Die Hamburger schwarz-grüne Koalition ist in Alarmstimmung. Randale und Brandstiftung, die bisher zu den abenteuertouristischen Attraktionen der Armenviertel und zum Waffenarsenal im Kampf gegen Rechts gehörten, greifen auf den Rotweingürtel über. Ausgerechnet da, wo man sich gern kosmopolitisch gebildet, weltoffen und ein kleines bisschen links gibt, geht jetzt das Gespenst einer Bürgerwehr um.

Der SPIEGEL berichtet:

Geraubt, geprügelt, geschossen und gebrandschatzt wurde bislang immer anderswo: im brodelnden Schanzenviertel etwa, wo sich Autonome und jugendliche Gewalttäter regelmäßig Straßenschlachten mit der Polizei liefern wie jüngst um den 1. Mai, oder auf dem Kiez rund um die Reeperbahn, wo rivalisierende Banden um die Vorherrschaft im Drogen- und Sexgeschäft kämpfen und Betrunkene nächtens mit Messern aufeinander losgehen. „Das war alles ganz weit weg“, versichert Unternehmensberater Hans B., der unweit der Außenalster wohnt, „davon las man höchstens in der Zeitung.“ Doch nun ist das Unheil ganz nahe.

Als der Geschäftsmann kürzlich, alarmiert von einem Anruf, morgens auf die Straße rannte, war das schicke Audi-Cabrio seiner Frau nur noch ein rauchender Schrotthaufen. Auch von den Autos der Nachbarn waren kaum mehr als bizarr verbogene Metallteile, zerschmolzene Armaturen und zerborstene Scheiben übrig. In der abgelegenen Sackgasse sah es aus wie nach einem Bombenangriff.

Anwohner E. stand fassungslos vor den Trümmern seines Mercedes, fühlte sich persönlich angegriffen. Anwohnerin K. betrachtete weinend die verkohlten Reste ihres Beetle-Cabrios, das sie dereinst persönlich in Wolfsburg abgeholt hatte.

Die Brandstiftung von Harvestehude reiht sich ein in eine Serie unheimlicher Anschläge auf Privatautos, die seit Monaten die Hansestadt beunruhigt. Bislang unbekannte Täter zerstören nicht nur teures Eigentum, sie bringen, wie erst letzte Woche, auch Menschen in Lebensgefahr; wiederholt griffen die Flammen auf Carports und Häuser über. In der Stadt herrscht eine Art Ausnahmezustand.

200 Polizeibeamte wurden bereits für die Fahndung nach den Tätern abgestellt, die Belohnungen drastisch auf 20.000 Euro erhöht. Dennoch muss schwarz-rot weiter um Wählerstimmen bangen.

„Unsere Idylle hat einen Knick bekommen“, klagt auch Wolfgang W. vom Grundstück nebenan, dessen BMW-Kombi zerstört wurde. Noch Stunden nach dem Anschlag steht er mit Ehefrau und Sohn vor dem Wrack, kann kaum fassen, dass sein Carport nicht Feuer fing. Mit Nachbarn diskutiert er, wie solcher Terror künftig verhindert werden könne.

Sollen sich alle Anwohner Bewegungsmelder anschaffen, womöglich versteckte Kameras installieren? Die Straße bei Dunkelheit mit Scheinwerfern erhellen? Telefonketten einrichten?

Es ist eine Diskussion, die Ole von Beust und seine Senatskollegen fürchten, denn angesichts der unaufgeklärten Anschläge wächst in Hamburg die Furcht vor weiteren Attentaten. Sonst eher gelassene Bürger wie Unternehmensberater B. aus Harvestehude gucken nachts ständig aus dem Fenster, ob sich jemand an den parkenden Autos zu schaffen macht. In Hummelsbüttel überlegen die Anwohner jetzt, abwechselnd Streife zu laufen.

Wie aufgeheizt die Stimmung inzwischen ist, zeigen gruselige Rachephantasien. Ein Internetblogger verkündet unter vollem Namen sein Konzept für die Bestrafung eines Brandstifters: „Ich würde ihn in eins dieser Autos setzen, die er gerade angezündet hat.“ Ein Porsche-Besitzer, dessen neuer Sportwagen vergangene Woche verbrannte, würde die Täter am liebsten „häuten und durch die Stadt ziehen“.

Um dem Ruf nach Bürgerwehren zuvorzukommen, suchen Bürgermeister Beust und sein Innensenator Christoph Ahlhaus (CDU) ihr Heil in der Vorwärtsverteidigung. Nach einem Anschlag in Hummelsbüttel ging Polizeipräsident Werner Jantosch mit der Botschaft in die Öffentlichkeit: Wir tun was. Wir tun sogar ganz viel.

Die 100 neuen Ermittler sollen so lange jede Nacht ausschwärmen, bis die Feuerteufel gefasst sind. „Notfalls auch unter Vernachlässigung anderer Aufgaben“, kündigte Jantosch an, für ihn zähle nur eines: „Ich will die Täter jetzt haben.“

Ob den Sprüchen auch Ergebnisse folgen, scheint indes fraglich. Hamburgs Straßennetz ist rund 4000 Kilometer lang, zu bewachen sind rund 720.000 zugelassene Autos. Der Polizeiboss appellierte deshalb an Taxifahrer, Schichtarbeiter und selbst nächtliche Spaziergänger, sich doch bitte an der Jagd zu beteiligen.

Die Täter agieren aber höchst professionell nach ausgeklügelten Plänen. Und schwarz-grün steht vor einem Rätsel, was dies alles zu bedeuten hat. Denn von brennenden Autos hat man ja noch nie gehört. Braucht man womöglich mehr Kampf gegen Rechts?

Doch zur Schlüsselfrage, was die Brandstifter letztlich antreibt, hat die Kripo statt Antworten nur Hypothesen. Versuchen gestörte Jugendliche durch Begehung heimlicher Verbrechen ihre innere Leere zu überdröhnen, wie manche Polizeipsychologen vermuten? Suchen Pyromanen zwanghaft Nervenkitzel? Wollen militante Autogegner gegen die wachsende Motorisierung protestieren? Geht es fanatischen Rechtsradikalen darum, Angst und Schrecken zu verbreiten? Oder existiert doch eine bisher unbekannte Form linker Opposition?

Letzteres ist so gut wie ausgeschlossen. Denn Linke sind bekanntlich so friedlich wie Moslems und außerdem: Welcher kommunistische Klassenkämpfer würde schon Muttis Einkaufsporsche anzünden und dabei noch riskieren, dass die Villa, die man einst erben will, in Flammen aufgeht?

(Spürnasen: Jo, Koltschak)

image_pdfimage_print

 

132 KOMMENTARE

  1. Gerade gestern habe ich mir vorgenommen, nie wieder ein Klischee wie „Ich hab’s kommen sehen“ oder „Das habt ihr nun davon“ zu verwenden.
    Deswegen sage ich heute nur: Hi, hi!

  2. „Friede den Hütten, Krieg den Palästen!“

    Hihi, oder wie war das noch mal…?

  3. Nun pocht es so langsam an die Pforten der Elfenbeintürme, aber kein Problem, irgendein Bauernopfer wird sich finden lassen

  4. Erst wenn die Gewalt in den Bonzenviertel einkehrt werden die dummnaive Gutmenschen wach werden! Bin nicht traurig darüber!
    Wie wäre es mit Moscheebauen direkt in der Nachbarschaft????
    Liebe Gutmenschen! Zeigt doch dass ihr wirklich Gutmensch seid und nicht nur Lippenbekenntnisse! Lass doch eure Autos abfackeln von den „guten u friedlichen“ Linken und lass doch Moschee bauen von den „friedlichen“ Moslems in euren Villenviertel, dann glaube ich wirklich dass ihr Gutmensch seid!

  5. „Anwohner E. stand fassungslos vor den Trümmern seines Mercedes, fühlte sich persönlich angegriffen.“
    Willkommen in der Wirklichkeit!
    Ja, wenn man den gutmenschlichen Bonzen das Auto anzündet, fühlen sie sich persönlich angegriffen. Der wird sich noch wundern, wenn es nicht nur sein Auto, sondern er selbst ist, der angegriffen wird. Ich hoffe, daß das linksextreme Pack weiter in der heilen Gutmenschenwelt wütet, denn dann wird es eng für die Hamburger Führung, wenn diese Leute in sichere Bundesländer abwandern.

  6. Wenn die Nachbarstochter vergewaltigt und abgestochen wird und der Täter dann vom Richter freigesprochen wird, dann ist das einfach Schicksal. Das ist doch kein Grund, die Politik oder das Rechtssystem in Frage zu stellen! Bürgerwehr…pff…das sind Stammtischparolen der Ewiggestrigen!!

    Wenn es jedoch um ein Beetle-Cabrio geht, das man persönlich aus Wolfsburg abgeholt hat… ja, da hört auch im „Rotweinviertel“ der Spass langsam auf und die Politik muss eingreifen- oder man organisiert eine Bürgerwehr.

    Deutlicher kann ein Volk seine Degeneration nicht mehr zeigen. Die Betroffenen ständen in der ersten Reihe und würden Leute von pro-NRW mit Eiern bewerfen, wenn diese härtere Strafen für Intensivtäter fordern. Aber hier geht es schließllich um Autos!!

  7. Tja, nix mehr mit Friede, Freude, Eierkuchen
    Sonne, Mond und Sternen.
    Willkommen in der Realität!

  8. Es ist schon erbärmlich wie KONTINUIERLICH in den Median betont wird, daß die meisten Anschläge definitiv keine linken Straftaten seien.
    Dabei weiß doch JEDER, daß die Brandstifter ganz sicher aus der links-autonomen Szene stammen oder zumindest mit denen Sympatisieren. Paar actiongeile Moslems sind sicher auch dabei. Und paar Politbonzen Söhnchen sicherlich auch.
    Wiederlich. Ja, ne Bürgerwehr wäre ein guter Anfang. Schnell das Pack abstechen, keine Zeugen und der Spuk hätte ein Ende.

