Das seinerzeit eiligst einberufene Tribunal der vielen Gutmenschen hat die gewünschte Wirkung fast völligst verfehlt. Eva Herman schreibt Bestseller und ist liest bei ihrem Verlag wieder die Nachrichten. Nach langer und absolut ausdauernder Suche scheinen die linken Gutmenschen nun wieder fündig geworden zu sein. Eva Herman veröffentlicht ihre konservative Meinung zur Loveparade und nimmt Bezug zu den „Alt-68-ern“

Die BILD berichtet:

Eva Herman verhöhnt Opfer der Loveparade

Die Skandal-Moderatorin Eva Herman (51) verglich auf der Internet-Seite ihres Verlages das Loveparade-Drama mit Sodom und Gomorrha:

„Wer sich die Bilder der Loveparade ansieht, glaubt, in der Verfilmung der letzten Tage gelandet zu sein, wie sie in der Bibel beschrieben werden. Viele der Partygäste wirkten auch in diesem Jahr bereits vor dem Unglück wie ferngesteuert. Betrunken oder voll gekifft.“

Eine Verhöhnung der Opfer.

Und weiter: „Das Ende der Loveparade dürfte mit dem gestrigen Tag besiegelt sein! Eventuell haben hier auch andere Mächte eingegriffen, um dem schamlosen Treiben ein Ende zu setzen. Was das angeht, kann man nur erleichtert aufatmen!“

Inzwischen wurde Hermans Beitrag von der Seite gelöscht.

Stimmt nicht – der Beitrag ist online. Inzwischen hat Frau Herman auch auf die Gutmenschen-Vorwürfe reagiert.

Die „Loveparade“ steht nicht erst seit den Folgen des tragischen Unglücks von Duisbug in der Kritik

» Stern: Eva Herman und der Sündenpfuhl
» Tagespiegel: Eva Herman ist eine schamlose Person
» RP: Eva Herman schwadroniert über die Loveparade
» BILD: Eva Herman entschuldigt sich
» Focus: Eva Herman und die Strafe Gottes
» Tagesspiegel: Eva Herman ist eine schamlose Person
» Hamburger Abendblatt: Eva Herman vermutet Strafe Gottes

… und die meisten anderen Qualitätsmedien blasen ins gleiche Horn…

(Herzlichen Dank allen Spürnasen)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

562 KOMMENTARE

  1. Dem ersten Absatz stimme ich zu.

    Die „anderen Mächte“ im zweiten Absatz scheinen mir Geld gewesen zu sein. Hier sollte die Staatsanwaltschaft prüfen, ob nicht jemand offene Taschen hatte.

  2. Ähm, nur mal so.

    In den USA gab es auch viele Geistliche bzw. Konservative, die gemeint hatten, dass das Erdbeben in Haiti die „Strafe Gottes“ sei.
    Man mag jetzt über diese Aussage streiten können oder auch nicht.

    Aber wo bleibt da eigentlich die TOLERANZ der deutschen Gutmenschen gegenüber den konservativ-denkenden Deutschen ?

    Mag doch jeder seine Meinung haben 🙂

    Meinungsfreiheit!

    Thomas Lachetta

  3. Gott schütze uns vor Gotteskriegern!
    Die Äußerungen ähneln doch sehr den „Gottestrafe“ Vermutungen aus der islamischen Welt.
    Ich bin auch nicht jeden Tag nüchtern, ich gehe gern mal auf Partys und bin, wenn ich nicht gerade arbeite, auch sonst kein Kind von Traurigkeit. In einer freien, von Menschenrechten und Verfassung getragenen Welt ist es eben auch jedermanns Recht sich mal die Birne zuzudröhnen.
    Zu den Dimensionen des Unglücks möchte ich anmerken, das wir im Jahre 2009 4152 Verkehrstote hatten, und in der Bundesrepublik im Durchschnitt 900.000 Menschen im Jahr sterben. Dieser Vorfall hätte vielleicht verhindert werden können, vielleicht auch nicht. Beachtung findet er vor allem weil es so schön gruselige Bilder gibt.
    Ich glaube nicht, das man Großveranstaltungen wie die Loveparade wegen eines solchen Unfalls abblasen sollte, nur besser organisieren.

  4. Ich habe hier leider kein Verständnis für Eva Hermanns Kommentar und finde ihn außerordentlich unpassend angesichts von 20 Toten.

  5. Dass viele Besucher zugedroehnt waren, steht ausser Zweifel, und dass dadurch Leute ruecksichstloser werden koennen und einfach andere ueberrennen, wohl auch.
    Es waren ja auch viele Besucher deswegen abgenervt.

    Panik kann allerdings auch so ausbrechen und wenn man die Bilder in Spiegel-TV gesehen hat, kann man verstehen, dass die Leute in der Tunnelkonservendose Platzangst bekamen.

    Allerdings wussten dies die Veranstalter vorher, haben dies wohl nur aus Geldgier ‚uebersehen‘.
    Trotzdem werden unsere netten Richter sicher wieder wie ueblich mild urteilen.

    So gross schien mir im Uebrigen die Betroffenheit der Gaeste und der Medien nicht gewesen sein, wenn man gleich danach weiterfeiert.

    Ich bin allerdings kein Fan von moralischen Zeigerfingern bzgl. der individuellen Lebensweise von Menschen (sofern diese nicht andere schaedigt).
    Denn den gleichen ‚Werteverfall‘ wuerden sicher auch die Moslem-Imame beklagen, die unser Land mit ihrer Steinzeitideologie vereinnahmen wollen.

    Weiterhin ist anzumerken, dass ca 98% der Besucher einmal im Jahr den Korken knallen lassen und ansonsten ein ganz normales Leben fuehren.

    Bei aller Sympathie fuer Frau Herrmann finde ich, dass das Posting von Frau Herrmann der Sache nicht sonderlich hilfreich war, insbesondere den Kommentar mit der Gottesstrafe finde ich mehr als unpassend, auch wenn ich weiss, dass er anders gemeint war, als ihn die Presse gerne hinstellen will.

  6. …Viele der Partygäste wirkten auch in diesem Jahr bereits vor dem Unglück wie ferngesteuert. Betrunken oder voll gekifft.“…

    War Frau Hermann vor Ort um dies so fest zustellen? Und was sind viele? 1,2 oder 1.000? oder mehr?

    Wenn Fau Hermann schon auf christliche Werte und die Bibel verweist: UNSER Gott ist einer der Nächstenliebe,ER hätte diesen Vorfall nicht gewollt.

    In einem Punkt gebe ich Frau Hermann jedoch Recht: Der Werteverfall seit 1968 ist rasant,militantes Emanzengeschrei und Genderwahn tun noch ihr übriges.
    Gewalt,Respektlosigkeit,keinerlei Achtung vor Eigentum anderer,eine traurige Zeit in der wir leben.
    Nur,Gott und Bibel haben in diesem Fall sicher nichts damit zu tun.

  7. Frau Herman hat Position bezogen zu Veranstaltungen wie der Love Parade und im zweiten Koppartikel präzisiert.

    Verwerflich ist daran nichts. Es sei denn, die freie Meinungsäußerung wäre etwas Verwerfliches. Und das ist sie wohl in den Termini der MSM-Presse, die alles totzuschlagen versucht, was gegen Links Gesicht zeigt und die Bestrebungen zur Auflösung von Familie, Staat und öffentlichem Anstand karikiert.

    Frau Herman ist unbequem. Gott sei Dank !

    http://www.fact-fiction.net/?p=4699

  8. Was sie da geschrieben hat ist sicher im eigentlichen Sinne nichts zum Aufregen. Die MSM werden sich natürlich bestätigt sehen, wen wunderts??? Hier sicher niemanden.

    Ist ihre persönliche Meinung, wer religiös ist wirds vlt glauben oder zustimmen. Kann man, ist das gute Recht eines jeden.

    Ich halte es für Quatsch. Weder der Vergleich mit Sodom und Gomorra noch die Strafe Gottes halte ich für „zutreffend“ aber jeder kann ja glauben und für richtig halten was er will.

    Wenn strenggläubige Muslime Frauen Schlampen nennen und unsere Lebensweise krank, kräht kein Hahn – selbst wenns Prominente Moslems sind – aber wenns jmd anders sagt z.B. Frau Hermann wirds ein Aufreger….

  9. PI sollte auch bei den Kommentaren seiner Lieblingsautoren wie Herrmann kritisch bleiben.
    Jemand auf Teufel-komm-raus in Schutz zu nehmen schadet der Sache ungemein.
    Weiterhin sollte man sich auf das Hauptthema konzentrieren.

    Der Grossteil der Bevoelkerung ist zwar sicherlich islamkritisch, ist aber auch gerade deswegen an einer freiheitlichen Lebenseinstellung ohne moralinsaure und fundamentalistische Vorgaben interessiert.

  10. #5 robz (27. Jul 2010 06:09) Weiterhin ist anzumerken, dass ca 98% der Besucher einmal im Jahr den Korken knallen lassen und ansonsten ein ganz normales Leben fuehren.

    …zum einen glaube ich nicht, dass 98% der Besucher „normale Bürger“ sind, wenn man die zugekifften, betrunkenen und auf die Polizei einprügelnten Idioten gesehen hat, zum anderen gehe ich dann nicht auf so eine Depperlesveranstaltung. …. Hohlbirne Pocher schon !

    natürlich hat es wie immer bei den Opfern die Falschen und Schwächsten erwischt. Aber wenn ich sehe, dass die Polizei den Zugang abriegelte und die Masse mit Gewalt die Absperrung durchbrach sind diese Typen ebenso zur Verantwortung zu ziehen. Ferner gehören dem Veranstalter und der Stadtverwaltung der Garaus gemacht.

    BROT und SPIELE! … da gibt’s halt ab und zu Tote, wie im alten ROM!

  11. Wer über den Artikel herzieht möge diesen im Gesamtzusammenhang lesen. Ich selbst unterstütze Eva Herman mit Ihrer Ansicht, so, wie sie den Artikel geschrieben hat, aber bitte nicht so, wie er in allen Medien gebetsmühlenartig gekürzt zitiert wird. Es geht hier darum, dass Eva Herman vernichtet wird.
    Selbst dann, wenn man ihre Meinung nicht teilen würde, man müsste sie als andere Meinung stehen lassen. Sie wünscht niemanden den Tod, ruft nicht zu irgendeiner Straftat auf, sie beschreibt wie so eine Veranstaltung aus der Sicht eines Christen wirkt. Das darf sie. Wir kommen in eine gefährliche Schieflage, wenn die Meinungsfreiheit für einzelne Gruppen eingeschränkt wird. Momentan scheint es auf ein Meinungsäußerungsverbot für Christen aller Konfessionen zu kommen, die an dem seit jahrhunderten gültigen Moralkodex festhalten. Neu ist, dass die Kirchen Christen in den Rücken fallen.

  12. Wenn die Hermann etwas über „Strafe Gottes“ schreibt, dann frage ich mich wer da wirklich unter Drogen gestanden hat.

    Ich empfinde diese Absätze in dem Artikel als Zynisch. Aber dennoch von der Meinungsfreiheit gedeckelt!

    Trotzdem hat Frau Hermann bei mir sehr an Ansehen verloren!

    Ich bin mir sicher das viele Christen, diese Meinung nicht teilen und über solche Aussagen nur den Kopf schütteln!

  13. Manchmal drückt sich Frau Herman unglücklich aus.

    Ich bedaure jedes Opfer dieser Veranstaltung.
    Die Opfer waren wohl eher Opfer satanischer
    Profitsucht und Profilierungssucht der
    Veranstalter.

    Trotzdem muss es erlaubt sein insofern man an
    einen Gott glaubt zu fragen, ob gewisse
    Veranstaltungen eher Gott wohlgefällig sind
    oder eher nicht.

    Im übrigen denke ich, dass der allgemeine
    Werteverfall in Europa auch mit ein Grund
    für die Islamisierung Europas ist.

    So manche Menschen erkennen in nichts ein
    Problem, solange der Fernseher noch funktioniert,
    Bier im Kühlschrank steht und solange man
    noch Party, Party, Party machen kann.
    (Nichts gegen angemessene Feiern, aber alles
    mit Maß und Ziel und ohne Drogen)

    So und jetzt können die, die an keinen
    Gott glauben über mich herfallen.

  14. @ #12 Atheismus_ist_heilbar: Warum denn herfallen und außerdem können auch Christen und Gott-Gläubige anderer Meinung als Du und Hermann sein?!

    Sieht halt nicht jeder das es einen Werteverfall gibt. Und auch nicht jeder Gläubige (Christ nicht Moslem) glaubt das Gott so straft.

  15. Die Junge Welt:

    „Friedlich, fröhlich, tot – ein deutsches Sommermärchen“ die Sache so kommentiert: „Die Verlautbarungen der Kondolenzkamarilla ließen nicht lange auf sich warten: Merkel, Wulff et cetera versicherten sich selbst ihrer Fähigkeit, Schmerz, Trauer, Entsetzen und ähnliche Mediengefühle auszustellen. Wider solch routinierte Ausscheidungen hilft das antidotische Reimen: Mensch, bleibe heiter, du kennst es ja schon: Je hohler, je pleiter, desto mehr Inflation.“ Droste, einmal in Fahrt, gibt Gas: „Politikerhafte Pietätsheuchelei muss man den meisten der verbliebenen Love-Parade-Teilnehmern immerhin nicht vorwerfen; sie feierten einfach weiter.“

    Nachdem also am Sonntag die erste Reihe der Kondolenzkamarilla sich zu Wort gemeldet hatte sind am Montag alle aus der zweiten Reihe dran. Von Fliege bis Boris Becker und alle mögliche Pseudoprominenten die ich nicht kenne, eingezwängt zwischen dem Ehe – Schicksal von Loddar Matthäus über den Gefängnisaufenthalt von Lindsay Lohan zwei Werbeblöcken über gesunde Ernährung lauft die Beileids -und Entrüstungsindustrie planmäßig ab. Hätten Sie Eva Hermann nicht gefunden wäre irgendein anderer der Buhmann. Damit die Flieges dieser Welt alle Gutmenschen sein können (und das vor allem dauerhaft) brauchen die immer einen schlechten einen der Schuld ist und einen den man bestrafen kann.

    Unabhängig von der Frage, ob Eva Hermann das Richtige geschrieben hat oder nicht: Die Hermann ist ein klasse Feind ist doch Autobahn noch viel schlimmer als Kritik an der geilsten Party der Welt. Eine Party die symbolisch doch nur für den kulturellen und geistigen Absturz einer ganzen Gesellschaft steht. Ausgerichtet und durchgeführt für die denen für die Zukunft nur eine Rolle zugedacht ist: die von Brot-und-Spiele-Empfängern.

    Von Links also in der jungen Welt hört sich das dann so an:

    „Unterstützt von seiner Lebensgefährtin Sandy Meyer-Wölden, McFit und Bild.de war Oliver Pocher aufgeboten, bei der Love Parade zu moderieren. ‚Ein Traum wird wahr: Ich werde aus dem Auge des Hurrikans der wummernden Bässe die größte Party der Welt in die Wohnzimmer bringen.’ Verkündete Pocher, Kretin aus Herkunft, Neigung und Profession. In dieser Kreatur ist die Gemeinheit und Niederträchtigkeit einer ganzen WM-Fanmeile gebündelt. Soviel zu fröhlich und friedlich – aber so ist das mit den deutschen Sommermärchen: Sie sind eben keine Volkserzählungen mit wahrem Kern, sondern im Gegenteil kalkulierte, glatte Lügen.“

    Und hier bei PI:

    Sobald hier auch nur einmal das Wort Gott fällt, finden sich einige (Deppen) die lauthals schreien: Die Eva Hermann hat einen an der Waffel oder so ähnlich. Die Entrüstung läuft hier genau so an. Nur hier sagen die es wäre politisch nicht korrekt während Fliege und andere das gleich über den Artikel oder Frau Hermann bei RTL SAT1 der Bild oder im WDR sagen, dort ist es dann allerdings politisch korrekt.

    So schwer ist das mit der freien Meinungsäußerung

  16. So sehr Eva Herman tw. schon ungerechtfertigt angegriffen wurde, nach diesem Kommentar ist der Faden ab. „Sodom und Gomorrha“ (Else Kling Fan?), „Sitte und Anstand“. Sie soll ihren religiösen Senf bitte im Kloster verkaufen.

  17. OT Schwesterelle in der Türkei heute .. was er wohl wieder für ein Fettnäpfchen produzieren wird ??

    Im Bild Interview nix als nichtssagenden umgehende Antworten auf klare Fragen

    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/07/27/aussenminister-guido-westerwelle/auslandsreise-tuerkei-eu-beitritt-istanbul.html

    Übrigens vor 3 Wochen war die Umfrage über den EU Beitritt 92 % dagegen ..
    heute steht der Zähler auf 41 !!! % das die Türkei ein „zuverlässlicher Partner “ sei unglaublich !!!

  18. Werteverfall, Zügellosigkeit, alles ist Erlaubt was Spass macht….ja so funktioniert doch unsere Gesellschaft Heutzutage und die 68er. Wenn der Islam so bei uns Durchgreift, dann doch bestimmt genau auch wegen diesen Zuständen.

    Leider möchten auch viele von PI das nicht so glauben. Aber es ist so!

    Jetzt wo jemand den Vergleich mit den 68ern und der Loveparade und mit Sodom und Gomorrah macht schreit auch ihr hier auf. Schande!
    Für was für Werte steht ihr hier??????
    Die Loveparade war noch nie OK! Und wenn ihr das auch nicht glauben wollt.

  19. Die Wortwahl mag dem Einen oder dem Anderen nicht gefallen.

    Fakt ist: Mußte es erst zu den vielen Toten kommen, damit die dummen dummen Menschen erkennen, daß eine solche dekadente Veranstaltung, früher oder später, nach Toten schreit ?

    Man hört immer wieder, bei Bränden in Großkaufhäusern, bei Zusammenrottung von Hunderttausenden, weil irgendein Schamane irgendein Wunder predigt, bei Rockkonzerten, von Panik und Totgetrampelten.
    In der Masse entsteht dann Tunnelblick usw. usf. Nix Neues, psychologisch längst erforscht.

    Aber nein, die gleichen Funktionäre, die alles Verständnis der Welt für den Niedergang dieses Landes haben, genehmigen ein vorprogrammiertes Chaos.
    Jetzt will es keiner gewesen sein, die dicken Gehälter müssen doch weiter fließen !

    Und es macht mich nachdenklich, wenn denn hier jemand fragt, ob Frau Hermann dabei war, weil sie von Alk und Drogen schreibt.
    Auch das ist „normal“, daß Dealer sich solche einen Umsatz-Festtag nicht entgehen lassen, das Böse ist immer und überall.
    Wer da glaubt, diese Liebes-Parade diente Friede, Freude, Eierkuchen, nur zu. ( … du kennst nicht mal den Knopf, an dem Andre für Dich dreh`n…-P.M. )

    Der übervolle Planet wird noch mehr „nette Überraschungen“ für uns bereithalten, nicht nur in D und nicht nur an solchen Tagen.

    Alles, was besteht, ist wert, daß es zugrunde geht ( G. )
    Auch der Mensch.

    Es waren und sind die Henker unseres Volkes, die, trotz aller Warnungen, diese Toten auf dem Gewissen haben und es sind genau die, die nach mehr Mültikülti schreien. Das Ergebnis ist das gleiche: Ein sterbendes Volk.

  20. Die Littering Parade hat Tote gefordert, sowie es auch an Open-Air Konzerte keine Seltenheit ist.
    Auch wurden anscheinend mehr Menschen erwartet als es Fassungsvermögen gab, da wollte jemand kassieren ohne Rücksicht auf Verlust anderer.

    Dazu soll man schon erwähnen, dass Paraden und Open-Air`s nicht wirklich zu den Höhepunkte unsere Zivilisation gehören, aber der Shopping-Gang Samstag Morgens in der Ikea auch nicht…..

  21. Eva Herman hat nicht gelogen, sie hat niemanden geschädigt und vor allem: sie hat niemanden verhöhnt.

    Diese Veranstaltung ist der blanke Hohn.
    Der ganze Geldmaschinen-Irrsinn hat schon lange nichts mehr mit der Idee von Dr. Motte zu tun.

    Ein McFit-Geschäftsführer, der samt seinen Polit-Freunden stets davon sprach, dass sich die Veranstaltungen „ausgezahlt“ haben.
    Die Zugänge wurden offenbar absichtlich verengt, um die Menschen daraufhin zu kontrollieren, ob sie z.B. Getränke dabei hatten (was den Umsatz hätte schaden können).

    Während auf den Brücken „geil gefeiert wurde bis der Arzt kommt“, sind darunter die Menschen einem grausamen Todeskampf erlegen.
    Und die Medien, die sich nun wieder selbst zur Moralinstanz aufspielen, haben für „die größte und geilste Party der Welt“ kräftig die Werbetrommel gerührt.

    Aber irgend jemand muss doch schuld sein – bestimmt war es Eva Herman…

  22. Eva Hermann: Wo Sie Recht haben, da haben Sie Recht.
    Trotzdem tun mir die Opfer und deren Hinterbliebenen Leid. Und ich denke Ihnen bestimmt auch.

    Sollen doch, auch Leider hier, wieder die Gutmenschen und Atheisten über Sie herfallen, schließlich leben wir in einem freien Land und darf auch sagen was man denkt!

  23. Objektivität ist Fr. Herrmann, genau wie vielen Forenbenutzern, offensichlich nicht wünschenswert. Stattdessen drückt sie Knöpfe bei den Lesern die diese nur zu gern gedrückt bekommen. Nach Fr. Herrmanns Konsens müsste sie auch den Karneval in Rio hetzen. Die Loveparade IST ein wichtiges Kulturelles Ereibnis das dem, oft verstaubten und an dogmen hängenden braunen Deutschen, mal ein bischen Lockerheit vermittelt hat. Wenn man sich im Internet gegen Islamisierung und infiltrierung durch eine Sekte die sich Islam informieren will, stößt man auf PI amerikanisich (heisst für mich auch weltoffen) und israelisch (die Leute in Tel Aviv lieben Ravepartys), leider muss man dann feststellen, daß hier im Forum als auch bei den Verfassern der Artikel, eine mangelnde Abgrenzung zu den Nazis oder (im Falle von Frau Herrmann) den geistig Verwirrten fehlt. Andere Artikel zeigen Respekt vor dem Leben und sind informativ und ich Lese PI täglich. Also die ISLAMISTEN und NAZIS (Judenhasser) freuen sich sicherlich über Fr. Herrmann!

  24. Aus einer sog. „love parade“ wurde eine ‚death parade‘.
    Das ist schlimm, und den Opfern und den Familien gilt mein Mitgefuehl.

    Die Kette der Unverantwortlichen, die ein solches, unwaegbares Spektakel genehmigten, muessen zur Verantwortung gezogen werden.
    Die Konsequenzen f.d. Zukunft muessen sein, dass solche Megaevents behoerdlich grundsaetzlich abschlaegig beschieden werden muessen, weil, wie man am Bsp. sieht, die Planbarkeit und S&O nicht mehr gewaehrleistet werden kann. [Ermessensspielraum ist bei solchen S&O Lagen nicht mehr gegeben.]

    Was mich indes mehr verwundert als die Gefahr, die von solchen -grds. friedlichen, spassueberfuellten, aber darueber hinaus sinnfreien- Treffen ausgeht, ist die Tatsache, dass fuer solche „Gehirnabschaltaktionen“ aus dem Stand 1,4Mio. -zumeist junge- Menschen aktiviert werden koennen. (Glaube d. Zahl d. Teilnehmer so in Erinnerung zu haben, wobei die „Verantwortlichen“ vor Beginn d. Veranstaltung v.“nur“ max.400tsd. Teilnehmern ausging.)

    Mal abgesehen v.d. Kosten, die der treubloeden Abgabenpresskartoffel dadurch enstehen, von dem vom Veranstalter und Administration nicht privat finanzierten, missbraeuchlich eingesetzten -Gesamtheit- der S&O-Kraeftekette, die halt an anderer Stelle fehlen, wuenschte ich mir diese Kraefte und Massen f. sinn-& nachhaltige Aktionen im Dienste d. freiheitlich demokratischen Grundordnung und Zukunft von -nicht nur- Duisburg.

    Zu E.Herman’s „Meinung“. Wir leben -teilweise noch- in einem Land, wo Meinungsfreiheit herrscht, bzw. herrschen sollte.
    Ich teile ihre -expliziten, wie auch viele ihrer anderen- Ansichten nicht, aber ich wuerde alles in meinen Kraeften stehende tun, ihr Recht auf freie Meinungsaeusserung ihrer Sichtweisen zu verteidigen.
    Ansonsten steht der Gerichtsweg offen, falls d. Meinungen rechtsverletzend sein koennten.

    Fuer mich gilt, zuvorderst, was i.d. Gesetzen steht, resp. was Logik, Vernunft und aber auch -groesstmoegliche- Freiheit, jedoch in den Grenzen von zumutbarem Tun, Dulden oder Unterlassen.
    Die Veranstaltung war dahingehend ein sechsfaches „un-„;
    sie war un-gesetzlich, un-logisch, un-vernuenftig, un-freiheitlich, un-zumutbar sowie, allem voran, un-zulaessig.

  25. Zu Kommentar #6:

    Über religiösen Dogmatismus läßt sich nicht streiten, er ist abzulehnen! Ich begreife aus meiner, heute in der Welt lebenden, Jüdischkeit eins: Glauben ist nicht gleichzusetzen mit Wissen. Es gibt keinen G’ttesbeweis, genauso wie es keinen Gegenbeweis gibt. Hier handelt es sich um Glauben, Bekenntnis zu G’tt. Gehe ich davon aus, das ich ein Geschöpf G’ttes bin, dann bin ich auch ein Teil von ihm. Sterbe ich, so werde ich auch in das Ganze, aus dem ich gekommen bin, eingehen. Die Erfindung des Himmels, wo ich als ‚Engelchen‘ dann rumfliege ist ein sehr spätes Dogma. Davon steht nichts in der Tora!

    Zum Eigentlichen: Jeder Mensch hat von G’tt den freien Willen erhalten, sich für Gut oder Böse, für Richtig oder Falsch, für Recht oder Unrecht zu entscheiden. Diese Denk- und Verhaltensweise beinhaltet viele Grauzonen, eben weil wir Menschen sind. Keiner ist, der sich nur auf dem Heilen (hlg) bewegt.

    Wichtig ist der menschlich FREIE WILLE, meine individuelle Entscheidungsfreiheit. Jeder der etwas anderes dogmatisiert und als DIE Heilslehre verkauft, will die Freiheit und die Entscheidung des Menschen abschaffen, die wir von G’tt geschenkt bekommen haben.

    Wir können uns sogar das ganze Tora- und Bibelstudium sparen, wenn wir einen Grundsatz im Leben beherzigen: Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg‘ auch keinem Andern zu.

    Der Kantsche Imperativ sagt genau das selbe inhaltich aus.

    Es geht um die Entscheidungs- und Willensfreiheit des Menschen!!!

  26. #21 schmibrn

    so isses.

    Jetzt braucht wieder alle Welt einen Sünden Bock auf dem man rumhacken kann.

    Eigenes Fehlverhalten wird nicht erkannt. Das war schon oft genug so. Leider!

  27. Keine Frage, es ist natürlich schrecklich was auf der Parade passiert ist. Jeder kann die Aussage von Eva sehen wie er möchte. Es ist auf jeden Fall ihr Recht sowas in einem Land wo noch die Meinungsfreiheit soweit zulässig ist zu sagen. Da wird ein Trara draus gemacht , aber wenn Imame oder sonstige radikale Gruppierungen die Scharia fordern oder der Bayerische- Türkische Innenminister die Welt gerne unter der Scharia sehen würde oder Muslime in unsere Europäische Lebensweise bzw. Christliche oder Humane Lebensweise verabscheuen juckt niemanden und wird nicht so ein trara draus gemacht, komisch! Das auch bei uns nicht alles toll läuft , wissen wir selber. Eva hat dabei eins noch vergessen.

    Matthäus 11,22
    Doch ich sage euch: Es wird Tyrus und Zidon erträglicher gehen am Tag des Gerichts als euch!

    Matthäus 11,24
    Doch ich sage euch, es wird dem Sodomer Lande erträglicher gehen am Jüngsten Gericht als dir.

  28. #12 Atheismus_ist_heilbar (27. Jul 2010 06:44)

    Manchmal drückt sich Frau Herman unglücklich aus.

    Nein, Eva Herman nicht klug und hört sich gerne Reden. Ich kenne diesen Typ aus dem Gerichtssaal. Solche Leute reden sich um Kopf und Kragen, wie Sarstedt in seinem Buch „Revision in Strafsachen“ so treffend feststellte. Darunter fallen solche Äußerungen wie die über andere Mächte.

    Hendryk M. Broder stellte das so schön in seinem Spiegel-Beitrag zur Sendung mit Sudel-Kerner fest:

    … „Ich habe keine Fehler gemacht“, antwortete Herman, es tue ihr nur leid für die Menschen, die von der Presse falsch informiert worden sind.

    Damit war eigentlich schon alles gesagt, man hätte zum gemütlichen Teil des Abends übergehen können. Denn Frau Herman ist zwar das, was man in Amerika „street smart“ nennt, aber wirklich klug ist sie nicht.

    Angesichts des moralischen Unwetters, das sich über ihr zusammenbraute, hätte sie auch sagen können: „Leute, ich habe ohne Manuskript frei geredet, ich hab mich in einem Satz verheddert, wie das auch jedem von euch schon mal passiert ist, das ist nicht schön, aber eine Katastrophe ist es auch nicht. Sorry, shit happens.“ Damit wäre die Luft aus dem Skandal-Souflé raus gewesen. Eva Herman aber zog es vor, weitschweifig zu erklären…

    Über Dich herfallen werde ich trotzdem nicht, warum? Auch ich bin Atheist und mich stören solche Äußerungen – aber sie sind von der Meinungsfreiheit gedeckt!

    Wer will schon wissen, was, so es ihn gibt, ein Gott denkt oder will? Da hat doch jeder „seinen“ Gott, wobei am Ende nichts raus kommt.

    Ein schönes Beispiel aus der Debatte zur Sterbehilfe aus dem Jahr 2005:

    Kusch stellt sich mit seiner Argumentaion gegen die Hamburger Bischöfin Maria Jepsen, die gesagt hatte, nach Überzeugung der Kirche dürfe man kein Leben nehmen. „Das wäre gegen Gottes Wille.“ Kusch widersprach dieser Auffassung energisch: „Der Gott, an den ich glaube, kann gar nicht den Willen haben, einen unheilbar Kranken über dessen Durchhaltevermögen hinaus leiden zu lassen.“

    Ich persönlich bevorzuge Fakten, damit kommt man voran.

  29. #4 Fuerchtet Euch nicht

    Man sollte den ganzen Text lesen, so aus dem Zusammenhang gegriffen wirkt der letzte Absatz tatsächlich ein wenig befremdlich… …zumindest auf all die Menschen, die nicht mehr an einen „richtenden Gott“ glauben, der die Menschen auch auf Erden für ihre Sünden straft.

    Eva Herman wird für mich immer mehr zur politisch inkorrekten Ikone! Weiter so! Wir haben leider viel zu wenig medial präsente Mitstreiter gegen die PC dieses Kalibers…

  30. Hallo BILD-Zeitung: Voll daneben – wie immer

    Frau Hermann schreibt ihre Meinung zur Love Parade und den Dingen die an LP zu kritisieren sind.

    Wieso verhöhnt sie Opfer, die noch garnicht auf der kritisierten Veranstaltung waren???

    Hallo BILD-Zeitung, Stern: Tagespiegel: RP: Focus: Tagesspiegel: Hamburger Abendblatt:

    wenn ihr eine GROSSDROGEN-EVENT gutfinden MÜSST

    und über Kritiker herfallen MÜSST,

    dann schlage ich für euch den Begriff

    Angstschiss-Mainstream vor. OK?

  31. Schuldig sind für mich die Politiker, um mal in Herrmans Stil zu schreiben (nur das ich dazuschreibe das es MEINE Meinung ist). Die Politiker und der Veranstalter, bei denen ich, wenn ich mich wieder auf Fr. Herrmanns Niveau begeben dürfte, empfehlen würde Ihre Köpfe auf Pfähle zu spiessen und zur Abrschreckung auszustellen. Dies wäre Meiner Meinung nach auch für Ole von Beust sowie seine braungrüne helferin bei der Vernichtung von Steuergeldern, zerstörung der Umwelt sowie der Verschandelung Hamburgs angebracht. )) Jeder hat doch immer die Wahl wie er sich ausdrückt) Dieser Gottkönig und sein dekadenter Bereicherungsstil sind glücklicherweise Geschichte.

  32. Das Beileids- und Mitleidgefasele der Massen!Medien ist unerträglich. Ich entsinne mich noch der Häme für die zwei jungen Freikirchlerinnen aus Deutschland, die im Jemen caritativ tätig waren, und ermordet wurden.
    Die Empörung der oben genannten Medien gingin die Richtung, dass es unverschämt sei aus christlicher Motivation heraus Moslems zu helfen (die könnten sich von der Friedensreligion abwenden). Mir schien, man sah die Ermordung dieser jungen Frauen als Selbstschutz der Moslems gegen die lebensbedrohlichen Jesus-Anhängerinnen. Für mich ist eine Heuchelei, die zum Himmel stinkt.
    Das nichttrauernde Massen-Volk ergoss sich in den Medien teilweise in Verachtung und Schadenfreude über die Ermordung dieser jungen Mädchen. Dieselbe Sorte steht jetzt am Tunnel in Duisburg und bejammert den Tod der Dekadenz. Frau Herman: GUT gemacht!

  33. Bravo Frau Herrmann, endlich jemand der aus der zwangsgesteurten Masse der „Betroffenen“ hervorsticht.

    PS: Jetzt Focus lesen, höchstinteressanter Bericht zur Gründung einer neuen konservativen Partei !!!

  34. Kommentar #25. Hr. Jonas.
    sehr guter Kommentar!
    Wenn auch das mit dem freien Willen nicht ganz gegessen ist.

  35. Hallo Liebe Bild Zeitung!

    Wollt ihr mal wissen was pietätlos ist???

    Dann schaut euch mal die Seite Bild.de an und lest die Schlagzeilen dazu. Diese Form des sensationslüsternden Ausgeschlachtes dieser Katastrophe nenne ich „pietätlos“!!!

    Die Springer-Presse ist das Allerletzte und auch nichts anderes als Sodom und Gomorrha!!! Sie hat am Allerwenigsten das Recht sich über Frau Hermans Kommentare zu beklagen!!!!!!!!

  36. Sorry Leute, Euren Lieblingen immerzu blind zu folgen muss nicht immer richtig sein. Was die Eva da abgelassen hat ist einfach unter aller Sau. Ich bin hier weil ich mich über den Islam und die Folgen aufrege und nicht um mir die altmodische selbstgerechte Meinung einer alterneden Blondine anzutun. Angesichts 20 Toter gibt es keine Entschuldigung für den Zeitpunkt ihrer Meinungsäußerung.

  37. #23 Feuerzange

    Die Loveparade IST ein wichtiges Kulturelles Ereibnis das dem, oft verstaubten und an dogmen hängenden braunen Deutschen, mal ein bischen Lockerheit vermittelt hat. Wenn man sich im Internet gegen Islamisierung und infiltrierung durch eine Sekte die sich Islam informieren will, stößt man auf PI amerikanisich (heisst für mich auch weltoffen) und israelisch (die Leute in Tel Aviv lieben Ravepartys), leider muss man dann feststellen, daß hier im Forum als auch bei den Verfassern der Artikel, eine mangelnde Abgrenzung zu den Nazis oder (im Falle von Frau Herrmann) den geistig Verwirrten fehlt.

    Jetzt wird doch der Hund in der Pfanne verrückt. Sogar zu Verteidigung der Loveparade müssen die Nazi- Vergleiche herhalten.

    Eine Loveparade ist keine Kultur. Es geht dabei nicht um Liebe oder so etwas sondern um viel Kohle. Das hat was mit Brot und Spiele, aber nicht mit Nazi zu tun.

    Den Tunnel gab es um zu kontrollieren, ob die Besucher Getränke dabei haben. Den Durst sollen die nämlich für viel Geld auf dem abgesperrten Gelände löschen. Wenn 1,6 Mio. nur einen Euro mehr bezahlen, dann sind das schon 1,6 Mio. Euro mehr Umsatz. Das ist das typische für Brot und Spiel. Mit den haufenweise illegal verkauften Drogen wollen die McFit und andere nix zu tun haben. Aber alles was legal ist, ist zum Kohle – Machen da. Die Kosten – Nutzenrechnungen müssen stimmen..

  38. Man muss zwar nicht ihrer Meinung sein, aber sie sagt auch nichts anderes, als das, was jeder Iman in seiner Moschegemeinde in leicht abgewandelter Form erzählen wird. Wo bleibt hier der Aufschrei?

  39. Wenn Herman etwas gegen die Loveparade hat, dann soll sie genauer darüber recherchieren und meinetwegen etwas veröffentlichen.

    Aber jetzt, inmitten des öffentlichen Entsetzens, auf den Zug aufzuspringen und sein Wort zum Sonntag dazuzugeben ist nervig, herzlos und auch ein bisschen dumm.

  40. Ganz sicher ist — Frau Herman äußert eine Meinung, die dem Zeitgeist zuwider ist.

    Wer den Linken entgegentritt und sich schützend vor Familie, Staat und öffentlichen Anstand stellt, gilt heutzutage und hierzulande als Outsider.

    Denn es ist die Zügellosigkeit und Anarchie der 68er, die hier und heute gefeiert wird. Von den Main Stream Medien und ihren kritiklosen Konsumenten.

    Frau Herman setzt dagegen.
    Gut, daß es sie gibt.

    http://tinyurl.com/3xxo3c8

    http://tinyurl.com/33x75ck

  41. Noch eine Sache zur Klarstellung:

    Nicht Gott ist es, der die Menschen wegen ihrer Sünden bestraft oder gar umbringt.
    Sondern die Sünde ist es, deren Lohn der Tod ist. Die Sünde bzw. die Übertretung des Gesetzes bewirken in der Endkonsequenz Unheil, Leid, Schmerz und mitunter sogar den natürlichen Tod. Genau das ist auf der Love Parade passiert.

    Das ist nicht Gottes Wille, sondern Folge der Sünde und Lasterhaftigkeit. Gott lässt jedem Menschen seinen freien Willen und seine freie Entscheidung ob er das Gesetz übertreten möchte oder nicht! Er warnt ausdrücklich in der Bibel vor den Folgen. Das ist göttliche Freiheit und Selbstbestimmung des Menschen!

    Wer das Gesetz letztlich übertritt, muss die Folgen tragen. Das ist wie ein Naturgesetz!

  42. Es gibt viel mehr Menschen, auch untern denen die dort Beinahe gestorben sind, die den Islamterror fürchten und die Islamisierung nicht wollen. Mit Fr. Herrmann findet Ihr sichlich keine neuen Mitstreiter. Es geht darum eine von fundamentalisten unterdrückte Gesellschaft zu verhindern und die freiheiten einer westlichen Demokratie zu erhalten, anstatt sie mit radikal frömmelnden Islamisten oder auch Christen zu ersetzen. Ansonsten habt Ihr das mittelalter wieder, dann würde ich Empfehlen den Duisburger Bürgermeister zusammen mit McFit Schaller auf nen Mühlstein zu binden und durch den Tunnel zu rollen… achso für Herrmann wäre da ja auch noch ein Plätzchen..)

  43. Übrigens redet niemand davon, dass es von der Loveparade Bilder gibt, wo offenbar bekiffte Jugendliche neben Leichenwägen tanzen. Wo bleibt da die Pietätsbeschwerde der Blöd-Zeitung?!

    Aber man sollte mal eine ganz andere Person ins Visier nehmen, nämlich den geltungsbedürftigen Duisburger OB, der die politische Verantwortung für das Ganze nicht tragen möchte:

    Sehr geehrter Herr Sauerland,

    wer die Loveparade in seine Stadt einlädt – und das noch dazu im Ruhrgebiet mit seinem großen Einzugsgebiet – muss sich die Frage stellen, was passiert, wenn bisherige Besucherzahlen erreicht werden. Es war bekannt, dass hier durchaus mit der vier- bis fünffachen Zahl dessen zu rechnen ist, wofür Ihr „Festgelände“ zugelassen war.

    Wenn dann das absehbare passiert, trägt das Stadtoberhaupt dafür die Verantwortung. Sie können das nicht aussitzten, treten Sie zurück! Schämen Sie sich, dass Sie anderen die Verantwortung zuzuschieben versuchen.

    Mit freundlichen Grüßen

  44. zu #28:

    NEIN. Ich muss nicht die Mensche lieben, die mich umbringen wollen, die unsere Freiheit in Diktatur ändern wollen NEIN! Ich habe das Recht mein Leben zu verteidigen, was ich mehr liebe als den Tod. NEIN! Ich habe Schaden, den mmein Feind anrichten will, zu verhüten, ihn daran zu hindern. Alles was gegen die Menschlichkeit gerichtet ist, ist auszuschalten. Dem Feind ist die Möglichkeit zu nehmen, tätig zu werden. Auch, indem ich ihn töte.

    Muß ich warten, bis mir jemand auf die Wange schlägt und den zweiten Schlag ebenfalls erhalte? Werde ich angegriffen, dann verteidige ich mein Leben, auch mit der dann nötigen Gewalt.

    Wenn das Reich des Joshua (der in die Welt geboren wurde um das Gesetz -der Tora- zu erfüllen) nicht von dieser Welt war, so ist damit gemeint, das die herrschenden Reiche Unterdrücker und Okkupanten waren. Das wollte keiner, man wollte ein anderes Reich. Damals wurde noch nicht auf den ‚Himmel‘ verwiesen. Es war ein ganz weltliches, politisches Reich gemeint. Daher auch der römische Spruch: INRI. Der König der Juden. Die politischen Aufstände (Barabas) schwelten damals unter der römischen Herrschaft. Erinnern möchte ich an den Ausspruch: Ich finde keine Schuld an ihm (dem jüdische Rabiner Joshua).

  45. Die „Hexenjagd“ auf Eva Herrmann hat in den MSM von neuem begonnen. Bis auf den Satz „Bestrafung von höherer Macht“ kann ich ihrem Artikel voll zustimmen.
    Wo bleibt der Aufschrei wenn Imame „Ungläubige“ minder als Tiere bezeichnen ?

  46. Ja, wirklich schlimm diese Dekadenz. Vor allem der Jurist mit eigener Kanzlei, der zudem Reserveoffizier gewesen sein soll und nun tot ist. Bestimmt eine echter nutzloser Drogenfreak auf HartzIV und linksextremer, radikal autonomer Gutmensch. (Ende der Ironie)

  47. Eva Herrmann provoziert bewusst und wird auch aufgrund ihres Images vom Kopp-Verlag instrumentalisiert.

    Eine weniger pointierte Stellungnahme würde die Qualitätspresse nicht interessieren, und der Erfolg gibt ihr recht.

    Sie soll so weitermachen. Alles Autobahn.

  48. Eva Herrman ist mit diesem Kommentar untragbar geworden und wer solche Reliogiös Fanatischen aussagen verteidigt gehört wohl zum gleichen JIHAD wie Eva Herrmann. Ich finde es unsäglich das Sie hier immer noch als Ikone hochgehalten wird.

  49. Seien wir mal ehrlich: die Herman hat eindeutig nen weichen Keks.

    Schleierhaft, wie man angesichts der Toten von „ganz anderen Mächten“ schwafeln kann, die hier eingegriffen hätten.

    Man muss die „Love Parade“ nicht mögen (als Berliner verabscheue ich sie geradezu!), aber anzudeuten, hier habe ein Gottesgericht über eine babylonische Sittenlosigkeit stattgefunden, ist schon SEHR verschroben.

  50. apropos Verhöhnung von Opfern:

    Das LRG will ganz einfach die Segnungen der von den Linken seit Jahrzehnten propagierten Drogen einfach nicht wahrhaben. Das ist so üblich in den Kreisen. Jeden Tag verrecken Menschen an Drogen, oder drehen durch, bekommen Depressionen, werden schizophren, oder fühlen sich mitten im Strassenverkehr auf einmal verfolgt und Zack – wieder ein „Unfallopfer“ mehr. Auch und gerade von den ach so harmlosen „weichen“ Drogen.

    Wenn jemals die Rede von der Verhöhnung von Opfern gerechtfertig war, dann in dem Sinn, dass das linke Pack seit Jahrzehnten Drogenkonsum verharmlost und propagiert und wenn zur Rede gestelt, alles abstreitet, dabei weiss jeder Zeitzeuge, dass Drogen, auch Heroin, alltäglicher Begleiter bereits der 68er war, die man 1968 eben nicht 68er, sondern Haschrebellen nannte.

  51. 44 Feuerzange

    Es geht darum eine von fundamentalisten unterdrückte Gesellschaft zu verhindern und die freiheiten einer westlichen Demokratie zu erhalten, anstatt sie mit radikal frömmelnden Islamisten oder auch Christen zu ersetzen.
    ———————

    Um nichts anderes geht es. So wie es mir völlig wurscht ist, wenn Sie auf die Loveparade gehen wollen so sollte es Ihnen völlig wurscht sein, wenn ich dort nicht hingehen will.

    Allerding: Weder der Steuerzahler noch sonst irgend eine öffentliche Einrichtiung (z.B. der WDR) soll sich finanziell daran beteiligen. Wenn McFit das machen will: Bitte schön dann sollen Sie mit aller Verantwortung.

    Wenn die Hermann eine Meinung dazu hat, die Ihnen nicht passt, dann müssen Sie diese trotzdem akzeptiern. Den Nazi auszupacken ist einfach Mist

    Nur so:

    Das Nichtglauben wird bei einigen so sehr zur Religion wie bei machen fundamentalistischen Moslem!!!

  52. Eva Herman`s Artikel ist EXTREM peinlich, denn wer keine Ahnung hat soll einfach mal die Fresse halten (frei nach Dieter Nuhr).

    Ich war vor Ort, und die Zahl der „zugedröhnten“ Techno-Freaks war extrem gering. Schaut euch doch mal die Toten an, zur Hälfte Touristen aus Spanien,Australien,Italien,auch ein Rechtsanwalt etc. Viele Kids, die einfach umsonst auf ne Riesenparty wollten, bei dem Line-Up auch verständlich.

    Aber alle Deutschen sind ja auch Nazis ?

    *DAUMEN RUNTER*

  53. @ #52 Cliff179 (27. Jul 2010 08:26)

    Die Touristen sind extra gekommen, um genau diese zugedröhnten Techno-Freaks zu sehen – denn was ist der Kern dieser Hateparade???

    Mucke gibts auch auf mp3-Playern und in Discos – aber ich frage: Was ist das besondere an dieser Hateparade??

    Das Erlebnis der bekifften Menschenmasse – mehr Aussergewöhnliches gibts nicht;

  54. Kann ich voll zustimmen:

    #43 OGDG (27. Jul 2010 08:03) Noch eine Sache zur Klarstellung:

  55. „Daß wir Deutschen im Land unserer Vorfahren nicht mehr uneingeschränkt unsere Meinung sagen dürfen, daran haben wir uns längst gewöhnt.“
    (Wilhelm Entenmann, Mannheim)

    http://www.schoggo-tv.de/interview-text-von-thilo-sarrazin-ueber-migrante/2009/10/03/

    Wenn weiter geschwiegen wird, wie die linken Massenmedien es ihren bereits zu brunzdummen Konsumenten Geplätteten verordnen, und nur wenige Gesicht zeigen gegen Links und Islamismus, könnten schreckliche Visionen schon bald Realität werden….

    http://www.tinyurl.com/34su5jp

  56. Ich bin kein religiöser Fanatiker, aber ich stimme der Herman zu: wer sich von Drogen und illegalem Sex anziehen läßt und sich denen unverschämt unterwirft kann nur eine Strafe von Oben erwarten.

  57. Ich kann es nur begrüßen das sich Frau Hermann zu dieser Veranstaltung geäußert hat und stimme er in vielen Dingen zu. Gut Gott hatte vermutlich nicht seine Finger im Spiel dennoch ist es wichtig das man die Loveparade auch mal mit einem anderen Licht betrachtet. Das Land geht unter, kein Mensch interessiert sich für Politik oderfür die Zukunft des Landes. Hauptsache ist aber die Jugendlichen können hemmungslos „abfeiern“ und Pillen schlucken, untserstützt von Medien, Promis und Politik. Widerlich!

  58. Beachtenswert finde ich die relativ neue Kultur des Kerzenanzündens inklusive der obligaten „Warum?“-Plakate.
    Es dürfte sich um die modernere Form des Gaffertums handeln. Während sich früher Schaulustige mit offenem Mund und verrenktem Hals zur Unfallsstelle drängten, steht der „betroffene“ Bürger mit einem Blumensträußchen, das ihn zu einer längeren Verweildauer legitimiert, vor dem Lichtermeer, ein bisschen zur Seite schielend, ob er vielleicht doch von der Tagesschaukamera erfasst wird….
    Wäre der Betroffenheitsbürger wirklich so besorgt um das Gemeinwohl, sein Wahlverhalten müsste meiner Meinung nach anders aussehen.

  59. Gerade im rechtskonservativen Lager müssen Leute in die Öffentlichkeit, die sich zu benehmen wissen.

    Ich halte Organisatoren, die Politik, die wider besseren Wissens (Hinweise aus der Polizei) die Veranstaltung genehmigt hat und die Absetzung unliebsamer Gegenstimmen vorangetrieben hat und natürlich die oberen Polizisten von Politikers Gnaden, die einfach mal definiert haben, das würde schon passen, samt und sonders für Verbrecher.

    Gleichwohl sind die Besucher allesamt volljährig und haben nun die Konsequenzen des vorbehaltlosen Vertrauens in die rückratlose Obrigkeit erfahren. Hätten die sich vorher informieren können? Ja. Es gab kritische Stimmen, die wurden nur nicht gehört oder aber ignoriert.

    EH hätte genau darauf hinweisen müssen, hat das aber nicht getan. Mit dem Artikel hat sie sich keinen Gefallen getan, der war einfach nur dumm.

  60. #35 sosheimat100 (27. Jul 2010 07:53) In irgen einem Moslem-Forum wird nun auch Herman zitiert!!! Sie beziehen sich auf “Strafe Gottes”!!!

    http://sosheimat.wordpress.com

    Ach so .. dann sind 10.000 Erdbeben-Tote in der Türkei auch strafe Allahs an seine Musls ??

  61. #43 OGDG (27. Jul 2010 08:03)

    Noch eine Sache zur Klarstellung:

    Nicht Gott ist es, der die Menschen wegen ihrer Sünden bestraft oder gar umbringt.
    Sondern die Sünde ist es, deren Lohn der Tod ist. Die Sünde bzw. die Übertretung des Gesetzes bewirken in der Endkonsequenz Unheil, Leid, Schmerz und mitunter sogar den natürlichen Tod. Genau das ist auf der Love Parade passiert blablablabla

    Boah, wie blöd kann man sein, daß man im Jahr 2010 noch so einen Schwachsinn glaubt!!!!!!!!!!!!
    Um nichts besser als die Taliban!

    Als überzeugter Rockfan hasse ich natürlich Techno. Technoten (Techno + Idiot) betrachte ich als meine musikideologischen Feinde. Auch alles was am Techno als lebenseinstellung und Mode dranhängt lehne ich ab. Für mich sind das alles weichgespülte konsum- und feiergeile Massenmitläufer ohne Stil und Kultur!
    Dennoch muß ich mir eine gewisse klammheimliche Schadenfreude stark verkneifen, denn Schuld war tatsächlich die Planung zu dieser Veranstaltung. Als der ganze Mist noch wie ein Karneval funktionierte, gab es solche Probleme nicht. Da wollte Jemand groß verdienen und hat die Katastrophe verursacht.

  62. Ich war vor Ort, und die Zahl der “zugedröhnten” Techno-Freaks war extrem gering. Schaut euch doch mal die Toten an, zur Hälfte Touristen aus Spanien,Australien,Italien,auch ein Rechtsanwalt etc. Viele Kids, die einfach umsonst auf ne Riesenparty wollten, bei dem Line-Up auch verständlich.

    Niemand ist verantwortlich für die Katastrophe.

    Der Veranstalter der die Grundrechenarten (Wieviel Menschen passen auf eine Fläche von X m²) nicht beherrscht,

    die Behörden, die die Veranstaltung genehmigt haben konnten es nicht wissen,

    und die Besucher konnten nicht sehen, dass diese Menschenmenge vor dem Tunnel Gefahr bedeutet, nein sie drückten und schubsten von hinten immer feste druff.

    Ja wenn denn keiner verantwortlich ist, muss es doch eine Strafe Gottes gewesen sein.

    Im übrigen sollten wir, so wir an Ihn glauben, dem Herrgott noch dankbar sein, dass er zu der sog. „Loveparade“ Temperaturen um die 25°C schickte, bei Temperaturen um hochsommerliche 35°C, wie in den Tagen zuvor, wäre die Anzahl der Toten um ein mehrfaches höher gewesen.

    Wie steht es in der Bibel so fundamentalistisch:
    „Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um“

    Übrigens bei der Veranstaltung am 2. Oktober in Berlin mit Geert Wilders braucht man keine Angst vor zu grossen Menschenmengen zu haben, zumindest nicht auf der islamkritischen Seite. Denn die meisten Schwadronierer hier, bleiben da mit dem Arsch zu Hause.

  63. Ich sage es nochmals: Dass mit der „göttlichen Strafe“ ist daneben, dass muss ich sagen. Im Gegensazu zu manchen Museln freut sie sich jedoch nicht darüber, sondern im Gegenteil. Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied.

    Ich bin auch froh, dass dieser Veranstaltung endlich ein Ende gesetzt wurde, auch wenn es leider erst so weit kommen musste.

    Mit allem anderen was Frau Hermann bezüglich dieser Loveparade gesagt hat stimme ich ihr zu 100% zu. Absolut.

    Die 68erInnen haben die direkte Mitschuld an der Verrohung der Jugend, nicht nur aufgrund der autoritären Erziehung, sondern allgemein, die verlogenen 68er haben sich angeblich der Befreiung der Frau verschrieben, im Grunde jedoch das glatte Gegenteil getan: Sie haben die Frauen zur Hurerei ermutigt und erzogen, Stichwort „Freie Liebe“ und ähnlicher Dreck.

    Und wenn ich mir all die jungen Dinger der sogenannten „Generation Porno“ so ansehe, geht auch diesmal die unheilvolle Saat der 68er voll und ganz auf. Mädels sehen heute mit 14-15 schon aus wie 20-25 Jährige.

    Wahre Liebe, mit Gefühlen und einer Familie gründen ist out und uncool, möglichst früh dagegen mit allen möglichen Typen in die Kiste springen dagegen schon. Das hat zur Folge, dass sich entweder nur noch die HartzIV Assis vermehren (nicht nur ausschliesslich unsere Schätze, ich rede hier von White Trash wie man ihn täglich bei den Privatsendern bewundern kann) die dann mit 22 schon vierfache Oma sind, den Kindern keinerlei Werte vermitteln können und somit im Endeffekt noch mehr Assis erzeugen, oder der Nachwuchs wird gleich schon im Embryonalstadium ermordet. Die importierten Edelmenschen aus dem mysteriösen Südland hingegen vermehren sich prächtig. Ich klinge verrückt weil ich schon wieder eine Verbindung zwischen Muselinvasion und Loveparade sehe? Ihr kennt doch die Aussagen von Volksverdünner Fischer und seinen Spießgesellen oder etwa nicht?

