Der Spiegel veröffentlicht heute in seiner Online-Ausgabe ein Interview mit dem Migrationsforscher Klaus J. Bade (Foto). Wer dieses liest, wird feststellen, dass die Integrationsdebatte wieder in alte Fahrwasser zurückzukehren droht, nachdem es erste zaghafte und sehr vereinzelte Versuche gab, sich der Probleme wirklich anzunehmen. Mit Bade zeigt uns der Spiegel auf, dass es „keine Integrationsmisere in Deutschland“ gibt. Die Frage ist nur, ob der Migrationsforscher das Interesse unserer Gesellschaft oder eventuell eine andere Agenda im Blick hat.

Zunächst stellt der Spiegel den Hohepriester der Integrationsindustrie so vor:

Klaus J. Bade ist Vorsitzender des Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Integration und Migration. Der Historiker und Migrationsforscher lehrte bis 2007 an der Universität Osnabrück, wo er das Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) begründete und lebt heute in Berlin.

Diesem Hinweis sollte man unbedingt nachgehen. Die Kernbotschaften des Jahresberichtes des Sachverständigenrates lesen sich wie ein Wahlprogramm von B 90/Die Grünen. So ist dort von doppelter Staatsangehörigkeit, dem Wahlrecht für Ausländer und vielem mehr, was auf der Wunschliste der Integrationsindustrie steht, die Rede. Und natürlich soll die Zuwanderungspolitk auf die europäische Ebene gehoben werden. Europa als Traum aller antidemokratischen Menschheitsbeglücker, könnte dann noch mehr als jetzt schon über unsere Zuwanderung bestimmen.

Und während Bade in seinem Interview zu verstehen gibt, dass Sarrazin nichts von Integration verstehe und somit besser seine Klappe halte, warnt der Sachverständigenrat in seinen Kernbotschaften vor Elitendiskursen. Aber er warnt selbstverständlich nur vor ganz bösen Diskursteilnehmern, nämlich solchen, die nicht zum selben Ergebnis wie das Migrationsinstitut selbst kommen.

Und so stellt denn auch der Sachverständigenrat völlig ohne jedes elitäre Denken unter Punkt 4 fest (Hervorhebung durch PI):

Im internationalen Vergleich ist ‚die Integration‘ in Deutschland keineswegs ‚gescheitert‘. Sie ist vielmehr in vielen empirisch fassbaren Bereichen durchaus zufriedenstellend oder sogar gut gelungen. Zudem stehen beide Seiten der Einwanderungsgesellschaft den Anforderungen von Zuwanderung und Integration pragmatisch und zuversichtlich gegenüber.

Aha, jetzt wissen wir also, wie sehr wir uns doch freuen. Und wer anders denkt, betreibt natürlich ein gefährliches Spiel:

Elitendiskurse: In der konkreten Alltagswirklichkeit der Einwanderungsgesellschaft wirken publizistische Elitendiskurse über Krise und Scheitern von Integration einerseits, Marginalisierung und Exklusion der Zuwandererbevölkerung andererseits wie fernes Wetterleuchten am Horizont.

Der Sachverständigenrat geht bei der Analyse der Situation möglicherweise auch nicht vollkommen wertfrei an die Beschreibung des Miteinanders heran. So könnte man an einer humanistischen und alle achtenden Geisteshaltung des Sachverständigenrates zweifeln, wenn er postuliert (Hervorhebung durch PI):

Die eingewanderten Ausländer für die deutsche Staatsangehörigkeit zu gewinnen, muss im lange griesgrämigen Einwanderungsland wider Willen heute als ein vorwiegend deutsches Interesse verstanden werden.

Wissen wir doch spätestens seit Zeit-Feuilletons Jens Jessen, dass der deutsche Spießer durch die voller Lebensfreude agierenden Zuwanderer von seiner immerwährenden und unausrottbaren Griesgrämigkeit und der sich dahinter verbergenden Geisteshaltung (man kennt ihn ja) befreit werden muss. Das liegt nur in unserem wohlverstandenen eigenen Interesse.

Wer dabei mitsprechen darf, ist auch klar. Der Migrations-Professor und seinesgleichen, die Gott sei Dank so gar keinen Elitedialog führen:

Sarrazin versteht von Integration ungefähr so viel wie ich von seiner Domäne, der Finanzpolitik: nämlich nur das, was man sich als Laie so anliest. Der Laie aber strebt oft nach möglichst überschaubaren Erklärungsmustern, weil ihm die Komplexität der Probleme unzugänglich bleibt.

Wenn Bade sich ein schimmeliges Brot kauft, wird er sich bestimmt mit der Erklärung des Bäckers zufrieden geben, von den komplexen Backvorgängen nichts zu verstehen. Und so wird er es wohl als ungehörige Einmischung durch die Jugendrichterin Kerstin Heisig empfinden, dass diese kein Buch über rein juristische Probleme geschrieben hat. Aber das hing wohl einfach daran, dass sie am Ende ihrer Geduld war. Sowohl was die Zuwanderung selbst betrifft, als wohl auch über die Verlogenheit der Debatte.

Die ein oder andere Aussage des Interviews lässt sich auch nicht so ohne weiteres mit dem des Sachverständigenberichts in Einklang bringen. Bade:

„Sarrazin entgeht, dass Deutschland schon lange kein Einwanderungsland im statischen Sinne mehr ist, sondern relativ ausgeglichene Wanderungsbilanzen, neuerdings sogar deutliche Wanderungsverluste hat.“

Im Migrationsbericht für das Jahr 2010 liest sich das hingegen noch so:

Bei tendenziell ausgeglichenen Wanderungsbilanzen halten sich Zu- und Abwanderung annähernd die Waage. Deshalb ist Deutschland heute weder Ein- noch Auswanderungsland, sondern ein Migrationsland in der statistischen Mitte zwischen Ein- und Auswanderungsland.

Das im Spiegel-Interview ins Feld geführte „neuerdings“ geht nicht in die Studie von 2010 ein. Daher könnte sich dieses „neuerdings“ nur auf die letzten Monate beziehen und damit kaum ausreichend sein, um langfristige Entwicklungen zu beurteilen. Auch erspart sich der Professor, dem jeder elitäre Diskurs so vollkommen fremd ist, sich zu fragen, wer da ab- und wer zuwandert. Der Spiegel-Reporter unterlässt ein Nachhaken, um die willkommene Aussage nicht zu gefährden. Und so bleibt es an dem Leser zu vermuten, dass die von Sozialtransfers Abhängigen nicht unbedingt das Gros der Auswanderer ausmachen.

Dieses Interview leidet auch an dem, was sich jetzt in dieser Debatte allgemein wieder breit macht. Es reduziert das Integrationsthema auf Bildung und tut damit so – weil dann vor den wirklichen Schwierigkeiten die Augen verschlossen werden können –, dass die Ablehnung der Aufnahmegesellschaft der wahre Kern des Problems ist. Und so wird von der Kanzlerin abwärts nur über „Bildung, Bildung, Bildung“ gesprochen. Das hat seine Berechtigung, erfasst aber nicht annähernd die Dimension des Problems.

Und so sei hier an den gestrigen Artikel des Spiegel-Autors Matthias Matussek erinnert, indem sich die ganze Crux des Interviews mit dem Migrations-Professor widerspiegelt:

Wegen seiner polemischen Muslim-Schelte steht Thilo Sarrazin am Pranger, aber eines begreifen seine Kritiker offenbar nicht. Der Provokateur verkörpert etwas, das sich nicht ausgrenzen lässt: die Wut von Leuten, die es satt haben, für ihre Integrationsangebote beschimpft zu werden.
[…]
„Du Christ!“ als Schimpfwort auf Schulhöfen

Was all die Ausgrenzungstechniker nicht begreifen, ist, dass sich das, was Sarrazin verkörpert, nicht ausgrenzen lässt. Es ist die Wut von Leuten, die es satt haben, das Mittelalter in ihrer Gesellschaft, die einen langen und mühevollen Prozess der Aufklärung hinter sich hat, zurückkehren zu sehen. Die es satt haben, für ihre Angebote an Eingliederungshilfen beschimpft und ausgelacht zu werden. Die es satt haben, über terrornahe islamistische Vereine zu lesen, über Ehrenmorde, über Morddrohungen gegen Karikaturisten und Filmemacher oder zu hören, dass auf Hauptschulhöfen „du Christ!“ als Schimpfwort benutzt wird. Die wütend zur Kenntnis nehmend lesen, dass sich westliche Staatsmänner für Frauen in einem islamischen Land einsetzen müssen, weil diese dort als Ehebrecherinnen gesteinigt werden sollen.

Merkwürdigerweise aber sind nun zumindest viele der bei uns lebenden türkischen Mitbürger – und in der „SZ“ am Wochenende werden acht junge vorgestellt – nicht darüber empört, sondern über Sarrazins Buch.

Es dürfte das Opfer von Gewalt, die von dem Ausspruch „Schweinefleischfresser“ begleitet wird, erst in zweiter Linie interessieren, ob der Täter über ein Abitur verfügt oder nicht. Dass es in anderen Ländern noch schlechter um die Integration steht, mag für einen Professor der Integrationsindustrie ein Trost sein, für die Aufnahmegesellschaft ist es das nicht. Oder sollten wir uns wirklich damit trösten, dass in Deutschland noch keine Juden aus einer Stadt vertrieben werden wie in Malmö? Dass es in anderen europäischen Ländern noch mehr Viertel gibt, die die Polizei als Angstraum bezeichnet und in die Feuerwehr und Rettungskräfte nur noch unter Polizeischutz fahren? Sollte es uns ein Trost sein, dass es in anderen europäischen Ländern zu noch mehr Gewalt gegenüber Homosexuellen kommt? Ist das die Messlatte einer gelungenen Integration, ein (europäisches) Land zu finden, das im Scheitern schon weiter fortgeschritten ist?

» Kontakt: bade@svr-migration.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

160 KOMMENTARE

  1. Diese „Studie“ wurde sogar beim Spiegel komplett zerlegt. Den Unsinn kann der Mann sicher verzapfen, blos abnehmen wird es keiner mehr.

  2. Jetzt werde ich schon abwechselnd Jude und dann Judenhasser genannt, nur weil ich für Pi-News.net werbe.

    Ich solle angeblich abstreiten, ein radikaler Jude zu sein.

    Und dann wieder ich mache Werbung für anti-jüdische Seiten.

    Was es für kranke Gestalten gibt.

  3. Und die nächste Propagandaoffensive gleich hinterher:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,715551,00.html

    07.09.2010

    Fachkräftemangel
    Firmen werben gezielt um Migranten

    Von Jan Willmroth und Yasmin El-Sharif

    Es wird bunt in der deutschen Wirtschaft: Unternehmen setzen gezielt auf das Know-how von Mitarbeitern mit ausländischen Wurzeln. Die Betriebe widerlegen damit Thilo Sarrazins These von angeblich unnützen Migranten – viele Firmen schmücken sich gar mit ihrem Multikulti-Image.

  4. Wer auch nur halbwegs etwas über Bade weiß, der kennt diesen Standpunkt. Es ist halt der Standpunkt derer, die ihn füttern und das Volk jahrzehntelang verarscht haben: Das Ferkel, AOK-Shopper-Wolle und wie die Konsorten heißen.

