Ist stolz auf sein Halal-Bier: Brauerei-Chef Roger Caulier (l.)Vorweg: Keine Angst, es droht uns beim Bier nicht ähnlicher Ärger wie im Kühlregal, wo uns die großen Discounter am liebsten nur noch halal-geschlachtetes Fleisch verkaufen würden, wenn wir sie denn ließen. Solch einer Entwicklung steht nämlich eine ganz wichtige Grundeigenschaft des teutonischen Gerstensafts im Wege, enthält er doch die vom „Propheten“ verbotenen Endprodukte der alkoholischen Gärung.

(Von Thorsten M.)

Trotzdem ist es erwähnenswert, wenn in Belgien der Hersteller des dort sehr bekannten Kirschbiers „Kriek“, die Brauerei Caulier (Foto oben links: Firmenchef Roger Caulier), nun plötzlich mit „Sultane“ ein alkoholfreies Malzbier auf dem Markt bringt, das von einem algerischen Imam halal-zertifiziert ist. Es wird dadurch doch einmal mehr deutlich, dass neben der unterwürfigen Politik die Marketingabteilungen der großen Lebensmittelkonzerne eine bedeutende Säule der Islamisierung Europas sind.

Interessant ist diese Geschichte aber auch deshalb, weil sie uns an die Heuchelei vieler Mohammedaner erinnert. Schließlich ist dieses Alkoholverbot nicht jedem Nicht-Muslim bewusst.

Wer einmal genau hinschaut, wird feststellen, dass manch einer, der tagsüber für eine Schulkantine mit Halal-Speisen kämpft, abends trotzdem gerne ein Bierchen zwitschert. Bei manchen aggressiven Arabergangs an der Tanke geht dies oft sogar bis zum Exzess.

Es ist nicht zu erwarten, dass „Sultane“, das zunächst in Belgien und Frankreich eingeführt wird, daran etwas ändern wird. Denn dazu schmeckt unser alkoholhaltiges, nach dem bayrisch-deutschen Reinheitsgebot von 1516 gebrautes, Bier nämlich auch dem Türken einfach zu gut.

» info@caulier.be

image_pdfimage_print

 

63 KOMMENTARE

  1. Wollen wir hoffen, dass sie das Bier aufgrund schwachen Absatzes wieder aus dem Programm nehmen müssen.

  2. Halal Bier ist doch gar nicht notwendig. Ich kenne viele Muslime, die gern Alkohol trinken. Allerdings nur in geschlossenen Räumen *g*. Und eine Ausrede haben sie auch “ Hier ist doch ein Dach über mir, da kann Allah es nicht sehen.
    Aber es gibt ja auch kosheres Bier. z.B. Goldstar und Makkabi( wirklich zu empfehlen)

  3. Wer mal so im HHer-Billstedt Center is(s)t, dort gibt es Bratwurst-Imbiss „Curry Hamburg“ mit 3 grosse Aufkleber und dick geschrieben Halal, einen davon als Siegel arabischer Schrift…Billstedt ist fest muslimischer Hand…

  4. Aber ansonsten gibt es da sicher noch mehr Marktlücken auf dem Halal-Markt. Wie wäre es denn mal mit der ersten Halal-Zertifizierten Sauerstoffflasche, deren Inhalt dann auch muslimische Taucher unbedenklich einatmen dürfen?

  5. Naja, liest man in den Originalausgaben von Tausendundeiner Nacht, findet man dort schier pornografisch anmutende Geschichten. Abgehackte Penise, Sauftouren, Drogenkonsum etc. sind da an der Tagesordnung und kommen in vielen „Märchen“ vor.

    Ali Baba und die 40 Räuber und Aladins Wunderlampe dagegen sind KEINE Geschichten aus Tausendundeiner Nacht. Sie wurden da nachträglich eingefügt und erwecken ein völlig falsches Bild der Gegebenheiten.

    Vielleicht stellt PI ja mal einige „Märchen“ hier vor. Das wäre nicht nur interessant – denn es wirft ein Schlaglicht auf die Entstehungsgeschichte des Islams – sondern es ist auch ziemlich schockierend.

    Gerade in Bezug auf „alkoholfreies“ Halal – Bier.

