Weil er Gesicht zeigte, als ein Bekannter von mehreren (typisch) Schlägern angegriffen wurde, ist ein 21-Jähriger schwer verletzt worden. Neusprech: „Er zog sich schwere Verletzungen zu“ – wie bei einem Erdbeben oder einem Unfall. Die Täter stammen – oh Wunder – aus Südosteuropa. Mehr…

(Spürnase: Jens B.)

image_pdfimage_print

 

66 KOMMENTARE

  1. Die Saat des „Bevölkerungspräsidenten“ ist aufgegangen.

    Je bunter und kultursensibler das Kabinett, desto deftiger wird geprügelt.

    Allah uh Akhbar. Stets im Dienste der „Bevölkerung“, das Wohlergehen des Volkes interessiert nicht mehr.

  2. Das wir ihm eine Lehre sein. Immerhin hat er nicht zurueckgeschlagen, sonst kaeme der Hubschrauber 🙂

  3. Das mit der Zivilcourage ist immer so eine Sache, wie auch mit dem Antisemitismus. Zivilcourage gegen die „falschen“ Täter – dann ist man selber schuld lt. Medien. Antisemitismus von links oder von Islamisten – nicht der Rede wert. Und das, obwohl es 2010 die schlimmsten antisemitischen Übergriffe in Deutschland seit Ende der Nazidiktatur gegeben hat. Hat da jemand was gehört von einem „Aufstand der Anständigen“? Nein, natürlich nicht – den die Täter stammten aus dem islamistischen und linksextremen Sumpf, eine erste Aufstellung der massivsten Übergriffe:

    Deutschland heute

    http://www.haolam.de/?site=artikeldetail&id=2540

  4. Was haben wir denn von so einer „Bereicherung“,eigenlich nur, daß sich diese Arschgeigen hier richtig breitmachen, auf unsre Kosten!!! Raus mit diesem Dreckvolk….

  5. Geht’s noch?

    Das sagte Regierungspräsident Heinz Grunwald beim Umzug von 19 Asylbewerbern aus einem Notquartier in das ehemalige Hauptwachgebäude auf dem Kasernengelände.
    Die Einsturzgefahr wurde bei Bodenuntersuchungen für den Neubau einer Asylanten-Unterkunft auf dem Areal der bis dahin belegten Baracken festgestellt.
    Bei der sofortigen Räumung der Baracken vor 14 Tagen gab es dann Aufregung: Da in dem als Ausweichquartier bis zur Fertigstellung des Neubaus ins Auge gefassten ehemaligen Kasernen-Hauptwachgebäude Elektro- und Wasserinstallationen nötig waren, sollten die rund 50 Asylbewerber vorübergehend nach Schöllnstein (Lkr. Deggendorf) in ein „Zwischenquartier“ gebracht werden. Sie weigerten sich aber, den Bus zu besteigen.
    In die Bresche gesprungen waren dann die Landshuter Diakonie, Privatleute und die Stadt Landshut.

    http://www.pnp.de/nachrichten/artikel.php?cid=29-29055510&Ressort=onli&Ausgabe=a&BNR=0

  6. “Er zog sich schwere Verletzungen zu”

    is ja herzig umschrieben,so als ob er an den Verletzungen schuld wäre bzw. die sich selbst zugefügt hätte.

    „Es wurden ihm schwere Verletzungen zugefügt“ hört sich aber klarerweise nicht Aygül Özkan getreu an.

  7. So einen Fall von gezeigter Zivilcourage gab es vor einigen Tagen auch in Kassel:

    Kassel. Ein 23-Jähriger hat am frühen Samstagmorgen Zivilcourage gezeigt und wurde dann selbst Opfer einer Straftat.

    Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch hatte sich der junge Mann gegen 5.30 Uhr auf der Fünffensterstraße in Kassel eingemischt, als eine fünf- bis sechsköpfige Personengruppe südländischen Aussehens einen älteren Mann angepöbelt haben soll. Offenbar wegen dessen Dialekts sei der Mann, der an der Straßenbahnhaltestelle stand, als „Ossi“ beschimpft worden. Der 23-Jährige habe die Personengruppe aufgefordert, den Mann in Ruhe zu lassen. Dann habe ihn eine Bekannte zurückgezogen, um weiteren Ärger zu verhindern.
    Dass sich der 23-Jährige einmischte, habe die Gruppe offenbar nicht auf sich sitzen lassen wollen. Die Personen seien ihm und einem 24-Jährigen aus Söhrewald in Richtung Königstor gefolgt. In Höhe der Gaststätte Lohmann seien sie gegen 6 Uhr angegriffen worden. Zwei Verfolger begannen loszuschlagen und verlangten Geld. Ein dritter Verfolger habe sich aus der Auseinandersetzung herausgehalten. Dann seien die Angreifer geflüchtet.
    Der Haupttäter wird wie folgt beschrieben: südländisches Aussehen, 20 bis 25 Jahre alt, 1,80 bis 1,85 Meter groß, kurze schwarze Haare, hellbeiger Pulli, kräftige Statur. Die Beschreibung des zweiten Täters: südländisches Aussehen, 20 bis 25 Jahre alt, 1,80 bis 1,85 Meter groß, eher schlank, ungepflegter Kinn- und Oberlippenbart, längere schwarze Haare nach hinten gekämmt, hellblauer Pulli. Die Ermittler hoffen, dass sich der als „Ossi“ beschimpfter Mann bei der Polizei meldet.

    http://www.hna.de/nachrichten/stadt-kassel/kassel/23-jaehriger-kassel-half-wurde-angegriffen-864871.html

    Ist das nicht auch ein klarer Fall von Diskriminierung, dass Mohammedaner einen aus den neuen Bundesländern stammenden Mann als „Ossi“ herabsetzen???

  8. Der Ossi wird sich nicht melden, der wird sich
    1. überlegen, wieder in den Westen zu fahren
    2.auf alles „Fremdländisches“ losgehen
    und? RICHTIG SO!!!!
    Ich scheiß auf euch dummen Wessies…

  9. Dabei sind die PolitikerInnen eigentlich mitschuldig, wenn ein zivilcouragierter Mensch von Hartz IV-schmarotzenden MohammedanerInnenbanden mitten in der islamischen Buntesrepublik Almanya totgeschlagen wird!

    Googlen Sie einmal

    ruft zur zivilcourage auf

    S-Bahn-Mord: Merkel ruft zu Zivilcourage auf
    15. September 2009,

    19.12.2008
    Alois Mannichl ruft zu Zivilcourage gegen Nazis auf

    9.11.2006
    Köhler ruft zu mehr Zivilcourage auf

    6.10.2009
    Nicht gaffen, sondern helfen: Osnabrücker Kriminologe ruft zu Zivilcourage auf

    8.06.2006
    Platzeck ruft Brandenburger zu Mut und Zivilcourage auf

    12.08.2009
    Bezirksamt Pankow ruft Bürgerinnen und Bürger zu mehr Zivilcourage auf

  10. Wer Zivilcourage zeigt muß auch damit rechnen das er von einem Gericht bestraft wird!

    Wer Zivilcourage zeigt muss auch damit rechnen das er getötet wird!

    Darum bitte folgende Punkte beachten:

    1.) Vor Anwendung der Zivilcourage beim zuständigen Gericht anrufen, und fragen was für ein Eingreifen erlaubt ist, und welche Strafe man beim Übertreten des erlaubten Eingreifens zu erwarten hat!

    2.) Weiters sollte man vor Anwendung der Zivilcourage eine Gesundenuntersuchung durchführen,und sich vergewissern ob alle Organe einwandfrei arbeiten.

    Denn,was kann der brutale Schläger dafür, wenn er mit voller Wucht auf mich einschlägt, und dadurch ein Organ versagt,das nicht mehr im Top-Zustand ist.

    Am besten wäre, wenn man den Schlägern vorher das Ärztliches Attest zeigt, damit sie wissen wie hart sie zuschlagen können!

