Bombenanschlag in JerusalemDadurch, dass man wieder einmal darauf spekuliert hat, Israels Hass- und Todfeinde würden sich durch Geschenke und Zugeständnisse besänftigen lassen, muss Israel nach dem jüngsten Anschlag (PI berichtete) mit einer neuen Terrorwelle rechnen. Erst vor kurzem wurde eine Siedlerfamilie in Itamar massakriert, heute wurde ein Anschlag auf einen Bus verübt, der in eine Siedlung fahren sollte, außerdem schlugen vier Raketen und sieben Mörsergranaten aus dem Gazastreifen auf israelischem Gebiet ein.

Die Welt berichtet über die Hintergründe:

Da nach dem Sturz Mubaraks die Blockade Gazas von ägyptischer Seite gelockert wurde, wird sich die Aufrüstung der radikalislamischen Hamas wohl weiter intensivieren. Aber auch die Hisbollah im Libanon ist – den dort stationierten Unifil-Friedenstruppen zum Hohn – bis auf die Zähne bewaffnet und harrt eines neuen Waffengangs gegen Israel.

Erstmals seit 2004 hat es in Jerusalem wieder einen Anschlag auf einen Bus gegeben.
Während der jüdische Staat so Gefahr läuft, in einen Zweifrontenkrieg verwickelt zu werden, sieht er sich wachsendem internationalem Druck ausgesetzt, durch Zugeständnisse an die Palästinenser den Nahost-Friedensprozess voranzubringen. Die Anerkennung eines bald einseitig ausgerufenen Palästinenserstaates auch durch westliche Staaten ist nicht ausgeschlossen.

Das Kalkül des Westens, durch Nachgeben Israels ließen sich dessen Todfeinde besänftigen, dürfte jedoch ein fataler Trugschluss sein. Wer jüdische Zivilisten mordet, will den ganzen Weg zur Vernichtung des jüdischen Staats gehen.

Es geht den Palästinensern nicht um ein paar Häuser auf vorher völlig kahlen und unbewohnten Hügeln, an denen Sie niemals Interesse zeigten, bevor der erste Jude darauf gesiedelt hat. Der sogenannte Widerstandskampf der muslimischen Araber in Israel ist in Wahrheit nichts anderes, als der Versuch, durch die Gründung eines erfundenen „Palästinas“, Israel zu zerschlagen und die Juden zu vernichten, im Heiligen Land wie auf der ganzen Welt.

Video zum heutigen Anschlag, bei dem eine Frau getötet und zahlreiche Menschen verletzt wurden:

image_pdfimage_print

 

77 KOMMENTARE

  1. PI-Köln: Fairplay für Israel – Köln Demo 13.06.2010
    http://www.youtube.com/watch?v=k6e98DNTXiA&feature=channel_video_title

    „Alles hat seine Stunde.
    Für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit:
    eine Zeit zum Gebären / und eine Zeit zum Sterben, /
    eine Zeit zum Pflanzen / und eine Zeit zum Abernten der Pflanzen,
    eine Zeit Zum Töten / und eine Zeit zum Heilen, /
    eine Zeit zum Niederreißen / und eine Zeit zum Bauen,
    eine Zeit zum Weinen / und eine Zeit zum Lachen, /
    eine Zeit für die Klage / und eine Zeit für den Tanz,
    eine Zeit zum Steinewerfen / und eine Zeit zum Steinesammeln, /
    eine Zeit zum Umarmen / und eine Zeit, die Umarmung zu lösen,
    eine Zeit zum Suchen / und eine Zeit zum Verlieren, /
    eine Zeit zum Behalten / und eine Zeit zum Wegwerfen,
    eine Zeit zum Zerreißen / und eine Zeit zum Zusammennähen, /
    eine Zeit zum Schweigen / und eine Zeit zum Reden,
    eine Zeit zum Lieben / und eine Zeit zum Hassen, /
    eine Zeit für den Krieg / und eine Zeit für den Frieden.
    Wenn jemand etwas tut – welchen Vorteil hat er davon,
    dass er sich anstrengt?
    Ich sah mir das Geschäft an,
    für das jeder Mensch durch Gottes Auftrag sich abmüht.
    Gott hat das alles zu seiner Zeit auf vollkommene Weise getan. Überdies hat er die Ewigkeit in alles hineingelegt,
    doch ohne dass der Mensch das Tun, das Gott getan hat,
    von seinem Anfang bis zu seinem Ende wiederfinden könnte.“

    Die Bibel: Kohelet 3

    Wir müssen nur die Zeit erkennen, annehmen und handeln…

  2. Mal eine dumme Frage: Warum sagen die Israelis nicht, „Ok, wir erkennen Palestina als Staat mit der Hamas als Regierung an. Dafür hören wir auf, euch mit Lebensmitteln, Strom usw. zu versorgen und werden jeden Terroranschlag als kriegerischen Akt werten.“ Beim nächsten Anschlag, der sicher nicht lange auf sich warten lassen wird, erklärt man Palestina den Krieg und macht sie platt. Das Ganze ist wahrscheinlich zu einfach gedacht und ich würde mich über eine Erklärung freuen.

    LG, Caveman

  3. #4 Caveman (23. Mrz 2011 19:58)

    SIMPEL ABER SUPER PLAN EHRLICH!!!

    poste das doch mal an die israelische botschaft.

    mfg

  4. „Da nach dem Sturz Mubaraks die Blockade Gazas von ägyptischer Seite gelockert wurde, wird sich die Aufrüstung der radikalislamischen Hamas wohl weiter intensivieren…“

    “““““““““““““““““

    Das sind dann wohl die ersten Kollateralschäden, die von der „demokratischen Revolution“ über die Grenzen Ägüptistans hinaus strahlen.

    Ein dreifach Hoch auf die „demokratischen Revolutionen“ in den arabischen Kolonien ! 😈

  5. Es ist Zeit, diesem Pack mal gehörig in den A…. zu treten.
    Es sollte meines Erachtens einen internationalen Einsatz gegen den Iran und die Palästinensern geben. Von mir aus alle nach Jordanien abschieben, Mauer drum ziehen und Ende.

  6. #4 Caveman

    Weil sich sofort Iran, Irak, Lybien, Ägypten, Jordanien, Syrien, Libanon, Tunesien, Algerien, Marokko, Türkistan, Affganistan, Packistan, Usbekistan, Alemanistan, Indonesien, Sudan, Saudi-Arabien, Russland und China auf die Seite Palestinas schlagen werden und Israel wieder den Kürzeren zieht.

  7. wieso sehe ich nicht in diesem video hasserfüllte gesichter die sich um die kamera scharren und rufen „tod den palästinensern“
    die menschen die ich dort sehe, telefonieren, weinen versuchen hilfe zu leisten…
    wer kann da bitte noch sagen israel sind die „schlechten“??

  8. #10 nomoslems
    na die ARD! der lügespondent der ARD meinte
    natanjahus unfähigkeit frieden zu schliessen
    und sein spiel auf zeit um konzessionen zu vermeiden, hatte sich gerächt!
    GERÄCHT verstehst du die ARD sagt in den
    20 uhr nachrichten „die JUDEN sind selbst an ihrem unglück schuld“ sozusagen JEDEM DAS SEINE
    oder die frau ist von den JUDEN ermordet worden, SAGT DIE ARD!
    mit den LÜGEN der MSM haben sie es geschafft das laut einer umfrage der FRIEDRICH EBERT STIFTUNG glauben 48% der deutschen das israel einen VERNICHTUNGS KRIEG gegen die PLASTELINE-nser führt! 🙁

  9. ich bin doch sehr erstaunt über die kommentare. in einigen kommentaren vorher wird tatsächlich in den chor der meisten medien eingestimmt, die israel als aggressor abstempeln und dem souveränen, demokratischen staat im nahen osten das recht auf selbstverteidigung nicht zugestehen wollen. also doch: israel (bzw. die juden), der ewige sündenbock?

    zweitens fällt mir auf, dass über weiss nicht was für themen heftigst diskutiert wird, vor allem wenn sie direkt vor der eigenen nase stattfinden (stichwort zu guttenberg oder merkel), aber hier läuft ja nicht viel.
    ich denke, es würde den kommentatoren /-innen, von denen einige durch ihre einseitigen hetzen und niveaulosen ergüsse pi in der öffentlichkeit schaden, hier einmal deutliche solidarität für die einzige demokratie im nahen osten zeigen würden.
    in diesem sinne, liebes israel: never surrender!

  10. guter spon beitrag von filzstift1

    Die riskieren, die Schreiberlinge hier. Ihr sitzt ja gemuetlich auf Eurem Sessel, vom dem PC oder im Wohnzimmer.

