Auf dem Israelkongress am 31. Oktober in Frankfurt hat der designierte Vorsitzende des Zentralrats der Juden, Dieter Graumann, die Iran-Reise des Unterausschusses für Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik mit drastischen Worten kritisiert: „Man muss sich das nochmal vorstellen, das Bild das wir gesehen haben. Claudia Roth von den Grünen, die in Deutschland so lautstark eintritt für Freiheit, für Frauenrechte, tritt dort auf mit Kopftuch, unterwürfig vor den Mullahs, man greift sich an den Kopf.“

Hier das Video des Statements von Dieter Graumann im Rahmen des Iran-Panels:

» Weitere Videos vom Israelkongress…

PI-Beiträge zum Thema:

» Braun und Rot(h) lieben den Iran
» Buh-Rufe für Volker Beck beim Israelkongress

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

78 KOMMENTARE

  1. Claudia Roth und die Grünen sind nicht die einzigen trojanischen Esel der Mullah, auch die SED/PDS, mit denen Grüne und SPD gerne nach der nächsten Bundestagswahl eine Koalition bilden wollen, leistet für Iran-gesteuerte Terroristen Schützenhilfe:

    aro1 fragt Gregor Gysi
    Sollte sich die LINKE für die Schützenhilfe für geständigen Hisb’Allah-Agenten entschuldigen?

    http://www.haolam.de/?site=artikeldetail&id=3471

    unabhängig davon: Mir scheint Dieter Graumann als zukünftiger Präsident des Zentralrates der Juden ein Gewinn zu sein.

  2. Ist Graumann der Sarrazin der jüdischen Gemeinde Deutschlands?

    Wenn ja wird er schnell abserviert.

  3. Tatsächlich muss man sich an den Kopf greifen. Ich habe dieses unsägliche Bild mit dem grasgrünen Rock, Kopftuch, das nicht einmal Islam-konform gebunden war auch gesehen.
    Warum braucht eigentlich die Roth ein Kopftuch ?
    Habe gedacht das sei dazu da um sexuelle Gelüste der Männer zu unterbinden ?
    Sagen Sie mir, wer kann beim Anblick von Roth schon sex. Gelüste haben ?????
    Es ist einfach nur noch zum K****** diese scheinheiligen Gestalten :mrgreen:

  4. Dieses Verhalten der Linken hat Tradition: Schon in den 1920er-Jahren bereisten linke Politiker und „Intellektuelle“ das kommunistische Russland, biederten sich feige an, ließen sich Potemkinsche Dörfer vorführen und belügen.Die eitlen Gockeln und Hennen berichteten dann daheim von den Errungenschaften ihres geliebten Gesellschaftssystems.
    Diese Roth ist die materialisierte DUMMHEIT!
    Und was das Kopftuch betrifft: diese Fratze wäre in einer Burka besser aufgehoben…..

  5. Laut der Wert – und Einschätzungschätzung unserer moslemischen Fachkräfte, müssen wir uns dann aber irgendwie mit Händen und Füssen an den Kopf greifen.

  6. Das nennt man Muffensausen!
    Also Claudia wird unsere Freiheit nicht verteidigen!
    Zivilcourage Fehlanzeige.

    Da lob ich mir Geert Wilders!

  7. Linke (Benachteiligte) sind keine
    Ausländerfreunde. Meiner Meinung nach sind es
    Zunächstausländerfreunde, die glauben sie könnten Leute, die an eine faschistische Ideologie glauben eines Tages vermenschen!

  8. Endlich scheint der ZdJ zu begreifen, dass er mit den bisherigen Gestalten, mehr als trauerwürdig den Untergang der deutschen Juden geradezu beklatscht.

    Graumann ist mir als jemand bekannt, mit dem man aus der Luft ins Gefecht gehen kann.

    Ich glaube, es wird immer ein bischen besser! Nicht viel, aber besser. 🙂

  9. Diese „Freiheitskämpferin“ besitzt ein Anwesen, nebst Haus in der Türkei! Diese Frau ist damit so etwas von hinter….. das mag ich jetzt gar nicht sagen!

    Persönliche Interessen, wirkliches Migrantentum und tägliche Realität, kommen und werden bei dieser „Dame“ niemals ankommen , da persönliche finanziellen Interessen bestehen! Pfui Deibel!!!!

  10. Der ZdJ unterstützt den Beitritt der Türkei zur EU. Wohl um die deutsche Bevölkerung „auszudünnen“? Jetzt wo die türkische Führung ganz offen mit den Israelhassern in Teheran flirtet, bekommt man es mit der Angst. Das ist kein ehrliches Spiel.
    Zu Claudia Roth ist jedes Wort überflüssig.

  11. Schau an, Claudia-Fatima Roth, sonst lautstarke Empörungswarze und Gegnerin der Assimilierung Zwangsgermanisierung und Vorkämpferin für Kültürbewahrungspflicht für Mohammedanermigranten, hat sich ganz dhimmigerecht zwangsislamisiert und die frauenrechtsverachtende Kopfwindel aufgesetzt.