  11. In dem Artikel steht tatsächlich, er zog sich nach diesem brutalen Angriff schwere Verletzungen zu!
    Ich dachte, das wäre ein kleines humoristisches, sarkastisches Rumwitzeln von PI

    Neusprech hat sich schon durchgesetzt. PI hat so Recht.

  12. #19 Eurabier

    „Dabei sind die PolitikerInnen eigentlich mitschuldig,…..“

    Mitschuldig ?
    Mit verlaub, die sind für mich die Hauptschuldigen !
    Erst lassen sie dieses Pack ins Land
    dann behindern sie die Polizei an der Aufklärung.
    „Wir haben keine Rückendeckung der Politik“,
    wie oft schon haben wir diesen Satz gehört ?
    Die Politik hat soviel Dreck und Blut an den Fingern, da hilft kein Reinigungsmittel mehr.
    Gleich danach kommen die Medien, diese größtenteils linksverblödeten Lügner, Verdreher und Totschweiger.
    Wahrscheinlich sitzen diese Schmierfinken
    schon in ihren muffigen Stuben und planen das
    Privatleben des Opfers zu durchleuchten.
    „Blasmusikliebhaber“ ist ja wohl das mindeste, oder ?
    Wenn die Politiker und Journalisten das alles noch büßen müssen, was sie dem Bürger antun und zumuten….

  13. Zivilcourage nur wenn man selber bewaffnet ist. Eine Blitzaktion starten und danach sofort abhauen. Da Helfer vom Gericht verurteilt werden und mehr Strafe bekommen als die Täter selber bleibt nur diese Option.

  14. @ #3 Hayek

    Die FDP hat so viel mit Liberalismus zu tun wie
    die CDU mit konservativ, oder
    die CDU mit christlich, oder
    die CDU mit Deutschland, oder
    die CDU mit Vernunft
    ….

  15. Die wahren Schuldigen sind die, die solche Zustände, trotz ihres Amtseides, seit Jahren dulden und fördern !

  16. #22 suebia (07. Aug 2010 16:43)

    Sie können doch nicht ernsthaft behaupten, unsere Polizei habe keine Rückendeckung von der Politik:

    http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=1982&Itemid=1

    8.7.2010
    Menschenrechtsverletzungen durch Polizeibeamte sind offene Wunden des Rechtsstaats

    Zum Amnesty International-Bericht „Täter unbekannt“ zur mangelnden Aufklärung von mutmaßlichen Misshandlungen durch die Polizei in Deutschland erklärt Umvolker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer und Sprecher für Menschenrechtspolitik:


    Menschenrechtsverletzungen durch deutsche Polizeibeamte müssen konsequent verfolgt werden.

  17. Übrigens hat auch Kirsten Heisig Zivilcourage gezeigt… mit welchem Ergebnis, wissen wir alle !

  18. Kein Wunder, dass die autochthonen Deutschen den Nachwuchs verweigern. Zieht man sein Kind gewaltfrei auf und bringt ihm soziales Verhalten bei, läuft es umso mehr Gefahr, von hochaggressiven und asozialen Zuwanderern gemessert zu werden, die in ihren Elternhäusern nur Mord und Totschlag gelernt haben.

  19. Zum Amnesty International-Bericht “Täter unbekannt” zur mangelnden Aufklärung von mutmaßlichen Misshandlungen durch die Polizei in Deutschland erklärt Umvolker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer und Sprecher für Menschenrechtspolitik:

    „Menschenrechtsverletzungen durch deutsche Polizeibeamte müssen konsequent verfolgt werden.“

    Dann können Deutsche nach Meinung dieses Umvolker Beck keine Menschen sein, denn genau diese Rechte werden uns von Gericht und Staatsanwaltschaft vorenthalten !

