Elio Di RupoIm fast schon unregierbaren Belgien soll nun der frankophone Sozialist Elio Di Rupo (Foto) versuchen, eine arbeitsfähige Regierung für das zerfallende Land zu bilden. Aber da gibt es ein Problem: Di Rupo bekennt sich zu seiner Homosexualität. Und so einer kann in einem künftigen islamischen Land nicht Regierungschef werden. Das sagen nicht rechtsradikale Flamen und nicht „Islamophobe“, sondern ausgerechnet Muslime, die stets den besonderen Schutz der Sozialisten genießen.

Wie die belgische Zeitung Flandersnews berichtet, hat der Fensehsender VTM einen Brief erhalten, der Todesdrohungen gegen Elio Di Rupo enthält. Der sozialistische Politiker aus Wallonien leitet zur Zeit die Verhandlungen zur Bildung einer Regierungskoalition. Der Brief wurde der Bundespolizei in Brüssel übergeben.

Ein Polizeisprecher bestätigt, dass ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde, und dies zeige, dass man die Drohungen ernst nehme.

Der Brief beginnt mit den Worten „Im Namen Allahs“ und fährt fort: „Ein Homosexueller kann nicht Premierminister eines zukünftigen islamischen Staates, so wie Belgien werden. Der Sünder und Homosexuelle Di Rupo wird durch das weiße Schwert sterben.“

Das Innenministerium beobachtet die weitere Entwicklung, um gegebenenfalls den Personenschutz für Di Rupo zu erhöhen.

image_pdfimage_print

 

109 KOMMENTARE

  1. “Ein Homosexueller kann nicht Premierminister eines zukünftigen islamischen Staates,…“

    Es gibt keine Islamisierung Europas, gelle?

  2. bin gespannt, wie lange es noch dauert und die türken in berlin wowereits abwahl fordern. bekanntlich ist der doch auch homosexuell.

  3. Hallo PI, hatte ich das nicht schon vor Tagen als Spürnasentipp…. egal 😉

    Zum Thema, ich denke es handelt sich hier lediglich um ein Mißverständnis, oder eine Fehlinterprätation.
    Ich bitte um eine etwas“kultursensiblere“ Berichterstattung!

    Gewalt gegen Homosexuelle: Von wegen Toleranz.
    http://www.open-speech.com/threads/271385-Gewalt-gegen-Homosexuelle-Von-wegen-Toleranz

    „Senat schweigt zur Gewalt gegen Schwule“

    Sascha Steuer ist bildungspolitischer Sprecher der CDU im Berliner Abgeordnetenhaus.

    Sascha Steuer, CDU-Politiker im Berliner Abgeordnetenhaus, forderte vorige Woche in einem Gastkommentar für den Tagesspiegel, dass der Senat und die Migrantenverbände mehr gegen schwulenfeindliche Einstellungen vorgehen sollen. Wir sprachen mit ihm über Reaktionen auf seinen Text.

    Herr Steuer, Sie haben den Senat in dem viel diskutierten Kommentar aufgefordert, gegen die unter muslimischen Migranten verbreitete Ablehnung von Homosexuellen vorzugehen. Welche Reaktionen haben Sie aus der Landesregierung bekommen?
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/landespolitik/senat-schweigt-zur-gewalt-gegen-schwule/1368440.html

  4. Diplomatieverbot für Homosexuelle:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article8937804/Westerwelle-meidet-schwulenfeindliche-Staaten.html

    Westerwelle meidet schwulenfeindliche Staaten

    Der Außenminister nimmt seinen Partner nicht mit in Staaten, die Homosexualität bestrafen. In sieben Ländern droht sogar die Todesstrafe.

    ….

    Der Außenminister erinnerte daran, dass in sieben Staaten auf homosexuelle Handlungen sogar die Todesstrafe stehe. Das sind Iran, Sudan, Jemen, Mauretanien, Somalia, Nigeria und Saudi-Arabien.

  5. … eines zukünftigen islamischen Staates, so wie Belgien …

    Das schreiben die so unverblümt und offen?

    Das ist die nächste Zündstufe der islamischen Landnahme, wenn man sich nicht mehr hinter der Takyyia (oder wie schreibt man das?) verbirgt.

    Die etablierte Politik unterstellt ja gerne Verschwörungstheorien, wenn man diese Absicht unterstellt. So lange, bis es zu spät ist.

    Als ob 1400 Jahre Islam nicht ausreichen, um das zu erkennen.

  6. #1 r2d2 (11. Aug 2010 12:41)

    Es gibt keine Islamisierung Europas, gelle?

    Nein, es gibt lediglich rechte „Wirrköpfe, die diffuse Ängste vor einer angeblichen Islamisierung Europas“ hätten, so unsere linksgrünen TotalversagerInnen!

  7. Ja, langsam rächt sich die endlose Toleranz – und das ist gut so.

    Es fällt doch auf, daß die Museln immer dreister werden. Ob bei denen noch nicht angekommen ist, was ihnen ab 2012 widerdahren könnte?So beschleunigen sie den Vorgang allenfalls. Schon Pech, wenn man keine Ahnung hat und dennoch dreist ist.

  8. Tja, in der zuküftigen Islamischen Republik Belgien geht sowas halt schon jetzt nicht mehr!

    Am besten man läßt gleich einen Muslim ran und führt die Kopftuchpflicht ein.