    Dreckige Heuchlerin!!

  12. Richtig, Graumann, gib’s ihnen!
    („Nebbich!“ – *grins*)
    Sein Nebenmann Yaakov Sowieso guckt ziemlich entsetzt.

  13. Warum trägt diese Roth (das „Frau“ spare ich mir in diesem Fall) eigentlich nur ein Kopftuch? Eine Burka oder ein Niqab wäre für alle Beteiligten angemessener …

    Was aber viel erschreckender ist, dass die Partei, in der diese Roth Vorsitzende(!) ist, im gestrigen ARD-Deutschlandtrend die Mehrheit bei den Akademikern – und Besserverdienern inne hat …

  14. Diese erbärmliche Bazille.
    Dieser sogenannte Einsatz für Menschenrechte im Iran war nur Selbstdarstellung und pure Heuchelei.
    Diese ganzen Gespenster von den Grünen…Roth…Künast…Özdemir…welcher Volksverräter wählt denn sowas. Abschaum!!!

  15. Die Bundesempörungswarze hat eine exotische Kultur für sich entdeckt. Das müssen wir respektieren… 😉 Alles Deutsche muss dagegen ein- bzw. ausgedünnt werden.

  16. Frau Roth trägt zwar ein Kopftuch, lässt aber noch viel von ihrer Frisur frei. So hofft sie, für einige Männer doch noch begehrenswert zu sein.
    PS: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  17. Ich glaube dem ZJD erst, wenn Herr Stefan Kramer nicht mehr sein Generalsekretär ist.

    Jetzt werden dem ZJD ehemalige Verbündete(Grüne, SPD, Antifa, Türken, Muslime usw.) zur Last.

    Jaja! Ich werde die Geister, die ich rief, nicht mehr los.

    Die Deutschen hat man vor den Kopf gestossen und die ehemaligen Verbündeten wenden sich nun ab. Jetzt steht man alleine auf der Flur. PI wird bald Verbündeter. Freiheit auch.

    Zuerst holten sie die Kommunisten, dann die Gewerkschafter, dann bekennende Christen und als ich geholt wurde…?!

  18. Hab mir mit Begeisterung das Video gleich 3x angeschaut.
    Ich werde das auch bei jeder Gelegenheit verlinken!
    Deutliche Worte, welche in Deutschland nicht ungehört verhallen dürfen!

  19. Ich habe das schon mal geschrieben.
    Die Frau Roth war in der Türkei und wurde sofort des Lokales verwiessen, sie soll dorthin wohin sie passt. Zu den islamistischen Kurden.
    Die Frau bekommt halt sonst keinen mehr ab……

  20. Ich stimme #13 status quo ante zu:

    Der Konvertit Graupmann und sein Zentralrat waren für die Aufnahme der Türkei in die EU! Also für das Ende Deutschlands und Europas! Im Gleichschritt mit Claudia Fatima! Nun merkt man endlich, dass die Türkei zum Iran und gegen Israel hält, und nun beginnt man die Stirn zu runzeln! Die Worte Graupmanns gegen Fatima sind zwar treffend, der Mann ist aber ebenso eine linke Bazille!

  21. Zu Prinz Eisenherz alias Claudia Roth ist wohl schon alles gesagt worden. Aber 22 % Befürworter einer offen deutschenfeindlichen
    Vereinigung lassen mich erschaudern!

  22. Claudia R. eine armselige Gestallt. Die Islamistin Fatima R. hat sich dem faschistischen Islam schon unterworfen.
    Dies Leute sind eine Schande für Deutschland, Europa und die Welt.
    Für FREIHEIT und Demokratie!!!!!!!!!!!!!
    Grüne islam Faschisten raus aus dem Bundestag!!!!!!!!!!!!

  23. @ 22 KDL

    Das wäre z.B. mal ein Thema, mit dem ich mich gern näher auseinander gesetzt hätte. Mir ist das nicht erklärlich. Wie kommt es, dass ausgerechnet Akademiker und „Besserverdiener“ diesem Gesindel auf den grünen Leim gehen? Kann mir das einer erklären? Ich bin Akademiker und promoviert und durchblicke so einiges. Aber bei diesem Phänomen bin ich einfach nur fassungslos (im Sinne von ich kann es nicht fassen). Mich würde wirklich interessieren, ob die PI-Gemeinde hier Erklärungen hat und wenn ja, welche. Ich kann mir das nur als verträumte Sozialromantik im Sinne von Remineszenzen an die schöne schöne Zeit an der alma mater erklären. Daneben noch (verständliche) Wut auf Auswüchse des Banken- und Finanzwesens (diverse LaBaen, insbesondere HSH Nordbank mit Nonnenmacher, Ackermann feiert 60. auf Kosten Deutschlands mit der FDJ-Sekretärin, Hartz, usw.). Aber reicht das? Außerdem gehen die, die wirklich sauer auf diese Phänomene sind, eher zu den Linken.

    Ich verstehe das einfach nicht!