  20. #16 Don.Martin1 (07. Aug 2010 16:16)
    Der Ossi wird sich nicht melden, der wird sich
    1. überlegen, wieder in den Westen zu fahren
    2.auf alles “Fremdländisches” losgehen
    und? RICHTIG SO!!!!
    Ich scheiß auf euch dummen Wessies…

    Locker bleiben! 😉 Vielleicht war es ein Saarländer. Ich setze Sie einmal in MANNHEIM aus und dann dürfen sie auf alles fremdländische losgehen. Ich glaube, Menschen aus dem Osten können die Problematik im Westen im Bezug auf Südländerghettos nicht verstehen. Ich würde auch lieber im Osten leben…

  21. #26 HarryM
    Multi-Kulti und die Massenzuwanderung von antisozialen und zu einem großen Teil kriminellen Unterschichten aus moslemischen Ländern sollen, nach dem Willen der herrschenden „Eliten“ die Deutschen in eine lähmende Angst versetzen, damit sie sich besser beherrschen lassen! Wer trotzdem dagegen ankämpft, dass dieses Land vor die Hunde geht,
    muss aufpassen, nicht geselbstmordet zu werden.

  22. Erstaunlich, der Kommentarbereich in der HAZ ist noch nicht geschlossen!
    Und da stehen kommentare….mein lieber Scholli…..nicht von schlechten Eltern…

  23. Unter den gegebenen bunTesdeutschen Bedingungen ist „Zivilcourage“ im Sinne von Hilfe gegenüber Verbrechensopfern tapfer, aber dumm.

    In diesem Fall allerdings ist der Couragierte einem Bekannten zur Hilfe gekommen. Wenn Bekannte, Verwandte, Freunde bereichert werden, hat man ja fast keine Wahl mehr, als einzugreifen, auch wenn man die fast unweigerlichen Konsequenzen kennt.

  24. #30 Sauron (07. Aug 2010 17:08)

    /b Da hast Du leider recht ! /b

    Aber auch andere europäische Länder werden gleich mit umgevolkt.
    Offenbar ein Abwasch und damit keiner mehr auf die Idee kommt, die Nationalstaaten wieder einzurichten, werden die Völker gleich mit beseitigt.
    Hier wirken so gut wie alle mit: Politik, Wirtschaft, Behörden, MSM !
    Und alle versuchen, trotz gegenteiliger Erfahrungen, uns einzureden, daß diese Umvolkung gut für uns sei, obwohl man uns damit zu Musels machen will !

  25. #12 libertino (07. Aug 2010 15:53)
    @Hayek
    nicht perfekt, jedoch umsetzbar.
    Wir wachsen täglich…
    http://www.parteidervernunft.de

    Also auf den ersten Blick gefällt mir das Parteiprogramm sehr gut. Das ist besser als alles andere, was ich bisher gesehen habe.

    Die Orientierung an Hayek lässt mich natürlich in Begeisterungsstürme ausbrechen. Kampf der Klimalüge ist auch toll. Endlich mal eine Partei! Außerdem ein konsequenter Opferschutz durch Sicherungsverwahrung. Das ärgert mich bei den anderen liberalen Parteien am meisten. Das die meistens Täterrechte über Opferrechte stellen. Die anderen Punkte kann ich auch unterschreiben. Außer die Geldpolitik natürlich. Das ist utopisch. Aber man soll nie nie sagen. Was mich natürlich am meisten stört, ist der Umgang mit 9-11. Da sind einige dubiose Aussagen dabei. Aber welche Partei ist schon perfekt? Von Religionskritik (v.a. Islam) sehe ich auch nichts. Aber damit sollte man sich in einer solch frühen Phase vielleicht sowieso zurückhalten. Sonst wird man gleich von allen PC-Seiten fertig gemacht. Ein Promi an der Spitze würde euch natürlich boostern. Aber das kann ja alles noch werden. Wünsche euch viel Glück und werde euch im Auge behalten. Wenn ich sehe da geht was, ist auch ein Beitritt drin.

  26. #23 vivaeuropa (07. Aug 2010 16:48)
    @ #3 Hayek
    Die FDP hat so viel mit Liberalismus zu tun wie
    die CDU mit konservativ, oder
    die CDU mit christlich, oder
    die CDU mit Deutschland, oder
    die CDU mit Vernunft

    Das ist allerdings leider richtig. Deshalb muss ja endlich eine Alternative her, die die früheren positiven Eigenschaften von CDU & FDP wiederbeleben und vereinen.