    Ein Szenario – nur eins:
    Es ist Samstag, Ihr geht auf den Markt, trefft Euch mit Freunden, tratscht ein wenig und dann BUUUM.
    Knalltrauma, man hoert nichts mehr ausser einem hellen Pfeifen. Stille, dann Schreie.
    Die Nachbarn, denen Ihr gerade noch zum neuen Sohn gratuliert habt, liegen zerfetzt auf dem Boden. Ueberall ist Blut. Der Kinderwagen liegt irgendwo zwischen den blutenden Menschen 20 m weiter. Euer Kind liegt schwerverletzt neben Euch, Oma hat es nicht mehr geschafft. Eure Frau/Eur Mann wangt blutueberstroemt und total von der Rolle zwischen den Menschteilen.
    Alle sind in Panik, weil keiner weiss, wass passiert ist, oder was gemacht werden muss.
    DIe Polizei, Feuerwehr kommt, versucht Ordung zu schaffen und den Verletzten zu helfen.
    Dann nochmal BUUUM. Jetzt brauchen auch die Helfer wieder Helfer, weil so eine Selbstmordattentaeter noch einen Sprengsatz gezuendet hat. Weil Markttag war sind es insgesamt mal 20 oder 30 Tote und so ca. 100 Verletzte.

    Wenn Ihr Euch das jetzt verinnerlicht habt, dann soll hier noch mal einer mit UNO oder so’nem sch* kommen. Fragt Euch doch einfach nur EIN MAL, was Ihr tun wuerdet!?
    filzstift1 ist gerade online Mit Zitat antworten

  11. #10 nomoslems (23. Mrz 2011 20:30)

    wieso sehe ich nicht in diesem video hasserfüllte gesichter die sich um die kamera scharren und rufen “tod den palästinensern”
    die menschen die ich dort sehe, telefonieren, weinen versuchen hilfe zu leisten…
    wer kann da bitte noch sagen israel sind die “schlechten”??

    Weil es nicht darum geht, wer ‚gut‘ oder ‚böse‘ ist, sondern um Macht und Geld.
    Die Menschen, die letztlich, wie hier in Jerusalem darunter leiden müssen, interessieren doch niemand. Und solange der Weltpresse solche Anschläge nur eine kurze Bemerkung auf Seite 3 wert ist, ein israelischer Luftangriff aber 3 Wochen auf Seite 1 steht, wird sich daran auch nicht viel ändern.

    Im letzten Jahrhundert haben Demokratien die Demokratie verteidigt. In diesem beklatschen sie deren Untergang…

  12. #1 New Yorker (23. Mrz 2011 19:39)

    Danke für den Video-Link!!!

    Kannt ich noch nicht!

    #13 Guybrush T. (23. Mrz 2011 21:03)

    Danke, das du mich darauf aufmerksam gemachst hast!

    Gruß.

  13. Israel wird auf diesen hinterhältigen Anschlag antworten müssen. Genau hierin liegt der Unterschied zu Deutschland. Hierzulande antwortet der Staat nicht militärisch auf terroristische Anschläge. Genau dies wissen die Islamisten. Aus diesem Grund verbreiten sie sich in Deutschland, um noch intensiver als in Frankfurt zuzuschlagen und auf verschiedenen Wegen die Islamisierung voranzutreiben.

    Israel kann froh sein, dass es einen Netanjayu und einen Liebermann hat.

  14. http://www.hna.de/nachrichten/politik/zentralrat-juden-islam-teil-deutschlands-1158326.html

    http://www.islamische-zeitung.de/?id=14452

    (dpa) Der Präsident des Zentralrats der Juden, Dieter Graumann, hat die These von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) kritisiert, dass der Islam aus historischer Sicht nicht zu Deutschland gehöre.

    http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1DB1A121534F010EE1/Doc~E9660F440C5784B5694417D4BB090538E~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Zentralrat der Juden: Wulffs Rede war „mutig“

    http://www.zentralratdjuden.de/de/article/959.html

  15. Moslems verstehen nur eine Sprache und die wird nicht gesprochen.

    Und genau so wie in Deutschland kann man bei Moslems im Nahen Osten mit Nachgeben nur das Gegenteil erreichen was man eigentlich erreichen wollte. Je mehr man den Moslems entgegenkommt, desto höher werden die Forderungen.

    Israel kann noch so viel Land, Gebiete, Siedlungen oder was weiß ich zurückgeben. Die Moslems sind erst zufrieden wenn der israelische Staat ausgelöscht ist.

    Und wir in Deutschland können den Islam so viele Zugeständnisse machen wie wir wollen. Die Forderung des Islams ist die totale und absolute Unterwerfung der deutschen Untermenschen unter ihre steinzeitliche Affenreligion.

    Die Israelis wie wir Deutschen haben nur eine Chance gegenüber den Anhängern dieser steinzeitlichen Affen-, Hass- und Unterwerfungsideologie.

    Wir müssen den Moslems zeigen wo der Hammer hängt!

  16. Die Wahrheit liegt, wie meistens, in der Mitte.
    Wenn Israel bombt, wird es bald in Israel Tote geben.Wenn Palestina Juden tötet wird es bald tote Palestinenser geben.
    Einstein: Es gibt nur zwei Dinge die Unendlich sind. Das Universum und die menschliche Dummheit. Bei’m Universum ist man sich noch nicht ganz sicher.

  17. #19 One World
    ja klar kannst du dir vorstellen wie isoliert
    israel wäre wenn das passier? das ist ein kleines land, ein sehr kleines land!

  18. #18 Michael Bodenheimer (23. Mrz 2011 21:23)

    Sorry, aber „tote Terroristen“ braucht man nicht liquidieren. Das wäre unnütze Verschwendung von anderweitig benötigten Ressourcen.

  19. Unsere von den Gutmenschen betriebene Medien werden immer mehr von Moslems beherrscht.

    Das kann man gut an den anti-israelischen Kommentare erkennen. Meist auch noch vorgetragen von südländisch aussehenden Moderatoren mit moslemischen Namen.

    In unseren Nachrichten kam gerade ein paar Minuten einen Beitrag über die armen Palästinenser die von den Israelis so ohne Grund bombardiert werden. Aber kein Wort von den über 50 Raketen, die auf Israel abgefeuert wurden.

    Aber hauptsche der deutsche Zentralrat der Juden findet das Gut! Wahrscheinlich wird dieser komische mit Kokain zugedröhnte Zentralrat der Juden bald die Israelis öffentlich verurteilen und Partei für die Moslems ergreifen. Das kann ja nicht mehr lange dauern!

  20. Bülent Ar?nç, Stellvertreter des Ministerpräsidenten Erdo?an, wünscht sich, dass die UNO gegen Israel die gleichen Schritte unternähme wie jetzt gegen Libyen.

    http://www.commentarymagazine.com/2011/03/21/turkey%E2%80%99s-deputy-prime-minister-calls-for-airstrikes-on-israel/

    Wenn von dem Stellvertreter des Ministerpräsidenten eines in Deutschland lebenden Volks höchstpersönlich und offen eine militärische Tötung von unschuldigen jüdischen Zivilisten erwünscht(?) wird, dann ist das für mich irgendwie gar nicht multikulti, sondern rückwärtsgewandt und ewig-gestrig.

  21. Israel, ich leide mit Dir. Was musst Du kleines Volk nicht alles erleiden…. umzingelt von Feinden und in der Welt geächtet. Selbst Deine Kinder werden abgeschlachtet und doch wirst DU „Kindermörder“ genannt.

    Warum ist das so?

    Nun, in der Welt wird alles Göttliche gehaßt! Somit natürlich auch „Das Volk Gottes – IsraEl“

    Israel! Du mußt die Welt nicht fürchten. Du brauchst keine Angst vor politischer Isolation haben. Du mußt Dir nichts gefallen lassen, denn Du hast die größte und stärkste Kraft überhaupt an Deiner Seite – GOTT!
    Dieser möchte, daß Ihr Euch zurück auf Ihn besinnt.

    Warum kommt es zur letzten Schlacht?

    Joel 4,2 (auszugsweise): WEIL IHR MEIN LAND GETEILT HABT

    Wir Menschen sind schwach. HERR erbarm Dich über Dein Volk.

    Amen

  22. Wird Zeit das die Israelis endlich so zurückschlagen das es sich auszahlt. Der Islam bedroht die ganze Welt nicht nur Israel.

  23. #23 mike hammer
    klug wäre z.B. sich entlich auf verbindliche grenzen zu einigen. das problem ist nur, dass man nicht in gleichen verhandlungspositionen ist. also ist, meinem verständnis nach, derjenige, der in der stärkeren ausgangsposition
    ist in der pflicht.bei diesen verhandlungen müsste selbstverständlich alles und ausgewogen verhandelt werden. z.B. die wasserversorgung

  24. #18 Michael Bodenheimer (23. Mrz 2011 21:23)
    Wie willst Du denn einen Toten noch liquidieren?
    Willst Du diesen Terroristen etwa noch die Beerdigung bezahlen?

