Man hört und liest es von Zeit zu Zeit immer wieder – auch im Kommentarbereich von PI: «Hitlers ‚Mein Kampf’ ist verboten.» Woher solche „Weisheit“ stammen mag ist mir schleierhaft. Denn – so wünschenswert es auch wäre: „Verboten“ ist dieses Machwerk eines Armen Irren zumindest in Deutschland keineswegs, dem von seinem Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel unter dem Eindruck des Westfeldzugs und der Eroberung der Benelux-Staaten und Nordfrankreichs bescheinigt wurde, „der größte Feldherr aller Zeiten“, also der „Gröfaz“ zu sein. Posthum sage ich Ihnen vielen Dank, Herr Generalfeldmarschall Keitel; damit haben Sie zur Prägung eines sehr schönen Akronyms beigetragen, das in den Folgejahren und bis heute zur wohl berechtigten Verhöhnung Ihres „Führers“ verleitet hat.

(Von Eckhardt Kiwitt, Freising)

Hitlers „Mein Kampf” ist nicht verboten, sondern das Copyright © – das Urheberrecht – liegt derzeit (!) beim Freistaat Bayern, der dieses Buch einfach nicht neu auflegt. Wozu auch? Wer braucht solchen geistigen wie auch sprachlichen Schund, von dem man angesichts der Holprigkeit des Textes annehmen kann, dass sein Autor der deutschen Sprache nur eingeschränkt mächtig war? Historiker eventuell, Neo-Nazis wahrscheinlich [Hitler hatte bis zu seinem Selbstmord am 30. April 1945 einen offiziellen Wohnsitz in München gemeldet; damit wird der Urheberrechtsanspruch des Freistaats Bayern an „Mein Kampf” begründet – Hitler war anno 1945 übrigens Reichsmark-Milliardär (!). Wie er an diese Tausend Millionen herangekommen sein könnte, mag man sich am Beispiel diktatorischer / tyrannischer Kleptokratien heutzutage anschauen].

Das Copyright an einem Text, an einem Buch oder an einem anderen künstlerischen Werk erlischt – gemäß deutschem Urheberrecht – 70 Jahre nach dem Tod des Autors, in diesem Fall also mit Ablauf des 30. April 2015. Außer, der Autor hat anonym oder unter Verwendung eines Pseudonyms veröffentlicht oder etwas anderes verfügt und sein Werk z.B. zur weltweit freien und zeit-unabhängigen Verwertung gestellt, wie ich es mit meinem Aufsatz „Das Islam-Prinzip“ gehalten habe. Vergleiche aber auch die Begriffserklärung zum Copyright!

Ab dem 1. Mai 2015 darf „Mein Kampf” in Deutschland in deutscher Sprache oder in Übersetzungen – auch unkommentiert und ohne Verletzung irgendwelcher derzeitiger Rechtsnormen oder Rechtsansprüche – von jedermann neu herausgegeben werden.

Leider — aber so ist die momentane Rechtslage in Deutschland.

Anders die Situation in den Niederlanden. Ein befreundeter niederländischer Schriftsteller hat dankenswerterweise für mich recherchiert und schreibt:

In NL ist der Besitz und das Verleihen dieses Buches (von Bibliotheken) nicht verboten. Das gilt auch für die niederländische Übersetzung.

Der niederländische Staat behauptet, das Copyright der niederländischen Übersetzung zu haben und hat (deswegen) im Jahre 1974 den Handel mit einer Neuausgabe dieses Buches verboten.

1997 teilte die niederländische Regierung mit, dass der Verkauf von „Mein Kampf“ verboten ist, und dass nur eine wissenschaftliche Neuausgabe nicht strafbar sein könnte. 2007 erklärte der niederländische Kultusminister Ronald Plasterk, dass von ihm aus Hitlers Buch erhältlich sein müsste. Eine knappe Parlamentsmehrheit war nicht seiner Meinung.

Eine Rechtsetzung wie in den Niederlanden kann ich mir ab dem 1. Mai 2015 auch in Deutschland gut vorstellen, denn:

Es gibt eine andere Hetzschrift, die in ihren 19 späten, also den endgültigen Kapiteln die Widerwärtigkeit von Hitlers „Mein Kampf“ teils weit übertrifft, deren Text von einem Armen Irren in der Wüste zusammenphantasiert wurde und für das man sich in Deutschland – aber auch weltweit – zum Wohle der Menschheit ein Verbot vergleichbar des Verbots von „Mein Kampf“ in den Niederlanden wünschen sollte …

Geert Wilders von der niederländischen „Partij Voor de Vrijheid“ (PVV) hat somit Recht, wenn er fordert: „Verbied de Koran“. Denn das, was für die eine Hetzschrift gilt, muss auch für die andere Hetzschrift rechtswirksam werden.

Eckhardt KiwittZum Autor: Eckhardt Kiwitt ist Angestellter in einem Verlag, Mitglied der „Bürgerbewegung Pax-Europa“ und Autor des Aufsatzes „Das Islam-Prinzip“ sowie Gestalter des PI-Kalenders 2011. Laut LMU-Dozent Stefan Jakob Wimmer gehört er in die Riege der „prominenten Islamkritiker“.


(Hinweis: Gastbeiträge geben nicht zwingend die Meinung der Redaktion wieder. Wenn Sie selber einen Artikel beisteuern wollen, schreiben Sie uns: info@blue-wonder.org)

image_pdfimage_print

 

115 KOMMENTARE

  1. Ich würde das machwerk gern mal unter die Lupe nehmen und in der Politik heutzutage schauen, ob jemand solche verbrecherischen Positionen in gleicher oder ähnlicher Weise vertritt;

    Ich vermute stark, daß es viele Parallelen mit Linksgrün gibt!
    (Von den Lügenmärchen über Hitlers Werdegang mal abgesehen – seine Zeit im 1.WK hat er sicher frei erfunden)

  2. #3 Denker (23. Mrz 2011 22:21)

    einfach den link unter posting #1 klicken und schon hast du es;)

  3. Man kann es schon gar nicht mehr hören: hitler, meim kampf, heute auf etlichen sendern schon wieder dasselbe thema!

    Koran, koran, koran! In jedes haus! muss es heissen!

    (Im übrigen soll es eine ente sein, dass hitler milliarden hatte. Da müsste doch jemand die nach der entwertung übriggebliebenen millionen einkassiert haben.)

  4. Abgesehen davon, dass ich beide Werke exakt so einschätze, wie hier dargestellt:

    Wer das Verbot von Meinungen, Büchern etc. fordert, hat es nicht verdient, in einer freien Gesellschaft zu leben und hat die Basis der Freiheit auch nicht begriffen. Freiheit bedeutet immer, Dinge sagen oder veröffentlichen zu können, welche die Mehrheit nicht hören will. Zudem bedeutet weder der Erwerb noch die Lektüre eines Buches inhaltliche Zustimmung und ich für meinen Teil habe von diesem selbsternannten Blockwartgehabe ehrlich gesagt die Schnauzte voll.

  5. Was soll dieser Artikel?

    Ich weiß bereits, dass wir Deutschen die Bösen sind.
    Und der „Arme Irre“ (so arm war er ggf. nicht, als mächtigster Mensch der Welt…) ist der Teufel, oder zumindest der Antichrist.
    Das weiß doch jeder in Deutschaland, wir hören es jeden Tag….

  6. Heute habe ich bei strahlendem Sonnenschein und offener Balkontür den ganzen Tag Bücher umgeräumt. In die Hände gefallen ist mir dabei u.a. auch Marquis de Sade (Band I,II,III, hrsg. Marin Luckow, Merlin-Verlag 1965) sowie Hemann Esser, ‚Die jüdische Weltpest‘ (Zentralverlag der NSDAP, Franz Eher, 1941), beides zu Studentenzeiten auf dem Flohmarkt gekauft und vor x-Jahren gelesen/angelesen.

    Heute wieder drin geblättert, mmh, interessant, paßt aber nicht so recht zu meinen vornehmlichen Interessensgebieten. Also e-mails an Antiquariate, zwei haben sich gemeldet, bieten für alles knapp 350 Euronen.

    Zu ‚Die jüdische Weltpest‘: In der Diktion des obigen Artikels ein sog. Machwerk; in meiner Diktion ebenso wie Hitlers ‚Mein Kampf‘: beides keine Machwerke sondern Bücher von historischem Wert. Wer hier von ‚Machwerk‘ spricht, der hat ganz offenbar kein normales Verhältnis zur Geschichte.

    Gelten lassen würde ich den Begriff ‚Machwerk‘ nur, wenn ein ‚machwerkiges‘ Buch auf breite, unzivilisierte, zur Reflexion nicht fähige Bevölkerungsschichten trifft. Insofern könnte man den Koran durchaus als Machwerk bezeichnen.

  7. Ein Kriminaökommisar erzählt. und was er erzählt hätte bis vor einiger Zeit kaum gesagt werden dürfen.

    Toni Feller ist täglich mit Abgründen der menschlichen Natur konfrontiert. Seit 1985 arbeitet der Ermittler bei der Mordkommission Karlsruhe. Nun beschreibt er in einem Buch die Verlogenheit von Tätern, die Schutzlosigkeit von Opfern.

    Feller: Aktuell bearbeiten wir den Mord an einem türkischen Staatsangehörigen, der in seiner Wohnung erstochen wurde. Bei diesem Fall ist viel Geschick und Fingerspitzengefühl erforderlich, da das Umfeld des Opfers und damit die Zeugen bekannterweise eine komplett andere Mentalität haben als wir Deutschen. Viele können nur mit einem Dolmetscher vernommen werden, was die Sache wesentlich erschwert.

    im Klartext: Integration gescheitert, die können kein Wort Deutsch.

    SPIEGEL ONLINE: Sie sparen nicht mit Kritik am deutschen Rechtssystem, bekunden Zweifel an psychiatrischen Gutachten. Kann man als Kriminalhauptkommissar überhaupt nach gutem Gewissen arbeiten?

    Feller: Selbstverständlich. Es gibt eben Gutachter, die sich in gravierender Weise irren. Und es gibt leider auch einzelne Richter, die aus Unsicherheit und Inkompetenz milde Urteile fällen, weil sie befürchten, dass diese sonst angefochten werden. Nur die guten Richter urteilen knallhart, weil sie ihrer Sache sicher sind.

    Lesenswertes Interview mit einem Mann von der Front!
    http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,752205,00.html

  8. Berlin, Schulden ohne Ende, aber
    http://www.taz.de/1/berlin/artikel/1/fluechtlinge-kriegen-eigene-bude/
    Natürlich umsonst, ohne Gegenleistung.
    Verteilt über die ganze Stadt.
    Was folgt kennen Wir.
    Zuerst ist es eine Wohnung,
    dann ist der Aufgang frei von Einheimischen.
    Es folgt das erste Haus, danach die Strasse.
    So entsteht die nächste nogo-Zone.
    Das gute am Islam ist, wenn die Innovativen,
    die Entwickelten Völker weg sind, stirbt er wie jeder Parasit, der seinen Wirt getötet hat.

  9. Nun, hier irrt der Autor. „Mein Kampf“ wird es nicht ab dem 1. Mai 2015, sondern erst ab dem 2. Januar 2016 bei Hugendubel geben.
    Siehe Urheberrechtsgesetz Paragraph 69, die Frist beginnt mit 31.12.1945 zu laufen.
    Verlagsmitarbeiter sollten sowas wissen.

  10. Warum sollte man das Buch nicht lesen.

    Wird jeder ders liest zum Nazi.

    Ist das wirklich unser Menschenbild, Kleinkinder die vom Staat bemuttert werden müssen.

  11. #13 fuchs2222 (23. Mrz 2011 22:43)

    wozu die aufregung ich finde es sollten noch vielmehr nach berlin.

    damit man diesen moloch endlich offiziell als no go area bezeichnen kann, im reiseführer berlin,den medien etc.

    ausserdem wäre es ökonomisch nur sinnvoll berlin abzuschreiben.
    60 mrd teuro staatsdefizit weniger.

  12. Ich bin, anders als die Nationalsozialisten, gegen Bücherverbote. Habe „Mein Kampf“ nicht gelesen, aber es wäre das erste Buch eines Politikers, aus dem historisch Interessierte nicht irgend etwas lernen könnten. Aber die BRD wäre nicht die BRD, wenn das Buch nach 2015 gedruckt werden dürfte. Daher wäre für mich das gleichzeitige Verbot von Koran und Mein Kampf ein ertragbarer Kompromiss.

