Dietl mit ArafatArabische Geheimdienste sind allzu sehr mit der Aufrechterhaltung der eigenen Diktaturen beschäftigt, als dass sie in irgend einer anderen Weise effektiv sein könnten, urteilt Wilhelm Dietl (Foto mit Yasser Arafat), ein ehemaliger BND-Agent, der elf Jahre lang im Nahen Osten tätig war, im Gespräch mit der israelischen Zeitung Haaretz. Um das Regime zu schützen, schrecken sie auch von erbarmungsloser Folter, erpressten Geständnissen und Morden nicht zurück.

Dietl, dessen Name seit einigen Jahren offiziell bekannt ist, kennt sich auf dem Gebiet bestens aus. Er war unter anderem in Syrien, dem Libanon, Jordanien, Ägypten und Saudi Arabien tätig und traf sich mit Terroristen, hohen Militärs, Nachrichtendienstvertretern und Politikern. Bereits 2007 erkläre er gegenüber der Israelischen Zeitung:

„Ich war ein Spion. Ich war, was man in Israel ein Sammlungsoffizier nennt. Ich war ein Anwerber. Ich sammelte Informationen und befehligte Agenten. Ich bestach Armeeoffiziere. Ich reiste durch den Nahen Osten – Syrien, Libanon, Jordanien, Ägypten – und dabei habe ich mein Leben für Deutschland riskiert.“

Besonders greift Dietl den Libanon an, der jetzt einige Leute der Spionage für den Mossad beschuldigt:

„Sie ‚verhafteten‘, d.h. entführten die Verdächtigen, folterten sie und erpresseten von ihnen Geständnisse.“

Dietl, der sich mit dem BND überworfen hat und ihm den Rücken zuwandte, hat ein Buch mit dem Titel „Schattenarmeen: Die Geheimdienste der islamischen Welt“ veröffentlicht, in dem er beschreibt, wir die Geheimdienste islamischer Staaten funktionieren.

„Die meisten arabischen Nachrichtendienste sind vollkommen verschieden von dem, was wir im Westen gewohnt sind, wenn wir an Nachrichtendienste denken. Der Großteil der Arbeit des BND beispielsweise besteht darin, wichtige strategische, politische und militärische Informationen und Trends nachzuvollziehen, zu evaluieren und zu analysieren; es geht nicht darum, Leute zu töten oder zu foltern. Die arabischen Geheimdienste sehen ihre Hauptaufgabe darin, das Regime oder seinen Führer zu stützen, darum sind sie grausam ohne Grenzen. Sie stehen über dem Gesetz; sie sind selbst das Gesetz. Sie sehen sich selbst als göttliche Wesen. Sie foltern unbarmherzig Verdächtige, daher verwundert es nicht, dass viele Verdächtige willens sind, jedes Verbrechen zu gestehen.“

Dietls Buch mit weiteren interessanten Details zur islamisch-arabischen Schattenwelt kann hier online bestellt werden.

(Spürnase: Daniel Katz)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

47 KOMMENTARE

  1. So überraschend ist das ja nicht. Es sind kulturell anders geprägte Systeme. Deshalb gilt es, die jeweilige Zusammenarbeit sehr gut zu überdenken. Auch im Interesse der Menschlichkeit.

    OT: Der Dortmunder Sicherheitsexperte, der aus politischen Gründen aus dem Dienst gefeuert wurde (PI berichtete), hatte während der Organisation der Love Parade vor den Gefahren gewarnt – und wurde ignoriert.

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,708956,00.html

  2. „Sie sehen sich selbst als göttliche Wesen. Sie foltern unbarmherzig Verdächtige, daher verwundert es nicht, dass viele Verdächtige willens sind, jedes Verbrechen zu gestehen.”

    Das erinnert mich irgendwie an linke und rechte Sozialistenstaaten! Und kommt mir jetzt bloß nicht, mit dem Ammenmärchen der christlichen Inquisition und Kreuzzüge! Das war mehr weltlich als christlich…

  3. Und deshalb ist es so verwerflich von den europäischen Politikern, gemeinsame Sache mit diesen grausamen Regimes zu machen, wie jetzt Cameron und wie die deutsche FDP mit Westerwelles Lieblingen.

    Schlecht für Israel – und für Grossbritannien
    (30. Juli 2010/tl.) – Die neue britische Regierung unter David Cameron und Nick Clegg wird offenbar einen strikt antiisraelischen Kurs einschlagen. Es sieht ganz danach aus, als sollten die radikalen Äusserungen von Premierminister David Cameron in der Türkei auch den künftigen Tonfall gegen Israel bestimmen.