  9. Für die neuen PI-Leser!

    Wer Belgien besser „verstehen“ will, wir wollen ja seit 9/11 Terrorismus besser verstehen, der sollte auch wissen, wie sich die Ratsfraktion der regierenden SozialistInnen in Brüssel zusammensetzt:

    http://www.brussels.be/artdet.cfm/4157

    Socialist party (PS)

    Freddy Thielemans, Mayor
    Faouzia Hariche, Alderwoman
    Philippe Close, Alderman
    Mohamed Ouriaghli, Alderman
    Karine Lalieux, Alderwoman
    Ahmed El Ktibi, Alderman
    Yvan Mayeur, City councillor
    Mahfoudh Romdhani, City councillor
    Mohammed Boukantar, City councillor
    Fatima Abid, City councillor
    Marie-Paule Mathias, City councillor
    Christian Van Der Linden, City councillor
    Michel Barnstijn, City councillor
    Sevket Temiz, City councillor
    Mounia Mejbar, City councillor
    Samira Attalbi, City councillor
    Mustafa Amrani, City councillor
    Julie Fiszman, City councillor
    Souad Razzouk, City councillor

    11 von 19 “sozialistischen” Abgeordneten sind MohammedanerInnen.

    Sozialismus tötet am Ende immer!

  10. #11 lorbas (11. Aug 2010 12:50)
    na, da haben die Grünen aber etwas schneller reagiert: die Meldung ist von April 2007.
    Aber trotzdem ist das „Schwulenthema“, also Homosexualität und Islam für die grünen Gutmenschen brisant. Wie bei der Frauenverfolgung im Islam wird da die ganze Gutmenschenideologie als böses Hirngespinst entlarvt.

  11. Der Personenschutz wird intensiviert aber die Immigranten dieser Verbrecherideologie werden immer mehr in Europa. Man bekommt das Große KOOOO…..

  12. Umvolker Beck von den LinksgrünInnen erhebt nur dann „mutig“ seine Stimme, wenn es gegen den ach so bösen deutschen Staat geht, ansonsten zieht er den Schwanz ein, kein Vorbild für den Gerechtesten unter den GerechtInnen:

    http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=2014&Itemid=1

    Berlin, 05.08.2010
    Diskriminierung der Homo-Ehe ist auch in Deutschland verfassungswidrig

    Das Verbot der Homo-Ehe ist in Kalifornien für verfassungswidrig erklärt worden. Dazu erklärt Volker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer und menschenrechtspolitischer Sprecher:

    Auch in Deutschland ist die Diskriminierung der Eingetragenen Lebenspartnerschaft im Vergleich zur Ehe nicht mit der Verfassung vereinbar. Dies hat das Bundesverfassungsgericht bereits im Juli 2009 deutlich gemacht. Die fortgesetzte Schlechterstellung – etwa im Steuerrecht – ist sachlich nicht begründbar. Die schwarz-gelbe Bundesregierung muss bei der Einkommenssteuer endlich zu einer Gleichstellung kommen.

    Das Bundesgericht in Kalifornien hat eine mutige Entscheidung gefällt. Der Richter hat klargestellt, dass die Menschenrechte auch durch einen Volksentscheid nicht eingeschränkt werden dürfen. Heute ist ein guter Tag für die amerikanischen Schwulen und Lesben. Damit verbunden ist ein Signal an den deutschen Gesetzgeber, endlich die Diskriminierung der Homo-Ehe zu beenden.

    Er muss eben auch keine Fatwa aus Berlin oder Karlsruhe befürchten, der Bessermensch!

  13. #18 Wiesbadener_32 (11. Aug 2010 12:57)

    Für Aiman Mazyek (FDP) ist es schon ein großer Unterschied, ob das Opfer Mara oder Marwa heißt!

  14. 11 von 19 “sozialistischen” Abgeordneten sind MohammedanerInnen.

    Sozialismus tötet am Ende immer!

    Na gute Nacht.Hört sich ja nach gelungener Infiltration an.Interessant.Danke. 🙂

  15. das mit der gewalt gegen homos ist in berlin nichts neues!!
    ein freund von mir ist schwul und lebt in berlin. bei einem besuch fragte ich ihn, wegen der mir unbekannten abendgestaltung, ob es in berlin normal sei, bis nachts nach 3 zuhause zu feiern und dann erst bis spätmorgens oder gar mittags auszugehen.

    darauf meint er nur, dass es gesünder sei, wegzugehen, wenn mohammedaner zuhause seien
    und im hellen nach hause zu gehen!
    ALLTAG IN DEUTSCHLAND

    „…….. erwache“ fällt mir nur ein.
    leider sind die „deutschen“ von der politik und presse schön sediert und werden schlafend sterben!

  16. Wenn der Mist wirklich am Dampfen ist, wird man wieder fragen, weshalb alle blind waren und die Anzeichen falsch gedeutet oder nicht beachtet wurden.

    Das werden die selben Arschgeigen sein, die heute nach Multi Kuli schreien.

    Alle keine Eier im Sack.

  17. Vieleicht kann man Heern Di Rupo ja für Ziegen begeistern dann darf er auch regieren 🙂

  18. DI RUPO SOLL SICH NICHT BESCHWEREN

    Irgendwie finde ich das dieses Mal schon gerecht. Di Rupo ist einer von genau denen, die Schuld haben an den mohammedanischen Zuständen in Brüssel. Und jetzt treffen ihn die Folgen. Er soll sich jetzt bitte nicht beschweren.