  25. #32 hagberd
    ….sich entlich auf verbindliche grenzen….
    BLA BLA BLA
    mit wem einigen?
    die hammas will alles, der abbas ist schon nicht mehr im amt, die amtszeit ist abgelauffen,
    die plo möchte das „rückkehrrecht“ von 5-7 mio.
    angeblicher flüchtlinge nach israel, die pflp verhandelt gar nicht, die al aqsa brigaden gehorchen der plo nicht mehr, die alkaida treibt sich da auch noch rum USW!
    dieser unsinn den du schreibst lasst sich nicht anders betiteln, israel hat weder einen PLASTELINA konflikt, der konflikt ist mit den arabern, noch einen verhandlungspartner mit dem zu verhandeln sinn machen würde!
    araber wollen israels tod und du unterstützt sie mit deinen ideen, wie blöd sollen juden denn sein bitte:?:

  26. #34 mike hammer
    ok. meine einstellung scheint ein wenig naiv.
    gebe ich dir recht. aber wenn, ich darf dich daran erinnern wer in israel an der macht ist, die politik so kompromisslos von israel weitergeführt wird wie bisher, ist ein frieden unmöglich. jetzt mach du mal einen vorschlag.

  27. ….nochmal

    ES GIBT KEINE PALÄSTINENSER !!!

    Es handelt sich um maskierte ARABER. (Taqiyya, ick hör dir trapsen)
    Der Erfinder dieses „Volkes“ war Amin al-Husseini, der Busenfreund des GRÖFAZ.

    ARAFAT, der Busenfreund unserer RAF und Terroristen- verstehenden Politiker wie zB. Möllemann (ex), J. Fischer, Trittin etc. vervollkommnete den Mythos von den so genannten „PALÄSTINENSER“.

  28. #36 7berjer (23. Mrz 2011 22:47)
    Man müßte nur den Duden Eintrag ändern.
    Palästinenser – arabischer Terrorist
    und schon gibt Palästinenser.

  29. #37 BenDavid (23. Mrz 2011 22:52)

    Wir warten sehnlichst auf die nächste „Rechtschreibereform“. 🙂

  30. Ein erstaunlich guter und ehrlicher Artikel in Der Welt, muß ich sagen. Ehrlich, kurz und präzise, hut ab Richard Herzinger! Aber die Kommentarfunktion wurde trotzdem ausgeschaltet, ich konnte zumindest nirgendwo finden wo man einen Kommentar abgeben könnte.

  31. #35 hagberd
    jordanien mit oder ohne könig ist von mir aus plastelina die meisten plasteline-araber haben jordanische pässe und gaza geht an ägypten oder an wen auch immer, dort sind wir eh draussen!
    das land ist so groß wie hessen und ohne judea und samaria wird israel zu einenm einzigen sderot. frieden mit arabern/moslems gibt es nur da wo eine überlegene millitärische macht steht,
    sonst nirgends.

  32. @#32 hagberd

    also ist, meinem verständnis nach, derjenige, der in der stärkeren ausgangsposition
    ist in der pflicht

    Und wer ist in der stärkeren Position wenn ich fragen darf?
    Die 300 Millionen Araber haben nicht nur UNO hinter sich, sie haben mittlerweile die EU und die USA hinter sich mit ihren AberBillionen Öl-Dollars und zerdrücken das kleine jüdische Land wie sie wollen. Europa zahlt, „Palästinenser“ bombt.

    aber wenn, ich darf dich daran erinnern wer in israel an der macht ist, die politik so kompromisslos von israel weitergeführt wird wie bisher, ist ein frieden unmöglich.

    Da muß ich lachen, einen rückgratloseren und kompromißbereiteren Minister-Präsident als Netanjahu kann man sich nun wirklich nicht vorstellen, das ist eine Art Angela Merkel: ein Moderator zwischen den Fronten, ohne Eier und ohne eigene Linie, der die Rechten in seiner Partei und seiner Koalition mit der ganzen Macht zähmen muß damit Obama, EU & Co. seinem Land nicht noch mehr Schaden zufügt.

    Ich muß leider feststellen daß die Lügenpropaganda a la ARD & ZDF auch die PI-Leser mächtig beeinflußt.

    Noch ein Wörtchen zur Definition „Palästinenser“: der Haupt-Palästinenser und „Entdecker“ dieses Begriffes Arafat wurde in Kairo geboren. Gehört Kairo auch zu Palästina?

  33. #35 hagberd (23. Mrz 2011 22:41)

    #34 mike hammer
    ok. meine einstellung scheint ein wenig naiv.
    gebe ich dir recht. aber wenn, ich darf dich daran erinnern wer in israel an der macht ist, die politik so kompromisslos von israel weitergeführt wird wie bisher, ist ein frieden unmöglich. jetzt mach du mal einen vorschlag.

    Von mir auch ein Vorschlag:

    Land for peace hat es nicht gebracht. Jeder Schritt seitens Israels auf die Araber zu, wird von letzteren immer als Etappensieg zur vollständigen „Ins Meer Treibung“ der Israelis gefeiert.
    Was also gibt es zu verhandeln?
    Daher mein Vorschlag:
    „Die kompromisslose Politik Israels“ muß noch viel kompromissloser werden. Härte und Stärke sind Werte, die von Muslimen respektiert werden.

    Im Übrigen:
    Palaestina ist der lateinische Name für die Philister. Ein ägäisches Volk, kein arabisches…

    Wie einige Vorredner schon sagen: Es gibt keine Palästinenser! Eine pure propagandistische Erfindung Arafats aus dem Jahre 1967 (iirc)!

  34. #19 jhunyadi, – ich habe vor Monaten wegen dieser Zentralrats-Dummheit der Graumann und Kramer(?) auch schon PROTESTIERT; es gibt eben auch „dumme“ Juden, wie manche in ISRAEL durch ihre einseitigen Veröffentlichungen bzw. aus falsch verstandener Vergangenheit oder antiwestlicher Ideologie ihrem Staat schaden.
    Anscheinend wissen auch dort eine Menge nicht von der Islam-Nazi-Moslem-SS-Conection mit Beteiligung am Holocaust nichts, – noch weniger, daß nach der zunächst Hilfe für ISRAEL durch die SOWJETUNION, diese nach 1950 international und besonders mit dem KGB „antiimperialistisch“ mit nazi-ähnlicher Weltverschwörungspropaganda nebst Waffen und Training die 1949 zurückgeschlagenen SS-beratenen Islam-Armeen und Terroristen systeamtisch aufpäppelten ( s. SCHWARZBUCH des KGB 2 oder http://www.DieGroßeLügeUndDerMedienkriegGegenISRAEL!)
    Z.B. sollen die Dauer-Munitionsvorleger uns Uri Avneri und die ex-israel. P. Langer, die von Köhler das BuVerdienstkreuz bekam, aus dieser links/rechts- antiimperialistischen Schule kommen, wie zB. auch GB oder USA die Finkelsteins und Autor Judt, hier Verleger, Melzer, G.-Hecht …

    PROTESTIERT doch auch beim ZENTRALRAT der Juden in Deutschland, – in aller Form aber ohne beleidigenden Worte.
    Einer gewissen Schärfe konnte ich mich allerdings nicht enthalten, und habe mich dabei auch auf H. Broder bezogen, der voller Wut die Paulskirche nach der Schmierenkomödie bei der Friedenspreisverleihung an Palästinierer-Freund GROSSER verließ; sein
    Brief war glaub ich bei DIE JÜDISCHE veröffentlicht oder JÜDISCHE ALLGEMEINE WOCHENZEITUNG.

    Vielleicht hilft dabei ja auch ein paar historische Argumente und Beispiele aus
    http://www.JEWISHVIRTUALLIBRARY.MythenUndFakten.DieBehandlungderJudeninArabischenundIslamischenLändern oder http://www.photospalestine.free.fr oder ww.tellTheChildrenTheTruth.com

  35. Ich habe einmal mit einem Mohammedaner über das Einreiseverbot für Ungläubige in Mekka diskutiert.

    Der meinte, weil Ungläubige aus Sicht der Mohammedaner immer für Ärger sorgen, wäre dieses Einreiseverbot gerechtfertigt.

    Abgesehen von der vorurteilsbelasteten Einstellung dieses Mohammedaners (es durften bisher noch nie Ungläubige nach Mekka) hatte er recht:

    Wer Ärger macht, fliegt raus, was Mohammedaner dürfen, dürfen auch Juden.

    Alles andere wäre Diskriminierung. 😉

  36. Der Hinweis, dass ein solcher Anschlag ein Verbrechen ist, kann ich mir sicher sparen. Ich setze ich trotzdem sicherheitshalber vor meinen Kommentar, um Missverständnissen vorzubeugen.

    Aber: Ist euch bekannt, dass gegen einen thailändischen Arbeiter ermittelt wird, der die Familie in Itamar umgebracht haben soll?

