Ein Lehrstück, wie arrogante „Eliten“ mit dem Volk, von dessen Steuergeldern sie leben und von dem sie gewählt werden, umzugehen pflegen, zeigt einmal mehr der für die SPD im Bundestag einsitzende Sebastian Edathy. Stellvertretend für das Volk war in diesem Fall ein Lutz M., der dem Abgeordneten die falschen Fragen stellte und von diesem in übelster Form bepöbelt wurde. Aber von pi-news scheint Edathy, obwohl M. es überhaupt nicht erwähnt hat, zu träumen – hoffentlich nichts Angenehmes. Mehr…

(Spürnase: Malte)

image_pdfimage_print

 

166 KOMMENTARE

  1. Mich würde sehr interessieren, ob der Fragesteller L. Milker wirklich PI kennt. Falls nicht, hat PI künftig einen treuen Leser mehr.

    Aber dass dieser sympathische (naja nicht wirklich) Herr Erdathy bei jeder Frage, die auch der sprichwörtliche Stammtisch (also jeder Normalbürger) stellen würde, sofort an PI denkt, zeigt, dass viele Islamverliebte PI sehr gut kennen und gehörige Angst vor PI haben.

    Mir fallen zu diesem arroganten Politiker ein paar nette Bezeichnungen ein, aber die spare ich mir im Hinblick auf meine gute Kinderstube.

  2. edathy war, ist und bleibt ein …….. (das fehlende wort mag jeder fuer sich selbst einsetzen – es gibt da eine ganze menge „loesungen“ und die loesungen, die mir persoenlich spontan in den sinn kommen, lasse ich der selbstzensur zum opfer fallen)

  3. Diese Art und Weise eines Edathy und seine PIphobie erstaunt immer mehr, außer sinnfreien Reflexen zu nicht anderem in der Lage….tz,tz,tz.

  4. Warum Sie es mit Ihrer Zusendung durch den Moderations-Code von abgeordnetenwatch geschafft haben, weiss ich nicht

    Unangenehme Fragen und/oder Wahrheiten werden also auch dort einfach wegzensiert. Schämt Euch, Ihr ach so demokratischen Politiker !!

  5. Bravo, PI!

    Schon dieser Text(ausschnitt) aus abgeordnetenwatch.de auf Edathys site lässt mir vor Freude entzücken:

    Hinsichtlich des angegebenen „hohen Niveaus“ der Straftaten „rechts“ wurde keine nähere Erläuterung getroffen (aus eigener Erfahrung weiß ich, dass jede 2-cm-große Hakenkreuzschmiererei auf dem Schulklo als PMK-Rechts erfasst wird), (…)

    Die Antwort:

    Spielen Sie bitte weiter auf „pi-news“.

    lässt mir das Herz noch höher springen!
    Das nenne ich mal eine sachliche Antwort. 😉

    😆 😆 😆

  6. Jetzt mal ehrlich, Freunde: Was erwartet ihr denn als Antwort? Wäre ich so wie der drauf, hätte ich das auch zurückgeschrieben. Und herzlich dabei gelacht.
    So ist das eben im Klassenkampf. Wir gegen die, und das ist ja alles erst der seichte Anfang.

  7. Was hat man bitte schön vom Kleingeist Sebastian Edathy erwartet? Das ist ein Kontrollsüchtiger Gesinnungsgenosse auf äußerst „rassistischem“ Niveau. Der ist mit das schlimmst was einer freiheitlichen Partei passieren kann. Der würde am liebsten eine Gesinnungspolizei losschicken um jeden abholen zu lassen, der seine kranken Auswüchse nicht teilt. Das ist kein Freund der freiheitlichen Gesellschaft, das ist ein verblendeter Spinner der in diesem Land wüten darf.

  8. OT
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,703027,00.html

    Die Familie von Rami M. will nun wissen, ob die Deutschen dafür verantwortlich sind, dass er sich in Gewahrsam des pakistanischen Geheimdienstes ISI befindet. Er habe davor Angst gehabt und sich lieber in Deutschland den Vorwürfen gegen ihn stellen wollen. Seine Frau wirft der deutschen Botschaft Verrat vor. M. gilt den deutschen Ermittlern seit seinem plötzlichen Verschwinden aus Hamburg im März 2009 als Gefährder.

    Geht es noch dreister. Jetzt jault die Sippe eines Terroristen den man im Jihad verhaftet hat rum, das kann ja wohl nicht sein. Das Pack pocht jetzt auf den Bürgterrechten der Kuffar die man in Pakistan/Afghanistan bekämpft hat, da die Sharia das einzig wahre Gesetzt ist. Diese Mistkrücke soll nach einen intensivem Verhör des pakistanischen Geheimdienstes die Shuhada empfangen und danach sollte man sich die Sippe vorknöpfen. Entweder ab nach Syrien und ab ins Paradies. Naja schön zu lesen das er Angst vor der Verhaftung durch die Pakis gehabt hat, und noch schöner ist es zu wissen das diese Angst berechtigt ist.
    Hoffe das Mistschwein wird leiden, bevor es hier in Deutschland ankommt und in „Rente“ geht.

  9. Obwohl ich keineswegs alles toll finde, was hier veröffentlicht wird, zeigt sich an der Reaktion des gelöscht Edathy, das PI sich mittlerweile zur unverzichtbaren demokratischen Gegenmeinung gemausert hat.

  10. Zitat Edathy:

    Sie wollen sich doch gar nicht von einer anderen Meinung als der, die Sie haben, überzeugen lassen, und missbrauchen daher dieses Forum. Ohne mich!

    MfG,
    Sebastian Edathy, MdB

    Das ist im Grunde ein klares Urteil des Herrn Edathy über sich selbst, wie es zutreffender nicht sein könnte. Leider projiziert dieser „ehrenwerte Herr“ seinen eigenen Hang, gegen Andersdenkende mit Hetze und bösartiger Polemik vorzugehen, auf seine Gegner. Dabei rechtfertigt er sich – natürlich – mit üblen Kommentaren auf der Gegenseite, wie sie dort hin und wieder leider auch anzutreffen sind. Das zeugt bestenfalls von einem kindischen Gemüt, durchaus auch von eigener Angst und Unsicherheit, aber nicht von einer Diskussionskultur auf Augenhöhe. Unter derselben versteht dieser saubere Herr wohl eher, seine Widersacher niederzuschreien. Wirkliche Argumente hat dieser Populist (dessen „Ergüsse“ ich hin und wieder mitlese) nämlich keine. Der von ihm aufs Übelste beschimpfte Fragensteller hatte sie dagegen reichlich, und er hatte sie zudem sehr sachlich vorgetragen.

  11. Wer kann Edathys Arroganz, Weltfremdheit, Abgehobenheit und Selbstverliebtheit besser beschreiben als Edathy selbst? Hat er mit seiner Antwort doch wirklich erfolgreich getan.
    Diese Art wird ihm irgendwann das politische Genick brechen…nur eine Frage der Zeit.
    Feige und dumm….mehr nicht.

  12. Der Mann scheint tatsächlich eine richtige Phobie zu entwickeln. PI wird wohl in absehbarer Zeit eine Rechnung von Edathys Therapeuten erhalten. 😉

  13. Das werden die BRD-Fuzzis aber gar nicht gerne hören! 😆

    In seiner mit tosendem Applaus quittierten Rede zur Schweiz und der Europäischen Union (EU) rief Blocher die rund 400 Delegierten auf, sich gegen jegliche Beitrittsbestrebungen in der Schweiz zu stellen. Die EU geisselte er mit Blick auf die Euro-Krise als «intellektuelle Fehlkonstruktion».
    Die Schweiz stehe derweil wesentlich besser da, da ihre Staatsform den Bürgern die letzte Entscheidungsmacht überlasse. Blocher griff in harschen Worten jene an, die den EU- Beitritt wollten. Für einen Beitritt müsste die direkte Demokratie abgeschafft werden, damit das Volk nicht mehr Nein sagen könne.

    Die Schweiz müsse aber Souveränität, bewaffnete Neutralität, freiheitlich-demokratische Ordnung und direkte Demokratie bewahren. Blocher forderte den Rückzug des EU-Beitrittsgesuchs sowie den Verzicht auf weitere Verträge, welche die Handlungsfreiheit der Schweiz einschränkten.

    http://www.blick.ch/news/schweiz/heute-faellen-sie-ihre-parolen-zur-arbeitslosenversicherung-149872

    Für Demokratie – Gegen EU!

  14. oh basti ich danke dir für die werbung. komm das war doch kein versehen. das war sicher absicht. danke danke bist halt auch ein pi-ler.

  15. #12 abderit

    Vorsicht bei solchen Kraftausdrücken. Noch hat Edathy, da seine SPD in der Opposition ist nichts zu sagen. Aber in der nächsten Regierung unter rosarot-blutrot-giftgrün, die bald kommen könnte (falls nächste Woche Gauchk statt Wulff gewählt wird), wird er todsicher Innenminister. Und dann wird er alles dransetzen, um hinter die Adressen der PI-Leser zu kommen 😉

  16. tatsächlich, die Erwähnung von pi-news, obwohl zuvor im Kontext überhaupt nicht erwähnt, ist sehr aussagekräftig. Der scheint bereits von pi-news zu träumen. Der ist mit den Nerven am Ende und – schlimmer noch- er hat komplett die Kontrolle über sich verloren.