  6. @#6
    Die Taybeh-Inhaber sind zwar Araber, aber Christen. Daher keine Probleme mit richtigem Bier. Taybeh ist auch durchaus genießbar, Maccabi und Goldstar schmecken mir aber trotzdem besser.

  7. #7 lorbas (17. Mrz 2011 10:42)

    Kannst du knicken, zur Zeit ist Atom das Thema in unseren linksgesteuerten Medien.
    Obwohl in diesem land mehr Menschen durch Migrantengewalt umkommen als durch Atomkraft.
    Was das Thema anbelangt schläft Deutschland noch tief und fest

  8. Türkischer Fußballer zu Haftstrafe verurteilt

    KITZINGEN. Das Amtsgericht Kitzingen hat einen türkischen Amateurfußballer wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer 14monatigen Gefängnisstrafe verurteilt. Staatsanwaltschaft und Gericht sahen es laut einem Bericht der Mainpost als erwiesen an, daß der 34 Jahre alte Angeklagte einen am Boden liegenden gegnerischen Spieler mindestens einmal gegen den Kopf getreten hat.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5ff20ee825e.0.html

  9. Oh mann ich krieg nur noch nen Hals ! Auf den Fernsehsendern sieht man nur noch Gesochse á la TrittIhn ! Gabriel und sonstige Konsorten. Diese Totengräber der Buntesrepublik Almanya/West Türkei bekommen einen Ökoorgasmus nach dem anderen.

  10. Hat jemand eigentlich jemals wieder was von dem Skandal um Telekom-Chef und Dummbrot Illner-Freund Oppermann gehört? Wieso berichtet das ZDF darüber bloß nicht mehr? ^^

    Auch wart nie wieder etwas von dem „Das beweist ja erstmal noch garnichts“ Bombenanschlag am Moskauer Flughafen gehört.
    Warum hat der vermutlich christlich- oder buddhistisch-motivierte Selbstmordattentäter nicht das ZDF-Studio in Berlin oder Mainz mit dem Moskauer Flughafen verwechselt? 😉

  11. #1 kaffee? (17. Mrz 2011 10:30)

    Wollen wir hoffen, dass sie das Bier aufgrund schwachen Absatzes wieder aus dem Programm nehmen müssen.

    Ein Marktriese wird es sicher nicht. Zum einen trinken Araber ohnehin lieber Tee (und zumindest bei den Marokkanern schmeckt er auch, sofern er nicht überkocht wurde). Und zum anderen würden Muslime auf keinen Fall ein Getränk aus einer Brauerei trinken, welche ihren Hauptumsatz mit „Haram-zertifizierten“ Produkten macht. Allerdings werden in Belgien sehr viele Biersorten für Spezialgeschmäcker in niedriger Stückzahl produziert.
    Vielleicht wird es ja im „Halal Inn“ in Oldham verkauft (sofern der noch existiert, der Artikel ist von 2008).
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-558639/Welcome-Halal-Inn-Britains-alcohol-free-Islamic-pub.html

  12. @ lobo1965

    Hat sie vielleicht was Abfälliges über Onkel Mo gesagt?
    Oder vielleicht auch nur etwas über das „Türkendumm“?

  13. Es wird dadurch doch einmal mehr deutlich, dass neben der unterwürfigen Politik die Marketingabteilungen der großen Lebensmittelkonzerne eine bedeutende Säule der Islamisierung Europas sind.

    Nein, nicht die Marketingabteilungen forcieren diese Entwicklung, sondern das aus dem Sozialtransfer (= aus den Taschen der steuerzahlenden Bürger stammende) Geld, das den halal-frommen Haushalten zur Verfügung steht. Geld ist Macht, egal ob selbst verdient oder geschenkt oder unverdient.

  14. Das Schlimmste ist nicht mal, dass findige Unternehmer hier eine profitable Zielgruppe für sich entdecken, sondern dass es diese wachsende Zielgruppe hier überhaupt gibt.
    Das Halalzeugs wird ja nicht zum Export produziert, sondern ist auch nur ein Symptom für die wachsende Islamisierung Europas.

    Die nächste Stufe dürfte dann sein, dass man „aus RÜCKSICHTNAHME“ nur noch Halalprodukte anbietet.

