Für den Fall einer Invasion von US-Truppen bereitet der Iran derzeit Massengräber für amerikanische Soldaten vor. General Hossein Kan’ani Moghadam sagte, dass die Gräber in der süd-westlichen Provinz Khuzestan an der Stelle ausgehoben wurden, wo der Iran die getöteten irakischen Soldaten während des Krieges 1980-1988 mit dem Saddam-Regime begraben hat. „Diese Massengräber sind jetzt für die amerikanischen Soldaten hergerichtet worden“, sagte Moghadam. (Quelle: The Guardian)

(Spürnase: Alster)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

74 KOMMENTARE

  1. Ich finde das gar nicht schlecht, dann sparen sich die Amerikaner im Falle einer Invasion, Gräber für die gefallenen Iraner auszuheben.

    Hat sich dieser General Hossein schon mal mit den umfangreichen modernen Waffenarsenalen der GI’s beschäftigt und einen vergleich zu den antiquarischen Waffen seiner Einheiten gezogen?

  2. Das hatte Hussein auch gedroht und nach den ersten Schuessen haben sich seine ‚Elitetruppen‘ ergeben.

    Wahrscheinlich findet man Ahmadinedschad dann auch bald mit langem Bart jaemmerlich unter einem Ziegenstall versteckt. 🙂

  3. Haben die Iraner wieder 500.000 Schlüssel für ihre Zwangs-Selbstmord-Kinder in Taiwan gekauft ??
    Den Einsatz iranischer Kinder im Krieg gegen den Irak (1980-1988) erwähnte der iranische Präsident nicht. Damals regelte ein iranisches Gesetz, dass Kinder ab zwölf Jahren auch gegen den Willen ihrer Eltern auf die Minenfelder durften. Vor jedem Einsatz wurde ihnen ein kleiner Plastikschlüssel um den Hals gehängt, der ihnen, so die Zusicherung, die Pforte zum Paradies öffnen werde. 500.000 dieser Schlüssel hatte das Regime aus Taiwan importiert

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,420509,00.html

    Hier noch was für dem Mittagstisch , geliefert an RTL von einem türkischen Inteligenz-Bolzen der Grünen

    Ich wünsche guten Appetit

    http://www.youtube.com/watch?v=LJHYg9acFDU&NR=1

  4. Die gleiche grosse Klappe wie die Iraker.Wenns drauf ankommt rennen sie weg oder ergeben sich.Allerdings sollten sie schon Atomwaffen haben wird es gefährlich für die USA.

  5. Werden in Dänemark auch schon Gräber ausgehoben?

    Dänemark: Moslem-Gruppen erklären Polizei, Feuerwehr und Notärzten den Krieg

    In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen dürfen Polizei, Feuerwehr und Notärzte schon lange nicht mehr ohne Genehmigung von Muslimen in den islamischen Stadtteil Ishøj. Denn die zugewanderten Mohammedaner beanspruchen den Stadtteil für sich und dulden dort keine dänische Autorität mehr. Man kennt das ja inzwischen auch aus islamischen Stadtvierteln in Schweden und den Niederlanden. Wenn Feuerwehr und Rettungskräfte ohne Erlaubnis dorthin fahren, dann werden sie mit Steinen, Flaschen und Eisenstangen von jungen Moslems angegriffen. Weil aber immer noch einige „multikulturelle“ ethnische Dänen in Ishøj zwischen den Moslems ausharren, hat die Polizei nun die generelle Anweisung ausgegeben, dass alle Feuerwehr und Notarzt-Fahrzeuge, die nach Ishøj müssen, von sofort an schwer bewaffeneten Polizeischutz bekommen (Quelle: http://politiken.dk/indland/article1030618.ece ).
    Fassungslos hatte die Polizei feststellen müssen, dass es im Internet bei Facebook sogar eine inzwischen mehr als 700 Mann starke islamische Unterstützergruppe für die Angreifer von Ishøj gibt, die geschworen haben, Polizisten in „ihrem“ Stadtteil anzugreifen und zu töten. Facebook hat diese Gruppe auch bislang nicht gelöscht (siehe dazu den http://www.akte-islam.de/3.html .
    Unterstützer des Mohammedaner-Terrors von Kopenhagen-Ishøj bei Facebook

    Neben Kopenhagen-Ishøj gibt es die schlimmen Probleme mit angreifenden Moslems für Polizisten, Feuerwehrleute und Notärzte nach offiziellen Angaben derzeit schon in rund 30 weiteren dänischen Gemeinden.