    Ein moralisch kaputtes Land hat nicht mehr lange zu leben und daher Eindringlingen wie den Museln auch nichts mehr entgegenzusetzen.

    Eigentlich ganz schön clever, die selbsthassenden 68er! (was nichts daran ändert, dass diese Gestalten komplett einen an der Klatsche haben und hochgefährlich sind)

    wer jetzt glaubt, ich sei ein spießiger verklemmter Langweiler oder ein frömmelnder alter Sack aus einem bayerischen Bergdorf irrt sich. Ich bin 22, atheistisch mit Hang zum Buddhismus und den alten Religionen (dass wird einigen hier auch wieder nicht passen)und eigentlich sehr modern eingestellt. Aber diese Selbsprostitution der Jungend heutzutage und ihr hedonistisches Leben widern mich auf eine Weise an, die ich nicht beschreiben kann! Wenn das so weitergeht, hocken die in 10 Jahren wieder auf den Bäumen und lausen sich. Tiere sind da ja normaler, die paaren sich nur wenns Zeit ist.

  64. Duisburg, das Altamont der Techno-Szene:
    http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,708414,00.html

    Also darüber kann ich mich genauso aufregen, wie über den Gottestrafenquatsch von Eva.
    Seit 40 Jahren stellen die Gutmenschen es so da, als ob die rassistischen Hells Angels einfach so den Neger erstochen hätten.
    Tatsächlich war es so, und ist auch auf den Filmausfnahmen zu dem Stones-Konzert zu sehen, daß der Neger ein Drogenhändler war.
    Er hat der „Abendsabschnittsgefährtin“ von Keith Richards vor der Bühne Drogen verkauft. Es kam zum Streit wegen der Bezahlung und der Neger zog eine Pistole um auf Richards Freundin und ihre Begleiter zu schiessen. Der Hells Angel konnte das nur verhindern indem er den Neger von hinten umriss und mit einem Messer unschädlich machte.
    Das ganze war Nothilfe und der Bimbo hat es verdient

  65. Auch bei mir ist Frau Herman jetzt endgültig unten durch, nachdem sie zuvor noch einen Großinquisitor-Kerner-Sympathiebonus hatte. Aber solche Aussagen erinnern mich an die Stimmen, als AIDS aukam, dass AIDS die Strafe Gottes für die Unmoral sei. Von Christen wohlgemerkt (von Moslems kamen aber selbstverständlich ähnliche Aussagen).

  66. Duisburg, das Altamont der Techno-Szene:
    http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,708414,00.html

    Also darüber kann ich mich genauso aufregen, wie über den Gottestrafenquatsch von Eva.
    Seit 40 Jahren stellen die Gutmenschen es so da, als ob die rassistischen Hells Angels einfach so den Schwarzen erstochen hätten.
    Tatsächlich war es so, und ist auch auf den Filmausfnahmen zu dem Stones-Konzert zu sehen, daß das „opfer“ ein Drogenhändler war.
    Er hat der “Abendsabschnittsgefährtin” von Keith Richards vor der Bühne Drogen verkauft. Es kam zum Streit wegen der Bezahlung und er zog eine Pistole um auf Richards Freundin und ihre Begleiter zu schiessen. Der Hells Angel konnte das nur verhindern indem er den Dealer von hinten umriss und mit einem Messer unschädlich machte.
    Das ganze war Nothilfe und der Kerl hat es verdient

  67. eine OT-Meldung für Leute, die zwischen den Zeilen lesen können:

    Fast ein Drittel der gesamten Bevölkerung in Deutschland lebt von Hartz 4 – (wer soll das noch erwirtschaften?)

    Spiegel schreibt:


    Mehr als 162.000 Hartz-IV-Bescheide waren 2009 falsch

    Die Zahl klingt gigantisch: Gut 160.000 Hartz-IV-Bescheide waren nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit im vergangenen Jahr falsch. Allerdings verschickte die Behörde insgesamt fast 25 Millionen Benachrichtigungen – somit waren lediglich gut ein Prozent fehlerhaft.“

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,708561,00.html

    Die 1% fehlerbehafteten Hartz4-Bescheide sind aber nicht das Problem Deutschlands, sondern die 99% korrekten Hartz4-Bescheide !!! Eben fast 25 Millionen!

  68. #14 alberto

    In dem besagten Artikel gibt es noch viel mehr:

    Das Inhumane hat viele Gesichter – eins davon ist die plaudernde Partyvisage samt Plapperzunge, die alles in die Breite schwatzt und, sei es nur aus Furcht vor Entdeckung der eigenen Flachheit, jede potentielle Tiefe unterbindet. Es winden sich die Hirne, es singt der Rundfunkchor: Je weicher die Birne, desto härter ’s Brett davor.

    ………
    Am erstaunlichsten an der ganzen Angelegenheit aber war, daß niemand abließ zu jammern, »friedliche und fröhliche junge Menschen hätten doch nur feiern und ihren Spaß haben wollen« – obwohl die sich den von ein paar Abgängen doch gar nicht verderben ließen. Die unnz!-unnz!-stumpfe Technomasse leugnet ja nicht, daß es Kollateralschäden gibt – und überläßt das händeringende Bedauern darüber den professionellen Glitsch- und Glibberkomödianten aus Politik und Medien. Die ihrerseits dann große Gefühle entdecken für Leute, denen nur eine Rolle zugedacht ist: die von Brot-und-Spiele-Empfängern.

    ……..
    Die Grünen, gleichermaßen Sputum wie Rektum aller Politik, leierten das gängige Repertoire noch einen Tick hysterischer herunter.

    ……..
    Politikerhafte Pietätsheuchelei

    ……..
    Ärgerlich, ja empörend ist es, wenn der Kundenservice streikt– vor allem, wenn man außer Kundesein nichts gelernt hat.

  69. Gibt es Zahlen, wieviele Jugendliche und Erwachsene bei den bisherigen Love-Parades durch den überzogenen Alkohol- und Drogen Exzess dahingerafft worden sind?

    Ah ich vergaß, das sind ja „Jugendsünden“, die von den 68er Guties gutgeheissen werden. Also Politically Correct sind.

    „Der Preis der Freiheit ist stetige Wachsamkeit“ – John Philpot Curran, Irland

  70. Hm, ich hatte ehrlich gesagt gehofft, dass sich PI dieser Sache nicht animmt, aber es war leider zu erwarten.

    Viel brauche ich dazu eigentlich gar nicht schreiben. Den besagten Artikel der Herman habe ich natürlich gelesen, und wenn das „konservativ“ sein soll, ehrlich dann möchts ichs nicht mehr sein. Das ist weltfremd, vollkommen schwachsinnig und menschenverachtend.

  71. Super,einen kleinen Respekt vor vieleicht etwas höherem würde manchen bestimmt nichts schaden!

    Ich wollte wissen wer sich hier immer 100 prozentig richtig ausdrückt.

    Ich kann ihr folgen…und sie dann in die recht Ecke zu stellen…widerlich!

    Manche Einstellungen sind ja in Ordnung,aber man sollte selber mal in den Spiegel schauen.

    Im übrigen verhöhnt Die Hermann niemanden…

    was hier nicht immer sicher gestellt ist.

    Leute die immer im Gleichschritt laufen …hatten wir alles schon mal.

    Oder wollt ihr nur maulen weil maulen besser ist..

    Mit Taten erreiche ich mehr als nur andere zu beschimpfen.

    Genauso redet ihr immer von bestimmten Migranten,

    aber was tut ihr dagegen?

    Ihr habt auch nur Angst und seit anonym hier im Netz…

    Macht doch mal was..da passiert nichts.

    Deshalb macht das hier manchmal müde………..

  72. Tja, lieber Gott, hätte die Antifa einen Anschlag gegen diese Veranstaltung verübt, so hätten wir uns gefragt, ob wir mit zu viel Kommerz idealistische junge Menschen nicht zu sehr provozieren. Hätten die Krieger Allahs dem “sündigen Treiben” ein blutiges Ende verpasst, so hätten wir uns sicher gefragt, ob wir unsere interkulturelle Kompenenz verbessern müssen. Aber Du, Du darfst Dich hier nicht einmischen, wir machen nichts falsch! Und wer das Gegenteil behauptet, den machen wir fertig !

  73. Wo ist die Betroffenheit der Verblödungsmedien, wenn Leute herumtänzeln, den Stinkefinger in die Kamera halten, währendesen im Hintergrund die Rettungskräfte versuchen zu reanimieren.
    Wo ist die Betroffenheit, wenn Rettungswagen mit Steinen beworfen werden.
    Wo ist die Betroffenheit über die Drogenverkäufer die von dieser Veranstaltung provitieren.
    Wo bleibt die Betroffenheit der Medien, die kräftig die Werbetrommel rührten, darüber, daß man den Polizeigewerkschaftler der vor dem Event in Duisburg warnte, als Spaßbremse und Nörgler bezeichnet hat.

  74. Man muss wirklich kein Gutmensch sein, um der Meinung zu sein, dass Eva Hermann in diesem Punkt nicht mehr alle Tassen im Schrank hat. Die Alte hat ja wohl den Arsch offen.

  75. „Für was für Werte steht ihr hier??????
    Die Loveparade war noch nie OK! Und wenn ihr das auch nicht glauben wollt.“

    Das könntest Du ja genauso gut das Oktoberfest in München verbieten. Da kamen mir in 1 km Abstand vom Gelände schon um 14:00 an einem Samstag jede Menge Betrunkene mit Maßkrügen in der Hand entgegen, einer übergab sich sogar vor meinen Augen. Am Abend lagen in Dreierreihen Betrunkene in den Grünanlagen herum – genauso wie die Love Parade nicht mein Ding, aber verbieten?

    Außerdem ist die große Techno-Begeisterung doch sowieso schon vorbei, praktisch alle anderen Veranstaltungen wie den Union Move in München gibt es mangels Teilnehmern schon seit Jahren nicht mehr. Wahrscheinlich war der Andrang nur deshalb so groß, weil es eben sonst nichts mehr gibt in dieser Richtung…

  76. Das war ja wohl voll daneben von der Herman. Die Religion mit sowas in verbindung zu bringen ist ja wohl total bescheuert. Und das mit der „höheren Macht“ hätte sie sich auch mal schenken können… Pfft…

  77. Unter einer der Meldungen die ich zu den Vorkommnissen um die „Love“-Parde sah war eine Meldung unter welcher dezitiert zwei Berufsbilder zweier der zu Tode Gestürzten oder zu Tode Getrampelten genannt worden sind: Ein Rechtsanwalt und eine Studentin ……..

    …… und jetzt mal einfach stringent denken was zumindest eine Person, die für diese Meldung hauptverantwortlich ist, BEWIRKEN WOLLTE.

  78. @Prach: Oktoberfest ist aber Gottes Wille den Das Bier dort haben doch die Paulanermönche erfunden 😉

  79. Ich kann Hermans Meinung allein deshalb schon nicht teilen weil sie Marihuana und Alkohol als Hauptdroge sieht. Was ist mit den szenetypischen Drogen wie XTC, Pepp, Koks etc.? Dazu noch die unglückliche Wortwahl und ihr Kommentar ist für mich nichts weiter als eine Provokation.
    Stellt Christen in ihrer Gesamtheit auch nicht positiver da. Mission failed!

  80. „Ich bin nicht jeden Tag nüchtern“, „habe das recht in einer freiheitlichen Gesellschaft mir den Kopf zu zudröhnen“, „Sodom und Gomorrha da ist der Faden ab“ usw. usw.
    Schade das bei einigen die 68ger Konditionierung und Spassgesellschaft schon so tief verwurzelt ist das sie beim Punkt Spass wie LRGs auf Kritik reagieren.
    Mir gefällt der Artikel von Frau Herrmann in Teilen auch nicht bzw. die Andeutung auf eine höhere Macht doch es ist ihr gutes Recht diese zu äußern, vor allem ohne Ziel einer medialen Inquisition zu sein!
    Das Problem ist nicht ihr Artikel, dass Problem ist auch nciht wenn Menmschen oder Medien ihre Meinung kritisieren, dass Problem ist die Art ihrer Kritik, diese zeigt nur wieder wer in diesem Land nicht ins gleiche Horn bläßt wird geschlachtet. Und wen Hermenns moralischer Zeigefinger stört der müßte sich von dem Massenmedien genauso gestört fühlen im Angesicht der neuen Inquisition.

  81. Was Herman’s bisherige Demontage angeht, vertrete ich nach wie vor die Meinung von PI und den meisten Lesern hier.

    Ihr Beitrag zur Loveparade dagegen lässt mich doch ein wenig an ihrer Intelligenz zweifeln. Meinungsfreiheit hin oder her, aber der Inhalt und ganz speziell der Zeitpunkt ihres Beitrags ist in Anbetracht dieser Tragödie (moralisch) inakzeptabel.

  82. Mit diesem Artikel hat Frau Hermann sich keine Freunde gemacht, und ich finde auch etliche Kommentare einfach nur daneben. Das als „Gottes Strafe“ dazustellen ist einfach nur dumm, wenn es do einen katastrophalen Eingang beim Kirchentag gehabt hätte dann hätten die Bilder sich nicht unterschieden. Die Veranstaltung war schlecht geplant, die Verantwortlichen haben beim Leiten der Besucherströme versagt.

  83. Und seit ich den Link auf den Original-Artikel gebracht habe, bin ich unter Moderation gestellt! Na danke schön!

    Lest noch mal den ersten Absatz durch, habe nicht viel Ahnung von Deutscher Sprache, aber da stimmt was nicht! 😉

  84. Mit ihrem erratischen Gequatsche lässt Frau Herman jeden, der sie gegen Kerners Behandlung verteidigt hat, im Nachhinein noch dumm aussehen.
    Da ich auch dazu gehöre, habe ich für ihr Gefasel sehr wenig Verständnis.

    Als bei der Papstmesse in Angola im Gedränge mehrere Menschen starben, haben da auch höhere Mächte gewirkt ??
    http://www.topnews.de/mindestens-zwei-tote-vor-papst-messe-in-angola-342762
    Und womit hatten die Fußballfans in Sheffield den Zorn dieser Mächte verdient ?
    http://www.rp-online.de/sport/fussball/Vor-15-Jahren-96-Tote-beim-Tribuenen-Unglueck-von-Sheffield_aid_43808.html

    Und sich dann noch wundern, dass sich Opfer und Angehörige verhöhnt fühlen- die Frau hat weder Anstand noch Fingerspitzengefühl.
    Jeder „Konservative“ sollte in Zukunft versuchen, möglichst NICHT mit Frau Herman in Verbindung gebracht zu werden.
    Sie passt wirklich zu den Ufo-Gläubigen und Verschwörungstheoretikern beim Kopp-Verlag.

  85. Bei der Kerner-Nummer war ich noch pro Herman, aber diesmal ist ihr Kommentar wohl echt UNTERIRDISCH!

    Mir ist schon klar, dass die Loveparade nicht in ihr Weltbild passt, nur haben nackte Haut, Alkohol und Drogen und Technobeats nichts mit dieser Tragödie zu tun.

    Die Loveparade in Berlin hat oft genug gezeigt, dass so große Menschenmassen handhabbar sind, wenn die Location stimmt und Auslaufzonen zur Verfügung stehen. Auch wenn Alkohol und Drogen im Spiel sind.

    In Duisburg musste es bei diesen Begebenheiten zum Unglück kommen. Das war eine reine Frage physikalischer Gesetze. Verdichten sich zu viele Menschen auf zu engem Raum, wird der Druck so groß, dass Menschen im Stehen ersticken. Oder um es mal deutlich auszudrücken liebe Frau Herman:

    WENN IN DUISBURG 1,4 MILLIONEN JUNGER CHRISTEN ZUM PAPSTBESUCH GEPILGERT WÄREN, DANN GÄBE ES JETZT 20 TOTE GOTTESFÜRCHTIGE, DU VERDAMMTES MISTSTÜCK!

    Ich heiße die Methoden der MSM gegenüber Herman nicht gut, aber diesmal kann ich kein Mitleid empfinden, wenn sie demontiert wird.

  86. Schade, ich habe bisher sehr viel von Frau Herman gehalten. Jetzt hat sich das ein wenig eingetrübt. Ich halte aber dennoch viel von ihr. Wenn man sich das übliche dümmliche Geschwätz in den Medien anhört, da hat Frau Herman noch viel Kredit bei mir.

  87. #66 Rucki (27. Jul 2010 08:54)

    Denn die meisten Schwadronierer hier, bleiben da mit dem Arsch zu Hause.

    Jau, der Schenkelklopfer!

    #58 Lol-A-Palooza (27. Jul 2010 08:38)

    Ich bin kein religiöser Fanatiker, aber ich stimme der Herman zu: wer sich von Drogen und illegalem Sex anziehen läßt…

    Und noch ein Schenkelklopfer: Was, bitte schön, ist illegaler SEX?????

    Übrigens ziehen sich die meisten Leute zum Sex aus…

  88. Gut, über die Formulierung und die Göttlichkeit kann man nun wirklich streiten und das ist in meinen Augen schon sehr starker Tobak. Aber schiebt man diesen religiösen Anstrich mal beiseite und liest das Essentielle, dann bin ich schon mehr oder weniger der Meinung, dass die LP gerne für exzessive Ausschweifungen ausserhalb des Musikcharakters benutzt wurde. An Evas Artikel sieht man jedoch die Grenzen der gern hervorgehobenen Toleranz der ach so „alles und jeder ist toll“-Party-Generation. Tolerant ja, aber nur solange man alles gut heist.

  89. Im aktuellen Fall gibt es an Hermans Artikel nichts zu entschuldigen oder zu rechtfertigen.

    Man mag die 68er abwatschen oder sich gegen die Loveparade äußern. Ob ersteres in der Sache richtig wäre sei dahingestellt. Man kann auch sagen, dass diese Veranstaltung mit Liebe herzlich wenig zu tun hat, dafür aber umso mehr mit Kommerz, Übersexualisierung und kulturellem Verfall, etc pp.
    Sie hätte meiner Meinung nach auch noch sinnbildlich von Sodom und Gomorrha reden können. (nicht das ich das gut hieße, aber das wäre noch einigermaßen zumutbar)

    Sie schreibt aber:
    Für die Zukunft wurden jedoch Weichen gestellt: Denn das amtliche Ende der »geilsten Party der Welt«, der Loveparade, dürfte mit dem gestrigen Tag besiegelt worden sein! Eventuell haben hier ja auch ganz andere Mächte mit eingegriffen, um dem schamlosen Treiben endlich ein Ende zu setzen.

    Da hat sie aber nicht sinnbildlich die Loveparade geschrieben, sondern sehr handgreiflich.
    Sie mutmaßt, dass Gott höchstselbst die Katastrophe herbeigeführt haben könnte.
    Das ist es, was sie mit meint, wenn sie von den „ganz anderen Mächten“ schreibt.

    Tja, und das ist nunmal irrsinnig, Menschen verachtend oder schlicht: aller Sau.
    Vom Gottesbild, das Frau Herman da kolportiert will ich gar nicht erst reden.

    roger

  90. @87 Roland

    Mit ihrem erratischen Gequatsche lässt Frau Herman jeden, der sie gegen Kerners Behandlung verteidigt hat, im Nachhinein noch dumm aussehen.
    Da ich auch dazu gehöre, habe ich für ihr Gefasel sehr wenig Verständnis.

    Treffer!

    Genau dieses Gefühl hatte ich auch beim Lesen des Herman-Artikels. Ich habe mit vielen Leuten über die Kerner-Nummer diskutiert. Jetzt möchte ich mir ein T-Shirt mit dem Text „Ihr hattet Recht, Eva Herman ist ein Vollpfosten“ überziehen.

  91. Fakt ist das Leute die Betrunken oder Vollgedröhnt sind,anders reagieren als nüchterne Menschen.Denn dann verstärkt sich der Neandertalereffekt in uns.Kommt dann noch Sauerstoffmangel hinzu,wie in Duisburg,haben wir keine Kontrolle mehr über uns.Dunkle Tunnel,Höhlen vergleichbar mit Menschenmassen dicht gedrängt darin lösen einen Urinstinkt in uns aus.Der Neandertaler in uns mag es eher grün und überschaubar.Deshalb möchten Menschen nicht in Massen zusammengepfercht werden.Verstößt der Mensch gegen den Urinstinkt,wird der sich heftigst wehren. Lehre daraus sollte sein:Menschenmassen sind nicht steuerbar.Das wußten die Veranstalter vorher,man hat ja Panikforscher befragt,aber nicht darauf gehört!!!

  92. #90 Ausgewanderter (27. Jul 2010 09:30) #66 Rucki (27. Jul 2010 08:54)

    Denn die meisten Schwadronierer hier, bleiben da mit dem Arsch zu Hause.

    Jau, der Schenkelklopfer!

    #58 Lol-A-Palooza (27. Jul 2010 08:38)

    Ich bin kein religiöser Fanatiker, aber ich stimme der Herman zu: wer sich von Drogen und illegalem Sex anziehen läßt…

    Und noch ein Schenkelklopfer: Was, bitte schön, ist illegaler SEX?????

    Übrigens ziehen sich die meisten Leute zum Sex aus…

    Es gibt ne Menge Arten von illegalem (nicht vom Gesetz gedeckten) Sex.

    Vergewaltigung
    Pädophilie, Sodomie, Nekrophilie etc.
    Zwangsprostitution
    Sex in der Öffentlichkeit (ist wohl hier gemeint) usw.

  93. #93 skunks (27. Jul 2010 09:33)

    @87 Roland

    Mit ihrem erratischen Gequatsche lässt Frau Herman jeden, der sie gegen Kerners Behandlung verteidigt hat, im Nachhinein noch dumm aussehen.
    Da ich auch dazu gehöre, habe ich für ihr Gefasel sehr wenig Verständnis.

    Treffer!

    Genau dieses Gefühl hatte ich auch beim Lesen des Herman-Artikels. Ich habe mit vielen Leuten über die Kerner-Nummer diskutiert. Jetzt möchte ich mir ein T-Shirt mit dem Text “Ihr hattet Recht, Eva Herman ist ein Vollpfosten” überziehen.

    Wie wahr…

  94. @skunks
    Schön formuliert und leider treffend.

    Wie gesagt, am besten bringt man viel Abstand zwischen sich und Frau Herman, bevor sie bei nächster unpassender Gelegenheit wieder irgendwas von anderen Mächten schwadroniert.

  95. Ich oute mich dann auch mal als linker Gutmensch, 68er und verkommener mörderischer Nazistalinist.

    „Eva Herman veröffentlicht ihre konservative Meinung…“

    …die dann genau ins Konzept des Kopp-Verlages passt und mit der dann „höhere Mächte“ ins Spiel gebracht werden.
    Was diese einfach gestrickte Frau abgelassen hat, ist nicht konservativ, sondern das ist eine Form absurder Religiosität, bei der ihr sogar Moslem-Fanatiker Beifall klatschen.

    Und genau darum wird es auch niemals irgendeine erfolgreiche rechte Partei geben, weil dort dann solche Leute das Sagen haben:

    „#43 OGDG (27. Jul 2010 08:03)
    Noch eine Sache zur Klarstellung:

    Nicht Gott ist es, der die Menschen wegen ihrer Sünden bestraft oder gar umbringt.
    Sondern die Sünde ist es, deren Lohn der Tod ist. Die Sünde bzw. die Übertretung des Gesetzes bewirken in der Endkonsequenz Unheil, Leid, Schmerz und mitunter sogar den natürlichen Tod. Genau das ist auf der Love Parade passiert.

    Das ist nicht Gottes Wille, sondern Folge der Sünde und Lasterhaftigkeit. Gott lässt jedem Menschen seinen freien Willen und seine freie Entscheidung ob er das Gesetz übertreten möchte oder nicht! Er warnt ausdrücklich in der Bibel vor den Folgen. Das ist göttliche Freiheit und Selbstbestimmung des Menschen!

    Wer das Gesetz letztlich übertritt, muss die Folgen tragen. Das ist wie ein Naturgesetz!“

    Das ist kein „Naturgesetz“, sondern religiöser Unsinn und eine bürgerliche Zivilgesellschaft hat sich davor zu schützen, sonst haben wir nämlich unter dem Deckmäntelchen des „Konservativen“ plötzlich eine entsetzliche Theokratie. Als hätte Europa keine Erfahrung damit, wohin es führt, wenn Religiöse Macht bekommen. Schließlich gab es eine Aufklärung – warum wohl?

    Wenn solche Leute wie 43 OGDG uns darüber belehren, dass es Ergebnis der „Sünde“ und des „Lasters“ ist, wenn bei einer solchen Massenveranstaltung ein Duzend Leute um’s Leben kommt, dann kann man per Induktion also sagen, dass auch Verkehrstote, Krebsleiden etc. nichts anderes sind als die „Strafe Gottes“, die dann zum „Naturgesetz“ erhoben wird. Ja, aber dann war ja der Hitler wirklich ein „Werkzeug der göttlichen Vorsehung“, mit dem der Gott dann wohl auch die sündigen und lasterhaften Juden abgestraft hat…

    Solch religiöser Obskurantismus führt zu derart absurden Konsequenzen, dass man in etwa eine Vorstellung gewinnen kann, wie es möglich war, dass zahllose Christen mit leuchtenden Augen ihrem Führer den Arm entgegengestreckt haben und aus tiefstem Halse losbrüllten.
    Im Umkehrschluss nämlich – und das voll und ganz in Gefolgschaft des Paulus – kann ein Führer ja schließlich nicht gegen den Willen Gottes „Führer“ sein. Schließlich gibt’s keine Obrigkeit denn durch den Gott.

    Und wenn uns @43 OGDG dann auch noch mit einem gänzlich pervertierten Freiheitsbegriff daher kommt, nämlich dass wir entweder Sklave Gottes sind oder aber Freiheit = Unheil wählen dürfen, dann kann sowas selbstverständlich kein „Naturgesetz“ sein.
    Es ist Willkür – und Willkür ist nicht Gesetz.
    Was aber die christlichen Anhänger des „Gesetzes Gottes“ an endlosen Gewaltakten vollführt haben, um Europa überhaupt erst einmal in den Griff zu bekommen, das verschweigen sie nur allzu gerne. Dazu gehört natürlich ein Fanatismus, der seinesgleichen sucht, die Vernichtung anderer Kulturen usw. usw. Darin aber sieht kein Christ irgendein Vergehen. Schließlich war das ja alles „lasterhaft“ und „gottlos“.
    Über zig Jahrhunderte haben Christen ihre „Gottesmörder“ wie den letzten Dreck behandelt, jetzt aber wo sie vor den Islam die Hosen voll haben, während ihr Gott der Islamisierung tatenlos zuschaut, wird plötzlich das gesamte Judentum vereinnahmt, so entsteht plötzlich das „jüdisch-christliche Abendland“, in dem die Juden aber so gut wie gar nichts durften, solange Christen das Sagen hatten. Wobei Juden in Europa nie auf die Idee kamen, anderen ihre Religion aufzudrängen. Jahwe hat sich nicht für andere Völker interessiert. Und das Judentum ist auch geografisch gebunden, wohingegen das Christentum von der „Welt“ träumt und von „Weltkirche“.

    Wenn aber nun zufälligerweise Moslems daherkommen, die mit ihnen selbst 1:1 genauso verfahren, weil sie innerlich genauso beschaffen sind, dann ist’s Satanswerk!

    Das „Gesetz Gottes“: Ja, welches denn? Ist es Sünde, sonntags in die Kirche zu gehen, weil auf diese Weise der Sabbat nicht gehalten wird? Ist Ehescheidung „Sünde“? Unkoscheres Essen? Oder sind Reliquien- und Heiligenverehrung Sünde, weil sie Züge eines Götzenkultes tragen? Ist’s Sünde nicht nach Mekka zu beten?
    Der Gott scheint sich nicht so ganz im Klaren darüber zu sein, was er nun von seinen „Kreaturen“ will, die er natürlich genauso „lasterhaft“ geschaffen hat, wie sie sind, so dass das „Laster“ natürlich eine Erfindung Gottes ist, sonst wäre er ja nicht „allmächtig“.

    @43 OGDG: Was du als „göttlich“ erachtest ist nichts weiter aus Ausdruck von Bösartigkeit und dein „Gott“ aus der Wüste ist auch nicht verbindlich. Er ist ein Glaubensprodukt und bei weitem kein Erkenntnisgegenstand.

    Und wenn bei einer solchen Love-Parade irgendwer um’s Leben kommt, dann nicht wegen des „Lasters“ sondern aufgrund von schwerwiegenden organisatorischen Fehlern.
    Ebenso wenig war der 11. September 2001 eine Strafe Gottes gegen die Ungläubigen…

    Mit solche einem Unsinn im Kopf wollen christliche Fundamentalisten tatsächlich Stimmen mit einer „rechten“ Partei gewinnen? Wie viel denn 0,2%?

    „Abendland in Christenhand“: Auf die „Naturgesetze“ christlicher Fundamentalisten verzichte ich ebenso gerne, wie die übrige überwiegende Bevölkerung. Da bleib ich lieber Nazistalinist, wie ich hier von gewissen Christen reflexhaft genannt werde.
    Oder mit Arthur Schopenhauer ein gottloser 68er…

  96. Ein einziger Bild-Artikel mit einem einzigen Satz reicht und die ach so kritischen Selbstdenker sind wieder voll auf der AUTOBAHN…

  97. Die Äußerungen dieser Frau sind einfach nur dumm! Sie konstruiert einen Zusammenhang zwischen dem Tod von 20 Menschen und dem ausschweifenden Partyexzess auf der Loveparade.
    Diesen Zusammenhang gibt es aber so nicht!
    Die Art der Veranstalltung spielt dabei keine Rolle, sondern alleine die Masse der Menschen auf zu kleinem Raum.

    Das ganze ist die Folge einer Massenpanik, so wie sie auch immer wieder bei religiösen Massenveranstalltungen(nicht nur im Islam) vorkommt oder eben bei anderen Massenansammlungen.

    Oder leiden die gläubigen Fanatiker auch alle unter Sittenverfall?

  98. Nix für ungut, ich habe die Hexenjagd um diese Frau nicht mitgemacht und konnte sehr wohl differenzieren …. Ich musste diese Frau innerlich niemals in Schutz nehmen, was ihre Aussagen anging.

    Aber diese lächerliche Aussagen wegen der Loveparade zeigt daß die Frau nun letzten Endes doch nen gar nicht so unerheblichen Knall hat.

  99. Ich finde ebenfalls, sie hat einfach recht mit ihrer Einschätzung. An ihre letzten Sätze muß man nicht glauben, aber das ist eben eine Glaubensfrage.

    Als ich jung war habe ich auch manches anders gesehen, aber der heutige lockere Umgang (von manchen !)mit Sex, Drogen u.s.w. kann auf die Dauer nicht richtig sein. Das müßte man als junger Mensch auch schon verstehen.
    Das Leben ist kein Karneval. Gerade wer PI liest, müßte das wissen !

    Ich finde nicht, daß sich Frau Herman über die Opfer lustig macht. Es muß erlaubt sein, auch in so einem Fall, den Finger auf die Wunde zu legen. gerade jetzt könnte es was bewirken.

    Daß ihre Gegner versuchen, hieraus Kapital zu schlagen ist zu erwarten, es gehört zur Verlogenheit dieser Gesellschaft !
    Ohne diese Verlogenheit gäbe es auch die „politisch korrekte“ Ausdrucksweise nicht !

  100. Ich habe bisher von Frau Hermann viel gehalten… bisher. Aber ihr erster Artikel über die Loveparade war meines Erachtens nach doch sehr unsachlich vielleicht auch etwas emotional man weiß es nicht. Kritik zu üben ist schön und gut, aber in solch undifferenzierter Weise nicht wirklich förderlich.
    Dass sie dann abschließend noch von irgendwelchen Mächten spricht ist dann wohl auch der Abschuss. Habe hier im Forum gelesen, dass sich einige über Moslems beschwert haben die das ganze als Allahs Strafe hinstellen. Was Frau Hermann macht ist da nicht viel besser.
    Religiöser Fanatismus (gut so weit ist es bei Fr. Hermann vielleicht noch nicht) ist einfach nur Schwachsinn.

    In ihrem zweiten Artikel schreibt sie dann doch etwa differenzierter. Relativiert den ersten Artikel, aber entschuldigt ihn nicht!

  101. @schmibrn
    Von wegen, lies einfach mal die Originalquellen, sind doch angegeben.
    Und schau dir ruhig auch mal die anderen Links auf den Kopp-Seiten an.

    Bei solchen Vorlagen muss kein Journalist lügen…

  102. Liebe Frau Herman,

    dass die 68er sich zu einer gemeingefährlichen Plage für dieses Land entwickelt haben, darin werden Sie und ich übereinstimmen. Und in vielen anderen Dingen werden wir auch einer Meinung sein. Aber bei „Sodom und Gomorrah“ oder „Strafe Gottes“, da scheiden sich unsere Wege.

    Please stay on the carpet !

  103. Hey Leute, politisch unkorrekt zu sein ist doch kein Selbstzweck.
    Was Eva Hermann da schreibt, ist definitiv absoluter esoterischer Schwachsinn! Und in diesem Fall haben leider alle anderen Qualitätsmedien recht!
    Gebt doch dieser dummen Frau auf PI nicht eine solche Plattform. Das schadet doch nur unserem Ansehen.

  104. #48 Stolze Kartoffel (27. Jul 2010 08:10)

    Ja, wirklich schlimm diese Dekadenz. Vor allem der Jurist mit eigener Kanzlei, der zudem Reserveoffizier gewesen sein soll und nun tot ist. Bestimmt eine echter nutzloser Drogenfreak auf HartzIV und linksextremer, radikal autonomer Gutmensch. (Ende der Ironie)

    Vielen Dank für den Beitrag! Über eine Million sexsüchtige Drogenfreaks, nur noch lächerlich! Meine jungen Kollegen machen auch „Party“ Freitagabend/Samstagabend. Sie sind jung, wollen Spaß haben und feiern. Am Montagmorgen sitzen sie wieder im Rettungswagen und retten den Gutmenschen den Arsch! (Tschuldigung, aber da platzt mir einfach der Kragen)

    #75 phpeter & #79 RamboJambo
    völlig richtig!

  105. Sorry, PI, aber die Herrmann ist nicht mehr ganz dicht. Dieser unqualifizierte Kommentar dieser Dame erinnert fatal an das dumme Gebrabbel von US-TV-Prediger Pat Robertson, der die 9/11-Anschlaege als verdiente Strafe Gottes bezeichnete, weil Amerika die Schwulenehe und andere ‚Abartigkeiten‘ toleriere.

    Einer Frau wie Eva Herrmann quasi ‚carte blanche‘ zu geben, schadet EUCH und uns allen, die sich gegen den Islamfaschismus einsetzen!

  106. #93 skunks (27. Jul 2010 09:33)

    In Kerner hatte ich mich wohl getäuscht, der Mann hatte in Sachen Hermann wohl doch den richtigen Riecher…

    Allein, dass die Frau jetzt ausgerechnet beim Kopp-Verlag ihre eigenen „Nachrichten“ vorliest, ist schon eine Nummer, bei der man mit den Ohren wackelt.
    Mal sehen, was sie uns in Zukunft noch alles über das segensreiche Wirken ihrer „höheren Mächte“ im Interesse von Zucht und Ordnung erzählen wird…

    Was mich dabei ärgert, ist, dass man an solchen Symptomen klar absehen kann, wie sehr der religiöse Wahn jende Idee, politisch irgendwas rechts der CDU auf die Beine zu stellen zum Scheitern verurteilt, weil man dann sofort derartige Vollpfosten am Halse hat, dass man sich lieber mit dem Patt zwischen Chrsiten und Moslems abfindet und die Zurückgezogenheit vorzieht.
    Die widerlichste Phrase, die ich dabei je gehört habe war „Abendland in Christenhand!“ Da denkt man sich doch automatisch: Unsere Freiheit verschenken wir euch nicht noch einmal. Die Völker Europa wurden einmal mit Mittels Mord und Totschlag zwangschristianisiert, woran sich die Pfaffen dumm und dämlich verdient haben, und das reicht auch.

    Was wir brauchen ist nicht die herrschende „Christenhand“ über uns sondern den konsequenten Schutz unserer bürgerlichen und freiheitlichen Zivilgesellschaft. Und das insbesondere vor all denen, die meinen, ihr „Glaube“ – und sei er noch so absurd – sei für alle Menschen verbindlich und müssen entsprechnd durchgesetzt werden.

  107. Wenn man ausnahmsweise den Medien zu den zeitlichen Genehmigungsabläufen glauben schenken darf, dann hat sich rein aus Profitgründen jeder in der verwaltung und bei den Veranstaltern strafbar gemacht.

  108. #121 Kartoffel41 (27. Jul 2010 09:48)

    „Gebt doch dieser dummen Frau auf PI nicht eine solche Plattform. Das schadet doch nur unserem Ansehen.“

    Nein, es schafft Klarheit.

  109. Ich befürchte dass Frau Herman demnächst auch erhängt aufgefunden wird, so wie die Richterin Heisig.

  110. #79 RamboJambo (27. Jul 2010 09:14)

    Prima wieder einer, der es nicht gelesen hat!

    Oder war es Satire? Dann eine sehr gute!

  111. Schön, daß auch die Antifa mit Eintags-IP heute hier so rege mitargumentiert……

  112. Na und ? Dann haben da wohl „andere Mächte gewirkt, um dem schamlosen Treiben ein Ende zu setzen“.
    Schließlich ist Herman geschieden.

    Ist halt Pech, wenn man nichtmal selbst den propagierten eigenen moralischen Maßstäben genügt.

  113. Man man was sich hier zeigt ist: Intolleranz bis zum geht nicht mehr. Mensch, die Hermann hat doch das recht dieser oder jener Meinung zu sein. Der Untergang des Abendlandes wird doch nicht mit dem Satz von der Strafe Gottes eingeleitet.

    Gibt es tatsächlich keine anderen Probleme als dieser (zwar sehr tragische) Unfall. Sind alle hier in Deutschland schon so weit, dass man immer „Schuldige“ suchen muss.

    #122 hypnosebegleiter
    redet von 20 % und mehr rechts der CDU. Niemals, bei so viel respektlosen Umgang untereinander.

  114. Danke Frau Herrmann, dass mal wieder jemand die Wahrheit sagt!

    Es ist doch schon seit Jahren bekannt, das im Rahmen der Love Parade es immer wieder zu mehr oder weniger vieln Toten kommt. Dieses Mal kamen noch ungünstige Umstände hinzu, wodurch die Zahl der Toten und Verletzten dramatisch gesteiegen ist. Aber Tote, Vergewaltigungen und Körperletztungen gehören seit Jahren zum „friedlichen“ Fest unserer Jugend.

    Die Wertekritik ist vollkommen berechtigt, Deutschland schafft sich nicht biologisch sondern auch durch den Verfall seiner geistigen Grundlagen ab.

  115. Allein, dass die Frau jetzt ausgerechnet beim Kopp-Verlag ihre eigenen “Nachrichten” vorliest, ist schon eine Nummer, bei der man mit den Ohren wackelt.

    Welcher Priester der alleinigen Wahrheit soll denn Deiner Meinung nach entscheiden, wessen Meinung mit Offizialität gesegnet werden soll?

    Oder ist das Neid, weil Dein Geschreibe nirgends verlesen wird?

  116. Hmmm, in der gestrigen BILD auf Seite 4 rechts unten der Artikel mit der Überschrift: „Eva Herman verhöhnt Opfer“.

    Im Artikel u. a. unterstrichen die Aussage von Eva Herman: „Viele der Partygäste wirkten auch in diesem Jahr bereits vor dem Unglück wie ferngesteuert. Betrunken oder vollgekifft.“

    Und direkt nur wenige Milimeter links unmittelbar daneben im Nachbarartikel, wo Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, mit folgenden Worten zitiert wird (die Zitate berühren sich fast):

    „Das Verhalten der Teilnehmer ist nicht mehr rational. Oft sind Alkohol oder sogar Drogen im Spiel.“

    Beide sagen, nur mit etwas anderen Worten, genau das Gleiche aus! Herr Wendt etwas diplomatischer.

    Naja, was der eine darf, muß der andere ja nicht auch dürfen…

  117. @OGDG (27. Jul 2010 08:03)

    Danke. Genau so ist es. Man kann es kaum besser sagen.

    Die Laissez-Faire-Fanatiker verstehen das natürlich nicht. Die motzen sicher auch noch, wenn sie sich den Kopf an der Wand stoßen, gegen die sie rennen, weil die Wand in ihrer blinden Verleugnungsreligion ja nicht existieren kann.

  118. #136 Irmin (27. Jul 2010 10:04)

    der unterschied zwischen Wendt und Herman:

    Das Ende der Loveparade dürfte mit dem gestrigen Tag besiegelt sein! Eventuell haben hier auch andere Mächte eingegriffen, um dem schamlosen Treiben ein Ende zu setzen. Was das angeht, kann man nur erleichtert aufatmen!“

    Frau Herman hat wohl an den falschen Pilzen gelutscht, wenn zwanzig Tote benötigt werden um erleichtert aufzuatmen.

    Sie ist und bleibt bescheuert.

  119. #134 Confluctor (27. Jul 2010 10:03)

    „Welcher Priester der alleinigen Wahrheit soll denn Deiner Meinung nach entscheiden, wessen Meinung mit Offizialität gesegnet werden soll?“

    Die Vernunft!

    Dass der Kopp-Verlang nicht gerade das Aushängeschild für Seriösität ist, mag dir entsprechend deines eigenen Geschmacks egal sein. Und komm mir jetzt nicht wieder blöde mit „68ier“ und „Gutmensch“. Dann zitiere ich dir mal ein paar Highlights dieses Verlages, die alles andere als isrealfreundlich sind.

    „Oder ist das Neid, weil Dein Geschreibe nirgends verlesen wird?“

    Du solltest von deiner eigenen inneren Beschaffenheit nicht bei jeder Kleinigkeit sofort auf andere schließen und ihnen deine eigenen Motivationsschemata unterstellen.

    Über mein „Geschreibsel“ – und damit meine ich keine aus dem Bauch heraus in die Tasten gehauenen PI-Kommentare – mach dir mal keine Sorgen. Nur wäre ich nicht glücklich damit, wenn irgendetwas davon beim Kopp-Verlag „verlesen“ werden würde.

  120. Fakt ist doch, daß alle bisherigen Technoparaden weltweit in den letzten 20 Jahren mit insgesamt sicherlich über 10 Millionen Teilnehmern weitgehend friedlich und ohne Todesfälle abgelaufen sind.

    Und in Duisburg lag es einfach an der irrsinnigen Planung mit dem Tunnel – unter solchen Umständen mit nur einem Ein-/Ausgang würde wohl auch das Straubinger Gäubodenfest zu einer Todesfalle…

  121. Mit dem mohammedanischen Forum Ahlu-Sunna.com ist Frau Herman jedenfalls auf einer Linie und wird dort auch lobend erwähnt:

    „Und das ist nur eine von vielen Strafen Allahs. Was soll man auch anderes erwarten. Da treffen sich Homosexuelle und es wird Kuffr und Munkarat bis zum geht nicht mehr getrieben. Vielleicht gibt das den Kuffar ein kleinen Denkanstoss und sie finden zur Wahrheit.

    Auch das Volk Lots nahm die Warnung leicht. Da entsandten Wir einen Steinregen gegen sie. Lots Haus aber erretteten Wir im Morgengrauen. Als eine Gnade von Uns. So belohnen Wir die Dankbaren. Er hatte sie bereits vor Unserer Strafe gewarnt; sie aber schlugen die Warnung in den Wind. (Sure al-Qamar: 33-36)“

    „oukhtil karima…du verwechselt loveparade mit christopher street day.
    das 1. ist eher für techno fans welche sich besaufen und schlimmer als tiere verhalten
    ( tiere sind ja noch einigermassen sozial).
    das 2. ist ne party wo sich diese verfluchten homos und lesben austoben…pfui.
    letztendlich ist das auch egal, denn beides ist schlimm.
    und man sieht mal wieder die gerechtigkeit allah swt…“

    „Was für ein schöner Gegensatz dazu ist es doch wenn man an der Kaaba augrund der grossen Menschenmassen dort stirbt und man so vor Allah auferstehen wird sub7anAllah… Wie nah Recht- und Irreleitung doch beieinander liegen.“

    Eva Hermans Schreibe ist ekelhaft und abstoßend, trieft vor klammheimlicher Schadenfreude und selbstgerechtem religiös fundiertem Hass auf die Jugend und ihre ungebremste Lebensfreude. Eine frustrierte Frau in den Fünfzigern nutzt die Gelegenheit, sich als Moralapostelin aufzuspielen.
    Wird sie demnächst gegen das Oktoberfest zu Felde ziehen? Oder gar gegen den Karneval, das Fest der Fleischeslust? Vielleicht ist Herman entgangen, dass Alkohol auch eine Droge ist mit weitaus gravierenderen Folgen als Marihuana?
    Frau Herman, konvertieren Sie, dann sind Sie in bester Gesellschaft von anständigen und gottesfürchtigen Menschen oder gehen Sie in ein Kloster.
    Der Mief der 50er Jahre, den Sie verbreiten, stinkt zum Himmel.

  122. #137 Confluctor (27. Jul 2010 10:07)

    „@OGDG (27. Jul 2010 08:03)

    Danke. Genau so ist es. Man kann es kaum besser sagen.“

    Dann erkläre mir mal als christlicher Fundamentalist, warum dein allmächtiger „Gott“ anhand seines „Naturgesetzes“ Millionen von Juden hat vergasen lassen?
    Oder war das einfach nur die göttlche „Freiheit“, die der Gott dem Hitler ganz persönlich zum Geschenk gemacht hat?

    Absurd bleibt absurd, dann könnt ihr religiösen Fundamentalisten mit eurem Rache- und Strafegott euch noch so sehr – in Gottesfurcht verbunden – gegenseitig Beifall klatschen.
    Passt nur auf, dass euch nicht andere religiöse Fundamentalisten – die auch feste an den einen Gott glauben, Feuer unter’m Ar… machen!

  123. #141 alberto (27. Jul 2010 10:16)

    „Dann machen wir doch diese Türe auch nocht auf:
    Nach der Loveparade: Journalisten schmeißen Eva Herman mal wieder einen Stein hinterher“

    Da wiederum stecken plötzlich keine „höheren Mächte“ mehr hinter… 😉

  124. #3 Thomas Lachetta

    „Warum hat sie sich eigentlich von Herrmann auf Herman umbenennen lassen? “

    Wollte sich zuerst in „Herrfrau“ umbenennen.
    Klang aber blöd. „Damefrau“ war auch nicht besser.
    „Dämfrau“ hätte es zwar gut getroffen, wurde aber von ihren PR-Beratern verworfen.
    Daher die Light-Version „Herman“.

  125. Die Love-Parade ist Ausdruck des Werteverfalls in unserer Gesellschaft. Da sind die individualisierten, bedröhnten Wohlstandskinder. Da feiert jeder nur seinen eigenen Rausch. Wer gemütliche Spießigkeit und gemeinschaftliches Feiern sucht, der fährt nach Wacken.
    Und, ja, es ist Sodom und Gomorrha. Mit diesem Sündenpfuhl machen einige Leute dickes Geld. Nun haben jene die Quittung bekommen. Bezahlen mußte jedoch andere – mit ihrer Gesundheit oder gar mit ihrem Leben.

  126. Jeden Versuch, das trübe moralistische Gesäusel von Frau Herman zu verteidigen, halte ich für peinlich. Spätestens mit diesem kryptischen Gebrabbel hat sich Frau Herman in meinen Augen als ernstzunehmende Kritikerin des Zeitgeistes disqualifiziert.

    Frau Herman gehört jetzt auch zur KOPP-Familie, da wächst scheinbar zusammen, was zusammen gehört…die neue Eso-Rechte,irrlichternde Ex-Antideutsche wie Elsässer, Alienexperten wie von Däniken, Verschwörungstheoretiker wie van Helsing, eifernde Evangelikale, Nazi-Ufo-Experten, Medizin-Verschwörungsanhänger, Gold-Propagandisten usw.

    Herr lass Hirn regnen…

  127. Wer die Wahrheit sagt wird mit Dreck beschmissen.Eva Herman sagt nur was eben
    Tatsache ist.Bei ihr paart sich Schönheit mit
    Intelligenz.Weiter so Frau Herman,Gott schütze Sie.

  128. Ich kann das ganze Gekreische um die paar Toten bei der Massenpanik nicht verstehen: Massenpaniken kommen eben mit schöner Unregelmäßigkeit vor bei solchen Großveranstaltungen ! Und wer davon verschont bleiben will, der geht am besten nicht hin; allen, die es trotzdem tun, dürfte das Risiko bekannt sein.

    Eva Herman hat auch ganz Recht mit ihrer Charakterisierung der Teilnehmer; sie hat nur noch das eine Drittel Moslems vergessen, die auch alle zur „Loveparade“ rennen, um im Getümmel deutsche Schlampen ungestraft begrabschen zu können. Da würden mich keine zehn Pferde hinbringen.

  129. #142 Abu Sheitan (27. Jul 2010 10:17)

    So und nicht anders sieht das aus. Klar erkannt! Bravo!

    „Eva Hermans Schreibe ist ekelhaft und abstoßend, trieft vor klammheimlicher Schadenfreude und selbstgerechtem religiös fundiertem Hass auf die Jugend und ihre ungebremste Lebensfreude“

    Besser kan man es nicht sagen! sie ist mit dieser Geisteshaltung ja nicht alleine unterwegs…
    Schließlich ist es ja kein Zufall, dass sie aus gewissen Richtungen Zustimmung bekommt.

  130. > Die Vernunft!

    Schöne Idee, schöner Traum. Aber wie realisiert man das? Das ist ja gerade die entscheidende Frage. Alle geben vor, die Vernunft zu verkörpern, und wer wird sich selbst als Spinner betrachten? Das Ziel „Vernunft“ ist ja gar nicht die Frage. Sondern wie man dahin kommt.

    Und dazu gehören eben Meinungs- und Meinungsäußerungsfreiheit.

    Ich teile die typisch evangelikalen Gott-der-Rächer-Ansichten von Eva Herman auch nicht. Gott ist kein Rächer, sondern liebt.
    Aber umgekehrt freue ich mich, dass sie die Leute auf ihre Verkommenheit hinweist, auf den Missbrauch des Wortes „Liebe“, und weitere Dinge.

    „Das ist keine Love-Parade, sondern eine Triebparade.“ schrieb ein Kommentator. Auch eine Tendenz, die stimmt. Wenn auch nicht für alle und überall.

    Die Welt und die Menschen sind komplex. Leider gibt so viele Leute, die immer nur auf einen Aspekt reagieren. Du reagierst auf den Glauben mit robotisierter Ablehnung.

    Gott wird natürlich viel zu oft pathetisch als Rächer herbeizitiert. Damit offenbaren die Leute bloß ihren eigenen Allmachts- und Rächerwunsch.

    Nach innen muss man schauen, in sich selbst hinein, und da aufräumen — um die Menschen lieben zu lernen.

  131. wir üben jetzt alle : nicht Heermann , nicht Herrman , nicht Hermann , nicht Herrmann —

    richtig ist Eva Herman und sie hat es verdient , dass ihr Name richtig geschrieben wird.

  132. @ Rechtspopulist

    „Was mich dabei ärgert, ist, dass man an solchen Symptomen klar absehen kann, wie sehr der religiöse Wahn jende Idee, politisch irgendwas rechts der CDU auf die Beine zu stellen zum Scheitern verurteilt, weil man dann sofort derartige Vollpfosten am Halse hat, dass man sich lieber mit dem Patt zwischen Chrsiten und Moslems abfindet und die Zurückgezogenheit vorzieht.“

    Ja, das triffts genau…es ist zum Kotzen…ich lese auch bei ef mit…was da unter angeblich „libertärer“ Flagge von Seiten der Redaktion zum Besten gegeben wird, ist haarsträubend…in Kooperation mit dem Esospinner-Verlag KOPP versucht man sich an der Synthese von libertär und evangelikanisch…ein brisantes Experiment…
    die Linke und der Islam haben die schnittigere Ideologie…besseres Dope für das Gehirn…vielleicht ist es Zeit, sich damit höchst individuell zu arrangieren…

  133. Kein Bonze, auch nicht Wulff, der von fröhlichem feiern sabberte, würde seinem Kind gestatten, diese erbärmliche Veanstaltung aufzusuchen. Die PI ler, die diesen höchsten Ausdruck von moralischen Abstieg und Dekadenz verteidigen und den Besuch mit Lebensfreude, Party machen etc. gleichsetzen/ begründen, merken nicht, wie sie selbst mit dem 68 er „Wir wollen Spaß und was kostet die Welt“- Virus befallen sind. Manchmal frage ich mich, ob Islamkritik angesichts der Bilder der Loveparade angebracht ist und ob ich nicht lieber zum Islam konvertieren sollte, wenn man hier die Loveparade als Ausdruck von Freiheit und Unabhängigkeit ansieht. Für mich ist sie ein absolutes no go und ich danke Eva Herman für ihr Statement.

  134. „.Bei ihr paart sich Schönheit mit
    Intelligenz.“

    janee is klar…so schön blond auch…

  135. #147 Kreuzritter24768 (27. Jul 2010 10:22)

    So habt Ihr schon vor zig Jahrhunderten über Europa geurteilt und die Kulturen daraufhin niedergebrannt, auf dass dann die Leute aus den eigenen Reihen an der Ahnungslosigkeit der Massen unfassbar reich wurden.

    Wer als chrsitlicher Fundamentalist den jungen Leute ihre Lebensfreude streitig machen will, der soll doch nicht mit dem Vorwurf der Bereicherung kommen, als sei er plötzlich ein Kommunist geworden, der aber dem unermeßlichen Reichtum seiner Esslesia gegenüber blind geworden ist…

  136. Sorry, Eva hat hier voll daneben gegriffen und unterscheidet sich von verblödeten Moslems in keiner Weise.

  137. Hallo zusammen,

    ich habe mich auch hinreissen lassen und einen Artikel zu diesem Thema verfasst. Dieser ist als „Offener Brief an Eva Herman“ unter http://www.totalerscheiss.de nachlesbar. Interessant dabei ist, dass ich mich zwar gelegentlich in meiner Wortwahl vergriffen habe, aber die hier oft geforderte Meinungsfreiheit eben in beide Richtungen gelten sollte.

    Wo ich mich aktuell genötigt sehe eben nicht durch Ignoranz gegen diese Frau zu agieren, weil das Wegschauen in unserem Land nicht immer den gewünschten Erfolg hatte, wird gerne auf eine sehr populistische Art reagiert. Mir wurde sogar bereits offen gedroht „… die Rechnung kommt später!“

    Halten wir fest, dass es zwei Punkte gibt:
    1. Die Verantwortlichen für die Katastrophe zu benennen und zur Verantwortung zu ziehen.
    2. Es nicht zu tolerieren, dass Frau Herman dieses Unglück nutzt um sich zu profilieren und davon zu profitieren.