    ACHTUNG, auch aus HH: gerade im TV gesehen „eine Gruppe unbekannter Männer“ hätte einen Mann in einer U-Bahn Station erstochen.
    @PI Bitte recherchieren wer’s war, ich setze schonmal 100 Euro auf „Südländer“.

    Auch die Info die Polizei weiß nicht wer die Täter waren war wohl ein Witz, da in jeder U-Bahn Station Überwachungskameras sind. Zum Kotzen dieses Land.

  9. Häme sollte einem eigentlich fern liegen, aber:

    Ergebnis der Wahl zur Bezirksversammlung Eimsbüttel 2008 im Wahlkreis 5 Rotherbaum-Harvestehude-Eimsbüttel-Ost:

    CDU 32%
    SPD 26,4%
    Grüne 26%
    Linke 8,1%

    Links-Grün als stärkste Partei, Rot-rot-grün über 60%… Ihr wolltet es doch so.

  10. Ich freue mich schon wenn sie die erste Harley abfackeln. Flächendeckende Kontrolle von Handyvideos würde vieles aufklären.

  11. @ 8

    Das ist alles nur ein vorübergehendes Phänomen.

    Abwarten und schlafen. Bald ist alles wieder gut.

  12. Das sind bestimmt Angestellte von Luxuswagen-Autohändlern, die Angst um ihren Job haben, weil die Geschäfte so schlecht laufen.

    In der Wirtschaftskrise 1928 wurden durch Zimmerleute den Bauern nachts die Scheunen angesteckt. Man wusste, welche von denen versichert waren …

  13. # #1 Jussuf Ben Schakal (15. Mai 2010 11:58)
    Gerade gestern habe ich mir vorgenommen, nie wieder ein Klischee wie “Ich hab’s kommen sehen” oder “Das habt ihr nun davon” zu verwenden.
    Deswegen sage ich heute nur: Hi, hi!

    # #2 to arms (15. Mai 2010 12:02)
    Ich habe absolut kein Mitleid mit diesen Leuten!

    #4 Normalo (15. Mai 2010 12:07)
    Nun pocht es so langsam an die Pforten der Elfenbeintürme, aber kein Problem, irgendein Bauernopfer wird sich finden lassen
    ———————————————–

    Jede Brandstiftung ist kriminell!
    Egal an wen und von wem!

    Wenn der Rotweingürtel damit erreicht wird, wird vermutlich mehr Aufwand in die Ermittlung/Überwachung investiert, was auch gut ist.

    Vielen Politiker-Pennern von der linken Front
    (vor allem von der SPD, Grünen, SED) wird deutlicher, daß da ihre Klientel zündelt!

    Im Übrigen kommen wir immer näher an Weimarer Verhältnisse! 🙁

  14. #1 Jussuf Ben Schakal (15. Mai 2010 11:58)

    Da schließe ich mich mit einem HA-HA von Nelson aus den Simpsons an.

    Leider sind die Betroffenen immer noch nicht die eigentlich wichtigen Ziele, damit auch wirklich was gemacht wird. Da brennen nicht die Wagen und Häuser einer Friede Springer oder Angela Merkel, damit sind die Medienmanipulatoren nicht betroffen und daher ist nur wieder Sturm im Wasserglas angesagt. Den Rest bezahlt die Versicherung.
    Und wer glaubt schon, daß in den „Villen-Vierteln“ sich jemand an einer Bürgerwehr beteiligt? Entweder es sind Rentner, vor denen auch kleine Kinder keine Angst haben oder die Leute müssen Schlafen, um dann Arbeiten zu können am nächsten Tag.

    Also immer kräftig weiter fackeln, das ändert eh nichts, wie Berlin zeigt. Oder haben all die „Nobelschlitten“ da irgendwas an Rot-Rot geändert? NEIN. Und so wird das auch in Hamburg laufen. Zeitvertreib für Möchtegern Bürgerkriegsler der „Autonomen/Linken/Ausländer-Fraktion“.

    Ach ja, schon die Französische Revolution fraß ihre Kinder, das passiert auch mit den Bessermenschen, sobald die Sozialisten an der Macht sind und die werden dann vom Islam gefressen. Aber das ist sicher nur „Rechte“ Hetze und entbehrt jeder Grundlage, ODER?

  15. OT:

    Ein 19-Jähriger ist in Hamburg bei einer Messerattacke tödlich verletzt worden. Der Jugendliche war in der Innenstadt zunächst mit einer Gruppe von Jugendlichen in Streit geraten, wie ein Polizeisprecher sagte. Während der Auseinandersetzung wurde ihm in den Oberkörper gestochen. Der Jugendliche habe sich anschließend noch vom Tatort weg geschleppt und sei dann auf einem nahe gelegenen U-Bahnhof gestorben, sagte der Sprecher. Es wird nach der ganzen Gruppe gefahndet.

  16. Wer jetzt glaubt, die Bewohner des Rotweingürtels würden nun aufwachen der irrt. Wer sich unsere Zukunft schon jetzt ansehen will, sehe sich mal Mexico Stadt an.
    Das Viertel der o.g. Klientel ist schwerst bewacht und abgeschottet. Der Rest muß sehen, wo er bleibt. hohe Mauern, Stacheldraht und Glasscherben auf den Mauerkronen – das alles ist in nur 15 Jahren um faktisch jedes Grundstück entstanden.

    Die Waffengesetze sind übrigens genauso restriktiv wie in Deutschland – nur nicht für die Narcos 😉

    Schöne neue Welt…

  17. Es muss so kommen. Das ist noch viel zu wenig.

    Nicht nur der Porsche dieser ganz Guten der allerschlimmsten Sorte, nein auch der Carport oder noch besser das Haus muss vielleicht ein bischen angebranndt werden, erst dann merken sie, dass es brennt.

    Diese ganz Guten sind diejenigen, die sich mit Thierse gemeinsam im Kampf gegen Recht auf die Strasse setzen. Und mit Rechts meinen Sie auch uns alle hier, die wir nur auf die Gefahren aufmerksam machen.

    In einem Land, in dem einige Bürger zu politisch Aussätzigen erklärt werden können, deren Rechte man getrost mit Füßen treten darf, wenn es irgendwelchen “Bündnissen” so gefällt, kann Jeder zum Aussätzigen erklärt werden, und wer sich nach dem Sankt-Florians-Prinzip tröstet “Gott sei Dank, es trifft nicht mich, es trifft nur die Neonazis!”, der wird sich noch wundern, wen es alles treffen kann. Und wird.

  18. FeuerwerkerInnen setzten bereits in den ausgehenden sechziger Jahren anderen den Roten Hahn auf´s Dach. Man denke nur an den Kaufhausbrand in Frankfurt.

    Die RAF-Täter entzogen sich durch Selbstmord ihrem Richter.

    Die Verbrechen eines Kinderschänders aus jener Zeit mit starker Affinität zu Gewalt und RAF jedoch sind bis heute ungesühnt.

    http://www.schweizerzeit.ch/0501/kinder.htm

  19. “Unsere Idylle hat einen Knick bekommen”, klagt auch Wolfgang W. vom Grundstück nebenan, dessen BMW-Kombi zerstört wurde.

    Ja, schönen guten Morgen! Auch der schönste und tiefste Schlaf muß irgendwann ein Ende finden. Jetzt noch eine nette Moschee in die Nachbarschaft gebaut und ihr seid in der Wirklichkeit angekommen. Ich fürchte nur, dann werdet ihr sogar euren abgefackelten Autos hinterherweinen. Denn die islamische Bereicherung begnügt sich nicht mit Sachbeschädigung, sondern fordert euch zu aktiven Blutspenden auf.

  20. „…fanatischen Rechtsradikalen darum, Angst und Schrecken zu verbreiten? Oder existiert doch eine bisher unbekannte Form linker Opposition?“

    hier verrät sich die gesinnung des spiegels exemplarisch!

    wenn zwei das gleiche tun, der eine rechts, der andere links, dann heißt es im spiegel:

    rechte: „fanatische rechtsradikale“
    linke: „unbekannte form der opposition“

    „opposition“! wie süß und harmlos das klingt!

  21. tschä, … warum blicken die Hamburger nicht
    mal über den eigenen Tellerand. – und zwar nach Berlin. Die haben das Problem schon ziemlich im Griff. Den Bewohnern von Prekariatsvierteln wird zumindest schon mal mit polizeilichem Rat zur Seite gestanden . Wenn man schon so asozial ist, dass man bei den Asozialen wohnt, dann darf man sich eben nicht wundern. Was ?
    …in Hamburg waren gar keine Prekariatsviertel betroffen ?
    Nun, Prekariat wohnt dort, wo die Autos brennen. Und ergo sind dann in Hamburg die
    Berliner Tips auch nicht falsch.
    Einfach mal wieder ´nen Polo, Fox oder ´nen
    schwarzen 3er, tiefergelegt, kaufen. Noch ein paar Aufkleber vom bekanntesten Kickboxverein an die Windschutzscheibe…bingo. Und Auto und Frau hat Ruh.

  22. #20 HUNDEPOPEL (15. Mai 2010 12:27)

    Die RAF-Täter entzogen sich durch Selbstmord ihrem Richter.
    ———————————————-

    Die sind wenigstens mit gutem Beispiel vorangegangen! 🙂
    Im Gegensatz zu vielen Verbrechern aus der Politik heutzutage. 🙁

  23. Ich hätte die Zahlen, die von #11 karl freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurden gar nicht gebraucht, denn mir war schon vorher bekannt, dass die Grünen ihr größtes Wählerpotenzial bei den Bildungsbürgern, also der Mittelschicht haben. Davon kann ich ein Lied singen, denn ich war selbst lange Grünenwähler (schäm!) und habe noch viele Bekannte, die nach wie vor die Grünen lieben.

    Von daher überkommt mich eine große Schadenfreude. Dass es aber zu einem Umdenken kommt bezweifle ich. Obwohl, bei mir hat es ja auch geklappt – sogar ohne unmittelbares Ereignis.