    Warum erwähnt ihr nicht auch die acht Toten in Gaza gestern, die durch israelische Luftangriffe umkamen (nachdem aus Gaza wieder Raketen geflogen sind)?

    Die Hügel, auf denen Israelis ihre Siedlungen bauen sind, gehören jemandem. Entweder stehen darauf schon Häuser von Palästinensern oder sie gehören zu palästinensischem Ackerland. Es stimmt nicht, dass die Palästinenser erst Interesse an irgendwelchen Hügeln entwickeln, wenn Israelis dort bauen wollen.

  37. #52 Foranja
    1-weil das eine araberlüge ist, die spuren führen in das arabische nachbardorf und dort werden nichtmoslems bei lebendigem leib gefressen!
    2-weil 4 der 8 toten gesuchte araber waren die gerade grad raketen feuerbereit gemacht haben und sich das haus der 4 anderen als menschliches schutzschild misbrauchten.
    3-das ist auch eine lüge! das land ist erst seit dem israelis dort wasser hinbringen interessant, im gegenteil rauben araber wasser
    und bauen ohne genemigung in die breite, auch in israel auf staatsland oder privatland!
    ohne die juden ist dort wüste oder malariasümpfgebiet.
    4-das land auf dem juden bauen kaufen sie von arabern, oft zu überhöhten preisen. nur araber bauen wild! juden haben dort baurecht, das ist so alt, da hat mohammeds großvater seine großmutter mit seinem lieblingskamel verwechselt, war das land schon 1000 jahre jüdisches eigentum! die araber dort sind räuber und diebe!

  38. #53 mike hammer (24. Mrz 2011 00:57)

    #52 Foranja
    1-weil das eine araberlüge ist, die spuren führen in das arabische nachbardorf und dort werden nichtmoslems bei lebendigem leib gefressen!
    2-weil 4 der 8 toten gesuchte araber waren die gerade grad raketen feuerbereit gemacht haben und sich das haus der 4 anderen als menschliches schutzschild misbrauchten.
    3-das ist auch eine lüge! das land ist erst seit dem israelis dort wasser hinbringen interessant, im gegenteil rauben araber wasser
    und bauen ohne genemigung in die breite, auch in israel auf staatsland oder privatland!
    ohne die juden ist dort wüste oder malariasümpfgebiet.
    4-das land auf dem juden bauen kaufen sie von arabern, oft zu überhöhten preisen. nur araber bauen wild! juden haben dort baurecht, das ist so alt, da hat mohammeds großvater seine großmutter mit seinem lieblingskamel verwechselt, war das land schon 1000 jahre jüdisches eigentum! die araber dort sind räuber und diebe!

    Klasse und fundierte Antwort!
    Anmerken möchte ich lediglich, daß die Zahlung absolut überzogener Preise schon seit dem vorletzten Jahrhundert läuft. Hat so zu sagen schon Tradition!

  39. #53 mike hammer

    1-Warum fahnden dann die Israelis selbst nach einem Thailänder? Ich bin seit Jahren regelmäßiger PI-Leser und hab mich trotzdem ins Westjordanland getraut. Bis jetzt sind mir die Muslime hier nur freundlich begegnet. Ich bin noch nicht gefressen worden.

    2-Die vier Toten waren bei einem Fußballspiel. Möglich, dass dort auch Hamas-Terroristen waren. Wieviel ist dann ein getöteter Terrorist wert? Ist es ok, pro totem Terrorist noch einen unschuldigen zu töten?

    3-Das Land, dass die Israelis um Bethlehem herum besiedeln (und nur von diesem Land kann ich aus Erfahrung sprechen), wird nicht von den Israelis bewässert. Es ist trotzdem keine Wüste. Klar ist es trocken, deswegen wachsen hier hauptsächlich Olivenbäume. Aber die gehören den Palästinensern, die leben zum Teil davon. Araber bauen hier ohne Genehmigung, weil sie eine Genehmigung oft trotz aller Besitzurkunden gar nicht bekommen. Das ist israelische Siedlungspolitik. Israel arbeitet hier auch nicht sauber. Im Westjordanland bauen die Israelis illegal, denn das Land gehört nicht ihnen.

    4-Häufig steht das Land gar nicht zum Verkauf. Es wird dann eben beschlagnahmt oder die Palästinenser verlassen es, weil sie z.B. nicht bauen dürfen und ihre Häuser verfallen. Warum sollten Juden hier mehr Rechte haben als Nicht-Juden, die seit Generationen hier leben?

  40. #52 Foranja (24. Mrz 2011 00:39)

    „Die Hügel, auf denen Israelis ihre Siedlungen bauen sind, gehören jemandem. Entweder stehen darauf schon Häuser von Palästinensern oder sie gehören zu palästinensischem Ackerland. Es stimmt nicht, dass die Palästinenser erst Interesse an irgendwelchen Hügeln entwickeln, wenn Israelis dort bauen wollen…“

    “““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““

    „Die Hügel“ und das Gebiet von dem du sprichst die haben auch einen Namen, nämlich Shomron oder Samaria, und das seit über 3000 Jahren.
    Auf dem Gebiet siedelten die Stämme Menasse und Ephraim.
    Das ist nicht nur durch die Bibel, sondern auch durch archeologische Funde wissenschaftlich belegt.
    Araber und vor allem sog. „PALÄSTINENSER“ gab es bis zu den Raubzügen und Eroberungen des sog. Propheten in dem Gebiet des heutigen Israel keine.

  41. Wenn Israel wirklich Frieden will, müsste es das Völkerrecht ernst nehmen. Räumung des Westjordanlandes von Siedlern und Anerkennung des Staates Palästina. UN-Resulutionen ständig zu ignorieren, zeugt nicht gerade von demokratischem Verständnis.

  42. Israel hat nur eine Chance. Es muss warten bis Islam-Obama zurückgetreten oder abgewählt ist.

    Obama ist der Grund wieso die Moslems gerade Oberwasser bekommen. Obama ist auch indirekt schuld wenn Moslems wieder verstärkt mit Bombenattentaten anfangen.

    Obama ist auch schuld, wenn Gotteskriegsstaaten wie der Iran wieder beschleunigt an ihren Atombomben weiterbauen.

    Erst wenn Islam-Obama weg ist, wird es Israel und der Nicht-Islamischen-Welt wieder besser gehen!

  43. Ich verstehe die Israelis nicht. Gegen moslemischen Terror hilft nur konsequentes Durchgreifen.

    gelöscht

  44. Es ist längst Zeit für neue Kreuzzüge, nur ohne religiösen Aspekt. Anfangen in Saudi Arabien und den Würfel platt machen. Dann im Iran den Obernazi Achmachmirdenjihad und seine Nikoläuse abmurksen und dort wieder den Zoroastrismus einführen (rund 50 +% der Iraner wären dafür, nirgends im islamischen Raum sind die Moscheen so leer) alle Moscheen zu Straßenschotter und alle Korane zu Pappmache verarbeiten (Recycling- ganz „nachhaltig“!)

    So im ganzen islamischen Raum verfahren, „kulturelle Bereinigung“.

    Bekannte Terroristennester komplett von der Landkarte fegen, so sehr zusammenbomben das nicht mal mehr ein Krümel zu finden ist.

    Die „Palästinenser“ in die Wüste Arabiens treiben und ihre westlichen Gutmenschenkumpels mitsamt mu*selgrantischer Kulturbereicher gleich hinterher.

    Problem bei der Sache: Dem aufmerksamen Leser wird nicht entgangen sein, dass eine solche Aktion Utopie ist, denn ich wäre dafür nur den Islam an sich zu bekämpfen und nicht die Leute aus den islamischen Ländern; Unmengen ziviler Opfer würde sowas in der Realität fordern. Aber man wird ja noch träumen dürfen, und die Moslems sind uns gegenüber zumindest so ehrlich und sprechen es offen aus wie sehr sie uns hassen und was sie mit uns anstellen würden.

    Der Islam ist der ältere Bruder des Nationalsozialismus, nur dass die Nazis nur ein Land „befallen“ haben und dort nur 12 Jahre wüteten (was schlimm genug war) der Islam hingegen seit 1400 Jahren Tod, Angst und Schrecken verbreitet und sich wie ein Virus ausbreitet.