    Schlechte Nachricht für Israel: Die neue britische Regierung versucht, sich durch offensiv antiisraelische Töne in der muslimischen Welt, bei den Zuwanderern und dem zunehmenden Teil der Bevölkerung zu profilieren, der gegen Israel eingestellt ist. Vor türkischen Geschäftsleuten verglich Cameron den Gazastreifen mit einem Gefangenenlager. Bereits im Juni hatte er den Gazastreifen als „Gefängnis“ bezeichnet. Der stellvertretende britische Premier Nick Clegg hatte bereits während des Gazakrieges ein Waffenembargo gegen Israel gefordert.

    Als Cameron von Gaza als einem Gefangenenlager sprach, meinte er damit nicht, wie man es von einem Vertreter von Europas ältester Demokratie erwarten sollte, dass der Gazastreifen deshalb ein Gefängnis ist, weil die dort regierende Hamas keine freie Presse, keine unabhängige Gerichtsbarkeit und keine Meinungsfreiheit zulässt. Oder weil Oppositionelle gefoltert und ermordet werden, Frauen sich nur verschleiert in der Öffentlichkeit zeigen dürfen und keine Religionsfreiheit besteht. Cameron bezeichnete Gaza als Gefängnis, weil Israel nicht zulassen will, dass in Gaza Waffenfreiheit besteht, ungehindert Waffen ins Land geschmuggelt werden dürfen, mit denen Israelis ermordet werden sollen.

    Damit reiht sich der britische Premier ein in eine Einheitsfront, in der neben ihm so düstere Gestalten wie Hugo Chavez stehen, der Mann der derzeit Venezuela zugrunde richtet, der syrische Diktator Assad, der senile kubanische Duce Castro und nicht zuletzt die Islamisten von Hamas und Hisbollah und zuletzt dem Iran.

    Cameron kritisierte in der Türkei auch die Opposition von Frankreich und Deutschland gegen den EU-Beitritt der Türkei. Der Premierminister bezichtigte Paris und Berlin der Doppelmoral, weil sie von der Türkei verlangen, die europäischen Grenzen als NATO-Mitglied zu verteidigen, während sie die Tür zur EU zuhalten.

    Im Atomstreit mit dem Iran könne die Türkei eine vermittelnde Rolle spielen, sagte Cameron, obwohl ihm nicht entgangen sein wird, dass der türkische Premier sich in aller Offenheit an die Seite der iranischen Unterdrücker gestellt hat. Erdogan hat die jahrzehntelange Partnerschaft mit Israel durch eine glasklare Feindschaft ersetzt und bezeichnet den Diktator und Hetzer Ahmadinedschad, der die freie Opposition in Iran foltern und ermorden lässt, als seinen „Freund“. Er wird nicht müde, ihn zu umarmen.

    Diesen Mann als Vermittler vorzuschlagen kann nur als Kotau vor Islamisten und Wirtschaftsvertretern in Ankara und Teheran verstanden werden.

    Dass die britische Regierungskoalition aus Konservativen und Liberalen sich in ihrer schmählichen Israelpolitik gegenüber Israel und einer liebedienerischen Politik gegenüber dem Islam einig ist, das ist nicht nur für den jüdischen Staat eine schlechte Nachricht. Es ist auch eine schlechte Nachricht für Grossbritannien.

    Diese Leute bekommen das, was sie verdient haben.

    http://www.factum-magazin.ch/wFactum_de/aktuell/2010_07_30_Briten_gegen_Israel.php

  4. die arbeit der musel-geheimdienste verwundert doch nicht, da islam Friede bedeuten soll

    aber es geht noch einfacher

    Die Vereinten Nationen haben die Namen von fünf ehemaligen Taliban-Kommandeuren von ihrer Terrorliste gelöscht.

    Die afghanische Regierung hatte ursprünglich gefordert, deutlich mehr Personen aus dem Dokument zu entfernen – als Teil ihrer Versöhnungspolitik.

    http://www.space-times.de/brennpunkte/63862-vereinte-nationen-uno-streicht-afghanische-taliban-von-terrorliste.html

    was soll man dazu sagen ..?

  5. Stimmt. Arabische Machthaber „assemilieren“ sich sehr schnell. Manchmal Ba’ath und dann wieder Muslime usw….

    Richtiges Beispiel Gaddafi und Saddam Hussein.