  27. #37 Hamburger (07. Aug 2010 17:27)

    Öftere Zensur kulturell abweichender Nachrichten,

    kurz Özkan

  28. #24 HarryM (07. Aug 2010 16:57)
    Die wahren Schuldigen sind die, die solche Zustände, trotz ihres Amtseides, seit Jahren dulden und fördern !

    Die wahren Schuldigen sind die, die die, die solche Zustände, trotz ihres Amtseides, seit Jahren dulden und fördern, wählen! NRW wahl und neuste Umfragen zu Wählertendenzen und Nichtwählern lassen grüssen.

  29. #37 Hamburger (07. Aug 2010 17:27)
    Ab jetzt erscheinen automatische generierte Kommentare wie man sie von taz-Lesern so kennt. So in der Art:
    Das Opfer Der Täter war sicher ein Nazi.“
    „Ich sehe den Kausalzusammenhang nicht. Vielleicht war es eher ein Herzfehler und der Junge ist gestolpert?“

  30. Da man mit bem vielen Löschen politisch unkorrekter Beiträge nicht mehr nachkam, heißt es jetzt eben:

    „Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.“

    Das Ministerium für Wahrheit hat wieder zugeschlagen. Aber es wird nichts nützen. Jeden Tag wachen mehr Leute auf.

  31. Da muss der Helfer aufpassen, dass kann auch ganz heißen:

    „Zivilcourage gezeigt – und jetzt vorbestraft“

  32. Von den Tätern ist lediglich bekannt, dass sie zwischen 14 bis 17 Jahre alt sind und vermutlich aus dem südosteuropäischen Raum stammen.

    Südosteuropäischen Raum? Südliches Südland? Südländer? Ist das das ominöses Südland das man in keinem Atlas findet? Das berühmte Land der Südländer südlich des nördlichen Wendekreises?

    Also ganz ehrlich: Ich bin total überfordert um welche Angehörige welchem Landes es wohl geht!

    Wahrscheinlich Eskimos nach ihrem brutalen deutschfeindlichen Verhalten zu urteilen!

  33. Ist das die buntere Republik, die uns unserer neuer Bundespräsident Türk-Wulff versprochen hat?

    Danke Herr Bundespräsident für diese neue buntere Republik!

    Ich möchte nur zu denken geben, dass das vergossene Blut der einheimischen Opfer zwar rot ist, aber lieber Türk-Bundespräsident Wulff, Blut ist auf keinenfalls bunt sondern einfach nur rot!

  34. #48 expert
    „….Blut ist auf keinenfalls bunt sondern einfach nur rot!“

    Du hast die grünen Flecken und bunt umrahmten Augen vergessen, die Kartoffeldeutsche(r) täglich als Bereicherung bekommt.
    „Ist ja alles so schön bunt hier.“
    Die Göre („die Zukunft ist links“) Hagen
    hat es vorausgesagt.

  35. Besonders heuchlerisch:

    „Die Polizei nimmt noch Hinweise zur Tat entgegen.“

    Laut ihrer eigen Aussage sind die Täter jedoch zu „jung“, wozu möchte man denn dann noch Hinweise zur Tat haben, die Täter sind doch längst bekannt ?

    Die Täter aus Politik und Richterschaft heucheln Rechtsstaatlichkeit vor, vollstrecken diese aber nur gegen Deutsche.

    Ist man z.B. zu schnell gefahren, ermittelt die Staatsanwaltschaft. Sagt man ihnen wahrheitsgemäß, sie sollen die wahren Verbrecher fangen, zieht dies ein weiteres Strafverfahren nach sich, denn dieser Satz ist verboten.

    Es ist zu hoffen, daß eine Tages diese Verbechen am Deutschen Volk gesühnt werden.