  45. #55 Foranja (24. Mrz 2011 01:27)
    1-Warum fahnden dann die Israelis selbst nach einem Thailänder?
    _________
    araberpropaganda sie fahnden nicht, der ist wohl schon zu schaschlick verarbeitet worden von den arabern!
    _________
    Ich bin seit Jahren regelmäßiger PI-Leser und hab mich trotzdem ins Westjordanland getraut. Bis jetzt sind mir die Muslime hier nur freundlich begegnet. Ich bin noch nicht gefressen worden.
    _________

    klar was sie ficxxx fressen sie nicht!
    so ein blödsinn ist dein argument? du unterstüzt ihren terror warum sollten sie dich nicht willkommen heißen sie lieben deutsche, wegen adolf!
    _________
    2-Die vier Toten waren bei einem Fußballspiel. Möglich, dass dort auch Hamas-Terroristen waren. Wieviel ist dann ein getöteter Terrorist wert? Ist es ok, pro totem Terrorist noch einen unschuldigen zu töten?
    _________
    warum fragst du das deine terroristen nicht warum sie sich inmitten von „zivilisten“
    verstecken? ja wenn er, der feind sich hinter seiner mutter frau und volk versteckt und schiesst ist es wert ihn zu beschiessen!
    __________
    3-Das Land, dass die Israelis um Bethlehem herum besiedeln (und nur von diesem Land kann ich aus Erfahrung sprechen), wird nicht von den Israelis bewässert. Es ist trotzdem keine Wüste. Klar ist es trocken, deswegen wachsen hier hauptsächlich Olivenbäume. Aber die gehören den Palästinensern, die leben zum Teil davon. Araber bauen hier ohne Genehmigung, weil sie eine Genehmigung oft trotz aller Besitzurkunden gar nicht bekommen. Das ist israelische Siedlungspolitik. Israel arbeitet hier auch nicht sauber. Im Westjordanland bauen die Israelis illegal, denn das Land gehört nicht ihnen.
    __________
    so du kennst dich in „beit lechem“ (eine stadt die jüdisch war, 1000 jahre bevor ein araber den arsch zum gebet in die höhe streckte) aus in dem plaste-arabern land gehört? wie sind sie zu dem land gekommen? ohne die israelis die dort die sümpfe trockengelegt habe wäre doert eine einwohnerzahal von 2 – 3 tausen arabern möglich! dort gehört arabern überhaupt nichts, ich hatte fammilie in der gegend,
    die wurden vor 1948 alle abgeschlachtet, ich darf ihre häuser nicht betreten weil es jezt PLASTELINENSERIANISCHES blabla ist!
    du schreibst nur propaganda und hast keinen schimmer.
    _________
    4-Häufig steht das Land gar nicht zum Verkauf. Es wird dann eben beschlagnahmt oder die Palästinenser verlassen es, weil sie z.B. nicht bauen dürfen und ihre Häuser verfallen. Warum sollten Juden hier mehr Rechte haben als Nicht-Juden, die seit Generationen hier leben?
    _________
    die juden haben dort mehr rechte, weil sie angegriffen wurden und gewonnen haben so wie
    die grenzen aller anderen länder auch. die araber haben 1948 judea und samaria erobert,
    etnisch gesäubert und mit leuten aus der eastbank besiedelt, von dort stammen die besitzurkunden, alles nur geraubt! es gibt mit moslems und arabern nirgendwo frieden, nicht mal in berlin lassen sie das aufschlitzen der kufar und du laberst was von opfer? tüpisch müsli-tussy!

  46. WAS HAT DIE WELT VOM ISLAM in den sagen wir mal
    lezten 200 jahren? also von anderen haben wir
    toster, waschmaschienen, kraftwerke, industrie, eisenbahn, schiffahrt, flugzeuge, handys, fernseher, radio, funk, penizilin, aspirin, fahrräder, autos, ubote, raketen, sattelite, kernkraft, universiteten, bergbaumaschienen, herztransplantationen, imlantologie, mikromechanik, kybernetic mikroelektronik, gentechnik …………
    NICHTS KOMMT VOM ISLAM ausser Elend, Gewalt, Gejammer Forderungen und Vorwürfe!

  47. Bei einigen Kommentaren sieht man wieder, wie palarabische Propaganda gewirkt hat.

    Hier nur von Dienstag und Mittwoch die die täglichen ‚Vorkommnisse‘ – zusammengestellt von Heplev

    Dienstag, 22.03.2011:

    – Im Kreis Eshkol schlug eine Rakete aus dem Gazastreifen ein.

    – Es ist nicht klar, ob es sich um dieselbe Rakete handelt: Eine Qassam schlug im Kreis Eshkol ein ohne zu explodieren.

    – Die Luftwaffe griff in der Nacht zwei Terrortunnel, zwei Waffenwerkstätten und Lager sowie zwei weitere Terror-Orte im Gazastreifen an und stellte direkte Treffer fest. Ein 7. Ziel wurde nicht angegriffen, weil sich dort unbeteiligte Zivilisten aufhielten.

    – Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria 2 wegen Terroraktivitäten gesuchte Araber.

    – Soldaten beschossen Terroristen, die eine Antipanzer-Rakete zum Abschuss aufbauten und bestätigten einen Treffer. Nach Angaben der Araber soll mindestens eine Person schwer verletzt worden sein. Später sollen es dann „mindestens 5 verletzte Personen“ gewesen sein. Und keine halbe Stunde später sollen es 3 tote Kinder und 10 Verletzte gewesen sein. Wieder ein paar Minuten später waren es dann schon 4 Tote. Die IDF gibt ihrem Bedauern Ausdruck, wenn Unschuldige getroffen worden sein sollten.

    – Auf jeden Fall hat es 4 tote Terroristen gegeben, die bei der Vorbereitung des Abschusses einer Grad-Rakete von der IDF erwischt wurde.

    – Zwei libanesische Schäfer überquerten die Grenze nach Israel; sie wurden festgenommen. Sie wurden festgenommen und befragt.

    – Im Kreis Sha’ar haNegev schlugen 4 Qassams ein.

    – Bei Kiryat Arba bewarfen Araber einen israelischen Bus mit Steinen.

    – Am Nachmittag schlug eine Rakete in unbewohntem Gebiet in Ashkelon ein.

    – Im Kreis Hof Ashkelon schlug eine Mörsergranate aus dem Gazstreifen in offenem Gelände bei einem Kibbutz ein.

    – Südlich von Aschkelon schlug eine Rakete ein.

    Die Hamas macht klar, dass sie ihren Terror gegen Israel fortführen will. Man habe „keine Angst vor der Schlacht“, lassen sie wissen.

    Mittwoch, 23.03.2011:

    – In der Nacht auf Mittwoch gab es eine weitere Grad-Rakete; sie schlug 5km südlich von Ashkelon ein. Die Araber prahlten, sie hätten zwei Grad-Raketen verschossen. (Der PIJ beansprucht die Raketen auf Ashkelon für sich.)

    – Die Luftwaffe schoss auf die Terroristen, der die Rakete abgeschossen hatte und stellte einen Treffer fest. Außerdem wurde eine weitere Einheit Terroristen angegriffen.

    – Die Terroristen geben an, dass es bei einem der beiden Angriffe einen toten und drei verletzte Mitglieder des Palästinensischen Islamischen Jihad gegeben hat; die zweite Terrorgruppe entkam unversehrt.

    – Früh am Morgen schlug eine Grad-Rakete im Zentrum von Beer Sheva ein; eine Person wurde leicht verletzt; es will wieder der PIJ gewesen sein. Auch diesen Abschussort beschoss die Luftwaffe und stellte einen Treffer fest.

    – Außerdem schossen die Araber noch zwei Mörsergranaten in den Kreis Hof Ashkelon.

    – 7 weitere Mörsergranaten schlugen im Kreis Eshkol ein. Die Volkswiderstandskomitees übernehmen die Verantwortung dafür.

    – Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria 5 wegen Terroraktivität gesuchte Araber.

    – Eine weitere Grad schlug in Beer Sheva ein.

    – Die Terroristen geben an, israelische Helikopter hätten Raketen auf eine Terrorzelle bei Gaza Stadt abgeschossen.

    – Im Kreis Sha’ar haNegev war eine Explosion zu hören; es wird vermutet, dass eine Qassam einschlug.

    – Bei Karme Zur beschädigten Steine werfende Araber einen israelischen Bus; ein Israeli wurde verletzt.

    – Bombenanschlag in der Nähe des Busbahnhofs in Jerusalem.

    – Südlich von Ashkelon schlugen mehrere „Projektile für militärische Nutzung“ aus dem Gazastreifen ein. Es dürfte sich um die von Arutz-7 gemeldeten 5 Mörsergranaten handeln.

    – Bis zum frühen Abend schlugen allein heute 16 Raketen und Mörsergranaten in Israel ein. (Ziele: Be’er Sheva,Ashdod, Hof Ashkelon, Sdot Negev, Sha’ar Hanegev,Eshkol)

    – An einem IDF-Posten in Hebron explodierte eine Rohrbombe.

    – Die von der IDF untersuchten Mörsergranaten, die im Kreis Ashkelon Beach eingeschlagen waren, enthielten Phosphor (mal sehen, ob die Qualitätsjournaille da etwas zu bringt; ich könnte da eine Wette eingehen).