  13. „Mein Kampf“ ist vor allem einer genügend Seiten vollzuschreiben das ein Buch daraus werden kann. Die geistige Größe des Autors lässt sich auf zwei wahllos aufgeschlagenen Seiten erkennen:

    Dör Jode est schold!
    Dä arische Rasse äst öberlägen!

    Aber darum geht es bei den Nazis nicht. Das ist auch nicht die tragischste Parallele die zur Gegenwart zu ziehen ist.

    Entscheidend für die circa 3,4 Millionen NSDAP Mitglieder und auch für den Rest war das durch die MEDIEN vermittelte Gefühl eines Sendungsbewußtseins, eines völkischen Ringens das Hitler mit den Gleichnis: „Das Deutsche Volk kann Hammer oder Amboss sein“ für die damalige Gesellschaft plastisch dargestellt hat. Für die Folgen daraus hat er sehr wohl viele „Gefälligkeitszahlungen“ der Industrie erhalten.

    Wie ist es heute?

    Wir sind Multikulturell, Multirelligiös, Tolerant, und immer darauf Bedacht das Deutschland in der Statistik der beliebtesten Nationen der Erde auf Platz 1 steht. Wer vermittelt uns dieses Gefühl? Die MEDIEN! Wer finanziert die Werbeeinnahmen der Verlage, wählt Verbrecher in Aufsichtsräte und vergibt Beraterverträge? Die Industrie.

    Und wieder springen Linke, wie damals die Linken NationalSOZIALISTEN, deren Unterscheidung zu den Sozialisten/Kommunisten primär in der Ausrichtung des sozialen Weges auf die eigene Nation und nicht auf die sozialistische Internationale lag, auf diesen Zug auf.

    Auch diesmal trieben sie uns bereits in kleinere Kriege/Krisen wie die Rheinlandbesetzung so Afghanistan wie der Anschluss des Sudetenlandes so die Marineaktionen in afrikanischen Gewässern.

    Und es werden Waffen benötigt, ungebildete Unterschichten zu den Waffen gerufen, Handelsrouten gesichert……

    ….und wozu man eine arbeitsunfähige, kulturell fremde Masse an Muslimen in diesem Land braucht kann sich jeder selbst denken.

  14. #18 schermuus (23. Mrz 2011 22:57)

    übrigens gibt es das buch sogar als leihausgabe in der bundestagsbibliothek,allerdings nur für angestellte des hauses zugänglich.

  15. Ist hier im blog eigentlich ein Historiker unterwegs, der zu Thema ‚American Nationalist Party (und Vorläufern)/ George Lincoln Rockwell‘ und seinen Finanziers arbeitet?

    Hier hätte ich einige historische Dokumente zu Harald Noel Arrowmith jr. anzubieten bzw. abzugeben.

  16. Ich muss dem Autor dieses Artikels leider auch auf das heftigste widersprechen, denn abgesehen davon, daß gerade der aufgeklärte Personenkreis um PI sich nun wirklich nicht der propagandistischen Dialektik der linken bedienen sollte, sollte eigentlich jedem vernünftigen Menschen Klar sein, daß Denk- und Leseverbote auch dann nicht besser sind, wenn sie dem vermeintlich Guten dienen sollen.
    Man stelle sich nur mal vor, der Koran wäre in Europa verboten. Wir hätten keinerlei Möglichkeiten uns legal über den Inhalt und damit die Absicht des Islam zu informieren und wären völlig Schutzlos Ausgeliefert.
    Überhaupt habe ich eher den Eindruck, daß die Einzigen, die einen Vorteil vom Verbot von „Mein Kampf“ hätten, eben unsere lieben etablierten in Politik, Justiz und den Medien sind. Denn ohne Wissen um den Inhalt dieses Buches fallen Parallelen zum Regime deutlich schwerer ! Eigentlich sollten gerade die wackersten unter den spät geborenen, heldenhaften Kämpfern gegen die Nazis doch sehr genau wissen, daß das verbieten/verbrennen von Büchern der wohl deutlichste Indikator für ein totalitäres System ist. Es ist schlicht dämlich !
    Genauso dämlich, wie die permanente und penetrante Behauptung, Hitler sei irgendwie Schwachsinnig gewesen. Ein Idiot wäre kaum in der Lage, sämtliche Gesellschaftlichen und Rechtsstaatlichen Hürden zu überwinden und die uneingeschränkte Macht auf seine Person zu konzentrieren ! Das was damals verbockt wurde, war nicht das Werk eines Einzeltäters, sondern genauso, wie heute, das Werk einer Hoch kriminellen Vereinigung mit jeweils persönlichen ausgezeichneten Spezialkenntnissen. Ansonsten soll doch mal einer von den selbsternannten hochintelligenten Nazi-Bashern hier mal versuchen im Alleingang die Alemannische Herrschaft an sich zu reissen – die Situation ist Grundsätzlich heute die selbe, wie damals… „Kampf gegen Rechts“ stand auch damals schon auf der höchsten Tagesordnung und die linken waren sogar noch stärker, als heute. Also nur zu… wenn ein Vollidiot das geschafft hat, dann sollte es für eloquente, aber leider zu spät geborene Nazijäger doch erst überhaupt gar kein Problem darstellen.

    Sorry… aber das es offensichtlich überhaupt gar nicht mehr möglich ist, objektiv und ohne abwertende Pseudopsychofloskeln überhaupt nur die Namen der Protagonisten in den Mund zu nehmen, ist so dermaßen nervig und hohl – Das geht sicher nicht nur mir inzwischen einfach nur noch mächtig auf die Eier !

    Also Bitte: Bücher verbieten ist nur ein Zeichen von Schwäche und man kann durchaus auch über die schlimmsten Ereignisse in der Geschichte sprechen, ohne sämtliche negativen Superlative aufzuzählen.

  17. Wie wärs denn mit ner kleinen Bücherverbrennung Herr Kiwitt? Achso….hatten wir schon…
    Artikel die die Welt nicht braucht. Hatte ich nicht darum gebeten Herrn Kiwitt die Tastatur
    wegzunehmen? Hört ja niemand auf mich. Andererseits gehören ja auch solche Artikel wie die des Herrn Kiwitt zur freien Meinungsäusserung. Aber wer das Schlechte nicht kennt, weiß das Gute nicht zu schätzen. In diesem Sinne: Weiter so Herr Kiwitt ^^

  18. Eine freie Gesellschaft besitzt eine Rechtsordnung, in der deutlich mehr Rechte als Verbote stehen. Man sollte immer die Partei wählen, die genau diese Auffassung von legislativer Gewalt hat. Bücher- und Denkverbote widersprechen unserem freiheitlichen Grundgesetz und schaden damit direkt unserer Freiheit.
    Aufklärung ist eben niemals ein abgeschlossener Prozess, sondern bedeutet immer aufs Neue Widerstand gegen die Verabsolutierung der Moral (Links, Rechts, Islam) und die Verweichlichung der eigenen Werte(Leitkulturlose Multikulti-Gesellschaft, die alles rein lässt, weil sie nicht ganz dicht ist)…

  19. Keitel wurde wegen seiner Unterwürfigkeit gegen den Größten Deutschenhasser aller Zeiten (Nerobefehl, von Neonazis irgendwie immer vergessen) ja auch „Lakeitel“ genannt.

    Den Koran sollten viel mehr Deutsche lesen, dann lassen sie sich auch nicht mehr so für dumm verkaufen.
    Das Zitat aus dem Koran (Sure 5, 32)

    „wer einen Menschen tötet, ohne dass dieser einen Mord begangen hätte, oder ohne dass ein Unheil auf der Erde geschehen wäre, es so sein soll, als hätte er die ganze Menschheit getötet“

    wird von Verharmloser z.B. gern gebracht, ohne dass es auffällt, dass der Anfang fehlt
    „Darum haben wir den Kindern Israels zur Auflage gemacht“

  20. Typisches Beispiel für einen schwachen Artikel in PI. Es kommt immer darauf an, wie das Buch „gefasst“ ist. Wenn es eine saudische Koranausgabe ist, in der der Dschihad zur 6. Säule des Islam erklärt wird, dann sollte man es tatsächlich verbieten. Wenn es eine Ahmadijja-Ausgabe ist, dann muss man ein Auge zudrücken, auch wenn es weh tut.

    Das Problem ist die Interpretation. Auch bei einem Buch mit so harten Sprüchen wie dem Koran: Es kommt allein auf die Interpretation an. Wer das nicht begreifen will, hat das Ringen um die Kultur schon verloren.

  21. Hab auch mal in „Mein Kampf“ reingelsen, man muss sich echt quälen. Sehr wirr geschrieben, für mich war nur das Kapitel “ Wie ich zum Antisemiten wurde“ oder so ähnlich interessant. Da schreibt Hitler welche „Fachliteratur“ ihn geprägt hatte und man konnt rauslesen das der Antisemitismus europaweit propagiert wurde, und man versucht hat ihn pseudowissenschaftlich zu untermauern. Angeblich hat er sich sogar anfangs im Geiste gegen die Argumente der Antisemiten gewehrt, was zwar nichts an der Geschichte ändert, aber dennoch recht interessant zu lesen ist.
    Die europäischen Eliten waren antisemitsich bis ins Mark. Natürlich wollte niemand in Europa nach 45 etwas davon wissen. Nicht nur Deutschland, sondern ganz Europa hat, was den Umgang mit dem Judentum anging moralisch total versagt.

  22. Kleiner Nachtrag

    Habe auch „Der ewige Jude“ gesehen. Ich will nichts von damals schönreden, aber wenn ich mir vorstelle das die Menschen früher weder TV noch Internet hatten und ständig der Nazipropaganda ausgesetzt waren, das diese irgentwann Wirkung zeigt.
    Ich bin auch gegen Verbote von Bücher oder Filmem aus der Zeit, diese sind halt nötig um die Geschichte im ganzen zu verstehen. Allerdings besteht da auch die Gefahr das so mancher Geist von dem Kram verpestet wird.

  23. Ich halte nichts davon diese Bücher zu verbieten. Und zwar aus folgendem Grund: Diejenigen, die der entsprechenden Ideologie zugetan sind (Neo-Nazis / Moslems) werden immer Mittel und Wege finden sich das Buch zu besorgen. Wer als normaler Bürger mit der Ideologie nichts am Hut hat, sich aber darüber informieren will, dem wird dies verwehrt.

  24. Endlich mal einer, der schon in dem Buch gelesen hat (#27 DeutschIsBeautiful).

    Mich würde interessieren, ob und wie der Gröfaz die wirtschaftliche, politische und kulturelle Doninanz der Juden vor 1933 thematisiert. Wir hatten damals eine kulturelle Voherrschaft der Juden wie heute der Linken. Das Thema ist heute in der Schuldrepublik tabu, ist aber einer der Gründe, warum Hitler bei den Deutschen Anklang finden konnte. Wobei allerdings die Masse der Bevölkerung nur für die Beendigung der Dominanz, nicht aber für die physische Vernichtung der Juden war.

  25. Mein Kampf, der Koran, das Buch Mormon, die Bibel, Dianetics und noch ein paar andere „heilige“ Bücher schlummern sanft Seite an Seite in meiner Hausbibliothek.

  26. #31 schermuus (23. Mrz 2011 23:50)

    Mich würde interessieren, ob und wie der Gröfaz die wirtschaftliche, politische und kulturelle Doninanz der Juden vor 1933 thematisiert

    Das übliche Gesülze was man heut noch hört. Judenpresse, Zionistenseilschaften in der Wirtschaft, und politisch wird wenn ich es recht in Erinnerung habe als Partei die SPD erwähnt. Dann wird noch darauf ingewiesen das die Juden dauernd im Rotlichtmilieu als Kunde und als Zuhälter anzutreffend sind. Alles halt was man dauernd aus der Ecke zu hören bekommt, daher hab ich das nur überflogen kann dir da jetzt nichts spezielles sagen.
    Für mich war nur interessant wie Hitler quasi den Kampf um seine Seele beschbreibt. Das war für mich halt neu, daher interessant, irgentenwo muss so ein Hass ja herkommen.