    Die Welt wäre ein besserer Ort, wenn Politiker viel öfter und viel schneller die folgen ihres Tuns SELBER zu spüren bekämen.

    Herrn Die Rupo wünsche ich viel Glück mit der Situation, die er selber produziert hat. Jetzt heißt es: Verantwortung übernehmen (sagen die Polit-Heinis doch immer) und auskosten.

    And much good may it do you!

  19. Meisten Homos sympathisieren mit Islamischen
    Länder und wäre diese Verbot nicht im Quran,
    würden die wohl mit Müslis besten „Freunde“
    sein. Dabai muss man auch nicht vergessen wieviel Homos in 3 Reich mit machten Ernst Röhm der wesentlich zum Hitler Sieg dazu beigetragen hat und ein bekennder Judenhasser war und viele anderen. Jetzt versuchen sich die Schwulis als „Opfer“ da zu stehen, als eine Art „Unterdrückten“. Unter dem Führung von Schwulen Bürgermeister Klaus „Pobereit“ und seine Regierungschaft, wieviel Moscheen wurden in Berlin genehmigt und gebaut?! Also
    hört damit auf diese Idioten zu verteidigen.

  20. Ist doch kein Wunder, daß die Moslems davon ausgehen, daß Belgien zukünftig islamisch sein wird, hat doch Thielemans jahrelang auf die Befindlichkeiten der Moslems Rücksicht genommen und sogar eine Gedenkdemo am 11.9. verboten. Stattdessen hat er Teilnehmer, die sich trotz Verbot getroffen haben, mit Polizeigewalt beantworten lassen und auch vor Festnahmen nicht Halt gemacht. Es ist daher nur logisch, daß die Moslems ihren Triumphzug in Belgien schon vor Augen haben, bei so viel Unterwürfigkeit von Thielemans.

  21. Mtz
    #28 Mtz (11. Aug 2010 13:08)

    Absolut Richtig. Noch nicht vergessen solche
    Städten wie Paris und etc. Also das ist nur Albern und kotz mich an.

    PI verliert langsam aber sicher an Qualität

  22. @sgv

    Naja, Türken und Russen an masse, weiß nicht, ob das nun multi oder mono ist 😀

    Woher kommst?

  23. klaro…im 3. reich…
    deswegen haben die deutschen ja das alles verdient, ne.
    NAZIS sympathieren mit Islamisten!!und umgekehrt!
    weil sie den rechtsstaat geauso verachten!

  24. #24 Theophrastus

    Das frage ich mich auch. Der Satz mit dem künftigen islamischen Staat Belgien stinkt doch.

  25. „Politikverbot für Homosexuelle“

    Von mir aus, sehe ich Wowi, VBeck, Welli, Cohnbandit und die sonstigen Gestalten…

  26. Gut dass ich ich nicht in Belgien wohne. Da laufe ich dann nicht Gefahr wenn der muslimische Anschlag auf diesen Menschen in meiner Nähe stattfindet, eingreifen zu müssen , um mir nicht den Vorwurf der unterlassenen Hilfe gefallen lassen zu müssen.

  27. @ sfv

    ..der Bus nach Mainz 😀

    Ist jedesmal wie Urlaub dort drüben für mich, Mainz ist echt noch eine Studentenstadt und kein Asi-Ghetto Murks.

    Wer dort eine Wohnung anzubieten hat, melden!! 🙂

  28. nene, das is rum!
    überall bereicherung.
    die neustadt besteht ausser den studenten fast nur aus muselmanen!

    bin mal gespannt wie lange die neue synagoge dort steht, bis „rechtsradikale“ dort feuer legen. alla hu akbar!

  29. Ist wohl ein bischen Islamophob der gute.Und falls die Angst zu viel wird,einfach das Abteil wechseln…auf den Boden Schauen oder anfangen zu singen….

  30. Stimmt, die Mainzer Neustadt, die hatte ich vergessen, deshalb sind die Mieten auch dort so günstig.

    Ich sage nur LIDL Tüten und labbernde Schnellfi..erhosen 😛

  31. Frei nach Dr. Nagel Eskandari-Grünzweig

    “Migration in Belgien ist eine Tatsache, wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.”

  32. Ich warte auf den Augenblick wenn die Schwulen und Lesben mit Blümlein in den Händen gegen marodierende Mohammedanerhorden antreten.

    Wetten das danach niemand von den Homosexuellen mehr leben würde..

    Manchmal… Manchmal denke ich man sollte erstmal abwarten bis die Mohammedaner dies erledigen.. Zumindest bei den Genderfaschisten.

    Templer

  33. Elio Di Rupo ist homosexueller Sozialist. Sozialisten betrachten Moslems als potentielle Klienteel und vermeiden und bekämpfen daher jede Islamkritik. Ähnlich verhält es sich bei Homosexuellen: Sie wollen in einer „bunten Welt“ leben, in der sie anderen Minderheiten ihre Eigenheiten lassen und hoffen, dafür ebenfalls toleriert zu werden. Vom LSVD vernimmt man daher keinerlei Kritik am Islam, während man jeden Homophobie-Verdacht bei Christen sofort mit millitanten Aktinen sanktioniert!