  6. konkurrierten die Nachwuchs-Imame dabei im Rezitieren von Koran-Versen, waschen von Leichen für islamische Bestattungen oder rituellen Schlachten von Schafen
    Sch… sendung kommt ja nicht mal ne Steinigung vor…

  7. Arabische Geheimdienste sind allzu sehr mit der Aufrechterhaltung der eigenen Diktaturen beschäftigt, als dass sie in irgend einer anderen Weise effektiv sein könnten, urteilt Wilhelm Dietl.

    Musellaender kann man in die Tonne treten. Muselregierungen kann man in die Tonne treten. Muselgeheimdienste kann man in die Tonne treten. Konstruktiv Fortschritt schaffen geht bei diesen Kloran-Sklaven gar nicht – nur Leute verfolgen, unterdruecken, foltern und grausam umbringen – darin sind sie Weltmeister. Mohammed waere stolz. Sein Erbe lebt.

  8. Also, blöde sind sie aber auf alle fälle. Dafür spricht diese meldung:

    In Saudiarabien haben die Mitglieder einer islamischen Gemeinde festgestellt, dass sie zehn Jahre lang in die falsche Richtung gebetet haben. Wer für den Fehler beim Bau der Hinterhof-Moschee verantwortlich ist, liess sich nicht ermitteln.

    Die korrekte Richtung festzustellen, hätte für den Bauherren eigentlich nicht allzu schwierig sein müssen: Hadda liegt nur 20 Kilometer von Mekka entfernt. Muslime in aller Welt beugen ihr Haupt beim Gebet in Richtung Kaaba, das zentrale Heiligtum des Islams in Mekka.

    In den Moscheen zeigt eine auf die Kaaba ausgerichtete Gebetsnische («Mihrab») an, wie sich die Gläubigen zum Gebet aufstellen müssen. Die Besucher der kleinen Moschee lösten ihr Problem erst einmal pragmatisch: Sie richten ihre Gebetsteppiche jetzt in Richtung Südosten aus.

    http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/zehn_jahre_in_die_falsche_richtung_gebetet_1.6984757.html?printview=true vom 29.7.10

    Wer so blöde ist, und nicht mal die richtung eines Nachbarortes zu erkennen, der hat wohl kaum andere, ausser brutale, qualitäten.

  9. Mein erster Kommentar stimmt zwar, dass sie sich „assemilieren“ der Macht wegen. Aber ein Gedankenfehler ist dabei und der ist…selbst muslimische Geheimdienste müssen von Claudia Roth aufgeklärt werden. Im Sinne von unserer Bundeswarze…Muslime haben mit den Islam nichts zutun. Nur unsere Bundeswarze ist die wahre Muslima!

  10. #5 Zahal

    Angeblich macht Cameron das auf Betreiben des Gröschwatz (Größter Schwätzer) und Antisemiten Obami. Man mag von Geller halten was man will, Obamis Israelverachtung ist seit längerem klar.

    The British Foreign Office has been taking the blame for this betrayal of Israel, but they’re claiming they were as surprised as anyone. Now, a high-placed and knowledgeable source has informed me that it was Obama’s people who put the slamming of Israel into Cameron’s speech.

    http://www.jihadwatch.org/2010/07/geller-obama-got-cameron-to-attack-israel.html

  11. In vielen Fällen ist das Vorgehen der Geheimdienste in islamischen Ländern aber durchaus gerechtfertigt!

    Die knallharte Tour wird nämlich auch gegen islamische Extremisten gefahren. Unter dem alten Assad wurd z.B die Moslembruderschaft in Syrien ausgerottet. Mitglieder der Moslembruderschaft wurden ausnamslos hingerichtet – erst unter seinem Sohn wurde die Strafe auf 12 Jahre Haft beschränkt. Leider.

    Dürfen wir nicht jetzt zwei Muselmänner aus Guantanamo aufpäppeln, psychologisch betreuen und füttern, denen in ihren Ländern ein absolut verdientes Schicksal gedroht hätte?

    Anders kann man islamische Länder auch nicht regieren. Muslime brauchen die eiserne Faust. Man sieht es ja besonders deutlich am Irak. Hätte Saddam überhaupt anders regieren können, als er es getan hat? Seit seinem Sturz sind vielfach mehr Menschen durch Attentate umgekommen, als durch seine Geheimdienste ermordet worden wären.

    Radikale Mullahs hatten unter Assad oder Saddam Hussein weit weniger Freiheiten als bei uns!

  12. #13 Babieca (30. Jul 2010 21:40)

    #5 Zahal

    Angeblich macht Cameron das auf Betreiben des Gröschwatz (Größter Schwätzer) und Antisemiten Obami. Man mag von Geller halten was man will, Obamis Israelverachtung ist seit längerem klar.

