie dafür, dass die Bundeswehr möglichst schnell aus Afghanistan abzieht?

    Darauf haben ca. 72% mit JA geantwortet. … Die anderen 28% hatten wohl die Frage nicht verstanden, denn ich denke, dass wohl nahezu 100% dafür sind, möglichst schnell dort wieder abzuziehen. Was wäre denn die alternative? Möglichst lange dazubleiben? — Die Fragestellung ist also eindeutig manipulativ, um ein gewünschtes Ergebnis zu erzielen.
    ______________________________

    >> Über 90 Proznet will keine deutschen Geldzahlungen an andere EU-Länder, damit deren Bevölkerung 10 Jahre vor der deutschen Bevölkerung in Rente gehen kann. <<

    Und wieder: 90%??? Das glaube ich nicht. Im Übrigen waren wohl aber 90% für die Fördergelder aus der EU für die neuen Bundesländer. Dass nun entsprechende Gelder auch in andere Regionen, wie Polen und Tschechien fließen, ist doch wohl nur angebracht. Außerdem ist man immer dagegen, Geld für andere auszugeben: Als Baden-Württemberger würde ich auch kotzen beständig, die sozialistisch regierten Pleitebundesländer mit durch zu füttern.
    _______________________________

    >> Das nennt man normalerweise eine Diktatur! <<

    In einer Diktatur gäbe es PI nicht und Du könntest auch nicht wählen gehen, um die Dinge zu verändern. Ich kann immer nur auf die 68iger Bewegung verweisen: Die haben auch bei Null angefangen und bestimmen heute den Zeitgeist. Und was in der einen Richtung geht, geht auch in die andere. Und ich erinnere Dich z.B. mal an Roland Koch 2008: Da hat er klipp und klar die Problematik insbesondere mohammedanischer Jugendgewalt angesprochen und prompt deswegen die Wahl verloren. Die Mehrheitsverhältnisse sind durchaus nicht so, wie du es gerne glaubst und glauben machen willst. Ansonsten empfinde ich es widerlich, die heute ganz zweifelhaft vorhandene Demokratie in diesem Lande als Diktatur zu verunglimpfen, auch wenn hier einiges schiefläuft und es eine art ungeschriebene Presseselbstzensur der großen Medien gibt. … sorge also dafür, dass PI einen größeren Leserkreis erreicht. Das wird aber nicht dadurch gelingen, indem Du hier emotionalen Unsinn verbreitest: Es gibt vielleicht bald wieder eine Mehrheit rechts der Mitte und die wird dann auch wieder die Politik bestimmen. Das verhinderst Du aber mit diesem hysterischen Diktaturgeschreie. Schon wegen solcher Äußerungen kann ich PI im Wesentlichen nicht weiterempfehlen, ohne mich dabei komplett lächerlich zu machen.

  30. „#19 Apsera (30. Mai 2010 11:01) Die Franzosen gehen mit 60 in Rente. Die Griechen wie die Slowenen und die Tschechen gehen mit 57 in Rente. Bei den anderen EU-Staaten dürfte es ähnlich sein.

    Und unsere Gutmenschen lassen die eigene Bevölkerung bis 67 Jahren arbeiten und überweisen deutsches Geld an die anderen Länder, damit deren Bevölkerung noch etwas vom Alter hat.

    Und was macht der deutsche Michel? Der schaut munter weiter “Wetten das” an, anstatt den Herrschenden mal die rote Karte zu zeigen!“

    Und was passiert in dieser Sendung?
    Hier werden noch die Mauertoten verhöhnt, ohne das ein Aufschrei durch das Land geht…
    Wo doch sonst alle Politiker „so betroffen“ darüber sind, wenn man Eindruck schinden will.

  31. Die Tschechen haben 20 Jahre die Demokratie und haben sie besser verstanden, als die Deutschen, Franzosen und andere westeuropäische Länder. Sie haben gar nicht zugelassen, daß alte Parteien entstehen, die sich wie die Made im Speck in alle Bereiche der Gesellschaft einnisten. Auch der Mut, andere Parteien überhaupt entstehen zu lassen und damit Alternativen zu schaffen ist ein Zeichen, daß dort eine lebendige Demokratie herrscht. Es widerlegt auch die These, daß viele Parteien eine vernünftige Regierung unmöglich machen. Auch die totale Ablehnung von Links und Grün ist ein Zeichen, daß die Tschechen uns weit voraus sind. Man kann nur neidvoll auf dieses kleine, mutige Volk blicken.

  32. Ob die Tschechen nun international boykottiert werden, wie einst die Österreicher, weil die sich erdreistet hatten, FPÖ zu wählen?

  33. Was einem Berlusconi in Italien, einem Schwarzenberg in Tschechien, einem Wilders in den Niederlanden gelungen ist, sollte einer PERSOENLICHKEIT WIE SARRAZIN mit der noetigen Popularitaet ausgestattet auch in Deutschland gelingen.

  34. #33 Graue Eminenz (30. Mai 2010 11:29)

    Woher stammt denn diese Zahl?

    Bleiben wir bei Stalin: „Ich glaube nur der Statistik oder Umfrage, die ich selber gefälscht habe.“

    Meine Zahlen stammen von Gesprächen mit Freunde, Bekannte, der Verkäuferin beim Bäcker, usw.

    Und übrigens ich kenne sogar viele befreundetet Linke- und Grüne-Wähler, die gegen den Burka sind.

  35. Parteichef Jiri Paroubek zog daraus noch am Wahlabend die Konsequenz. “Wir haben als Partei verloren – aber was unserer Meinung nach das Wichtigste ist: Die einfachen Leute und ihre Interessen haben verloren”, sagte er.

    ———————————————

    Das wäre auch für Deutschlands „Volksparteien“ gut so!
    Nicht die einfachen Leute sorgen für Wohlstand in der Breite, sondern die Leistungsträger!

    Bei uns werden den Leistungsträgern ca. 70 %! ihres Brutto-Einkommens abgeführt, damit die „einfachen Leute“ möglichst arbeitsscheu bleiben dürfen.
    Die „einfachen Leute“ bekommen dann reichlich neuen Nachwuchs fürs Sozialamt.

    Umgekehrt wird ein Schuh draus!

    Erlaßt den ca. 20 % Leistungsträgern die Hälfte der Steuerbelastung. Dann können diese für leistungsstarken Nachwuchs motiviert werden.

    Eingesparte Sozialtransfers helfen Hartz4-Großfamilien zu vermeiden und deren Motivation zur Arbeit zu erhöhen.

    Positiver Nebeneffekt:
    Das würde sich schnell bei Musel- und Assygranten herumsprechen und die würden in ihren Ländern bleiben bzw. in diese zurückkehren.

    Geschätzte Steuereinsparungen:

    Ca. 85 mrd. €/Jahr!

    Die Tschechen haben es offensichtlich begriffen!

    Unsere Bevölkerung mit ihren sozialromantischen Politikerclowns noch nicht!