    Dass dieser Vorfall auf Sozialisten und Homos heilsam wirkt, wage ich zu bezweifeln. Man wird an den bunten Träumen festhalten und die Realität ächten, bis man am Baukran hängt!

  34. #53 sgv (11. Aug 2010 13:40)

    In 20 Jahren haben wir die Wahl:

    Koran oder Kran!

    Was ein einziger Buchstabe so ausmacht!

  35. Ob Wowereit und Volker Beck wohl noch lange die weitere Zuwanderung von Menschen aus dem muslimischen Kulturkreis befürworten werden?

  36. Diese Zeilen habe ich als Kommentar beinm Tagespiegel abgelegt.
    -Bitte lacht jetzt nich über mich.-
    Bin mal gepannt ob er veröffentlicht wird.

    Cyrus

    Sehr geehrter Herr Sascha Steuer,

    an dem Satz, „…Diese Gruppen weichen dem Thema aus und schweigen, weil sie ein Problem mit Homosexualität haben. Das geht nicht. Gerade die Migrantenverbände müssen Position beziehen. …“

    sehe ich dass Sie sich nur bedingt, oder sehr wenig mit Islam und seinem Koran auskennen.
    Aufrichtige Moslems halten sich strikt an den Koran.
    Der Koran befiehlt aber das töten von Homosexuellen.
    Da kann man also nicht erwarten das Moslems Stellung dazu beziehen sollen oder können.
    Ein Beispiel aus noch nicht allzu langer Zeit aus Dubai.:
    Im Frühjahr 2008 wurden dort zwei Homosexuelle von einem Schariagericht Verurteilt und wurden ausgepeitscht!! Wenn Sie jetzt denken das die Delinquenten 10, 20 Peitschenhiebe aushalten mussten, was schon grausam genug gewesen wäre sind Sie leider im Irrtum. Es waren 7ooo!!! Nochmal in Worten.

    S I E B E T A U S E N D

    dass das kein Mensch überleben kann muss ich wohl eigentlich nicht erwähnen. Die armen Menschen wurden über mehrere Tage zu Tode gepeitscht. (aus „SOS Abendland“-Die schleichende Islamisierung in Europa von Udo Ulfkotte.)Unbedingt lesen!!!
    Deswegen!!!! Informieren Sie sich über den Islam und das gilt für alle.

    Cyrus

  37. @ eurabier

    ich hoffe nicht.
    ich ich muss immer an jugoslavien denken, wenn ich mir die entwicklungen so anschaue.
    das dumme/schöne ist nur, WER geht dazwischen?
    dies wird sich natürlich zu einem flächenbrand entwickeln, weil, angenommen in beligien briht der bpürgerkrieg aus, sich französische kulturbereicherer gezwungen fühlen das ihren belgischen glaubensgenossen angetane unrecht mit französischem blut zu rächen….und so weiter und so fort!!
    entweder in 20 jahren gibt es eurabien oder ein lebenswertes europa!

    so oder so ähnlich.

  38. Den anonymen Brief könnte irgendwer geschrieben haben. Für mich ist das keine Meldung, bevor man nicht den Verfasser kennt. Die Formulierung “ in einem künftigen islamischen Land “ überzeugt mich auch nicht. Di Rupo hat so viele Feinde in Beligien, daß es durchaus denkbar und nicht unwahrscheinlich ist, daß ihn jemand hier im Namen Allahs bedroht, der mit dem Islam gar nichts zu tun hat.

  39. zu 57 Cyrus
    Ja, wenn man was schreibt und dabei aufgeregt ist. Sorry für die vielen Rechtschreibfehler.

    Cyrus

  40. Zitat…
    #61 McCarthy (11. Aug 2010 13:52) Den anonymen Brief könnte irgendwer geschrieben haben. Für mich ist das keine Meldung, bevor man nicht den Verfasser kennt. Die Formulierung ” in einem künftigen islamischen Land ” überzeugt mich auch nicht. Di Rupo hat so viele Feinde in Beligien, daß es durchaus denkbar und nicht unwahrscheinlich ist, daß ihn jemand hier im Namen Allahs bedroht, der mit dem Islam gar nichts zu tun hat.
    ________________________________________

    Eben, das ist ein Teil der ABSRUDEN
    belgischen Innenpolitik.

  41. Hallo,
    das Sozis die Klugheit nicht zu ihren tugenden zählen ist leider eine Tatsache.
    Die Verblödung gepaart mit Intoleranz zählt dafür zu ihren Stärke.
    Die Sizis sind die Kälber die ihren Schlachter selber auswählen

  42. #30 Nahshon (11. Aug 2010 13:09)

    Was für ein intoleranter Arsch bist du eigentlich? Du kannst deinen Arsch mal zum Judendenkmal in Berlin bewegen und dann siehst du gegenüber das für die ermodeten Homos.
    Die Heteroärsche wie Rüttgers und Laschet schreien genauso nach noch mehr Moscheen.

    Gegen die Gewalt in Berlin gab es mehr als 1ne Demo – sogar von der SPD, JUSO Truppe.

    Außerdem musste der Senat nun ein 2Millionenprogramm für Schulen auflegen, weil sich die Homophobie nicht mehr wegleugnen lässt.
    Wowereit hat sich nicht mal zu den Drogenkindern geäußert – der ist nur für sich selbst da.