  24. Tja, so schnell kanns gehen. Das, was diese netten, wohlhabenden Gutmenschen da erleben, erlebt Otto-Normal-Bürger beinahe jeden Tag. Jugend- bzw. Moslemgewalt, linker Strassenterror, nächtliche Unsicherheit, Beschmierung, Zerstörung und andere nihilistische Aktionen, die so typisch sind für eine zerfallende Multikulti-Wischi-Waschi Gesellschaft wie der unseren.
    Bezeichnend für diese grünen Bessermenschen, die uns diese sich abzeichnende gesellschaftliche Katastrophe durch ihr Wahlverhalten mit eingebrockt haben, ist das sofortige Geschrei nach harten Maßnahmen, wie Bürgerwehren, wenn man (ausnahmsweise) mal selbst vom vermutlich linken Terror, wie in diesem Fall, betroffen ist.
    Diese Bigotterie widert mich so unendlich an.

  25. Ich hab mir erst jetzt den ganzen Artikel durchgelesen. Der eigentliche Hammer ist ja das Gewäsch der „Polizeipsychologen“.

    Geht es fanatischen Rechtsradikalen darum, Angst und Schrecken zu verbreiten?

    Ja. So wirds sein.

    Bitte mehr Geld im Kampf gegen Rechts. Einer der Täter war mit einem Lebkuchenmesser bewaffnet und hat ein Schlangentattoo.

    Würd mich allerdings gar nicht wundern, wenn sich die vom Verfassungsschutz geleitete NPD zu den Anschlägen bekennt, damit die Bürger ihren Sündenbock haben. Oder wenn irgendeine Reportage auftaucht, bei der man 3 Skinheads nen Fuffi in die Hand drückt und die dann die Sprüche aufsagen lässt, die der brave Bürger hören will.

    Fazit: „Ja, es waren die bösen Nazis. Könnt weiterschlafen.“

  26. Endlich trifft es die Gutdeppen, Links angehauchten und 68er Schlappschwänze die das Volk seit Jahrzehnten für blöd verkaufen.

    Wehrt euch doch endlich und hängt diese Idioten die alles zerstören am nächsten Baum auf…. auf die Polizei und Politiker könnt ihr euch nicht verlassen.

  27. @ 25

    ……ist das sofortige Geschrei nach harten Maßnahmen, wie Bürgerwehren, …
    ———————————————-

    wobei zu klären wäre, welche Bürger wehren sollen und vor allem WIE?

    Egal wie sich die „Bürger“ für die „Oberbürger“wehren, sie stecken dabei immer mit einem Fuss im Knast 😉

  28. Na wenigstens triffts nun die, die die Parteien wählen, deren Klientel die Brandstifter sind.

  29. Erinnert Ihr Euch noch an die Hahnwald-Bande im Klner Nobelviertel Anfang der Neunziger Jahre?
    Eine Albanerbande, die die Leute zu Hause überfallen, die Frauen in Anwesenheit der Partner vergewaltigt und natürlich Wertsachen mitnahen. ERst, als die Bewohner einen Wachdienst anheuerten, kehrte wieder Ruhe ein. Ein paar der Täter wurden dann vor Gericht von Kumpanen mit Waffengewalt befreit.

    Ach, und 200 Beamte eingesetzt? Wow! In Berlin gibt es doch nur noch den kostenlosen Tipp, teure Autos nicht im Freien zu parken.

  30. Die Frage

    Geht es fanatischen Rechtsradikalen darum, Angst und Schrecken zu verbreiten?

    ist doch klasse!!

    Seit wann zünden Rechtsradikale Autos an? Oder gehören Rechtsradikale neuerdings zu den Autonomen?

  31. @ 30

    Ach, und 200 Beamte eingesetzt?
    ———————————————-
    Die jetzt an anderer Stelle fehlen. Wenn dies ein Ablenkungsmanöwer war, dann ist es gelungen.

  32. Ich denke mal auch, daß es eine Menge Nachahmungstäter gibt; hätten die verwanzten Politiker vor Jahren beim ersten brennenden PKW laut und deutlich ’nein‘ gesagt, so wäre die Attraktivität solcher Verbrechen im Keime erstickt worden.
    Da ist sicher in erster Linie Neid im Spiel; ich fahre einen Jaguar (5.000 Euro bei Ebay), jeder Golf ist teurer; in letzter Zeit spürt man richtig, wie die Leute immer frecher werden; da nimmt mir jemand die Vorfahrt und fremde Leute brüllen mich an:
    „Du mit Deiner fetten Schleuder brauchst Dich nicht so aufzuspielen“ oder hauen auf den Kofferraum, Anzeigen lohnt nicht mal.
    Das Klima verroht im Kleinen wie im Großen.

    Singapur muß Klasse sein, wer einen Kaugummi ausspuckt, wird hart zur Kasse gebeten, da gehen die Menschen auch ansonsten respektvoller miteinander um.

  33. Politiker und Richter müssten den Koran endlich etwas genauer unter die Lupe nehmen! Ein paar erbauliche Zitate aus dem „heiligen“ Buch der Moslems gefällig? Bitte sehr:

    Die Juden sind von Allah verflucht (4,47), Affen und Schweinen gleich (2,65 und 5,60). / Ungläubige sind „schlimmer als das Vieh“ (8,55) und müssen bekämpft werden, „bis alles an Allah glaubt“ (8,39). / Über den „Lohn der Ungläubigen“ gibt es keine Zweifel: „Und erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stosst“ (2,191 und 4,89) – was vom Propheten selbst, sobald er genügend Macht hatte, auch eifrig und wirkungsvoll in die Tat umgesetzt wurde. An Nachahmern heute fehlt es ja auch nicht…

    Wenn in Frankreich Autos brennen, rufen die jugendlichen Handwerker oft “Allahu akbar”. Hat man das in deutschen Städten nicht gehört?

  34. Na wenigstens triffts nun die, die die Parteien wählen, deren Klientel die Brandstifter sind.

    Sicher, dass diese Leute in der Lage sind, einen kausalen Zusammenhang herzustellen?

    Ich gehe eher von folgendem Argumentationsschema aus:

    Die Täter waren „gefrustete, unzufriedene, gelangweilte“ Jugendliche. Um ihnen Perspektiven zu bieten, muss man ein neues Jugendzentrum errichten und insbesondere für deren Integration sorgen. Strafen bringen uns nicht weiter. Wir müssen unsere Willkommenskultur ausbauen, da die Jugendlichen frustriert sind, aufgrund ihrer Andersartigkeit ausgegrenzt zu werden. Nur wenn wir ein Stückweit auf sie zugehen, können wir die Gewalt sinnvoll bekämpfen. Denn: Gewalt ist immer auch ein Hilferuf!

    Wenn ich die Deutungshoheit habe, ist alles und sein Gegenteil ein Argument für mich.

    Keine Gewalt von Jugendlichen? Verstärkung der Integrationsbemühungen und Bekämpfen der Fremdenfeindlichkeit, damit es so bleibt. Weiterhin links-grün wählen.

    Gewalt von Jugendlichen? Verstärkung der Integrationsbemühungen und Bekämpfen der Fremdenfeindlichkeit, damit sie zurückgeht. Darum verstärkt links-grün wählen.

    Es wird in Deutschland immer nur gelabert, der Kurs ändert sich nie. „Schön, dass wir mal drüber gesprochen haben.“

  35. Auf der einen Seite erfreut es mein Gemüt, dass nun auch die feisten Herren und Damen, den Kontakt mit der Realität bekommen.

    Auf der anderen Seite beschleicht mich das Gefühl, dass es nun noch schneller z.B. mit der Islamisierung in Deutschland voran gehen wird, da die Verantwortlichen um ihre Pöstchen fürchten und dann auch mal gerne de Facto Zustände schaffen werden.

    Und was ist der bester Schutz dieser kriminellen Banden? Richtig, den Irrglauben des Friedens, in Form einer Scheinreligion als Quasi alleinige Religion in Deutschland auszurufen, natürlich mit dem Machtinstrument der Rechtsprechung = Shaira.

    Zudem werden viele Gewalttaten, Anschläge immer noch als von „Rechts außen“ angesehen, denn Dank solcher Taten/Meldungen, wo hohle, rechte Glatzen, linke Parolen an die Wände schmieren, um die gute, liebe AntiFa zu diffamieren, wird jetzt bestimmt schon drüber nachgedacht, ob nicht viele Autonome Gewalttäter oder Kulturbereichler eigentlich getarnte rechte Glatzen sind.

    Es wird nicht lange dauern und die üblichen Verdächtigen werden Beweise für diesen perfiden, hinterhältigen rechten Mob finden, diesen auch theatralisch anprangern und jede Menge an Mitteln im Kampf gegen Rechts fordern.

    Alles in allen nichts neues von der Front, die Einschläge sind immer noch zu harmlos, als das es ein Umdenken geben wird. Bei der nächsten Wahl werden dann auch wieder die Volksverräterparteien ihre Stimmen von den Betroffenen bekommen.

    Gute Nacht Deutschland, wo immer Sie sich auch gerade befinden mögen.

  36. Euer Elend kotzt mich an…
    So ist doch die Denkweise der selbsternannten „Eliten“.

    Vertuschen, Schönreden, Abwiegeln und Lügen, die bisherige Politik, bis hin zur Vernichtung von Existenzen und Menschenleben, bei denen, die sich so kaum wehren können.
    Und wenn sie sich wehren, haut man ordentlich auf sie drauf, weil das politisch nicht korrekt ist. Sie haben schließlich zu kuschen, wenn jemand kraft seines Amtes…den Versager spielen muß.
    Zur Not gibt es zweierlei Recht, damit man Verbrecher nicht verfolgen muß. Sie hielten sich ja an die, die sowieso nichts zu sagen haben.
    Nun haben die Entreicherer entdeckt, daß es anderswo mehr zu holen gibt… Etwas spät aber immerhin…

    Mein Mitleid mit denen, die diese Zustände seit Jahren eskalieren lassen und jetzt selbst „etwas Opfer“ werden, hält sich sehr in Grenzen…
    Vielleicht erinnern sie sich doch noch an „alte, schon längst gemachte Erfahrungen“, ehe hier alles kaputt geht.