    Hier ist der Flach… äh Fachmann an Sarrazin geraten:

    Sarrazin lehnt Integrations-Anreize für Migranten ab

    Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin hält Anreize zur Integration für unnötig. Wer Abitur habe, könne sich zum Polizisten ausbilden lassen. Die Voraussetzung sei für alle gleich, sagte Sarrazin. Es dürfe bei den Leistungsanforderungen „keinen Rabatt“ für bestimmte Gruppen geben, erklärt Sarrazin, der mit seinen Thesen über eine mangelnde Integrationsbereitschaft und -fähigkeit der Muslime eine neue Debatte über Zuwanderer ausgelöst hatte, beim fünften Demographie-Kongress „Best Age“.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article9434437/Sarrazin-lehnt-Integrations-Anreize-fuer-Migranten-ab.html

  5. Dieser Typ ist genau der , den ich so hasse: angelesene Bildung, NULL natürliche Intelligenz, aber arrogantes,saudummes,auswendig gelerntes Gelabere.

  6. Jetzt teste ich das Toleranz-Gen der PI-Leser:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article9451845/Tuerkische-Unternehmer-fuer-mehr-Druck-auf-Migranten.html

    Der deutsch-türkische Unternehmer begrüßte den Einsatz von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) für islamischen Religionsunterricht in deutscher Sprache an den Schulen. „Natürlich, da hat er vollkommen recht, wenn er sagt: Ich möchte die Kinder aus den Hinterhöfen und Koranschulen rausholen“, sagte Keskin. Der Islam sei keine „böse oder schlimme, sondern eigentlich eine sehr intelligente Religion“, so Keskin weiter. Es sei daher schön, wenn der Islam in den Schulen richtig unterrichtet werde.

  7. Das „Lustigste“ an dieser „Studie“ bzw. dem Artikel ist noch, dass Sarrazin in einem Punkt – wohl versehentlich – noch direkt belegt wird, nämlich beim Thema Biographie:

    Bereits heute haben laut Heinrich-Böll-Stiftung in vielen Großstädten 20 bis 30 Prozent der Bevölkerung ausländische Wurzeln. 2030 dürften es bis zu 50 Prozent sein, bei jungen Menschen gar bis zu 60 Prozent.

    Ach? Haben sie nicht alle gesagt, daß Sarrazin rumspinnen würde bezüglich der möglichen Bevölkerungsentwicklung? Daß sich die Geburtenzahlen angeblich anpassen würden und wir uns keine Sorgen zu machen brauchen?

    Lügenbande allesamt!

  8. #7 Eurabier

    1.) wenn ich deutsch-türkisch lese geht mir immer der Kamm hoch
    2.) habe ich diesbezüglich einen Gendefekt

  9. Jetzt teste ich das Toleranz-Gen der PI-Leser:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article9451845/Tuerkische-Unternehmer-fuer-mehr-Druck-auf-Migranten.html

    Der deutsch-türkische Unternehmer begrüßte den Einsatz von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) für islamischen Religionsunterricht in deutscher Sprache an den Schulen. „Natürlich, da hat er vollkommen recht, wenn er sagt: Ich möchte die Kinder aus den Hinterhöfen und Koranschulen rausholen“, sagte Keskin. Der Islam sei keine „böse oder schlimme, sondern eigentlich eine sehr intelligente Religion“, so Keskin weiter. Es sei daher schön, wenn der Islam in den Schulen richtig unterrichtet werde.

    Solche dummen Aussagen, ohne Verstand, treffen bei mir eher das Ignoranz-Gen. Einfach ignorieren das Gesabbel.

  10. Die Misere des de Maiziere: Die Bundesregierung wird zum gejagten des öffentlichen Diskurses:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article9455640/De-Maiziere-dringt-auf-Islam-Unterricht-an-Schulen.html

    Die Bundesregierung wolle sich von den Thesen Thilo Sarrazins zur Integrationswilligkeit von Muslimen nicht die politische Debatte bestimmen lassen, so der Minister. „Es stimmt nicht, wenn nun mancherorts der Eindruck erweckt wird, dass Sarrazin zum ersten Mal die richtigen Fragen gestellt habe.“

    Die Bundesregierung stelle diese nicht nur, sie beantworte sie auch. Das gelte etwa für eine höhere Gewaltbereitschaft ausländischer Jugendlicher, gegen die vorgegangen werde. Auch habe man Integrationskurse zur Pflicht gemacht. „Es ist viel passiert in den vergangenen Jahren. Aber es geht nicht alles über Nacht“, sagte der Minister.

    Herr Minister der Inneren Sicherheit,

    wird es nun wieder sichere Ubahnen und keine No Go-Areas mehr geben?

    Wir nehmen Sie beim Wort!

  11. Herrn
    Bundespräsident Christian Wulff

    Sehr geehrter Herr Bundespräsident,

    wegen meines Protestes von 1968 gegen die Sprengung der Leipziger Universitätskirche St. Pauli wurde ich zu zweieinhalb Jahren Haft und anschließender unbefristeter Unterbringung in der Psychiatrie verurteilt. Die entsprechende sächsische Untersuchungskommission hat das als Psychiatriemissbrauch anerkannt. Ich schicke dies voraus, um meine Sensibilität gegen jede Verletzung der Meinungsfreiheit zu betonen.

    Dr. Thilo Sarrazin hat in seinem Buch auf gravierende Probleme bei der Migration, insbesondere von Moslems, hingewiesen. Dafür unterstützt ihn der größte Teil der Deutschen. Aber die Bundesbank hat bei Ihnen beantragt, ihn deshalb aus dem Vorstand zu entlassen. Ich bitte Sie, etwas gegen das gegen Sarrazin geführte Kesseltreiben zu unternehmen und der Entlassung nicht zuzustimmen.

    Wäre es nicht außerdem angemessen, Dr. Thilo Sarrazin das Bundesverdienstkreuz zu verleihen?

    Mit hochachtungsvollen Grüßen

    Dr. Dietrich Koch

  12. Die sich rasant vermehrende und ungebildete muslimische Unterschicht kann nicht integriert werden, auch nicht wenn die Hälfte des Bundeshaushalts dazu verwendet wird. Es wird komment wie in Clichy-sous-Bois oder Straßburg, Grenoble oder Marseilles: Frustrierte und haßerfüllte junge Muslime steckten Autos, Busse-manchmal samt Insassen, Häuser und Polizeiwachen in Brand, oder überfielen Spielkasinos und lieferten Feuergefechte mit der Polizei. Die Haßprediger habe ihnen gesagt, daß Schweinefleischesser an ihrem Elend Schuld sind. Jean Marie LePen wiederholte in diesen Tagen unermüdlich: „Ich habe Euch gewarnt“. Ist er deswegen ein Rassist? Ich meine, nicht wegen diese Warnung.

  13. Ich denke mal unsere grünen Gutmenschen haben die Büchse der Pandora geöffnet als sie die Moslems bei uns eingeladen haben unser Land zu islamisieren.

    Mit dem Öffnen der Büchse der Pandora brach nach der griechischen Mythologie alles Schlechte über die Welt herein, doch sie brachte auch die Hoffnung.

    Und diese Hoffnung ist Herr Dr. Sarrazin!

  14. Sarrazin ist ein Held. Er hat aus der obligatorischen Nazikeule gegen andere Meinungen eine Staatsaffäre gemacht.

  15. Es wird immer absurder:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1283862482585.shtml

    Im Internet
    Morddrohung gegen Thilo Sarrazin?

    Erstellt 07.09.10, 15:25h, aktualisiert 07.09.10, 15:33h

    Gegen Thilo Sarrazin gibt es möglicherweise eine Morddrohung. Der Staatsschutz ermittelt wegen eines verdächtigen Facebook-Eintrages. Für den Lesereisen-Auftakt kündigten sich Demonstranten an. Die Polizei will notfalls Straßen sperren.

  16. Dieses „so schlimm ist es gar nicht und wir haben schon sooooo viel erreicht“-Gequatsche mit dem „wir müssen uns auch noch ein paar Jahre Geduld auferlegen“-Gefasel hört man allenthalben seit einigen Tagen auf den GEZ-Massenmedien.

    Vermutlich funktionieren diese Einschläferungsversuche beim naiven Wahlvolk auch wieder…

  17. Dieser Link liefert einen statistisch neutralen Beitrag über die Migration in der BRD. Mit diesen und Infos stehen grundlegende und zweifelsfreie Daten zur Verfügung, auf Grund derer ein sachbezogener Diskurs möglich ist.

    http://www.jjahnke.net/immigra.html

    Alleine die bereits 2005 ermittelten Fakten sprechen eine sehr deutliche Sprache.

    Leider würde eine rein auf statistische Fakten begrenzte Sichtweise m.E. dieser Thematik nicht gerecht werden, wenn diese Diskussion nur auf ein Prekariatssyndrom zurück zu führen wäre. Die symptomatischen Anzeichen einer „Islamophobie“ lassen sich nicht ausschließlich durch die Faktenlage ermitteln. Der Diskurs hat deswegen eine gewaltige gesellschaftliche Dimension angenommen hat, weil durch die schleichende Islamisierung der westliche Wertekanon von Demokratie, Mitbestimmung, Aufklärung und Säkularisation aktiv unterwandert werden soll.

    Unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit wird versucht, den mühsam errungenen westlichen gesellschaftliche Wertekonsens um Jahrhunderte, wenn nicht um Jahrtausende zurück zu werfen. Mittel dieser Methodik sind Koran, Scharia, Hassprediger, Chihad, Ehrenmorde, Burka, Kopftuch, Zwangsehen, Ghettoisierung, Gewalt gegen Andersgläubige und Konvertiten, usw. Ist die schleichende Islamisierung Europas vielleicht die Antwort auf die verlorene Schlacht 1683 vor Wien?

    Dieses Problem betrifft nicht nur die BRD, sondern ganz Europa. Wahrscheinlich ist Frankreich der meist betroffene Staat. Hier werden bereits ganze Straßenzüge für Muslime abgesperrt, damit diese beten können.
    http://www.cbn.com/cbnnews/world/2010/August/Islamization-of-Paris-a-Warning-to-the-West/

    Könnte es vielleicht sein, daß in einem falschen Verhältnis von Toleranz und Intoleranz aufgrund der 12-jährigen Phase der jüngsten deutschen Geschichte besonders die politisch-linke Mitte für ideologische Einflüsterungen aus dem normalen Erleben eines Durchschnittsbürgers so unempfänglich ist? Verschließt die Parteiendiktatur als parlamentarischer Vertreter einer Scheindemokratie alle Augen und Ohren für die Bedürfnisse des Souveräns, aber behalten diese offen für die durch die Wirtschaft, die Industrie und der Banken?

    Bisher ist die in allen öffentlichen Diskussionen und Blogs ganz selten die Frage nach dem Warum und Wieso gestellt worden. Was sind die eigentlichen Ursachen, daß wir heute mit einem solchen nicht mehr zu verleugnenden gesellschaftlichen Problem konfrontiert werden?

    Wie im Presseclub der ARD am vergangenen Sonntag von einem Journalisten nebenbei ausgesprochen, waren in den Boomzeiten der Republik ausdrücklich nur bildungsferne Migranten erwünscht.