  43. @ irish boy..

    nö, fatima roth wird rechtzeitig gläubige muslima und burkhaträgerin sein.
    einen beruf im eigentlichen sinne hat sie ja nicht, muss also gar nicht aufhören zu arbeiten.
    evtl. malt sie auch baukräne bunt an, für die, die nicht lernen wollen.

  44. #66 sgv (11. Aug 2010 14:03)

    Ja genau,

    der Kampf gegen rechts darf nicht enden 😉

  45. http://www.akte-islam.de/3.html

    Belgien: Mohammedaner wollen sozialdemokratischen Politiker enthaupten

    Der sozialdemokratische belgische Politiker Elio di Rupo versucht gerade eine neue belgische Regierung zu bilden. Er könnte der nächste Ministerpräsident Belgiens werden. Elio di Rupo ist homosexuell. Das ist bekannt. Dummerweise drohen nun jene Mitbürger, über die er und seine Partei lange schützend die Hand gehalten haben, dem Manne ganz offen mit der Enthauptung. Sie haben einen Brief an das belgische Fernsehen geschickt, in dem sie schreiben, in einem künftig islamischen Land wie Belgien dürfe schon jetzt kein Homosexueller mehr Ministerpräsident werden – ansonsten werde man den Politiker mit dem Schwert enthaupten. Die Belgier haben erschrocken darauf reagiert, wie intolerant jene zugewanderten Bürger sind, denen man über viele Jahre hin mit großer Toleranz begegnet war (Quelle: Flandersnews.be 8. August 2010). In fast allen großen belgischen Städten werden ethnische Belgier binnen eines Jahrzehnts zur ethnischen Minderheit, der ethnische Belgier wird in wenigen jahren schon eine vom Aussterben bedrohte Bevölkerungsgruppe in Belgien. Und die Mohammedaner übernehmen die Ballungsgebiete. Diese Entwicklung ist nach Angaben von Wissenschaftlers jetzt unumkehrbar (Quelle: HKN.be und GvA.be ). Auch die europäische Hauptstadt Brüssel wird rasend schnell islamisch. Vor zwei Jahren (2008) waren 56,5 Prozent der Einwohner Ausländer, heute (2010) sind es schon 68 Prozent. Im Jahre 2020 werden 85 Prozent der Einwohner Brüssels Ausländer sein – die meisten davon Mohammedaner. (Quelle: npdata.be). Manche Brüsseler Stadtteile sind schon jetzt rein islamisch, etwa Sint-Joost-ten-Node mit 96% und Sint-Gillis mit 91.7%. Da muss man wohl viel Verständnis dafür haben, dass Muslime nun auch die westlichen Freiheiten und die Demokratie und Menschenrechte in belgien allmählich abschaffen – und europäische Politiker notfalls mit dem Schwert enthaupten…

  46. ==============================
    Ist doch toll das sich die Moslems so offen dazu bekennen das Belgien schon bald ein islamischer Staat ist. Die zeigen der Bevölkerung die lange Nase denn sie haben gewonnen und das Land erobert. Keiner traut sich dagegen stellen alle haben die Hosen voll. Schon bald gehört ganz Europa dazu. Halleluja da kommt Freude auf!!
    ==============================

  47. Sag mir, vor wem du dich schützend stellst,
    und ich sage, wer dir ein messer in den rücken rammt…

  48. Politiker aller Coleur sind nur die Marionetten der Superreichen, die das Weltgeschehen diktieren. Wenn es denen an den Kragen geht, hält sich mein Mitleid in Grenzen.

  49. Erst kommen die Homos, dann die Alten und Gebrechlichen, dann die Juden, dann alle Andersdenkenden, dann die Kinder, dann die Frauen, dann ich, dann Du – und dann steht der Endsieg Allahs vor der Tür!

  50. Juckt mich nicht die Bohne!
    Jeder erntet, was er sät!
    In dem Falle wird eben er „geerntet“!

    Ne feine Sache, wenn die „Eliten“ derartiges mal am eigenen Leibe erfahren müssen!

  51. Kein Grund in dem Fall den Islam zu beschimpfen. So ekelhaft er auch ist, dieses Verbot würde ich auch aussprechen. Homosexualität ist eine Neigung die zurück ins Privatleben verbannt gehört.

  52. wenn sie dem lieben onkel , Elio Di Rupo wirklich die rübe abhauen , vielleicht werden die anderen politiker dann wach und wissen was die uhr geschlagen hat.
    Westerwellchen, wird sich danach bestimmt eine halsrause aus eisen anziehen .

  53. Was kommt als Nächstes? Dass „Schweinefleischfresser“ nicht mehr regieren dürfen?
    Ich habe ja nichts dagegen, dass man ihn kritisiert, aber bei Morddrohungen hört der Spaß echt auf! Dass die sich durch ihre „Religion“ auch noch bestätigt fühlen. – Eine Schande!

  54. +74 Holzbeinfaust

    Was bist Du denn für ein Arschloch. Nur weil Du vielleicht nicht schwul bist, wirst Du von den Museln genauso in die Pfanne gehauen. Aber das ist genau die Denke in Deutschland. Jeder gegen jeden und am Ende lachen sich die Kamelficker kaputt und übernehmen. Scheissfascho!

  55. Hier gibt es kaum Proteste der „Antirassisten“ und „Antidiskriminierer“ doch wenn es heissen würde Politikverbot für Muslime, dann wäre das Geheule Ohrenbeteubend.