  37. Natürlich sind das alles Selbstentzündungen bedingt durch die menschengemachte globale Erwärmung. Mit einer großzügigen Spende an die „Church of Global Warming“ kann das leicht verhindert werden.

  38. Sicher, dass diese Leute in der Lage sind, einen kausalen Zusammenhang herzustellen?

    Nein ich denke man kann sich sicher sein, dass die das nicht wollen. Nur weiß man bei denen nie, ob der Porsche oder Beagle, den man mit einem Erlebnistag direkt in Wolfsburg abgeholt hat nicht vielleicht doch einen höheren Stellenwert hat, als die Freiheit.

    Grundsätzlich gültig ist aber noch:

    Man wählt Grün oder SPD (die Kids dürfen mal „LINKE“ versuchen) hält Mixa für was ganz schlimmes aber Cohn Bendit für einen Helden und zeigt beim Kampf gegen rechts Gesicht. Meist sind Sie Leherer oder Beamte in gehobenen Dienst. Man ist gegen Steuersenkungen und Banken sind was ganz schlimmes. Sie stehen dann vor Ihrem Bänker (sory bin halt selber einer) und verlangen gierig mehr ……..

    Ich höre auf. Es kotzt mich nur noch an, wenn ich daran denke!

  39. Ich möchte der Kripo auch noch weitere Hypothesen ans Herz legen:

    Handelt es sich bei den Brandanschlägen vielleicht auch um Sozialneid der Brandstifter, welche vornehmlich im linken Milleu zu suchen sind? Oder handelt es sich bei den Brandstiftern vielleicht um Feuerwehrmänner, die so versuchen, eine Streichung von finanziellen Mitteln zu verhindern?

    Es ist schon bezeichnend, wie sich der Spiegel windet, bloß nicht ansatzweise einen Gedanken an Linksextreme zu „verschwenden“, denn es kann ja nicht sein, was nicht sein darf – selbst wenn es der Wahrheit entsprechen würde.

    Und nun stelle ich mir vor, einige des Nachwuchses der Betroffenen gehöre selbst der Täterschaft an…

    Jahrelang wurde linke Gewalt verharmlost, egal in welcher Form sie auftrat. Aber es wäre natürlich völlig falsch, die Gelder im KgR auch noch gegen Linksextremismus einzubeziehen. Schließlich ist Linksextremismus ja guter Extremismus, während Rechtsextremismus schlechter Extremismus ist. Deshalb dürfen beide Extremismen nicht in einen Topf geschmissen werden. Nochmal an alle Gutmenschen – insbesondere in den Rotweingürteln: Es ist egal, um welchen Extremismus es sich handelt, es ist und bleibt Extremismus.

    “Das war alles ganz weit weg” …und hat uns weder interessiert noch belastet.

  40. In der Stadt herrscht eine Art Ausnahmezustand.

    sozialromantik vom feinsten!

    endlich kommt leben und farbe in die rot-grüne
    spiesserrealität.

    es lebe die revolution!

    Geraubt, geprügelt, geschossen und gebrandschatzt wurde bislang immer anderswo:

    diese unhaltbaren zustände sind nun zum glück vorbei.
    als steuerzahler haben die RW-gürtelbewohner
    das selbe recht in der 1. reihe zu sitzen, wie
    jeder andere auch.
    diese diskriminierung hat nun glücklicherweise
    ein ende!

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST EINE FORM DES WAHNSINNS

  41. @35 killerbee:

    Die Täter waren “gefrustete, unzufriedene, gelangweilte” Jugendliche. Um ihnen Perspektiven zu bieten, muss man ein neues Jugendzentrum errichten und insbesondere für deren Integration sorgen. Strafen bringen uns nicht weiter. Wir müssen unsere Willkommenskultur ausbauen, da die Jugendlichen frustriert sind, aufgrund ihrer Andersartigkeit ausgegrenzt zu werden. Nur wenn wir ein Stückweit auf sie zugehen, können wir die Gewalt sinnvoll bekämpfen. Denn: Gewalt ist immer auch ein Hilferuf!

    Oh, jetzt schäme ich mich fast schon ein bisschen dafür, diese armen, missverstandenen Seelen noch zusätzlich Kummer bereitet zu haben.
    Wisst ihr was? Die waren das garnicht, die Autonomen. Mein Erik-Maximilian würde sowas auch nie machen! Das waren bestimmt diese scheiß Faschos mal wider! Genau! Und die drei Toten in Athen, das waren auch Faschos!

    Ich bin mir nebenbei bemerkt auch ziemlich sicher, dass Stalin nichts von den Gulags wusste – auch da waren sie am Werk, diese Rechten!

  42. Der grün-grüne BürgerInnenmeister Ole von Beust (C*DU) sollte Buschkowsky lesen:

    http://www.robinalexander.de/Texte/Ein%20Frontschwein%20der%20Politik.pdf

    Der Dortmunder, der Buschkowsky
    gerade erst kennengelernt hat,
    teilt schon nach ein paar Minuten
    seine ganze Wut mit ihm: „Weißt
    du, was die wirklich denken: Wir
    gehören nicht zu dieser Gesellschaft.
    Uns können sie vergessen.“

    „Da hilft mein Lions-Club-Spruch“,
    rät der deutlich ruhigere Buschkowsky:
    „Wenn ich vor dem Großbürgertum
    rede, sage ich am
    Schluss immer: Im geklauten BMW
    dauert der Weg von uns zu Ihnen
    zehn bis zwölf Minuten – und schon
    sind unsere Probleme auch Ihre.“
    Hört man den beiden zu, scheint
    Neukölln tatsächlich überall zu
    sein: „Klaus Wowereit hat die
    Schärfe unserer Probleme nicht erkannt“,
    sagt Buschkowsky

  43. #5 frenchman (15. Mai 2010 12:12)

    Moscheebauten im Rotweingürtel würden den multikulturellen Spuk in kürzester Zeit beenden!

  44. #38 brazenpriss (15. Mai 2010 13:06) Natürlich sind das alles Selbstentzündungen bedingt durch die menschengemachte globale Erwärmung. Mit einer großzügigen Spende an die “Church of Global Warming” kann das leicht verhindert werden.
    —————————————–

    das klingt plausibel….
    im kalten mai 2010 könnte das risiko sich
    sogar noch verstärken, weil viele selbstentzündungen sich möglicherweise nicht mehr auf wärmere zeiten vertrösten lassen wollen.

    aber wenn die spende hilft, dass endlich
    mediterane zustände kommen, spende ich
    sofort für diese kirche.
    ICH BIN JA NICHT BLÖD.

    und übrigens:
    FASCHISLAM WIRFT UNS UM LICHTJAHRE ZURÜCK

  45. Willkommen in der selbst erarbeiteten Realität, freut mich auch Sie endlich begrüßen zu dürfen. Viel Spaß beim Kosten der eigenen Medizin!

  46. So, so. Es trifft jetzt offensichtlich auch die Leute, die „Grün“ wählen und sich ihre Solaranlage auf dem Dach vom Steuerzahler und Stromkunden hoch subventionieren lassen. Die von der Klimakatastrophe faseln und selbst zwei, drei Autos fahren. Die Schönredner und Gutmenschen, die von „MultiKulti“ labern und ihre Kinder natürlich auf Privatschulen schicken. Usw. usf.

  47. Frei nach Marie-Antoinette:

    „Wenn der Porsche abgefackelt wurde, soll der Rotweingürtel doch BMW fahren!“ 🙂

  48. Ich wohne in Hamburg, nicht im Rotweingürtel, sondern in einer gutbürgerlichen Gegend, die noch bezahlbar und noch nicht allzu sehr ethnisch gesäubert ist. Auch ich habe Angst um mein Auto (einfacher Golf).

    Aber hier passiert nichts wirklich entscheidendes, um die Täter zu fassen. Von dieser Lutscher-Polizei hier in HH kann man nichts anderes erwarten. Die erweitern lieber ihre Kernkompetenzen, steht gerade heute wieder im Abendblatt:

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article1496789/Falschparker-sollen-leere-Kassen-fuellen.html

  49. das waren auch Faschos!
    #43 Nils74 (15. Mai 2010 13:19)
    ——————————-

    ENDLICH REDET MAL EINER KLARTEXT
    es ist völlig unverständlich, dass nach wie vor der „kampf gegen rechts“, um jeden euro
    kämpfen muss!

    die geschädigten hätten besser diesen kampf unterstützt, anstatt sich protz-autos zu
    kaufen.

    ich rufe hiermit jeden tausendsten PI leser auf, zum kuckuck nochmal 1 CENT für den kampf
    gegen rechts zu spenden.

    ES GIBT NICHTS GUTES, AUSSER MAN TUT ES

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST GANZ LIEB

  50. Wenn der Staat schon das Gewaötmonopol aufgegeben hat und weiter jährlich Zehntausende OrientalInnen in das Hartz IV-Paradies eingeladen werden, dann muss der Irrsinn finanziert werden.

    Andenpakt-Chef Roland Koch (C*DU) hat da eine ganz innovative Idee:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article7639774/Koch-legt-nach-und-spricht-von-Steuererhoehungen.html

    Koch legt nach und spricht von Steuererhöhungen

    Roland Koch macht in der Debatte um eine Abkehr von mehr Ausgaben für Bildung weiter: Der Sparkurs dürfe vor keinem Bereich Halt machen – die einzige Alternative seien Steuererhöhungen, warnte der hessische Ministerpräsident. Laut einem Medienbericht hat er dabei die Unions-Ministerpräsidenten auf seiner Seite.

  51. #53 steuerblecher (15. Mai 2010 13:43)

    Naja, eben altes römisches Siedlungsgebiet und smoit Europa!

  52. Geht es fanatischen Rechtsradikalen darum, Angst und Schrecken zu verbreiten?

    War ja wieder klar, wer Schuld an allem sein soll!
    Wenn ich sehe was in Berlin und Co. abgeht dann ist es eine Sauerrei, dass der Spiegel auch nur auf die Idee kommt da Rechte mit einzubeziehen! Dass nenne ich gekonnte Propaganda! Jeder weiß, dass es irgend welche gelangweilten scheiß Linken sind, aber niemand wills einsehen, schöne neue Welt!

