In der Facebook-Gruppe „Gegen Gewalt in Hamburg“ kam es in den Diskussionsforen doch tatsächlich zu einer demokratischen Streitkultur. Informierte Bürger äußerten ihre Besorgnis über steigende Gewalt mit Migrationshintergrund. Das war nicht nur den Administratoren zu viel. Das Aussprechen der Wahrheit zieht noch viel größere Kreise.

(Gastbeitrag von Pinchador)

So bekamen die Mitglieder der Gruppe folgende Nachricht zugesandt. Der Administrator Robert Rittich verkündet:

Leider ist es nicht möglich eine sachliche und konstruktive Diskussion zu führen. Die Gruppe hat viel Wirbel verursacht und viele Beiträge gingen zu weit. Durch die teilweise sehr rechten Aussagen wurde ich von mehreren Politikern kontaktiert. Sie haben mich aufgefordert die Foren zu schließen. Es besteht die gefahr, dass das Forum vermehrt für rechte Szene genutzt wird. Diesen Wunsch werde ich nachgehen. Eure Beiträge sind kopiert und werden den verantwortlichen Politikern zur Verfügung gestellt.

Politiker, die offenbar anonym bleiben wollen, ziehen also im Hintergrund die Strippen, Transparenz Fehlanzeige! Anstatt den konstruktiven Dialog mit den Wählern zu suchen, sollen besorgte Bürger, die offen mit Klarnamen kommentieren, zum Schweigen gebracht werden. George Orwell lässt grüßen! Wer weiß, was die politisch korrekten Meinungshüter noch so alles vorhaben. Es wäre nicht das erste Mal, dass für das Aussprechen der Wahrheit Existenzen vernichtet werden.

Die sogenannten „sehr rechten Aussagen“ beziehen sich wohl u.a. auf den Thread „Innere Sicherheit und Migration aus dem islamischen Kulturkreis“. Hier wurde lediglich ein Zusammenhang hergestellt, der nicht einmal mehr von den Mainstreammedien verschwiegen werden kann. Für alle, die immer noch denken, dass Gewalt vor allem soziale und nicht kulturelle Ursachen hat, hier nochmal die wichtigsten Passagen zum mitschreiben:

Jugendliche aus muslimischen Zuwanderer-Familien sind deutlich gewaltbereiter als Migranten anderer Konfessionen. Dies besagt eine neue Studie des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen. Bei der Befragung von 45.000 Schülern fielen insbesondere gläubige Muslime durch jugendtypische Delikte wie Körperverletzung oder Raub auf. Die Studie führt dies vor allem auf unterschiedliche Männlichkeits-Vorstellungen zurück.

Spinnt man den Gedanken weiter und berücksichtigt die demographische Komponente, nach der es bis 2050 muslimische Mehrheiten in europäischen Städten gibt, kann man sich schon denken, wohin die Reise geht. Islamische Gewalt wird logischerweise zunehmen. Na ja, in Zusammenhängen zu denken, fällt vielen immer noch sehr schwer. Einige Menschen in diesem Lande haben noch einen langen Erkenntnisprozess vor sich. So anscheinend auch Robert Rittich, der sich zum Handlanger der Realitätsverweigerer macht und durch sein Handeln die wahren Ursachen von islamischer Gewalt verschleiert und somit den sozialen Frieden auf lange Sicht gefährdet.

» Kontakt von Robert Rittich auf Facebook

(Foto oben: Rund 80 Freunde, Verwandte und Bekannte von Pascal E. haben sich am Donnerstagabend zu einer friedlichen Mahnwache an der Bremer Straße versammelt. In gemeinsamer stiller Trauer gedachten sie des 22-Jährigen, der, wie berichtet, am Mittwoch nach einer tödlichen Messerattacke in Eißendorf ums Leben kam. Sie legten Blumen nieder, zündeten Kerzen an und gaben sich gegenseitig Trost.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

126 KOMMENTARE

  1. Was für eine Sauerrei.
    Vor Jahren war ich Mitglied im Politikforum(da bin ich auch auf PI gestoßen).
    Dort kommentierte ich mit Quellenangabe über islamische Gewalt und wurde vom Admin mit ähnlicher Begründung gesperrt.

    Meinungs und Redefreiheit sind aufgehoben. Willkommen in Eurabien.

  2. Würde es sich um einen „Kampf gegen Rechts“ handeln, die gleichen Politiker hätten nichts Besseres zu tun als sich sofort zu outen, um Solidarität für diese Aktion zu werben usw.
    Was für durch und durch verlogene würdelose heuchlerische Kriecher, die gewiss davon noch überzeugt sind, einen wichtigen Beitrag gegen das drohende Vierte Reich geleistet zu haben.

  3. Vielleicht sollte man die Gruppe einfach neu gründen. Mit einem Admin, der nicht vor den „Empfehlungen“ aus der Narrenbude in Berlin einknickt, sondern die Politiker im Gegenteil bloßstellt – mitsamt ihrer antidemokratischen Gesinnung.

  4.   Willkommen in der Diktatur!

      Was ist nur aus Deutschland geworden? Ein Land der Feiglinge und … . (Bis auf wenige Ausnahmen natürlich, aber die bekommen einen Maulkorb oder werden denunziert.)

  5. Nicht nur das die Familie und Freunde einen Verlust erleiden mussten, sie bekommen vom Staat satt Solidarität einen Maulkorb. Wenn die Leute aus der Facebookgruppe vorher unpolitisch waren, werden sie davon ausgegangen sein in einer Demokratie zu leben. Durch den „Wirbel“ den sich verursacht haben war der Staat gezwungen sich zu Demaskierten. Ich hoffe das die beteiligten die richtigen Schlüsse aus der Sache ziehen, und wir jetzt ein paar neue Mitstreiter im Kampf gegen die Islamisierung Deutschlans, Europas und morgen der ganzen Welt haben.
    Für mehr Wirbel!!!

  6. Hundertfache Forderungen nach Vergasung von Juden und Verherrlichungen von Hitlerzitaten durch Migranten bei Facebook waren kein Argument dagegen einzuschreiten. Auch nicht, als ich dieses bei der Antidiskreminierungsstelle des Bundes angezeigt hatte. Sie erklärte sich nicht dafür zuständig.

  7. <blockquote<Politiker, die offenbar anonym bleiben wollen, ziehen also im Hintergrund die Strippen, Transparenz Fehlanzeige!

    irgendwann nächstens, wird diesen politikern
    der marode karren um die ohren fliegen!

    und übrigens:
    FASCISLAM IST LEBENSLÄNGLICHE EKELHAFT

  8. Meinungsfreiheit steht doch in Deutschland nur noch auf dem Papier. Auch die Wahrheit sagen oder schreiben ist streng verboten.
    Demonstriert eine winzige Gruppe still und voller Trauer in Hamburg, kommt sofort die Polizei. Schlagen die Linken alles kaputt, wird von der Politik wohlwollend weggesehen…..

  9. Einigkeit: Eine schöne Illusion.
    und
    Recht: Für wen? (Migrantenbonus).
    und
    Freiheit: Die Freiheit immer neue Steuern zu bezahlen!

    Meinungsfreiheit: Nur so weit man den Herrschenden mit der Wahrheit nicht zu sehr auf die Füße tritt.

  10. „Es besteht die gefahr, dass das Forum vermehrt für rechte Szene genutzt wird.“

    Das ist typisch. Nicht etwa, daß die rechte Szene (was immer damit auch gemeint ist) das Forum nutzt, sondern es reicht schon „die Gefahr“. Wenn ich mir bei Facebook die antisemitischen Ausfälle anschaue, frage ich mich, wo da die Empörung ist. Hoppla, ist ja klar. Das sind ja arme Moslems, denen nur die armen Palis leid tun. Mich würgt es schon wieder! 🙁

  11. Jetzt erst recht…jetzt werden denke ich die Ex-Mitglieder dieser Gruppe verstanden haben das ihre Toten keinem aus ihnen selbst etwas wert sind….Willkommen in Eurabia…ein wahres Wort!!!

  12. #7 Davi55 (03. Jul 2010 15:25)

    Hundertfache Forderungen nach Vergasung von Juden und Verherrlichungen von Hitlerzitaten durch Migranten bei Facebook waren kein Argument dagegen einzuschreiten. Auch nicht, als ich dieses bei der Antidiskreminierungsstelle des Bundes angezeigt hatte. Sie erklärte sich nicht dafür zuständig.

    Das ist gedeckt durch die Religionsfreiheit. Wollen sie etwa den Moslems den durch den Koran gedeckten Hass auf Juden und den Wunsch nach deren Ausrottung verbieten, sie Nazi. Schonmal nen Blick ins Grundgesetz geworfen, wenn es ihnen hier nicht passt dann gehn se doch nach Israel.

    ***Ironie Off**

  13. Hallo Leute,

    ich bin so froh dass ich euch gefunden habe. ich dachte schon ich bin mit meinen Sorgen allein auf dieser Welt…

    PI: Herzlich willkommen 😉

  14. bei uns in der stadt ist es ähnlich: alle menschen reden unter sich über die ständige gewalt durch moslems, doch keine traut sich öffentlich auszusprechen. wie lange soll das noch so weitergehen?

  15. das stimmt so nicht ganz. zumindest ist es alles richtig was PI schreibt. doch die Boards sind via Direktlink erreichbar.