  15. Sorry, ich will nicht schimpfen, aber diese in Belgien eher unbekannte Brauerei ist nicht

    der Hersteller des dort sehr bekannten Kirschbiers “Kriek”,

    sondern einer der vielen, vielen Hersteller dieser leckeren Lambiek-Bier-Variante. (Kriek heißt ganz einfach Kirsche, ist also keine registriertes Produkt.)

    Die Brauerei Caulier hat seit drei Jahren heftige finanzielle Schwierigkeiten (2008 lief ein Insolvenzverfahren). Vielleicht hat sie jetzt DEN Trick gefunden, um sich eine immense Kundschaft zu erschließen?

    Naja, schließlich haben Gadhaffi und eine Milliarde andere Friedensanhänger auch manchmal Durst…

  16. Da ich dieses Bier nicht trinke ist mir das relativ egal. Würde auf meinem Lieblingsweißbier ein derartiker halal Vermerk erscheinen, würde ich sofort die Marke wechseln.
    Wenn ich irgendwo halal Produkte sehe, gehe ich auf Distanz.

  17. OT: Atompanik in Deutschland

    Der Tsunami ist die Katastrophe, nicht das AKW

    Eine Kernschmelze droht im Atomkraftwerk Fukushima. Doch der deutsche Fotograf Hans Sautter, der seit vielen Jahren in Tokio lebt, denkt nicht daran, die Stadt zu verlassen. Ihn sorgen andere Dinge mehr, erzählte er FOCUS Online.
    […]
    Wenn ich aber die Berichterstattung im Ausland und insbesondere in Deutschland verfolge, ist von der Zerstörung und den Opfern fast nicht mehr die Rede. Alles dreht sich nur noch um das Atomkraftwerk Fukushima. Dabei werden im Norden des Landes Zehntausende vermisst. Tausende Überlebende hatten tagelang weder Wasser noch Lebensmittel – bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und jetzt auch Schnee. Natürlich machen uns die Zustände in dem Atomkraftwerk Sorgen. Aber die eigentliche Katastrophe für das Land ist der Tsunami und nicht das AKW.
    […]

    http://www.focus.de/panorama/welt/tsunami-in-japan/stimmungsbericht-aus-japan-der-tsunami-ist-die-katastrophe-nicht-das-akw_aid_609521.html

  18. #4 BenDavid

    Diese Argumentation wäre leicht auf Schweinshaxen im Bierzelt zu übertragen… 😉

  19. Das ist mir auch schon längst aufgefallen, praktisch alle (kriminellen) Muslime trinken auch Alkohol.
    Das mit dem Alkohol scheint kein Ding zu sein, aber beim Schweinefleisch machen die echt ne Szene.

  20. Als Zeichen meiner Offenheit und Gastfreundschaft lade ich meine türkischen Nachbarn (sowas hab ich, mehrfach) mal zum Blutwurstessen ein…

  21. Na ja, nach Deutschland ist Belgien die zweite gigantische Irrenanstalt in Europa.
    Belgisches Bier, ob halal oder nicht?
    als Hobbybrauer empfehle ich die seltsame Flüssigkeit blonden Damen zum haarewaschen…

  22. Es wird dadurch doch einmal mehr deutlich, dass neben der unterwürfigen Politik die Marketingabteilungen der großen Lebensmittelkonzerne eine bedeutende Säule der Islamisierung Europas sind.

    es wird höchste Zeit, dass wir uns mehr mit den wirtschaftlichen Interessen hinter Multikulti und der Atomhysterie beschäftigen.

    Mehr dazu hier: http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/nuclears_loss_not_a_worry_the_new_world_power_is_gas/

    und hier: http://www.hintergrund-verlag.de/texte-islam-pseudolinke-islamverteidigung.html

  23. #4 BenDavid (17. Mrz 2011 10:34)

    Solange die obligatorischen beiden männlichen msl. Zeugen fehlen, geht das ja auch ungestraft. 🙂

  24. Bei uns gibt es doch bereits alkoholfreie Biere. Beispiel: Clausthaler. Dürfen Muslime das nicht trinken? Oder besteht ein Unterschied im Grad der Verachtung, je nachdem man alkoholfreies Bier für Autofahrer, oder aber für Muslime herstellt?

    Gibt es eigentlich auch Muslime, die besoffen Auto fahren? Da vereint sich die Ablehnung des Strafgesetzbuchs mit der Scharia.

    Wird kompliziert, wenn man aus jeden Aspekt ein Thema herausschlagen möchte.