  27. #27 DeutschIsBeautiful (23. Mrz 2011 23:33)

    Nicht nur Deutschland, sondern ganz Europa hat, was den Umgang mit dem Judentum anging, moralisch total versagt.

    Mit der Moral ist’s ja so eine Sache. Für meine Begriffe war es weder unmoralisch noch moralisch sondern ist schlichtweg passiert, hat sich historisch ereignet.

    Vielleicht haben wir aber auch ein unterschiedliches Verständnis von ‚Moral‘. Die geschichte zeigt jedenfalls, daß moralisch ‚gut‘ immer dajenige ist, was von der weit überiegenden Mehrheit gedacht/getan/gemeint wird, währen moralisch ’schlecht‘ ist, was eine Minderheit denkt/tut/meint.
    Über die evolutionsbiologische Funktion des Gewissens läßt sich das auch hervorragend als Optimierungsstrategie erklären.

    Fazit: Nicht die konkreten Inhalte sind ‚moralisch‘ oder ‚unmoralisch‘, gut oder böse, sondern die Menge der Meinenden macht’s.

  28. Polenz wurde vermutlich auch von Erdogan nach Istanbul eingeladen.
    Wenn nicht, dann will er wenigstens beim nächsten Mal dabei sein.

  29. #33 scabo (24. Mrz 2011 00:02)

    Magst recht haben, Moral trifft es da nicht präzise genug.

    Die Nazis haben den Holocaust begangen, aber beim theoretische Fundament brauchten sie nur auf das zurückgreifen was es schon in ganz Europa zu genüge gab. Man konnte die „Werke“ in jedem Zeitungsladen und Buchladen kaufen.

  30. 31 schermuus (23. Mrz 2011 23:50)

    Dieses Thema ist in der Tat ein Tabu. Leider. Ein ehrlicher Umgang mit dem Thema Geld / Geldsystem / Schuldgeld und den seit 1913 dahinter stehenden Institutionen wäre dringend nötig.

    Neulich bin ich auf den Namen Alexander Parvus gestoßen. Da tun sich im Zusammenhang mit dem Völkermord an den Armeniern Anfang des letzten Jahrhunderts Abgründe auf.

  31. #37 DeutschIsBeautiful (24. Mrz 2011 00:09)

    So meine ich es. Der Resonanzboden mußte da sein.

  32. @ DeutschIsBeautiful,

    dass Hitler die Darstellung der Verhältnisse hemmungslos überspitzte, um über Leichen gehen zu können, glaube ich Ihnen gerne. Irgendwie scheint unser Blickwinkel aber unterschiedlich zu sein. Ich meine, es gab reale Probleme zwischen Deutschen und jüdischen Deutschen, die heute tabu sind, verschwiegen werden. Sie gehen nicht auf das Tabu ein, sondern sprechen von „Gesülze“ aus einer bestimmten „Ecke“. Die politically incorekte Frage ist: Ist dieses „Gesülze“ freie Erfindung oder gibt es einen wenn auch noch so aufgebauschten realen Kern?

  33. Herr Kiwitt,

    Nicht schlecht!

    Ich dachte immer ihre geistigen Ergüsse zu übertreffen geht nicht. Wie zu sehen kann es einer, nämlich nur Sie selbst.

    Ihre historischen und ‚intellektuellen‘ Analogieschlüsse sind nah dran am Minderbemittelten.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Oralapostel

  34. #40 schermuus (24. Mrz 2011 00:15)

    Ich meine, es gab reale Probleme zwischen Deutschen und jüdischen Deutschen, die heute tabu sind, verschwiegen werden.

    Das mag sein, aber darüber weiss ich halt nichts. Das jüdische Leben wie zu der Zeit gibt es nicht mehr in Europa und zu lesen bekommt man, jedenfalls wenn man nicht gezielt danach sucht auch nichts. Und ich werde den Teufel tun und diebezüglich in „Mein Kampf“ suchen.
    Von daher habe ich also keine Vorstellung von dem Thema.

    Die politically incorekte Frage ist: Ist dieses “Gesülze” freie Erfindung oder gibt es einen wenn auch noch so aufgebauschten realen Kern?

    Also in „Mein Kampf“ ist es auf jeden Fall Gesülze. Wo es Probleme gab weiss ich nicht, gebe ich zu, aber ich kann mir nicht vorstellen das ganz Europa unter jüdischer Dominanz zu Leiden hatte und wie diese im Kern den aussah.

  35. #40 schermuus (24. Mrz 2011 00:15)

    Es gibt einen wahren Kern. Eine der Hüllen dieses Kernes: Man braucht sich nur einmal sorgsam anzuschauen, wer wen mit welcher Intention zu der Zeit finanziert hat.

  36. #43 Guybrush T. (24. Mrz 2011 00:32)

    Hallo Guybrush T., ich sehe an Deinem link, daß wir da auf einer Wellenlänge liegen.

  37. hi scabo fakten wellenlänge brüder im geiste egal wie man nennen mag.

    #42 scabo (24. Mrz 2011 00:26)

    wenn man das posting mal nachrecherchiert sollte einem alles klar sein.

    da der mensch die hand die einen füttert nuneinmal nicht beisst(ausser mu sels natürlich)!

  38. Der reale Kern des „Gesülzes“ der Neonazis und Hitlers, die zugrunde liegende Wahrheit, ist bei Sarrazin auf S. 94/95 knapp beschrieben; ich hoffe, jeder PIler hat „Deutschland schafft sich ab“ griffbereit. Sarrazin spricht von dem „doch recht kleinen Bevölkerungsteil“, den die Juden ausmachten – es waren (Sarrazin nennt keine Zahl) weniger als 1% der Gesellschaft, sie stellten aber in Berlin z.B. 80% der Theaterdirektoren.
    Ratespiel: Waren nichtjüdische Theaterdichter begeistert, die ihre Stücke an den Mann bingen wollten?

    Wir werden die Herausforderungen der Gegenwart nicht bewältigen, wenn wir die Vergangenheit tabuisieren. Mit geht es hier eigentlich nicht um die Juden, sondern um die nichtjüdischen Deutschen, denen ein unerklärlicher (weil tabuisierter) Antisemitismus angedichtet wird. Heute dichtet man uns Islamophobie an und Erdogan verglich sie in Düsseldorf mit dem Antisemitismus.
    Hitler war kein Irrer, sondern einer, der reale Probleme ausnützte, um an die Macht zu kommen und der schließlich zum Völkermord schritt, als er sah, dass er untergehen wird.

  39. #47 schermuus (24. Mrz 2011 00:45)

    Ihre Darstellung stimmt nur zum Teil. Deutschland war nicht der Nabel der Welt, sondern es gab auch internationale Interessen. Und hinter diesen Interessen standen Finanziers. Finanziers, deren direkte Linien bis hinein in die Aktualitärt reichen. Es wundert daher nicht, daß eine tabulose Betrachtung bis hinein in unsere Tage verhindert wird.

  40. Ich muss leider aus der Diskussion aussteigen, sonst breche ich morgen auf der Arbeit zusammen. Daher mein Schlusswort:

    Interessenten, die manches in der deutschen Vergangenheit tabuisieren, gibt es zuhauf. Die ganze politisch-mediale Klasse herrscht ja aufgrund des Dogmas, dass die Deutschen zutiefst schuldbeladen sind und umerzogen werden müssen. Dass Interessenten auch zuhauf im Ausland in Regierungen und außerhalb derselben sitzen, wer wollte das bestreiten?

  41. #43 Guybrush T. (24. Mrz 2011 00:32)

    Wie authentisch ist diese Freedman-Rede?

    Was in dieser Rede gesagt wird, hat, wenn es stimmt, Brisanz.

    ABER: Mich wundert es doch sehr, dass die beschriebenen Vorgänge, wenn die Redeinhalte wirklich den Tatsachen entsprechen, von den Nationalsozialisten nicht im Volk bekanntgemacht wurden?

    Ich meine, eine bessere „Argumentation“ für die anschliessende Verfolgung der Juden hätte es ja nicht geben können.

    Ich frage mich deshalb und bin sehr skeptisch, weil mein Grossvater und auch mein Vater Zeitzeugen waren, ich als Junger sehr neugierig und nervig war, was WK2 anging, und trotzdem von den in dieser Rede angesprochenen Themen von allen mir bekannten Zeitzeugen nie etwas erwähnt wurde.

  42. „Mein Kampf“, „Koran“ etc. NIEMALS verbieten! Damit sich jeder ein Bild von diesem Scheißdreck machen kann – und nicht nur die Fanatiker.

  43. Ich würde gerne mal “Mein Kampf“ lesen.
    Mich würde es interessieren, wie Hitler damals gedacht hat.

    Bin ich deswegen jetzt automatisch ein
    Neo-Nazi oder was?

    Also, manche sollten das Historische Interesse, mit dem, eines Antisemetischen Interesses mal zu unterscheiden lernen^^

  44. #52 Patriot 002 (24. Mrz 2011 02:04)

    Du kannst es ja lesen, der Link zum Saugen dazu steht im Beitrag #1.
    Leider ist das Saugen über Filesharing illegal, aber ich denke nicht, dass der Torrent überwacht wird.
    Aber wenn Du da besorgt oder „ungeübt“ bist, lass es lieber und nimm den Link im Beitrag #6, so ist es legal.

    Keine Sorge, Adolfs Geist springt Dir beim Lesen nicht aus dem Rechner entgegen. 😆

    Aber erwarte Dir nicht zuviel, der Schinken wurde derart mystifiziert, dass das Lesen irgendwie „enttäuscht“.

  45. „Wer braucht solchen geistigen wie auch sprachlichen Schund, von dem man angesichts der Holprigkeit des Textes annehmen kann, dass sein Autor der deutschen Sprache nur eingeschränkt mächtig war?“

    Mich würde interessieren, woher diese Weisheiten immer nur kommen. Ich selbst habe das Buch (Ausgabe von 1933, wie passend) und bin nicht der Meinung, daß es stilistisch eine solche Katastrophe darstellt. Es ist kein Meisterwerk, das gebe ich zu, aber es ist auch keine Katastrophe. Ein ziemlich normales politisches Buch mit autobiographischen Passagen.

    Zudem: Wenn das Buch so mies war und Hitler Probleme mit der deutschen Sprache hatte: Waren die Deutschen alle so blöd, daß sie es nicht merkten? Mir kann keiner erzählen, daß ein Buch, das stilitisch zum Kotzen ist, eine solche Popularität erreicht.

    Ich denke daher, hier ist wieder das Prinzip „Das darf es nicht geben!“ angewandt worden. Wahrscheinlich hat einer (etwa der „nette“ Herr Otto von Habsburg) mal behauptet, daß das Werk schlechtes Deutsch sei und seitdem plappern es alle nach.

    Generell: Wenn die Nationaoszialisten alle – wie hier gerne behauptet – stockblöd waren und nur müll produziert haben, wie haben die es eigentlich nur geschafft, die Macht an sich zu reißen? Fragen über Fragen.

    Mich kotzt das ganze „Mein Kampf“-Thema ja wirklich nur noch an. Vor allem diese ganze Mystifizierung ist einfach nur noch widerlich.

    Ich wäre dafür, das Buch frei verkäuflich zu machen (unkommentiert!) – da werden einige schnell einsehen, daß es nicht die Bibel des Bösen ist und das Werk wird deutlich unbedeutender werden.

  46. Nachtrag:

    Wieso gibt es diese Diskussion eigentlich nicht um Rosenbergs „Mythus des 20. Jahrhunderts“? Wer wirklich NS-Ideologie haben will, sollte eher dort reinlesen als in Hitlers „Mein Kampf“, da springt mehr am Ende raus.

    Aber ja, ich ahne schon: Das war ja nur der Rosenberg, nicht der Hitler, der war ja nicht so evil, daher kann sein Buch auch nicht allzu evil sein. Alles klar.

    Und, mein abschließender Rat an alle: Lest euch die Sachen erst einmal selbst durch, bevor ihr so macht als wüßtet ihr ganz genau, was drinsteht!

  47. Auch wenn es hier scheinbar nicht mehr sonderlich interessiert. Aber nun ist es amtlich, das Portugal’s Parlament die bitter notwendigen Sparpakete ablehnen und d. „Spar-Premier“ (Socrates) zuruecktritt.