    Gerade das macht ihn gefährlich. Der sitzt am längeren Hebel. Leute, die auf abgeordnetenwatch.de posten, kann ich nur raten, ihren Besuch dort sorgfältig zu anonymisieren.

  17. Was für ein blöder Faschist! Der Edathy passt perfekt in jede Diktatur. Überall wo Menschen unterdrückt werden, sitzen Edathys an den Schalthebeln.

    Wo er definitiv nicht reinpasst ist eine Demokratie.

  18. Der „einsitzende“ Sebastian Edathy.

    Literatur-Nobel-Preis für den Autor dieses Artikels.

    HOSSA ! HOSSA ! HOSSA !
    (Denn nomen est omen)

  19. Wie lange kann sich die SPD ihren Abgeordneten E. noch leisten? Die Genossen müßten doch endlich merken, daß ihr Parteifreund geradezu an Verfolgungswahn leidet.

  20. Die deutsche Demokratie kann so viel vom Gastinder lernen, schade nur, daß Indien von Hakenkreuzen wimmelt. Nicht auszudenken, könnte bald der Tag kommen, wo der kleine Inder singen wird: „Muss i denn, muss i denn zum Städele hinaus ….“ Das wird sicher ein schwarzer Tag für Deutschland werden. 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=0qIOCuBwcTc

  21. #13 Tom62

    Ja völlig rchtig. Vielleicht noch ein anderer Aspekt: Edathy sagt, der Fragesteller „wolle sich doch gar nicht von einer anderen Meinung als der, die er hat, überzeugen lassen“. Das trifft aber selbstverständlich 1:1 auch auf Edathy selbst zu. Nur seine Meinung ist die einzig richtige.

  22. Der Mann hat ein Problem mit der Meinungsfreiheit der Andersdenkenden. Vor PI hat er einem Riesen-Schiss, und das ist auch gut so.

  23. Der Edathy hat sich mit seiner Antwort so richtig in die Karten schauen lassen. PI wirkt 🙂

  24. #19 KDL (26. Jun 2010 18:23)

    Bei meiner Adrtesse wird er aber staunen *janz rotzfrech grinz* 😉

  25. Da vermutlich meine Antwort ebenfalls nicht durch den „Modeartions-Code“ kommt, veröffentliche ich sie hier:

    „Meine Zeit ist mir für Leute wie Sie zu schade. Warum Sie es mit Ihrer Zusendung durch den Moderations-Code von abgeordnetenwatch geschafft haben, weiss ich nicht. Klar ist für mich nur, dass Ihre vermeintliche Besorgnis absolut vordergründig ist und es Ihnen im Kern darum geht, manifeste Vorurteile zu artikulieren. Sie wollen sich doch gar nicht von einer anderen Meinung als der, die Sie haben, überzeugen lassen, und missbrauchen daher dieses Forum. Ohne mich!“

    ——————
    Oha! Herr Edathy! Sie bestimmen also, welche Fagen Ihnen genehm sind und welche nicht. Auch wenn Sie hinterhältiges in Fragen vermuten, sollten Sie dennoch so viel demokartisches Verständnis aufbringen, daß sie denjenigen die Fragen beantworten, die Sie vielleicht sogar gewählt haben. Die aber immerhin Ihre Abgeordnetendiäten bezahlen und als deren Repräsentat Sie sich aufspielen!

    Viele Grüße.

    PS: Mir ist meine Zeit eigentlich auch zu Schade, mich mit verlogenen Leuten wie Ihnen auseinanderzusetzen. Ich drücke aber hier mein Mißfallen über Ihr Getue aus, weil wir in einer Demokratie leben. Sie haben das anscheinend in Ihrer völlig unbegründeten Selbstherrlichkeit vergessen. SIE haben Rechenschaft Ihren WÄHLERN gegenüber abzulegen. Wenn Sie das nicht tun wollen, sichen Sie sich einen anderen Job. Aber Sie werden keine finden. Denn solche unqualifizierten Leute wie Sie, würden man nicht mal als Pförtner einstellen.
    ——————

    Für alle, die nicht wissen, wer Herr Edathy ist:
    http://666kb.com/i/bat19obszqd0gj5bc.jpg

  26. Warum nur können wir solche überbezahlten Nichtsnutze nicht einfach nach Nordkorea abschieben? Als Linksfaschist wäre er dort sicherlich auch privilegiert. Wobei „privilegiert in Nordkorea“ natürlich lediglich bedeutet, daß man dann einer der ganz wenigen ist, die genug zu Essen bekommen.

  27. ,Hallo PI:,

    Edathy beschwert sich auf abgeordnetenwatch.de darüber, dass er auf PI beleidigt wird, weshalb er eine Anzeige gestellt hat. Auf seiner eigenen Webseite bezeichnet er aber einen User der Kritik an islamischen Terroristen übt als Zitat: „Idioten“.

  28. Ein perfektes Beispiel … wie man richtig „edathiert“

    bei Abgeordnetenwatch ( eine GRÜN-ROTE Verschleierungs-Truppe) werden unangenehme Fragen von x edathier-Stellen abgewürgt ..

    Warum Sie es mit Ihrer Zusendung durch den Moderations-Code von abgeordnetenwatch geschafft haben, weiss ich nicht

    Qualifikation :
    erfolgreiches 12 Semester-Studium in der Links-Radikalen-Faulenzerszene

    mehrjährige Semester-Besuche Fach : Mannicheln

    erfolgreiches Staatsexamen im “ Wie wird richtig Pro-Islam edathiert“

    Als krönenden Abschluss biete ich mehrere Monate „Brandeln“ in der SZ mit erfolgreichen Absschluss des Fernkurses der SED-Partei „Göbbel und Streichers Presse-Strategien

  29. Fragen wir mal, ob sich die SPD solche arroganten Fatzkes wohl leisten könne..

    So erreichen Sie Sebastian Edathy:
    Bürgerbüro Nienburg:

    Birgit Menzel

    Georgstr. 28, 31582 Nienburg
    Telefon: 05021-914180
    Fax: 05021-914037
    E-Mail: nienburg@edathy.de

    Mo und Do 9.00-17.00 Uhr
    Di, Mi, Fr 9.00-15.00 Uhr

  30. Was ist denn mit dem los? Der einzige der seine meinung nicht mehr ändern wird, ist wohl miss edathy!

  31. #12 abderit:
    >> Obwohl ich keineswegs alles toll finde, was hier veröffentlicht wird, zeigt sich an der Reaktion des (…) Edathy, das PI sich mittlerweile zur unverzichtbaren demokratischen Gegenmeinung gemausert hat. <<

    Yepp. Und es könnte auch erst der Anfang sein, den PI in einer demokratischen Presselandschaft zu spielen hat. — Es wäre mir eine Ehre, daran mitarbeiten oder zumindest teilhaben zu dürfen!

  32. Für mich ist dieser Hinterbänkler Wastl einfach nur eine Lachnummer. Der glaubt bestimmt, daß er ein ganz toller Demokrat ist. Naja, sagt ja auch sein ehemaliger Chef Schröder über den Putin. Solche Leute merken gar nicht, daß sie mit ihrem Verhalten Tag für Tag die Demokratie mit Füßen treten, da sie nicht in der Lage sind sich auch nur ansatzweise mit anderen Meinungen auseinanderzusetzen. Seine Antwort bei Abgeordnetenwatch zeigt seine Hilflosigkeit, sich kritischen Fragen zu stellen. Einfach nur armselig diese Type.

  33. Dieser Edathy muss ziemlicher Resistent gegenüber Fakten sein.
    Denn wenn er sich so gut mit PI auskennt, und immer mal hier mit liest, dann müssten ihm die Probleme mit dem Islam und den Arabern doch bewusst sein. Als Konsequenz muss er als Politiker auch an einer Lösung arbeiten.

  34. >>>#36 Graue Eminenz (26. Jun 2010 18:42)

    #12 abderit:
    >> Obwohl ich keineswegs alles toll finde, was hier veröffentlicht wird, zeigt sich an der Reaktion des (…) Edathy, das PI sich mittlerweile zur unverzichtbaren demokratischen Gegenmeinung gemausert hat. <<

    Yepp. Und es könnte auch erst der Anfang sein, den PI in einer demokratischen Presselandschaft zu spielen hat. — Es wäre mir eine Ehre, daran mitarbeiten oder zumindest teilhaben zu dürfen!<<<

    Da kann ich euch beiden zustimmen, PI ist das was die taz mal war, ein Seite auf der man Hintergründe erfährt die andere Medien verschweigen.
    Nur der Feinschlif fehlt noch um die breite Mitte der Gesellschaft zu erreichen.

  35. lol
    der abgeordnete ed….wie-auch-immer ist ein lustiger geselle.
    er macht sein ding. das volk das seine.
    so einfach ist das. 😉

  36. [….] Unangenehme Fragen und/oder Wahrheiten werden also auch dort einfach wegzensiert. Schämt Euch, Ihr ach so demokratischen Politiker !!

    @ (#6) heringskartoffel (26. Jun 2010 18:09)

    Wie Demokratie und Politik heute bei uns in unserem aufgeklärten Deutschland, Europa usw. funktioniert, das wird uns am Beispiel unseres EX-Bundespräsidenten angedeutet. Warum ist Bundespräsident Köhler tatsächlich zurückgetreten?