  24. im Iran herrscht nunmal Kopftuchpflicht.
    (in der Öffentlichkeit)

    im Prinzip0 ein schönes Land, und eine Reise wert.
    Die Machthaber sollte man aber nicht hoffieren!

  25. @ 36 Iskembe

    Das ist ein Ausschlusskriterium, das den Iran zur no go area macht. Lappen auf die Birne, weil die M….. meinen, dass Allah, der Allerbarmer das geil findet, die Steiniger-Perverslinge.

    Das geht gar nicht!

  26. Claudia Roth geht auch zum scheißen in den Wald, wenn es ihre wilden Freunde so wünschen. :mrgreen:

    Gruß

  27. #35 derzurechtweiser (06. Nov 2010 01:10)

    Wie kommt es, dass ausgerechnet Akademiker und “Besserverdiener” diesem Gesindel auf den grünen Leim gehen?

    Die Grünen sind eine Partei der Besserverdienenden, einfach schon deshalb, weil sich „grüne“ Lebensweise (also Bio-Essen, Solarkollektoren auf dem Dach etc.) nicht jeder leisten kann. Zum Teil ist der prozentuale Auftsieg der Grünen sicher damit zu eklären dass die prä-grüne Wählergeneration so langsam ausstirbt. Ich denke aber dass es auch viel damit zu tun hat dass die Welt vielen Leuten (auch Akademikern) zu komplex wird, und da bieten die Grünen die Einfachheit als Heilsversprechen: simple PV-Anlagen statt komplizierte AKWs, Versorgung der Welt mit traditionellem Bioessen statt Genfood, ein harmonisches Zusammenleben mit den Immigranten statt Konflikte.

  28. @ 39 dergeistderstetsverneint

    An Ihren Erwägungen ist sicher was dran. Allerdings muss man dann auch voraussetzen, dass diese Schicht eine ganz gehörige Ignoranz mit sich trägt. Ihre Ausführungen enthalten verschiedene Ansätze, über die ich mir Gedanken machen werde. Vielleicht komme ich der Lösung so etwas näher. Vielen Dank erst mal für die Impulse! So macht PI doch wieder Spaß.

    Gute Nacht.

  29. #40 derzurechtweiser

    Um der Lösung ihrer Frage näher zu kommen, müssen Sie sich mit der Quelle des Übels beschäftigen: den Universitäten. Die Universitäten wurden in den 70er Jahren vollständig durchideologisiert, eine entscheidende Rolle dabei spielten die sogenannten „K-Gruppen“ – „Kommunistischer Bund Westdeutschlands“ (KBW), „Kommunistischer Bund (Nord)“ (KB), Kommunistische Partei Deutschand – Aufbauorganisation (KPD-AO)“ und einige mehr.

    Die K-Gruppen gingen später fast vollständig in den „Grünen“ auf. Oder anders gesagt: die „Grünen“ sind ein Projekt der K-Gruppen, die auf zunächst lokal begrenzte Widerstandsaktionen (Gorleben, Wackersdorf etc.) aufsprangen und ideologisch in ihrem Sinne überhöhten. Die „Grünen“ waren zu keiner Zeit ihrer Geschichte eine Umweltschutzpartei!

    Heute sitzen ehemalige führende Repräsentanten der K-Gruppen an den Schaltstellen der Politik, der Medien und auch der Wirtschaft. Semler, ehemals Parteivorsitzender der KPD-AO, schreibt in der „taz“ Anti-Sarrazin-Artikel. Die Rollen Trittins und Fischers sind ja nun sattsam bekannt; dies sind keine Einzelfälle.

    Ein Aspekt, der aber selten bis gar nicht diskutiert wird, ist die Durchideologisierung der Wirtschaft. Am einfachsten ist das für den Aussenstehenden vielleicht erkennbar im Informatik-Bereich. „Microsoft“, ursprünglich eine Garagenfirma und damit „gut“ im grünen Sinne, wurde im Lauf der Zeit zu erfolgreich (sie verdienten einfach zu viel Geld!!!) und damit „böse“, je erfolgreicher, um so „böser“, bis schliesslich Bill Gates zur Inkarnation des Satans schlechthin auserkoren wurde (reichster Mann der Welt – das geht ja gar nicht!).

    Microsoft wurde, wann auch immer möglich, weltweit mit Klagen überzogen, die primär ideologisch motiviert waren. Tausende ideologisch motivierter Hacker widmeten sich der Aufgabe, den Repräsentanten des bösen Monopolkapitals zu Fall zu bringen, indem sie Viren, Trojaner etc. primär auf Microsoft-Programme wie Internet Explorer oder Outlook losliessen.

    Fragen Sie sich einmal, wieviele Billionen Schaden (in welcher Währung auch immer) dieser ideologische Krieg den Volkswirtschaften der Welt zugefügt hat!

    Seit den 90er Jahren widmen sich „linke“ DV-Bereichsleiter, Abteilungsleiter oder Projektleiter in den Unternehmen PRIMÄR der Frage, wie sie die Macht des Monopolkapitals in Gestalt des „bösen“ Bill Gates brechen können. Die Antwort ist einfach: niemals den Industriestandard einsetzen, sondern immer stattdessen eine obskure Alternative finden. Auch wenn das eigene Unternehmen dabei Millionen bis Milliarden draufzahlt, müssen Linux, Java etc. her.