    Das bedeutet nun, dass Portugal sehr bald auch an den „Pluendertopf“ der EU herangeht um sich finanziell, jedenfalls noch f.eine kurze Weile, monetaer ueber Wasser zu halten. [Siehe dazu, Griechenland]
    Wieviel Milliarden Euronen nun Portugal bald dazu abziehen wird vom bruessel’er „Rettungsfond“, steht natuerlich noch nicht in genauer Mrd.-Euro-Hoehe fest.
    Aber, die Sozen in Portugal, nun vor grossen Neuwahlhoffnungen, reiben sich sicher schon die Haende.

    Warum auch muehevoll sanieren und hart konsolidieren in Portugal, wenn es dazu doch den muehelosen, kinderleichten „Schuldenumverteilungstopf“ der EU gibt!?

    Guckst Du: http://www.welt.de/wirtschaft/article12939417/Portugal-lehnt-Sparpaket-ab-Premier-tritt-zurueck.html

    Frau Bundesmutti und der Herr Finanz-Verschaeubler muessen sicher bald schon wieder „alternativlose“ Milliarden von Zwangsabgaben-Stuetzungsgelder von Deutschland nach Bruessel, fuer den den „Rettungstopf“, hinzu aquirieren.
    Sodann heisst es wieder, aus Berlinstanbul, fuer ein paar Wochen, nun sei aber der EURO endlich und gaaaanz sicher und in trockenen Tuechern. 😉

    Nicht vergessen: Die 22.000.000.000,-Euro, die die Bundesrepublik nun in cash(!) in den sog. „Rettungsfont“ dazu noch einzahlen muss (bis Ende 2013), und freilich neben den sicher dereinst faelligen „Buergschaften“ von 168.000.000.000,-Euro aus D.(!!!), werden schon vorher vom ClubMed verballert worden sein. – Wetten!

    Aber, macht ja nix, was tut man seitens Bruessel, und vor allem in Berlinstanbul, nicht alles fuer seine sozialistischen EU-Genossen. Darauf, im Chor, die Internationale.

    Meinen Dwmen und Herren, Ihre Ersparnisse sind bald futsch!

    168 Mrd. Euro für eine nicht vom Wähler legitimierte Instanz?
    Der deutsche Anteil an dem Rettungsfonds beläuft sich auf insgesamt rund 168 Mrd. Euro.
    Steuerzahler könnten sich bei kritischer Betrachtung fragen, in welcher Form sie den Euro-Rettungsfonds als Wähler demokratisch legitimiert haben. Immerhin handelt es sich um eine Summe, die fast 7% der deutschen Jahreswirtschaftsleistung ausmacht. Sie kommt der Summe nahe, die der deutsche Staat in einem Jahr mit der Mehrwertsteuer einnimmt. Gefragt wurde niemand.
    Quelle: Euro-Krisenfonds Teil II: 22 Mrd. Euro zusätzliche Neuverschuldung von http://www.finanzwirtschafter.de

    http://www.finanzwirtschafter.de/10598-euro-krisenfonds-teil-ii-22-mrd-euro-zusatzliche-neuverschuldung/

  48. Unsinn! Weder sollte man „Mein Kampf“ noch der Koran verboten werden. Die Leute sollen das lesen, dann wird ihnen doch klar, warum es zu verachten ist.

    Verbote nutzen nichts.

  49. @#59 Schwarzes Auge (24. Mrz 2011 06:18)

    ich hab beide teile gelesen, ersteren vom kumpel, einband in blasttgold mit persönlichem signum vom gröfaz , aber, glaub mir, nach 50 seiten wird dir dieses geschwafel absolut zuwider, von beiden büchern

  50. @ muezzina:

    Das Werk gibt es als Datei doch an jeder Ecke im Netz zu finden. Ich wette, daß ich bei Google nur „mein kampf download“ eintippen müßte und es in weniger als 3 Minuten auf meiner Festplatte hätte.

    Ich habe mir das auch mal als PDF heruntergeladen, aber naja … es ist eben sehr von Vorteil, weil man da im Text suchen kann, aber ansonsten … Mir ist es in Buchform lieber, da mir persönlich Lesen von Texten am Rechner schwer fällt, zudem ziehe ich die Frakturschrift vor, die auch einfacher zum Lesen ist.

  51. Ich habe mich schon als Kind maßlos darüber geärgert, dass dieses Buch nur mit roten Kommentaren an der Seite und wohl zu jedem dritten oder fünften Absatz, zu bekommen war.

    Ich verachte Menschen, die so mit Büchern umgehen.

    Zuende gelesen habe ich es aber trotzdem – oder gerade deshalb – nicht, weil es einfach viel zu langatmig war. Ähnlich würde es mir mit dem Koran ergehen.

    Man sollte nicht allen radikalen Mist von Wilders nachplappern. Zumal die „Software“ Islam auch völlig frei von diesem Buch weitervererbt wird, so wie wir es mit dem Christentum ja auch erleben, das bei den meisten von uns seit vielen Jahren nichts mehr mit Bibel-Studien zu tun hat.

  52. #42 DeutschIsBeautiful (24. Mrz 2011 00:26)
    Also in “Mein Kampf” ist es auf jeden Fall Gesülze. Wo es Probleme gab weiss ich nicht, gebe ich zu, aber ich kann mir nicht vorstellen das ganz Europa unter jüdischer Dominanz zu Leiden hatte und wie diese im Kern den aussah.

    hier musste ich schon ein wenig lachen gerade, ich kann mir auch nicht vorstellen das ganz Europa unter der muslimischen Dominaz zu leiden hat 🙂

  53. #55 nicht die mama (24. Mrz 2011 02:38)
    Leider ist das Saugen über Filesharing illegal, aber ich denke nicht, dass der Torrent überwacht wird.

    nein das „saugen“ über filesharing ist nicht illegal. Datein zu „saugen“ die unter copyright stehen zu „saugen“ ohne sie vorher rechtmäßig erworben zu haben ist illegal.

  54. Guten Morgen,
    ja, der „gute“ alte „Mein Kampf“ sollte man die alten Schriften nicht mal vergleichen mit den Aussagen von Politikern vornehmlich GRÜNE/LINKE der Jetztzeit, vielleicht finden sich da einige
    Gemeinsamkeiten. In den Handlungen seh ich schon mal keinen Unterschied mehr.

  55. @ #59 Schwarzes Auge (24. Mrz 2011 06:18)

    Unsinn! Weder sollte man “Mein Kampf” noch der Koran verboten werden. Die Leute sollen das lesen, dann wird ihnen doch klar, warum es zu verachten ist.

    Verbote nutzen nichts.

    Sehe ich ganz genauso!
    Wie soll man sich vor etwas schützen, das man gar nicht kennt?

  56. Da gab es mal eine Internetseite „RadioIslam“ mit der Adresse ww.abbc2.com, dort gab es neben dem Krampf auch die „Pr0tokolle der Weisen von Zion“ und anderes in mehreren Sprachen.

  57. @ #67 Freiheit1848 (24. Mrz 2011 07:54)

    Ja – ist auch mein Gedanke, siehe:
    #3 Denker (23. Mrz 2011 22:21)

    Sogar der Antisemitismus wuchert bei Linksgrün hemmungslos – ebenso wie der Populismus, die Hetze gegen Andersdenkende und der Rassismus (Zucht eines neuen deutschen Volkes)

  58. Dieser Artikel ist so ooneedig wia a Kropf, also wirklich total überflüssig. Die Beschäftigung damit reine Energieverschwendung, und dabei belasse ich es dann auch.

  59. Das Verbot von Büchern ist wie das Verbot von Waffen:

    Wer sie haben will, wird sie sich illegal besorgen – dem gesetzestreuen Bürger bleibt dieser Weg verschlossen!

    Das Verbot bringt daher Bücher (die in gewissem Sinne auch Waffen sind) und Waffen in die Hände von Verbrechern, während gesetzestreue Bürger denen ausgeliefert sind.

    Mylordbiker

  60. #70Denker
    ja es gibt viele gemeinsamkeiten zwischen den Altgrünen und den Neugrünen.
    Werd mir mal die Arbeit machen und Aussagen der Grünen von Heute mit denen der Altgrünen vergleichen.

  61. #23 Sven W

    Volle Zustimmung!
    Wer Bücher verbieten will, demonstriert nur seine eigene Schwäche. Eine wehrhafte Demokratie kann sich Meinungs- und Informationsfreiheit erlauben.

    Adolf Hitler zu einem armen Irren herabzuwürdigen oder ihn zu dämonisieren, ist genauso ein Armutszeugnis.
    Er konnte seine Zuhörer mit mehrstündigen, ohne Manuskript gehaltenen Vorträgen faszinieren und begeistern.
    Als in armut aufgewachsenes Kind seiner Zeit hatte Hitler ein genaues Gespür für die Stimmung des Volkes.
    Mit seinem Charisma und seiner rednerischen Begabung traf er den Zeitgeist, ein früher Vorläufer von Guttenbergs sozusagen, allerdings ohne Adelstitel, also einer „von uns“.

  62. Ich habe das Buch mal überflogen und fand es dumm und widerlich – aber verbieten? Was soll das im Internetzeitalter bringen?

    Du bekommst heute doch sowieso fast alles als Download oder ganz legal aus dem Ausland. Deshalb finde ich den ganzen Aufwand mit manchen Computerspielen wie W*olfenstein auch völlig lächerlich, die verboten wurden, nur weil irgendwo noch ein einziges Hakenkreuz nicht wegretuschiert wurde… einfach in Österreich oder England bestellen, dank EU gibt es ja keinerlei Grenzkontrolle, und gut is.

    „Hitler war anno 1945 übrigens Reichsmark-Milliardär“

    Das wäre mir völlig neu. Es gab im Dritten Reich ein völlig bizarres Verhalten der Führung, die sich einerseits im Ausland oder an Juden schamlos bereicherte und über alle Grenzen der Menschlichkeit hinwegsetzte, andererseits aber im Kleinen häufig auf wirklich kleinbürgerliche Weise darauf Wert legte, sich an die kleinsten bürokratischen Regelungen zu halten.

    So war Hitler (als Diktator!) über Jahre hinweg in alle erdenklichen Kleinkriege mit dem Finanzamt verstrickt und beugte sich seltsamerweise den Entschlüssen kleiner Beamter, Himmler mußte angeblich ein Darlehen in Anspruch nehmen, um sich seine Freundin leisten zu können…

    Wie dem auch sei: angesichts einer alle Grenzen sprengenden Staatssverschuldung, die schon 1938 fast zum Aus geführt hatte, und die nur mit staatlicher Preisbindung und dubiosen Wechseln (Mefo usw.) kaschiert wurde, hat sich das Geld – so denn vorhanden – einfach in Luft aufgelöst. Es war wohl nicht mal das Papier wert, auf das es gedruckt wurde.

  63. Diejenigen, die hier auf abbc2.com oder so verweisen, sollten sich natürlich wie immer anschauen auf wessen Seite sie da gehen und von wem sie sich instrumentalisieren lassen. abbc2.com ist eine anti-juden-seite der islamisten. Ok, dafür ist das hier wahrscheinlich eine anti-islam-seite der Juden,
    aber wenn man sich dem bewußt ist, kann man ja die Infos trotzdem nutzen. In der Thora stehen nämlich auch nette Sachen. Tja, es ist heute nicht so leicht sich vor keinen Karren spannen zu lassen…

  64. Ich hatte mir „Mein Kampf“ aus der Unibibliothek ausgeliehen. Stand einfach so im Regal. Im Original mit Hakenkreuz und in Sütterlinschrift. Allerdings nicht hier sondern in Großbritannien. Hitlers (zu Lebzeiten unveröffentlichtes) zweites Buch gab es auch.

  65. @ #79 dergeistderstetsverneint (24. Mrz 2011 08:55)

    Hitlers (zu Lebzeiten unveröffentlichtes) zweites Buch gab es auch.