    Und wenn ich hier lese, dass die 68er, Drogen und was weiß ich nicht alles den Werteverfall beschleunigen, kann man nur sagen es gab in der Menschheitsgeschichte genug Beispiele, die ähnliche Epochen ohne dieses Beiwerk geschaffen hatten (Inquisition, Hexenverbrennung, Nazi-Deutschland, Bürgerkrieg in Somalia, Uganda, Ruanda, etc.)

    Freundlichst LeBambi @ totalerscheiss.de

  138. Dann erkläre mir mal […], warum dein allmächtiger “Gott” anhand seines “Naturgesetzes” Millionen von Juden hat vergasen lassen?

    Gott hat die Schwerkraft erschaffen. Das ist ein Naturgesetz. Ist er dafür verantwortlich, wenn Menschen, die von anderen Menschen von einer Klippe gestoßen werden, sterben?

  139. #155 Civis (27. Jul 2010 10:29)

    Dann solltest du schleunigst zum Islam konvertieren und dein Seelenheil beispielsweise im Iran suchen, dort wird exklusiv hinter verschlossenen Türen gehurt und gesoffen…
    Dagegen ist eine solche Parade geradezu lächerlich.

  140. Ein guter Kommentar von Eva Herman . Hier wird versucht ihre berechtigte Kritik zu diskreditieren . Alle die die negativen Kommentare über Eva Herman hier lesen sollten erst mal den http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/eva-herman/sex-und-drogenorgie-loveparade-zahlreiche-tote-bei-sodom-und-gomorrha-in-duisburg.html;jsessionid=441227BCCF6E4E3B114E56D0AF1F65FA Artikel lesen . Darin konnte ich nichts von den Unterstellungen und Verleumdungen die hier unterstellt wurden finden . Haben es LRG sogar schon auf die PI Seite geschafft ?

  141. Um 1700 am Samstagabend werden in Duisburg 20 Menschen totgetrampelt und hunderte schwer verletzt. Die Party geht weiter. Es wird bis spät in die Nacht weiter getanzt, gesoffen, gekifft, eingeworfen, gevögelt usw. während zu dieser Zeit etliche Menschen um ihr Leben kämpfen. Was ist dies bitte anders als ein Bildnis von Sodom und Gomorrha! Ein Skript für ein Theaterstück mit dieser Handlung wäre mit“war doch schon alles mal dagewesen, siehe Bibel“ abgewiesen worden.(Die Argumentation, daß man die Party nicht beenden könnte, weil sonst eine weitere Panik befürchtet würde, zieht nicht. Man könnte die Musik langsam herunterdrehen, und dann den Menschen erklären, daß die Party beendet ist. Die Umzäunung wird aufgemacht und jeder kann gehen).

  142. @ 155 civis

    „Manchmal frage ich mich, ob Islamkritik angesichts der Bilder der Loveparade angebracht ist und ob ich nicht lieber zum Islam konvertieren sollte, wenn man hier die Loveparade als Ausdruck von Freiheit und Unabhängigkeit ansieht. “

    Ich gratuliere Ihnen zur Selbsterkenntnis. Die psychische Struktur Ihrer und Ihrer Mitstreiter Denkensart ist der des Islam nämlich ähnlich wie das Huhn der Henne.

    Darüber habe ich mir allerdings auch nie Illusionen gemacht…

    Die dumpf-„abendländischen“ Fundamentalisten werden die ersten sein, die dem islamischem Furor verfallen, wenn´s hart auf hart kommt.

    So lange schwadronieren sie hier noch ein bißchen rum…

  143. Vielleicht kann Frau Herman ja mal erklären, welche „andere Mächte“ hier „eingegriffen“ haben, „um dem schamlosen Treiben ein Ende zu setzen. Was das angeht, kann man nur erleichtert aufatmen!““

    Papst Benedikt XVI. hat zum Höhepunkt seines dreitägigen Besuchs in Angola eine Messe vor rund einer Million Menschen nahe der Hauptstadt Luanda zelebriert. Die feierliche Messe unter freiem Himmel wurde überschattet von dem Tod zweier 20-jähriger Frauen, die am Samstag auf dem Weg zu einer Jugendveranstaltung mit dem Papst im Massengedränge ums Leben gekommen waren. Gleich zu Beginn der Messe sprach Benedikt von seiner tiefen Trauer um die beiden jungen Frauen. Er drückte Familien und Freunden der Toten seine Solidarität aus und betete für die 40 jungen Leute, die bei dem Vorfall verletzt wurden.

  144. Bei den Gottesansichten einiger hier wird mir ganz schwindelig. Da setzt scheinbar jeglicher eigener Menschenverstand aus.

    Die Intoleranz und die Einstellung dieser Leute den einzigen richtigen Weg zu kennen unterscheidet sie nicht von anderen religiösen Fanatikern.

  145. Die dumpf-”abendländischen” Fundamentalisten werden die ersten sein, die dem islamischem Furor verfallen, wenn´s hart auf hart kommt.

    KLAR! Die Knierutscher (Fundamentalchristen) regen sich nur deswegen hier über die Arschhochbeter (Mohammedaner) auf, weil sie neidisch auf sie sind.

    Ja, die Fundichisten sind zu spät.
    Die gute alte Zeit mit Hexenverbrennung, Inquisition, Höllenqual, Zwangsmissionierung und Völkermord im Namen Gottes sind vorbei. Das war vor 400 Jahren.
    Nicht mal mehr Kinder prügeln für Kirchenfunktionäre ist mehr drin, ohne das es Ärger gibt.
    Christen sind nur noch lächerliche Figuren und Gottesdienst eine Geriatrieveranstaltung.
    HAHAHAHAHAHA!

    Ja, der Musel: Der kann noch Terror machen im Namen seines Glaubens. Der kann hetzen, verletzen und töten. Alles für seinen Gott.
    MIST! Wieso darf der das und wir nicht, sagen sich die Knierutscher.
    😀 😀 😀

  146. #54 Denker (27. Jul 2010 08:33)

    Da hat wer scheinbar noch nie sein Zimmer verlassen um sich auf ein Massenevent zu machen. Musik aus dem mp3 player ist etwas völlig anderes als ein Festival auf dem tausend gleichgesinnter Spaß haben und die Musik hören. Wieso sollten Leute aus Spanien Geld investieren um sich Junkies anzusehn?
    Gibt scheinbar doch mehr stocksteife Konservative hier als ich gedacht habe.

  147. #151 Rechtspopulist (27. Jul 2010 10:25) #142 Abu Sheitan (27. Jul 2010 10:17)

    So und nicht anders sieht das aus. Klar erkannt! Bravo!

    “Eva Hermans Schreibe ist ekelhaft und abstoßend, trieft vor klammheimlicher Schadenfreude und selbstgerechtem religiös fundiertem Hass auf die Jugend und ihre ungebremste Lebensfreude”

    Besser kan man es nicht sagen! sie ist mit dieser Geisteshaltung ja nicht alleine unterwegs…
    Schließlich ist es ja kein Zufall, dass sie aus gewissen Richtungen Zustimmung bekommt.
    ————————————

    Das ist ja fast schon wie beim singen der Nationalhymne (ich meine beim Fußball) hier.

    Merkt Ihr eigentlich nicht, dass das was ihr hier mach intolerant und fundamentalistisch ist.

    ABER ES IST JA EURE GEISTESHALTUNG DIE RICHTIGE?

    Hat einer von Euch am Freitag oder Samstag Nacht schon mal in einer Notaufnahme einer Klink gearbeitet? nein! dann mal ran und viel Spaß. Es kommen fast nur Jugendliche die ordentlich ungebremste Lebensfreude und Party genossen haben. Das was im Blut (oft eine Mischung aus Alkohol und wenn es harmlos ist gekifftem )mit fließt ist allerdings weniger gut für das Leben.

  148. So ganz unrecht hat frau herrmann nicht! Gott lassen wir weg, Herr Schaller ist ein MC FIT und Lieznznehmer der LOVEparade besser Moneyparade!!! So verkommen wie das Land so verkommt auch das Wort Liebe, Love. Aber Gott lassen wir weg, der hat andere Sorgen, wenn er uns irre hier sieht. Amen! Mir fallen nur ein Ehrenmorde mit Ehre, usw.

  149. #165 ratloser (27. Jul 2010 10:35)

    Sind Sie Islamkritiker oder wollen Sie die K**** hier nur raushaben..? Unfähigkeit zur Selbstkritik und überheblich, das scheint die „Verteidiger des Abendlandes“ auszuzeichnen.
    Veehrtester, ich habe mir in Berlin die LP angeschaut und wer diesen Dreck verteidigt und als Errungenschaft des Abendlandes bezeichnet, hat wirklich nichts verstanden! Gar nichts.

  150. @Rechtspopulist div##
    Wie immer stimme ich voll zu!
    Ist eigentlich schon einmal jemandem aufgefallen, dass mit dem Erstarken des Islam auch die Zahl esoterisch fundamentalistischer Schwätzer der christlichen Gegenseite zugenommen hat?
    In den 60er und 70er Jahren hat man solchen Unsinn allenfalls aus Amerika gehört.

  151. #160 Confluctor (27. Jul 2010 10:31)

    „Gott hat die Schwerkraft erschaffen. Das ist ein Naturgesetz.

    So, so, der „Gott“ hat also die Schwerkraft erfunden! Was der nicht alles kann: Dann hat er wohl auch den Teufel erfunden und ihm jegliche erdenkliche Bösartigkeit gelehrt, auf dass dieser sich die Welt, die der Gott schafft, hole.
    Da fragt man sich: Warum hat er’s nicht gelassen?

    Dein Klippen-Beispiel greift nicht, weil dieses Allmacht und Vorsehung ausklammert.

    Du aber hast einen klaren Bezug von „Sünde“ und den tödlichen Folgen der Love-Parade hergestellt. Das ist in deinen religiösen Augen ein Kausalbezug, basierend auf einem von „Gott“ erlassenen „Naturgesetz“.

    Die Schwerkraft, die dazu führt, dass jemand, der von den Klippen fällt, sich unten zumeist tödlich verletzt, ist quantifizierbar und die Ereignisse sind entsprechend berechenbar und reproduzierbar.

    „Sünde“ aber iat als Faktor der Physik völiger Quatsch. Und „Sünde“ oder „Laster“ in eine derartige Kausalkette einbauen zu wollen, ist Obskurantismus.

    Und wenn du sagst, dein Jahwe hat die Schwerkraft erfunden, dann pass nur auf, dass dir nicht ein Moslem kommt und sagt: „Nein, du bist ungläubig, das war Allah und mohammed ist sein Gesandter!“, während dir der Hindu sagt: „Es gibt nur das Brahma als schöpferische Kraft“.

    Du prügelst dich dann mit dem Moslem um den Gott und der Hindu schaut zu…
    So sieht’s bei euch Religiösen aus.

    Wenn alles, was existiert eines Schöpfer braucht, dann erklär mir mal, wer den „Gott“ erschaffen hat. Braucht aber doch nicht alles, was existiert einen Schöpfer, so braucht die gesamte Natur einschließlich uns selbst nicht notwenig einen solchen.
    Damit ist die Denknotwendigkeit vom Tisch!
    Von der Widerlegung irgendwelcher Gottesbeweise sehe ich mal ab, die kannste ergoogeln.

  152. Ich sehe schwarz für unsere Zukunft, sogar hier auf PI herrscht mittlerweile Krieg in den Kommentaren…

    Besonders auffallend dabei ist der immerwieder kehrende Kampf zwischen Atheisten und Hardcore-Christen…

  153. Sorry, aber hier muss ich widersprechen. Bisher war ich auf Hermans Seite, aber hier hat sie eine Grenze überschritten. Das ist unverzeihlich, jede Kritik absolut gerechtfertigt. Hier hat die Frau ihr Gehirn komplett ausgeschaltet, als sie zu schreiben anfing. Sorry noch einmal, aber Frau Herman hat mit diesem Artikel bei mir ausgespielt.

    Was unterschiedet diese Frau von den *****-Muslimen, die dei Opfer auf ähnliche Weise verhöhnten? Und nein, die obligatorische Bedauerungs-Floskel spricht Herman hier nicht frei, einen absolut pietätlosen Artikel geschrieben zu haben.

    Dass einige während der Parade über die Stränge schlagen und meinen, sich mehr oder weniger nackt präsentieren zu müssen, ist ganz allein deren Angelegenheit und hat weder Konservative, noch Geistliche, noch Koran-Nazis in irgendeiner Form zu interessieren. Auch das gehört zur Demokratie.

    Herman, setzen, 6!

    Und desweiteren: Ich sehe keinen unterschiedlich zwischen einigen ultra-religiös konservativen Kommentaren hier und dem Absolutismus des Islam. Ich bekämpfe doch nicht den Islam, um mir anschließend von Konservativen und christlichen Geistlichen meine Freiheit einschränken zu lassen. Nein Danke, den Teufel mit dem Beelzebub austreiben funktioniert nicht. Wir können gerne nebeneinander existieren und respektvoll miteinander umgehen, sollte ich aber eines Tages das Christentum als Bedrohung empfinden, werde ich es genauso bekämpfen wie den Islam. Meine Freiheit und Menschenrechte sind mir wichtiger als der Respekt vor jedweder Religion. Lasst mich in Ruhe und ich lasse euch in Ruhe, versucht ihr hingegen, über mich zu bestimmen, gibt’s auf Maul. Respektiert meine Freiheit und ich respektiere eure Religion, aber Vorschriften religiöser Natur wird es mit mir nicht geben.

  154. Ob die Loveparade Ausdruck eines durch die 68er herbei geführten Werte- und Sittenverfalls sind, ist ja eine interessante Frage, nur sind die Geschehnisse noch zu nah.

    Der Beitrag von Frau Herman kam einfach zu früh.

  155. #162 Confluctor (27. Jul 2010 10:31) Dann erkläre mir mal […], warum dein allmächtiger “Gott” anhand seines “Naturgesetzes” Millionen von Juden hat vergasen lassen?

    Gott hat die Schwerkraft erschaffen. Das ist ein Naturgesetz. Ist er dafür verantwortlich, wenn Menschen, die von anderen Menschen von einer Klippe gestoßen werden, sterben?

    Gott hat garnix geschaffen, kapier das doch. Gott ist eine Erfindung der Menschen.

  156. Immer wieder schön zu sehen, wenn jedes Thema genutzt wird um gegen den Islam, Israel, die Regierung und die Linken zu hetzten.

    Da wird die Antifa als wichtigtuerische Jugendorganisation abgetan, die Juden im Zionismus zu den Weltverschwörern erhoben und der Islam in umfassender Form zum Übel der Welt erklärt.

    Neu ist, dass wieder Gott ins Gefecht geführt wird und das E.H. als Prophetin längst vergessener Werte gefeiert wird. In diesem Kommentarstrang, ebenso wie bei welt.de oder mmnews.de scheint ein braunes Süppchen zu brodeln, das lange im Kühlschrank warten musste. Und ist es nicht die grundlegende Intoleranz, die solche Stimmungen erst ermöglicht? Redefreiheit und Kritik in allen Ehren, aber dieses verschwörerische sich auf Randgruppen Eingeschiesse ist lachhaft!

    Belustigt und schockiert, LeBambi

  157. #172 Civis

    Ich weiss, dass die Gründe, warum ich sehr islamkritisch bin, völlig andere sind, als die Ihren.

    Die Frage ist, was daraus für Konsequenzen zu ziehen sind…

    Diese dumpfe Geisteshaltung, die Ihresgleichen an den Tag legen, macht mir genauso Angst, wie der menschenverachtende Furor der islamischen Fundamentalisten.

  158. #RamboJambo:
    Da haben Sie völlig Recht. Analysiert man aber einmal, von welcher Seite der Krieg ausgeht, so werden Sie feststellen, dass immer wieder von den „Hardcore-Christen“ Behauptungen aufgestellt werden, die man als vernünftig denkender Mensch einfach so nicht stehen lassen kann. Sonst könnte sich PI gleich das Motto „Abendland in Christenhand“ aneignen. Wohin das führt, hat Rechtspopulist ja deutlich auseinandergesetzt.

  159. @ 175 WissenistMacht

    @Rechtspopulist div##
    Wie immer stimme ich voll zu!

    Auch, wenn Ihr Messias einer Frau so richtig „eine in die Schnauze schlagen“ will, nur weil sie nicht genau das sagt, was er möchte?

    RESPEKT, mein Freund!

  160. Ob die Loveparade Ausdruck eines durch die 68er herbei geführten Werte- und Sittenverfalls sind, ist ja eine interessante Frage

    Also die 68er hatten wenigstens richtig geile Musik zu ihrer Bewegung! Stones, Doors, Hendrix, Deep Purple, Black Sabbath etc. etc.
    Techno ist keine Musik und Raver sind konsumgeile halbschwule Mode-Idioten.

  161. #172 Civis

    Sie haben völlig recht. Ich habe mit Religion nichts am Hut, aber mit sochen Deppen wie hier teilweise unterwegs sind und die sich durch

    Unfähigkeit zur Selbstkritik und überheblich, das scheint die “Verteidiger des Abendlandes” auszuzeichnen.

    und mit denen kann man keine Mehrheiten gewinnen. WissenistMacht oder Rechtspopulist und wie sie alle heißen sind schnell dabei andere als fundamentalistischer Schwätzer der christlichen Gegenseite zu bekämpfen. Zur Zielerreichung ist jede Intoleranz zulässig und jeder Dreck wird verteidigt. Ich wette wenn es ernst wird sind die als ersten auf der anderen Seite.

  162. #173 WissenistMacht (27. Jul 2010 10:45)

    „Wie immer stimme ich voll zu!
    Ist eigentlich schon einmal jemandem aufgefallen, dass mit dem Erstarken des Islam auch die Zahl esoterisch fundamentalistischer Schwätzer der christlichen Gegenseite zugenommen hat?“

    Ja! Eindeutig! Und zu diesem Phänomen gehören dann als Dritte diejenigen, die diesen religiösen Unsinn halbwegs durchschauen und dann sagen: „Na ja, was wir den einen Idioten zubilligen, dürfen wir den anderen Verrückten nicht vorenthalten, Freiheit für alle Religiösen, wir nehmen sie eh nicht ernst – also Leute: Türe und Tore auf für den Islam!“

    Wieder andere betrachten sich dieses Gesamtszenario und sagen: „Leute, so geht’s aber auf Dauer nicht gut! Das wird in Chaos und Krieg enden.“

    Der Punkt aber ist, dass sich daraus kein politischer Wille artikulieren lässt, ohne, dass man sofort die christlichen Fundamentalisten mit im Boot hat, die Morgenluft für ihren Gott wittern und sich im Geiste schon wieder als herrschende Schicht in Europa sehen, die uns dann wieder mit ihrer auch so „göttlichen Wahrheit“ beglückt.
    Eva Hermann verliest dann die Nachrichten aus dem Himmelreich. Vielleicht wird sie auch die Gedankenlosigkeit wieder als Tugend predigen, auf dass ihr auch der Islam zustimmt, sobald sie dabei aus „Respekt“ vor den „religiösen Gefühlen“, die selbstverständlich in den Augen der Religiösen weit höher zu bewerten sind als jegliche Vernunft, artig das Kopftuch umlegt.

    Welch ein Irrenhaus!

  163. Wenn Eva Herman die angeblich verfallende Moral beklagt, sollte man annehmen, dass sie weiß, was sich schickt.

    Nehme sie sich ein Beispiel an der Stellungnahme des Papstes, der sicher auch kein Loveparade-Freund sein wird.

  164. @ #182 LeBambi

    Pi hetzt also gegen Randgruppen.

    Lass mich nachdenken, Freund.

    Wie viele Moslems gibt es auf der Welt? – mehr als 1,5 Milliarden.

    Wie viele Menschen leben in Israel? – 7,6 Millionen

    daran sieht man ja gaaaaaaaaanz klar, dass Pi nur gegen Randgruppen hetzt, und alle Israelhasser stellen sich gegen das Land mit den meisten Einwohnern gell..?

  165. #179 RamboJambo

    Das Fjordman-little green footballs-Dilemma…die alleinige Schnittmenge einer Islamkritik trägt nicht.

    Die klerikal-dumpfe Islamkritik hat mit der rationalen Islamkritik genausowenig gemein, wie die beiden mit der Islamkritik aus dem Bedürfnis heraus, irgendein (!) Ressentimenttarget zu wählen…da wächst nichts zusammen…das kann es nicht…aber vielleicht war die Diskussion überfällig…

    PS: die einzige, die Eva Herman „vernichtet“, ist Eva Herman selber….sie als Ikone des Widerstands gegen die MSM und als Vorreiterin der Besinnung auf eine aufgeklärte Wertegesellschaft zu verklären, verrät ein enormes Maß an Realitätsverkennung.

    Jeder, der sich nur einwenig mit dem KOPP-Verlag beschäftigt, muss eigentlich erkennen, dass „Aufklärung“ und allerblödeste Verschwörungstheoretisiererei definitiv nicht vereinbar sind. Und zu Ulfkotte ist zu sagen, dass er neben seiner verdienstvollen Aufklärungsarbeit in Sachen Vernetzung islamischer Verbände, schon immer ein Mossadverschwörungshuber war, das wurde nur allzu gerne ausgeblendet.

  166. #183 ratloser (27. Jul 2010 10:54)

    Sie haben eben nicht begriffen, dass unsere Spaßgesellschaft es ist, welche uns scheitern lassen wird. Im Grunde sind Sie auf die 68 er nur nicht gut zu sprechen, weil die die Moslems zu Millionen reingelassen haben. Ansonsten stehen Sie doch voll hinter der Lebeneinstellung dieser Generation.
    Im Übrigen können Sie sich Beleidigungen wie “ dumpfe Geisteshaltung “ sparen, das entlarvt nur Ihre menschneverachtende Denke, Sie sind kein Deut besser als die, die Sie zu bekämfen vorgeben.

  167. Äphar Häärrrmannnn ist schlicht und einfach unerträglich. Deswegen ist es Kerner nach wie vor auch. Aber was hier in diesem Faden an christlich fundamentalistischem Schwachsinn abgelassen wird, ist wirklich schlimm.

    Rechtspopulist hat das schon alles sehr gut und umfassend analysiert. Ich muss es nicht wiederholen und mache mir seine Ausführungen zu eigen. Das hier anzutreffende Christentum ist nicht besser als der Islam. Nur die Begriffe sind anders.

    So wird es auch nichts mit der neuen Partei. Bevor ich mich mit Elementen wie Ehhhfaa Heeerma arrangiere, wähle ich lieber SPD.

    Wenn man nicht aufpasst, machen solche Spinner alle Chancen auf eine aufgeklärte starke Vernunftpartei zunichte. Sieht leider so aus.

  168. Sorry aber E.H. hat man ja wohl ins hirn geschissen. Mit diesem Statement hat sie sich dermaßen disqualifiziert – und ich denke PI-news sollte sich von so einem Müll auch eindeutig distanzieren.
    Diese Esofreaks vom Kopp-Verlag sind doch nun wirklich nicht ernstzunehmen. Da kann man ja gleich Jan van Helsing lesen und Bachblütentherapie machen.
    Nur weil sie konservativ und islamkritisch ist, sollte man noch lange nicht jeden Müll den diese Frau von sich gibt gut heißen. Mit Abstand der peinlichste Artikel aller Zeiten hier bei Pi-news.
    Ich geh jetzt erstmal mein mit Edelsteinen energetisiertes Wasser trinken und dann esse ich eine Stulle aus biologisch-dynamischen Anbau.
    PI sollte aufpassen, dass es die Leute die bei klarem Verstand sind nicht mit so einem Müll vergrault.

  169. #2 Thomas Lachetta (27. Jul 2010 05:39)

    In den USA gab es auch viele Geistliche bzw. Konservative, die gemeint hatten, dass das Erdbeben in Haiti die “Strafe Gottes” sei.
    —————

    Na ja, zumindest in dieser Hinsicht gleichen sich christliche und Moslem-Fundis, wobei die Christen allerdings keine „Märtyrer-Aktionen“ initiieren, wo sich Fundis bzw. Strengläubige in die Luft jagen).

    Die Islam-Fundis schwafeln ja immer von der „Strafe ihre Mondgottes alla“, wenn im „verderbten und unmoralischen“ Westen mal wieder eine Naturkatastrophe ansteht. Wenn´s bei ihnen passiert, ist es natürlich nicht die Strafe allas, sondern es steckt prinzipiell der böse, perfide Westen dahinter.

    Was nun die gute Eva Herman anbelangt, die ich im übrigen sehr schätze, geht mir ihr rhetorisches, penetrantes Missionarstum so manches mal auf den Zeiger:

    “Begriffe wie Sittlichkeit oder Anstand haben sich in den abgrundtiefen Bassschlägen ins Nichts aufgelöst.”

    “Riesige dunkle Wolken der Enthemmung und Entfesselung treiben über dem Geschehen, die jungen Menschen wirken, als hätten sie jegliche Selbstkontrolle abgegeben, ekstatisch und wie im Sog folgen sie dem finsteren Meister der sichtbaren Verführung.”

    “Wer sich betrunken und mit Drogen vollgedröhnt die Kleider vom Leib reißt, wer die letzten Anstandsnormen feiernd und tanzend einstürzen lässt, und wer dafür auch noch von den Trägern der Gesellschaft unterstützt wird, der ist nicht weit vom Abgrund entfernt.”

    Und dann der absolute Höhepunkt:
    “Denn das amtliche Ende der »geilsten Party der Welt«, der Loveparade, dürfte mit dem gestrigen Tag besiegelt worden sein! Eventuell haben hier ja auch ganz andere Mächte mit eingegriffen, …

    Geht´s nicht ne Nummer rhetorisch moderater und nüchterner und weniger künstlich geschwurbelt?

    Da ist das schon eher nach meinem Geschmack:

    Hooligans (Rocker) sind gefährlich – Raver sind heilig

    Über die eigenartigen Unterschiede in der Berichterstattung über zwei Katastrophen
    André F. Schlichtschlag bringt es auf den Punkt:
    http://www.ef-magazin.de/2010/07/26/2382-loveparade-ii-hooligans-sind-gefaehrlich-raver-sind-heilig

    Auch meine Anteilnahme hält sich in Grenzen.

    Wer bei klarem Verstand auf eine solche Massenveranstaltung geht (Sex, Drugs & Techno), muss halt mit solchen Dingen rechnen.

    Außerdem passen diese Art Großveranstaltungen phantastisch in das Konzept der Regierenden: verblödende Kitas u. GenderMain-Erziehung, Verblödendes Fernsehen, Verblödende 68-er Schulen, Linke Universitäten und immerwährende Party (Everything goes) – nur nicht nachdenken, dass seit mehr als 20 Jahren etwas gewaltig schief läuft in Deutschland, Absurdistan.

    Und wenn dann die Raver mal endlich die vollgekiffte und vollgedröhnte Birne frei kriegen ist sie da, die Dominanz der Moslems….und mit ihr die Scharia. Und dann, allerspätestens dann, hat es sich ausgeraved.

  170. Weder Love Parade noch CSD entspricht meinem Musikgeschmack, geschweige denn meinem Geschmack bezüglich öffentlich ausgelebten Exzess.

    Ich gehöre allerdings auch nicht der Zielgruppe an…

    Fakt ist, dass am Samstag gegen 17:00 Uhr, 20 junge Menschen zu Tode gekommen sind. Viele Verletzte zu beklagen sind – und nicht zu vergessen – unzählige Menschen dürften aufgrund des Erlebten und Gesehenen schwer traumatisiert sein. Die Auswirkungen können sich auch erst in einigen Tagen, Wochen, Monaten zeigen.

    Es ist ein großer Unterschied ob ich entspannt Daheim mir auf you tube die Massenpanik mir ansehe – oder mitten drin stehe und Todesangst habe.

    Vor diesem Hintergrund- bei dieser Tragödie hier von gerechter Strafe Gottes zu schwadronieren – erzeugt bei mir einfach nur Ekel.

    Das ist diese brutale, menschenvverachtende Selbstgefälligkeit ach so gläubiger Mitmenschen.

    Ich weiß schon, warum ich meinen Nicknamen trage…

  171. @Div. Anti-Esoteriker:
    Mein Angebot steht noch, mir Eckpunkte für das Parteiprogramm einer konservativ-liberalen Partei zu übermitteln. Das kann man alles so neutral formulieren, dass auch Christen zustimmen könnten, wenn sie sich an die Spielregeln halten. bghcons@yahoo.fr (bleibt noch einige Tage offen) 😉

  172. @ #178 Rechtspopulist
    „Wenn alles, was existiert eines Schöpfer braucht, dann erklär mir mal, wer den “Gott” erschaffen hat. Braucht aber doch nicht alles, was existiert einen Schöpfer, so braucht die gesamte Natur einschließlich uns selbst nicht notwenig einen solchen.“

    Natürlich hast du Recht, das es keinen wirklichen Gottesbeweis geben kann. Wir können nicht religiösen Dogmen die Deutungshoheit über weltliches Geschehen überlassen.
    Nur darfst du nicht den Fehler machen Gottes Nichtexistenz aus den Prinzipien der Logik abzuleiten.
    Gott , gedacht als transzendentales Wesen ,entzieht sich ja gerade dieser Logik.

  173. #187 alberto (27. Jul 2010 10:57)

    „Zur Zielerreichung ist jede Intoleranz zulässig und jeder Dreck wird verteidigt.“

    Unterstell uns nicht irgendwas, frei nach dem Motto: Wenn uns argumente fehlen, dann treten wir halt unter die Gürtellinie. Das wirkt auch.

    Man kann den Religiösen Argumente über Argumente, Widerlegung nach Wdierlegung präsentieren.

    Was kommt dann:

    „Ihr seid Nazis und Stalinsiten, selbsthassende Massenörder, Christenbasher, 68er.“ Mit anderen Worten: Ihr seid Kuffar!

    Der Kuffar-Vorwurf kommt von den Religiösen in aller Regelmässigkeit, sobald sie mit Vernunft konfrontiert werden. Und weil der Kuffar-Vorwurf nicht reicht, gibt’s dazu noch das „religiöse Gefühl“, dass keinesfalls verletzt wrden darf, während die Religiösen umsich schlagen und herumtrampeln wie es ihnen beleibt – immer mit dem Rückgriff aus das berühmt berüchtigte „Deus lo vult“ als höchste Form der Selbstbestätigung im Hinterkopf.

    Nichts ist den Religiösen so zu wieder wie Vernuft, Wissenachaft und menschliche Autonomie. Wobei die Religion inbesondere die Autonomie mit allem Waffen zu bekämpfen sucht – ein Zweck, der in der Geschichte der Religion bisher jedes Mittel geheiligt hat. Unter dem wilden Gejohle der Gläubigen und wider jede Vernunft!

    Religion ist nicht das Opium des Volkes, es ist eine Geißel!

    Die analogien zum Islam sind verblüffend. Hier wirken exakt identische innere Beschaffenheiten bei den Religiösen – und dabei ist es einerlei ob Moslem oder Christ.

  174. #194 elefant (27. Jul 2010 11:05)
    Sorry aber E.H. hat man ja wohl ins hirn geschissen. Mit diesem Statement hat sie sich dermaßen disqualifiziert – und ich denke PI-news sollte sich von so einem Müll auch eindeutig distanzieren.
    —————————–

    Richtig, seh´ich genau so.

    Nur weil die Herman islamkritisch, Familien- und Wertefreundlich ist, sollte man noch lange nicht jede ihrer rhetorischen Absonderungen ernst und für bare Münze nehmen.

  175. Vieles von dem, was in ihrem Kommentar steht, hat IMO nichts mit »konservativ« zu tun – es ist einfach nur dämlich. Dass sich aber ausgerechnet die völlig verblödete Bild mit ihrer nekrophilen Leichenschau-Berichterstattung über Frau Hermann echauffiert, ist an Doppelmoral nicht mehr zu überbieten.

  176. Dein Klippen-Beispiel greift nicht, weil dieses Allmacht und Vorsehung ausklammert.

    Ja, es klammert Allmacht und Vorsehung aus. Genau so ist ja auch die Realität. Gerade deswegen greift mein Beispiel!

    Gott ist nämlich nicht soo allmächtig, wie die Zahnradmaschinen-Weltbildler aller Couleur es scheinbar gerne hätten.

    Wäre die Welt völlig deterministisch, hätte niemand für irgendwas Verantwortung. Aber so ist es nicht.

    Der Mensch HAT eine gewisse Freiheit. In dem Maße, wie Gott sie uns gegeben hat und lässt, ist Gott logischerweise nicht allmächtig. Freier Wille und Determinismus schließen sich aus. (Wobei es natürlich Zwischenformen gibt, wo einige Dinge deterministisch sind und andere nicht. Die Anteile können sich außerdem je nach eingeschlagener Richtung und individueller Lebenserfahrung verändern.)

    Es würde absolut keinen Sinn machen, dass Gott Propheten schickt, um den Menschen zu einer Verhaltensänderung zu rufen, wenn die Menschen keine Freiheit hätten.
    Ohne Freiheit hätten wir einen sadistischen Gott, der seine Robotergeschöpfe quält. Aber so ist es eben nicht.
    Er hat uns Freiheit gegeben, ist für unser Missverhalten nicht verantwortlich, liebt uns, und will uns überzeugen, dass wir auch lieben, d.h. die Menschen aufklären, zur Vernunft rufen, zur eigenen Verhaltensverbesserung, zum Lieben.

    Das haben viele allerdings noch nicht begriffen.

  177. #192 Civis (27. Jul 2010 11:03)

    #183 ratloser (27. Jul 2010 10:54)

    Sie haben eben nicht begriffen, dass unsere Spaßgesellschaft es ist, welche uns scheitern lassen wird. Im Grunde sind Sie auf die 68 er nur nicht gut zu sprechen, weil die die Moslems zu Millionen reingelassen haben. Ansonsten stehen Sie doch voll hinter der Lebeneinstellung dieser Generation.

    Schonmal darüber nachgedacht, daß es hier eine ganze Menge Ex-68er bzw. Ex-Linke geben könnte, die genau diese Werte, nämlich Freiheit, Selbstbestimmung, Gleichbrechtigung und Spaß am Leben durch den Islam bedroht sehen und sich deswegen hier engagieren?
    Wir haben uns mit 68 auch von dem religiösen Muff befreit und wollen nicht, 50 Jahre später da wieder reinfallen und das noch schlimmer als vorher.
    So sieht es aus!

  178. #193 derzurechtweiser

    blockquoteAber was hier in diesem Faden an christlich fundamentalistischem Schwachsinn abgelassen wird, ist wirklich schlimm.

    Rechtspopulist hat das schon alles sehr gut und umfassend analysiert. Ich muss es nicht wiederholen und mache mir seine Ausführungen zu eigen. Das hier anzutreffende Christentum ist nicht besser als der Islam.

    Nome est omen und ich will von Ihnen nicht zurecht gewiesen werden. Ich habe mit Kirche nichts am Hute. Aber solch Besserwisser wie Sie die gehen mir noch mehr auf den Geist als jeder Käsmann – PopIN. Ja, und wegen sochen zurechtweisern wird das nix mit einer Partei rechts der CDU.

    Wenn es Ihnen Spaß macht, dann wählen Sie den fetten Gabriel und die Nahles halt.

  179. @205 Sie haben wohl was gegen Übergewichtige.

    Ich glaube Sie sind falsch hier…

    Wie wärs mit http://www.n…..de, da können sie sich auch noch über Behinderte, Schwule usw. auslassen, viel Spaß dabei.

  180. #168 ratloser (27. Jul 2010 10:35)
    #165 Rechtspopulist (27. Jul 2010 10:33)

    Bingo!

    Ich würde mich zwar nie auf die Loveparade verirren, weil das nicht zu meinem Weltbild passt. Aber Leute, die ein solches Ereignis nutzen, um ihre Vorstellungen von Moral unters Volk zu bringen, leiden ihrerseits an einem Moraldefizit, das sie bei anderen beklagen.

  181. #203 Confluctor:

    Stellen Sie doch bitte die Dinge so dar, dass es sich hier um eine Christensicht handelt und nicht etwa eine allgemeine Wahrheit. Das ist doch genau die Crux, die alle Vernünftigen hier auf die Palme bringt. Was für Sie unumstössliche „Gotteswahrheit“ ist, gilt doch nun beileibe nicht für alle.

  182. @#79 Denker

    Denk doch mal nach! Aus der Zahl von 25 Mio. verschickten Bescheiden kann man nicht die Zahl von ebenfalls 25 Mio. Empfängern ableiten. Ein Bescheid ergeht bei jedem Antrag und jeder Änderung. Somit erhält jeder Empfänger mehrere Bescheide pro Jahr. Die Zahl der Leistungsbezieher dürfte um die 6 Mio. liegen.

  183. Wie lange gibt es Love Parades? Seit knapp 20 Jahren. Da hat das gute Evchen also Zeit genug gehabt, die Welt mit ihren diesbezüglichen Ansichten zu beglücken (die ja nicht alle falsch sind). Aber jetzt den Tod von 20 Menschen dazu zu nutzen, mal wieder einen Happen Publicity für sich zu ergattern, das ist unanständig, Frau Herman, wenn Sie schon von Anstand reden. Eigentlich dachte ich, dass ein gewisses Maß an Pietät zum Standardrepertoire von Christen gehört.

    Was vielen hier vielleicht nicht klar ist: Eva Herman erfreut sich hauptsächlich deshalb keiner großen Beliebtheit, weil sie ein typisches Exemplar der „Wasser predigen und Wein trinken“-Spezies ist. Wer zum 4. Mal verheiratet ist (falls Männe Nr. 4 nicht inzwischen auch das Weite gesucht hat) sollte anderen tunlichst nichts vom Wert und der Heiligkeit der Ehe vorplappern.

    Was religiösen Fanatikern jeder Couleur generell fehlt, ist Liebe, die doch nach deren „heiligen“ Schriften größer ist als Glaube und Hoffnung. Gehetzt wird hier von christlichen Fundis, nicht von Rechtspopulist oder ratloser oder WissenistMacht, deren Tonfall immer sachlich ist.

    Wilders hat unter anderem auch deshalb so viel Erfolg, weil er Agnostiker ist und ergo nicht zu befürchten ist, dass die PVV reaktionär-klerikalen Anschauungen zum Durchbruch verhelfen will. Darüber sollte hier vielleicht mal der eine oder andere nachdenken.

  184. #199 Rechtspopulist (27. Jul 2010 11:08)

    Du solltest es wie der britisch-österreichische Philosoph, Karl Popper, halten, der sich selbst als Agnostiker bezeichnet, der aber für sich den seiner Ansicht nach arroganten Atheismus ablehnte, ebenso wie den jüdischen und den christlichen Glauben.

    Er äußerte jedoch Respekt vor den moralischen Lehren beider Religionen.

    Ich vermute mal, Popper war ein Stück weit schlauer und toleranter als Du.

    Christen bashing bringt hier absolut nix. Die Christen (noch viel weniger die Juden) wollen Dir nicht Ihren Glauben aufzwingen! Notfalls mit Schwert und Bomben.

    Also, komm mal schön runter von Deinem hohen Roß.

    Es gibt Wichtigeres zu tun.

  185. Mal unabhängig von den höheren mächten, hatte diese zusammenkunft schon immer etwas von apokalypse. Eben ein bild aus dem Tollhaus.

    So kann man sich tatsächlich die zustände in Sodom und Gomorrah vorstellen – irresein bis zum ekzess.

  186. #200 Rechtspopulist

    Unterstell uns nicht irgendwas, frei nach dem Motto: Wenn uns argumente fehlen, dann treten wir halt unter die Gürtellinie. Das wirkt auch.
    ———————-

    ch will und das ist der Unterschied nichts unterstellen und nichts religiöses argumentieren. Ihr sogenannten Atheisten merkt nur nicht, dass die Verbohrtheit gleich fundamental ist wie bei fundamentalen Christen oder bei Moslems.

    Ich selbst glaub nichts, einfach nichts und muss deshalb auch nichts verteidigen. Es ist mit egal ab Frau Herman vin der Strafe Gottes faselt oder nicht. Es ist mit aber nicht egal ob einer von Euch schreibt, dass sie einen an der Waffel hat. Das ist

    1. Blödsinn
    2. eine Beleidigung
    3. völlig unnötig

    So das mal zu Klarstellung. Ich persönlich finde auch diese Loveparade nicht als Kultur noch irgend was wichtiges gelten kann. Es ist mir auch egal ob die stattfindet oder nicht. Es ist mir aber nicht egal, ob für privaten Gewinn öffentliche Gelder, also Steuern oder Rundfunkgebühren ausgegeben wird. Es ist mir auch egal ob einer kifft oder besoffen ist. Es ist mir aber nicht egal, wenn Drogen gleich welcher Art als harmlos dargestellt werden.

    So und jetzt will ein deine Argemuinte für und gegen eine solch unwichtige Veranstaltung und nicht Eva Herman Bashing hören.

  187. #186 Tobias Schmidt: „Also die 68er hatten wenigstens richtig geile Musik….“ Diese „Musik“ wurde von der damaligen älteren Generation genauso abgelehnt wie du und deine Generation die heutige „Musik“ ablehnen. Etliche „Künstler“, die du aufzählst, sind selbstverschuldet an ihrem Drogenkonsum vorzeitig gestorben. Im Vergleich zu diesen sind die Raver ja harmlose Spießer. Mal davon abgesehen halte ich auch nicht viel von solchen Massenveranstaltungen. Es ist traurig, dass Leute keine Entspannung mehr in trauter Zweisamkeit auf natürliche Art und Weise finden können, und stattdessen zu Alkohol und harten Drogen greifen müssen, um sich einigermaßen frei von inneren Anspannungen halten zu können. Ich glaub´ zu solchen Veranstaltungen gehen eher bedauernswerte Verklemmte, die nur in Excessen sich halbwegs befreien können. Das Ganze hat mit Lebensfreude weniger zu tun, sondern mehr mit Zudröhnen und Selbstzerstörung. Kein Wunder wenn aus diesen Leuten, die ihre ganze Vitalität vorzeitig verbraucht haben, später ganz brave Bürger werden.

  188. @WissenistMacht (27. Jul 2010 11:20)

    Es gilt nicht nur für Christen, sondern für alle. Ich brauche da keine Diskriminierung nach Religion oder Nichtreligion, und sie wäre auch nicht sinnvoll.

    Auch wenn die Atheisten nicht an den Schöpfer glauben, existiert er deswegen nicht weniger. Das ist aber gar nicht der Punkt.

    Der Punkt ist, dass auch sie eine Verantwortung für ihr Verhalten haben und die Folgen ihres eigenen Tuns tragen (natürlich auch das Tun anderer erleiden bzw. sich dessen erfreuen).

    Und wer gegen Liebe ist, hat entweder nicht alle Tassen im Schrank oder nicht begriffen, was damit gemeint ist.

    Naja, mit den Wörtern verbinden die Leute heute sehr unterschiedliche Dinge. Man kann ja kaum noch miteinander reden, so sehr ist heute die Sprache und das Sprachverständnis von Ideologien und Interessen durchsetzt.

  189. wieso verhöhnt frau herman die opfer. die opfer wurden von jenen totgetrampelt die ihr ziel nach ausgelassenem treiben gierig vorantreiben wollten. die schuldigen waren mit unter den beklagenswerten opfern.keiner ist rücksichtloser als der mensch.
    wer war eigentlich schuld beim haddsch/mekka
    wo 2006 über 300 totgetrampelt wurden? auch der bürgermeister?

  190. #206 RamboJambo

    @205 Sie haben wohl was gegen Übergewichtige.

    Ich glaube Sie sind falsch hier…

    Wie wärs mit http://www.n…..de, da können sie sich auch noch über Behinderte, Schwule usw. auslassen, viel Spaß dabei.
    ———————

    meinen Sie damit mich?

  191. Wenn man sich so manche Posts hier durchliest, so wären sie genau so gut geeignet, sie in Bausch und Bogen zu verdammen als aber auch überschwenglich zu feiern. Ich habe ein anderes Weltbild als Frau Hermann , abersie hat das Recht, ihre Abbildung der Wahrheit (Meinung) zu äussern wie alle Anderen auch. Einen Menschen deshalb zu beurteilen, weil seine Meinung die Wirklichkeit womöglich nur streift, halte ich für selbstgerecht. Eine Eigenschaft, die wohl auch allen religiösen Fanatikern als alleroberstes Prinzip zu eigen sein scheint. Genau dies ist es aber, was ich zutiefst ablehne.Für mich bedeutet Meinungsfreiheit , gleichermassen zu ertragen wie auch ertragen zu werden. Schönen Tag noch!

  192. #198 Steinhauer (27. Jul 2010 11:08)

    Das Problem dabei ist aber dass du es im Falle des Gottes mit einer Person zu tun hast, zu der die Religion auch entsprechende Attribute liefern. Und schon kannst du die entsprechenden semantischen Strukturen analysieren und den gesamten theologischen Unsinn aufdecken.

    Wir haben es immerhin mit einem „Jahwe“ zu tun, der in Ägypten gewütet hat, mit einem gott, der anschlie0ßend angeblich zwacks Erlösung irgendwelcher Mesnchen einen Sohn zwecks hinrichtung in die Welt gesetzt hat, um dann schließlich den Mohammend von vornherein als Terroristen ins Rennen zu schicken.

    Das ist also die Handschrift „Gottes“. Und zu der lässt sich so einiges sagen.

    Etwas vollständig anderes begegnet uns in den asiatischen Systemen, wo dir z.B. der Buddhist kommt und sagt: Es gibt etwas, über das sich nichts aussagen läßt, außer dass es das Nirwana ist. Was ja ein rein negativer Terminus ist, der im positiven Sinne gar nichts sagt. Anders hingegen der hinduismus, wo du eine positive Aussage findest, aber dann hast du das „Brahman“.
    Das ist kein Gott, keine Person, es stiftet keine typisch orientalische Moral etc.
    Im ganzren hinduismus gibt es nicht einen einzigen Tempel, der dem „Brahman“ geweiht wäre.
    Die Chinesen haben es kaum anders mit dem Tao“. Ich bin kein Sinologe, aber soweit ich informiert bin, gibt es auch im Taoismus die asusage, dass alles, zu dem irgendetwas gesagt werden köne, nicht das Tao ist.

    Damit haben wir also auch keine Person, die nach Lust und Laune schaltet und waltet.

    Im hist. Monotheimus aber hast du eine angeblich allmächtige Person, die nach Belieben lohnt und straft und die dich deiner Autonomie beraubt.

    In der gesamten Hindu-Philosophie, die ja sehr komplex und vielfältig ist und auch durchaus konträre Positionen kennt, käme niemand auf die Idee, die Logik auf das „Brahman“ anzuwenden.
    Sie haben auch in der Sphäre der Moralität überhaupt keinen persönlichen Willen als Wirkkraft, sondern setzen dafür den Gedanken von Ursache und Wirkung, also rein unpersönliche Gestaltungsgesetze im Sinne der Karma-Lehre, wobei der Hindusmus den Wiedergeburtsgedanken beinhaltet. Das mag man ja als esoterischen Quatsch betrachten, aber dennoch wird mit inem solchen Konstrukt nicht die Autonomie angetastet.
    Religionskreige und Rückbezüge auf „Gott“ sind damit selbstverständlich ausgeschlossen (dafür haben die Hindus andere Schwächen). Für den Buddhismus gilt nichts anderes: sie glauben an sonstwas für Welten, Sphären, Götter, Dämonen usw. aber die haben alle miteinander keine zwigende Bedeutung.
    So ist auch gerade der buddhismus als Weltbild ein System, dass dir deine Autonomie nicht antastet.

    Man da ja ja drüber denken, was man will, aber die Art und Weise, wie der biblische „Gott“ auftritt läßt sich wie theologische Aussagen überhaupt sehr wohl anhand logischer Gesichtspunkte hinterfragen.

    Und das Urteil der Philosophie dazu ist ein vernichtendes gewesen.

    Natürlich kann man jetzt daher kommen und sagen: „Gott ist das Sein!“ oder „Gott ist die Liebe!“ oder „Gott ist sonstwas, nur hat das dan nichts mehr mit dem Gott der Bibel oder des Koran zu tun…

    Dann sollte man auch direkt vom „Sein“ sprechen und direkt von der „Liebe“ reden.

  193. Loveparade ist auch nichts anderes als Rheinischer Karneval seit Jahrhunderten. Saufen, lallen, jegliches Niveau verlieren und dabei beschissene Rumtata-Musik hören.
    Wenn ich beim AC/DC Konzert mit Bierflasche in der linken Hand und ausgestrecktem Arm mit den Fingern das Satanszeichen forme und dazu Headbange bin ich natürlich vollkommen anders 😉

  194. Steckt hinter Eva Hermanns Schönheit auch eine sinnliche Frau? Sie sieht immer noch klasse aus.

  195. Kritik an Dekadenz und Spassgesellschaft hin oder her.
    Der Moment dieser Kritik ist falsch gewählt, mich wundert , dass Menschen, die sich „Christen“ nennen, ihre Aussage befürworten.
    Wo bleibt das bedingungslose Mitgefühl?

    Diese Aussage erinnert mich stark an das, was aus der muslimisch extremistischen Ecke kommt.
    Ekelhaft.

  196. #214 Confluctor (27. Jul 2010 11:29)

    „Auch wenn die Atheisten nicht an den Schöpfer glauben, existiert er deswegen nicht weniger. Das ist aber gar nicht der Punkt.

    Auch wenn die Theisten uns jahrhundertelang totgeschlagen haben, und noch feste ans Absurde glauben, so existiert ihr allmächtiger gnädiger Schöpfer, ob Jahwe oder Allah genannt, ist egal, trotzdem nur in deren Phantasie.

  197. #221 inga (27. Jul 2010 11:37)

    „Wo bleibt das bedingungslose Mitgefühl?“

    Das haben sie den Mahayana-Buddhisten geschenkt. 😉

  198. ein weltbild zu haben ist privatsache. aber nicht die dummheit und massloses tun, mit dem ich andere gefährde.

  199. @Rechtspopulist (27. Jul 2010 11:32)

    Wenn man weiß, dass Gott existiert, prallen die Pseudoargumente der Atheisten an einem ab.

    Gott kann sich zeigen und beweisen. Das ist zwar nicht bei allen, die von Gott reden, unbedingt der Fall gewesen.
    Aber ist das einmal geschehen, haben die Atheisten Null Chance, das entsprechende Individuum von der Nichtexistenz Gottes zu überzeugen. Null. Es ist unmöglich. Wirklich.

    Jeder solche Versuch entlarvt sich sofort und unmittelbar als Geschwätz eines Unwissenden, eines Materialisten, eines Menschen, der die Wissenschaft über ihr berechtigtes Anwendungsfeld hinaus unzulässig extrapoliert.

    Man redet dann aus Mitleid bzw. Liebe mit diesen Leuten, weil man selbst weiß, wie der Weg zu Gott lang sein kann und die Argumente nach und nach, allmählich, bis ins Herz des Verblendeten vordringen, bis auch ihm irgendwann die Augen geöffnet werden.

    Was mit 100%iger Sicherheit spätestens nach dem Tod der Fall sein wird.

  200. #25 Hans-Michael Jonas

    Beiträge in denen jemand herumschreit (Fettdruck), lese ich grundsätzlich nicht.

  201. 222 Rechtspopulist

    Frage: Warum können Sie nicht einfach nichts galauben und müssen das schreiben:
    ———
    Auch wenn die Theisten uns jahrhundertelang totgeschlagen haben, und noch feste ans Absurde glauben, so existiert ihr allmächtiger gnädiger Schöpfer, ob Jahwe oder Allah genannt, ist egal, trotzdem nur in deren Phantasie.
    ——————
    Wann bitte schön ist hier zum letzte mal einer totgeschlagen worden weil er Atheisten war?

    Sie missionieren genau mit der gleichen Methode wie alle anderen. Wenn Ihnen was nicht paßt, dann wurden Sie ohne Argument einfach „totgeschlagen“

  202. Die meisten können nicht mal lesen !

    Sie hat von „Mächten“ geschrieben.
    G_tt haben da andere nur hineingelesen.
    Vielleicht waren es ja auch ganz andere Mächte,die hier wirkten:
    Geldgier und Größenwahn zum Beispiel

  203. Der Beitrag von E.H. ist nur eine Fortsetzung ihres Nichtverstehens. Sie hat schon das Mutterkreuz nicht verstanden, denn das gab es für 4 Kinder von 1 Mann und nicht – wie bei ihr – für 1 Kind von 4 Männern.
    Angesichts der 20 Toten und vielen Verletzten sollte man nicht die Bibel sondern die gesetzlichen Vorschriften für solche Massenveranstaltungen lesen. Da wären dann für über 1 Mio. Besucher nicht nur eine ganze Kleinstadt an Toiletten sondern auch ausreichend Flucht- und Rettungswege zwingend vorgeschrieben. Der Polizeipräsident, der im Vorfeld auf die Einhaltung dieser Vorschriften bestand, wurde einfach abgesetzt. Aber den Verantwortlichen droht max. ein (finanziell gut gesicherter) Vorruhestand.

    Aber wie auch immer: Der wütende Journaille-Mob unterbricht seine eigene übelste Verunglimpfung vom Opfer im Brunner-Fall um sich hier zum Opferanwalt aufzuspielen. Gerade diese Qualitätsjournalisten, die in unzähligen Artikeln diese Massenveranstaltung beworben haben, ohne auf die offensichtlich gravierenden Sicherheitsmängel hinzuweisen, haben es nötig sich moralisch zu erheben. Sie sind nichts anderes als die schreibenden Söldner einer kriminellen MuKu-Bande.

  204. @225 Confluctor (27. Jul 2010 11:42)

    Nach dem Tod kommt nix, denn dein Gehirn wird dann nicht mehr funktionieren, dh du bist dann weg, dann lässte uns auch endlich mit deiner religiösen Wixxe in Ruhe. Ich kanns kaum noch erwarten!

    Dank euch religiösen Spinnern wird immer wieder eindrucksvoll bewiesen, dass der mensch tätsächlich mit dem Affen verwandt ist… 🙂

  205. #214 Confluctor (27. Jul 2010 11:29)

    „Und wer gegen Liebe ist, hat entweder nicht alle Tassen im Schrank oder nicht begriffen, was damit gemeint ist.“

    Es ist einer der biligsten Theologen-Tricks, vom persönlichen Schöpfer, von dessen Willen usw. zu reden, dann von der „Sünde“ etc. um dann, wenn’s für die Absurditäten Kritik gibt plötzlich als wär nichts gewesen von der „Liebe“ weiterzureden, auf dass die Gläubigen wieder glänzende Augen bekomen, während sich der Kritiker fragt, was den die Liebe plötzlich mit den Präferenzen und Abneigungen des Jahwe zu tun hat und ob der Jahre denn in Gestalt der „Liebe“ beispielsweise Ägypten verwüstete oder König Salomo für dessen Toleranz und Weitsicht abstrafte, so dass infolge dessen 10 von 12 Stämmen Israels auf nimmer wiedersehen verschwanden.

    Also rede entweder über deinen Gott Jahwe oder du redest über die Liebe, aber vertausch beides nicht nach Belieben, sowas ist unredlich.

    Als ob die Liebe jemanden wegen irgendeines „Lasters“ zu Tode trampeln lässt…

    Religiöser Unsinn bleibt religiöser Unsinn, und genau einen solchen hat die Hermann verzapft.

  206. # 195 Elefant!