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,702722,00.html

    [….]Dreh- und Angelpunkt ist für Gauweiler das Tempo, mit dem der Euro-Rettungsschirm von bis zu 147,6 Milliarden Euro durch Bundestag und Bundesrat gebracht wurde. Das geschah an einem einzigen Tag, dem 21. Mai.
    Am selben Tag landete Köhler – am Ende seiner Afghanistan-Reise – erst spät in der Nacht in Berlin. Bereits am nächsten Tag, einem Samstag, unterzeichnete Köhler das Gesetz. Um 16 Uhr meldete dpa Vollzug. So schnell sei noch nie ein so wichtiges Vorhaben durchgebracht worden. „Von einer ernsthaften Prüfung kann doch keine Rede sein“, sagt Gauweiler. In seinem Brief an Köhler fragt er denn auch: „Ist es wirklich wahr, dass Sie keine verfassungsrechtlichen Bedenken gegen diese Prozedur hatten? Haben Sie aus freien Stücken in so ungewöhnlicher Eile das Gesetz unterschrieben und ausfertigen lassen?“ [….]

    MfG

  37. Die Aussagen des Pöbel-Inders beweisen doch die Relevanz von Seiten wie PI. Ist doch schön, wenn er ein paar schlaflose Nächte hat.

  38. Das ist einfach nur einer, der weg muss. Nichts mehr, aber auch nichts weniger. Die Werbung fuer PI-news ist immer hilfreich.

  39. Dieser Pöbel-Frack demaskiert sich ganz von Alleine

    Man sieht inzwischen ganz offen all seine schäbigen Charakter-Eigenschaften

    Ich lernte das in islamistischen Ländern

    wenn man diese Taquisten etwas reizte , liessen stückweise ihre lächelnde Fratze fallen und ihr hass-geschwängerte Charakter wurde sichtbar

  40. #20 KDL (26. Jun 2010 18:23) #12 abderit

    Vorsicht bei solchen Kraftausdrücken. Noch hat Edathy, da seine SPD in der Opposition ist nichts zu sagen. Aber in der nächsten Regierung unter rosarot-blutrot-giftgrün, die bald kommen könnte (falls nächste Woche Gauchk statt Wulff gewählt wird), wird er todsicher Innenminister. Und dann wird er alles dransetzen, um hinter die Adressen der PI-Leser zu kommen
    @@
    Die Frage ist da wohl eher, ob sich nicht Einige PI’ler, oder auch Andere für seine Addresse interresieren ( falls sie, sie noch nicht kennen) und sich darüber schon Gedanken machen, in Bezug weitere Verwendung. 😀

    In welcher Zelle sitzt denn Herr E. im Bundestag überhaupt ein.? :mrgreen:

    Gruß

  41. Dortmund: Wieder Türken-Demo vor Polizeiwache,
    Polizisten als „Mörder“ beschimpft

    Erneute demonstrative Aktionen vor der Polizeiwache Mengede
    ca. 40 Teilnehmer bei Protestaktion

    Dortmund – 24.06.2010 – 18:18 –
    Lfd. Nr.:0742

    Wie bereits mit heutiger Pressemeldung, lfd. Nr. 0736, berichtet, versammelten sich in den späten gestrigen Abendstunden eine Gruppe, zumeist türkischstämmiger Mitbürger, vor der Polizeiwache in Dortmund-Mengede. In einer insgesamt gegen die Polizei gerichteten emotional aufgebrachte Grundstimmung wurden Parolen skandiert. Der Anlass war der Tod eines 32-jährigen Mannes türkischer Abstammung, der im Rahmen eines Polizeieinsatzes zunächst kollabierte und dann am gestrigen Mittwoch im Krankenhaus verstarb.

    Im Laufe des heutigen Vormittages verdichteten sich die Informationen, dass für den Nachmittag eine erneute Protestaktion vor der Polizeiwache Mengede geplant war. Tatsächlich versammelten sich ab 15.00 Uhr rund 40 Personen, die bei der Polizei eine Versammlung anmeldeten und durchführten. Während dieser Versammlung wurden Polizeibeamte mehrfach als Mörder bezeichnet. Die Versammlung wurde 17.50 Uhr beendet. Neben den verbalen Attacken kam es zu keinen Vorkommnissen, die ein Einschreiten der Polizei erforderten.

  42. An Herrn Edathy (da Sie ja gerne hier mitlesen)

    Herr Milker hat Ihnen ein paar wenige Fragen gestellt, die er gerne beantwotet gehabt hätte. Ohne jegliche Pöbelei!Dafür-so glaube ich wenigstens- ist Abgeordnetenwatch.de da.(darum wurden die Fragen trotz Moderations-Code auch zugelassen)!
    Und was machen Sie? Sie Pöbeln Herrn Milker ungerechtfertigt an! Auch wenn Herr Milker ein Leser von PI wäre, so hat er auf seine gerechtfertigten Fragen eine Antwort verdient. Sie haben sich gefälligst auch Ihren politischen Gegnern zu stellen. Für dass bekommen Sie vom Wähler Ihr fürstliches Gehalt!
    Es ist eine absolute Frechheit, wie sie mit den Wählern umgehen! Ich hoffe sehr, dass Herr Milker ein SPD Wähler ist (wahr)! Denn nach Ihrer überheblichen, grosskotzigen Antwort, wird der wohl das nächste Mal NPD wählen- oder alles andere ausser SPD- und wenn er noch nicht PI Leser war- so wird er es jetzt!

    Sie sollten sich überlegen ob die POlitik wirklich was für Sie ist, denn in einer Demokratie müssen Sie auch für Ihre Gegner erreichbar sein!

    Viele Grüsse aus der Schweiz, wo POlitiker nicht ohne das Volk regieren können! Desshalb können wir auch sagen, dass wir keine Minarette (muslimische Herrschaftszeichen!) wollen!

    Mit den Worten von einem gewissen Herrn Fischer (Grüne DE)- „Mit verlaub Herr Abgeodneter, Sie sind ein A…..loch!

  43. #16 schriftbesitzer (26. Jun 2010 18:17)

    Der Mann scheint tatsächlich eine richtige Phobie zu entwickeln. PI wird wohl in absehbarer Zeit eine Rechnung von Edathys Therapeuten erhalten. 😉

    Das hast Du falsch verstanden. PI bekommt eine Provision in Höhe von 15% der Jahresrechnung. So wird ein Schuh draus.

  44. #54 El Tiburon (26. Jun 2010 19:12) An Herrn Edathy (da Sie ja gerne hier mitlesen)

    Mit den Worten von einem gewissen Herrn Fischer (Grüne DE)- “Mit verlaub Herr Abgeodneter, Sie sind ein A…..loch!

    🙂 BRÜLLL 🙂

  45. Vorurteile gegenüber anderen Völkern ist nur bei rot-grüner Gesinnung politisch korrekt. So darf ausschließlich beim Thema „Erderwärmungs-Apokalypse“ mit Völkerwanderung gedroht werden.
    Beim massenhaften Import von alimetierungsbedürftigen, kriminellen und religiös-fanatischen Einzelfällen™ heißt das dann schon vielmehr kulturelle Bereicherung.

  46. naja in seiner antwort hat er wieder keine stellung bezogen.
    immer ausweichen wie das schilfrohr im winde 😀

  47. Ich verstehe gar nicht, weshalb hier immer so auf dem lieben Mitbürger mit Migrationshintergrund (sollte es nicht zutreffender „-untergrund“ heißen?) Sebastian Edathy herumgeprügelt wird. Ist er doch offensichtlich einer der Unseren und empfiehlt einem besorgten Bürger mit Nachdruck: „Spielen Sie bitte weiter auf „pi-news““
    Dafür sollten wir ihm alle dankbar sein und seiner Bitte Folge leisten. Er wird schon wissen, weshalb er PI unterstützt.

    Don Andres

  48. Schreibe als Kommentator nicht so oft, lese aber PI fast jeden Tag. Diese Meldung zeigt mir mal wieder, dass das richtig ist.

  49. Sie wollen sich doch gar nicht von einer anderen Meinung als der, die Sie haben, überzeugen lassen…

    Herr Edathy sollte nicht von sich auf andere schließen.

  50. Man sollte Edathy nicht auf die leichte Schulter nehmen.

    Der Mann ist innenpolitischer Sprecher der SPD, und Rot-Rot-Grün an den Hebeln der Macht ist eine reelle Gefahr. Edathy könnte also Innenminister werden, und dann hätte der alle Mittel in der Hand, Andersdenkende zu verfolgen.

    Dass Edathy rechtsstaatliche Prinzipien verachtet, hat er schon bei früherer Gelegenheit bewiesen.

  51. Schön zu sehen, wie viel Unbehagen PI bei ideologisch verbohrten SPDlern bereitet.

    Mit Rassismusvorwürfen läuft man bei PI ins Leere, so bleibt diesem selbsternannten Experten für Extremismus außer Pöbeleien nichts übrig.

    Aufschlussreich ist auch sein Eintrag in Wikipädia unter dem Punkt „Politische Positionen – Staatsbürgerschaftsrecht“.