  36. #37 Apsera:
    >> Meine Zahlen stammen von Gesprächen mit Freunde, Bekannte, der Verkäuferin beim Bäcker, usw. <<

    Komisch. Meine Umfragen bei Freunden, Bekannten, der Verkäuferin beim Bäcker, usw. ergeben da aber ganz andere Zahlen.
    ___________________________

    >> Und übrigens ich kenne sogar viele befreundetet Linke- und Grüne-Wähler, die gegen den Burka sind. <<

    Wer immer der Problematik der Mohammedanisierung eine solche Bedeutung wie Du und ich zumisst, wird aber letztendlich wohl nicht gerade Grün wählen, oder?

  37. Immer öfter hört man: „Solche Wahlergebnisse kann es in D gar nicht geben, weil die Ergebnisse schon vorher feststehen. Und wenn es mal mit den Prozenten klemmt, wird halt kreativ ausgezählt.“

    Der abgescannte Auszählungsbericht eines Kölner Wahlkreises wurde ja hier auf PI gezeigt.

  38. #12 Apsera (30. Mai 2010 10:47)
    In Deutschland tut sich nur etwas in kleinen Schritten. Eine Revolution ist hier undenkbar.
    **************
    Stimm!
    Der Untertan ist ein typischer Deutscher, obrigkeitshörig, feige und ohne Zivilcourage. Er ist ein Mitläufer und Konformist.
    Selbst W. I. Lenin traute den Deutschen eine Revolution nicht zu: Wenn deutsche Revolutionäre einen Bahnhof stürmen wollten, kauften sie sich erst einmal eine Bahnsteigkarte.

  39. #42 Amos:
    >> Immer öfter hört man: “Solche Wahlergebnisse kann es in D gar nicht geben, weil die Ergebnisse schon vorher feststehen. Und wenn es mal mit den Prozenten klemmt, wird halt kreativ ausgezählt.” <<

    Melde Dich (wie ich) als freiwilliger Wahlhelfer und beteilige Dich an der Auszählung. Verbreite aber nicht solchen hysterischen Unsinn, in der Bundesrepublik würde Wahlfälschung im großen Stil betrieben. … wohlmöglich noch von außerirdischen vom Planeten Bilderberg. 😆

  40. @²#19 Apsera (30. Mai 2010 11:01)
    … Die Franzosen gehen mit 60 in Rente. Die Griechen wie die Slowenen und die Tschechen gehen mit 57 in Rente. Bei den anderen EU-Staaten dürfte es ähnlich sein …

    Bevor Polen am 01.05.2004 Mitglied der EU wurde, mussten viele Zechen auf Befehl aus Brüssel geschlossen und die Arbeiter in die Frührente geschickt werden. Mitarbeiter, die Mindestens 25 Jahre in der Zeche tätigt waren, bekamen eine Rente. Manche Männer waren dabei erst 43 Jahre alt! Die Rente wird lebenslang aus EU-Etat bezahlt und beträgt durchschnittlich 800,– Euro (1 Euro= 4,1 PLN).

    Der Vater dieser Lösung war der damalige EU-Kommissar Günter Verheugen (SPD)!

    Viele dieser Männer arbeiten jetzt im Ruhrgebiet als erfahrene und bestqualifizierte Bergleute unter Tage während die deutschen Arbeitskräfte zuhause die Kurzarbeit genießen dürfen.

    Die deutsche Arbeitskraft unter Tage im Ruhrgebiet kostet täglich brutto circa 300,– Euro.
    Die polnische Arbeitskraft unter Tage im Ruhrgebiet kostet täglich brutto circa 120,– Euro.

    Polen setzt bei der Stromerzeugung auf die heimische Steinkohle. Gerade baut die RAG AG aus Essen in der Ortschaft Wola bei Pleß das technisch beste Elektrizitätswerk der Welt, das mit Steinkohle betrieben wird. Weitere Elektrizitätswerke sind in Planung, da die Regierung in Warschau mit der Zusammenarbeit mit den Deutschen sehr zufrieden ist!

    Junge Menschen, die jetzt in einem Steinkohlebergwerk die Arbeit aufnehmen bekommen vom Arbeitgeber eine schriftliche Arbeitsplatzgarantie bis zur Rente(!!!).

    Eine 4köpfige Familie in Polen zahlt für den Strom monatlich circa 20,– (zwanzig) Euro!

    Wer ist der Gewinner und wer ist der Verlierer der EUdSSR?

    Die Musik spielt im Osten!

    Hoffentlich habe ich Dir den Sonntag nicht vermasselt? 😉

    P.S:
    Die Lehrer dürften bis zum 31.12.2009 mit 50 Jahren in die Rente gehen (Letzter Jahrgang 1959).

  41. #43 Fischelner:
    >> Der Untertan ist ein typischer Deutscher, obrigkeitshörig, feige und ohne Zivilcourage. Er ist ein Mitläufer und Konformist. <<

    In einer Demokratie entfallen Revolutionen. Politik, Politik- und Machtwechsel werden hier an der Wahlurne entschieden und nicht, indem man Revoluzzer spielt und sich darüber am heimischen PC albernen Träumen hingibt. Im Übrigen waren die Leibziger Montagsdemonstanten wohl gar nicht so feige und obrigkeitshörig.

  42. Keine Sekunde.

    Keine Sekunde habe ich je gezweifelt. Keine Sekunde je werde ich zweifeln.

    Keine Sekunde zweifle ich, daß auch Deutschland ebenso wie weitere Staaten des Kontinents in den Genuß einer ähnlichen politischen Situation gelangen, wie sie nunmehr Tschechien gegeben ist.

    Es wird große Freude sein in jener Stunde.

    Der Souverän wird verantwortungsvoll die Macht übernehmen und Verantwortungslosigkeit und Ohnmacht sind besiegt.

    Nicht Träume sind dann wahr. Sondern in historischer Konsequenz sind Wahrheit, Freiheit und Demokratie Realität.

    Und wir hier bei POLITICALLY INCORRECT sind mitten drin und oben auf.

    Das Land und seine Zukunft gehören uns und allen, die guten Willens sind.

    http://www.myvideo.de/watch/7008350/Deutsche_Nationalhymne_Instrumental

    http://www.dhm.de/webcams/VID2.html

  43. Die Sozialfaschisten in D haben den drehenden Wind in Europa auch bemerkt.

    Noch können sie zwar ihre Leute in der sozialfaschistischen Maschnerie unterbringen (deren Projeke im Etat der Sozial-/Menschenhandelsindustrie abgesegnet sind) – noch funktioniert die Abschirmug und Ausbildung (68er Gerichte verurteilen Gewaltverbrecher zum erlernen/üben von Kampfsport) der marodierenden Todesschwadronen mit den rassistischen Gewalt- und Tötungsdelikten gegen Menschen aus Europa, Afrika und Fernost auf unseren Strassen.