    Der hat NOCH ein Buch geschrieben?

    jetzt wirds interessant – steht da zufällig was drin vom Aufbau einer Antifa?
    (Hitler hat jedenfalls noch 1945 den Kampf gegen Rechts begonnen … jedenfalls laut eigenen Aussagen …)

  66. Zunächst einmal an diejenigen die meinen das Buch nicht lesen zu müssen um hier mitzureden.
    Es sollte durchaus gelesen werden.
    In Gesprächen mit „jungen Leuten“ erfuhr ich von dem Blödsinn, in dem Buch würde beschrieben, wie die Juden getötet wurden.
    Die damalige völkische Grundeinstellung fand man in nahezu allen europäischen Staaten. Abgesehen von einigen Dingen, paßte dieses Buch in die europäische Zeit und ist letzlich nichts anderes als ein Lehrbuch für Durchsetzung politischer Ziele. Beim Lesen sollte man schon einige Dinge ausblenden, aber letzlich ist es nach wie vor ein Buch, welches man bis Heute der Gesellschaft als Spiegel vorhalten kann.
    Für meine XX. Augabe mit Originalunterschrift wurde mir bereits 15.000€ angeboten.

  67. Es kann wohl kaum „wüschenswert“ sein ein historisches Buch in einer freiheitlichen Gesellschaft zu verbieten und die Bürger dieser Gesellschaft somit indirekt für unmündig zu erklären! Im Übrigen ist es meines Wissens nach mindestens umstritten, dass die Formulierungen alle 1:1 von Hitler selbst stammen, zumal es mehrere Überarbeitungen gab.

    Sorry, angesichts dieser ganz massiv subjektiv wertenden Formulierungen und dem poplären besonderen Betonen des-gegen-rechts sein, könnte dieser Artikel auch von einem typischen Linken geschrieben worden sein.

  68. @ #82 rabbit (24. Mrz 2011 09:15)

    Abgesehen von einigen Dingen, paßte dieses Buch in die europäische Zeit und ist letzlich nichts anderes als ein Lehrbuch für Durchsetzung politischer Ziele.

    Genau DAS sind die interessanten Kapitel, die man mit den heutigen LinksGrünen mal abgleichen sollte!

  69. Es ist immer noch etwas anderes ob Christen, Atheisten,Buddisten etc. „Mein Kampf“ in den Händen halten

    oder

    Muslime den „Koran“ in den Händen halten.

    Deshalb halte ich den Koran für weitaus gefährlicher.
    Allerdings „Mein Kampf“ in den Händen selbiger
    ist auch nicht zu verachten.

    Wer jetzt was verbietet und warum, diese Schriften werden nicht von der Erde verschwinden.
    Es geht um die Tatsache dieser Forderung
    und damit hat Geert Wilders ausnahmslos recht.

  70. Ein sehr schlechter Artikel!
    Warum?

    1. Hitler als einen „armen irren“ zu bezeichnen ist absolut daneben, wenn man hitler eine geisteskrankheit vorwirft, dann gibt man ihm ja einen freibrief für alles, er war ja irre, sprich geisteskrank und ist damit unschuldig, richtig? man oh man was für ein blödsinn!
    Das würde ja bedeuten das der großteil dtl. auch gesiteskrank war!
    Das ist das problem mit atheisten, etwas als bösartig zu bezeichnen geht bei denen nicht, leute wie Hitler, Stalin oder Mao etc müssen in deren augen krank gewesen sein, denn das Böse gibt es ja nicht, wie lächerlich!

    2. Das buch gehört laut „Autor“ diese artikel verboten. Auch wieder voll daneben, das buch sollte zu studierzwecken erhältlich sein, oder sollen wir uns auf die angaben des „autor“ verlassen? Wenn ja warum? Hat der „Autor“ irgendwelche referenzen die das rechtfertigen und falls ja, ist das immer noch kein grund das buch zu verbieten!

    3. Es ist ebenso absoluter blödsinn die sprachlichen fähigkeiten von hitler als sprachlichen schund etc. zu bezeichnen, ich hab zwar das ganze buch nicht gelesen, kenne aber etliche auszüge davon und auch andere zitate von hitler und die waren keineswegs holprig, sondern sehr effektiv!Außerdem zeugen hitlers äüßerungen für ein exzellentes verständnis für menschen und dafür wie diese ticken, hier 2 beispiele:

    “Die Aufnahmefähigkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein, dafür jedoch die Vergesslichkeit groß.” – „Mein Kampf“ 1943, 851.-855. Aufl., S. 198

    „Jede Propaganda hat volkstümlich zu sein und ihr geistiges Niveau einzustellen auf die Aufnahmefähigkeit des Beschränktesten unter denen, an die sie sich zu richten gedenkt. Damit wird ihre rein geistige Höhe um so tiefer zu stellen sein, je größer die zu erfassende Masse der Menschen sein soll. Handelt es sich aber, wie bei der Propaganda für die Durchhaltung eines Krieges, darum, ein ganzes Volk in ihren Wirkungskreis zu ziehen, so kann die Vorsicht bei der Vermeidung zu hoher geistiger Voraussetzungen gar nicht groß genug sein.“ – „Mein Kampf“ 1943, 851.-855. Aufl., S. 197

    4. Wenn man bei hitler unter die gürtellinie zielen muss ist das absolut armseelig, es ist ja schon fast so als ob man das nötig hätte, gibt es nicht genug beweise diesen schwerverbrecher und absolut bösartigen despoten mit fakten anzugreifen, hat man es nötig hitler mit solchen mitteln anzugreifen und wenn ja, dann könnte man meinen es gäbe keine sachliche möglichkeit sich mit diesem mann auseinander zu setzen. Nun, zumindest nicht für den „autor“ dieses unsäglich unterdurchschnittlichen artikels!

    Zusammenfassenend möchteich sagen das hitler keinesfalls keistenkrank war! Viele bezeichnen ihn als soziopathen, was absolut falsch ist, denn soziopathen fehlt das einfühlungsvermögen, die können nicht reflektieren wie ihr tun auf andere wirk und sehen irh eigenes tun nie im zusammenspiel mit deren umwelt! Dieses phenomän ist bei fast allen geisteskrankheiten zu beobachten und das kann bei hitler nicht zutreffen, denn wie hätte er es mit solchen handycaps schaffen können millionen in seinen bann zu ziehen?
    Jeder große manipulator muss ein absolut hohes maß an einfühlungsvermögen für sein publikum haben und dazu noch ein hochentwickeltes verständnis dafür haben wie ihm sein gegenüber wahrnimmt!
    das bedeutet das hitler nicht geisteskrank gewesen sein kann, er hat leider seine fähigkeiten für bösartige zwecke eingesetzt und das sollte doch nun endlich mal verstanden werden, ihn als minderbemittelt und geistig krank zu bezeichen ist nicht nur falsch, sondern zudem noch ein krimminelles relativieren seiner greultaten!!!

  71. @#74 liberalissimo (24. Mrz 2011 08:30)
    Ja, Du hast es wiedergefunden!

    @#78 Minarett-Bieger (24. Mrz 2011 08:47)
    Ich habe keinerlei Wertung vorgenommen, als ich auf eine islamische, antijüdische Seite verweisen habe.
    Instrumentalisierung? Versteh ich nicht.

  72. #81 Denker

    „(Hitler hat jedenfalls noch 1945 den Kampf gegen Rechts begonnen … jedenfalls laut eigenen Aussagen …)“

    Worauf beziehen Sie sich bei dieser obigen Aussage ?
    Und was ist „Rechts“, wie ist das zu verstehen ? Was ist das, „Rechts“ ?
    Und was ist in diesem Zusammenhang zu verstehen unter „Kampf“ ? „Kampf“ kann sehr vielbedeutend sein. Das kann sein eine bloß ablehnende Haltung, kann aber auch den militärischen oder einen militanten Einsatz meinen ?
    Danke.

  73. #78 Minarett-Bieger:

    „als ich auf eine islamische, antijüdische Seite verweisen habe.“

    Für die machthaber und ihre medien ist die JF auch eine rechtsextreme zeitung, die man nicht mal mit spitzen fingern anfassen darf.

    Wenn es um wahrheiten geht, spielt es keine rolle, wo man sie findet. Und das ist in diesem staat das problem, dass durch verbote, lügen, repressionen, hetze die findung nach wahrheit (revision) letztendlich schon als verbrechen abgestempelt wird.
    Ziel ist einzig und allein die deutungshoheit über die deutsche geschichte und deren missbrauch für die erzeugung ewigen schuldbewusstseins.

    Hat schon mal jemand den russen vorgeworfen, dass es den gulag mit abermillionen toten gab?
    Oder den chinesen wegen maos kulturrevolution?
    Man erinnert nicht mal daran, im gegenteil. Hammer und sichel sind schicke symbole und Mao wird noch als ikone herumgetragen.
    Nur wir sind bis in alle ewigkeit verkommen, verdorben, schuldig – semantisch wird von verantwortung gefaselt.

  74. #26 Roland

    Dazu muss man bedenken, dass Juden, Christen und Ungläubige für Muwelnazis keine Menschen sind.

    Sure 8, Vers 55: “Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.”

    Sure 98, Vers 6: “Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.”

  75. Die politische Fixierung auf dieses Buch ist meiner Ansicht nach eine Schein- bzw. Stellvertreterdebatte und Aktionismus. Denn erstens kann das Buch aus sprachlichen Gründen sowieso so gut wie niemand lesen und zweitens gab es andere Bücher, die wesentlich gefährlicher waren, weil sie die Massen angesprochen haben und weitaus lesbarer waren, etwa die Romane von Artur Dinter, die von den Massen regelrecht verschlungen wurden.

    Bücherverbote sind in Zeiten des Internet ohnehin sinnlos, wenn man will, kann man alles kriegen. MK (in deutscher Sprache) wird oder wurde mal in Südafrika gedruckt. Nebenbei gibt es das auf jedem Flohmarkt, wenn auch selten offen ausliegend. MK hatte damals zig-Millionen-Auflage, das gab es fast in jedem Haushalt. Propagandamäßig ist das Buch allerdings schon aufgrund seiner gruseligen Nicht-Lesbarkeit ein Rohrkrepierer. Wie gesagt: da gab es ganz andere antisemitische „Straßenfeger“, v. a. weil diese Romane wesentlich stärker emotionalisierten, etwa wenn es darum ging, dass einer armen arischen Bauernfamilie der Grund und Boden von einem jüdischen Bankier weggenommen wurde oder dass ein armes arisches Mädchen aus Not im Bordell eines Juden anschaffen musste und der auch noch ihr „Erbgut“ versaut hat oder ein jüdischer Junge schuld war, wenn ein blondes arisches Kind ertrank. Das war der Stoff, der den Antisemitismus anfachte, und nicht das Geschwurbel von Hitler in MK.

    In türkischer Sprache kann man MK in Deutschland in fast jeder türkischen Buchhandlung kaufen.

  76. @ #88 Von_Muttis_Gnaden (24. Mrz 2011 10:14)

    Ich beziehe mich auf folgendes Zitat:

    „Wir haben die linken Klassenkämpfer liquidiert, aber leider haben wir dabei vergessen, auch den Schlag gegen rechts zu führen. Das ist unsere große Unterlassungssünde.“

    Hitler, 24.02.1945 (Tagung der Reichs- und Gauleiter – nachzulesen auf Seite 457 in „Hitler – Selbstverständnis eines Revolutionäres“ von Rainer Zitelmann)

    Mit Rechts wird das Bürgertum bezeichnet!
    Mit Links wird der Sozialismus bezeichnet (auch der nationale) – die NSDAP sah sich imm er auf der Linken Seite! (gemäß Zitate von z.B.: Goebbels und Himmler)

    Die Antifa bekämpft AUCH das Bürgertum! Die Antifa sieht sich selber links!

  77. #86TheTruthAboutIslam.
    der Kommentar ist super. H. war kein Depp genauso wie seine Nachfolger (Grüne)
    keine Geisteskranken sind, der der dies behauptet, verkennt die Gefahr die von diesen Volksverführern ausgeht. Wenn man sich das Puplikum der S21 Demos so ansieht und mit der Hysterie von den Zuhörern der „Sportpalastrede“ Herrn Dr.J.Göppels vergleicht, also ich glaub schon Parallen zu erkennen.
    Die nächste Volks – GRÜNEN-Hysterie wird am Sonntagabend nach den Wahlerfolg in BW erfolgen. die haben doch jetzt schon feuchte Slips und Feinrips.

  78. #93 Freiheit1848 (24. Mrz 2011 10:49)

    Wenn man sich das Puplikum der S21 Demos so ansieht und mit der Hysterie von den Zuhörern der “Sportpalastrede” Herrn Dr.J.Göppels vergleicht, also ich glaub schon Parallen zu erkennen.