    – In Samaria bewarfen Siedler einige arabische Autos mit Steinen.

    – Die Terroristen im Gazastreifen sagen, dass die Luftwaffe im nördlichen Gazastreifen ein fahrendes Auto angriffen.

    Humanitäres:

    – Ein gestern durch einen israelischen Angriff im nördlichen Gazastreifen schwer verletzter 8-jähriger Junge wurde zur Behandlung ins Kaplan-Krankenhaus in Israel verlegt.

    Der stellvertretende Premierminister Silvan Shalom besuchte den Einschlagsort einer der Grad in Beer Sheva und kündigte an, Israel werde eine weitere Operation Gegossenes Blei starten, sollte das notwendig sein. (Warum reden die so viel?)

    Herr Ban macht sich jetzt wieder Sorgen – natürlich erst, nachdem Israel sich wehrt und dabei – versehentlich – Zivilisten getroffen hatte; die Massenmordversuche der Terroristen waren kein Thema.

    Die Hamas schimpft auf Guido Westerwelle und einen britischen Diplomaten: Diese hatten es doch tatsächlich gewagt die Terrorangriffe der Hamas zu kritisieren und Israel ein Recht auf Selbstverteidigung zuzugestehen. Die beiden Europäer hatten sich angesichts des massiven Sperrfeuers von mehr als 50 Mörsergranaten auf israelische Zivilisten geäußert. Jetzt behaupten die Terroristen Westerwelle sei mit Schuld an den zivilen toten Arabern.

    Ägypten warnt Israel, es solle nicht übereilt militärische Aktionen im Gazastreifen unternehmen.

    Die Lügenbolzen von der Fatah beschuldigen Israel mal wieder des Völkermords. Die Zahlen der PalAraber stehen dem allerdings im Weg.

    Bei der Hysterie, die bei jedem Furz in Deutschland ausgelöst wird, möchte ICH mal sehen, wie Deutschland reagieren würde, wenn solche Dinge TÄGLICH geschehen würden.

  48. #52 Skeptiker_ (24. Mrz 2011 03:56)
    Wenn Israel wirklich Frieden will, müsste es das Völkerrecht ernst nehmen. Räumung des Westjordanlandes von Siedlern und Anerkennung des Staates Palästina. UN-Resulutionen ständig zu ignorieren, zeugt nicht gerade von demokratischem Verständnis.

    Sie haben viel Ahnung nicht wahr? Warum sollten Juden nicht in Samaria und Judäa wohnen dürfen, wenn in Israel selbst mehr als 1,5 Millionen Araber gleichberechtigt leben dürfen, befürworten Sie ethnische Säuberungen, die es schon einmal nach 1948 gegeben hat?

    Das Völkerrecht spricht NICHT davon, daß Israel Samaria und Judäa räumen soll, wo denn, in Resolution 242? Haben Sie die mal gelesen?

    Und sie wollen die UN wirklich noch als ernsthafte Instituition wahrnehmen? Aus Ihnen spricht der absolute politische Laie, der zwar konform mit politicall correctness geht, aber nicht Recht hat.

    Seit wann bestimmen die Verlierer eines Krieges und stellen Konditionen an den Gewinner, der für ihn Selbstmord wäre?

  49. # Foranja

    Es gab nie einen Palestinensischen Staat und nie ein Palestinensisches Volk.

    Das Land wurde von den Israelis aufgebaut und kultiviert.
    Bevor die Israelis kamen war es genauso rückständig und primitiv wie alle anderen Islamischen Ländern auch.
    Der zunehmende Wohlstand de Juden weckte natürlich den Neid der Araber, deshalb gibt es den Konflikt.

    Aber es gibt Hoffnung, auch die Palser merken das sie von Hamas und Fatah nur ausgenutzt und missbraucht werden und wie fast überall in Arabischen Ländern wird es hoffentlich bald auch in Gaza und WJL Krawalle geben und die sog. Palser gehen sich gegenseitig an die Gurgel ( in Gaza ist das ja schon seit einigen Jahren zwischen Hamas und Fatah der fall ).
    Das ist immer gut, denn solange sich Moslems gegenseitig bekriegen, stellen sie wenigstens nichts anderes an.

  50. #57 mike hammer

    Ich versuche mal, jetzt nicht persönlich zu werden, obwohl du ziemlich beleidigend wirst (ich habe einen Freund zuhause und lasse mich hier nicht ficxxx). Menschen wie dir würde es wirklich die Augen öffnen, wenn sie mal hierherkommen. Ich habe auch lange PI-konform gedacht, aber auch PI hat nicht immer recht.

    1-Außer der Jerusalem Post berichten israelische Medien tatsächlich nicht über einen thailändischen Verdächtigen. Allerdings wird im Moment auch gar nicht mehr die Aufklärung des Verbrechens berichtet. Woher weißt du eigentlich, dass es keine Propaganda ist, den Mord gleich den Palästinensern in die Schuhe zu schieben? Gibt es nicht auch kriminielle Israelis?
    Wie unterstütze ich denn bitte den palästinensischen Terror? Hier ist nicht jede Terrorist und Israelhasser, genausowenig wie jeder Israelis Palästinenser hasst. Das sind alles Menschen hier, auf beiden Seiten, das weißt du sicher? Und von Adolf hat hier noch kein Mensch was zu mir gesagt.

    2-Ich finde nicht, dass man für jeden Terroristen ruhig auch einen Zivilisten umbringen darf. Aber da hat jeder seine eigene Meinung.

    3-Wer sind denn diese Araber, die heute hier leben? Selbst wenn sie Nachfahren irgendwelcher muslimischen Eroberer sind, warum sollte man sie dann einfach vertreiben dürfen? Das sind Menschen, die seit Generationen hier leben, das scheint hier oft vergessen zu werden. Und nicht die Israelis haben hier das Land trockengelegt. Bethlehem ist trocken, hier wachsen nur knorrige Bäumchen und davon leben die Menschen hier seit Jahrhunderten. Und so wie du Familie hattest, die 1948 hier getötet wurde, genauso höre ich hier immer wieder, wer alles irgendwo Familie und Land hatte vor 1948 oder 1967, das er heute nicht mehr betreten darf, und wer alles schon Angehörige in diesem Konflikt verloren hat. Du klingst ziemlich aggressiv und rachedurstig, für jeden von deiner Sorte gibt es hier natürlich auch einen, der Rache will. Ein Ende gibt es so natürlich nie und das liegt nicht nur an den Arabern. Ich glaube, ich habe da mittlerweile mehr Ahnung als du, ich schau mir die Situation nämlich vor Ort an. Und nicht nur die israelische Seite, auf der ich ursprünglich auch stand.

    4-Ich hab nichts von Opfer gesagt. Ich sage, es gibt zwei Seiten. Die Israelis haben unglaubliches geleistet, als sie im Sechs-Tage-Krieg gegen die arabische Übermacht gewonnen haben. Seitdem sind sie Besatzer. Gibt das ihnen das Recht, hier zu tun, was sie wollen? Nach deinen Begriffen schon, allerdings gibt es so auch niemals Frieden. Denn dazu müssen beide Seiten bereit sein und den meisten Rassismus habe ich bisher auf israelischer Seite erlebt.

    Falls du weiter diskutieren willst, lass die Beleidigungen. Müsli-Tussy ist zwar ganz niedlich, zeigt aber hauptsächlich, dass du ganz schon festgefahren bist und nicht über deinen Stammtischtellerrand hinausschauen kannst/willst.

  51. #50 Foranja (24. Mrz 2011 01:27)
    Warum fahnden dann die Israelis selbst nach einem Thailänder?

    Wo haben sie denn diesen Unsinn her?

    Die Täter flohen in ein nahegelegens arabisches Dorf, möglicherweise wohnen sie dort. Es ist nicht nicht denkbar, dass keiner der Dorfbewohner weiss, wer der oder die Täter ist/sind. Die Dorfgemeinschaft stellt sich vor den oder die Mörder.

    Das ist das wahre Friedenshindernis: Ganz normale Palaraber sind sich in ihrem Hass auf Israel und Juden so einig, dass sie auch denjenigen oder diejenigen schützen, der oder die schlafende Babies abstechen.

    http://beer7.wordpress.com/2011/03/13/hilflos-vor-dem-grauen/

    Ich bin seit Jahren regelmäßiger PI-Leser und hab mich trotzdem ins Westjordanland getraut. Bis jetzt sind mir die Muslime hier nur freundlich begegnet. Ich bin noch nicht gefressen worden.

    Sie sind ja auch kein Jude, setzen sie sich mal ne Kippa auf und dann sehen wir weiter, Deutsche sind eh gerne gesehen dort, weiss man doch wieviel Gelder aus Deutschland in die einzelnen Clans fliessen, Gastfreundschaft ist ein Merkmal der arabischen Welt, aber auch Hinterlist und Heimtücke, sowie Brutalität.