    Die Industrie brauchte in der Boomzeit der 60er Jahre billige Arbeitskräfte für einfache Tätigkeiten. Man hätte sicher auch sicher willige europäische Arbeitskräfte aus Griechenland, Portugal oder Spanien verpflichten können. Waren diese vielleicht nicht erwünscht, und wenn, warum? Griechenland ist schließlich das Geburtsland der Demokratie. War es der deutschen Industrie durch die europäischen Gastarbeiter nicht möglich, das notwendige Einkommensgefälle zu den deutschen Fachkräften zu etablieren? Ist das vielleicht der eigentliche Grund dafür, daß sich die politische Elite bisher sich diesem seit Jahrzehnten schwellenden Diskurs konsequent verweigert haben?

    Vielleicht wäre die Verquickung der Interessen einer wirtschaftlichen Oberschicht mit der parteiübergreifenden Propaganda eines Multikulti-Systems im Zusammenhang mit der Aussicht auf den Stimmenfang neuer Wählerkreise vielleicht allzu deutlich geworden? Wirtschaftliche Gewinne werden privatisiert, die Folgekosten sozialisiert.

  18. Da traut sich einer etwas zu sagen was nicht politically correct aber einfach nur wahr ist!

    Und er hat die Frechheit auch noch ein Buch darüber zu schreiben.

    Kein Wunder schreien die Gutmenschen hysterisch auf.

    Ihr abgehobenes Weltbild hat plötzlich nichts mehr mit der Realität gemeinsam!

  19. Itegrationsforschung, was ist das denn für eine Wissenschaft? Was kann ein Integrationsforscher zu dem Umstand sagen, daß wir, der Souverän, bestimmte Einwanderer ablehnen? Darf ein – angeblicher – Fachmann den Souverän überstimmen? Was will der Mensch?

  20. Was wuerde man anderes von Angehoerigen der Migrationsindustrie erwarten?

    Und genauso wie bei der Pharmaindustrie, die bei bestimmten Krankheiten besser an der Therapie als an der Loesung verdient, ist dies auch hier der Fall.

  21. #22 Andre69 (07. Sep 2010 16:15)

    Das meint der Spinner doch nicht ernst oder?

    Doch, meint er!

    Man sollte zu dieser Misere ein Buch schreiben, vielleicht mit einem Titel wie „Deutschland schafft sich ab!“ oder so, was meinen Sie?

  22. „Klaus J. Bade ist Vorsitzender des Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Integration und Migration.“

    Wie viele von diesen Schwurbeleinrichtungen gibt es eigentlich, wenn dazu noch ein „Sachverständigenrat“ als Spitze notwendig ist?

    Wer bezahlt diese Voksverdummungs-Industriellen?

  23. In einem halben Jahr ist das Thema vom Tisch,bzw. unter den Tisch gekehrt.
    Dann redet wieder außer uns keiner darüber.
    Erst wenn überall auf den Straßen geschossen wird, kommt es entgültig auf die Tagesordnung.
    Oder es geht alles langsam und stetig so weiter
    bis die Mohamedaner die Mehrheit im Land stellen.

  24. Bertelsmann goes von Clausewitz!

    Devide and conquer!

    Nicht nur Sarrazins Verleger, nein auch Mitglied in diesem Sachverständigenrat und wer auf die Webseite der Bertelsmannstiftung geht, wird ausser MIGRATION und INTEGRATIOn wenig Themen finden.

    Ein Chelm, wer pöses dabei denkt.

  25. Was haltet ihr davon wenn zb. ein Türke sagt:

    „Walla lan ich ficke deine Mutter“

    Wie würdet ihr das genau einordnen?

    Ich versuchs mal:

    Er sagt damit aus, dass du ein Ungläubiger bist, der keine Rechte hat, und deine Mutter seine nach dem Koran gerechte Beute ist.

  26. Enige haben sich hier zu früh gefreut. Was habt ihr erwartet, dass diese Ideologen einfach so abtreten, nachdem sie dieses Land mindestens 30 Jahre lang fest im Würgegriff hatten? Wenn ihr den Feind kennen lernen wollt, geht ins Spon-Forum. „Danke guter Beitrag“ oder „Sarrazin hat Recht“ Kommentare aber bitte unterlassen. Einfach nur lesen, um zu wissen, wie diese Vaterlandsverräter denken. Ich bin schon soweit, ich weiß bei ausgezeichneter Trefferquote, wie diese scheinheiligen „Intellektuellen“ argumentieren, teilweise Wort für Wort. Es tut beinahe körperlich weh, aber lest es und wappnet euch. Das was ihr dort größtenteils antrefft, die hiesige „Herr Spiegel-Kulturchef, so polemisch aber bitte nicht, dass ist nur Wassser auf die Mühlen der Rattenfänger“-Fraktion. Diese feisten, arroganten Doppelmoralisten, die jedem Gegenwort das Attribut „tendenziell und latents rechts“ überstülpen. Wäre jedenfalls sinnvoller, als wenn hier, in der meist polemischen Kommentarspalte jeder jeden Recht gibt und einige schon betrunken sind, da wir ja eine Rechtspartei kriegen mit über 20 Prozent. (Lach! Die Meinungsführer sind nur kurz mal in Deckung gegangen, soweit ist es noch nicht) Die Argumente, die der große Gegner, die 68er und ihre Nachfolger absondern, 1:1 im Spon-Forum. Lesen und lernen, dann weitere Schritte erwägen.

  27. Das mit dem Fachkräftemangel könnte schon sein… Aber warum???

    Weil jedes Jahr ca. 120.000 gut ausgebildete
    Bio-Deutsche diesem Land den Rücken kehren!
    Weil sie hier keine Perspektive mehr sehen
    für sich und ihre Kinder! Das macht in den letzten 10 Jahren ca. 1,2 Mio. Arbeitskräfte!
    Plus ihres Nachwuchses, die dank eines
    gesunden elternhauses ebenfalls die besten
    Vorausetzungen mitbrächten dem Arbeitsmarkt
    wirklich etwas zu bieten…

    Wir brauchen keine zugereisten arabischen
    „Atom-Physiker“ und „Solar-Ingenieure“!
    Wir müssen die Abwanderung von eingeborenen
    Fachkräften stoppen!

  28. Matthias Matussek ist mir seit seinem Buch „Wir Deutschen – warum die anderen uns gerne haben können“ äußerst sympathisch. Und was er sonst noch in seinem Spiegel-Artikel schreibt,ist auch vom Feinsten:

    Nichts ist mehr wie es war. Es ist die Saison des Volkszorns, längst wächst der Fall Sarrazin über Sarrazin hinaus. Er ist viel größer als der Mann oder das Buch.

    Sarrazin ist zur Chiffre geworden für die Empörung darüber, wie das Justemilieu der Konsensgesellschaft den Saalschutz losschickt, um einen verstörenden Zwischenrufer nach draußen zu eskortieren. Und ihm auf dem Weg nach draußen zuzischelt: „Wir werden dir Toleranz schon noch einbimsen.“

    🙂

  29. #22 Andre69 (07. Sep 2010 16:15)

    Das meint der Spinner doch nicht ernst oder?

    Doch, meint er!

    Man sollte zu dieser Misere ein Buch schreiben, vielleicht mit einem Titel wie “Deutschland schafft sich ab!” oder so, was meinen Sie?

    Ich bin 40 Jahre in Deutschland und sehe es als meine Heimat!
    Meine Kinder werden ganz sicher NIEMALS an einem ISlam Unterricht in der Schule teilnehmen!
    Dagegen würde ich Protestieren und meine Kinder zur Not in eine Privatschule schicken.
    Also mit mir NIEMALS!!!!

  30. Die Bundesregierung stelle diese nicht nur, sie beantworte sie auch. Das gelte etwa für eine höhere Gewaltbereitschaft ausländischer Jugendlicher, gegen die vorgegangen werde

    In dem bei Gewalttaten Migranten bei der Strafbemessung ein Bonus zuerkannt wird?? Welchen Bären will man uns denn da aufbinden?

  31. @ #23 Andre69

    Wir haben keinen Innenminister, sondern einen Dhimmiminister.

    Sein Name ist de Misère…

  32. #23 Grant (07. Sep 2010 16:15)

    Itegrationsforschung, was ist das denn für eine Wissenschaft?

    Genau so eine „Wissenschaft“ wie „interkulturelle Kompetenz“ und „Gender Mainstreaming“.

    Ich bin bei XING der Gruppe „Interkulturelle Kompetenz“ beigetreten und habe – noch vor Sarrazins Schlag ins Kontor – denen klar gemacht, daß das kluge Gesülze zu dem Thema ein baldiges Ende haben wird und sie dann eine brotlose „Kunst“ beherrschen. Da ist dann gleich der Admin (eigentlich die) abgesprungen. Jetzt geht sie bis zu mehrmals pro Tag auf mein Profil.

    Und zum „Integrationsforscher“: Wie will der Integration erforschen, wenn die seit Jahrzehnten in die Hose gegangen ist. Denn die Integrierten sind wohl eher weniger sein Thema. Allein das beweist doch, welch Geistes Kind der ist!

  33. ch möchte gerne wissn , mit welchen Riesen-Scheuklappen solche geistig-Unterbelichtete durchs tägliche Leben laufen …

  34. Leute das ist alles logisch, wenn 3 Millionen Türken in die Türkei umziehen würden, wären diese Herren Experten, rund 4 Millionen arbeitslos und müssten in die WOhnungen der Türken ziehen, statt in den Villenvierteln weiter wohnen zu können. Logo?

  35. Wenn es keine Intergrationsmisere gibt, ist der Integrationsforscher flüssiger als Wasser – also quasi überflüssig.

    Die gesamte Intergrationsindustrie ist völlig überflüssig.

    Intergrationsgipfel ist überflüssig. So wie die ganzen Integrationsfachleute.

    Schaut Euch mal „echte“ Einwanderungsländer an, die haben keine nennenswerten Probleme mit ihren Einwanderern. Wenn diese Einwanderer Probleme machen sind sie in null-komma-nichts wieder da wo sie herkamen.

    😆

  36. Der grösste Dummkopf kann nicht soviel Unsinn reden, wie ein Intellektueller, der ideologisch verblendet ist.
    Otto v. Bismark

  37. War es denn anders erwarten, von der verlogenen, volksfernen und ideologieverhafteten Politkaste? Erst wird der, welcher es wagt, die Wahrheit auszusprechen abgewickelt und dann werden die Systemmedien und andere bezahlte Huren der Systempropaganda in Marsch gesetzt um dem Volk die Situation wieder schönzulügen.
    Man sieht, was die Politkaste von der Demokratie hält und wie sie zur Meinung des Volkes steht.

  38. Stockblinde Leiter

    (Matthäus 15:14) . . .Laßt sie. Blinde Leiter sind sie. Wenn aber ein Blinder einen Blinden leitet, so werden beide in eine Grube fallen.“

    (1. Korinther 1:27) sondern Gott hat das Törichte der Welt auserwählt, damit er die Weisen beschäme; und Gott hat das Schwache der Welt auserwählt, damit er das Starke beschäme;

  39. Ich weiß das hört sich jetzt bestimmt blöd an. Wenn das Deutsche Volk nicht wirklich gegen diese Linke Machinerie und Political Correctness ankommt, bleibt uns doch nur das zu tun wo von die uns eigentlich nicht abhalten können……..Machen wir doch mehr BABYS, mehr KINDER als die Muslims. Das würde Die doch so aufregen und die wüsten gar nicht mehr was Sie tun sollten…ein neues Deutsches BABY BOOM.