    Aber sie sind auch hier schon gezwungen massive Wahlfälschungen zu betreiben (z. b. NRW) wenn ihnen andere Parteien gefährlich zu werden scheinen.
    Auch die massiven Hetzkampanien und Aufstachelungen zum Menschenhass (und deren Folgen) sind nicht mehr wegzuwischen, da dokumentiert.

    In vielen Redaktionen gährt es – auch junge Journalisten sind Menschen mit Gewissen und die haben das leben noch vor sich, sorgen sich auch um ihre eigen Zukunft und die der eigenen Kinder. Viele haben öffter als die Chefredakteure (wie z. B. letztes Jahr von Tagesspiegel Berlin bei Benutzung eines BVG Busses) schon eigene Erfahrungen gemacht und erleben täglich wie veröffentlichte Meinung gemacht wird.

    Ich gebe diesen Sozialfaschisten, die wie in den 68ern angekündigt, durch alle Instanzen der Gesellschaft gesickert sind, nicht mehr so lange.

    Noch 1, 2 Ereignisse, welche die Menschen aufwühlen und auch die ersten Polizeibeamten per Eid aussagen wie Einsatzberichte umgeschrieben werden mussten, Staatsanwälte die sich nicht versetzen lassen sondern voll in die Öffentlichkeit gehen und bestimmte Anweisungen zum Anlass nehmen einen Kollegen zu beauftragen Klage zu erheben, Journalisten, die Aussagen/Anweisungen dokumentieren (das haben sie gelernt) und zeigen wie es in den Redaktionen zugeht, – Stimmennachzählungen in einzenlnen Kölner Stimmbezirken sprechen ja schon für sich … dieses muss viel stärker thematisiert werden, 12 OSZE Abgesandte haben bereits die letzten Bundestagswahlen beochbachtet … und und und
    was wird der leztzte Tropfen sein …?

    Eine internatiolale Solidarität der betrogenen, gedemütigten, geschlagenen Menschen, die heute schon längst in persönlichen Gesprächen auf Reisen stattfindet oder im Internet per Blog, Mail, Foren, Chat, etc. kommunizieren lässt auch die Gewissheit aufkommen, dass es in vielen Gesellschaften so zugeht und keiner Allein dasteht.

  44. Wird sich durch die Wahl das Verhältnis zu Deutschland ändern, indem beispielsweise die Benes-Dekrete für ugültig erklärt werden?

  45. Zwar sind die Sozialdemokraten mit rund 22 Prozent stärkste Kraft geworden. Gegenüber den vorigen Wahlen büßten sie aber rund zehn Prozentpunkte ein.

    Parteichef Jiri Paroubek zog daraus noch am Wahlabend die Konsequenz. “Wir haben als Partei verloren – aber was unserer Meinung nach das Wichtigste ist: Die einfachen Leute und ihre Interessen haben verloren”, sagte er. In einer Demokratie bestimmten aber die Wähler die Richtung. “Ich ziehe daraus den Schluss, dass ich vom Amt des Vorsitzenden der Sozialdemokraten zurücktrete”, erklärte Paroubek.

    in Deutschland, dem Land des Ursprungs des kommunistischen Marxismus und des Nationalsozialismus, unvorstellbar. Ein deutscher Paroubek hätte aus den 22% selbstverständlich den Führungsanspruch seiner linken Partei abgeleitet und wäre entsprechend grosskotzig als hoch arroganter Herrenmensch aufgetreten. Wie Kraft, wie ypsilanti, wie Schröder, wie….

  46. Bevor sich hier alle in Lobeshymnen über wie gut doch Griechenland ist im Vergleich mit Deutschland wenn’s um die Pension geht…

    Hat in Griechenland ja toll funktioniert, nicht wahr?

    Griechenland ist total pleite.

    Aber keine Angst. Deutschland wird folgen. Dann wird’s so gut sein wie in Griechenland. Ganz Europa wird bettelarm sein und China wird Europa für ein paar Euro kaufen.

  47. Gerade auf einer Band-Homepage gefunden…Die linken Methoden sprechen für sich :

    Hier das einzigste offizielle Anschreiben, welches wir zur Konzertabsage der „wilden Jungz“ bekommen haben:

    Hallo

    Wie Ihr sicherlich gemerkt habt stimmt was bei den

    Wilde Jungz nicht. NAchdem Marcuz schon seid ca. 9 Monaten beinahe täglich
    Mordrohungen und weitere infame E-Mails und Briefe per Post bekommt. Hat er
    sich entschlossen die WILDE JUNGZ nun entgültig aufzulösen. Nichts geht mehr
    zurrück, kein Neuanfang für diese Band und keine Chance mehr alles wieder
    hinzubekommen. Marcuz ist am Nervlichen Ende angekommen und kann den Druck
    einfach nicht mehr aushalten. Man fühlt sich nicht wohl enn man dauernt
    gedroht bekommt und sogar die Familie nicht in Ruhe gelassen wird. Die
    Antifa hat es endgültig geschafft. Wilde Jungz gibt es sied heute nicht mehr
    und es gibt keinen Weg zurrück.

    Die Band und Marcuz hoffen dass die Zahlreichen Fans dafür Verständniss
    haben.

    Also dann man sieht sich auf der Bühne bei anderen Projekten eure WILDE
    JUNGZ und Marcuz.

    VAYA CON TIOZ

  48. #53 killerbee
    >> (…) Schaut euch bitte mal die Kommentare und den Stil der grauen Pestillenz an: ich finde den bei weitem widerlicher! <<

    Hast Du inhaltlich auch irgendwas auf meinen Einwand gegen die angeblichen Wahlfälschungen und meinen Hinweis, sich als Wahlhelfer zu melden, um sich selbst ein Bild zu machen, vorzubringen, oder willst Du es mal wieder bei Deinen uns allen wohlbekannten persönlichen Attacken belassen?

  49. Das Problem in D. und Europa sind die im wesentlichen gleichgeschalteten MSM.
    Die erzählen dem Wähler, was er denken und wählen soll. ARD und ZDF hatten z.B. vor zwanzig Jahren bei der Information der DDR-Bevölkerung schon eine kaum zu überschätzende Funktion.
    Da sehr vielen Bürgern heute aber schon so manches am Staat verdächtig erscheint, geht ein hoher Prozentsatz nicht zur Wahl, um die vorgesiebten Kandidaten zu küren.
    Es ist sicher keine Diktatur, aber eine gesteuerte Demokratie, was wir haben. Eine Regierungsform mit vielen eingebauten Sicherungen. Und genau das verhindert schnelle Veränderungen.
    Zu den Sicherungen gehören auch die mit den Garanten der bisherigen Politik besetzten Schaltstellen. Nicht umsonst die Forderung nach Besetzung von Stellen im öffentlichen Bereich durch Migranten. Bundeswehr, Polizei, Justiz und andere Behörden sind schon oder werden jetzt fleißig mit Migranten besetzt. Von solchen Vorgängen erfährt man, genau wie bei Verbrechen durch Migranten, hauptsächlich durch örtliche Medien.
    Internetforen, wie PI-news, sind wichtig, erreichen aber zur Zeit nur einen relativ kleinen Teil der Bevölkerung. Daß sie trotzdem wirken, zeigen bestimmte Reaktionen. Auch im Fall mit Kurt Westergaard und dem ZDF hat sich die Wirkung von PI und anderen Foren erwiesen.
    PI ist wichtig als Medium des Gedankenaustauschs. Ich habe einiges dadurch hinzulernen können.
    Was uns fehlt, ist die Breitenwirkung. Das ist zwar eine Binsenweisheit, kann aber nicht oft genug wiederholt werden.
    Was wir machen müssen, ist Druck auf die MSM auszuüben, damit sie etwas ehrlicher zu ihren Konsumenten werden.
    Und immer wieder den Finger auf die Wunden legen, wenn GG und Menschenrechte verletzt werden, denn deren Verteidigung ist unser Hauptanliegen und so etwas kann nicht ungesetzlich sein!
    Ansonsten fehlt uns noch die zündende Idee zur Erhöhung der Breitenwirkung.