    Besonder toll stellen sich da folgende Personen heraus:
    Shahab ‚chapsi‘
    Christian B(räger)
    Felix Eckermann

    Ihr könnt dort schreiben und ihr müsst es auch. Denn PI wird von diesen Leuten als rechtradikale plattform beschrieben.

    schreibt man den leute mit quellenverweisen und links, so folgt eine systematische tyrade, wie bescheuert man doch sein.

    macht euch euer eigenes bild.

    http://www.facebook.com/board.php?uid=127847803921818

  16. Die „Politiker“ werden dem guten Mann gehörig Druck gemacht haben. Entweder wurde ihm gedroht oder den Politikern und diese dann wieder ihn.

    Normal ist DAS jedenfalls nicht.

  17. @ #3 Pjupe :

    Ganz genau – 100 % Zustimmung !!

    Wo bleiben die ERSATZgruppen auf Facebook, usw ?

    SCHLAGT DAS SYSTEM MIT SEINEN EIGENEN MITTELN — GERADE AUCH DIE ONLINE MS-MEDIEN !!!

    Glück Ab,

    Alter Jäger

  18. Der Gründer der Gruppe, der auch die Schließung vorgenommen hat, scheint selbständig zu sein.
    Vermutlich will er deswegen vorbeugen, so dass nicht irgendwann eine „Gruppe Jugendlicher“ in seinem Laden steht und mal den Cheffe sprechen möchte.
    Auch könnte ihn danach die Lokalpresse als „Rechten Hetzer“ mal eben ganz schnell zerpflücken und seine Existenz ruinieren.
    Seine Angst ist also verständlich.
    Dass ihm diese Art der Angst über Jahre durch die politischen und bevölkerungsspezifischen Verhältnisse in seiner Umgebung anerzogen wurde, realisiert er nicht.

  19. Die größten Verbrechen der Geschichte wären unmöglich gewesen, wenn es keine willigen Mitläufer wie Robert Rittich gäbe.

  20. Wer „Migranten“-Gewalt nicht toll findet, wird mundtot gemacht..

    Mich wundert echt nichts mehr.

  21. Tja, wäre es eine linksextreme Facebook-Gruppe gewesen, hätte sich niemand aufgeregt.

    Ich suche verzweifelt nach Argumenten, wie sich bei der Meinungsfreiheit Deutschland von China oder Nordkorea unterscheidet. Aber ich finde keinen.

  22. #14 ShuhadaTombola (03. Jul 2010 15:31)
    Ich hatte angefangen den Koran zu lesen und konnte ab etwa der Hälfte nicht mehr weiter.
    Vorher hatte ich niemals geglaubt, wie gewalttätig dieses „Buch“ sein kann.
    Jahrelang mußte ich das alleine mit mir ausmachen, denn andere interessierten sich nicht dafür oder „rechte Ecke“!
    Zun Glück hatte ich irgendwann PI entdeckt.

  23. eine ersatzgruppe ist problematisch. da diese erstmal die 3100 leute bekommen muss. der motor, der die leute einte war (leider) pascals tot durch den messerbereicherer.

    dieser motor fehlt einer neuen gruppe. leider ist es wahr, herr rittich ist eingebrochen und hat das opfer, umsonst sterben lassen und mit ihm einen teil der freien meinung.

  24. Das sind alles Gedankenverbrecher. Führt sie ab und macht ihnen den Prozess. Die müssen alle ermittelt werden, denn die stehen der Umvolkung im Weg. Wie können diese Menschen es sich wagen, sich kritisch zu äußern, in einer Diktatur? Es müssen harte Strafen angewendet werden, denn wenn der Freigeist Schule macht, gefährdet das die Islamisierung des eroberten Deutschland. Das schafft Unfriede im unmenschlichen Chaos der Parteiendiktaktur. Facebook war wohl noch nicht zum Rapport bei Angela Merkel, oder wie sie sich heute nennt.

  25. Politiker die anonym bleiben wollen.
    Edathy, du erbärmlicher Feigling.

    Der Admin ist auch so ein Mainstream Idiot.
    Wenn er Eier in der Hose hätte, dann würde er diese Feiglinge von Politikern im Netz nennen und die Gruppe nicht schließen.

    Deutschland, ein Haufen von Weicheiern und Schlappschwänzen

  26. Was lange gärt wird endlich Wut.

    Die Armut muss nur noch größer werden. Die Schere nur noch mehr aufgehen.

    Es wird knallen. Aber richtig. Zum Glück wissen die meisten von uns schon bescheid.

  27. ein kleiner hinweis. das diskussionsboard ist nicht erreichbar…
    aber keiner hat gesagt, dass kommentare zu den statements der eröffnungsseite es nicht sind 😉

  28. Eigentlich war ich immer stolz darauf in einer Demokratie zu leben. Das war zu einer zeit, als ich mich noch nicht so viel mit Politik beschäftigt habe.
    Ich denke, dass sich die wenigsten Menschen intensiv mit Politik beschäftigen. Deshalb werden sie auch im grossen Stil für dumm verkauft.

    Ich bin zu der Überzeugung gelangt, dass wir nur dem Namen nach eine Demokratie haben. Wir haben eine Demokratie, die für Politiker gemacht ist. Die Politiker nutzen das Volk, dem sie einreden, wir hätten eine Demokratie, um ungestört unter diesem Deckmantel ihre Machtspielchen betreiben zu können.

    Alles das, was in den letzten Jahren aus Berlin kommt ist gegen das Volk gerichtet. Auf das Volk wird nicht mehr gehört.


    Demokratie hat die Schweiz, wir nicht!!

  29. Es gibt nur eine richtige Meinung:
    Die staatlich vorgegebene Meinung.

    Eine eigene Meinung zu haben, ist gefährlich.
    Gegen tägliche Migrantengewalt in Hamburg zu sein ist gefährlich.
    Wann kommen die ersten Umerziehungslager für PI-ler?

  30. Die BRD mutiert immer mehr zur DDR 2.0

    nur die Reisefreiheit bleibt den Deutschen noch. Aber auch nur, weil die PolitikerInnen den Schein einer Demokratie wahren wollen. Deutschland ist zu einem antideutschen Land verkommen, man schaue sich doch nur mal die CDU an, ein CDU-Bundespräsident benutzt mittlerweile schon die Propagandafloskeln der Grünen und der Antifa, „bunte Republik“.

    Gute Nacht Deutschland.

  31. Hamburg – Da tut sich was

    SICHERHEIT
    Innensenator: „Wir haben ein Problem mit Migranten“

    Angriffe auf Polizisten, Messerstechereien: Das Sicherheitsgefühl der Hamburger hat gelitten. Innensenator Christoph Ahlhaus über die Gründe.

    Jugendliche Messerstecher auf der Straße, in S- und U-Bahnen, Angriffe auf Polizisten, die einen Exhibitionisten festzunehmen versuchen: Die Gewalt in Hamburg, so scheint es, eskaliert. Das Sicherheitsgefühl der Hamburger hat in den zurückliegenden Wochen deutlich gelitten. Urheber der Taten, die dafür verantwortlich sind, waren in allen Fällen Jugendliche mit Migrationshintergrund. Das Abendblatt fragte Innensenator Christoph Ahlhaus nach Gründen und Konsequenzen. …

    Seit Jahren haben wir die Lenkungsgruppe Jugendgewalt, die viele Dinge bewegt hat. Trotzdem müssen wir feststellen, dass es weiter zu Eskalationen kommt. Daher überprüfen wir nun anhand dieser Fälle, warum weiterhin Intensivtäter Menschen niederstechen konnten. Eine Senatskommission befasst sich dazu mit der Frage, was in der gesellschaftlichen Entwicklung schiefläuft, warum der Respekt vor anderen und dem Staat nicht mehr da ist. Wir fragen dazu auch externe Fachleute. Sie sprechen von einem Integrationsproblem. Alle Täter hatten Migrationshintergrund.

    +++ SO KRIMINELL IST IHR STADTTEIL +++

    Ja. Man muss das sagen dürfen, ohne dass einem bösartige Unterstellungen gemacht werden. Natürlich haben wir ein Problem mit jungen Männern mit Migrationshintergrund. Es gibt zu viele junge Menschen, die keine Bereitschaft haben, unsere Werte- und Rechtsordnung zu akzeptieren. Ich betone aber auch, dass die überwiegende Zahl der Menschen mit Migrationshintergrund noch nie auffällig geworden ist.

    In der Kriminalstatistik ist noch immer nicht abzulesen, wie viele Täter tatsächlich Migranten sind. Warum nicht? Das ist ein gewisses Dilemma. Es ist geprüft worden. Aber: Rechtlich und logisch ist das unmöglich. Wer einen deutschen Pass hat, der ist Deutscher. Da kann und darf es keine Rolle spielen, wo er mal hergekommen ist.

    Einige der Täter, so denkt man doch, hätten längst im Knast sitzen müssen. Gab es Urteile, über die Sie sich geärgert haben? Natürlich. Ich werde keine Richterschelte betreiben. Wir können aber prüfen, wie wir in der Rechtsordnung Schrauben härter anziehen können. Fakt ist auch: Polizei und Justiz können nicht der Reparaturbetrieb für gesellschaftliche Fehlentwicklungen sein. Sehen Sie ein Motivationsproblem in der Polizei, wenn die Beamten immer mehr zum Prügelknaben werden?