    Dieser Faden hier ist einer der übelsten seit ich PI lese. Dieses Fundi-Geschwafel ist grenzwertig. Im Namen des allmächtigen „Gottes“ sind vor einiger Zeit massenweise Frauen auf bestialische Art verbrannt worden. Davon hat sich der Haufen bis heute nicht distanziert. Es gibt sogar noch verkommene Rechtfertigungsversuche. Geht mir ja vom Acker mit Gott oder Jahwe oder Allah oder wie Ihr das nennt.

    Wenn PI nicht eine Art Fels in der tosenden Brandung der MSM wäre, würde ich jetzt aussteigen. Aber wo soll ich dann hin? Egal, ich würde schon was finden.

    Aber es gibt ja immer noch einige gute Leute hier, die auch was draufhaben und sogar die Deutsche Schriftsprache beherrschen. Also bleibe ich. Und Nahles wählen, werde ich dann doch nicht und Gabriel schon gar nicht, würg! Da habe ich etwas übertrieben. Natürlich würde ich nicht die Sozen wählen. Allenfalls hier in HH, damit die ekelhaften grünen Betonköpfe nicht…

  207. #229 RamboJambo (27. Jul 2010 11:46)

    „Dank euch religiösen Spinnern wird immer wieder eindrucksvoll bewiesen, dass der mensch tätsächlich mit dem Affen verwandt ist…“

    Seit wann fallen Affen auf Relion herein?

  208. @ 195 Elefant! soll Zustimmung bedeuten. Sieht so etwas mißverständlich aus. Trifft aber genau meine Meinung.

  209. #214Confluctor:
    Sie bestätigen damit doch gerade, was ich soeben moniert habe. Sie behaupten eben, Gott existiere, egal ob man an ihn glaubt oder nicht. Sie würden wahrscheinlich sogar behaupten, er existiere selbst dann, wenn niemand an ihn glaubte. Sie verkennen dabei: für uns Kritische sind die Götter Kopfgeburten, die auch nur in den Köpfen derer existieren, die daran glauben. Tun Sie aber bitte nicht so, als sprächen Sie von Tatsachen, an die wir Dummen einfach nicht glauben wollen. Sagen Sie doch einfach: „Wer’s glaubt denkt so“, für andere sprechen Sie bitte nicht. Dann kann es auch mit dem Dialog funktionieren, den Sie mit Ihren apodiktischen Aüsserungen schlicht verhindern.
    Die „Liebe“, die Sie erwähnen, ist übrigens evolutionär bedingt. Empathie ist ein Naturphänomen, das weit über homo sapiens (?) hinausreicht.

  210. #214 Confluctor (27. Jul 2010 11:29)

    “Und wer gegen Liebe ist, hat entweder nicht alle Tassen im Schrank oder nicht begriffen, was damit gemeint ist.”

    ——

    Liebe mein gutester ist nicht von Gott gegeben, Liebe hat jeder mensch in sich, von geburt an. Das ist die Natur, und nicht irgendein Gott in der Vorstellung eines religiösen Fanatikers.

    Liebe geht auch gut ohne Glaube, SEHR GUT sogar. Ohne den Glauben ist es viel schöner zu lieben, denn man denkt klar im Kopf.

  211. #228 buschhacker (27. Jul 2010 11:44) Aber wie auch immer: Der wütende Journaille-Mob unterbricht seine eigene übelste
    Verunglimpfung vom Opfer im Brunner-Fall um sich hier zum Opferanwalt aufzuspielen. Gerade diese Qualitätsjournalisten, die in unzähligen Artikeln diese Massenveranstaltung beworben haben, ohne auf die offensichtlich gravierenden Sicherheitsmängel hinzuweisen, haben es nötig sich moralisch zu erheben. Sie sind nichts anderes als die schreibenden Söldner einer kriminellen MuKu-Bande.
    .
    .
    besser kann man das -was unser qualitätsjournalismus z.Z. zynisch anprangert-nicht kommentieren.

  212. wenn man nur die Zusammenfassungen liest, denkt man.. ah die christlichen Fanatiker sind wieder da.

    Man sollte den ganzen Text lesen und nicht nur diese Auszüge, die aus dem Zusammenhang gerissen sind. Natürlich ist der Satz mit der höheren Macht völlig daneben, keine Frage. Allerdings wenn man ehrlich zu sich selbst ist, hat Eva Herrmann in den meisten Punkten recht.
    Die Organisatoren wollen Geld machen. Die Besucher Party. Ab 22:00 muss man bestimmt die Personen suchen, die nüchtern oder nicht mit Drogen vollgedröhnt sind. Diese Veranstaltung läuft doch seit Jahren aus dem Ruder.

    Den grausamen Unfall allerdings als Gotteswille, vs. Allah`s Willen wie in manchen Muselforen, zu titulieren, ist mehr als daneben. Wenn bei der Loverparade 20 Leute sterben ist das Allahs Willen, wenn bei der Hadsh sich 50 tottrampeln, nicht. Die spinnen die Fundamentalisten.

  213. 221 inga

    Wo bleibt das bedingungslose Mitgefühl
    ——————–

    Die Profis für das Mitgefühl haben sich bereits alle geäußert. Ich für meinen Teil habe das professionelle Mitfühlen an den Fernsehpfarrer Fliege und andere die in vertreten oder ergänzen können delegiert. Die können das besser als ich.

    Für das nächste Brot und Spiele Event bin ich auch nicht besonders geeignet. Lichterketten und Plakate mit WARUM? An wen ich das delegieren kann weiß ich noch nicht. Vielleicht die Käsfrau aus Hannover?

  214. @199 Steinhauer

    Nur darfst du nicht den Fehler machen Gottes Nichtexistenz aus den Prinzipien der Logik abzuleiten.
    Gott , gedacht als transzendentales Wesen ,entzieht sich ja gerade dieser Logik.

    Sehr richtig.

    Nur leider entzieht sich damit auch jede Argumentation, die sich in irgendeiner Form auf einen Gott beruft dieser Logik. Somit ist logischerweise(!) jeder religiös Argumentierende als Diskursteilnehmer für jeden rational Denkenden durch.

    Die Allianz mit gläubigen Christen ist ein Fluch für Humanisten und Freidenker. Mag man Feuer wohl mit Feuer bekämpfen können, so bleibt doch nur verbrannte Erde zurück.

    Übrigens, von allen „Sünden“, die sich Menschen so ausgedacht haben ist Nackheit wohl die lächerlichste. Dicht gefolgt von „Gotteslästerung“.

    „Gotteslästerung“ ist überhaupt die Mutter aller Oxymora.

  215. @Rechtspopulist (27. Jul 2010 11:46)

    Du liest meine Beiträge gar nicht wirklich, sondern reagierst nur auf Einzelaspekte wie ein Fanatiker mit Tunnelblick.

    Eva Herman hat verschiedene Dinge gesagt, richtige und weniger erfreuliche. Es mischt sich etwas.
    Wer sucht, kann da ein wenig Nahrung für seine Seele finden, und sollte ein paar Aspekte lieber auf dem Teller lassen.

  216. @ #230 Rechtspopulist vs. #214 Confluctor
    Der Knierutscher hat es obendrein sich auch nicht verkneifen können, erst noch zu missionieren und uns dann mal wieder indirekt mit der Hölle zu drohen:

    …..ins Herz des Verblendeten vordringen, bis auch ihm irgendwann die Augen geöffnet werden.

    Was mit 100%iger Sicherheit spätestens nach dem Tod der Fall sein wird.

    „We´re on a Highway to hell…!“ (H.W. Tuhell) 😀 😀 😀
    Religion ist heilbar!
    Pleased to meet you, hope you guess my name!

  217. #233 Der Christ (27. Jul 2010 11:48)

    „Bei der Eva muß ich sagen, daß ich zumeist alles Unterschreiben kann, was sie äußert.“

    Was meine Auffassung bestätigt.

    Geht mir mit euerer allervollkommensten Moral!

  218. Sie sind nichts anderes als die schreibenden Söldner einer kriminellen MuKu-Bande.

    Ich sags noch schärfer:Die sind doch selber alle krimunell.

    Dümmer als selbst die Polizei erlaubt.

  219. Liebe hat jeder mensch in sich, von geburt an.

    Genau. Er hat es von Gott, denn er ist nach dem Bilde geschaffen, und Gott liebt.

    Liebe geht auch gut ohne Glaube, SEHR GUT sogar.

    Genau. Das sage ich doch auch selbst weiter oben, wenn auch mit etwas anderen Worten.
    Nix gegen einen klaren Kopf, im Gegenteil.
    Die richtige Nächstenliebe ist eher wie eine Fabrik als wie Gefühlsduselei und Dogmenverwirrung oder Hierarchieunterwerfung.
    Aber sie dient immer dem Guten, nie der Rache, der Bestrafung, dem Tod oder Partikularinteressen.

  220. #218 Rechtspopulist
    „Man da ja drüber denken, was man will, aber die Art und Weise, wie der biblische “Gott” auftritt läßt sich wie theologische Aussagen überhaupt sehr wohl anhand logischer Gesichtspunkte hinterfragen.“

    Nur damit wir uns nicht falsch verstehen, ich bin ja ganz bei dir was das hinterfragen theologischer Aussagen angeht. Man muß sie sogar hinterfragen, wenn man nicht in einer religiös fundamentalistischen Gesellschaft steckenbleiben will.
    Meiner Meinung nach ist die generelle Verneinung eines Gottes nur ebenso unzulässig wie seine Voraussetzung.
    Wenn es Menschen gibt, die Gott als sinnstiftenden Überbau brauchen, dann lassen wir ihn ihnen halt. Da sehe ich jetzt kein Problem.

  221. #241 Confluctor (27. Jul 2010 11:52)

    „Du liest meine Beiträge gar nicht wirklich, sondern reagierst nur auf Einzelaspekte wie ein Fanatiker mit Tunnelblick.“

    Ist das also deine „christliche Reaktion auf die Widerlegung deines Unsinns?

    soll ich dir Argument für Argument nochmals vorsetzen, auf dass du dann wieder kommt, ich sei ein Fanatiker mit Tunnelblick – ganz im Gegensatz zu dir.

    Deinen völligen Unsinn habe ich sehr gründlich gelesen – übrigens sind „deine“ Gedanken auch nicht neu. Das Gerede sit so alt wie dein Glaubensbekenntnis.

    Auf Argumente udn wdierlegung reagiert Ihr Religiöse imemr weider mit: Du bist kafir! du bist doof! 68iger! Massenmörder! Du bist verstockt! Usw. usw. usw.

    Früher hattet Ihr ja noch die Mittelchen um uns die „Verstockheit“ auszutreiben, Der Islam hat sie immer noch.
    Geh mir fort mit deinem „Gott“!

  222. #243 Rechtspopulist (27. Jul 2010 11:53)

    #233 Der Christ (27. Jul 2010 11:48)

    “Bei der Eva muß ich sagen, daß ich zumeist alles Unterschreiben kann, was sie äußert.”

    Was meine Auffassung bestätigt.

    Geht mir mit euerer allervollkommensten Moral!

    Hast Du den von mir geposteten Link Dir angeschaut, inklusive der Kommentare?

  223. „1983 heiratete sie den Autohändler Werner Herrmann und zog zu ihm nach München. Nach der Scheidung 1988 behielt sie seinen Nachnamen, verkürzte aber die Schreibweise auf „Herman“. 1989 heiratete sie den Fernsehjournalisten Horst-Wolfgang Bremke, der wie sie beim NDR arbeitete. Die Ehe wurde 1992 geschieden.“

    Welch ein „schamloses Treiben“ !
    Keine der beiden Ehen länger als 5 Jahre…
    Ich hoffe dennoch für sie, dass keine „anderen Mächte eingreifen“ werden.

  224. Confluctor.

    Genau. Er hat es von Gott, denn er ist nach dem Bilde geschaffen, und Gott liebt.

    —–

    Sie sagen Gott hat uns erschaffen.

    Ich sage das Spaghetti-Monster hat uns erschaffen.

    Jetzt BEWEISEN sie mir mal das gegenteil… sie können es nicht, denn da gibts nichts zu beweisen.

    Weder Gott noch das Spaghetti-Monster existieren und sind von uns Menschen erfunden.

  225. #245 Steinhauer (27. Jul 2010 11:56)

    „Meiner Meinung nach ist die generelle Verneinung eines Gottes nur ebenso unzulässig wie seine Voraussetzung.“

    Wenn die apodiktische Ins-Nichts-Setzung eines allmächtigen Jahwe zu völligen Absurditätern führt, also gänzlich unhaltbar ist, dazu auch noch die menschliche Autonomie negiert,dann ist die Verneinnug nicht etwa unzulässig, sondern erforderlich!

    „Wenn es Menschen gibt, die Gott als sinnstiftenden Überbau brauchen, dann lassen wir ihn ihnen halt. Da sehe ich jetzt kein Problem.“

    Aber ich: Wenn diese Menschen nämlich meinen, deren Gott habe ihnen befohlen, die Welt zu erobern und mit einem Maximum an Fanatismus zuviel an Kultur zu vernichten wie nur möglich, auf dass nur noch das eigene Weltbild herrsche, dann ist das sogar irgendwann ein globales Problem.

  226. Ich bin mit sicherheit kein Linker aber auch ich finde Eva Hermann’s Kommentar absolut pietätlos und menschenverachtend.

    Dass PI auf diesen Zug aufspringt finde ich beschämend. Bloss weil sie irgendwann mal was gesagt hat was hier vielleicht ins Konzept passt bedeutet dies nicht, dass man alles was sie von sich gibt für gut heissen muss.

    Bei youtube findet sich übrigens auch ein video eines Islamisten(!) der eine ähnliche Meinung wie Hermann vertritt. (siehe hier: http://www.youtube.com/watch?v=Ya4G-hcbHYc) Das nur mal so als Denkanstoss liebe PI-Redaktion!

    Solches Denken ist weder konservativ, noch rechts, es ist schlichtweg religiöser Fanatismus und soetwas lehne ich ganz entschieden ab egal ob es von Moslems, Christen oder sonstwem kommt!

  227. #247 Der Christ (27. Jul 2010 11:59)

    Hast DU überhaupt meine Antwort verstanden?

  228. @225 Confluctor

    Wenn man weiß, dass Gott existiert, prallen die Pseudoargumente der Atheisten an einem ab.

    Genau das ist das Merkmal der Wahnhaften. Nichts dringt mehr durch. Du hast Euer großes Problem eindrucksvoll auf den Punkt gebracht.

  229. warum tragt ihr eure theologischen ergüsse nicht an einer philosophischen fakultät austragen. gastbeiträge sind sicherlich willkommen und der audimax wird gefüllt sein, ich käme auch.

  230. Nicht Gott ist für die Toten verantworten. Im Gegenteil. Mir scheint als hätten die Raver Seite an Seite mit dem Teufel getanzt.

  231. Die Linken würden auch noch Sodom und Gomorrha in Schutz nehmen, wenn jemand sagen würde, dass der Feuersturm, in dem es unterging, Gottes Gericht gewesen ist.

    Sie würden sagen im Angesicht von 10.000 den Toten ist das ein Hohn und eine Verachtung. Und man müsse über die Feuersicherheitsbestimmungen und -genehmigungen besser nachdenken.

    Tatsache ist aber, dass Gott bereit gewesen wäre, Sodom und Gomorrha zu verschonen, wenn er 5 aufrichtige Menschen darin gefunden hätte. Auf diese Zahl hatte Abraham ihn heruntergehandelt.
    So wie er die Stadt Ninive verschont hat, die von ihrere Sünde umkehrte nachdem der widerspenstige Prophet Jona – der sie lieber in Schutt und Asche gesehen hätte – die Warnung vor dem Untergang gepredigt hatte.

    Gott liebte die Menschen in dieser Stadt – und auch die Tiere. Darum verschonte er Ninive.

    Doch die Einwohner der Stadt Ninive sind einsichtiger als wir im Jahr 2010 in der Bundesrepublik Deutschland.

    Und was den Islam betrifft: Mit solch einer Manifestation der Unmoral wie der „Love“ Parade werden wir dem Islam nichts entgegenzusetzen haben.

    Weder der Zwang gegen die Sünde = Islam – führt zur Lösung.
    Noch der Ausbruch der Sünde = „Love“ Parade – führt zur Lösung.

    Zur Lösung führt nur diese Botschaft:
    „Kehrt von Herzen um und ändert Euer Denken und Euer Leben!“

    Eva – Du bist eine Prophetin! Gott mit Dir!

    PS: Diese Meinung ist von der Meinungsfreiheit gedeckt.

  232. Es war sicher ein kluger Schachzug des Kopp-Verlages, Eva Herman mit ins Boot zu holen, zumal sie hier neuerdings auch noch als Nachrichtensprecherin fungiert. Die MSM-Medien ahnen gar nicht welchen Dienst sie dem Verlag durch ihre schamlose Kritik an der Berichterstattung von Frau Herman erwiesen haben. Hätte diesen Bericht eine andere Person geschrieben, wäre er wohl kaum beachtet worden.
    Stark finde ich, daß der Verlag voll hinter den Äußerungen von Frau Herman steht und Udo Ulfkotte noch einen draufgegeben hat.
    Unzählige Personen werden es sein die gierig diesen Bericht lesen wollen und somit auf den Kopp-Verlag und dessen vielen anderen hervorragenden Berichterstattungen aufmerksam werden.
    Eine bessere Werbung hätte sich der Verlag kaum wünschen können.

  233. Ich stimme der guten Eva Herman vollumfänglich zu. Sicher, wenn man nicht religiös ist, dann wird man dem Teil in dem sie göttliche Gewalt als Ursache vermutet, natürlich nicht zustimmen können. Aber es ist ja nur eine Vermutung ihrerseits, keine Behauptung.
    Den Sittenverfall und hemmungslosen Hedonismus, der in Veranstaltungen wie der Loveparade oder dem Christoher Street Day, teilweise sicher mittlerweile auch im Karneval, öffentlich sichtbar wird, sollte allerdings auch ein Atheist erkennen können.

  234. Du liest meine Beiträge gar nicht wirklich, sondern reagierst nur auf Einzelaspekte wie ein Fanatiker mit Tunnelblick.

    —————————

    so ist es. Rechtpopulist und andere sind vo verbhr wie die Moslems. Sie reagier nur auf das was Ihnen paßt bzw. was Sie wiederlegen können.

    Meine Frage warum er einfach nichts glauben kann hat Rechtpopulist einfach nicht beantwortet. Er missioniert nämlich.

  235. @RamboJambo (27. Jul 2010 12:01)

    Nichts beweist die Nichtexistenz Gottes. Das ist ja das Wahnhafte der Atheisten, und zwar um so mehr, als viele von denen sogar selbst sagen, dass man Gott nicht leugnen können, ihn dann aber doch leugnen. Sie sind nicht ohne ihre eigenen Widersprüche, Fanatismus und reine Glaubensvorstellungen.

    Umgekehrt gibt es BEWEISE dafür, dass der Geist des Menschen unabhängig vom Körper (also Gehirn) existieren kann.
    Das haben Forscher über Nahtoderlebnisse herausgefunden. Einige Leute konnten nämlich Dinge wahrnehmen und berichten, die aus der Perspektive und Lage, in der sich ihre Körper befanden, nicht wahrnehmbar waren und die sie auch nicht wissen konnten.

    Das ist eindeutig und zeigt, dass der Geist nicht an das Gehirn gebunden ist, zumindest nicht absolut.

    Damit ist auch jede Spekulation der Atheisten über das „Nichtsein“ nach dem Tod eben genau das — reine Spekulation. Und sogar eine wissenschaftlich widerlegte Spekulation. Das sind harte Fakten, die man leugnen, aber nicht ungeschehen machen kann. Wenn man die leugnet, kann man auch wieder behaupten, die Erde sei eine Scheibe. 😀

  236. Rechtspopulist ist sowas wie der Online-Zivi für die senilen Altfundamentalisten hier. Ich befürworte seine Aufklärungsarbeit wirklich. Irgendwann wird jeder religiöse Fanatiker mal aufwachen, meistens wenn es zu spät ist.

  237. @#250 Rechtspopulist

    Daher gibt es auch den Säkularismus.

    Atheismus darf nicht in der Intoleranz enden. Wenn Menschen Religiosität brauchen, dann ist das ein Grundbedürfnis das man ihnen nicht verwehren kann. Sie darf nur eben nicht zur Staatsdoktrin werden, so das auch du und ich unsere „Ungläubigkeit“ leben können.

  238. „(…) und ist liest (…)“

    Wie wäre es die Kommentare vor Veröffentlichung kurz Korrektur zu lesen?

    Davon abgesehen halte ich es für fragwürdig, dieser Durchgeknallten auch noch eine Plattform zu bieten.

  239. @260

    Nun es ist sinnlos sich mit Leuten wie ihnen zu unterhalten.

    Sie glauben halt an ihren scheiß, und nichts und niemand kann Sie davon abbringen.

    Da kann man reden und reden und reden, es dringt einfach nichts ins Resthirn vor, es werden einfach weiter und weiter die Dogmen vor sich hin gebrabbelt… es ist so ermüdend..

  240. Also ich bin enttäuscht über jeden PIler der solche Aussagen in Schutz nimmt.

    Es ist mir scheiss egal ob jemand links, rechts, zugekifft oder betrunken ist.
    Ich wünsche niemanden den Tod und erst recht nicht Leuten die mal feiern wollten.

    Die Sache ist tragisch und bei so einer Masse hat es garkeinen Sinn über die „Selbstschuld“ der Toten zu sprechen. Was man vielleicht sowieso lassen sollte……siehe Herr Brunner.

  241. @alberto (27. Jul 2010 12:15)

    Genau so sieht’s aus.
    Deren Meinung wird langfristig keinen Bestand haben.
    Aber man muss ihnen zugute halten, dass die Religionen und ihre gottverdammten Hierarchien in der Geschichte wirklich viel Unsinn erzählt und Schlimmes getan haben. Die atheistischen Glaubensdogmen sind die verständliche Folge davon.
    Man muss es mit Geduld nehmen. Die meisten von ihnen meinen es vermutlich gut mit den Leuten.
    All das wird verschwinden, wenn die Menschen nach und nach die Liebe wirklich leben und sie sich in der Welt ausbreitet.
    Wer liebt, findet immer zu Gott, durch die gelebte Identität der gewählten Richtung.

  242. @264

    Nunja, das ist ihr derzeitiger Zustand.

    Was aber wenn einem, den sie Lieben fürchterlichers angetan würde, würde sie dem Täter dann nicht auch den Tod wünschen…? nur mal so nebenbei, hat nix mit der sache hier zu tun..

  243. #249 RamboJambo (27. Jul 2010 12:01)

    „Ich sage das Spaghetti-Monster hat uns erschaffen.

    Dazu gibt es ja die großen Spaghetti-Monster-Beweise:
    1) den onotlogischen Spaghetti-Monster-Beweis
    2) den kausalen Spaghetti-Monster-Beweis
    3) den physiko-theologischen Spaghetti-Monster-Beweis.

    1) der Begriff des heiligen Spaghetti-Monsters als höchstes und reinstes Wesen ist nur widerspruchslos denkbar, soweit diesem Begriff auch ein tatsächliches Spaghetti-Monster zugrunde liegt.

    2) alles, was in der Welt existiert, hat eine Ursache. Die Reihe der Ursachen lässt sich aber nicht unendlich fortsetzen. Folglich muss es eine Erstursache aller Ursachen geben: das allmächtige Spaghetti-Monster.

    3) alles in der Natur ist klug durchdacht und aufeinander abgestimmt. Angesichts dieser überwältigenden Harmonie, der Schönheit und Zweckmässigkeit muss es ein Spaghetti-Monster geben, dass sich das hat alles einfallen lassen.

    Damit steht als bewiesen fest: Es gibt keinen Gott außer dem Spaghetti-Monster! 😉

  244. Ich hasse die Systemmedien immer mehr. Nach dem wir die Politiker gelyncht haben ist der Srpnger Verlag als erstes dran, numero uno Kai Diekman.

  245. Ach das ist doch bloß Taquya das Geschwafel von „Gott ist die Liebe“.
    Wenn der Confluctor Bischof eines neuen Gottestaates wäre, dann würde der uns Atheisten schon seine „liebe“ zeigen, das glaube mal.
    Da rieche ich jetzt schon das verbrannte Fleisch der Ketzer auf dem Domplatz

  246. @RamboJambo (27. Jul 2010 12:20)

    Ich nehme wissenschaftliche Beweise eben ernst, auch wenn sie nicht zum atheistisch-materialistischen Glaubensdogma passen.

    So viel Aufgeklärtheit muss sein, und die gönne ich mir auch mit Freude.

  247. Es wäre doch eine nette Vorstellung – ganz allgemein gesagt – zu glauben, daß ab und zu doch eine höhere Macht eingreift. Jeder hat das Recht, dies zu glauben und zu sagen.

    Übrigens bringt auch die Bibel ab und zu ähnliche Gedanken: bei der Sintflut, beim Untergang von Sodoma und Gomorrha, beim Tanz um das Goldene Kalb und ähnliches.

    Auch die weltliche Literatur kennt viele ähnliche Parabeln.

    Die vielen negativen Reaktionen auf die Kritik von Eva Herman zeigen: Diese wertlose Spaßgesellschaft begreift nichts. Sie verhält sich auch hier so, wie es den Menschen bei uns anerzogen wurde und wie sie es gewohnt sind: Politisch korrekt.

  248. #265Confluctor:
    Sie lassen es einfach nicht sein, Ihre Hypothesen als allgemeingültige Wahrheiten zu propagieren. Ein wissenschaftlich orientierter Freidenker ist dagegen offen für jede neue Erkenntnis.
    Übrigens: wenn ich liebe, finde ich mit Sicherheit nicht Gott, sondern allenfalls eine Frau 😉

  249. @ #271 Leserin

    Wenn die Möglichkeit Venrunft zu bewahren und moralistische Eiferei als solche zu erkennen und zu benennen „politisch korrekt“ ist, dann bin ich dies gerne.

    „Politisch inkorrekt“ aus Prinzip und zum Selbstzweck ist lediglich infantil.

  250. Ich weiss das Gott es gerne sieht, wenn Menschen sich freuen und zu Musik tanzen die Ihnen gefällt. Die ganzen „gottesschwadrone“ hier, mit Ihrem christlichen Gelaber, sind nicht besser als irgendein Taliban. Wir brauchen eine platform gegen die Islamisierung und nicht ein rudel altbackener die alles was nach 1945 entstanden ist für Sünde halten. Wir wollen die Moderne vor dem Islamischen Mittelalter retten und sie nicht durch christliche Puritaner ersetzen. ..zur Selbsgeißelung bitte rechts (ich bin mir sicher Ihr seid Sünder) und jeder nur ein Kreuz!

  251. Dieser Text aus dem Lukasevangelium hilft (Gläubigen) weiter (hoffe ich):
    „Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Meint ihr, daß diese Galiläer mehr gesündigt haben als alle andern Galiläer, weil sie das erlitten haben? Ich sage euch: Nein; sondern wenn ihr nicht Buße tut, werdet ihr alle auch so umkommen. Oder meint ihr, daß die achtzehn, auf die der Turm in Siloah fiel und erschlug sie, schuldiger gewesen sind als alle andern Menschen, die in Jerusalem wohnen? Ich sage euch: Nein; sondern wenn ihr nicht Buße tut, werdet ihr alle auch so umkommen. “

    Ergo, wir sind alle im selben Boot!

  252. Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich! – Jesu Aussage nach Johannes Kap. 14 –

    Dieser Anspruch auf Wahrheit ist „absolut“ und diesen Anspruch Vertreten alle Christen hier im Forum. Das hat nichts mit verstockt zu tun, sondern weil viele von uns aus „Wasser und Geist“ von neuem Geboren sind. Wir sind nicht mehr von dieser Welt, leben aber dennoch in ihr mit der Hoffnung auf eine Neue Welt und von Sünden rein gewaschen durch das Blut Jesu!

    Daher prallen hier nicht nur Ansichten aufeinander, sondern „WELTEN“! Diese Diskussionen werden daher zu gar nichts führen.

    Eva Herman scheint übrigens auch Christin geworden zu sein und ebenfalls wiedergeboren aus „Wasser und Geist“! Denn ihre Worte legen davon Zeugnis ab.

  253. #265 Confluctor (27. Jul 2010 12:23)

    „Wer liebt, findet immer zu Gott, durch die gelebte Identität der gewählten Richtung.“

    Da sieht man mal wie lieblos ausgerechnet der Buddhismus ist. 😉

    Es ist doch immer wieder das gleiche: Da ist man voller klammheimlicher Schadenfreude, schwätzt von Gottes Strafe in Gestalt von Naturgesetzen wider das „Laster“ und wider die „Sünde“… Mokiert sich über die Lebensfreude anderer, ist dann aber ganz fix wieder bei der „Liebe“ der Devotionalität, man dient dem Herrn, fühlt sich geborgen. Man ist geschützt von der Gemeinschaft der Heiligen usw. Alles voller liebe – nur die Autonimie ist Tabu.

    Kommt weider ein kritiker daher gibt’s abgeschlagene Köpfe und verbrannte Körper, auf dass wieder alles voller „Liebe“ ist und wieder Heiligeit und Andacht herrschen…

    Was wurden nicht alles in Schutt an Asche gelegt von solchen Leuten?

    „Die atheistischen Glaubensdogmen sind die verständliche Folge davon.“

    Widerlegung von Unsinn ist kein Dogma.

    Dogmatiker bist du mit deinem apodiktischen Unsinn – der gegen jedes Argument resistent ist und bezeichnenderweise auf Widerlegungen nicht reagierst – dann kommt dann das übliche Theologen-Bla-Bla, das einem schon aus den Ohren herausquillt.

    Was denkst du wohl worauf basiert dein widersprüchliches Glaubensbekenntnis wenn nicht auf Dogmen?

    Denen aber, die damit nichts zu tun haben wollen unterstellst ausgerechnet du „dogmatischen Glauben“.
    Merkst du nicht, dass sowas komplett absurd ist?

    Die Hermann hat religiösen Unsinn abgelassen udn du lieferst dazu auch noch die religiöse Begründung, um dan im nächsten Atemzug weider deine „Liebe“ hervorzukramen – widerlich!

  254. Entschuldigt bitte, dass ich dick schreibe. Ich kann es dann später im Forum besser lesen. Das soll kein „rumschreien“ sein.

  255. @#266 RamboJambo

    Nun bei Mord, Totschlag, Vergewaltigung etc. ist die Sache natürlich nicht mehr so einfach vorallem wenn man selbst betroffen ist. Dann können Rachegefühle schnell kommen und sind oft sogar natürlich.
    Und sie wären vielleicht überrascht, auch in „unserer“ politisch korrekten Welt hätte viele Verständniss für die ein oder andere Selbstjustiz (ich rede da von Bürgern nicht von der „Elite“).

    Aber ich gehe einfach mal davon aus das der 08/15 Love Parade Besucher und vorallem die Opfer eher weniger Schwerkriminelle waren….

  256. na ist das nicht fein. jeder darf sich profilieren, indem er gegen christen hetzt.

    ihr wollt tiefe denker sein?
    schafe seid ihr, die nur nachblöken, was ihnen so in den sinn kommt.

    politisch inkorrekt?

    laßt euch nicht auslachen.

    ihr seid genauso konditioniert wie die gutties. und fühlt euch sauwohl, wenns gegen die christen geht.

    ihr wollt den islam bekämpfen?
    womit? mit party, drogen und alkohol?
    ganz sicher. bestimmt. tanz auf dem vulkan.

    hat man ja bei der lp gesehen, die rettungskräfte haben um lebengekämpft und die partylöwen haben daneben getanzt. und keinem ist aufgefallen, dass da rettungshubschrauber starten und landen?

    hat man, aber wer will sich schon stören lassen.

    die christen, die ihr jetzt so sehr verachtet und für dumm erklärt, die werden euch beim kampf gegen den islam noch bitter nötig fehlen.

    da tauchen user auf, von denen noch nie wer gelesen hat und sondern ihren christenhass ab.

    komisch, bei islamrelevanten artikeln liest man keine kommentare von denen.

  257. Man mag von Drogenkonsum und Spaßgesellschaft halten was man will, aber angesichts von 19 Toten ist ihr Kommentar absolut menschenverachtend. Das die Medien sie jetzt öffentlich niedermachen ist völlig ok.

  258. Hmm von mir wurde noch nie ein Posting gelöscht, vielleicht wirds mal Zeit.
    Hey PI, wenn ihr so auf die alternde Schl…. steht, die sich ja eh nur hochgevö…. hat, solltet ihr vielleicht noch mehr versuchen ihr in die ausgeleierte F…. zu kriechen.
    Vielleicht kriegt ihr ja dann ein Date mit ihr oder sogar nen Gangb… .

    Sonst sehe ich nicht den Grund warum ihr so viel Gift und Galle (die ich auch gerade verspritze btw) von ihr in so hohen Tönen lobt.

    P.S.: Nein keine Angst, die Punkte sollten nicht meinen Post entschärfen, wird so in der Form trotzdem gelöscht, aber ich wollte mal eurem Hirn einen Kickstart verpassen indem ihr die fehlenden Buchstaben einsetzen müßt.
    Denn eures ist eindeutig in Denkstarre.

  259. @ Alle Atheisten

    Habt ihr euch schonmal gefragt, warum wir „Hardcore-Christen“ hier im Forum immer so schön alle einer „Meinung“ sind?

    Die Erklärung: Wir sind alle in demselben Geist wiedergeboren!

  260. PI zensierte heute drei meiner Beiträge; nicht
    weil sie extrem waren, nein, weil sie eher verteidigend bzw. neutral
    waren. Selbst bei PI ist die Meinungsfreiheit nicht gegeben, von demher
    ist selbst PI in meinen Augen nicht das gelbe vom Ei einer ehrlichen
    Berichterstattung. Profis sitden dort in der Moderatorenkabine jedenfalls nicht. Es geht um folgende meiner drei Beiträge, welche PI zensierte: In einem Post zum Thema: „Endlich! Köln wird Großstadt“ schrieb ich dass ich selbst 6 Jahre in Köln gelebt hatte u.a. in Kalk, Humboldt-Gremberg und in Mülheim und dass dort zwar viele Araber und Türken leben, jedoch aber die linke Szene eher gemäßigt ist im Gegensatz zu Berlin. Anscheinend glaubt PI nicht dass ich so oft umgezogen bin, aber es stimmt.^^ insgesamt lebe ich jetzt schon in Wohnung Nummer 24, das ist kein scherz … der andere Post welcher PI von mir zensierte bezieht sich auch auf den selben Link, dort postete jemand ganz am Anfang ein Video welches zeigt wo eine Gruppe von Migranten einen Mann zusammenschlägt und wo ein Migrant den bereits am Boden liegenden Opfer auch noch auf den Kopf mit beiden Füßen springt. Dazu schaltete PI meinen Beitrag frei, indem ich schrieb dass ich einen solchen Menschen ein Leben lang hinter Gittern sperren würde, Aber meinen Folgebeitrag, indem ich meinen bereits veröffentlichten Beitrag leicht abgeschwächt habe indem ich sagte dass man vielelicht die Person 30 Jahre nur hinter Gittern sperren sollte um danach einen Psychologen beauftragen sollte ob er wieder auf freiem Fuss gelassen werden könne ohne eine Gefahr für die Öffentlichkeit darstellen zu können, DAS VERÖFFENTLICHTE PI WIEDERUM NICHT !!! Mein dritter Post welcher PI nicht veröffentlich hatte bezog sich auf das Thema: „Sommerhit 2010“ da ich PI für das einstellen des videos und der Belustigung darüber kritisiert hatte. Danach postete ich ein meinen Beitrag erneut, liess aber das Wort „PI“ weg und zack wurde mein beitrag dann doch freigeschaltet. PI muss noch viel dazulernen! Gelbe Karte an PI, Thomas Lachetta

    (dieser ARtikel ist von
    Thomas Lachetta, geschrieben am 25.07.2010)

    (es folgt ein weiterer Artikel von
    Thomas Lachetta, ebeanfalls am 25.07.2010 von ihm verfasst)

    Ganz am Anfang standen glaub nur 2 kommentare unter Moderation, das waren die ersten beiden Kommentare welche ich abgab, danach wurden alle Kommentare sofort freigeschaltet BIS, JA BIS ich einmal schrieb dass ich dachte das Moishe ein Esel sei, seitdem stehen ALLE kommentare bei mir unter Moderation. Das war gar nicht böse gemeint ich dachte bis dahin dass Moishe ein Esel darstelle, danach erst wusste ich dass Moishe ein Hund darstellen soll^^

    Seitdem stehe ich bei PI unter Moderation.

  261. #284 OGDG (27. Jul 2010 12:36)

    „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich! – Jesu Aussage nach Johannes Kap. 14 –

    Dieser Anspruch auf Wahrheit ist “absolut”

    Das ist einer der Gründe für das endlose Blutvergießen der Christen, für ihren Wahn und Fanatismus.
    Beachtlich, dass diejenigen, die ständig von „Liebe“ daherreden, sofort alle Maskerade fallen lassen und offenbaren wes Geistes Kind sie wirklich sind.
    Da wissen wir, wo der Zug hinfährt, wenn solche Leute brüllen: „Abendland in Christenhand!“

    Im einstigen römischen Rech empfanden aufgeklärte Gesellschaftskreise das aufkommende Christentum als beängstigend. Heute wirkt der Absolutheitsanspruch der Fanatiker eher unfreiwillig komisch.

    Da brauchen wir nur einen Schritt zurückzutreten und zuzuschauen wie sich Christentum und Islam gegenseitig neutralisieren. 😉

  262. #285 Militanter Anti-Christ Rechtspopulist (27. Jul 2010 12:38

    Der Philosoph Georg Wilhelm Friedrich Hegel über das Christentum (auch der hatte mehr drauf als Du mit Deinem billigen Christen-Bashing):

    „Das Christentum schließlich ist für Hegel die ‚vollendete Religion’. In ihm wird Gott als trinitarische Einheit von Vater, Sohn und Geist vorgestellt. Das Christentum ist sich der in Gott selbst immanenten Differenzierung bewusst, weshalb es für Hegel den entscheidenden Schritt über die anderen Religionen hinaus leistet.

    In der Person des ‚Vaters’ betrachten die Christen Gott ‚sozusagen vor oder außer Erschaffung der Welt’ (Rel II 218), d.h. als reinen Gedanken und göttliches Prinzip. Gott wird als Allgemeines verstanden, das auch die Unterscheidung, das Setzen seines Anderen, des ‚Sohnes’ und die Aufhebung der Differenz beinhaltet (vgl. Rel II 223).

    Die Menschwerdung ist für Hegel notwendiger Teil des Göttlichen. Wesentlicher Teil der menschlichen Erscheinung Gottes ist dabei der Tod Jesu, für Hegel der ‚höchste Beweis der Menschlichkeit’ (Rel II 289) des Gottessohnes. Dieser erscheint für ihn wiederum nicht denkbar ohne die ‚Auferstehung’. Mit der Überwindung der Endlichkeit erfolgt die Negation der Negation Gottes. Am auferstandenen Christus zeigt sich, ‚daß Gott es ist, der den Tod getötet hat’ (R II 292), einen Tod, der Ausdruck seines radikal Anderen, des Endlichen ist.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hegel

    Ich würd´ab und an mal im Muslim-Markt kommentieren, da kannst Du dann nach Herzenslust auf die Christen und Juden eindreschen!

  263. #291 OGDG (27. Jul 2010 12:42)

    „Die Erklärung: Wir sind alle in demselben Geist wiedergeboren!“

    Erklärt das euren zukünftigen muslimischen Stadthaltern, nicht uns.

  264. Wie bekämpfen Atheisten den Islam?

    Gar nicht, denn Sie werden ja als Kuffar sofort hingerichtet. Christen haben wenigstens noch eine kleine Chance und dürfen gegen Zahlung der Steuer am Leben gelassen werden. 🙂 Traurig aber wahr!

  265. @#291 OGDG

    Jesus Christus ist für mich das beste Vorbild was man nur haben kann. Um so mehr erstaunt es mich immer wieder wie „kalt“ einige „Christen“ sind.

    Ich weiß nicht was Jesus von diesem Artikel halten würde, aber seine Ideale scheinen nicht mit Frau Hermans Äußerungen übereinzustimmen.

  266. naaaaaa rechtspopulist, das ist wieder ein freudentag für sie, was?

    endlich mal so richtig gegen christen auskotzen.

    komisch, wenns um mohammedaner geht, sind sie stets schüchtern und zurückhaltend. da liest man so gut wie nie was von ihnen.

    jaja, genau sie werden das abendland retten, in ihrem hass auf die christen sähen sie es wahrscheinlich gar nicht so übel, wenn der islam die christen vernichtet.

    sie sind ein bedauernswertes individuum, dass nur für und von seinem hass lebt.

  267. Nanu! Hat sich der Volksgerichtsvorsitzende Johannes B. Freisler….äääh Roland B.Kerner äääh oder so ähnlich noch garnicht zu den Äußerungen Eva Hermanns zu Wort gemeldet?

    Ironie mal beiseite: ich würde es sehr gut finden, wenn wir PI-News als politisch unkorrekten Nachrichtensender bald auch im digitalen TV empfangen könnten und die vielen Promis, die aufgewacht sind, dort begrüßen könnten, z.B. Eva Herman, Hakim-Michael Meziani („Verbotene Liebe“, „DSF“, Stefan Raabs Turmspringen u.s.w.), Joachim Steinhövel, Thilo Sarrazin (SPD), Rene Stadtkewitz (CDU) oder Joachim Hermann (CSU, Innenminister Bayern), um nur einige zu nennen. Außerdem könnten dort auch befreundete Politblogs wie „Die Grüne Pest“, Deutschland-ISlam-Info usw. berichten.

    Pi-News als PolitBlog und TV-Sender und die Gründung einer europäischen Freiheitspartei unter der Führung von Geert Wilders…dann sind wir komplett und können den Kampf der Instanzen aufnehmen – dafür würde ich sogar mein Sparbuch (teilweise) plündern…..

  268. Scheint hier ja wirklich zu einer Glaubensdiskussion gekommen zu sein. Okay,da will ich auch eine Lanze mitbrechen.

    Habe mich neulich mit einem Missionar der in Afrika tätig ist unterhalten. Er sagt, der Islam wäre nie so stark geworden, wenn wir an Jesus festhalten würden. Der Islam hat Jesus nichts entgegen zu bringen.

    Jedoch der fortgeschrittene Atheismus in unserem sogenannten christlichen Land, läßt das Christentum schwach aussehen.

    Da wo Jesus wieder in den Vordergrund rückt, verschwindet der Islam. Jesus ist nunmal Gott.

    Hier aber beschweren sich die Atheisten über den Islam ohne zu merken, daß sie im Kampf gegen diese Windmühle die ganze Zeit am Pusten sind…. und dies sehr kräftig.

    Es geht ohne Gott in die Dunkelheit aber mit ihm gehen wir ins Licht.

    Selbst der Dümmste, der sich Israel genau betrachtet, muß erkennen: Es gibt einen Gott!

  269. #291 OGDG (27. Jul 2010 12:42) @ Alle Atheisten

    Habt ihr euch schonmal gefragt, warum wir “Hardcore-Christen” hier im Forum immer so schön alle einer “Meinung” sind?

    Die Erklärung: Wir sind alle in demselben Geist wiedergeboren!

    Ich würde eher sagen Sie sind von der selben Geisteskrankheit befallen. Man muss nur noch einen Namen dafür finden.

    Wie wärs mit: religiös-bedingter Gehirnschwund

  270. #293 Rechtspopulist (27. Jul 2010 12:46)

    Im einstigen römischen Rech empfanden aufgeklärte Gesellschaftskreise das aufkommende Christentum als beängstigend.
    ——————-

    Du solltest mal besser im Geschichtsunterricht aufgepasst und nicht geschlafen haben.

    Natürlich empfanden „gewisse Kreise“ der römischen Gesellschaft das Christentum als „beängsigend“, weil die spätrömische, marode, dekadente Gesellschaft die Ideale der Republik verraten hatte und (genau wie heute) nach der Divise lebte: „everything goes“……….und dabei die Demografie, das Kinderkriegen, aus den Augen verloren hatte.

    Die schlichte Wahrheit ist: das Christentum hat das römische Imperium über Jahrhunderte hinweg gerettet. Das wusste schon der Große Konstantin.

  271. #284 OGDG besessen wäre das richtige wort. Jesus war ein möglicherweise echt cooler typ. Jesus Gut – Kirche Krank, meistens zumindest. Bin christlich geprägt und finds gut, aber wenn man dich liest dann ists als ob ein Imam Christ geworden ist. Deine Überzeugungen sind ähnlich psychotisch als wenn Mohammed erzählt Allah hätte zu ihm gesprochen, oder eben aber reines Machtkalkül. Ansonsten muss man davon ausgehen das Du besessen bist und vielleicht lieber mal ein paar Drogen ausprobierst.. der liebe Gott im Himmel hat ein paar Pflanzen geschaffen die hauen echt rein. Warum macht Gott sowas? tsts und das wo Jesus doch zu seiner Rechten sitzt.. Jesus hat was tolles angestoßen jeder kann in seinen Worten lesen das er ein menschlicher und friedliebender Charakter war. Aber angesichts der Auswüchse würde er sich manchmal die Haare raufen. Hallo 21 Jahrhundert! Die Natur ist göttlich und wir sind Ihre Kinder jedes SChaf jede Kakerlake…das hat Jesus erkannt… ich auch .. aber jede Form von sekte behindert meine Gottgegebene Freiheit.. gott liebt alle seine Kinder und würde ich in solchen Denkstrukturen denken das wär die Hermann direkt vom Teufel gefickt im Takt von Technorhytmen)) viel spass beim visualisieren.

  272. ach noch was: ich habe keinen zweifel, sollten hier tatsächlich mohammedaner übernehmen, werden die christenhasser die ersten sein, die konvertieren.

    man lebt ja schliesslich nur einmal. gell, liebe atheisten?

    was mich aber klammheimlich freut, mohammedaner anerkennen konvertiten nicht, sie sehen in ihnen nur opportunisten. 🙂

  273. #294 Dietrich von Bern (27. Jul 2010 12:47)

    „Der Philosoph Georg Wilhelm Friedrich Hegel über das Christentum“

    Nee,ne? Ich bin nicht militant. Ich bediene mich der Argumentation und des Mittels der Widerlegung.
    Mir nun mit Hegel-Zitaten gegenüberzutreten, weil es zu eigenen Gedanken nicht reicht, ist eine Peinlichkeit sondergleichen.

    Meine Argumente werden damit nämlich nicht aus der Welt geschafft oder ungültig.
    Aus deiner Perspektive mag ein Hegel ja als intellektueller Titan erscheinen, aber solche Eindrücke teilen nicht alle.

    Darum Folgendes zu deinem Hegel:
    Die tragische Seite des Irrtums und Vorurteils liegt im Praktischen, die komische ist dem Theoretischen vorbehalten: hätte man z.B. nur erst drei Menschen fest überredet, dass die Sonne nicht die Ursache des Tageslichts sei; so dürfte man hoffen, es bald als die allgemeine Überzeugung gelten zu sehn. Einen widerlichen, geistlosen Scharlatan und beispiellosen Unsinnschmierer, HEGEL, konnte man, in Deutschland, als den größten Philosophen aller Zeiten ausschrein, und viele Tausende haben es, zwanzig Jahre lang, steif und fest geglaubt, sogar außer Deutschland die Dänische Akademie, welche für seinen Ruhm … aufgetreten ist und ihn als einen summus philosophus (größten Philosophen) hat geltend machen wollen.

    Das nur mal so zu Hegel – und nun würde ich mich freuen, wenn du mal auf meine Argumente eingehen würdest. DAS nämlich tut von euch Religiösen niemand. Warum wohl?

    Statt dessen kommt der übliche Unfug: Militanter Ungläubiger! Verstockter Dummkof! 68er! Nazistalinist!

    Das sind leider keine Argumente. Ihr redet Unsinn, man widerlegt’s euch und Ihr werdet unverschämt. Früher habt Ihr dann zum Feuer gegriffen.

  274. #289 Henry the 9th (27. Jul 2010 12:41)
    Man mag von Drogenkonsum und Spaßgesellschaft halten was man will, aber angesichts von 19 Toten ist ihr Kommentar absolut menschenverachtend. Das die Medien sie jetzt öffentlich niedermachen ist völlig ok.
    —————-

    Nein, ist es absolut nicht, hier gelten wieder die Doppelten verleumderischen und verlogenen Standards des Politcal Correctnes Mobs.

    Man kann und sollte nicht alles gut heißen, was Frau Herman von sich gibt, aber das, was sich der links-grüne Medien- und Politiker-Mob hier leistet, geht mal wieder nicht auf die berühmte „Kuhhaut“.

  275. #304 wien1529 (27. Jul 2010 12:57)

    „was mich aber klammheimlich freut…

    Ja, ja, die heilige kleine Schadenfreude der Christen. 😉

    Bei dir ist’s so ähnlich wie bei Hermann und ihren höheren Mächten, die der „Sünde“ einhalt gebieten. Ihre heilige Schadenfreude weht einem nicht weniger entgegen als deine.

    Ist den Religiösen nicht klar, dass derartige wdierlichkeiten abstoßend sind, so dass jeder vernünftige Mensch sagt: „Mit solchen Charaktern will ich nichts zu schaffen haben“?

    Was denkst du als chrsit wie Gedankenlosigkeit und Gehssigkeit gepaart mit dem üblichen „Liebesgeschwätz“ und den Hassvorwürfen auf Nicht-Christen wirkt?

    Nach Erlösung klingt Ihr hier jedenfalls nicht.

  276. Hexenjagd live bei Pi, seien sie auch dabei!!!!

    Unser heutiges Opfer: RECHTSPOPULIST (böser militanter Messer-Atheist!)

    Auf ihn!!!!!! Fasst den Ketzer!!!!!!!!!

  277. #306 Dietrich von Bern (27. Jul 2010 13:01)

    Dem religiösen Wahn wird heute nicht mehr der Raum eingeräumt, den die Gläubigen einst für sich beanspruchen konnte. Das bekommen solche Leute dann halt auch zu spüren, wenn sie 2010 daherreden als stammten sie aus dem Mitelalter.

    Wir haben einfach kein Interesse mehr, uns von euch eure „absolute Wahrheit“ und „allerhöchste moral“ aufdrängen zu lassen. Die Geschichte hat ja gezeigt, was dabei herauskommen kann.

    Ob es euch passt oder nicht: wir haben eine bürgerliche zivilgesellschaft in der autonomie nun mal die Norm ist – dagegen könnt Ihr wettern und euren Gott einschließlich seiner Drohbotschaften „vor der Welt“ bekennen etc.
    Ihr werdet nichts anderes errechen als dass der Islam an Stärke zunimmt, weil Ihr nämlich keine Unterstützung bekommt und man euch damit Einhalt zu gebieten sucht – aber solche Mechanismen begreift Ihr nicht.

    Frag dich mal, warum dein Gott nichts gegen die Islamisierung unternimmt.

  278.   @Tobias Schmidt #93 (27. Juli 2010 09:16)
      Oktoberfest ist aber Gottes Wille denn das Bier dort haben doch die Paulanermönche erfunden

      Im wahrsten Sinne des Wortes „erfunden“, denn sie mussten sich im Dilirium befunden haben. Diese Plörre ist untrinkbar.
      Tut mir sehr leid, liebe Urmünchner (obwohl ich in München lebe), doch vom Bierbrauen habt ihr keine Ahnung. Ich wundere mich nicht mehr über wandelnde Wesen, deren Hirn verdummt wurde von diesem Gesöff. Ich als leidenschaftlicher Biertrinker bevorzuge Qualitätsbier, welches aus dem nördlichen Teil des Weisswurstäquators kommt.

  279. @Leserin: (27.Juli 2010 12:28)
    Danke für Deinen Beitrag, denn genauso isses.Hier bewerten Menschen die Aussagen von EH, ohne dass sie sich jemals wirklich intensiv mit dem Zeugnis der Bibel beschäftigt haben. Was sie nicht verstehen oder verstehen wollen, wird niedergeknüppelt oder diffamiert.So ungefähr, als wie wenn ein Blinder über Landschaftsmalerei herziehen würde.

    Eva Hermann ist in guter Gesellschaft.

    Auch die Propheten des Alten Testaments, sowie Jesus selbst wurden gesteinigt bzw. gekreuzigt, weil sie das Hauptproblem der Menschheit, die Sünde, direkt und politisch äußerst unkorrekt ansprachen.

    So gesehen hat Frau Hermann noch Glück.

    Selbstverständlich hat sie in allen Punkten Recht und die Tatsache, dass sie es ist, anstatt die Kirchen u.ihre Obersten, deren Aufgabe dies nämlich wäre, zeigt schon, wie weit der Zeiger auf der Weltenuhr vorangeschritten ist.

    Jeder, der die Zeichen der Zeit deuten kann und sie mit den Voraussagen der Heiligen Schrift was die „letzten Tage“ betrifft, vergleicht, wird zu diesem Ergebnis kommen, dazu braucht man keine EH.

    Trotzdem ist sie eine Stimme in der Wüste und meine Bewunderung für ihre Courage hat sie, denn mittlerweile muss man solche Persönlichkeiten schon mit der Lupe suchen.

    Möge ihre Sippe gedeihen und sich vermehren !

  280.   @WahrerSozialDemokrat #101 (27. Juli 2010 09:27)
      …bin ich unter Moderation gestellt!

      Geduld ist eine Tugend. 😉

      …habe nicht viel Ahnung von Deutscher Sprache…

      Wer hat die schon? 🙂

      Hast Du ’ne Mailadresse?

  281. #307 Rechtspopulist (27. Jul 2010 13:03)

    ———————-

    ihr atheismus ist genauso fanatisch wie der der fanatischen mohammedaner.

    er ist genauso religion wie der islam.

    sie stehen an aggression, zumindest verbal, keinem nach.

    gnade den christen gott, hätten sie jemals macht.

  282.   @Rechtspopulist #113ff (27. Juli 2010 09:41)

      Ja, der Herr Freidenker und seine Philosophen: ach die böse Christen. Wer von Theologie bzw. Christentum nichts versteht, sollte besser schweigen als dummes Geschwätz verteilen.

      Und, Herr Freidenker, heute schon was gearbeitet? Oder hast Du nur Zeit, weil Dir andere Zeit genommen wurde? 😉

  283. #308 RamboJambo (27. Jul 2010 13:03)

    Wenn man solche Geister um sich herum hat, kann man sich vorstellen, wie sich die Philosophen seiterzeit gefühlt haben, die von den Religiösen angeklagt wurden, um dann verbrannt zu werden…

    Da hilft dir keine Vernunft, kein Argument – nichts.
    Das wirklich Üble an dem jahrtausendealten Spuk ist, dass sie die menschliche Autonomie weltweit zu vernichten suchen, weil alles ihrem „Gotte“ und seinem Willen unterzuordnen sei – und sei deiser noch so dumpf und pervers.
    Wenn aber die Jäger von einst zu Gejagten werden, dann ist das Gejammer aber groß!

  284. Übrigens bringt auch die Bibel ab und zu ähnliche Gedanken: bei der Sintflut, beim Untergang von Sodoma und Gomorrha, beim Tanz um das Goldene Kalb und ähnliches.