    So galt bei der Programmentwicklung für die Deutsche Bahn jahrelang, dass diese in einer obskuren Programmiersprache namens „Smalltalk“ zu erfolgen hatte, da nur diese der reinen Lehre entsprach. Da es kaum Smalltalk-Programmierer gibt, mussten diese weltweit für teures Geld eingekauft werden – macht nichts, die Bahn hat es ja.

    Ähnliches Spiel bei der Deutschen Post. Hier war Jave als der Repräsentant der reinen Lehre auserkoren worden.

    Resultat: Millionenschäden bei den betroffenen Unternehmen, gescheiterte Projekte, insgesamt ein Beitrag zum wirtschaftlichen Niedergang Deutschlands.

    Noch ein paar Anmerkungen:

    1. nein, ich arbeite NICHT für Microsoft. Microsoft hatte nun einmal für zwei Jahrzehnte des Rolle des „Bösen an sich“ inne.

    2. Wie es ausschaut, ist Google im Moment dabei, in diese Rolle zu schlüpfen, man entsinne sich an das Gezeter zu „Street View“ in den Medien vor wenigen Wochen.

    3. Auch dieses Thema ist natürlich ein internationales, und die „Politisch Korrekten“ sind natürlich immer GEGEN Microsoft, Google etc.

    4. Ich habe nur eine Facette der Konsequenzen der Durchideologisierung aller Lebensbereiche für die Wirtschaft dargestellt, es gibt unzählige mehr. Fragen Sie sich einmal, warum das Thema „Mobbing“ als Problem innerhalb der Unternehmen in den 80er Jahren wie aus dem Nichts auftauchte…

    Puh, langer Beitrag, hatte ich befürchtet.

  30. #5 Simbo (05. Nov 2010 22:22)

    Hast Du die schonmal gesehen ❓
    Da wäre ich sogar für Burkapflicht ❗ :mrgreen:

  31. Ne Emanze mit Kopftuch – die Mullahs kann man genau so verarschen, wie die unsere Gutmenschen verarschen?

  32. #44 Stefan Cel Mare
    Ein denkbar unpassendes Beispiel. Microsoft wünschten sich immer eine reine Microsoft-EDV-Welt wie sich die Moslems eine reine Islam-Lebenswelt wünschen. Eine monopolistische Macht in der Wirtschaft entspricht einer lebensweltlichen Diktatur. Und bei beiden herrschen Unterdrückung und Stillstand.

    Um aber zur Frage zurückzukommen: Die Grünen sind v.a.D. einfach auch deshalb „in“, weil besagte Gruppe, also die Wohhabenderen und Gebildeteren, zum einen ein Leben führen, das immer frei von „Bereicherung“ war und auch noch so „heil“ ist: Wenn man nur ein-, zweimal im Monat tagsüber durch die aufgeputzte City einer besuchten Stadt schlendert oder sich dort nur irgendwelchen Sehenswürdigkeiten widmet, dann reicht das nicht zum Augenöffnen. Und i.d.R. haben diese Leute gute Jobs, bei denen sie allenfalls mit Vorzeigemihigrus zusammenkommen.
    Auf der anderen Seite die endlos eingepflanzte selbstmörderische „Alle Menschen sind im Grunde gut“-Traumdenke in Verbindung mit der hermetischen allumfassenden MSM-Propaganda. Jeder der in Europa sagt, daß es überhaupt „böse“ Menschen gibt (natürlich außer einem selbst), gilt sofort entweder als verbohrtes Dummerchen, das es wieder zu bekehren gilt, oder eben selbst als abgrundtief böse, verbohrt, teuflisch. Die PC ist die neue Religion, die neue Kirche inklusive Inquisition usw..

    Mir ging es – fast – genauso. Man hat unter solchen noch leidlich heilen Lebensumständen keine Chance gegen dieses 100%-360-Grad-Rundumglücklich-Verblödungspaket der Politik und ihrer multimedialen Nutten.

  33. Herr Graumann, Sie sind eine Bereicherung. Ein Mensch, der Klartext redet. Das tut dem Zentral der Juden gut. Ich freue mich auf Sie!

  34. #48 exguti (06. Nov 2010 07:50)
    #44 Stefan Cel Mare
    Ein denkbar unpassendes Beispiel. Microsoft wünschten sich immer eine reine Microsoft-EDV-Welt wie sich die Moslems eine reine Islam-Lebenswelt wünschen. Eine monopolistische Macht in der Wirtschaft entspricht einer lebensweltlichen Diktatur. Und bei beiden herrschen Unterdrückung und Stillstand.

    Ähm… JEDER Wettbewerber in einem Wirtschaftszweig wünscht sich INSGEHEIM, in seinem Bereich alleiniger Monopolist zu sein.

    Coca-Cola wäre sicher froh, wenn es Pepsi nicht mehr gäbe. Und umgekehrt.