  50. @ #53 killerbee (30. Mai 2010 12:27)

    Ich mach Dich und ich mag die „Graue Eminez“!
    Und ich frage mich warum?

    Vielleicht deshalb, weil jeder von Euch – auf seine eigene Art und Weise – die Meinung sagt. Das finde ich ok.

    P.S.
    Ich stehe übrigens auch unter Moderation und weiß nicht wieso?
    Habe ich etwa den „Rechtpopulisten“ beleidigt oder liegt eine andere gefährliche Einstufung vor? Beides wäre dann selbstverständlich blanker Unsinn! 😉

    Gruß an alle und insbesondere an PI-Team!

  51. #30 hundertsechzigmilliarden
    (30. Mai 2010 11:22)
    Und wir Deutschen Steuerblödmänner zahlen die hohen Renten der Griechen….

    ….die dann auch noch an deren Enkeltöchter vererbt und an diese weitergezahlt werden.

  52. #56 HarryM (30. Mai 2010 12:44)

    Das Problem in D. und Europa sind die im wesentlichen gleichgeschalteten MSM.
    Die erzählen dem Wähler, was er denken und wählen soll.

    ——————————————

    Genau!
    Die gehören zusammen mit den Politikerclowns zum Establishment und wollen sich ihre Pfründe absichern!

  53. #52 JSF (30. Mai 2010 12:25)

    Aber keine Angst. Deutschland wird folgen. Dann wird’s so gut sein wie in Griechenland. Ganz Europa wird bettelarm sein und China wird Europa für ein paar Euro kaufen.

    —————————————–

    Für ein paar Dollars!
    €uros werden schon früher nichts mehr Wert sein!

  54. #46 elohi_23 (30. Mai 2010 12:08)

    Der Vater dieser Lösung war der damalige EU-Kommissar Günter Verheugen (SPD)!


    ——————————–

    Soze = Scheiße im Hirn (wie immer!)

  55. #56 HarryM:
    >> Das Problem in D. und Europa sind die im wesentlichen gleichgeschalteten MSM. <<

    Das ist ganz zweifelsohne ein Hauptproblem. Es ist so, dass die 68iger eben ganz gezielt, sich die Jobs beim Fernsehen, in den Feuilletons gesucht haben und von dort aus, ihren Ungeist von political correctness und Gutmenschentum verbreiten. Hinzu kommt, dass sie mittlerweile auch den gesamten Bildungspolitischen Bereich kontrollieren und schon die Kleinsten weitestgehend unangefochten manipulieren und Gehirn waschen. Durch Kitas und Ganztagsschulen wird das alles nur noch gefördert und selbständiges Denken wird den Kindern durch Dauerpropagandaberieselung quasi abgewöhnt. Wer da noch eine gute Zensur haben will, gewöhnt sich kritisches Denken am Besten auch gleich noch komplett ab.

    Ich glaube, es muss erst noch dramatisch bergab gehen, und den Leuten richtig schlecht gehen, bevor sich etwas Grundlegendes ändern kann. Zwar wird es dann zunächst noch mal eine Steigerung des links-grünen Phantasie-Politik kommen, aber wenn alles zusammengebrochen ist, wird es vielleicht auch wieder eine Rückbesinnung geben. … Oder aber, wir schaffen es, es den Leuten auch ohne wirklich fühlbare Schmerzen klar zu machen.

  56. Welch ein Traum! Da kriegt man einen Orgasmus beim Zuhören.

    SPD, Union und Grüne nicht mehr im Bundestag!

    Das ist wie eine Wiedergeburt!

  57. Für uns Deutsche stellt sich doch die Frage:

    Was kann man aus der Geschichte lernen?

    Ich meine folgendes zu wissen ist immer gut und dabei ist es egal von was man gerne träumen will:

    Es reicht grundsätzlich eine Gruppe Entschlossener und Fanatiker aus um den Rest der Menschen zu dominieren und in die Gefolgschaft zu zwingen. Das hat der Islam bewiesen und viele andere Ideologien. Es wird schon nicht so schlimm werden wird gesagt und gedacht! Ausreden über Ausreden, damals wie heute. Der Glaube der Eliten Hitler als Kanzler kontrollieren zu können, sollte sich damals als folgenschwerer Fehler herausstellen. Genauso wird es ein Fehler sein zu glauben, man kann den Islam kontrollieren. Damals wie heute fallen ganz viele ganz harmlose Menschen auf die Ratenfänger herein.

    Als dann die Macht ergriffen war und die Dinge den vorhersehbaren Lauf genommen haben dann wurden die wenigen Kassandra – Rufer, Mahner und Warner wenn sie Glück hatten nur noch verspottet, andere wurden verfolgt und bestraft und wieder andere wurden eingesperrt und umgebracht. Die Eliten und die anderen mussten schnell und oft schmerzhaft erkennen zu welchen Ergebnissen entschlossenes Handeln führen wird.

    Aber: So sind wir Deutschen nun mal: wir glauben gern an den „Endsieg“ weshalb wir die 68 GrünenINNEN (im übrigen auch eine entschlossene Minderheit) Macht gegeben haben und heute noch allen Blödsinn zulassen.

    Klar. Unser Volk will im Moment Brot und Spiele und sonnt sich als Beispiel im Lena-Rausch und in einer schwulen Siegespartie. Klar, die Verblödung schreitet fort und die Genderisierung trägt Ihren Teil dazu bei. Trotzdem bleibt auch für uns: Eine Gruppe die entschlossen und offen Widerstand leistet und andere Lösungen anbietet kann das „Zünglein an der Waage“ sein und damit Änderungen hervorrufen. Das sollten wir entschlossen und mit Einigkeit anstreben, dann brauchen wir nicht so lange und können optimistisch sein. Die PI Gruppe München zeigt doch immer wieder was geht.