  52. Der gute Herr ist auch einer der treibenden Faktoren der Vorratsdatenspeicherung. Passt doch alles prima zusammen. Deutschland ist wohl eines der wenigen Ländern, in dem die Volksfeinden nicht außerhalb zu suchen sind.

  53. Liebe PI -ler schreibt diesem Herrn Abgeordneten. Das ärgert die am meisten. So öffentlich wie möglich. Nirgend wo gibt es mehr Öffentlichkeit für Fragen als auf der Seite. Also ran an die Tasten. Hier bei PI ist ganz gut, dort ist es viel besser. Schreibt höflich aber bestimmt.

    Alle fragen auf seine Seite http://www.abgeordnetenwatch.de

    Ich habe geschrieben:

    Sehr geehrter Herr Abgeordneter,

    Wikipedia schreibt:

    Eine parlamentarische Demokratie ist grundsätzlich auf Öffentlichkeit angelegt. Das Parlament debattiert und entscheidet vor dem Volk; sein Plenum tagt stets öffentlich. Die Abgeordneten in einer parlamentarischen Demokratie vertreten das Volk und sind in der Wahrnehmung dieses Auftrages frei, …………..

    Herr vom Volke gewählter Abgeordneter,

    wünschen Sie, dass ich im gleich Ton mit Ihnen umspringe wie Sie es mit dem Bürger tun, nur weil Ihnen eine Frage nicht passt?

    Selbst wenn die Frage schwierig ist und nicht besonders glücklich selbst dann gilt für mich: Sie haben sich in Ihrer Antwort an Herr Milker völlig im Ton vergriffen.

    Herr Sebastian Edathy mir paßt vieles von dem was Sie und andere tun nicht!!! Ich hätte also jede Menge Grund auch loszulegen……… Aber nehmen wir ein Zital von Luther:

    Die Lüge ist wie ein Schneeball, je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.

    Herr Sebastian Edathy der Schneeball den Sie und andere wälzen, der ist möglicherweise schon ziemlich groß!!!

    mit freundlichen Grüßen
    xxxxx

    mal sehen was kommt.

  54. Was kommt? Was wir hier haben: Abgeordnete wie diesen Herrn Edathy, da sage ich nur „armes Deutschland“ was ist aus dir geworden!!

    – 50% der Nationalspieler sind Immigranten oder deren Abkömmlinge, deren Herz für das Land schlägt aus dem sie oder ihre Eltern stammen..

    – 1 Spieler von 11 Immigranten singt die Nationalhymne mit, die anderen zehn würden gerne die Nationalhymne ihrer Abstammung singen…

    – wie kann ich für ein „Land“ spielen obwohl mein Herz in einem anderen Land ist??

    – Das wird nichts!!

  55. Vielleicht sollte man eine Rubrik „Was macht der Basti heute“ einführen, wo jeden Tag ein paar lustige Vermutungen über einen möglichen Tagesablauf in Lach- und Sachgeschichten-Form dargebracht werden.

    „Das hier, das ist der Herr Edathy. Kling komisch? Is‘ aber so. Der Herr Edathy – wir als Freunde nennen ihn Basti – ist ein ganz doll beschäftigter Mann. Der ist so beschäftigt, dass er vor lauter Beschäftigtsein gar nicht mehr zum Arbeiten kommt. Manchmal schafft er es aber doch. Dann benutzt er die Suchfunktion von PI-News, um seinen Namen zu finden und sich über die zahlreichen Erwähnung zu freuen.“

    Und so weiter

  56. Wer ist Edathy? Muss man wirklich jede Null kennen? Ach so, der lässt sich vom Wählern alimentieren! Dafür ist die Antwort seinem Arbeitgeber rotzfrech und unterste Niveau. Feuern!

  57. naja, und da der Basti kein bisschen auf den
    Schreiber einging (machen das alle Soziologen so ? … oder muss man dafür noch ein Zusatzstudium ablegen…?, irgendwas am Institut für Soziologen-Verantwortung..? ), äh-ja, also, – kann man deshalb bei ihm auch auf nix eingehen : und so lässt sich dann immerhin noch feststellen, dass er zumindest ganz doll hollywoodmässig kucken kann…,
    – das können sonst nur noch ganz wenige. 🙄

  58. Geil… PI ist in Edathys Kopf so tief verankert, das er wohl wirklich mittlerweile politisch inkorrekte Alpträume haben dürfte.

    Edathy, Roth, Ströbele und wir ihr alle heißt… eure Zeit ist vorbei.

  59. Also träumt er von uns 🙂

    Natürlich war der Brief ziemlich provokativ. In der Sprache erereicht man in der Regel natürlich nichts. Wundert mich, dass überhaupt eine Andwort kam.

  60. Der schaut aber sympathisch auf dem Foto. So einen möchte ich ja ganz doll gerne mit meiner kleinen Tochter allein lassen …

  61. Ich glaube er ist so paranoid geworden, dass er nur noch sagt: „Ich muss mal eben ’nkeln“.

    Wein in „pinkeln“ ja auch PI steckt.

  62. Und ich wette – falls er Kinder hat – dürfen die sich niemals PI PI Langstrumpf anschauen 😉

  63. „Lustig“ wie diese ganzen „linken Weltverbesserer“ immer gleich das Fehlen von Zensur beklagen.

    Dieser Edathy personifiziert alles genau das, was wir bei „unseren“ Politikern bekämpfen: Ignoranz, Arroganz, selbstgefällige, undemokratische Gesinnung.

  64. Es ist denke ich wohl kaum übertrieben zu sagen dass wir uns nicht nur mit diesem Scheissdreck aus dem Jahre 622 AD im Krieg befinden, sondern auch mit einem Großteil unserer politischen und medialen „Eliten“ die uns grinsend an eben diesen Scheissdreck verraten. Denn sie wissen was sie tun !!

    Wir sind uns wohl darüber einig dass es im Krieg NUR darauf ankommt den Krieg zu gewinnen. Mit welchen Mitteln man den Krieg gewonnen hat, danach fragt nachher keiner mehr.

    Edathy, Didi Näher ….das ganze politisch korrekt-gutmenschlich-sozialistische Spektrum ist nicht mehr der politische Gegner, er ist der TODFEIND der vernichtet gehört bevor er uns vernichtet.

  65. #79 terminator (26. Jun 2010 20:24)

    Edathy steht nicht für die SPD. Es ist ein Zugelaufener.
    Mit der Tradition hat er wohl nichts am Hut. Wo bleibt der „Stallgeruch“ ?
    So wie 1990 einfach viele für die CDU plädiert haben, weil nach den Volkskammerwahlen im März 1990 hier die besten Chancen auszumachen waren, hat Herr …. hier wieder richtig „investiert“…
    Für mich ist er ein „Zuageroaster“…

  66. der Typ ist wirklich derart mit den Nerven runter, dass er der SPD schadet. Bin mir sicher, dass da schon an seinem Stuhl gesägt wird. Vermutlich ahnt der das auch und flippt deswegen wegen jedem Fliegenschiss total aus.

  67. Am besten an Abgeordnetenwatch ist ja nicht nur die inoffizielle Zensur von Fragen, sondern auch der Aufbau der Seite. Man kann Antworten empfehlen, allerdings nur die Antworten von unseren Politikern und nicht die Frage des Fragenstellers an sich.
    Leider fehlt auch das Gegenstück zum „Empfehlen“, man kann eine Antwort nämlich nicht „nicht empfehlen“, also seine negative Meinung zum Ausdruck bringen. Somit erscheint lediglich, dass die Antwort des Politikers so und so oft empfohlen wurde.

  68. Herr Edathy hat sich offenbar verschrieben, soll ja im Eifer reflexartiger Beißattacken bei schlichten Gemütern vorkommen.

    Ich vermute mal er wollte eigentlich schreiben:
    „Ich will mich doch gar nicht von einer anderen Meinung als der, die ich habe, überzeugen lassen…“

    Da wo ich herkomme nennt man so jemand einen ungehobelten Rotzlöffel.

  69. Naja, zumindest schön, dass seine arrogante Antwort da öffentlich steht. So kann jeder sehen, was dieser feine Herr von deutschen Bürgern hält, die die falschen Fragen stellen. Einfach nur entlarvend.

  70. E-Mail ist raus…..

    Aber der wird so einen gloreichen Links-Filter in seinem Mailprogramm haben, dass nur die Lobeshymnen durchkommen…haha

  71. Edathy hat es eben nicht nötig zu diskutieren – er ist durch Geburt und Parteibuch unfehlbar geworden. Da wir – was den kleinen Bastian aus Nienburg ärgert- noch keine Monarchie sind (etwa wie Nordkorea) kann er sich leider nicht zum Kaiser krönen lassen.

    So aber ist er gelegentlich auf Wähler angewiesen – wie ärgerlich, Herr Edathy. Zumindest den Hofnarren kann er aber weiterhin geben, im Bundestag.