    „Wollt Ihr den totalen Krieg zur Abschaffung der Atomkraft?“ „Jaaaaaaaaa!“

    Hat schon was davon.

    Die ganze Japan-Hysterie mit der angeblich sich nähernden Wolke hat viel von der Hysterisierung in den frühen dreißiger Jahren bzgl. der „Bolschewiken“, denen man sich entgegenstellen müsse, schon prophylaktisch.

    Der SPIEGEL versucht krampfhaft, Klicks zu generieren, aber selbst treue Leser zeigen inzwischen mit der täglich ein Dutzend mal per live-ticker verkündeten Beinahe-Kernschmelze Ermüdungserscheinungen.

    Hier geht es auch um Ökonomisches: Der SPIEGEL kann nur überleben, wenn möglichst viel Hysterie herrscht, weil dann die Leute mehr SPON lesen, mehr Seiten anlicken usw. Das führt dazu, dass immer mehr Themen künstlich überdramatisiert werden. Man muss die Suppe schließlich warmhalten.

  79. Herr Kiwitt,

    ich muss meine Meinung etwas revidieren. Zumindest sind Sie bereit, auch kritische – und gar polemische, wenn nicht beleidigende – Kommentare freizuschalten. Dafür Respekt.

    Inhaltlich bleibt der Artikel unter aller Sau. 😉

    Freundliche Grüße

  80. Durfte viele gute und aufschlußreiche Kommentare hier lesen.
    Hierfür vielen lieben Dank an die engagierten Kommentatoren.
    Meine Kenntnisse sind leider zu gering, als dass ich mich hätte einbringen können.

  81. Unter dieser schönen Überschrift läßt sich sicherlich WAHRHEIT finden, nicht :
    >>>
    @satan6rapes6god6
    Die Wahrheit ist dort? zu finden wo die Strafen am Höchsten sind! (Volksverhetzung zB. *laut räusper*) 😉 >
    Die Frage hierbei ist nur: Hört der ganze Irrsinn endlich auf, wenn Israel fällt? Immerhin leben auf der ganzen Welt immernoch genug Juden um drei weitere? Israels zu gründen. Niemand hindert diese Juden daran wieder Zionisten zu werden. Was ist die Lösung? [-ohne Endlösung; Anmkg.]
    also ist das wirklich? die wahrheit ? wenn ja dann kann ich so böse es klingen m a g, nachvollziehen warum die juden im zweiten weltkrieg in deutschland so gehasst wurden, weil sie uns verraten haben. > > Und hier EIN kleiner GEISTIGER LICHTBLICK :
    #50 nicht die mama (24. Mrz 2011 01:21)
    Wie authentisch ist diese Freedman-Rede? Was in dieser Rede gesagt wird, hat, w e n n „es“ stimmt, Brisanz.[- WIE DAMALS, als man „es“ „entdeckte“ !]
    ABER: Mich wundert es doch sehr, dass die beschriebenen Vorgänge, wenn die Redeinhalte wirklich den Tatsachen entsprechen, von den Nationalsozialisten nicht im Volk bekanntgemacht wurden? Ich meine, eine bessere “Argumentation” für die anschliessende Verfolgung [- ach, und aus Verfolgung wird dann plötzlich mitten im Krieg Totalvernichtung derer, deren Wissenschaft-Können und Kraft man doch viel besser zum Siegen gebrauchen könnte ?!] der Juden hätte es ja nicht geben können. [ Wieso kommt hier keiner, sonst dermaßen internetz-flink verlinkend, auf tabulose Nachforschung ? Statt dämlichem Geraune von „Brüdern im Geiste“, dauernd argumentfreien Andeutungen ohne Ende … und Infektionsbefürchtungen -> / obwohl, oben sprach doch jemand vom RESONANZBODEN, und hier schwingt ein solcher , – auf dem „Interessenten“ – einheimische – nur zu spielen lernen brauchen ]:
    #52 Patriot 002 (24. Mrz 2011 02:04)
    Ich würde gerne mal ”Mein Kampf” lesen.Mich würde es interessieren, wie Hitler damals gedacht hat.
    Bin ich deswegen jetzt automatisch ein Neo-Nazi oder was? [- Wurdest Du beim KORANlesen ein Moslem ?] Also, manche [ – wieder „die“ ? Umerzieher ? oder nur Doofe ?] sollten das Historische Interesse, mit dem, eines Antisemetischen Interesses mal zu unterscheiden lernen^^

    NOCMAL: WIE WÄRE ES MIT EINEM GUTEN BUCH, wie von mir oben abgegeben . . . . ?!

  82. Es war nicht Keitel, sondern Göring, der die Bezeichnung „Größter Feldherr aller Zeiten“ erfand. Und die Abkürzung „Gröfaz“ entsprang den Lästerzungen der Berliner.
    Im Übrigen: Wenn man schon Bücher verbieten will, dann bitte auch die Bücher von Karl Marx sowie von Lenin und Stalin.
    Aber dann soll man sich auch nicht mehr über die Bücherverbrennung durch die Nazis aus dem Jahre 1934 aufregen.

  83. Unter dieser schönen Überschrift läßt sich sicherlich WAHRHEIT finden, nicht :
    >>>
    @satan6rapes6god6
    Die Wahrheit ist dort? zu finden wo die Strafen am Höchsten sind! (Volksverhetzung zB. *laut räusper*)
    – Voll logisch, die Wahrheit der ewigen Anti-Weltverschwörer, so landet man tot-sicher da, wo die Vorfahren und die
    Neonazis und Islamisten schon sind bzw. waren.

    Was ich vor Jahren von Freedmann hörte – mein Ton geht zur Zeit nicht, habe aber eben die YouTube-Bild-Kollage verfolgt – habe ich im einzelnen vergessen,- außer dem schon immer gern genossenen geschichts-revisionistischen Resultat, das deutsch-man besonders gern genießt, wenn man sich dabei wiederum auf eine Ausländer,- am besten eine Juden oder besonders „freiheitlichen“ Ami stützen kann. Solche Ausänder hatten die Alldeutschen, Kaiser W.II und die Nazivorläufer auch/ immer . . .
    Daß bei dieser Bild-Kollage bestimmte Bilddokumente, einflussreiche Personen und Gruppen quasi systematisch fehlen – zB. der Antisemit Henry FORD und seine deutschen Freunde im Gegensatz zu Prescot Bush – braucht da ja nicht weiter aufzufallen …

    WIE wäre es denn da mal mit
    Wikipedia.“Antisemitismus vor 1945″ konkret vor 1924-1803, oder einem guten Buch,- zB. einer BIOGRAPHIE eines überlebenden Juden, derer es mehrere gibt sicher auch mit Beschreibung des Lebens in einem deutschen oder polnischen Städele, mit Arno Lustigers „Shalom Liberdat!, oder „GeneralMotors und die Nazis“, mit „Adolf Hitler“ von Toland oder SATANISMUS von Josef Dvorak oder „Die okkulten Wurzeln des NS“ v. Goodrik-Clark od. WARUM AUSCHWITZ? v. Gunnar Heinsohn oder „Antisemitismus und VOLKSSTAAT“ von U.Enderwitz od.
    „Apokalypse über JERUSALEM“ v. Fritz May (aus christlicher Sicht) oder „Die Protokolle der Weisen von Zion, – Anatomie…“ in der Hassada Ben-Itto beschreibt, wodurch der Geist Hitlers auch
    inter-national vorbereitet/fanatisiert wurde und ihn zunächst besonders in Arabien, Russland oder Afrika überlebte, auch http://www.WolfgangG.Schwanitz „Jihad made in Germany“ ?

    Bei der hier beworbenen FREEDMANN-Bildkollage vermisste ich eigentlich nur die berühmte Pyramide oder auf der Hochfinanzschlange ein gewisses Zeichen, – aber das wäre vielleicht z u tabulos, v.a. wenn man zwei Pyramidendreiecke verdreht übereinanderlegte, obwohl immer wieder mit Davidstern und Revolver dieser primitive
    Dollarschein erscheint . . .

    Dabei sollte Euch doch unter dem widerlichen 666-Dreckssignum oben wenigstens folgender
    YouTube-FREEDMANN-Kommentar nachdenklich machen, denn deutlicher geht die Deutung der
    FREEDMANN-BOTSCHAFT kaum, außer vielleicht ein Vernichtungskommando selber :
    „“
    Die Frage hierbei ist nur: Hört der ganze Irrsinn endlich auf, wenn Israel fällt? Immerhin leben auf der ganzen Welt immernoch genug Juden um drei weitere? Israels zu gründen. Niemand hindert diese Juden daran wieder Zionisten zu werden. Was ist die Lösung? [-ohne Endlösung; Anmkg.]
    also ist das wirklich? die wahrheit ? wenn ja dann kann ich so böse es klingen m a g, nachvollziehen warum die juden im zweiten weltkrieg in deutschland so gehasst wurden, weil sie uns verraten haben.““

    S oweit war Kaiser W.II nach dem WK I auch schon gekommen, als er vom mangelnden Giftgas für den Giftpilz an der deutschen EICHE sprach; Hitler allerding mochte den Hass nicht und verurteilte die „Arbeit der Rassenausschüsse“,- den „Antisemitismus heißen Herzens“ … und knüpfte
    sein „prophetisches“ Vernichtungsversprechen ganz cool in aller Öffentlichkeit an eine machtpolitische Bedingung, wie erneut tabulos an jene „haufen-weisen Interessenten“, die auch damals schon so manchen Deutsches zu „tabuisieren“ wünschten, – zB. die völlige Revision der Weltkriegs-Ergebnisse, erneute Kolaboration mit dem Islam bis zum Suezkanal und Mossul, bestimmte Annexionen . . . .

    Aber was bringt IHR hier hervor, – außer deutschkultur-verteidigende Andeutungen und genauso argumentationsfreie „Tabus“, Raunen, Abwehr all dessen was Deutschland = den Deutschen „angedichtet“ worden wäre … und aufkeimendes Verständnis für den „Hass“ an den „Verrätern“, – ja wenn, wenn doch nur das nach Friedmann stimmen würde könnte sollte mit dem grund-wahren Motiv-Kern der NS-Judenvernichtung !

    Leute, Ihr enttäuscht mich wirklich schwer, – viel mehr als braun-patriotisch angefixte oder leicht ausländerfeindliche Jungs aus den 70er-80ern.
    Denn im Gegensatz zu diesen steht EUCH heute mit dem Internet fast alles offen und leicht zu finden ( – bis auf Hitlers anti-mosaisches kulturmachtpolitisches Motiv, mit dem Judentum auch die im Christentum verwurzelte LEBENSHEILIGKEIT und das mit dem Morden verbundene Gewissen zu vernichten, zugunsten eines übermächtigen Herrenmenschentums und der damit verbunden vorgesehenen Lebensraum-Ausmordung von ca. 30 Mio. Slaven ( s. Gunnar Heinsohn, WARUM AUSCHWITZ ?)).

    Zur Erinnerung an nazi-eigene Motiv-Aussagen noch ww.holocaust-chronologie.de/artikel/hitlers-drohung.html od.
    ww.comlink.de/cl-hh/m.blumentritt/agr241.htm 8″Jüdische Kriegserklärung“) od.
    de.metapedia.org/wiki/Rede_vom_30._Januar_1939_%28Adolf_Hitler%29

    „Hätte man zu Kriegsbeginn und während des Krieges einmal zwölf- oder fünfzehntausend dieser hebräischen Volksverderber so unter Giftgas gehalten, wie hunderttausende unserer allerbesten deutschen Arbeiter aus allen Schichten und Berufen es im Felde erdulden mußten, dann wäre das Millionenopfer der Front nicht vergeblich gewesen. Im Gegenteil: Zwölftausend Schurken zur rechten Zeit beseitigt, hätte vielleicht einer Million ordentlicher, für die Zukunft wertvoller Deutschen das Leben gerettet.“ Adolf Hitler, Mein Kampf, Band 2, München 1927

    „Wenn es dem internationalen Finanzjudentum in- und ausserhalb Europas gelingen sollte, die Völker noch einmal in einen Weltkrieg zu stürzen, dann wird das Ergebnis nicht der Sieg des Judentums sein, sondern die Vernichtung der jüdischen Rasse in Europa.“
    Aus Hitlers Reichstagsrede am 30. Januar 1939

    – Also, von „Hass“ keine Spur, alles rational.