    The British Foreign Office has been taking the blame for this betrayal of Israel, but they’re claiming they were as surprised as anyone. Now, a high-placed and knowledgeable source has informed me that it was Obama’s people who put the slamming of Israel into Cameron’s speech.

    http://www.jihadwatch.org/2010/07/geller-obama-got-cameron-to-attack-israel.html

    Die Geller hat hochgradig einen im Tee. Ihr grenzenloser Obama-Hass, egal was er (nicht) sagt/tut, grenzt an akute Paranoia. Cameron ist konservativer als Blair und Obama ist liberaler als Bush – und da soll Cameron von Obama gesteuert sein? Das ist einfach nur laecherlich. Cameron kann es sich innenpolitisch gar nicht leisten, ein US-Stiefelecker im Ausmasse eines Tony Blairs zu tun, sonst saegt er sich selbst ab.

  13. #13 Babieca (30. Jul 2010 21:40)
    #5 Zahal

    Angeblich macht Cameron das auf Betreiben des Gröschwatz (Größter Schwätzer) und Antisemiten Obami. Man mag von Geller halten was man will, Obamis Israelverachtung ist seit längerem klar.

    Denken jedenfalls kann ich mir das sehr gut, erst hat er versucht, Netanjahu aus dem Amt zu intrigieren, als das nicht gelang, versucht er es nun anderweitig. Möge der Blitz Obami beim Schei….. treffen, sorry ist sonst nicht meine Art, aber der Mann bringt die gesamte westliche Welt in Gefahr – warten wir November ab….. bei Kennedy hat es doch auch geklappt.

    Letztendlich aber tut Cameron seinem eigenen Staat keinen großen Gefallen – ausser er will ihn islamisieren.

  14. Was beim Barte des Propheten verspricht sich Cameron?
    Gute Geschäfte mit arabischen Potentaten?
    Welchen Sinn könnte sonst eine derartige ( unsinnige?) Politik gegenüber Israel sonst haben.
    Vielleicht Unterstützung gegen den Iran !?
    Dennoch ist es aber eine unmoralische und sehr gefährliche Politik.
    Was treibt Obama um?
    Bei dem kommt Sympathie für die Moslems wohl schon eher in Frage.
    Aber wahrscheinlich geht es wirklich um Unterstützung gegen die Mullahs samt ihrem radikalen Präsidenten.
    Steht vielleicht ein Schlag gegen den Iran bevor?

  15. Übrigens, man mag mich jetzt verurteilen oder nicht, man hat Guantanamo und Abu Graib als menschenverächtliche Gefängnisse mit Foltermethoden bezeichnen, man mag gezielte Tötungen verurteilen, die jetzt auch in Afghanistan angeblich von Statten gehen, niemals aber, ich sage niemals kommen sie an den Foltermethoden der entmenschlichten muslimischen Systeme heran, niemals. 1400 Jahre Sklavensystem lässt sich nicht verleugnen.

    Und unsere „Pazifisten“ schweigen, sie schweigen, weil sie dagegen nicht anstinken können, weil sie es nicht verhindern können, weil sie lieber die Folter der anderen an den eigenen Leuten hinnehmen, als sich zu wehren. Ich habe Videos gesehen, wo Menschen die Köpfe abgeschnitten wurden und zwar über lange Zeit und mit stumpfen Mesern, ich habe andere Videos gesehen, wo ich dachte, das sind keine Menschen mehr, all das veranlasst unsere „Gutmenschen“ weder zum Umdenken, noch zur Reflektion.

    Diese Zivilisation hat fertig, sie zerfleischt sich selbst, weil sie die Gefahren von aussen nicht mehr erkennt – und wenn etwas zu Ihnen durchdringt, dann wird es ignoriert und „Begrüßungsgelder“ ausgesprochen. Wie will diese Zivilisation die Zukunft bestehen ?

    Die Zeit der Barbaren nimmt ihren Anfang, weil die Verantwortlichen die Angst gefangen hält – all das gab es schon einmal – siehe Bat Ye’or – und es wiederholt sich an der Vorteilssuche, der Kurzsichtigkeit, der momentanen Profitgier und am Appeasement der Verantwortlichen.

    Terrorstaaten haben Macht, Rechtstaaten werden unterminiert….. Schöne neue Welt, der einige Trost für mich ist, daß der Terror ja nicht aufhört, wenn sie sich unterwerfen, sondern genau dann erst anfängt.