    Nein. Die Polizisten stehen zu ihrer Aufgabe. Unter schwierigen Rahmenbedingungen. Ich sorge mich darum, dass, wenn Beamte zunehmend Opfer von Straftaten werden, sich viele dann fragen, ob der Staat ihnen noch genug Schutz gewährt. Deswegen haben wir auf der Innenministerkonferenz härtere Strafen gefordert. Was ich mir noch viel mehr wünsche, ist ein Signal, dass die Bürger zu ihrer Polizei stehen. Wo bleiben denn die Lichterketten, wenn, wie in Berlin, 500 Beamte bei Demos verletzt werden. Wir müssen der Polizei den Rücken stärken. Auf breiter Basis.
    Artikel erschienen am 02.07.2010

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article1553630/Innensenator-Wir-haben-ein-Problem-mit-Migranten.html?cid=hamburg

  32. OMG habt ihr das gesehen? Eben auf ZDF nachdem Lahm sich gegen Rassismus aussprach?

    Der Moderator:

    „Gerade für ein Land mit dieser Geschichte eine ganz besondere Botschaft!“

    Ja. Und genau deswegen stellt sich Deutschland gegen Israel und oh mein Gott.

  33. „Leider ist es nicht möglich eine sachliche und konstruktive Diskussion zu führen. “

    Stimmt, da hat der Admin recht! Denn Nachts auf „deutschen“ Straßen gibt es gibt sofort in die Fresse und/oder ein Messer zwischen die Rippen. Da wird nämlich nicht lange diskutiert, da gibts nur eine Frage „was guckst du“, und auf eine Antwort wird erst gar nicht gewartet!

  34. Dann gründet doch eure eigenen Communities. In Foren und Communities wie Facebook zu posten, ist Zeitverschwendung, da der Zensor sowieso zuschlagen wird.

  35. Ist ja schön, daß unsere werten Volkszertreter jetzt schon exekutive Funktionen wahrnehmen.

  36. Naja.
    Bereits heute um 6 (sechs) Uhr in der Früh wollte ein Migrant auf mich losgehen. Nur dadurch, daß eine Migrantin ihm zurief: „Mach kein Scheiß“, kam er zur Besinnung. Danach nannte er mich nur noch „Die Fotze“.

    Ach, wie ist das Multikulti-Leben schön. Unser Bundespräsident fragt: „Wann wird es egal sein, ob jemand Yilmaz oder Krause heißt?“

    Lieber Herr Wulff, das wird erst dann sein, wenn Herr Yilmaz sich so benimmt wie Herr Krause. Und

    Oh – jetzt fiel gerade ein Tor, meine Umwelt tobt.

  37. #37 Schweinebraten_

    Gut das ich mir die WM gespart habe! Die verlogene politische Instrumentalisierung des Sports geht mir tierisch auf den Sack! Wenn die FIFA angeblich so auf Menschenrechten besteht, warum sind dann so viele politische/religiöse Diktaturen Mitglied bei der FIFA?!

  38. Politiker lassen Facebook-Gruppe schließen

    Politiker wollen möglichst ungestört herrschen, Protest und Widerspruch aus der Bevölkerung stören da nur. Der optimale Zustand eines Landes aus Sicht des Politikers ist die Friedhofsruhe.
    Bürger haben eine andere Einstellung, das ist klar. Sie wollen, daß sich Politiker ernsthaft um die Lösung gesellschaftlicher Probleme bemühen, anstatt tatenlos wegzusehen.

    Warum verhalten sich Politiker so? Sie sind auch nur Menschen (und Egoisten) und kämpfen daher wie jeder andere auch zuallererst um die Durchsetzung ihrer eigenen persönlichen Interessen (insbesondere finanzielle Pfründe wie z.B. üppige Diäten, hohe steuerfreie „Aufwandsentschädigungen“, Schaffung überflüssiger Posten in der Staatsbürokratie zur Versorgung verdienter Parteisoldaten, maßlos überzogene Pensionsansprüche uvm).

    Wie sollten demokratische Systeme mit diesem altbekannten Phänomen des Machtmißbrauchs und der mangelnden Orientierung politischer Herrschaft an den Interessen des Volkes umgehen?

    Die Lösung lautet: (mehr) KONTROLLE der Mächtigen durch das Volk. Hierzu zählen u.a. Wahlen (die so organisiert sein müssen, daß sie dem Wähler auch tatsächlich eine Auswahl geben und die Möglichkeit besteht, Politiker auch abwählen zu können).
    Dazu zählen aber auch zwingend VOLKSABSTIMMUNGEN und BÜRGERENTSCHEIDE.

    Das Wahlrecht auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene wurde von den herrschenden Parteibonzen in völlig demokratiewidriger Weise pervertiert und kann somit keine wirksame Kontrollfunktion ausüben. Das Ergebnis ist die ewige Dauerherrschaft der immer gleichen Kartellparteien. Eine Erneuerung im Parteiensystem der BRD findet nicht statt. Die Macht der Etablierten kann in der Praxis nicht gebrochen werden.
    Das fördert die Arroganz der Mächtigen.

    Fakt ist: Der Bürger kann schimpfen, er kann jammern, aber er kann gegen die Obrigkeit leider kaum etwas tun.

    LÖSUNG: 1. Ein Wahlrecht, das dem Wähler mehr Einfluß auf die Auswahl des politischen Personals gibt und die Parteibonzen entmachtet. 2. Volksabstimmungen und Bürgerentscheide einführen und anwenden. Die Schweiz ist hier ein gutes Beispiel, wie es mit diesem Instrument sogar gelingen kann, gegen die geballte Macht des Systems Entscheidungen zu erzwingen (Minarettverbot).

    Wenn wir Veränderungen wollen, brauchen wir den Volksentscheid.
    Hier gibt´s Infos dazu:
    http://wissen.mehr-demokratie.de/

  39. @BePe

    das stimmt. Vorallem wenn Ägypten bei der WM dabei wäre. Nur Muslime dürfen in der ägyptischen Elf mitspielen.

    Tolerant? Das juckt die FIFA wohl kaum.

  40. Diesen Wunsch werde ich nachgehen.

    Das Deutsch des Administrators ist auch nicht das beste.

  41. #42 Leserin
    Ach, wie ist das Multikulti-Leben schön. Unser Bundespräsident fragt: “Wann wird es egal sein, ob jemand Yilmaz oder Krause heißt?”“

    Politikersprache ist verräterisch, so auch in diesem Fall. Bei dem ganzen Integrations- u. MultiKulti-Gelaber geht es immer um den Islam. Obwohl Wulff es nicht direkt angesprochen hat, so sagt doch die Erwähnung eines turk-arabisch-islamischen Namens alles. Die Integration des Islam ist gescheitert das weiß jeder, da unsere Eliten zu feige sind das Ruder rumzureißen, die Merkel-CDU sogar die Türken in der EU haben will, versuchen sie es mit Unterwerfung unter den Islam.

  42. Da träumt sicher unser Freund Edathy wieder seine Stasi-Allmachtsphantasien… Aber die Facebook-Freaks, die sind einfach auch so leicht einzuschüchtern. Da muss man nur laut wau sagen, dann vertecken die sich umter dem Tisch…

  43. Das war sicher der Nazi Sebastian Edathy! Er würde uns für die freie Meinungsäußerung gern wegsperren, damit seine Meinungsdiktatur erreichtet werden kann. Wir brauchen unbedingt eine zweite Entnazifizierung!!

  44. #8 Davi55

    Das ganze System in diesem Lande ist durch und durch verlogen. Selbst die CDU kannst du mittlerweile in der Pfeiffe rauchen.

  45. wenn es ihnen hier nicht passt dann gehn se doch nach Israel.

    Aber nur um sich dort widerstandslos umbringen zu lassen, Selbstverteidigung ist nämlich unverhältnismäßig und kontraproduktiv.

  46. Robert Rittich, wieder ein Beispiel des deutschen Beta-Männchens ohne Eier in der Hose.

  47. Unsere Politiker sind so dumm!
    Als hätten die User keine Ausweichmöglichkeit … und als würden die sich das böse Spiel nicht merken.

    Bei solchen Gruppen mussten immer ein par Leute von uns dabei sein, der die Leute auf PI, Akte Islam … und was auch immer aufmerksam macht.

  48. Gestern hat unser Politbüro im Windschatten der WM-Begeisterung mal so eben en passant die Erhöhung der Krankenkassenbeiträge beschlossen (genauso wie bei der WM in 2006).

    Dann das ungeklärte Verschwinden der Richrerin Kirsten Heise in Berlin.

    Unser neuer Bundespräsident von Hosenanzugs Gnaden kriecht den Migranten, bevorzugt mit sogenanntem südländischen Migrationshintergrund mit Anlauf in den Ar…

    Jetzt diese Aktion mit der auf Anweisung von (Edathy, SPD? C.F. Roth, Grüne?) geschlossene Facebook-Gruppe.

    Irgendwann wird auch dieses Land seinen 14. Juli oder 7. Oktober erleben. Auch der stärkste Bogen ist irgendwann mal überspannt.

    Wir sind das Volk!

  49. #45 Schweinebraten_

    das stimmt. Vorallem wenn Ägypten bei der WM dabei wäre. Nur Muslime dürfen in der ägyptischen Elf mitspielen.“

    kennst du noch mehr solche Klopfer, dann gib mal einen Tipp an die PI-Redaktion. Vielleicht machen sie einen Artikel daraus.