  58. Liebe(r)

    #34 Graue Eminenz ,

    ein gutes, sachliches, emotionsfreies Posting, welches ich mir auch öfters auf PI wünschen würde, denn u.a. damit:

    „Schon wegen solcher Äußerungen kann ich PI im Wesentlichen nicht weiterempfehlen, ohne mich dabei komplett lächerlich zu machen.“

    habe ich auch so mein Problem. Und mit dem, was einige hier mit „Dampf ablassen“ erklären.
    Aber es macht PI ausgesprochen authentisch 😉

    Jedoch bedarf es einiger Richtigstellungen:

    „In einer Diktatur gäbe es PI nicht ….“

    Nicht ohne Grund wird PI im Ausland gehostet, und ich weiß z.B. von einer Ermittlung der Staatsanwaltschaft gegen mich (und somit gegen Unbekannt) wegen eines Gastbeitrages von mir hier.
    Meine freie Meinungsäußerung wurde somit durch das Internet und nicht durch jene geschützt, die die Demokratie hierzulande mit Leben zu füllen hätten!

    „Und wieder: 90%??? Das glaube ich nicht.“

    „No bail-out“ war ein zentrales Versprechen, das gebrochen wurde. Die Grenzen, die die Eurozone sicher machen sollten, hält kaum noch ein Euroland ein. Der Goldkurs gab neulich für den Dollar nach, für den Euro verteuerte er sich.
    Und das finden 10% der Bevölkerung gut? Das glaube nun wiederum ich nicht.

    „Roland Koch 2008: Da hat er klipp und klar die Problematik insbesondere mohammedanischer Jugendgewalt angesprochen und prompt deswegen die Wahl verloren.“

    Das stimmt nicht: es war die autistische Bildungspolitik der unseligen Kultusministerin, die in Hessen abgestraft wurde. Das ZDF-Politbarometer hat das Ergebnis mit weniger als 1% Fehler vorhergesagt, BEVOR Koch diese Äußerungen tätigte.
    Entsprechend verschwand diese Totalversagerin im Ministeramt quasi noch am Wahlabend.
    Aber das wird gerne nun so gedreht, als habe Koch sich durch Thematisierung der Jugendgewalt beschädigt – damit ja niemand wieder die linksgrünsozialistisch geliebten Hätschelkinder angreift.
    Scheint zu funktionieren, hat sogar bei dir geklappt!

  59. #53 killerbee (30. Mai 2010 12:27)
    ich hab da mal ne frage : warum habe ich das gfühl das die # graue demenz ein moslemisch linker troll ist? der bursche würde von mir geld bekommen wenn ich ein musel wäre. bisher fand ich kerialneurotiker nette irre! der ist ein gegenbeweis.

  60. Was für die Bürger der DDR das Westfernsehen war, ist für den Bundesbürger heute das Internet.

    Freier Zugang zu unzensierter Information.

    Aber es stellt sich die Frage wie lange noch bis die Gutmenschen dieses Medium unter ihrer Kontrolle haben!

  61. @ #62 arno schmidt (30. Mai 2010 13:03)

    Ich bin nicht neidisch und finde die Frühverrentung in manchen Bereichen wirtschaftsbedingt in Ordnung, aber dass die deutschen Steuerzahler – und somit auch ich – die Last für die Lösung aufgebrummt bekommen haben, finde ich nicht gerecht! Wieso sollten wir (Deutsche) für die schlechten Finanzen andere Länder gerade stehen?

    Haben wir nicht genug Elend bei uns zuhause zu meistern?

  62. @ #69 Graue Eminenz (30. Mai 2010 13:38)
    Deine wahre Identität sorgt sicherlich für viele Missverständnisse.

    Wenn ich über Dich und Deine Vita tippen sollte, dann sage ich folgendes:
    1. Ein pensionierter Oberst der Bundeswehr oder
    2. Ein pensionierter katholischer Pfarrer! 😉

    Dass DU aber ein Schlaukopf bist und Dich mit den Dingen auskennst, das steht außer Frage.

    Du bist – genauso wie killerbee – eine
    Bereicherung für PI.

    Mach weiter so mein Junger! 😉

  63. #19 Apsera (30. Mai 2010 11:01)

    Die Franzosen gehen mit 60 in Rente. Die Griechen wie die Slowenen und die Tschechen gehen mit 57 in Rente. Bei den anderen EU-Staaten dürfte es ähnlich sein.

    Und unsere Gutmenschen lassen die eigene Bevölkerung bis 67 Jahren arbeiten und überweisen deutsches Geld an die anderen Länder, damit deren Bevölkerung noch etwas vom Alter hat.

    lasst euch doch nicht verarschen!
    Es ging oder geht überhaupt nicht darum, die Leute bis Alter X arbeiten zu lassen!

    Es geht ausschließlich darum mit diesem Trick die Rente kürzen zu können!

    Im realen Leben ist man doch heute schon mit 50 zu alt und wird entsorgt!
    In der Medienbranche ist man mit 40 schon Grufti.

  64. #65 le waldsterben:
    >> Das stimmt nicht: es war die autistische Bildungspolitik der unseligen Kultusministerin, die in Hessen abgestraft wurde. Das ZDF-Politbarometer hat das Ergebnis mit weniger als 1% Fehler vorhergesagt, BEVOR Koch diese Äußerungen tätigte.
    Entsprechend verschwand diese Totalversagerin im Ministeramt quasi noch am Wahlabend.
    Aber das wird gerne nun so gedreht, als habe Koch sich durch Thematisierung der Jugendgewalt beschädigt – damit ja niemand wieder die linksgrünsozialistisch geliebten Hätschelkinder angreift. Scheint zu funktionieren, hat sogar bei dir geklappt!
    <<

    Wahrscheinlich hast Du dann wohl Recht. 🙁 Ich war damals (2006-2008) in Kanada und habe das Alles nur aus Ferne wahrgenommen. Vielen Dank für die Info! … Allerdings halte ich das Abschaffen des überaus bewehrten 3-Gliedrigen Schulsysthems, um eine sozialistische Einheitsschule mit nachweislich wesentlich schlechteren Gesamtergebnissen einzuführen, auch für so eine 68iger Hokuspokus-Idee … aber das ist ein anderes Thema.
    .
    Dass die StA ein Strafverfahren wegen (D)eines Gastbeitrages hier eröffnet, ist natürlich zunächsteinmal nicht schön. … Allerdings warum? Hat es eine Klage (z.B. von Edathy) gegeben, oder hat die StA das Verfahren von sich aus eingeleitet? … Und selbst wenn: Von einem eingeleiteten Strafverfahren bis zu einer Verurteilung ist es ein weiter Weg: Ich selbst kenne jemanden, der hat vor dem Landgericht Hamburg fast 2 Jahre einen Prozess über sich ergehen lassen müssen, um am Ende wegen erwiesener Unschuld frei gesprochen zu werden. Was ich damit sagen will ist, dass ein Strafverfahren noch keine Anklage ist und die StA Anzeigen entsprechend nach zu gehen hat. Eine Anklage ist darüber hinaus auch noch kein Urteil und auch ein Urteil ist instanzenabhängig, bevor es rechtskräftig wird.
    .
    Mit der Meinungsfreiheit ist das nunmal so ein Ding in unserem Grundgesetz, denn z.B. im Gegensatz zu den USA ist diese nicht das höchste Gut unserer Verfassung (wenn ich das GG mal so nennen darf), denn das ist die Menschenwürde. Und schon zu deren Schutz kann eben auch die Meinungsfreiheit eingeschränkt sein, je nach dem. Im Übrigen lehne ich natürlich auch jede Form von Internetzensur ab und sage: Wehret den Anfängen! … Allerdings denke ich, dass es dann auch wirklich den Anfängen zu wehren gälte und nicht schon einem fortgeschrittenen Stadium. … Immerhin ist die Datenspeicherung der Internet- und Telefonverbindungen ja auch gerade wieder hinfällig geworden.