    Warsteiner wäre sicher froh, wenn es Jever übernehmen könnte. Und umgekehrt.

    Muss ich deswegen RC Cola und irgendeine belgische Billig-Plärre trinken, um mich im antimonopolistischen Kampf politisch korrekt zu verhalten?

    Um genau diese Logik geht es mir doch. Durchideologisierung aller Lebensbereiche.
    Wir hatten doch letztens erst Ströbele, der gegen McDonalds ist, weil „fremd“ und „aufoktroiert“, aber natürlich mit einem Döner kein Problem hat.

  35. Oder anders gesagt:
    Seinerzeit war es lebensgefährliche böse Ketzerei, ein Frevel zu sagen/glauben, daß die Erde nicht das Zentrum des Weltalls ist, aber zugleich vollkommen selbstverständlich, daß der Islam schlecht, teuflisch ist. Heute ist es umgekehrt. 👿 (smiley-test)

  36. #50 Stefan Cel Mare
    Hi, ich weiß natürlich, was Sie mit besagter Ideologisierung meinen, wollte aber mit meiner Anmerkung auch nur sagen, daß es – gerade bei diesem „anti-MS“ – nicht allein um Ideologie ging.

    Geht letztlich immer sehr um das richtige Maß. Was als sinnvoller Idealismus anfing, wird oft genug schnell zur dummen, gefährlichen Ideologie.

    Aber wenn ich schon ‚mal braunes Zuckerwasser trinke, dann nehme ich ganz skrupellos das kapitalistische „Original“ – aus Geschmacksgründen.

  37. Claudia Roth ist eine vollblütige Steinzeittante, was auf dem Israel-Kongress in Frankfurt/Main wiederum bewiesen wurde.
    Wer hat einen Faustkeil für Claudia Roth ???

  38. #38 DerZurechtweiser:

    Mein Erklärungsversuch: Viele akademisch Gebildete und Besserverdienende haben beim letzten Mal der FDP ihre Stimme verschenkt. Auf Grund ihrer Enttäuschung über das reale Auftreten dieser Partei nach der Wahl sind sie heimatlos geworden. Ich zähle mich selbst auch zu dieser Gruppe.

    Was kommt für diesen Typ Wähler nun wirklich in Frage? Links (SPD/PDS) geht nun mal gar nicht. „C“DU ist den meisten auf Grund Ihrer Bildung doch eher kirchenfernen Entwurzelten zu suspekt.

    Demoskopisch interessant: derzeit FDP -10%, GRÜ +10% verglichen mit der Wahl. Die Grünen verstehen es meisterhaft, ihre eigentlich extrem linken Anschauungen zu verbergen, so dass sich der Eindruck (bei einigen zumindest) verfestigt, es handele sich um eine bürgerliche Partei.

    Wer das durchschaut, kann eigentlich nur hoffen, dass DIE FREIHEIT eine weltoffene liberale Partei wird, die sich nicht zu sehr dem kirchlichen Mief anbiedert. Sonst hat sie von vornherein keine Chance.

  39. Die Claudia Roth ist eine freiwillige islamische Sklavin, ein Mitglied vom Bund der islamischen Frauen; ähnlich der NS-Frauenschaft. Eine devote Dienstmagd der islamischen Nazis.

    Nach neuesten prophetischen Forschungen weißt man jetzt, laut genialen islamischen Akademikern aus Makkah, dass es verspätet festgestellt werden musste, dass der Gröfaz der eigentliche 12. Imam war. Dessen Rolle der präsidiale giftige Furzzwerg aus Teheran nun mal übernehmen möchte.

    A Dog named Mohammed

  40. Graumann spricht wohltuenden Klartext.
    Hoffentlich macht er das auch noch dann, wenn er den Vorsitz des Zentralrates übernommen haben wird. Den Kramer muss er dann aber rausschmeißen!

  41. @Stefan Cel Mare

    Dein Microsoft-Beispiel ist Humbug. Es sind gerade die MS-hörigen CIOs, die dafür sorgen, daß neben der Abhängigkeit von einer Firma, die schon oft genug gezeigt hat, daß sie ihre Marktmacht gnadenlos ausnutzt, auch noch die Lizenzkosten steigen. Die Personalkosten sind vergleichsweise vernachlässigbar!

    Also warum verwendet der IT-Manager von Welt nicht das Produkt das Marktführers: die Lizenz- und Supportkosten sind bei den Mitbewerbern niedriger, es existiert häufig eine offene Unterstützerstruktur, man ist nicht nur auf einen Lösungsweg zur Bewältigung eines Problems angewiesen, man wird von Hackern weniger heimgesucht.

    Das betrifft ja nicht nur Microsoft-Betriebssysteme, sondern auch Datenbanken (Oracle -> MySQL -> SkySQL), Virtualisierungslösungen (VMware -> Xen -> KVM)oder Entwicklungsumgebungen (Visual Studio -> Netbeans -> Eclipse).