    Ich habe mir deshalb erlaubt zwischen Euren Äußerungen entsprechende Bemerkungen zu machen :
    #32 schermuus (23. Mrz 2011 23:50)
    Mich würde interessieren, ob und wie der Gröfaz die wirtschaftliche, politische und kulturelle Doninanz der Juden vor 1933 thematisiert. Wir hatten damals eine kulturelle Voherrschaft der Juden wie heute der Linken. Das Thema ist heute in der Schuldrepublik tabu [ SCHULDREPUBLIK ! – erinnert mich doch sehr an 1919-32 ], ist aber einer der Gründe, warum Hitler bei den Deutschen Anklang finden konnte. Wobei allerdings die Masse der Bevölkerung nur für die Beendigung der Dominanz,… [ – Wer hier also Angreifer und Unterdrücker war, ist demnach und im Folgenden unwidersprochen „klar“; – darauf kann aufbauen ! : ]
    # 38 scabo (24. Mrz 2011 00:09)
    Dieses Thema ist in der Tat ein Tabu. Leider. Ein ehrlicher Umgang mit dem Thema Geld / Geldsystem / Schuldgeld und den seit 1913 dahinter stehenden Institutionen wäre dringend nötig. [ seit genau 1913 ! ]
    So meine ich es. Der Resonanzboden mußte da sein.
    # 40 schermuus (24. Mrz 2011 00:15)
    @ DeutschIsBeautiful, … Ich meine, es gab reale Probleme zwischen Deutschen und jüdischen Deutschen, die heute tabu sind, verschwiegen werden. Sie gehen nicht auf das Tabu ein, sondern sprechen von “Gesülze” aus einer bestimmten “Ecke”. Die politically incorekte Frage ist:… gibt es einen wenn auch noch so aufgebauschten realen Kern?

    # 42 scabo (24. Mrz 2011 00:26)
    Es gibt einen wahren Kern. Eine der Hüllen dieses Kernes: Man braucht sich nur einmal sorgsam anzuschauen, wer wen mit welcher Intention zu der Zeit finanziert hat. [- und wer denn zB. ? ]
    #43 Guybrush T. (24. Mrz 2011 00:32)
    hier ein bericht der einiges klarstellt wieso weshalb warum es zum antisemitismus in d kam. ( Freedman-Video)
    . . . wenn man das posting mal nachrecherchiert sollte einem alles klar sein. [wie und wo etwa ?]
    da der mensch die hand die einen füttert nuneinmal nicht beisst (ausser mu sels natürlich)!
    # 47 schermuus (24. Mrz 2011 00:45)
    Der reale Kern des “Gesülzes” der Neonazis und Hitlers, die zu-g r u n d e liegende Wahrheit,… [ ah ja, der GRUND war zutreffend, nur die Ausführung war irgendwie übertrieben, trotz all der Enttabuisierung damals; also : ]
    Wir werden die Herausforderungen der Gegenwart nicht bewältigen, wenn wir die Vergangenheit tabuisieren. Mit geht es hier eigentlich nicht um die Juden, sondern um die nichtjüdischen Deutschen, denen ein unerklärlicher (weil tabuisierter) Antisemitismus a n g e d i c h t e t wird. …. [ Wie wäre es denn ganz einfach mal, dem Antisemitismus auf den Grund zu sehen, – oder ihn sogar als Grund und Mittel für üble, deutsche Zwecke ins verdreht-fanatische Auge zu sehen ? Wäre das nicht einen VERSUCH über Lesen, Vergleich und ANALYSE wert ?! ]

    Hitler war kein Irrer, sondern einer, der reale Probleme ausnützte [- welche bloß,- „die“ mit den „den“ ?- s.o. ], um an die Macht zu kommen und der schließlich zum Völkermord schritt, als er sah, dass er untergehen wird. [logisch- klar, Untergang 1938-41, man hatte ja sonst nichts zu tun !! ]
    # 48 scabo (24. Mrz 2011 00:55)
    Ihre Darstellung stimmt nur zum Teil. . . … es gab auch internationale Interessen. Und hinter diesen Interessen standen Finanziers. Finanziers, deren direkte Linien bis hinein in die Aktualitärt reichen. Es wundert daher nicht, daß eine [ und wieder mal ]tabulose Betrachtung bis hinein in unsere Tage verhindert wird. [ Wie wäre es denn mit dem russischen Adel, der Dresdner Bank, dem antibolschewistischen Fonds, Frau BECHSTEIN, Fritz THYSSEN, H. Ford, Alldeutsche … ]
    # 49 schermuus (24. Mrz 2011 01:10)
    Interessenten, die manches in der deutschen Vergangenheit tabuisieren, gibt es zuhauf. Die g a n z e politisch-mediale
    Klasse herrscht ja aufgrund des D o g m a s, dass die Deutschen zutiefst schuldbeladen sind und umerzogen werden müssen. [- anscheinend alles TOTALitär abgedichtet hier, – nichts geschichts-analytisches zu bekommen, alles unter geistiger Bevormundung von „denen“, alle Stadtbüchereien gesäubert, oder wie ? ]

    Dass Interessenten auch zuhauf im Ausland …. sitzen, wer wollte das bestreiten? [- lieber nicht oder doch mal versuchen. Wie war es denn umgekehrt mit dem Ausland-Deutschland in Beziehung zu anderen ? Und mit solchen (imaginierten) „Interessenten“, sofern es nicht die allseits real vorhandenen Rivalen sind, hat man doch dort besser angreifen und aufräumen können ?!]
    [- Klar, immer wollen „sie“ an die Opfer-Deutschen ran, umzingelt, wie dazumal ; und wenn die verschiedenen Rivalen nicht zusammenpassen – damals zB. Kapitalisten, rote Klassenkämpfer, Westmächte und Bolschewisten, – wer waren denn dann „sie“, – sozusagen als UNIVERSAL“erklärungs“SCHLÜSSEL, die irgendwie hinter allem Übel stecken,
    wenn man nur lang genug „Beziehungen“ sucht? ]

    > > > Und hier EIN kleiner GEISTIGER LICHTBLICK :
    #50 nicht die mama (24. Mrz 2011 01:21)
    Wie authentisch ist diese Freedman-Rede? Was in dieser Rede gesagt wird, hat, w e n n „es“ stimmt, Brisanz.[- WIE DAMALS, als man „es“ „entdeckte“ !]
    ABER: Mich wundert es doch sehr, dass die beschriebenen Vorgänge, wenn die Redeinhalte wirklich den Tatsachen
    entsprechen, von den Nationalsozialisten nicht im Volk bekanntgemacht wurden? Ich meine, eine bessere
    “Argumentation” für die anschliessende Verfolgung [- ach, und aus Verfolgung wird dann plötzlich mitten im Krieg
    Totalvernichtung derer, deren Wissenschaft-Können und Kraft man doch viel besser zum Siegen gebrauchen könnte
    ?!] der Juden hätte es ja nicht geben können. [ Wieso kommt hier keiner, sonst dermaßen internetz-flink verlinkend, auf
    tabulose Nachforschung ? Statt dämlichem Geraune von „Brüdern im Geiste“, dauernd argumentfreien Andeutungen
    ohne Ende … und Infektionsbefürchtungen – / obwohl, oben sprach doch jemand vom RESONANZBODEN, und hier schwingt ein solcher , – auf dem „Interessenten“ – einheimische – nur zu spielen lernen brauchen ]:
    #52 Patriot 002 (24. Mrz 2011 02:04)
    Ich würde gerne mal ”Mein Kampf” lesen.Mich würde es interessieren, wie Hitler damals gedacht hat.
    Bin ich deswegen jetzt automatisch ein Neo-Nazi oder was? [- Wurdest Du beim KORANlesen ein Moslem ?] Also,
    manche [ – wieder „die“ ? Umerzieher ? oder nur Doofe ?] sollten das Historische Interesse, mit dem, eines Antisemetischen Interesses mal zu unterscheiden lernen^^

    – Ein Trauerspiel hier !
    NOCHMAL:
    WIE WÄRE ES MIT EINEM GUTEN BUCH, wie von mir oben abgegeben . . . . ?!

  84. #19 Peter Blum, – ich möchte Dir Recht geben …
    Aaaber:
    Es fehlt, wie bei den allermeisten Kommentaren seit Jahrzehnten etwas ganz wesentliches und für MEINKAMPF wie für die nicht homogenen Interessengruppen der NsDaP etwas zentrales, was NaZideutschland Richtung gemeinsamer Judenmord Richtung ISLAM programmierte, –
    und was aufzuklären und danach zu bekämpfen mit evtl. neu gefundenen Methoden, ich viel wichtiger finde, als die Frage des Verbotes von MEIN-KAMPF ( wichtiger wäre das Verbot+Auflösung der deutschen u. islamischen Organisationen hier, die dessen GEIST systematisch verbreiten !)
    – Es handelt sich um
    die, wie hier im rechts-oben beworbenen Buch DER EWIGE SÜNDENBOCK,…“ sog. PROTOKOLLE DER WEISEN VON ZION, die quasi den „roten“ Faden durch das Buch ziehen bis hin zu Auschwitz !

    Ungefähr zeitgleich, als Hitler 1919 von Eckhart und Rosenberg in die „Protokolle“ „WELTVERSCHWÖRUNGs“-erklärt-alles-Welt eingeweiht wurde, sog auch jener berüchtigte ex-osmaaan-islamische Offz. und bald Mufti von Jerusalem, Moh. Amin al-Husseini dieses Vollüberblicker-Fanatisierungs-Werkzeug auf.
    Das wirkt wie eine MATRIX, die Leute wie fernsteuert, – ebfls. wie Moh. ATTA, einige nicht total zerfetzte Suizidbomber hatten dieses tool in der Tasche, ebfls. die Zarin, als man sie neben einem HAKENKREUZ am Fenster erschossen auffand, – und wie die deutschen Fememörder an den Ministern Erzberger und Rathenau.

    Die Gläubigen einer WELTverschwören lassen sich zum Bau der „Gegen“-Weltmordverschwörung mobilisieren.
    – In der Vermischung mit dem Koran konnte sich der Islam von seinen schwersten Niederlagen erholen – Kalifat weg 1924, Hitler&Holocaust-Stopp 1945, ISRAELgründung und Niederlage 1948/49, erneute Niederlagen v.a. 1967 – … und das alles völlig entgegen der koran-verheißenen Weltsicht !
    Dabei wurde der verachtete, schwache Jude zum beinah übernatürlichen DÄMON, seine „zionistisch-imperialistische Verschwörungen“ konnte die eigene Unfähigkeit, Zerstrittenheit und Schwäche „erklären“, propagandistisch umkehren helfen … und die nächsten Generationen zu immer schlimmeren FANATIKERN erziehen.

    DER SKANDAL ist: Und das alles allmählich mit Unterstützung der UNO und pö a pö nach der östlichen auch wieder mit westlicher Unterstüzung VOR ALLEM DURCH VERSCHWEIGEN dieser WESENTLICHEN ideengeschichtlichen TATSACHE und Dauer-Wirkungsgeschichte. – Wenn Goebbels das noch hätte erleben dürfen, was er weniger erfolgreich noch mitten im Krieg zur Spaltung Englands versuchte einzusetzen !

    Die „weltverschwörungs“-antisemitischen „Protokolle“ sind d i e mentale MASSENVERNICHTUNGS-WAFFE, auch Saddams, die über die politisch-flexiblere, statt Schwarz-Weiss-FANATISIERUNG des ISLAM geeignet sind, diesen mit pan-religiösen und trans-nationalen Kräften inkl. übler „Christen“ und Atheisten im Namen politischer Hintergrundgeheimnis-„Aufklärung“ zu verbinden, – auch in der 11-9.-runderneuerten Variante !