  65. @ #13 adalbert78 (30. Mai 2010 10:48)
    Vielleicht sollten wir einfach einen Sender gründen in dem wir rund um die Uhr Unterschichtenunterhaltung laufen lassen. In den Werbeblöcken wird dann kräftig für Pro NRW oder eine ähnliche Partei Stimmung gemacht. Berlusconi hat es vorgemacht. Wenn Du die Medien beherrschst dann bestimmst Du auch den politischen Werdegang des Landes.
    Unsere Medien sorgen im Moment schon dafür, dass es zu Wahlergebnissen wie in NRW kommt. Bei den Medien sehe ich das Hauptproblem.
    =========================================

    Da könnte was dran sein!!!!!!! Nur bedarf es eines „Unternehmers“ der die Initiative ergreift! Und der müsste noch dazu ausreichend Kapital besitzen, denn „ohne Moos, nichts los“.

    Gibt es einen „Berlusconi“ im deutschsprachigen Raum? Leider nein!

  66. #71 Wotan47:
    >> lasst euch doch nicht verarschen! Es ging oder geht überhaupt nicht darum, die Leute bis Alter X arbeiten zu lassen! Es geht ausschließlich darum mit diesem Trick die Rente kürzen zu können! <<

    Es ist ein Trick der Linkspartei eine Verkürzung der Bezugsdauer der Rente als Rentenkürzung zu bezeichnen. So ganz richtig ist das so aber nicht. Im Übrigen sehe ich nicht ein, warum ein Verwaltungsbeamter nicht bis 67 arbeiten können sollte. Dass das bei einem Dachdecker anders ist, versteht sich von selbst.
    ____________________________

    >> In der Medienbranche ist man mit 40 schon Grufti. <<

    Lass das nicht Broder oder sogar noch Scholl-Latour wissen! 😉

  67. @#17 Apsera (30. Mai 2010 10:56)
    Über 90 Prozent der Bevölkerung will den Euro nicht!

    Über 90 Prozent will keine Burkas auf unseren Straßen!

    Über 90 Prozent will keine Bundeswehr in Afghanistan!

    Über 90 Proznet will keine deutschen Geldzahlungen an andere EU-Länder, damit deren Bevölkerung 10 Jahre vor der deutschen Bevölkerung in Rente gehen kann.

    Und jetzt die Preisfrage:

    Wie nennt man eine Staatsform wo ein paar wenige Herrschende gegen die Bevölkerung Politik machen?

    Das nennt man normalerweise eine Diktatur!

    =========================================

    Bei allem Verständnis für die Kritik an den mannigfaltigen Missständen innerhalb der Mitgliedsstaaten der EU, muss ich doch hier energisch widersprechen:
    Die EU ist unsere einzige langfristige Zukunftsperspektive im Überlebenskampf gegenüber aufstrebenden Riesen wie Indien und China und gegenüber zahllosen kleinen „Tigern“ hauptsächlich in Asien.
    Nur als Block der stark genug ist seine Interessen mit Nachdruck zu verteidigen haben wir eine Chance. Besonders angesichts einer alternden Bevölkerung.
    Dazu gehört „leider“ auch eine gemeinsame Währung. Und natürlich vieles andere mehr, wie eine gemeinsame Verteidigungs- , Wirtschafts- und Sozialpolitik.
    Selbstredend auch stramme Regeln was die Haushaltspolitik angeht!
    Denn: „EINHEIT MACHT STARK“!
    Und das sage ich eingedenk der Tatsache, dass ich aus einem kleinen EU-Land stamme.

  68. Das sind gute Nachrichten!
    „Grüne verpassen Wiedereinzug!“
    Offenbar sind die Tschechen nicht so grenzenlos blöd wie die Deutschen, die die Märchen von der „Global Church of Man-made Warming“ glauben und dafür CO2-Abgabe, Energieabgabe, Waldsterbensbeauftragte, Windbeauftragte usw. bezahlen möchten. dort wollen die Menschen noch ein modernes Land mit niedrigen Energiekosten und bezahlbaren Löhnen haben, für die sich der arbeitende Mensch dank oderater Steuerquote noch was leisten kann.
    Erstaunlich nur, daß die Kommunisten noch 11% haben. Allerdings haben die nach Umfragen in Deutschland in Form der Grünen ja auch 16%…

  69. @ killerbee
    @ graue eminenz

    Ich tue etwas, was ich eigentlich ungern tue. Ich zitterte das Statement vom „Rechtspopulist“:

    „Es ist egal, ob man mit Zeugen Jehowas, überzeugten Katholiken, Moslems, Kommunisten oder Scientologen “diskutiert” – deren Überzeugungen haben sie und sie werden diese verteidigen.„

    Dieser Mann hat Recht. Mann sollte seine Überzeugungen auf Teufel kommt raus verteidigen. Ich respektiere Menschen, die das tun. Im Kampf gegen die 68-er Meinungsterroristen dürfen wir nicht klein beigeben und unsere demokratische Meinungsfreiheit immer verteidigen, egal aus welcher Ecke wir ursprünglich herkommen und welchen religiösen oder atheistischen Gruppierungen wir angehören mögen! In diesem Kampf gibt es keine Silbermedaille mehr. Wenn der Ali gewinnt, dann ist alles vorbei.
    Wir sollten uns nicht gegenseitig die Köpfe einschlagen. Erst muss die rote und die grüne Bedrohung abgewehrt werden. Danach gibt es sicherlich genug Zeit dafür. 😉

    In diesem Sinne: Glück auf PI.

  70. #71 elohi_23:
    >> @ Graue Eminenz :Wenn ich über Dich und Deine Vita tippen sollte, dann sage ich folgendes:
    1. Ein pensionierter Oberst der Bundeswehr oder
    2. Ein pensionierter katholischer Pfarrer!
    <<

    Gegen Letzteres sprechen 3 Kinder. Zum Ersteren bin ich nicht alt genug. Allerdings; wie wär’s schon mal mit Hptm. d.R. (Fschjg) und selbständiger Unternehmer? 😉

  71. @53 killerbee (30. Mai 2010 12:27)
    Verbreite aber nicht solchen hysterischen Unsinn, in der Bundesrepublik würde Wahlfälschung im großen Stil betrieben. … wohlmöglich noch von außerirdischen vom Planeten Bilderberg.