  16. #13 Babieca   (30. Jul 2010 21:40)
     
    Angeblich macht Cameron das auf Betreiben des Gröschwatz (Größter Schwätzer) und Antisemiten Obami.

    ***************
    Diesen Eindruck habe ich auch. His master’s voice? Hatte David Cameron als intelligenter angesehen, denn das Debakel mit BP im Golf von Mexiko fällt ja schon auf England zurück! Wenn er sich jetzt aber noch gegen Israel stellt, hat Gordon Brown einen « würdigen » Nachfolger gefunden… Und das wird seinem Land gar nicht gut tun! Denn in Genesis 12,3 steht ein geistliches Gesetz, das nach wie vor Gültigkeit hat und historisch mehrfach nachgewiesen werden kann: Der Herr spricht zu Abram: «  Und ich will segnen, die dich segnen, und wer dir flucht, den werde ich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter der Erde! »

  17. In der westlichen Schmierenpresse werden Möderpärchen wie der Jordanische König und seine Frau, die mit Unterstützung der Femegerichte der Muslimbrürder herrschen, auch noch dauernd als gütige Märchenmonarchen verniedlicht.

  18. In der letzten Nummer von “Israel Heute” (August/September 2010, S.4+5) stellt Aviel Schneider ein Gespräch mit israelischen Arabern vor. Nachdem man sich über diverse Diskriminierungen beklagt hat, werden die Gesprächsteilnehmer gebeten, Israel mit den anderen arabischen Staaten zu vergleichen. Jetzt wird Israel durchs Band weg gelobt, etwa: “In Israel herrscht Ordnung. Und Demokratie. Das ist viel wert, bei aller Kritik.” Alle sind sich einig, dass die Vorteile die Nachteile bei weitem überwiegen. Und vor allem: Keiner möchte in einem Staat Palästina leben!
    Warum wohl?

  19. #14 Zahal (30. Jul 2010 21:57)
    hussein will es wirklich wissen!

    dass obama nicht viel bewirken wird, sehe
    ich aus seinem geburtshoroskop.
    er ist ein wendehals: massives stellium
    im 7./8. haus.
    dies wurde bereits aus seinen bücklingen
    vor der saudischen prinzenrolle deutlich.
    weiterhin auch bei seinen lobhudeleien vor der „islamischen kultur??????“.

    vielleicht wird er als der letzte erfolgreiche
    gutmensch in die geschichte eingehen.
    falls es den gutmenschen nicht gelingt, die welt zu „verbessern“.

    und übrigens:
    ES GIBT NICHTS BESSERES ALS DEN F…..

  20. Hallo #16 Zahal!

    Es gibt auf der Welt massenhaft Terrorstaaten. Ganz Afrika ist voll davon, auch der nahe und mittlere Osten. Und Südostasien, und, und, und.

    ES wäre ein leichtes, wenn die angeblich besseren Staaten denen die kalte Schulter zeigen und eine totale Blockade verhängen. Aber genau das Gegenteil passiert mit vielen Terrorstaaten. Man hofiert sie, man liefert ihnen Waffen, man schickt ihnen Berater.

    Diese Scheinheiligkeit finde ich zum kotzen.
    Und saudi-arabien/usa ist ein Paradebeispiel dafür.

  21. #20 5to12 (30. Jul 2010 22:29)

    falls es den gutmenschen nicht gelingt, die welt zu “verbessern”

    Der „Gutmensch“ will nicht die Welt verbessern, sondern den Menschen!

    Und das ist absurd, der Mensch ist so wie er ist! Das Klima ist so wie es ist! Die Sonne ist so wie sie ist! Das All ist so wie es ist! Die Welt ist so wie sie ist!

    Anerkenntnis der Realität ist aber Sozialisten und Gutmenschen fremd!

    Für Utopien sind sie bereit ihre Zukunft (Kinder) zu opfern und das Andenken (Eltern) zu beschmutzen, anstatt für Realitäten ihre Zukunft (Kinder) zu schützen und das Andenken (Eltern) zu bewahren !

    Ja! Und auch Kinder und Eltern können böse sein, doch Liebe ist kein wünsch dir was!

    http://www.youtube.com/watch?v=SRdlNpnFuSo
    http://tinyurl.com/y9gf5v4

  22. #28 5to12 (30. Jul 2010 22:29)
    dass obama nicht viel bewirken wird, sehe
    ich aus seinem geburtshoroskop.
    er ist ein wendehals: massives stellium
    im 7./8. haus.
    dies wurde bereits aus seinen bücklingen
    vor der saudischen prinzenrolle deutlich.
    weiterhin auch bei seinen lobhudeleien vor der “islamischen kultur??????”.

    vielleicht wird er als der letzte erfolgreiche
    gutmensch in die geschichte eingehen.
    falls es den gutmenschen nicht gelingt, die welt zu “verbessern”.