  6. Für eine Propagandaveranstalung etwas aufwändig. Ich würde sagen, die wollen schnell noch die Leichen aus dem Keller räumen, bevor die Amerikaner kommen.

  7. Hochmut kommt vor dem Fall. Bei einem Krieg zwischen den USA und Iran wird das Verlustverhältnis wohl 1:500 zu Gunsten der USA betragen. Anhand der ausgehobenen Gräber kann man eruieren, wie viele Iraner das Mullah-Regime opfern will. Offenbar einige Millionen oder bis die Atombomben-Baustellen komplett zerstört sind.

  8. Was der religiöse Irrsinn aus dem Land gemacht hat ist unglaublich.
    Ohne diesen orientalischen Schwachsinn und die dazu pasenden Despoten wären die alle schon deutlich weiter…
    Die einzigen, die im Nahen Osten den Kopf zum Denken verwenden sind die Israelis.

  9. @#6

    In Ishøj/Kopenhagen hilft nur noch der Kärcher. Hier ein mögliches Szenario:

    1) Spezialeinheiten und Scharfschützen auf mehreren Dächern das Viertels abladen.

    2) Mit mehreren Hundertschaften und gepanzerten Fahrzeugen am Boden eindringen und Widerstandsnester kompromisslos ausheben.

    3) Drahtzieher und bewaffnete Muslime mitsamt ihrer Familie ausbürgern und in ihre Heimatländer ausweisen.

  10. #6 lorbas:
    Wir lernen daraus, daß ein Land auch ganz ohne eigenen Kolonialismus oder „abzutragender Schuld aus der Vergangenheit“ ein Opfer der grünen Pest werden kann.

    Soweit ich weiß, wurden nach dem Loveparade-Unglück in Duisburg die Rettungskräfte ebenfalls angegriffen.

  11. #6 lorbas „…Dänemark: Moslem-Gruppen erklären Polizei, Feuerwehr und Notärzten den Krieg ..“

    Bin gespannt, wann den langmuetigen Daenen und Schweden mal der Kragen platzte.
    Deren starke Vorfahren, die Vikinger, hatten dereinst so praktische, interkulturelle Methoden. Evtl. erinnert man sich ja dort, nach einer weiteren, einseitigen „Kampfzellenerklaerungsweile“, an alte Traditionen …

  12. 6 lorbas (12. Aug 2010 09:39) Werden in Dänemark auch schon Gräber ausgehoben?

    Dänemark: Moslem-Gruppen erklären Polizei, Feuerwehr und Notärzten den Krieg
    ———————-

    ethik hin oder her, dann sollen die ärzte sie krepieren lassen.

  13. Na das ist mal ne schöne Willkommens – Geste.
    Anstand haben die wenigstens. Die Amerikaner
    sollen wenigstens Einzelgräber bekommen.
    Denken wir nicht manchmal einfach zu schlecht
    über unsere lieben orientalischen Nachbarn.
    Ironie aus.
    Das Fell des Bären wir verteilt, wenn er
    erlegt ist.

  14. #10 AufrechterDemokrat & #6 lorbas

    Was ich da über diesen Kopenhagener Stadtteil gelesen habe übertrifft meine schlimmsten Befürchtungen. Will sich das die (übrigens „konservative“) dänische Regierung bieten lassen? Ich hoffe nicht. Aber dann fürchte ich, dass da nur militärische Maßnahmen mit im Häuserkampf erprobten Soldaten weiterhelfen.

    Ach ja, vielleicht sollte man ein paar unserer Gutmenschen und Multikulti-Fans, allen voran unsere Freundin Claudia Roth dort rein schicken. Falls sie dort lebend wieder rauskommen, sind sie sicher für alle Zeiten kuriert. Jedenfalls die meisten.