  25. #25 NigelF (17. Mrz 2011 12:45)

    Das ist nur der Unterschied zw. Auftreten in der Öffentlichkeit und privatem Genußleben.

  26. Gut ich hasse auch diese Doppelmoral, aber ist ein halal Bier etwas schlimmes?
    Das ist ALKOHLFREI und nimand kommt dadurch zu Schade, anders als bei Fleisch.

  27. Auf Wo gibt es einen Artikel zu diesem Bier.Erwähnt wird auch, daß Haribo auch halal als Halalibo angeboten wird.Mein Kommentar:

    Nach den Gummibärchen Halalibo warten wir auf Markteinführung eines weiteren Gummiproduktes mit dem Namen: Halallibido.
    Darauf ein 3 faches Halali.

    Weiter freuen wir uns schon auf die humorfreie “ Halal Schmidt late night show“

    Beides wurde nicht veröffentlicht. Warum nicht ?

  28. #36 DerBoeseWolf

    Die trinken sowieso viel lieber
    “ Rommeldeus Starkbier“
    gibt es echt 🙂
    Die kriegen ja nur kein Kölsch 😉

  29. #5 ProContra
    Wer mal so im HHer-Billstedt Center is(s)t, dort gibt es Bratwurst-Imbiss “Curry Hamburg” mit 3 grosse Aufkleber und dick geschrieben Halal, einen davon als Siegel arabischer Schrift…Billstedt ist fest muslimischer Hand…

    Da hab ich mich auch schon drüber aufgeregt und der Laden wird nie einen Cent von mir sehen..
    Lieber zu SCHWEINske und da eine leckere Currywurst essen.. sehr zu empfehlen und garantiert nicht halal!

  30. Juhu endlich Halal-Bier! Ich geb ne Runde für die antideutschen Türkisierer im Bundestag und für den Türken-Wulff nen ganzen Kasten 😉 Die „Neue Bunte Quatsch-Republik“ ist echt cool beknackt!

  31. Als man noch keine CocaCola kannte gab es schon alkoholfreies Malzbier. Als Erfrischungstrank haben das sogar Kinder getrunken. Da kleben die Belgier ein neues Etikett auf ein uraltes Getränk.

  32. #37 Pragmatiker (17. Mrz 2011 14:00)
    Bei kosherland.de bekommst Du auch Haribo Gummibärchen Kosher

  33. #43 BenDavid
    Also ich komm auch mit den ganz normalen Schweineharibo ganz gut klar.:-)
    Ich meine, da hängt Ihr auch an Traditionen fest, die heute eigentlich keinen Sinn mehr machen. Zumindest im Westen nicht. Aber bei Euch stört das nicht, weil Ihr ansonsten nicht so vernagelt seid.

  34. #45 j.meissner (17. Mrz 2011 16:45)
    So eine dämliche Frage!
    Selbstverständlich gibts so was, in halal und in kosher. z.B. Isopropanol

  35. #46 BenDavid
    Was ist mit Seife? Wird ja bekanntlich auch aus Tierknochen hergestellt. Müssen die dann geschächtet sein und von keinen unreinen Tieren?

  36. #36 DerBoeseWolf

    Kölsch aus diesen komischen Schnapsgläsern saufen sowieso nur Bekloppte und Narren.

    Bei uns im Norden trinkt man Einbecker Brauherren Pils!

    Einbeck – die Heimat des Bockbieres. Finger weg von (bayrischen) Plagiaten!

  37. #12 Knuesel (17. Mrz 2011 11:03)

    zitat

    Kannst du knicken, zur Zeit ist Atom das Thema in unseren linksgesteuerten Medien.
    Obwohl in diesem land mehr Menschen durch Migrantengewalt umkommen als durch Atomkraft.
    Was das Thema anbelangt schläft Deutschland noch tief und fest
    zitatende
    tieeeef schlafen ist noch milde ausgedrückt. absolute nullahnung was islam bedeutet, habe ich letztens bei einem bekannten bemerken können. der wusste noch nicht einmal, dass moslems juden nicht leiden können und sie bekämpfen. allerdings ist der bekannte auch allerunterste „bildungsschublade“. doch auch solche leute verfügen ja leider über eine politische wahlstimme 🙁

  38. Es wäre schade,wenn „Ephes-Spezial“in der Türkei halal gebraut werden würde,das schmeckt nämlich wirklich gut

  39. koscher..halal.. die leute haben doch alle ’ne meise! ich fordere meisenfreie produkte 🙂

  40. Bei einer feier trank ein Mann Alkohol und tötete ein anderen und das mit (Mohamad) Schwert. Daher ist das Alkohol im Islam verboten.