  53. Was die Gewalt betrifft (egal ob Abfackeln, Abstechen, Vergewaltigen):

    der Rotweingürtel hat doch selber diese Art der Gewalt gewählt,
    indem sie der SPD/die Linke/Grünen/etc. ihre Stimme gegeben haben.

    Ich möchte nicht mißverstanden werden: ich verabscheue jegliche Art von Gewalt und wünsche sie auch niemandem.

    Nur: wer sich selbst seinen „links-roten Herren“ wählt, sollte nicht hinterher herumjammern, wenn derselbige ihm sein Auto abfackelt.

    Ein Beispiel aus der „Stadt der tausend Feuer“, Gelsenkirchen (so nennt man sie hier bei uns im Ruhrgebiet wirklich; aber nicht aufgrund der aktuellen Lage, sondern wegen ihrer Vergangenheit als Eisen-, Kohle, Glasstadt):

    die Problemviertel befinden sich im Süden der Stadt GEs; unser ehrenwerter OB Baranowski, SPDler, residiert im Norden GEs in einem non-multi-kulti Viertel (btw.: „unser“ OB hat mittlerweile schon die „Fragefunktion“ bei abgeordnetenwatch.de abschalten lassen; wahrscheinlich, weil zu viele Gelsenkirchener zu viele unliebsame, unbequeme Fragen gestellt haben).

    Ich persönlich habe kein Mitleid mit dem Teil des Volkes, welches multi-kulti als Bereicherung empfindet, sich aber in den Rotweingürtel verpisst und hofft, daß die Schei***, welches es mitverzapft hat, an ihm vorbeifließt.

    Gruß…

  54. #54 Eurabier (15. Mai 2010 13:45)

    Wir stehen mitten in der Krise. Der Bürgerkrieg wird bald kommen. Bei uns treffen sich vermehrt die Musels in größeren Gruppen um ihre Hodschas. Ob die schon Terroranschläge planen? Wer weiß es schon so genau. Aber ich nehme mal an, dass unsere linken Politiker diese Affen noch unterstützen. Irgendwann nach dem Freitagsgebet in den Hasstempeln geht bestimmt die Post ab.

  55. wenn man geschnappt wird, besteht die chance von einem 68er infiziertem robenträger freigesprochen zu werden.
    bei uns wurde ebenfalls ein auto abgefackelt. nach autokratzen folgt nun eine steigerung von sinnloser gewalt? ganz schlimme erscheinnungen die uns von wo auch immer ereilen.die arme verlassene jugend. keine schulbildung, kein job, kein geld, aber mit hasserfülltem ideologisierten sozialneid terrorisieren sie das land.

  56. Was meint Ihr was los wäre, wenn in der Umgebung der Tatorte irgendwelche Hakenkreuzschmierereien gefunden würden, die Täter hätte man schon längst gefasst… da möchte ich bald wetten 🙁

    Vor ein paar Monaten war die Polizei nachts mit Hubschraubern und Wärmebildkameras unterwegs, um die Täter vielleicht zu fassen oder nur die Bevölkerung zu beruhigen. Diese Hubschraubereinsätze wurden dann aber gestoppt, weil sich wohl einige Anwohner (mutmaßlich auch Gutmenschen) über den damit verbundenen Lärm beschwert hatten. Naja, wenn denen jetzt der Porsche oder schicke BMW X5 abgefackelt wird, haben die auch etwas selber daran schuld…

  57. Gerade live bei Phönix. Parteitag der SED. Was die für ein Dreck absondern, geht auf keine Kuhhaut. Wer solche Arschlöcher wählt, gönne ich von ganzem Herzen kulturell bereichert zu werden. Lasst uns die Mauer wieder aufbauen, dann kann die SED mit ihren Anhängern machen was sie will. Wenn ich von diesen scheiß Kommunisten schon höre: „Genossinnen und Genossen“, kriege ich das kotzen und könnte mich glatt vergessen.

  58. In diesen Tagen ist es für die Jahreszeit ein wenig zu kalt. Vielleicht wollten die armen Zündler sich nur erwärmen, um nicht durch die Kälte krank zu werden. Ich vermute darin den Hilferuf eines nichtverstandenen Täters. Kommunisten und Islmaniks können nicht bös sein. Nur die, die Faschokommunisten und Mahemmedaner nicht lieben wollen, sind für solche Missetäten prädestiniert.
    Ist ein Aspekt der Weltverschwörungstheorie.

  59. Oh Man, dümmer als die Polizei erlaubt. Den Rechtsradikalen kann man einiges vorwerfen, aber durch das Abfackeln von Autos sind die noch nie aufgefallen.
    Also, wer war es wohl ?

  60. #56 steuerblecher
    „Bei uns treffen sich vermehrt die Musels in größeren Gruppen um ihre Hodschas. Ob die schon Terroranschläge planen?“

    Es mag sich schlimm anhören, aber manchmal denke ich wirklich, daß es das beste wäre, wenn bei uns einmal ein Terroranschlag gelingt. Dann würden einige Politiker, vor allem die der (ehemals) konservativen Parteien in gewaltiger Erklärungsnot stecken und mancher Bürger, der sich bisher um nichts Sorgen gemacht hat, aufwachen.

  61. Kann denn nicht mal einer unserer Volksvertreter sein Maul aufmachen und für das deutsche Volk einstehen.

    Ist das von mir, einem Steuerzahler, zuviel verlangt?

    Die Volkszertreter werden von uns Bürgern gewählt/bezahlt. Sie sollen „uns“ vertreten, aber das passiert nicht. Was soll der Mist; wer steuert dieses D*r*e*c*k*s*p*a*c*k?

  62. #62 Wir tun was (15. Mai 2010 14:02)

    Da in der Schweiz schon darüber geredet wird den Islam zu verbieten, werden die ersten Terroranschläge nicht lange auf sich warten lassen.

  63. Die tun gar nichts. Es werden keine Straßen mehr erneuert und es wird auch die Sicherheit des Bürgers nur noch unter ferner liefen behandelt. Das Geld ist alle. Und irgendwie muß der Bürgerkrieg ja anfangen.

  64. #64 ProContra (15. Mai 2010 14:05)

    Vielleicht sollte man Pakistan und Nordkorea auch in die EU aufnehmen. Für mich sind die Aufnahmekriterien erfüllt.

  65. Wenn es einen selbst trifft, dann wird man aber ganz schnell radikal, gelle. Wo bleibt denn die politische Korrektness, hehe.

  66. Mit 6 Millarden DM geklautem Volksvermögen der ehemaligen DDR Bürger lässt sich anscheinend viel bewegen. Man sollte SED/die Linke verbieten und enteignen.

    OT

    Pro NRW erhielt in Köln mehr Stimmen als ursprünglich verkündet!

    Bei der Tagung der Kreiswahlausschüsse von Köln und Aachen wurde festgestellt, dass Pro NRW in beiden Städten in Wirklichkeit mehr Stimmen erhalten hat, als im vorläufigen amtlichen Endergebnis ursprünglich festgehalten worden war!

    Insbesondere im Falle von Köln handelt es sich um eine eklatante Abweichung in Höhe von mehreren Hundert Stimmen, die vorher fälschlicher Weise als “ungültig” deklariert worden waren. Pro NRW kommt demnach auf nunmehr 10234 Zweitstimmen in Köln und – welch ein Zufall – auch auf ein besseres prozentuales Ergebnis!

    Pro NRW wird deshalb insbesondere die Wahlunregelmäßigkeiten in Köln noch einmal unter die Lupe nehmen und nachprüfen, ob mit der heutigen Korrektur der Zahlen wirklich alles aufgeklärt ist – oder ob hier vielleicht nur die Spitze eines Eisberges zum Vorschein gekommen ist.

    Denn bereits im Vorfeld der Wahl hatten im Internet bekanntlich Linke damit geprahlt, man hätte “Leute” in den Kölner Stimmzählerkommissionen, die ein erfolgreiches Abschneiden von Pro NRW “unter allen Umständen” verhindern wollten. Und gerade die in Köln praktizierte Methode, komplette Mannschaften für Wahlvorstände mittels finanzieller Anreize zu rekrutieren, eröffnet zu Wahlbetrug entschlossenen Personengruppen ganz neue Möglichkeiten …

  67. Heute das Auto und morgen die eigenen Kinder und die Ehefrau.

    Von Kulturbereicherung sollten alle was abbekommen (auch die Reichen) !

    Vorteil für die Kulturbereicherer, bei denen kann man noch etwas bekommen. Also Bereicherung pur !
    Nehmt euch was euch gefällt von denen, meinen Segen habt Ihr.

    Für die Elite wünsche ich viel Spass mit eueren neuen „Teilhabern“.

  68. Mal sehen, was passiert, wenn so ein Brandschatzer mit „Necklacing“ bestraft würde – schätzungsweise wäre dann schnell Schluss.

    Aber man sollte eher mal als Retourkutsche anfangen, alle linken Kulturzentren abzufackeln – wenn ‚Autonome‘ verstehen, dass ein abgefackeltes Auto mit einer abgefackelten linken Einrichtung vergolten wird, ist schnell Schluss.

  69. Es mag sich schlimm anhören, aber manchmal denke ich wirklich, daß es das beste wäre, wenn bei uns einmal ein Terroranschlag gelingt. Dann würden einige Politiker, vor allem die der (ehemals) konservativen Parteien in gewaltiger Erklärungsnot stecken und mancher Bürger, der sich bisher um nichts Sorgen gemacht hat, aufwachen.

    Falsch.

    Wenn ein Terroranschlag mit 2000 Toten in Deutschland gelingen würde, würden die Politiker verstärkt „gegen Rechts“ vorgehen, weil diese „nicht zum islam“ gehörigen Tendenzen von Rechtspopulisten instrumentalisiert werden könnten. Der islam ist im Kern friedlich. Es hilft nur, durch Ausbildung von Imamen in Deutschland und die Errichtung weiterer Moscheen den gewünschten „Euro-Islam“ zu etablieren, der sich vom „islamismus“ abgrenzt.