    Die vier Toten waren bei einem Fußballspiel. Möglich, dass dort auch Hamas-Terroristen waren. Wieviel ist dann ein getöteter Terrorist wert? Ist es ok, pro totem Terrorist noch einen unschuldigen zu töten?

    Wer schrteibt das? Waren Sie dabei? Warum regen Sie sich nicht über die „Kollatateralschäden“ im Libyen auf, wo gerade MEHR Zivilisten sterben, wo Krieg ist, gibt es Opfer, sollen sie aufhören Terror zu verbreiten, dann gibt es auch keine „Opfer“ so langsam habe ich die Nase voll von all den heuchlerischen Kommentaren, die immer mit zweierlei Mass messen, Juden abschlachten ist ok, und wenn die Reaktion kommt, dann schreien sie auf.

    Das Land, dass die Israelis um Bethlehem herum besiedeln (und nur von diesem Land kann ich aus Erfahrung sprechen), wird nicht von den Israelis bewässert. Es ist trotzdem keine Wüste. Klar ist es trocken, deswegen wachsen hier hauptsächlich Olivenbäume. Aber die gehören den Palästinensern, die leben zum Teil davon. Araber bauen hier ohne Genehmigung, weil sie eine Genehmigung oft trotz aller Besitzurkunden gar nicht bekommen. Das ist israelische Siedlungspolitik. Israel arbeitet hier auch nicht sauber. Im Westjordanland bauen die Israelis illegal, denn das Land gehört nicht ihnen.

    Von den Vertragsvereinbarungen 1995 haben Sie anscheinend auch noch nie etwas gehört? Bethlehem ist AUTONOMIE, und wenn dort illegal gebaut wird, wird es abgerissen, so einfach ist das.

    Wem gehört denn das Land?

    Häufig steht das Land gar nicht zum Verkauf. Es wird dann eben beschlagnahmt oder die Palästinenser verlassen es, weil sie z.B. nicht bauen dürfen und ihre Häuser verfallen. Warum sollten Juden hier mehr Rechte haben als Nicht-Juden, die seit Generationen hier leben?

    Ja klar, alles klar, viele verkaufen, aber müssen Strohmänner dazu nehmen, weil es ihnen unter TODESSTRAFE verboten ist, Land an Juden zu verkaufen, und seit Generationen leben auch Juden dort…….und zwar schon VOR den Jordaniern, die sich heute Palästinenser nennen.

  52. #47 Foranja (24. Mrz 2011 00:39)
    Aber: Ist euch bekannt, dass gegen einen thailändischen Arbeiter ermittelt wird, der die Familie in Itamar umgebracht haben soll?

    Nochmals, das ist palarabische Propaganda.

    Ma’an lügt wie gedruckt und behauptet, israelische Sicherheitskräfte hätten alle thailändischen Gastarbeiter in Itamar verhaftet. Reaktion der Sicherheitskräfte: völliger Blödsinn.

    http://elderofziyon.blogspot.com/2011/03/maans-attempt-to-pretend-fogels-were.html

  53. #46 nicht die mama (24. Mrz 2011 00:25)

    Es könnte sein, daß der Gesprächspartner die „fitna“ meinte, welche schon den 2. Kalifen Umar veranlaßte, alle dort seßhaften Nichtmuslime von der arabischen Halbinsel zu vertreiben. Fitna bedeutet ja u.a. auch: Verführung/Anfechtung; gemeint ist, daß auch allein schon die Gegenwart eines Ungläubigen, die Tatsache, daß ein solcher vor einem Muslim im haram-Bereich steht, eine Verführung zum Unglauben darstelle (sic!). Man könnte jetzt natürlich schließen, daß ein solcher Glaube nicht sehr stark sein könne, der allein dadurch schon ins Wanken gerät, genau wie bei der Haarlocke, die unter dem Kopftuch hervorlugt (fitna!) oder wenn Frauen vor Männern in der Moschee beten würden (fitna!).

  54. #62 Rabodo (24. Mrz 2011 10:58)

    In Gaza, Samaria und Judäa werden die Demos gewaltsam unterdrückt.

    Nach den jüngsten Massendemonstrationen für die palästinensische Einheit griffen Hamas-Schläger Medienbüros in Gaza an und feuerten übers Wochenende rund 50 Raketen auf Israel ab.

    Das Committee to Protect Journalists zur Einschüchterung der Medien:

    Nach einer Demonstration in Gaza-Stadt stürmten Hamas-Sicherheitskräfte die Redaktionsbüros von Reuters, CNN sowie das des japanischen Nachrichtensenders NHK, griffen Journalisten tätlich an, beschlagnahmten Aufnahmebänder und zerstörten Ausrüstungsgegenstände, so CNN und andere. Die Sicherheitskräfte schlugen einen Reuters-Mitarbeiter mit einer Eisenstange, drohten einem anderen Kollegen, ihn zum Fenster hinauszuwerfen, zerschlugen einen Fernseher und eine Computertastatur, berichtete Crispian Balmer, Reuters-Büroleiter für Israel und die palästinensischen Gebiete, den Kollegen von CNN und Associated Press. Die Sicherheitskräfte durchsuchten auch die CNN-Büros nach Videomaterial zu den heutigen Demonstration, so CNN, und beschlagnahmte ein NHK-Video, wie Disuke Iijima, Bürochef in Jerusalem, bestätigte.

    Den palästinensischen Journalisten erging es noch schlimmer. Maan News zufolge drohte die Hamas, eine palästinensische Frau (und ihren Sohn) zu töten, wenn sie nicht aufhöre, über die Einheits-Demonstrationen zu berichten:

    Die Journalistin berichtete Maan, dass Polizeikräfte der Hamas ihrem Sohn und ihr für den Fall gedroht hätten, wenn sie über die gewaltsam aufgelösten Einheits-Demonstrationen der letzten Tage in Gaza bei Facebook oder auf ihrem Blog berichten würde.

    Sie sagte, dass die Behörden ihrem Familienoberhaupt eine SMS mit folgendem Text zugeschickt hätten: „das nächste Mal werden wir sie töten, wenn sie weiterhin gegen uns bloggt oder Facebook benutzt, um etwas gegen uns zu organisieren….Wenn Sie sie nicht davon abhalten werden wir das übernehmen.“

    Unterdessen beteuert Hamas-Innenminister Fathi Hammad, dass die Hamas die Pressefreiheit respektiere. Ab ja doch.

    Wie aber Khaled Abu Toameh schreibt, sind die Angriffe auf die Medien und die Raketensalven in Wirklichkeit Ablenkungsmanöver der Hamas, um den aus dem Volk kommenden Druck auf Versöhnung mit der Fatah zu mindern:

    http://backsp.wordpress.com/2011/03/21/hamas-zieht-krieg-mit-israel-und-den-medien-einem-frieden-zwischen-den-palastinensern-vor/

  55. Und für alle, die vergesslich sind:

    Ausser das letzte Massaker an der jüdischen Familie gab es in den letzten Jahren:

    Die schwersten (kleinere Attacken werden schon gar nicht mehr mitgezählt) Terroranschläge der vergangenen Jahre:

    31. August 2010 – In der Nähe der Siedlerhochburg Kirjat Arba im Westjordanland erschießt ein Palästinenser vier Israelis. Die Hamas bekennt sich zu der Tat.

    14. Juni 2010 – Ein vermutlich palästinensischer Angreifer verletzt Westjordanland drei israelische Polizisten mit Schüssen, einer stirbt später. Nach der Schießerei in der Nähe von Beit Hagai bei Jerusalem entkommt der Schütze.

    22. und 1. Juli Juli 2008 – Bei blutigen Amokfahrten mit Radladern und Bulldozern werden in Jerusalem drei Israelis getötet, die Fahrer werden jeweils erschossen.

    6. März 2008 – Bei einem Selbstmordanschlag auf eine jüdische Religionsschule in Jerusalem sterben neun Menschen, Dutzende Schüler werden verletzt. Ein als orthodoxer Jude verkleidete Palästinenser dringt in die Schule ein und schießt etwa zehn Minuten lang um sich. Ein Armeeoffizier erschießt den Mann.

    4. Februar 2008 – Bei einem Selbstmordanschlag in der Stadt Dimona sterben drei Menschen, darunter die beiden palästinensischen Attentäter. Die Tat ereignet sich etwa zehn Kilometer von dem hochgesicherten Atomreaktor Dimona entfernt. Zu dem Anschlag bekennen sich mehrere Organisationen, darunter auch der militärische Arm der Fatah-Organisation von Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas.

    29. Jänner 2007 – In einer Bäckerei in Eilat am Roten Meer explodiert eine Rucksackbombe. Dabei werden der 21-jährige Attentäter und drei Israelis getötet. Dutzende werden durch Splitter verletzt. Der Islamische Dschihad rechtfertigt die Bluttat als Reaktion auf Israels Boykott der Hamas-Regierung.