    Das UNWISSEN um die Wirkungsgeschichte der „Protokolle“ oder deren Verschleierung, ist ein wesentlicher Grund, weshalb die meisten DEUTSCHEN, Europäer usw. nicht nur die Kraft der Nazis bzw. die wesentliche Vorbereitung des Holocaust und dessen Unterstützung durch nicht wenige Ausländer kaum verstehen, …
    und so auch nicht einen wesentlichen Teil der Geschichte seit 1903, dem Jahr der 1. Massenverbreitung der „Protokolle“ in Russland mit in der Folge von schon 70-tausend jüdischen Pogromtoten bis 1917.
    – Also erstrecht nicht verstehen den islamischen Dauerkrieg, der anstatt wie früher wie betreffs der Christen auf die Unterwerfung der Juden gerichtet und „nur“ gelegentlich auf ihre Vernichtung. Der jetzt aber, vermittels des „protokollierten“ roten Fadens von MEIN-KAMPF, die Juden und alles „Dämonische“ wie die republikanische Demokratie und individulle Freiheit, auslöschen „muss“, – selbst wenn man nicht der speziellen Sekte eines AchMadiNettChat angehört. ( bitte mich hier nicht hinweisen auf die Hadithe mit dem „Baum der ruft, komm, Motzlem, hinter mir steht ein ….“ )
    Im Gegenteil: Die seit spätestens 1967 massiv massenpsychologisch und KGB-promotete „umgekehrte Wahrheit“ und die folgend dadurch neu fanatisierte „umgekehrte Realität“ (Joel Fishman, http://www.DieGroßeLüge und der Medienkrieg gegen ISRAEL;..“) zog nach sich, daß
    dieses tolerierende oder nichtwissende, von Neonazi- und KGB-Organisationen unabhängige Westliche, mehr und mehr in den Sog dieser Realitäten schaffenden und verdrehenden Hitler-Matrix gerieten, dieser „Lie that wouldn’t die“ (Hassad Ben-Itto) ….
    Immerhin
    vertritt heute die Mehrheit der europäischen Minister gegen ISRAEL und die angeblich illegalen jüdischen Siedlungen das (islam-)völkische (Blut- &) Bodenrecht, wonach es ohne Entjudung auch Samarias, Judäas und letztlich auch Ostjerusalems keinen Frieden geben kann oder der islamische Terrorismus „provoziert“ würde. – Auch dort, wo immer Juden gewohnt hatten oder wo sie gerade mal 1929 durch den Arafat-Ziehvater (SS-)al-Husseini oder (nach) 1948 vertrieben wurden ….

    Mittlerweile agitieren fast in der ganzen Welt und erstrecht im Internet wieder Gruppen, die alles was nicht in ihren west-regierungs-misstrauischen und differenzierungs-faulen Verstand passt, zu einem „inside-job“ der freimaurerisch (-zionisischen) WELTVERSCHWÖRER „erklären“,- also auch, wenn sie ob links, rechts, islamisch oder atheistisch nicht „jüdische“ dazusagen oder gar gerne antizionistische Juden . . . .

    Ich hoffe, es wird hieraus klar, das wir diesen pseudo-Aufklärer „Geist“ der, wie erlebt, auch auf und gegen ISLAM-KRITIKER-Versammlungen auftritt, bekämpfen lernen müssen. ( zB. hab ich schon erlebt, daß den Juden Mitschuld an der Islamisierung und deutsches DUCKMÄUSERTUM gegeben wird !) – Ja dass ohne dem ein auf Dauer erfolgreicher gegen-islamisierender Widerstand kaum möglich ist !

  85. Ich hätte da noch den VHS- F i l m
    „Adolf Lanz/ Lanz von Liebesfeld
    MEIN KRAMPF – Der Mann der Hitler die Ideen gab“

  86. @ #15 Tschusch Warum sollte man das Buch nicht lesen. Wird jeder ders liest zum Nazi?“

    Nein, nicht jeder wird zum Nazi, der es liest. Aber in den Jahren bis 1933 wurden an die 60 Millionen dadurch zu Nazis. Dann wurde der Autor 1938 vom Time-Magazine zum ´Man of the Year´ erklärt.

    Dieses Buch sollte weltweit vernichtet werden. Es hat zu viel Überzeugungskraft.

  87. #101 AvAntiManipulanti

    Ihre Hoffnung, dass durch Ihre – doch eher dürftige und nicht sehr lesefreundliche -Ausführung diesbezüglich etwas „klar“ werden würde, hat sich bei mir leider nur unzureichend erfüllt.

    In dem überwältigend größten Teil Ihrer Ausführungen zitieren Sie eine Vielzahl von Kommentaren, denen Sie im allermeisten Falle lediglich die Plausibilität absprechen, ohne jedoch argumentativ stichhaltige Begründungen für Ihre Haltung anzugeben.
    Ihre Literaturhinweise sind auch unzureichend: den, den ich probiert habe, funktioniert nicht.
    Außerdem hätte ich mir eine Begründung gewünscht, weshalb die von Ihnen angegebenen Lektüren anderen Lektüren vorzuziehen sind.

    Außerdem kritisieren Sie die Mit-Kommentatoren wegen angeblich mangelhafter oder nicht-vorhandener Analyse.
    Schauen wir uns den zentralen Teil Ihrer Ausführungen an, so stehen im Mittelpunkt Ihrer Aussage die sogenannten „WELTVERSCHWÖRUNGSPROTOKOLLE ERKLÄRT-ALLES-WELT“:
    von Analyse kann ich hier nichts erkennen, sondern ausschließlich die Behauptung, nämlich die, dass von diesen – den Weltverschwörungsprotokollen – der sog. „pseudo-Aufklärer-Geist“ in die Welt kam und dieser Geist die Geschicke der Welt seitdem bestimmt.
    Diese Protokolle wirken wie eine „Matrix, die Leute fernsteuert“ – so Ihre eigenen Worte. Ihre weitergehenden Erläuterungen dazu sind auch mehr als dürftig.
    Ich hätte mir gewünscht, dass – wenn die „Weltverschwörungsprotokolle“ in Ihrer Arguemtation schon eine so zentrale Rolle einnehmen – dass Sie dann weitergehend darauf eingehen und Ihre These von den Weltverschwörungsprotokollen damit stützen:
    1) Was ist mit diesen Protokollen ? gibt es diese ? kann man die einsehen ? wo sind diese Protokolle hinterlegt ? sind die Protokolle echt (= Echtheitsprüfung)?
    2) Wie kommen Sie darauf, dass es ausgerechnet die Protokolle sind, die die Weltgeschehnisse der letzten 108 Jahren wesentlich beeinflußten ? Belege ? Argumentation ? etc.

    Stellen Sie Material hierzu hier doch bitte ein, damit es für uns alle nachvollziehbar wird.
    Ansonsten kommen Ihre Worte nicht über das Maß einer bloßen Behauptung hinaus. Leider.

  88. #101 AvAvanti Manipulanti

    „Es fehlt, wie bei den allermeisten Kommentaren seit Jahrzehnten etwas ganz wesentliches und für MEINKAMPF wie für die nicht homogenen Interessengruppen der NsDaP etwas zentrales, was NaZideutschland Richtung gemeinsamer Judenmord Richtung ISLAM programmierte, -“

    Lieber Herr/Frau AvAvanti,
    darf ich Ihren diesen obigen Satz so verstehen, dass Sie den Leuten zum Vorwurf machen, dass sie in ihren Bemerkungen zum Thema MEIN KAMPF nicht jedesmal ausdrücklich das in den Vordergrund stellen, was Sie persönlich gerne in den Vordergrund gestellt haben wollen ? Ist dem so ?

  89. Wieso sollte Mein Kampf auch 2015 verboten werden? Leben wir hier in einem Diktatorischen Staat?

    Eine Indizierung reicht,so dass dieses Buch zu Lehrzwecken oder von Historikern erworben werden darf.

    Ein Verbot ist aber Zensur. Ich finde es echt toll dass PI die Zensur fordert!

  90. #101 AvAvanti Manipulanti

    Oder ist Ihr Satz – wie nochmals in #107 zitiert – so zu verstehen, dass ein erkennbares Initial für den Judenmord bei NSDAP und dessen Interessengruppen nicht offen erkennbar sei, weshalb dieses unter allen Umständen gefunden werden muss ?

    Sorry, aber ihr Sprachstil bereitet gewisse Schwierigkeiten, und ist, nicht so sehr klang-ästhetisch, sondern inhaltlich etwas holprig.

  91. Weder ‚Mein Kampf‘, noch der Koran oder irgendein anderes Buch sollte verboten werden. Jugendschutz ja – aber das wars, keine Zensur. Gleiches gilt für Filme, wer ‚Jud Süss‘ oder Leni Riefenstahls Werke sich mal anschauen will, sollte das tun dürfen.

    Die Buchläden sind voll mit Büchern über das Dritte Reich. Wie die wohl geschrieben werden, wenn keiner mehr die Originale lesen darf? Schreiben die alle voneinander ab?

    Für Angsthasen: Die Ansteckungsgefahr bei ‚Mein Kampf‘ ist sehr gering.

  92. #52 nicht die mama

    „ABER: Mich wundert es doch sehr, dass die beschriebenen Vorgänge, wenn die Redeinhalte wirklich den Tatsachen entsprechen, von den Nationalsozialisten nicht im Volk bekanntgemacht wurden?“

    -> Wer sagt denn, dass die beschriebenen Vorgänge in D NICHT bekannt gewesen seien. Wenn etwas bekannt ist, dann wird eine solche Offenkundigkeit doch nicht in jedem Satz immer wieder neu erwähnt. Daß die Erde eine Kugel ist wird doch auch nicht immer wieder neu ausgesprochen, sondern wird als bekannt vorausgesetzt.
    Außerdem: Wenn die Freedman-Rede in der BRD verboten ist, dann liegt es nahe, dass das Wissen des Dritten Reiches um die „beschriebenen Vorgänge“ in der BRD nicht unbedingt in den Vordergrund gestellt wird (um sozusagen indirekt von hinten rum der Freedman-Rede nicht doch wieder zur Bekanntheit zu verhelfen)
    Zudem: es gibt doch die berühmte Rede von AH, der so oder so ähnlich lautet: „Wenn es dem Finanzjudentum NOCHMALS

    „Ich meine, eine bessere “Argumentation” für die anschliessende Verfolgung der Juden hätte es ja nicht geben können.“

    Ich halte es für strittig, ob es eine „gelungene“ Argumentation sein könnte, die Verfolgung des Juden von nebenan mit der „Schuld“ des Finanzjuden aus der USA verargumentieren zu wollen.
    Was mit Was verargumentiert wird, darüber entscheiden letztendlich die jeweiligen Entscheidungsträger, in diesem Falle A.H. bzw. NSDAP. Und es ist durchaus möglich, dass diese anderen Gedankengängen folgen, als Sie oder ich.
    Uns, bzw. Mir bleibt nur die Spekulation. Ich selbst habe kein Wissen darüber. Bestenfalls kann ich nur interessiert oder kritisch reagieren mit einigermaßen Vernunft und/oder Logik auf das, was von HEUTIGEN Zeitgenossen, nicht nur unter dem Eindruck heutigen Wissens, sondern auch unter dem Eindruck heutigen Nicht-Wissens, heutigem Druck (gesellschaftliche Zwänge, Zeitgeist, usw.) unter Berücksichtigung persönlicher Fehlerhaftigkeit aber auch Interessenslagen der Jeweiligen ÜBER die Vergangenheit erzählt wird. Und es ist mir klar, dass nicht ein Jedermann, der als Historiker daherkommt, auch gleich ein Einstein seines Fachs ist.
    Das gilt für mich i. Bes. für MSM-Medien, in denen überhaupt nichts gesagt wird, sondern nur Emotionalität in eine bestimmte Richtung erzeugt wird. Insofern fand ich den Diskurs hier durchaus anregend, und der Sache dienlich. Danke.

  93. Die msm lügen, dass sich die balken biegen.
    Es fängt mit einfachen simplen behauptungen an, wie die nazis haben frankreich überfallen.
    Dass frankreich und england am 3.9.39 dem DR den krieg erklärt haben, weiss kaum noch jemand.

    Oder neulich über die vertriebenen im sudetenland, von denen man einfach verschwieg, dass sie vor der erfindung der tschechoslowakei österreicher waren.

    Und das zieht sich durch alle sog. historische sendungen im tv. Und wo sie keinen mehr finden, der ihnen mundgerecht antwortet, spielen sie szenen ein, auf alt gemacht, als ob so die wirklichkeit war.

    Das ist gehirnwäsche!

  94. An Alle:

    Hitlers „Mein Kampf“ ist nach dem Koran das
    Auflagen stärkst Buch in der arabischen Welt und das krasseste:
    dieses Buch wird sogar in Häbräischer Schrift Gedruckt und Verkauft!!!!!

Comments are closed.