  72. Hallo Freunde,

    auch ich habe diesem Menschen eben auf das Thema bei abgeordnetenwatch.de geantwortet. Da ich vermute, das es die Frage bzw. der Text nicht durch die Stasi-Zensur schafft, möchte ich ihn dann wenigstens hier veröffentlichen, vieleicht erfreut es ja den ein oder anderen. eins noch, Dieser MEnsch ist ja das trojanische Pferd in Reinform, ein Invasor, der es geschafft hat in unserem Land ein politisches Amt zu raffen und von dort aus gegen uns zu agitieren. Ein Feind aller Deutschen dieser Mensch. Hier der Kommentar:

    Herr Edathy,

    wie kommen Sie dazu, dem Benutzer Lutz Milker auf so eine arrogante Art und Weise zu antworten? Antworten Sie gefälligst, Sie sind nur Angestellter von uns, dem Deutschen Volke! Antworten Sie dem Mann genauso sachlich, wie die Frage gestellt ist, oder überlegen sie sich, ob Sie hier noch länger – hier im Forum und heir in UNSEREM Land – geduldet werden können. Meiner persönlichen Meinung nach sind Sie weder als Politiker, noch als deustcher Staatsbürger weiterhin tragbar!

  73. Hallo,
    ich schrieb ihm über abgeordnetenwatch folgendes. Mal schauen, ich bin sicher, es wird nie erscheinen…
    „Sehr geehrter Herr Edathy,

    über Ihre letzte Antwort bin ich einigermaßen verwundert.

    Herr Milker sprach vom Bericht des Verfassungsschutzes, stellte kritische Anmerkungen dazu und der eigenen Erfahrung, dass jedwede Kritzelei als „böse“ in eine Statistik eingeht. Ich entnehme diesen Sätzen nicht, dass er selbst für die Schmierei verantwortlich ist.

    Zudem äußert Herr Milker sich in sachlichem Ton darüber, dass er es gut fände, wenn bei Gewalttaten mit gleichem Maße bzw. mit harter Hand durchgegriffen würde. Er sieht hier eine Ungerechtigkeit im System. Das ist in meinen Augen vollkommen legitim.

    Warum Sie ihn auf eine andere Internetseite schicken, die Ihnen zwar nicht gefällt, und gegen die Sie Anstrengungen erheben (was ebenfalls legitim ist, dafür sind wir eine Demokratie), verstehe ich nicht.

    Sie als Vertreter des Volkes und MdB sollten es nicht nötig haben, in solcher, wie ich finde, unverschämter und respektloser Art und Weise und mit haltlosen Unterstellungen zu antworten. Es wäre genau, aber haargenau das Gleiche, als wenn jemand auf eine Frage eines Menschen mit Migrationshintergund sagen würde: „Geh zurück in Deine Moschee, mit Leuten wie Dir rede ich nicht.“ Fänden Sie das gut? Ich nicht. Aber überhaupt nicht.

    Mit Bitte um Berücksichtigung meiner Kritik
    und freundlichem Gruß „

  74. Gästebuch von Frau Edyth, wird leider nie zu lesen sein:

    Sehr geehrter Herr Edathy

    mit Vergnügen habe ich ihre jämmerliche Selbstentblößung auf abgeordnetenwatch.de auf die Frage von Herrn Lutz Milker zur Kenntnis genommen.

    Legen Sie Ihre Ämter mit sofortiger Wirkung nieder, sollten Sie noch einen Rest Selbstachtung besitzen.

    Mit Besten Grüßen

    (
    Gästebuch von Sebastian Edathy
    Ihr Eintrag wurde gespeichert. Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag aus rechtlichen Gründen erst nach Freischaltung durch uns auf der Seite zu lesen ist.)

  75. @80Linkenscheuche:

    Du hast Recht, die Sandleute sind nicht unser Hauptproblem, und mittlerweile mach ich denen auch gar keine Vorwürfe mehr. Die sind eben so wie sie sind.

    Die wahren Schuldigen sind die „Eliten“ die uns den Sandleuten über all die Jahre regelrecht zum Fraß vorgeworfen haben. DIE sind das Problem. DIE sind alleine für die monokulturelle Katastrophe verantwortlich, an IHREN Händen alleine klebt Blut, dass von abgestochenen jungen Menschen, von totgetretenen Rentnern, von ehrenermordeten Schwestern.

    Edathy und Didi gehören natürlich zur „Elite“ – oder denken es zumindest- sind aber auch dort eigentlich nur ganz kleine Rädchen im Getriebe die nix zu sagen haben- aber das Getriebe läuft ohne sie nicht. Es gibt viele Didis und Edathys in diesem Land, in den Schulen, den Unis, den Redaktionsstuben. Allesamt sind sie verbohrte Idealisten, aber solche Exemplare wie „unser“ Didi sind natürlich Unikate: Sich ganz dem K(r)ampf gegen Rechts hingebend, an jeder Straßenecke Nazis sehen und mit einer gewaltigen Prise Großkotz, Frechheit und vor allem Überlegenheitsgefühl und einer Liebe zum denunzieren ausgestattet durchforstet unsere Hofwanze aus Stuttgart jeden Tag schön fleissig PI systematisch nach dümmlichen oder extremen Kommentaren oder Artikeln- die es zwar sehr wohl gibt- allerdings sammelt er sie dann wie ein kleiner Junge seine Briefmarken in seiner kleinen PK- Welt und bauscht das Ganze ganz mächtig auf, von wegen PI wäre der Vorbote des vierten Reiches.

    Läuft der Tag mal ganz schlecht für ihn und er findet keine Kommentare die er veröffentlichen kann und die ihn sein Feindbild passen, sucht er sich eben Kommentare mit „Rechtschreibfehlern“ und macht sich auf seiner kleinen Seite drüber lustig bis zum umfallen, garniert mit kleinen Beleidigungen. Er selbst ist ja schliesslich ein unfehlbarer Gott und eine Sprachtalent, sowieso der Coolste und absolut clever, kriegt alle Weiber ab, weiss alles, kann alles, hat Humor usw. Wir sind ja nur brauner Pöbel.

    Aber damit nicht genug, bei PK gehts zu wie im Froschteich, denn auch ein kleines Rädchen im linken Getriebe hat noch kleiner Rädchen unter sich, denn Denunzianten und Besserwisser brauchen für ihr Ego immer Schergen, die sie anhimmeln. Froschteich deshalb, weil es wie bei den grünen Tierchen zugeht: Oberfrosch Didi fängt an im PK-Forum zu quaken- PK – Community quakt das Gleiche zurück. (wie in den Moscheen mit ihrem Allah-Akcbar Geplärre, wäre ein besserer Vergleich gewesen, die armen Fröschlein).

    Passt ihm etwas nicht was seine Anhänger von sich geben, und sei es auch nur eine absolute harmlose Kleinigkeit, wird er gleich ausfallend. Der Typ hat Komplexe, oder auf gut deutsch der hat se nicht mehr alle.Aber im Prinzip ist Klein-Didi auch nur ein Opfer, eine Marionette, ein armer kleienr Mitläufer, den hinter allem stecken die ALT68ER

  76. In weiser Voraussicht auf die lästigen Postings bei PI-News und die verantwortlichen „rassistischen Schmierer“:

    Zitat Wikipedia

    „Edathy unterstützte maßgeblich das später für verfassungswidrig erklärte Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung an dessen Entstehung er beteiligt war. Im Jahr 2007 sprach sich Edathy für die Unterstützung des umstrittenen Gesetzes nachdrücklich aus.“

  77. Dieser Buchtitel kann zweideutig gelesen werden:
    Sebastian Edathy & Bernd Sommer: Die zwei Gesichter des Rechtsextremismus in Deutschland

    😉

  78. Meine Zeit ist mir für Leute wie Sie zu schade.

    Interessante Wahlkampfstrategie, *lol*!

    Denn ob es halt weiterhin ausreicht, sich ausschließlich auf die Leute zu konzentrieren, die einen sowieso wählen?

    Warum Sie es mit Ihrer Zusendung durch den Moderations-Code von abgeordnetenwatch geschafft haben, weiss ich nicht.

    Was ist denn ein Moderations-Code? Oh, da kommt ja schon die Antwort:

    Klar ist für mich nur, dass Ihre vermeintliche Besorgnis absolut vordergründig ist und es Ihnen im Kern darum geht, manifeste Vorurteile zu artikulieren.

    Aha! Der „Moderations-Code“ ist etwas, das vermeintliche „Vordergründigkeit“ erkennen können muss. Was wäre für Edathy nun nicht vordergründig:

    Sie wollen sich doch gar nicht von einer anderen Meinung als der, die Sie haben, überzeugen lassen, und missbrauchen daher dieses Forum.

    Nicht vordergründig geht es demnach zu, wenn es hilft, Leser von Edathys halsstarrigen Ansichten zu vereinnahmen, also Wähler zu fangen.

    Denn es kann ja NIE UND NIMMER sein, dass jemand umgekehrt versucht, Edathy dazu zu bringen, ein nützliches Mitglied unserer Gesellschaft zu werden.

    Leute, in Wirklichkeit, und vollkommen entgegen Edathys Ansichten, soll abgeordnetenwatch.de Politiker mit dem Willen des Wählers zu konfrontieren. Abgeordnete sollen Rede und Antwort stehen.

    Ohne mich!

    Genau: Edathy MISSBRAUCHT abgeordnetenwatch.de!

  79. Heißer Replik von Edathy in seinem Gästebuch

    24.01.2010

    Sehr geehrter Herr Edathy,

    bitte gestatten Sie mir eine Frage…

    Stellen Sie sich folgenden Fall vor;
    Ein Mitglied der „Republikaner“ möchte in den Polizeidienst aufgenommen werden …
    Er bekommt die Stelle aber nicht, obgleich er/sie ohne Zweifel qualifiziert ist, sondern erhält eine Absage. Gleichzeitig werden andere Bewerber mit einer geringeren Qualifikation in den Polizeidienst übernommen.