    Mitgliederliste der FIFA

    Alle Diktaturen unter einem Dach! 😉

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_FIFA-Mitglieder

  50. Facebook ist eine sehr dubiose Firma. Einen Ansprechpartner habe ich dort jedenfalls noch nicht gefunden.

  51. @alle

    Durch die teilweise sehr rechten Aussagen wurde ich von mehreren Politikern kontaktiert. Sie haben mich aufgefordert die Foren zu schließen.

    auch wenn der Gedanke nahe liegt – wer sagt, denn, dass das nicht nur eine Schutzbehauptung ist, um selber besser dazu stehen?
    Es kann sein, dass irgendwelche Politiker interveniert haben – muss aber nicht.

  52. Ich als Schweizer hab ja nix zu sagen dazu. Trotzdem möcht ich bemerken, dass die Politik in Deutschland für mich unter „Verein der Weicheier und Rückgratlosen“ läuft.

    Wulf, der kurz nach seiner Wahl, diese in der Türkei absegnen lassen wird, ein 100% Beschluss zur Verurteilung Israels (gab’s nicht mal zu stalinistischen Zeiten. Da hatte man noch die Scham von „nur“ 99.9 %), die meinungsmachende Presse, die sich heute noch wiegert, über Fakten zu berichten und sich stattdessen fleissig bemüht, in „bestem“ deutschen Kadavergehorsam, ein gescheitertes Multikultiexperiment der Links/Grünen, gestützt von der Industrie, die billige Arbeitskräfte will, zu unterstützen.
    Dies auf Kosten der einheimischen Bevölkerung, die die Vorausetzung für die High Tech Schmiede Deutschland geschaffen hat.

    Und nun wird also auch die nächste Generation in die Mangel genommen.
    Die Hoffnungsträger auf eine Zukunft, in der jeder offen zu seiner Meinung stehen kann und diese auch ohne Angst vertreten soll.

    Eure Politiker zeigen, dass aus ihrer Ecke dazu keine Vorbilder kommen.

    Das Spiel der Nationalmannschaft ist übrigens genial. Ich hoffe, sie gewinnt. Wegen der fehlenden Zivilcourage der Deutschen – es fehlen Euch einfach die Vorbilder. Ein eierloser Präsi, in einem einsamen Entschluss von einer Karrierefrau der DDR auf den Thron gehievt, spricht Bände. Ich wart mal ab, wohin Eure Reise geht und versuch zu verhindern, dass die Schweiz vom Rückgratschwund angesteckt wird.

  53. #60 Kruzituerken (03. Jul 2010 17:16)

    @alle

    auch wenn der Gedanke nahe liegt – wer sagt, denn, dass das nicht nur eine Schutzbehauptung ist, um selber besser dazu stehen?
    Es kann sein, dass irgendwelche Politiker interveniert haben – muss aber nicht.

    Selbst wenn sich ein paar Politiker beschwert haben, intervenieren können sie so gar nicht. Ein Politiker kann einem Bürger nicht einfach so sagen was er zu tun hat. Selbst wenn sich da ein paar aufgeregt haben… So what?

    Rittich hat einfach den Schwanz eingezogen und sich verhalten wie ein guter deutscher Dhimmi.

  54. Nach Erscheinen des Artikels bin ich ebenfalls der „Gruppe“ beigetreten.

    In der Profilseite stand doch, daß die Freunde und Gruppenmitglieder VERSTEHEN möchten, WARUM Pascal sinnlos hingemetzelt wurde.

    Der Schuß ging jetzt leider ins Leere; habe die Diskussionen verfolgt.

    Mir kommt es so vor, daß Herr Robert Rittich ein typisches Platzhirschverhalten an den Tag gelegt hat. Er kam ja leider selbst nicht auf die Ursache und „verteidigt“ jetzt sein „Revier“.
    Ich bin der Meinung, daß

    Man kann ja froh sein, daß den Überbringern der Botschaft, woher die Gewalttat an Pascal real und eigentlich herrührt, nur virtuell die Köpfe abgeschlagen wurden.

    Gut möglich, daß der Administrator durch die Fakten so überfordert war und sich selbst bei den Politkern gemeldet hat.

    Die Mitglieder von PI hatten ihm ja den Rang abgelaufen und den gilt es ja zu verteidigen.
    Reines platzhirschliches Ablenkungsmanöver.

    Ist halt dann doch egal das große „Warum“ Pascal sterben musste.

    Wäre der Anlaß, ein weiterer „Einzelfall“, nicht so traurig, und wäre es nicht so unpassend, dann würde ich dem Herrn Rittich einfach sagen:

    HEUL DOCH, heul doch in dein Kissen.

    Wieviele Pascals müssen noch sterben, damit die Ohren nicht mehr auf Durchzug stehen?

  55. #20 StephanieM (03. Jul 2010 15:36)
    http://newstime.co.nz/son-of-hamas-from-terrorist-to-citizen-hero.html
    Mossab Hassan Yousef wins fight for asylum

    From Terrorist to Citizen Hero FoxBusiness.com “Former Hamas Spy Mosab Hassan Yousef on his journey to become a U.S. citizen.”

    Und wer hat sich eingesetzt?

    Headline News
    Freitag, 2. Juli 2010 von ih Redaktion

    Geheimdienstchef spricht für ehemaligen Hamas-Sohn

    Damit der Christ gewordene Mosab Yousef, der Sohn eines hohen Hamas-Führers der für Israels Geheimdienst gearbeitet hatte, in den USA Asyl bekam, lüftete Israels Geheimdienstchef Gonen Ben-Itzhak seine eigene Identität um vor dem amerikanischen Gericht für Mosab Yousef aussagen zu können, ohne dessen Aussage er kein Asyl bekommen hätte. Damit dankte Israel dem Hamas-Sohn. Der Hänssler-Verlag gab das Buch „Mosab Hassan Yousef – Sohn der Hamas“ heraus.

  56. Hier noch einiges zu der Medienfreiheit und deren Manipulation:

    Nachrichtenagenturen: Das Beste vom Besten
    HonestReporting Media BackSpin, 3. Juli 2010

    Elder of Ziyon mit einem Faible für den Vergleich von Reuters- mit Getty-Fotos sowie deren Untertitelungen, aufgenommen beim Begräbnis von Bassam Badwan. Wir fügen ein Beispiel von AP hinzu, weil das auch nicht besser ist als jenes von Reuters.

    Weiterlesen und vergleichen:

    http://backsp.wordpress.com/2010/07/03/nachrichtenagenturen-das-beste-vom-besten/

  57. Sorry für den Fehler. Bitte den Satz
    „Ich bin der Meinung, daß“ aus dem Kommentar überlesen.

  58. Terroristen sind nun für die Medien “Dissidenten“
    HonestReporting Media BackSpin, 3. Juli 2010

    Die gefährliche Gratwanderung der Mainstream-Medien, Terroristen als „Militante“ und „Aktivisten“ herunterzuspielen, erfuhr eine weitere Steigerung. Michael Jansen von der Irish Times besuchte Funktionäre palästinensischer Terrorgruppen in Damaskus. Lesen Sie mal diese Headline:

    Jansens Dissidenten? Keine Geringeren als Hamas und PFLP selbst.

    Geht’s bei der Irish Times moralisch noch abgestumpfter? Gilad Shalits Entführer bei der Hamas teilen sich jetzt ein Label mit Aung San Suu Kyi. Was die PFLP betrifft: Wenn ein Jahrzehnt Flugzeugentführungen nichts mit Terror zu tun hat, was dann?

    http://backsp.wordpress.com/2010/07/03/terroristen-sind-nun-%e2%80%9cdissidenten%e2%80%9c/

  59. Nachrichtenagenturen produzierten einige Fotos aus Arealen in Gaza nach einem israelischen Luftangriff, der einem Kassam-Beschuss mit schweren Trefferschäden auf einen Verpackungsbetrieb in Shaar HaNegev folgte.

    AP, Reuters- und Getty-Stringer*, die die Fotos 1, 2, 3, 4 und 5 aufnahmen, widmen sich überwiegend dem Luftangriff, weil sie die Bilder in doppeltem Sinne einsetzen: neben der Meldung darüber liefern sie die anhaltende Trümmerstory über fehlenden Zement.

    Das krasseste Beispiel hier von Reuters.

    http://backsp.wordpress.com/2010/07/03/fauxtography-doppelter-arger-mit-dem-schutt/

  60. #59 teufel5

    Ja, auffällig ist, Islam darf alles, und die Autochthonen werden gemobbt. Läuft bei allen Netzwerken so, auch bei Studi- und Schülervz.

  61. zum Schluss noch einen aus Afganistan:

    Sauber recherchiert

    03. Juli 2010, von Thomas von der Osten-Sacken

    Angeblich richtet sich, folgt man den hiesigen Linken, der legitime Widerstand in Afghanistan, also die Taliban, nur gegen Besatzungstruppen und ihre Kollaborateure.

    Nun hat es ein weiteres Suicide Bombing gegen eine Hilfsorganisation gegeben, die DIA, die weltweit als Subcontractor von USAID tätig ist. USAIDwiederum ist die staatliche amerikanische Hilfasgentur, über die die USA einen Großteil ihrer Hilfsprojekte abwickeln.