  40. Das Auto war aus Limburg bei Frankfurt. Sorry für den Fehler.
    Einer meiner Freunde bei der luxemburgischen Polizei hat mir bestätigt dass es sich um 2 türkisch-kurdische Frauen handelt.

  41. #31 RamboJambo (07. Sep 2010 16:27)

    Nein, das ist falsch übersetzt und aus dem Kontext gerissen. Es heißt:

    „Möchtest du ein Stück von meinem selbstgebackenen Kuchen, mein lieber Freund?“

  42. Facharbeiter in der Integrationsindustrie leben von Nichtintegration.

    Aus deren Sicht ist es schlecht, wenn Integration stattfinden würde, denn dann wären diese Facharbeiter arbeitlose Hartz-Fear-Empfänger.

    Also, immer schön fleissig Des-Integrieren.

  43. Und genau deshalb spricht mir Ulfkotte aus dem Herzen. Wir haben eine gigantische Migrationsindustrie. Von denen ist keiner doof. Die wissen wie man Geld abzockt. Hätten wir keine Migranten, müsste das Dreckspack nämlich einer regulären Tätigkeit nachgehen. Dafür sind diese Windbeutel aber zu faul. Außerdem kann man mit Migration viel mehr Asche machen als mit Arbeit. Siehe Treberhilfe:

    http://www.shortnews.de/id/823279/Maserati-Affaere-Harald-Ehlert-wohnte-in-Dienstvilla-fuer-450-Euro-monatlich

  44. Der grösste Dummkopf kann nicht soviel Unsinn reden, wie ein Intellektueller, der ideologisch verblendet ist.
    Otto v. Bismarck

  45. Wenn es nach Bade ginge, wäre die ganze Diskussion bereits erledigt – denn man weiss ja alles, alles ist in Butter, Friede, Freude usw.

    Solchen Typen ist daran gelegen, dass niemand mehr in Frage stellt, was in diesen Stiftungen „erarbeitet“ wird. Wenn er sich da mal nur nicht täuscht. So schnell wird sich die Empörung in der Bevölkerung über die Hetze gegen Sarrazin nicht wieder legen – hoffentlich.

    Sarrazin mundtot machen zu wollen (wenn nicht gar wirklich tot) ist etwa so intelligent, als ob man in WWII die Sirenen abgebaut hätte, um weiteren Bombardierungen zu entgehen. So blöd waren nicht mal die Nazis 😉

  46. „Die Aufnahmefähigkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein, dafür jedoch die Vergesslichkeit groß. Aus diesen Tatsachen heraus hat sich jede wirkungsvolle Propaganda auf nur sehr wenige Punkte zu beschränken und diese schlagwortartig so lange zu verwenden, bis auch bestimmt der Letzte unter einem solchen Worte das Gewollte sich vorzustellen vermag. Sowie man diesen Grundsatz opfert und vielseitig werden will, wird man die Wirkung zum Zerflattern bringen, da die Menge den gebotenen Stoff weder zu verdauen noch zu behalten vermag.“

  47. Man sollte Herrn Bade nach Neukölln umsiedeln. Würde mich freuen, wenn er von der Realität eines besseren belehrt wird. Spätestens wenn er das weite mal verdroschen wurde, ändert er seine Meinung vll..

  48. Als aus eigener Kraft und Anstrengung integrierter Zuwanderer habe ich in meinen 30 Jahren in Deutschland diese Pfeifen der Integrationsdemagogie keine Sekunde vermisst. Bin heute sogar sehr froh, dass sich keiner dieser Versager um mich kümmerte….

  49. Und natürlich soll die Zuwanderungspolitk auf die europäische Ebene gehoben werden. Europa als Traum aller antidemokratischen Menschheitsbeglücker, könnte dann noch mehr als jetzt schon über unsere Zuwanderung bestimmen.

    So z. B.:

    Das Thema Roma offenbart laut Schulz und den Linken im EU-Parlament die Schwäche des Kommissionspräsidenten gegenüber den Mitgliedsregierungen. „Sie sollten institutionelle Frontalangriffe machen“, forderte Schulz. Es fehle ein konfrontatives Element, um europäische Vorschläge gegen die Widerstände der Nationalregierungen durchzusetzen.

    Und auch das könnte man dann besser verhindern:

    Durch sein Schweigen habe es Barroso versäumt, die EU-Grundrechte zu verteidigen, sagte der Fraktionschef der europäischen Sozialdemokraten, Martin Schulz. „Ich hätte mir gewünscht, sie hätten die Regierung von Nicolas Sarkozy namentlich erwähnt“, erklärte Schulz. „Dann hätten wir gewusst, Barroso nimmt den Kampf auf gegen die Regierungen, die Europa renationalisieren wollen.“

    Und so gängelt man dann Standhafte, die den Schwachsinn nicht mitmachen:

    Am Montag war bekannt geworden, dass den Abgeordneten Geldstrafen drohten, sollten sie nicht zu Barrosos Rede zur Lage der Union erscheinen. Nach heftigen Protesten gegen diese „unwürdige“ Methode verzichtete das Parlamentspräsidium nach Angaben aus Fraktionskreisen aber auf die Strafandrohung.

    So sieht Demokratie in der EUdSSR aus!

  50. CDU-Fraktion schließt Stadtkewitz aus

    Die CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus hat am Dienstag den umstrittenen Islamkritiker René Stadtkewitz ausgeschlossen.

    27 von 34 Delegierten stimmten für den Rauswurf des Pankower Abgeordneten – damit wurde die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit deutlich übertroffen.

  51. Dieser Herr Bade ist ein typischer Vertreter der 68er, der wie viele andere Hochschulprofessoren erfolgreich den Marsch durch die Institutionen absolviert hat und nun in einflußreicher Position ist:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Bade

    Ein Schreibtischtäter der multikulturellen Ideologie, der in seinem akademischen Elfenbeinturm hockt und vor der Realität die Augen verschließt.

  52. Ob er seinen Auftraggebern nach dem Mund redet oder ob diesen Quatsch auch noch glaubt spielt keine Rolle. Diesen Unsinn muss man nicht kommentieren; er ist unter dem Niveau der Kritik.

  53. #23 Andre69 (07. Sep 2010 16:15)
    Soll das ein Scherz sein???

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article9455640/De-Maiziere-draengt-auf-Islam-Unterricht-an-Schulen.html

    Das meint der Spinner doch nicht ernst oder?

    Doch, die Spinner meinen es ernst. Es ist ja nicht nurDe Maiziere, es gibt ja noch viele andere, die das wollen. So z.B. verschiedene Innenminister der FDP in den Ländern.

    Ich habe inzwischen eine solche Wut auf unsere Politiker.
    Ich hoffe, da wird manch einem später mal der Prozess für gemacht.

    Aber erst einmal muss sich das Blatt in Deutschland wenden.
    Die Beschwichtiger und die Schönredner gewinnen ja schon wieder die Oberhand.

  54. Für die Gesellschaft wäre es am vorteilhaftesten und zudem am billigsten, diese Art Nonsensfächer an den Unis schnellstmöglich – natürlich streng grün-ökologisch – zu entsorgen und die freigesetzten Dummschwätzer umgehend in die Produktion zu stecken.

    Die unzähligen, von uns allen teuer alimentierten völlig nutzlosen Hohlbirnen, die, nach ihrem Marsch durch die Institutionen, uns mit ihrer gequirlten linksideologischen Scheiße permanent malträtieren, haben wir wahrlich mehr als genug in den letzten Jahrzehnten „genossen“.

    Muss ja nicht sein, dass man freiwillig taub und Analphabet werden will um das unsägliche Geschwafel nicht mehr hören und lesen zu müssen.

  55. eine jugendliche Muslima: „Ich ekle mich vor Menschen die Schweinefleisch essen. Es widert mich an“.

  56. zu-64 Melina2 (07. Sep 2010 17:07)

    Na und ?

    Was intressiert deren gelalle der Islam ist hier nicht „zu Hause“ und wird es auch nie sein.

    Wen ich diese dümmlich angezogenen Bratztussies sehe ist mit auch ständig zum rückwätsverdauen.

  57. Wussten Sie dass Winston Churchill als erster über den Koran sagte …der Koran ist vergleichbar mit Hitlers mein Kampf…
    Flyer zum ausdrucken und liegen lassen
    http://i1209.photobucket.com/albums/cc387/froschy/WusstenSie2xproSeite/Flyer2xproSeite.jpg
    http://i1209.photobucket.com/albums/cc387/froschy/Never%20Again/Ideologie2viele.jpg
    Wenn von den, zur Zeit 50.000 – 60.000 PI Lesern nur 10% jeweils nur 10 Flyer ausdrucken
    (nicht nur diese hier, es gibt jede Menge PI ler die Flyer und Aufkleber zur Verfügung stellen)
    und einfach an belebten Orten, U-Bahn, Bus liegen lassen, sind das täglich 50.000 – 60.000 Flyer die von bis zu 5 Menschen gelesen werden. Rechnet selbst hoch, was das im Monat an Kontakten bringt.
    Sei Teil der 10% und drucke mit.
    Danke.

  58. Noch mehr Degenierte

    Wo Faschisten und Multis das Land regiern,
    wo Leben und Umwelt keinen interessieren,
    wo alle Menschen ihr Recht verliern,
    da kann eigentlich nur noch eins passieren:
    Deutschland muß sterben, damit wir leben können,
    Deutschland muß sterben, damit wir leben können,
    Deutschland muß sterben, damit wir leben können,
    Deutschland muß sterben, damit wir leben können.

    4
    Schwarz ist der Himmel und rot ist die Erde,
    stolz [richtig: gold] sind die Hände jener Bonzenschweine,
    doch der Bundesadler stürzt bald ab,
    denn Deutschland, wir tragen Dich zu Grab.

    5
    Wo Faschisten und Multis das Land regiern,
    wo Leben und Umwelt keinen interessieren,
    wo alle Menschen ihr Recht verliern,
    da kann eigentlich nur noch eins passieren:
    Deutschland muß sterben, damit wir leben können,
    Deutschland muß sterben, damit wir leben können,
    Deutschland muß sterben, damit wir leben können,
    Deutschland muß sterben, damit wir leben können.

    6
    Deutschland muß sterben, damit wir leben können,
    Deutschland muß sterben, damit wir leben können,
    Deutschland muß sterben, damit wir leben können,
    Deutschland muß sterben, damit wir leben können.

    7
    Wo Raketen und Panzer den Frieden sichern,
    AKW´s und Computer das Leben verbessern,
    bewaffnete Roboter überall,
    doch Deutschland, wir bringen Dich zu Fall.
    Deutschland muß sterben, damit wir leben können,
    Deutschland muß sterben, damit wir leben können,
    Deutschland muß sterben, damit wir leben können,
    Deutschland muß sterben, damit wir leben können.

    8
    Deutschland muß sterben, damit wir leben können,
    Deutschland muß sterben, damit wir leben können,
    Deutschland muß sterben, damit wir leben können,
    Deutschland muß sterben, damit wir leben können.