    Wer so was schreibt ist nichtmal ein richtiger Katholik, sondern ein völlig verkrampfter Pietist, der den Menschen Spaß am Leben neidet.
    Die ersten Brauereibetriebe befanden sich in Klöstern!
    Die Mönche haben sich zur Fastenzeit von Bier quasi ernährt.
    Auf jedem Schützenfest, Karneval, Erntedankfest, bei schlagenden katholischen Burschenschaften, auf Hochzeiten, Taufen und sogar Beerdigungen wurde traditionell gesoffen, getanzt und gegrölt.
    Früher sogar mehr als heute, weil auf dem Dorf heute viele mit dem Auto nach Hause müssen.
    Das ist kein Untergang des Abendlandes! Nur die Musik hat sich geändert (Und das schreibe ich, obwohl ich Techno nicht für Musik sondern Lärm halte!)

  285. #296 OGDG (27. Jul 2010 12:49) Wie bekämpfen Atheisten den Islam?

    Gar nicht, denn Sie werden ja als Kuffar sofort hingerichtet. Christen haben wenigstens noch eine kleine Chance und dürfen gegen Zahlung der Steuer am Leben gelassen werden. Traurig aber wahr!
    ——————–

    man läßt ihnen schon die wahl zu konvertieren. doch sie sind dann mohammedaner zweiter kategorie, siehe al andalus, wo sie ebenfalls die ungläubigensteuer zahlen mussten.

    ich habe mich schon viel mit mos unterhalten, sie waren einhellig der meinung, diese konvertiten sind nur opportunisten.

  286. Wisst ihr warum ich solche Kommentare wirklich schreibe?

    Nicht weil ich geisteskrank bin, sondern weil ich Freude an der Hexenjagd habe. Bei PI gehts bei religiösen Themen immer heiß her.

    Wenn die Welten wieder aufeinander prallen, kommt einfach Freude auf.
    Dann lache ich mich schlapp über die Kommentare und der Tag wird besser… naja vielleicht ist dieses Verhalten ja krank! Aber das Studium ist so eintönig…

    Take it easy! 🙂 🙂 🙂

  287. Rechtspopulist (27. Jul 2010 12:57)

    Ich bin „christlicher Agnostiker“, wie das mal treffend Oriana Fallaci formuliert hat.

    Ich diskutiere zumal nicht über Glaubensdogmen, welche die Amtskirche entworfen und zu vertreten hat. Diese sind für mich irrelevant.

    Über das Christentum kann man sich kein Urteil erlauben, ohne sich wenigstens mit der Person Jesu Christi und seinen Lehren, bzw. das was man auf ihn zurückführt, zu beschäftigen.

    Lies mal die Bergpredigt, das reicht.

    Kann ich alles 100 Prozent unterschreiben!

    Also nochmal, was, bitte, soll das billige Christen Bashing?!

    Es gibt wahrlich Wichtigeres zu tun!

    Wie sagt der Blogger OGDG richtiger weise:

    „Wie bekämpfen Atheisten den Islam?“

    „Gar nicht, denn Sie werden ja als Kuffar sofort hingerichtet. Christen haben wenigstens noch eine kleine Chance und dürfen gegen Zahlung der Steuer am Leben gelassen werden.“

    Alles klar?

    Wenn Du glaubst, auch nur einen einzigen Moslem zu einem guten Atheisten erziehen zu können, bist Du verdammt schief gewickelt!

  288. „Das Ende der Loveparade dürfte mit dem gestrigen Tag besiegelt sein! Eventuell haben hier auch andere Mächte eingegriffen, um dem schamlosen Treiben ein Ende zu setzen. Was das angeht, kann man nur erleichtert aufatmen!“

    Nach Erscheinen ihres Buch im Kopp-Verlag habe ich Eva Herrmann ihre neuen Erfolge und einen gewissen Triumph über ihre fies agitierenden Feinde sehr gegönnt, obwohl ich ihre Meinungen nur bedingt teile.

    Dass sie dann in ihren Kopp-Nachrichten üble antiisraelische Kommentare verlas (Kopp ist antiisraelisch – zu den Hausautoren zählt Jürgen Elsässer), minderte meine Sympathie bereits.

    Mit dem obigen Satz hat Eva Herman sich nun moralisch (oder intellektuell, wenn man nicht ganz so streng urteilt) restlos disqualifiziert. „Si tacuisses …“, kann man dazu nur sagen, denn ihre generelle Einschätzung der Loveparade ist zwar unpopulär, aber so ganz falsch nicht.

    Man fragt sich auch, wie PI sich in dieser Beziehung auf Eva Hermans Seite stellen kann.

  289. #320DietrichvonBern:

    „Wenn Du glaubst, auch nur einen einzigen Moslem zu einem guten Atheisten erziehen zu können, bist Du verdammt schief gewickelt“.

    Komisch, mir ist das bereits mehrfach gelungen. Nun habe ich es auch vielleicht einfacher, weil ich dort wo ich lebe bekanntlich von Moslems umzingelt bin 😉

    Da man Teufel nicht mit Beelzebub austreiben kann muss die Lösung sein: alles widernatürlich-übernatürliche Geschwätz ist schadhaft und schädlich für den Kampf gegen desn Islam.

  290. #315 Ceausescu (27. Jul 2010 13:12)

    „Ja, der Herr Freidenker und seine Philosophen: ach die böse Christen. Wer von Theologie bzw. Christentum nichts versteht, sollte besser schweigen als dummes Geschwätz verteilen.“

    Deine typische Reaktion ist das christliche Gegenstück zur Vernunft: Arroganz und Beleidigungen. Tja, Pech gehabt, bei der Inquisition anschwärzen kannst du mich heute nicht mehr.
    Widerleg doch mal meine Argumente anstatt deise als „dummes Geschwätz“ abzutun, weil du ja deine Autonomie brav aufgegeben hast und den Zustand der selbstverschuldeten Unmündigkeit vorziehst.
    Du glaubst doch nicht ernsthaft, mit deinem Hass und deinen Ressentiments gegen jeden selbstbestimmten Menschen in diesem Lande politisch mit der Floskel „Abendland in Christenhand“ auch nur einen Blumentopf zu gewinnen?

    „Und, Herr Freidenker, heute schon was gearbeitet? Oder hast Du nur Zeit, weil Dir andere Zeit genommen wurde?“

    Mein Zeitmanagement soll nicht deine Sorge sein – deine Sorge ist wohl auch ein Ausdruck deiner ach so selbstlosen Nächstenliebe?

    Im Gegensatz zu dir kann ich es mir aussuchen, wann ich wie arbeite und habe trotzdem noch eine Karre mit ein paar hundert PS unterm Hintern…
    Meine Zeiteinteilung ist allerdings etwas, das dich genau NULL anzugehen hat. Wenn’s dir an Argumenten fehlt, dann wird der Herr C. halt man schnell persönlich und unverschämt – Deus vult!

    In Rom hat man euch schon sehr früh genau richtig eingeschätzt.

  291. #

    305 wien1529 (27. Jul 2010 12:57) ach noch was: ich habe keinen zweifel, sollten hier tatsächlich mohammedaner übernehmen, werden die christenhasser die ersten sein, die konvertieren.

    man lebt ja schliesslich nur einmal. gell, liebe atheisten?

    was mich aber klammheimlich freut, mohammedaner anerkennen konvertiten nicht, sie sehen in ihnen nur opportunisten.

    Jetzt verstehe ich endlich. Die Hardcore-Christenfraktion hier auf PI hat sich bereits geistig und körperlich auf die Mohamedanerübernahme eingeschossen.

    Sie wähnen sich mit ihrer Extremhaltung auf der sicheren Seite. Akzeptanz wg. Buchreligion und so.

    Ich werde niemals konvertieren, eher wähle ich den Freitod.
    Das meine ich ganz ernsthaft liebe erzchristlich motivierten Mitforisten.

    Mit Euch haben wir hier auf PI einen richtig guten Fang gemacht.
    Die ach so hochgehaltene christliche Nächstenliebe gebt ihr wohl bei der Einwahl in dieses Forum am Eingang ab.

  292. ich frage mich wie viele moslems das gleiche Denken, über Ihre Religion, es sich aber nicht zu sagen trauen. Es ist ja das Ziel von religiösem Fanatismus, das wir einfach jeden irrationalen Schwachsinn glauben.
    Ich persönlich Glaube das was ich will. Basta! Und das muss ich auch niemandem aufdrängen. Fanatische Gläubige kannst du alle in einen Sack stecken! Im grunde ist es ne Krankheit (aus meiner Sicht) zu glauben da wär ne höhere Macht die alles regelt. Da kann man natürlich fatalistisch sein. Ist alles gottes wille , wie im Isslamgottes wille.

  293. Würde mich wundern wenn es die selbe Hassvolle Resonanz geben würde wenn ein Muslimischer Funktionär oder Imam so über das treiben der „Ungläubigen“ berichtet hätte, würde wahrscheinlich von Linken und Grünen als wertvoller Beitrag zum Interkulturellen Dialog geadelt werden.
    Verkorkste Welt.

  294. Hat jemand die Leserkommentare des Westens von VOR dem Unglück gespeichert? Die Seite wurde nämlich entfernt.

  295. Loveparade, Eva Herman und Wiglaf Droste: Reichsparteitag der geilen Raver

    Kritik an der Hofberichterstattung vom unglücklich gestörten kulturellen Höhepunkt des Jahres in Duisburg

    Die „Bild“-Zeitung („Ist sie braun oder nur doof?“) hetzt heute mal wieder gegen Eva Herman. „Die Skandal-Moderatorin“, so das Blatt mit dem Großgedruckten, verglich nämlich „auf der Internet-Seite ihres Verlages das Loveparade-Drama mit Sodom und Gomorrha“. Gemeint ist ein Artikel Eva Hermans für den Kopp-Verlag. „Bild“ titelt: „Eva Herman verhöhnt Opfer der Loveparade“.

    Nun ist es tröstlich, dass Deutschlands geilste Zeitung seit zwei Tagen mit unzähligen höchst pietätvollen Berichten wenigstens nicht auch noch die Opfer in jeder ihrer Zeilen verhöhnt. Doch was hatte Eva Herman geschrieben? Tatsächlich war es in erster Linie eine Medien- und Politik-Kritik. Daran nämlich, dass diese vorbehaltlos und übermäßig eine Veranstaltung subventionierten, an deren kulturellen Wert Zweifel durchaus zulässig sind.

    Oder eben mit Eva Herman, die sich auf die Worte des neuen Bundespräsidenten bezieht: „Dieses ‚friedliche Fest fröhlicher junger Menschen’ ist in Wahrheit eine riesige Drogen-, Alkohol- und Sexorgie, geplant, genehmigt und zum Teil finanziert von der Stadt Duisburg und NRW. Als handele es sich um eine Kultur-Veranstaltung auf höchstem Niveau, waren Politik und Medien, allen voran der öffentlich-rechtliche WDR, schon im Vorfeld um eine lückenlose Berichterstattung bemüht.“ Wer sich, so Herman, „die Bilder der Loveparades aus den zurückliegenden Jahren ansieht, glaubt, in der Verfilmung der letzten Tage gelandet zu sein, wie sie in der Bibel beschrieben werden. Viele der Partygäste wirken auch in diesem Jahr bereits lange vor dem Unglück wie ferngesteuert. Betrunken oder vollgekifft, mit glasigen Blicken, wiegen sich die dünn bekleideten Körper in rhythmischem Zucken wie in Trance.“ Viele Mädchen, hat Herman gesichtet, „haben den Busen blank gezogen, manche sind fast völlig nackt. Sie wiegen sich in ekstatischer Verzückung im ohrenbetäubenden Lärm, Begriffe wie Sittlichkeit oder Anstand haben sich in den abgrundtiefen Bassschlägen ins Nichts aufgelöst.“

    Die „Bild“, so die ehemalige Tagesschau-Moderatorin, „hatte im Internet schon lange zuvor getrommelt für die ‚geilste Party der Welt’! Und überträgt im Internet die Veranstaltung mit prominenten Moderatoren: Oliver Pocher und Lebensgefährtin Sandy Meyer-Wölden melden sich immer wieder aus dem ‚geilen Getümmel’, sie interviewen Promis wie die Klitschko-Brüder oder DSDS-‚Stars’, und wollen diesem Sodom und Gomorrha damit das Flair einer normalen Veranstaltung verleihen.“

    Die diesjährige „Loveparade“ stand unter dem Motto „The Art of Love“. Liebe? Fragt Herman: „Oder Triebe? Man muss nicht ausgesprochen prüde sein, um sich hier nach kurzer Zeit mit Grausen abzuwenden. Riesige dunkle Wolken der Enthemmung und Entfesselung treiben über dem Geschehen, die jungen Menschen wirken, als hätten sie jegliche Selbstkontrolle abgegeben, ekstatisch und wie im Sog folgen sie dem finsteren Meister der sichtbaren Verführung. Zudem, das wird auch schnell deutlich, birgt das ‚friedliche Fest fröhlicher, junger Menschen’ in Wirklichkeit eine Menge Aggressionspotential. Der Alkohol und die Drogen wirken schnell, viele kommen bereits am Nachmittag in völlig verglastem Zustand an. Unkalkulierbar reagieren sie teilweise, als die Sicherheitskräfte eingreifen.“

    Was Herman nicht erwähnt: Die Party wurde gleich neben den 19 Toten in unveränderter Lautstärke einfach stundenlang weitergefeiert. Die Veranstalter wollten „keine erneute Massenpanik“ mit einem Abbruch riskieren, heißt es offiziell. Könnte es nicht auch sein, dass man vielmehr eine Massenaggression der aufgeputschten „geilen Raver“ befürchtete?

    Aufschlussreich war die Live-Übertragung des WDR mit Moderatoren, die angetreten waren zu feiern, und die dann immer wieder traurig ins Mikrofon grienten: „Die Party ist hier vorbei“ – während die Tonspur anderes verriet, auch im Bildhintergrund die Massen ekstatisch zuckten und die Herumstehenden bedröhnt grinsten. War das Unglück nicht dadurch entstanden, dass Teilnehmer übermütig und wie man hört „wütend“ Wände und Absperrzäune emporkletterten? Aufgeputscht durch einiges mehr als eine Dose Red Bull?

    Eva Herman hat sich erlaubt, genau darauf hinzuweisen. Niemand, fügt sie hinzu, „wird jetzt natürlich, angesichts der Zahl von nahezu zwanzig Toten und den weiteren zahlreichen, zum Teil schwerverletzten jungen Leuten, über die entfesselten Auswüchse der ‚geilsten Party der Welt’ berichten, die symbolisch doch nur für den kulturellen und geistigen Absturz einer ganzen Gesellschaft steht. Kritik an dieser Veranstaltung war schließlich auch schon in den letzten Jahren politisch unkorrekt. Denn wir alle, die Jungen wie die Alten, sind doch ‚total cool’, oder?“

    Selten, so die 51-Jährige, „wurde ein Begriff mehr durch den Dreck gezogen als bei der Loveparade. Man fragt sich verzweifelt, welche Definition von Liebe die jungen Menschen durch derartige und leider selbstverständlich gewordene Falschbezeichnungen für das eigentlich Schönste und Höchste in dieser Schöpfung erhalten müssen?“ Schließlich aber schießt Eva Herman weit über das Ziel hinaus: „Das amtliche Ende der Loveparade dürfte besiegelt worden sein! Eventuell haben hier ja auch ganz andere Mächte mit eingegriffen, um dem schamlosen Treiben endlich ein Ende zu setzen. Was das angeht, kann man nur erleichtert aufatmen! Grauenhaft allerdings, dass es erst zu einem solchen Unglück kommen musste.“

    Diesen höchst zweifelhaften Wink Gottes auszurichten hätte Eva Herman besser einem amerikanischen Fernsehprediger überlassen. Der hat wenigstens Routine darin. Es ist allerdings auch irgendwie bezeichnend, dass selbst der zuständige deutsche Pfarrer im zufällig am Abend des Unglücks gesendeten ARD-„Wort zum Sonntag“ kein einziges Wort der Mahnung an der Veranstaltung verliert. Ganz im Stile des mitravenden Bundespräsidenten outet auch er sich als ein kritikloser Freund der Loveparade: „Loveparade heißt wörtlich übersetzt: Liebesparade. Hunderttausende kommen zusammen, um miteinander Musik zu hören, zu feiern und zu tanzen.“ Amen. Wer solche Kirchen hat, braucht sich auch über Politik und Medien nicht zu wundern.

    Einmal mehr gilt: Lesenswertes findet man nur noch ganz am Rande, bei Herman und dem Kopp-Verlag vielleicht. Oder bei der Linksaußenpostille „Junge Welt“, wo Wiglaf Droste heute unter „Friedlich, fröhlich, tot – ein deutsches Sommermärchen“ die Sache so kommentiert: „Die Verlautbarungen der Kondolenzkamarilla ließen nicht lange auf sich warten: Merkel, Wulff et cetera versicherten sich selbst ihrer Fähigkeit, Schmerz, Trauer, Entsetzen und ähnliche Mediengefühle auszustellen. Wider solch routinierte Ausscheidungen hilft das antidotische Reimen: Mensch, bleibe heiter, du kennst es ja schon: Je hohler, je pleiter, desto mehr Inflation.“ Droste, einmal in Fahrt, gibt Gas: „Politikerhafte Pietätsheuchelei muss man den meisten der verbliebenen Love-Parade-Teilnehmern immerhin nicht vorwerfen; sie feierten einfach weiter.“

    Während Droste sich „noch fragte, warum immer die dümmsten Nüsse überleben und das auch noch allen erzählen müssen, hörte“ er „weiter WDR – die Moderatorin im Studio sprach mit den Ich-bin-hier-draußen-schwer-professionell-vor-Ort-Reportern über Menschen, die tatsächlich gestorben waren, und alles war mit lockeren Beats unterlegt. Das Inhumane hat viele Gesichter – eins davon ist die plaudernde Partyvisage samt Plapperzunge, die alles in die Breite schwatzt und, sei es nur aus Furcht vor Entdeckung der eigenen Flachheit, jede potentielle Tiefe unterbindet. Es winden sich die Hirne, es singt der Rundfunkchor: Je weicher die Birne, desto härter ’s Brett davor.“

    Am „erstaunlichsten“ empfindet Droste, „dass niemand abließ zu jammern, ‚friedliche und fröhliche junge Menschen hätten doch nur feiern und ihren Spaß haben wollen’ – obwohl die sich den von ein paar Abgängen doch gar nicht verderben ließen. Die unnz!-unnz!-stumpfe Technomasse leugnet ja nicht, dass es Kollateralschäden gibt – und überlässt das händeringende Bedauern darüber den professionellen Glitsch- und Glibberkomödianten aus Politik und Medien. Die ihrerseits dann große Gefühle entdecken für Leute, denen nur eine Rolle zugedacht ist: die von Brot-und-Spiele-Empfängern.“

    Auch Droste benennt den Medienhype, auf seine Art: „Unterstützt von seiner Lebensgefährtin Sandy Meyer-Wölden, McFit und Bild.de war Oliver Pocher aufgeboten, bei der Love Parade zu moderieren. ‚Ein Traum wird wahr: Ich werde aus dem Auge des Hurrikans der wummernden Bässe die größte Party der Welt in die Wohnzimmer bringen.’ Verkündete Pocher, Kretin aus Herkunft, Neigung und Profession. In dieser Kreatur ist die Gemeinheit und Niederträchtigkeit einer ganzen WM-Fanmeile gebündelt. Soviel zu fröhlich und friedlich – aber so ist das mit den deutschen Sommermärchen: Sie sind eben keine Volkserzählungen mit wahrem Kern, sondern im Gegenteil kalkulierte, glatte Lügen.“

    Herman übrigens rudert heute schon ein wenig zurück: „Sollten sich vor allem Familienangehörige, Freunde und Solidargemeinschaften in ihrem Pietätsgefühl verletzt sehen, so tut mir dies aufrichtig leid.“ Peinliche politikerhafte Pietätsheuchelei, die sie nicht nötig hat, und die flüssiger als flüssig daherkömmt.

    Sicher, man kann es ohnehin auch ganz anders sehen als Herman oder Droste – und einfach mitfeiern bei der nächsten Loveparade oder, da diese nun ausfällt, ersatzweise eben beim übernächsten Gay Pride. Oder man stellt korrekt liberal fest, dass abgesehen von der Subventionierung streng genommen kein Problem vorliegt, schließlich feiert jeder freiwillig das Fest, das ihm gefällt. Nicht mal Herman oder Droste wollen das allerdings irgendwem verbieten.

    Vielleicht irrt sich ja Herman auch, und eine Gesellschaft, die eine vermeintliche Loveparade als ersatzreligiöses Hochamt zelebriert, ist am Ende doch überlebensfähig. Es käme auf den Versuch an. Womöglich lassen sich irgendwann den Pillendöschen auch Reagenzgläschen für alle nackerten Teilnehmerinnen beigeben und so doch der Raver-Nachwuchs züchten, der gleich nach der Geburt dann bequem in der Krippe für alle entsorgt wird. Womöglich werden ob dieser wunderbaren Zukunftsaussichten auf eine schöne neue Liebeswelt auch die noch resistenten Pinguin-Damen der Moslems mit wehenden Fahnen zur „westlichen Kultur“ überlaufen. Nichts ist schließlich unmöglich.

    Aber Zweifel wird man noch äußern dürfen. Beim Kopp-Verlag, so hört man, fiel ob des großen Zulaufs am Wochenende mehrmals der Server aus.

    26. Juli 2010
    von André F. Lichtschlag

    http://ef-magazin.de/2010/07/26/2381-loveparade-eva-herman-und-wiglaf-droste-reichsparteitag-der-geilen-raver

  296. Loveparade II: Hooligans sind gefährlich, Raver sind heilig

    von André F. Lichtschlag

    Über die eigenartigen Unterschiede in der Berichterstattung über zwei Katastrophen

    Am 29. Mai 1985 starben 39 Menschen beim Europapokalendspiel im Brüsseler Heysel-Stadion. Schlägereien zwischen Fußball-Hooligans hatten eine Massenpanik ausgelöst. In den folgenden Wochen wurde umfangreich über das Wesen fanatischer Fußballfans und ihre Mitverantwortung an der Katastrophe diskutiert. Stadien wurden am Ende umgebaut, Alkoholausschank eingeschränkt, Stehplätze weitgehend abgeschafft, Eintrittskarten personalisiert und vieles mehr.

    25 Jahre später sterben 19 Menschen bei einer vergleichbaren Katastrophe in Duisburg anlässlich der Loveparade. Eigenartigerweise findet eine Diskussion über eine mögliche Mitverantwortung der Teilnehmer auch im Ansatz nicht statt. Wer es dennoch wagt, wird bezichtigt, die Opfer zu verhöhnen. Schuld mögen die Veranstalter, die Polizei, die Stadt haben, so hören wir hier und dort. Nur die „Raver“, die wollten nichts als ein „friedliches Fest fröhlicher junger Menschen feiern“, wie es der Bundespräsident höchst persönlich formuliert.

    Es ist die Einheitlichkeit der immer gleichen Meinung, die hier irritiert, wo das Verhalten der Teilnehmer doch ganz offenbar fragwürdig ist, wenn Absperrzäune aggressiv niedergerissen werden. Warum wird gerade über diese Mitschuld so laut geschwiegen, dass es dröhnt? Sind die „Raver“ so etwas wie die letzten Heiligen unserer Tage, die anders als Polizisten und Hooligans auch beim Wort zum Sonntag noch als unantastbar zu gelten haben?

    Damit wir uns richtig verstehen: Jeder soll die Feste feiern, die er mag. Und jeder soll die Substanzen zu sich nehmen, die ihm belieben. Der Autor dieser Zeilen gilt nicht als Kind von Traurigkeit. Er feiert einmal im Jahr bei einem Volksfest mit – und das dann auch alles andere als nüchtern. Klar, Schützenfeste und Karneval haben anders als die Loveparade auch eine familiäre Komponente, Karussels und Zuckerwatte hier, Kinderverkleidung und Kamelle dort. Doch wichtiger ist: Karneval und Schützenfeste haben Liebhaber. Und zahlreiche Kritiker. Im Falle des Karnevals gibt es sogar eine institutionalisierte Gegenveranstaltung, die Stunksitzung.

    Dergleichen ist bei der Loveparade selbst im Anschluss an die ganz große Katastrophe nicht denkbar. Und das ist der Punkt. Jeder mag feiern wie und was er will und am liebsten noch mit was und wem immer er will, solange es freiwillig geschieht. Wir leben in einem Staat, der anders als nach der hier vertretenen Überzeugung Drogen verbietet und Drogenkonsum scharf verfolgt. In diesem totalitarismuserfahrenen Land muss irritieren, wenn plötzlich Millionen zugedröhnter Menschen verzückt zucken, gesponsert von Städten und Ländern, live übertragen und angeheizt vom staatlichen Rundfunk – ohne Gegenstimme.

    Small is beautifull. Als kleine Veranstaltung von Liebhabern besonderer Musik hatte die Loveparade – damals viel kritisiert – begonnen. Damals war sie liebenswert – wie jede Nische. Ein Beispiel: Immer schon hat es vielleicht fünf Prozent unter den Frauen gegeben, die keine Kinder haben wollten. Es waren nicht die schlechtesten – Künstlernaturen, Freigeister. Wie die ersten Raver. Wenn aber heute weit mehr als 50 Prozent der deutschen Frauen keine Kinder haben möchten, dann ist irgend etwas faul im Land. Die Heiligkeit der Mega-Loveparade mag ein anderer Aspekt desselben Phänomens sein.

    26. Juli 2010
    http://ef-magazin.de/2010/07/26/2382-loveparade-ii-hooligans-sind-gefaehrlich-raver-sind-heilig

  297. #319 OGDG (27. Jul 2010 13:18)

    „Wisst ihr warum ich solche Kommentare wirklich schreibe?“

    Deine Motivation ist völlig egal, es geht um die semantischen Strukturen.
    Sich an denen abzuarbeiten, ist eine Art der mentalen Entspannung. Andere üben sich im Rätsel-Raten oder spielen Counter-Strike…

    Allerdings ist es in der Tat besorgniserregend, was für Potenziale an Blödsinn in der Religion stecken.

  298. Rechspopulist

    Nee,ne? Ich bin nicht militant. Ich bediene mich der Argumentation und des Mittels der Widerlegung.
    Mir nun mit Hegel-Zitaten gegenüberzutreten, weil es zu eigenen Gedanken nicht reicht, ist eine Peinlichkeit sondergleichen.
    ————————

    Das stimmt nicht. Du bist ein militanter untoleranter Fundamentalist. In keiner Art und Weise unterscheidest Du Dich von dem Islamisten

    Nochmals: Ich glaub nix. Aber Typen wie Du die gehen mit so was von auf den Geist.

    Marschier mal in eine Moschee oder schaue in einen Blog der Mohammedaner und dann ………
    Tja wenn Du (vor allen Dingen in der Moschee) Dein Maul auch so aufreißen kannst wie hier und auch nur einen einzigen Moslem zu einem guten Atheisten erziehen dann bis du ein Held. Hier bist Du nur ein Maulheld wie so viele hier.

    Nicht eine Frage, die ich Dir gestellt haben, hast Du beantwortet!!!!

    Das hier ist genau so ein Schreihals:

    #302 RamboJambo

    #217 alberto (27. Jul 2010 11:30)
    #206 RamboJambo
    @205 Sie haben wohl was gegen Übergewichtige.
    Ich glaube Sie sind falsch hier…
    Wie wärs mit http://www.n…..de, da können sie sich auch noch über Behinderte, Schwule usw. auslassen, viel Spaß dabei.
    ———————
    meinen Sie damit mich?
    ———————————

    Noch nicht mal dazu hat er den Mut gehabt!!! Ihr seit Feiglinge von a – z

  299. #330 lorbas (27. Jul 2010 13:35)

    Wenn dir beim Fußbal irgendwelche hooligans das Stadion auseinandernehmen, hast du als Vranstalter auch das Problem der Verantwortung.
    Da wird man dich schnell fragen, warum du nicht von vorn herein entsprechende Sicherheitsmaßnahmen ergriffen hast.

  300. #305 wien1529 (27. Jul 2010 12:57)

    ach noch was: ich habe keinen zweifel, sollten hier tatsächlich mohammedaner übernehmen, werden die christenhasser die ersten sein, die konvertieren.

    man lebt ja schliesslich nur einmal. gell, liebe atheisten?

    was mich aber klammheimlich freut, mohammedaner anerkennen konvertiten nicht, sie sehen in ihnen nur opportunisten. 🙂

    Ok fassen wir zusammen:

    1. Sie sind der Meinung das Atheisten kein Rückgrat haben und immer versuchen am Ende sich rauszuwinden.

    2. Sie freuen sich über anderer und unschuldiger Leut leid und unglück.

    Hmmmm, die Geschichte ist anderer Meinung und selbst wenn es so wäre, dann frage ich sie ob es bei Christen anders ist? Wenn man sich anschaut wie tief sich die Kirchen bücken für den Islam…….

    Und zu Nr. 2 braucht man denke ich garnichts zu sagen.

    Ich respektiere das Christentum und seine Anhänger, auch weil es die Religion unserer Väter ist. Aber wenn ich hier so die Ansichten vieler „Christen“ sehe wird mir schlecht und ich bin froh das die Christen die ich kenne nicht so boshaft und gehässig sind wie hier.

  301. Dieses irrenhaus LP ist das, was schon lange von den volksverderbern eingeführt wurde.
    Kommune 1, Otto-mühl und inzwischen gang und gäbe auf theaterbühnen, filmen, tv.
    Sex & drugs & rock’n roll, das sind die „bewährten“ rezepte, die schon seit jahrzehnten auf generationen wirken.

    Mal lesen:
    „Der Fall Charles Manson – Mörder aus der Retorte“ (Böttiger 1992) von Carol Greene

    (Herman hiess schon vor jahren Herman. )

  302. #254 Deutschschwede (27. Jul 2010 12:04)
    Wenn es denn so wäre… („religiöser Fanatismus“)

    Die Frau selbst ist x-mal geschieden, predigt Wasser und trinkt Wein.
    hält grosse Vorträge über Moral und Familie.
    Es ist ganz einfach nur eine Masche, um viel Geld zu verdienen. Die inquisitorischen Skandal-Aussagen und ihr sexy Aussehen sind eine tolle, wirksame Geldquelle.

    „1983 heiratete sie den Autohändler Werner Herrmann und zog zu ihm nach München. Nach der Scheidung 1988 behielt sie seinen Nachnamen, verkürzte aber die Schreibweise auf „Herman“. 1989 heiratete sie den Fernsehjournalisten Horst-Wolfgang Bremke, der wie sie beim NDR arbeitete. Die Ehe wurde 1992 geschieden.

    Von 1991 bis 1994 war Herman mit dem Moderator Uwe Bahn liiert. 1995 heiratete sie den Produzenten und Regisseur Tom Ockers. 1997 wurde ihr gemeinsamer Sohn geboren. 2002 erfolgte die Scheidung. 2005 heiratete sie den Hotelier Michael Bischoff.[2]“

    ..liiert, obwohl verheiratet ???

    Sodom und Gomorrha!!!

  303. Daß Mutti Herman soetwas nicht gefällt ist mir schon klar und wie alle frustrierten Hausfrauen kreischt sie nach dem lieben Gott, auf daß er dem unmoralischen, gegen jedes gesunde Volksempfinden verstoßende Treiben endlich ein Ende setzt. Derlei Gehirnfürze sind ja, Gutmenschen und Alt-68er hin oder her, durchaus muselverträglich…

  304. @102 Roland (27. Jul 2010 09:28)

    Mit „höheren Mächten“ meint Frau Eva Herman wahrscheinlich nicht den Lenker im Himmel, sondern vielleicht eher irdische Strippenzieher in der Politik:

    Tatsache ist, dass jetzt viel junge Leute es sich zweimal überlegen, ob sie große Menschenversammlungen aufsuchen sollen- wie praktisch in einer Zeit, in der Demonstationen gegen die Bilderberg-Politik immer notwendiger werden.

    Bilderberg-Politik bedeutet:
    -Eine Weltregierung,
    -eine Weltwährung,
    -eine Weltarmee,
    -eine Weltreligion (welche wohl?…)

  305. wie #321 Israel_Hands bereits sagte, PI deklariert sich isrealfreundlich und islamkritisch..herrmann schreibt auf einer Isrealfeindlichen Plattform. Würde mich nciht wundern, wenn diese Vollblutnazis nciht auch die Islamisten unterstützen.. ist ja seit Hitler programm.. wir haben also einen unübersichtlichen Mix aus Ultrarechten, linken und moslems die alle den gleichen traum haben. Die vernichtung der Juden. Anstatt auf die deutsche Jugend zu prügeln wenn sie sich amüsieren will, sollte man sich einigen. Die große Masse die die Nase voll hat der bedrohung der Freiheit durch den Islam glaubt nun mal nicht an Adam und Eva, damit wäre sie auch mit den Islamisten in bester gesellschaft.

  306. #332 alberto (27. Jul 2010 13:37)

    „Du bist ein militanter untoleranter Fundamentalist. In keiner Art und Weise unterscheidest Du Dich von dem Islamisten.

    Ja, nee, is‘ klar ne.

    Komm mir nicht mit diesem permaneten Quatsch á la: „Du bist … und du bist… und du bist.“

    Ich habe sehr eindeutige Argumente geäußert. Die passen dir nicht, also erklärst du mich zu irgendwas, das dir gerade so einfällt.

    Du bist damit nicht der einzige. Jetzt frage dich mal: Wer hier stets persönlich, beleidigend und ausfallend wird.
    Du sollstest dich mal darin üben, semantische Strukturen zu erfassen und nicht alles vor dem Hintergrund deiner Gemütsverfassung zu deuten.
    Deine Proleten-Diktion „Maul aufreißen“ etc. passt übrigens nicht, wenn du mir sogleich „Militanz“ vorzuwerfen suchst.

  307. #302 RamboJambo (27. Jul 2010 12:54)

    #291 OGDG (27. Jul 2010 12:42) @ Alle Atheisten

    Habt ihr euch schonmal gefragt, warum wir “Hardcore-Christen” hier im Forum immer so schön alle einer “Meinung” sind?

    Die Erklärung: Wir sind alle in demselben Geist wiedergeboren!

    Ich würde eher sagen Sie sind von der selben Geisteskrankheit befallen. Man muss nur noch einen Namen dafür finden.

    Wie wärs mit: religiös-bedingter Gehirnschwund
    ———————–

    RamboJambo ich würde jemanden der so unterirdisch argumentieren muss (also mit Beleidigungen arbeitet) einfach so als gehirngeschrumpften Deppen bezeichnen, die zu den Ravern die sich besaufen, bekiffen oder sonst was einwerfen müssen zum lustig sein passen!!

    Aber wer weiß schon: Vielleicht kommt das möglicherweise vom na ja egal ……

  308.   @Rechtspopulist #323 (27. Juli 2010 13:28)
      Du glaubst doch nicht ernsthaft, mit deinem Hass und deinen Ressentiments gegen jeden selbstbestimmten Menschen in diesem Lande politisch mit der Floskel “Abendland in Christenhand” auch nur einen Blumentopf zu gewinnen?

      Ich bin überhäuft von Liebe; und ich habe schon mehr gewonnen als nur einen Blumentopf. Arbeit macht frei. 😉

      Mein Zeitmanagement soll nicht deine Sorge sein

      Ja toll, der Herr Freidenker hat ein Zeitmanagement. Bei so viel Zeit braucht man einen Manager? 🙂

      Im Gegensatz zu dir kann ich es mir aussuchen, wann ich wie arbeite…

      Ich sowieso. Dir glaube ich es. 😉

      …habe trotzdem noch eine Karre mit ein paar hundert PS unterm Hintern…

      ‚Hättest Du wohl gerne. 🙂

  309. #322 WissenistMacht (27. Jul 2010 13:27)

    „Komisch, mir ist das bereits mehrfach gelungen. Nun habe ich es auch vielleicht einfacher, weil ich dort wo ich lebe bekanntlich von Moslems umzingelt bin“
    —————
    Na, dann bravo! Dann gelingt Dir mehr als mir, aber vielleicht klingst Du ja als Atheist überzeugender.

    Frage am Rande: Waren das Rechtgläubige oder Manufiqun, Heuchler, die sog. „Laumänner“, die der ProFet, Klohammet Metzel, mit besonderem Ingrimm verfolgt hat. Eine ganze Sure hat er Ihnen gewidmet, die Sure 63.

    Die standen beim ProFeten ganz oben auf der Liste, noch vor den Juden und Christen. Denn die gelten seit Klo H. als Apostaten und sind mit dem Tod zu bestrafen.

  310. PI fängt langsam doch an, zu nerven. Die Zensur dazidiert nicht prochristlicher Beiträge geht wirklich etwas sehr weit.

    Wo ist denn da der Unterschied zu WO?

  311. Alldiejenigen die für die tolerante dekadente verkommene 68er gendergemainstreamte Spaßgesellschaft stehen, können mit der konservativen Meinung der Eva Herman nichts anfangen. Selbst wenn man ihren Artikel nicht gut findet, muss man auf dieser Frau nicht rumhacken und die öffentliche Hexenverbrennung nicht noch unterstützen. Eva Herman hat wenigstens noch eine eigene Meinung, was man von den Mainstreammedien und den Volkszertretern leider nicht mehr behaupten kann. Und wenn man sachlich nicht in der Lage ist, sich Eva Herman zu stellen, sollte man sich sämtliche dümmlichen Kommentare ersparen. Diese Frau hat ihre Standpunkte. Deswegen wird auch ständig auf ihr rumgehackt. Hat die Presse nichts besseres zu tun? Wie wäre es mal mit investigativen Journalismus, statt ständig der 68er Politik dem Mund nach zu reden? Diese dekadente Gesellschaft hat doch längst alle deutschen Werte über Bord geworfen.

  312. @#336 inga (27. Jul 2010 13:42)

    Sag ich doch: Klein Eva hat auch das mit dem Mutterkreuz falsch verstanden. Das gab es für 4 Kinder mit 1 Mann und nicht wie bei ihre für 1 Kind mit 4 Männern.

    Mir aber egal. Meinetwegen soll jeder leben wies ihm gefällt. Nur, wer nicht zu seinem eigenen Lebensstil steht, der ist charakterlich nicht geeignet, anderen Vorhaltungen zu machen – egal in welche Richtung. Ypsilanti, Evalanti alle …lanti.

  313. #340 Rechtspopulist

    Ich habe sehr eindeutige Argumente geäußert. Die passen dir nicht, also erklärst du mich zu irgendwas, das dir gerade so einfällt.
    ——————-

    so ein Quatsch. Nicht eine Frage von mir hast Du beantwortet.

    Aber nochals vieleicht geht es dann:

    Warum kannst Du nicht einfach nichts glauben?
    Warum mußt Du hier missionieren?
    Warum mußt Du andere Menschen die Fähigkeiten zu denken abstreiten?

    Ich glaube nix. Davon muss ich niemanden überzeugen. Aber Du mußt das den ganzen Tag hier und deshalb

    Du bist ein militanter untoleranter Fundamentalist. In keiner Art und Weise unterscheidest Du Dich von dem Islamisten.

    Das ist im übrigen nicht das erste mal dass Du hier mit Deinen Brüdern zusammen missionieren willst!!

  314. #343 Dietrich von Bern:

    „Waren das Rechtgläubige oder Manufiqun, Heuchler, die sog. “Laumänner““?

    Soweit ich das beurteilen kann: Vorher gingen sie täglich in die Moschee, heute bezeichnen sie sich als „non-prâtiquants“ und kommen gern mal auf ein Schwätzchen und ein Gläschen Wein bei meiner Frau und mir vorbei 😉
    Manchmal diskutieren wir den Islam und lesen im Koran, den sie vorher nach Alkoholgenuss nicht gewagt hätten anzufassen.

    Es geht, es geht! Nur wenn ich denen etwas „vom lieben Herrn Jesus“ berichtete, würde ihnen vermutlich der Wein nicht mehr schmecken.

  315. Ich habe die traurigen Berichte verfolgt. Den Familien gilt mein Mitgefühl. 10 junge Leute sind Opfer einer Veranstaltung, die – so zeigt es sich jetzt – miserabel vorbereitet – nur dem Kommerz gedient hat und der Image-Förderung einer Stadt, die ihr Geld besser in nützliche Dinge investieren sollte.

    Nun ist beides weg! Kein Gewinn und Duisburg als Stadt der Katastophe weltweit bekannt!

    Verwundert aber reibe ich mir die Augen, wenn dann im WDR Türken auftreten, die angeblich mittendrin waren und es noch soeben geschafft haben, dem Chaos zu entrinnen!

    Was machen die denn dan? Spärlich bekleidete junge Damen sind ihnen doch ein Graus.

    Oder hatte sie Burkas dabei, die sie den Mädchen überstreifen wollten?

    Alkohol ist ihnen untersagt; da macht Allah den Aufstand!

    Oder verkauften sie dort die Früchte arabischer Länder, deren Inhaltsstoffe hier verboten sind?

    Ich glaube daß Frau Hermans Kritik ein wenig weit gefaßt, aber im Grundsatz richtig ist!

    Es ist nicht die Strafe Gottes. Da wären andere Dinge eher zu bestrafen. Und wenn es Gott gibt, sähe er das sicher auch so! Es ist die Strafe, die Tote und Verletzte und die Steuerzahler nun ausbaden, weil sich sog. Politiker einfach über Tatsachen hinwegsetzen, Kritik als Beleidigung empfinden und ihre Unfähigkeit hinter Ämtern verstecken!

    Wieviel Bakschisch kostet eine solche Genehmigung wohl?

  316. Meine Meinung ist PI sollte sich einfach fernhalten von religiöser Meinungsmache. Damit werdet ihr immer einen nicht unerheblichen Teil Eurer Leserschaft entfremden, denn viele hier sind eben nicht christlich und erst recht nicht in so einer fanatischen Ausrichtung wie Frau Hermann.

    Wenn ihr wirklich an einer breiten Front gegen die Islamisierung interessiert seid dann lasst es einfach bleiben solche Meinungen aufzugreifen die nur dazu führen, dass Leute sich hier gegenseitig in die Wolle kriegen anstatt ein gemeinsames Ziel zu verfolgen.

    So eine Sektiererei ist völlig kontraproduktiv und irgendwo ist das ja auch einer der Gründe warum es bis heute keine vernünftige und erfolgreiche Partei in Deutschland rechts von der CDU gibt.

  317. Ob das „eine Strafe Gottes“ war, kann jeder sehen, wie er will – glücklich ist die Formulierung vielleicht in dieser Zuspitzung nicht (im übrigen sollte man das ganze Statement lesen!).
    Mit allem anderen hat sie uneingeschränkt recht! Wofür stehen wir hier? Für Freiheit, ok – aber auch Freiheit hat da ihre Grenzen, wo sie die Freiheit anderer beeinträchtigt, wo sie Werte in Frage stellt, auf denen sich eine Gesellschaft gründet – oder früher gegründet hat.
    Eine grenzenlose Freiheit, eine Gesellschaft, in der ein Mindestmaß an Moral, Anstand und gesellschaftlichem Konsens abhanden gekommen ist, wo gute und gewachsene Traditionen ausgehebelt wurden durch eine Versagergeneration von Spinnern, die die Gesellschaft umgedreht und durch grenzenlose Gleichmacherei, zügellose Sexualität, propagiertem ungehemmtem Drogenkonsum und Loslösung von allen gesellschaftlichen Bindungen ersetzt hat – eine solche Freiheit brauche ich genausowenig wie das Diktat eines größenwahnsinnigen Karawanenräubers aus dem 9. Jahrhundert.

    Wer den Islam als Gesellschaftssystem ablehnt, der sollte auch wissen, wofür er stattdessen eintritt. Eine Spaßgesellschaft, die immer dekadenter wird, die sowas wie die „Loverparade“ braucht, darf sich nicht wundern, wenn totalitäre Ideologien das Werte-Vakuum ausfüllen, das wir selber geschaffen haben.
    Wir leben nicht mehr in kleinen Dörfern und überschaubaren Gruppen, wie leben in Massengesellschaften, und diese können nur durch ein Mindestmaß an gemeinsamen Werten zusammengehalten werden, wenn sie nicht im Chaos versinken wollen. Die 68er haben sich zum Ziel gesetzt, diesen Wertekonsens zu zerstören, die Gesellschaft umzukrempeln und ihr ihre wirren Ideen aufzuzwingen – und es ist ihnen in weiten Teilen längst gelungen. Keine Gesellschaft dieser Größenordnung wie die heutigen Nationen kann sich aber auf Dauer völlig individualisieren, früher oder später wird der Wunsch nach einer neuen, festen Ordnung im Chaos wieder erstarken. Langfristig bleibt nur die Wahl, welche Ordnung wie wollen – eine, die auf den gewachsenen, freiheitlichen Werten des Westens beruht oder eine, die in eine totalitäre Gesellschaft mündet. Und je ausgeprägter das Chaos ist, desto fester wird die Hand sein, die es ordnen will.
    Die Geschichte ist voller Beispiele dieser Entwicklung.
    Wir lehnen diese Steinzeitideologie ab – aber wir sollten auch wissen, wofür wir stattdessen eintreten.

  318. Eh Wissenistmacht ich glaube auf dich trifft eher zu :“Nichts wissen macht nichts“.

  319. #352Titanic:

    „Eh Wissenistmacht ich glaube auf dich trifft eher zu :”Nichts wissen macht nichts““

    Was meinen Sie wohl, warum ich diesen Nick gewählt habe? Solche Dummbeutel-Reaktionen darauf waren ja vorhersehbar 😉

  320. Also für die Meisten aus der Hippie-, Grufti und Rockerszene sind Technoten (Raver) stromlinienförmig an die Konsum- und Leistungsgesellschaft angepasste, gleichgeschaltete Spiesser. Da ist nichts mit Sodom und Gomorra. Einfach eine moderne Form von Karneval. Brav und angepasst und einmal im Jahr die Sau rauslassen bis zum geht nicht mehr. Unpolitische, desintressierte, doofe Mitläufer.

  321. #339 Feuerzange (27. Jul 2010 13:44)

    wie #321 Israel_Hands bereits sagte, PI deklariert sich isrealfreundlich und islamkritisch..herrmann schreibt auf einer Isrealfeindlichen Plattform. Würde mich nciht wundern, wenn diese Vollblutnazis nciht auch die Islamisten unterstützen …

    Nein, pro-islamisch ist Kopp nicht, eher im Gegenteil. Schließlich handelt es sich um den Hausverlag von Udo Ulfkotte. Kopp ist widersprüchlich. Aber das Meiste, was dort gedruckt wird, ist m. E. Blödsinn. Jede Menge Spökenkiekerei und Verschwörungstheorien, u. a. über eine Täterschaft des CIA an 9/11 etc.
    Jürgen Elsässer, der viel für die Kopp News schreibt, ist natürlich ein waschechter linksextremer Antisemit. Und Kopp ist antiamerikanisch und antiisraelisch. Als es um den israelischen „Angriff“ auf die „Gaza-Flottille“ ging, waren die von Eva Herman verlesenen Nachrichten voll auf antiisraelischem MSM-Kurs.

  322. alberner berto:

    „Noch nicht mal dazu hat er den Mut gehabt!!! Ihr seit Feiglinge von a – z“

    Seitseid.de kann helfen… Lernen Sie erstmal vernünftiges Deutsch, bevor Sie hier mitdiskutieren wollen, danke.

  323. Wollen wir wetten, wir würden Alle anders miteinander reden, wenn wir an einem Tisch sitzen würden und uns Auge in Auge persönlich anschauen???

    Bloggen ist eine Unkultur!

  324. ganz Deiner Meinung #350 Deutschschwede“ deswegen liegen meine Hoffnungen ja auch auf Geerd Wilders, der sich selbst ja als Agnostiker bezeichnet.

  325. Rechtspopulist

    Sie verbreiten hier die Unwahrheit über die Christen im antiken Rom. Vielleicht lügen Sie auch absichtlich. Vermutlich leben sich aber nur, was das Wissen über die Christen im antiken Rom betrifft, im Tal der Ahnunglosen. Ein wirklicher Kenner dieses Teiles der christlichen Geschichte ist Herr Dipl.theol. M.W Wendel, Viale Europa 21, 00027 Rovinan, Rom. Für ein paar Euro schickt er Ihnen bestimmt sein Hörbild zum 2000.ten Geburtstag des Apostel Paulus: Wanderer zwischen den Welten. Sie können ihn auch jeden Nachmittag in der Domitilla-Katakombe an der Appia Antica. antreffen. Ich weiß Sie werden es nichts dergl. tun. Denn: Die Warheit hört nur der der sie hören will! Ich möchte Sie aber dennoch bitten über das frühe Christentum keinen Unsinn zu verbreiten.

  326. Ich gehe jetzt mal auf kath.net. Da sind die Beiträge zwar genauso einfältig wie die unserer Fundichristen hier, aber sie sind wenigstens nicht aggresiv oder beleidigend.

  327. #358 OGDG (27. Jul 2010 14:19)
    Bloggen ist eine Unkultur!

    Wie?? Kommen wir jetzt ALLE in die Hölle?
    Na gut, wir sehen uns dann unten. Aber ich gehe durch den Personaleingang 😉

    Das ist mal richtig lustig hier: http://www.kreuz.net/article.11590.html
    Vor allem die Kommentare. GEIL!

  328. Und was vermuten die islamischen Kuttenträger über die Tragödie von Duisburg?
    Was sagen die lustigen Taliban dazu?
    Und was sagt der degenerierte Sau Di König dazu?
    Deren Kommentare und Ansichten vermisse ich hier!

  329.  
      @OGDG #358(27. Juli 2010 14:19)
      Wollen wir wetten, wir würden Alle anders miteinander reden, wenn wir an einem Tisch sitzen würden und uns Auge in Auge persönlich anschauen???

      Bald ist wieder Oktoberfest. 😉

  330. Deutschland hat fertig. Mit diesen grenzdebilen Fundichristen ist einfach kein Blumentopf zu gewinnen…

  331. Die Eva hat es in ihrem Leben aber ganz schön Krachen lassen, dass muss selbst ich zugeben. Entweder hat die sich irgendwo um 2006 bekehrt oder ich weiß auch nicht, wieso die Frau plötzlich so schreiben kann.

    Laut Wikipedia hat Sie 5 Männer verschlissen und nur 1 Kind! So kann das Blonde Deutsche Volk aber auch nicht gerettet werden…
    Jedenfalls war der Männerverschleiß bis 2005.

    Mein lieber Scholli, da fragt man sich echt, wie die Frau bei soviel Privatstress noch fröhlich in die Kamera lächeln konnte.

  332. #147 Abu Sheitan (27. Jul 2010 10:21)
    #3 Thomas Lachetta
    “Warum hat sie sich eigentlich von Herrmann auf Herman umbenennen lassen? ”
    Wollte sich zuerst in “Herrfrau” umbenennen.
    Klang aber blöd. “Damefrau” war auch nicht besser.
    “Dämfrau” hätte es zwar gut getroffen, wurde aber von ihren PR-Beratern verworfen.
    Daher die Light-Version “Herman”.

    Dieser alternde Blondinenwitz glaubte tatsächlich, daß ihr gelifteter Hängehintern in Hollywood berühmt wird.
    Da die Amerikaner Herrmann nicht gut aussprechen können, hat sie ihren Namen auf Herman abgeändert, auch wenn behauptet wird, sie hätte nach der Scheidung 1988 sich von dem Namen ihres Mannes abgrenzen wollen.
    Irgendwie wollen die ganzen Nachrichtensprecherinnen nach Hollywood, die Susan Stahnke hats auch versucht. Nur fällt die nicht mit so schwachsinnigem Gewäsch wie die Herrmann auf.
    Soviel zu ihrer PI-Haltung. Streicht die Segel auch sobald sie Gegenwind bekommt DER IHR NICHTS NÜTZT.
    Ohne ihre Aussagen bei Kerner wäre die alte Schachtel doch in der Bedeutungslosigkeit bald versunken.
    Da sie nicht positiv auffallen konnte, ist sie nach dem Motto vorgegangen: „Schlechte Nachrichten sind zumindest Nachrichten.“
    Jetzt verkauft sie miserabel geschriebene Bücher um ihr Leid und wie alle ihr an den Kragen wollen.
    Unterm Strich: Geld gemacht und Bekanntheitsgrad erhöht.

  333. #357 RamboJambo (27. Jul 2010 14:18) alberner berto:

    “Noch nicht mal dazu hat er den Mut gehabt!!! Ihr seit Feiglinge von a – z”
    —————————

    Na ja was will manauch von solch gehirngeschrumpfter D…. erwarten.

    Leck mich am Arsch!!

  334. 360 amenschwuiibleim (27. Jul 2010 14:27) Rechtspopulist

    Sie verbreiten hier die Unwahrheit über die Christen im antiken Rom. Vielleicht lügen Sie auch absichtlich.
    ————————-

    Er lügt absichtlich!!!

  335. #179 RamboJambo (27. Jul 2010 10:51)
    Ich sehe schwarz für unsere Zukunft, sogar hier auf PI herrscht mittlerweile Krieg in den Kommentaren…
    Besonders auffallend dabei ist der immerwieder kehrende Kampf zwischen Atheisten und Hardcore-Christen…

    Was denkst du denn was passiert wenn es wirklich zu einem Bürgerkrieg (von dem hier viele faseln, aber nie kommen wird weil die wenigsten den Mumm dazu haben)
    kommen sollte – also gegen die Musels?
    Was schon so oft passierte, da werden sich auch in Realität die Atheisten + Agnostiker + „normale“ Christen mit den konservativen und fanatischen Christen bewaffnet auseinandersetzen müßen, weil letztere halt auch glauben, daß alle nach Gottes Willen (ihrem) leben müßen.
    Und da sie in diesem Fall dann ja schon Waffen haben, kann man ja versuchen einen (christlichen) Gottesstaat zu errichten oder zumindest irgendwo sich ein Stück Land herauszuschneiden.
    Ansonsten ist meine Ansicht in diesem Fall nahe an der von Rechtspopulist.

  336. #348 alberto (27. Jul 2010 13:59)

    „Das ist im übrigen nicht das erste mal dass Du hier mit Deinen Brüdern zusammen missionieren willst!!“

    Da kanst du noch so viel rumätzen. Ich bin weder religiöser Fundamentalist, noch habe ich hier irgendwelche „Brüder“ und „missionieren“ tue ich auch nicht.
    Und die Freiheit, euren religiösen Unsinn zu widerlegen lasse ich mir von dir nicht nehmen – auch wenn du das gerne tätest.

    Was du aber tust ist, religiöse Eigenschaften, und Verhaltensweisen die dir selbst zu eigen sind, auf mich zu projezieren. „Fundamentalismus“, „Mission“, „Brüder (im Glauben)“.

    Wenn A irgendwelche unhaltbaren weil absurden metaphysischen Behautungen apodiktisch in den Raum stellt und B diese Behauptungen dann wiederlegt, dann ist B 1) kein „Fundamentalist. Er ist 2) nicht „militant“ und er ist 3) auch kein Missionar. Schon allein deswegen, weil die Wdierlegeungen von Unsinn rein gar nichts darüber aussagt, was B ansonsten so denkt und meint. Danmit ist dein gesamter Vorwurf ad absurdum geführt.

    Also bleibe bitte auf der sachlichen Ebene auf Argumente. Aber bitte höre damit auf, unverschämt und persönlich zu werden.