  15. Sollen Sie doch buddeln, die Deppen. Tun sie mal was. Wichtig ist am Ende, wer in den Löchern liegen wird. Und das werden ganz sicher keine Amerikaner sondern Rechtgläubige sein. Was erwarten die Deppen, Kriegsführung wie anno Addi?

  16. Ja sie töten gerne die rechtgeleiteten Bessermenschen. Ist ja auch sehr islamisch. Schönes Beispiel wie krank diese verdammte ideologische Seuche macht. Um so brutaler und verachtender gegenüber den minderwertigen Ungläubigen um so islamischer! Blutmo hats ja vorgemacht!

  17. > Was erwarten die Deppen, Kriegsführung wie anno Addi?

    Ich verstehe das auch nicht. Die können doch nicht ernsthaft meinen, das die USA da Truppen reinschickt? Obama hatt die Truppen abgezogen – zumindest stark abgebaut – und nach Afghanstan geschickt. Denen müsste doch eigentlich klar sein, dass es sooo nicht läuft.

    Aber die Meldung ist echt. Ich habe Tante Google bemüht und das ist wirklich so. Die haben wirklich Gräber ausgehoben.

  18. 6# lorbas gab auch einen bericht über schweden feuerwehrleute wurden mit steinen beschmissen, fahren umwege deswegen kommen dann zu spät polizei ist machtlos. kann man das noch verstehen,ich denke nein wird aber hingenommen

  19. Höhöhö – genau dieses typisch orientalische Angebergehabe eines kleinen Wichts, wie damals Saddam Hussein. Typisch orientalische Selbstüberschätzung.

    Habe mich vor kurzem dazu durchgerungen im Koran zu lesen, um u.a. die aus dem Web geladenen Suren wie Sure 47 Vers 4, „Und wenn ihr die Ungläubigen findet, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt, dann schnüret die Bande“, auf Wahrheit zu prüfen, damit ich in Diskussionen keinen Mist erzähle. Ich muss sagen, wer dieses Teufelswerk täglich liest, muss hasszerfressen geisteskrank werden! Nicht auszuhalten! Eine Pflichtlektüre für Jeden! Wer darin nicht gelesen hat, hat vom Islam keinen blassen Schimmer.

  20. Ob sie wohl diesmal wieder kleinen Kindern grüne Plastikschlüssel (Für das Himmelstor) um den Hals hängen und gegen Panzer anrennen lassen? Die Führung dieses Staates ist dermaßen zynisch, dass es einem die Sprache verschlägt.

  21. Die Propaganda der Calvinisten ist ganauso schlimm, jedoch nicht so leicht zu durchblicken!

  22. Du meinst mit Calvinisten die Holländer wie ich einem anderen Kommentar entnehme? – Wenn ja dann befasse dich mal ein wenig mit der Geschichte. Man muss nicht nur Bücher lesen aber bei dem einen oder anderen Buch lohnt es sich schon.

  23. Lächerliches, aber eben typisch muslimisches Imponiergehabe. Außerdem werden die USA niemals Invasionstruppen in den Iran entsenden, die machen das aus der Luft. Aber gut, dass dann die Gruben da sind – für all die Iraner, die den Rückzug zu den Jungfrauen angetreten haben.

  24. #24 DerBoeseWolf:
    >> Ich muss sagen, wer dieses Teufelswerk [Koran] täglich liest, muss hasszerfressen geisteskrank werden! <<

    Ich gebe Dir völlig Recht. Ich habe mir dazu das zweifelhafte Vergnügen angetan, mir mal eine englische Übersetzung der Hadithen zuzulegen (ein schieres Mammutwerk), die das Leben des Mohammed — möge er für immer in der Hölle schmoren — beschreiben. Ich habe das zwar noch nicht in aller Ausführlichkeit gelesen, aber schon nach dem Querlesen kann ich sagen, dass das eine einzige Orgie aus Blut, Gewalt, Terror und Barbarei ist; ein einziger Albtraum!