  56. #76 PIMENTOS
    Es wird dich überraschen, dass ich über eine ähnliche Sichtweise über die Gesamtsituation verfüge. Ich spreche mich auch nicht gegen Homosexualität aus, um Schutz vor dem Islam zu erlangen (lol), sondern weil das genau diese Pseudotoleranz ist die uns alle noch ins Grab bringen wird. Wir lassen einfach alles zu, grenzenlos. Ob pro oder contra homo, genau wegen dieser Toleranz haben wir doch ein Problem mit dem Islam.

    Es dürfte ebenso überraschen dass ich tagtäglich mit zwei Homosexuellen zusammen arbeite, ich habe aber kein Problem mit ihnen, WEIL sie ihre Neigung nicht zur gesellschaftlichen Basis machen. Das aber tun sehr viele, und das ist inakzeptabel!

  57. Um dem „weißen Schwert“ der Moslems zu entgehen, bleibt schließlich noch der Baukran.

    So kann der Kommunist keinesfalls behaupten, es gäbe keine Alternativen….

  58. @77

    diese Schwulen wollen lediglich die gleichen Rechte samt Pflichten haben, die auch die Heteros als selbstverständlich ansehen.

    Wie viele Schwule gibts da draußen, die mit Plüschboa, Rock, Absatzschuhen und Handtasche rumlaufen?

    Wieso ist es gerecht od. akzeptabel, wenn man einer kinderlosen Ehe kostenlose Krankenversicherung, Witwenrente… zubilligt, die von Homos bezahlt werden; wobei aber jede 2te Ehe vor dem Scheidungsrichter und nicht dem Tod endet.

  59. ich hoffe nur das belgien ganz schnell islamisch wird , damit die anderen länder(politiker) in europa sehen was sie angerichtet haben. vielleicht bekommen sie dann doch angst um ihren eigenen arsch und merken das bei Pi nicht gesponnen oder gehetzt wird !!!

  60. Jetzt wird mir auch klar, warum der Hamburger Bürgermeister von Beust zurückgetreten ist. Da hat ihm wohl jemand ein Angebot gemacht, das er nicht ablehnen konnte. Der Berliner Bürgermeister wird sicher bald folgen 😉

  61. Es ist gut, wenn die Schwulen/Lesben als Ersten erfahren, wie das Multikulti im Umkehr funktioniert. Islam bedeutet alles, nur Frieden nicht. Islam ist Nazionalsozismus Global.

  62. #87 Gyaur
    Word! Die Nazi’s, die „Nazi’s raus“ brüllen. Des Kaisers falsche Kleider, der Wolf im Schafspelz, False Flag, es gibt viele Bezeichnungen für so etwas heute offensichtlich Ignorierenswertes.

    #83 Kaffeeschluerfer
    Niemand will ihnen die Rechte absprechen. Ich habe für meinen Teil so Sachen wie die Homo-Ehe akzeptiert. Aber ich muss sie deswegen nicht propagieren, wie es einige Schülbücher tun. Es ist ein Unterschied ob ich etwas nur akzeptiere oder ob ich es kundtue.

  63. @88 HolzBeinFaust

    Was Sie als werben sehen, sehen andere als gelebte in Gesetzen gegossene Gleichberechtigung. Man kann drüber streiten – klar. Dieser Genderkram geht an vielen Homos vorbei; genauso wie nie berichtet wird, wenn Claudia Fatima Roth od. Wowereit auf nem CSD ausgepfiffen und ausgebuht werden. Vielen sind die Clownsparaden selbst ein Dorn im Auge.

    Diese Genderpolitik steht in einer Reihe mit Abschaffung nationaler Identität, Vermischung der Völker. In Berlin ist bekannt und dokumentiert, dass die Täter vor allem Achmed und Ali heißen , die da übergreifen… das wird dann totgeschwiegen und geleugnet.

    Genauso wie sie zu Rassisten abgestempelt worden von der aus den USA eingeflogenen „Geschlechterforscherin“ Judith Butler.

    http://www.taz.de/1/leben/koepfe/artikel/1/ich-bin-fuer-spass-und-genuss/

    Judith Butler: Mehrere der Organisatoren und Sponsoren haben öffentlich Meinungen vertreten, die Communitys türkischer, nordafrikanischer und arabischer Herkunft herabwürdigen.

    TAZ:
    Eine Studie des Soziologen Bernd Simon von der Universität Kiel besagt, dass eine homophobe Einstellung bei Jugendlichen, die aus der ehemaligen Sowjetunion, der Türkei oder arabischen Ländern stammen, stärker ist als bei Jugendlichen ohne Migrationshintergrund.

    Butler:
    Eine interessante Studie, keine Frage. Aber wirft sie auch einen Blick auf homophobe Attacken von jugendlichen und erwachsenen Neonazis? Und was ist der Zusammenhang zwischen Homophobie und rechtsextremen Bewegungen? Wir müssen mit diesen Studien vorsichtig sein, weil wir nicht wissen, wie sie ihre Untersuchungsgesamtheit finden und wie die Interviews geführt werden.

    Solche Leute bestimmten natürlich auch hier die Agenda.

  64. @ #11 lorbas

    Die Ahmadiyya-Gemeinde hätte sich nicht, wie Beck fordert, zu distanzieren,sondern sie wäre auf Grund des nicht distanzieren und auf Grund der Aussage zu schliessen.
    Aber dazu bedarf es Politiker mit Eier.