    Es ist völlig egal, was passiert.

    Der Kurs wird fortgesetzt, nur die Argumente ändern sich. Macht euch doch nichts vor:
    Die Türken sprechen mittlerweile schon offen aus, dass sie in 10 Jahren Deutschland übernehmen werden. Die Terroristen, die sich in die Luft sprengen, halten auf Fotos den Koran hoch- dennoch hören wir, dass islam „Frieden“ bedeutet. Und die Schäfchen plappern die Propaganda nach, nein, sie hacken sogar noch auf den Christen rum, weil die ja viel schlimmer waren.

    Nichts, gar nichts wird die Agenda unserer „Eliten“ ändern, bis sie ihr Ziel erreicht haben. Es sei denn, wir wählten andere Eliten. Aber schaut euch doch mal die Wahlergebnisse in türkischen Ghettos wie Bochum oder Essen an….

    Die Leute wollen es!

  70. @ 56

    Wir stehen mitten in der Krise. Der Bürgerkrieg wird bald kommen.
    ———————————————
    Du setzt voraus, dass die Bürger richtig informiert sind, dies ist weitestgehend nicht der Fall.

    Auch gehört zu einem Bürgerkrieg ein Zusammenhalt vieler Bürger,der ist auch nicht in Sicht.

    Ein Bürgerkrieg wäre das Schlimmste, was wir unseren Eltern, Kindern Kindeskindern und uns selbst antun würden, wobei das Ergebnis eines solchen nur Trümmer und Leid ergeben würde.
    Also, behaltet die Nerven zusammen.

  71. O-Ton Spiegel: „Geht es fanatischen Rechtsradikalen darum, Angst und Schrecken zu verbreiten?“
    ———————————————
    Soll das ein Witz sein?

    Obschon jeder in Hamburg weiß, aus welcher Ecke die „Feuerteufel“ kommen, geht´s ja in linken Spargel nicht ohne ein bisschen „K(r)ampf gegen Rechts“.

  72. Ach kommt Leute tut mal nicht so schockiert. Das ist genau so wie es immer abläuft. Wasser predigen, Champagner saufen!

    Wo das hinführt habe ich auf den Phillipinen und in Brasilien gesehen. Draßen Kinder die in dreckigen T-Shirts und ansonsten NACKT !!! rumlaufen. Hinter der fünf Meter hohen Mauer die dicksten, palastähnlichen Luxusvillen, eine Fauna wie im Märchenparkund in jeder Ecke ein bewaffneter Security – der auch schießt! Madames im Chanel Kostüm und mit zehnkarätern am Finger.

    Und draußen klopfen die Kinder heulend an die Scheiben und wollen etwas Geld.

  73. Geht es fanatischen Rechtsradikalen darum, Angst und Schrecken zu verbreiten?

    Sorry PI aber es muss sein, sorry!

    AAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHH MIR PLATZ DER ARSCH!!! ICH KANN ES NCIHT MEHR LESEN!!! JA ES WAREN NAZIS!!! KENNT MAN JA SO UND NICHT ANDERS! UND AUCH DIE VERKLOPPTEN JUNGS, MÄDELS UND RENTNER WURDEN ALLE VON NAZIS VERMÖBELT!!

    AAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHH !!!!

  74. #72 Black Elk (15. Mai 2010 14:21)

    Nerven behalten ist gut. Sobald diese Wichswährung Euro zerbricht, geht hier die Post ab. Jede Wette. Die kriminellen Nusels haben ihre Kohle nicht auf der Bank, sondern zuhause unter dem Kopfkissen. Kommt die neue Währung, können die sich mit den Lappen den Arsch abputzen. Und dann wird Mord und Totschlag auf der Straße zum Alltag gehören.

  75. Rätselhafte Gewalt erreicht Rotweingürtel

    aha! das waren keine linksradikalen….
    wenn es rätselhaft ist, müssen ausserirdische,
    dringend als täter in betracht gezogen werden.

    eine spezielle taskforce sollte nun dringend
    formiert werden, um diesem dringenden indiz
    nachgehen zu können.

    im rahmen von „kampf gegen rechts“ muss
    garantiert werden, dass keine intergalaktischen neonazis auf unserem planeten ihr unwesen treiben.
    deswegen muss ein nun auch joint venture mit
    der NASA gebildet werden.

    DIE ZEITEN SIND ERNST!
    die gefahr von rechts kommt jetzt bereits
    auch von GANZ „OBEN“.

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST STAATLICHES SM

  76. Hmmm.. Kann ich mir gut vorstellen. Eine Taskforce aus Sozialpädagogen die mit Kannenweise Tee bewaffnet sind und aus dem NIX einen Gesprächskreis bilden können. Verdächtie werden dann bis an den Rand des Wahnsinns gedutzt bis sie nicht mehr freiwillig einen Fuss in deren Viertel setzen.

  77. #72 Black Elk (15. Mai 2010 14:21)

    Nachtrag:

    Aber es hat auch was Gutes. Die linken Vollpfosten und Gutmenschen im Rotweingürtel kriegen dann endlich was sie verdienen. Ich bin ein Stück weit betroffen. Hehe.

  78. Also ich find das klasse! Hoffentlich fackeln die Roten Faschos auch gezielt die ganzen Bonzen-Karren ab!
    Willkommen in der Realität ihr dämlichen Realitätsverweigerer!

    Spätestens wenn die Karre vom Oberbürgermeister in die Luft fliegt, wird die Polizei fündig werden…^^
    Jede Wette!

  79. #80 Novvalis (15. Mai 2010 14:31)

    Spätestens wenn die Karre vom Oberbürgermeister in die Luft fliegt, wird die Polizei fündig werden…^^
    Jede Wette!

    ________________________________________________

    Mit Inhalt?

  80. Wenn man sein Auto kaputt macht, da versteht der deutsche Autofahrer keinen Spass mehr. Ich nehme an dass es bald tote Linke zu beklagen gibt.

    Und wer die Muselgewalt eindämmen will, der sollte Imame ins Visier nehmen.

  81. Geht es fanatischen Rechtsradikalen darum, Angst und Schrecken zu verbreiten? Oder existiert doch eine bisher unbekannte Form linker Opposition?

    Der Spiegel-Autor tut dümmer als er ist.

  82. Mit „Das müssen wir aushalten!“ meinte Maria Böhmer schließlich auch „Das müsst IHR aushalten!“.

    Sie hätte sicherlich nicht gesagt „Das müssen wir aushalten“, wenn ihre Tochter sich kaum noch in die Schule trauen würde und ihr Sohn „abgezogen“ werden würde.

  83. #44 Eurabier
    Buschkowski ist super.
    Und dass Pobereit lieber Sektchen schlürfend und stolz auf sein „arm aber sexy“ Berlin auf irgendwelchen Toleranztreffen rumhampelt anstatt sich den Problemen der Hauptstadt zu widmen wissen wir alle. 🙁

  84. 85 BePe (15. Mai 2010 14:49)

    Statt blühender Landschaften droht Bürgerkrieg
    .
    .
    .
    quatsch, den deutschen ist aufmüpfigkeit viel zu anstrengend. das liegt ihnen nicht im blut. eher gehorsam und unterwürfigkeit sind attribute, die man ihnen nachsagen könnte. ein bürgerkrieg würde ihre ganzen urlaubspläne durcheinander bringen.

  85. #11 karl (15. Mai 2010 12:20)
    Häme sollte einem eigentlich fern liegen, aber:

    Ergebnis der Wahl zur Bezirksversammlung Eimsbüttel 2008 im Wahlkreis 5 Rotherbaum-Harvestehude-Eimsbüttel-Ost:

    CDU 32%
    SPD 26,4%
    Grüne 26%
    Linke 8,1%

    Links-Grün als stärkste Partei, Rot-rot-grün über 60%… Ihr wolltet es doch so.

    Ja die gute Erziehung lässt einen mit der Schadenfreude etwas hinter dem Berg halten, ABER bei 26 % für die GRÜNEN Verständniswixxer für alles und jedes freue ich mich doch riesig!

    Denn an den Wahlergebnissen (sprich Selbsterkenntnis von Linke, Grüne, SPD Wählern) wird ex nix ändern. Statt mehr Polizisten lieber mehr Geld für den „K(r)ampf gegen Rechts“.

    Die Bonner/Bad Godesberger machen es vor, die NRW Wahl brachte keine grundlegenden Änderungen im Wahlverhalten.

    Aber dank PI Artikel diese Woche über Vermüllung von Wohnanlagen mit mehrheitlich muslimisch migrantischer Bevölkerung und damit einhergehender Rattenplage wissen jetzt die Wahlforscher mit welchen Themen man das Kleinbürger- bis Großbürgertum auf die Palme bringt. Ratten und angezündete Autos!

  86. #85 BePe (15. Mai 2010 14:49)

    THE FUTURE LOOKS BRIGHT;
    I GONNA WEAR SHADES!

    es ist unglaublich, was die „gutmenschen“ für
    ein desaster angerichtet haben.

    ich schäme mich heute, dass ich erst vor 20 jahren aus diesem „gut“horrortraum erwacht bin.
    und natürlich vor allem, dass ich nicht
    genug gegen diese entwicklungen angekämpft hatte.
    allerdings wäre es wohl weitgehend ein kampf gegen windmühlen gewesen.

    als faschist wurde ich trotzdem genügend beschimpft, vor 20 jahren.

    und übrigens:
    FASCHISLAM MUSS ZERSCHLAGEN WERDEN

  87. @ karl

    Ergebnis der Wahl zur Bezirksversammlung Eimsbüttel 2008 im Wahlkreis 5 Rotherbaum-Harvestehude-Eimsbüttel-Ost:

    CDU 32%
    SPD 26,4%
    Grüne 26%
    Linke 8,1%

    Vielen Dank für die Information. So wie es aussieht, haben wir an diesem Ort eine Chance weit >50% das es die richtigen trifft.

    Bitte mehr davon.

  88. Was diese Menschen jetzt brauchen ist eine neue Megamoschee in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft. Vielleicht wachen sie dann endlich auf…..