    17. April 2006 – Vor einem Schnellimbiss in Tel Aviv zündet ein Jihad-Selbstmörder seinen Sprengstoffgurt. Mit ihm sterben zehn Passanten, 65 werden verletzt. Die seit März regierende Hamas-Bewegung spricht von Selbstverteidigung.

  56. Israel, zeige den Terrorfritzen, wo der Hammer hängt!

    AM ISRAEL CHAI!
    VIVA ISRAEL!
    LANG LEBE ISRAEL!
    LONG LIVE ISRAEL!

  57. #47 Foranja (24. Mrz 2011 00:39)

    Und was jetzt erst kürzlich, als eine amerikanische Touristin ermordet wurde, und ihre Freundin nur überlebt hat, weil sie sich tod gestellt hat und das nur weil man dachte, sie wäre Jüdin?

    Solange die Kinder dort zum Hass erzogen werden, solange wird sich nichts ändern.

    http://rungholt.wordpress.com/2011/03/13/erziehung-palastinensischer-kinder/

    Sie schreiben, als ob sie dort leben würden und einen arabischen Freund hätten, passen Sie gut auf sich auf. Einer hat sogar schon einmal seiner schwangeren Freundin eine Bombe untergeschoben, und die wäre mit draufgegangen, wäre sie explodiert…..

  58. Der Beschuss geht übrigens weiter:

    heute morgen wieder eine in Aschkelon und die Eschkol Region…

    Israels Süden weiter unter Feuer – Phosphor in Granaten entdeckt
    Donnerstag, 24. März 2011 | von nai news

    Während die Einwohner Jerusalems nach dem Bombenattentat noch unter Schock stehen, wird der Süden des Landes weiterhin von Terroristen unter Feuer genommen. Mindestens fünf Mörsergranaten wurden nach dem Attentat auf Israel abgefeuert. Einen weiteren Raketenabschuss verhinderten israelische Soldaten, die die Terroristen bei den Startvorbereitungen für eine Rakete entdeckten und auf sie schossen. Nach Armeeangaben enthielten einige der eingeschlagenen Projektile Phosphor – ein Stoff, dessen Verwendung in Waffen international verboten ist. Seit Samstag schlugen nach Angaben der Streitkräfte 25 Granaten und Raketen in Israel ein. Die Luftwaffe hat deshalb in der Nacht zum Donnerstag Schmuggeltunnel im südlichen Gazastreifen sowie eine Terrorzelle im nördlichen Gazastreifen bombardiert. Dabei entstand erhebliche Sachschaden, Verletzte wurden nicht gemeldet. Israels UN-Botschafter Meron Reuben hat sich beim Generalsekretär und beim Sicherheitsrat der Vereinten Nationen über die fortgesetzten Angriffe beschwert. Die Eskalation der Gewalt durch palästinensische Terroristen bedrohe die Stabilität der ganzen Region, klagte er.

    Immer wenn es ernste Verhandlungen gibt, geschieht so etwas, wer will hier keinen Frieden?

  59. #63 Foranja (24. Mrz 2011 11:04)
    du hast es wohl nicht gemerkt was?
    ICH BIN ISRAELI!
    ICH HABE DA HÄUSER, LAND UND
    WENN DEINE ARABERFREUNDE BESSER KÄMPFEN ALS BRÜLLEN UND KINDERMACHEN GELERNT HÄTTEN WÄRE ICH SCHON IN MEINER GRABLEGE DA!
    du lässt dich nicht ficxxxn? ha wenn ich das was du schreibst lese hat man dein hirn gefxxxt! ohne das trockenlegen brunnenbohren und infrastruktur masnamen gäbe es in betlechem nix und ja das sind nachkommen von dieben und es will sie keiner ausrotten sonst gäbe es keinen einzigen araber in israel inklusive judea und samaria!
    ABER ANSTELLE FRIEDLICH ZU LEBEN MORDEN SIE UND WENN MAN IHNEN AUF DIE FINGER KLOPFT DANN JAMMERT IHR!
    ich soll da hin kommen wo du bist? danke ich musste da schon zu oft die sichjerheit aufrechterhalten!
    du unterstüzt terror weil du ihn rechtfertigst. wenn die araber die waffen niederlegen gibt es frieden, wenn die juden die waffen niederlegen gibt es holocaust2 und dann singen deine zivilisten
    ITBACH AL JAHUD!
    beleidigen tun deine araber die welt! man hat ihnen so viel geboten aber sie wollen alles! mörderbande elendige, wer flastert die wände eurer städte mit den bildern von selbstbombern und kindermördern?
    wo wo ist die arabische friedensbewegung die gegen die mörder demonstriert, juden haben sowas, araber werden ermordet wenn sie sowas denken.

  60. die ermordete frau hieß MARY GARDENER!
    gehe davon aus das sie christin war,
    mary nennen sich juden nie.
    also richtig unbeteiligt!
    möge ihre sehle frieden finden und die sie zurückgelassen trost. 🙁

  61. EILMELDUNG: Panik nach andauerndem Raketenbeschuss
    Donnerstag, 24. März 2011 | von nai news

    Der Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen nimmt zu. Zwei Grad-Raketen haben heute Nachmittag Israels Küstenstadt Ashdod getroffen. Auch in der nicht weit von Tel Aviv entfernten Stadt Rischon Le Zion gab es Luftalarm. Die Raketen legten fast 50 Kilometer zurück. Die israelische Polizei meldet, dass mehrere Personen mit Schocks im Krankenhaus behandelt werden müssen. Das israelische Radio berichtet von Panik unter den Menschen in den betroffenen Regionen, nachdem dort mehrfach die Sirenen heulten und laute Explosionen zu hören waren. Die Bewohner von Beersheva, Ashkelon und Ashdod wurden aufgefordert, in ihren Häusern und in der Nähe von Bunkern zu bleiben. In Aschdod und Beersheva mussten die Schulkinder zu Hause bleiben, weil es dort nicht genug raketensichere Schutzräume gibt.
    In den vergangenen beiden Tagen schlugen insgesamt vier Granaten, drei Kassamraketen und zwei schwere Grad-Raketen in Israel ein. Die Sicherheitskräfte befinden sich in Alarmbereitschaft. Um Israels Hauptstadt Jerusalem zu erreichen, die Luftlinie 70 Kilometer vom Gazastreifen entfernt liegt, fehlen den Terroristen nur noch 20 Kilometer. Mehrere Politiker fordern nunmehr dringend das Eingreifen der israelischen Sicherheitskräfte.

    Das zur Friedfertigkeit.

  62. #47 Foranja (24. Mrz 2011 00:39)

    Und noch etwas….. zu Ihrer Heuchelei, diese blutrünstigen Juden aber auch nicht wahr?

    Während die Familie die ersten Woche streng (Schwva) trauert geschieht im gleichen ort dieses, kommt aber nicht in die deutschen Medien.

    Gerade als IDF-Generalstabschef Benny Gantz in Neve Tzuf eingetroffen war, um sein Beileid auszusprechen, raste ein palästinensisches Taxi in die Ortschaft. Darin bemerkten Soldaten und Sanitäter eine 20-jährige Palästinenserin, die in den Wehen lag und sich in einer lebensbedrohlichen Situation befand: die Nabelschnur hatte sich um den Hals des Mädchens geschlungen und bedrohte damit sein Leben und das seiner Mutter.

    Die schnelle Reaktion der Siedler-Rettungssanitäter und IDF-Soldaten vor Ort rettete Mutter und Baby das Leben, was große Aufregung und Emotionen auf dem Gelände auslöste, wo die Bewohner noch immer den schrecklichen Tod von fünf Familienmitglieder betrauerten.“

    Richtig: als die überlebenden Mitglieder der Fogel-Familie Schiwa* für ihre brutal ermordeten Familienangehörigen saß, retteten Soldaten und Siedler das Leben einer palästinensische Mutter und das ihres Babys. Es ist eine anrührende Geschichte, die verdient, so viel wie möglich verbreitet zu werden.

    Die gleichen Medien jedoch, auf die man jederzeit zählen kann, wenn es – wie selten auch immer – um Übergriffe von Siedlern auf Palästinenser geht, nehmen von dieser Geschichte keine Notiz. So wie die Medien sich schwertun, Siedler als Opfer darzustellen (wie sich bei der verpfuschten Berichterstattung über den Terroranschlag belegen lässt) haben sie auch große Probleme mit einer Berichterstattung, die Siedler positiv erscheinen lassen könnte.

    —————–

    http://backsp.wordpress.com/2011/03/17/baby-in-itamar-gerettet/

    http://rungholt.wordpress.com/2011/03/20/noch-eine-baby-geschichte/

    Aber wenn man vor Hass zerfressen ist, kann man wohl nur noch eingleisig sehen, nicht wahr?

Comments are closed.