    Was denkst du wohl, warum sich Europa von der „absoluten Glaubenswahrheit“ religiöser Bekenntnisse verabschiedet hat?

    Und wen nun eine Eva Hermann oder Herman daher kommt und von „höheren Mächten“ schwadroniert, die für ruhe und Ordnung sorgen, weil so ein sodom und Gummorrah wie eine Love-Parade ja ganz und gar nicht gottgefällig ist, und die auch noch in einem Verlag, der sich mit Verschwörungstheorien, anti-osraelischer Hetze und widestem Obskurantismus eine goldene Nase verdient, dann ist das nicht „Journalismus“, sondern Ausdruck einer religiösen Geiiteshaltung, die einstmals den ganzen Kontinet unterdrückt hat und der die Aufklärung ein Ende bereitet hat.

    Wenn ihr diese Love-Parade nicht passt, dann ist das ihre Sache.
    Wenn bei irgendeinem Christoper-Street-Day mal eine bombe hochgeht, wird sie sich dann wohl auch bei ihren „höheren Mächten“ bedanken, dass ihr Gott voller Liebe in seiner unendlichen Güte und Klugheit diesem Frevel und Sittenverfall ein jähes Ende bereitet hat – oder wie?

    Wenn der Frau schon die Moslem-Fanatiker Beifall klatschen, dann müsste doch selbst ein Christ hier irgendwie ahnen, dass mit ihrem Statement irgendwas nicht stimmt.

    Aber wenn man den völligen Käse klar beim Namen nennt, dann kommen die Gläubigen wieder daher und werden unverschämt.

  337. Sie hat mit jeder Silbe recht.

    Trotz der Schockstarre, in der sich Raver, Politiker und vor allem die Duisburger gerade befinden, darf man keine voreiligen Schlüsse ziehen und sich durch irgendwelche fadenscheinigen Äußerungen beeinflussen lassen. Denn Fakt ist, dass das Gelände größer war als in Dortmund, die Polizei ihr Möglichstes tat, um alles abzusichern und einige der Toten bzw. Verletzten haben es sich wohl auch selbst zuzuschreiben, da sie sich nicht an die Vorschriften gehalten haben. Natürlich trifft das keineswegs auf alle zu, jedoch tragen einige wohl auch Mitschuld an ihrem Tod. (Quelle)

    Siehe auch:

    http://www.ef-magazin.de/2010/07/26/2381-loveparade-eva-herman-und-wiglaf-droste-reichsparteitag-der-geilen-raver

  338. #368 alberto (27. Jul 2010 14:38)

    „Leck mich am Arsch!!“

    So sind sie, die Religiösen… 😉

  339. #365 RamboJambo (27. Jul 2010 14:31)
    „Deutschland hat fertig. Mit diesen grenzdebilen Fundichristen ist einfach kein Blumentopf zu gewinnen…“

    Meine Rede… 😉

  340. Den Spruch mit der „Strafe Gottes“ hätte sie sich wirklich sparen können.
    Sorry, Leute, das geht zwar unter Meinnungfreiheit durch, unterscheidet sich aber nicht sonderlich von irgendwelchem Mohammedanergeschwätz.

    Die Toten gehn nicht auf das Konto eines Gottes sondern auf die Konten der Veranstalter, der Security und der Genehmigungsstellen.

    Wer als Veranstalter, aus den Besucherzahlen der letzten Jahre abzuleiten, mit über einer Million Besucher rechnen muss, dafür dann ein Gelände wählt, welches für 250.000 geeignet ist, nur über einen eingeengten Zugang(Tunnel!!!) verfügt und dann auch noch den überzähligen Besuchern den Zutritt gewähren will, der muss auf die Mütze bekommen. Und zwar nachhaltig.

    Ebenso die genehmigenden Stellen aus genau denselben Gründen.

    Auch die Polizeiführung und Ordner trifft ein nicht geringer Vorwurf.
    Diese hätten den überzahligen Besuchern den Zugang verweigern müssen.
    Klar wäre das unbequem gewesen und hätte vielleicht sogar zu Tumulten geführt.
    Aber unter dem Aspekt der Sicherheit ist sowas dann eben unumgänglich.

    Eine lückenlose Aufklärung der Schuldfrage und die nötige Bestrafung der Verantwortlichen würde einige Köpfe kosten, darum kommt nun die Herman gerade recht.
    Ihre, zugegeben teilweise schrägen Aussagen, lassen sich nun nutzen, um etwas von den Verantwortlichen für die Toten und Verlezten abzulenken.

    Frau Herman hat natürlich auch recht mit einigen ihrer Aussagen.
    Wo halb-komatös Besoffene, Bekiffte und Pillenfresser in Massen auftreten, muss man mit nahezu unkontrollierbaren Zuständen rechnen.
    Ausserdem kanns kein erstrebenswerter Zustand für einen Menschen sein, ohne Kontrolle über sich selbst in der eigenen Kotze zu liegen oder irgendwo irgendwen in irgendeiner Körperöffnung stecken zu haben.
    Das hört sich übertrieben an??
    Nein, ist es nicht! 😉
    Die Ablehnung gegenüber solchem Verfall der Menschlichkeit hat nichts mit „deutschem Spiessertum“ zu tun sondern schlichtweg mit Würde und Selbstachtung bzw. mit Mitleid mit Menschen, die dieses verloren haben.

    Hier haut Frau Herman allerdings voll in die richtige Kerbe:
    Verfall der Werte, Sitten, der Moral und der Selbstachtung, propagiert von sogenannten Gutmenschen, Übertoleranten, Selbstdarstellern und nicht zuletzt den linken Gesellschaftszerstörern, unerzogen von der 68`er Pseudorevoluzzergeneration.

    Das schmerzt, getroffene Hunde bellen nun, mal wieder, diejenige an, die den Finger in die Wunde legt: Frau Autobahn-Herman.

  341. Wer hat´s gestern in RTL gesehen?
    Da werden zur Meinungsbildung umstrittene Pastoren und Z-Promis (die zu dämlich sind, ein Loch in den Schnee zu pinkeln) gezeigt, die Satzfragmente absondern, die wahrscheinlich sowieso aus dem Zusammenhang gerissen wurden. Wen interessiert die Meinung von ehem. Big-Brother-Teilnehmern? Wir bitten doch um Kommentare von in der Sache qualifizierten Mitbürgern.

  342. #372 Rechtspopulist

    „…sondern Ausdruck einer religiösen Geiiteshaltung, die einstmals den ganzen Kontinet unterdrückt hat und der die Aufklärung ein Ende bereitet hat.“

    Was den Kontinent aber auch nicht vor Massenmördern und ihren Geisteshaltungen geschützt hat.

  343. Ist es nicht langsam Zeit, im Hinblick auf die völlig richtigen Hinwweise von Deutschschwede diese unselige Religionsdebatte zu beenden? Es kommt tatsächlich dazu, dass PI in einem anderen Licht dasteht als vorher, und zwar auch aber wohl nicht nur für mich.

    Auch hier findet Zensur stett. Hier sind religiöse Fanatiker, ja Hysteriker unterwegs, die von PI geduldet, wenn nicht gefördert werden. Die würden, wenn sie könnten auch einen Religionskrieg führen und auf Kreuzug gehen.

    Es sollte zu denken geben, dass, worauf schon diverse Vorredner hingewiesen haben, das gemeinsame Ziel der Islambehinderung und -verhinderung, wenn das überhaupt noch möglich ist, aus den Augen verloren wird. Ich will jedenfalls mit religiösen Eiferern nichts zu tun haben und ich will mich auch nicht durch ihre ellenlangen Tiraden kämpfen müssen, wenn ich einen Blog verfolge. Mit der zerfetzten CDU kann ich mich aber auch nicht mehr arrangieren. Aber besser das als die Hysteriker hier, deren Beiträge jetzt in Gossengepöbel entglitten sind.

    Schade um PI

  344. #375 nicht die mama

    „Sorry, Leute, das geht zwar unter Meinnungfreiheit durch, unterscheidet sich aber nicht sonderlich von irgendwelchem Mohammedanergeschwätz.“

    Doch, ich denke schon. Ich sehe in ihrem Erguß keinen Mordaufruf. Noch nicht einmal einen Aufruf, Fahnen vor Botschaften zu verbrennen. Das ist der kleine, große Unterschied.

  345. #360 amenschwuiibleim (27. Jul 2010

    „Sie verbreiten hier die Unwahrheit über die Christen im antiken Rom. Vielleicht lügen Sie auch absichtlich. Vermutlich leben sich aber nur, was das Wissen über die Christen im antiken Rom betrifft, im Tal der Ahnunglosen.“

    Ja, ja, dieses „Argumentations“-Schema kennen wir zu Genüge schon aus anderer Richtung her:
    Wer den Islam kitisiert, der hat rein gar nichts vom wahren Glauben und dem Wort unseres Propheten (p.b.u.h) verstanden. Er kennt nur schlechte Qur’an-Übersetzungen und kennt die diversen Feinheiten des Arabischen, zu dem etliche Bedeutungsebenen vieler Begriffe gehören, nicht.
    Islam-Gelehrte brauchen viele Jahre für ihr Studium des Qur’an, aber so ein Kritiker, der mal irgendwas vom Islam gehört hat, der will es besser wissen, obwohl er nicht einmal arabisch spricht…
    mit anderen Worten: Das Gegenüber wird zum Doofkopp erklärt udn man selbst weiß natürlicxh alles besser und hat dann auch noch immer die passenden Quellen parat:

    „Ein wirklicher Kenner … ist Herr Dipl.theol. M.W Wendel“

    Ja, natürlich der Herr Diplom-Theologe ist ein „wirklicher“ Kenner.
    Und der Herr Imam Abdulla Fiqh wiederum ist ein wahrer Kenner des richtigen Islam. Und wer sich in Sachen Nationalsozialismus bilden will, der liest dann wohl am besten Alfred Rosenberg – oder wie?

    „Für ein paar Euro schickt er Ihnen bestimmt sein Hörbild zum 2000.ten Geburtstag des Apostel Paulus…

    Halleluja – zum 2000. Geburtstag des Apostel Paulus. Na, das muss ja die „Wahrheit“ sein, was?

    Religiöse und ihre Glaubenswahrheiten:
    Zum nächsten Jahrestag der islamischen Revolution schickt dir sicher die Botschaft der Islamischen Republik Iran die einzig richtigen Koranauslegungen und Darstellungen des „wahren Islam“.

  346. #377 suebia (27. Jul 2010 14:51)

    „Was den Kontinent aber auch nicht vor Massenmördern und ihren Geisteshaltungen geschützt hat.“

    Dann frag dich mal, wer z.B. dem Hitler so alles Beifall gespendet hat und welcher Typus Mensch sich in diesen Ideologien austoben durfte.
    Der Hitler-Spuk war allerdings nach 12 Jahren beendet.
    Das Christentum wütete über zig Jahrhunderte.
    Zu 30 Jahren Krieg beispielsweise haben es die Nazis nicht gebracht…
    Der Islam wütet noch heute.

  347. Der Kampf gegen die islamisierung Deutschlands bedeutet:
    frei leben zu können
    Frei Denken zu können
    Religion darf das Leben Andersdenkender nicht bestimmen
    Wir wollen verhindern das Religion uns vorschreibt wie wir zu Leben haben
    und viele mehr!
    Wer mit einer Veranstaltung wie der LP nicht leben kann. Wer sie verbieten will.
    Der soll sich gefälligst bei dem nächsten Imam melden um ihm zu folgen.
    Dann mussen auch
    Rock am Ring
    Wacker
    Oktoberfest
    Karneval
    und vieles mehr abgeschafft werden
    Frau Herman hat sich mit dieser Aussage disqualifiziert.
    Es freut mich sehr, das auch hier die meisten Kommentare kritisch dazu stehen.
    Wer Freiheit verteidigen will, muss auch Dinge verteidigen die ihm unter Umständen nicht gefallen.

    Was diese Frau gesagt hat, ist eine Form von Religiösität, bei der ihr jeder Moslem-Fanatiker Beifall geben wird.
    Darum gibt es auch keine wählbare rechte Partei, weil auch dort solche Leute das Sagen haben (siehe die bibelschwingenden Wahlkämpfer im PRO Wahlkampf oder die um Königsberg kämpfenden Ewiggestrigen in diversen anderern Parteien).

    @ #66 Lol-A-Palooza (27. Jul 2010 08:38)
    Ich bin kein religiöser Fanatiker, aber ich stimme der Herman zu: wer sich von Drogen und illegalem Sex anziehen läßt und sich denen unverschämt unterwirft kann nur eine Strafe von Oben erwarten.

    Dieser Kommentar ist das übelste was menschlich vorstellbar ist. In seiner Dämlichkeit kaum zu überbieten. Ich dachte eine Sekunde lang er wäre von einem Imam oder Mullah als Fatwa geschrieben worden.
    Wo Bitte wird auf der LP Vergewaltigt, Kinder missbraucht oder ähnliches?
    Dealer aller Art lassen sich solche Umsatz-Festtage nirgends entgehen. Willst Du zukünftig jedes Fest, jede Kirmes, jede Messe usw. abschaffen, verbieten?

  348. #380 suebia (27. Jul 2010 14:56)

    Naja, man muss ja nicht gleich zu Mord und Totschlag aufrufen, um sich als religiöser Fundamentalist zu äussern.
    Der Fundamentalismus von Gläubigen äussert sich doch darin, dass der Fundi nicht in der Lage ist, Geschehnisse und deren Ursachen objektiv zu betrachten.

    Falls es einen oder mehrere Götter gibt, haben die bestimmt besseres zu tun, als im Sessel zu sitzen, auf die Erde zu schauen und „Sünder“ bei „Vergehen gegen göttliche Weisung“ von Mitmenschen tottrampeln zu lassen.

    Nochmal sorry, aber ich sehe zwischen Fundichristen, Fundimohammedanern und Fundi-wasweissich keinen Unterschied.
    Nur gut, dass Jesus kein Arschloch wie Mohammed war, wer weiss, was Fundichristen sonst für einen Müll verzapfen würden.

    Nochmal ausdrücklich: Ich beziehe mich hier auf fundamentalistische Fanatiker und nicht auf Normal-Aufgeklärte.

  349. #378 derzurechtweiser

    Es gibt Klärungsprozesse, die sind schmerzhaft, aber konstruktiv.

    Interessant ist, dass sich ein entsprechender Klärungsprozess gerade bei „eigentümlichfrei“ abspielt. Dort jedoch nicht nur, was die weltanschaulichen Abgründe mancher Kommentatoren angeht, sondern gleich die der Redaktionsleitung an sich. Sowas finde ich mutig…von „libertär“ geradewegs ins verschwörungstheoretische Piätistenmilieu ist zackig.

    Die Peinlichkeiten Eva Hermans als Aufhänger für ein MSM-Bashing zu nehmen und Herman als Johanna der Redaktionshöfe abzufeiern, wirft allerdings auch ein etwas trübes Licht auf die PI-Redaktion, schließlich handelt es sich nicht um einen Gastbeitrag.
    Sowohl Inhalt als auch Stil des Artikels sind mehr dem reflexhaften Eifer, als einer Reflexion geschuldet.

    Dass nun heute auch noch ein Beitrag auf der Achse Des Guten von einem Ingo Langner erscheint, der sich derart spreizt: „…eine öffentliche Massenorgie verbirgt, bei der Menschen beiderlei Geschlechts sich zum stundenlang pausenlos wummernden Beat einer „Techno“ genannten „Musik“ in Extase versetzen. Sex spielt dabei unübersehbar eine wichtige Rolle, Drogen auch….“ irritiert mich jetzt schon.

    Ist eine ausgewachsene Sexualneurose konstituierend für einen Teil der Islamkritiker?

    Gute Nacht Freunde…

  350. Hier sollte so mancher Kommentator mal lieber beide Artikel von der Eva lesen und dann noch den von Udo Ulfkotte zu ihrer Verteidigung (bei kopp-info aufindbar), dann käme hier nicht so viel Geifer und völlig unpassendes Zusammen.

  351. #382 Rechtspopulist

    „Das Christentum wütete über zig Jahrhunderte.
    Zu 30 Jahren Krieg beispielsweise haben es die Nazis nicht gebracht…“

    Dann frag dich mal, welcher Typus Mensch
    dafür gesorgt hat das es die Nationalsozialisten (so nennt man die)
    nicht auch auf 30 Jahre Krieg „gebracht“ haben.

  352. #386 preussenlebt

    Mit dem, was Herman und Ulfkotte diesbezüglich geschrieben haben (und ich habe alle drei Artikel zweimal gelesen, weil ich es erst nicht glauben konnte, was ich sah), haben sie sich disqualifiziert…beide!

    Mal den Kopp-Verlag aufzusuchen halte ich allerdings auch für eine gute Sache, damit jeder sich ein Bild davon machen kann, um was für ein trübes Milieu es hier geht.

    Danke für den Hinweis!

    😉

  353. #378 derzurechtweiser (27. Jul 2010 14:53)

    „Ich will jedenfalls mit religiösen Eiferern nichts zu tun haben und ich will mich auch nicht durch ihre ellenlangen Tiraden kämpfen müssen, wenn ich einen Blog verfolge.“

    So geht’s nicht nur dir. Und so ein Blog ist auch nicht der einzige Ort, an dem die religiösen Fundamenalisten tummeln…

  354. Eva hat den Artikel absichtlich so provokant geschrieben, damit er gelesen wird. Viele Menschen erinnert die Loveparade tatsächlich an Sodom&Gomorrha und die Beschreibungen in der Bibel über die Endzeit.
    Natürlich sind die Leute aber nicht aufgrund des Eingreifens „einer höheren Macht“ gestorben und ich denke auch nicht, dass Eva das glaubt.
    Der Kern ihrer Kritik ist ein genereller Werteverfall, den sie gerade im Benehmen vom Publikum der Loveparade zu erkennen meint (wahrscheinlich nicht nur dort). Da muss ich ihr leider beipflichten und natürlich hat sie jedes Recht der Welt, einen solchen Artikel zu schreiben und zu veröffentlichen (Meinungsfreiheit!), ohne dass dafür eine Hexenjagd auf sie veranstaltet wird.

    Nachdem ich die Spiegel-Reportage gesehen habe, weiss ich nun auch, dass die Polizei die anstürmenden Massen MEHRFACH informiert hatte, nicht mehr zu versuchen auf das Gelände zu gelangen, da die Zuwegung bereits hoffnungslos überfüllt war. Die Lautsprecher-Durchsagen ganz weit im Vorfeld wurden vom Party-Volk aber total ignoriert. OK – die Durchsagen klangen nicht gerade wie pol. Anweisungen – obwohl sie es natürlich waren – das Party-Volk wurde in einem wohl nett gemeinten „Hey Du, geh mal besser nicht mehr da lang, sondern dreh wieder um. Seid doch bitte alle lieb und habt Verständnis“-Ton gemacht. Als die Leute nicht hörten sondern unbeirrt weiterrannten, wurde berittene Polizei eingesetzt (wohl auch als Wellenbrecher). Als die Masse schließlich die Polizeiabsperrungen erreichte, wurde gepöbelt, die Absperrungen einfach überrannt, der Strom konnte ungehindert in den Tunnel drängen…
    Die Polizei hatte den „fröhlichen und friedlichen jungen Leuten“ nichts entgegenzusetzen.
    Was hätten sie auch tun sollen? Mit Knüppeln auf die unvernünftigen, egoistischen Idioten einschlagen? Mit Pfefferspray abwehren?
    Na, das hätt aber für Schlagzeilen gesorgt!!!
    Die Konzentration kurz vor 17 Uhr kam natürlich dadurch zustande, dass die geplante Show mit den berühmten DJs um 17 Uhr starten sollte und da wollte eben noch der letzte unbedingt noch dahin… wider jede Vernunft.

    Die Polizei hat sich dort offensichtlich als „Partner“ verstanden, wurde wieder mal nicht respektiert bzw. sogar angefeindet, was wir ja nun zur Genüge kennen von „unseren jungen Leuten“, die in der Polizei einfach nur noch „Feinde“ sehen oder Menschen, die ihnen „ihre Rechte“ beschneiden wollen – nicht zuletzt auch wg. ständiger kommunistischer Hetze gegen die Polizei.
    Diese Idioten scheinen offenbar zu glauben, sie hätten „jedes Recht der Welt“ auf eine GRATIS!-Veranstaltung (zahlen sollen wie üblich andere)zu gelangen, und wenn ihnen jemand dieses „Recht“ wegnehmen will (in dem Fall also die Polizei), in Form von Durchgangssperren, dann wird sich eben sein vermeintliches „Recht“ mit Gewalt genommen – auch mit Gewalt gegen Polizeibeamte.
    Die Polizei war nicht in der Lage für Sicherheit und Ordnung zu sorgen, wofür sie ja eigentlich da ist.
    Dieses Sicherheitskonzept sah aber vor, dass die Polizei die Besucherströme VOR dem Tunnel reguliert und der Veranstalter hat sich darauf verlassen…
    (Ich stelle mir grad vor, wie das in HH abläuft, wenn die die Hooligans in Schach halten müssen. Ein nettes „Leute, hört doch mal auf mit Flaschen zu werfen!“, würd da sicherlich rein gar nix bringen!)

    Wenn ich lese, der Veranstalter war rein „profit-gierig“, kann ich nur den Kopf schütteln. Diese Leute wollen offenbar alles UMSONST haben und schlimmer – sie scheinen noch zu denken, darauf ein Recht zu haben. Wer das alles bezahlen soll, die Wagen, die Polizei, die Müllabfuhr, die DJs, interessiert sie einen feuchten Dreck. Aber dann über hohe Getränke-Preise meckern… (Freibier stünde ihnen natürlich eher zu!).
    Da ist es selbstverständlich zu viel verlangt, dass solche Leute auch nur einen Gedanken an die Sicherheit von sich selbst, aber vor allem auch ihren Mitfeiernden verschwenden oder sich mal Gedanken machen, warum die Polizei da rumläuft/fährt und Anweisungen gibt. (Natürlich nur, um ihnen „ihre Rechte“ zu nehmen, die blöden Spassbremsen!)
    Das ist einfach nur krank und hochgradig asozial so ein Verhalten. Ein großer Teil der Jugend ist offenbar noch nichtmals mehr so weit erzogen, dass man mit ihnen Veranstaltungen abhalten kann, ohne dass die eine Gefahr für sich selbst und/oder andere darstellen.

    Der Rave an sich, begann ja Anfang der Ende der 80er/Anfang der 90er. Damals war es noch ein friedliches Volk, das sich da versammelte. Das lag an der Droge Ecstasy, die damals in Mode kam. Auch dass die alle so „gleichgeschaltet“ wirkten. Ecstasy verträgt sich aber nicht mit Alkohol – in den 80ern waren ich und meine Begleitung z.B. die einzigen, die in solchen Discos auf Ibiza Alkohol tranken (auf Ibiza lief nur solche Musik).
    Aber wie das mit „Umsonst“-Veranstaltungen nun mal so ist… wenn sich das dann mal rumgesprochen hat, kommen eben auch jede Menge Nicht-Raver dorthin. Kost ja nix, kann man also hingehen… u.a. Leute, die massiv Alkohol trinken (der total verpönt war unter Ravern), Drogen-Dealer wittern wohl auch ihr Geschäft. Natürlich nimmt nicht jeder Drogen (ist ja auch besser so), aber solche Leute neigen dann eher zu Alk, manche auch zu allem zusammen und das macht agressiv.
    Und wie hier einer schrieb, nicht zu vergessen, die Musel- und andere Affenmänner, die dort nur hingehen, um dt. Schlampen zu betatschen.
    Man schaue sich nur mal an, was hier in HH für Leute aus ihren Wäldern und Höhlen gekrochen kommen, wenn es eine Umsonst-Rockparty gibt, z.B. am Rathaus-Markt oder Umsonst&Draussen.

    Der Fehler lag darin, keinen Eintritt zu nehmen für eine solche Veranstaltung, die so gross geworden war. Dem Veranstalter von daher „Profit“-Gier vorzuwerfen, ist lächerlich. Bei kostenpflichtigen Veranstaltungen bleibt das hochgradig asoziale Pack wenigstens zu einem großen Teil fern und das ist gut so.

  355. #386 preussenlebt (27. Jul 2010 15:11)

    Hier sollte so mancher Kommentator mal lieber beide Artikel von der Eva lesen und dann noch den von Udo Ulfkotte zu ihrer Verteidigung (bei kopp-info aufindbar), dann käme hier nicht so viel Geifer und völlig unpassendes Zusammen.

    Uiuiui, Ulfkotte hat die Eva verteidigt!
    Uiuiui. Ulfkotte liegt immer richtig. Jaja.
    Die Artikel von Evchen werden nich besser und Ulfkotte kann auch mal mit Verlaub „Scheiße schreiben“.
    Aber wer weiß, vielleicht hat Evchen dem Ulfkotte ja versprochen, daß er ihr mal unter den Rock gucken darf?

  356. Rechtspopulist

    Ihre Argumentation ist kindisch. Von der status-Lehre haben sie also auch keine Ahnung. Sie machen nicht mal den Versuch den Vorwurf – Sie verbreiten Unsinn über das frühe Christentum – zu entkräften. Dies ist ein Fehler. Sie flüchten sich in Worthülsen, die von den Lesern (außer RamoJambo natürlich) durchschaut werden. Also wird bestätigt, der Rechtspopulist hat von der Geschicht des frühen Chtistentums keine Ahnung. Was wohl auch die Wahrheit sein wird.

    Dennoch möchte ich Ihnen in meiner grenzenlosen Güte noch ein Buch empfehlen: Hubert Schleichert, Wie man mit Fundamentalisten diskutiert, ohne den Verstand zu verlieren. (nach Ihren Beiträgen müssen Sie ein Fundamentalist sein.)

    Noch ein Beispiel. Voltaire werden Sie kennen. Er düfte für Sie gottähnlich sein.

    Was soll man einem Menschen antworten, der uns sagt, dass er Gott mehr gehorchen wolle als den Menschen und das er infolgedessen sicher ist, den Himmel damit zu gewinnen, indem er uns umbringt!

    Das ist die Frage nach der Möglichkeit der Auseinandersetzung mit dem Fanatismus. Gross scheinen die Möglichkeiten nicht zu sein, und was Votaire, immerhin ein erfolgreicher Kämpfer gegen religiösen Fanatismus, diesbezüglich gesagt hat, klingt, weil realistisch, ziemlich pessimistisch: Gegen diese epidemische Krankeit gibt es kein Mittel als den Geist der Philosophie, der allmählich die Sitten der Menschheit besänftigt und den Ausbruch des Übels vorhersieht. Wenn dieses Überl nämlich einmal um sich gegriffen hat, muss man die Flucht ergreifen und abwarten bis die Luft wieder rein wird.

    In diesem Sinne wünsche ich Ihnen gute Besserung.

  357. #387 suebia (27. Jul 2010 15:14)

    „(so nennt man die)“

    Wer ist „man“?
    Du hast aber schon begriffen, was ich mit „Nazis“ gemeint habe.

    Was deine Frage angeht: Zu den Hauptgründen dafür, dass die Nazis (so nenne ich die) ihren Krieg verloren haben, zählen insbesondere zahlreiche strategische Fehler der Armeeführung.
    Es gab übrigens auch 1933 schon genug Leute, die klar erkannt haben, wohin die Reise gehen wird… A. Paul Weber war einer davon.

  358. #172 Tobias Schmidt (27. Jul 2010 10:40)

    Treffend, absoluter Volltreffer.
    Fundamentalisten aller Religionen sind gleich.
    Egal in welcher Stellung.
    Es wollen auch alle in den Staat eingreifen und vorschreiben wie Menschen zu Leben haben.
    Im Islam ist das allerdings am stärksten Verankert und religiöses Ziel. Darum ist er die gefährlichste aller Religionen.

  359. Toleranz gibt es bei den “ Gut“ Bösmenschen nur für den faschistischen Islam.!!!!
    Diese Blödmänner und Frauen.
    Kann Eva. H nicht auch ihre Meinung mitteilen
    wie jeder andere …………. diese Antidemokraten und Volksverdummer………
    Es herscht die Meinungsdiktatur der Europa zerstörer……

  360. @Biokartoffel: naja, wenn ein Veranstalter ein Gelände für nur 250.000 Leute anmietet für eine Veranstaltung von der man weiß daß 1,4 Mio Angesoffene dahin möchten, dann halte ich es für eine Reaktion nach den Naturgesetzen, daß die die draußenbleiben mußten sauer werden.

  361. #393 amenschwuiibleim (27. Jul 2010 15:28)

    „Ihre Argumentation ist kindisch“.

    Das sagen die Muslime auch immer. 😉

    Du kannst doch den Paulus-Unfug in der Bibel selbst nachlesen. Daran siehste doch wohl sofort, was für eine klinentel der Mann angesprochen hat und wen nicht. Und genau deise Leute haben es dann geschafft, ihren Kult irgendwann zur Staatsreligion erklären zu lassen.
    Was denkst du wohl, war das für ein Weg dorthin und was denkst du, folgte wohl danach für alle anderen?
    Und dann kommst du mir mit ausgerechnet mit einem Theologen daher, der mir zum 2000-jährigen „Paulus-Geburtstag“ die „Wahrheit“ verkünden soll.
    Dir diesen Kram nicht abnehmen zu wollen, ist dann kindisch…
    Geradezu infantil sind doch wohl eher ganz andere Vorstellungen.
    Nur weil ich deinen Glauben nicht teile, bin ich noch lange nicht kindisch – und hört auf damit, den Leuten ständig euren widersprüchlichen Glaubenskram als „absolute Wahrheit“ vorzusetzen zu wollen und euer schiefes Weltbild als „die absolute Religion“ zu feiern.

  362. #397 paxi (27. Jul 2010 15:32)

    „Kann Eva. H nicht auch ihre Meinung mitteilen“ Das tut sie schon längst, aber Leute wie du versuchen denn die Kritiker als „Antidemokraten“ etc. zu diffamieren.

    Kommt dir das nicht selbst billig vor?

  363. #396 EinSuchender (27. Jul 2010 15:28)

    #172 Tobias Schmidt (27. Jul 2010 10:40)

    Treffend, absoluter Volltreffer.
    Fundamentalisten aller Religionen sind gleich.

    Im Islam ist das allerdings am stärksten Verankert und religiöses Ziel. Darum ist er die gefährlichste aller Religionen.

    Das was den Islam so gefährlich macht ist der Unterschied, daß gemäß der Bibel IMMER Gott die Sünder straft, so wie Eva das ja auch vermutet hat.
    Im Koran soll die Drecksarbeit des Strafens aber von den Gläubigen selber erledigt werden. Z.B. indem man sich bei so einer Veranstaltung in die Luft sprengt.
    Übrigens das Erste was ich gedacht habe, als ich in die Berichterstattung auf WDR reinzappte.
    Wenn man sich dann noch anschaut, daß die Christen in den letzten 1970 Jahren nicht immer auf die zuckenden Blitze auf die Sündigen und Ketzer gewartet haben, sondern das göttliche Strafgericht oft genug selber in die Hand genommen hat, sollte uns doch alarmieren!

  364. Eins muss man der PI-Readktion zu Gute halten: Kommentare, die die Redaktionslinie kritisieren werden im Gegensatz zu EF nicht tutto completto aus dem Kommentarstrang reseziert….spon geht da wenigstens nicht erratisch vor…bei ef wird jeder (!) Kommentar eines einmal als Systemkritiker erkannten im nachhinein aus den Kommentrasträngen gelöscht…hat was von den Photographien der Stalinzeit…vorher…nachher….gar nicht mehr…nun, ja..die sind halt mal so „frei“

    *fg*

  365. #394 amenschwuiibleim

    „Dennoch möchte ich Ihnen in meiner grenzenlosen Güte noch ein Buch empfehlen: Hubert Schleichert, Wie man mit Fundamentalisten diskutiert, ohne den Verstand zu verlieren.“

    Der Buchempfehlung schließe ich mich an.
    Zum Thema „Frühes Christentum“ empfehle ich „Agora“. 🙂

  366. #394 amenschwuiibleim (27. Jul 2010 15:28)

    „Voltaire … düfte für Sie gottähnlich sein.“

    Ich habe hier und heute ja wohl genug geschrieben. Da zeugt es von grobem Unverständnis, wenn mir aus religiöser Ecke dann solch eine abwegige Mutmaßung entgegengebracht wird.

    Bevor Christen mir ihrem apodiktischem Geschwätz kommen: Leute, Ihr führt hier Rückzugsgefechte in einer für euch schon längst hoffnungslos verlorenen Schlacht.
    Leider tut Ihr das auf eine geradezu umweltschädliche Weise.

  367. #192 RamboJambo

    Das habe ich so nicht gesagt,ich sagte, dass viele der hier anwesenden Kommentatoren gegen Randgruppen hetzten.
    Und das muss, mit Verlaub, gestattet sein!

    LeBambi

  368. #404 Abu Sheitan (27. Jul 2010 15:43)

    „Zum Thema “Frühes Christentum” empfehle ich “Agora”.“

    Um Haaresbreite hätten die Christen ja eh schon einpacken können. Dann hätte sich wohl der Mithras-Kult durchgesetzt.

  369. @ #7 robz
    @ #8 I_standing_with_Israel
    @ #375 nicht die mama :

    Eure Kommentare kann ich so unterschreiben.
    Hermans „Bewertung“ ist angesichts der Ereignisse grenzwertig.
    Im Übrigen gehe ich davon aus, daß Frau Herman durchaus persönliche Erfahrung mit versch. Drogen gemacht hat… Gab während der „wilden 70er“ und gibt noch heute nicht sehr viel „Ablenkung“ für Jugendliche in der ostfriesischen Provinz…

    Solche menschengemachten Unglücke passieren, wenn Gier + Unfähigkeit zusammenkommen !

    1988 in Ramstein war das völlig anders, auch an der Stelle des Aufschlagbrandes gab es nur erste Ansätze zu einer kurzen, örtlichen „Panik“ – war aber NULL Problem, weil es ein riesiges, völlig offenes Gelände war, jeder konnte in die Richtung eilen, in die er wollte – passiert ist dadurch niemand etwas! Ich kann das beurteilen, weil ich dort war und zwar recht nahe…

    Glück Ab,

    Alter Jäger

  370. #402 Tobias Schmidt (27. Jul 2010 15:40)

    „daß gemäß der Bibel IMMER Gott die Sünder straft, so wie Eva das ja auch vermutet hat.“

    Der Strafegott aus der Wüste. Was ist das doch für eine „Frohe Botschaft“…

    Man fragt sich: Wie lange wird er sein Unwesen noch treiben auf diesem Planeten?

  371. Für Meinungsfreiheit und Demokratie !!!!!!
    Gegen Islamismus, Unterwerfung, Gewalt und Diktatur……
    Keine Toleranz gegn intolerante Islamfanatiker und Faschisten…………………

  372. #409 Rechtspopulist
    Eigentlich spielt der „Strafegott“ aus der Wüste ja auch gar keine Rolle mehr.
    Die Spinner die Samstagsmorgens bei Dir klingeln und die Knierutscher hier und in den anderen „rechten“ Blogs sind eigentlich die Letzten ihrer Art.

  373. Lieber Christentum als Islamistentum….!!!
    Die Christen sind wenigstens soweit domestiziert!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Das auch Budisten, Juden, Hunduisten, Maoisten, Kommunisten, Atheisten und andere Sekten in Ihnen leben können.

  374. Der geistige Schwachsinn einer Frau, die Angst davor hat, in Vergessenheit zu geraten und nun nach Publicity aller Art sucht…

  375. #412 paxi: Klar, unterschreibe ich.
    In einem Altersheim voller alter Nazis, wäre ein langhaariger linker Zivi trotzdem gut angesehen, weil er den sabbernden Greisen schließlich den Hintern saubermacht 😉

  376. Die tugendhafte BILD braucht eure Unterstützung

    Loveparade-Unglück:
    Massive Beschwerden über „Bild“-Berichterstattung

    „Kritisiert wird vor allem die Veröffentlichung von Fotos eingekesselter Menschen und von Opfern, die als unangemessen sensationell und als Verstoß gegen Persönlichkeitsrechte empfunden würden, sagte Presserats-Sprecherin Ella Wassink.“

    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/loveparade-unglueck-massive-beschwerden-ueber-bild-berichterstattung;2625163

  377. #110 RamboJambo (27. Jul 2010 09:37)

    Es gibt ne Menge Arten von illegalem (nicht vom Gesetz gedeckten) Sex./blockquote>

    Legalität ist ein formal-rechtlicher, nicht materiell-rechtlicher Begriff. Vgl. § 152 II. StPO.

    Das Gesetz „deckt“ keinen Sex, mehr noch: es verbietet auch keinen.

    Der Rechtsphilosoph Feuerbach bezeichnete einmal zu Recht das Strafrecht als das liberalste Recht der Welt. Denn es verbietet keine Handlungen, sondern stellt betimmte Handlungen lediglich unter Strafandrohung.

    Wo steht, es ist verboten mit Kindern zu verkehren, oder Frauen auch gegen ihren Willen zu nehmen? Nirgends! Gerade bei Kindern, die die Sache nicht überblicken können, spricht man oder das Gesetz auch nicht von „Sex“, sondern von „Mißbrauch“.

    Da ist es nur eine Fußnote, daß oben die Rede von sexuellen Handlungen bei der Love Parade war, und zwar von einvernehmlichen sexuellen Handlungen.

  378.   @Exported_Biokartoffel #390 (27. Juli 2010 15:16)
      Glückwunsch, Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Der Erste Kommentar zur Sache. (Ich habe eben nur keine Lust für solche Ausführungen.)

      Diese Idioten scheinen offenbar zu glauben, sie hätten “jedes Recht der Welt” auf eine GRATIS!-Veranstaltung (zahlen sollen wie üblich andere) zu gelangen…
       Diese Leute wollen offenbar alles UMSONST haben und schlimmer – sie scheinen noch zu denken, darauf ein Recht zu haben. Wer das alles bezahlen soll, …interessiert sie einen feuchten Dreck. Aber dann über hohe Getränke-Preise meckern…
      Das ist einfach nur krank und hochgradig asozial so ein Verhalten…
      Der Fehler lag darin, keinen Eintritt zu nehmen für eine solche Veranstaltung, die so gross geworden war. …Bei kostenpflichtigen Veranstaltungen bleibt das hochgradig asoziale Pack wenigstens zu einem großen Teil fern und das ist gut so.

      Je teurer eine Veranstaltung ist, um so geringer ist auch das Sicherheitsrisiko. Um so elitärer, um so noch teurer. Ich betrachte dies als angemessen, denn dann bleibt man/frau auch unter sich (siehe München, und andere Orte dieser Welt).
      So sollte es sich auch bei anderen Gelegenheiten verhalten. Je weniger etwas kostet oder umsonst ist um so mehr Pöbel findet sich ein. (Unchristlich? Keineswegs, denn das Spendenaufkommen ist weitaus höher und niemand fühlt sich beleidigt, trotz verschiedenster Anschauungen.)

  379. Rechtspoulist

    Fakten, Fakten, Fakten.
    Nun sehen wir mal was ich geschrieben habe! Über den christlichen Glauben habe ich kein Wort verloren. Ich habe bemerkt das Sie, Herr Rechtspopulist, Unsinn über die Geschichte des frühen Christentums auf PI verbreiten. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Was Wer Wie Wann Wo glaubt wurde von mir nicht angesprochen. War auch nie Thema.
    Sie scheinen mit dem Messer zwischen den Zähnen an Ihrem PC zu sitzen. Nun, ist manchmal so, wenn man den Hammer in der Hand hat sieht man überall Nägel.
    So, das war’s schon. Bitte verstehen Sie mich nicht falsch, aber ich werde Ihnen nicht mehr antworten. Ihre Beiträge sind kein Gewinn und es gibt wichtigere Dinge als mit einem verbohrten Fundamtalisten Nettigkeiten auszutauschen.

    Man kann dummen Menschen Argumente liefern, aber keinen Verstand.

  380. Vielleicht sollte man die Kommentarfunktion schließen. Was hier an Hass und Provokationen verbreitet wird, um sich selbst zu profilieren, ist vor dem Hintergrund der Toten schlicht beschämend.

  381. Die Gutmenschen tun ja mittlerweile so, als ob Eva Herman für die Katastrophe verantwortlich wäre.
    Wie wäre es eigentlich, sich um die wahren Schuldigen zu kümmern ? Und warum entscheiden solche Verantwortliche positiv über Moscheebauten in Duisburg und Köln ?

  382. #406 LeBambi (27. Jul 2010 15:45) #192 RamboJambo

    Das habe ich so nicht gesagt,ich sagte, dass viele der hier anwesenden Kommentatoren gegen Randgruppen hetzten.
    Und das muss, mit Verlaub, gestattet sein!

    LeBambi

    Aus welchem Grund sollte das gestattet sein, wenn es nicht der Fall ist?

    Das sind lediglich leere Behauptungen ihrer seits, um die Kommentatoren hier zu diskreditieren, Beweise haben sie sicherlich keine für ihre lächerliche Aussage…

  383.   @amenschwuiibleim #418 (27. Juli 2010 16:14)

      Hast Du nicht bemerkt, daß der Herr Freidenker einen Zeitmanager hat? Die Frage ist nur noch, wer ihn bezahlt? Bei diesem Zeitaufkommen sollte er durchaus gut entlohnt werden. Oder bekommt er doch ein Honorar? Vielleicht steht irgendwo etwas im Sozialhilfegesetz? Bei Momo hab‘ ich ‚mal ‚was gelesen. 😉 

  384. @422 Vollpfosten

    Wo hat Rechtspopulist gesagt, dass er einen „Zeitmanager“ hat, Quelle bitte.

  385. #419 schmibrn
    #420 sicherheithh

    Die Diskussion hier im Thread zeigt mir erneut, das alte Deutschland hat fertig!

    Ja es ist schon ein „Treppenwitz“ der (noch) deutschen Geschichte, dass die Loveparade ausgerechnet im islamisierten Duisburg das letzte mal stattfand. In 40 Jahren werden Historiker wohl feststellen, hier traf das alte untergehende Deutschland zum letzten mal auf die neue schon am Horizont dämmernde „Bunte Republik“ (von Deutschland redet 2050 jedenfalls niemand mehr!).

  386. #317 Tobias Schmidt (27. Jul 2010 13:16)
    ‚Übrigens bringt auch die Bibel ab und zu ähnliche Gedanken: bei der Sintflut, beim Untergang von Sodoma und Gomorrha, beim Tanz um das Goldene Kalb und ähnliches.‘

    Wer so was schreibt ist nichtmal ein richtiger Katholik, sondern ein völlig verkrampfter Pietist, der den Menschen Spaß am Leben neidet.
    Die ersten Brauereibetriebe befanden sich in Klöstern!
    Die Mönche haben sich zur Fastenzeit von Bier quasi ernährt.
    Auf jedem Schützenfest, Karneval, Erntedankfest, bei schlagenden katholischen Burschenschaften, auf Hochzeiten, Taufen und sogar Beerdigungen wurde traditionell gesoffen, getanzt und gegrölt.
    Früher sogar mehr als heute, weil auf dem Dorf heute viele mit dem Auto nach Hause müssen.
    Das ist kein Untergang des Abendlandes! Nur die Musik hat sich geändert (Und das schreibe ich, obwohl ich Techno nicht für Musik sondern Lärm halte!)

    Bravo, Tobias Schmidt, bei Dir haben die 68er ihr Ziel erreicht. Daß man nämlich eine Loveparade nicht mehr unterscheiden kann von einem Schützenfest oder Erntedankfest.

    Wie schon öfter von mir gesagt: Mit einer fundierten linken Einstellung ist keine echte und/oder wirksame Islamkritik zu machen.

    Es grüßt freundlich
    eine verkrampfte Pietistin (weiß nicht, was das ist, aber wenn Du meinst ….) 🙂

  387. #398 Tobias Schmidt (27. Jul 2010 15:34)

    @Biokartoffel: naja, wenn ein Veranstalter ein Gelände für nur 250.000 Leute anmietet für eine Veranstaltung von der man weiß daß 1,4 Mio Angesoffene dahin möchten, dann halte ich es für eine Reaktion nach den Naturgesetzen, daß die die draußenbleiben mußten sauer werden.
    ———————————
    Sauer werden ist das eine, polizeiliche Anweisungen zu ignorieren oder gar mit Gewalt darüber hinwegsetzen, aber was völlig anderes.

    Nach der Logik könnten ja auch Schnäppchenjäger, die zum Aldi oder Media-Markt rennen und nicht früh genug da waren, um noch einen Artikel vom begrenzten Angebot abzukriegen, anfangen, denen den Laden zu zerlegen.
    Die meisten Leute wussten, dass das Gelände zu klein war. Normal wäre gewesen, dann frühzeitig hinzugehen, um noch hineinzukommen, wenn es denen dann soooo wichtig ist.
    Macht man ja auch so auf Konzerten: wer in der 1. Reihe stehen will, geht frühzeitig hin und bleibt dann da stundenlang stehen, erträgt möglicherweise ne langweilige Vorband, um ja einen guten Platz zu haben für die Hauptband. Wer später kommt, hat selber Schuld, wenn er keinen guten Platz mehr abbekommt – aber kein Recht, dann zu randalieren und ich hab auch noch nie erlebt, dass dann welche die vorderen Fans mit Gewalt zerquetschen (toi, toi, toi, muss man in heutigen Zeiten wohl schon fast sagen). Dabei haben die sogar noch genauso viel bezahlt für ihr Ticket wie die in der 1. Reihe.

    Die Polizei hätt rigoros den Tunnel absperren müssen mit Polizeikette in „riot-gear“ bei diesem Publikum und/oder die hätten von vornherein ne Video-Wand auf der gesperrten Autobahn aufstellen und das später eintrudelnde Volk dahin umleiten müssen.

  388. Sorry aber das was sie da von sich abgegeben hat ist unter aller Sau und ich bereue es ihr damals einige Euronen gespendet zu haben! Strafe Gottes, pff das ist ja dasselbe wie auf Allah-sunnah oder wie dieses Terroristenforum heißt.

  389. Ich fand sie eigentlich vorher symphatisch, ihr wurde übel mitgespielt, meiner Meinung nach.
    Das hier aber ist eine für mich unverständliche Entgleisung!
    So etwas sagt man nicht, schon gar nicht, wenn so viele Menschen gestorben sind und verletzt wurden, und schon gar nicht schreibt man solche Dinge, weil man da noch ein paar Sekunden mehr zum Überlegen hat.
    Für mich hat die einen an der Waffel…

  390. Ganz ehrlich inzwischen ist die „freie Meinungsäußerung“ in der BRD genauso VERBOTEN wie einst in der DDR ! Das meine ich ernst ! Die links-grün-gutmenschliche Diktatur greift um sich. Eine Demokratie im wahren Sinne des Wortes muß ALLE Meinungen zumindest erlauben.

  391. #418 amenschwuiibleim (27. Jul 2010 16:14)

    „Über den christlichen Glauben habe ich kein Wort verloren.“

    Neiiiiin, kein einziges Wort:

    „#360 amenschwuiibleim (27. Jul 2010 14:27)
    Rechtspopulist Sie verbreiten hier die Unwahrheit über die Christen im antiken Rom…“

    Und dann kommst du mir auch noch mit diesem Theologen… Du hast implizit weit mehr über deinen chrsitlichen Glauben gesagt, als dir lieb ist.

    „Ich habe bemerkt das Sie, Herr Rechtspopulist, Unsinn über die Geschichte des frühen Christentums auf PI verbreiten. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Was Wer Wie Wann Wo glaubt wurde von mir nicht angesprochen. War auch nie Thema.“

    Unsinn über die Geschichte des frühen Christentums habe ich in keiner Weise verbretiet. Wo hingegen du mir als Chrsit sofort mit diesem Theologen gekommen bist, den du mir dann als großen „Kenner“ servieren wolltest. Wen ich schon von jemandem solche Empfehlungen bekomme und es um religiöse Machwerke geht, die anlässlich des 2000-jährigen Geburtstages deines Apostel Pauls entstanden sind, dann greift genau das, was ich dir auf diesen Quatsch erwidert habe.

    „Sie scheinen mit dem Messer zwischen den Zähnen an Ihrem PC zu sitzen.“

    So so, da wird der liebe Herr mal wieder persönlich. Ab und zu mal ein kleiner Tritt unter die Gürtellinie kann ja nicht schaden, wie? So agiert Ihr hier scharenweise.
    Den Messer-Vorwurf gebe ich 1.1 zurück: Was hat dich denn bewogen, mir gleich massiv auf die Pelle zu rücken, um mir irgend einen Theologen unter die Nase zu halten, auf dass das frühe Christentum gegen böse Angriffe verteidigt werden muss?
    Wenn hier einer mit dem Messer zwischen den Zähnen loszieht, dann du selbst.

    „Nun, ist manchmal so, wenn man den Hammer in der Hand hat sieht man überall Nägel.
    So, das war’s schon.“

    Ja ja: Der getroffene Hund bellt. Das sei zu deinen „Weisheiten“ angemerkt.

    „Bitte verstehen Sie mich nicht falsch, aber ich werde Ihnen nicht mehr antworten. Ihre Beiträge sind kein Gewinn und es gibt wichtigere Dinge als mit einem verbohrten Fundamtalisten Nettigkeiten auszutauschen.“

    Warum müssen Christen immer wieder arrogant-beleidigend unter die Gürtellinie treten, wenn es ihnen an Argumenten ermangelt?

    „Man kann dummen Menschen Argumente liefern, aber keinen Verstand.“

    Auf Argumente hast du mit den üblichen Unverschämtheiten und der üblichen Arroganz reagiert. Auch dir sei gesagt: Früher hatten Leute deines Schlages noch andere Möglichkeiten. Und es ist gut, dass Ihr diese nicht mehr habt. Heute bleibt euch nur noch die Unverschämtheit und Beleidigung übrig.

    Ich kann mich hinsichtlich deiner Reaktion nur wiederholen: Der getroffne Hund bellt.

  392. @ #402 Tobias Schmidt (27. Jul 2010 15:40)
    Wieder volle Zustimmung

    Das genau ist der Unterschied der mir Sorge bereitet.
    Halbwegs moderne Christen trennen Staat und Kirche. Einige Fanatiker und Fundamentalisten nehmen sich das (per Gesetz verbotene) Recht zur Selbstjustiz.
    Selbst im Mittelalter gab es Streit zwischen Kirche und weltlichen Herrschern. Es gab sogar in Geiselhaft genommene Päpste (z.B. zur Zeit Heinrich VIII). Die Kirche wollte weltliche Macht ausüben, das ist Richtig. Oft nahmen sich ihre Vertreter (Pfarrer Priester usw.) Rechte die ihnen eigentlich nicht zustanden. Es gibt entsetzliche Beispiele christlichen Fanatismus.
    Aber eine aufgeklärte Bevölkerung konnte dies alles zurückdrängen und verändern.
    Da der christliche Glaube (wie viele andere auch) ein persönlicher Glaube, eine private Einstellung ist, kann er mit der Trennung von Staat und Kirche leben. Natürlich, es kommt immer wieder zu dem Versuch mehr Einfluss zu gewinnen. Er kann aber gelebt werden ohne das er ein Teil des Staates sein muss.
    Hier sehe ich den Unterschied zum Islam. Eine Religion deren Pflicht es ist, der bestimmende Teil des Staates zu werden. Damit also ein Teil der Gesetzgebung. jeder Mensch hat damit Religionskonform zu Leben. Das ist der Untergang jeder Freiheit.
    Alle Fundamentalisten (egal ob religiös, politisch oder anderes) wollen immer nur den anderen Menschen „Helfen“. Sie meinen es niemals „Böse“. Böse sind immer nur die anderen vor denen man die Menschen „beschützen“ muss. Ob der „Schutz“ überhaupt gewünscht ist, steht nicht zur Frage. Fundamentalisten werden jeden Menschen notfalls „zu Tode schützen“. Das ist sehr gut im Iran zu sehen.
    Es gibt christliche Fundamentalisten. Sie können jedoch nicht (zumindest nicht auf Dauer) ihre Vorstellungen in demokratische Gesetze einbringen.
    Wenn Religion ein Teil des Staates ist. So ist das sogar ihre heilige Pflicht. Der Islam hat die Pflicht Teil des Staates zu sein.
    Dieser Unterschied, entscheidet über Leben oder Tod.

  393. Ich denke nicht, dass es sinnvoll ist, dieses Thema auf religiöser Ebene zu behandeln, die wäre eine hinreichende Begründung solch (gottlosen) Veranstaltungen fern zu bleiben, hier wäre sie aber nur geeignet, von den wahren Schuldigen abzulenken.

    Pro-NRW hat ja auch folgerichtig den sofortigen Rücktritt des OBs wegen offensichtlich schwerstwiegenden Sicherheitsverstößen mit „Segen“ der Genehmigungsbehörden- und nicht den Rücktritt des Papstes wegen dem Zulassen so einer Veranstaltung gefordert. Das ist nicht nur konsequent, dass ist auch noch ausbaufähig. Politische Veränderungen lassen sich nur durchsetzen, wenn dem Volk bewusst wird, von welch kriminellem Pöbel es derzeit regiert wird und welchen Einfluss die Medien auf das öffentliche Meinungsbild haben.

    Leider sind unsere Mittel zur öffentlichen Einflussnahme arg begrenzt. Gerade deshalb darf nichts verschenkt werden. Anstatt hier bei PI einen sinnlosen Glaubenskrieg zu führen, sollten besser kritische Onlinekommentare in den Feindmedien geschrieben werden. Die nackten Fakten: 230 000 qm Veranstaltungsfläche mit nur einem Zugang für über eine Mio. Besucher usw. Niemand wird erklären können, wie so eine Veranstaltung im Einklang mit bestehenden Sicherheitsvorschriften hätte durchgeführt werden sollen. Trotzdem haben sich viele Politiker für diese Veranstaltung stark gemacht, viele Medien sie in Beiträgen beworben. Nun werden sie alle hoffen, davon zu kommen ohne sich erklären zu müssen. Genau das gilt es zu verhindern, da gibt es Potenzial genug. Und jeder kann ein kleines Stück dazu betragen, wenn er an passender Stelle die vor der LP gemachten Äußerungen wieder in Erinnerung bringt.

  394. Als Christ muss man natürlich auch bestimmte Entwicklungen kritisieren dürfen. Daran ist nichts auszusetzen. Bedingung jeder Kritik sollte sein, dass sie dem Kritisierten hilft, also konstruktiv ist.
    Drogenkonsum ist zweifellos schädlich. Das gleiche gilt für unangemessenen Alkoholgenuss. Das zu kritisieren muss erlaubt sein, und ist bitter nötig.
    Die sexuelle Freizügigkeit ist sicher auch nicht unproblematisch. Nicht nur wegen AIDS und anderer Krankheiten. Die Tatsache, dass unsere europäischen Familien zerfallen, dass immer weniger Kinder geboren werden, hat zwar nicht nur diese Ursache. Aber grob vereinfacht hat doch sehr vieles an Negativem in der Gesellschaft damit zu tun. Die sexuelle Freizügigkeit (Fremdgehen, Pornographie,…) zerstört nicht nur Bindungen sondern vornehmlich auch die Bindungsfähigkeit.
    Der Egoismus verbunden mit einer gewaltigen Frustrationsintolreanz, die in weiten Teilen der Gesellschaft grassieren, sind aber wohl die Quellen allen Übels- und auch mit ursächlich für die sexuellen Exzesse.
    Ich fürchte, wenn wir nicht zu den Werten der christlichen Soziallehre zurückfinden, werden wir nur schwerlich die mohammedanische Bedrohung abwehren können. In einem solchen Sinn hat die Herman im Kern Recht.
    Ob man auf einer Loveparade oder ähnlichen Veranstaltungen wirklich feiert hängt wohl hauptsächlich davon ab, wie man den Begriff feiern operationalisiert.
    Die einen nennen es feiern, die anderen Sodom und Gomorrha.