    Diesen „Gutmenschen“ wird es leider nicht gelingen, weil diese „Gutmenschen“ die Reaktionen und Denkweise derer, die keine „Gutmenschen“ sind, nicht beachten und auch nicht einkalkulieren.

    Ein Sprichwort sagt; Es kann der beste Mensch nicht in Frieden leben, wenn es dem Nachbarn nicht gefällt, die Menschheitsgeschichte ist voll davon.

    Übrigens mag ich deine astrologischen Einwendungen – es scheint tatsächlich auf den Herbst zuzugehen.

  23. #20 5to12 (30. Jul 2010 22:29)

    falls es den gutmenschen nicht gelingt, die welt zu “verbessern”

    Der „Gutmensch“ will nicht die Welt verbessern, sondern den Menschen!

    Und das ist absurd, der Mensch ist so wie er ist! Das Klima ist so wie es ist! Die Sonne ist so wie sie ist! Das All ist so wie es ist! Die Welt ist so wie sie ist!

    Anerkenntnis der Realität ist aber Sozialisten und Gutmenschen fremd!

    Für Utopien sind sie bereit ihre Zukunft (Kinder) zu opfern und das Andenken (Eltern) zu beschmutzen, anstatt für Realitäten ihre Zukunft (Kinder) zu schützen und das Andenken (Eltern) zu bewahren !

    Ja! Und auch Kinder und Eltern können böse sein, doch Liebe ist kein wünsch dir was!

    Das Ende der Kultur – Verrat an unseren Vorfahren
    http://tinyurl.com/y9gf5v4

    (Sorry für evtl. Doppelpost!)

  24. #32 WahrerSozialDemokrat (30. Jul 2010 22:56)

    #20 5to12 (30. Jul 2010 22:29)

    falls es den gutmenschen nicht gelingt, die welt zu “verbessern”

    Der “Gutmensch” will nicht die Welt verbessern, sondern den Menschen!

    Und das ist absurd, der Mensch ist so wie er ist! Das Klima ist so wie es ist! Die Sonne ist so wie sie ist! Das All ist so wie es ist! Die Welt ist so wie sie ist!

    Anerkenntnis der Realität ist aber Sozialisten und Gutmenschen fremd!

    Für Utopien sind sie bereit ihre Zukunft (Kinder) zu opfern und das Andenken (Eltern) zu beschmutzen, anstatt für Realitäten ihre Zukunft (Kinder) zu schützen und das Andenken (Eltern) zu bewahren !

    Ja! Und auch Kinder und Eltern können böse sein, doch Liebe ist kein wünsch dir was!

    Das Ende der Kultur – Verrat an unseren Vorfahren
    http://tinyurl.com/y9gf5v4

    (Sorry für evtl. Doppelpost!)
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    sehr treffend !

  25. #29 Elisa38 (30. Jul 2010 22:41)

    ich geb dir Recht, vollkommen Recht aber die angeblich „besseren“ Staaten sind leider auf Profit aus und somit schert es sie einen Dreck, ob es Terrorstaaten gibt und welche Macht die haben, sie wollen PROFIT, und wenn dann wieder einmal Millionen Menschen draufgehen, was stört sie das?

    Sie hätten die Macht – vereint – aber sie WOLLEN nicht – ÖL ist besser als Menschenleben, die Wirtschaft muss brummen, auch wenn man das mit dem Iran tun muss – welche Sanktionen – welch Heuchelei – Deutschland ist weltweit an der Spitze der Waffenlieferungen, deutsches Gift war bei Saddam Hussein im Einsatz – Deutschland ist eines mit der größten Heuchler….

  26. #32 WahrerSozialDemokrat (30. Jul 2010 22:56)

    DANKE ! BIN GLEICHER MEINUNG WIE DU!

    und übrigens;
    FASCHISLAM GEHÖRT NICHT IN DIE BIOTONNE

  27. @ Zahal
    @ 1. Advent 2009

    Danke für die Antworten. In allem d’áccord. Das Appeasement gegenüber den Mohammedanern/der nackten Barbarei reicht weit – sehr weit. Ich halte es mittlerweile für eine Mischung aus Gönnerhaftigkeit, Gier, Angst, Naivität und maßloser, eitler Selbstüberschätzung („Schaut – wenn wir nett zu den Barbaren sind, sind sie nett zu uns. So einfach geht das. Warum habt ihr ollen Kriegstreiber und Falken das nicht längst kapiert“?).