    Das zeigt auch wie Aggresiv die Islamisten auch so ohne Alkohol sind.
    Mit Alkohol sind sie ein GAU.

  41. Halal-Bier … na ja, schei…!

    ABER um das materiell Wichtigste bei der Djihad-Unterstützung, – nämlich die FINANZIERUNG durch auch Euren Ö l-, Benzin und Heizöl-Konsum, darum macht sich hier noch immer fast keiner Sorgen, ernsthafte Gedanken.

    Und das, obwohl ich hier ab und zu seit Okt 2009 die Hintergründe dazu beleuchtet habe im Zusammenhang mit der Islamisierung, – und sogar Vorschläge zur individuell/organisierten Bekämpfung dieser Islammacht-Förderung, – auch an die Pi-news-Redaktion. Aber
    statt Diskussion und Anfangen, immer wieder Ignoranz und Schweigen, außer in 2 Fällen.

    Auch soetwas lässt einen an Verstand und Ernsthaftigkeitder Islamabwehrer zweifeln !

    SCHNEIDET DEM DJIHAD DIE GELDPIPELINES AB !
    Und ertränkt ihn in der Wüste !
    . . . über die Verbreitung und massenhafte Anwendung neuer energetischer & motor&heiz-energie-einsparender Erfindungen !
    = dubax@ich.ms

  42. #12 u. #5:
    „…. z.Zt. ist das Atom ( ach wie nett) das Hauptthema unserer linksgestrickten Medien“ –
    … es darf nicht wahr sein:

    Also „Atom“ ist ein links erfundenes, zumindest aufgebauschtes Problem, – hat so garnichts mit der Islammacht zu tun, – und Islammacht hat nichts mit UNSERER monopolistisch-zentralisierter Energie-Abhängigkeit zu tun , – etwa noch massenhaft mehr AKWs als „Unabhängigkeit“ vom Islam ?!?

    Noch nie davon gehört, daß die deutsche Finanzoligarchie, zu der doch sowohl die Öl&Gas-Giganten genauso gehören wie über die Großbanken verflochten die Nuklear- und Strom-Monopolisten, mit
    beiden „Beinen“ gegen die Volksinteressen spielt ?! Und nebenbei über diese, inklusive Pipeline über die Türkei, monopolistische Energieversorgung bzw. Ausbeutung zusammen vor allem mit der Islammacht die politische und finanzielle Islamisierung fördern ?!

    Das ist nicht nur meine Analyse seit 2009, sondern eindeutig auch die Aussage des Außenausschuss-Vorsitzenden CDU-Polenz bei seiner Werbung für „Türkei in die EU“, zusammen mit anderen Islamverharmlosern ( s. http://www.xtraNews, Polenz-Rede bei der JU-Warendorf), gleichzeitig einer der übelsten öffentlich-rhetorischen Bedroher ISRAELs,
    – und nicht zuletzt ähnlich die Bat Ye’or mit „DER EURO-ARABISCHE DIALOG und die GEBURT VON EURABIA“, – auch wenn dabei Frankreichs öl-nuklearer Machtkomplex zu anfangs führend war mit der Perspektive auf ein euro-arabisches (Wirtschafts-)Großreich gegen die USA und GB !

    Und ist es Zufall, daß sich die größten Islamlautsprecher wie Geschwür-Mazyek und Vorgänger am wohlsten fühlen in der Partei „wenn ich Palestiner wäre, würde ich mich auch in ISRAEL …“- & Waffenmateriallieferant Möllemanns und des Gaza-Provokateurs Niebel ?!
    Ist es Zufall, daß der Hauptorganisator des islamischen Atombomben-Netzwerkes, der Pakistani Khan, sich wesentlich unter deutscher Verantwortung mit Schlüssel-Material und -Wissen eindecken konnte ?
    Und auch für SAddam war die „Ultrazentrifuge“ und Raketensteuerung(sverbesserung) so wesentlich, wie für die Iranmullahs.