    Nun darf nicht sein, was nicht sein soll, also tritt die selbstmandatierte deutsche Propagandabteilung der Taliban auf den Plan- obwohl die Gotteskämpfer am Hindukusch nie ein Hehl daraus gemacht haben, dass ihnen westliche Hilfsorganisationen ein Dorn im Auge sind:

    Der Angriff richtete sich offenbar gezielt gegen das US-Unternehmen Development Alternatives Inc (DAI), das in den meisten Agenturmeldungen verharmlosend als »Hilfsorganisation« beschrieben wird. Tatsächlich ist die DAI einer der größten Auftragnehmer des State Departments (US-Außenministerium), des Pentagon und der »US-Agentur für internationale Entwicklung« (USAID). Letztere gilt als scheinbar humanitäre Front­organisation des US-Geheimdienstes CIA. .Im vergangenen Dezember zitierte die US-Rechtsanwältin und Publizistin Eva Golinger, die durch die Veröffentlichung von Geheimdokumenten der US-Administration über die Einmischung in Venezuela bekannt geworden ist, einen ungenannt bleibenden »hohen Beamten« der CIA. Dieser habe bestätigt, daß die Agentur die USAID benutze, um seine Agenten in anderen Ländern mit Geldmitteln zu versorgen

    Eine Rechtsanwältin zitiert eine anonyme Quelle und schon verwandelt sich eine der weltgrößten Hilfsagenturen, weil sie vermutlich tut, was jede Regierungsstelle tut, nämlich Geheimdiensten Hilfe zu leisten, zu nichts weiter als einer Frontorganisation des CIA und wird damit wie selbstverständlich zum legitimen Ziel des “Widerstandes”.

    Sauber recherchiert! Gradlinig argumentiert. Falls doch nicht, schiebt man noch nach, daß die Projekte von DIA nicht unbedingt erfolgreich waren, sozusagen als sekundäre Begründung für das tödliche Attentat:

    Bereits im vergangenen Jahr berichtete die Zeitung USA Today jedoch über eine Untersuchung der US-Administration, wonach die Projekte der DAI äußerst »fragwürdig« seien, da es dem Unternehmen an einer »umfassenden Strategie« für die Umsetzung lokaler Projekte fehle.

    Es gab also aus Sicht der Genossen von der Jungen Welt also gleich zwei gute Gründe für den Moranschlag. Und einen Ex-Bundeswehrsoldaten hat’s auch noch dabei erwischt. Es fehlt wahrhaft noch als Überschrift “Weiter so!”

    http://www.jungewelt.de/2010/07-03/066.php

    http://www.usaid.gov/

  62. Antworten
    Geht am Dienstag auf die Strasse und zeigt euch vor der Politik!
    Darum ging es von Anfang an. Diese Gruppe wurde nicht gegründet um selber Lösungen zu finden, sondern die Politiker darauf hinzuweisen, dass SIE die Lösungen finden müssen.

    Die Harburger Politik hat uns bislang in ALLEN Belangen unterstützt, ob personell um die Veranstaltung zu organisieren, bis hin zum Polizeiaufgebot am Dienstag um mögliche extremistische Gruppierungen zu unterbinden, oder die Presse zu informieren.

    Die hier geführten Diskussionen sind nicht umsonst gewesen, da das gesamte Forum der Politik übergeben wird, um zu verdeutlichen wie aufgeheizt die Stimmung ist.

    Aber: Es kann nicht sein dass sich Leute ohne jeglichen Bezug zu Harburg oder dem Hintergrund des Mordes an Pascal in dieser Gruppe anmelden und Beiträge posten die ausschließlich den Zweck verfolgten, die Stimmung weiter aufzuheizen bzw. die Veranstaltung zu Ihrer eigenen POLITISCHEN Veranstaltung zu machen.

    Diese Gruppe bezieht sich auf Harburg (wie der Name schon sagt). Gibt es das Bedürfnis politische Meinungen zu verbreiten und/oder selber etwas im eigenen Stadtteil zu veranstalten, so ist es jedem einzelnen freigestellt, seine eigene Gruppe zu Gründen.

    Wir, die diese Gruppe gegründet und die Veranstaltung initiiert haben, möchten sicherstellen, dass die Veranstaltung als MAHNWACHE abgehalten wird. Dies sahen wir durch gezielt geschürte Angst gefährdet.

    Wir haben am Tag bestimmt 20-30 Mails erhalten in denen die Furcht vor extremistischen Übergriffen existierte. Dieser geschürten Furcht haben wir nun die Plattform entzogen.

    Ich weise noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass die Veranstaltung am Dienstag eine unpolitische Mahnwache und als Aufruf an die Politik zu sehen ist.
    Nicht mehr, aber vor allem nicht weniger!

    Ich hoffe,dass jeder Teilnehmer dieses Ziel friedlich verfolgt und hoffe, dass es am Ende Wirkung zeigt.

    BRAVO

  63. AKTUELLE MAIL VON „GEGEN GEWALT IN HARBURG“:

    Jörg-Hendrik BösenbergJuly 3, 2010 at 12:29pm
    Betreff: Forenschließung

    Geht am Dienstag auf die Strasse und zeigt euch vor der Politik!
    Darum ging es von Anfang an. Diese Gruppe wurde nicht gegründet um selber Lösungen zu finden, sondern die Politiker darauf hinzuweisen, dass SIE die Lösungen finden müssen.

    Die Harburger Politik hat uns bislang in ALLEN Belangen unterstützt, ob personell um die Veranstaltung zu organisieren, bis hin zum Polizeiaufgebot am Dienstag um mögliche extremistische Gruppierungen zu unterbinden, oder die Presse zu informieren.

    Die hier geführten Diskussionen sind nicht umsonst gewesen, da das gesamte Forum der Politik übergeben wird, um zu verdeutlichen wie aufgeheizt die Stimmung ist.

    Aber: Es kann nicht sein dass sich Leute ohne jeglichen Bezug zu Harburg oder dem Hintergrund des Mordes an Pascal in dieser Gruppe anmelden und Beiträge posten die ausschließlich den Zweck verfolgten, die Stimmung weiter aufzuheizen bzw. die Veranstaltung zu Ihrer eigenen POLITISCHEN Veranstaltung zu machen.

    Diese Gruppe bezieht sich auf Harburg (wie der Name schon sagt). Gibt es das Bedürfnis politische Meinungen zu verbreiten und/oder selber etwas im eigenen Stadtteil zu veranstalten, so ist es jedem einzelnen freigestellt, seine eigene Gruppe zu Gründen.

    Wir, die diese Gruppe gegründet und die Veranstaltung initiiert haben, möchten sicherstellen, dass die Veranstaltung als MAHNWACHE abgehalten wird. Dies sahen wir durch gezielt geschürte Angst gefährdet.

    Wir haben am Tag bestimmt 20-30 Mails erhalten in denen die Furcht vor extremistischen Übergriffen existierte. Dieser geschürten Furcht haben wir nun die Plattform entzogen.

    Ich weise noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass die Veranstaltung am Dienstag eine unpolitische Mahnwache und als Aufruf an die Politik zu sehen ist.
    Nicht mehr, aber vor allem nicht weniger!

    Ich hoffe,dass jeder Teilnehmer dieses Ziel friedlich verfolgt und hoffe, dass es am Ende Wirkung zeigt.

    Liebe Grüße
    Jörg Bösenberg

    PS. Ich persönlich hätte mir gewünscht, dass wir das Forum nicht schliessen müssen, aber zum Wohle aller, bitte ich dafür um Verständnis und Toleranz.
    Viele Entscheidungen sind manchmal richtig oder falsch, die Mahnwache abzuhalten ist aber mit Sicherheit richtig. Also zeigt euch am Dienstag, wenn dort genauso viel Präsenz gezeigt wird wie in diesem Forum, wird es beeindruckend für die Politik sein…

  64. !!!!
    Ich bekam gestern in Abwesenheit einen Anruf einer mir unbekannten Person mit unterdrückter Nummer desses Namen ich noch nie zuvor gehört habe. War nicht da, mein Mitbewohner hat abgenommen. Er wollte mich in einer „persönlichen Sache“ sprechen. Drei Stunden nachdem das Forum geschlossen wurde.

    Ich habe eine Privatnummer die gerade zehn mir bekannte Leute kennen und gebe diese NIE weiter.

    Ich gehöre zu den Leuten dessen „Beiträge“ weitergelietet wurden. HALLO 1984 !!

  65. Das darf doch nicht wahr sein.
    Setzt Facebook unter Druck. Die verantwortlichen Politiker müssen genannt werden.
    Sind wir denn jetzt scon ne Diktatur?

  66. PS. Ich persönlich hätte mir gewünscht, dass wir das Forum nicht schliessen müssen, aber zum Wohle aller, bitte ich dafür um Verständnis und Toleranz.

    Jaja. Verstädnis und Toleranz. Bladblabla yaddayaddayadda.

    Jörg Bösenberg, take your tolerance and shove it where the sun doesn’t shine.

    Diese Gruppe bezieht sich auf Harburg (wie der Name schon sagt). Gibt es das Bedürfnis politische Meinungen zu verbreiten und/oder selber etwas im eigenen Stadtteil zu veranstalten, so ist es jedem einzelnen freigestellt, seine eigene Gruppe zu Gründen.

    Genau, schön verteilen, ohne Plan, nur mit Chaos.

    Offensichtlich haben die Leute hinter der Gruppe auch nicht kapiert was abgeht.

  67. Man kann einzelne Beiträge löschen, wenn sie zu Gewalt aufrufen o.Ä. – und das nicht nur, wenn sie als „rechts“ bezeichnet werden.
    Man kann aber nicht jede Diskussion beenden, nur weil sie Sachverhalte thematisiert, die nicht im Sinne linksideologischer Machthaber ist.

    Diese Praxis wird sich irgenendwann rächen!

  68. Die Gruppe setzt noch mal nach:

    Jörg-Hendrik Bösenberg 03. Juli

    Geht am Dienstag auf die Strasse und zeigt euch vor der Politik!
    Darum ging es von Anfang an. Diese Gruppe wurde nicht gegründet um selber Lösungen zu finden, sondern die Politiker darauf hinzuweisen, dass SIE die Lösungen finden müssen.