    Was meinst Du denn, warum die großen Firmen (Microsoft, IBM) gerade immer nur die sogenannten Entscheider ansprechen und nicht die Teamleiter in der Technik? Ich verrate es Dir: letztere kennen die Praxis und lassen sich weniger von Power Point -Präsentationen beeindrucken.

    Bei Technikern ist Google übrigens ausgesprochen beliebt, da die Firma neben innovativen Produkten auch quelloffene Neuentwicklungen wie zuletzt mod_pagespeed anbietet.

  42. @derzurechtweiser

    Die Frage, warum kluge Leute oft „grün“ sind, treibt mich auch um. In meinem Bekanntenkreis habe ich auch so ein Exemplar: Führungskraft in einer größeren Firma, wohnt im sanierten Altbau mit Wohnzimmer und Küche wie aus der Werbung, kauft Bio und achtet beim täglichen Einkauf nie auf den Preis, beschwert sich aber über hohe Benzinkosten.
    Ich hatte mit ihm bei einem Bier eine deftige Diskussion, in der wir uns ehrlich die Meinung sagten, und mein Fazit ist:

    Grün ist, wer es sich leisten kann. Grün ist, wer so wenig Probleme hat, daß er sich welche suchen muß. Grün ist, wer seine eigenen Gedanken für die Wahrheit hält.

    Grün zu sein, das ist Abwesenheit von echten Problemen, Grün ist einfach dekadenter Luxus.
    Ich habe da so ein Exemplar in der Bekanntschaft, keinesfalls dumm, Führungskraft in einer größeren Firma. Was habe ich mir bei einem gemeinsamen Bier den Mund fusselig geredet, mehr als die Standardargumente kam nicht. Es war alles dabei vom Gemüsetürken bis zum erfolgreichen gemeinsamen Lernen (die eigene Tochter geht trotz kirchenfeindlicher Eltern natürlich auf eine christliche Privatschule). Er hat sich nicht mal die Mühe gemacht, auf Argumente einzugehen, es kamen nur Phrasen und ablenkende Verallgemeinerungen, oder schlicht Blödsinn („Ich bin froh, daß wir viele Ausländer hier haben, denn ich will nicht nur Volksmusik hören und Eisbein mit Sauerkraut essen“).

    Was die Linken antreibt, ist mir verständlich. Wer grün wählt, den halte ich entweder für dumm, bösartig oder ignorant. Die meisten Akademiker dürften in die dritte Kategorie gehören.

  43. @Stefan Cel Mare

    Der Einsatz von freier Software wie Linux hat meist nichts mit dem Kampf gegen den bösen Ami-Kapitalisten zu tun. Ich benutze für die Arbeit und privat oft solche Anwendungen.Ganz ohne linksideologisches Getue.PI setzt WordPress ein,wahrscheinlich mit einer Mysql-Datenbank.Alles Open-Source. CMS wie Typo3,Joomola und WordPress machen einen ebensoguten Job wie kommerzielle Software.

    @42 dergeistderstetsverneint
    Ich stimme dir zu. Die Grünen können sich ihre grüne Lebensweise nicht nur im finanziellen Sinne leisten.Wer in einem Ort lebt, wo fast nur Einheimische wohnen, kann leicht von Multikulti schwafeln. Wer wie viele 68er keine Kinder hat,weil Familie angebliches etwas „Spießiges“ ist oder diese in eine Privatschule schickt, hat keine Ahnung von den Zuständen in Schulen mit hohem Migranten (=Moslem)-anteil. Toleranz wächst mit der Entfernung zum Problem.

  44. @ PI-Redaktion.

    Ich würde mir wirklich, genau wie viele Leser, einmal einen fundierten Artikel zum Zentralrat der Juden wünschen. Ich weiß, es ist frech, einfach Wünsche anzumelden und selbst nix zu tun, aber ich bin kein Insider.

    Zusammensetzung, Orientierung, Rückhalt in der jüdischen Gemeinde, damit man als Nichtjude endlich einmal klar das Verhältnis des Zentralrates zur jüdischen Gemeinde einordnen kann und einmal Klarheit bekommt, welches Sprachrohr der jüdischen Gemeinde eigentlich der korrekte Ansprechpartner für eine islamkritische Politik sein könnte.

    Das Ganze am besten von Henryk M. Broder

    (Man hat ja noch Träume)

  45. #60 gideon (06. Nov 2010 10:51)
    @Stefan Cel Mare

    Der Einsatz von freier Software wie Linux hat meist nichts mit dem Kampf gegen den bösen Ami-Kapitalisten zu tun. Ich benutze für die Arbeit und privat oft solche Anwendungen.Ganz ohne linksideologisches Getue.PI setzt WordPress ein,wahrscheinlich mit einer Mysql-Datenbank.Alles Open-Source. CMS wie Typo3,Joomola und WordPress machen einen ebensoguten Job wie kommerzielle Software.

    Das war aber keineswegs immer so, sondern hat sich erst in den letzten Jahren so entwickelt.
    Gehen Sie doch mal in irgendein Forum, in dem es um ein IT-Thema geht. Da geht es nicht ym nüchterne Abwägungen, sondern um das Bashing der bösen – zumeist amerikanischen – „Monopole“ wie Microsoft, Google etc. Die absurdesten linken Verschwörungstheorien geben sich ein Stelldichein. Das können sie nicht ernsthaft abstreiten.