    9
    Deutschland verrecke, damit wir leben können,
    Deutschland!

    http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/rk20001103_1bvr058100.html

  59. http://www.bild.de/BILD/regional/frankfurt/aktuell/2010/09/07/er-tut-sich-am-meisten-leid/in-dem-auto-bmw-x5-von-okan-y-ertranken-zwei-maedchen-im-main.html

    Kann mir jemand erklären, wie ein 23 jähriger HartzIV Empfänger ein 80.000 Euro Auto bezahlen kann? Zugelassen ist es zwar auf die Mutter, aber die trägt Kopftuch und kann das von den Putzjobs sicherlich nicht finanzieren.

    Das ist auch kein Einzelfall ™ mehr, in den Deutschen Großstädten wurde schon seit einigen Jahren vom Mercedes 190d auf mindestens E-Klasse, S-Klasse, SL, A8, 5er, 7er, Porsche, Ferrari und Lamborgini aufgerüstet und die Fahrzeuge sind keine Mietwagen. Ich könnte wetten, daß dort die nächste Bombe platzen würde, wenn man die Zulassungen von Nobelkarossen mal mit der ARGE-Datenbank verknüpft und dann über das Einwohnermeldeamt die Verwandtschaftsgrade hinzuzieht.

    Herhalten für die Fahrzeuganmeldungen müssen immer die Mutter, oder die Schwestern, die nicht HartzIV beziehen und noch keinen Schufa-Eintrag haben. Bezahlt werden die teuren Autos dann aber mit Schwarzgeld, vermutlich aus dem Drogenmillieu.

    Bei uns dealen die Türken in einem angrenzenden Park so offensichtlich mit Drogen, daß es einem schlecht wird. Die Polizei traut sich dann nur ab und zu mit dem Streifenwagen in den Park zu rasen und sofort sieht man die Schuldigen in alle Richtungen laufen und die Polzei verschwindet dann auch wieder. Wenn der Druck der Bevölkerung zu groß wird, kommt ne Spezialeinheit und durchsucht morgens! den Park nach Drogen. Dabei weiss jeder, daß die Dealer dort erst ab mittags auftauchen und spät abends die Drogen wieder mitnehmen, also ist morgens nichts da.

    Zero Tolerance!

  60. Hat doch Recht der Mann, falsche Wahrnehmung. Auch in der ehemaligen DDR gab es keine Misere und keine größeren Missstände, das war alles antisozialistische Hetze.

    Wo ist ein Wille –
    ist auch die rosa Brille !

  61. Wo forscht denn so ein blauäugiger Nichtswisser?
    In seinem Kleingarten unter den Rüben?
    Dort wird er für wahr keine Ausländermiesere sehen. Die gibts nur im wahren Leben, jenseits der Tafelkreide und dem Unipult.

  62. #70 Dionysos (07. Sep 2010 17:25)

    Mir wurde das mal so erklärt: „In der DDR wird nicht gestreikt, weil die Werktätigen mit ihrer Arbeit so zufrieden sind!“

  63. Im Migrationsbericht für das Jahr 2010 liest sich das hingegen noch so:

    Das kann so nicht stimmen, solche Fehler sind echt peinlich.

  64. Jau, jetzt müssen unsere „Eliten“ den nächsten Tiefschlag einstecken:

    Erdogan mit Goebels und Hitler verglichen

    Der Vorsitzende der Oppositionspartei, der CHP (Republikanische Volkspartei) Kemal Kiliçdaroglu wird aufgrund seines alawitischen Glaubens von Recep Tayip Erdogan massiv angegriffen und beleidigt. Diese Beleidigung seiner Person vergleicht Kiliçdaroglu in der „Hürriyet“ mit Goebbels aus Hitler-Deutschland und betont: „Was Goebbels nicht geschafft hat, machen sie das. Und das nennt man Faschismus“.

    Der Vergleich von Erdoan mit Goebbels durch Kiliçdaroilu wird auch vom türkischen Verfassungsrechtlern Prof. Dr. Süheyl Batum geteilt. Prof. Batum weist in seinem Aufsatz „Sözden Yaziya “ (vom mündlichen zu schriftlichen) in einer Zeitung vom 23.August 2010 wie folgt darauf hin: „die Türkei rückt immer in Richtung des Hitler-Faschismus. Telefonabhören und unrechtstaatliche Taten belegen das“.

    Nach Angaben des türkischen Journalisten Oktay Ekci droht Recep Tayyip Erdogan allen Wählern, Organisationen, Vereinen, Verbänden und Gewerkschaften folgendermaßen: „Entweder unterstützt ihr uns mit „Ja“ bei unserer Kampagne für die Volksabstimmung zur Verfassungsänderung, oder ihr müsst nach der Volksabstimmung mit Eurem Schicksal zurecht kommen“ So eine Drohung der Verbände durch den Ministerpräsident eines EU-Mitgliedsstaates ist überhaupt nicht vorstellbar und in jeder Form abzulehnen.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article9459367/Die-Tuerkei-wird-nie-eine-westliche-Demokratie.html?wtmc=RSS.Debatte.Kommentare

  65. Ein wenig Islamunterricht an den Schulen (Maiziere)
    Ein wenig mehr Migrante im ö.Dienst (Merkel)

    Ein wenig Ministerium für Integration (Wiefelpütz)

    Getrieben von T.S. und der öffentlichen Meinung reicht es beim Klingeln nur zu den üblichen Pawlowschen Reflexen.

    Konzeptlos, ohne Ideen und Kreativität, Ignorierung der Realität. Politiker Anno 2010.

  66. Klaus J. Bade ist Vorsitzender des Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Integration und Migration/b>.

    Oh Schei..

  67. Bade badet im falschen Bad. Zu heiß ? Zu kalt? Lauwarm ? Mit normal kritischer Distanz sollte man die ganze Misere, in der sich unser Land befindet, erkennen können.

    Respekt gegenüber Gewalttätern, Mördern, Vergewaltigern und Kinderschändern wollen uns bolschewistische und grüne Gewohnheitsverbrecher abverlangen…

    Realität im Abendland — die „Männer“ im folgenden VIDEO haben sich vom Imam beraten lassen und freuen sich nun auf den Sex mit Kindern und vergewaltigten Frauen….

    http://www.kybeline.com/2010/09/07/allah-sagt-benehmt-euch-asozial/
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Kindersex, Fischers Handel und Wandel, christlicher Heiratsschwindler in über 6OO Fällen.

    Aussie BUNDESPOPEL verlinkt zu namhaften Beratern…..

    http://www.fact-fiction.net/?p=4954#comment-207895

  68. „…muss im lange griesgrämigen Einwanderungsland wider Willen heute als ein vorwiegend deutsches Interesse verstanden werden.“

    Ja, klar: …muss…… mal wieder. Ich lese von solchen Leuten immer nur, was ich zu tun und zu lassen habe, was ich muss und nicht darf.

    Deutschland, lustig Wanderland:

    Diese Herrschaften sollten sich doch besser ein anderes Volk suchen! So langsam reicht der Blödsinn dieser Heinis aus der Integrationsindustrie nämlich.

    Wer wandert denn aus und wer ein?

  69. Ich habe die Schnauze so voll von diesen sich selbst ernennenden Profesoren. Gerade die sind das Problem. Gäbe es keine rießig aufgebaute Integrationsindustrie, wären die alle arbeitslos. Auch habe ich keine Lust mehr zu diskutieren. Wenn es bis zur nächsten Wahl, keine neue Partei gibt,werde ich irgendeine Rechte wählen. So wie ich denken sicher viele. Dann wird sich der Michel aber umgucken.

  70. Ich habe dieses Gutachten gelesen und komme zu dem Schluss: Allgemeinplätze ersetzen keine Forschung.
    Dises Gutachten hätte auch von Mittelschulabsolventen geschrieben sein können.
    Herr Bade, gehen sie besser arbeiten!

  71. #90 Fensterzu
    Kommentar auf SPON:

    Der Artikel wirkt, gelinde gesagt, etwas seltsam.
    Jemand mal die Webseite der erwähnten PR-Agentur angeschaut?
    Dieser Betrieb widerlegt die Thesen Sarrazins ganz sicher nicht.

    Auf der Kundenliste stehen u.a.:
    – DITIB (Krisen-PR, Fototermin Beirat, Fototermin Protest gegen Giordano),
    – Verband der Islamischen Kulturzentren (Presse- und Medienarbeit),
    – Türkisch-Deutsche Industrie- und Handelskammer TD-IHK (Medienarbeit),
    – SK Stiftung Kultur (Presse- und Medienarbeit in türkischsprachigen Medien),
    – Integrationsrat Stadt Köln (Publikation),
    – TIVOLA (Presse- und Medienarbeit in türkischen Medien)

  72. Nochmal, und ich möchte mich da garnicht wiederholen, die nichtabschwörenden Islamisten müssen aus Westeuropa ( Deutschland ))ausgewiesen werden. Diese Individuen werden nicht wollen, klarer Fall; gut…..dann hilft nur noch das Fallbeil.

  73. OT
    Der dänische Karikaturist Kurt Westergaard wird in diesem Jahr mit dem M100 Medien Preis ausgezeichnet.
    Der M100 Medien Preis wird im Rahmen der internationalen Medienkonferenz M100 Sanssouci Colloquium am 8. September in Potsdam verliehen. Das M100 Sanssouci Colloquium lädt seit 2005 internationale Chefredakteure und Medienmacher zum intensiven Dialog in die historischen Schlösser und Gärten von Potsdam. In diesem Jahr lautet das Thema „Pressefreiheit in Europa“. Die Laudatio für Westergaard spricht der ehemalige Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes und Vorsitzende des Vereins Gegen Vergessen – für Demokratie e.V., Joachim Gauck.

    http://www.presseportal.de/pm/65716/1676550/institut_fuer_medien_und_kommunikationspolitik

  74. #76 dr.house (07. Sep 2010 17:14)

    Das ist auch kein Einzelfall ™ mehr, in den Deutschen Großstädten wurde schon seit einigen Jahren vom Mercedes 190d auf mindestens E-Klasse, S-Klasse, SL, A8, 5er, 7er, Porsche, Ferrari und Lamborgini aufgerüstet und die Fahrzeuge sind keine Mietwagen. Ich könnte wetten, daß dort die nächste Bombe platzen würde, wenn man die Zulassungen von Nobelkarossen mal mit der ARGE-Datenbank verknüpft und dann über das Einwohnermeldeamt die Verwandtschaftsgrade hinzuzieht.

    Herhalten für die Fahrzeuganmeldungen müssen immer die Mutter, oder die Schwestern, die nicht HartzIV beziehen und noch keinen Schufa-Eintrag haben. Bezahlt werden die teuren Autos dann aber mit Schwarzgeld, vermutlich aus dem Drogenmillieu.

    Da gibt es doch dieses berühmte Karnevalslied aus Köln:

    Hat Kartoffel wieder Eier,
    ist es aus mit Murats 3er

    Laut Ulfkotte noch 4 Jahre bis zum Staatsbankrott….

  75. #90 Fensterzu (07. Sep 2010 17:45)

    Ja leben wir denn nicht in der Bunten Republik Deutschland des grauen Wulffs?

  76. So langsam glaube ich echt, das Hauptproblem der deutschen Intellektuellen ist, dass sie sich selbst und ihre German Angst einfach nicht leiden können. Deshalb soll wohl auch ganz viel leichtfüßig-meditterane Lebensfreude nach Deutschland kommen,in der Hoffnung, dass das ein bisschen abfärbt.