  36. Wann sind die neuen Bundestagswahlen?
    Dann MUSS eine freiheitliche Bürgerpartei zu wählen sein, sonst wird es eng und zu spät.
    Dann wird sich zeigen, ob der Deutsche ein neues Leben verdient hat!

  37. Es ist doch eigentlich ganz einfach: Wir müssen dafür sorgen , daß die Verbrecher „Angst“ – oder um es politically correct zu sagen: „Respekt“ – vor uns bekommen.
    Irgendwann werden Taten erforderlich werden, da reichen dann Diskussions-Foren nicht mehr.

  38. Dieses scheiss Gerede von wegen Zivilcourage kotzt mich langsam dermassen an, soviel Döner kann ich gar nicht essen.

    Dieses pervertierte Gesindel von dem wir regiert werden reagiert auf Dinge wie sie in Winnenden und Erfurt abgelaufen sind mit Verschärfungen des Waffengesetzes. Daß diese Anlasspolitik weder den Opfern dieser Taten gerecht wird, noch der Reduktion der Straftaten mit Schusswaffeneinsatz sollte jedem Bürger, der einigermassen bei Sinnen ist klar sein. Der Anteil an Straftaten mit legalen Schusswaffen liegt bei 00,06%.

    Natürlich werden sich die arabischen Großfamilien, die ihren Broterwerb aus dem Vertrieb von Kokainhydrochlorid bestreíten die Waffengesetzänderungen zu Herzen nehmen und alsbald ihre Mac 10, MP5, und andere dem Kriegswaffenkontrollgesetz unterliegenden Waffen beim nächstem Polizeirevier abgeben.

    Der Bürger wird dazu noch entwaffnet, das mitführen von Hieb- und Stichwaffen wird verboten.

    Dann zeigt mir mal einen, der dazwischengeht, wenn eine Frau von einem Islamzombie geschlagen wird.

    Sicher: Wir haben ja überall Kameras und damit Farbbilder von dem Blut und dem genetischen Müll der das angerichtet hat.

    In UK ist nach einem Amoklauf in 1997 der Besitz von Kurzwaffen verboten worden. Wie sicher die Bürger dort sind, kann man nachlesen.

    http://www.fvlw.de/

    In den USA hat man in diversen Staaten die Waffengesetze wieder gelockert, inklusive des verdeckten Tragens von Waffen in der Öffentlichkeit (http://en.wikipedia.org/wiki/Concealed_carry_in_the_United_States) nachdem nach der restriktiven Handhabung des Waffengesetzes keine signifikante Änderung bzw. ein Ansteigen der Straftaten mit Kurzwaffen zu bemerken war.

    Memorable quotes:

    Crook: [during a diner robbery] What’s you doing, you pighead sucka?
    Harry Callahan: Every day for the past ten years, Loretta here’s been giving me a large black coffee- except today she gives me a large black coffee and it has sugar in it. Alotta sugar. I just came back to complain.
    Crook: Say what, sucka?
    Harry Callahan: Well, we’re not just gonna let you walk out of here.
    Crook: Who’se we sucka?
    Harry Callahan: [slowly drawing his .44 Magnum] Smith and Wesson… and me.

    Ich hab eine. Und Ihr?

  39. Die Verfahren können formal noch so rechtsstaatlich in die Länge gezogen sein. Wenn die Urteile vorher feststehen, man also bestimmte Migranten schont, kommt kein Rechtsstaat dabei heraus.

    #54 Trevor Plantaginett (07. Aug 2010 22:02)
    „Sicher: Wir haben ja überall Kameras und damit Farbbilder von dem Blut und dem genetischen Müll der das angerichtet hat.“

    Bei Bedarf werden die Beweisbilder vom Richter für ungültig erklärt.
    Da interessiert nichts als nur die Nichtverurteilung der Entreicherer !

  40. ‚Er zog sich schwere Verletzungen zu.‘

    ‚Bei einer Messerstecherei…‘

    ‚Nach einem Streit…‘

    In der Erinnerung des gutgläubigen Lesers wird immer bleiben, dass die Opfer irgendwie doch auch Täter sind, zumindest selbst Schuld sind.