  65. Schon vor über 200 Jahren hat Meister Goethe in seiner Ballade des Zauberlehrlings angedeutet, was passiert wenn ein Dummbaz die falschen Entscheidungen trifft.

    Heutzutage fragen sich viele „Wie werden wir die Geister aus Mohammeds Monsterflasche wieder los?“
    Schön, wenn es diejenigen trifft, die für das Schlamassel die Wege bereitet haben.
    Dann gucken sie mit grossen Glupschern auf das Chaos, aber eine Radikalwendung zur Normalität ist dann oft unmöglich.

  66. Ich hoffe, dass die ersten Politiker jetzt merken, dass sie mit der „Migrantenflut“ sich irgendwann selbst ins Knie schießen. Frau Roth braucht sich ihre Haare bald nicht mehr orange zu färben. Unter einer Burka sieht das sowieso keine Sau…….

  67. tja, liebe Linke so ist es. Islam bedeutet nicht Multi-Kulti und alles tolerieren.
    Islam bedeutet auch nicht Frieden.

    Der Neofaschismus der exportiert wurde und für Bereicherung gehalten wird heißt ISLAM.

  68. Tja, das muß der Gute aushalten. Die Sozis hätten halt keine Muselhorden ins Land holen sollen.

  69. Mist. Fettdruck Korrektur.

    #93 09/11 (11. Aug 2010 16:58)

    tja, liebe Linke so ist es. Islam bedeutet nicht Multi-Kulti und alles tolerieren.
    Islam bedeutet auch nicht Frieden.

    Der Neofaschismus der importiert wurde und für Bereicherung gehalten wird heißt ISLAM.

  70. Da beschleicht mich aber eine gewisse klammheimliche Freude.

    Herr Di Rupo wollte den Islam in seinem Land Belgien.
    Nun muss Herr Di Rupo auch den Islam und die angehängte Scharia ertragen und akzeptieren.

    Alternativ kann Herr Di Rupo natürlich seinen Fehler bezüglich der Wertigkeit und Kulturverträglichkeit des Islam öffentlich eingestehen und beginnen, den Islam in seiner Ausbreitung stark einzuschränken.

    Fürs Aussitzen gibts bereits zuviel Islam in Belgien und dazu ist Herr Di Rupo auch noch zu jung.
    Stellung beziehen und Eier zeigen, heisst es nun für Herrn Di Rupo.
    Diesmal nicht im Darkroom.

  71. „Das Innenministerium beobachtet die weitere Entwicklung, um gegebenenfalls den Personenschutz für Di Rupo zu erhöhen.“

    Und wer schützt die Bevölkerung vor den Mohammedanern?

  72. #96 sapobis (11. Aug 2010 17:46) Und wer schützt die Bevölkerung vor den Mohammedanern?

    Wenn du in NRW wohnst, machst das bald die türkische Polizei – also indirekt Erdogan

  73. Personenschutz?

    Wenn er den neuen Herren mit einem massiven Glaubwürdigkeitsverlust klein beigibt, wird er bald erfahren wie man sich als Geert Wilders fühlt…..
    Gut für Di Rupo, noch besser für seine Wähler.
    Sollen die belgischen Sozialisten merken, dass ihre Schätze rein gar nichts von demokratische Entscheide halten, und hoffentlich entsprechend umdenken.

  74. Die Linken haben in ihren Wahn, die bürgerliche Gesellschaft zu zerstören, auf den Islam gesetzt, welchen sie, auch alle anderen Westler, im Wesenskern nicht verstanden haben.

    Die Rolle der Frau, für Westler von besonderer Wichtigkeit, ist für den Islam wichtig, spielt aber für die reproduktion eine Rolle.

    Das der Islam ein theokratisch begründetes soziogisches Regelwerk für das Funktionieren der Gesellschaft ist, ist Linken wie Gutmenschen nicht zugänglich. Sie beurteilen den Islam nach den säkularen Prinzipien des Abendlandes, was natürlich zu kurz gedacht ist.

    Worüber regt sich de Rupo denn nun auf? Das er und seine Sozialisten einfach nur blöd gewesen sind und es weiterhin sind? Recht geschieht ihnen. Sollen sie doch das islamische Recht kennenlernen, denn Allah ist nicht zu hinterfragen.

    Buchtipp:

    Manfred Kleine-Hartlage: Das Dschihad-System.
    http://www.amazon.de/Das-Dschihadsystem-Wie-Islam-funktioniert/dp/3935197969/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1281542166&sr=8-1

    ——
    Pflichtlektüre für alle, die die Ursachen und inneren Zusammenhänge verschiedener Phänomene, die von der Zunahme der Zahl der Muslime in Deutschland und anderen europäischen Ländern begleitet werden, wie Ghettobildung, Bildungsdefizite und überbordende Gewaltkriminalität moslemischer Jugendlicher und zunehmender Ausrichtung offizieller Politik auf die Interessen der Muslime verstehen möchte. Mit genauen Blick und treffenden Analysen beschreibt der Autor den Prozeß der schleichenden Islamisierung unserer liberalen Demokratien und ihrer Transformation in islamische Staatsgebilde, nennt Ursachen, Akteure und Folgen dieser Entwicklung. Mittel zur Abwehr nennt er leider kaum, es bleibt zu hoffen, dass möglichst viele dieses Buch lesen werden und Wege zur Umkehr finden werden. Die Tiefe und Schwere der Herausforderung, die uns hier gestellt wird, erkennen bisher nur wenige, es erfordert einen vollständigen Bewußtseinswandel und eine Abkehr von der bisherigen Politik. Es bleiben uns noch etwa 10 Jahre, in dem sich das weitere Schicksal Deutschlands und ganz Europas entscheiden wird, der Weg vor uns liegt im Dunklen. Eines der wichtigsten Bücher der kommenden Jahre für engagierte Menschen, die die kommende Diktatur verhindern und ihren Kindern noch eine lebenswerte Zukunft offen halten möchten.