  77. #91 baden44 (07. Sep 2010 17:46)

    @ #77 Dionysos

    Nicht ganz richtig.

    Auch in der DDR gab es de Misères…

    Ja, aber in der IM Czerny-Version!

  78. @ #32 Anti-68er-Lichtschwert

    Enige haben sich hier zu früh gefreut. Was habt ihr erwartet, dass diese Ideologen einfach so abtreten, nachdem sie dieses Land mindestens 30 Jahre lang fest im Würgegriff hatten? Wenn ihr den Feind kennen lernen wollt, geht ins Spon-Forum. “Danke guter Beitrag” oder “Sarrazin hat Recht” Kommentare aber bitte unterlassen. Einfach nur lesen, um zu wissen, wie diese Vaterlandsverräter denken. Ich bin schon soweit, ich weiß bei ausgezeichneter Trefferquote, wie diese scheinheiligen “Intellektuellen” argumentieren, teilweise Wort für Wort.

    Sehr gut beobachtet! Aber ich bin mir auch sehr sicher, dass viele dieser scheinheiligen “Intellektuellen” unter 1 bis x Pseudonymen gleichzeitig schreiben, weil sie den ganzen Tag nichts anderes zu tun haben als unsere lieben Freunde aus dem Orient vor unserem Fremdenhass zu verteidigen.

  79. Die eingewanderten Ausländer für die deutsche Staatsangehörigkeit zu gewinnen …

    Wer bei so mancher Einbürgerung Gewinner (der/die Passdeutsche) ist und wer Verlierer (Deutschland), wird schnell klar:

    Eine feierliche Einbürgerunszeremonie in Deutschland, an deren Ende die Eingebürgerte klarstellt: “Ich hätte lieber meine eigene Nationalhymne gesungen. Ich hab’ auch nicht mitgesungen. Deutsch bin ich nicht, will ich auch nicht sein. Ich brauch nur das Papier.”

    –> http://www.pi-news.net/2009/01/deutsch-bin-ich-nicht-will-ich-auch-nicht-sein

  80. Wenn das Wort “bunt” in einem politischen Artikel auftaucht

    Die treibens nicht mehr lange bunt mit den Leuten.

    Wahltag ist Zahltag.

  81. #84 Fensterzu (07. Sep 2010 17:34)

    Klaus J. Bade ist Vorsitzender des Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Integration und Migration/b>.

    Oh Schei..

    Keine Sorge, das ist ein Druckfehler.

    In Wirklichkeit heisst es Schwachverständiger.

  82. Wer die ganze deutsche Misere nicht erkennt wie dieser abartige Integratigrationsforscher, den zähle man getrost zu den bolschewistischen und grünen Gewohnheitsverbrechern. Eine Spezies, die ganz gewiß nicht der Justiz entkommen wird. Denn der Wind hat sich gedreht….

    Das US-Magazin NEWSWEEK liefert eine brillante Analyse des „Sarrazin scandal“ und spricht von „öffentlichem Lynchmord“.

    http://www.thilosarrazin.com/newsweek-sarrazin-skandal/
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Die salafistische Islamschule Mönchengladbach/Eicken.
    (VIDEO: Demonstrationszug Mönchengladbacher BürgerInnen zum Alten Markt.)

    Mit Link zu Henryk M. Broders „Achse des Guten“…

    http://www.fact-fiction.net/?p=4956

  83. Wer die ganze deutsche Misere nicht erkennt wie dieser abartige Integratigrationsforscher, den zähle man getrost zu den bolschewistischen und grünen Gewohnheitsverbrechern. Eine Spezies, die ganz gewiß nicht der Justiz entkommen wird. Denn der Wind hat sich gedreht……

    Das US-Magazin NEWSWEEK liefert eine brillante Analyse des „Sarrazin scandal“ und spricht von „öffentlichem Lynchmord“.

    http://www.thilosarrazin.com/newsweek-sarrazin-skandal/
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Die salafistische Islamschule Mönchengladbach/Eicken.
    (VIDEO: Demonstrationszug Mönchengladbacher BürgerInnen zum Alten Markt.)

    Mit Link zu Henryk M. Broders „Achse des Guten“…

    http://www.fact-fiction.net/?p=4956

  84. @ #61 Chris 🙂

    Ja, ja, Bade ist ein strammer Alt-68’er, der es sich mit den von den Kulturrevolutionären inflationär eingeführten Soz.-Päd’lern schön kuschelig an den Fleischtöpfen der Integrationsindustrie eingerichtet hat:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Bade

    Klaus Jürgen Bade (* 14. Mai 1944 in Sierentz im Elsass) ist emeritierter Professor für Neueste Geschichte im Fachbereich Kultur- und Geowissenschaften an der Universität Osnabrück, Politikberater und Migrationsexperte.

    Zur Zeit der 68er Bewegung studierte er Geschichtswissenschaften, Germanistik, Politik- und Sozialwissenschaften und promovierte 1972 an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen bei Nürnberg.

    Es ist Pate und Förderer des Internetradios multicult2.0, des seit dem 31. Dezember 2008 sendenden Nachfolgesenders des eingestellten Radio Multikulti Berlin.

    Unter den einst langen Haaren – Verlogenheit seit mehr als 40 Jahren.

  85. Ohje das wird Frau Merkel aber gar nicht gerne hören, das wir kein Zuwanderungsland mehr seien.
    Und die Grünen erst… die werden dann sofort was dafür tun zu müssen glauben, damit wir wieder ein Zunderwanderungsland sind!!!

  86. Mal eine dumme Frage an alle:
    Soll ein für alle Schüler verbindlicher Islamunterricht in den Schulen eigeführt werden, oder soll Islamunterricht lediglich als Alternative zum christlichen Religionsunterricht kommen?

    Wenn er für alle verbindlich wäre, gäbe es zu zivilem Ungehorsam keine Alternative!

    Grundsätzlich wäre ein islamischer Religionsunterricht nichts anderes als eine stinkende Blume:
    Erstens wäre er sowieso grundsätzlich unehrlich, denn er würde die menschenverachtenden Verse und Suren natürlich nicht erwähnen.
    Zweitens würde er das verbrecherische Leben Mohammeds, des Proleten… äh Propheten mit unzähligen Morden ignorieren.
    Drittens würde er die ganz und gar ungöttliche Entstehungsgeschichte des Korans und die Märchengeschichten der Hadithen lügnerisch schönreden.

    ISLAMUNTERRICHT = INSTITUTIONALISIERTE MASSENVERBLÖDUNG AUF KOSTEN DER STEUERZAHLER

  87. Wes Brot ich eß, des Lied ich sing!
    „Es ist alles auf bestem Wege mit der Zuwanderung“.
    Nun haben aber selbst verantwortliche Politiker, die uns das alles selbst bisher einreden wollten, zugegeben, daß einiges im argen liegt. Ab morgen gilt wieder, was stört mich mein Gequatsche von gestern …
    Herr Bade mimt Fachkompetenz und gibt scheinbar die zukünftige Diskussionsrichtung vor, nachdem er offenbar seine Weisungen erhalten hat …
    Demnächst berufen sich die Politiker wieder auf Herrn Bade und erklären die Diskussion für beendet. Es ist ja alles so schön …
    Man hofft scheinbar immer noch auf ein Einschlafen der Kritik.
    Wenn man die Verhältnisse in Deutschland sieht, muß man kein „Integrationsforscher“ sein, um festzustellen, daß hier einiges faul ist. Ungleichbehandlung vor Gericht, auf dem Arbeitsmarkt, Diskriminierung der Inländer u.a. zeigen doch, daß in diesem Land vieles eben nicht normal läuft. Wenn Deutsche im eigenen Land zum Freiwild für moslemische Zuwanderer werden, stinkt etwas gewaltig zum Himmel.
    Einige arbeiten kostenlos, andere umsonst. Herr Bade gehört offenbar zur zweiten Kategorie!

  88. Berufswahl ist Symptomwahl.

    Der „Migrations“experte ist in der Regel ein Anhänger der multikulturellen FriedeFreudeEierkuchen-Utopie und von daher seinen Studienobjekten gegenüber genauso neutral eingestellt, wie der Sozialpädagoge.

    Beide lieben ihre abhängig Schwachen, verstehen sich als Sachwalter der Benachteiligten und fürchten die Autonomie ihrer Schützlinge, wie der Teufel das Weihwasser.

    Wenn man dann noch die ideologische Monokultur deutscher geisteswissenschaftlicher Fakultäten und die hyphenartige Vernetzung der linken Sozialingenieure in Politik, „Wissenschaft“/Politikberatung sowie Medien bedenkt, sollten eigentlich keine Fragen mehr offen bleiben.

    Deutschland einig Vaterland. Wir sind fertig….

  89. nur mal so zur griesgrämigkeit: die habe ich in den letzten 30 jahren bei den feten der 68er und sonstigen alternativheinis immer wieder beobachten können. es gibt nichts langweiligeres als deutsche studentenfeten im linken spektrum

  90. Man muss nur einmal die Leserkommentare einsehen, was die Leute von diesem total weltfremden Naiv-Utopisten halten. Eine deutliche Sprache, die in den Kommentaren gesprochen wird.

  91. Es wäre fast zum Totlachen, was dieser Realitätsverweigerer von sich gibt. Wenn die Problematik nicht so ernst wäre. Da sieht man wieder, mit welchen Kreaturen entsprechende Posten besetzt sind. Ich sag´s mal mit der Stimme des Volkes: Bewegen Sie mal Ihren verd… Ar… aus Ihrem Rotweinviertel und verteilen die Antpasti in Marxloh,Neukölln etc. oder gehen Sie baden Hr. Bade wie seinerzeit …wer nochmal

  92. es gibt “keine Integrationsmisere in Deutschland”

    HaHaHa

    das klingt wie:

    „I had no sex with Monica Lewinsky“ 🙂

    Man, wer nimmt den Typen denn nach den Büchern von Heisig und Sarrazin noch ernst!

  93. Ehrlich gesagt fand ich es besonders unbefriedigend, ansehen zu müssen, wie jetzt auf einmal C*DU-Politiker überall verlangen, daß man sich mehr mit der Migration beschäftigen müsse. Nachdem sie das Volk jahrzehntelang verraten haben und sich um Volkes Willen einen Kehricht gekümmert haben, tun sie das jetzt AUSSCHLIESSLICH, um weniger Wähler zu verlieren. Darum haben es die „Volksparteien“ verdient, unterzugehen: weil es nicht mehr ums Volk geht. Wenn jetzt die C*DU vorübergehend auf die Sarrazin-Schiene einschwenkt,gibt es in drei Jahren garantiert wieder viele „taktische“ Wähler, die die Verräter wählen, weil es „ja sowieso keinen Sinn hat, was anderes zu wählen“. Nee, nee, die sollen ruhig bei ihrer Haltung bleiben, dann fällt die Quittung in drei Jahren schön derb aus!