    Was sagen Sie dazu? Finden Sie es gut, dass man solchen „Rechtsextremisten“ den Polizeidienst versagt, oder würden Sie das „Experiment“ aus demokratischer Sicht auf jeden Fall wagen..?

    Kommentar von Sebastian Edathy, MdB:

    Eine geringere Qualifikation als die Mitgliedschaft in einer rechtsextremen Partei kann ich mir bezüglich des Polizeidienstes, in dem man Bürgerinnen und Bürgern gegenüber im Sinne von Artikel 1 des Grundgesetzes aufzutreten hat, ehrlich gesagt nicht vorstellen. Das gilt auch für den Lehrerberuf.

    Also, fachliche Qualifikation spielt keine Rolle für einen Polizisten! Wichtig ist, dass seine politische (?) Einstellung korrekt ist!

  80. habe dem Edathy auch grad was auf sein Gästebuch geschrieben, mal sehen ob es stasimäßig zensiert wird, oder ob der kleine schreihals pampig wird:

    ach btw edathy,

    du glaubst doch nicht etwa, das du hier irgendwann der erste „kanzler mit migrationshintergrund“ werden wirst, so der deutsche obama? oder denkst du das wirklich? ist es so das du diese lächerliche hoffnung hegst? dann viel spaß beim lustigen, für uns deutsche amüsanten versuch. wenn wir deutschen der meinung wären, du seist ein ernstzunehmender, respektabler, halbwegs inteligenter mensch, wir würden vieleicht versuchen dich aufzuhalten. so aber lachen wir nur ein bisschen über deine kleine webseite hier und deinen rassistischen kampf gegen uns deutsche.

  81. #91 JacquesDeMolay II.

    wie wärs denn mit dem Chopper nach Karlsruhe, wegen einem Kommentar auf Des Herrn Edathy höchstpersönlichen Gästebuches? Das hättest du gerne du Lakai! Aber das Edathy ein kleiner Kontrollfreak und möchtegern-Stasi ist, kann wirklich nicht oft genug betont werden. Na, jedenfalls das Verfassungsgericht wird sich freuen, wenn des wichtigen Herrn Präsident Sebastian Edathys persönlicher Privatsekretär 50 mal pro Woche nach Verhaftung von niederträchtigen Gästebuch-Spammern ersucht. Ist auch gut für die Öffentlichkeitsarbeit. Haha, was ein lächerlicher Typ das ist.

  82. #98 buttergemuese (26. Jun 2010 22:07)

    Hättest du ihn lieber gefragt, was er von Thilo Sarrazin als Innenminister hält!

  83. #88 buttergemuese (26. Jun 2010 21:25)

    Meiner persönlichen Meinung nach sind Sie weder als Politiker, noch als deustcher Staatsbürger weiterhin tragbar!

    Ist das überhaupt ein Deutscher? Der sieht gar nicht wie echter Deutscher aus. Wo kommt der eigentlich her. Wird wahrscheinlich auch so eine Art Importware sein.

  84. Für die Bundespolitik taugt der nicht. Er soll doch mal versuchen, bei der SZ als Schreiberling anzuwerben. Da wäre er unter seinesgleichen.

  85. @102 Oldie

    Soviel ich weiß ist sein Vater Inder und der hat sich halt schön eine Deutsche geschnappt, so das Sohnemann hier schön mit Pass und allem einen Dicken machen kann, von wegen, Deutschland gehört aller Welt, usw…

  86. Ich kann mir gut vorstellen, daß Kontrolletti Edathy bei der Gestapo oder deren rotem Pendant Stasi Karriere gemacht hätte.

    Der versteht von demokratischem Verhalten soviel wie ein Wildschwein vom Klavierspielen.

  87. @ #100 buttergemuese
    „wie wärs denn mit dem Chopper nach Karlsruhe, wegen einem Kommentar auf Des Herrn Edathy höchstpersönlichen Gästebuches? Das hättest du gerne du Lakai!“

    Wieso betitelst du mich als Lakai? Alles klar?
    Und warum Chopper?

  88. Auch bei Edathy erkennt man das typische Herr-Knecht-Schema Hegels.

    Er glaubt, Politik in einer Demokratie sei dazu da, sich ein Volk zu unterwerfen.

    Wie gesagt, so etwas taugt nicht für ein öffentliches Amt. Deutschland braucht keine Knechter.

  89. #107 JacquesDeMolay II.

    In weiser Voraussicht auf die lästigen Postings bei PI-News und die verantwortlichen “rassistischen Schmierer”:

    Sorry, hatte die „“ übersehen und dich für einen Edathy-Anhänger gehalten, der uns hier mit der Justiz drohen will xD

    …So im Eifer des Gefechts. Chopper halt, weil ich mir vorstellen könnte, das das Edathy uns sicher alle gerne wegen rassistischstem Rassismus und Rechtsextremismus per Helikopter einzeln nach Karlsruhe fliegen lassen will – auf ein von ihm persönlich gesprochenes Machtwort, bzw den Daumen nach unten 😉

  90. @#109 buttergemuese

    „Sorry, hatte die “” übersehen und dich für einen Edathy-Anhänger gehalten, der uns hier mit der Justiz drohen will

    Edathy-Anhänger drohen hier nicht. Die sammeln Daten für den Tag der Machtübernahme. 😉

  91. #110 JacquesDeMolay II. (26. Jun 2010 22:33)

    „Edathy-Anhänger drohen hier nicht. Die sammeln Daten für den Tag der Machtübernahme.“

    Und weil sie alles und jeden in Deutschland verdächtigen, wird ihnen das Datensammeln bald zu viel und sie bauen einfachheitshalber eine Mauer um alle.

  92. Um etwas genauer zu wissen, mit wem man es bei Herrn Edathy zu tun hat, sollte man getrost mal den Wikipedia-Artikel über ihn lesen.
    Besonders beeindruckt hat mich die Rubrik „Politische Position“: Dort gibt es keinen Eintrag. Politische Position: keine.

  93. Bei den Kommentaren könnten sich einige aber auch mal zurückhalten, da ist viel rassistischer Müll dabei.
    Zumindest was den Kommentarbereich angeht hat Edathy nicht ganz unrecht.

  94. #112 Ulriques

    Schau Dir einfach den Ausdruck auf seinem Gesicht an, der sagt nämlich: ich suche Streit!

  95. @98 wolfi
    Das Gekeife von Edathy auf Abgeordnetenwatch war ja schon heftig aber dieser Eintrag im Gästebuch ist nun wirklich der Hammer.

    An den Sebastian
    Seit 2007 werden die Republikaner nicht mehr im Verfassungsschutzbericht aufgeführt.
    Die sind als demokratische Partei zugelassen und mir ist auch nicht bekannt das diese Damen und Herren gegen irgendwelche Gesetze vertossen.
    Ihre Großkotzige Art. Wer Jude Rechtsradikaler ist bestimme Ich, weckt üble Erinnerungen.

  96. #113 Henry B. (26. Jun 2010 22:48)

    Glaubst Du, dass Wilders und Sarrazin rassistischen Müll reden?

  97. #113 Henry B.

    Wäre Herr Edathy hier, würde er dir vieleicht empfehlen das Forum zu wechseln xD

  98. Ich will jedenfalls nicht als Kriecher leben. Und genau das ist es, wofür Edathy in der Politik ist. Um Freie Deutsche zu unterwerfen!

  99. Also nochma:

    „habe dem Edathy auch grad was auf sein Gästebuch geschrieben, mal sehen ob es stasimäßig zensiert wird, oder ob der kleine schreihals pampig wird:

    ach btw edathy,

    du glaubst doch nicht etwa, das du hier irgendwann der erste “kanzler mit migrationshintergrund” werden wirst, so der deutsche obama? oder denkst du das wirklich? ist es so das du diese lächerliche hoffnung hegst? dann viel spaß beim lustigen, für uns deutsche amüsanten versuch. wenn wir deutschen der meinung wären, du seist ein ernstzunehmender, respektabler, halbwegs inteligenter mensch, wir würden vieleicht versuchen dich aufzuhalten. so aber lachen wir nur ein bisschen über deine kleine webseite hier und deinen rassistischen kampf gegen uns deutsche.“

    Auf genau soetwas wartet Edathy doch nur um seine Rassismusvorwürfe untermauern zu können.

  100. #114 Marmor

    Das sehe ich auch so. Ich hab keine Ahnung, welche Minderwertigkeitskomplexe Herr Edathy kompensieren muss, aber ich sehe jemand, mit dem man nicht diskutieren kann, weil er unter Diskutieren versteht, er tut seine Meinung kund und alle um ihn herum nicken zustimmend. Gott (oder wer auch immer) bewahre uns davor, dass dieser Mann jemals Macht bekommt!

  101. @120 Henry B.

    Wieso funktioniert das Zitat nicht?

    Tja, das kann halt nicht jeder 😉

  102. #123 Henry B. (26. Jun 2010 22:59)

    Auf genau soetwas wartet Edathy doch nur um seine Rassismusvorwürfe untermauern zu können.