    Und in der Freiheits-Sache LYBIEN versuchen die betreffenden deutschen Mächte durch „Nichteinmischung“ unter der Fahne von Kulturschutz und Nichtkrieg (= für die Dummen „Frieden“) in Afghanistan und wie zunutzen des irakischen Regimes auf die ganz billige und doppelstrategische Tour
    Steine im Islamisten-Macht-Schachbrecht einzuheimsen – erneut
    bei Spaltung der HautNATOmächte – wie
    es der Westen durch INTERVENTION mit hohem Risiko tut (bei wechselnder Rolle Frankreichs; Chirak und Villepen vertrat die krass antiamerikanische Öl&Atom-Fraktion !) –

    (Denn) ÖL kann man – insbesondere nach Ende des KALTEN KRIEGES — auch von neuen bzw. revolutionären arabischen Regimes kaufen, statt von den alten „eigenen“ Schweinehunden, was im übrigen weder Ghaddafi noch SA. Hussein die längste Zeit waren, sondern (mehr) sowjetische ! D a s jedenfalls hatten zuerst GW Bush und Blair begriffen und brachten das mit westlich-ethischen Grundüberzeugungen in Einklang, wie vor der Irak-Intervention von BUSH, in Deutschland möglichst rechts und links überhört, ausführlich erläutert wurde !

    – Doch die nach Berlin- und Kuba-Krisen westliche Hauptmethode „Wandel durch Annäherung“, – wie bei postkolonialen und pro-sowjetischen Diktoren und Schurkenregimes durch bessere Handelskonditionen oder rivalisierenden Waffenlieferungen ( diese bzw. Training an die Gegen-Guerilla oder -Putschisten bei hardcore-prosowjetischen!) — diese hat Deutschland nach Ende der Supermachtbedrohung Sowjetunion mehr oder minder beibehalten,- jetzt aber in Rivalität zu den NATO-Freunden, und vor allem: Gegen jede halbwegs fortschrittliche Veränderung in den Schurkenstaaten und – wie sich nun zeigte — sogar dort, wo die Bevölkerung selber für ihre Menschen- oder Freiheitsrechte aufgestanden ist :
    – Westerwellig-friedensbewegt, kulturschutz-angeregt und massaker-tolerant, wie das deutsche Volk oder vielmehr sein kulturmacht-außenpolitischer Arm schon v o r den großen Massakern an den christlich-armenischen Geschwistern war: Und typisch im Rede-Duktus wie früher schon die linke Friedens(selbstbetrug)-Bewegung:
    „(Der/ Ghaddafi ) muß …, muß, … es muß“, – die Formel des verlogenen, aggessiven letztlich gegen andere gerichteten Selbstbetrugs.
    Denn real muss der Betreffende garnix, außer so weitermachen und wie geschehen, sich feixend bei den Deutschen bedanken und dem Westen ein herzliches „ihr könnt uns mal“ hinterherrufen!
    Natürlich ist die Haltung Chinas und Russlands oft wie jetzt immer wiederholten „Achtung der inneren Angelegenheiten“ und (ihrer) Afrikas Bodenschätze ein großes Problem. Aber dank Deutschlands bzw. seines Kulturalismus hat diese auch für die Entwicklung Russlands unbedingt schädliche Asienkultur – heute vor allem in Form der islamischen – ihr menschenfeindliches politisch reaktionäres Bein mitten unter den westlichen und demokratischen, eigentlich fortschrittlichen Kräften (links & rechts) und Staaten, zu denen ja „un-westlich“ zB. auch Australien, NewZeeland, die Phillipinen, christ-afrikanische Staaten und andere gehören, die durch den PRO-ORIENTALISCHEN KULTURALISTMUS düpiert, gespalten, verwirrt und despotischen Mächten ausgeliefert werden.

    Ohne die schonungslos- illusionslose Sicht auf die deutsch-traditionelle, letztlich antiwest-antibürgerliche VERKOMMENHEIT als Ausdruck seiner unchristlichen Wurzellosigkeit seines reaktionären (Multi-)KULTURALISMUS, hat auch die ISLAM-ABWEHR NICHT DIE KLARHEIT UND KRAFT, die sie für ihren ERFOLG BRAUCHT !
    dubax@ich.ms

Comments are closed.