    Eine Strafe Gottes ist der Unfall nicht. Keine Frage. Nach christlichem Verständnis greift Gott allenfalls über den Menschen in die weltlichen Bezüge ein. Und zwar durch die von einem guten Geist beseelte Menschen. Diesen absolut guten Geist deutet das Christentum als den Heiligen Geist. Ratzinger hat das schöne Bild von dem Gott mit den zwei Händen geprägt. Die eine Hand sei Jesus, der Christus, die andere dagegen der Hl. Geist. Nur über diese beiden Hände kann Gott lenkend eingreifen. Und auch nur über Menschen, die sich dem guten Geist öffnen.
    Egoismus aber ist eine Frucht eines sehr unguten Geistes!

  395. Veranstaltungen wie die Loveparade gehören einfach nicht in den öffentlichen Raum. Sie hätte niemals genehmigt werden dürfen, weder in Berlin noch später im Ruhrgebiet. Auf dieser Veranstaltung wurde vor den Augen der Polizei und mit Tolerierung des Staates massenhaft gegen Gesetze verstossen. Der Konsum von illegalen Drogen war nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Auch dem Sexualtrieb in der Öffentlichkeit nachzukommen, wie bei vergangen Lovapardes zu beobachten, ist verboten und auch wenn in es in westlichen Gesellschaften nicht üblich ist Frauen in der Öffentlichkeit zu verhüllen, so ist es doch üblich , daß sie Kleidung tragen und weder primäre noch sekundäre Geschlechtsmerkmale öffentlich präsentiert werden.
    So ist das und man muss es gar nicht wie Eva Herman auf eine religiöse Ebene heben, denn dieses hedonistische Affentheater Loveparade ist kein Teil unserer deutschen oder westeuropäischen Kultur und war auch mit unseren Gesetzen nie vereinbar.
    Bedauerlich, daß Menschen sterben mussten, die dieses unsittliche Treiben vielleicht nur neugierig beobachten wollten, aber es ist ganz und gar nicht bedauerlich, daß es diese Veranstaltung nun nicht mehr geben wird.

  396. #421 RamboJambo

    Solche Aussagen sind gemeint:

    „Verwundert aber reibe ich mir die Augen, wenn dann im WDR Türken auftreten, die angeblich mittendrin waren und es noch soeben geschafft haben, dem Chaos zu entrinnen!
    Was machen die denn dan? Spärlich bekleidete junge Damen sind ihnen doch ein Graus.
    Oder hatte sie Burkas dabei, die sie den Mädchen überstreifen wollten?“

    oder

    „Wie immer stimme ich voll zu!
    Ist eigentlich schon einmal jemandem aufgefallen, dass mit dem Erstarken des Islam auch die Zahl esoterisch fundamentalistischer Schwätzer der christlichen Gegenseite zugenommen hat?
    In den 60er und 70er Jahren hat man solchen Unsinn allenfalls aus Amerika gehört.“

    oder:

    „Liebe Frau Herman,
    dass die 68er sich zu einer gemeingefährlichen Plage für dieses Land entwickelt haben, darin werden Sie und ich übereinstimmen.“

    Ich denke schon, dass man hier teilweise Grundtendenzen vermuten kann, oder?

    Aber letztlich ist es mir auch egal.
    Ich hab Kommentare gelesen, die ich für schwer nachvollziehbar halte. Wenn ich dieses Gefühl in dieser Runde nicht kundtun kann, trotz meiner verfassungsmäßigen Meinungsfreiheit, ohne das aus den inzwischen weit über 400 Posts rausfiltern zu müssen, dann entschuldige ich mich einfach und behaupte schlicht das Gegenteil.

    Der Mossad war’s, die Rothschilds und die Islamisten.

    Überzeugte Grüße,

    LeBambi

  397. Jeder halbwegs vernünftige Mensch kommt zu dem Schluss, dass die Katastrophe bei der Loveparade passiert ist, weil das Veranstaltungsgelände für die vielen Besucher viel zu klein gewesen ist und vollkommen unzureichende Zugangswege gehabt hat. Aber Eva Herman bringt das Unglück ausschliesslich mit der bei dieser Veranstaltung herrschenden Unmoral, der sexuellen Freizügigkeit und dem Drogenkonsum in Verbindung. Ihr von Kopp-Online veröffentlichter Artikel endet folgendermaßen:

    Für die Zukunft wurden jedoch Weichen gestellt: Denn das amtliche Ende der »geilsten Party der Welt«, der Loveparade, dürfte mit dem gestrigen Tag besiegelt worden sein! Eventuell haben hier ja auch ganz andere Mächte mit eingegriffen, um dem schamlosen Treiben endlich ein Ende zu setzen. Was das angeht, kann man nur erleichtert aufatmen! Grauenhaft allerdings, dass es erst zu einem solchen Unglück kommen musste.

    Eva Herman stellt hier die Katastophe von Duisburg als Strafe Gottes für das schamlose Treiben dar. Und sie atmet erleichtert auf, weil durch dessen Eingreifen der Loveparade ein Ende gesetzt worden ist. Eva Hermans Kommentar zu dem Unglück von Duisburg unterscheidet sich kaum von denen radikaler Islamisten. Folgendes steht z.B. im Extremistenforum „ahlu-sunnah“:

    „Tragödie“ in der Loveparade
    (. . . . . .)
    Und das ist nur eine von vielen Strafen Allahs. Was soll man auch anderes erwarten. Da treffen sich Homosexuelle und es wird Kuffr und Munkarat bis zum geht nicht mehr getrieben. Vielleicht gibt das den Kuffar ein kleinen Denkanstoss und sie finden zur Wahrheit.

    PI macht sich vollkommen unglaubwürdig, wenn es einerseits vorgibt, den säkularen Staat vor dem Vormarsch des Islams schützen zu wollen, sich aber andererseits auf die Seite christlicher Fundamentalisten wie Eva Herman schlägt, die in vieler Hinsicht ähnlich denken wie radikale Muslime.

  398. Was den Niedergang von Kultur und Sittlichkeit betrifft,muss ich Frau Hermann recht geben.Sie hat nur etwas Richtiges zum falschen Zeitpunkt geschrieben.Was den religiösen Teil betrifft,ist ihre persönliche religiöse Meinung und sollte man auch respektieren.

  399. #435 Chi-Rho (27. Jul 2010 17:43)
    „Ich fürchte, wenn wir nicht zu den Werten der christlichen Soziallehre zurückfinden, werden wir nur schwerlich die mohammedanische Bedrohung abwehren können.“

    Ich schätze mal, dass allein der Versuch zu Massenprotesten führen wird, die einen solchen bereits im Keim ersticken werden.

  400. #440 Europika (27. Jul 2010 18:25)
    „Was den religiösen Teil betrifft,ist ihre persönliche religiöse Meinung und sollte man auch respektieren.“

    Was wir dann aber auch den Muslimen gleichermaßen zubilligen sollten…
    Und damit sind wir genau wieder dort, wo wir angefangen haben.

  401. #440 Europika (27. Jul 2010 18:25)

    „Was den Niedergang von Kultur und Sittlichkeit betrifft,muss ich Frau Hermann recht geben.“

    Ich meine die alten Griechen sahen damals in Sokrates einne gefährlichen Verführer der Jugend und machten ihm den Vorwurf, für Sittenverfall etc. verantwortlich zu sein.

  402. #436 McCarthy (27. Jul 2010 17:51)
    Auf dieser Veranstaltung wurde vor den Augen der Polizei und mit Tolerierung des Staates massenhaft gegen Gesetze verstossen. Der Konsum von illegalen Drogen war nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Auch dem Sexualtrieb in der Öffentlichkeit nachzukommen, wie bei vergangen Lovapardes zu beobachten, ist verboten und auch wenn in es in westlichen Gesellschaften nicht üblich ist Frauen in der Öffentlichkeit zu verhüllen, so ist es doch üblich , daß sie Kleidung tragen und weder primäre noch sekundäre Geschlechtsmerkmale öffentlich präsentiert werden.
    So ist das und man muss es gar nicht wie Eva Herman auf eine religiöse Ebene heben.
    ————————————–

    Da stimme ich Ihnen im Großen und Ganzen zu. Warum sollten „wir“ das eigentlich alles tolerieren und für vollkommen „normal“ erklären?
    Frauen, die so was machen – und das ist ja europaweit üblich, auch in dafür nicht ausgewiesenen öffentl. Räumen entgegen aller Gesetze – verhalten sich auch gedankenlos gegenüber anderen Frauen. Viele sonnen sich auch mitten in der Grossstadt oben ohne, auf ganz kleinen Rasenflächen. Demgegenüber stehen dann Mohammedaner, die geradewegs aus der Steinzeit hierher eingewandert sind. Wie passt das zusammen? Die stehen dann meistens hinter einem Busch und feixen, wenn nicht schlimmeres. Die denken dann, alle westl. Frauen sind „so“ – Huren, Schlampen, Freiwild in deren Augen.
    Und Sex im öffentl. Raum muss auch nicht sein – diese Unsitte greift ja auch am Ballermann um sich.
    Und wieso tolerieren wir, dass sich jeder in der Öffentlichkeit zutrinken kann, wie er will – inkl. Jugendliche – und Mio. leerer Dosen/Flaschen in den Bahnen/Bussen, zumindest bei größeren Events?
    In USA gibt es so was nicht und trotzdem feiern die Leute da auch oder trinken Alkohol.

    Da braucht aber auch keiner sagen, das sei nur auf der Loveparade so. Das ist auch am Ballermann so, auf Schützenfesten und im Karneval.

  403. #438 Walter M (27. Jul 2010 18:15)

    Jeder halbwegs vernünftige Mensch kommt zu dem Schluss, dass die Katastrophe bei der Loveparade passiert ist, weil das Veranstaltungsgelände für die vielen Besucher viel zu klein gewesen ist und vollkommen unzureichende Zugangswege gehabt hat

    So ist das mit dem schnellen vernünftigen Menschen. Das steht nämlich in keiner Weise fest. Welt meldet un 16.22 Der Mythos der 1,4 Mio, Besucher.

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article8673239/Der-Mythos-von-den-1-4-Millionen-Besuchern.html

    Eva Hermans Kommentar zu dem Unglück von Duisburg unterscheidet sich kaum von denen radikaler Islamisten.

    Das stimmt nicht.
    die Kämpfer und Missionare der Atheisten hier sind schlimmer als Islamisten. Dazu geben Sie sich noch den Anschein der besonderen Inteligenz und des Allwissenden. Nun ja……..

    Bei anderen hat ich folgendes gefunden:

    „Aber bei den Christenbasching dort auf diesen Thread kann man nur noch abdrehen.“

  404. 443 Kommentare, weil die Christenhasser schaum vor dem Mund haben aufgrund des Begriffs „Mächte“, wobei damit noch nicht einmal Gott gemeint sein muss.

    Na sind wir mal froh, dass wir die Atheistenstaaten des 20.Jahrhunderts erstmal hinter uns haben. Sonst würden sie hier wieder ihre Massenvernichtungslager aufschlagen…

  405. @ #442 Rechtspopulist (27. Jul 2010 18:33)

    Eben 🙂
    darum wirst Du (darf ich? verwende sonst gern auch das „sie“) so hart hier angegriffen.
    Diese Leute hören es nicht gern das sie im Kern gleich sind.
    Sie glauben das ihr Glaube alles andere zu Unrecht erklärt. Argumente prallen ab, mit der Begründung sie hätten eben den Glauben und jeder andere müsse sich beugen.
    In ein paar Feinheiten weicht meine Meinung von deiner ab. Es ist aber köstlich zu lesen wie die „Rechtgläubigen“ schäumen wenn Du ihnen den Spiegel vorhälst.

  406. #430 Mastro Cecco

    das was der TAZ-Typ zu pi schreibt ist doch an den Haaren herbeigezogen. Erstens wertet PI das was Herman geschrieben hat überhaupt nicht, und 300 PI-Kommentatoren haben hier der Herman auch nicht zugestimmt, denn höchstens 100-150 PI-Leser haben 1-10+x Kommentare abgegeben! Und davon hat die gefühlte Mehrheit Herman kritisiert. Daran kann man aber schön studieren, wie in der TAZ die Wahrheit zurechtgebogen wird.

  407. #438 Walter M

    „…sich aber andererseits auf die Seite christlicher Fundamentalisten wie Eva Herman schlägt, die in vieler Hinsicht ähnlich denken wie radikale Muslime“.

    Da täuschen sich sich.
    Unsere Kultur gründet auf dem Christentum, dem Judentum und dem Humanismus.
    Eva Hermann hat, im Gegensatz zur totalitären Ideologie Namens Islam, keinen Mordaufruf von sich gegeben. Die Vergleiche finde ich, mit Verlaub, unerträglich.

  408. „God is dead“

    Dieser Spruch macht keinen Sinn. Denn jemand den es nie gab, der kann nicht tot sein.

  409. #446 schmibrn (27. Jul 2010 18:43)

    „…Christenhasser …schaum vor dem Mund… Atheistenstaaten des 20.Jahrhunderts …Massenvernichtungslager“

    Dein reflexartig auftretendes Gerede durfte ja auch nicht fehlen. Und wie immer ist deine „frohe Botschaft“ exakt die gleiche wie jeweils zuvor:

    Wer den Christen widerspricht oder es gar wagt, selbstdenkend deren grundlegende Dogmen zu widerlegen, ist von Hass zerfressen.
    Dass deine Glaubensbrüder es aber sind, die „Schaum vor dem Mund“ haben und nach gewohnter Manier beleidigend und ausfallend werden, entzieht sich deiner selektiven Wahrnehmung gänzlich.

    Die ewige Wiederkehr deiner Hausfrauenphilosophie verleiht ihr kein Jota mehr an Wahrheit. Da bist du einem Irrtum aufgesessen. Deine ständige Diffamierung derer, die dein Weltbild nicht teilen wollen als „Hasser“ ist selbst Ausdruck des Hasses, aber vor der eigenen Türe zu kehren, ist nicht deine Aufgabe, ich weiß. Du hast schließlich woanders zu tun.

    Geradezu unbelehrbar und faktenrsistent zeigst du dich mit deiner unaufhörlichen Gleichsetzung des Atheismus mit Nationalsozialismus und Stalinismus.

    Der Nationalsozialismus war keineswegs eine Ideologie, die sich den Atheismus auf die Fahnen geschrieben hat. Diese Tatsache kann man dir 1001 Male am Tag vorhalten, dann drehst du dich halt 1001 Male trotzig weg, um dann wieder damit zu kommen, dass der Atheismus Ursache der NS-Verbrechen sei.
    Das ist inhaltlich schlicht falsch, auch wenn du diesen Quatsch noch so oft herbetest.

    Dass Stalin ein Verbrecher war, hat auch nichs mit Atheismus an sich zu tun. Eine Ideologie wie der Marxismus-Leninismus ist materialistisch und der Materialismus zählt zu den atheistischen Weltbildern.
    Diese Tatsache aber läßt weder den Schluss zu, das Materialisten grundsätzlich Verbrecher und Massenmörder sind und ebensoweing ist der Schluss richtig, dass Atheismus als solcher die Wurzel der von Kommunisten verübten Verbrechen sei.

    Jainismus und Buddhismus etwa sind ebenfalls atheistisch und haben mit dem Kommunismus ansonsten keine Gemeinsamkeiten.
    Das ist dir natürlich alles bekannt, weil ich dir das hier schon 1001 Male geantwortet habe, aber als Christ hast du die „absolute Wahrheit“ in Kindheitstagen ins Gehirn gehämmert bekommen und so funktionierst du auch.
    Beim nächsten Mal wirst du mir wieder stumpf damit kommen, ich sei Nazistalinist, Basher und Hasser, von Selbsthass zerfressen, stupide, habe Schaum vor’m Mund und was dein Glaube sonst noch hergibt.
    Bei jeder Gelgenheit kommt von dir dieser Quark. Da frage ich mich: Warum fällt dir nicht mal irgendetwas Neues ein?
    Du bist für mich das beste Beispiel dafür, wie schädlich Religionserziehung sein kann.

    Aber wo du schon von „Atheisten-Staaten“ redest: Wie gefallen dir denn die Theisten-Staaten wie Iran, Saudi Arabien…?

  410. #449 suebia (27. Jul 2010 19:17)

    „Da täuschen sich sich.
    Unsere Kultur gründet auf dem Christentum

    Unsere aber nicht.

  411. #447 EinSuchender (27. Jul 2010 18:44)

    Das „Du“ ist hier im Net üblich. 😉

    Es ist leider so wie du sagst.
    Je lauter die Christen-Fundis werden, desto mehr bekommen wir den Islam als gleichberechtigte Religion vorgesetzt.
    Wir sind ja tolerant und wenn die Christen dies und jenes dürfen, dann halt auch die Muslime.

  412. #453 suebia (27. Jul 2010 19:29)
    #452 Rechtspopulist
    Wer ist “Unsere”.

    Das solltest du dich mal zuerst selbst fragen!

  413. Wie doppelzüngig ist es auf die rückständigen Wüstenvölker mit ihrer Verklemmtheit einzuhämmern und gleichzeitig die Moral aus der Wüste mit ihren Horrormärchenbildern predigen zu wollen. Wer die Loveparade mit den libertären Umgang mit Drogen und die Freizügigkeit der Sexualität kritisiert will nur eine andere Scharia einführen. Jesus Christus war ein Revolutionär der sich weit von den Moralvorstellungen aus der Wüste abgesetzt hat – die Kirche war nie seinen Weg weitergegangen.
    Im Übrigen wer qualitativ reines vernünftiges Ectacy nimmt verliert seinen „Intimbereich“ und würde in einer Menschenmasse nicht in Panik ausbrechen. Nur beweisen Analysen immer wieder das die Pillen mit Pervitin (Methamphetamin, Hitler-Speed, Stukka Pillen) gestreckt werden was genau das Aggressionslevel hochsetzt und Paranoia auslöst.

  414. Eva Herman hat sich sehr ungeschickt verhalten. Gottes Strafe?!? So was passiert hin und wieder bei so großen Ansammlungen undisziplinierter drängelnder Menschen, wenn nicht der Situation sauber geplant wird. Es ist nun mal keine Zeltmission und selbst dort gibt es Vorfälle.
    Mit dem Rest hat sie großteils Recht.
    Drogen … fast offener Sex, was soll das?

  415. #456 Saturnous (27. Jul 2010 19:34)

    „Wer die Loveparade mit den libertären Umgang mit Drogen und die Freizügigkeit der Sexualität kritisiert will nur eine andere Scharia einführen. Jesus Christus war ein Revolutionär der sich weit von den Moralvorstellungen aus der Wüste abgesetzt hat – die Kirche war nie seinen Weg weitergegangen.“

    Du kommst damit dem Original wohl näher als die Armee der Rechtgläubigen hier.

  416. Im übrigen würde ich mich als pro westlich orientierter Israelfreund vom Kopp Verlag und Anhang distanzieren. Hauptsächlich wird antisemitische AntiVax Hetze, antisemitische Quacksalberei der NGM, Weltjudenverschwörungstheorien, antrosophischer Naturalismus und anderer Bullshit dort für das ‚alternativ grüne linke‘ Publikum verlegt. Islamkritik – ja haben wir auch.

    Nur weil Eva Hermann sich gegen Schwarzers grün-linken Kampfemanzenfeminismus aufstellt muss sie mir nicht sympathisch sein – da sollte man lieber „Esther Villar“ lesen.

  417. Na in den Moscheen des Landes dürfte Eva Ayshe Herman ja jetzt gerne gesehen sein. Um die sittliche Kleidung für ein Gotteshaus egal ob Kirche, Tempel oder Moschee mache ich mir bei ihr keine Sorgen.

  418. #452 Rechtspopulist

    Das solltest du dich mal zuerst selbst fragen!

    Als deutscher Staatsbürger meinte ich selbstverständlich die deutsche bzw. z.B. einen Großteil der europäischen Kultur.
    Da du dich mit „unsere“ nicht zu identifizieren scheinst, nehme ich an du gehörst diesem Kultukreis nicht an. Dann ist ja alles in Ordnung.
    Geert Wilders u.v.a. sind übrigens der gleichen Meinung wie ich, nur so am Rande.

  419. #383 Rechtspopulist (27. Jul 2010 15:03)

    Dann frag dich mal, wer z.B. dem Hitler so alles Beifall gespendet hat und welcher Typus Mensch sich in diesen Ideologien austoben durfte.

    Lieber Rechtspopulist,

    ich melde mich zwar nur selten zu Wort, aber zumindest dann, wenn ich ein wenig Durchblick habe. Ihre ewigwährenden, litaneiartigen, dogmatischen pseudo-atheistischen Tiraden überblicke ich seit mehreren Monaten. Und mir scheint, dass Sie, durch Ihren Hass auf alles Christliche verblendet, überhaupt nichts, aber nichts mehr durchblicken.

    Ein wenig Einblick in die Geschichte des 3. Reichs, des deutschen und des europäischen Widerstands hätten Ihnen gezeigt:

    1. Hitler hätte niemals ohne die Stimmen der deutschen Christen gewählt werden können. Da fühlen Sie sich also bestimmt bestätigt: „Diese A… von Christen haben Adolf zur Macht verholfen!!!“

    Erstaunlich, erstaunlich, wenn man bedenkt, dass die damalige Gesellschaft in ihrer überwiegenden Mehrheit aus Getauften bestand… Wer sonst hätte also dem Gröfaz seine Stimme geben können? (Anm: Sogar Juden gab es in der Partei, in der Wehrmacht, in der SS und in der SA!)

    2. Die Franzosen, Briten, Amerikaner, Belgier etc. sind ulkigerweise nicht so richtig pro-nazi und pro-deutsch gewesen, obwohl ebenfalls in ihrer überwiegenden Mehrheit getauft. Wie kommt das? Hätten diese ganzen Christen nicht gleich 1933 Hitler in die Arme fallen und einen weltweiten Super-Nazireich gründen müssen?

    Zitieren Sie uns bitte einen einzigen Satz der polnischen Kirche, sagen wir zwischen 1900 und 2010 (wir wollen ja großzügig sein), der irgendwie in Richtung NS gehen würde? Warum wurde wohl die Quasi-Gesamtheit der niederländischen Bischöffe deportiert? Weil diese ex cathedra für die Juden Partei ergriffen hatten! Wo waren da die bekennenden Atheisten?

    3. Der „Katholik Hitler“… Was ich nicht lache! Man kennt seinen Chauffeur, seinen Frisör, seinen Sekretär. Aber wer war, zum Teufel, sein Kaplan? Ging AH sonntags in die Kirche? Hat er vielleicht gehorsam eingelenkt, als der Papst die Enzyklika „Mit brennender Sorge“ veröffentlichte, die die Rassenlehre des NS verurteilte? An welchen Gott glaubten wohl der „Katholik Hitler“ und seine Getreuen? Nicht einmal in Wotan, Thor und Konsorten, nicht einmal in Germania oder Aria. Sie waren bloße Atheisten (griechisch für: „Gottlose“).

    4. Von 42 Anschlägen gegen Hitler wurden nur die wenigsten nicht von blinder Verzweiflung oder bloßer ideologischer Rivalität (Kommunisten pp.), sondern von einer weitsichtigen politisch-gesellschaftlichen Vision der deutschen Gegenwart und Zukunft getragen. Es handelt sich vor allen Dingen um den Anschlag des 20. Juli 1944. Man kann dazu stehen, wie man will, ob diese Männer Verräter, Dilettanten oder Träumer waren, ob sie sich zu spät entschieden usw. Auf jeden Fall waren es Leute, die aus tiefster christlicher Überzeugung handelten. Nennen Sie uns jetzt hingegen Datum und Teilnehmer eines „Putsch der bekennenden Atheisten“, mit dazugehörigen Friedensplänen und Verfassungsentwürfen?

    Bis Sie uns diese Fragen beantwortet haben, ersparen Sie uns bitte Ihre permanenten Pauschalvergleiche „Christ = Fanatiker = Massenmörder = Musel“ etc. oder belegen sie diese.

    Vorallem, wenn es sich um PI-Kommentatoren handelt, die mit Sicherheit einerseits niemandem ein Haar krümmen würden, andererseits mit Ihnen im selben Boot im Kampf gegen die Islamisierung sitzen.

    Und bitte, bitte: kommen Sie mir nicht damit, dass alle Monotheisten irgendwie gleich fanatisch und irgendwie Wegbereiter gleichzeitig des Nationalsozialismus und des Islam seien. Als Jude reagiere ich auf solche Behauptungen ziemlich allergisch.

  420. Nochmal sorry, aber ich sehe zwischen Fundichristen, Fundimohammedanern und Fundi-wasweissich keinen Unterschied.85 nicht die mama
    ————–

    Offensichtlich scheinen hier einigen die kognitiven Fähigkeiten abhanden gekommen zu sein.

    Die sog. „Fundi-Christen“ bzw. „Kreationisten“ sind auch nicht gerade mein Fall. Diese jedoch mit den Anhängern Klohammett H. Metzels in einen Topf werfen zu wollen, dazu bedarf es schon gewisser akrobatischer Gehirnübungen.

    Es ist mir nicht bewusst – vielleicht hab´ ich da auch ´was versäumt – dass Jesus befohlen hätte, seine Überzeugungen oder Erkenntnisse mit dem Schwert zu verbreiten, Frauen zu erniedrigen, Skklaven zu halten, Andersgläubige wie Dreck zu behandeln und ähnliches mehr.

    Oder um es auf die heutige Zeit zu übertragen: Sich als Märtyrer in die Luft zu jagen, um möglichst viele Unschuldige zu töten, zu verstümmel, zu traumatisieren, um „Schrecken in die Herzen zu werfen“. Und das alles zum Wohle ihres Mondgottes Hubal, alias allah.

    In diesem Sinne, allahu akbar!

    Also, Alle die hier munter Christen Bashing betreiben, sollten mal schön den Ball flach halten.

  421. Es ist wirklich schade, dass man ein so existentiell wichtiges Thema in ein Hauen u. Stechen verwandelt. Christen gegen Atheisten war noch nie emotionslos, aber durchs Debattieren u. Argumentieren ist noch niemand ins Reich der Himmel eingegangen.

    Die Frage nach Gott, Gericht u. Gerechtigkeit wird jeder einzelne eines Tages selber beantwortet bekommen, so oder so.

    Noah wurde in vorsintflutlicher Zeit auch als debil und seine Botschaft über das kommende Gericht als lächerlich abgetan.

    Der Rest ist Geschichte.

  422. #461 suebia (27. Jul 2010 20:00)

    „Das solltest du dich mal zuerst selbst fragen!“

    Nein DU und nicht ich und meinesgleichen.

    „Als deutscher Staatsbürger meinte ich selbstverständlich die deutsche bzw. z.B. einen Großteil der europäischen Kultur.“

    So so, „deutscher Staatsbürger“ – weißt du überhaupt, dass auch beispielsweise Aygül Özkan zu dieser Gruppe zählt? Meinst du für die ist deine Auffassung von „Kultur“ als „deutsche Staatsbürgerin“ eine Selbstverständlichkeit?
    Damit ist erstmal dein Staatsbürgerschafts-Quark vom Tisch. Als sei staatsbürgerschaft identisch mit Glaubensbekenntnis…

    Nur kommen wir zur Kultur: Denk dir mal Ostern weg aus deiner „Kultur“, weil Ostara heidnisch ist, denk dir Weihnachten weg, weil sowohl der Weihnachtsbaum als auch die Wintersonnenwende nix mit der Geburt Jesu zu tun haben. Denk dir das römische Recht weg, weil das älter ist als das Christentum, denk dir die Wochentage weg, weil die heidnisch sind. „Donnerstag“ beispielsweise klingt nicht gerade christlich.
    Denk dir das Porzellan aus deiner Kultur weg, weil das die Chinesen erfunden haben. Denk dir die „Null“ weg, weil das eine Erfindung der heidnischen Inder ist. Denk dir das 360-Grad-System weg, weil das die Babylonier geschaffen haben. Denk dir den Platonismus weg, weil Platon lange vor dem Christentum lebte, Gleiches gilt auch für Aristoteles und zig andere.
    Aus dem Chrsitentum selbst kannst du dir solche Wunder wie „Wasser in Wein“ wegdenken, weil das schon Dionysos vorgeführt hat.
    Denk dir das letzte Abendmahl weg, weil das ein Motiv ist, das nicht aus dem Judentum stammt…
    Denk dir das Theater weg, weil das schon in vorchristlicher Zeit existierte, denk dir die Philosophen des 18, 19. und 20. Jahrhunderts weg, weil die nichts mit dem Christentum am Hut hatten. Denk dir die die Erkenntnis weg, dass sich die Erde um die Sonne dreht. denk dir dei Renaissance weg – das war die Wiederentdeckung antiken Geistes.
    Denk dir die Idee der sexuellen Selbstbestimung, die Idee der Gleichberechtigung von Frauen weg, weil diese gegen das Christentum durchgesetzt wurden usw. usw. usw.

    Dir bleibt von der ach so „christlichen“ Kultur nicht mehr viel übrig außer ein recht eigenartiger kult und eine Geschichte brutaler Unterdrückung und Vernichtung dessen, was Europa einst war und was sich hätte daraus entwickeln können.

    „Da du dich mit “unsere” nicht zu identifizieren scheinst, nehme ich an du gehörst diesem Kultukreis nicht an. Dann ist ja alles in Ordnung.“

    Ich bin Europäer und weil ich einer bin ist mir deine blöde Religion zuwider. Sie kotzt mich genaus an, wie sie zahllose andere Europäer vor mir angekotzt hat, die ihr dann mal eben verbrannt habt.

    „Geert Wilders u.v.a. sind übrigens der gleichen Meinung wie ich, nur so am Rande.“

    Ich bin kein 18-jähriger Wilders-Fan-Boy. Der Mann ist jünger als ich. Was er denkt und meint, ist seine Sache – da muss ich mich nicht unterordnen – oder meinst du etwa doch?

  423. #457 Jochen10 (27. Jul 2010 19:34)

    Eva Herman hat sich sehr ungeschickt verhalten. Gottes Strafe?!?

    Von Gottes Strafe hat sie nichts geschrieben. Das ist hier das Problem: alle übernehmen blind die Bild-Schlagzeile.

    Auch hat sie kein Opfer verhöhnt, sondern die Love-Parade und die Teilnahme daran kritisiert.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Tote nicht zwangsläufig unantastbare Helden sind. Nach einem Autounfall diskutiert man gewöhnlich über die jeweilige Verantwortung der Teilnehmer. Niemand würde auf die Idee kommen zu sagen: Autofahrer A ist verstorben. Er war zwar betrunken und hat Autofahrer B einen Stinkefinger gezeigt, aber als Toter ist er plötzlich über jede Kritik erhaben. Lasst uns am Straßenrand ein Kreuz errichten und wöchentlich dahin pilgern. Schließlich wollte er nur feiern.

  424. @ #462 Osiris Iffla (27. Jul 2010 20:23)

    Kol Hakavod Osiris Iffla – alles richtig geschrieben. Ich kann es nur unterschreiben.

    Rechtspopulist ist einfach nur ein widerliches 68-er Insekt mit sehr ausgeprägtem Geltungsbedürfnis.

    Laila tov.

  425. #464 Melchisedek (27. Jul 2010 20:36)

    „durchs Debattieren u. Argumentieren ist noch niemand ins Reich der Himmel eingegangen.“

    Was haben wir hingegen davon, als Idioten in Himmelreiche einzugehen?

    Was interessieren uns das Glücklich-Sein und die Erlösung? Gibt es denn nichts, was erstrebenswerter wäre als ein Zustand, der sich auch mit Opium erzeugen ließe?

    Billig!

  426. #466 Osiris Iffla (27. Jul 2010 20:38)

    „Von Gottes Strafe hat sie nichts geschrieben.“

    „Höhere Mächte“: Meinste der Gott macht alles selbst? Der hat seine Leute für sowas. Oder nicht?

  427. #467 elohi_23 (27. Jul 2010 20:40)

    „Rechtspopulist ist einfach nur ein widerliches 68-er Insekt mit sehr ausgeprägtem Geltungsbedürfnis.“

    lech le azzazel ya ben zona!

  428. #470 Rechtspopulist (27. Jul 2010 20:53)

    Indem Sie andere PI-Kommentatoren aufgrund ihrer (christlichen) Religion permanent angreifen und beleidigen, haben Sie sich bisher nicht sonderlich mit Ruhm bekleckert.

    Indem Sie nun aber elohi_23 als Hurensohn bezeichneten, sei es auch auf Hebräisch, haben Sie endgültig die Ebene Ihrer Geisteshaltung gezeigt.

    Jetzt sind Sie als Moralapostel, der permanent auf die Verfehlungen der bösen Monotheisten seinen inquisitorischen Finger richtet, endgültig disqualifiziert.

  429. #459 Saturnous (27. Jul 2010 19:53)

    „Im übrigen würde ich mich als pro westlich orientierter Israelfreund vom Kopp Verlag und Anhang distanzieren. Hauptsächlich wird antisemitische AntiVax Hetze, antisemitische Quacksalberei der NGM, Weltjudenverschwörungstheorien, antrosophischer Naturalismus und anderer Bullshit dort für das ‘alternativ grüne linke’ Publikum verlegt. Islamkritik – ja haben wir auch.“

    Glatter Volltreffer! Schiff versenkt.
    Su hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Dieser Verlag ist eine Obskuranten-Bude, in der die seltsamsten Freaks und Antisemiten ihre Plattform finden.

  430. @Rechtpopulist, solche Beleidigungen unter der Gürtellinie müssen wirklich nicht sein,vor allem in dahingerotztem Hebräisch.
    Ich sehe es vor mir : Rechtspopulist geht auf google und tippt „ausdrücke auf hebräisch“ , stürzt sich auf das erstbeste Ergebnis und schreibt es hier rein.. armselig!

  431. #472 Osiris Iffla (27. Jul 2010 21:05)

    Du hast wohl Sehstörungen. Dan helfe ich dir mal nach:

    “Rechtspopulist ist einfach nur ein widerliches 68-er Insekt mit sehr ausgeprägtem Geltungsbedürfnis.”

    Der darf mich also beleidigen, ja? Darf er das?
    Und ich muss mir von euch Religiösen alles bieten lassen? Ja? muss ich das?

    Erzähl mal.

  432. #474 LosChrisos (27. Jul 2010 21:07)

    „@Rechtpopulist, solche Beleidigungen unter der Gürtellinie müssen wirklich nicht sein,vor allem in dahingerotztem Hebräisch.“

    “Rechtspopulist ist einfach nur ein widerliches 68-er Insekt mit sehr ausgeprägtem Geltungsbedürfnis.”

    Ich denke dafür war es nach endlosen Beleidigungen aus den religiösen Lager doch durchaus angemessen – oder meint Ihr Religiösen, Ihr dürft jeden bekotzen?

    Und seien es die Opfer des Gedränges auf einer Love-Parade?

    “Rechtspopulist ist einfach nur ein widerliches 68-er Insekt mit sehr ausgeprägtem Geltungsbedürfnis.”

    Sowas KOTZT MICH AN!

    “Rechtspopulist ist einfach nur ein widerliches 68-er Insekt mit sehr ausgeprägtem Geltungsbedürfnis.”

    Verstehst du, dass mich sowas ankotzt?

    “Rechtspopulist ist einfach nur ein widerliches 68-er Insekt mit sehr ausgeprägtem Geltungsbedürfnis.”

    Verstehst du, dass es mir irgendwann reicht?

  433. #465 Rechtspopulist

    Ja, ne klar, Bach und seine Kirchenmusik haben ja auch nichts mit deutscher Kultur zu tun usw. usf.

    „Dir bleibt von der ach so “christlichen” Kultur nicht mehr viel übrig außer ein recht eigenartiger kult und eine Geschichte brutaler Unterdrückung und Vernichtung dessen, was Europa einst war und was sich hätte daraus entwickeln können“.

    Huch, das ist jetzt aber nicht ironisch gemeint, oder ?
    Wie hätte es der Herr den gern gehabt, „sein Europa“ nach 732 bzw. 737 ?

    „Ich bin Europäer und weil ich einer bin ist mir deine blöde Religion zuwider. Sie kotzt mich genaus an, wie sie zahllose andere Europäer vor mir angekotzt hat, die ihr dann mal eben verbrannt habt“.

    „Deine Religion“ ist schon mal falsch und verbrannt habe ich auch niemanden.
    Menschenkenntnis sieht anders aus. Aber vielleicht ist es auch nur Kenntnis die insgesamt abhanden gekommen ist.

    „Ich bin kein 18-jähriger Wilders-Fan-Boy. Der Mann ist jünger als ich. Was er denkt und meint, ist seine Sache – da muss ich mich nicht unterordnen – oder meinst du etwa doch?“

    Aber nein. Diese Antwort überrascht mich allerdings nicht.

    Schönen Abend noch.

  434. #474 LosChrisos (27. Jul 2010 21:07)

    „Ich sehe es vor mir : Rechtspopulist geht auf google und tippt “ausdrücke auf hebräisch” , stürzt sich auf das erstbeste Ergebnis und schreibt es hier rein.. armselig!“

    Du musst nicht immer von dir auf andere schließen: „Rechtspopulist“ war lange genug in Israel… 😉
    Ist zwar schon ewig her, aber egal.

  435. #476 Rechtspopulist (27. Jul 2010 21:09)

    Soweit ich weiß, hat er nicht Deine Mutter eine Hure genannt.

    Ansonsten: Nimm Dein Ritalin und ab ins Körbchen, gib Ruhe!

  436. Mir reichte es schon lange. Ich finde, dass es jetzt auch wirklich insgesamt reicht. Alle, die Leute wie Rechtspopulist in niederträchtiger Weise bepöbelt haben und sich da jetzt wohl noch reinsteigern werden, sollten sich vergegenwärtigen, dass Rechtspopulist immerhin den ganzen Tag mit ihnen auf hohem Niveau disputiert hat. Er hat auch weiter gemacht, als das Niveau wirklich deutlich verlassen war. Er hat vieles hingenommen um des Disputes willen. Dafür schulden die Disputanten ihm Dank. Ich habe keine Lust, mit den hier zuhauf vertretenen religiösen Eiferern und „Vollpfosten“ rumzudiskutieren. Ich bin allegmein nicht so der Diskutiertyp. Wenn das Niveau nicht da ist, dann lassen wir das eben. Meistens lasse ich es eben. Hat sich gut bewährt.

    Ebenso ekelhaft wie die Äußerungen Epha Härmmannn finde ich den Ton mancher Schreiber hier. Der Ton in diesem Faden ist völlig entglitten. Es hat sich in übler Weise das bestätigt, was vorausgesagt worden war.

    PI hat diese Diskussionen zugelassen, diverse Posts von mir gelöscht. Sei´s drum. Das wird nichts ändern. Ich sehe PI heute abend mit anderen Augen als heute morgen. Müssen wir das aushalten? Ist das eine Bereicherung?

  437. @ 470 Rechtspopulist (27. Jul 2010 20:53)
    … lech le azzazel ya ben zona! …

    Ani Gottlieb Ben Horim.

    P.S.
    Nie spodziewaj sie repliki,
    nie dam Ci pstryczka ani klapsa.
    Nie powiem nawet „pies cie jebal”,
    bo to mezalians bylby dla psa!

  438. #481 derzurechtweiser

    Wer bist du? Der Oberlehrer? Es sind Leute wie du die eine sachliche Diskussion unmöglich machen. Spielst dich hier auf als hättest du die Weisheit mit Löffeln gefressen.

    Einige hier sollten mal runter von ihrem hohen Ross!!

  439. #463 Dietrich von Bern (27. Jul 2010 20:30)

    Nochmal sorry, aber ich sehe zwischen Fundichristen, Fundimohammedanern und Fundi-wasweissich keinen Unterschied.85 nicht die mama
    ————–

    Offensichtlich scheinen hier einigen die kognitiven Fähigkeiten abhanden gekommen zu sein.

    Die sog. “Fundi-Christen” bzw. “Kreationisten” sind auch nicht gerade mein Fall. Diese jedoch mit den Anhängern Klohammett H. Metzels in einen Topf werfen zu wollen, dazu bedarf es schon gewisser akrobatischer Gehirnübungen.

    Es ist mir nicht bewusst – vielleicht hab´ ich da auch ´was versäumt – dass Jesus befohlen hätte, seine Überzeugungen oder Erkenntnisse mit dem Schwert zu verbreiten, Frauen zu erniedrigen, Skklaven zu halten, Andersgläubige wie Dreck zu behandeln und ähnliches mehr.

    Oder um es auf die heutige Zeit zu übertragen: Sich als Märtyrer in die Luft zu jagen, um möglichst viele Unschuldige zu töten, zu verstümmel, zu traumatisieren, um “Schrecken in die Herzen zu werfen”. Und das alles zum Wohle ihres Mondgottes Hubal, alias allah.

    In diesem Sinne, allahu akbar!

    Also, Alle die hier munter Christen Bashing betreiben, sollten mal schön den Ball flach halten.

    Wenn Du mich #385 schon zitierst, dann lies doch bitte auch meinen ganzen Text, bevor Du kritisierst.
    Dann würdest Du auch feststellen können, dass ich das von Dir Kritisierte selbst schon ausschloss…

    # 385 nicht die mama

    Nochmal sorry, aber ich sehe zwischen Fundichristen, Fundimohammedanern und Fundi-wasweissich keinen Unterschied.
    Nur gut, dass Jesus kein Arschloch wie Mohammed war, wer weiss, was Fundichristen sonst für einen Müll verzapfen würden.

    Nochmal ausdrücklich: Ich beziehe mich hier auf fundamentalistische Fanatiker und nicht auf Normal-Aufgeklärte.

    Also, wo ist nun mein böses Christenbashing?
    Ich finds nicht. 🙄

  440. @ #472 Osiris Iffla (27. Jul 2010 21:05)
    … Indem Sie nun aber elohi_23 als Hurensohn bezeichneten, sei es auch auf Hebräisch, haben Sie endgültig die Ebene Ihrer Geisteshaltung gezeigt …

    Mir persönlich macht es nichts aus. So sind eben die fundamentalen Atheisten.

    … Jetzt sind Sie als Moralapostel, der permanent auf die Verfehlungen der bösen Monotheisten seinen inquisitorischen Finger richtet, endgültig disqualifiziert …

    Rechtspopulist ist nicht der Erster, der so kläglich versagt hat. Ich nenne es: Totalversagen auf hohem akademischen Niveau! 😉

  441. Um zurück zum OT zu kommen fällt mir noch ein passendes Zitat von Albert Einstein ein:

    „“Große Köpfe haben immer mit dem erbitterten
    Widerstand mittelmäßiger Geister zu kämpfen.“

  442. #478 suebia (27. Jul 2010 21:17)

    Ja, dumm, dass du nun erstmal kräftig zurückrudern musst und mir mit „Bach“ kommst…

    „Huch, das ist jetzt aber nicht ironisch gemeint, oder ?
    Wie hätte es der Herr den gern gehabt, “sein Europa” nach 732 bzw. 737?“

    Was hatten die Menschen, die von christlichen Fanatikern vernichtet wurden davon?

    Meinst du, Europa wäre ohne Christentum aber dafür mit einem anderen Kult kampfunfähig gewesen?
    Ist der Christentum also – wie der Islam – eine Religion von Feuer und Schwert?
    Ich meine ganz nach dem Motto: Wer nicht für uns ist, ist unser Feind?

    Was denkst du, hat sich Karl-Heinz-Deschner die Inhalte seiner „Kriminalgeschichte des Christentums platt-verblödet aus den Fingern gesogen?

    „“Deine Religion” ist schon mal falsch und verbrannt habe ich auch niemanden.“

    Deine Religion ist genau passend – ansonsten wäre deine gesamte Rede Unfug. Und dass das Lieschen Müller in der DDR brav war, macht den Kommunismus nicht besser.
    Ob DU also heute irgendwelche Verbrechen ad majorem dei gloriam (das habe ich mal schnell ergoogelt, um klug zu wirken) begehst oder nicht, ändert nichts am totalitäten Charakter deines religiösen Wweltbildes, in dem die „absolute Wahrheit“ herrscht und das die „höchste Form der Moral“ verkörpert.

    Wenn du mir erzählst, euch gehöre Europa, dann wundere dich nicht, dass du Widerspruch erntest.

    „Diese Antwort überrascht mich allerdings nicht.“

    Für dich mag Wilders ein großes Idol sein – ich sehe die Sache halt nüchterner.

  443. #480 Osiris Iffla (27. Jul 2010 21:20)

    „Soweit ich weiß, hat er nicht Deine Mutter eine Hure genannt.“

    Nein, er hat mich beleidigt. Das hast du wohl übersehen:

    “Rechtspopulist ist einfach nur ein widerliches 68-er Insekt mit sehr ausgeprägtem Geltungsbedürfnis.”

    Und ich habe darauf angemessen reagiert.

    Was hätte ich deiner Meinung nach tun sollen?

  444. #480 Osiris Iffla (27. Jul 2010 21:20)

    „Ansonsten: Nimm Dein Ritalin und ab ins Körbchen, gib Ruhe!“

    Ich muss mir doch von einem 15-jährigen Rotzlöffen nicht derart blöd kommen lassen.
    Wann ich ins Bett gehe ist meine Sache, hast du das begriffen?

  445. Wenn ich mir die heutigen Diskussionen hier so angucke, krieg ich langsam mehr Angst vor den Christen als vor den Moslems. Die Christen sind auch nicht gerade unschuldig am Untergang von Europa… mit ihrer scheiße ala „Die andere Wange auch hinhalten“ und was die sonst noch so faseln…

  446. #487 Rechtspopulist (27. Jul 2010 21:31)

    Wolltest du nicht einzig intelligent wirken, sondern dies auch sein, so würdest du unschwer erkennen können, im gelebten Christentum – also in der Nachfolge Jescha – nur sehr wenige zu Gange gewesen sind.

    Wie wenig dagegen etwa Katholikentum oder Protestantismus mit den stringent tradierten Bibelinhalten in Übereinstimmung zu bringen sind sollte nicht nur verwunderlich machen sondern auch suchend ——- und vielleicht wirst du in den Paulusbriefen und insbesondere im Matthäusevangelium fündig……..

  447. #489 Osiris Iffla (27. Jul 2010 21:39)
    Weihwasser!!! Exorzismus!!!

    Mal wieder hingerotzt: dros kol dos! 😉

    Die meisten Israelis haben nul Bock auf religiöse Fanatiker und Fundamentalisten…
    Das ist das Sympathische an dem Land.

  448. #491 RamboJambo (27. Jul 2010 21:42)

    „Wenn ich mir die heutigen Diskussionen hier so angucke, krieg ich langsam mehr Angst vor den Christen als vor den Moslems.“

    Das geht mir genauso. Es tun sich Abgründe auf. Dummerweise zu Lasten unserer Zukunft.

    Stell dir vor, du würdest versuchen ernstwas etwas Liberal-Konservatives auf die Beine stellen zu wollen. Dan hast du erstmal eine ganze Armee Wadenbeisser an den Hacken.
    Sowas wird nix. Was willst du mit Religiösen gegen Religiöse ausrichten? Sowas ist doch völlig abwegig.

    Also – machen wir genau gar nix! 🙂

  449. #496 suebia (27. Jul 2010 21:46)

    „Herje, jetzt ordnet er mich schon wieder in eine Schublade…wie langweilig und unzutreffend.“

    In keine Schublade, sondern in den Papierkorb.

  450. Die meisten Israelis haben nul Bock auf religiöse Fanatiker und Fundamentalisten…
    Das ist das Sympathische an dem Land.
    —————–

    Red nicht so einen Stuss. In Israel bestimmen die Orthodoxen (Fundis) sehr viel mehr das öffentliche Leben und die Politik als hierzulande.

  451.   @elohi_23 #467 (27. Juli 2010 20:40)
      Er (RePo) kann eben nicht anders, insbesondere da ich ihn erwischt habe (siehe #315/#323, #343; #418/#422); seit diesem Zeitpunkt dreht er so richtig am Rad. Und begonnen hat’s heute Vormittag.
      Gut schreiben (philosophische Phrasen) kann er schon, das muß man ihm lassen. Doch ob er auch mit seinem Wissen etwas bewegen kann ist mehr als fraglich. Es genügt eben nicht nur Wissen, sondern auch Umsetzungskraft, unternehmerisches Denken etc.
      Es kann aber auch sein, daß sich nur sein Stuhl bewegt. Tja, was könnte ich jetzt wohl meinen mit „Stuhl“? (Meine Zweideutigkeit ist schon wieder böse.)

  452. #495 Rechtspopulist (27. Jul 2010 21:43)

    Zur Information: Weihwasser und Exorzismus sind nichts Jüdisches… (Und ein Dos bin ich auch nicht.) 😉

    Aber schön, dass sich alle hier wieder beruhigen.

    In diesem Sinne: Drishat shalom, Rechtspopulist!

    🙂

  453. Ist schon heftig, was für beleidigungen Rechtspopulist von den „friedlichen Christen“ heute hier einstecken musste, da zeigt sich die wahre Fratze hinter dieser angeblich so toleranten Religion, die in der Geschichte schon gut mitgehalten hat mit der Vernichtungskraft anderer Ideologien. Ob man es jetzt Kirche nennt oder nicht, es waren dennoch faktisch Christen!

    besonders als Atheist kann man nur noch Angst bekommen, wenn man sowohl von christlichen als auch von islamischen Fundamentalisten total umzingelt ist… und es keinen Ausweg gibt, entweder du konvertierst oder du wirst als niederes Wesen angesehen… echt abscheulich. Religionen… ich hasse sie…

  454. #494 Cherub Ahaoel (27. Jul 2010 21:43)

    „Wolltest du nicht einzig intelligent wirken, sondern dies auch sein…

    Ja, ja, ich bin dumm…
    das erzählen mir die muslkims auch immer, wenn ich denen blöde Fragen zum Qur’an stelle.

    Pas du nur auf, dass DIR nicht mal ein Muslim sagt: „Wolltest du nicht einzig intelligent wirken, sondern dies auch sein…

    …dann würdest du wissen, dass der Prophet Mohammed (s.) „das Beste aller Geschöpfe und das Siegel der Propheten“ ist…
    „Muhammad (s.) ist der Fürst der Schöpfung [seyyid-un-ka’inat] und idealer Mensch. Er ist der Stammvater und Oberhaupt der Ahl-ul-Bait. Die Überzeugung, dass er der Gesandte Gottes ist, gehört zum Glaubensbekenntnis des Islam. Einer Seiner vielen Beinamen war bereits vor Verkündigung des Islam „Amin“. Er gehört zum Stamm der Quraisch, wobei sein Stammbaum bis auf Ismael (a.) zurückgeführt wird…“

    Du bist doch nicht dumm – also begreifst du das doch oder bist du ungläubig?

    Mit anderen Worten: Die von dir angewandte „Du-bist-doof-Rhetorik“ kennen deine muslimischen Freunde nicht weniger.

    Hast du dich mal gefragt, ob nicht vielleicht du selbst der Idiot bist und nicht etwa jemand, dem eine bürgerliche Zivilgsellschaft etwa bedeute?

    Für euch Religiöse ist die leider nur einen Dreck wert…

  455. #500 Ceausescu (27. Jul 2010 21:53)

    Du hast es dir heute auch fleissig erlaubt, Tritte unter die gürtellinie zu verteilen udn persönlich zu werden.

    Als Christ darfst du das – ich weiß. euch wurde durch das „Opferlamm gottes“ ja jede erdenkliche Perversion vergeben. Das ist dir selbstverständlich nicht unbekannt.

    Wenn man hier mal einen Tag verbringt, dann hat man von deiner sorte einen ganzen Haufen an den Hacken.

    “ Gut schreiben (philosophische Phrasen) kann er schon, das muß man ihm lassen. Doch ob er auch mit seinem Wissen etwas bewegen kann ist mehr als fraglich.“

    Es ist ja beachtlich, dass du mir „Wissen“ einräumst.

    „seit diesem Zeitpunkt dreht er so richtig am Rad.“

    Einen Tag unter Christen ist ein Erlebnis, das seinesgleichen sucht. Was das Drehen am Rad angeht: Ich kann’s mir dir gegenüber tatsächlich leisten, mal den Cakravartin raushängen zu lassen. Und jetzt googel mal fleissig, um zu kapieren, was das ist.

  456. Ich kann mich eines Vergleichs von Duisburgs OB Adolf Sauerland mit Kölns (ehem.) OB Fritz Schramma nicht erwehren.

    Beide waschen/wuschen ihre Hände in Unschuld, beide Mohammed-Schätzchen. Sie könnten glatt als eineiige Zwillinge durchgehen.

    Unfaßbarer Einsturz des Stadtarchivs und Wohnhaus mit 2 Toten vs. unfaßbares Loveparade-Drama mit 20 Toten und hunderten Verletzten.
    Und was weiß ich, was sie sonst noch auf dem Kerbholz haben.

    Ich befürchte, daß Sauerland genau wie Schramma völlig ungeschoren davon kommt.

  457. #501 RamboJambo (27. Jul 2010 21:55)

    Mir ging’s nur darum genau DAS aufzuzeigen.

    Jetzt kann sich jeder Betrachter deiser Sache auch vorstellen, warum ich niemals mit den Christen-Fanatikern irgendwas zu tun haben will.
    Und genau so denken zig Millionen in diesem Land – was einer der Gründe dafür ist, dass nichts passiert.
    Vom Christenum kann man doch nur noch peinlich berührt ein.

  458. 505 Kommentare bis jetzt. TOLL ! (ist das ein Rekord ?)
    Jedenfalls beweist es , daß Eva Hermann die Finger RICHTIG an der Wunde hat.

    Auch bei PI gibts Leute, die DIE UNMORAL UND IHRE FRÜCHTE einfach nicht wahrhaben wollen. Aber sie verraten sich (bzw ihr schlechtes Gewissen) durch ihre VIELFACHEN BEITRÄGE hier !!!

    Aufgestachelt sind sie. Gut ist das !

  459. @#465 Rechtspopulist
    „Dir bleibt von der ach so “christlichen” Kultur nicht mehr viel übrig außer ein recht eigenartiger kult und eine Geschichte brutaler Unterdrückung und Vernichtung dessen, was Europa einst war und was sich hätte daraus entwickeln können.“

    Du kannst doch nicht ernsthaft mit Hinweis auf den heidnischen Ursprung des Weihnachtsbaums, die grundlegende Teilhabe des Christentums an der deutschen und europäischen Kultur bestreiten. Entschuldige, aber das ist Unsinn.