    Als ob das jemanden außer Edathy, und die die ihn sowieso wählen würden, interessiert. Ich verstehe schon, was Du meinst, aber PI ist bunt, Edathy farbenblind.

  103. @Marmor, Henry B.

    die Sache ist ja die, das in Deutschland das Maß, was zu sagen und zu meinen ok sei, die letzten Jahrzehnte extrem nach sagen wir mal „links“ bzw. vielmehr deutschenfeindlich verschoben wurde. Deutsche machen sich nass, wenn Berlusconi irgendwas über Obamas Teint sagt usw usf, alle werden hysterisch bei sogenannten Rassismus.
    Wir alle sehen, wohin das geführt hat. Kein ausländer meint da noch, sich hier einbringen zu müssen, und kann man es ihnen verdenken? Vieleicht manchmal, aber warum sollen sie sich auch anstrengen und dazugehören wollen, wenn doch jede Beschwerde und jedes sich abgrenzen sofort durch Unterwürfigkeitsgesten, Geld und mehr Zugeständnisse honoriert wird.
    Insofern ist es mm. höchste Eisenbahn da gegenzusteuern. Und da man von links nach rechts nur kommt, wenn man nach rechts steuert, darf man m.m. auch ruhig mal extreme Positionen vertreten, denn es wird Zeit!
    Und wir sollten uns mal alle nicht so haben. Rassismus, meine Güte, das gibt es überall, mehr oder weniger, nur bei den edlen Stammeskriegern aus der Kalahari ist es halt ganz was tolles und bei uns, wie gesagt, machen sich halt alle gleich nass. Bin da nicht für.

  104. #128 buttergemuese (26. Jun 2010 23:14)

    Ich verstehe Henry B.s Anliegen und unterstütze es im Grunde auch:

    Klartext reden und „ausfällig“ werden sind unterschiedliche Dinge.

  105. @#129 Marmor

    Ich bin der Ansicht, das wer so gerne austeilt wie Herr Edathy, auch mal einstecken darf. Und man muss auch nicht immer sofort „betroffen“ sein, weil man überall Rassismus wittert. Aber ich seh schon, wir sind nicht auf einer Wellenlänge.

  106. #130 buttergemuese (26. Jun 2010 23:22)

    Aber ich seh schon, wir sind nicht auf einer Wellenlänge.

    Immerhin verlange ich keine Unterwerfung von Dir. 😉

  107. Edathy ist ein niveauloser linksradikaler Futtertrogdrängler.Einer dieser Gestalten,die in ihrem Leben bislang nichts, aber auch gar nichts geleistet haben und sich schamlos am Steuerzahler mästen.

    Wenn man sich die Biografie dieses Mannes anschaut, bleibt ausser einem Laberstudium nichts übrig. Es ist unglaublich, mit was für (fehlenden!) Voraussetzungen man in Deutschland Karriere machen kann.

    Leute wie Edathy vermag ich nicht anzuerkennen. Wenn ich daran denke, wieviele Menschen in Deutschland ihr Leben lang gearbeitet haben und in der Rente vor dem Nichts stehen, weil wir unsere Steuergelder an solche Typen verbrennen, wird mir ganz schlecht!

  108. #131 Marmor

    Immerhin verlange ich keine Unterwerfung von Dir. 😉

    Besser für dich 😉

  109. #124 Ulriques (26. Jun 2010 23:01)

    Gott (oder wer auch immer) bewahre uns davor, dass dieser Mann jemals Macht bekommt!

    Edathy lebt dafür, Kontrolle über andere zu bekommen. Erreicht hat er da ja schon einiges, nur ist ihm mit dieser bisherigen Profilierung bereits die Beteiligung an einer zukünftigen rot(rot)grünen Regierung verbaut. Für ein Amt ist er nicht mehr tragbar.

  110. #133 buttergemuese (26. Jun 2010 23:31)

    In Hegels Phänomenologie des Geistes (1806/07)[2] ist der politische Ausgangszustand ein vorzivilisatorischer des nackten Kampfes, bei dem sich der spätere Herr deswegen durchsetzt, weil er im Gegensatz zum späteren Knecht keine Furcht davor hat, sein Leben aufs Spiel zu setzen. Das Herrschaftsverhältnis ist das Ergebnis dieses offenen Kampfes, bei dem der Knecht zum Knecht wird, sobald er sich für das Leben entscheidet.

    Bist du wirklich bereit dazu? 😉

  111. Unverschämtheit aber auch! Hat die sozialistische Zensurstelle bei abgeordnetenwatch doch glatt gepennt und den fiesen Nazi-Kommentator durchgehen lassen. Da ist der Edy aber zurecht wütend und kontert gleich mal – in bester SPD-Manier – völlig argumentfrei. Bravo! Aber, wer will’s ihm verdenken, er hat es bei den linkslastigen Sozial“demokraten“ nicht anders gelernt.

  112. Naja, man sollte jetzt aber auch ehrlich sein. Die Anfrage von Lutz M. an einen linken Politiker wie Edathy, kann man entweder als Naivität oder als Trollerei werten.

    Edathy ist, unabhängig von seinen persönlichen Überzeugungen, eben auch ein ‚Knecht‘ des Systems. Was meint Ihr wie gut ihm das beruflich bekommt bei dem angesprochenen Thema einzusteigen?

    Ist doch klar das er um dieses heikle Thema herumschifft, ansonsten findet er sich doch sofort in der gleichgeschalteten Mainstreampresse wieder und muss ggf. um seinen Listenplatz bei der nächsten Wahl bangen 🙂

  113. #135 Marmor

    Ich anerkenne deinen Versuch, dich mittels Hegel-Zitaten als Gebildeten Menschen zu präsentieren. Mein Stil ist es nicht, aber bitte.
    Verstehe ich dein Comment denn nun richtig, das es sozusagen eine künstlerisch wertvolle Aufforderung zum Kampf ist? Weil, falls ja, du würdest sowieso einstecken 😉

  114. @ 61 Spartakus

    Beängstigend:

    Wenn Rot-Blutrot-Grün über uns kommen sollte, dann ist Edathy Innenminister und es pfeift ein anderer Wind.

    Beruhigend:

    Der Wind pfeift dann aus allen Richtungen. Denn der Souverän läßt sich das Grundgesetz nicht plattmachen.

  115. Den Karl-Eduard von Schnitzler nannten wir damals „Sudel-Ede“ und sein Schwarzer Kanal bleibt unvergessen. Liebe GEZ-Medien: Gebt Edathy seine Sendung und nennt sie bitte auch so!

  116. Der Mann ist ein Sozialist, vielleicht kein Nationalsozialist, aber ein Sozialist, die Unterschiede sind marginal. Laßt ihn einen internationalen Sozialisten sein. Die sind um keinen Deut besser.

  117. Was für ein arrogantes Arschloch.
    Ich habe ja schon öfter über die Person gelesen, doch konnte ich mir bisher kein Bild machen. Aber diese Antwort auf Abgeordnetenwatch ist unglaublich. Das kann doch nicht die Antwort von einem MdB sein!? Ich bin schwer geschockt!

  118. Wie kann eine Gesellschaft nur so verkommen, daß sie einen Edathy und seine Anhänger noch finanziert??? Ich verstehe es nicht mehr.

  119. Edathy ist ein Menschenverachtendes Schwein. Der gern so würde wie ihm es verboten ist.

    Edathy lass dich taufen und ziehe Dich aus der Politik zurück!

  120. Da Edathy ja hier offensichtlich mitliest:

    @Edathy: Mein Lieber Edathy, man merkt echt das Sie nur SoWi studiert haben, jeder der mal auch nur eine Vorlesung SoWi gehört hat weiß doch wer Sie sind und was sie können und wenn Sie ehrlich sind wurde das Buch Generation Doof doch über Leute wie Sie geschrieben. Aber hey Sie sind einer der wenigen Doofen, die es ganz hoch hinaus geschafft haben, quasi der Einäugige unter den Blinden. Von Ihrer Rente können Deutsche hart arbeitende Bürger nur träumen. Also genießen Sie den Sieg und beten Sie das sich die Zeiten nie ändern, was mit Leuten wie ihnen passiert können Sie in jedem Geschichtsbuch nachlesen, wenn sich der Pöbel von seiner Knechschaft befreit.
    Bis dahin…
    Wir sehen uns am Schaffot.

    MfG Bernard Black

  121. #113 Henry B. (26. Jun 2010 22:48)

    Und wie behandelt man üblicherweise Müll?

    Ab in die Tonne! Aber bitte nicht den Menschen, sondern nur, was er ausscheidet.

    Übrigens war Herr Edathy mal Chef der städtischen Müllabfuhr?!

  122. #143 Realitywoman (27. Jun 2010 00:51)

    Das ist die Folge der Landeslisten.

    Die Landeslisten sind der Hebel der Parteien Macht auszüben. Auch über die Abgeordneten mit Direktmandaten.

    Schafft die Landeslisten ab, und die Parteien sind Schoßhündchen.

  123. Edathy wurde offensichtlich an einem Punkt getroffen, der ihm unangenehm ist.
    Er lässt sich sogar dazu hinreissen, einen der dicksten virtuellen Dornen in seinem Auge zu benennen – „pi-news“.
    Als Bonus gibt er dann noch allen Lesern von „abgeordnetenwatch.de“ seine wahre Gesinnung bezüglich Meinungsfreiheit preis, indem er sich indirekt bei den Zuständigen beschwert, dass sie den edlen Abgeordneten Edathy mit den „falschen“ (eigentlich nicht unvernünftigen) Fragen belästigt haben.