  89. #92 sunsamu:
    Yess, und die funzt dann so richtig: das fängt mit Parkplatzproblemen an, geht dann über ständige Pöbeleien und Anmachen von Nicht-Kopftuchmädchen bis zu organisiertem Verbechen, Drogenhandel, Vergewaltigung und Ehrenmord (sorry, Einzelfall). Von Hasspredigten ganz zu schweigen. Ach ja, einen schönen Brüllturm nicht vergessen (B&O mit 12.000 Megawatt), damit jeder was von hat…. fertig ist die Laube !

  90. #88 Dum spiro spero

    Nun den Zoff werden die machen, die schon heute Zoff machen, wenn man ihnen die ihrer Meinung nach ihnen zustehenden Tributzahlungen der Deutschen nicht auszahlt. Einfach mal bei den Sozialämtern nachfragen wer das ist. Deutschland ist platt, und die 15 Milliarden die Merkel einsparen will werden nicht reichen.

  91. CDU 32%
    SPD 26,4%
    Grüne 26%
    Linke 8,1%

    GRANDIOS!

    diese leute betreiben selbstenteignung/abschaffung.
    das hat nicht einmal der diktatorische sozialismus geschafft.
    die gutmenschitis ist damit die erfolgreichste
    gehirnkrankheit aller zeiten.

    EIN HOCH AUF DIE GEHIRNKRANKHEITEN

    und übrigens:
    FASCHISLAM MACHT MENSCHEN ZU MONSTERN

  92. WIESO EIGENTLICH schwarz grün?

    rot-rot-grün wäre doch viel bunter?

    oder rot-rot-grün-grün……

    ich wollte ich wäre rot-grün blind.

    und übrigens:
    FASCHISLAM GEHÖRT NICHT IN DIE BIOTONNE

  93. Schön zu sehen, dass bei PI praktisch nicht moderiert oder gar zensiert wird. Zu recht viel mehr als zu dieser kleinen Genugtuung taugen die meisten Postings dieses Threads aber nicht. Das Problem sind nicht ein paar Gutmenschen im Rotweingürtel, die – vielleicht – jetzt ihre Meinung ändern (welche hatten sie denn vorher, hm ?). Das Problem ist, dass die hier bei PI aufgebrachten Themen der Mehrheit der Bundesbürger offenbar ziemlich am Arsch vorbei gehen. Und irgendeine wirksame Form politischer Einflussnahme ist auch nicht in Sicht – siehe Wahlergebnis in NRW, mit 1,4% für pro NRW.
    Die allgemeine Häme über abgebrannte Autos sieht mir zu sehr nach plattem Sozialneid aus. Und wer’s gewesen sein könnte ist völlig offen – insoweit glaube ich dem SPARGEL schon noch. Wer mehr weiss soll sich melden…
    Grüße
    Fat_Man

  94. „#53 steuerblecher (15. Mai 2010 13:43) Jetzt kommt es knüppeldick. Tunesien soll auch noch in die EU.

    http://fr.novopress.info/58136/adhesion-a-lunion-europeenne-apres-la-turquie-la-tunisie/

    Dieses Projekt scheint schon länger geplant und zwar offenbar im „eingebildeten“ französischen Interesse. Hier soll ganz Nordafrika mit dem Nahen Osten in die „EU“. Alles aus „machtpolitischen“ Überlegungen, da hier offenbar die „magische Milliarde“ (an Menschen) angestrebt wird. Nur so sind wir angeblich zukünftig noch konkurrenzfähig in der Welt und können bei den „Großen“ mitspielen.
    Unsere Stromversorgung wird durch Solaranlagen in der Sahara garantiert…
    Das hier „Äpfel und Birnen“ zusammengezählt werden, stört niemand.
    A V A N T I D I L E T T A N T I ! ! !

    Wenn hier Widerstand von deutscher Seite entsteht, droht Sakotzy wieder mit „Achsenbruch“, wie letzte Woche.

    Der Größenwahn der EU läßt grüßen!

  95. #5 frenchman
    Erst wenn die Gewalt in den Bonzenviertel einkehrt werden die dummnaive Gutmenschen wach werden! Bin nicht traurig darüber!

    das wird nicht passieren. sonder das, was in jedem Entwicklungsstaat (in diesem Fall eine Entwicklung nach unten) passiert: Die reichen werden sich abschotten, hohe Zäune, Sicherheitsservice, gated comunities. Die Gewalt auf den Strassen wird dadurch nicht weniger.

  96. @ 98

    Der Größenwahn der EU läßt grüßen!

    ———————————————-
    Erinnert an den Turmbau zu Babel. Wie das ausgegangen ist, steht in den Schriften.

  97. #96 5to 12

    ich wollte ich wäre rot-grün blind.

    Bin ich, ist nen x-chromosomal rezessiver Erbgang.
    Nur leider hilft rot-grün Farbenschwäche nicht, wenn man sich diesen Saustall hier mal genau anguckt 😉

  98. # 11 karl:

    JAAAAA, ich schäme mich meiner Schadenfreude nicht! JAAAAA, GUUUUTEN MOOORGEN!!!!

    DAS IST MULTIKULTI! DAS IST DAS LINKE PACK DAS IHR IN DER HAFENSTRASSE ZÜCHTET!!!!

    Trallalallalala……

    Friede den Hütten, Krieg den Palästen!
    Wer hats erfunden?

    Ihr habt diese Typen gewählt, jetzt habt Ihr Angst, und das ist gut so.

  99. Wie dann unsere Zukunft aussieht, ist unschwer zu erraten.
    Die Türkei scheint hier „das kulturelle Scharnier“ zwischen Europa und Nordafrika spielen zu wollen.
    Da deren Einwohnerzahl dazu noch etwas gering ist, muß sie steigen, trotz Abwanderung nach Deutschland, mit einem Geburtenförderungsprogramm a’la Honnecker. Türkei und „Türkisch-Deutschland“ können dann diese Rolle ausfüllen.
    Ein großes Ziel für Erdowahn.
    Deutschland ist der Zahlmeister und Frankreich bleibt der Kommandeur der Groß-EU.
    Britannistan, Hispanistan und Italistan gehören dazu. Wir können uns dann auf die „alten Ägypter“ berufen!
    Damit alles schön zusammenpaßt, wird islamisiert! Das scheint der „rechte Glaube“ zur Ruhigstellung der Untertanen. Damit wird der Unglaube ausgerottet. Etwas, was das Christentum nicht vermochte. Deshalb muß es weg. Und dann erst die vielen anderen „Brüder im Glauben“ auf der Welt. Die EU davon als neuer Kernstaat. Dann die mächtigste Vereinigung auf der Welt!
    Die neue Großmacht rund um’s Mittelmeer – das neue Imperium Romanum, auferstanden aus dem Staub der Geschichte! Nach zweitausend Jahren „endlich“ wiedererstanden. Dann können wir den Chinesen und Indern endlich von „gleich zu gleich“ in die Augen sehen!

    Was die beschränkt denkenden Völker davon halten, interessiert die „Weltengestalter“ nicht. Ein Jahrtausendprojekt.
    Dazu wird zuerst die Demokratie abgeschafft.
    Der Lissabonvertrag läßt grüßen.
    Der Garantiepakt für den Euro schafft weitere Tatsachen und so wird es weitergehen.
    Seid stolz, wir leben in einer großen Zeit, heißt dann immer die Parole!
    Oder?
    In den meisten Fällen ging so etwas gehörig daneben…
    Dann gibt es eben einen neuen Versuch…
    Die Völker sind geduldig und harren weiterer Projekte.

  100. Das wird alles gar nichts ändern. Es wird nur irgendwann (sehr bald) gated communities geben. Wie in den USA. Da ziehen dann alle hin, die es sich leisten können und alles ist wieder in Butter. Ich frage mich allerdings wie die auf einmal darauf kommen, dass Rechtsradikale die Autos angesteckt haben könnten??? Das habe ich bis vor 1 Woche noch nie gehört. Ist das ein neuer Trend unter Rechtsradikalen? Es gibt ja so einige Gruppen, die ich mit Kriminalität in Bezug auf Autos verbinde, z.B. Linke, kriminelle Jugendliche, osteuropäische Banden, Junkies, aber an Rechtsradikale habe ich noch nicht gedacht. Allerdings verbinde ich nur eine dieser Gruppe mit dem Anzünden von Autos… mh…

  101. Wir sollten uns mit den Russen verbünden. Dann kann Sarkozy aus der Achse aussteigen, mal sehen wo er dann bleibt. Deutschland und Russland passen gut zusammen.

  102. Ich habe mir das neue E-Klasse-Cabrio bestellt und ich bin bestimmt nicht so naiv, es nachts auf der Straße stehen zu lassen.

  103. An alle, die von Bürgerkrieg reden: Wenn dieser kommt, läuft das Ganze folgendermaßen ab: Jede Menge Muselgranten und Gutmenschen gegen eine Handvoll kampfbereite Deutsche, die noch nicht völlig links-indoktriniert sind.
    Mal ehrlich: Die meisten Deutschen sind doch inzwischen absolute Duckmäuser. Hauptsache immer das tun, was von ihnen erwartet sind. „Was, Terror auf den Straßen? Bürgerkrieg? Ich muss doch zur Arbeit!“
    Selbst wenn die Deutsche Gesellschaft völlig zusammenbricht, werden die meisten nichtmal gecheckt haben, was überhaupt passiert ist. Strebsam bis zum Untergang.