  94. #116 vox-franconia

    Woher kommt die linke Realittätsverveigerung

    „Bei historisch bewanderten Zeitgenossen lösen solche Angriffe dennoch ungläubiges Staunen aus. Das Erstaunen steigert sich noch, wenn sie erleben, was einem Diskutanten widerfährt, sobald er versucht, die Empörten mit den geschichtlichen Fakten zu konfrontieren: Die bloße Nennung der Tatsachen wird ihm als unverschämte Provokation, als Ausweis „revanchistischer“ (das heißt eigentlich nach Rache dürstender) Gesinnung ausgelegt. Dies, ohne dass die vorgebrachten Fakten an sich bezweifelt würden. Sie werden für sich als Zumutung betrachtet und einfach ausgeblendet.

    Der Philosoph Hermann Lübbe hat die dahinterstehende Denkstruktur untersucht. Er brachte sie schließlich auf einen für den Laien überaus sperrigen Begriff, der nichtsdestotrotz ins Schwarze trifft: Für die systematische Wirklichkeitsverweigerung macht Lübbe die „Moralisierung der kognitiven Gehalte“ verantwortlich (lat. cognoscere: erkennen, erfahren, kennenlernen).

    Der Betrachter errichtet laut Lübbe einen Filter aus moralischen Urteilen zwischen sich und der Realität. Das hat zur Folge, dass vernünftigerweise nicht bestreitbare Tatsachen, die durchaus als solche gesehen werden, vom Tisch gewischt werden, falls sie den moralischen Überzeugungen der eigenen Gesinnung zu widersprechen scheinen.“

    Rest hier:

    Politisch motivierte Denkverbote lassen die Freiheit verdorren

    http://www.preussische-allgemeine.de/zeitung/nachrichten/artikel/gegen-aufklaerung-von-links.html

  95. #119

    Habe die Realitätsverweigerung schon als solche erkannt. (Korrektur obsolet.Hr.Dr.scheint ja fast schon politisch korrekt)

    Aber Danke für den Exkurs! Die Aussage impliziert ja quasi eine bewußte Taktik um politische Gegner auszuschalten indem man sich moralisch auf eine höhere Stufe stellt und zweitens die Aussagen derer negiert.

    Ich kann nicht beurteilen, wie der Bade tickt,
    aber der scheint mir eher ein Fall für den Psychologen.

  96. Wer kann rechnen?

    Im Jahre 2010 sind es an den Realschulen 1. Jahrgang in Nürnberg durchschnittlich rund 70% Kinder von Immigranten. Alter der Kinder
    rund 11 bis 12 Jahre.

    Wieviele Immigranten sind das dann im Jahre anteilig 2020 wenn die Kinder 21 – 22 Jahre alt sind??

    An den Volksschulen sieht es nicht anders aus. Man rechnet bereits in 5 Jahren mit rund 90% Kindern von Immigranten an den Schulen…

    In verschiedenen Städten (Pforzheim) soll es jetzt bereits über 80% Kinder unter 5 Jahren geben mit Immigrationshintergrund…

    Sarrazins Thesen holen uns nicht erst im Jahre 2050 ein, sondern bereits in 10 Jahren.
    Innerhalb der nächsten 10 Jahre kommen im Familiennachzug alleine aus der Türkei mindestens 800.000 Bräute nach Deutschland…alle landen sofort in Hartz IV

  97. Bade und Konsorten haben die Mitverantwortung für die katastrophalen Folgen einer völlig verfehlten Zuwanderungspolitik.
    Solche „Migrationsforscher“ haben jahrzehntelang das theoretische Gerüst für eine wahnsinnige bzw. kriminelle Zuwanderungspolitik geliefert – im Dienst der Politik, der Wirtschaft und der multinationalen Konzerne.
    In Wirklichkeit geht es um Milliardenprofite, durch den Import von Billigarbeitern (Die weniger Geeigneten stopft man in die Sozialsysteme) und diese feinen 68er Migrationsforscher bekommen sicher auch ein feines Sümmchen ab.

  98. Wer wird denn gleich das Kind mit dem Bade ausschütten?

    Nein, nein, ausser Herrn Bade haben nur die Leute eine Ahnung von Migration die Herr Bade als Experten anerkennt. Und darüber hinaus: Herrn Bades Meinung vertreten!

    Es ist vorbei Herr Bade! Es wird nicht mehr zur Tagesordnung übergegangen! Zu viele sind nicht mehr gewillt zu schweigen.

    Nix mehr mit Political Correct!
    Nix mehr Multi Kulti!

    Ich zerstört Dr. Sarrazin?
    Ihr hängt Richterin Heisig auf einen Baum?
    Ihr wollt uns einschüchtern?

    NEIN!

  99. #124

    Natürlich ist da was dran.D.h. wenn man die Entwicklung im historischen Kontext sieht(ich gehe jetzt mal nur bis 1945,sonst wird es noch komplexer)waren wir defacto nie sooo frei, wie propagiert wurde. Also ist die Frage, warum startet die allgemeine Diskussion JETZT und nicht 20 Jahre früher?

    Wo sind die Zusammenhänge zur Weltwirtchaft
    (Staatsverschuldungen,Dollar/Euro am Abgrund,
    Marktsättigung in den Industrienationen…)

    Will man vielleicht bewußt Konflikte anheizen um daraus materiellen Nutzen zu ziehen?

    Qui bono?

  100. keiner von den integrationsaffen wird sagen das irgendwas gescheitert ist , sonst würden die leute ja merken das alles nichts nutzt was diese leute veranstalten.
    Hendryk Broder musste in der letzten sendung sagen , in einem halben jahr sehen wir uns in dieser sendung wieder und machen eine analyse
    was in dem halbe jahr alles verbessert worden ist.
    rausgekommen wäre NICHTS ! keine veränderung, alles nur bla bla bla , die leute beruhigen.

    man merkt doch schon wie merkelchen den medien mitteilt so langsam nichts mehr über Saarazin zu schreiben.
    tja klappt nur nicht ganz bei den zeitungen , weil die wissen mit jeder schlagzeile Saarazin gibt es geld zu verdienen, also scheissen sie auf merkels anweisung.
    und das ist gut so ! 🙂

  101. #7 Eurabier; Damit hat er doch recht, wenn er die Kinder aus den Hinterhöfen rausholen will, ganz meine Meinung und dann ab nach der Türkei. Da dürfen sie dann auch gern im Vorgarten rumlungern.

    #12 Claus; Du scheinst da was zu verwechseln. der BP hat doch die Bundesbank aufgefordert, Sarrazin zu entlassen.

  102. WICHTIG
    Wenn nur 10.000 Leute aus diesen BLOG jeden Tag 1 Geldschein mit Kugelschreiber etc… markiert mit http://www.pi-news.net – macht das in Monat 300.000 Geldscheine das ist eine Riesenwerbung und macht auch Druck auf unsere Politiker bei so einer Menge wird die Bundesbank es bestimmt an die Politiker melden

  103. @ #99 Eurabier #90 Fensterzu

    Ja leben wir denn nicht in der Bunten Republik Deutschland des grauen Wulffs?

    Ja, der Graue Wulff und die bunten Schafe … 🙂
    Deswegen hieß das früher „BRD“ und ist in Wahrheit ein lange vorbereiteter Endsiegplan der „DDR“.

  104. Eine mit Steuergeldern üppig finanzierte Knalltüte – typischer Vertreter der deutschen Sozialwirtschaft. Solche Knallchargen wollen sich doch nicht Ihre Staatsknete wegnehmen lassen. Für die ist so alles in Ordnung.

    Aber es weht – auch Dank Sarrazin – endlich ein leiser Hauch der Veränderung durch das links-grün-Alt68 vermuffte Deutschland. Und immer mehr machen endlich den Mund auf.
    Auch Alice Schwarzer hat Islam ziemlich satt

  105. @ #95 OGT @ #3 Eurabier #90 Fensterzu

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,715551,00.html

    Auf der Kundenliste stehen u.a.:
    – DITIB (Krisen-PR, Fototermin Beirat, Fototermin Protest gegen Giordano),
    – Verband der Islamischen Kulturzentren (Presse- und Medienarbeit),
    – Türkisch-Deutsche Industrie- und Handelskammer TD-IHK (Medienarbeit)

    usw … usw…

    Mit diesem Laden („„Die PR-Berater“ wollte „SPIEGEL-ONLINE“ seinen Lesern weismachen, dass deutsche Betriebe bis in die höchsten Ebenen händeringend nach Migranten suchen!

    In früheren Zeiten hätte ich geschrieben: „Unverschämtheit – Betrug!“, aber im Kampf gegen das Volk sind inzwischen ja alle Scham- und Rechtsgrenzen gefallen. Ich sehe Kräne vor mir, hohe Baukräne …

  106. Der Typ ist genau der, den unsere Polithuren in Berlin lieben. Weltfremd, 68er, nix gelernt, Realitätsverlust. Ein dummer Penner wie diese tumben Weiber Roth und Künast.

  107. Die Intergrationsindustrie lebt von der misslungenen Integration unserer Moslems.

    Je mehr Moslems Probleme machen desto mehr Arbeitsplätze für Sozialarbeiter, Dolmetscher, usw.

    Die haben absolut kein Interesse dass die Integrations der Moslems klappt.

    Dann wären sie ja arbeitslos!

  108. Der Mann [Mr Klaus Bade] verkoerpert das was man im allgemeinen Sprachgebrauch als einen totalen Fachidioten bezeichnet: Vor lauter eigener Balken im Auge den Wald nicht mehr sehen. Als braeuchte es eine Doktortitel um zu begreifen was das Wort INTEGRIEREN heisst.

    Nun gehn wir mal zur Sache Herr Bade: Es geht um die Doktrin des Islam die mit den Grundwerten einer Demokratie genausowenig zu vereinen [bzw intergrieren] sind wie jede andere faschistische Ideologie. Wen wollen sie nun in was integrieren? Wissen sie eigentlich was sie da tun ???

    Man muss aber auch verstehen, dass der gute Mann hoch dafuer bezahlt wird genau diesen Mist zu verbreiten. Man kann ja von ihm nicht erwarten am eigenen Stuhl zu saegen. Man kann aber von einem Blatt wie das Spieglein erwarten sich von den Dingen eine EIGENE Meinung zu bilden statt als billiges Sprachrohr modernen Propagandaminister zu fungieren.

  109. Ich wuerde diesen Mr Bade auch gerne mal fragen was fuer diesen Herrn das Wort „Deutschland“ ueberhaupt heisst. Heisst das fuer ihr das Integrieren Deutschlands in den Islam ?
    Un kommen sie mir nicht mit gegenseitigem Respekt, friedliches Nebeneinander, Multikulti etc. Es GIBT KEIN Nebeneinander im Islam und ES GIBT keine Multikulti im Islam, also hoehren sie doch auf den Menschen einen Baeren aufzubinden und obendrauf noch unverschaemt zu sein denen gegenueber die die Dinge beim Namen nennen, SIE HEUCHLER EINER!

  110. die Lusche argumentiert exakt wie ein Linksextremist. Ich wiess nicht ob er einer ist oder ob er an der PISAuni von einem solchen abgerichtet wurde, aber eines ist gewiss: diese Leute müssen alle entlassen werden und zwar ohne Anspruch auf Hartz IV.

  111. #32 Anti-68er-Lichtschwert (07. Sep 2010 16:27)

    ist bemerkenswert, wie diese linksdrehenden MuKuFaschisten versuchen ihre Welt vor dem Ruin zu retten….