  460. @ #500 Ceausescu (27. Jul 2010 21:53)
    … Er (RePo) kann eben nicht anders …
    Ich habe das auch vor ein paar Monaten kapiert.
    … Gut schreiben (philosophische Phrasen) kann er schon, das muß man ihm lassen. Doch ob er auch mit seinem Wissen etwas bewegen kann ist mehr als fraglich. Es genügt eben nicht nur Wissen, sondern auch Umsetzungskraft, unternehmerisches Denken etc …
    So ist es. Was dem RePo fehlt, ist das diplomatische Geschick. Über seine gespaltene Zunge ist er bereits in der Vergangenheit ziemlich oft gestolpert. 😉
    Man muss die Menschen für eine Sache – hier Abwehr der Islamisierung Europas begeistern können. Emotionen spielen dabei sehr wichtige Rolle. Was RePo macht, ist die Zerstörung jeglicher Hoffnung auf die Zusammenarbeit zwischen Atheisten und Christen um die Islamisierung Europas zu verhindern. Deshalb bin ich fest davon überzeug, dass RePo in Wirklichkeit ein 68-er Insekt ist. Denn mir ist egal was er schreibt, was für mich wichtig ist, ist das Resultat dieser Schreiberei.
    Viele Christen, die ich für PI begeistern konnte, haben das Forum wegen Christen-Bashing verlassen und wollen mit PI nichts zu tun haben.
    Wem nutzt das? Nur der 68-er Sekte.

  461. @#465 Rechtspopulist
    Betrachte einfach DIE KUNST als Spiegel der (geschichtlichen) Wahrheit.
    Die christliche europäische Kunst aus vielen Jahrhunderten ist GROSSE KLASSE, REIN, WAHR, WUNDERBAR.
    Die atheistisch motivierte „moderne Kunst“ ist dagegen SCHEI..E, sonst gar nichts !!!

    Und der Islam hat fast garnichts, was man Kunst nennen könnte, by the way)

  462. #507 Steinhauer (27. Jul 2010 22:20)

    „Du kannst doch nicht ernsthaft mit Hinweis auf den heidnischen Ursprung des Weihnachtsbaums, die grundlegende Teilhabe des Christentums an der deutschen und europäischen Kultur bestreiten. Entschuldige, aber das ist Unsinn.“

    Du kannst nicht ernsthaft Teilelemete aus einer Argumentation herausgreifen, diese dann auf die wilkürlich gewählten Teilelemente reduzieren, um sie dann in toto zum „Unsinn“ zu erklären, wobei dann auch noch plötzlich von „Teilhabe“ redest.
    Das ist billig und dumm.

  463.   @Rechtspopulist #503 (27. Juli 2010 22:05)

      Einen Tag unter Christen ist ein Erlebnis, das seinesgleichen sucht. Was das Drehen am Rad angeht: Ich kann’s mir dir gegenüber tatsächlich leisten, mal den Cakravartin raushängen zu lassen.

      Du Ärmster aber auch, Du brauchst Vergleiche?! Ich hingegen nicht! Ich bin ich.
      Meine Existenz ist erworben und gesichert durch selbstständige Arbeit. Meine Firma läuft! Ich kann mir alles leisten. Und ich habe Zeit, mehr Zeit als Du träumen könntest.
      Du wirst nur ausgehalten. Dein Wissen hat Dir bisher nichts gebracht außer nur Frust und Neid. Dein Benehmen gleicht dem eines Clochards mit dem Laptop aus dem Müll. Schlimm genug, daß Deine Schreiberei hier geduldet wird von anderen Bloggern.
      Geh an einen Fluß und wasche Dich.   

  464. #507 Herbert Klupp (27. Jul 2010 22:20)

    505 Kommentare bis jetzt. TOLL ! (ist das ein Rekord ?)
    Jedenfalls beweist es , daß Eva Hermann die Finger RICHTIG an der Wunde hat.

    Auch bei PI gibts Leute, die DIE UNMORAL UND IHRE FRÜCHTE einfach nicht wahrhaben wollen. Aber sie verraten sich (bzw ihr schlechtes Gewissen) durch ihre VIELFACHEN BEITRÄGE hier !!!

    Aufgestachelt sind sie. Gut ist das !

    Dem kann ich mich anschließen. Treffend formuliert.

    Aber Rekord ist es noch nicht. Dieser hier:

    http://www.pi-news.net/2010/07/tv-tipp-kampf-im-klassenzimmer/

    mit 579 Kommentaren hat die Nase (noch) vorn.
    Aber wir arbeiten ja noch dran 😉

  465. #508 Herbert Klupp (27. Jul 2010 22:27)

    „Die christliche europäische Kunst aus vielen Jahrhunderten ist GROSSE KLASSE, REIN, WAHR, WUNDERBAR.“

    Ja, ja: Rein, wahr, wunderbar: Und alles andere erschien den Herrschaften Christen unrein und unwahr und so haben sie zahllose Kunstwerke der Antike zerstört. Motto: Hau wech die SCHEI..E! 😉

    Zugegebenermaßen interessieren mich die „Reinheit“ und „Wahrheit“ deines Leichnamskultes nicht.

    Ich habe hier übrigens einiges an atheistscher „SCHEI..E“ aus Asien an den Wänden hängen.
    Ich weiß, wie Ihr Christen über die „Gottlosen“ und deren Kunst seit je her urteilt… Ihr habt draufgeschlagen, sobald Ihr die kritische masser erreciht hattet.
    Ihr wart sozusagen die Vorläufer des Islam, der jetzt euch selbst draufzuschlagen droht…
    Insofern wundert mich dein Statement nicht. Es bestätigt meine Auffassung.
    Der christliche Fundamentalismus ist eine Gefahr für unsere Gesellschaft.

  466. Was für ein Tag für Rechtspopulist! Endlich mal wieder so richtig über das Christentum abkotzen!
    Rechtspopulist ist definitiv kein Atheist! Seine Kommentare zeigen, dass er an Gott glaubt, aber er haßt ihn aus irgendeinem Grund. Die permanenten Versuche, Gott, das Christentum und die Christen zu beleidigen sind Anläufe, um Gott zu kränken, vielleicht aus Rache für irgenetwas. Armer Mensch!

    Von über 500 Kommentaren stammen ca. 14% von Rechtspopulist! Fast alle bestehen aus antitheistischer Hetze und Verleumdung des Christentums und der Christen. Gäbe es hier ein „christliches“ Gegenstück zu Rechtspopulist, so würde die Leserschaft von PI sofort um den Anteil der Atheisten schrumpfen! Wenn man bedenkt, dass über die Hälfte der Leserschaft von PI seinerzeit angab Christ/Christin zu sein, dann sind seine antichristlichen Kotzorgien wirklich sehr förderlich.

  467. @ #445 alberto

    So ist das mit dem schnellen vernünftigen Menschen. Das steht nämlich in keiner Weise fest. Welt meldet un 16.22 Der Mythos der 1,4 Mio, Besucher.

    Ich hoffe, Du willst damit nicht sagen, dass der Grund für das Unglück doch – wie es Eva Herman dargestellt hat – die gerechte Strafe Gottes für das schamlose Treiben bei der Loveparade gewesen ist. Im übrigen geht aus dem Artikel der Welt nicht hervor, dass das Veranstaltungsgelände groß genug für alle Besucher gewesen ist.

    Das stimmt nicht.
    die Kämpfer und Missionare der Atheisten hier sind schlimmer als Islamisten. Dazu geben Sie sich noch den Anschein der besonderen Inteligenz und des Allwissenden. Nun ja……..

    Es gibt sehr viele Beispiele für Vertreter der christlichen Kirchen, die den Vormarsch des Islams mit aller Kraft unterstützen. Und ich halte Christen, für die die Atheisten hier auf PI schlimmer als die Islamisten sind, nicht für geeignete Partner, mit denen ich zusammenarbeiten kann, um diesen Vormarsch zu stoppen.

  468. #512 Ceausescu (27. Jul 2010 22:41)

    „Dein Benehmen gleicht dem eines Clochards mit dem Laptop aus dem Müll. Schlimm genug, daß Deine Schreiberei hier geduldet wird von anderen Bloggern.
    Geh an einen Fluß und wasche Dich.“

    Ja! Zeig uns dein wahres Christ-Sein. Zeig mir, wes Geistes Kind du bist – ach so erfüllt von Nächstenliebe, so rein und erlöst durch den Opftertot Chrsiti.

    Mit deiner Armuts-Projektion liegst du allerdings falsch. Dein eigenes Benehmen ist an Widerwärtigkeit nicht zu überbieten. Du kannst Argumente nicht ertragen und gönnst anderen ihre erfolge nicht.
    Ich kann nichts dafür, dass du nicht gut genug weggekommen bist.

    Was die von dir monierte „Duldung“ meiner Person duch andere angeht: Du kommst zu spät, eure Zeit ist abgelaufen. Die Inquisition liegt faulend und verfallend in ihren Gräbern.

    Es ist geradezu eine – ganz im ursprünglichen Sinne des Wortes – satanische Freude, eurem Herrn im Himmel einmal vorzuführen, was er den so für feine und charakterlich reife und edle Anhänger hat. Ihr habt euch heute als das geoutet, was Ihr seid.
    In diesen Sinne für dich liebevollen Mitmenschen ganz persönlich: Fiat nox!

  469. #516 Walter M (27. Jul 2010 22:56)

    Ich stimme dir zu – leider ist es so, dass solche Leute nicht besser sind als fanatische Moslems, die sie meinen bekämpfen zu müssen.
    Religiöser Fanatismus ist kein adäquates Mittel gegen religiösen Fanatismus.

    Redest du aber von Freiheit, Autonomie und bürgerlicher Zivilgeselschaft, dann hassen sie dich, weil sie erkennen, dass sie dich nicht für ihren religiösen Wahn gewinnen können.

  470. @#510 Rechtspopulist

    Die Abendländische Kultur erwuchs wesentlichen aus der griechisch/römischen Antike und dem Juden/ Christentum.
    Das ist dir mit Sicherheit bekannt.
    In deinem Kommentar #465 bestreitest du aber eben diese Teilhabe, mit Hinweisen wie, Ostern wäre aufgrund von Ostara eigentlich heidnisch, oder weil sich in den Wochentagen germanischer Ursprung wieder spiegelt.
    Du gehst sogar noch weiter und bestreitest nicht nur die Teilhabe, sondern auch die eigenständige Existenz einer christlichen Kultur.

    Entschuldige wenn ich jetzt etwas grober werde, aber dass ist „billig und dumm“.

  471. @ 515 Heinz (27. Jul 2010 22:51)
    … Was für ein Tag für Rechtspopulist! Endlich mal wieder so richtig über das Christentum abkotzen! Rechtspopulist ist definitiv kein Atheist! Seine Kommentare zeigen, dass er an Gott glaubt, aber er haßt ihn aus irgendeinem Grund. Die permanenten Versuche, Gott, das Christentum und die Christen zu beleidigen sind Anläufe, um Gott zu kränken, vielleicht aus Rache für irgenetwas. Armer Mensch!…

    RePo ist der Samen Satans.

  472. #493 RamboJambo (27. Jul 2010 21:42)

    „Die Christen sind auch nicht gerade unschuldig am Untergang von Europa… mit ihrer scheiße ala “Die andere Wange auch hinhalten” und was die sonst noch so faseln“…
    —————-

    Wer hier dummes Zeug faselt, bist Du.

    Wie sagte doch Dieter Nuhr treffend: „Wenn Du keine Ahnung hast, einfach Fresse halten!“

    Jesus warnt lediglich davor, sich mit der Staatsgewalt anzulegen!

    Selbstverteidigung ist für Christen kein Problem:

    „Wenn Jesus die Anwendung von Waffen tatsächlich grundsätzlich abgelehnt hätte – was sich aus dem Satz nicht erschließt – dann hätte er seinen waffentragenden Jüngern das schon lange vor der Festnahme so deutlich gemacht, dass ihnen das Tragen selbst eines scharfen Messers, geschweige denn eines Schwertes, verleidet worden wäre.“

    http://ef-magazin.de/2010/07/06/2304-selbstverteidigung-fuer-christen-kein-problem

  473. Das Christentum hat rein gar nichts für unsere Kultur geleistet (und wenn waren es IMMER Einzelpersonen, nicht die Religion an sich…), auch wenn das hier immer wieder gebetsmühlenartig wiederholt wird. Die Kirche und das Christentum war stehts gegen den Fortschritt, gegen die Wissenschaft, (Evolutionstheorie, moderne Astronomie) etc. gestellt. (So sind u.a. auch die Illuminaten entstanden…) Dazu kommen noch die Verbrechen wie Inquisition, Kolonialisierung, Judenverfolgung, Hexenverbrennung etc. Also ihr Christen habt euch in der Geschichte wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert. Und steht den Moslems in diesem Punkt nicht viel nach. Mit dem Unterschied, dass die Moslems heutzutage die größere Gefahr darstellen, da sie auch über deutlich mehr Macht verfügen. Allein schon durch die stark wachsende Zahl an Gläubigen und an Fundamentalisten.

    Jemanden der ausschließlich nach der Lehre Jesu lebt und sich klar von den Kirchen distanziert kann ich ja noch moralisch akzeptieren. Alles andere jedoch ist angesichts der geschichte einfach nur verwerflich und/oder billig.

    Ich wette wenn die fundamentalistischen Christen wieder an die Macht kämen, würden erstmal paar „Ketzer“-Köpfe rollen. (Von uns Atheisten…)

  474.   @Rechtspopulist #517 (27. Juli 2010 22:57)
      Ja, weiter, gib’s mir! Oder lieber nicht, sonst wird meine Frau noch eifersüchtig. Obwohl, wenn’s ich so bedenke, wärst Du hier in München im Glockenbachviertel genau richtig. Aber Du müsstest schon mit vollen Taschen kommen. Na, dann wird’s wohl nichts. Schwabing vielleicht, dort gibt es vereinzelt Phrasenkneipen, die suchen sowas wie Dich.

  475. #521 RamboJambo (27. Jul 2010 23:15)

    Jemanden der ausschließlich nach der Lehre Jesu lebt und sich klar von den Kirchen distanziert kann ich ja noch moralisch akzeptieren. Alles andere jedoch ist angesichts der geschichte einfach nur verwerflich und/oder billig.

    Ich wette wenn die fundamentalistischen Christen wieder an die Macht kämen, würden erstmal paar “Ketzer”-Köpfe rollen. (Von uns Atheisten…)

    „Christliche Fundamentalisten“ sind genau die, die „ausschließlich nach der Lehre Jesu leben“ und von der Amtskirche viel häufiger als „Ketzer“ verbrannt wurden, als Atheisten!
    Atheisten gab es zu der Zeit praktisch nicht.
    Wo hat Jesus befohlen, Ketzer zu verbrennem?
    Die Greueltaten der Kirche sind ausschließlich auf unchristliches Verhalten zurück zu führen also auf das Gegenteil von christlichem Fundamentalismus!

  476. #238 RamboJambo (27. Jul 2010 11:49)

    #214 Confluctor (27. Jul 2010 11:29)

    “Und wer gegen Liebe ist, hat entweder nicht alle Tassen im Schrank oder nicht begriffen, was damit gemeint ist.”
    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
    Liebe geht auch gut ohne Glaube, SEHR GUT sogar. Ohne den Glauben ist es viel schöner zu lieben, denn man denkt klar im Kopf.
    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

    Liebe „IST“ Glaube…
    Hoffen…Leiden…Glück.

    Beweise mir das Gegenteil, Rationell, logisch, klar im Kopf?

    Und NEIN, freie Liebe gibt es nicht. Darunter haben wir nur das Bespringen ganzer Kommunen verstanden. Hektoliter Samen….wo sind die Kinder?

    Liebe hat Verpflichtung, Verantwortung, Gesetze zu befolgen. Von WOHER sollen wir diese kennen? Aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch?

    Dann stünde ich aber dumm da wenn ich paar Jahrzehnte früher geboren wäre…oder in einem anderen Land mit anderen Gesetzen.

    Ein globales Ringen um die Liebe ist entbrannt.
    IHR LIEBT DAS LEBEN:::WIR LIBEN DEN TOD

    Der Ungläubige bekämpft beides.

    Es wird Zeit sich zu bekennen.

  477. @ Rechtspopulist

    Nochmals, zur Erinnerung:

    Du solltest es wie der britisch-österreichische Philosoph, Karl Popper, halten, der sich selbst als Agnostiker bezeichnet, der aber für sich den seiner Ansicht nach arroganten Atheismus ablehnte, ebenso wie den jüdischen und den christlichen Glauben.

    Er äußerte jedoch Respekt vor den moralischen Lehren beider Religionen.

    Ich vermute mal, Popper war ein Stück weit schlauer und toleranter als Du.

    Christen bashing bringt hier absolut nix. Weder die Christen (noch viel weniger die Juden) wollen Dir Ihren Glauben aufzwingen! Schon gar nicht mit Schwert und Bomben.

    Also, komm mal schön runter von Deinem hohen Roß.

    Es gibt Wichtigeres zu tun.

    Im übrigen solltest Du Dir ab und zu in Erinnerung rufen, dass es nicht gläubige Christen waren, sondern Atheisten, die im vergangenen Jahrhundert durch Demozid und Genozid rund 400 Mio Menschen umgebracht haben.

    Das haben noch nicht mal die Anhänger des großen Klohammett Metzel geschafft. Die haben in einem Zeitraum von 1400 Jahren „nur“ rund 260 Millionen um die Ecke gebracht.

    Ich sag´s Dir gern noch mal. Immer schön den Ball flach halten und an die 400 Millionen Toten denken!

  478. #522 RamboJambo (27. Jul 2010 23:15)

    Ich wette wenn die fundamentalistischen Christen wieder an die Macht kämen, würden erstmal paar “Ketzer”-Köpfe rollen. (Von uns Atheisten…)
    ———————-

    Auf welche Passagen des NT können sich die „fundamentalistischen Christen“ dabei berufen?

  479. @ #449 suebia

    Da täuschen sich sich.
    Unsere Kultur gründet auf dem Christentum, dem Judentum und dem Humanismus.

    Mir ist nicht klar, was es mit dem Humanismus zu tun hat, wie Eva Herman ein tragisches Unglück als gerechte Strafe Gottes darzustellen. Obwohl ich Atheist bin, glaube ich nicht einmal, dass es etwas mit dem Christentum oder dem Judentum zu tun hat.

    Eva Hermann hat, im Gegensatz zur totalitären Ideologie Namens Islam, keinen Mordaufruf von sich gegeben. Die Vergleiche finde ich, mit Verlaub, unerträglich.

    Weder der Kommentar von Eva Herman zum Unglück in Duisburg noch der islamistische Kommentar, den ich zum Vergleich herangezogen habe, enthalten Mordaufrufe. Aber die Eistellung von Eva Herman zu der Loveparade und den Todesfällen stimmt weitgehend mit der der von mir zitierten Islamisten überein.

  480. #462 Osiris Iffla (27. Jul 2010 20:23)

    Danke…absolut lesenswert! Hatte ich so noch nie gedacht.

  481. #528 Walter M (27. Jul 2010 23:45)

    Aber die Eistellung von Eva Herman zu der Loveparade und den Todesfällen stimmt weitgehend mit der der von mir zitierten Islamisten überein.

    Im Unterschid zu den Moslems freuen sich Christen nicht, wenn Gott strafend eingreift, sondern sehen es als Warnung für sich selbst und für ihre Nächsten. Moslems meinen aber den Auftrag zu haben, diese Strafen selbst auszuführen und sich am Tod der Gottlosen zu freuen!
    Islam und Christentum haben nichts gemeinsam!

  482. Das Christentum hat rein gar nichts für unsere Kultur geleistet (und wenn waren es IMMER Einzelpersonen, nicht die Religion an sich…), auch wenn das hier immer wieder gebetsmühlenartig wiederholt wird.
    ——————-

    Deine Ignoranz (oder ist es Unwissenheit) ist nur schwer zu toppen.

    Als Einstieg empfehle ich Dir diesen Link:

    http://www.philolex.de/scholast.htm

  483. #521 Dietrich von Bern (27. Jul 2010 23:14)

    […..]
    Jesus warnt lediglich davor, sich mit der Staatsgewalt anzulegen!

    Selbstverteidigung ist für Christen kein Problem:

    “Wenn Jesus die Anwendung von Waffen tatsächlich grundsätzlich abgelehnt hätte – was sich aus dem Satz nicht erschließt – dann hätte er seinen waffentragenden Jüngern das schon lange vor der Festnahme so deutlich gemacht, dass ihnen das Tragen selbst eines scharfen Messers, geschweige denn eines Schwertes, verleidet worden wäre.”

    Jesus geht sogar noch weiter und fordert die Jünger auf sich zu bewaffenen. Nachzulesen in Lukas 22,36 ff

  484. #526 Dietrich von Bern

    „Also, komm mal schön runter von Deinem hohen Roß.“

    Ich fürchte, dafür ist es für den Populisten zu spät. Wenn man die sprichwörtliche Bodenhaftung verloren hat und so weit in der Höhe schwebt kann nur noch eine Leiter des Dialogs den sicheren Weg nach unten bereiten.
    Diesen Versuch eines Dialogs kann ich nicht erkennen. Ich habe hier den Satz
    „Unsere Kultur gründet auf dem Christentum, dem Judentum und dem Humanismus.“ erwähnt.
    Einen geschichtlichen Umstand den unzählige Historiker und auch Wilders genau so sehen.
    Daraufhin wurde ich, obwohl mein Vorstrafenregister im wirklichen Leben gleich null tendiert, bezichtigt, ich hätte Menschen verbrannt und noch weitere Untaten begangen.
    Das erinnert mich an die Türken die mich auch für Untaten der deutschen Geschichte in Verbindung bringen. Hier, der Christ, dessen Christenbrüder doch im Mittelalter wüteten.
    Bei den Türken war ich der schlimme Deutsche, dessen Volksgenossen doch vor 70 Jahren die Juden ermordeten. Erbsünde ? Kollektivschuld ?
    Ich fürchte, einige Atheisten werden ohne Leiter irgendwan auch den Weg nach unten finden. Der Aufschlag dürfte allerdings härter sein wenn erst die Moslems ihren Einfluss erweitern. Da werden sich einige an das relative freie Leben neben den ach so bösen Christen erinnern und dem vergebenen Dialog nachtrauern. Wetten daß ?

  485. #516 Walter M (27. Jul 2010 22:56)

    Es gibt sehr viele Beispiele für Vertreter der christlichen Kirchen, die den Vormarsch des Islams mit aller Kraft unterstützen. Und ich halte Christen, für die die Atheisten hier auf PI schlimmer als die Islamisten sind, nicht für geeignete Partner, mit denen ich zusammenarbeiten kann, um diesen Vormarsch zu stoppen.

    Diese „Vertreter christlicher Kirchen“ sind meis Ungläubige, die sich eingeschlichen haben, um die Kirche von innen zu „verbessern“, meist linke Atheisten! Komischerweise gibt es keine islamophileren Parteien als FDP, Grüne und DIE LINKE. Diese Parteien sind betont atheistisch.

  486. #517 Rechtspopulist (27. Jul 2010 22:57) Es ist geradezu eine – ganz im ursprünglichen Sinne des Wortes – satanische Freude, eurem Herrn im Himmel einmal vorzuführen, …

    _____________________________________________

    Entschuldige bitte,bei allem Respekt, aber du rechnest jetzt nicht ernsthaft damit diese Vorführung einmal zu leiten, oder ?

  487. @ #530 Heinz

    Im Unterschid zu den Moslems freuen sich Christen nicht, wenn Gott strafend eingreift, sondern sehen es als Warnung für sich selbst und für ihre Nächsten.

    Eva Herman hat wörtlich folgendes geschrieben:

    Eventuell haben hier ja auch ganz andere Mächte mit eingegriffen, um dem schamlosen Treiben endlich ein Ende zu setzen. Was das angeht, kann man nur erleichtert aufatmen!

    Es sollte klar sein, dass erleichtertes Aufatmen ein Gefühl ist, das wesentlich näher bei der Freude als bei der Trauer liegt.

    Im übrigen interpretierst auch Du das Unglück von Duisburg ähnlich wie die islamischen Extremisten, da es für Dich seine Ursache in dem strafenden Eingreifen Gottes hat,

  488. @ #534 Heinz

    Diese “Vertreter christlicher Kirchen” sind meis Ungläubige, die sich eingeschlichen haben, um die Kirche von innen zu “verbessern”, meist linke Atheisten!

    Die ganze Führung der evangelischen Kirche setzt sich inzwischen geschlossen für den Vormarsch des Islams ein. Die deutschen katholischen Bischöfe unterstützen ohne Ausnahme die Projekte der muslimischen Verbände wie zum Beispiel die Einführung des islamischen Religionsunterrichts oder den Bau neuer Moscheen. Auch fast alle Kardinäle kommen den Muslimen in jeder Hinsicht entgegen.

    Die Behauptung, dass Atheisten die EKD und die deutschen katholischen Bischöfe vollständig unter ihre Kontrolle gebracht und den Vatikan unterwandert haben, ist eine genau so absurde Verschwörungstheorie wie die Behauptung, dass die US-Regierung den Anschlag auf das World-Trade-Center angeordnet hat.

    Komischerweise gibt es keine islamophileren Parteien als FDP, Grüne und DIE LINKE. Diese Parteien sind betont atheistisch.

    Auch die Union unterstützt inzwischen mit aller Kraft den Vormarsch des Islams. Bei den hierfür verantwortlichen Politikern handelt es sich in der Regel um sehr engagierte Christen wie zum Beispiel Alois Glück, Annette Schavan, Christian Wulff, Ruprecht Polenz oder Hermann Gröhe.

  489. Ach unser Rechtspopulist und seine immer gleichen Versuche, durch Tricksereien sich exponieren zu müssen. Was ist los mit Ihnen? Eine wichtige Eigenschaft der Zivilisationen ist, dass das Heilige des Anderen akzeptiert. Ansonsten wird genau das daraus, was die atheistischen Ideologien innerhalb kürzester Zeit mit wehrlosen Menschen gemacht haben und zwar in einem nicht gekannten Ausmaß.

    Ihre rhetorischen Tricks, anderen ständig Dinge zu unterstellen, die von Ihnen konstruiert werden, um sie erst dann kritisieren zu können, verbunden mit zügellosen Schmähungen sind für die Meisten durchschaubar. Kennt man aus dem ersten Jurasemester und man kennt es aus der „Frankfurter Schule“. Die 68er-Jünger haben leben bis heute von diesen Tricksereien. Kann jeder bei Marcuse und Adorno nachlesen. Man kann es bis heute in jeder Talkshow sehen, wenn Menschen die einem nicht passen unterbrochen werden, ihnen Wortfragmente in den Mund gelegt werden oder Einzelfälle als typischees Gesamtmonster gehypt werden. Dabei wird das Schöne, das Reine und Wahr verhöhnt um sich selbst im kurzen Augenblick zu zelebrieren, während das große Ganze, was andere aufgebaut haben, zerstört wird. Bis hin zu hundert millionen wehrlosen Menschen – eben ganau wie in ihren atheisitischen Ideologien geschehen.

    Wenn sie schon so gerne Philosophen zitieren, die sie heute nur deshalb lesen, weil sie ohne das Christentum von den genannten Philosophen heute überhaupt nichts wüßten.

    Ich weiß, das paßt Ihnen nun auch wieder nicht. Allerdings ist es halt immer noch so und die Wahrheit ist nunmal nicht neu…

  490. Rechtspopulist darf ansonsten froh sein, dass er mit seinen Beleidigungen, die man typischer Weise von „Jugendlichen“ einer bestimmten Kultur her kennt, auf PI nicht gesperrt wurde.

    Mal ganz abgesehen davon, dass es mir schon reicht, wenn er Frauen „in die Schnauze schlagen“ will…

  491. #537 Walter M (28. Jul 2010 00:48)

    Eva Herman hat wörtlich folgendes geschrieben:

    „Eventuell haben hier ja auch ganz andere Mächte mit eingegriffen, um dem schamlosen Treiben endlich ein Ende zu setzen. Was das angeht, kann man nur erleichtert aufatmen!“

    „Es sollte klar sein, dass erleichtertes Aufatmen ein Gefühl ist, das wesentlich näher bei der Freude als bei der Trauer liegt.“

    ——————-

    Tja, wen hat Sie denn mit den „andere Mächte“ wohl gemeint? Den Christen und Juden -Gott? allahgott, bzw. den vorislamischen Mondgott Hubal? Die Mächte der Finsternis im Schulderschluß mit den Dämonen der Moslems? Die (gefallenen) Engel der Christen, Die Christen?
    Oder etwa die Esoteriker, die Buddhisten oder war´s Voodoo-Kult oder sogar die „eine Welt Ethik“ des bekloppten Küng, oder aber vielleicht doch die „New World Order?“

    Und seit wann, bitteschön, stehen die Empfindlichkeiten der Frau Hermann fürs Christentum?

    Ihre Gehirnakrobatik ist schon einmalig.

    Fragen über Fragen.

  492. Die gesamte Veanstaltung war schon in den Berliner Zeiten dem Kommerz verfallen und zu ihrer Aufwertung wurde mit pseudointellektuellem Gedöns irgendwas in diese Veranstaltung hineinzuinterpretieren versucht, was dort nie hingehörte.

    Wer sich auch hier über den Vergleich mit Sodom und Gomorrha aufregt, dem spreche ich seine Urteilsfähigkeit ab – allein wie das Gelände nachher aussah, wieviele Tonnen Müll, Kondome, Spritzen eingesammelt werden mussten, wie zugeschissen der Berliner Tiergarten danach aussah, wie die Bäume und Sträucher des Tiergartens regelrecht totgepisst wurden das sprengt alle Grenzen.

    Und wie die Lemminge stömten die Besucher dort, genauso zugedröhnt und bekifft wie in Hermans Artikel beschrieben, kam dort ein erheblicher Teil schon angereist. Zu feiern hatten eigendlich nur die Dealer, die tonnenweise extasy anlässlich dieser Veranstaltung verhökerten, damit die Masse auch drei Tage durchhält. Und wie gesund die Technomusik für das menschliche Gehör ist, wissen die Akustikgerätehersteller am besten.

  493. #526 Dietrich von Bern (27. Jul 2010 23:36)

    „Du solltest es wie der britisch-österreichische Philosoph, Karl Popper, halten…“

    Du hast mir gar nicht vorzuschreiben, was ich zu SOLLEN habe.

    Üb dich in Selbstdisziplin!

  494. #540 schmibrn (28. Jul 2010 06:23)
    „Rechtspopulist darf ansonsten froh sein, dass er mit seinen Beleidigungen, die man typischer Weise von “Jugendlichen” einer bestimmten Kultur her kennt, auf PI nicht gesperrt wurde“

    Kanst du nicht lesen oder willst du es nicht können?

    “Rechtspopulist ist einfach nur ein widerliches 68-er Insekt mit sehr ausgeprägtem Geltungsbedürfnis.”

    ICH habe DAS nicht verfasst. Oder?

  495. #540 schmibrn (28. Jul 2010 06:23)

    Ganz dein braver kleiner Hass – ganz deine üblichen Ressentiments.

    „Mal ganz abgesehen davon, dass es mir schon reicht, wenn er Frauen “in die Schnauze schlagen” will…“

    Du Genie! Du hast in deinem Scharfsinn völlig Recht: Wenn meine hypotheitische 18-jährige Tochter also nach einer solchen Veranstaltung zu Grabe getragen wird, dann muss ich mir auf der Beerdigung vor dir und deiner Freundin Eva anhören, dass der Tod meiner Tochter die Stafe „höhere Mächte“ war, weil meine Tochter eine dumme Nutte ist, die halbnackt „Sodom und Gommorrah“ gespielt hat. Zur Strafe wider dem Laster haben die „höheren Mächte“ diese dumme kleine Nutte dann tottrampeln lassen.

    Gelobt sei Allah!

    Und weißt du was: Auf dieser Beerdigung der Tochter -also einer Schlame vor deinem Gott – würde ich euch beiden die Fresse eintreten.

    Da bist bist du als brave kleine Christin jetzt aber so richtig empört ob meiner Boshaftigkeit wider „den Herrn“, was?

    #25 schmibrn (27. Jul 2010 07:23)
    Eva Herman hat nicht gelogen, sie hat niemanden geschädigt und vor allem: sie hat niemanden verhöhnt.
    Diese Veranstaltung ist der blanke Hohn.“

    Ja, nee, is‘ klar: Das waren alles kleine Nutten und Flittchen und die „höheren Mächte haben da – Gott sei Dank – Ilhämdülillal – endlich mal aufgeräumt…

    Und bitte, Schmiererin: KOTZ micht nicht voll!

    „Eine wichtige Eigenschaft der Zivilisationen ist, dass das Heilige des Anderen akzeptiert.“

    DU und das „Heilige des Anderen“ – als interessierte es dich, was all denen heilig war, die ihr vernichtet habt!
    Dann sage ich mal ganz laut: >b>Allah hu akbar!“

    Ausgerechnet DU favorisierst plötzlich den Kulturrelativimus? Plötzlich Gutmensch? Wie kommt’s?

    Und weil du offensichtlich Sehstörungen hast, nochmal zum 1002. Male aber FETT:


    Wer den Christen widerspricht oder es gar wagt, selbstdenkend deren grundlegende Dogmen zu widerlegen, ist von Hass zerfressen.
    Dass deine Glaubensbrüder es aber sind, die “Schaum vor dem Mund” haben und nach gewohnter Manier beleidigend und ausfallend werden, entzieht sich deiner selektiven Wahrnehmung gänzlich.

    Die ewige Wiederkehr deiner Hausfrauenphilosophie verleiht ihr kein Jota mehr an Wahrheit. Da bist du einem Irrtum aufgesessen. Deine ständige Diffamierung derer, die dein Weltbild nicht teilen wollen als “Hasser” ist selbst Ausdruck des Hasses, aber vor der eigenen Türe zu kehren, ist nicht deine Aufgabe, ich weiß. Du hast schließlich woanders zu tun.

    Geradezu unbelehrbar und faktenrsistent zeigst du dich mit deiner unaufhörlichen Gleichsetzung des Atheismus mit Nationalsozialismus und Stalinismus.

    Der Nationalsozialismus war keineswegs eine Ideologie, die sich den Atheismus auf die Fahnen geschrieben hat. Diese Tatsache kann man dir 1001 Male am Tag vorhalten, dann drehst du dich halt 1001 Male trotzig weg, um dann wieder damit zu kommen, dass der Atheismus Ursache der NS-Verbrechen sei.
    Das ist inhaltlich schlicht falsch, auch wenn du diesen Quatsch noch so oft herbetest.

    Dass Stalin ein Verbrecher war, hat auch nichs mit Atheismus an sich zu tun. Eine Ideologie wie der Marxismus-Leninismus ist materialistisch und der Materialismus zählt zu den atheistischen Weltbildern.
    Diese Tatsache aber läßt weder den Schluss zu, das Materialisten grundsätzlich Verbrecher und Massenmörder sind und ebensoweing ist der Schluss richtig, dass Atheismus als solcher die Wurzel der von Kommunisten verübten Verbrechen sei.

    Jainismus und Buddhismus etwa sind ebenfalls atheistisch und haben mit dem Kommunismus ansonsten keine Gemeinsamkeiten.
    Das ist dir natürlich alles bekannt, weil ich dir das hier schon 1001 Male geantwortet habe, aber als Christ hast du die “absolute Wahrheit” in Kindheitstagen ins Gehirn gehämmert bekommen und so funktionierst du auch.
    Beim nächsten Mal wirst du mir wieder stumpf damit kommen, ich sei Nazistalinist, Basher und Hasser, von Selbsthass zerfressen, stupide, habe Schaum vor’m Mund und was dein Glaube sonst noch hergibt.
    Bei jeder Gelgenheit kommt von dir dieser Quark. Da frage ich mich: Warum fällt dir nicht mal irgendetwas Neues ein?
    Du bist für mich das beste Beispiel dafür, wie schädlich Religionserziehung sein kann.

    Aber wo du schon von “Atheisten-Staaten” redest: Wie gefallen dir denn die Theisten-Staaten wie Iran, Saudi Arabien…?

    HAST DU DAS JETZT GELESEN?

  496. #539 schmibrn (28. Jul 2010 06:16)
    „Ach unser Rechtspopulist…“

    Und dein Eifer, der dich rund um die Uhr warten lässt, damit du es ihm endlich als gute Gläubige mal wieder so richtig geben kannst, diesen Basher und Hasser, was?

    Du wirfst mir deine Motive vor – geht’s noch?

  497. #536 Melchisedek (28. Jul 2010 00:31)

    „Entschuldige bitte,bei allem Respekt, aber du rechnest jetzt nicht ernsthaft damit diese Vorführung einmal zu leiten, oder?“

    Ich darf jetzt auch mal religiös werden – das hoffe ich doch:
    Was denkst du wird aus deinem „Gott“ wohl werden?

  498. #523 Ceausescu (27. Jul 2010 23:17)
    „@Rechtspopulist #517 (27. Juli 2010 22:57)
    Ja, weiter, gib’s mir! Oder lieber nicht, sonst wird meine Frau noch eifersüchtig.

    Deine sexuelle Perversion interessiert mich nun wirklich nicht.
    Es zeugt nun wirklich nicht, gerade von „christlicher Nächstenliebe“, damit auch noch hausieren zu gehen, aber dir ist in letzter Konsequenz gar nichts mehr peinlich.

    Die bisherige Maske des „Christen“ kannst du dir nicht mehr vor dein Gesicht halten: Sie ist dir beim Herunterfallen in Tausend Teile zerbrochen.

    Was bleibt dir also? Es bleibt der Hass, den dir dein Selbsterhaltungsinstinkt einflößt, weil du in etwa eine Ahnung davon hast, dass dir mitunter etwa gänzlich Ungnädiges gegenübersteht.
    Du siehst dich plötzlich einer Art von Arroganz gegenüber, die deiner eigenen nun aber auch gar nicht ähnlich ist.
    Tja… Du gehst deinem Ende entgegen.

  499. Der Bürgermeister hat niemanden zu tode getrampelt, das waren die Chaoten welche die Polizeisperre überrannten….

    …Da wurden manche Raver furchtbar wütend. Sie hatten keine Lust zu warten, traten auf die Beamten ein. Ganz viele drängelten sich einfach durch. Der Druck durch die Massen immer größer. Schließlich wichen die Polizisten, die förmlich überrannt wurden, zur Seite aus. Alles strömte in den Tunnel. Der war schließlich so voll, dass man nicht mal mehr den Arm heben konnte.“

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Polizisten-getreten-und-ueberrannt-id3294230.html

    Genau diese A***** können sich jetzt als Mörder betrachten anstatt sich auf die „Politik“ ausreden.

    Sie, und nur sie haben auf Menschen Rumgetrampelt…aus „Geiler Party Gier“ und später sogar Steine auf die Rettung geworfen.

    Warum kommt mir das bekannt vor???

    WER WAR DAS?

  500. #526 Dietrich von Bern (27. Jul 2010 23:36)

    „@ Rechtspopulist

    Nochmals, zur Erinnerung:

    Na, gut, dann nehm ich mich deiner Gedanken noch einmal an…
    Habe ich Alzheimer? Oder was soll deine formulierung ausdrücken?

    „Du solltest es wie der britisch-österreichische Philosoph, Karl Popper, halten, der sich selbst als Agnostiker bezeichnet, der aber für sich den seiner Ansicht nach arroganten Atheismus ablehnte, ebenso wie den jüdischen und den christlichen Glauben.“

    Ich „soll“ also gefälligst „kritischer Rationalist“ werden, weil dir meine Gedanken nicht in den Kram passen und dir der „kritische Rationalismus“ eher beliebt?
    Da frage ich mich, ob du eigentlich weißt, was du da schreibst?
    Soll das denn für die Philosophie an sich gelten? Also hat es jetzt nur noch eine einzige denkweise zu geben, weil ausgerechnet DU zu diktieren hast, was andere zu denken haben?

    Was gibt DIR die Legitimation, mir vorzuschreiben, was ich zu denken habe, wo dir dir umgekehrt selbstverständlich verbitten würdest, wenn ich dir meine Denkweise versuchen würde aufzuzwingen. Deises Recht hast natürlich nur du, ich nicht – das habe ich doch wohl richtg verstanden?

    Wendet man deine Art zu Denken auf den ganzen Staat an, so wird der kritische Rationalimus plötzlich zur Staatsdoktrin – wohin mit den Kritikern? Sollen die ins Gefängnis?

    Er äußerte jedoch Respekt vor den moralischen Lehren beider Religionen.

    Ich aber nicht. Weil ich andere Ideale habe.
    Ich mag keine Sklavenmoral – ich bin strikt dagegen!

    Ich vermute mal, Popper war ein Stück weit schlauer und toleranter als Du.“

    So, vermutest du… Aber wissen tust du es nicht. Das spricht nicht gerade für deine Urteilskraft. Du ahnst wohl, das ich nicht völligen Quatsch rede oder was?

    „Christen bashing bringt hier absolut nix.“

    Blödsinn zu widerlegen ist kein „Bashing“ – und bitte: wenn du diesbezpüglich schon den moralapostel spielst: Dann wirst du doch wohl auch ebenso lautstark dem Islam-Bashing entgegentreten?
    Oder ist’s dann plötzlich legitime „Kritik“, weil’s dir in den Kram passt?

    „Weder die Christen (noch viel weniger die Juden) wollen Dir Ihren Glauben aufzwingen! Schon gar nicht mit Schwert und Bomben.

    Neeeeiiiiin, nie wollte das chrsitentum irgenwem den Glauben aufzwingen. Der Deschner hat zu viel Drogen genommen und sich seine „kriminalgeschichte des chrsitentums“ aus den Fingern gesogen.
    Es gab auch nie einen 30-jährigen Krieg, nie haben Christen einen Giordano Bruno verbrannt – nie nie nie.
    alles ist gut.
    Aber bitte: Dann hat auch der Islam sich immer nur verteidigt – oder nicht?

    „Also, komm mal schön runter von Deinem hohen Roß.

    Meldet sich jetzt der Heerdeninstinkt?
    Wer nicht einmal reiten kann, sollte anderern nicht vorschreiben, auf welchen Pferden sie zu sitzen haben – das leuchtet dir doch ein, oder?

    Es gibt Wichtigeres zu tun.

    Zu diesem „Wichtigeren“ zählen sicher deine Belehrungen.

    „Im übrigen solltest Du Dir ab und zu in Erinnerung rufen, dass es nicht gläubige Christen waren, sondern Atheisten, die im vergangenen Jahrhundert durch Demozid und Genozid rund 400 Mio Menschen umgebracht haben.“

    Na, wenn das kein Grund ist, jetzt das Denken zu unterlassen und dir brav zu folgen…

    „Immer schön den Ball flach halten und an die 400 Millionen Toten denken!

    Ist dir dieser undifferenzierte und bildungsferne ultra polemische Schwachsinn nicht peinlich?

    Nur um deinen Bildungshorizont so halbwegs auf das übliche Level zu bringen: Nicht jeder Atheist ist Stalinst oder blutrünstiger Anhänger Mao Tse Dongs – kannst du dir das vorstellen?

    Willst du jedem Atheisten in deiner Umgebung die Verbrechen Mao Tse Dongs vorwerfen?
    Oder die Stalins?

  501. Jetzt dreht Rechtspopulist aber wirklich auf:

    Und weißt du was: Auf dieser Beerdigung der Tochter -also einer Schlame vor deinem Gott – würde ich euch beiden die Fresse eintreten.
    Zitat

    Na zumindest würden Sie sich mal mit einem Mann anlegen wollen – zumindest in Ihrer konstruierten Welt von „wenn und aber“.
    Und denken Sie gaaaaanz fest daran, dass Sie als strahlender Sieger aus diesem stiefeltretenden Gedankenspiel rauskommen werden – kopfschüttel…

    Gehen Sie jetzt mal mit Ihrem Gedanken, nicht nur Frauen die Fresse eintreten zu können in den wohlverdienten Feierabend.

  502. Ich bin dem rechten Populist dankbar für die teilweise Aufklärung des nagenden Zweifels wie um aller Welt vernünftige, intelligente Menschen mit guter Bildung zu solchen Taten wie die meiner Väter im Stande waren.

    Wenn keinerlei Regeln als die gerade geltenden akzeptiert werden, Höhere Moral und Ethik rigoros abgelehnt und sein „Ich“ als letzte Instanz angesehen wird, Ja dann wird die Geschichte plausibel.

    Seine Argumente decken sich mit meinem Stiefvater (SA) und Mutter (Ohne Bekenntnis)

    Steine werfen darf ich trotzdem nicht. Mit 18 in meiner bodenlosen Ignoranz hatte ich dieselbe Ansicht und wäre sicher damals auch mitmarschiert.

    Das hat sich Gott sei Dank geändert.
    Ich hab`s aufgegeben Wunder zu erklären….

  503. @#514 Rechtspopulist (27. Jul 2010 22:46)

    HALLO HALLO – bitte mal in der Spur bleiben:

    Als die christliche Renaissance – im Kern eine katholische Bewegung – „erwachte“ haben „wir“ die antike Kunst wiederentdeckt – UND GESCHÄTZT UND GELIEBT !

    Die barocken Stauen in unseren Kirchen sind bezüglich der Schönheit im gleichen Geist und Niveau wie die antiken Skulpturen.

    Die europäische „Kunst“ der letzten 100 Jahre demgegenüber – ich bleibe dabei – war atheistisch und (daher) zu 99% SCHEI..E !

    Und deine „asiatische Kunst“ hat überhaupt nichts mit Atheismus zu tun. Ich schätze auch diese Werke. Selbst die Buddhisten können nur per schublade als „atheistisch“ klassifiziert werden, in der Praxis sind das sehr religiös sich benehmende und „gläubig wirkende“ Menschen.

  504. #552 Capt. (28. Jul 2010 18:08)

    „Seine Argumente decken sich mit meinem Stiefvater (SA) und Mutter (Ohne Bekenntnis)“

    Der stetig wiederkehrende Nazi-Vorwurf ist nun wirklich inadäquat.

    Ich habe mitunter mal eben Schopenhauer-Texte ungekennzeichnet mit eingebaut – allein um bei solchen Reaktionen meinen Spaß zu haben – und DU willst mir erzählen, ich sei also …Nazi? (Nichts anderes impliziert diese von dir idiotischerweise artikulierte „Deckungsgleicheit“.)

    Arthur Schopenhauer war dann also auch Nazi.

    Ist dir deine Unkenntnis und Inkompetenz nicht einmal peinlich?

    Immanuel Kant war übrigens auch kein Nazi, der lebte früher – das sei noch als Ergänzung angemerkt.

  505. #553 Herbert Klupp (28. Jul 2010 18:29)

    HALLO HALLO – bitte mal in der Spur bleiben:

    „Die europäische “Kunst” der letzten 100 Jahre demgegenüber – ich bleibe dabei – war atheistisch und (daher) zu 99% SCHEI..E !

    Deine Christliche Kot-Spur interessiert mich nicht. DU und deine Christen sind nicht der Maßstab an dem sich die Kunstszene zu orientieren hat.

    „Und deine “asiatische Kunst” hat überhaupt nichts mit Atheismus zu tun. Ich schätze auch diese Werke. Selbst die Buddhisten können nur per schublade als “atheistisch” klassifiziert werden.“

    Nein! Der Buddhismus ist expressis verbis atheitisch – ich kann dir sofort die passenden antitheistischen Argumente aus dem Pali-Kanon hier reinsetzen, wenn du willst.

    „, in der Praxis sind das sehr religiös sich benehmende und “gläubig wirkende” Menschen.“

    Schon Schopenhauer haben die Materialisten „religiösen Atheismus“ vorgeworfen – aber ich sag dir als Experten da ja nix Neues.
    Aber mich wundert’s nur, warum du Fakten verheimlichst und plötzlich „gläubig wirkend“ – also einen persönlichen Eindruck – zum Beweisgrund dafür erklärst, dass ein atheistisches Weltbild theistisch sei?

    Erklär mir das bitte mal näher. Die Indologie sieht das nämlich signifikant anders als du.

    Ohnehin überrascht mich die Formulierung „gläubig wirkend“ – sonst höre ich doch hier auch ständig, Atheismus sei ein „Glaube“ – ist er’s also doch nicht?

  506. Das war gar nicht das Thema. Mein Problem ist wie konnten intelligente Menschen mit guter Bildung mitmachen und ob auch ich mitgemacht hätte (leider ja glaub ich).

    Der Unterschied zu Heute ist lediglich die die intensive Beschäftigung mit dem Thema Religion.

    Es gibt sie einfach überall auf der Welt. In Bildern und Gleichnissen errichtet sie einen Korridor der die Menschen zu **** führen soll.
    Mit Zuckerbrot und Peitsche wird gelenkt.

    Das Entwicklungsziel des Menschen ist Gottes Ebenbild.

    Der hat aber wie er selbst sagt ein ebenbürdiges Gegenstück das sich gut verstellen kann.

    Unser freier Wille läßt uns entscheiden.
    Ganz ohne Gut und Böse wird`s nicht gehen und Mensch gemachten Gesetzen alleine will ich nicht vertrauen, die Ändern sich zu schnell.

    Die Frage ist einfach:
    Glauben Sie an die 10 Gebote als gut und gerecht?
    Wenn ja …sind sie ein Gläubiger und von jetzt an ein Sünder wenn sie gebrochen…

    Wenn nein….dann will ich mit ihnen kein Bier trinken.

  507. #551 schmibrn (28. Jul 2010 18:04)

    Du bist so schamlos – selbst auf der Beerdigung der Opfer würdest du noch deine Widerlichkeit ablassen.
    Das findest du sicher christlich – oder?

    Geh mir mit deiner „Strafe Gottes“ – Du hast nicht mal einen Funken von Anstand im Leibe – da können die jungen Leute totgetrampelt werden und du stehst feixend voller Häme und Bösartigkeit daneben und freust dich über das Leid anderer.
    Du ergötzt dich dran – und lobst dann deinen „Gott“ für seine Strafe…

    Du bist pervers.

  508. #551 schmibrn (28. Jul 2010 18:04)

    Und weil du wieder hetzt statt zulesen – also nochmal:
    Wer den Christen widerspricht oder es gar wagt, selbstdenkend deren grundlegende Dogmen zu widerlegen, ist von Hass zerfressen.
    Dass deine Glaubensbrüder es aber sind, die “Schaum vor dem Mund” haben und nach gewohnter Manier beleidigend und ausfallend werden, entzieht sich deiner selektiven Wahrnehmung gänzlich.

    Die ewige Wiederkehr deiner Hausfrauenphilosophie verleiht ihr kein Jota mehr an Wahrheit. Da bist du einem Irrtum aufgesessen. Deine ständige Diffamierung derer, die dein Weltbild nicht teilen wollen als “Hasser” ist selbst Ausdruck des Hasses, aber vor der eigenen Türe zu kehren, ist nicht deine Aufgabe, ich weiß. Du hast schließlich woanders zu tun.

    Geradezu unbelehrbar und faktenrsistent zeigst du dich mit deiner unaufhörlichen Gleichsetzung des Atheismus mit Nationalsozialismus und Stalinismus.

    Der Nationalsozialismus war keineswegs eine Ideologie, die sich den Atheismus auf die Fahnen geschrieben hat. Diese Tatsache kann man dir 1001 Male am Tag vorhalten, dann drehst du dich halt 1001 Male trotzig weg, um dann wieder damit zu kommen, dass der Atheismus Ursache der NS-Verbrechen sei.
    Das ist inhaltlich schlicht falsch, auch wenn du diesen Quatsch noch so oft herbetest.

    Dass Stalin ein Verbrecher war, hat auch nichs mit Atheismus an sich zu tun. Eine Ideologie wie der Marxismus-Leninismus ist materialistisch und der Materialismus zählt zu den atheistischen Weltbildern.
    Diese Tatsache aber läßt weder den Schluss zu, das Materialisten grundsätzlich Verbrecher und Massenmörder sind und ebensoweing ist der Schluss richtig, dass Atheismus als solcher die Wurzel der von Kommunisten verübten Verbrechen sei.

    Jainismus und Buddhismus etwa sind ebenfalls atheistisch und haben mit dem Kommunismus ansonsten keine Gemeinsamkeiten.
    Das ist dir natürlich alles bekannt, weil ich dir das hier schon 1001 Male geantwortet habe, aber als Christ hast du die “absolute Wahrheit” in Kindheitstagen ins Gehirn gehämmert bekommen und so funktionierst du auch.
    Beim nächsten Mal wirst du mir wieder stumpf damit kommen, ich sei Nazistalinist, Basher und Hasser, von Selbsthass zerfressen, stupide, habe Schaum vor’m Mund und was dein Glaube sonst noch hergibt.
    Bei jeder Gelgenheit kommt von dir dieser Quark. Da frage ich mich: Warum fällt dir nicht mal irgendetwas Neues ein?
    Du bist für mich das beste Beispiel dafür, wie schädlich Religionserziehung sein kann.

    Aber wo du schon von “Atheisten-Staaten” redest: Wie gefallen dir denn die Theisten-Staaten wie Iran, Saudi Arabien…?

    HAST DU ES JETZT GELESEN?

  509. #558 Rechtspopulist

    Finden Sie Ihren Text wirklich so außergewöhnlich, dass Sie ihn x-mal hier rein kopieren müssen?

    Bitte verzeihen Sie, aber ich hab es nicht nochmal gelesen, obwohl es so wahnsinnig gut sein muss.

    Wollen Sie mir jetzt wieder „in die Fresse treten“, weil ich Ihr Werk nicht gelesen habe?

  510. #522 RamboJambo (27. Jul 2010 23:15)

    „Das Christentum hat rein gar nichts für unsere Kultur geleistet (und wenn waren es IMMER Einzelpersonen, nicht die Religion an sich…), auch wenn das hier immer wieder gebetsmühlenartig wiederholt wird. Die Kirche und das Christentum war stehts gegen den Fortschritt, gegen die Wissenschaft, (Evolutionstheorie, moderne Astronomie) etc. gestellt. (So sind u.a. auch die Illuminaten entstanden…) Dazu kommen noch die Verbrechen wie Inquisition, Kolonialisierung, Judenverfolgung, Hexenverbrennung etc. Also ihr Christen habt euch in der Geschichte wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert.“

    Beifall! So sieht das aus!

    Nur ein einziger Tag unter Christen und man ist angewidert für die nächsten Monate von all dem Hass, der Perversion, Unwissenheit und Arroganz.
    „Die Gesunden bedürfen des Arztes nicht“, so ein 68er Hippie, – den Rest hat Paulus eingesammelt.

    Leute, Ihr wollt doch nicht etwa eine politisch relevante Kraft werden wollen?

  511. Hallo (#561) Rechtspopulist (28. Jul 2010 21:05), Du erinnerst mich irgendwie an Ratio. 🙂

    Aber keine Aufregung, vor Machtmißbrauch ist keine Person, keine Familie, keine Partei und auch keine Glaubensgemeinde geschützt, aber darauf hat bereits Heinz (#524) geantwortet:

    “Christliche Fundamentalisten” sind genau die, die “ausschließlich nach der Lehre Jesu leben” und von der Amtskirche viel häufiger als “Ketzer” verbrannt wurden, als Atheisten!
    Atheisten gab es zu der Zeit praktisch nicht.
    Wo hat Jesus befohlen, Ketzer zu verbrennem?
    Die Greueltaten der Kirche sind ausschließlich auf unchristliches Verhalten zurück zu führen also auf das Gegenteil von christlichem Fundamentalismus!

    Gute Nacht Rechtspopulist

Comments are closed.