    Das ist der Stil von “Graue Eminenz”. Im Propagandahandbuch findet man dieses Manöver beschrieben als:……
    =========================================
    Also ich kann an den Aussagen von „Graue Eminenz“ nichts Verwerfliches finden. Im Kern hat er recht. Natürlich gibt es innerhalb jeden EU-Lands viele Missstände. Das liegt
    natürlich nicht nur daran, dass die (beileibe nicht nur rot-grünen) 68er-Politiker vielen Unsinn mach(t)en. Es liegt hauptsächlich an den (deutschen) Wählern, die nicht müde werden die rot-grünen Wirrköpfe oder aber die schwarz-gelben neoliberalen Turbokapitalisten immer wieder an die Macht zu bringen.

    Das Problem sind die „kaputten“ Eliten, die offenbar vor allem nur noch an ihre materielle Selbstversorgung denken. Aber diese könnte man entmachten, wenn man sich als Wähler gegen sie entscheiden würde. Das aber geschieht in D (noch) nicht. Leider!

  72. Stärkste Partei in Deutschland ist die Partei der Nichtwähler. Wer es schafft, mit einer Politik der Vernunft dieses gewaltige Potenzials zu aktivieren, wird dieses Land endlich aus der linksgrünen Sackgasse der Dummheit heruasholen. Die CDU mit der unerträglichen FDJ-Füsikerin an der Spitze ist am Ende. Die FDP hat sich auch als enstzunehmende Partei verabschiedet. Und über SPD, SED-Linke und Grüne muss man nichts mehr sagen: nichts als Zukunftsvernichter, eine Gefahr für Demokratie und Wohlstand.

  73. Buchempfehlung:

    Die geplünderte Republik
    von Thomas Wieczorek
    Knaur Verlag

  74. @ #77 Graue Eminenz (30. Mai 2010 14:26)
    … Gegen Letzteres sprechen 3 Kinder. Zum Ersteren bin ich nicht alt genug. Allerdings; wie wär’s schon mal mit Hptm. d.R. (Fschjg) und selbständiger Unternehmer? …

    Mit dem katholischen Pfarrer wollte ich Dich nur aus der Deckung locken? 😉

    Ich war mir ziemlich sicher, dass Du die Zeit bei der Bundeswehr sichtlich genossen hasst!
    Es ist immer interessant, warum so viele ehemaligen Bundeswehrangehörigen und insbesondere Fallschirmjäger hier bei PI ihre Kommentare posten? Es ist nur der Beweis dafür, dass uns das Schicksal Deutschlands nicht egal ist.

    P.S.
    Ich bin übrigens ein Leutnant d.R. (Fschjg), Vater 2 Kinder und selbständiger Unternehmer. 😉

    Aber vielleicht auch nicht?
    In all diesem tagtäglichen Irrsinn sollten wir den Humor nicht verlieren.

  75. #69 Graue Eminenz (30. Mai 2010 13:38)

    bist du ein kreationist? gibt es euch wirklich?
    faszinierend. ich dachte es sind us-linke die den ruhf der amis weltweit in misskredit bringen wollen. aber siehe da, ich lag voll daneben. 😀

  76. 34 Graue Eminenz

    Volle Zustimmung, nicht vollste, wegen:

    „Schon wegen solcher Äußerungen kann ich PI im Wesentlichen nicht weiterempfehlen, ohne mich dabei komplett lächerlich zu machen.“

    Es wird immer einige Spinner und Pro-Anhänger auf PI geben. Es ist verständlich, dass die Pro-Anhänger hier ihren Frust rauslassen, wo sonst. Gut, dass diese Gruppierung nicht mehr Stimmen bekommen hat. Die sind politisch völlig unfähig, grauenhaft die Vorstellung, das Beisicht mit seiner tollen Stimme und platten Parolen häufiger zu hören wäre.

    Es ist erfreulich, das wir von Pro nichts weiter hören, dass sind noch einige Nachwehen und in vier Jahren gibt es Pro nur noch als lokale vor sich hin dämmernde Rechts- Populisten ohne – Gott sei Dank – eine Chance.

    Aber bei PI müssen wir das aushalten und Neue werden es schnell verstehen lernen, ach ja, die Frustrierten von Pro.

    Trotzdem empfehle ich PI weiterhin.

  77. #77 BIODEUTSCHER (30. Mai 2010 14:44)

    Stärkste Partei in Deutschland ist die Partei der Nichtwähler. Wer es schafft, mit einer Politik der Vernunft dieses gewaltige Potenzials zu aktivieren, wird dieses Land endlich aus der linksgrünen Sackgasse der Dummheit heruasholen.

    ———————————————–

    Das ist wohl war!
    Wo die „Vernunft“ liegt, wird sich sicher sehr bald in der Folge der Pleiten der öffentlichen Haushalte, verstärkt durch die Pleiten der anderen Länder in Europa (PIIGS) zeigen.

    Die ganze Sozial- und Multikultiromantik für Muselgranten, Hartz4ler uns andere Versager wird sich schon bald als nicht weiter finanzierbar erweisen.

  78. #70 elohi_23 (30. Mai 2010 13:39)

    Ich bin nicht neidisch und finde die Frühverrentung in manchen Bereichen wirtschaftsbedingt in Ordnung, aber dass die deutschen Steuerzahler – und somit auch ich – die Last für die Lösung aufgebrummt bekommen haben, finde ich nicht gerecht! Wieso sollten wir (Deutsche) für die schlechten Finanzen andere Länder gerade stehen?
    Haben wir nicht genug Elend bei uns zuhause zu meistern?

    ———————————————–
    Also, wenn 43 jährige polnische Bergfachleute auf Kosten der EU in Frührente gehen, kann das wirklich nur einem kranken Sozen-/Kommunistenhirn entspringen! Vor allem, wenn diese Berleute hier in Deutschland als Fachkräfte weiterarbeiten und die EU-Rente quasi hinterhergeworfen bekommen.

    Man muß alle Leistungen, die aus Steuermitteln verteilt werden natürlich im Zusammenhang sehen.

    Wenn unsere Politikerclowns z. B. die „no bail out“ – Klausel für die Griechen brechen, damit diese weiter ihre Renten und anderes mittels unserer Steuern bezahlen können, fehlt es natürlich an Mitteln bei uns für eigene soziale Möglichkeiten.

    Wenn wir über die mögliche Kürzung des Bildungsetats von 12 mrd. € jammern und gleichzeitig 85 mrd. € für Muselgranten übrig haben, das zeugt das eindeutig für zugeschissene Politikerhirne!

    Oder etwa nicht?

    Das hat alles mit Neid wenig zu tun!