    Sowas wird gefälligst in Zukunft dann bitte zensiert oder direkt rausgelöscht – nehmt euch ein Beispiel an SPON, KSTA oder so! 😉

  124. Sooo, habe jetzt auch zum ersten Mal den hier oft genannten Herrn Edathy online gelesen.

    Der Mann merkt ja wirklich gar nichts. Mit Sicherheit erhält er viele absolut unterirdische Mails/Schreiben, aber bezeichnend ist, daß er dann selber schlimmstenfalls polemische Mails/Kommentare (bzw. eher lediglich „frustrierte“) veröffentlicht und deren Schreiber mit groben Beleidigungen eindeckt a la „Wegen Idioten wie Ihnen… sollten Sie lieber Ihre Bildung verbessern… wenn Rassisten wie Sie nicht mehr merken, dass sie Rassisten sind, dann sollten Sie Hilfe in Anspruch nehmen. Ggf. kann Ihnen Ihr Hausarzt entsprechenden Rat geben…“ etc.

    Der Herr („MdB“!) ist ja wirklich absolute Hochkultur. Und ausgerechnet der hat den Verfassungsschutz wegen der PI-Seite genervt? Der steht doch eher selber auf deren Beobachtungsliste.
    Solche Gestalten halten letzteren wohl für so ’ne Art Privat-KGB – na hoffentlich wird der das nie!

  125. #144 Terpentin (27. Jun 2010 01:31) Edathy ist ein Menschenverachtendes Schwein. Der gern so würde wie ihm es verboten ist.

    Edathy lass dich taufen und ziehe Dich aus der Politik zurück!
    @@@

    Wohl lieber nicht, denn sonst hätte er auch noch die Tugend zu beichten, der Pfarrer würde sich nach seiner (wenn möglich) ehrlichen Beichte, nach dieser „Unterredung“ wohl 3 mal bekreuzigen 😀

    Er ist halt immer auf der Jagd nach Neuigkeiten, auch kein leichtes Leben! :mrgreen:
    Wenn’s Sylvester schneit, ist Neujahr nimmer weit. :mrgreen:
    So schreibe Er und vegetiere Er weiterhin in Wörtern und Buchstaben.
    Weg mit solchen Gesellen. 😈

    Gruß

  126. Aufschlussreicher hätte Edathy die Frage nicht beantworten können.
    😆
    Ein Wunder, dass die Frage nicht edathiert wurde.
    Und das bestätigt Edathy blöderweise sogar noch selbst und outet sich damit als undemokratischer Grosszensor.
    Das kommt davon, wenn der ideologisch antrainierte Sabberreflex das rationale Denken überstimmt…
    😆 😆

  127. Spielen Sie bitte weiter auf „pi-news“. Meine Zeit ist mir für Leute wie Sie zu schade. Warum Sie es mit Ihrer Zusendung durch den Moderations-Code von abgeordnetenwatch geschafft haben, weiss ich nicht. Klar ist für mich nur, dass Ihre vermeintliche Besorgnis absolut vordergründig ist und es Ihnen im Kern darum geht, manifeste Vorurteile zu artikulieren.

    Wow, auch noch gespickt mit Fremdwörtern und Edelformulierungen…

    Hilft nur leider nix, das Niveau der Antwort bewegt sich trotzdem auf dem Niveau von:

    „Manni, fest!!“

    Sorry… :mrgreen:

  128. Frau sollte mit Herrn Edathy nicht hart ins Gericht gehen; er ist nur ein Partei-Wicht. Schaut frau in seine Vita, dann offenbart sich schnell, dass er nie richtig werktätig war und bei Licht betrachtet gar nichts kann.

    Daher braucht er die Politik schlicht zum Broterwerb; frau stelle sich vor, die SPD sichere ihn nicht durch Liste ab und er verlöre sein Direktmandat. – Welche produktive Arbeit könnte dieser Mann denn ausführen? Einem Wicht, wie Herrn Edathy, einen Ruhejob zu verschaffen, dürfte der Arbeiterpartei schwer fallen, denn die lukrativen Freilose (Stiftungen, Versorger, öffentliche Banken etc.) sind alle besetzt.

    So trifft das Wort meines Professors zu:
    „Ist Nichts, hat Nichts, kann Nichts und wird Nichts!“

    Herr Edathy antichambriert rührend bei der SPD und hofft inbrünstig, aber ebenso chancenlos, auf seinen Einzug in den SPD-Parteivorstand.

    Edathy im Bundesvorstand der SPD! Dann hätte die Arbeiterpartei endlich wieder einen Proleten in der Führungsspitze.

  129. Ein Prolet, der meint, anderen vorschreiben zu müssen, was und wie sie zu denken haben, ist nicht ganz ungefährlich. Totalitäre Ansätze zeitigt er ja bereits:

    Edathy unterstützte maßgeblich das später für verfassungswidrig erklärte Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung an dessen Entstehung er beteiligt war. Im Jahr 2007 sprach sich Edathy für die Unterstützung des umstrittenen Gesetzes nachdrücklich aus.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sebastian_Edathy

  130. Wenn hier auf PI ein Artikel stünde, der die Kandidatur des offensichtlich besseren Präsidentschaftskandidaten Gauck unterstützt, dann würde Sebastian Edathy echt in einen schweren Gewissenskonflikt geraten. Am Ende würde er glatt noch Wulff wählen!

  131. Edathy ist ein überheblicher, eingebildeter Fatzke. Er hält sich für etwas Besseres- eine Avantgarde. In der Sowjetunion und der DDR hatten die Genossen das gleiche Selbstverständnis. Das ist typisch für linke Nomenklaturisten, die sich an den Fleischtöpfen der Macht eingenistet haben. Leider aber nicht nur für Linke!
    Karrierebedingung für solche Speckmaden ist die völlige geistige Unterordnung unter die (linke) Ideologie und das konsequente Ausblenden der Realität.
    Was sollen solche Realitätsverweigerer dem Herrn Lutz M. auch antworten? Sagt er die Wahrheit, dann sägt er den Ast ab auf dem er sitzt. Dann wäre er arbeitslos, oder schlimmer noch….. er müsste einer geregelten Arbeit nach gehen. Was gibt es Schlimmeres für Linke?

  132. Auch ich schreibe selten Kommentare und lese meist nur mit.
    Doch Herr Edathy hat es geschafft, dass auch ich mal was schreibe….und zwar in sein Gästebuch. Wird bestimmt nicht freigeschaltet aber hier der Text dazu.

    Sehr geehrter Herr Edathy(MdB),

    Sie schreiben …. „Eine geringere Qualifikation als die Mitgliedschaft in einer rechtsextremen Partei kann ich mir bezüglich des Polizeidienstes, in dem man Bürgerinnen und Bürgern gegenüber im Sinne von Artikel 1 des Grundgesetzes aufzutreten hat, ehrlich gesagt nicht vorstellen. Das gilt auch für den Lehrerberuf.“….

    dieses halte ich für eine, gelinde gesagt, sehr zweifelhafte Antwort.Sie stellen damit die ‚politische Gesinnung‘ vor Qualifikation.
    Nur zur Erinnerung. Die Republikaner werden seit 2007 nicht mehr im Verfassungsschutzbericht erwähnt (im Gegensatz zu manch anderer Partei!).
    Mit Ihrer Antwort zeigen Sie wieder einmal in welch desaströsen Zustand sich Ihre Partei befindet.
    Man mag zu den Republikanern stehen wie man will, jedoch sind sie eine in Deutschland demokratisch legitimierte und zugelassene Partei. Und jemand auf Grund deren Mitgliedschaft einen Job zu verwehren, für welchen dieser auch noch qualifiziert wäre erinnert mit Verlaub an finsterste deutsche Zeiten.

    Mit freundlichem Gruß
    Leopold I.

  133. PI scheint die „Herrschaften“ zu beschäftigen 🙂

    Solch Umgang mit einem Bürger der eine berechtigte Frage stellt, ist schlicht Niveaulos. Naja was in Deutschen Parlamenten sitzt spottet jeder Beschreibung.

  134. Edathy ist eine Schande für das Parlament und für die SPD.

    Diese Person schwadroniert vom „Primat der Politik“ ohne die Voraussetzungen zu erfüllen. Es ist ein „Nichts“, eine „Wienerle“, welches eine Salami sein möchte.

    Er ist eine Schande für ehemalige Volkspartei SPD. Unglaublich, wie eine Partei, in all ihren Gliederungen, so etwas zulassen kann.

    Das erinnert mich an eine Form der „offenen Psychatrie“, die offensichtlich Einzug in die Politik gehalten hat.

  135. #159 Heiner und sonst keiner

    Du wirst lachen, es gab hier schon 3 pro-Gauck-Artikel. Auf diesem konnte man sogar für Wulff oder Gauck abstimmen. Und das Ergebnis war: 92% der PI-Leser waren für Gauck! Und nun, Herr Edathy?

  136. #164 KDL (27. Jun 2010 15:22)

    Asche auf mein Haupt; Sie haben ja recht, das hatte ich glatt verpasst!

    Ich bin ja auch für Gauck!

Comments are closed.