  25. Zu dieser Meldung fällt mir nur eine bekannte Redewendung ein: „Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.“ 🙂

  26. #28 Israel_Hands:
    >> Lächerliches, aber eben typisch muslimisches Imponiergehabe. Außerdem werden die USA niemals Invasionstruppen in den Iran entsenden, die machen das aus der Luft. <<

    Davon einmal abgesehen scheint es Achmachmirdendjihad und seiner Kamarilla nicht klar zu sein, dass die US-Amerikaner seit dem Koreakrieg ihre Gefallenen grundsätzlich in die USA zurück überführen.
    .
    Ekelhaft an dieser Buddelei ist allerdings, dass das natürlich auf den Pöbel im Iran Eindruck machen soll und was noch viel schlimmer ist: Es macht wahrscheinlich auch großen Eindruck! Die riesige iranische Unterschicht ist ein Haufen komplett ungebildeter, kulturloser Dumpfbacken; überaus weit primitiver und abstoßender selbst noch als ihr deutsches Pendant..

  27. #26 santanicopandemonium (12. Aug 2010 12:12)
    Die Propaganda der Calvinisten ist ganauso schlimm, jedoch nicht so leicht zu durchblicken!

    Selbst wenn es diese Propaganda geben würde, wer glaubt denn an so etws noch?

    Komm mal raus aus deinem schizophrenen Gehäuse, es tut ja richtig weh, wenn man deine Beiträge lesen muss – ja, es tut jedem einigermassen logisch Denkenden weh….

    Dein Scheiss ist genauso viel wert, wie die jüdische Weltverschwörung.

  28. #31 Smithers:
    >> Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein. <<

    😆 😆 😆

    Excellent, Smithers! 😉

  29. Typisch islamische Großmäuligkeit!

    Ich erinnere mich immer wieder gerne an die Szenen, als in den Golfkriegen ganze irakische Regimenter sich EINZELNEN US-Soldaten ergaben und ihnen die Stiefel küssten!

    Das ist die Kampfmoral der Moslems — vom Terror gegen Frauen und Kinder mal abgesehen, da sind sie ganz groß.

  30. Kommen da überhaupt amerikanische Soldaten, wenn es losgeht oder blitzt es nur kurz und Iran ist die nächsten Jahrtausende ein strahlender Krater?

  31. Da die Israelis an dem angriff stark beteiligt sind, gehe ich davon aus das es einiges professioneller und schneller geht als beim Irak…

    Amis sind Elefanten die über Land walzen.

    Israelis sind Wespen die geziehlt zustechen.

    Auf jeden Fall geht der Spuck bald los da unten. Mal sehen was sich unsere ÖL Multis und andere Nutzniesser einfallen lassen um Preise zu erhöhen.

  32. Ey Lan, du weiss wo nisch mit wem du disch anlegst? So, oder so ähnlich sind sie doch alle drauf. Staatsoberhäupter zeigen genauso wie Straßenali´s dass man mit einer übergroßen Fresse immer wieder Eindruck schindet.

  33. #41 Tolkewitzer:
    >> Psychologische Kriegführung! <<

    Exakt; wobei allerdings das Buddeln in der Wirkung auf die eigene Bevölkerung abzielt und nicht auf die USA. Auch die iranische Führung weiß, dass sie mit solcherlei kindischem Kasperletheater keinen Einfluss auf westliche Soldaten ausüben kann.

  34. #40 tuccos:
    >> Amis sind Elefanten die über Land walzen. <<

    Nö! Gerade die Operation Iraqui Freedom war ein Blitzkrieg par excellence, perfekt koordiniert und mit einer für jeden Experten unbestreitbar mit einer sagenhaften Eleganz vorgetragen. Militärisches Ballett sozusagen.
    .
    Dass die Amerikaner danach Fehler in der Besatzungspolitik gemacht haben, steht auf einem anderen Blatt.