    Die Harburger Politik hat uns bislang in ALLEN Belangen unterstützt, ob personell um die Veranstaltung zu organisieren, bis hin zum Polizeiaufgebot am Dienstag um mögliche extremistische Gruppierungen zu unterbinden, oder die Presse zu informieren.

    Die hier geführten Diskussionen sind nicht umsonst gewesen, da das gesamte Forum der Politik übergeben wird, um zu verdeutlichen wie aufgeheizt die Stimmung ist.

    Aber: Es kann nicht sein dass sich Leute ohne jeglichen Bezug zu Harburg oder dem Hintergrund des Mordes an Pascal in dieser Gruppe anmelden und Beiträge posten die ausschließlich den Zweck verfolgten, die Stimmung weiter aufzuheizen bzw. die Veranstaltung zu Ihrer eigenen POLITISCHEN Veranstaltung zu machen.

    Diese Gruppe bezieht sich auf Harburg (wie der Name schon sagt). Gibt es das Bedürfnis politische Meinungen zu verbreiten und/oder selber etwas im eigenen Stadtteil zu veranstalten, so ist es jedem einzelnen freigestellt, seine eigene Gruppe zu Gründen.

    Wir, die diese Gruppe gegründet und die Veranstaltung initiiert haben, möchten sicherstellen, dass die Veranstaltung als MAHNWACHE abgehalten wird. Dies sahen wir durch gezielt geschürte Angst gefährdet.

    Wir haben am Tag bestimmt 20-30 Mails erhalten in denen die Furcht vor extremistischen Übergriffen existierte. Dieser geschürten Furcht haben wir nun die Plattform entzogen.

    Ich weise noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass die Veranstaltung am Dienstag eine unpolitische Mahnwache und als Aufruf an die Politik zu sehen ist.
    Nicht mehr, aber vor allem nicht weniger!

    Ich hoffe,dass jeder Teilnehmer dieses Ziel friedlich verfolgt und hoffe, dass es am Ende Wirkung zeigt.

    Liebe Grüße
    Jörg Bösenberg

    PS. Ich persönlich hätte mir gewünscht, dass wir das Forum nicht schliessen müssen, aber zum Wohle aller, bitte ich dafür um Verständnis und Toleranz.
    Viele Entscheidungen sind manchmal richtig oder falsch, die Mahnwache abzuhalten ist aber mit Sicherheit richtig. Also zeigt euch am Dienstag, wenn dort genauso viel Präsenz gezeigt wird wie in diesem Forum, wird es beeindruckend für die Politik sein…

  69. Soll das Deutsch sein, was der da schreibt? Norbert??
    „Durch die teilweise sehr rechten Aussagen wurde ich von mehreren Politikern kontaktiert. Sie haben mich aufgefordert die Foren zu schließen. Es besteht die gefahr, dass das Forum vermehrt für rechte Szene genutzt wird. Diesen Wunsch werde ich nachgehen. Eure Beiträge sind kopiert und werden den verantwortlichen Politikern zur Verfügung gestellt.“

    Sprachlich ist das ingesamt sehr arm.
    Man sehe es ihm nach.
    Bloß wenn es „rechte Aussagen“ gibt, oder „die gefahr, dass das Forum vermehrt für recht Szene genutzt wird.“…
    ich lach mich tot!

    Sonst lache ich nicht über Menschen mit Einschränkungen, aber hier ist es wohl nicht anders möglich, da der Herr Rettich den Gesinnungsnazi mimt.

    Der Typ ist wirklich komisch wider Willen!

  70. Jemand wird grundlos ermordet, geschenkt.

    Hauptsache nichts uns niemand ist je „rechts“!!!

    Bloß weil wir gerade im Bürgerkrieg angekommen sind und bald wöchentlich DEUTSCHE grundlos von Zuwanderern, die auffällig oft dem Wüstendämon huldigen, wehrlos behindert geprügelt werden oder gemessert werden, muss man doch da nicht drüber reden und gar noch die Tatsachen offen ansprechen!!

    Ich freu mich auf den Tag, an dem ich so einer Pfeife Aug in Aug gegenüberstehe und wir diskutieren.
    Und dann freue ich mich auf den Tag, an dem ihm sein Weltbild zum Verhängnis wird und er ohne Gegenwehr gemessert wird… 😉

    Die sind alle so paranoid. Es ist wirklich bizarr. Ob die wissen, wie pervers sie sich verhalten??
    Nein.

  71. #75 Tassilofrankfurt (03. Jul 2010 17:59)

    Das darf doch nicht wahr sein.
    Setzt Facebook unter Druck. Die verantwortlichen Politiker müssen genannt werden.
    Sind wir denn jetzt scon ne Diktatur?
    ————————————
    Sehe ich auch so. Sehr schwach, dass der Seiteninhaber sich derart unter Druck setzen ließ. Er hätte die Politiker namentlich bloß stellen sollen.

    Passt aber alles zusammen. Ich hab gestern nen Zettel an einem Laternenpfahl gesehen „Gegen Gewalt in Hamburg“ (angeblich) „für Freiheit und Bunt“ (so was in der Art, klang nach Anti-Fa).
    Treffen: jeden Donnerstag! am Jungerfernstieg!
    Wir erinnern uns: Mel wurde an einem Freitag dort erstochen.

    Kam mir vor, als würden jetzt K-Gruppen den „Anti-Gewalt“-Wunsch besorgter Bürger instrumentalisieren wollen.

  72. Wenn dir Herren Politiker meinen das diese Diskussionen rechtsradikal sind und angst haben die Leute könnten nach rechts rückken, dann wird eine solche Aktion mit Sicherheit dzu führen!!!!!!!!!!!!!!!

  73. Politiker könne keine Facebook-Gruppe schließen, sie können allerdings einzelne Gruppenmitglieder/- verantwortliche terrorisieren, bis diese eventuell einknicken.
    Normalerweise schicken Politiker aber ihre Blockwarte und Netztstasi-IM vor, doe häufig mit gar nicht subtilen Drohungen versuchen unliebsame Meinungen zu unterdrücken.

    Bei der Gelegenheit müsse ich PI meinen großen Respekt ausdrücken, das es als der mit Abstand angefeindeste Blog noch nicht einschüchtern ließ. Desweiteren möchte ich denjenigen meinen Respekt ausdrücken, die tatsächlich Gesicht zeigen.

    Der Stasi-Staat ist bereits viel weiter fortgeschritten als viele annehmen.

  74. Willkommen im SED-Staat. Ich habe diesen Mist schon einmal mitgemacht. Ich glaube es ist jetzt schlimmer. In der DDR war Kritik an Ausländern nicht verboten.

  75. Aus diesem Grund ist den Gutmenschen auch PI ein solch großer Dorn im Auge: Während man auf die sogenannten »Communities« wie Facebook, VZ-Gruppe, Lokalisten inzwischen einen entsprechenden Druck ausüben kann, nicht mainstreamkonforme Äußerungen dort dauerhaft zu unterbinden, ist das bei PI nicht möglich.

    Am extremsten geht die VZ-Gruppe vor, die linksextreme Foren selbst dann toleriert, wenn dort offen Haß verbreitet und zu Gewalt aufgerufen wird, während auf der anderen Seite nichtlinke Politikgruppen (Patriotengruppen, Solidaritätsgruppen für Geert Wilders – Anti-Geert-Wilders-Gruppen dürfen bleiben! –, pro-NRW-Foren usw.) sofort gelöscht und deren Gründer gesperrt werden. Es geht so weit, daß Sperren ausgesprochen werden, wenn man linksextremistische Betätigungen den Administratoren meldet …

    Übrigens: Wie aus Mitteilungen der VZ-Redaktion zu entnehmen ist, wird man dort seit einiger Zeit sogar für das Setzen eines einzigen Links auf irgendeinen Beitrag bei PI unverzüglich gesperrt.

  76. Das Verbot sagt schon sehr viel aus: einmal, daß das Internet genau beobachtet wird und daß man gezielt sucht,
    zweitens: es scheint schon sehr zu schwelen unter der Oberfläche und ich denke, daß es nur noch ein paar Anstöße braucht, bis es zum richtigen Knall kommt, vor dem diese Leute Angst haben. Denen geht schon langsam der Arsch auf Grundeis, weil sie merken, daß es mit der Vertuschung der Tatsachen nicht mehr so gut funktioniert, wie noch vor einigen Jahren.

  77. Hallo zusammen!
    Gibt es schon eine Nachfolge-Gruppe?? Da muß sofort nachgelegt werden! Wenn jetzt eingeknickt wird, haben die Edathy-Apostel gewonnen!

    Wollen wir das??!

    Laßt euch nicht edathieren!!! 😉

  78. Verständnisfrage: Dieser Robert Rittich, ist der ein Admin von Facebook oder einfach der Gruppengründer und damit der „Admin“ dieser Gruppe?

  79. Ich sage da nur noch eins und zwar das selbe was ich seit einiger Zeit bei YouTube und tagesschau.de poste: NIEDER MIT DER DIKTATUR DER GUTMENSCHLICHKEIT UND DER POLITISCHEN KORREKHEIT!!!!!!

  80. Die Politiker sollen ENDLICH DAS MAUL AUFMACHEN und Strategien, Maßnahmen etc verkünden, anstatt nach jedem Vorfall ihre lächerliche, verlogene, stereotype Betroffenheit zur Schau zu stellen und zu hoffen, dass Grass über die Sache wächst.