  104. Ich kann auch begründen weshalb ich denke, dass sich nichts ändern wird, denn ich BIN quasi der Rotweingürtel. Komme aus dem Rotweingürtel und kenne daher auch eigentlich nur Rotwein- bzw. Champagnergürtel-Bewohner. Die Leute merken schon, dass es nicht mehr so ist wie früher, aber es wird eher an den Symptomen herum gedoktert als an den eigentlichen Gründen. Bevor man anders wählt, engagiert man z.B. einen Wachdienst für die ganze Straße. Das Haus meiner Eltern ist schon relativ vergittert, Türen haben doppelte Schlösser und/oder Eisenstangen von innen. Mein Vater würde Einbrecher eventuell nicht ER- aber zumindest ANschießen. Nachbarn haben Mauern um das komplette Grundstück, Überwachungskameras und Eisentore als Hoftore. Autos werden nachts überhaupt nicht mehr auf der Straße stehen gelassen und auch nicht in offenen Carports. Bei meiner Tante wurde letztens eingebrochen und der Täter war noch im Haus als sie zurückkamen, konnte aber fliehen. Unseren Nachbarn wurde fast das ganze Haus leergeräumt. Mehrere Gartenhäuser haben schon gebrannt. Mein Cousin wohnt mit seiner Familie in einer gated community. Deren Limousine und Mercedes bleiben öfters in der Garage, an die Arbeit und in die Stadt fährt er mit einem kleinen Toyota.

    Freunden wurden ihre Autos (Mercedes, BMW etc.) in der Stadt mutwillig zerkratzt, immer wieder, bis sie sich billigere gekauft haben. Oder ihnen wurden die Autos aufgebrochen bzw. die Scheiben eingeschlagen. Und zwar alles tagsüber. Manche lassen inzwischen ihre Autos sogar ganz stehen, wenn sie in die Stadt fahren, z.B. zum Einkaufen oder in die Uni, und benutzen öffentliche Verkehrsmittel, weil sie Angst um ihre Autos haben, obwohl es viel umständlicher und auch nicht billiger ist.

    Ich selber meide inzwischen Haupteinkaufsstraßen, vor allem wenn ich vorher etwas in teureren Geschäften eingekauft habe bzw. lasse mir alles in neutrale weiße Plastiktüten einpacken (wie im Supermarkt) und JA, die High-End-Stores haben solche Tüten und fragen sogar manchmal von alleine, ob man lieber solch eine Tüte als eine andere mit dem Logo des Geschäfts haben möchte. Aber auch ohne Tüten fühle ich immer öfter Blicke, die ich schon nicht mehr nur als Neid, sondern als Abscheu beschreiben würde. Und ich fahre selber auch absichtlich ein älteres, günstiges Auto, obwohl ich auch einen Jaguar schöner fände, um entsprechende Probleme zu vermeiden. Es stört mich nicht allzu sehr und in bestimmten Umgebungen ist es nicht notwendig, aber in manchen Gegenden fühle ich mich mit einem billigen Durchschnittsauto sicherer und das ist mir wichtiger. Trotzdem sind das natürlich alles Einschränkungen.

    Fakt ist aber, wie gesagt, dass ich keine Änderung z.B. im Wahlverhalten der Personen sehen kann. Sie wählen weiterhin SPD oder Grüne und engagieren eben einen Wachdienst. Von linkskritischen Tönen oder von dem Wunsch nach mehr Polizei ist nichts zu hören. Das trifft nicht auf alle zu, aber mindestens auf 50%. Vielleicht muss es noch schlimmer werden und die Personen noch mehr in ihrer bekannten Umgebung treffen, denn bisher werden die meisten Delikte immer noch mit fremder Umgebung assoziiert und nicht mit dem eigenen Wohngebiet.

    Opfer von körperlicher Gewalt sind diese Leute auch nie, denn sie verkehren in keinen gewöhnlichen Lokalitäten und benutzen normalerweise keine öffentlichen Verkehrsmittel, höchstens Taxis, Kreuzfahrtschiffe und Linienflüge. 😉 Und ich kenne es ja selber… ich bin selber kaum betroffen, habe immer in meinem Mikrokosmos gelebt und früher auch grün gewählt, inzwischen lebe ich in einem noch extremeren, behüteten Mikrokosmos, dennoch sind mir die Augen aufgegangen, weil ich nicht rein egoistisch denke, sondern an das ganze Land. Es besteht also vielleicht doch noch Hoffnung. Was ich weiß, ist, dass, WENN ein Umdenken im Rotweingürtel stattfinden sollte, dann wird es SCHNELL und EXTREM stattfinden.

    Seltsam ist auch, dass einige Kinder aus dem Rotweingürtel nicht nur Grünen-Wähler werden, sondern richtig links. Also Klassenfeind-Links, obwohl ihre Eltern dementsprechend der Klassenfeind sind. Die haben eine extreme Abneigung gegen dieses Milieu, obwohl das ihren Wohlstand und Lebensweise erst ermöglicht hat. Natürlich ziehen die dann aus dem Rotweingürtel weg, um sich in alternativen Stadtvierteln eine neue Antifa-Identität zu verpassen, während sie sich gleichzeitig von ihren Eltern weiter finanzieren lassen. Das entspricht der Verlogenheit der kompletten linken Mischpoke.

  105. Ach, schau an…
    Jetzt brennts auch in Wohlstandsvierteln.
    Was Wunder auch, wenn gerade in linken Jugendtreffs und „Projekten“ fleissig Stimmung gegen „Bonzen“ und „Klimakiller Auto“ gemacht wird, darf man sich nicht wundern, wenn auf staatliche Leistung angewiesene autonome Klassenkämpfer radikal gegen die geschaffenen Feindbilder angehen.

    Ich schliesse dabei auch nicht aus, dass es sich bei den Verbrechern um sogenannte benachteiligte „Jugendliche“ handelt, die ihrerseits die linke Protest“kultur“ in ihren eigenen Djihad integrieren und auf diese weise gegen ihre „Ausgrenzung“ vom Luxus protestieren.
    Integration ist eben keine Einbahnstrasse.

  106. Seltsam ist auch, dass einige Kinder aus dem Rotweingürtel nicht nur Grünen-Wähler werden, sondern richtig links. Also Klassenfeind-Links, obwohl ihre Eltern dementsprechend der Klassenfeind sind.

    Naja, das ist verständlich. In der Pubertät geht es um Abgrenzung, um Trotz. „Was meine Eltern gut finden, muss schlecht sein.“ So waren wir doch alle.

    Hat nicht Churchill einen Spruch gebracht: „Wer mit 20 noch kein Sozialist ist, hat kein Herz. Wer mit 40 noch Sozialist ist, hat kein Hirn.“ oder so ähnlich.

  107. #122 killerbee (15. Mai 2010 19:37)

    Naja, ich rede nicht nur von Kindern in der Pubertät. In dieser Zeit fängt es an, aber die bleiben dann auch links bzw. werden immer linker, auch wenn ihre Pubertät schon lange vorbei ist. Und Nein, nicht jeder findet alles schlecht, was seine Eltern machen oder ausmacht. Ich kenne auch viele Rotweinkinder, die ihren Eltern in Sachen Konservatismus und Strebsamkeit in nichts nachstehen, eher im Gegenteil.

  108. Die Hypothesen der Kriminalpolizei sind ja scharf. 🙂
    Um auf diese Hypothesen zu kommen wurde wohl der unendliche Unwahrscheinlichkeitsgenerator bemüht.

    Etstehungsggeschichte des Generators.

    Darauf stellte ein Student, der nach einem besonders erfolglosen Tag das Labor ausfegen sollte, folgende Überlegung an: Wenn, so dachte er bei sich, so ein Apparat im Grunde genommen unmöglich ist, dann ist das logischerweise eine endliche Unwahrscheinlichkeit. Ich brauche also nichts anderes zu tun, als genau auszurechnen, wie unwahrscheinlich ein Apparat ist, dann muss ich diese Zahl in den Endlichen Unwahrscheinlichkeitsgenerator eingeben, ihm eine Tasse wirklich heißen Tee servieren …und ihn anstellen!
    Das tat er und fand zu seinem großen Erstaunen, dass es ihm einfach so aus der hohlen Hand gelungen war, den lange gesuchten Unendlichen Unwahrscheinlichkeitsgenerator zu erfinden!

  109. Das waren mit Sicherheit als Antifanten/Entreicherer getarnte Nazis. Mehr Kohle gegen Rechts!

  110. Ich lebe seit 30 Jahren in Brasilien. Damals, waehrend der Militaer-Regierung, lief das in den Vororten Rios so:
    Die Buerger hatten eine Gemeinschaftskasse in die jeder spendete. Problemtypen, solche, die Autos anzuendeten
    und Geschaefte ueberfielen wurden identifiziert, die Profile wurden an eine Gruppe Polizisten, die sich nach
    Feierabend mit Schwarzarbeit etwas dazuverdienen wollten, weitergegeben und am naechsten Morgen fand man
    die „presuntos“ (Schinken – Volksmund fuer Leichen) auf dem Muellhaufen. Die Cops wurden aus der
    Gemeinschaftskasse bezahlt. Andere Laender, andere Sitten…

  111. #97 vivaeuropa

    Mit “Das müssen wir aushalten!” meinte Maria Böhmer schließlich auch “Das müsst IHR aushalten!”.

    Deine Schlussfolgerung stimmt zwar, den zugrunde liegenden Spruch ließ aber nicht die Integrations-Böhmer ab, sondern die Ausländer-Beck der LRG-Superregierung 1998-2005. Von der Böhmer stammt der Euphemismus bezüglich der Türken: „…Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“ Wobei diese Sichtweise von den einheimischen Opfern bei den überaus zahlreichen Einzelfällen™ sicherlich nicht geteilt wird!

  112. Das mag sein das die Anwohner „gebildet“ sind. Das Problem ist das Autonome und Muslime zum PISA Prekariat gehören!

  113. #130 Terpentin (16. Mai 2010 01:23) Das mag sein das die Anwohner “gebildet” sind. Das Problem ist das Autonome und Muslime zum PISA Prekariat gehören!

    Das fehlte:
    Die nicht zwischen ihres gleichen und ihren Feinden unterscheiden können!

  114. Mir wäre es durchaus recht, wenn die Polizei die Täter nicht bekäme. In dem Fall würden sie als Einzelfall dargestellt, abgeurteilt (Strafe: ein Buch lesen) und damit wieder mal ein Symptom behandelt.

    Meiner Meinung nach muß erst ganz Hamburg in Flammen stehen, bevor diese naiv-verträumten Verständnisfetischisten aufwachen.

Comments are closed.