  79. #82 mike hammer
    >> @ Graue Eminenz: -bist du ein kreationist? gibt es euch wirklich?
    faszinierend. ich dachte es sind us-linke die den ruhf der amis weltweit in misskredit bringen wollen. aber siehe da, ich lag voll daneben.
    <<

    Unter # 66 beschimpfst Du mich als moslemisch linker troll, nun unterstellst Du mir das Kuriosum eines Kreationisten zu sein. … Darf ich mal fragen, wieso Du dazu kommst?
    In diesem thread unter #114 hatte ich zu Kreationisten z.B. gerade heute geschrieben:

    >> Dawkins zu lesen lohnt sich in der Tat. Wird einigen der hier Anwesenden nicht gefallen, aber die Wahrheit tut weh. <<
    Dawkins entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als geistiger Tiefflieger, denn er übersieht völlig, dass der Ursprung der Religion entweder biologischer oder kultureller Natur ist:
    Wenn nun das Bedürfnis nach Spiritualität allerdings angeboren ist, ist Glaube eben das Ergebnis von biologischer Evolution. Ist Religion aber eine kulturelle Erscheinung, ist sie das Ergebnis von kultureller Evolution. So oder so, muss Religion eine extrem hohe “fitness” aufweisen, sonst wäre sie nicht so erfolgreich.
    Aber weil diese Logik nicht in das Weltbild eines Fanatikers wie Dawkins passt, erklärt er die Religion pauschal als “geistigen Virus” – und macht letztlich genau das gleiche, was er Kreationisten und ID-Anhängern vorwirft: Sich die Realität so zu Recht zu biegen, dass sie in das fundamentalistische Weltbild passt. Leute wie Dawkins sind letztlich Sektenspinner.

    Wenn Du daraus erkennen wolltest, ich wäre ein Kreationist, solltest Du u.U. Deine sprachverständlichen Fähigkeiten mal etwas aufbessern.

  80. @PI

    Die Qualität der redaktionellen Beiträge hat zugenommen. Gratulation!

  81. @ #93 Bewohner_des_Höllenfeuers

    Exakt dieses Gefühl habe ich auch in letzter Zeit!

    Bin froh, dass ich da nicht alleine bin.

  82. Hallo Eminenz,

    die Unregelmäßigkeiten bei der NRW-Wahl bestreitest Du etwa? Den Kölner Wahlzettel und den Erlebnisbericht von Jemandem, der einer Auszählung in K beiwohnte, hast Du hier nicht gelesen? Woher willst Du wissen, ob ich bei mir daheim nicht bei der Auszählung aufpasste?

    Ziemlich hohes Ross und ziemlich viel heiße Luft.

  83. #95 Amos:
    >> Hallo Eminenz, die Unregelmäßigkeiten bei der NRW-Wahl bestreitest Du etwa? <<

    Direkt nach der Wahl haben hier einige PRO-Partei-Aktivisten, die sich als Wahlhelfer engagiert hatten, mehrfach darauf hingewiesen, dass es generell kein Wahlbetrug gegeben hat. Wenn du dir diesbezüglich unsicher bist, schlage ich Dir vor, Dich bei der nächsten Wahl in Deinem Wahlkreis genauso einzubringen und Dir ein Bild zu machen. Im Übrigen: Wer hätte denn dann die Wahl gefälscht? Die Grünen, weil sie am meisten gewonnen haben? Oder die CDU, weil sie am meisten verloren hat? Oder vielleicht die Linkspartei, weil sie nun im Landtag ist? … Selbst das mehr oder weniger Patt-Ergebnis, lässt nun auch nicht gerade auf einen groß angelegten Wahlbetrug schließen.
    .
    Du willst mir und dir doch jetzt doch wohl nicht einreden, die sog. etablierten Parteien hätten da irgendetwas gemauschelt, damit PRO außen vor bleibt, oder? Warum hätten sie das mit der Linkspartei nicht machen sollen?
    .
    Ansonsten habe ich das durchaus mit der Kölner Sache gelesen. Die Gerichte werden sich, wenn was d’ran ist, damit beschäftigen. Ausnahmen (auch wenn schlimm und unbedingt zu vermeiden) bestätigen hier höchstens nur die Regel.

  84. Hallo Eminenz

    nochmal zum Mitmeißeln: es gab Unregelmäßigkeiten. Hier auf PI dokumentiert. Dass du dies nicht mitbekommen hast – dein Problem. Husch husch ins Archiv.

    Das totale Bermuda-Dreieck sind zudem die Briefwähler.

    Und zum Schluss kannst Du dem mitlesenden Publikum sicher auch noch eine Ausrede auftischen, weshalb bei der letzten Bundestagswahl OECD-Wahlbeobachter eingeritten kamen.

    Und du wirst sicher auch eine Begründung parat haben, warum die Wahlcomputer sein mussten, die ua vom CCC noch gestoppt werden konnten.

    Und zum Schluss nochmal: ich war beim Zählen in meinem Wahlkreis anwesend.

    Da gibt es ein nettes Gedicht von Erich Weinert: Ein naiver Postbeamter Emil Pelle vertraut auf die Politik, weil sie ja schließlich vom Geld des Steuerzahlers bezahlt wird.

    Glaub weiter dran.

  85. Im Lissabon-Vertrag gibt es sicher irgendeine Klausel, mit der die Tschechen zur Ruhe gebracht werden können. [/ZYN]

  86. #92 Graue Eminenz (30. Mai 2010 16:29)
    mich wundert die klerikale linie die sich durch deine kommentare zieht. die ich im allgemeinen
    sehr intressant finde. du kommst extrem klerikal daher oft sogar über die dogmen und lehren der kirchen hinaus.
    das ganze ist umso erstaunlicher da bei deinen worten eine menge inteligenz und bildung durchschaut. deshalb habe ich gemeint ein leicht gläubiger christ wurde sich sicher erschrecken von deiner militanz und das brachte mich auf spaltmusel-troll. bekam darauf aber keine antwort. was also nur mein verdacht zu sein scheint und wohl falsch sein muß, da es sicher „älteren“ pi-lern aufgefallen wäre.
    dein immer wiederkehrendes witzeln über darvin, wissenschaft usw führte zu der frage nach dem kreationismus aber das lehnst du auch ab. nun denn irgendwann find ich raus in welche schublade du gehörst. mach weiter so du ärgerst mich zwar ab und an aber das hält
    die grauen zellen am werkeln! 🙄
    mein deutsch ist nicht perfekt. kennst du fiele kaukasier die perfekt deutsch sprechen?
    also ich gebe mir mühe! 😉

  87. #97 Amos:
    >> Und zum Schluss kannst Du dem mitlesenden Publikum sicher auch noch eine Ausrede auftischen, weshalb bei der letzten Bundestagswahl OECD-Wahlbeobachter eingeritten kamen. <<

    Das ist eine Routine innerhalb der OECD-Staaten und Deutschland war mal wieder dran. Diese Routine-Kontrollen sollen übrigens sicher stellen, dass es keine Wahlfälschungen gibt. Mit ist auch nicht bekannt, dass die OECD, die Wahlen in Deutschland als gefälscht kritisiert hätte.

Comments are closed.