  35. Wieder eine Dumm-Dreiste Propagandaaktion der Steinzeit Musel-Mullahs. Sie sollten lieber Gräber für ihre eigene Bevölkerung ausheben, die bei Protesten gegen dieses verbrecherische Regime bereits gestorben sind.Es sit beschämend, wie Deutschland mit diesem wharhaftigen Schurkenstaat umgeht und Geschäfte gemacht werden. KEIN ÖL MEHR AUS DEM IRAN!

  36. #46 HaGanah:
    >> Neue Achse Iran – Türkei: Kriegsbündnis gegen Israel wird konkreter (…) <<

    Türkei raus aus der und Israel rein in die NATO!

  37. #6 australier (12. Aug 2010 09:38)
    Die gleiche grosse Klappe wie die Iraker.Wenns drauf ankommt rennen sie weg oder ergeben sich.Allerdings sollten sie schon Atomwaffen haben wird es gefährlich für die USA.

    Warum wird das dann gefährlich für die USA?! Das wird vielleicht für die Anrainerstaaten gefährlich, wenn die Mullahs in einer Suicide-Paradise-Mission den Knopf drücken, aber sicher nicht für die USA.

  38. #50 Hayek:
    >> Das wird vielleicht für die Anrainerstaaten gefährlich, wenn die Mullahs in einer Suicide-Paradise-Mission den Knopf drücken, aber sicher nicht für die USA. <<

    Ich glaube, Du verwechselst hier Ursache und Wirkung: Israel (als quasi Anrainerstaat) und/oder die USA werden militärisch dafür sorgen, dass es im Iran erst gar nicht diesen Knopf zum Drücken und Auslösen einer Suicide-Paradise-Mission geben wird. Und genau darum geht es hier doch schlicht und einfach.
    .
    Für 68iger USA-bashing also gar kein Grund!

  39. Reine psychologische Kriegsführung

    #50 Hayek

    Warum wird das dann gefährlich für die USA?!

    Da gäbe es genug Wege das für die USA gefährlich werden zu lassen.
    Die USA haben genug Grund sehr besorgt zu sein.

  40. Grundsätzlich gilt für die arabischen Armeen
    eine besondere Feigheit.
    Es gibt sicher Special Einheiten,aber die sind ohne große Mühe zu knacken.
    Schwierig wird es bei der Hinterlist.
    Da werden bewußt Zivilisten mit in die Kämpfe einbezogen,vor allem Kinder und Frauen.
    (siehe Hamas-Hisb’Allah-früher auch die Fatah).Iraner und Iraker,Syrer und Ägypter,sogar die Libanesen stehen dafür.
    In offenen Kampfgebieten sind sie eigendlich kein großes Thema.
    Gefährlich,wenn es denn soweit kommen sollte,
    sind Dörfer und Städte.
    Dort hat die Hinterlist und Feigheit ihr eignes Gesicht.
    Da werden Kindergärten vermint,Sprengfallen in Krankenhäusern und sozialen Einrichtungen gelegt.
    Haustiere wie Esel und sogar Hühner mit Sprengstoffen versehen.
    Eng gebaute Straßen und Häuser werden komplett vermint.
    Kraftfahrzeuge auf Parkplätzen werden zu Bomben umfunktioniert.
    Oft genug sind reguläre Soldaten der arabischen Armeen mit Sonderpacks ausgestattet,die sie zu lebenden Bomben machen.(Freiwillige).

    hahahhaaa,hatte die IDF mal ein paar Kämpfer am Wickel,fand man bei ihnen Frauenkleider.
    Ja,sind sie in die Enge getrieben,verkleiden sie sich als Frauen,oder versuchen es zumindest.

    Haben alle ein recht großes Mundwerk die Araber allesamt.
    Auch der Iran macht keine Ausnahme.
    Bei Raketenübungen ist die Bedienmannschaft zu langsam.Aufkärungsphotos haben gezeigt,daß die ganze Schoße zu lange dauert.
    Deswegen wurden schon im Iran viele Mitglieder
    der Revolutionsgarden übel zugerichtet von Vorgesetzten und Helfer.
    Darüber sprechen sie nicht gern aber es sind Fakten.
    Ein besonderes „Kampf High Light“ sind
    Kinderfronten,die dafür ausgebildet und in ausweglosen Situationen eingesetzt werden sollen.
    Es ist und bleibt eine unmenschliche Sache,egal was sie tun oder vorhaben.
    Über Leichen,sogar über die ihrer eignen Leute gehen die Machthaber,Kommandeure und Henkersknechte unter dem Banner des Islam eiskalt bis zum bitteren Ende hinweg.