  46. Vielleicht wurde sie, wie viele anderen aus dem Grünen Spektrum in der Odenwaltschule schwer misshandelt und missbraucht und hat darum eine schwere geistige Störung.

    Das ist jetzt kein gehässiger Vorwurf, sondern eine Spekulation. Es könnte ja sein.

    @#63 Stefan Cel Mare
    Ja die Verschwörungstheorien sind da, aber das hat mehr mit Pupertären Abgrenzungstendenzen der jungen Männern zu tun, als mit echtem Denken. Auch die 68er und andere waren schlicht „abgrenzung von den Eltern“ was ein natürlicher Vorgang ist. Dies lässt sich bestimmt auch Evolutionsbiologisch erklären. Viele Revolutionen waren schlicht wirr und ohne richtigen Grund nur auf Einbildung basierend. Die Wissenschaft hat schon viele Antworten zu unseren Verhaltensweisen gegeben, ich denke das ist auch eine.

    Templarii

  47. #38 derzurechtweiser

    Der Antwort auf deine Frage, warum die Grünen gerade bei den Bildungsbürgern so erfolgreich sind, kommt #59 karl am nächsten. Ja, der Ökowahn (oder treffender die Öko-Religion) spielt dabei eine große Rolle. Und vor allem ist eine Partei wie die Grünen ein reines Produkt einer Wohlstandsgesellschaft. Diese wären in einem bitterarmen Land in Afrika völlig undenkbar. Der Satz ,“Grün zu sein, das ist Abwesenheit von echten Problemen, Grün ist einfach dekadenter Luxus“ trifft den Kern genau.

  48. Warum stellt KEIN MSM diese Person (Claudia Fatima R.) daraufhin mal zur Rede??!!!
    DAS wäre die Aufgabe von Medien!!!

    Ich denke da an ein Ergebnis wie damals bei der Umfrage unter Bundestagsabgeordneten am Tage der Abstimmung des Lissabonvertrages. (Verheerend.
    Damals gab die Mehrheit zu, ihn nicht zu kennen.)
    Die Grünen sind die allergrößte Rassistenpartei, die es in Deutschland gibt:

    Sie bevorzugen alle Welt den Deutschen und Deutschland gegenüber, und sogar alle Tiere und Pflanzen!

    Wenn das kein Rassismus ist, was dann??!

    Wir müssen viel viel robuster werden!
    Wir müssen unsere Freiheit, unsere Rechte und unsere einzige Heimat tatkräftig verteidigen.

    Ich weiß, Gewalt liegt uns nicht, aber wir werden bald einsehen, dass wir so nicht weiter kommen.

    @#7 bullshito (05. Nov 2010 22:24)
    So ist es!!!

  49. Peinlichpeinlich.Dieses Bild muss verbreitet werden.Lächerlichmachung ist bei Moslems und ihren Unterstützern die beste Waffe.

  50. Die Friedliche Revolution wurde von der Stasi-SED selbst inszeniert, sie sind auf den Köpfen der wütenden Demonstranten in den Reichstag einmarschiert und haben sie auch noch als nützliche Idioten verhöhnt.

    Die wirkliche DDR-Opposition wurde vor 89 durch Ausweisung, Häftlingsfreikauf, Autounfall, „Selbstmord“ und Zersetzung eliminiert und durch Stasi-IMs ersetzt.

    Diese IMs saßen an den runden Tischen, sind in die CDU, SPD eingewandert und haben sich als Bündnis 90 mit den Grünen vereinigt.

    Die richtigen Dissidenten hätten sich niemals mit Marxisten vereinigt, welche den Mauermord tolerierten und die Wiedervereinigung ablehnten.

    Grüne Politik ist deshalb immer rote Politik und wenn man den Lack abkratzt erkennt man unter dem Deckmantel des Antifaschismus die braune Politik der DDR:

    1952 – Die DDR erstellt Judenlisten für eine große Säuberung und will in einem Schauprozess die „Agenten der jüdischen Weltverschwörung“ verurteilen.
    Die willkürliche Verhaftung vieler Juden führt zu einem neuerlichen Exodus und 20.000
    Überlebende der Shoah fliehen aus der DDR in die BRD.

    1967 – Simon Wiesenthal über wichtige Journalisten in den DDR-Medien, die vor 1945 auch für die Nazis geschrieben hatten: „So, wie da gegen Israel gehetzt wurde, haben sie es von Goebbels gelernt“.

    1971 – Die Stasi plünderte ein jüdisches Massengrab des KZ Sachsenhausen und brach bei über 570 Skeletten das Zahngold heraus – 1.080 Gramm Zahngold für die „antifaschistische“ DDR, in den Stasi-Unterlagen wird diese Aktion zynisch als Ortsverschönerung bezeichnet.