    Ich kann zum Glück die Bösartigkeit der Qualitätspresse, Qualitätsjuristen oder der Politiker nicht nachvollziehen, denn so eine charakterliche Abartigkeit muss doch irgendwie auch belastend sein.

    Naivität beiseite: Denen ist es scheißegal wieviel Schaden sie anrichten, solange es ihnen nützt.
    Die Wahrheit wäre Verbrechdenk.

  41. Schade. Jetzt ist die Kommentarfunktion der HAZ deaktiviert. Hätte mir gerne die Kommentare durchgelesen.

    Die meisten Zeitungen sind doch zu feige die Kommentare drin stehen zu lassen. Viele eröffnen bei diesen Themen erst gar nicht den Kommentarbereich.

    Was für ein feiges Pack. Am besten man gibt für dieses Drecksblätter keinen einzigen Cent mehr aus. Sollen die doch alle pleite gehen.

  42. Wir lesen das nun seit einigen Jahren in zunehmender Frequenz.
    Wenn die Medien wahrheitsgetreu berichten würden, könnten wir es mit Sicherheit täglich lesen!

    Aber dennoch:
    Ich frage mich, wie man heute noch so blöd sein, kann, sich mit kulturbereichernden Schlägern anzulegen, ohne wenigstens einen Knüppel hinter dem Rücken im Anschlag zu haben…
    Hannover-Linden ist seit jeher Arbeiter- und Zuwandererstadtteil.
    Das Problem ist dort nicht neu.

  43. #15 sacratissimus (07. Aug 2010 16:04)

    Daß „südländische“ Schläger ihre Opfer als Ossi beschimpfen, ist aber auch neu… und irgendwie skurril.

  44. #60 keepcalmandcarryon
    Das ist keineswegs skurril, sondern halt besonders demütigend. Daher eine passende Wunschvorstellung: Ein Wessi haut einem Südländer das Gesicht zu Brei mit den belehrenden Worten „Wenn hier irgendeiner unsere Ossis als Ossis bezeichnet dann nur WIR du KANACKE!!“

  45. #62 exguti (08. Aug 2010 05:01)

    Der Punkt ist, daß m.E. „Ossi/Wessi“ keine Rubriken darstellen, in denen muslimische Gewalttäter denken. Der Ossi-Wessi-Konflikt entsteht doch innerhalb der deutschen Gesellschaft aus den Unterschieden in Mentalität, Kleidungsstil und Dialekt. Wenn einer einen anderen abwertend als Ossi bezeichnet, dann um seine eigene westdeutsche oder vielleicht allgemein westliche Identität herauszustellen. Wollten sich diese Jugendlichen also als besonders westdeutsch fühlen, als sie den alten Mann und seinen Helfer angingen?!

  46. Vergessen wird auch die Tatsache, daß die Migranten dem Deutschen ins Gesicht schlugen und noch hinterherliefen um ihn weiter zu schädigen.

    Dieses feige, hinterhältige terroristische Verhalten sehen wir nur bei den Migranten.

    Die Staatsanbwaltschaft ermittelt nicht wegen versuchten Totschlages, sondern läßt die Migranten unbehelligt frei.

    Der Fall ist ähnlich schwerwiegend wie der Müncher U-Bahn Mordversuch.

    In den staatlich gleichgeschalteten Medien verliert sich kein Aufschrei der Entrüstung.

    Eine feige Bande.

  47. Meiner Erfahrung nach denken die Tuerken durchaus in Ossi/Wessi Kategorien. Und Sie wissen ganz genau, dass sie Ossis beschimpfen und verunglimpfen koennen – im Zweifelsfall sind die halt Nazis.
    Auf der anderen Seite haben sich viele von uns Ossis 1989 verwundert die Augen gerieben, als sie gesehen haben was in Kreuzberg und aehnlichen Bezirken so abgeht. Und wir haben das auch gesagt, waren ja noch nicht multikulturell indoktriniert. Das macht die Ossis natuerlich bei Linken und Tuerken nicht beliebter 😉

Comments are closed.