  41. #53 Ra am:
    >> Grundsätzlich gilt für die arabischen Armeen eine besondere Feigheit. <<

    Perser oder Iraner sind keine Araber! … Das soll aber nicht heißen, dass iranische Soldaten irgendwie besser wären als ihre arabischen Kollegen. Im Iran-Irak-Krieg (Iraker sind Araber) haben beide sich nicht gerade durch besonders sinnvolles Soldatenhandwerk ausgezeichnet!

  42. Es geht um die Großmäuler der arabischen Länder,in den Armeen und in der Politik.
    Der Iran macht da keine Ausnahme
    Graue Eminenz.
    Das habe ich gemeint !

  43. Wo steht denn was von Bodenoffensive ?

    Es geht um Natanz und die anderen Bastelbuden und da werden die Musllahs blöd gucken wenn die Bunker Buster einschlagen und vorher wie nachher KEINE RADARwarnungen vorlagen.

    denk mal an den 20.03.2003 und shock and awe …

    Wie ein Uhrwerk.

    Was allerdings sein könnte wäre das eine Tomahawk nach Teheran fliegen könnte um dem ARSCH-MAD-DINGSBUMS-ADOLF auf den Pisskopp zu fallen.

  44. #55 Ra am:
    >> Der Iran macht da keine Ausnahme <<

    Du hast recht und ich habe Dir prinzipiell auch nicht widersprechen wollen.
    .
    Bedenke nur, dass Iraner eben keine Araber sind!
    .
    Um mehr ging es mir nicht.
    🙂

  45. #56 ComebAck:
    >> Wo steht denn was von Bodenoffensive? <<

    So sieht es aus!
    _____________________

    >> Was allerdings sein könnte wäre das eine Tomahawk nach Teheran fliegen könnte um dem ARSCH-MAD-DINGSBUMS-ADOLF auf den Pisskopp zu fallen. <<

    So eine Cruise Missile ist mittlerweile so genau, dass sie, bevor sie ihre Höllenkraft freisetzt, bei Herrn Achmachmirdendjihad noch höflich an der Lokustür klopft. 😆

  46. So hoffe ich doch das es zu keinem offenen Krieg kommt.
    Was mir wichtig war;
    Einfach einmal den Zustand aus meiner Sicht zu beschreiben,wenn es irgendwann,irgendwo zu einem Bodenkrieg größeren Ausmaßes kommen sollte.

  47. Das Säbelrasseln des Regimes dient dazu, die treuen Anhänger (die Minderheit) bei Laune zu halten. Ich denke nicht, dass die ihr ganzes Land opfern würden, um Israel auszulöschen. Ein (nuklearer) Angriff hätte die Vernichtung zur Folge(und das wissen die). Sollen die Israelis ein Raketenabwehrsystem installieren und gut ist. Ihr schimpft den ganzen Tag auf die Medien (zurecht!), aber alles über den Iran glaubt ihr einfach? Bedenklich!
    Leute in ihren Ländern sind nicht unser Problem, Iraner überrennen nicht unsere Sozialämter und benehmen sich daneben.
    Es gibt also keinen Grund, den Iran zu hassen.
    Ich möchte auch nicht über meine Regierung identifiziert werden.