  81. naja so lange leute die zum mord gegen juden aufrufen nicht gesperrt werden ist ja noch alles in ordnung.
    *ironie aus*

  82. Liebe, tapfere und gerechte Kämpfer gegen Rechts … Liebe Gesichtsbuch-Administratoren, was ist eigentlich mit den „Sieg Heil“ – Parolen und den Sprüchen wie „Juden ins Gas“ usw., als es um die Hamas-Unterstützung durch die türkische Märtyrerflotte auf Euer Eierplattform ging, geworden??? Ist das nicht ein wenig rechter, als wenn man sich Sorgen über klar erkennbare Gewalt macht und weiß, woher diese Gewalt häufig kommt?
    Ihr armseligen Idioten, Euer ständiges Einknicken klingt fast so, als ob Ihr nach einem Strick und einem Platz auf der Guillotine ruft, wenn der Bürgerkrieg kommt. Und der kommt! Dafür sorgt Ihr schon!
    Kehrt um, bevor es zu spät ist! Kehrt um!

  83. Meine Frau (aus der ex. „DDR“) fühlt sich um 25 Jahre zurückversetzt. Frau Merkel hat diese Art „Politik“ importiert. Ich denke, dass diese Frau mehr links steht, als man zu ahnen vermag. Es wird immer deutlicher!!!!
    Da täuscht auch die Fußball-Weltmeisterschaft
    nicht drüber hinweg…………..
    In solchen Zeiten ist besondere Vorsicht geboten!!!!!!!!!
    Es wäre nicht das erst Mal, dass man uns -nach so einem Ereignis- vor vollendete Tatsachen stellt.

    Wer ist denn überhaupt Administrator Robert Rittich?????

    Wenn Herr Rittich meint, dass die Migranten-Angelegenheit so weiterläuft und man das Volk weiterhin veralbern kann, wird auch er in den nächsten 2 Jahren feststellen, dass er sich geirrt hat. Auf uns kommt unwiderruflich ein Gau zu, wo sich noch einige Gutmenschen erschrecken werden. Die EU Kommission hat es bereits begriffen…………………..
    Er weiß es nur noch nicht……………..

  84. #85 brazenpriss (03. Jul 2010 19:05)
    Der Stasi-Staat ist bereits viel weiter fortgeschritten als viele annehmen.

    Stimmt. Ein Beispiel:

    http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,679247,00.html

    Bei den ARD-Anstalten wird es wohl nicht viel besser aussehen.

    Kein Wunder also, daß wir vom ÖRR mit Regimepropaganda zugemüllt werden und die gesellschaftlichen Konflikte (z.B. im Zusammenhang mit Einwanderung und Islamisierung) vertuscht werden.

    Deprimierende Erkenntnis: Mit diesem System kann man nur zufrieden sein, wenn man die Augen vor der Wirklichkeit verschließt.

  85. #97 Abzocke (03. Jul 2010 20:56)

    Auf uns kommt unwiderruflich ein Gau zu, wo sich noch einige Gutmenschen erschrecken werden. Die EU Kommission hat es bereits begriffen…………………..

    Die EU ist Anstifter des Gau`s. Ich denke, das dass, was in Europa geschieht, nicht nur auf Dummheit basiert.

  86. Solange die „Deutschen“ ihre inneren Reichsparteitage auf den Strassen feiern dürfen, ist doch alles in Ordnung in der Scheindemokratie.

  87. Für die Schließung gab es gewiss den nötigen politischen Druck. Mit sagte vor 20 Jahren ein Ostzonen-Linker: Freiheit ist die Einsicht in das Notwendige und was notwendig ist, bestimmt die Partei und die hat immer Recht! Heute glaube ich dass er recht hatte.

    Die Dinge sind bereits viel weiter gediehen, als hier diskutiert wird. So berichtet der Interkulturelle Rat (IKR) in seinem Jahresbericht 2009 folgendes (Auszug):

    Zudem wurde im 2. Halbjahr 2009 eine Arbeitsgruppe „Muslimische Frauen“ eingerichtet, in der u.a. über folgende Fragestellungen und Aspekte beraten wurde:

    (…)
    * Antimuslimische und islamfeindliche rassistische Blogs im Internet (Auswirkungen auf das Islambild und die veröffentlichte Meinung, Strategien und Methoden der Betreiber und der User)

    Quelle: http://www.interkultureller-rat.de/wir-ueber-uns/jahresberichte/

    Gemeint ist wohl auch PI, ein offenbar bösartiger Gegner dieses Vereines („e.V.“). Lässt frau die obige Aussage wirken, dann wird klar, dass der Verein nicht auf die „öffentliche Meinung“ abzielt (die ist ihm schnuppe und auch das, was die Bürger denken und fühlen) sondern auf die „Auswirkungen auf die veröffentlichte Meinung“.

    Damit wird offen zugegeben, dass das Internet den MSM tüchtig in die Suppe spuckt und dieser Umstand sich gefälligst ändern soll. Unverschämter und demokratiefeindlicher kann eigentlich nicht argumentiert werden.

    Mich wundert es, dass die Journalisten (jene, die diesen Beruf einmal erlernt haben) so etwas mit sich machen lassen.

    Als Zugabe gibt es eine Fibel für den ordinären und den Mittelstands-Dhimmi:

    http://www.interkultureller-rat.de/wp-content/uploads/Einfach_Fragen_opti.pdf

    Auch die schläfrigen muslimischen Schulkinder im Ramadan werden bedacht; den Pädagogen erteilt man konkrete Verhaltensvorschläge. In diesem überaus interessanten Papier trifft frau lauter alte Bekannte wieder:

    http://www.interkultureller-rat.de/wp-content/uploads/Ramadan-und-Schule-Umfrage-Verb%C3%A4nde.pdf

    Lug und Trug zu Ehrenmorden und diskrete Verunglimpfung von Islamgegnern:

    http://www.interkultureller-rat.de/wp-content/uploads/Islambild-300908.pdf

    Auch sehr interessant:

    Muslime berichten von anti-islamischen Einstellungen in Deutschland. Sie verweisen auf Erfahrungen
    beim Bau von Moscheen, wo bereits Bauvoranfragen abschlägig beschieden oder aggressive Bürgerinitiativen gegen Bauvorhaben gebildet werden. Sie fühlen sich diskriminiert, wenn muslimische Frauen mit Kopftüchern in Schulen oder Krankenhäusern nicht eingestellt, in Fitnesscentern
    nicht aufgenommen oder im Alltag ausgegrenzt werden.

    And so on …:

    http://www.interkultureller-rat.de/wp-content/uploads/06_12_15_B_Clearing.pdf

    Zwar ist nicht überschaubar, welchen Einfluss dieser Verein tatsächlich auf die Legislative ausübt und ob sich Politiker und Journalisten so einfach benutzen lassen, aber die frech-fröhlichen Aussagen dieses Vereines sind überaus inspirierend.

    Warum wurde wohl die Face-Book-Gruppe geschlossen?

  88. zum thema wir hätten keine demokratie :
    das ist unfug!
    keiner wird daran gehindert was anderes als die etablierten zu wählen…

  89. „Aber: Es kann nicht sein dass sich Leute ohne jeglichen Bezug zu Harburg oder dem Hintergrund des Mordes an Pascal in dieser Gruppe anmelden und Beiträge posten die ausschließlich den Zweck verfolgten, die Stimmung weiter aufzuheizen bzw. die Veranstaltung zu Ihrer eigenen POLITISCHEN Veranstaltung zu machen.“

    GENAU ! Rechts ist so was von BÖSE !
    Es werden auch täglich Menschen von RECHTSRADIKALEN abgestochen ! Und Politik ist auch BÖSE ! Wenn wir was ändern wollen brauchen wir KEINE Politik ! Wir kaspern das in unserer Gutmenschenversammlung aus.

    „Wir, die diese Gruppe gegründet und die Veranstaltung initiiert haben, möchten sicherstellen, dass die Veranstaltung als MAHNWACHE abgehalten wird.“

    HIERHIER ! Ich hab eine VIEL bessere Idee !
    Machen wir doch ein PROTESTPICKNICK ! 🙂
    http://www.pi-news.net/2010/06/homosexuelles-paar-von-marokkanern-terrorisiert/

    DAS wird den Messerstechern aus dem sagenumwobenen „Südland“ RICHTIG Angst einflößen !

    PS
    Robert Rittich ist ein schw+nzloser Dhimmi.
    Und spätestens zum WM Halbfinale ist diese Facebook-Gruppe in Vergessenheit geraten.

  90. „eine unpolitische Mahnwache und als Aufruf an die Politik zu sehen ist.“

    Aber hallo, was ist das denn für ein Gesülze?? Ein unpolitischer Aufruf an die Politik, die Politik, die gerade angeblich durchgesetzt hat, dass diese Facebook-Gruppe geschlossen wird??

    Wenn Herr Rittich nur noch einen ganz kleinen Funken Mut hat, wenn seine Eier auch nur noch etwas größer sind als Kichererbsen, nennt er öffentlich die Politiker, die ihn unter Druck gesetzt haben. Ansonsten soll er sich rückwärts kriechend in sein Mauseloch verziehen…!!

    Wir sind ein freies Land und (noch) freie Bürger, die Redefreiheit ist ein hohes Gut, dass gerade durch Grundgesetz gedeckt ist…

    Also Herr Rittich, heraus mit der Sprache oder für immer Schweigen….