  112. Eine stille Solidarität der Deutschen ist in der Stadt zu spüren. Was für ein herrliches Gefühl. Wir wissen uns zusammengehörig.

    So etwas habe ich schon lange nicht mehr erlebt. Ein Gefühl von WIR SIND EIN VOLK!

    Bade spricht den Verstand an. Das hilft ihm nichts, denn das Gefühl ist stärker.

    Heute kam ein ausländischer Kollege zurück, teilweise gehört er zur von Sarrazin betrachteten Gruppe, außer: er ist kein Moslem. Ich mag ihn und respektiere ihn mehr als etliche deutsche Kollegen, weil er disziplinierter und leistungsbereiter ist als sie. Und er sagte mir: Sarrazin hat Recht! Er sagt, was Deutschland braucht! Das ist mir heute passiert. DAS IST SO EMOTIONAL AUFGELADEN, DAS BADE NICHT DAGEGEN ANSTINKEN KANN MIT SEINEN BLUTLEEREN, SPRÖDEN ARGUMENTEN.

    Und ich habe heute gelernt, dass sie Sarrazin nicht vernichten müßten, nur weil sie weiterhin etwas mit dem Abschaum anderer Völker bei uns weiter zu machen gedenken. Es würde vollkommen reichen, eine andere Meinung einfach zu Protokoll zu geben. Aber dazu sind die Linken nicht in der Lage. Sie wollen verrecken sehen, wer ihnen im Wege steht.

    Doch sind wir frisch und wohlgemut
    Und zagen nicht trotz alledem!
    In tiefer Brust des Zornes Glut,
    Die hält uns warm trotz alledem!
    Trotz alledem und alledem,
    Es gilt uns gleich trotz alledem!
    Wir schütteln uns: Ein garst’ger Wind,
    Doch weiter nichts trotz alledem!

  113. Im Grunde sind diese völlig Realitäts fernen
    linken 68iger Schwätzer wie Bade noch gefährlicher als jeder muslimische Wirtschaftsflüchtling .

    Hier wird eine persönliche Meinung die durch Teetrinken mit dem Taquiya Gemüsehändler um die Ecke entstanden sein kann …zur Weltanschauung über den Islam gemacht und auch noch verbreitet ? Es stimmt Bade versteht von Integration nichts und von anderen Sachen wahrscheinlich auch nicht -Warum also ihn zu Wort kommen lassen?
    Wer den Islam und seine Friedlichkeit austesten will sollte einfach Sudan oder Somalia buchen es reicht auch Kosovo für diejenigen die Bürgerkrieg in Europa schöner finden …

  114. Parteien, die in ihren Herzen die majestätische Kraft des deutschen Volkes verkörpern wollen, würden jeder der getürkten bisherigen Volksparteien in kürzester Zeit den Rang ablaufen.

    Das Volk ist ein Urkraft.

  115. …fehlte jetzt vom Spiegel nur noch ein
    Interview mit Wilhelm Heitmeyer
    (Bielefeld, Dingensforschung ) und dem
    Schifferklavier aus Erlangen (Verantwortungsforschung für Irgendwas) um mit diesem Club der Nobelpreisverdächtigen das
    wissenschaftliche Renomee des Blattes
    in der Musel- und Integrationsdebatte zu untermauern.

  116. Sehr guter Bericht auf Welt.Online darüber, dass die Türkei nicht in die EU sollte!!!

    Die Türkei wird nie eine westliche Demokratie

    Aydin Findikçi fordert einen Abbruch der Beitrittsverhandlungen mit der türkischen Regierungspartei, weil sie das Land islamisiere.

    Die Türkei ist bekanntlich ein wunderschönes Land. Dieses Land wurde in Form einer Republik am 29.Oktober 1923 von Mustafa Kemal Atatürk ins Leben gerufen. Seit ihrer Gründung verfolgte die Türkei bis zu den Wahlen im November 2002 eine nach Westen ausgerichtete Politik.

    Das Jahr 2002, in dem die AKP „Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung“ von Recep Tayyip Erdogan im November 2002 die Wahlen gewann, ist für die gesamte Türkei ein Wendepunkt. Seit dieser Zeit wird die türkische Gesellschaft in jeder Form verändert, manipuliert und islamisiert. Die von der AKP-Regierung vorgenommenen grundlegenden Veränderungen der türkischen Gesellschaft dienen nicht zu weiteren Europäisierung und Modernisierung, wie dies fälschlicher Weise öfter in Teilen der europäischen Medien dargestellt wird, sondern zur vollständigen Islamisierung der türkischen Gesellschaft und Totalisierung des Landes.

    Und diese Entwicklung ist die Hauptgefahr des Friedens mit fatalen Folgen für Europa. Gerade diese Entwicklung stellt das Haupthindernis des Landes auf dem Weg der Etablierung der Demokratie nach westlichen Normen dar. Ein Land, wie die Türkei, das mit seiner eigenen Kraft es nicht schafft, sich zu einer Demokratie im westlichen Sinne zu entwickeln und sich bewusst von der westlichen Welt abzukoppelt, kann auch keinen Anspruch darauf haben, Mitglied der Europäischen Union (EU) zu werden und eine Regionalmacht zu sein.

    Türkei ist wichtig für die westliche Welt

    Es steht außer Zweifel, dass die Türkei sowohl in ihrer Region als auch für die Interessen der westlichen Welt ein wichtiges Land ist. Aufgrund ihrer strategischen Stellung war und ist die Türkei immer für die westliche Welt von erheblicher Bedeutung. Mittlerweile befindet sich die Türkei von Atatürk in einer sehr schwierigen Lage, die in erster Linie dadurch gekennzeichnet ist, dass sie von der AKP-Regierung von Tag zu Tag von der westlichen Welt abgekoppelt und folglich in einen ethnisch motivierten Bürgerkrieg getrieben wird.
    Anzeige

    Die Abkopplung der Türkei von der westlichen Welt und von ihren Normen liegt sicherlich weder in ihrem eigenen Interesse noch im Interesse ihrer Region noch im Interesse des Westens.

    Es steht mittlerweile fest, dass es der Türkei aufgrund der Abkoppelungspolitik der AKP-Regierung und ihrem Führer nicht gelingt, sich als eine westliche Demokratie zu etablieren. Das türkische Volk ist eigentlich bereit, sich an die westlichen Normen zu orientieren und sich noch mehr stärker dafür einzusetzen, wenn die politische Führung des Landes aufgrund ihrer antiwestlichen und antisemitischen Haltung den Westausrichtungsprozess von Atatürk nicht bremsen würde. Und das ist auch die eigentliche Ursache, warum es seit der Machtübernahme der APK-Regierung und ihrem Führer Recep Tayyip Erdogan im Jahre 2002 Ankara nicht gelingt, die türkische Gesellschaft zu modernisieren….

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article9459367/Die-Tuerkei-wird-nie-eine-westliche-Demokratie.html

  117. #11 Eurabier

    Herr Minister der Inneren Sicherheit,

    wird es nun wieder sichere Ubahnen und keine No Go-Areas mehr geben?

    Wir nehmen Sie beim Wort!

    Das hat er sicher nicht so gemeint. Ihn beim Wort nehmen, ist schon zuviel verlangt.
    Sich für sichere Gegenden einzusetzen ist ihm nicht gegeben.
    Er ist schon froh, wenn die arabtürken Mafia die Drohung einen Bürgerkrieg zu starten nicht ernst macht.
    Der „Mann“ aus dem Osten ist froh, dass er sich unter Muttis Rock in Sicherheit bringen kann.
    Da erwart ich persönlich kein männliches Statement im Stil von: bis hierher und nicht weiter.
    Eher kommt da ein: lasst es uns ausdisskutieren und – klar, habt ihr Recht. Irgendwann werd ich ein Gesetz draus machen lassen.

  118. #150 leganord (08. Sep 2010 01:18)

    Gutmensch Claudia Roth will den Islam “Einbürgern”

    http://www.youtube.com/watch?v=9uLtmJ7h5_o

    O-Ton Roth: Das auch ein “Ali” dann Polizist ist !

    Tja, Claudi hat sich weitergebildet.
    Immerhin ist sie nun von vom
    Allgemeinen (Tausend und eine Nacht)
    nun schon bis zum Speziellen (Ali Baba und die 40 Räuber) vorgedrungen.
    Noch ein paar Jahrzehnte und sie kommt dann
    zeitlich vielleicht endlich beim Islam an.

  119. Man muss es ganz nüchtern sehen:

    Es geht nicht um Idealismus „linker“ Ideologen. Es geht hier einfach um Verteilung von Einkommen und Ansehen.
    Der Arbeitsmarkt um den Bereich der Integration ist enorm, ebenso wie das Einkommen.
    Wer sich in diesen Nischen eingerichtet hat, wird kaum bereit sein diese sicheren Nischen aufzugeben.
    Migrationsforscher (Was erforschen die an verwertbaren und nutzbringenden für die Gesellschaft?)stehen an der Spitze dieser Nischenbesetzer. Sie haben Ansehen, sie haben Wichtigkeit und sie haben sehr hohes Einkommen, dass zu erzielen in der freien Wirtschaft, sie kaum fähig sein dürften.
    Unsere Gesellschaft braucht solche Spezialisten nicht. Die Migranten brauchen solche Spezialisten auch nicht. Die Migforscher sind kontraproduktiv in der Sache und nutzen nur ihrer eigenen Sache.

  120. Das Volk wird euch an den Haaren aus euren Instituten herausziehen und, wenn ihr keine Haare mehr habt, an den Ohren. Kollektive scheinen sehr vergeßlich, haben aber ein langes Gedächtnis. Sie neigen allerdings zu Überreaktionen, deshalb treibt es nicht zu arg. Auch der frz. Adel hatte 1789 das Volk grob fehleingeschätzt…

  121. „Auch erspart sich der Professor, dem jeder elitäre Diskurs so vollkommen fremd ist, sich zu fragen, wer da ab- und wer zuwandert.“

    Gott sei Dank weiß ich das: 750 000 gutqualifizierte Deutsche verlassen pro Jahr das Land. Etwa gleichviel – Entschuldigung – Deppen penetrieren gleichzeitig – von anderen Ländern kommend – unsere Sozialsysteme. Für Hrn. Bade ein Grund zum Jubeln.

    Rational ist das nicht mehr erklärbar. Es bleibt dabei: DIE LINKE IST EINE KIRCHE!

  122. #157 what be must must be

    Danke Herr Bade dafür, dass dieses Land für die Zukunft meiner Kinder in weiten Teilen ruiniert wurde. Hoffentlich kommt es so weit, dass Sie und Ihre gewissenlosen Mitstreiter, aus dem intellektuellen Bereich der Migrationsindustrie, nicht mehr ruhig schlafen können. Aber dafür fehlt noch das Eingeständnis, für die heutigen Zustände mitverantwortlich zu sein.

  123. „Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien“ jeder ernstzunehmende Wissenschaftler hat Mühe, bei dieser Formulierung einen Lachkrampf zu unterdrücken.
    Sowohl bzgl. der Fakultät (sozial-…) als auch bzgl. der Herkunft (Berlin) steht so einer in der wissenschaftlichen Hierarchie ganz, ganz unten und sollte bescheiden auftreten. Giganten wie Sarrazin hört man erst mal zu und versucht, etwas zu lernen.

Comments are closed.