  48. #61 Ra am:
    >> So hoffe ich doch das es zu keinem offenen Krieg kommt. <<

    Das ist; bei allem Respekt; eine heuchlerische Hoffnung. Ich unterstütze jeden offenen Krieg, wenn damit verhindert wird, dass das Mullah-Regime in Teheran im Besitz von Nuklearwaffen ist.
    ________________

    >> Was mir wichtig war; Einfach einmal den Zustand aus meiner Sicht zu beschreiben,wenn es irgendwann,irgendwo zu einem Bodenkrieg größeren Ausmaßes kommen sollte. <<

    Es bedarf keiner Bodenoffensive, um dem Iran vom Erwerb von Nuklearwaffen zu versagen, Das lässt sich `bequem´ aus der Luft erledigen. … Und wenn der Iran dann eben in ein paar Jahren wieder soweit ist, wird eben erneut bombardiert.
    .
    Es geht hierbei um taktische Luftkriegsführung: Man kann Zufahrtswege, Tunneleingänge, zentrale Organisationsplattformen, Zulieferbetriebe, Mannschaftsquartiere + Inhalt, etc. zerstören, und solch ein Programm um Jahre zurück werfen. Man muss nicht unbedingt gleich das Herz zerstören, um alles lahm zu legen!
    .
    Sollte daraus ein Bodenkrieg werden? Ja, wer denn gegen wen, auf wessen Territorium?
    .
    Zivilisten denken da oft in völlig falschen Kategorien; weswegen man sie in eingeweihten Kreisen ja auch gelegentlich als Zivilunken abtut. 😉

  49. @ #57 Graue Eminenz (12. Aug 2010 19:49) #55 Ra am: „Bedenke nur, dass Iraner eben keine Araber sind!“

    Das stimmt: Die Iraner sind Arier. Wie die Nazis. Deshalb müssen sie weg. Alle Arier sind von ihrer Natur her Antisemiten. Deshalb müssen alle Arier weg.

  50. Ach wissen Sie Graue Eminenz,als langjähriger Soldat kann ich mich schon über bestimmte Dinge äußern und verstehe einiges sehr gut.

    Natürlich müßen die Mullahs daran gehindert werden in den Besitz von Atom Waffen zu gelangen.
    Das wird vermutlich auch so geschehen wie Sie es beschrieben haben !

    Ich habe von einem Bodenkrieg,wenn er denn irgendwo,irgendwann in dieser Region passieren sollte,geschrieben.
    Nicht mehr und nicht weniger !
    —-
    Vermischen Sie bitte nicht Ihr militärisches Wissen,Ihre Fähigkeiten und sonstwas,mit dem was ich geschrieben habe.

    Nix für ungut

  51. #64 kcps:
    >> Die Iraner sind Arier. Wie die Nazis. Deshalb müssen sie weg. Alle Arier sind von ihrer Natur her Antisemiten. Deshalb müssen alle Arier weg. <<

    Der Begriff Arier ist nun ein sehr weitläufiger. Für manche sind Schweden und Norweger perfekte Arier. Sind sie deswegen von Natur her Antisemiten? Ich denke, gerade die Geschichte des 2. Weltkriegs hat gezeigt, dass dem nicht so ist; und das gilt auch insbesondere für die arischen Dänen.
    .
    Was meint, denn nun also Arier?
    .
    Ist das ein rassischer Begriff von Blonden und Blauäugigen und einer gewissen Gesichts- und Schädelform?
    .
    Oder ist es ein kultureller Begriff? — Gibt es eine arische Kultur?
    .
    Oder ist es ein sprachlicher Begriff, da es ja eindeutig, einen indogermanischen Sprachstamm gibt?
    .
    Ich frage mich immer, wie Perser und Afghanen (Paschtunen [weniger als 50% der Afghanen]) eigentlich darauf kommen, dass sie sog. Arier wären. Rassisch und kulturell passen sie überhaupt nicht ins Programm; und ich erinnere hier mal an die Perserkriege die Griechenland zu bestehen hatte und daran, dass schon Achill aber auch Leonidas als blond beschrieben wurden.
    .
    Deine Behauptung, dass alle Arier (wer immer das auch sein mag) von Natur aus (also von Geburt an) Antisemiten wären, halte ich für grotesk rassistisch. Dass diese Arier deswegen; wie Du schreibst: Alle weg müssen, halte ich für nicht besser als die sog. Endlösung der Judenfrage.
    .
    Wir wollen hier doch bitte nicht mit solcherlei Kasperletheater oder schlimmstenfalls Barbareien den Blog PI versauen, oder?