    Und diesen Nazischmarren Herr Rittich können sie vergessen. Es gibt keine Nazis in Deutschland, alle führenden Nazis werden vom Verfassungsschutz geführt und gelenkt, die dürfen nicht mal zum pissen, ohne den Verfassungsschutz vorher zu fragen…

  91.   @Gorm-der-Alte #101 (03. Juli2010 21:51)

      Der Spruch: „Freiheit ist die Einsicht in das Notwendige und was notwendig ist, bestimmt die Partei und die hat immer Recht!“ ist ähnlich eines anderen während der Diktatur in Rumänien: „Du sollst nicht denken, sondern arbeiten; WIR denken für Dich“. 

  92. Mal eine Frage: Hat noch niemand mal mit dem Gedanken gespielt eine Alternativ-Online-Community im Stile von Facebook zu gründen, die von der Ausrichtung her eher den Lesern hier zusagt und auf der man seine Meinung noch frei äußern darf?

    Besteht an so etwas kein Interesse? Ich fände es eigentlich super Teil einer Online-Community zu sein wo ich weiß, dass ich mein Recht auf freie Meinungsäußerung ausüben kann und wo ich weiß, dass Demokratie-, Verfassungs-, Freiheits- und Friedensfeinden kein Protal gegeben wird.

    Nach meiner Vorstellung sollten dort die Themen die hier veröffentlicht und kommentiert/diskutiert werden auch nicht der Hauptbestandteil bzw. das Thema der Community sein, vielmehr einfach wie die anderen Communitys einfach eine Community um soziale Kontakte zu pflegen, mit dem beruhigenden Wissen im Hinterkopf, dass diese Community von vernünftigen Menschen geführt wird und ich mich frei äußern kann.

    Ich selbst verfüge leider nicht über die notwendigen Kenntnisse, so etwas zu programmieren, aber vielleicht macht sich ja mal jemand Gedanken darüber?

  93. Wir Deutschen haben hier in Europa die zweitstrengste Zensur. Vor uns liegt nur noch Weißrussland !

  94. Wer sich in facebook oder my space einschreibt hat einen an der Waffel. Seit Jahren warnen alle electronischen provider vor diesen elektronischen Marktplaetzen.

    Facebook, My space, wkw und andere sind von linken parteien finanzierte einrichtungen die einerseits informationen sammeln welche sie hoechstbietend zum verkauf feilbieten und andererseit erlauben diese Marktplaetze freien zugang zu euren e-mails und e-mail adressen eurer privaten rechner. Dort wird auch von profilern nach politischen gruppen gefandet. Ihr habt wahrscheinlich nicht die kleinste ahnung, was ein proffessioneller profiler mit euren persoenlichen angaben anstellen kann.

    Wer sich in facebook und anderen plaetzen tumnmelt sollte wenn ueberhaupt nur sehr vorsichtig aggieren und niemals yes anklicken wenn danach gefragt wird ob man seine e-mailadresse durchsuchen darf. Denn dann immediatelly wird zugriff auf die festplatte genommen..

  95. Die Teroor-Ideologie-Unterstützer haben alle folgende Schulung erfolgreich abgeschlossen :

    Mannicheln edathieren und Göbbels / Streichers Lehrsätze

  96. Wer sich bei Facebook registriert, der lässt seine persönliche Integrität von Unbekannten verwalten.

    Griffiger:

    Bevor frau sich bei Facebbok registriert, sollte frau soviel Vorsicht walten lassen, wie beim Kauf eines Gebrauchtwagens.

  97. Durfte gesetern bei einer öffentlichen Liveübertragung eines großen Sportevents anwesend sein. Hatte Dorfkarakter, aber es war nicht ein Kulturbereicherer da. Das war schön!

  98. Es ist unfassbar. Ich bin entetzt. Wir leben NICHT MEHR in einer Demokratie. Ich warte auf den Tag, an dem ich unter PI den ERROR 404 erhalte. Deutschland fällt zurück in eine totalitäre Überwachungsdiktatur. Wer sind diese Politiker ? Wer sind die Namen? Sie gehören zur linken Blockpartei, bestehend aus den Flügeln CDU,SPD,GAL,LINKE,FDP.
    Wir brauchen jetzt eine brauchbare politike Gegenkraft zu diesem Irrsinn. Ich fürchte aber, der Machtapparat wird ALLE Instrumente nutzen, um dies zu verhindern. Die staatlich subventionierten islamischen Schläger werden dabei allergrößte Mithilfe leisten, das Volk in Schach zu halten, während die osmanisch-kommunistische Oligarchie ihre Macht weiter festigt.

  99. Wann begreifen wir endlich, daß unser einziges Medium, mit dem wir die breite Masse der Bevölkerung erreichen, das Flugblatt ist?

  100. Dass man wegen Islamkritik aus Onlineforen verbannt wird, ist nichts neues. Dass man Daten von Benutzern ungefragt an Dritte weitergeibt, das gibt es nur bei facebook. Das ist allgemein bekannt. Wer seine Daten an diese Hehler verkauft, der braucht sich nicht wundern, wenn diese missbraucht werden.

    Wurden nach der Welle von Antisemitischen Postings und Parolen irgendwelche Konsequenzen gezogen oder irgendwelche Daten an irgendwelche „Politiker“ weitergegeben oder gibt es das nur bei „Islamophobie“?

  101. Vielleicht waren Krenz, Mielke, Modrow, Schabowsky und Konsorten viel schlauer als wir es nur leise erahnen können. Einen Staat nach vielen jahren wieder auferstehen zu lassen ist ein wahres Meisterstück!
    Von wegen die DDR war fertig und wurde an die BRD angeschlossen…hoffentlich habe ich unrecht!

  102. #1 medusa-undici

    Wieso kommt mir da automatisch der Name “Edathy” in den Sinn?


    …na, Hallo…
    das ist ungerecht, sowas tut Herrn Edathy doch sicher weh.
    Dabei ist er doch eigentlich ein lupenreiner
    Demokrtat, mit Vorbildern im Guten.

    …äh, hab ihn zufällig entdeckt, als er sich
    in einem Ähnlichkeitswettbewerb der Vorbilder mit einbrachte. Er macht dabei eine ar nicht mal schlechte Figur. 🙄

  103. „Eure Beiträge sind kopiert und werden den verantwortlichen Politikern zur Verfügung gestellt.“

    Sehr geehrter Herr Rittich,

    Die Hektik der heutigen Zeit bringt es mit sich, daß manchmal A und B verwechselt werden. Niemand hat mehr Verständnis dafür als die Leute hier in diesem Forum. Ich habe mir daher, in aller Freundschaft, die Mühe gemacht, Ihren – offenbar der Flüchtigkeit geschuldeten – o.a. Satz der (ganz sicher auch von Ihnen) angestrebten Realität anzupassen:

    „Die Daten der verantwortlichen Politiker sind kopiert und werden umgehend Euch und der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.“

    Ich erwarte von Ihnen keinen Dank; als Aufwandsentschädigung habe ich mir lediglich den Betrag von 50€ vorgemerkt. Diesen wollen Sie mir innert 14Tagen auf das Ihnen noch zu nennende Kto überweisen. Hierzu ergeht demnächst gesonderte Forderung.

    MfG, what be must must be

  104. @ 16 liberty 1978

    „Hallo Leute,

    ich bin so froh dass ich euch gefunden habe. ich dachte schon ich bin mit meinen Sorgen allein auf dieser Welt…“

    Dem möchte ich mich anschliessen: bin zwar schon länger dabei, aber mir ging es ganz genauso. Als ich das erste Mal reinschaute, traute ich meinen Augen nicht: fast jedes Wort hätte auch von mir sein können. 100% Treffer! Danke, PI! (das war jetzt mal fällig)

  105. Dies alles sind klare Zeichen einer zutiefst dekadenten und korrupten Diktatur.

    Ich bin eigentlich zuversichtlich das dies alles, vor allem in Verbindung mit dem bevorstehenden Zusammenbruch des Wirtschafts und Währungssystens, in absehbarer Zeit ein Ende haben wird.

    Unsere „Eliten“ kämpfen um ihr überleben und ich bin zuversichtlich, das sie verlieren werden !!
    Die Politik der mittelfristigen Zukunft wird wieder nationaler werden, auch wenn das viele der sogenannten „Gutmenschen“ noch nicht wahrhaben wollen.

    Ein Teil unserer Nachbarn zeigt bereits gute Entwicklungen in diese Richtung.

  106. Mich wundert das nicht. Seid vorsichtig mit persönlichen Daten. Es ist schon ein Ding, wenn Politiker hier Exekutiverechte beanspruchen.

    Ich würde, wenn es mich betreffen würde, den Datenschutzbeauftragten umgehend informieren. M. E. liegt hier ein Verstoß gegen BDSG seitens des Betreibers vor, denn der darf keine personenbezogenen Daten an Privatpersonen herausgeben.

    Eine Strafanzeige gegen den Betreiber des Blogs und gegen Unbekannt ist angebracht.

  107.   @Antidote #125 (04. Juli 2010 17:40)

      Dein Engagement in allen Ehren, aber Du würdest gegen Windmühlen kämpfen. Die Problematik liegt in der Beweisführung – ein juristisches Ränkespiel ohne Ende.
      Ich empfehle Dir, Dich nicht bei Facebook o.ä. anzumelden, so wie es die einen oder anderen Kommentatoren auch schrieben.
      Du hast keine Chance. Es ist so.  

Comments are closed.