    Stichwort BP-Lockerbie-Attentäter (al-Megrahi) – Gnadenfreilassung: Auch da hat Obami dicke seine Griffel drin. Angeblich auf Betreiben GBs eingetütet (Bohrrechte vor Lybien), von den USA bei Verkünden mit geheuchelter Empörung quittiert, zeigt sich inzwischen was ganz anderes:

    http://frontpagemag.com/2010/07/26/obama%E2%80%99s-lockerbie-problem/

    Ich war immer ein Fan von Science Fiction, weil man dort – unter dem Vorwand der Fiction – jede menschliche Verhaltensweise durchspielen und kombinieren konnte. Insbesondere die einer gnadenlosen Brutalität, die geschickt maskiert auf grenzenlose Dummheit, guten Willen oder eben Appeasement trifft. Von Stanislaw Lem bis Mars Attacks sehr erhellend. Wir sind mit dem Islam mittendrin. Nix mehr mit Fiction, auch nicht ferne Welten, sondern alles hier, vor unserer Haustür auf der Erde.

    Deshalb war ich zornig, als Fukuyama nach dem Zusammenbruch der SU was vom „Ende der Geschichte“ fabulierte. So ein „Lötzinn“, um salopp zu formuliern.

    Deshalb war ich immer neugierig, wie wohl eine Landnahme/Kolonialisierung in der modernen technischen, vernetzten, scheinbar rationalen Internet-Zivilisation (also der Welt, die sich seit etwa 1980-1990 herausbildete) ablaufen wird; in einer Zeit, in der es auf der Welt keine weißen Flecken mehr gibt, Handys, GPs und Nachrichtenagenturen alles in Fast-Echtzeit melden. In einer Welt, in der das bestialische Erbe des Menschen nach wie vor existiert und im Westen lediglich unter der dünnen Tünche der unendlich mühsamen Selbst-Zivilisation schlummert. An der kratzen jetzt mit Hilfe unserer „Eliten“ Barbaren – und beide wissen nicht, mit was sie da spielen und was sie aufs Spiel setzen.

    Gleichzeitig, parallel zu anderen Entwicklungen, schreibt sich die Geschichte der Demokratie nach 70 Jahren Frieden = keine existenzielle Bedrohung (Ausnahme: Israel, gegen das all die anderen saftsackfetten Demokratien folglich besserwisserisch tönen, obwohl ihnen gerade ihre Gesellschaftsordnung unter dem Hintern weggezogen wird) auf nie gedachte Weise fort:

    Scheinbar sichere Demokratien wandeln sich freiwillig unter dem Diktat der PC in allen Darstellungsformen („wir meinen es nur gut, PC, Gesundheit, Menschenrechte, Minderheitenschutz“, die sich im Laufe der Zeit, mangels existenzieller Sorgen ungehindert weiterentwickelt und auf die Spitze getrieben als grauenhafte Instrumente von Interessengruppen erweisen)zu Diktaturen und beschneiden sich jeglichen Handlungsspielraum. Tendenzen in allen Staaten der noch freien Welt ähnlich.

    Interessante Zeiten
    /rant

  28. #35 5to12 (30. Jul 2010 23:06)

    #32 WahrerSozialDemokrat (30. Jul 2010 22:56)
    DANKE ! BIN GLEICHER MEINUNG WIE DU!

    Ich hatte auch keinen Zweifel daran, wollt es nur genauer benennen!

    Deine Antwort, kurz, knapp, präzise! Dafür Danke ich wiederum!

  29. #16 Kafir4Life (30. Jul 2010 21:48)
    Wenn es gegen Israel geht, dann gibt es die erstaunlichsten Koalitionen.

  30. #13 Babieca (30. Jul 2010 21:40) #5 Zahal

    Angeblich macht Cameron das auf Betreiben des Gröschwatz (Größter Schwätzer) und Antisemiten Obami. Man mag von Geller halten was man will, Obamis Israelverachtung ist seit längerem klar.

    The British Foreign Office has been taking the blame for this betrayal of Israel, but they’re claiming they were as surprised as anyone. Now, a high-placed and knowledgeable source has informed me that it was Obama’s people who put the slamming of Israel into Cameron’s speech.

    http://www.jihadwatch.org/2010/07/geller-obama-got-cameron-to-attack-israel.html

    Cameron ist der Befehlsempfänger und Speichellecker von Obama , der unbedingt der EU den Todesstoss geben will.