  52. #65 Ra am:
    >> Vermischen Sie bitte nicht Ihr militärisches Wissen,Ihre Fähigkeiten und sonstwas,mit dem was ich geschrieben habe. <<

    Wenn ich hier ein Missverständnis kreiert haben sollte, war das nicht meine Absicht und es täte mir leid!

  53. @ #66 Graue Eminenz (12. Aug 2010 21:01)
    „Wir wollen hier doch bitte nicht mit solcherlei Kasperletheater oder schlimmstenfalls Barbareien den Blog PI versauen, oder?“

    Wollen wir wirklich nicht. Gleichwohl ist der Kampf gegen Rechts, der regierungsgefördert in der BRD öffentlich abläuft, genau so ein Kaspertheater, wie wir es eigentlich nicht wollen.

    Kaspertheater muß man kaspernd bekämpfen. Das versuche ich.

  54. @ Graue Eminenz:

    Es wird wenn das mehrere Szenarien geben die in Erwägung gezogen werden denken ich.

    – Luft + Boden

    – Nur Luft

    Sollte es sich auf den Einsatz von Jabos und FK´s beschränken, so würde ich sagen das die im Gegensatz zum Einsatz im Irak (nur was Luftangriffe aller Art betrifft) deutlich schwerer sein.
    Der Iran hat in Sachen Luftabwehr nicht gespart das muss man sagen, daher wird es mehr Verluste an Männern und Maschinen geben.

    Hier noch ganz ansehnliche Informationen dazu:

    http://www.militaryphotos.net/forums/showthread.php?129494-Fortress-Iran

    Cheers 🙂

  55. @Australier
    Wenn sie schon Atomwaffen hätten wärs gefährlich für die USA?
    Höchstens für die Anreinerstaaten, im Übrigen wärs das Ende des Iran wie Peter Scholl Latour so treffend in einer Talkshow sagte.

  56. #70 Inquisitor
    >> Der Iran hat in Sachen Luftabwehr nicht gespart das muss man sagen, daher wird es mehr Verluste an Männern und Maschinen geben. Hier noch ganz ansehnliche Informationen dazu:http://www.militaryphotos.net/forums/showthread.php?129494-Fortress-Iran <<

    😆

    Nun ich war nie Luftwaffenoffizier, aber ich denke, das ganze iranische Gelaber über ihre ach so tolle Luftabwehr ist genauso ein Geschwurbel, wie das von Saddam Hussein, bevor man ihn verlaust und verdreckt als einen elenden stinkenden Penner aus einem Erdloch gezogen hat.
    .
    Die Festung Iran ist wohl auch so eine Chimäre wie der angeblich ja ach so unüberwindliche Atlantikwall des Gröfaz. Allerdings wird die Zerschlagung der iranischen Atomanlagen wahrscheinlich nicht einen einzigen israelischen oder US-amerikanischen Gefallenen fordern. 😎
    .
    Dass Mohammedaner sich in ihren peinlich lächerlichen militärischen Aktionen beständig selbst überschätzen, ist nun mehr als nur eine Binsenweisheit.

  57. Zu #7:

    Was lassen sich die Dänen eigentlich alles gefallen?

    „Ihr“ Stadteil… Wenn ich das schon höre… Die würde ich alle ‚rauswerfen!

    Wer sich nicht wehrt, dem wird alles weggenommen.

  58. An „Graue Eminenz“ (#63):

    Und um die Türken zu demütigen, könnte man den Irak-Angriff von ihrem Boden aus als NATO-Partner starten. Hihi…

    Übrigens: Als „Semiten“ werden ALLE Völker der semitischen Halbinsel verstanden, also v. a. Araber. Quelle: http://www.wissen.de/wde/generator/wissen/ressorts/reisen/index,page=1239374.html Mich würde es also nicht wundern, wenn es hier somit etliche Anti-Semiten gibt. 😉 Zumindest, was deren Lebenseinstellung angelangt.

Comments are closed.