    1973 – Honeckers NVA hat aktiv mit Migs auf syrischer Seite im Yom-Kippur-Krieg
    gegen Israel gekämpft. (Geheimoperation Aleppo)

    1975 – FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda im Zirkel Junger Sozialisten: „Israel als Speerspitze des verfaulenden Weltimperialismus muss mit Strunk und Stiel ausgerottet werden“.

    1989 – Am Ende der SED-Herrschaft gab es noch 5 jüdische Gemeinden mit 400 Mitgliedern.

    Die BRD wurde durch die Wiedervereinigung mit dem Unrechtsstaat DDR selbst zum Unrechtsstaat, denn sie ist der Rechtsnachfolger und trägt die schwere Erblast der nie aufgeklärten Verbrechen der DDR.

  51. #38 derzurechtweiser (06. Nov 2010 01:10)

    „Ich bin Akademiker und promoviert und durchblicke so einiges.“

    Erzähl das blöß nicht unserem „Graue Eminenz“. 🙂

    Mir scheinen die Grünen auch noch so eine Art Alibifunktion zu haben. Man ist hip, es befriedigt das Gewissen, weil man ja grundsätzlich was „Gutes“ tut…
    Man weiß es besser als all die „Spießer“ – und man ist sogar flexibel. Und zwar derart, dass man selbst vor den Mullah-Diktatoren kuscht, brav das Kopftüchlein umlegt und den Ball mal eben problemlos derart flach hält, dass er sich gar nicht erst bewegt… 🙂

  52. Liebe Verfasser, die Sie sich mit meiner Frage auseinandergesetzt haben und das hoffentlich auch noch weiter tun, Ihnen danke ich freundlich für Ihre Beiträge. Ich bin endlich mal im positiven Sinne bereichert. Zum einen dadurch, dass ich jetzt anspruchsvolles Material habe, das ich sichten und ordnen und in mein Denken integrieren kann, zum andern aber deshalb, weil ich von PI wieder ein sehr viel positiveres Bild habe als in den letzten Tagen. Man kann sich hier doch noch mit einigen Kommentatoren vernünftig austauschen.

    Die gebotenen Erklärungsansätze werde ich jetzt bearbeiten, was am besten am Sandsack geht. Fördert die Durchblutung! Ich wünsche mir, dass wir gemeinsam an dem Thema dranbleiben und uns Gedanken machen, wie wir damit umgehen wollen. Ich sehe an dieser Stelle eine existenzielle Gefahr für Deutschland! Ich bin mit dem Thema noch lange nicht fertig. Aber wenn man einige der gebotenen Ansätze zu Ende denkt, steht am Ende in der Tat der Untergang dieses Landes. Logik ist nun mal unerbittlich. Ich glaube, das wollen wir alle nicht. Die Grünen schicken sich an, die Republik zu übernehmen. Ich wohne in HH, jedenfalls wenn ich in Deutschland bin (komme viel rum) und erlebe die grüne Pest hier sehr intensiv.

    Es sind wirkliche miese Kommunisten! Das ist definitiv der Untergang! Gut, dass es PI gibt.

  53. Frau Roth passt nicht in die aufgeklärte Gesellschaft. Ein Kopftuch ist wie ein Schlag ins Gesicht der in Deutschland lebenden Frauen, die so lange für Ihre Gleichberechtigung und Rechte gekämpft haben. Sie schadet der Freiheit und Demokratie. Eine Schande über Deutschland.

  54. #65 templarii (06. Nov 2010 11:46)
    @#63 Stefan Cel Mare
    Ja die Verschwörungstheorien sind da, aber das hat mehr mit Pupertären Abgrenzungstendenzen der jungen Männern zu tun, als mit echtem Denken.

    Nun ja, sooo jung sind diese Männer dann auch nicht immer. Auch wenn man sie nicht zu Unrecht als „Berufsjugendliche“ bezeichnen könnte.

  55. Der Roth steht das Kopftuch. Wären die blondierten Haare nicht sähe sie aus wie eins von den fetten Kopftuchweibern die ihren Männern die Alditüten hinterhertragen.

  56. Ein Journalist schrieb über Frau Roth:
    Bei uns ist sie nur lästig, in der DDR wäre sie gefährlich und im Nazireich lebensgefährlich.
    Er hatte nicht recht. Frau Roth zeigt erneut was sie war, ist und bleiben wird: ein Suppenhuhn. Was für ein Land, in dem solche Gackerweiber auf den oberen Stangen hocken dürfen.

  57. Es ist wirklich eine Schande, dass eine so dumm-dreiste Person wie Claudia Roth einen so hohen Bekanntheitsgrad in Deutschland hat!

  58. Mich erschreckt, wie wenig öffentliche Berichterstattung Claudia Roths Appeasement-Besuch im Iran bekommt. Dem schlimmsten Hetzer der gesamten arabischen Region dermaßen in den A…. zu kriechen und dann daheim in Deutschland wieder einen auf Gutmensch zu machen – einfach widerlich. Ich frage mich, wie Roth überhaupt noch morgens in den Spiegel schauen kann!

Comments are closed.