    , Obama weiss, das die Türkei in der EU , das endgültige Ende dieses Clubs ist , das Ende des Euros

    Er sieht dadurch die USA wieder ganz oben auf , andere Länder bezahlen dann wieder für Amerika

  31. @ Bavaria #3

    Angesichts der enormen Popularität der Casting-Show hatten chinesische und indische Minderheiten in Malaysia die Besorgnis geäußert, dass die Toleranz gegenüber anderen Religionen abnehmen könnte.

    Und hier klingelt in deutschen Guti-Ohren gar nichts, gell. 🙁

  32. @6 Karl Friedrich der letzte

    „Die Vereinten Nationen haben die Namen von fünf ehemaligen Taliban-Kommandeuren von ihrer Terrorliste gelöscht.

    Die afghanische Regierung hatte ursprünglich gefordert, deutlich mehr Personen aus dem Dokument zu entfernen – als Teil ihrer Versöhnungspolitik.

    http://www.space-times.de/brennpunkte/63862-vereinte-nationen-uno-streicht-afghanische-taliban-von-terrorliste.html

    was soll man dazu sagen ..?“

    Was erwartest Du von einer mehrheitlich islamisch bestimmten „UNO“? Von dort kommt jetzt nur noch Scheiß…

  33. Die guten islamischen Geheimdiensten erinnern und auf was, liebe PI-Gemeinschaft?

    An Gestapo, NKWD/KGB, Stasi, Securitate…
    Und was wird damit wieder bestätigt?
    Das der Islam sehr facettenhaft ist in seiner Abartigkeit.
    Fuck off islam forever.
    ;-D

  34. Diktaturen in islamischen Ländern?
    Gibt es sowas denn?

    Es gibt auf der ganzen Welt nicht eine einzige astreine islamische Demokratie!

    Aber: Islam = Frieden

  35. Ich kann mich über die Jahre noch an Interviews erinnern im Spiegel bzw. Focus mit dem Pakistanischen Premierminister bzw. dem ägyptischem Premierminister, dem König von Jordanien und von Marokko. Alles Staaten, welche brutal ihre Macht durchsetzen. Warum? Alle vier nannten die Muslimbruderschaft, welche den Staat in dieser Form abschaffen möchte und gegen die sie brutal vorgehem müssten. Ich denke #15 jhunyadi hat es dazu auch sehr treffend beschrieben.

  36. Wenn in Jerusalem Orthodoxe Juden mit schmutzigen Windeln werfen,ist es allemal eine Schlagzeile wert,vor allem in Deutschland.
    Die deutschen Israel Basher sowie bekannten
    Antisemitischen Foren sind Minuten später
    zur Stelle.

    Ob nun zur besten Sendezeit 20/15 Uhr die TV Nachrichten,Sondersendungen
    ( Free Gaza Flotille)oder Sonstiges,Schlagzeilen aus Israel lassen sich gut anbringen.

    So ähnlich verhält es sich mit der
    UN-AI und wer sich sonst noch so vehement für die Menschenrechte einsetzt.
    Da heißt es dann im Klartext;
    Israel soll
    Israel muß
    Israel hat zu machen

    Nun,kaum einer dieser Humanisten und Friedliebenden verliert ein Wort über;

    Seit Dezember 2009
    nachweislich in Gaza
    18 Männer hingerichtet durch die Hamas.
    3 Monate später nachweislich 14 Männer hingerichtet durch die Hamas.
    Schwerste Folter war vorrausgegangen.

    Nachweislich Folter und Hinrichtungen
    in Samaria Judäa durch die Fatah.

    Nachweislich beliebte Methode der Hamas der Folter bzw der Abschreckung;
    Schüsse in die Knie
    Durchtrennen der Strecksehnen- Kniekehlen.
    Es gibt sehr viele Lahme und Krüppel in Gaza !
    Die ganze Liste aufzuführen bereitet mir Ekel
    und Wut,deshalb laße ich es .

    Als der Pal arabische Camera Mann von
    Richard C.Schneider,Korrespondent-ARD Studio Tel Aviv von der Hamas gefangen,eingekerkert und auf das schwerste gefoltert wurde,war die Reaktion;
    Wir schließen zur „Strafe“ das Büro für einen Tag.
    Keine Schlagzeilen,wo auch immer.
    Kurze Statment dazu,das war’s.
    Der Mann hat überlebt und ist schwerstbehindert.

    Die Methoden in den Kerkern Ägypten,Iran,Syrien,Libanon und anderen arabischen Staaten sind unbeschreiblich.

Comments are closed.