  75. passt zwar nicht so ganz – aber deswegen schämt man sich, wenn man mit Wowereit in einem Satz genannt wird

    http://www.berlin.de/aktuelles/berlin/detail_dpa_25928808.php

    Berlin – Im Berliner Stadtteil Kreuzberg wird ab diesem Freitag eine Gasse zwischen einer Kita und einem Altenheim zur Anlaufstelle für die Drogenszene vom Kottbusser Tor. Drei Mal pro Woche fahren dort künftig für mehrere Stunden ein Rettungswagen und ein umgebautes Wohnmobil vor, in denen Süchtige beraten und medizinisch versorgt werden. Die Anlieger nutzten am Mittwoch einen Bezirksrundgang des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit (SPD) zum Protest. Kita-Leiterin Ilse Ziess-Lawrence sagte: «Schon jetzt liegen Spritzen rum, hier wird überall hingepinkelt. Die Eltern haben Angst.» Wowereit wies die Kritik zurück.

  76. Das ist doch so cool 🙂
    Das ist der Dank an die Linken dafür
    Das sie Belgien Islamisiert haben –
    jeder was er verdient !!!!!!!!

    ——
    Widerstand – Widerstand – Widerstand

    jeder kann im kleinen Widerstand leisten
    1. Kreuz oder Davidstern tragen
    2. Boykottieren von Mussel Geschäften
    3. Geldscheine Markieren
    4. Freunde Aufklären
    5. Flyer verteilen

    oder siehe Aktion Landungsbrücken derjenige
    hat bis jetzt die coolste Aktion gebracht.
    Und besser Anonym surfen im Internet ( IP
    Adresse ändern ) da für unseren Staat wir
    wahrscheinlich die Staatsfeinde sind da wir
    nicht nur amen und danke sagen sondern einen
    eigenen Kopf haben.

  77. Moslems treten den Sozialisten wegen ihrer Schwulenfreundlichkeit auf die Füsse ?

    Tja – die Geister, die sie riefen … 😀

  78. Monsieur Di Rupo fragt sich bestimmt, was er falsch gemacht hat …. keine andere Partei hat die Moslems so umschleimt und hofiert wie seine. Auf der Brüsseler Kandidatenliste der Sozialisten standen bei den letzten Wahlen fast 40% Moslems. Vielleicht wacht er ja jetzt auf. Wenn’s an’s eigene Leben geht, ist Schluss mit lustig.

  79. Die Sozis finden sicherlich jemanden, der ihre Suppe auslöffelt! Oder sie machen es wie immer: Andere bezahlen die Zeche, indem genauso sündteuere, wie sinnlose Programme erdacht werden, um Leute zu zivilisieren, die auf diese Programme ebenso scheißen, wie auf unsere Demokratie! Wenn ich nicht wüßte, dass es auch andere trifft, wäre ich voll der Schadenfreude! Man bekommt eben, was man bestellt! Ich für meinen Teil bin bar jeder Illusion, was die Zukunft angeht, stähle meinen Körper, betreibe brutalsten Kampfsport und werde demnächst Mitglied in einem Schützenverein!
    Gute Nacht

  80. #65 Kaffeeschluerfer (11. Aug 2010 13:59)
    #30 Nahshon (11. Aug 2010 13:09)

    Was für ein intoleranter Arsch bist du eigentlich? Du kannst deinen Arsch mal zum Judendenkmal in Berlin bewegen und dann siehst du gegenüber das für die ermodeten Homos.
    Die Heteroärsche wie Rüttgers und Laschet schreien genauso nach noch mehr Moscheen.

    Gegen die Gewalt in Berlin gab es mehr als 1ne Demo – sogar von der SPD, JUSO Truppe.

    Außerdem musste der Senat nun ein 2Millionenprogramm für Schulen auflegen, weil sich die Homophobie nicht mehr wegleugnen lässt.
    Wowereit hat sich nicht mal zu den Drogenkindern geäußert – der ist nur für sich selbst da

    Schwule sind das gleiche, wie Pederasten und
    komm nicht zu mir mit den Scheiß Toleranz. Solche Schwuchteln wie du, haben diesen Scheiß Grünen Pest nach Europa geholt und jetzt spricht du von Toleranz. Lies nochmal den Beitrag von mir oben, dann findest du Antwort WARUM. Ich bin Tolerant was die Kranken Menschen angeht aber nicht Perversen Pederasten wie euch!

  81. Der Brief beginnt mit den Worten “Im Namen Allahs” und fährt fort: “Ein Homosexueller kann nicht Premierminister eines zukünftigen islamischen Staates, so wie Belgien werden. Der Sünder und Homosexuelle Di Rupo wird durch das weiße Schwert sterben.”t

    Das klingt doch sehr nach einem plumpen Fake.

Comments are closed.